Issuu on Google+

Ihr Weg zu neuen Kunden und M채rkten: Unsere Herausforderung

Imagefolder EOS neu dt4.indd 1

30.01.14 18:52


Impressum: Ihr Weg zu neuen Kunden und Märkten: Unsere Herausforderung Redaktion und Herausgeber: EOS – Export Organisation Südtirol Konzept und Grafik: Conzepta Druck: dialogwerkstatt Auflage: 2.000 Bilder: Shutterstock, iStockphoto, Fotolia, F. Blickle, EOS, Privat, Brennerautobahn AG, H. Rier, TechnoAlpin AG, Alpitronic GmbH Jahr 2014

2

Imagefolder EOS neu dt4.indd 2

30.01.14 18:53


Inhalt Mit geb端ndelter Kraft in den Export

4/5

So arbeiten wir f端r Ihren Erfolg im Ausland

6/7

Unsere Struktur

8/9

International Trade Support

10/11

Marketing Support

12/13

Produktvielfalt im S端dtiroler Export heute

14/15

3

Imagefolder EOS neu dt4.indd 3

30.01.14 18:53


Entwicklung des Südtiroler Exports

Werte in 1000 %

4.000.000

3.000.000

2.000.000

1.000.000 Export 2011

2012

2010

2009

2007

2008

2005

2006

2003

2004

2001

2002

1999

2000

1997

1998

1996

0

Seit Beginn der Aufzeichnungen schreibt der Südtiroler Export eine klare Erfolgsgeschichte. Mittlerweile wird jeder fünfte Euro durch den Export erwirtschaftet. Im gesamtstaatlichen Vergleich liegen Südtirols Exportzahlen aufgrund der durchschnittlich kleinen Betriebsgröße im Mittelfeld, der Trend zeigt klar nach oben.

4

Imagefolder EOS neu dt4.indd 4

30.01.14 18:53


Arno Kompatscher Landeshauptmann und Landesrat für Wirtschaft

Mit gebündelter Kraft in den Export Mit dieser Broschüre stellt sich eine Organisation vor, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Südtiroler Unternehmen auf ihrem Weg zu neuen Kunden und Märkten zu begleiten. Über die Starthilfe im Export hinaus fördert die EOS – Export Organisation Südtirol das langfristige Bestehen der heimischen Unternehmen auf dem internationalen Parkett. Ein weiteres wichtiges Aufgabenfeld der Organisation ist es, den Bekanntheitsgrad der Südtiroler Qualitätsprodukte in Südtirol und im Ausland zu erhöhen und zu festigen.

Durch die Gründung der EOS im Jahr 2006 ist es gelungen, die Kräfte zur Förderung des Exports in Südtirol zu bündeln und aus verschiedenen Leistungsträgern eine einzige Organisation zur Internationalisierung und zur Absatzförderung zu schaffen. Die Initiativen der EOS werden durch die Exportförderung des Landes verstärkt. Gemeinsames Ziel ist es, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass es den Südtiroler Unternehmen gelingt, mit ihren qualitativ hochwertigen Produkten und Dienstleistungen auf den internationalen Märkten zu punkten.

5

Imagefolder EOS neu dt4.indd 5

30.01.14 18:53


Als führende Dienstleistungsorganisation in Exportbelangen und im Produktmarketing führen wir Sie zu neuen Kunden und Märkten. Unser Ziel ist es, die Internationalisierung der heimischen Betriebe zu fördern: zum einen soll die Exportquote, zum anderen die Anzahl der Betriebe, die im Export tätig sind, erhöht werden. Dies erfolgt durch aktive Exportförderung, das Erkennen und Nutzen von neuen Trends und Marktchancen und durch verschiedenste Marketingmaßnahmen, die das Image, die Bekanntheit und den Absatz Südtiroler Spezialitäten stärken. Die EOS fungiert als Netzwerker zwischen den Südtiroler Unternehmen, der Politik, der Wirtschaft und den Medien im In- und Ausland. Dabei arbeiten wir eng mit den ansässigen Betrieben zusammen und fördern zudem die Kooperation zwischen den Unternehmen um

durch gezielte Zusammenarbeit und Gemeinschaftsinitiativen Synergieeffekte zu generieren. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung, von unserem internationalen Kontaktnetzwerk und unserer qualifizierten Projektbetreuung. Die effiziente Ausrichtung unserer Dienstleistungen in den Bereichen „International Trade Support“ und „Marketing Support“ spart Ihrem Unternehmen Zeit und Kosten. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und wünschen Ihnen viel Erfolg in Ihrem Auslandsgeschäft.

Federico Giudiceandrea Präsident der EOS

Hansjörg Prast Direktor der EOS

6

Imagefolder EOS neu dt4.indd 6

30.01.14 18:53


So arbeiten wir f端r Ihren Erfolg im Ausland

7

Imagefolder EOS neu dt4.indd 7

30.01.14 18:53


Unsere Struktur Die EOS - Export Organisation Südtirol ist ein privatwirtschaftlich organisierter Sonderbetrieb der Handelskammer Bozen. An der Spitze steht ein Verwaltungsrat, zusammengesetzt aus 11 Vertretern der verschiedenen Sektoren der Südtiroler Wirtschaft sowie der Autonomen Provinz Bozen. Unser Kernteam besteht aus 32 Mitarbeitern und wird bei

umfangreichen Projekten durch qualifizierte Fachkräfte ergänzt. Darüber hinaus pflegen wir ein internationales Partnernetzwerk und gewährleisten so lokale und globale Vernetzung für unsere Kunden.

Verwaltungsrat

Direktion

Reception

Export Helpdesk

Verwaltung

Public Relations / Unternehmenskommunikation

International Trade Support

Marketing Support

Project Management

Account Management

Public Relations

Messen

EU Projekte

Events

Internet

Sales Promotion

Apfel

Speck

Qualitätszeichen

Wein

8

Imagefolder EOS neu dt4.indd 8

30.01.14 18:53


9

Imagefolder EOS neu dt4.indd 9

30.01.14 18:54


International Trade Support

10

Imagefolder EOS neu dt4.indd 10

30.01.14 18:54


Markus Walder Abteilungsleiter

Im Bereich International Trade Support fördern wir die Internationalisierung Südtiroler Unternehmen. Dabei bieten wir eine Reihe von Dienstleistungen, die Sie beim Markteintritt, der Markterschließung sowie der Marktkonsolidierung unterstützen. Der direkte Kontakt mit den Unternehmen ist uns dabei sehr wichtig. Wir beraten Profitieren Sie dreifach von der Erfahrung unserer Mitarbeiter und Experten: am Export Help Desk nehmen wir uns Zeit für ein ausführliches Gespräch, bei den Firmenbesuchen erfolgt die Beratung direkt in Ihrem Unternehmen und bei den Beratertagen laden wir unsere ausländischen Partner ein, damit Sie diese treffen und Ihr Anliegen in erster Person erörtern können. Wir informieren Informationen sind Bausteine für Entscheidungen, von denen Erfolg abhängt! Wir recherchieren für Sie deshalb Informationen zu Firmen, Märkten und Branchen aus

Sekundärquellen. Der Zugang zu professionellen Datenbanken und Marktforschungsinstituten erleichtert uns dabei die Suche nach fundierteren und konkreteren Informationen und hilft Ihnen dabei, die richtigen Entscheidungen für das Exportgeschäft zu treffen. Wir unterstützen Eine Reihe von konkreten Projekten und Dienstleistungen unterstützen Sie auf Ihrem Weg zu internationalen Märkten: Seminare, Messen, Export Coaches, Unternehmerund Delegationsreisen, Verkaufsförderungsaktionen und individuelle Exportprojekte helfen Ihnen ganz konkret bei Ihrer Internationalisierung.

Deutschland 33,5%

Südtirols Exportmärkte Frankreich 5% Großbritannien 3,5%

USA 4,5% Andere 31% Schweiz 5% China 3%

Österreich 10,5% Spanien 4%

Die Entwicklungen im Südtiroler Export sind positiv: die Anzahl der Länder, in die exportiert wird, steigt gt stetig ste stet etig ig an. an Die Die Hauptexportmärkte Hau Haup uptex sind das deutschsprachige xport xp ortee vverantwortlich erantw era ntwort ortlic lich lic h sin ssind. in (Stand 2011) Ausland - Deutschland, Österreich und die Schweiz, die zusammen fast für die Hälfte der Südtiroler Exporte

11

Imagefolder EOS neu dt4.indd 11

30.01.14 18:54


Marketing Support Im Bereich Marketing Support setzen wir erfolgreich sektorenspezifische Werbekampagnen der Südtiroler Qualitätsprodukte um. Produktübergreifende Aktivitäten, insbesondere Online-Aktivitäten, PR-Maßnahmen, Verkaufsförderungsaktivitäten, EU-Projekte und Events runden den Aufgabenbereich ab.

12

Imagefolder EOS neu dt4.indd 12

30.01.14 18:55


Paul Zandanel Abteilungsleiter

Unsere Ziele Ziel ist es, die durch die Produktion von Qualitätslebensmitteln erzielte Wertschöpfung nachhaltig zu festigen und den vielen kleinen und mittleren Betrieben ein angemessenes Einkommen zu sichern. Dabei arbeiten wir in enger Abstimmung mit Fachverbänden, Unternehmensgruppen und anderen Partnern zusammen. Südtiroler Qualitätsprodukte Beworben werden Südtiroler Qualitätsprodukte der Landund Ernährungswirtschaft mit europäischer Ursprungsbezeichnung und mit dem Qualitätszeichen Südtirol. Im Fokus unserer Aktivitäten stehen die traditionellen

Absatzmärkte, in denen das Image und der Bekanntheitsgrad der Südtiroler Produkte erhöht werden, um die Marktanteile zu konsolidieren. Zunehmend werden auch in neuen Märkten verkaufsbegleitende Aktionen vorbereitet und durchgeführt. Sektorspezifische Maßnahmen Neben sektorenspezifischen Maßnahmen führen wir auch produktübergreifende Aktivitäten und Kooperationen durch. In diesem Sinne werden auch EU-Gemeinschaftskampagnen und europäische Förderprogramme koordiniert und umgesetzt.

13

Imagefolder EOS neu dt4.indd 13

30.01.14 18:55


Produktvielfalt im Südtiroler Export heute Längst exportiert Südtirol nicht mehr nur Lebensmittel oder Wein. Seien es Autobestandteile oder Pflanzenschutzmittel, Diätprodukte oder Präzisionsgeräte: Das Spektrum an verschiedenen Produkten ist breit gefächert. Auf Grund seiner geographischen Lage und Besonderheiten hat Südtirol eine lange Geschichte des Handels und Exports von landwirtschaftlichen Produkten. Weniger traditionsreich, doch nicht minder erfolgreich, ist der seit Jahrzehnten immer stärker werdende Export von Produkten aus Industrie und Technik. In der Tat hat sich die Produktpalette des Südtiroler Exports im Laufe der Jahre stark gewandelt. So kam es in den Produktkategorien Computer, Elektround Präzisionsgeräte zu einer großen Steigerung des Exportvolumens. Ansehnliche Zuwachsraten sind auch in den Bereichen Metalle und Metallprodukte, Maschinenbau und Autozulieferung zu verzeichnen.

Immer mehr Unternehmen entdecken durch zunehmende Spezialisierung Nischen für sich, in denen sie sich durch hohe Qualität auszeichnen und gegenüber der internationalen Konkurrenz profilieren können. Zum Beispiel in der Medizin- und Zahntechnik, bei besonderen Inneneinrichtungen, Diätprodukten, HightechGeräten oder in den Bereichen der Seilbahn- und Wintertechnik zählen Topunternehmen aus Südtirol sogar zu den international führenden Herstellern und Spitzenunternehmen weltweit.

14

Imagefolder EOS neu dt4.indd 14

30.01.14 18:55


Am Anfang war der Apfel Neben dem Wein war der Apfel eines der ersten Exportgüter. Mit Pferden und zu Fuß wurde das wertvolle Obst Anfang des 19. Jhd. nach Norden gebracht. Der Transport gestaltete sich mühevoll und langwierig. Der Bau der Eisenbahn über den Brenner im Jahre 1867 erleichterte den Warentransport erheblich. Der Südtiroler Apfel gelangte so bis zu den Kaiserhöfen nach Wien,

Berlin und St. Petersburg. Durch die Trockenlegung des Sumpfgebiets im Etschtal wurden dem Fluss weiträumige Gebiete entrungen. So konnten die Anbauflächen für den Südtiroler Apfel gegen Ende des 19. Jahrhunderts erheblich erweitert werden. In dieser fruchtbaren Epoche entstehen die ersten Obstbaugenossenschaften im Burggrafenamt – der Apfel ist bis heute das Exportgut Nummer 1.

Hauptexportsektoren

18%

16%

16%

12%

11%

Nahrungsmittel und Getränke

Maschinen und Anlagen

landwirtschaftliche Produkte

Transportmittel und Komponenten

Metall und Metallprodukte

Südtirols Unternehmen exportieren ein breites Spektrum an verschiedenen Produkten, sodass die Anteile der einzelnen Sektoren am Export ziemlich ausgeglichen sind. Ein differenziertes, hochwertiges Angebot macht den Export zu einer starken Stütze der Südtiroler Wirtschaft und kann so den Schwankungen des Weltmarktes relativ gut standhalten. (Stand 2011)

15

Imagefolder EOS neu dt4.indd 15

30.01.14 18:56


EXPORT ORGANISATION SÜDTIROL DER HANDELSKAMMER BOZEN ORGANIZZAZIONE EXPORT ALTO ADIGE DELLA CAMERA DI COMMERCIO DI BOLZANO EXPORT ORGANIZATION SOUTH TYROL OF THE CHAMBER OF COMMERCE OF BOLZANO/BOZEN

Südtiroler Straße 60 Via Alto Adige - I-39100 Bozen/Bolzano Tel. +39 0471 945 750 - Fax +39 0471 945 770 - info@eos.camcom.bz.it - www.eos-export.org

Imagefolder EOS neu dt4.indd 16

30.01.14 18:56


Imagefolder deutsch