Page 88

Foto: Silke Federsel

Neuburg

espresso Magazin, März 2017

V.l.: Alexandra Fitzek (Werbeagentur), Kulturamtsleiterin Kathrin Jacobs, Kulturreferent Markus Haninger, Ralph Zaffrahn (Leiter Stadtbücherei), Pfarrer Jürgen Bogenreuther, Engelbert Waldmann, Franz Erlewein, Pfarrer Werner Dippel, Dr. Thomas Wienhard, Michael Teichmann (Leiter Stadtmuseum), OB Bernhard Gmehling, Roland Thiele (Hist. Verein), Gundolf Hunner (Regisseur Theater) und Franz Hauk (künstl. Leiter Oratorium)

„Mit Luther futtern“ Rahmenprogramm zur Ausstellung „Fürstenmacht und wahrer Glaube“ Gute Nachrichten für Neuburger Kulturfreunde und alle, die die Ottheinrichstadt schätzen. 2017 gibt es zusätzlich zum ohnehin schon prall gefüllten Veranstaltungskalender noch weitere kulturelle Veranstaltungen im Rahmen des Reformationsjubiläums. Da wartet zum einen die Ausstellung „Fürstenmacht und wahrer Glaube. Reformation und Gegenreformation“ (15. Juli bis 5. November) im Schloss, im Fürstengang und und der Hofkirche und erzählt von der wechselvollen Konfessionsgeschichte der PfalzNeuburg. Sie wird sicherlich das kulturelle Highlight in diesem Jahr werden und braucht dazu ein würdiges Rahmenprogramm. Dass dieses so umfangreich und bunt ausgefallen ist, ist den vielen ehrenamtlichen Mitwirkenden zu verdanken. Entstanden sei ein Programm „von Neuburgern für Neuburger“, wie Kulturamtsleiterin Kathrin Jacobs erklärte. Auch Oberbürgermeister Bernhard Gmehling lobte das Engagement, durch das trotz kleinem Budget eine „ Fülle von Veranstaltungen“ zu realisieren war. Los geht es am 16. Juli. Dann wird auf dem Schrannenplatz ein Open-Air-Gottesdienst stattfinden. Ein weiteres Open-Air ist am 4. August im Brandlbad geplant – eine Veranstaltung für Jugendliche und junge Erwachsene. Für sie dürfte auch der Poetry Slam unter dem Motto „ Neue Thesen braucht das Land“ im Garten des Stadtmuseums interessant sein (28. Juli), Einen Tag vorher, am 27. Juli, beginnt mit „Wie finde ich einen gnädigen Gott“ ? die Vortragsreihe im Jubi88

läumsjahr. Im Laufe des Jahres werden unterschiedliche Themen beleuchtet – etwa zeitgenössische Kunst im kirchlichen Kontext (2.August) oder es wird von gottlosen Pfarrern, Säufern und Spielern erzählt (10. Oktober). Ein bemerkenswerter Programmpunkt ist auch das Theaterstück „Luther – Rebell Gottes“, das in der Neuburger Hofkirche aufgeführt wird. Premiere ist am 14. September. Im Kongregationssaal hingegen findet die Uraufführung des extra anlässlich der Ausstellung und des Reformationsjubiläums komponierten Oratoriums „Martinus“ statt. Es stammt vom renommierten Komponisten Professor Robert Maximilian Helmschrott, der dafür vom Simon-Mayr-Chor beauftragt wurde. Der Chor, der das Stück am 23. September erstmals in Neuburg präsentiert, möchte damit auf Tournee gehen – Aufführungen in Ingolstadt, München, Berlin und Konzerte im Ausland sind geplant (Wer mitsingen möchte, kann sich gerne unter info@simon-mayr-chor.de melden). Jazzig wird’s einen Tag später: dann bringen Musiker aus der Region Duke Ellingtons legendäres „Sacred Concert“ in die Hofkirche, Gospelfreunde kommen beim Gospelworkshop und beim Gottesdienst mit Eric Bond am 21. Oktober auf ihre Kosten. Kulinarisch wird es bei „Mit Luther futtern“ (20. Oktober). Hier erwartet die Gäste in der Rennbahn ein mehrgängies Menü, inspiriert von den Essgewohnheiten des Reformators. Zum Ende der Ausstellung gibt es ein großes Chorkonzert von Madrigalchor und Chor Windrose am 4.11. in der Hofkirche. (sf)

espresso Magazin März 2017  

Monatliches Lifestylemagazin für Ingolstadt und die Region

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you