Page 40

Sport

espresso Magazin, März 2017

Foto: Sabine Kaczynski

Perfekter Service: Thomas Pielmeier balancierte mühelos volle Tabletts zu den Fans.

Es ist angerichtet! ERC-Spieler bewirten Fans beim Panther Dinner in der Saturn Arena Wenn Eishackler keine Ausrüstung, sondern weiße Polo-Hemden und ein Tablett mit Getränken tragen, kann das nur eines bedeuten: Panther Dinner in der Saturn Arena! Diesmal hatte die Ingolstädter Eishockey-Mannschaft gleich eine neunköpfige Delegation geschickt, um die Fans des ERC zu verwöhnen. Genau 128 Anhänger des ERC Ingolstadt hatten die begehrten Karten ergattert und durften sich nun im VIP-Bereich der Eishalle von ihren Lieblingen umsorgen lassen. Während Timo Pielmeier und Patrick Köppchen gekonnt die Zapfanlage bedienten und Getränke mischten, waren Darryl Boyce, Brian Salcido, Petr Pohl, Danny Irmen, Thomas Oppenheimer, Thomas Pielmeier und Fabio Wagner im Service unterwegs, nahmen Bestellungen auf, brachten die Gläser an den Tisch und plauderten mit den Fans. 40

Nachdem die Gäste mit der ersten Runde Getränke versorgt waren, stellte Patrick Köppchen – ganz Entertainer mit Berliner Schnauze – seine Mannschaftskollegen vor und hatte zur Freude der Fans stets einen flotten Spruch auf den Lippen. Die Cracks vom ERC hatten unter Anleitung von Silvio Just ein leckeres Panther Dinner in Form von drei Gängen gezaubert: „Also wenn es Beschwerden gibt, an ihn wenden“, meinte Patrick Köppchen schmunzelnd mit Blick auf den Chefkoch, bevor die Panther nun „ihren Gästen“ Speisen und Getränke servierten. Spieler und Fans genossen es, in lockerer Atmosphäre ungezwungen miteinander ins Gespräch zu kommen, die Stimmung war super, dazu ein feines Essen und ein Glas Bier, serviert von Thomas Oppenheimer & Co. – Pantherherz, was willst du mehr? Glänzende Voraussetzungen für einen rundum gelungenen Abend! (sk)

espresso Magazin März 2017  

Monatliches Lifestylemagazin für Ingolstadt und die Region

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you