Page 1

RESTYLE AND BE STYLE

02.10 J.7 COLLECTION »BALANCE« Die neue J.7 collection fall/winter 2010/2011 J.7 STYLECARD COLOUR CATCH Empfehlungen für die Farben des Herbstes J.7 artistic trainer geben Anregungen ELISA STROZYK THERMOCHROMICS Eine Tapetenkollektion, die verzaubert MAKE UP YOUR MAKE-UP! Schritt für Schritt zum Make-up des Abends STEFAN ECKERT Ein Gespräch mit Stefan Eckert über Mode, den Meister und den Schnitt an sich J.7 UNPLUGGED 2010 On stage Performances der oberen Schnittklasse STEFFEN WICK Wenn Klänge zu phantastischen Bildern werden ROCK THE SNOW Was macht die klirrende Kälte zum heißesten Erlebnis des Jahres? Wir zeigen es Ihnen


J.7 * RESTYLE AND BE STYLE


J.7 * RESTYLE AND BE STYLE

Fotografie Portrait Vlado Golub

AUSGLEICH! Wer wünscht sich nicht den perfekten Ausgleich zu finden. Heute in unserer bewegten Zeit ist das eine herausfordernde Aufgabe. Viele Faktoren spielen hierbei eine Rolle. Wir sind wieder einmal an der Schwelle zur kälteren Jahreszeit angelangt. Der anstehende Herbst leitet uns langsam und bezaubernd über zu gemeinsamen Abenden am Kaminfeuer, zu mehr Zweisamkeit, Harmonie und Ruhe. Und das sollten wir bewusst nutzen, um dem Alltagsstress zu entfliehen. Die J.7 collection fall/winter 2010/2011 heißt »BALANCE«. Sie bietet uns und Ihnen vielfältige Möglichkeiten und Anregungen für ein neues Styling. Balance bedeutet nicht Stillstand, sondern ein behutsames Wechseln zwischen heiß und kalt, Farbkraft und Farbstille, Kontur und weichen Elementen, Dynamik und Ruhe, Hitze und Kälte. In der Balance liegt die Kraft. Und Kraft können wir alle gut gebrauchen. Neben der Kollektion bringt Ihnen unser Trendbook Einblicke in die aktuelle Modeszene, faszinierende Accessoires und Möbel, die Ihren Rückzugsort für die kommende Saison ausstatten. Alles, was bei und durch J.7 passierte und unsere Welt atemberaubender gemacht hat. Glänzende Tipps für Pflege und Styling von Teint bis Body und die ein oder andere Anregung zu Aktivitäten für Schnee und Adrenalin. Dazu kommt eine Prise aus herausragenden Menschen, die uns eine Geschichte zu erzählen haben. Nutzen Sie die kommende Saison dazu, Tag für Tag etwas für Ihren eigenen besonderen Ausgleich zu tun. Stylen Sie sich, lassen Sie sich verwöhnen und genießen Sie die ruhigen Abende, entdecken Sie die Natur und nehmen Sie sich Zeit für sich selbst. Ich freue mich auf schokobraune Blätter und schneeweiße Hänge.

Be style and restyle, Ihr Achim Rothenbühler fine and chic

extremely special


J.7 * RESTYLE AND BE STYLE

2/3


4…

J.7 COLLECTION »BALANCE« Die neue J.7 collection fall/winter 2010/2011

16…

MAKE UP YOUR MAKE-UP! Schritt für Schritt zum Make-up des Abends

18…

ON LOCATION REPORT Ein Tag am Set. Dokumentation des Shootings zur Kollektion

20…

J.7 UNPLUGGED 2010 On stage Performances der oberen Schnittklasse im Theaterhaus Stuttgart

22…

STEFAN ECKERT Ein Gespräch mit Stefan Eckert über Mode, den Meister und den Schnitt an sich

28…

MODE MACHEN! Drei junge Mode-Designer im Gespräch über ihre Passion: Wie sie Mode sehen und dazu gekommen sind

30…

STYLING WIE VOM PROFI Das Stylingeisen gilt als fester Bestandteil der StylingBranche – wir präsentieren den neuen ghd IV styler

32…

DER FEMININE ZAUBERREIGEN L`Oréal Professionnel Trendkollektion »Eveolution«

34…

STEFFEN WICK Wenn Klänge zu phantastischen Bildern werden

38…

ELISA STROZYK `S THERMOCHROMICS Eine Tapetenkollektion, die unter der Holzdecke besonders Spaß macht

40…

J.7 FÜR BELGIEN Fotoshooting mit BG Projects Belgien

42…

J.7 COLOUR CARD J.7 artistic trainer empfehlen die Farben für den Herbst

44…

ROCK THE SNOW Was macht die klirrende Kälte zum heißesten Erlebnis des Jahres? Wir zeigen es Ihnen

46…

J.7 GOES MULTIMEDIA Monatliche News in Bewegtbild und die J.7 culture digital auf Ihrem Smartphone oder iPad

48…

MIND YOUR MUSIC / MIND YOUR STYLE Unsere Empfehlungen an Musik, Accessoires und mehr

50…

Das Trendbook wird zweimal pro Jahr von der J.7 group gmbh, Esslinger Straße 42, 70182 Stuttgart veröffentlicht. Gedruckt wird es bei der Druckhandlung, Rotebühlstraße 84/1, 70178 Stuttgart. Digitale Bildbearbeitung, Steffen Müller Fotografie. Reproduktionen und elektronische Verarbeitungen sowie jede Art der veröffentlichten Wiedergabe nur mit schriftlicher Genehmigung. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Presseinformationen, Fotografien und Datenträger können wir keine Haftung übernehmen.

J.7 PULSE What´s up? Der J.7 Online-Shop, Neuigkeiten intern und extern

54…

ALESSANDRO Was Ihre Hände im Herbst/Winter noch schöner macht

Jahrgang 2010, HEFT No. 2, Auflage 20.000 Stück

55…

SIEBENBLICKE Was bringt der Herbst… Was bringt der Winter…

HERAUSGEBER & CHEFREDAKTEUR Achim Rothenbühler --REDAKTIONSLEITUNG J.7 Tina Venetidou --CREATIVE DIRECTOR Marc Engenhart trendbook@ engenhart.com --REDAKTION LIFESTYLE Engenhart Stuttgart * Berlin --FOTOGRAFEN Im Inhalt aufgeführt --GESTALTUNG Engenhart Stuttgart * Berlin --ANZEIGENLEITUNG J.7 group »Trendbook« Tina Venetidou Esslinger Straße 42, 70182 Stuttgart Tel. +49(0)711/24.83.85.83 Fax. +49(0)711/24.83.85.66 t.venetidou@ J-7.de --REDAKTIONSANSCHRIFT J.7 group »Trendbook« Esslinger Straße 42 70182 Stuttgart t.venetidou@ J-7.de --www.J-7.de


Foto Vlado Golub Model Mia Hair J.7 artistic team Make-up Elena Herlet Styling & Outfit Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller

J.7 collection fall/winter 2010/2011

4/5


Cover Foto Vlado Golub Model Philipp Hair J.7 artistic team Make-up Elena Herlet Styling & Outfit Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


6 /7

Cover Foto Vlado Golub Model Nina Hair J.7 artistic team Make-up Elena Herlet Styling & Outfit Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


Cover Foto Vlado Golub Model Dani-Maria Hair J.7 artistic team Make-up Elena Herlet Styling & Outfit Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


8/9

Cover Foto Vlado Golub Model Christopher Hair J.7 artistic team Make-up Elena Herlet Styling & Outfit Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


Cover Foto Vlado Golub Model Stefanie Hair J.7 artistic team Make-up Elena Herlet Styling & Outfit Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


10/11

Cover Foto Vlado Golub Model Mia Hair J.7 artistic team Make-up Elena Herlet Styling & Outfit Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


Cover Foto Vlado Golub Model Mateja Hair J.7 artistic team Make-up Elena Herlet Styling & Outfit Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


12/13

Cover Foto Vlado Golub Model Kera Hair J.7 artistic team Make-up Elena Herlet Styling & Outfit Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


Cover Foto Vlado Golub Model Ann-Kathrin Hair J.7 artistic team Make-up Elena Herlet Styling & Outfit Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


14 /15

Cover Foto Vlado Golub Model Mia & Christopher Hair J.7 artistic team Make-up Elena Herlet Styling & Outfit Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


20/21

Aus der neuen Herbst-Winter Kollektion »balance« haben wir für Sie ein Make-up-Styling ausgesucht. Die wichtigsten Schritte stellen wir Ihnen hier vor.

1 Grundierung

2 Concealer

3 Puder

3 Puder II

4 Augenbrauen

5 Lidschatten

5 Lidschatten II

6 Eyeliner

6 Eyeliner II

7 Wimpernzange

8 Wimperntusche

9 Rouge

10 Highlighter

11 Lippen I

11 Lippen II

12 Puder

MAKE-UP STEPS: Mateja


MAKE UP YOUR MAKE-UP

1 Grundierung Die Grundierung

2 Concealer Nun mit Concealer

3 Puder Jetzt das Ganze mit

4 Augenbrauen Mit einem

mit dem Make-up-Pinsel (MAC

(Uslu Airlines; ½ bis 1 Ton hel-

Transparentpuder (L’Oréal

abgeschrägten Pinsel (MAC Nr.

Nr. 190) gründlich in die Haut

ler als die Haut) Augenschatten

Studio Secrets Fixing Powder)

263) und ein wenig Lidschatten

einarbeiten.

abdecken und unter den Augen-

fixieren und die Überschüsse

(z.B. Mystery von MAC) die Au-

brauen aufhellen. Rote Stellen

mit einem Puderpinsel (MAC

genbrauen betonen. Lücken mit

mit einem Concealer im eigenen

Nr. 134) abnehmen.

einem Augenbrauenstift (z.B.

Hautton ausgleichen. Auch an

MAC Impeccable Brow Pencil,

den Nasenflügeln Concealer

Taupe) ausfüllen.

auftragen. Zusätzlich kann man, um die Nase zu schmälern, auf dem Nasenrücken einen Concealer (1 Ton heller als die Haut) auftragen. 5 Lidschatten I Hellen Lid-

5 Lidschatten II Um das Augen-

6 Eyeliner Das Auge mit Eyeli-

7 Wimpernzange Als Vorberei-

schatten (MAC ORB) mit einem

Make-up zu verstärken wird ein

ner zusätzlich betonen. Erst eine

tung zum Tuschen die Wimpern

flächigen Pinsel (MAC Nr.

stärkeres, dunkleres Graubraun

dünne Linie am oberen Wim-

mit der Wimpernzange biegen.

239) unter den Augenbrauen

(MAC Satin Taupe) in der

pernrand mit einem schwarzen

platzieren. Ein helleres Braun

Lidfalte aufgetragen. Wichtig:

Kajal (MAC Engraved, Power

8 Wimperntusche Wimpern

(MAC Kid) mit einem runden

Gründliche Übergänge. Das

Pint Eye pencil) ziehen und mit

oben und unten tuschen (z.B.

Pinsel in die Lidfalte setzen und

Ganze auch unter dem Auge

schwarzem Lidschatten (MAC

L’Oréal Volume Million Lashes).

gut ausschattieren. Auf das Lid

verwenden. Erst mit einem

Carbon) und einem kleinen flä-

TIPP: Unten beginnen um

kommt nun eine beige nude

kleineren Pinsel (MAC Nr. 231)

chigen Pinsel ausblenden. Den

unnötige Patzer am Oberlid

Nuance mit leichtem Schimmer

platzieren und dann mit einem

Effekt mit einem sehr schmalen

zu vermeiden.

(MAC All that glitters).

größeren, runden (MAC Nr. 217)

Filzeyeliner (MAC Rapidblack,

ausblenden.

Penultimate) am oberen und unteren Wimpernrand verstärken.

9 Rouge Das Rouge in einer

10 Highlighter Um Lichtreflexe

11 Lippen Zum Fixieren des Lip-

12 Puder Um eine zusätzliche

Apricot Nuance (MAC Earth

zu setzen, Highlights mit einem

penstiftes und um das Auslau-

Ebenmäßigkeit zu schaffen,

to Earth, Mineralize Blush) auf

hellen, etwas schimmernden

fen der Lippenfarbe zu verhin-

nochmals einen Compact Puder

dem Wangenknochen platzieren

Lidschatten (z.B. MAC All that

dern eine Lippengrundierung

in der jeweiligen Nuance der

und gut zu beiden Seiten aus-

glitters) in einem warmen Ton

(MAC Prep and Prime) auftra-

Haut auftragen (z.B. MAC Stu-

blenden um weiche Übergänge

auf Nasenrücken, über den

gen, einwirken lassen und dann

dio Fix Nr. 25).

zu erzielen.

Wangenknochen und am Kinn

mit einem roten Lipliner (MAC

setzen.

Redd) die Lippen umranden und ausfüllen. Eine Lippenstiftfarbe in Rot-Orange (L’Oréal Radiant orange) auftragen, zum Fixieren leicht abpudern und nochmals auftragen.


Die neue Kollektion fall/winter 2010/2011 »balance« wurde traditionell in Sindelfingen bei Fotograf Vlado Golub umgesetzt. Eine Menge Assistenten, Visagisten, Videoleute und das J.7 artistic team tummelten sich eifrig am besagten Tag, um die Modelle in Szene zu setzen.

SHOOTING REPORT Der komplette Shootingverlauf als Dokumentation: Inspiration, Spaß, Präzision und die Toplooks »backstage«. Den aktuellen Collection-Clip können Sie unter folgendem Link ansehen: www.j-7.de

7:00

8:00

9:00

9:30

10:00

10:30

10:45

11:15

11:30

18/19


12:15

14:00

15:00

16:00

17:00

18:00

18:30

19:30

20:30

21:00

21:30

22:00


SPOT J.7 unplugged on stage live show -------- Foto Jennifer Wölfl 01 Hairstyling/Styling Darren Fowler London

Fotografien mit freundlicher Genehmigung von Jennifer Wölfl & J.7 school

J.7 UNPLUGGED! Hairfashion-Trends fall/winter 2010/2011: Die 80er werden edler! Schwelgten die Hairfashion-Freaks in dieser und der vergangenen Saison in möglichst authentischer Nostalgie der 80er-Jahre, kann jetzt ein genauerer Blick auf den anhaltenden Retro-Trend nicht schaden. Die immer noch angesagten 80er-Jahre-Styles werden in diesem Herbst und Winter sichtbar edler und puristischer! Das J.7 artistic team hat die kommenden Trend-Styles gerade im Theaterhaus Stuttgart vorgestellt. Die Workshop-Veranstaltung »J.7 unplugged international« stimmte über 400 Friseurprofis schon einmal auf die neuen Looks ein. Achim Rothenbühler, internationaler Top-Stylist und Kopf der J.7 group, hatte sich dafür prominente Unterstützung geladen: Betram K, schillernder Botschafter des modernen Hair-Designs aus Wien, und den Briten Darren Fowler, über London hinaus geschätzt für seine faszinierenden Visionen von schönem Haar. Cleane Formen, stark strukturiert – Die Haarmode für den Herbst und Winter, wie die Kreativen von J.7 sie entwarfen, orientiert sich nach wie vor an den 80erJahren. Die Schnitte werden allerdings markant unterschnitten und in sich gestuft. Das gibt allen Frisuren – ob kurz, mittel oder lang, glatt oder lockig – viel Stand und Fülle. Die an sich cleanen Formen werden stark strukturiert. Puristische Bobs und geometrische Umrisse bekommen dadurch eine softere, höchst lebendige und emotionale Oberfläche. Bei den Haarfarben ist meist ein Mix aus Basisfarben und entweder harmonisierenden oder marmorierenden Highlights zu sehen. Aktueller Hit: ein Farb-Finish mit pudrig-pastelligen oder irisierenden Tönen. Extrem wandelbar, weiblich und voller Lebensgefühl – Achim Rothenbühler und Michael Knöpfle von J.7 nehmen das Rockige ihrer Sommer-Kollektion ‚Fashion Groupie’ für diesen Herbst und Winter deutlich zurück und betonen dafür die edle, cleane Stilrichtung. Sie legen großen Wert auf die Variationsbreite ihrer Hairstyles. Die sollen von brav fürs Büro bis provokativ zum Clubbing extrem wandelbar sein. Die Voraussetzungen dafür: raffiniert unkomplizierte Schnitte und jeweils das genau passende Styling-Produkt. Der Österreicher Bertram K ließ sich von Haute Couture-Legende Coco Chanel inspirieren. Deren süßen, französischen, einstmals sehr exakten Bob softete er mit beherzten Messerschnitten oder der mit der Schere gekonnt praktizierten TwistTechnik zu top-aktuellen Varianten. Darren Fowler bekannte sich wieder einmal zum emotionalen Aspekt von schönem Haar. Seine Inspirationen folgen dem Wesen einer jeden Frau. Vorbilder wie die Stilikonen der 80er Grace Jones und Annie Lennox oder heute Heidi Klum signalisieren ihm je ganz unterschiedliche Lebensgefühle, die er in seinen Hairstyles auszudrücken versucht. Er will, so bekannte er in Stuttgart unter frenetischem Beifall der begeisterten Kolleginnen und Kollegen, Haare eher gestalten als nur schneiden. www.J-7.de

20/21


SPOT J.7 Uplugged Impressions -------- On stage, Pressefotografien, Live-Pr채sentation

SPOT Achim Rothenb체hler, Darren Fowler, -------- Bertram K < Abschlussapplaus f체r eine erfolgreiche Veranstaltung


01

01

22/23 26/27

02


SPOT -------01 02

Bildergalerie Stefan Eckert Looks auf der Mercedes-Benz Fashion Week 2010 Portrait Stefan Eckert

Fotografien mit freundlicher Genehmigung von Stefan Eckert

ECKERT! Hamburg im August 2010 – Die Mode treibt uns an! Von klein bis groß, von jung bis alt. Der gelernte Schneider und Modedesigner Stefan Eckert ist heute noch ein Geheimtipp, genießt diesen Status, und hat riesiges Potential für eine große Zukunft. Er überraschte uns mit einer starken, wie bewussten Persönlichkeit und einer Geschichte die erzählt werden sollte. Wir sprachen mit ihm über seinen Weg, seine Mode und die Welt der Fashion-Branche.

Warum wurdest Du Schneider? Welche Erfahrung hat Dich dazu bewogen? Durch meine Leidenschaft für Musik entstand bei mir schon früh ein 01 ausgeprägtes Interesse an der damit verbundenen Mode. Meine stetig wachsenden Ambitionen, die eigenen Fähigkeiten zu perfektionieren, führten mich dann im Alter von 19 Jahren dazu, das Schneiderhandwerk von der Pike auf zu erlernen. Stefan, Du wirst als Modedesigner beschrieben, beschreibst Dich selbst aber als Couturier beziehungsweise traditionellen, handwerklichen Schneider. Warum ist Dir diese Unterscheidung wichtig? Die handwerkliche Perfektion meiner Kleider ist mitunter eine wesentliche Signatur meiner Arbeit. Viele Details werden aufwendig mit der Hand bearbeitet. Dem steht der Begriff Couture einfach näher als das industrielle Verfahren einer »ready to wear«-Kollektion. Du entwickelst und entwirfst ausschließlich für Frauen, während fast alle Deiner Kollegen Stücke für beide Geschlechter zeigen. Gab es da doch einmal die Idee etwas für Männer zu machen? Ja, sicherlich. Aber noch stehen einige Projekte im Raum, die mir derzeit spannender erscheinen. Zudem sehe ich immer noch eine weite kreative Reise vor mir, die ich mit voller Energie begehen will. Im Bezug zu vielen anderen Kollegen der internationalen Modeszene ist Dir Dein Label eine höchst persönliche und authentische Angelegenheit. Was ist, wenn die Frauen bald Schlange stehen und flehen ein weiteres Stück von Dir zu bekommen? Ich denke, es gibt gute Möglichkeiten mein Geschäft auszubauen und gleichzeitig authentisch zu bleiben. Bei meiner Arbeit geht es mir um Stil, Sinnlichkeit, Individualität und natürlich Qualität. Sicherlich ist der Output für meine Mode dadurch quantitativ begrenzt, aber mich reizen Produkte, die trotz hoher Auflagen individuell sind. Parfums und jegliche Art von Raumdüften finde ich sehr spannend, da sich diese erst in Verbindung mit einer Person oder Umgebung individuell entfalten.

Deine Kollektionen tragen keine Themen. Du sprichst davon, direkt und intuitiv aus Dir heraus zu arbeiten. Woher nimmst Du die Inspiration, was ist Deine Quelle und warum braucht das keine erklärenden Worte? Meine Kollektionen haben Namen wie »Take me home, Baby« oder »Beauty of the danger signs«. Der Ausgangspunkt ist immer eine gewisse Stimmung für die ich visuelle Anhaltspunkte suche. Manchmal ist das ein Song, ein Film oder auch ein Mensch, mit dem ich eine gewisse Zeit verbringe und die damit verbundenen Erlebnisse. Dann entsteht meistens automatisch erstmal eine Farbwelt oder ich finde Techniken, die sich in diesen Kontext setzen lassen. Das ist es, worum es als Designer für mich geht – Stimmungen spüren und diese visuell einzufangen. Gibt es da auch eine Muse? Immer mal wieder. Die letzte Show auf der Mercedes-Benz Berlin Fashion Week wurde mit jazziger Swingmusik untermalt. Dass Dir Musik wichtig ist, haben wir schon öfters gelesen. Ist Deine Mode musikalisch? Natürlich, Musik ist der ultimative Kommunikator. Es ist wie ein Feuerrad, das sich immer weiter dreht, erlischt und sich wieder entzündet. Die Musik, die ich höre spiegelt fast immer meine Seelenlage wider. Wenn diese Form von Musik wieder in mich eindringt, treibt sie mich weiter zu neuen Ideen an. Der große Alexander McQueen ist nicht mehr unter uns. Hast Du während Eurer Zusammenarbeit seine Nachfolgerin Sarah Burton kennengelernt? Was wird von dem großen Meister und seiner überragenden Kunst noch übrig bleiben? Ja, Sarah war ja, soweit ich weiß, schon von Beginn an an seiner Seite. Ich denke, sie hat ein tiefes Verständnis von seiner Arbeit und ich traue ihr zu, sein Werk würdig weiterzuführen. McQueens letzte Kollektionen waren grandios, jedoch auch mit ihrer düsteren Vision, dem Thema des Todes und der Vergänglichkeit, sehr nahe. Wie würdest Du den Menschen beschreiben? Für mich war er ein großes Vorbild und hat auch während meiner Zeit in seinem Studio seinen Glanz behalten. Er war ein großer Visionär und ein perfekter Schneider, der mich zutiefst inspiriert hat meinen eigenen Weg zu gehen. Schneidert Stefan für Stefan? Och nö, das muss nach einem 14-Stunden-Tag wirklich nicht mehr sein. Ich habe meine eigenen Schnitte und lass mir ab und zu mal was schneidern. Du hast in Nürnberg als junger Mensch entschieden auf die Berufsfachschule für Mode zu gehen. War Dir damals schon klar, dass Du Deinen Weg gehen willst und es bis zu einem Studium in London am so schwer zu erreichenden Saint Martins College of Art & Design schaffen möchtest? Natürlich war dieser Traum in mir. Das hat mich ja motiviert diesen langen Weg durchzuhalten. Es ist eigentlich nur der Traum, der einen weitermachen lässt. Ich denke jeder der etwas Kreatives macht kann das verstehen. Die Umwelt ist Menschen, die ihre Träume verwirklichen wollen, nicht gerade immer wohlgesonnen. Du beschreibst Deine Mode als Kunst, jedoch tragbar. Meist gehen diese beiden Dinge in der Haute Couture nicht zusammen. Es entstehen künstlerische experimentelle Studien für den Catwalk. Wie verbindest Du diese Kontraste?


SPOT -------------01 01

Hintergrundbild Stefan Eckert Semestershow der Modeschule Stuttgart Vogue Special »holy« & »dark angel« Fotografie: Peter Hönnemann Backstage auf dem Weg zum Catwalk Illustration: Julia Pelzer (Vogue)

Stefan Eckert startete seine Modekarriere in seiner Geburtsstadt Nürnberg. Hier widmete er sich hingebungsvoll dem Erlernen der hohen Schneiderkunst, die fortan seine Arbeit prägte. Von da an absolvierte der Designer das Studium an der Hamburger AMD, arbeitete für Alexander McQueen in London, besuchte den Meisterlehrgang am renommierten Central Saint Martins College und präsentierte seine erste Kollektion exklusiv bei Galleries Lafayette Berlin. Im März 2009 erfüllte er sich einen lang ersehnten Traum und eröffnete seinen eigenen Salon für Mode in Hamburg, der inspiriert ist vom Charme französischer Couture-Häuser der 1950er Jahre. Im angeschlossenen Atelier entstehen seitdem die Kollektionen, sowie die persönlichen Entwürfe, die der Designer mit großer Passion für seine Kundinnen anfertigt. »...denn die einzigen Menschen sind für mich die Verrückten, die verrückt sind aufs Leben, verrückt aufs Reden, verrückt auf Erlösung, voll Gier auf alles zugleich, die niemals gähnen oder alltägliche Dinge sagen, sondern brennen, brennen, brennen wie phantastische gelbe Wunderkerzen und wie Feuerräder unter den Sternen explodieren und in der Mitte sieht man den blauen Lichtkern knallen und alle rufen »Ah«.« Stefan Eckert

24/25


Ich bin fasziniert davon, die Zeit in der ich lebe mitzugestalten. Das heißt, ich freue mich wenn ich die Looks auf die Straße bringen kann, bzw. die Looks auch wirklich von Menschen, die ich schätze, getragen werden. Es geht doch darum die Gegenwart zu fühlen und eine Vision für die nahe Zukunft zu wagen. Warum also sollte sich das gegenseitig ausschließen. Im Februar wurden Deine Models von einem J.7-Team gestylt. Wie wichtig ist Dir das Hairstyling zu Deinen Looks und wieviel Einfluss nimmst Du darauf? Wie war die Zusammenarbeit mit den Topstylisten von J.7? Ich habe eigentlich immer eine sehr klare Vorstellung diesbezüglich. Schließlich verbringe ich schon mindestens fünf Monate mit der Kollektion wenn ein Stylist hinzukommt. Ich fand die Zusammenarbeit sehr spannend, da seitens des Teams gute Einflüsse kamen, die das Ergebnis weiterbrachten. Zeit spielt bei Deinen Kreationen keine Rolle. Hast Du ein Team mit dem Du zusammenarbeitest oder ist jede Arbeit, jedes kleine Detail handwerklich von Dir hergestellt und entworfen?

identifizieren will. Und ob ich eine Person spannend finde oder eben nicht hatte noch nie etwas mit deren Gewicht oder Alter zu tun. Für Leute, die nicht in Hamburg zuhause sind: Wo kann man Deine Teile kaufen? Es kommen bestimmt weitere Salons. Vorerst bin ich aber exklusiv in Hamburg zu finden. Auf Anfrage versenden wir aber auch eine Auswahl der im Salon erhältlichen Teile zur Anprobe. So haben wir seit der Fashion Week sogar Teile nach New York und L.A. verkauft, was phantastisch und erstaunlich zugleich ist. Gibt es für Dich das absolute Teil, das Du entworfen hast? Zum Glück nicht. Ich müsste mich dann wahrscheinlich bis ins Unermessliche selbst kopieren. Stefan, dass Du eine klare Idee von Dir, Deiner Mode und Deiner Zukunft hast, zeigst Du mit Deiner Persönlichkeit, Deiner echten Individualität. Wo geht die Reise für Dein Label hin? Gibt es schon neue Ideen? Was können wir von Dir und der nächsten Kollektion erwarten?

Nein, wir sind ein fünfköpfiges Team und arbeiten sehr eng zusammen. Ungewöhnlich für einen Designer ist, dass er nicht zeichnet, sondern direkt an der Puppe die Kleidungsstücke schneidert. Wie kam es dazu, dass Du das Zeichnen aufgegeben hast? Zeichnungen sind nur dann etwas Wert, wenn sich der Entwurf genauso umsetzen lässt. Das hängt aber von mehreren Faktoren ab. Um keine Zeit zu verlieren ist es das Beste, jede Idee gleich soweit wie möglich auf Ihre Umsetzbarkeit zu prüfen. Bei diesem Prozess entstehen dann on top meistens auch noch wesentlich spannendere Lösungen als eigentlich gedacht. Du bist Deinen eigenen Weg gegangen und gehst mit großen Schritten immer weiter. Die großen Modekonzerne schlucken immer mehr Labels und werden zu Weltunternehmen. Warum entscheidest Du Dich bewusst gegen die große Show? Ich habe mein Label von Anfang an ökonomisch aufgebaut und kann von meiner Arbeit leben. Ich gebe dem Wachstum Zeit und weiß, dass die Dinge laufen weil sie sich entwickeln können. Außerdem genieße ich noch den Status des Geheimtipps. Die Menschen werden immer älter. Haute Couture ist jedoch etwas, das nur mit frischen, knackigen und jungen Menschen präsentiert wird. Deine älteste Kundin ist 70. Wie stehst Du zu der elitären Modebranche, die Mode für ältere Menschen eigentlich ausschließt? Gerade dafür habe ich mein »made to measure«-Segment. Für mich geht es darum, Frauen zu kleiden, die mich faszinieren. Was mich dabei an einer Frau fasziniert ist immer unterschiedlich. Fest steht für mich auf jeden Fall, dass auch ich mich mit meiner Anhängerschaft

Über Projekte sprech ich am liebsten immer erst nach deren Vollendung. Also in diesem Sinne: Wir sehen uns bei meiner nächsten Show. Stefan, vielen herzlichen Dank für das Gespräch. Viel Erfolg weiterhin. Wir freuen uns darauf. Marc Engenhart und Tina Venetidou im Gespräch mit Stefan Eckert, Stuttgart im August 2010.

www.stefaneckert.com www.mercedes-benzfashionweek.com


CAPITAL FORCE STÄRKEN SIE TÄGLICH IHRE HAARFÜLLE. Haarfülle, das Hauptbedürfnis bei Männern 2 von 3 Männern sorgen sich besonders um ihr Haar. Viele Faktoren beeinflussen zwangsläufig die Haarfülle, was bis zum Haarausfall führen kann.

Wissenschaftliche Innovation Die Recherche Avancée L’Oréal entdeckt das System Taurin: • Maßgeschneiderte Shampoos für spürbar mehr Haarfülle bei unterschiedlichen Haarbedürfnissen • Belebende Tonics, die das Haar von der Wurzel an stimulieren

3 Formeln mit einer gezielten Wirkung: Gegen Schuppen Gegen fettiges Haar Für mehr Haarfülle

Exklusiv in Kérastase Salons. Ihren Kérastase Salon und weitere Informationen finden Sie unter www.kerastase.de


SPOT Hintergrundbild -------- Semestershow der Staatl. Modeschule Stuttgart 01

Backstage auf dem Weg zum Catwalk

Fotografien mit freundlicher Genehmigung von Jens Strasser, Ulrike Ambrosch, Annika Dotter, Friederike Burgstahler (Staatl. Modeschule Stuttgart)

MODE MACHEN! Stuttgart im August 2010. Wir reisen in ein urbanes Industrieareal und treffen im weitläufigen Keller der Staatlichen Modeschule Stuttgart drei junge Menschen, die davor stehen Mode zu machen. Warum habt Ihr Euch für das Modedesign entschieden? Anika: Nach der Realschule wollte ich etwas Künstlerisches finden. Ich bin dann auf das Berufskolleg für Modedesign in Radolfzell gestoßen und habe dort eine Ausbildung zur Modedesignerin und Maßschneiderin gemacht. Anschließend noch zwei Jahre hier an der Modeschule. Ulrike: Ich habe immer schon genäht. Nach der Hauptschule begann ich eine Ausbildung zur Kinderpflegerin und fand es schrecklich. Danach startete ich eine ganz klassische Maßschneidelehre beim Maßatelier Ivanowsky. Dann bin ich auf die Modeschule Stuttgart gestoßen und habe gemerkt, ich möchte mehr Tiefe für den Beruf. Jens: Die Mode hatte mich schon immer interessiert. Nach meinem Abitur habe ich mich zuerst erfolglos an Unis und Hochschulen beworben. Beim ersten Erfolg bin ich bei der Architektur gelandet, 4 Semester studiert und relativ schnell gemerkt, das ist mir zu trocken. Nachdem ich mit mehreren Freunden darüber gesprochen hatte, beschloss ich das Studium abzubrechen. Einige wichtige Freunde, die mich gut kennen, rieten mir es im Modebereich zu probieren. Ich wollte dann von der Basis an beginnen und habe eine Maßschneiderlehre gemacht bevor ich hierher kam um weiter zu lernen. Schneider oder Modedesigner, gibt es da wirklich einen Unterschied? Anika: Ich sehe den Schneider oftmals als reinen Umsetzer. Beim Design geht es mehr in die Tiefe. Das ist auch das was für mich ganz spannend ist. Dabei spielen sehr viele gesellschaftliche Umstände eine Rolle. Ich kann als Desginer ein sehr breites Spektrum abdecken, das ich letztendlich vielleicht auf ein Produkt reduzieren kann. Der Schneider versteht meine Idee und setzt sie in hoher handwerklicher Qualität um. Ulrike: In der Ausbildung habe ich hauptsächlich an Teilen mitgearbeitet, die für Kunden auf Wunsch genäht wurden. Man schneidert dann ein Stück für einen Anlass und der Kunde möchte es angefertigt haben ohne groß darüber nachzudenken. Ich denke im Design arbeitet man innovativer. Im Handwerk sind einem oft Grenzen gesetzt. Jens: Der Schneider ist eher als konservativer zu bezeichnen. Nach abgeschlossener Ausbildung schließt Ihr Euch entweder großen Labels an oder Ihr gründet euer Eigenes. Wie sehr Ihr Eure Chancen? Anika: Zuerst starte ich mit einem Praktikum ab Mitte August, bei Hugo Boss in der Designabteilung Black Woman. Ich will zuerst erleben wie es in so einem großen Betrieb abläuft. Dass ich mich selbstständig mache glaube ich nicht. Zuerst möchte ich aber Erfahrungen sammeln. Ulrike: Ich sehe mich eigentlich später nicht in einem großen Betrieb, weil ich einfach denke, dass man schnell untergeht und relativ schnell auch die Sprache des Labels sprechen muss. Ich bin einfach jemand, der gerne frei ist und experimentiert. Ich finde es für mich spannender.

Inwiefern ist Euch das Hairstyling zu Euren Entwürfen wichtig? Jens: Es gehört einfach dazu. Sobald ich mein Produkt präsentieren will, spielt es auch schon eine Rolle. Das Hairstyling komplettiert das Konzept. Anika: Ja, das gehört zum Gesamtlook. Die Haare kommen zur Unterstützung dazu. Schon in meinen Entwurfsmappen finde ich die Haare ganz wichtig. Deshalb denke ich mir in diesem Stadium schon spezielle Frisuren aus. Damit lässt sich der Ausdruck sehr gut steuern. Ein sehr steifes Thema lässt sich zum Beispiel mit einem Bob wunderbar kokettieren. Ein verspieltes Thema mit fließenden Haaren unterstützen. Woher holt man sich die Inspiration? Anika: Ich gehe oft an die Büste und drappiere mir irgendetwas oder zeichne wild drauf los. Ich fange irgendwie an und beobachte was entsteht. Zum Beispiel habe ich gerade ganz viele Stoffe gefärbt oder in Falten gelegt. Da entsteht so eine Inspiration. Jens: Das Bauchgefühl! Weiterhin bin ich sehr durch Musik und Kunst geprägt. Ich blättere aber auch eine Architekturzeitschrift durch und dann fallen mir Dinge auf. Ganz wichtig ist jedoch, dass so eine eigene Idee einfach entsteht und die entsteht oft durch ganz unterschiedliche Dinge. Das kann einfach der Titel eines Liedes sein oder es kann ein Detail sein, das man bei einem Spaziergang entdeckt, es ist ganz unterschiedlich. Ulrike: Ich behalte die Gesellschaft im Blick und nehme auf, was mir daran auffällt. Verhaltensweisen, die mich inspirieren, Gespräche mit Menschen, Musik, Kunst, irgendwelche Zeitschriften oder ein gutes Buch. Und natürlich die Natur. Wichtig finde ich auch Pausen, um den Kopf wieder frei zu bekommen. Man kommt frei und befreit zurück und die Intuition sprudelt frischer los als zuvor. Was ist Mode? Jens: Ich finde Mode ist immer ein Spiegel der Gesellschaft. Wenn man genau hinguckt udn sich damit beschäftigt. Mode ist Schmuck. Eine Ausdrucksplattform, eine nonverbale Ausdrucksplattform. Anika: Wie man auf andere wirkt. Ulrike: Ausdrucksform für Körpergefühl und Individualität. An Kleidung erkennt man den Menschen, wenn man sich damit beschäftigt. Vielen Dank Ihr drei, für die Mode, für die Zeit und Euch viel Erfolg für die Zukunft! Jens Strasser <PierreFox@gmx.de> Ulrike Ambrosch <marla-singer@hotmail.de> Anika Dotter <anika.dotter@yahoo.de> www.modeschule-stuttgart.de

28/29


Die Staatliche Modeschule Stuttgart gehört mit zu den renommiertesten Modeinstitutionen Europas. Mit modernster Ausstattung und einem qualifizierten Dozententeam bietet sie den Studierenden eine zukunfts-orientierte Ausbildung mit besten Aus-sichten auf einen interessanten Arbeitsplatz bei namhaften Labels. Die Schule nutzt ihre ausgezeichneten Kontakte zur Modebranche im In- und Ausland. Vermittelt werden Design, Konstruktion, Realisation, Produktplanung und Produktsteuerung, sowie Qualitätsmanagement und Controlling. Nach vier Semestern erwerben die Studenten den Titel »Staatlich geprüfter Produktentwickler« beziehungsweise »Staatlich geprüfte Produktentwicklerin (Mode)«.

SPOT Jens Strasser (oben) -------- 3. Semester, Staatl. Modeschule Stuttgart 01 02 03

Handskizze / Entwurf Selbstportrait »Dressed on catwalk« im eigenen Entwurf

SPOT Anika Dotter (unten) -------- Absolventin, Staatl. Modeschule Stuttgart 01 02 03

SPOT Ulrike Ambrosch (Mitte) -------- 3. Semester, Staatl. Modeschule Stuttgart 01 02 03

Handskizze / Entwurf Selbstportrait »Dressed on catwalk« im eigenen Entwurf

Handskizze / Entwurf Selbstportrait »Dressed on catwalk« im eigenen Entwurf


01

Fotografien mit freundlicher Genehmigung durch ghd

STYLING WIE VOM PROFI! Lockig, gewellt oder glatt? Mit dem ghd IV styler entscheiden Sie! – Millionen Frauen auf der ganzen Welt verehren das ultimative Stylingwunder von ghd. Mit dem ghd IV styler verwandeln Sie sich im Handumdrehen

Gottesgeschenk für die Vergesslichen unter den Benutzerinnen – und die Universalspannung, die sich automatisch auf die jeweilige Landesspannung einstellt und so für optimale Stylingergebnisse überall auf der Welt sorgt.

vom verführerischen Vamp mit glamourösen Locken in die moderne Businessfrau im angesagten Sleek-Look oder das sexy Beach-Babe mit lässigen Wellen. Doch was macht diesen Styler so besonders, dass er bereits als Heiliger Gral unter den Hairstylingtools bezeichnet wird und prominente Anhänger wie Fashion-Ikonen Madonna, Sarah Jessica Parker, Victorica Beckham oder Kate Moss hat? Ganz einfach, der ghd Styler ist anders. Was anmutet wie ein normales Glätteisen ist ein innovatives Stylingtool, das nicht nur seidenglattes Haar, sondern auch ultimatives Volumen und perfekte Locken, verführerische Wellen oder unwiderstehlichen Schwung zaubert – ganz getreu dem Motto: Für jeden Anlass bezaubernd gestylt! Die einzigartige Digitaltechnologie, modernste Keramikheizelemente im Inneren und speziell beschichtete Platten ermöglichen ein perfektes Styling und glänzendes Haar ohne statische Aufladung. Die runde Form und die beweglichen Platten des Stylers bieten unendlich viele Stylingmöglichkeiten. Der ghd Styler besticht weiter durch den intelligenten Schlafmodus – ein

Ob lässig gewellt, glamourös gelockt oder stylish geglättet, mit dem ghd Styler sind unendlich viele Looks möglich.

Dank ghd gehören bad hair days der Vergangenheit an! Jetzt entscheiden Sie jeden Tag neu, welchen der unendlich vielen Looks Sie stylen möchten. Lassen Sie sich gleich von Ihrem J.7 Friseur zeigen, wie Sie ganz leicht zu Hause traumhafte Locken, geschmeidige Wellen oder glänzend glattes Haar stylen und steigen Sie mit ghd in neue Stylingsphären auf…

30/31


01 / Eveolution (S)

03 / Eveolution (GER)

04 / Eveolution (GER)

02 / Eveolution (S)

07 / Eveolution (FR)

05 / Eveolution (UK)

06 / Eveolution (AUS)

32/33

08 /Eveolution (IT)


Alles ist im Fluss. Alles ist in Bewegung und entwickelt

SPOT Bildergalerie -------01-12 Looks der Kollektion

sich weiter. Natur und Technologie verschmelzen, Evolution bestimmt den Rhythmus unserer Zeit. Vor einem Jahr markierte die Lancierung von INOA durch L’Oréal Professionnel den Eintritt in ein besonderes Zeitalter der Haarfarbe. Nun, ein Jahr später, wurde die erste INOA TrendCollection kreiert, die schon aus diesem Grund eine

Fotografien mit freundlicher Genehmigung von L'Oréal Professionnel Paris

besondere Stellung in der Reihe der L’Oréal Professionnel Farb-Collectionen einnimmt. INOA eröffnet kreativen Friseuren neue Möglichkeiten, internationale Trends

10 / Eveolution (GER)

typgerecht umzusetzen. Aber auch das Selbstverständnis der Frau ist im Wandel. Die neue Farb-Collection Herbst/ Winter 2010/2011 greift all diese Tendenzen auf und

EVEOLUTION!

macht die permanente Weiterentwicklung zum zentralen Thema der Collection Eveolution. Die Collection manifestiert einen Neubeginn in der Selbstdarstellung der Frau, geprägt von der Dualität von Sein und Schein, von Privatsphäre und öffentlichem Auftritt. Zwei

11 / Eveolution (IT)

Seiten, die auf jede Frau zutreffen und in der Darstellung der großen Portrait-Maler perfekt zum Ausdruck gebracht wurden. Und so ist es auch dieses Spiel von Hell und Dunkel, dieser Wechsel von Licht und Schatten in den Bildern von Rembrandt, der als Inspiration für die Farb-Collection Herbst/Winter 2010/2011 diente. Im Mittelpunkt stehen warme Töne, die den noch vom Urlaub leicht gebräunten Teint sanft umrahmen. In Vollkommenheit umgesetzt durch die intensiv leuchtenden, ausdrucksstarken Farben von INOA. Die auf maximale Schonung von Haar und Kopfhaut ausgelegte, ammoniakfreie Formel macht nicht nur das Ergebnis der Collection Eveolution außergewöhnlich, sondern lässt auch den Weg dorthin zu einem sinnlichen Erlebnis werden. Die INOA-Frau liebt die Veränderung, ebenso jedoch Eleganz und Glamour. Deshalb wurde bei den Interpretationen der Farb-Collection Eveolution großer Wert auf die Tragbarkeit von Haarschnitten und Farbspielen gelegt. Zur Interpretation des Kollektionsthemas wurden auch in diesem Jahr zwei deutsche Top-Friseure engagiert: Alexandra Kempf und Martina Acht. Der Persönlichkeit der Frau will Wolfgang Zimmer einen charaktervollen Look geben. Natürlich und jugendlich-frisch wirken seine drei Trend-Frisuren, die Feminität mit einem Hauch von Freiheit und Unabhängigkeit in Einklang bringen. www.lorealprofessionnel.com

12 / Eveolution (IT)

09 / Eveolution (FR)


34/35


SPOT Bildergalerie -------01 Steffen Wick Foto von Anya Blum

Fotografien mit freundlicher Genehmigung von Anya Blum, Steffen Wick, und Widemusic

STEFFEN WICK! Seine Kompositionen sind Klangbilder in wechselnden Formen und Farben, die durch ihre assoziative Kraft nahezu sichtbar werden. Steffen Wick verknüpft klassische Melodiebausteine mit filmmusikalischen Stilmitteln und harmonischen Mustern, die aus der Popmusik stammen könnten, zu einer modernen, poetischen Tonsprache. Er gehört einer jungen Generation von Komponisten an, die unverkrampft und virtuos mit Genregrenzen spielt. Steffen Wick, der von einem Kritiker als „Klangalchimist“ bezeichnet wurde, interessiert das Geheimnisvolle. Stuttgart, Redaktion am Charlottenplatz, J.7 group Headquarter. Wir hatten die Gelegenheit mit dem Musiker zu sprechen und seine Welt in Worten zu erleben.

Wann hast Du die Magie der Musik für Dich entdeckt und war es von Anfang an die Klassik, die Dich verzauberte? Musik hat mich schon immer begeistert und verzaubert. Allerdings fühle ich mich schon seit meiner Kindheit immer in vielen musikalischen Welten zuhause - sei es Klassik, Pop oder Filmmusik. Es gibt immer nur einzelne Musikstücke, die mir entweder gefallen oder auch nicht. Ich trenne da nicht zwischen den Genres. Du vergleichst Dich mit einem Maler, der mit Tönen und Klangfarben arbeitet. Welches Gemälde würde die Kompositionen von Steffen Wick am besten treffen? Ich denke da weniger an ein bestimmtes Gemälde, als an eine bestimmte Art zu malen. Es wäre sicherlich ein Malstil, in dem man die Dinge nicht direkt sieht, sondern eher abstrakte Formen, die von verschiedenen Lichtstrahlen verschleiert werden. Also ein Spiel mit Licht und Farbe, das mal mehr oder weniger harte und weiche Konturen erzeugt und dem Betrachter immer wieder anders erscheint. Wo entstehen die besten Ideen für Deine Kompositionen? Beim Betrachten von außergewöhnlichen Naturbildern, wie auf einer Fahrt durch das Packeis in der Arktis oder durch interessante Begegnungen mit Menschen. Oft improvisiere ich am Klavier und denke an bestimmte Situationen, die ich erlebt habe oder an Menschen, die mich beschäftigen und schon habe ich einen Ausgangspunkt für ein neues Stück gefunden. Die Verbindung von Musik und anderen Kunstsparten taucht immer wieder in Deinen Projekten auf. Was reizt Dich an dem Experiment,

Musik mit digitalen Mitteln zu erweitern? Und wie wichtig ist Dir die Inszenierung von Konzerten? Ich bin ein Kind meiner Zeit und die Vernetzung von Medien ist einfach nur zeitgemäß und der nächste Schritt, Neues zu schaffen. Ich bin ein großer Filmliebhaber und beim Medium Film kommen ja auch Bild- und Tonebene zusammen und es entsteht etwas Stärkeres aus dieser Verbindung. Genau dieser Effekt tritt auch dann ein, wenn ich meine Musik mit anderen Medien wie Filmbildern oder auch in einer passenden Inszenierung live aufführe. Warum nicht das nützen, was die Wirkung verstärkt und erweitert. Daher bin ich immer interessiert, meine Musik mit anderen Kunstsparten zu kombinieren. Oftmals entstehen hier durch die Mitwirkung anderer Menschen spannende Dinge, auf die ich selber nie gekommen wäre, weil ich mich ja viel zu sehr mit der Musik selbst beschäftigen muss. Dein gerade erschienenes Album »Piano Particles« ist ein fein und zart komponiertes Werk aus Flügel- und Instrumentalelementen mit subtilen elektronischen Klängen. Wie kam es zu der Idee dieses Soloalbum zu komponieren. Hattest Du das Bild oder die Bilder schon lange im Kopf? Eigentlich wollte ich einmal das bisherige »Best Of« meiner Stücke der Öffentlichkeit zugänglich machen, um zu schauen, wie meine Musik denn überhaupt ankommt in der Welt. Es ist ein elegantes und ruhiges Werk geworden, das durch viele Einzelbilder zu einem großen Gesamtbild geformt wurde. Du gehst mit dem Album als Solopianist mit einigen Gastmusikern auf Konzertreise. Wo kann man Steffen Wick live erleben und was erwartet den Zuschauer bei Deinem Konzert? Die Uraufführung von »Piano Particles LIVE« kann man am 28.09.2010 im Theaterhaus Stuttgart erleben. Dort trete ich zusammen mit einigen tollen Musikern auf, die mit Live-Elektronik, Marimba, Percussion, Klarinette, Saxophon und Cello zusätzliche Klangakzente setzen. Außerdem wird extra hierfür eine poetische Rauminstallation entworfen, die durch eine stimmungsvolle Lichtinszenierung zum Leuchten gebracht wird. Dein Weg führte Dich auch nach Asien, wobei Du besonders in Südkorea mit Deinen Kompositionen von einem begeisterten Publikum sprechen darfst. Wie erklärst Du Dir den Erfolg in Asien? Die Asiaten besitzen ein großes Verständnis der europäischen Kultur und Musikgeschichte und haben gleichzeitig ein Faible für kraftvolle, emotionale Musik. Ich denke, dass es diese Kombination ist, die meine


SPOT Steffen Wick »Piano Particles« -------- Released! Zartes Classic-Album mit hauchzarten Pianoklängen voller Gefühl und Farbe.

Tipp: Premiere – Konzert zur Veröffentlichung am 28.09.2010, 20:15 Uhr im Theaterhaus Stuttgart. www.theaterhaus.com

Musik für ein asiatisches Publikum so interessant macht, da ich auf eine klassische Klangsprache zurückgreife und diese mit modernen Elementen, auch aus der Popmusik, kombiniere. Die Musikbranche befindet sich in einer Krise. Platten zu verkaufen wird immer mehr zu einer digitalen Angelegenheit. Ist es heute schwierig sich als Komponist zu behaupten? Es war noch nie einfach, seinen Weg als Komponist zu gehen. Bei Berufsunfähigkeitsversicherungen existiert dieser Beruf beispielsweise gar nicht. Das Spannende und auch Schöne ist, dass man sich seinen eigenen Weg suchen und (er)finden muss. Dieser bietet sicherlich weniger Sicherheit, aber dafür mehr Freiheit - wie generell der Weg jedes Künstlers sei er Komponist, Schriftsteller oder bildender Künstler. Auf dem Track »Veil« Deines Albums ist Regina Chur als Gastsängerin zu hören. Es gibt aber keine Worte, sondern nur Töne zu hören. Was erzählt uns diese Stimme? Sie ist so eine Art zweite Ebene, die die Klaviermusik kommentiert und gleichzeitig ein neues Licht auf manche Passagen setzt. Sie ist wie eine Art musikalischer Schleier, der sich um die eigentliche Komposition legt und die Musik dadurch noch vielfarbiger macht. Du giltst als Komponist, der gerne auch Grenzen überschreitet. Welche Grenze wird als nächstes überschritten?

mir die Hörreise mit meiner CD wünschen. Und auf die Reaktionen jedes Einzelnen danach bin ich sehr gespannt… Klassische Musik gilt als schwierig und anspruchsvoll. Wie erklärst Du Dir, dass viele junge Menschen heute fast keinen Kontakt und Bezug zur aktuellen Klassik haben? Das hängt sicherlich viel mit der Art und Weise zusammen, wie zeitgenössische Konzertkomponisten Musik schreiben. In Deutschland wird in der gegenwärtigen klassischen Musik häufig sehr verkopft komponiert. Das bedeutet, dass der Zuhörer diese Musik weniger über seine Gefühle erleben kann, als durch eine Analyse darüber, wie diese Musik gemacht wurde. Und da die wenigsten jungen Menschen zeitgenössische Komposition studieren, können sie diese Musik oftmals auch nicht verstehen. Das will ich mit meiner Musik aufbrechen: ich möchte eine Musik schaffen, die an der Oberfläche sinnlich erfahrbar ist, emotional mitreißt und dann, wenn sich jemand stärker mit ihr auseinandersetzen möchte, erkennt, wie gut sie auch in ihrer Tiefenstruktur gemacht ist. Das kann auch in einem Popstück funktionieren, finde ich. Was ist Dein Traum, den Du Dir als Künstler erfüllen möchtest? Ich möchte als Komponist reifen und noch stärker meine eigene Klangsprache finden. Und ich möchte einmal einen richtig guten, großen dramatischen Kinofilm vertonen. Dann hätte ich meine Lebensziele erreicht. Steffen, vielen Dank für das klangvolle Interview! Wir freuen uns über Dein Debüt und die Reise mit vielen Konzerten. Marc Engenhart und Tina Venetidou im Gespräch mit Steffen Wick, Stuttgart im Juli 2010.

www.steffenwick.de www.youtube.com/widemusictube

Steffen Wick, ausgebildeter Musiker, der ein umfassendes Studium in Komposition, Klavier, Musiktheorie und Neue Medien an der Musikhochschule Stuttgart absolviert hat. Er schrieb zum Beispiel die Musik für das Videokonzert »beyond vision«, das 2008 vom Stuttgarter Kammerorchester unter der Leitung von Michael Hofstetter im ZKM Karlsruhe, phaeno Wolfsburg, Kunstverein

Die Grenze zum Schönen! Das nächste Album wird definitiv weniger »schön«. Wenn ich einen Ausdruck, der sich auf meine Musik bezieht, nicht mehr hören kann, dann ist es der, dass meine Musik so »schön« ist. Ich werde immer harmonische und elegante Musik schreiben, da ich ein sehr ästhetischer Mensch bin, der seinen Mitmenschen mit der Musik ein Geschenk machen will. Aber mehr Ecken und Kanten kommen auf jeden Fall rein, sonst wird meine Musik auf Dauer zu langweilig. Daran arbeite ich derzeit. Dein Album erzeugt eine wunderbar entspannte Sphäre, in der man sich zurücklehnen und genießen kann. Ist diese Ruhe eine Reaktion auf unsere so laute und stressige Realität oder einfach eine persönliche Reise mit Steffen Wick?

Stuttgart und Museum für Kommunikation Frankfurt aufgeführt wurde. Auch als Pianist ist Steffen Wick ein gefragter Bühnengast. Mit seinen Werken konzertiert er solo oder mit Gastmusikern sowohl in klassischen Konzertsälen als auch im Rahmen von exquisiten Events. Anfang 2010 erschien sein atmosphärisches Debütalbum »Piano Particles«, auf dem Flügel- und Instrumentalklänge mit subtiler Elektronik verschmelzen.

Ich hoffe, dass meine Musik weniger als Wellness-CD eingelegt wird, als vielmehr ein bewusstes Einschalten, Zuhören und Abschalten vom Rest der Welt. Also eine Art Auszeit, wo man zur Ruhe kommen kann und einfach der Musik lauscht, denn diese hat trotz oder vielleicht gerade wegen der ihr innewohnenden Ruhe einiges zu erzählen. So würde ich

36 /37


SPOT Konzert »Beyond vision« -------- Fotografie: Florian Sander


SPOT -------01 02

Elisa Strozyk Arbeiten Rechts/groß: wooden carpets, Decken Mitte/Reihe: Thermochromic – Tapeten & Heizkörper

Fotografien mit freundlicher Genehmigung von Elisa Strozyk und Sebastian Neeb (wooden carpets)

ELISA STROZYK!

02 / Thermochromic – Heizkörper

Elisa Strozyk´s Entwürfe sind anders. So anders, dass sie uns verzaubert haben. In ihrer Arbeit verbindet sie feine poetische Elemente zu sensiblen Produkten, die Sinne und Natürlichkeit auf einem feinen, hoch ästhetischen Niveau verbinden. Holz ist nicht hart, sondern warm und weich. Wärme ist nicht unsichtbar, sondern zart rosa bis kräftig rot. Thermochromic Wallpaper (Thermochromic – Tapete/Heizkörper) – Kann unser Wärmegefühl durch den visuellen Eindruck von Wärme (und durch entsprechende Farbwirkung) verstärkt werden? Frieren wir weniger allein dadurch, dass wir sehen können, ob die Heizung eingeschaltet ist? Thermochrome Farben machen es möglich Temperaturen optisch wahrzunehmen. Die Wärme von Heizkörpern wird durch die Farbe der umgebenden Tapete oder der Heizung selbst sichtbar gemacht. Dies hat auch den funktionalen Nutzen, dass wir anhand der Farben daran erinnert werden die Heizung auszuschalten, wenn wir beispielsweise das Haus verlassen. Schwerpunkt ist hier der Heizkörper und dessen Integration in die Innenraumgestaltung. »Ich selbst habe an mir festgestellt, dass ich im Alltag oft die Heizung berühre um zu kontrollieren ob sie wirklich warm, also eingeschaltet ist.« sagt Elisa Strozyk über den Ursprung ihrer Idee. Wooden carpet (Decke aus Holz) – Das wirkliche Potential des »wooden carpet« liegt in seiner Flexibilität. Die Decke kann problemlos zusammengerollt und transportiert werden und lässt sich problemlos drehen, knicken und wenden. Sie bietet dadurch viel Veränderungsmöglichkeiten. Die Decke kann flach auf den Boden gelegt, zu einer Raumskulptur zusammengeschoben, oder an der Wand installiert werden. Stellen Sie sich vor, Sie kommen von der Arbeit zurück und finden die Decke in einer veränderten Position wieder, welche Sie aus Ihrer Eigendynamik des Holzes heraus selbst eingenommen hat. Magic, Elisa! www.elisastrozyk.de

38/39


02

»wooden carpet«

02 / Thermochromic – Tapete


40/41


SPOT Bildergalerie -------01-05 Models gestylt von J.7

Fotografien mit freundlicher Genehmigung von BG Projects

J.7 FÜR BELGIEN! Das belgische Fotografen-Team um Eveline De Mey kam erneut am 18.05.2010 nach Stuttgart in die J.7 school um mit J.7 artistic director Achim Rothenbühler und Michael Knöpfle die HairfashionTrends für diese Saison zu shooten. Die Stylings spiegeln das Thema »Futuristic vs. Nature« wider. Stylisten, Visagisten, Assistenten, Modelle und Fotografen hatten viel Spaß am zweitägigen Fotoshooting. Für alle Beteiligten waren es zwei außergewöhnlich kreative wenn auch anstrengende Tage. Doch am Ende waren alle mit dem Ergebnis äußert zufrieden: Die Frisuren, ob kurz oder lang, sind individuell und extrem wandelbar. Die Stylings werden im internationalen Frisurenbuch Studio B&G veröffentlicht. Exklusiv für Sie – die Ergebnisse des Fotoshootings! Lassen Sie sich inspirieren... Sie möchten Ihre Frisur individuell und flexibel stylen? Für wandelbare Looks und variable Stylingmöglichkeiten stehen Ihnen unsere Stylisten gerne zur Verfügung.


Fotografien mit freundlicher Genehmigung der J.7 group gmbh

J.7 COLOUR CARD Die Philosophie von J.7 besagt, dass ein Haarschnitt erst

01 / Cayenne

mit der passenden Coloration vollendet ist. Ein Zusammenspiel zwischen Haarschnitt und Coloration ist unerlässlich. Aufgrund dessen sind auch im Trendbereich die Haarfarben sehr stark abgestimmt auf die Frisuren. Im Trend Herbst/Winter stehen edle, chice Colorationen, die den Typ der Trägerin und die Struktur der Haarschnitte perfekt unterstreichen. Die Colorationen reichen von strukturunterstützend durch Strähneneffekte bis strukturberuhigend durch Marmorierungstechniken. Bei den Marmorierungstechniken wird sehr soft gearbeitet und mit geringen Farbkontrasten. Die strukturunterstützenden Colorationen lassen stärkere Kontraste zu, wobei die Farbtöne zueinander trotzdem in einer Harmonie stehen. www.j-7.de

Nebenstehend ein paar Beispiele für charakteristische Farbkombinationen in diesem Herbst/Winter: Caramel/Marron Cayenne/Mango Vanilletöne in kühlen Blondfacetten

01 / Vanille

Mahagony/Perlmutt Paprika/Nougat

42/43


J.7 artistic trainer Christina Bauer

J.7 artistic trainer Carlos Barroca

02 / Mahagony

02 / Marron


44 /45


SPOT -------01 02

Bildergalerie Rechts: Brenter Snowbike, Berggipfel in Canada Drei Kufen: Zwei an den Beinen, eine am Bike Downhill, Profis können bis zu 160 km/h erreichen.

Fotografien © Brenter Snowbike ® Canada Inc. All rights reserved

ROCK THE SNOW! Bei 120 bis 150 Herzschlägen pro Minute bringt man beim Snowbiken das Fett zum Schmelzen. Ein Spaß, den sich jeder leisten kann: Anfänger-Snowbiken ist viel einfacher als Skifahren oder

Kurven fährt man, indem man einfach den Oberkörper in die Richtung neigt, in die man fahren will.

Snowboarden. Egal in welchem Alter man anfängt: Schon beim ersten Lauf gibt es eine Menge zu Lachen und Spaß macht’s obendrein. Sitzend und ohne Angst macht man rasch Fortschritte. So kann man den ganzen Tag auf dem Snowbike die Berge genießen,

Lektion 2: Bremsen im Kopf-Umdrehen Das Drehen des Kopfes bringt den hinteren Ski des Snowbikes zum Schleudern und verringert so die Geschwindigkeit.

ohne hinterher über Muskelkater zu klagen. Snowbikes sind so entwickelt, dass sie Stöße beim Fahren abfedern und so den Körper schonen.

Lektion 3: Easy Rider Die Sitzposition ist einfach: Arme gerade und Knie zusammen, dann kann nichts schiefgehen.

Leistungssportler Mit seinem Hochleistungspotenzial bietet das Snowbike erfahrenen Skifahrern eine herausfordernde neue Wintersportart. Das Snowbike

www.snowbike.ca

kennt keine Limits. Daher können Leistungs-Fahrer an ihrem Style, der perfekten Technik und schwierigen Schwüngen feilen. Wie beim Skifahren oder Snowboarden, kann man ein Leben lang seine Fähigkeiten auf diesem Gerät weiterentwickeln. Skifahrer mit körperlichen Einschränkungen Das Snowbike ist ein voll gefedertes Bike, das nur wenig Kondition erfordert und Knie und Rücken schont. Trotzdem bietet es ein hohes sportliches Potential. Körperlich eingeschränkte Fahrer können auf schwierigem Gelände fahren, ohne die Gelenke zu überlasten. In dieser Sportart gibt es keine Altersbeschränkung – Snowbiken kann jeder. Gruppen Das Snowbike ist bestens geeignet für Fahrer verschiedener Leistungsniveaus. Ob mit Freunden und Familie oder den Kollegen: In kürzester Zeit lernt man Seite an Seite fahren, ohne jemanden abzuhängen. Das Snowbike ist ein guter Moral-Booster und eine tolle Möglichkeit, jemanden zu ermutigen, dass er etwas schaffen kann – egal wie viel Erfahrung oder Können er mitbringt. Das Snowbike ist wirklich für jeden gemacht. Ist Snowbiken gefährlich? Weil der Körperschwerpunkt beim Fahren im Sitzen sehr tief liegt und es sechs Stabilisierungspunkte gibt (beide Füße am Boden, ein Ski vorne und hinten und die Hände an den Lenkern), ist das Snowbike äußerst stabil und leicht zu kontrollieren.

Die Grundregeln Lektion 1: Immer der Nase nach

02


Fotografien mit freundlicher Genehmigung der J.7 group gmbh & Liquid Air Lab

J.7 GOES MULTIMEDIA Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, neben Trendbook und Inter-

Interessante Hair-News, angesagte Trendfrisuren und die heißesten

net, Informationen direkt auf Ihr Smartphone zu erhalten. Denn

Stylingtipps gibt’s ab sofort in kostenlosen J.7 Podcasts. Damit kön-

nun gibt es alle News und Infos zu J.7 nicht nur auf Facebook,

nen Internet-Surfer, YouTube-User und Facebook-Fans dem J.7 artis-

sondern als eigene J.7 App. Zusätzlich können Sie den J.7 Podcast

tic team jetzt buchstäblich auf die Finger schauen. Zwei jeweils top-

abonnieren. Beide Serviceleistungen sind natürlich kostenlos.

aktuelle Videos pro Monat erlauben exklusive Einblicke in die Arbeit der J.7-Kreativen auf und hinter den Showbühnen dieser Welt. Den

Wer diese sogenannte App (kurz für application, auf Deutsch: An-

kostenlosen Podcast kann jeder ganz einfach über die J.7 Homepage

wendung) installiert hat, kann durch die aktuellsten Frisurentrends

www.j-7.de abonnieren und sich bequem auf den heimischen PC

und Salon-News blättern oder einen Video- und Fotorundgang

oder das Handy schicken lassen. Zu sehen sind die Videos auch bei

durch die Welt von J.7 machen. Um einen Termin zu vereinbaren

YouTube.

tippen Sie auf die angezeigte Telefonnummer Ihres Salons, schon werden Sie verbunden. Den J.7 App gibt’s nicht nur für’s iPhone, sondern auch für Blackberrys, Android- und Samsung-Handys sowie verschiedene Nokia-Produktlinien. Jedes der Systeme hat zudem seinen eigenen Online-App-Store. Achim Rothenbühler, J.7 group director: „Wir möchten unseren App nicht nur für’s Handy nutzen, sondern auch für den Tabletcomputer iPad, der genau wie Smartphones mit Apps läuft. Auf dem Bildschirm möchten wir multimedial Frisurentrends präsentieren.“

www.j-7.de


01 / J.7 APP

03

01 / Start


Vier Sparten, vier Stile, vier Scheiben und unsere J.7 compilations. Zehnmal über 60 Minuten, die man gehört haben muss.

J.7 »where hairstyle meets music«, no.1-6. Lounge & House compiled by DJ Pascal Dollé. Exklusiv in jedem J.7 Salon erhältlich. Jetz auch als Vorteils-3er-Pack! www.j-7.de

MIND YOUR MUSIC! 02 01 04 03 01 Classic/Experimental -------- Steffen Wick »Piano Particles« Zartes und schönes Classic Album mit feinen elektronischen Klängen und atmosphärischer Raumwirkung Released – 2010 / Mocca Music Classic + Jazz

www.steffenwick.de

03 --------

www.dieantwoord.com

RAP/Punk/Elektro Die Antwoord »$O$« White Trash-Rap-Wave-Punk aus Südafrika.

02 --------

www.grinderman.com Jazz/Rock Grinderman »2« Wüste, Steppe und rauher Ton. Das zweite Album um Frontman Nick Cave raunt rauher und ruppiger als das Debut!

Released – 10.09.2010 / Mute – EMI Records

www.pvtpvt.net 04 Electronic/Dance/Experimental -------- PVT »Church with no magic« Treibende Beats und ungewöhlich süchtig machende »electronics« machen dieses Album zu etwas besonderem, was kein Highlight hat, aber auch keins braucht. Released – 09.08.2010 / Worp – Rough-Trade

Release September 2010 / unter www.magnetronmusic.com

48/49


Sieben Sachen, sich treu zu bleiben, sich neu zu erfinden, zu experimentieren oder einfach nur kurz davon zu träumen.

SPOT -------01

iCADE VON ARCADE Retro-Spieleautomat für das i-Pad. Arcade macht uns einen riesen Spaß, früher wie heute.

www.thinkgeek.com

MIND YOUR STYLE!

www.giarre.com

SPOT -------01

WEB – HERBST/WINTER BRILLE Retro-Style Kollektion von WEB Herbst/Winter-Kollektion der Brillendesigner in gekonntem Retro-Styling

SPOT -------01

MIU MIU WINTERHANDSCHUHE Die etwas anderen Handschuhe Gehärtetes Leder, kombiniert mit Wildleder und Kontrastapplikationen

www.yoox.com

www.beautynet.de

SPOT -------01

NIVEA BEAUTÉ – CREAMY METAL Herbst/Winter Gold für die Augen Cremig aufzutragender Lidschatten für faszinierende Metallic-Effekte

SPOT -------01 02

CASIO EXILIM - G1 Das Stück für Stock und Stein Die Kamera für jeden Outdoor-Fan Unkaputtbare Digicam, wasserdicht und technisch fit

www.casio-europe.com

www.paezshoes.com

SPOT -------01

PAEZ SHOES – BOOTS Eine neue Stoff- und Lauferfahrung Hochwertig genähte Schuhe, und Espandrillos und Slipper! Fairtrade und unwiederstehlich charmant

SPOT -------01

LEE`S ANGLOMANIA YEANS Vivianne Westwood für LEE-Jeans Punk- and Pirate-Kollektion: Jeans in Form von lässigen Blue-Jeans, smaragdgrün gefärbt, metallisch bedruckes Denim in Gold und Kupfer

www.lee-store.de


* TOP TWO * 01

02

TOPNEWS No.1

TOP HAIR Trend & Fashion Days

in Düsseldorf vom 27.-29.03.2010

TOPNEWS No.2

J.7 Technikbuch

INTO THE COLOUR

03

J.7 präsentierte auf den Top Hair Trend & Fashion Days in Düsseldorf die aktuelle Kollektion »Fashion Groupie« und stand im Anschluss dem internationalen Fachpublikum am Messestand zur Verfügung. Rockig und abenteuerlich – so könnte man wohl die Präsentation der perfekt eingespielten Trainerinnen des J.7 artistic teams Yvonne Beroll und Christina Bauer kurz und knapp beschreiben. Die Besucher waren begeistert von der aktuellen Kollektion. Vor allem, wie die

trendigen Stylingideen für den Friseuralltag und die effiziente Verwendung von Stylingprodukten in Kombination mit Fön und Glätteisen präsentiert wurden. Nach den Auftritten konnten die inspirierten Besucher den Messestand von J.7 school in der benachbarten Halle besuchen. Der Ansturm und das damit verbundene Interesse am Label war überwältigend.

Was wäre die Welt ohne Farbe? Trist und grau. Wie wäre der Friseuralltag ohne Coloration? Eintönig! Also hat das J.7 artistic team das erste J.7 Colorationsbuch entwickelt. 16 gleicherma-

Zeitangaben. In jedem Salon umzusetzen. Dieser Aufgabenstellung sind die Kreativen der J.7 school voll und ganz gerecht geworden.

ßen aufregende wie tragbare exklusive Techniken erweitern das ColorationsKnow-how erheblich. Das Buch zeigt anschaulich und übersichtlich, wie’s gemacht wird, mit Vorher-NachherFotos, Step-by-Step-Anleitungen in Bild und Text, Frisurenvorschlägen und

www.j-7.de

SPOT -------01 02 03

Bildergalerie Show on stage / Präsentation Die J.7 Kollektion / Pressetermin Achim Rothenbühler als Teil des »Glamour Talk«

www.tophair.de

50/51

SPOT Bildergalerie -------01 Cover des Buches 02 Innenseiten aus dem Buch


J.7 * PULSE / NEWS

J.7 PULSE!

J.7 hair lounge – Verwöhn-Erlebnis pur! Am 18. Mai 2010 öffnete der neue Salon J.7 hair lounge am Ludgeriplatz 11-13 in 48151 Münster die Tür zu einem Friseur-Erlebnis der ganz besonderen Art. Hier können Sie sich auf anspruchsvolle Weise verwöhnen lassen, interessante Menschen treffen und wie bei einem Kurzurlaub den Alltag vergessen. In der hair lounge dürfen Sie sich zurücklehnen und entspannen. Für Ihr Wohlbefinden sorgt das freundliche

und kompetente Team um Inhaber Andreas Döpker mit jeder Menge Extras: einer Begrüßungsmassage, duftenden Aroma-Kompressen oder einem Entspannungskissen für den Nacken. www.j-7.de

Die neuen colour-treatments von J.7 Aufgefrischte Farben in 5 Minuten! Die J.7 colour treatments in den Nuancen beigeblond, sunblond und platinblond frischen Ihre Haarfarbe auf und pflegen dabei noch! Sie schaffen brillanten Glanz und eine gleichmäßige Farbnuancierung. Wie? Nach dem Shampoonieren einfach auf das handtuchtrockene Haar vom Ansatz bis in die Spitzen einkämmen, 5 Minuten einwirken lassen und gründlich ausspülen.

Wenn’s nicht blond, sondern standfest sein soll, dann probieren Sie das neue Haarspray „Pffft“ mit extrem starkem Halt. Nicht belastende Filmbildner schaffen Volumen und geben dem Haar dynamischen Schwung. Das „Pffft“ Haarspray eigenet sich übrigens auch super zum Fixieren von Hochsteckfrisuren.

Reif für die Insel! Kunden empfehlen Kunden und können Luxusurlaub auf Mauritius gewinnen! Eine Luxus-Woche für zwei auf dem traumhaften Eiland im Indischen Ozean können Sie jetzt gewinnen. Und jede Menge Salonpreise dazu! Jeder J.7-Kunde, der einen neuen Kunden wirbt und so seine Zufriedenheit zum Ausdruck bringt, kommt in die Losbox und ist damit Anwärter auf den exotischen LuxusTrip im Wert von rund 5.000,- €.

J.7 on FACEBOOK!

www.j-7.de

Alle Produkte erhalten Sie in Ihrem J.7 Salon.

Sind Sie schon Fan? Wir lassen Sie nicht alleine! Besuchen Sie doch mal die Fan-Seite Ihres Salons und informieren Sie sich über Aktionen und News. Einfach reinklicken und Fan werden! Ist Ihr Salon nicht dabei? – Dann schauen Sie einfach auf die Seite der J.7 school! www.facebook.com


J.7 * PULSE / NEWS

TOP HAIR DVD Fashion Upgrade by J.7 Beim DVD-Dreh für das Friseurmagazin TOP HAIR überzeugte das J.7 artistic team. Es entstand eine DVD für Friseure, auf der unsere J.7 artistic trainer handwerkliche Perfektion und modische Kreativität anhand von 4 trendigen Damen-Haarschnitten mit Colorationen sowie Stylingvariationen demonstrieren. www.j-7.de

Fashion Upgrade by J.7

Fashion Upgrade by J.7

Fashion Upgrade by J.7

J.7 hairstyling aachen! Ab Oktober heißt Sie auch das Team von Salonleiterin Angela Marotta und Inhaber Robert Mickartz im J.7 hairstyling aachen willkommen. Und wenn Sie einmal in der Nähe sind – schauen Sie doch mal rein und nutzen Sie das EröffnungskennenlernAngebot! Denn J.7 hairstyling aachen ist ein Treffpunkt für alle, die Lust auf einen Fashiontripp haben. www.j-7.de

Styling and the City! Die Premiere von Sex and the City und das damit verbundene Fieber ging auch an J.7 nicht spurlos vorbei. Anlässlich des Filmstarts von »SATC II« in Stuttgart stylten unsere Mitarbeiter Kundinnen und Interessierte à la Carrie & Co. Ob verspielte Locken oder Sleek-Look – es war von allem etwas dabei.


J.7 Chill- & HouseCompilations

J.7 * SHOPPING / SHOP.J-7.DE Die J.7 music box beinhaltet 3 CDs nach Wahl zum Vorzugspreis! Die Tracks der Chill- & House-Compilations »where hairstyle meets music« no. 2-6 (no.1 leider ausverkauft) sind echte Geheimtipps und keine Massenware. Exklusiv »compiled by DJ Pascal Dollé«. Hörproben gibt es unter www.j-7.de

SHOP.J-7.DE Schon mal bei J.7 geshoppt? Nein? Dann empfehlen wir Ihnen unseren Onlineshop! Sie bekommen alles rund um den Stylingbedarf und ausgesuchte Besonderheiten. So, let´s go shopping!

Der J.7 Geschenk-Gutschein: Mit dem J.7 Geschenk-Gutschein können Sie garantiert bei Familie, Freunden, Bekannten oder wem auch immer Sie eine Freude machen wollen, punkten! Ab einem Geschenkwert von 100,- € ist der Gutschein im stylischen Notiz-

Exklusiv ist der J.7-Hoodie für diese Saison wieder zu haben. Der J.7Hoodie sorgt für Schutz und Wärme. Durch seine edle Bestickung von J.7 und ROKKER ist er ein wunderbares Stück für die kalte Herbst/ Winter-Saison. Den J.7-Hoodie gibt es in verschiedenen Größen.

buch mit integriertem Kugelschreiber erhältlich.

52/53


SPOT Bildergalerie -------01 Rechts: Weitere Empfehlungen aus dem Programm

Fotografien mit freundlicher Genehmigung durch Alessandro International GmbH Cosmetics!

ALESSANDRO! Schon bald ist es kalt, der Wind rau und die Tage sind so trüb, dass einfach keine gute Laune aufkommen will. Genau dann brauchen Haut und Seele Streicheleinheiten durch Leckereien, die die Stimmung heben und durch Pflege, die Wohlfühlmomente schenkt. Gerade unsere Hände sind im Winter besonderen Strapazen ausgesetzt, werden schnell trocken und spröde. Die wunderbar weihnachtlich duftende Winter Magic Handcreme von alessandro ist wie ein kleiner Wellnessurlaub für die Hände. Ausgesuchte Pflegewirkstoffe, wie Aloe Vera und luxuriöse Perlenextrakte bringen die Haut schnell wieder in Topform. Das Aloe Vera Gel spendet der Haut intensive Feuchtigkeit, wirkt hautberuhigend, entzündungshemmend und vitalisierend. Perlenextrakte verbessern die Durchfeuchtung der Haut, die Hautglätte und Hautelastizität unterstützen die Collagen-Synthese und besitzen eine gute Repairwirkung. Der Duft von Apfel-Zimt stimmt perfekt auf die festlichen Adventstage mit heißem Tee ein – und das mit 0,0 Kalorien! Die Winter Magic Handcreme eignet sich perfekt als hübsches Mitbringsel für die Adventsfeier oder als süße Aufmerksamkeit für die Freundin. www.alessandro.de

54/55


J.7 * 2010

»Im Herbst geht’s mit Freunden für eine Woche nach Bayern zum Entspannen. Die Highlights der kalten Jahreszeit sind definitiv der J.7-Rokker-Hoodie als Windbreaker, Stuttgarts Wälder, die bunter werden und natürlich die traditionellen After-Work-Ausflüge zum Weihnachtsmarkt mit meinem Team.« Simon Stohrer, Personalleitung, J.7 group gmbh

SIEBENBLICKE! »Ich freue mich ganz besonders auf das Moderevival der 50 Jahre, das sich im Moment in Frisuren und Kleidung widerspiegelt. Mein Must-have für diesen Herbst/Winter sind lässige Bikerboots mit Nieten dazu eine Ray Ban Wayfarer Sonnenbrille, die wetterunabhängig ist. Das absolute Highlight in diesem Jahr ist für mich, meine Kunden mit Haarverlängerungen und Haarverdichtungen zu begeistern und der Urlaub in der Türkei mit meiner Schwester.« Christine Riedmayer, Stylistin, J.7 hairstyling passau, ludwigsplatz

»Absolute Must-haves sind bunte und auffällige Accessoires im Kontrast zu der tristen Winterzeit.« Nadine Gruber, Stylistin, J.7 hairstyling poing

»Ich freue mich besonders auf die Herbst/Winter-Saison. Aber davor werde ich erst einmal wegfliegen – irgendwohin, wo es warm ist. Danach kann der Winter beginnen. Endlich wieder gemütlich mit ner Decke auf dem Sofa Tee trinken. Und wenn’s doch nach draußen geht, dann mit dickem Pulli, Mütze, Schal und Handschuhen in hellen Farben auf den Weihnachtsmarkt.« Matthias Matzner, Topstylist, J.7 hair lounge esslingen

»Meine persönlichen Hairtrends für diese Saison reduzierte und edle Haarschnitte in Karamelltönen. Wellen und lockere Steckfrisuren mit verspielten Locken finde ich besonders toll. Beim Makeup setze ich auf zarte Nude-Nuancen in Nougat, Bernstein, Rosa-Grau sowie auf verführerische Farben wie Violett, Aqua und Perl. Ich werde im Herbst wegfliegen, entweder in den Oman oder auf die Malediven und freue mich riesig drauf, in der Sonne zu liegen.« Silvia Sottor, Stylistin, J.7 hairstyling ludwigsburg, breuningerland

»Gemütliche Abende vor dem Kamin oder bei lauter Live-Musik in der Bar. Mein Herbst wird großartig. Beim Trend setze ich auf Individualität.« Julia Harzer, Salonleiterin, J.7 hairstyling villingen-schwenningen

»Für mich ist im Herbst/Winter 2010/2011 der absolute Hingucker, ein pudriges Eisblond. Es zeichnet sich strahlender, lauter und dominanter aus. Frau von Welt und Alpha-Männer tragen dieses Blond als wäre es eine Krone. Wer´s gesetzter mag, sollte Braun als neues Schwarz sehen. Mein Highlight für diesen Herbst wird der Besuch einer Fashion-Show in London sein, zur Inspiration von neuen Modetrends.« Tim Mathe, Auszubildender, J.7 hairstyling konstanz


J.7 * RESTYLE AND BE STYLE Kontakte & Informationen

J.7 HAIR LOUNGE

J.7 HAIR LOUNGE

J.7 HAIRSTYLING

J.7 HAIR LOUNGE BÖBLINGEN

J.7 HAIR LOUNGE STUTTGART

Ab Oktober 2010:

Stadtgraben Straße 23

Königstraße 41

J.7 HAIRSTYLING AACHEN

71032 Böblingen

70173 Stuttgart

Alexanderstraße 1

+49(0)7031/234 433

+49(0)711/22 15 19

52062 Aachen

---

http://stuttgart.J-7.de

+49(0)241/900 899 92

J.7 HAIR LOUNGE ESSLINGEN

---

---

Unterer Metzgerbach 11

J.7 HAIR LOUNGE STUTTGART

J.7 HAIRSTYLING AALEN

73728 Esslingen

Esslinger Straße 42

Stuttgarter Straße 24

+49(0)711/89 25 00 00

70182 Stuttgart

73430 Aalen

---

+49(0)711/24 83 85 05

+49(0)7361/94 35 82

J.7 HAIR LOUNGE KIRCHHEIM

http://stuttgart.J-7.de

---

Eichendorffstraße 99/1

J.7 HAIRSTYLING BAD CANNSTATT

73230 Kirchheim/Teck

Felgergasse 7

+49(0)7021/5 49 06

70372 Stuttgart

http://kirchheim.J-7.de

+49(0)711/505 99 23

---

http://stuttgart.J-7.de

J.7 HAIR LOUNGE KÖLN

---

Hohenstaufenring 41

J.7 HAIRSTYLING BAD HOMBURG

50674 Köln

Haingasse 12

+49(0)221/27175 49

61348 Bad Homburg

http://koeln.J-7.de

+49(0)6172/92 16 21

---

---

J.7 HAIR LOUNGE KONSTANZ

J.7 HAIRSTYLING BÖBLINGEN

Obermarkt 8

Herdweg 74

78462 Konstanz

71032 Böblingen

+49(0)7531/2 55 41

+49(0)7031/22 74 29

http://konstanz.J-7.de

---

---

J.7 HAIRSTYLING DÜSSELDORF

J.7 HAIR LOUNGE MÜNSTER

Nordstraße 101

Ludgeriplatz 11-13

40477 Düsseldorf

48151 Münster

+49(0)211/420 99 70

+49(0)251/28 77 65 05

---

http://muenster.J-7.de

J.7 HAIRSTYLING ERDING

---

Maurermeistergasse 3

J.7 HAIR LOUNGE REUTLINGEN

85435 Erding

Metzgerstraße 73

+49(0)8122/95 9311

72764 Reutlingen

http://erding.J-7.de

+49(0)7121/33 7518

---

+49(0)7121/33 7512

J.7 HAIRSTYLING FELLBACH

http://reutlingen.J-7.de

Bahnhofstraße 13

---

70734 Fellbach +49(0)711/5 770 721 --J.7 HAIRSTYLING GÖPPINGEN Geislinger Straße 29 73033 Göppingen +49(0)7161/9 564 252 http://goeppingen.J-7.de ---


J.7 * RESTYLE AND BE STYLE Kontakte & Informationen

Angaben auf aktuellem Stand September 2010 * J.7 group 2010

J.7 HAIRSTYLING

J.7 HAIRSTYLING

J.7 SCHOOL

J.7 HEAD OFFICE

J.7 HAIRSTYLING KEMPTEN

J.7 HAIRSTYLING PASSAU

J.7 SCHOOL GMBH & CO. KG

J.7 GROUP GMBH

Forum Allgäu

Ludwigsplatz 4

Esslinger Straße 42

Esslinger Straße 42

August-Fischer-Platz 1

94032 Passau

70182 Stuttgart

70182 Stuttgart

87435 Kempten

+49(0)851/7 568 426

Telefon +49(0)711/24 83 85 84

Telefon +49(0)711/24 83 85 83

+49(0)831/5 909 300

http://passau.J-7.de

Telefax +49(0)711/24 83 85 55

Telefax +49(0)711/24 83 85 66

---

---

---

---

J.7 HAIRSTYLING KIRCHHEIM

J.7 HAIRSTYLING POING

Kontakt und Informationen

HTTP://WWW.J-7.DE

Marktstraße 13

Neufarner Straße 13

Lisa Omene

---

73230 Kirchheim/Teck

85586 Poing

school@ J-7.de

+49(0)7021/72 5752

+49(0)8121/82 019

---

http://kirchheim.J-7.de

http://poing.J-7.de

---

---

J.7 HAIRSTYLING KONSTANZ

J.7 HAIRSTYLING PRIEN

Paradiesstraße 8

Marktplatz 1

78462 Konstanz

83209 Prien

+49(0)7531/189 898

+49(0)8051/96 300 65

http://konstanz.J-7.de

http://prien.J-7.de

---

---

J.7 HAIRSTYLING KORNWESTHEIM

J.7 HAIRSTYLING REUTLINGEN

Bahnhofstraße 8

Metzgerstraße 71

70806 Kornwestheim

72764 Reutlingen

+49(0)7154/28 584

+49(0)7121/33 74 56

http://kornwestheim.J-7.de

http://reutlingen.J-7.de

---

---

J.7 HAIRSTYLING LANDSHUT

J.7 HAIRSTYLING ROSENHEIM

Altstadt 180

Münchner Straße 35A

84028 Landshut

83022 Rosenheim

+49(0)871/9 659 727

+49(0)8031/40 16 60

http://landshut.J-7.de

http://rosenheim.J-7.de

---

---

J.7 HAIRSTYLING LUDWIGSBURG

J.7 HAIRSTYLING STUTTGART

Im Breuningerland

Charlottenstraße 12

Heinkelstraße 1–11

70182 Stuttgart

71634 Ludwigsburg

+49(0)711/5 532 455

+49(0)7141/2 989 555

http://stuttgart.J-7.de

http://ludwigsburg.J-7.de

---

---

J.7 HAIRSTYLING STUTTGART

J.7 HAIRSTYLING LUDWIGSBURG

Leuschnerstraße 16

Eberhardstraße 18

70174 Stuttgart

71634 Ludwigsburg

+49(0)711/62 48 90

+49(0)7141/7 029 500

http://stuttgart.J-7.de

http://ludwigsburg.J-7.de

---

---

J.7 HAIRSTYLING STUTTGART

J.7 HAIRSTYLING PASSAU

Eberhardstraße 6 A

Theresienstraße 23

70173 Stuttgart

94032 Passau

+49(0)711/273 605 22

+49(0)851/98 90 594

http://stuttgart.J-7.de

http://passau.J-7.de

---

---

J.7 HAIRSTYLING VS Vöhrenbacher Straße 15 78050 Villingen-Schwennigen +49(0)7721/25 822 ---


J.7 GROUP GMBH Esslinger Straße 42, 70182 Stuttgart Telefon +49(0)711/24 83 85 83 Telefax +49(0)711/24 83 85 66 www.J-7.de

* J.7 GROUP GMBH Esslinger Straße 42, 70182 Stuttgart Telefon +49(0)711/24 83 85 83 Telefax +49(0)711/24 83 85 66 www.J-7.de

J.7 group TRENDBOOK 0210  

The 4th Issuu. A magazine talking about fashion/style/trends in a authentic way! Plus new collections of the german styling specialist J-7 G...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you