Page 1

10

RESTYLE AND BE STYLE

Jubil채umsausgabe

HAPPY BIRTHDAY!


J.7 * RESTYLE AND BE STYLE


J.7 * RESTYLE AND BE STYLE

Fotografi e Portrait Vlado Golub

HAPPY BIRTHDAY J.7! Dies ist eine ganz besondere Ausgabe des J.7 Trendbooks! In diesem Jahr gibt’s J.7 zehn Jahre! Zehn Jahre handwerkliche Top-Qualität, zehn Jahre stylische Hairtrends, zehn Jahre coole Atmosphäre in unseren Salons, zehn Jahre Riesenspaß an unserer Arbeit - vor allem aber zehn Jahre wundervolle Kommunikation mit Ihnen, unseren Kunden! Mit dem Label J.7 wollten wir damals Friseursalons »erfinden«, die anders sein sollten als die bisher bekannten. Fachlich top, dazu moderner, lockerer, lifestyliger. In denen Kunden Haarschnitte und Hairstylings vom Feinsten bekommen. Und dazu zusammen mit ‚ihren‘ Friseuren super viel Spaß haben. All das haben wir geschafft! Unfassbar! J.7 ist groß geworden, ohne abzuheben. Wir sind ‚erwachsen‘ geworden, ohne den Spaß zu verlieren, vernünftig, ohne unsere Leidenschaft aufzugeben. Über 350 Mitarbeiter setzen heute unsere Vision von damals in den J.7 Salons Tag für Tag mit ganz viel Engagement, Können und Herz in die Tat um. In unserer J.7 school in Stuttgart, Basis und Background all unserer fachlichen TopLeistungen, lernen und trainieren nicht nur unsere eigenen Mitarbeiter. Viele, viele Friseurkolleginnen und -kollegen kommen zu uns, um sich von unserem Know-how und von unserem Spirit inspirieren zu lassen. Darauf sind wir stolz. Ganz besonders stolz bin ich aber auf eine Zahl, die diese zehn Jahre J.7 zu etwas ganz Besonderem macht: 1. 825 . 329! Über eine Million achthunderttausend Mal haben uns Kunden in den vergangenen zehn Jahren ihr Vertrauen geschenkt. Wow! Da bleibt mir nur ein schlichtes Wort: Danke!

Wir wünschen uns mindestens zehn weitere Jahre mit Ihnen, Ihr Achim Rothenbühler

fine and chic

extremely special


J.7 * RESTYLE AND BE STYLE

2/3


HERAUSGEBER & CHEFREDAKTEUR Achim Rothenbühler

4…

J.7 COLLECTION »CATS WALK« Die neue J.7 collection spring/summer 2011

18…

ON LOCATION REPORT Ein Tag am Set. Dokumentation des Shootings zur Kollektion

20…

ZEHN JAHRE VERTRAUEN J.7 feiert Geburtstag: Zehn Highlights aus zehn Jahren

27…

J.7 CREATIVE AWARD Kunst meets Hairfashion: Ausgezeichnete Kreationen der J. 7 Trainer

30…

THese SHOES ARE MADE FOR WALKING Schuhe von Paez Shows sind die perfekte Kombination aus Kreativität, Einfachheit und Design

31…

WERKSTATT:MÜNCHEN Schmuckdesigner Karl Lohmeyer ist der Herr der Ringe

32…

GOOD MORNING MISS OBAMA Der Berliner Modedesigner Parsival Cserer im Gespräch über Mode, Styling und Inspiration

36…

BERLIN FASHION WEEK 2011 L'Oréal Professionell sorgt für die perfekten Looks auf dem Runway

38…

Summer illusion L' Oréal Collection – Farben für Frühjahr und Sommer

40…

L' Oréal VISION IN BERLIN Das Friseurevent des Jahres

42…

J.7 KIDS COLLECTION »kidz walk« Die neue J.7 kids collection 2011

48…

MIND YOUR MUSIC/MIND YOUR STYLE Frühlingstipps: Musik, Accessoires und mehr

50…

J. 7 jahresmeeting Das J.7 Highlight 2011

52…

J. 7 PULSE What's up? J.7 Neuigkeiten intern und extern

54…

SIEBENBLICKE Was bringt der Frühling… Was bringt der Sommer…

--REDAKTIONSLEITUNG J.7 Tina Venetidou --CREATIVE DIRECTOR Marc Engenhart trendbook@ engenhart.com --REDAKTION LIFESTYLE Engenhart Stuttgart * Berlin --FOTOGRAFEN Im Inhalt aufgeführt --GESTALTUNG Engenhart Stuttgart * Berlin --ANZEIGENLEITUNG J.7 group »Trendbook« Tina Venetidou Esslinger Straße 42, 70182 Stuttgart Tel. +49(0)711/24.83.85.83 Fax. +49(0)711/24.83.85.66 t.venetidou@ J-7.de --REDAKTIONSANSCHRIFT J.7 group »Trendbook« Esslinger Straße 42 70182 Stuttgart t.venetidou@ J-7.de --www.J-7.de

Das Trendbook wird zweimal pro Jahr von der J.7 group gmbh, Esslinger Straße 42, 70182 Stuttgart veröffentlicht. Gedruckt wird es bei der Druckhandlung, Rotebühlstraße 84/1, 70178 Stuttgart. Digitale Bildbearbeitung, Steffen Müller Fotografie. Reproduktionen und elektronische Verarbeitungen sowie jede Art der veröffentlichten Wiedergabe nur mit schriftlicher Genehmigung. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Presseinformationen, Fotografien und Datenträger können wir keine Haftung übernehmen. Jahrgang 2011, HEFT No. 1, Auflage 25.000 Stück


Foto Vlado Golub Model Nathalie Hair J.7 artistic team Make-up J.7 artistic team Styling & Outfi t Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller

J.7 collection spring/summer 2011

4/5


Foto Vlado Golub Model Daniel Hair J.7 artistic team Make-up J.7 artistic team Styling & Outfi t Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


Foto Vlado Golub Model Jennifer Hazir J.7 artistic team Make-up J.7 artistic team Styling & Outfi t Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


Foto Vlado Golub Model Julia Hair J.7 artistic team Make-up J.7 artistic team Styling & Outfi t Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


Foto Vlado Golub Model Nathalie Hair J.7 artistic team Make-up J.7 artistic team Styling & Outfi t Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


Foto Vlado Golub Model Gabriel Hair J.7 artistic team Make-up J.7 artistic team Styling & Outfi t Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


Foto Vlado Golub Model Jirana Hair J.7 artistic team Make-up J.7 artistic team Styling & Outfi t Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


Foto Vlado Golub Model Julia Hair J.7 artistic team Make-up J.7 artistic team Styling & Outfi t Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


Foto Vlado Golub Model Adele Hair J.7 artistic team Make-up J.7 artistic team Styling & Outfi t Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


Foto Vlado Golub Model Stefanie Hair J.7 artistic team Make-up J.7 artistic team Styling & Outfi t Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


Foto Vlado Golub Model Alessandra Hair J.7 artistic team Make-up J.7 artistic team Styling & Outfi t Nicole Czapalla Postproduktion Steffen M端ller


Wie bereits die Jahre zuvor wurde die neue Kollektion spring/summer 2011 »Cats Walk« in Sindelfingen bei Fotograf Vlado Golub umgesetzt. Eine Menge Assistenten, Visagisten, Videoleute und das J.7 artistic team tummelten sich eifrig vor Ort, um die Modelle frühlingshaft in Szene zu setzen.

SHOOTING REPORT Das komplette Shooting als Dokumentation: Inspiration, Spaß, Präzision und die Toplooks »backstage«. Den aktuellen Collection-Clip können sie unter www.J-7.de ansehen.

7:00

8:00

9:00

9:30

10:00

10:30

10:45

11:15

11:30

18/19


12:15

14:00

15:00

16:00

17:00

18:00

18:30

19:30

20:30

21:00

21:30

22:00


/10

20/21


ZEHN JAHRE VERTRAUEN

Ein Jahrzehnt J.7 – Eine lange Zeit und doch schienen die Jahre an uns vorbeizurauschen. Die Erinnerung gleicht einem Film, der an unserem geistigen Auge vorbeizieht: Schöne und spannende Momente, ganz besondere Menschen, hingebungsvolle, harte Arbeit, Erfolge und Niederlagen... Zeit heute innezuhalten und mit Stolz den Fokus auf einige hervorragende Szenen zu lenken: Zehn Highlights aus zehn Jahren erzählen einen Teil der J.7 Geschichte, die noch lange nicht zu Ende ist. Also »Hoch die Tassen« und Happy Birthday, J.7!


/01 DIE GRÜNDUNG

7. Januar 2001. In Stuttgart sitzen sechs Friseure zusammen und beschließen, die Welt aus den Angeln zu heben. Zumindest die der Friseure… Achim Rothenbühler, Alexander Mäckl, Jens Swafing, Michael Knöpfle, Thomas Wormser und Ramona Lesny, alle sechs damals schon renommierte Hair-Stylisten, engagierte SalonBesitzer und/oder erfahrene Trainer, taten sich im Januar 2001 zu einer schlagkräftigen neuen Truppe mit gemeinsamen Zielen und Headquarter sowie eigenem Aus- und Fortbildungszentrum in Stuttgart zusammen. Die neu formierte Gruppe nannten sie nach dem Tag ihrer Gründung: J.7. Was vor einem Jahrzehnt quasi ‚entre nous‘ begann, ist in den vergangenen zehn Jahren zu einer beispiellosen Erfolgsgeschichte geworden. Schon 35 Geschäfte leben inzwischen deutschlandweit das Lifestyle-Versprechen der J.7-Salons. Zahlreiche FranchisePartner vertrauen inzwischen Konzept und Philosophie der J.7 group. Über 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter motivieren sich täglich für ihre J.7 family. Die J.7 school verschafft nicht nur ihnen umfassend und praxisnah das erforderliche Know-how, sondern auch vielen Berufskollegen außerhalb der Gruppe. Das J.7 artistic team überzeugt mit eigenen Kollektionen Fach- und Publikumspresse und begeistert mit internationalen Show- und Workshop-Auftritten die gesamte Branche on stage.

/02 DIE ERSTE KOLLEKTION SPRING/SUMMER ‚FIRST COLLECTION‘ (2001) Mit 'first collection' bewiesen Achim Rothenbühler, Jens Swafing und Michael Knöpfle als J.7 artistic team zum ersten Mal, dass sie es drauf haben. Schon zu Beginn war J.7 ohne eine eigene J.7 Frisurenkollektion undenkbar. Also holten sich die drei begeisterten und kreativen Friseure Profi-Fotograf Vlado Golub ins Boot. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen! Die ‚first collection‘ wurde von der gesamten Fachpresse veröffentlicht und auch auf diversen Showbühnen begeistert aufgenommen! 'First collection' arbeitete mit einer einheitlichen Aussage für Frauen und Männer.

22/23


/03

DIE FASHION WEEK BERLIN 2010 Die Mercedes Benz Fashion Week in Berlin ist inzwischen ein fester Bestandteil im Kalender aller Beauty- und Modefans. Als sich der Bebelplatz im Herzen von Berlin zum sechsten Mal in einen riesigen Laufsteg verwandelte, betreute das Kreativ-Team der J.7 school in Stuttgart erstmalig die Modelle der Designer und gab jedem Outfit die individuelle Styling-Note. Stefan Jaksic, Claudia Naumann, Bianca Ast, Clenn Acrivopoulos-Gutierrez, Patrick Brack und Yvonne Beroll – bekannt für ihre trendigen, extravaganten und edlen Frisurenideen - übertrugen die ‚unbemüht feminine Eleganz’ des Nürnberger Fashion-Talents Stefan Eckert auf die Köpfe seiner Models. Genauso stilsicher übersetzten sie aber auch die klassisch-gerade Linie der Münchenerin Christina Arend bei deren Aq1-Catwalk in zugleich puristische wie raffinierte Hairstyles. Auch 2011 war das J.7 Kreativ-Team wieder dabei. Mehr dazu finden Sie auf Seite 36/37.

/04

ACHIM ROTHENBÜHLER ALS ERSTER DEUTSCHER BEIM L’ORéAL ELITEPROGRAMM H³ (2009)

Das fachliche Ausbildungskonzept H³ setzt Spitzentrends in Sachen Cut & Style. Dafür kreiert das H³ Creation-Team, bestehend aus sechs international bedeutenden Coiffeuren, gemeinsam eine H³ Trend-Collection pro Jahr. 2009 war es dann für Achim Rothenbühler soweit. Er hielt als erster und bis dahin einziger Deutscher Einzug in das Elite-Team. Seither begeistern er und seine fünf internationalen H³-Partner weltweit mit ihren ausgefallenen Hairstylings und geben ihr fachliches Know-how aus erster Hand weiter.


/05

100-JAHR-FEIER L’ORÉAL – INSPIRATION PARIS – (2009)

/06

Anlässlich des 100-jährigen L’Oréal-Jubiläums trafen sich 3.700 Top-Friseure aus aller Welt zum ersten L’Oréal Symposium in Paris. Die Tage vom 7. bis 9. Juni 2009 standen unter dem Motto ‚Inspiration Paris‘. Im Rahmen des Abendprogrammes hieß es für Achim Rothenbühler und weitere internationale Top-Coiffeure »Bühne frei« für die H³-Show. Dort präsentierten sie die H³-Kollektionen in all ihrer Vielfalt - ein absolutes Highlight auf der wohl größten internationalen L’Oréal-Bühne...

PRO 7 – DREI BEWERBER – EINE CHANCE (2008) Im April 2008 ging es im J.7 Headquarter in Stuttgart zur Sache. Im Rahmen der Doku-Reihe »3 Bewerber – 1 Chance« kam das PRO 7-Team nach Stuttgart, um mit Achim Rothenbühler und Jens Swafing drei Bewerber auf Herz und Nieren zu testen. In verschiedenen Prüfungen mussten sich die drei unter den kritischen Blicken der beiden J.7 artistic directors beweisen. Gewinner Mathias Napp stach durch seine Kompetenz hervor. J.7 ist stolz auf die Wahl, denn Mathias ist heute Salonleiter eines J.7 hairstyling-Salons in Stuttgart und gibt inzwischen sein Können als J.7 Trainer an andere Friseure weiter.

24/25


/07

J.7 UNPLUGGED INTERNATIONAL (2009) Feuriges Theater im Theaterhaus in Stuttgart. Zur Premiere des J.7 Events ‚unplugged international‘ kamen zwei international renommierte Coiffeure und präsentierten in einem faszinierenden Workshop, was Styling und Hairdressing heute zu bieten haben. Das J.7 artistic team bat dafür Bertram K aus Österreich und Darren Fowler aus Großbritannien nach Stuttgart. Achim Rothenbühler und Michael Knöpfle zeigten schöne, wandelbare Frisuren. Bertram K präsentierte mit Wiener Charme ungewöhnliche Schnitttechniken und Darren Fowler zeigte mit viel Kreativität britische Haarschneidekunst vom Feinsten. Auch im Jahr 2010 begeisterte diese Konstellation das Publikum. In diesem Jahr wird das J.7 artistic team die erste Frau in Stuttgart und auf der Bühne begrüßen dürfen - Alison Dace vom Saks Team aus Großbritannien.

/08 J.7 [TRENDBUK] NO. 1 – DAS ERSTE J.7 TRENDMAGAZIN (2003) J.7 hat die Hairfashion Collection fall/winter 2003/2004 nach den Menschen benannt, die sich noch die Mühe machen, selbst zu denken: ‚Mind junkies‘ gestatten sich den Luxus eines eigenen Standpunktes, entwickeln Visionen und sind kühn genug, diese auch zu realisieren. In der ersten Ausgabe des J.7 [trendbuk] gab es Geschichten und Gedanken, die alle eines gemeinsam hatten: Es ging um HELDEN. Ein Thema, das uns auch seitdem einfach nicht mehr losgelassen hat. Das J.7 trendbuk erscheint seitdem als Trendbook halbjährlich, zeitgleich zur Veröffentlichung der neuen Hairfashion Collection der J.7 school. Das Trendmagazin ist in allen J.7 Salons erhältlich und unser Geschenk an alle J.7 Kundinnen und Kunden. Wir verstehen es als einen Begleiter für alle Menschen, die das Wagnis eingehen, ihren persönlichen Stil zu leben, jetzt und hier.


/09 »J.7 MUSIC, NO. 1« WHERE HAIRSTYLE MEETS MUSIC Der erste Sampler wurde wie alle folgenden exklusiv für J.7 zusammengestellt. Es ist Musik, die auch in unseren Salons zu hören ist oder die unsere Kunden zuhause in ihren CD-Player einlegen. Lässige Chillout- und House-Sounds, die sich zum Clubbing genauso eignen wie zum Entspannen. Mit 'where hairstyle meets music' startete J.7 eine Reihe von CDs, die nach und nach zu einer besonderen Sammlung wurden. Denn die Tracks auf den CDs sind echte Geheimtipps, keine Massenware. Die CDs no. 1-6 gibt es ausschließlich in den J.7 Salons oder bei J.7 group zu bestellen.

/10 CREATIVE COLLECTION AVANTGARDE COLLECTION 2009 MADE BY J.7 Mit der creative collection 2009 präsentierte das J.7 artistic team erstmalig außergewöhnliche Stylings und Looks, die uneingeschränkt Avantgarde sein durften. Leicht zu erkennen an einer ursprünglichen, überschäumenden Lust am Experimentieren, die durch keine Regeln ausgebremst wird. Zunächst war da der Wunsch von Achim Rothenbühler: Ich will jetzt einfach nur Haare machen. Losgelöst von allen Vorgaben und ohne Blick auf irgendwelche Wettbewerbe. Die creative collections dürfen einfach nur kreativ mit Haaren, Styles und Fotografie experimentieren. Was dabei entstand und entsteht, sind immer wieder kreative Momentaufnahmen in ihrer aufregendsten Form.

26/27


SPOT -------- 01

J.7 creative award trainer Winner Daniela Arold Foto Hanspeter Müller / Zürich J.7 hair lounge konstanz

Fotoeinsendungen von den Teilnehmern

J.7 CREATIVE AWARD Avantgarde – alles ist erlaubt: Der J.7 creative award ist ein interner Wettbewerb der J.7 group. Jedes Jahr können sich die J.7 Trainer beteiligen. Dabei stellen die Teams ihren Ideenreichtum unter Beweis. Der Fotowettbewerb bietet die Gelegenheit, sich auf der kreativen Spielwiese so richtig auszutoben. Wir sprachen mit den diesjährigen Gewinnern des »J.7 creative award trainer«. Christina und Daniela, zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zum Sieg des diesjährigen J.7 creative award. Ihr teilt Euch gemeinsam den ersten Platz. Was denkt Ihr, warum hat sich die Jury für Euch beide entschieden? Daniela: Eine schwierige Frage… Denn jeder hat einen unterschiedlichen Geschmack. In unserem Fall haben wir wohl beide genau den Geschmack der Jury getroffen. Eigentlich sind in meinen Augen alle Teilnehmer Sieger! Christina: Das Wichtigste für mich als Friseur ist, dass das Thema Haare im Vordergrund steht, eine fachlich saubere Ausführung erarbeitet wird und bis ins kleinste Detail alles durchdacht ist. Ich wollte eine Verbindung schaffen zwischen Haar und Fotografie und mein Konzept perfekt durchziehen.Vielleicht war dieser rote Faden so gut zu erkennen, dass die Jury sich letztendlich für mich entschieden hat. Bei Deiner Arbeit, Daniela, sehen wir ein Model, dessen Haar düster in einen schwarzen Hut übergeht und das in einer gothicartigen Umgebung inszeniert ist. Was war Deine Inspiration und hattest Du künstlerische Vorbilder? Als ich mich mit meinem Fotografen in Zürich getroffen habe, haben wir uns mehrere Locations für ein mögliches Shooting angeschaut. Unter anderem waren wir in einem Gothicclub. Die Menschen und das Feeling haben uns inspiriert, in die Gothicszene einzutauchen. Christina, bei Deiner Arbeit fällt als allererstes auf, dass es kein klassisches Model gibt. Was hat Dich inspiriert und wie kam es zu der Entscheidung eine Art Büste herzustellen? Das Thema Avantgarde interpretiere ich als Friseur mit »Kunst am Kopf«. Am Naheliegensten war für mich die Ausarbeitung einer


Büste, um ein Modell darzustellen und so noch den Bezug zum Friseurdasein zu finden. Außerdem dachte ich mir, so etwas ist noch nie da gewesen. Die Idee hat sich dann während des ganzen Entstehungsprozesses immer weiterentwickelt und genau das ist es, was es erst interessant macht: Ständig an seine Grenzen stoßen, immer neu tüfteln, um das »Problem« zu lösen. Der Weg ist also das Ziel. Aus einer Idee ist dann diese Arbeit entstanden – schräg aber chic! Beide Arbeiten sehen sehr aufwändig und zeitintensiv aus. Könnt Ihr etwas über den Entstehungsprozess verraten? Welche Schritte waren nötig und wie lange hat es gedauert die Arbeit fertig zu stellen? Daniela: Ich saß stundenlang vor meinem Hut und habe überlegt: Wohin mit den ganzen Haaren? Vier Stunden später, mit dem Gefühl meine Lunge durch den Sprühkleber verklebt zu haben, war ich erst einmal total verzweifelt. Mein Hut sah nämlich nicht wie ein Hut aus, sondern eher wie ein italienisches Weihnachtsgebäck, eine Panettone. Doch als mein Model ihn das erste Mal bei einer Probe trug, war ich einfach nur noch begeistert.

SPOT --------

J.7 creative award trainer Winner Christina Bauer Foto Steffen Müller J.7 hair lounge reutlingen

Christina: Im Entstehungsprozess ist es meiner Meinung nach sehr wichtig, sich mit den verschiedenstens Leuten zu unterhalten. Das hat mir persönlich geholfen, um Erfahrungswerte, Sichtweisen und Tipps von anderen zu nutzen. Erst habe ich die Gipsabdrücke erstellt, was natürlich wahnsinnig zeitaufwändig war. Dann mußte alles trocknen. An einem seperaten Termin habe ich bis in die Nacht mit Unterstützung meines Fotografens, Steffen Müller, die Arbeit fertiggestellt. Insgesamt etwa 30 Stunden, in denen jede Minute Spaß machte. Einfach Friseur sein: Die Leidenschaft für den Beruf ausleben. Ich kann jedem nur raten, so etwas mal zu tun, denn es ist ein wahnsinnig schönes Gefühl wenn man die fertige Arbeit in den Händen hält. Be creative! Daniela und Christina, vielen Dank für das Gespräch. Sabrina Glas im Gespräch mit Daniela Arold & Christina Bauer, Stuttgart 2011

28/29


SPOT --------

J.7 creative award trainer Finalist Maria Soravito Foto Steffen Müller J.7 hair lounge konstanz

» Inspiriert hat mich die Geschichte “Alice im Wunderland”. 01 Meines Erachtens auf unsere heutige Zeit vollkommen nach zu produzieren. Wir rennen der Zeit hinterher, wollen dem Stress entkommen und der einzige Ausweg... Jeder findet sein kleines ‚drink me’-Fläschen in etwas anderem. Sind wir nicht alle ein bisschen Alice?«

SPOT --------

J.7 creative award trainer Finalist Stefan Jaksic Foto Patric Martell J.7 hair lounge kirchheim

» Revolution à la 2080! 01 Wer glaubt die Revolution sei nur ein Teil unserer Vergangenheit, lebt mit verbundenen Augen und hat kein Herz.«


SPOT PAEZ Shoes -------01 Designs aus der PAEZ Sommerkollektion

Fotografien mit freundlicher Genehmigung durch Steffen Jensen, Distributor PAEZ Deutschland

THESE SHOES ARE MADE FOR WALKING Weg mit den gefütterten Winterstiefeln! Der Frühling ist da und auch der Sommer lässt nicht mehr lange auf sich warten. Die beste Zeit, um sich auch schuhtechnisch neu einzukleiden! Zu Flip Flop, Ballerina und Co. bietet Paez Shoes eine weitere Variante für das Sonnenschein-Wellness-Gefühl: Bunt gestaltete Alpargatas. Alpargatas, hierzulande vor allem als Espandrille bekannt, sind die argentinische Variante des beliebten Sommerschuhs und wurden bereits 1830 von argentinischen Landarbeitern getragen. Der Gaucho machte den zunächst in schwarz und weiß gehaltenen Schuh auch in den USA populär. Für den modebewussten Städter hat das argentinische Label Paez Shoes das Farbenspektrum der Alpargatas deutlich erweitert und die Sommerschuhe in leuchtende Farben und Muster getaucht. Das Konzept der Designer: Ein Schuh, der eine perfekte Kombination aus Kreativität, Einfachheit und Design in sich vereint. Aber nicht nur Optik, sondern auch Qualität spielt bei den Schuhdesignern eine wichtige Rolle. So haben sie den Paez (spricht sich wie „nice“) den Anforderungen an unsere urbane Lebenswelt angepasst. Eine gummierte Laufsohle bietet perfekten Gehkomfort, die Innensohle aus Leder und das Obermaterial aus leichtem Segeltuch eignen sich hervorragen für sonnig-warme Tage. Übrigens: Produziert wird der Schuh nach wie vor in Argentinien von argentinischen Arbeitern. Dabei legt das Label besonderen Wert auf faire Arbeitsbedingungen in den jeweiligen Schuhfabriken. Wer also seine Winterstiefel noch nicht eingemottet hat, sollte dies schnell tun und an ihrer Stelle einen neuen Paez stellen. Der ist sowohl optisch als auch qualitativ perfekt für die Stadt, den See oder den Strand. www.laspaez.com.ar

30/31


SPOT Werkstatt:München -------01 Rechts: Atelier in München 02 Unten: Beispiele Schmuckkollektion

Fotografi en mit freundlicher Genehmigung durch Klaus Lohmeyer und die Werkstatt:München

WERKSTATT: MÜNCHEN Markant, roh, anders: So lässt sich die Arbeit des

schönen Werkzeugen gearbeitet werde. Dieser absolute

Schmuckdesigners Klaus Lohmeyer und seines

Wille zur Schönheit bestimmt bis heute die Kollektionen

Ateliers »Werkstatt:München« beschreiben. Hand-

von »Werkstatt:München«.

gearbeitete Ringe, Gürtelschnallen, Ketten und Armbänder, welche die Arbeit am Rohstoff sichtbar machen und definitiv etwas für Individualisten sind. Keine blank polierte Langeweile, sondern ehrliches Handwerk – handgeschlagen - machen diesen

Zwar hat sich die Ästhetik naturgemäß mit den Jahren leicht verändert, bestimmte Elemente finden sich jedoch nach wie vor im Repertoire des Schmuckdesigners: Beispielsweise die Verwendung von Totenköpfen. Sie waren für Lohmeyer bereits vor zehn Jahren zentrales

Schmuck aus.

Thema und lassen ihn Gold, Silber und Leder

künstlerisch bis heute nicht

bestimmen das Material

los. Ein Grund liegt in der

und vereinen sich zu

Gestaltungsmöglichkeit

kraftvollen Schmuck-

des Motivs, das in seiner Symbolkraft Lohmeyer end-

stücken. Durch die oftmals schlichte und grobe Bearbeitung gewinnen sie eine besondere ästhetische Prägnanz, erinnern an Ketten oder Muttern und vereinen sich mit Totenköpfen, floralen Elementen

lose Inspiration bietet. Die Kombination eines Schädels mit einer Blume sei für ihn ein romantisches Element, das sich allein durch die Ironie des Kontrastes weiter erzähle.

und Tiermotiven. Handgearbeitet, individuell, außergewöhnlich Der Wunsch nach ästhetisch ansprechendem masku-

und mit Liebe zur Schönheit. Jedes Schmuckstück von

linem Schmuck war der Ausgangspunkt für die Arbeit

»Werkstatt:München« trägt diese Eigenschaften in sich

Lohmeyers. Hinzu kam die Freude am Herstellungs-

und perfektioniert damit das eigene Outfit auf seine

prozess, denn Schmuck gestalten sei einfach eine groß-

ganz eigene Art und Weise.

artige Arbeit, in welcher mit schönen Materialien und

www.werkstatt-muenchen.com


01

01


SPOT -------- 01 02

Parsival Cserer Good morning Miss Obama Links: Fashion Show Parsival Cserer by Peek & Cloppenburg Düsseldorf während der Mercedes-Benz Fashion Week 2011 Berlin Foto: Florian Seefried, Toni Passig

GOOD MORNING MISS OBAMA! Parsival Cserer ist ein neuer Stern am Berliner Modehimmel. Im Juli 2010 gewann er den Nachwuchs-Award „Designer for Tomorrow“ des bekannten Modehauses Peek & Cloppenburg Düsseldorf und zeigte seine aktuelle spring/summer Kollektion GOOD MORNING MISS OBAMA im Januar auf der Berlin Fashion Week. Wir sprachen mit Parsival Cserer über Mode, Styling und Inspiration. 01

Parsival Cserer, vom Industriedesigner zum Modedesigner, was brachte Dich dazu, wie war Dein Weg zur Mode und hast Du ihn Dir so vorgestellt? Mein Weg zur Mode hat früh begonnen. Eine musische Kindheit mit Geige, Klavier und Gesang. Die Waldorfschule bis zur achten Klasse, das Musik-Internats-Gymnasium und sogar meine Leistungskurse Mathematik und Religion. Zuerst vier Jahre Mode-Design an einer an Technik und Wirtschaft orientierten Ingenieur- Hochschule zu studieren, um im Anschluss sechs Jahre an der Universität Kunsthochschule Berlin Weißensee den künstlerischen und geisteswissenschaftlichen Überbau zu bekommen, ist eine perfekte Grundlage. Nach dem Abitur konnte ich mir Vieles vorstellen. Meine Traumberufe Pianist, Pfarrer und Apotheker sind schließlich dem Wunsch Mode-Design zu studieren gewichen. Mode-Design enthält die Komponenten, die mir am meisten Freude bereiten. Das praktische Kreieren von Artefakten und die theoretische Beschäftigung damit. Designtheorie und wissenschaftliche Betrachtungen finde ich ebenso interessant wie die sinnliche Freude an der Mode.

Du bist in Stuttgart geboren und hast in Berlin an der Kunsthochschule Weißensee studiert. War die Schule der Grund nach Berlin zu gehen oder wolltest Du in die Stadt des Wandels und hast Dich dort arrangiert? Ich habe mich nach dem Abitur weniger an einer Stadt als an den Studieninhalten orientiert. Bei meiner Suche nach den interessantesten Hochschulen für Mode-Design fiel meine Wahl auf die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Zwar habe ich mich auch an der Universität der Künste beworben, aber nach den Aufnahmeprüfungen und dem Kennenlernen fiel mir die Entscheidung leicht. Deine Entwürfe sind farbenfroh, um nicht zu sagen überragend bunt. Was interessiert Dich an Farbe und wie kommst Du zu den unterschiedlichen Colorationen? Es ist eine große Herausforderung mit Farben zu arbeiten. Das wird im Friseurhandwerk nicht anders sein. Erst nachdem ich die Proportion und das Volumen der Mode in unbunten Farben durchexerziert hatte, wagte ich mich 2009 an die Farbe. Man kann noch so gut sein in Farbtheorien, erst im praktischen Umgang mit Farbe lernt man sie zu beherrschen und zu lieben. Während des Studiums hast Du als studentische Fachkraft für die Deutsche Oper und das Staatsballett Berlin gearbeitet und dort Kostüme betreut. Hatten die opulenten Kostüme und Bühnenbilder Einfluss auf Dein künstlerisches Schaffen? Nach meinem Mode -Design - Diplom 2009 habe ich im ersten Semester meines Meisterschülerstudiums aufgrund dieser Verbindung Bühnen- und Kostümbild bei Prof. Heidi Brambach studiert. Mein Verständnis von Mode hat sich von repräsentativ zu distinktiv gewandelt. An der Oper dominiert die Inszenierung


überzeichneter Figuren. Ich interessiere mich zurzeit aber mehr für Mode, die viele Menschen begeistert, weil sie zum Tragen unkompliziert und bequem ist, aber trotzdem nicht zu leger daher kommt. Deine Ornamente erinnern an Pixelbilder der digitalen Welt. Sie verbergen reduzierte Informationen oder weiterführende Automatismen. Was würdest Du sagen, steckt davon in der Mode von Parsival Cserer? Ein Buch ist nur für den längerfristig interessant, der auch lesen kann. Die Informationen sind ja nicht verborgen: Sie können nur nicht entziffert werden. Gib nicht dem Buch die Schuld, sondern dem, der es nicht lesen kann. Selbstverständlich sind meine Muster als Bilder und nicht als ein sich ständig wiederholendes Ornament zu betrachten. Das Ornament hat die Funktion etwas zu schmücken. Meine Mode wird nicht geschmückt, sondern ist selbst der Schmuck! Wenn ich mich mal neben meiner Arbeit im Studio entspannen will, betrachte ich ein Kleid auf dem Mannequin und meditiere über die Muster und die Formen: Ich entdecke da jedes Mal neue interessante Botschaften. Wie wichtig ist Dir das Hairstyling zu Deiner Mode, zum Beispiel bei Deinen Models und entwickelst Du die Styles mit? Mode ist nur so interessant wie die Menschen, die sie tragen. Das Hairstyling und das Make-up helfen mir wesentlich meine ästhetische Botschaft zu transportieren. Selbstverständlich sind diese Dinge Chefsache. Was interessiert Dich neben der Mode? Die Mode ist das Leben und mit etwas anderem als dem Leben möchte ich mich eigentlich nicht beschäftigen. Um gute Mode zu machen, finde ich es wichtig, sämtliche Interessen entwickeln zu können und sich auch für Dinge zu interessieren, die auf den ersten Blick völlig fremd erscheinen. Ist man arrogant, hat man es sehr schwer seinen Horizont zu erweitern. Die Mode lebt gerade davon, dass sie aus sämtlichen Lebensbereichen Dinge adaptiert und transformiert. Was ist das Besondere an der Mode von Parsival Cserer? Das Besondere an der Strickkollektion ist der Gedanke des Produktdesign. Ich verstehe die Arbeit als Arbeit mit einer eigenen Produktsprache bzw. Produktästhetik. Wie beispielsweise bei Tupperware oder Lego, sind die Modelle

auf den ersten Blick dem Hersteller PARSIVAL CSERER zuzuordnen. Das Vorgehen bei der Modellentwicklung ist auch besonders: In der Kunst unterscheiden wir Plastik und Skulptur. Die Plastik formt sich aus weichem Material, beispielsweise Ton oder Wachs, und wird später in Bronze etc. gegossen. Die Skulptur besteht als Marmorquader von dem soviel abgetragen wird, bis die gewünschte Skulptur erschaffen ist. In den Modebereich übertragen, arbeite ich nach dem plastischen Prinzip. Mein „Ton oder Wachs“ ist das Garn, mit dem ich Flächen erstelle, die ich in ein Volumen bringe. Dem gegenüber steht die Konfektion, für die aus Stoffen Schnittmuster ausgeschnitten werden und dadurch Abfall produziert wird. Die Materialwahl Kaschmir, Merinowolle, Seide und Leinen entspricht den Qualitätsanforderungen der gewünschten „Zielgruppe“. Grundsätzlich sind aber Materialien aus allen Preiskategorien einsetzbar. Eine weitere Besonderheit meiner Arbeit ist die Kooperation mit Katinka Saltzmann. Wir haben von 2000 bis 2004 zusammen Mode-Design an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin studiert. Katinka ist nach dem Studium nach Mailand zu Costum National gegangen. Über die spring/summer Kollektion 2011 „GOOD MORNING MISS OBAMA“ haben wir wieder zusammen gefunden. Katinka Saltzmann entwickelt seitdem die extravaganten Schuhkollektionen für meine Looks. Der sinnliche Kontrast zwischen den weich fließenden Strickmodellen und den skulpturalen festen Schuhen bilden eine ästhetische Synergie, die den Look komplimentiert. Katinka Saltzmann findet mit ihrer Arbeit „Wings of Freedom“ großen Zuspruch vom italienischen Schuhdesign. Was bringt die Zukunft und wo geht die Reise hin? Was dürfen wir in der neuen Saison erwarten? Mich zurücklegen und ausruhen fällt mir wirklich sehr schwer. Zwar nehme ich mir immer wieder vor, eine „Auszeit“ zu nehmen, aber das habe ich bisher noch nicht realisiert. Nach meiner Debütkollektion KNI+++API, die ich mit der Unterstützung von Peek & Cloppenburg Düsseldorf am 21. Januar 2011 auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin präsentiert habe, bin ich nun damit beschäftigt meine Arbeit weiter voran zu treiben. Ob ich in der nächsten Zeit erstmal eine Vollanstellung bei einem anderen Modehaus, als Freelance-Designer Strickkollektionen entwickle oder Sponsoren für die Selbständigkeit und Markengründung finde, wird sich noch zeigen. Auf alle Fälle habe ich mir als Ziel gesetzt in naher Zukunft begeisterungsfähige Kunden mit meinen Kreationen zu begleiten. www.parsival-cserer.com Sabrina Glas im Gespräch mit Parsival Cserer, Stuttgart 2011

34/35


36/37


SPOT Berlin Fashion Week -------01 Eindrücke Backstage

Fotografien mit freundlicher Genehmigung von L’Oréal Professionnel

BERLIN FASHION WEEK! Inzwischen ist sie ein fester Bestandteil in jedem Beauty- und Modekalender: die Berlin Fashion Week. Zum achten Mal verwandelt sich der Bebelplatz im Herzen Berlins in eine Laufstegmeile. Mehr als 30 namhafte Modelabels präsentierten vom 19. Januar bis zum 22. Januar 2011 ihre Herbst-/Winterkollektion 2011 auf der Mercedes Benz Fashion Week. Etablierte Marken in Kombination mit aufsteigenden, jungen Talenten waren in der Hauptstadt zu Gast. Die Fashion Week steht auch in diesem Jahr im Mittelpunkt der Modegurus, Fashion Victims und Hochglanzmagazine. Neueste Looks, kreative Hairstylings und aktuelle Trendaussagen werden mehreren tausend Besuchern präsentiert. Stargast der diesjährigen Berlin Fashion Week war Sylvie van der Vaart. Die international bekannte Moderatorin und Schauspielerin, ist das neue Gesicht der friseurexklusiven Marke L’Oréal Professionnel in Deutschland, der Schweiz, Österreich und den Niederlanden.

Was fällt Dir spontan zur Berlin Fashion Week ein? Interessante Mode, internationales Flair - und noch aufregendere Menschen. Für welche Designer habt Ihr gestylt? Maicco und Vladimir Kareleev - die Zusammenarbeit mit den Designern war sehr interessant. Jeder Designer hat seine Wege mit Stress umzugehen und diese beiden Designer waren trotz der Anspannung sehr ruhig. Was macht die Labels aus, für die Ihr gearbeitet habt? Maicco begeistert mit schlichten Schnitten, lässigen Weiten und arbeitet gerne mit gedeckten Farben, inspiriert durch die Architektur. Die Kollektion ist sehr farbenfroh und zeigt sich durch zahlreiche quadratische Elemente. Vladimir Kareleev designt außergewöhnliche Damen- und Herrenmode – sehr individuell und trotzdem zeitlos... Die Kollektion besticht durch die tolle Kombination von Alltagstauglichkeit und neuen Formen. Wie lief das Backstage ab?

Die Stadt Berlin bietet mit der Berlin Fashion Week eine Plattform, die für internationale Anerkennung und Einflussnahme Berlins als Mode- und Kulturmetropole von großer Bedeutung ist und bringt jeweils zwei Mal im Jahr Glanz und Glamour in die deutsche Hauptstadt. Im Herbst 2011 wird bereits das nächste Mal der rote Teppich ausgerollt – diesmal für die Frühjahr / Sommer-Kollektion 2012. Auch in diesem Jahr war das Creativ-Team von J.7 school in Berlin, um eigene Shows zu betreuen und hochkarätige Expertise in die SPOT Ulrike Ambrosch (Mitte) Looks der Modelle einzubringen. Unsere Bianca -------3. Semester, Staatl. Topstylisten Modeschule Stuttgart Ast, Daniela Arold, Yvonne Beroll, Sandra Haag und Clenn 01 Handskizze / Entwurf Acrivopoulos-Gutierrez gaben jedem Outfit eine individuelle Styling02 Selbstportrait Note. Wie es war und was das Team von J.7 in Berlin erlebt hat, 03 »Dressed on catwalk« im eigenen Entwurf erzählt Topstylist Clenn Acrivopoulos-Gutierrez.

Die genauen Vorstellungen der Designer wurden im Vorfeld bereits von Bianca und Yvonne abgeklärt. Die Organisation im Hintergrund war recht gut, wir konnten selbständig arbeiten und das Timing mit dem Make-up war klasse. Die Modedesigner selbst hatten jede Menge mit ihren Outfits und den Models zu tun. Es ist spannend, die ganze Action hinter den Kulissen zu erleben. Silvie van der Vaart war der Stargast bei der Berlin Fashion Week. Habt Ihr sie getroffen? Nein, leider haben wir sie nicht gesehen... Dafür aber die Mädels der aktuellen »Germanys next Topmodel« -Staffel!


SPOT Summer Illusion -------01 Looks der Kollektion

Fotografien mit freundlicher Genehmigung von L’Oréal Professionnel Paris

SUMMER ILLUSION

Diese einzigartige Collection »Summer Illusion« ist eine Einladung in eine fantastische, bizarre, surreale Welt. Eine Welt, die gewohnte Ansichten auf den Kopf stellt und faszinierende Kontraste zum Kern der Dinge werden lässt. Ziel der zweimal pro Jahr von L’Oréal Professionnel initiierten Collection ist es, Hairstylisten und Trendscouts zusammen zu bringen, um aus den unterschiedlichen Strömungen in Mode und Beauty, Kunst und Kultur, Design und Lifestyle eine topaktuelle Farb-Collection zu erarbeiten. Im Fokus der Collection für Frühjahr/Sommer 2011 steht selbstverständlich INOA – die Coloration, deren Lancierung vor etwas mehr als einem Jahr den Eintritt in ein besonderes Zeitalter der Haarfarbe markierte. Durch ihre außergewöhnlichen Eigenschaften und ihre unendliche Vielfalt eröffnet diese ammoniakfreie Coloration der Kreativität ungeahnte Möglichkeiten.

38/39

2011 steht die Welt Kopf. So sehen es die Designer. Die bisherige Ordnung wird durch bizarre Architekturideen und fremdartig anmutende Designs, die die Vorstellungskraft des Betrachters auf die Probe stellen, durcheinander gebracht. Die Mode greift diese Tendenz zum Surrealen auf. Für die nächste Saison sehen die Designer skurrile Formen, Trompe l’Oeil-Effekte und absolut unübliche Details und Accessoires. Die Mode erschafft Fabelwesen. Kleider sollen Geschichten erzählen. