Page 1

juli — dezember 2016


Anzeige

Erfolg misst sich an Zahlen. Und an Menschen, die ihn möglich machen. Wir freuen uns über die 13. Auszeichnung zum „Besten Vermögensverwalter“. Nähere Informationen: Jörg Finck, Leiter Private Banking, 040 3579-3232.

Haspa Private Banking.


• Kunde: Haspa • Produkt: Bester Vermögensverwalter 2016 – Anzeigen • Titel/Objekt: Halbjahresbroschüre EnsembleResonanz • F: 125 x 176 mm • • 4c • JvM • 20173/06/15004 • DTP Silke (1316)

t l a inh

2 grußworte 6 das ensemble 12 resonanzen 28 urban string 36 weitere konzerte 54 freunde und partner 56 verein resonanz 60 cd veröffentlichungen 62 abo 63 tickets 67 kontakt & impressum 68 kalender


Liebe Freunde des Ensemble Resonanz, zum Erleben von Kunst gehört die Begegnung mit dem Unbekannten. Und so ist es weit mehr als ein Hinweis auf die Eröffnung der Hamburger Elbphilharmonie und auf den Start unserer spannenden Aufgabe als dortiges Residenzensemble, dass wir unsere erste Resonanzen-Saison am neuen Haus unter den Titel »Into the Unknown« gestellt haben. Unsere Programme thematisieren den Umgang mit dem Unbekannten selbst.  Gleichzeitig laden sie zu überraschenden und im wahrsten Sinne des Wortes unbekannten Hörerlebnissen ein, denn die gespielten Werke werden zum großen Teil bis kurz vor Schluss nicht verraten. Dafür kommunizieren wir umso mehr über die Idee der Programme und laden Musiker, Wissenschaftler und Philosophen in unserem neuen Ankerangebot »Bunkersalon« zu Gesprächen über das Fremde.   Neben der eigenen Konzertreihe gestaltet das Ensemble Resonanz als Residenzensemble auf vielfältige Weise das Programm der Elbphilharmonie mit, sei es in den hauseigenen Festivals, in Kooperationen mit Gastkünstlern oder im Education-Programm. Es freut uns besonders, dass wir nur eineinhalb Jahre nach der Eröffnung des resonanzraums mit dem Kleinen Saal der Elbphilharmonie eine weitere neue Spielstätte eröffnen und mitgestalten können und schon bald im Wechsel zwischen diesen Polen des Hamburger Musiklebens arbeiten: in Residence an der Elbphilharmonie, zu Hause auf St. Pauli.   Natürlich finden Sie uns auch weiterhin auf Gastspielreisen. Alle Informationen dazu finden Sie auf den folgenden Seiten. Wir freuen uns unter anderem auf die Einladung zum Musikfest Berlin und auf unser Japan-Debüt im kommenden Dezember!   Besuchen Sie uns! Ihr Tobias Rempe

2

Geschäftsführer des Ensemble Resonanz


Dear friends of Ensemble Resonanz, experiencing art involves the encounter with the unknown. Thus, when choosing the title of our new season »Into the Unknown« we meant more than referring to the opening of the Elbphilharmonie in Hamburg and to our new challenging part as Ensemble in Residence in this new concert hall. Our programmes themselves are concerned with the way we deal with the unknown. At the same time we invite you to a surprising and literally »unknown« listening experience, because most works being played will not be disclosed. All the more, we will focus on communicating about the idea of our programmes, inviting musicians, scientists and philosophers to discussions in our new anchor event »Bunkersalon«. Aside from its own concert series, Ensemble Resonanz will contribute in various ways to the programme of the Elbphilharmonie, including festivals, cooperations with guest artists and the educational programme. We are especially glad that only one and a half years after the opening of the resonanzraum St. Pauli, we will be part of the birth of another new concert hall, the Elbphilharmonie Chamber Music Hall. This means that soon we will work commuting between two fascinating poles of music life in Hamburg: in residence at the Elbphiharmonie - and at home in St. Pauli. You will also find us on tour with guest performances. The next pages will give you further information and details. Among others, we are looking forward to an invitation to Musikfest Berlin and our Japan debut next December! Come and visit us! Yours Tobias Rempe

3

Managing Director of Ensemble Resonanz


Liebes Resonanz-Publikum, »man kann nicht mehr wie Beethoven komponieren, aber man muss so denken, wie er komponierte« (Adorno). Es gibt wohl wenige Orchester, die diesen Geist des musikalischen Aufbruchs so sehr in sich tragen, wie das Ensemble Resonanz. Hamburg als Musikstadt kann sich glücklich schätzen, dieses einzigartige Orchester in seinem Wirkungskreis zu wissen. Dass die Musiker den Ruf der Stadt seit Jahren in die Welt tragen, ist ein weiteres Geschenk. Nun wird das Orchester auch den Kleinen Saal der Elbphilharmonie – die geheime Perle des Hauses - eröffnen und fortan als Residenzensemble bespielen. Dieser Saal ist mit seiner erstklassigen und flexibel bespielbaren Architektur ein perfekter Ort für das Ensemble, das in der Eröffnungssaison auch programmatisch zur Begegnung mit dem Unbekannten lädt. Die Heimat des Ensembles bleibt der ebenfalls exzellent klingende resonanzraum im Bunker St. Pauli – im Spannungsfeld zwischen Kiez und großer Bühne.

4

Ich wünsche Ihnen eine resonanzreiche Konzertsaison mit musikalischen und architektonischen Entdeckungen. Bleiben Sie neugierig! Ihre Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler 


Dear friends of Ensemble Resonanz, Âťto compose like Beethoven is impossible today, but one should think in the same manner as he composedÂŤ (Adorno). There are few orchestras that reflect this spirit of musical awakening to such an extent as the Ensemble Resonanz. Hamburg as a music city can consider itself very fortunate to have this unique orchestra within its sphere. The fact that these musicians carry the spirit of Hamburg into the whole world is another precious gift. And now this orchestra will also play at the opening concert of the Elbphilharmonie Chamber Music Hall - the secret jewel of the house - and act from now on as its Ensemble in Residence. This chamber hall with its excellent and adaptable architecture is perfect for the Ensemble, which in the opening season will offer a programme focusing on the encounter with the unknown. The home of the Ensemble will remain the resonanzraum with equally excellent acoustics in the bunker of St. Pauli - appealing to the local milieu and the classical concert audience at the same time. I would like to wish you a concert season full of resonance with new musical and architectural discoveries! Yours Prof. Barbara Kisseler

5

Senator of Culture


das


e l b m e s z en n a n o s re


in residence an der elbphilharmonie 8

Mit seiner außergewöhnlichen Spielfreude und künstlerischen Qualität zählt das Ensemble Resonanz zu den führenden Kammerorchestern weltweit. In innovativen Programmen spannen die Musiker den Bogen von der Tradition zur Gegenwart. Die lebendige Interpretation alter Meisterwerke im Dialog mit zeitgenössischen Kompositionen führt dabei zu oft überraschenden Bezügen. Das Streichorchester ist demokratisch organisiert und arbeitet ohne festen Dirigenten, holt sich aber immer wieder künstlerische Partner wie die Bratschistin Tabea Zimmermann oder den Cellisten Jean-Guihen Queyras an Bord. Zur Saison 16/17 wird der argentinische Dirigent und Komponist Emilio Pomàrico das Ensemble als Artist in Residence begleiten. Konzerte und Produktionen führen die Musiker weltweit an die führenden Konzerthäuser und Festivals und lassen ein begeistertes Publikum zurück. In der Laeiszhalle hat das Musikerkollektiv als Ensemble in Residence mit großem Erfolg die Konzertreihe »Resonanzen« etabliert, die nun in der 15. Saison Furore macht. Ab Januar 2017 wird die Residency im Kammermusiksaal der Elbphilharmonie fortgeführt. In der ersten ResonanzenSaison im neuen Haus laden die Musiker unter dem Thema »Into the Unknown« zu neuen und überraschenden Hörerlebnissen. Darüber hinaus wird das Ensemble im Rahmen der Residency mit gemeinsam entwickelten Produktionen in diversen Festivals und Education-Projekten im neuen Konzerthaus zu erleben sein.


