Page 1

"IERA"_WETTBEWERB PRIMARSCHULZENTRUM LAUFEN

SITUATION

© marco corda architecte - epure architecture

10 PP

10 PP

SPIELRAUM SPIELRAUM KINDERGARTEN VORPLATZ

"IERA"_WETTBEWERB PRIMARSCHULZENTRUM LAUFEN

LUFTBILD, SCHNITTE, ANSICHT

STAEDTEBAULICHE SITUATION DER STANDORT SPIELT EINE STRATEGISCHE ROLLE IN DER NEUGESTALTUNG DER STADT «EXTRA MUROS». DIE NEUE SCHULE IST SOZUSAGEN DER ENDPUNKT DER STADTENTWICKLUNG IN RICHTUNG NORD ALLE BEDEUTENDE GEBÄUDE DER STADT-INNERHALB ODER AUSSERHALB DER ALTSTADT-FLECHTEN EIN WEGENETZ UND VISUELLE BIEZIEHUNGEN, DIE DIE NEUE SCHULE OPTIMAL ERGÄNZEN. DIE GEBÄUDEFORM UND DIE VERSCHIEDENEN PROFILE DER VOLUMEN PASSEN SICH DEN UNTERSCHIEDLICHEN MASSTÄBEN DES STANDORTS AN. SIE ORIENTIEREN DAS NEUE GEBÄUDE RICHTUNG RENNIMATTSTRASSE UND DEUTEN AN DIE ÖFFENTLICHE FUNKTION DES GEBÄUDES HIN.

SCHULHÄUSER

SCHNITT A-A

KATHARINENKIRCHE GRUNDBUCHAMT

SCHNITT B-B KATH. KIRCHE

EVANG. KIRCHE

NORDFASSADE


"IERA"_WETTBEWERB PRIMARSCHULZENTRUM LAUFEN

GRUNDRISS EG, ANSICHT

© marco corda architecte - epure architecture SCHULHAUS C (KINDERGARTEN) 4.1 HAUPTRAUM 95-70 / 4.2 GRUPPENRAUM 30 (2X) / 4.3 ARBEITSRAUM 15 (2X) / 4.4 MATERIALRAUM 10 (2X) / 4.5 GARDEROBE / 4.6 TOILETTEN 20 (2X) / 4.9 GEDECKTE EINGANG / 4.10 AUSSENANLAGEN / 4.11 RASENPLATZ / 4.12 KIESPLATZ T SCHULHAUS A (LOGOPAEDIE) 3.10 THERAPIERAUM 30 (3X) / 3.11 BÜRO 20 / 3.12 SITZUNGSZIMMER 20 / 3.14 TOILETTEN 16 / 3.16 GARDEROBE NEUES GEBAUDE (SCHULLEITUNG) 2.1 BIBLIOTHEK 100 / 3.7 ESSRAUM 110 / 3.8 ARBEITSRAUM 110 / 5.1 SEKRTARIAT/SCHULLEITUNG 20 (5X) / 5.2 SCHULRAT 20 / 5.3 BESPRECHUNGSZIMMER 20 / 5.4 BÜRO HAUSWART 20 / 5.5 BÜRO MATERIALVERWALTUNG / 5.6 ARBEITSRAUM (90) / 5.7 MATERIALRAUM (80) / 5.8 TOILETTEN / 5.9 SCHULMATERIAL (50) / 6.1 TOILETTEN / 6.4 PAUSENBEREICH / 7.8 EINGANGSRAUM 70 / 7.9 TOILETTEN / 7.10 THEORIERAUM 60 / 7.12 ZUSCHAUERANLAGE / 7.203 BUFFET 50 / 7.205 GARDEROBE 100

4.5 5.7

5.9

4.1

4.1

4.6

4.9

4.6

4.2

4.2

4.4

4.4

5.6

5.6

3.8

7.205 7.203

2.1 7.201

4.3

4.3

2.31 7.1 7.12

7.8 5.1 4.11

5.9

5.8

6.1

6.1

10 PP

4.10 3.14 3.16

SPIELRAUM KINDERGARTEN

3.11

3.10

6.4

3.10 3.10

4.12

5.5

5.4

5.3

5.2

5.1

5.1

5.1

3.7

5.1

7.10

7.9

SPIELRAUM

6.5 VORPLATZ

3.12

"IERA"_WETTBEWERB PRIMARSCHULZENTRUM LAUFEN

SCHULHAUS C (KLASSENZIMMER) 1.2 KLASSENZIMMER 60-65 (5X)

