Page 1

med ic o Modulbau f端r Spital un d P f le ge

w w w. e r n e.n et


1

Die M odulbau - Lösung für den Gesundheit sbereich Das Gesundheit s wesen ist im Umbruch. Veraltete

Anbieter von Gebäudelösungen im Gesundheit s­

Spitalinfrastrukturen müssen sanier t werden und

bereich und haben uns mit der Nachfrage

der Trend zu ambulanten Leistungen set z t sich

nach neuen Konzepten im Spital-, Klinik- und

for t. Heute benötigen diese Bereiche eine ebenso

Altenpflege - Bereich auseinandergeset z t. Unsere

auf wendige Infrastruktur wie die stationären.

Ant wor t darauf ist «medico» – die moderne

Seit über 20 Jahren sind wir ein führender

Gebäude - Lösung in Modul-Stahl- Leichtbau.

2


2

3

4

5

«medico» auf einen Blick

1 S p i t a l Af f o l t e r n

• Standardisier te und erprobte Spitalbau- Lösung

2 K a n t o n s s p i t a l A a r a u

• Konzipier t für Altenpflege und klinische P flege • Für permanente und temporäre Lösungen

3 B e t t e n h a u s W i l v o r m a l s K a nto n s s p i t a l Z u g 4 H a u s d e r M e d i z i n B r u g g 5 M R I - G e b ä u d e I n t e r l a ke n

• Er füllt höchste Anforderungen an Schall- und Brandschut z sowie Innenraumklima • Für Aufstockungen, Anbauten und Er weiterungen • Hochwer tig und individuell • Funktionsfer tig mit sämtlichen Medizinaltechnik-Anschlüssen • Rasche Realisierung mit minimalen Emissionen auch unter laufendem Betrieb • Realisierung auch als GU - / T U - Mandat

3


1

2

3

4

Auf den Gesundheit sbereich zugeschnit ten Vielfältige und anspruchsvolle Leistungen bestim-

räume. Der flexible Grundriss kann einfach durch

men den Tagesablauf eines Gesundheit sbetriebes.

weitere Elemente ergänz t und dadurch an beste -

«medico» ist die bewähr te Modulbau- Lösung

hende Bedür fnisse angepasst werden. «medico»

in Stahl- Leichtbau und speziell auf die Anfor-

stellt Ihnen eine Infrastruktur zur Ver fügung, die

derungen und Prozesse des Gesundheit s wesens

eine hochwer tige medizinische Versorgung ermög -

zugeschnit ten. Dieses Gebäudesystem besteht

licht und sichere, ef fiziente sowie wir t schaf tliche

aus fer tig ausgebauten, hochinstallier ten Modul-

Abläufe garantier t - als N eubau, Anbau, Aufsto -

Einheiten. «medico» eignet sich sowohl für den

ckung oder provisorisches Gebäude.

ambulanten Bereich als auch für die stationäre P flege bis hin zur Intensivstation. Das durchdachte und vielseitige Raumkonzept bietet eine hohe me dizinische Funktionalität: Bet tenzimmer mit oder ohne Nasszelle, Untersuchungsräume, Är z tebüros, Schwe­s ternzimmer, Küchen, Empfang und Sozial-

4


5

Gebäudelösung

1 U n i ve r s i t ä r e P s yc h i a t r i s c h e K l i n i ke n B a s e l

• N eubau

2 H a u s d e r M e d i z i n B r u g g

• Anbauten und Aufstockungen

3 U n i ve r s i t ä r e P s yc h i a t r i s c h e K l i n i ke n B a s e l 4 +5 Haus der Medizin Brugg

• Temporärgebäude während Spital- und Heimsanierung

Medizinische Nut zbereiche • Bet tenzimmer für die stationäre P flege • Diagnostik im ambulanten Bereich • Intensivstation • Altenpflege und Rehabilitationsbereich • Ver waltungsbereich