in residence at elbphilharmonie hamburg 9

With its unique programme, enthusiasm and artistic quality, Ensemble Resonanz ranks as one of the world’s leading chamber orchestras. In innovative programmes, the musicians bridge the gap between tradition and the present time. Their lively interpretation of old masterpieces in dialogue with contemporary compositions often leads to unusual and surprising insights. The string ensemble is organized in a democratic way and works without a permanent conductor. However, partner artists such as Tabea Zimmermann or the cellist JeanGuihen Queyras have worked with the ensemble intensely as artists in residence. For the season 16/17, the Argentinian conductor and composer Emilio Pomàrico will play this part. Concerts and various performances at leading concert halls and festivals bring the musicians around the world, evoking great enthusiasm by the audience. At the Laeiszhalle in Hamburg the orchestra established itself as ensemble in residence and its concert series »Resonanzen« runs with great success in its 15th season. Starting in January 2017, its residency will be continued in the Elbphilharmonie. In the first season in the new house, the musicians invite the audience into the unknown, promising a new and surprising listening experience. Besides being the ensemble in residence of the Elbphilharmonie, the Ensemble Resonanz can be heard in jointly developed productions and will take part in various festivals and educational projects.


zu hause auf st. pauli

Die Heimat des Ensemble Resonanz bleibt im 2014 eröffneten resonanzraum, im Bunker an der Feldstraße mitten auf St. Pauli. Hier haben die Musiker nicht nur die monatliche, junge Konzertreihe URBAN STRING etabliert, die Klassik und Klub auf einzigartige Weise miteinander verbindet, sondern sie veranstalten auch die Ankerangebote, die das Publikum zu neuen Erfahrungsräumen rund um die Resonanzen-Konzerte laden: vom Philosophie-Gespräch über Werkstätten, Hörstunden bis zum experimentellen Format »Offbeat«. Für seine einzigartige Architektur wurde der resonanzraum mit dem AIT-Architektur-Award ausgezeichnet. Als Kammermusiksaal steht er weiteren Künstlern und Veranstaltern für eigene Konzerte offen und kann auch als Eventlocation genutzt werden.

10

»Vielleicht ist es genau das, was Hamburg zur Musikstadt macht - die zahlreichen Verbindungen zwischen Hoch- und Subkultur, zwischen Kiez und großer Bühne.« – arte Metropolis


at home in st. pauli

Home of Ensemble Resonanz remains the resonanzraum, which opened in 2014 in a bunker in the heart of St. Pauli. Here, the musicians established not only the monthly concert series URBAN STRING, where classical and new music are combined with club atmosphere in a very unique way, but also the anchor events, which invite the audience to new experiences around the Resonanzen concerts: from philosophical discussions, workshops and listening presentations to the experimental format »offbeat«. For its exceptional architecture the resonanzraum received the international AIT-Award. As a chamber music hall it can be rented by other artists and promoters for their own concerts or for other events.

11

»Maybe it's exactly that, what makes Hamburg a music city - the numerous connections between highbrow culture and subculture, between the local milieu and big concert stages.« - arte Metropolis


th e

in to

n w o n k un ih zer tre n o K Die

7 016 / 1 2 n e onanz e Res


Das Geheimnis offenbare sich dem Suchenden, so heißt es in der Lehre der Xenophilie, der Liebe zum NichtGekannten, Fremden, Unvertrauten. Solches Prinzip wohne der Schöpfung inne, dem kosmischen Freund, der fremde Welten erschafft, um sie zu erkunden. Und wie das erste Schöpfungsprinzip der Urklang, so ist der erste der Sinne der Hörsinn, und Zuhören der Schlüssel zu Erkenntnis und tieferem Verstehen. Während der Klang seinen Gang vollendet, schenkt sich das Eigene dem Fremden, und das Fremde erinnert, was von je her das Eigene war. Eine Einladung in die Klang­ räume des Unbekannten: den alten und neuen Erzählungen des Seins. – Oya Erdog˘an Die Resonanzen im Abo! Mehr auf S. 62.

Die Konzertreihe wird ermöglicht mit besonderem Engagement der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, des Verein Resonanz, der Ernst von Siemens Musikstiftung und des Board Resonanz.


ankerangebote

In fünf Angeboten lädt das Ensemble Resonanz zum sinnlichexperimentellen Andocken an die Konzertidee. bunkersalon Gespräche über das Hören und das Fremde – zwischen Wissenschaft, Philosophie und Musik. werkstatt In der Werkstatt öffnet das Ensemble die Türen des ­resonanzraums für eine ungeschminkte Probe und einen Blick hinter die Kulissen der Entstehung eines Konzertes. offbeat Hör-Experimente, die die Ohren öffnen, unsere Idee in den Händen von befreundeten Künstlern. Ob Yoga zwischen neuer Musik, eine Lesung in der Bar Golem oder eine musikalische Sternstunde im Planetarium.

14 Resonanzen

hörstunde Eine Konzerteinführung mit ganzem Ensemble. Moderiert von Solisten, Komponisten, Dirigenten und unseren Konzertmeisterinnen. ausflug Der Ausflug bringt die Musik des Konzertes an neue Orte. Nach einer intensiven Zusammenarbeit mit der Berufsschule Gsechs und der Station für Menschen mit Demenz im Rauhen Haus richtet sich der Ausflug in der Saison 16/17 gemeinsam mit dem transnationalen Kunstprojekt HAJUSOM an jugendliche Geflüchtete.


• Mehr zu den Ankerangeboten auf ensembleresonanz.com/anker


16 Resonanzen

e i d

el h le n m z채 m i h er

ga la x y

konzert eins


Warum wir zuhören. Wir wollen mehr. Mehr fühlen, mehr wissen. Erkennen, wer wir sind und was wir sein können. Die Variation, die Arie, das Atom, die Galaxie. Musik von Bach und Georges Lentz verleiht das Gefühl, die Gesetze des Kosmos in den Händen zu halten. Andreas Staier, Klavier und Leitung Ensemble Resonanz Das Konzert wird ermöglicht mit besonderem Engagement der HSH Nordbank AG

Fr 23. September 2016 Laeiszhalle, Großer Saal, 20 Uhr

Tickets: EUR 45/35/25/15 unter 040 357 666 66, tickets@elbphilharmonie.de oder online auf elbphilharmonie.de

ankerangebote bunkersalon Mi 21.09.2016, 19 Uhr resonanzraum St. Pauli

hörstunde Do 22.09.2016, 18 Uhr Laeiszhalle, Studio E

Eintritt 5 Euro

Der Eintritt ist frei

werkstatt Mi 21.09.2016, 16:30 Uhr resonanzraum St. Pauli

hausparty Fr 23.09.2016, ab 22 Uhr Jupi-Bar, Gängeviertel

Der Eintritt ist frei

Der Eintritt ist frei

offbeat mehr ab dem 01.09.2016 auf ensembleresonanz.com


18 Resonanzen

g l fo

m rn e e t d s e

ep iph an y konzert zwei


Tausend irdische Sternbilder blinken nachts zu himmlischen hinauf. Und doch träumen wir von der Zeit, als ein Leuchten am Himmel die Menschen erschreckte. Von einer Stimme, die befahl, ruhig zu bleiben und sich nicht zu fürchten. Ob Musik zu solcher Offenbarung fähig ist? ChorWerk Ruhr Florian Helgath, Dirigent Ensemble Resonanz

Mi 30. November 2016 Laeiszhalle, Großer Saal, 20 Uhr

Tickets: EUR 45/35/25/15 unter 040 357 666 66, tickets@elbphilharmonie.de oder online auf elbphilharmonie.de

ankerangebote bunkersalon Sa 26.11.2016, 19 Uhr resonanzraum St. Pauli Eintritt 5 Euro

hörstunde Di 29.11.2016, 18 Uhr Miralles Saal, Jugendmusikschule Hamburg, Mittelweg 42 Der Eintritt ist frei

werkstatt Mo 28.11.2016, 18 Uhr resonanzraum St. Pauli Der Eintritt ist frei

hausparty Mi 30.11.2016, ab 22 Uhr resonanzraum St. Pauli Der Eintritt ist frei

offbeat mehr ab dem 01.09.2016 auf ensembleresonanz.com


20 Resonanzen

g n u ie n n f o f m รถ er ilhar al h a p s elb kleiner

unk now sp n ac e konzert drei


In zwei Zuständen gerät der Mensch außer sich, im Traum und im Rausch. Das Ensemble Resonanz eröffnet den Kleinen Saal der Elbphilharmonie mit einem resonanzreichen Galaprogramm. Eine Uraufführung von Georg Friedrich Haas tastet Raum und Traum behutsam ab: »Release«. Do 12. Januar 2017, Emilio Pomàrico, Dirigent 17:30 Uhr Sandrine Piau, Sopran Schlagquartett Köln Ensemble Resonanz

in Kooperation mit Elbphilharmonie Hamburg

So 15. Januar 2017, 15:30 Uhr Fr 20. Januar 2017, 19:30 Uhr

• • Für das Eröffungskonzert am 20. Januar jetzt schon Tickets im Abo sichern! Mehr auf S. 62.

Tickets: EUR 45/35/25/15 unter 040 357 666 66, tickets@elbphilharmonie.de oder online auf elbphilharmonie.de

ankerangebote bunkersalon Sa 07.01.2017, 19 Uhr resonanzraum St. Pauli

offbeat mehr ab dem 01.09.2016 auf ensembleresonanz.com

Eintritt 5 Euro

werkstatt Di 10.01.2017, 16:30 Uhr resonanzraum St. Pauli Der Eintritt ist frei

hörstunde Di 10.01.2017, 18 Uhr resonanzraum St. Pauli Der Eintritt ist frei


22 Resonanzen

n e d llen u z que

id en tit y

konzert vier


Fremde sind wir uns selbst. Gibt es wirklich nichts, was es nicht geben könnte? Oder gibt es einfach nur nicht nichts? Ein neues Violinkonzert von Oscar Strasnoy macht die Probe aufs Exempel. Und wie viel Mozart steckt in seinem karibischen Doppelgänger? Zurück zu den Quellen. Isabelle Faust, Violine und Leitung Ensemble Resonanz in Kooperation mit Elbphilharmonie Hamburg

Fr 14. & Sa 15. April 2017 Elbphilharmonie, Kleiner Saal, 19:30 Uhr

Tickets: EUR 45/35/25/15 unter 040 357 666 66, tickets@elbphilharmonie.de oder online auf elbphilharmonie.de

ankerangebote bunkersalon Sa 08.04.2017, 19 Uhr resonanzraum St. Pauli

offbeat mehr ab dem 01.09.2016 auf ensembleresonanz.com

Eintritt 5 Euro

werkstatt So 09.04.2017, 16 Uhr resonanzraum St. Pauli Der Eintritt ist frei

hörstunde Mi 12.04.2017, 18 Uhr resonanzraum St. Pauli Der Eintritt ist frei


24 Resonanzen

im n e b n e e l t u l abso

infin ity

konzert f端nf


Unendlicher Fortschritt oder ewige Wiederkehr? Dai Fujikura schenkt uns »Infinite Strings«, Beethoven schreibt einer unsterblichen Geliebten und der Zeit voraus. Der Glaube an die von elektrischen Monden erleuchtete Zukunft klingt nach Stahl und Eisen: Zeit und Raum sind gestern gestorben, wir leben bereits im Absoluten. Emilio Pomàrico, Dirigent Ensemble Resonanz

Mi 17. Mai 2017 Laeiszhalle, Großer Saal, 20 Uhr

Tickets: EUR 45/35/25/15 unter 040 357 666 66, tickets@elbphilharmonie.de oder online auf elbphilharmonie.de

ankerangebote bunkersalon Fr 12.05.2017, 19 Uhr resonanzraum St. Pauli

offbeat mehr ab dem 01.09.2016 auf ensembleresonanz.com

Eintritt 5 Euro

werkstatt So 14.05.2017, 16 Uhr resonanzraum St. Pauli Der Eintritt ist frei

hörstunde Di 16.05.2017, 18 Uhr resonanzraum St. Pauli Der Eintritt ist frei


26 Resonanzen

em d ch a n gezogen el m him

gr av ity konzert sechs


Wenn die Welt alles ist, was der Fall ist, heißt das auch, dass alles fällt? Die Nähe der Sonne macht das Wachs der Flügel weich. Mit süßen Gesängen lockt die Insel der Sirenen. Außer Hörweite verliert der Zauber seine Wirkung. Wir nehmen mit Mendelssohn eine höhere Bahn: von der Begierde nach dem Himmel gezogen. Jörg Widmann, Klarinette und Leitung Ensemble Resonanz

Mi 14. & Do 15. Juni 2017 Elbphilharmonie, Kleiner Saal, 19:30 Uhr

Tickets: EUR 45/35/25/15 unter 040 357 666 66, tickets@elbphilharmonie.de oder online auf elbphilharmonie.de

ankerangebote bunkersalon Fr 09.06.2017, 19 Uhr resonanzraum St. Pauli

offbeat Mehr ab dem 01.09.2016 auf ensembleresonanz.com

Eintritt 5 Euro

werkstatt So 11.06.2017, 16 Uhr resonanzraum St. Pauli Der Eintritt ist frei

hörstunde Di 13.06.2017, 18 Uhr resonanzraum St. Pauli Der Eintritt ist frei


Eine Konzertreihe im Herzen von St. Pauli. Für Kammermusik und elektronische Kunst. Moderiert von den Musikern, kühle Getränke gibt’s an der Bar. A concert series in the heart of St. Pauli. For chamber music and electronic arts. Hosted by the musicians, with cold drinks at the bar. »The musicians play with a sense of fun that can't be faked. But the best way to get a sense of what URBAN STRING is about is to go see a concert. An excellent concert series, uniquely suited to its city, with real relevance in the lives of the city's residents.«*

* aus dem Jury-Statement zur Nominierung für den Innovation Award der Classical Next Die Konzertreihe URBAN STRING wird ermöglicht mit besonderem Engagement der Art Mentor Foundation Lucerne und der Rudolf Augstein Stiftung.


elbinsel open air Fr 8. Juli 2016, Beginn 20 Uhr Open Air in Wilhelmsburg Klütjenfelder Hauptdeich Deichkilometer 0,5 Geboren in St. Pauli begibt sich urban string in
ein anderes Herz der Stadt: nach Wilhelmsburg.
Mit Ligetis Régi magyar társas táncok und rumänischen Tänzen von Bartók trifft musikalischer Überfluss des Balkans auf wüste Landschaften Iannis Xenakis' und aktuelle Sounds vom Deich. Unter anderem mit dabei: ein Juwel der musikalischsten aller FlussInseln, Sängerin und Sazspielerin Derya Yildirim.

30 urban string

Sebastian Reier alias Booty Carrell, Vinyl Derya Yildirim, Gesang und Saz Ensemble Resonanz

• Der Eintritt ist frei


nguurraa Fr 30. September 2016 Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr resonanzraum St. Pauli Georges Lentz' Musik steht außerhalb der Zeit, Messiaen schrieb ein Quartett zu ihrem Ende. Den in Wolken gekleideten Ruf zur Ewigkeit haben Bachs Goldbergvariationen längst erhört: sie sind ewig Licht. Wir reisen nach Australien und ins All, um den Sternen zu lauschen: Nguurraa.

31 urban string

Richard von der Schulenburg, Vinyl Heinz Kasper, Lichtdesign Ensemble Resonanz

Tickets: EUR 15/10 (erm.) an der Abendkasse oder •online auf ensembleresonanz.tickets.de


industry Do 27. & Fr 28. Oktober 2016 Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr resonanzraum St. Pauli Ein Streichensemble als Aufführungsmaschine, eingesetzt von Komponist Alexander Schubert, scannt und tastet ab. Was ist Mensch, was ist Maschine? Auch Bang on a Can-Künstler Michael Gordon widmet sich nicht nur WetterStudien, für die das Ensemble einst nach New York reiste, sondern auch der Gegenwelt der Natur, der Industrie. Sein SchwefelnebelAccelerando wird gesteigert zum fiebrigglühenden Salto Mortale.

32 urban string

Marcus Maack aka Der Vinylizer Ensemble Resonanz

Tickets: EUR 15/10 (erm.) an der Abendkasse oder •online auf ensembleresonanz.tickets.de


anechoic chamber Mi 16. November 2016 Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr resonanzraum St. Pauli Hören wir niemals nichts? »Wherever we are, what we hear is mostly noise. When we ignore it, it disturbs us. When we listen to it, we find it fascinating.« John Cage und Toshio Hosokawa zwischen radikaler Stille und asiatischen Traumlandschaften. Eine Einladung ins Nirvana-Sutra.

33 urban string

Nika Son, Electronics Ensemble Resonanz

Tickets: EUR 15/10 (erm.) an der Abendkasse oder •online auf ensembleresonanz.tickets.de


dreizehn Do 8. Dezember 2016 Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr resonanzraum St. Pauli Jimi Hendrix küsst den Himmel, Heinrich Ignaz Franz Biber schickt einen Schutzengel, den er dann auch selbst in die Noten malt. Schwarze Engel beschwört Georges Crumb mit einer Allegorie auf die »verwirrte Zeit«. Die Musikalität des Bösen? Vox dei, die göttliche Stimme, meldet sich zu Wort. Glockenklänge gegen Teufelstriller.

34 urban string

Phuong-Dan, Electronics Ensemble Resonanz

Tickets: EUR 15/10 (erm.) an der Abendkasse oder •online auf ensembleresonanz.tickets.de


urban

string

im radio ByteFM Klassik. Eine Sendung mit dem Ensemble Resonanz. Alle zwei Wochen sonntags um 12 Uhr.

www.byte.fm


we ite re

e t r e z n o k


claude vivier – enlightened child 37 Gastspiel Audi Sommerkonzerte

Ein »Enlightened Child« sieht die Choreografin Natalia Horecna in dem kanadischen Komponisten Claude Vivier. Darin schwingt sowohl Viviers Herkunft als Findelkind mit, als auch seine lebenslange Suche nach spiritueller Erhöhung, die sich in Werken wie der gleißenden HölderlinVertonung »Wo bist Du Licht!« oder dem von einer Japan-Reise inspirierten »Zipangu« spiegelt. Die erfolgreiche Kooperation von Ensemble Resonanz und Bundesjugendballett auf Gastspielreise in Ingolstadt.

Di 12. Juli 2016 Ingolstadt, Festsaal im Theater 19:30 Uhr Natalia Horecna, Choreographie Jean-Michaël Lavoie, Dirigent Jenny Daviet, Sopran Ursula Hesse von den Steinen, Mezzosopran Rie Watanabe, Percussion Bundesjugendballett Ensemble Resonanz Eine Koproduktion für Greatest Hits vom Bundesjugendballett, dem Ensemble Resonanz, Elbphilharmonie Hamburg, Kampnagel und NDR das neue werk.

EUR 35/30/25/20 unter 0841 95 91 95 91 •oderTickets: auf sommerkonzerte.de


chorwerk ruhr - klangräume 38 Mannheimer Mozartsommer

Do 21. Juli 2016 Speyer, Dom 20 Uhr

György Ligeti (1923-2006) Ramifications für 12 Solo-Streicher

Florian Helgath, musikalische Leitung Sibylla Rubens, Sopran Ingeborg Danz, Alt Dominik Wortig, Tenor Tijl Faveyts, Bass Günter Holzhausen, Violone Christoph Anselm Noll, Orgel ChorWerk Ruhr Ensemble Resonanz

Johann Sebastian Bach (1685-1750) Komm, Jesu, komm Motette für zwei vierstimmige gemischte Chöre

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) Requiem KV 626 Fragmente Georg Friedrich Haas (*1953) Sieben Klangräume zu den unvollendeten Fragmenten des Requiems von W. A. Mozart György Ligeti Lux aeterna für 16 Stimmen a cappella

Tickets: EUR 40-15 auf mannheimer-mozartsommer.de


arbeit und struktur

»Gib mir ein Jahr, Herrgott, an den ich nicht glaube,
und ich werde fertig mit allem.« In seinem Blog Arbeit
und Struktur legt der Autor Wolfgang Herrndorf, der sich 2013 in Folge eines Hirntumors das Leben nahm, Zeugnis einer radikalen Schaffenskraft ab – zwischen Irrsinn und Normalität, Freundschaft, Isolation und dem Leuchten des Lebens und der Welt. Mit Birgit Minichmayr als Sprecherin lassen wir Auszüge seines Werkes auf Passionsmusik von Joseph Haydn treffen: »Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze.« »Immer die gleichen drei Dinge, die mir den Stecker ziehen: die Freundlichkeit der Welt, die Schönheit der Natur, kleine Kinder.« (Wolfgang Herrndorf)

39 Schleswig-Holstein Musik Festival

Fr 29. Juli 2016 Kiel, Schloss 20 Uhr Sa 30. Juli 2016 Lübeck, Dom 20 Uhr Riccardo Minasi, Dirigent Birgit Minichmayr, Lesung Ensemble Resonanz

Tickets und Informationen unter 0431 23 70 70 oder auf shmf.de

Joseph Haydn
 (1732-1809)
 Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze Hob. XX/2 Wolfgang Herrndorf (1965-2013) Arbeit und Struktur


vorspiel

Eines der größten und rätselhaftesten Meisterwerke Bachs, aufgeteilt auf mehrere Streichergruppen, ein Saxophonquartett und zwei Orgeln. Die spätgotische Jakobskirche auf dem Köthener Marktplatz wird zu einem großen Resonanzraum, der von unterschiedlichsten Positionen außerhalb und innerhalb des Publikums bespielt wird. Ein synästhetisches Vorspiel zu den Bachfesttagen mit dem Signum Saxophon Quartett und dem Amsterdamer Organisten Leo von Doeselaar.

So 28. August 2016 Köthen, St. Jakobskirche 17 Uhr

Johann Sebastian Bach (1685-1750) Die Kunst der Fuge

40 Bachfesttage 2016

Georg Kallweit, musikalische Leitung Signum Saxophon Quartett Leo van Doeselaar, Orgeln Ensemble Resonanz

EUR 36-12 unter 03496 70 09 92 60 •oderTickets: auf bachfesttage.de


wake up!

Wie klingt unser Planet? Wie klingt Widerstand? Das transnationale Kunstprojekt Hajusom und das Ensemble Resonanz stellen sich Fragen zum Thema Mensch und Natur. Im Bunker St. Pauli, Heimat beider Ensembles, wird geforscht, gedacht und gehört. Die künstlerische Auseinandersetzung zwischen Performern mit Fluchterfahrung und den Musikern des Ensembles mündet in eine Performance – mit klassischer Musik, elektronischen Beats, Tanz und Improvisationen.

Fr 2. September 2016 20 Uhr Sa 3. September 2016 15 Uhr, 20 Uhr Hamburg, resonanzraum St. Pauli

41 Orchesterperformance mit Hajusom

Ensemble Hajusom Viktor Marek, Elektronik Ensemble Resonanz

EUR 10 auf ensembleresonanz.tickets.de •undTickets: an der Abendkasse


gastspiel mit tabea zimmermann

Sa 17. September 2016 Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal 19 Uhr Enno Poppe, Dirigent Tabea Zimmermann, Viola Saerom Park, Violoncello Ensemble Resonanz

Franz Schubert (1797-1828) Ouvertüre c-Moll Enno Poppe (*1969) Tier für Streichquartett

Rebecca Saunders (*1967) Ire Konzert für Violoncello, Streicher und Schlagzeug

Rebecca Saunders Fletch für Streichquartett

Enno Poppe Filz für Viola und Kammerorchester

42 Musikfest Berlin

Franz Schubert Sinfonie Nr. 5 B-Dur

EUR 35-10 unter 030 25 48 91 00 •oderTickets: auf berlinerfestspiele.de


claude vivier – enlightened child

Ein weiteres Gastspiel der gemeinsamen TanztheaterProduktion mit dem Bundesjugendballett zu Claude Vivier. »Ich bin überzeugt, dass die Themen dieser Musik und dieses Lebens uns damals wie heute berühren und uns etwas zu sagen haben. Es scheint mir, als blieben darin bestimmte zeitliche und inhaltliche Dimensionen, dem Lauf der Dinge zum Trotz, präsent und aktuell, und das fasziniert mich.« (Natalia Horecna)

Di 4. Oktober 2016 Philharmonie Köln 20 Uhr Natalia Horecna, Choreographie Jean-Michaël Lavoie, Dirigent Jenny Daviet, Sopran Ursula Hesse von den Steinen, Mezzosopran Rie Watanabe, Percussion Bundesjugendballett Ensemble Resonanz

43 Gastspiel in Köln

Eine Koproduktion für Greatest Hits vom Bundesjugendballett, dem Ensemble Resonanz, Elbphilharmonie Hamburg, Kampnagel und NDR das neue werk.

unter 0221 280 280 •oderTickets auf koelner-philharmonie.de


iphigénie en tauride 44 Hamburgische Staatsoper

»Verteufelt human« nannte Goethe sein eigenes »Iphigénie«-Drama. Zeitgleich mit dem Weimarer Dichterfürsten beschäftigte sich Gluck mit dem antiken Mythos und stieß damit das Tor zum modernen Musikdrama auf. Der Pariser Erfolg seiner vorletzten Oper wurde ein Triumph für Gluck – und auch Goethe war begeistert. Als vermeintlich letzte Überlebende ihrer Familie lebt Iphigénie isoliert im Exil. Nun steht sie unwissend vor der Opferung des eigenen Bruders. Auf Tauris zwingt der Tyrann Thoas seine Gefangene Iphigénie, alle Schiffbrüchigen den Göttern zu opfern. Als Oreste und sein Freund Pylades auf der Insel stranden, versucht sie, wenigstens einen von ihnen zu retten. Sie weiß nicht, dass Oreste ihr tot geglaubter Bruder ist. »Die explosive Wucht dieser Gefühle finde ich überwältigend, gerade weil sie fast holzschnittartig sind. (...) Verschiedene Facetten der Liebe stehen unverbunden neben Rachegelüsten und Todesfurcht. Die Figuren wechseln von einem Gefühlsextrem ins andere und sind doch immer Gefangene ihrer Ängste.« Philippe Calvario

Wiederaufnahme: So 9. Oktober 2016 Hamburg, Staatsoper 18 Uhr weitere Aufführungen: 11./13./15. Oktober 2016 Hamburg, Staatsoper jeweils 19:30 Uhr

Riccardo Minasi, Dirigent Anna Caterina Antonacci, Iphigénie Viktor Rud, Oreste Rainer Trost, Pylade Ensemble Resonanz

Tickets: EUR 109-5 ab 30. Mai telefonisch •unter 040 35 68 68 oder auf staatsoper-hamburg.de


mozart g-moll

So 16. Oktober 2016 Hamburg-Harburg, Friedrich-Ebert-Halle 20 Uhr

Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788) Orchester-Sinfonie D-Dur Wq 183/1

Riccardo Minasi, Violine und Dirigent Ensemble Resonanz

Joseph Haydn (1732-1809) Konzert G-Dur für Violine und Orchester Carl Philipp Emanuel Bach Orchester-Sinfonie Es-Dur Wq 183/2

45 Musikgemeinde Harburg

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550

• Tickets und weitere Informationen auf musikgemeinde-harburg.de


wien modern 46 Festival für Musik der Gegenwart

Gastspiel bei Wien Modern, zusammen mit dem Arditti Quartett, dem Jack Quartet und dem Solistenensemble Kaleidoskop.

Fr 11. November 2016 Wien, Konzerthaus Großer Saal 19:30 Uhr

• Tickets: unter 0043 12 32 00 oder auf wienmodern.at


greatest hits

Die New Yorker Avantgarde rund um John Cage und Morton Feldman steht im Zentrum des Festivals für zeitgenössische Musik Greatest Hits. Das Ensemble Resonanz präsentiert in einer langen Nacht auf Kampnagel Werke von Cage und James Tenney sowie ein neues Werk von Elliott Sharp.

Sa 19. November 2016 Hamburg, Kampnagel

47 Festival für zeitgenössische Musik

Christoph Altstaedt, Dirigent Elliott Sharp, E-Gitarre Gareth Davies, Bass-Klarinette Ensemble Resonanz

und weitere Informationen ab September 2016 •aufTickets greatest-hits-hamburg.de 


chorwerk ruhr 48 Gastspiele in Essen und Coesfeld

Sa 3. Dezember 2016 Essen, ChorForum 19 Uhr So 4. Dezember 2016 Coesfeld, Konzert Theater 17 Uhr

Franz Schubert (1797-1828) Kleine Messe in G Frank Martin (1890-1974) Cantate pour le temps de Noël

Florian Helgath, Dirigent ChorWerk Ruhr Ensemble Resonanz

• Tickets und weitere Informationen auf ensembleresonanz.com


japan tour

Do 15. Dezember 2016 Tokio, Bunka Kaikan 19 Uhr Fr 16. Dezember 2016 Nagoya, Aichi Arts Center 19 Uhr Elfi-Babykonzert: Fr 16. Dezember 2016 Nagoya, Aichi Arts Center 13 Uhr

49 Voyages mit Bach und Hosokawa

Jeroen Berwaerts, Trompete Kazunori Seo, Blockflöte Ensemble Resonanz

Johann Sebastian Bach (1685-1750) Brandenburgisches Konzert Nr. 2 F-Dur Toshio Hosokawa (*1955) Voyage VII für Trompete und Streicher mit Schlagzeug

Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788) Flötenkonzert A-Dur Wq 168 Johann Sebastian Bach Goldbergvariationen Bearbeitung für Streichorchester

• Tickets und weitere Informationen auf ensembleresonanz.com


elfi-babykonzerte

Gerade in den ersten Monaten bleibt jungen Eltern nur wenig Raum zum Durchatmen. Eine schöne Auszeit schaffen da die beliebten Elfi-Babykonzerte. Die von EnsembleBratscher David Schlage ausgewählte Musik lädt dazu ein, auf Kissen und Decken zu lauschen, zu entdecken und zu kuscheln. Ausreichend Kinderwagenstellplätze und Wickelkommoden sind an allen Spielorten vorhanden.

Di 20. Dezember 2016 Bürgerhaus Wilhelmsburg Mi 21. Dezember 2016 Kulturhaus Barmbek Basch Do 22. Dezember 2016 Bürgerhaus Bornheide Fr 23. Dezember 2016 Sasel-Haus jeweils um 15:30 Uhr Ensemble Resonanz

50 in den Stadtteilen

in Kooperation mit Elbphilharmonie Hamburg

Tickets: EUR 5 unter 040 357 666 66, per Email an •tickets@elbphilharmonie.de oder online auf elbphilharmonie.de


jauchzet, frohlocket! 51 urbanes Weihnachtsoratorium in Berlin

»Jauchzet, frohlocket, auf, preiset die Tage«. Mit einer besonderen Fassung von Bachs Weihnachtsoratorium in Kammermusikfassung und mit besonderen Klangfarben im Continuo ist das Ensemble Resonanz zu Gast im Berliner Konzerthaus. Weihnachten kann kommen!

Mi 21. & Do 22.  Dezember 2016 Konzerthaus Berlin, Werner-Otto-Saal 20 Uhr Hanna Herfurtner, Sopran Truike van der Poel, Mezzosopran Benjamin Glaubitz, Tenor Simon Schnorr, Bariton Johannes Öllinger, E-Gitarre Michael Petermann, Vintage Keyboards Markus Schwind, Trompete Ensemble Resonanz

EUR 25 unter 030 20 30 92 101 •oderTickets: auf konzerthaus.de


vorschau

funkelkonzert XL: reise in eine neue welt Antonín Dvorˇák Amerikanisches Streichquartett steht im Zentrum einer Reise in die neue Welt. Das Ensemble Resonanz lädt mit Lichtpoetin Katrin Bethge zur gemeinsamen Überfahrt ins Unbekannte: Die böhmische Heimat trifft auf den Groove Amerikanischer Volksmusik. Wie klingt die neue Welt?

Sa 11. Februar 2017 11 Uhr So 12. Februar 2017 14 Uhr Elbphilharmonie, Kleiner Saal Ensemble Resonanz David-Maria Gramse, Neue Welt-Remix Dan Tanson, Regie Katrin Bethge, Lichtpoesie

musik der zeit Mit dem Schlagzeuger Dirk Rothbrust und Musik von Bryce Dessner, Wolfgang Mitterer, Alexander Schubert und Rebecca Saunders in Köln. Dirk Rothbrust, Schlagzeug Ensemble Resonanz

So 19. Februar 2017 Köln, WDR Sendesaal claude vivier – enlightened child in montréal Ein Gastspiel in Montréal mit dem Bundesjugendballett zu Claude Vivier.

Do 2. März 2017 Montréal, Salle Pierre Mercure

Konzert für Kinder ab 7 Jahren

52

in Kooperation mit Elbphilharmonie Hamburg

• Mehr auf ensembleresonanz.com


KONZERTE 2016 IL SUONAR PARLANTE ORCHESTRA VITTORIO GHIELMI DOROTHEE OBERLINGER Mi 21.09.16 | 20 Uhr BARBARISCHE SCHÖNHEIT Werke von TELEMANN, VIVALDI

FREIBURGER BAROCKORCHESTER PHILIPPE JAROUSSKY Di 08.11.16 | 20 Uhr Werke von TELEMANN, J. S. BACH

KAMMERORCHESTER BASEL STEFANO BARNESCHI NURIA RIAL ROBERTA INVERNIZZI TERRY WEY MARTIN VANBERG Mo 05.12.16 | 20 Uhr NICOLA PORPORA Weihnachtsoratorium

Alle Konzerte finden im Großen Saal der Laeiszhalle statt.

Foto: [M] Taomina Domenico/EyeEm, Olaser/Gettyimages

51

Abonnements im NDR Ticketshop im Levantehaus, Telefon (040) 44 192 192, E-Mail ticketshop@ndr.de, ndrticketshop.de, ndr.de/dasaltewerk


fre un de

d n u r e n t r pa


Als Unternehmerorchester organisiert gehen die Musiker f端r ihre Konzerte und Projekte selbst ins Risiko. Das Engagement privater Unterst端tzer, Stifter und Freunde gibt dem Ensemble Resonanz Sicherheit f端r die Planung und seinem Erfolg eine Perspektive. Ob als Privatperson, Unternehmen oder 足Stiftung - helfen Sie mit!


verein resonanz Lassen Sie uns Freunde werden! Im Verein Resonanz versammeln sich musikbegeisterte Menschen, die das Ensemble Resonanz gemeinsam unterstützen möchten. Werden Sie Freund des Ensembles, unterstützen Sie die Musiker und verstärken Sie die Resonanz!

56

Als Freunde der Resonanz können Sie sich in verschiedenen Kategorien engagieren:


Resonanz-Freunde: 50 Euro Jahresbeitrag + Partner 65 Euro Sie erhalten regelmäßige Informationen und Einladungen zu besonderen Veranstaltungen, darüber hinaus die Elbphilharmonie Card, die Ihnen Rabatte für viele Konzerte bietet. Resonanz-Verstärker: 250 Euro Jahresbeitrag Sie erhalten darüber hinaus eine Einladung zu einem Resonanzen-Konzert Ihrer Wahl und 15% Rabatt auf alle CD-Einspielungen. Resonanz-Paten: 500 Euro Jahresbeitrag Sie erhalten darüber hinaus eine Einladung zu einem exklusiven Essen mit dem Ensemble Resonanz und vier Ehrenkarten für die Konzertreihe Resonanzen. Resonatoren: 1000 Euro Jahresbeitrag Sie erhalten darüber hinaus eine Einladung in den Kleinen Saal der Elbphilharmonie vor der offiziellen Eröffnung. Bankverbindung Verein Resonanz IBAN: DE06 2005 0550 1280 3412 39 BIC: HASPADEHHXXX Kontaktieren Sie uns gerne! freunde@ensembleresonanz.com T. 040 357 041 765 Mehr Informationen und online Mitglied werden: ensembleresonanz.com/freunde Natürlich freuen wir uns auch über jede einmalige Spende. Für alle Beiträge und Spenden erhalten Sie eine steuerlich

57

wirksame Zuwendungsbestätigung.

Vorstand: Hans Ufer, Fritz Bultmann, Elisa Erkelenz


unser dank gilt

Fรถrderer:

Fรถrderer der Resonanzen:

board resonanz

Fรถrderer urban string:

Fรถrderer resOpublica:

58

Fรถrderer Anker-Angebote:


Förderer »resonanzraum«:

Weitere Unterstützer: K.S. Fischer-Stiftung

59

Medienpartner:

Unser besonderer Dank gilt dem Board Resonanz: Jörg und Karin Bittel, Dr. Jürgen und Dr. Monika Blankenburg, Albert und Christa Buell, Holger Cassens, Albert Darboven, Edgar E. und Zai Nordmann, Dr. Lutz und Christiane Peters, Rolf und Elke Scharfe, Torsten Temp, Hans Ufer und Angela Schäffer, Dr. Harald Vogelsang


cd veröffentlichungen

C. P. E. Bach: 6 Hamburg Symphonies Wq.182 Ensemble Resonanz Riccardo Minasi, Dirigent ES-Dur 2014

Schönberg: Verklärte Nacht Berg: Lyrische Suite Jean-Guihen Queyras, Violoncello Ensemble Resonanz ffff de Télérama | Choix France Musique harmonia mundi 2014

Hanns Eisler: Ernste Gesänge Matthias Goerne, Bariton Thomas Larcher, Piano Ensemble Resonanz DIAPASON D'OR | CHOC de Classica | DIAMANT d'Opéra Magazine, harmonia mundi 2013

…, die Hölle aber nicht. Musik zu Imre Kertész Ensemble Resonanz Stefan Litwin, Klavier Hanns Zischler, Sprecher ES-Dur 2014

Julia Wolfe: cruel sister Ensemble Resonanz Julia Wolfe

60

Brad Lubman cantaloupe music, CA21069 (2011)

Hören und Bestellen auf ensembleresonanz.com


Michael Gordon: Weather Ensemble Resonanz Evan Ziporyn, Dirigent Nonesuch Records 79553

Iannis Xenakis: Music for strings Ensemble Resonanz Johannes Kalitzke, Dirigent Mode records 152

Manuel Hidalgo/ Ludwig van Beethoven: Hacia Ensemble Resonanz WDR Sinfonieorchester KĂśln Lothar Zagrosek, Dirigent Kairos 0012982KAI

Johann Sebastian Bach: Goldberg Variationen Ensemble Resonanz ambitus 96840

61

Save the date: C.P.E. Bach – Orchestersinfonien Wq. 183 ab Herbst 2016


abo

Resonanzen-Abo »Into the Unknown« Das Abo der Resonanzen-Saison 16/17 ermöglicht Ihnen 15% Rabatt, gesicherte Lieblingsplätze und erspart Ihnen langes Anstehen an der Abendkasse. Außerdem erhalten Sie ein Programmheft zu jedem Konzert gratis, die Elbphilharmonie Card sowie freien Eintritt zu unserem Bunkersalon! Preise für 6 Konzerte: EUR 229,50 (PK 1) / 178,50 (PK 2) / 127,50 (PK 3) / 76,50 (PK 4) Jugendabo (bis 27 Jahre): EUR 60 Jetzt buchen! telefonisch unter 040 357 666 333 online auf ensembleresonanz.com/abo persönlich im Brahms Kontor gegenüber der Laeiszhalle oder im Elbphilharmonie Kulturcafé am Mönckebergbrunnen.

62

Erhältlich ab dem 25. Mai 2016


tickets

Einzeltickets Resonanzen: EUR 45 / 35 / 25 / 15 Jetzt buchen! telefonisch unter 040 357 666 66

Tickets urban string: EUR 15 / 10 auf ensembleresonanz.tickets.de oder an der Abendkasse Ermäßigungen: Tickets für 10 Euro erhalten alle

online auf ensembleresonanz.com per Email an tickets@elbphilharmonie.de

Besucher bis 27 Jahre, Studenten, Auszubildende, sowie Menschen mit Behinderungen, Erwerbslose und Empfänger von Hartz IV / Sozialhilfe.

an den Vorverkaufsstellen der Elbphilharmonie (s. Abo) oder an der Abendkasse (2 Euro mehr). Erhältlich ab dem 20. Juni 2016   Ermäßigungen: Tickets zum Preis von 10 Euro erhalten alle Besucher bis 27 Jahre (REDTicket, ab einer Woche vor dem Konzert), Erwerbslose und Empfänger von Hartz IV/ Sozialhilfe. Menschen mit Behinderungen erhalten 15% Ermäßigung, 10% die Inhaber von Elbphilharmonie Card

63

oder NDR Kultur Karte.

Tickets weitere Konzerte: siehe Einzelveranstaltungen oder ensembleresonanz.com


2 x hören 14.11. | 19.00 Uhr | KörberForum – Kehrwieder 12 15.11. | 12.00 Uhr | Haus im Park, Gräpelweg 8 Keine Angst vor Iannis Xenakis »Rebonds A & B« mit Alexej Gerassimez, Percussion Eintritt frei, Anmeldung unter www.koerberforum.de

KörberForum – Kehrwieder 12 20457 Hamburg | U Baumwall Veranstalter ist die gemeinnützige Körber-Stiftung.

KörberForum Kehrwieder 12 Für Menschen, die nicht alles so lassen wollen, wie es ist.

groothuis.de

07.09. | 19.00 Uhr | KörberForum – Kehrwieder 12 Keine Angst vor Jazz »A tribute to John Dowland« mit dem Christian Muthspiel Quartett

Foto: Körber-Stiftung/Claudia Höhne

Gesprächskonzert


Schirmherr: Kent Nagano

Musikgeschichte hautnah erleben! Im KomponistenQuartier stehen Musikerpersönlichkeiten im Mittelpunkt, die mit Hamburg verbunden sind. Die Museen für Georg Philipp Telemann, Carl Philipp Emanuel Bach, Johann Adolf Hasse und Johannes Brahms* laden ihre Gäste zu einer Entdeckungsreise ein. (* in Vorbereitung: Fanny und Felix Mendelssohn, Gustav Mahler) KomponistenQuartier Hamburg, Peterstraße 29–39, 20355 Hamburg (Neustadt), Di–So: 10–17 Uhr Tel. 040-34 06 86 50, www.komponistenquartier.de, info@komponistenquartier.de

21.-24. SEPT. 2016 450 Konzerte · Get Well Soon · MULe & MAn (Bonaparte & Kid Simius) · Louane · Gold Panda · Wild Beasts · Chefket · okta Logue · eF · Blaudzun · Wovenhand · Helgi Jonsson mit tina Dico und Marianne Lewandowski · Die Heiterkeit · Jamie Lawson · Schmutzki · Wintersleep · tiger Lou · JAIn · Choir of Young Believers · uvm. · ArtS · FILM · WorD · WorKSHoPS & More · KonFerenz · 230 ProGrAMMe zUr MUSIK- UnD DIGItALWIrtSCHAFt Festivalticket ab 25,00 € bis 92,00 € inkl. Gebühren Konferenzticket ab 142,00 € inkl. Gebühren

REEPERBAHNFESTIVAL.COM NOTHING BUT

HOPE PASSION AND

Organiser: Reeperbahn Festival GbR and Inferno Events GmbH & Co. KG


hauptspielstätten

Elbphilharmonie 20457 Hamburg Anfahrt: U3: Baumwall (450 Meter) Bus 111: Am Kaiserkai, (150 Meter) Fährlinie 72 (ab Landungsbrücken): Anleger Elbphilharmonie

resonanzraum St. Pauli Bunker, 1. OG Feldstraße 66 20359 Hamburg Anfahrt: U-Bahn: Feldstraße (100 Meter)

Laeiszhalle Johannes-Brahms-Platz

66

20355 Hamburg Anfahrt: U2: Messehallen oder Gänsemarkt


kontakt & impressum

Ensemble Resonanz gGmbH Bunker St. Pauli, 1. OG Feldstraße 66 20359 Hamburg

Assistenz Development und Kommunikation, Assistenz der Geschäftsführung: Anna Gundelach

T +49 (0) 40 357 041 760 F +49 (0) 40 357 041 789

Assistenz Projektmanagement: Bianca Maria Cantelli

ensembleresonanz.com mail@ensembleresonanz.com

Veranstaltungsmanagement resonanzraum: Marten Lange

Handelsregister Hamburg (HRB 87782) Musiker Violine: Barbara Bultmann, Juditha Haeberlin, Gregor Dierck, Swantje Tessmann, Tom Glöckner, David-Maria Gramse, Corinna Guthmann, Christine Krapp, Benjamin Spillner Viola: Justin Caulley, Tim-Erik Winzer, David Schlage, Maresi Stumpf

Programmdramaturgie urban string: Justin Caulley, Tom Glöckner, David-Maria Gramse, Juditha Haeberlin, Tim-Erik Winzer Education: David Schlage, Elisa Erkelenz Broschüre Textbeiträge Resonanzen: Patrick Hahn, Elisa Erkelenz, Tobias Rempe

Violoncello: Saskia Ogilvie, Saerom Park, Jörn Kellermann

Texte urban string und weitere: Elisa Erkelenz

Kontrabass: Anne Hoffmann, Benedict Ziervogel

Redaktion: Elisa Erkelenz, Anna Gundelach, Ensemble Resonanz

Team Geschäftsführung: Tobias Rempe

Gestaltung: Rocket&Wink

Development und Kommunikation: Elisa Erkelenz Projektmanagement und interne Planung: Jakob Kotzerke

67

Dramaturgie Tobias Rempe, Tim-Erik Winzer

Druck:
Druckerei Siepmann, Hamburg Bildnachweise: Cover & urban string: Gerhard Kühne; Ensemble Resonanz: Tobias Schult; Elbphilharmonie S. 8, S. 66: Thies Rätze; Bunker S. 10, S. 66 und resonanzraum S. 10: Jann Wilken; Ensemble Resonanz, S. 37, 46, 50, 51, 54, 56: Jann Wilken; Riccardo Minasi,

Projektmanagement und Konzertplanung: Heike Ressel

S. 45, Tabea Zimmermann, S. 42: Jann Wilken;

Buchhaltung und Sekretariat: Christine Bremer

Ruhr, S. 48: Pedro Malinowski; Toshio Hosokawa,

Birgit Minichmayr, S. 39: Julian Baumann; Viktor Marek, S. 41: Arnold Morascher; Ensemble Resonanz, S. 47: Werner Delasauce; Chorwerk S. 49: Kaz Ishikawa; Saerom Park, S. 52: Jörg Modrow; Laeiszhalle, S. 66: Thies Rätzke


juli — dezember 2016

juli

fr 08

elbinsel open air Wilhelmsburg, Klütjenfelder Deich 20 Uhr

di 12

claude vivier: enlightened child Ingolstadt, Festsaal 19:30 Uhr

do 21

fr 29

sa 30

chorwerk ruhr: klangräume Speyer, Dom 20 Uhr shmf: arbeit und struktur Kiel, Schloss 20 Uhr shmf: arbeit und struktur Lübeck, Dom 20 Uhr

august

so 28

bachfesttage Köthen, St. Jakobskirche 17 Uhr september

fr 02

wake up! resonanzraum 20 Uhr

sa 03

wake up! resonanzraum 15 & 20 Uhr

sa 17

musikfest berlin Philharmonie Berlin 19 Uhr

mi 21

werkstatt resonanzraum 16:30 Uhr

mi 21

bunkersalon resonanzraum 19 Uhr


do 22

fr 23

fr 30

hörstunde Laeiszhalle, Studio E 18 Uhr resonanzen eins: galaxy Hamburg, Laeiszhalle, Großer Saal, 20 Uhr urban string: nguurraa resonanzraum 21 Uhr

so 16

mozart g-moll Harburg, Friedrich-Ebert-Halle 20 Uhr

do 27 fr 28

urban string: industry resonanzraum 21 Uhr november

fr 11

wien modern Wien, Konzerthaus 19:30 Uhr

oktober

di 04

claude vivier: enlightened child Philharmonie Köln 20 Uhr

mi 16

urban string: anechoic chamber resonanzraum 21 Uhr

so 09

iphigénie en tauride Hamburg, Staatsoper 18 Uhr

sa 19

greatest hits Hamburg, Kampnagel

sa 26 di 11 do 13 sa 15

iphigénie en tauride Hamburg, Staatsoper 19:30 Uhr

bunkersalon resonanzraum 19 Uhr

mo 28

werkstatt resonanzraum 18 Uhr


di 29

mi 30

hörstunde Miralles Saal 18 Uhr resonanzen zwei: epiphany Hamburg, Laeiszhalle, Großer Saal, 20 Uhr

fr 16

japan tour Nagoya, Aichi Arts Center 13 & 19 Uhr

di 20

elfi-babykonzerte Bürgerhaus Wilhelmsburg 15:30 Uhr

mi 21

elfi-babykonzerte Kulturhaus Barmbek Basch 15:30 Uhr

mi 21

jauchzet, frohlocket! Konzerthaus Berlin 20 Uhr

do 22

elfi-babykonzerte Bürgerhaus Bornheide 15:30 Uhr

do 22

jauchzet, frohlocket! Konzerthaus Berlin 20 Uhr

dezember

sa 03

gastspiel chorwerk ruhr Essen, ChorForum 19 Uhr

so 04

gastspiel chorwerk ruhr Coesfeld, Konzert Theater 17 Uhr

do 08

do 15

urban string: dreizehn resonanzraum 21 Uhr japan tour Tokio, Bunka Kaikan 19 Uhr

fr 23

elfi-babykonzerte Sasel-Haus 15:30 uhr

Alle Konzerttermine im Überblick auch auf: www.ensembleresonanz.com


Ensemble Resonanz FeldstraĂ&#x;e 66, 20359 Hamburg T. +49 (0)40 357 041 760 F. +49 (0)40 357 041 789 mail@ensembleresonanz.com www.ensembleresonanz.com www.facebook.com/ensembleresonanz

Halbjahresbroschüre Ensemble Resonanz Juli - Dezember 2016  
Halbjahresbroschüre Ensemble Resonanz Juli - Dezember 2016  
Advertisement