GRUNDRISSE UG,1. OG

SCHULHAUS A (KLASSENZIMMER) 3.12 SITZUNGZIMMER 20 / 3.13 KUCHE 18 / 3.14 TOILETTEN 16 / 3.15 ARCHIV / 3.17 BÜRO 20 / 3.18 THERAPIERAUM / 3.20 BÜRO NEUES GEBAUDE (KLASSENZIMMER) 1.1 KLASSENZIMMER 80 (6X) /2.2 VIDEORAUM / 3.1 WERKEN TEXTIL 85 (2X) / 3.2 MATERIAL FÜR TEXTIL WERKEN 25 (2X) / 3.3 WERKEN NICHT- TEXTIL 85 (2X) / 3.4 MATERIALRAUM FÜR NICHT TEXTILES WERKEN 30 (2X)

1.2

1.2

1.2

1.2

1.2

6.2

3.3 3.1

3.3 3.1 3.2 3.4

1.1

1.1

6.1

1.1

2.2

1.1

1.1

1.1

3.14

3.20

3.15

3.17

3.13

3.12

1. OG

3.18

SCHULHAUS C (LAGER) 4.7 PUTZRAUM 14 (2X) / 4.8 AUSSENGERATERAUM 14 (2X) / 8.2 TECHNISCHERAUM 50 NEUES GEBAUDE (SPORTANLAGEN) 7.1 DREIFACHTURNHALLE 1360 / 7.2 GERATERAUM 90 (2X) / 7.3 UMKLEIDERAUM 30 (6X) / 7.4 DUSCHE 20 (3X) / 7.5 LEHRERRAUM 15 (2X) / 7.6 HALLENWARTRAUM 15 / 7.7 TOILETTEN / 7.12 ZUSCHAUERANLAGE 112 / 7.13 HAUSTECHNIKRAUM 50 (2X) / 8.2 TTECHNISCHE RAUM 50 (2X)

8.2

4.8

4.8

4.7

4.7

8.2 8.2

7.13

7.13

7.204 2.31 7.1

7.6

7.3

7.4

7.3

7.3

7.4 7.3

7.3

7.4

7.3

7.5

7.12

7.12

7.12

7.202

7.2

7.2

7.11 7.5

7.7

UG


"IERA"_WETTBEWERB PRIMARSCHULZENTRUM LAUFEN

STÄDTEBAULICHE SITUATION, RAUMSEQUENZ

© marco corda architecte - epure architecture

ANSICHT DES RAUMES ZWISCHEN DER BESTEHENDER SCHULE UND DES NEUES GEBÄUDES

DIE NEUE SCHULE AUS DER RENNIMATTSTRASSE. DAS CORPUS IST AN DER TOPOGRAPHIE ANGEPASST UND ALS KONTRAPUNKT GESTALTET.

VORPLATZ. DER MÄANDER SCHAFFT RÄUME FÜR EINGÄNGE, AUSSENRÄUME UND SPIELPLÄTZE DIE DAS GANZE GEBIET VERBINDEN

STAEDTEBAULICHE BEZIEHUNGEN UND FORM

AUSSENRÄUME, ERSCHLIESSUNGEN DIE AUSSERRÄUME SIND SO KONZIPIERT, DASS SIE DIE BEZIEHUNGEN ZWISCHEN DEN UNTERSCHIEDLICHEN PROJEKTTEILEN ERMÖGLICHEN UND FÖRDERN.

DAS PROJEKT SCHLÄGT EINE AUFWERTUNG DES BESTEHENDES GEBÄUDES VOR, INDEM ES DEN RAUM DER RENNIMATTSTRASSE NEUDEFINIERT UND DIE NEUE SCHULE ANS WEGENETZ DER STADT LAUFEN INTEGRIERT.

DIE ZUGÄNGE ZU DEN VERSCHIEDENEN FUNKTIONEN FÜHREN VON DER «LEERSTELLE» DES MÄANDERS.

DER NIEDRIGE ZWEISTÖCKIGE BAUKÖRPER LIEGT AN DER NÖRDLICHE SEITE DES STANDORTS UND PASST SICH DENÖRTLICHEN TOPOGRAPHISCHEN VERHÄLTNISSEN.

DIE SÜDLICHE SEITE DER SCHULANLAGE UND DIE UMGEBUNG DES BESTEHENDES SCHULHAUSES SIND BEFAHRBAR UND KÖNNEN FÜR SPIEL- UND LEHRTÄTIGKEITEN ODER PAUSEN BENUTZT WERDEN.

DER BAUKÖRPER BILDET EINEN MÄANDER, DER DEN EINGANGSPLATZ DEFINIERT UND EINEN AKZENT AUF DIE STIRNSEITE DER STRASSE LEGT. ER RICHTET SICH DEUTLICH NACH DER RENNIMATTSTRASSE MIT SEINEM VIESTÖCKIGEM BAUKÖRPER.

DIE EINFAHRTEN LIEGEN AUF DER LOCHBRUGGSTRASSE UND AUF DEM ALLMENDWEG. DIE PARKPLÄTZE SIND IN ZWEI GRUPPEN AUFGETEILT: NÖRDLICH DEN ALLMENDWEG ENTLANG UND ÖSTLICH DIE TURNHALLE ENTLANG.

DAS VIERSTÖCKIGE BAUKÖRPER IST DAS GEGENGEWICHT ZUM BESTEHENDEN SCHULHAUS UND BESTIMMT DEUTLICH DIE EINGÄNGE.

ÖSTLICH WIRD EIN NEBENEINGANG AUSGEBAUT, UM DIE BENUTZUNG DER TURNHALLE ALS MEHRZWECKSAAL ZU ERMÖGLICHEN.

DER EINFAHRT ZUR SCHULE LIEGT AM PLATZ, DER AUF DER HAUPTSTRASSE-ACHSE LIEGT UND IST VOM STADTZENTRUM HER GUT ERSICHTLICH.

DANK DER FORM DER NEUE SCHULANLAGE KANN DIE BESTENDE SCHULE ALS EINZELOBJEKT IN EINEM GANZES ERKENNT WERDEN.

DIE SCHULE VON DER RENNIMATTSTRASSE. DER BAUKÖRPER PASST SICH AN DEN ÖRTLICHEN TOPOGRAPHISCHEN VERHÄLTNISSEN. DAS HOHE VOLUMEN SETZT EINEN GEGENGEWICHT ZUM BESTEHENDEN SCHULHAUS.

GRUNDRISSE 2. + 3. OBERGESCHOSS, ETAPPIERUNGSPHASEN

"IERA"_WETTBEWERB PRIMARSCHULZENTRUM LAUFEN PHASE 1 - ABBRUCH GEBÄUDE B2 - UMZUG IN DEN GEBÄUDEN C UND B1

P

M C B2

SCHULHAUS A 3.21 GRUPPENRÄUME 31 ( 5X ) / 3.22 KÜCHE-ESSRAUM 23

1

NEUES GEBÄUDE 1.1 KLASSENZIMMER 85 ( 6X ) / 1.31 GRUPPENZIMMER 20 ( 6X ) / 1.4 GARDEROBE / 6.1 WC 20 / 6.2 PUTZRAUM 11 / 6.3 PAUSENBEREICH 95

B1

A

J

PHASE 2 - BAU DES WESTTRAKTES - PROVISORISCHE KLASSENZIMMER IM GEB. P

P

M C

2

6.2 1.31

6.1

1.31

1.31

1.31

1.31

1.31

6.3

1.4

B1

A

1.1

1.1

1.1

1.1

1.1

1.1

3. OG

3.22 J

PHASE 3 - ABBRUCH GEBÄUDE B1 P

M C

3.21

3

3.21 3.21

3.21 3.21

B1

A

J

PHASE 4 - BAU DES SÜDTRAKTES - NEUE HEIZZENTRALE

P

M C

4 SCHULHAUS C 8.1 ABWARTWOHNUNG, BESTEHEND

SCHULHAUS A 3.10 THERAPIEZIMMER 32 ( 2X )/ 3.14 WC16 / 3.19 PSYCHOMOTORIK-THERAPIE 60

NEUES GEBÄUDE 1.1 KLASSENZIMMER 85 M2 ( 6X ) / 1.31 GRUPPENZIMMER 20 ( 6X ) / 1.4 GARDEROBE / 6.1 WC 20 / 6.2 PUTZRAUM 11 / 6.3 PAUSENBEREICH 95

A

J

PHASE 5 - ABBRUCH TURNHALLE - UMZUG ALLE KLASSENZIMMER IM SÜDTRAKT

P

M C

5

10 PP

8.1 6.2

A

6.1

1.31

1.31

1.31

1.31

1.31

1.31

6.3

J 1.4

PHASE 6 - BAU DER 3-FACH TURNHALLE - ABBRUCH GEB. P, UMGEBUNGSARBEITE

M C

P

6

1.1

3.19

3.10

3.10 VORPLATZ

J

1.1

1.1

1.1

1.1

2. OG SPIELRAUM KINDERGARTEN

A

1.1

3.14

LAUFEN, SWITZERLAND, SCHOOL COMPETITION  

corda,epure,architecture,minergie,concours,cologny,saga

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you