Finanzierungsmöglichkeiten • Kauf • Miete • Kauf- Rückkauf • Leasing

5


1

Die Spitalbau -Technologie «medico» ist eine fer tig durchdachte, industriell

Mit unserem eigenen Produktions werk in der

vorgefer tigte Modulbau- Lösung in Stahl- Leicht­

Schweiz bieten wir Ihnen ein umfassendes

bau. Diese Bauweise bietet alle Vor teile der

Leistungspaket bei der Realisierung Ihrer

bewähr ten System - und Modulbau-Technik sowie

Gebäude­l ösung. Sie profitieren dabei von einer

zusät zliche Pluspunkte : Sie ist nichtbrennbar und

hohen Flexibilität und Leistungsfähigkeit –

leicht. Vor allem im Spitalbau, wo höchste Brand -

inklusive Qualität s-, Termin- und Kostengarantie.

schut zanforderungen bestehen, bietet «medico» eine mehr fach geprüf te Gebäude - Lösung. Die geringe Eigenlast der Stahl- Leichtbau- Konstruktion ermöglicht es, einfach Raum zu gewinnen – auch auf bestehenden Gebäudestrukturen. Die Stahl- Leichtbauweise vereint optimale Wir t schaf tlichkeit mit hoher Flexibilität bezüglich der architektonischen Gestaltung.

6


2

3

4

5

1 B e t t e n z i m m e r - M o d u l « m e d i c o » f ü r d e n P f l e g e b e r e i c h 2 F e r t i g u n g s h a l l e E R N E 3 Z u s a m m e n b a u St a h l - L e i c h t b a u - R a h m e n 4 E i n b a u N a s s z e l l e 5 M o d u l - Z u s a m m e n b a u

7


1

Ges amtleis tung aus einer Hand – zuverlässig und sicher Die Spezialisten aus dem Hause ERN E bieten

Unsere lang­jährige Er fahrung im «Bauen unter

von der ersten Bedar fsabklärung bis zum

Betrieb» garantier t einen koordinier ten Bauablauf

fer tigen Objekt eine Gesamtleistung aus einer

nach Ihren Vorgaben. Die Faktoren Wir t schaf tlich-

Hand : Beratung, Planung, Koordination und

keit, Flexibilität (spätere Umnut zung ) und Nach ­

Realisierung. Die enge Zusammenarbeit unseres

haltigkeit werden von Anfang an in die Projekt­

Engineerings mit ex ternen Spezialisten wie

betrachtung einbezogen.

Architekten, Spital­p lanern, HLK- Ingenieuren und Medizinaltechnik-Anbietern stellt sicher, dass in jeder Projektphase die ent scheidende Kompetenz zum Tragen kommt. Dabei verbinden wir Ihre Anforderungen mit unserem fachübergreifenden Know-how zu einem gesamtheitlichen Planungsund Realisierungs­p rozess über alle Schnit t stellen.

8


3

2

4

20 Jahre Spitalbau (Auszug )

1 F e l i x- P l a t t e r - S p i t a l B a s e l M o nt a g e d e r M o d u l - Ei n h e i t e n

199 6 Kantonsspital Zug

2 S c hw e s t e r n r u f

20 0 0 Spital Uster

3 M e d i e n - K a n a l 4 F o r m s c h ö n e A u s s t a t t u n g s l i n i e

20 02 Kantonsspital Winter thur

Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel

Bettenzimmer- Modul «medico» für den klinischen Bereich

20 03 Stadt spital Triemli 20 05 Alters- und P flegeheim Madle Prat teln 20 0 6 Hôpital de Zone Nyon

Bezirk sspital Af foltern

20 07 Kreisspital Männedor f 20 09 Felix- Plat ter-Spital Basel 2010 MRI - Gebäude Interlaken

Alters- und P flegeheim Ilanz

2011 Kantonsspital Aarau

Kreisspital Männedor f

Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel

2013 Klinik Lengg Zürich 9


10


11


Sy stemmerkmale

Breite der Modul-Einheiten

3,45 m als Standardachsmass, Komfortbreite 3,80 m 2,95 m für Nebenräume, Sonderbreiten möglich

Länge der Modul-Einheiten

EZ: 7,44 m, DZ: 8,88 m, Komfortlänge DZ: 9,80 m als Achsmasse Nebenräume: 5,90 m, Sonderlängen möglich

Gesamthöhe je Stockwerk

3,28 m bei 2,54 m Raumhöhe; 3,52 m bei 2,80 m Raumhöhe ab OK Fundament

Fundation

Streifen- oder Punktfundamente mit Unterlüftung von mind. 0,2 m

Raumhöhe Bettenzimmer

2,54 m oder 2,80 m im Licht, Sonderhöhen nach Absprache

ohne abgehängte Decke Raumhöhe Korridor

2,40 m oder 2,55 m im Licht, je nach Installationsgrad, insbesondere Lüftung

mit abgehängter Decke Korridorbreite

Systembreite 2,50 m (2,40 m im Licht), Sonderbreiten möglich

Anzahl Stockwerke

1 – 3, objektspezifisch erweiterbar

Wärmeschutz

Entspricht den gesetzlichen Vorgaben (SIA 380 /1 2009) in allen Kantonen der Schweiz und nach neuester Energiesparverordnung (EnEV) in Deutschland

Aussenwandaufbau

Holzrahmenkonstruktion aus heimischen Hölzern, beidseitig beplankt. Gesamtstärke ca. 27 cm, hinterlüftete, nichtbrennbare Fassade, 20 cm Wärmedämmung, U-Wert 0,2 W /m 2K, innen Glasvliestapete gestrichen

Bodenaufbau

Stahlrahmen geschweisst; Gesamtstärke 31 cm, mit massivem Unterlagsboden und Fussbodenheizung, gedämmt mit 22 cm Wärmedämmung, U-Wert 0,20 W /m 2K, Brandschutz REI60 nbb

Deckenaufbau

Stahlleichtbauelement, gedämmt, mit Beplankung aus Gipsfaserplatten, gespachtelt und gestrichen

Dachaufbau

Flachdach inkl. Gefällsdämmung nach SIA, mit Kiesschicht und Blitzschutz nach gesetzlichen Vorgaben; U-Wert 0,15 W /m 2K im Mittel

Innenwandaufbau

Stahlleichtbauelement, gedämmt, mit beidseitiger Beplankung aus Gipsfaserplatten. Brandabschnitt REI 60 nbb, Gesamtstärke 13 oder 15 cm, bei Doppelwand 23 cm, Glasvliestapete gestrichen

Brandschutz

Nach gesetzlichen Vorgaben projektspezifisch bis zu REI 90 nbb resp. F90 A

Schallschutz

Einhaltung der erhöhten Anforderungen nach SIA 181, Anhang G, Stufe 2

12


Schemaplan

Komfortbreite : 380 cm

BF 4m2

BF 3,6m2

BF 3,6m2

1,20m i.L

3,80

Doppelzimmer BF 22m2

1,80

2,00

2,00

2,00

1,20m i.L

6,12

7,44 4,68

Einzelzimmer BF 16,8m2

3,58

2,50

Einzelzimmer BF 15,6m2

3,23

8,88

BF 3,8m2

Standardbreite : 345 cm 2,00

1,65

BF 3,1m2

1,10m i.L

3,45

BF 3m2

1,10m i.L

BF 3,6m2 Doppelzimmer BF 19,8m2

1,80

1,85

BF 3,1m2

Beispiele : 8,45

3,48

2,95

Untersuchung BF 23,1m2

Station BF 29,4m2

Personal

3,45

Station BF 27,3m2

Ausguss 4,8m2 3,45

Medikamente

Pflegebad (oder Technik) BF 12,4m2

13


Ausstat tungen

Fassade

Fassadenbekleidung hinterlüftet, nichtbrennbar aus Steinwolle natur oder color

Wandbeläge

Glasvliestapete seidenmatt gestrichen, abwaschbar

Bodenbeläge

Linoleum, vorversiegelt, rutschsichere Keramik in den Bädern

Deckenbeläge

Bettenzimmer: Gipsfaserplatte gespachtelt und gestrichen Bad: wartungsfreie GFK-Decke Korridor: Metallrechteckdecke abgehängt mit oder ohne Akustik, demontierbar

Fenster

System-Kunststoff-Fenster mit Dreifachverglasung; U ges : 1,0 W /m 2K; aussen lichtgrau, innen weiss

Beschattung

Rafflamellenstoren in die Aussenwand integriert; Bedienung elektrisch

Eingangstüren

Marken-Metalltüre mit Glasfüllung, Edelstahl-Griffstange, Farbe nach RAL

Innentüren

Holztüren bettengängig 110 cm (oder 120 cm bei Komfortbreite) im Licht, KH belegt, in Stahlsteckzargen einbrennlackiert, Edelstahldrücker gebürstet

Elektroinstallation Bettenzimmer

Grundinstallation Starkstrom mit Beleuchtung, schaltbare Steckdose, Nachtlicht, Brandmeldeanlage Vollschutz, Schwesternrufanlage, UKV-Anschluss für Telefon und Daten je Bett

Wärmeverteilung

Fussbodenheizung im Unterlagsboden je Zimmer geregelt, Anschluss zum Korridor

Ausstattung Badezimmer

Absolut wasserdichte Bodenkonstruktion mit Fussbodenheizung und keramischen Oberflächen; Wände 30 / 60 cm weiss, Boden 10 /10 cm anthrazit, behindertengerechte Ausstattung mit WC, bodenebener Dusche und Lavabo, Spiegel und Ablageflächen, Armaturen mit Verbrühungsschutz, Zugang über Schiebetüre

14


O ptionen

• ERNE Fundament mit Erdschrauben für leichten Rückbau • Fassadenmaterialien: Faserzementbaustoffe, Sinusblechfassade, Putzfassaden und andere mit BK Z 6.3q auf Anfrage • ERNE Holz-Metall-Fenster Vision-3000 ® mit max. Lichteinfall und Farbwahl nach RAL / NCS • Deckenhohe Fenster für mehr Lichteinfall in Kunststoff, Holz oder Holz-Metall • Minergie-Paket / Niedrigenergie-Standard in der Gebäudehülle • Verbindungsgänge zur Anbindung an den Bestand offen, geschlossen, beheizt • Personenlift, Bettenlift integriert oder vorgestellt • Umlaufendes Vordach 60 / 80 /100 cm • Extensive Dachbegrünung* • Sockelanschluss mit Hinterlüftung • Bleiabschirmungen nach Anforderungen • Medizinalgase im Medienkanal bis an die Betten geführt: O 2, Druckluft, CO 2 • Spezialtüren mit Brandschutz und Schallschutz bis zu R‘w > 48 dB, mit Stahlzargen in diversen Oberflächen • Verglaste Trennwände mit Brandschutzanforderungen bis EI60 nbb • Bodenbeläge PVC, antistatisch, PU-Giessbeläge, Hartbetonüberzüge auf Anfrage • Erarbeitung eines Farbkonzeptes • Akustikdecke im Korridor und anderen Räumen • Zusätzliche Schwachstrominstallationen gemäss Anforderungen • Lüftungsanlage gemäss Anforderungen, Planung und Ausführung • Erschliessung der bestehenden Medien vom Bestand nach Besichtigung und Planung

* Überprüfung in Abhängigkeit des Standortes und des Grundrisses notwendig

15


Papier: 100% FSC-Recycling Eine bewusste Entscheidung. © Copyright 2013 ERNE AG Holzbau

ER NE AG Ho l z ba u

W ir s in d Teil der ERN E G r uppe

We r k st r a sse 3, P o s tfa c h

I n i h re r ü ber 100-j ähri gen G es c hi c hte hat s i c h di e ERN E G ruppe

CH- 5080 L a uf e n b u rg

zu e i n e m führenden A nbi eter v on Baul ei s tungen und G es amtl ösungen

T +41 62 869 81 8 1

e n twi ck e l t: v on Baumei s terarbei ten über H ol z - und Sy s tembau bis hin

F +41 62 869 81 0 0

zu r I m m o bi l i enbewi rts c haftung.

i n f o@e r ne . ne t

www.e r n e-gruppe.c h

w w w. e r n e.n et

ERNE Modulbau Spital Pflege medico  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you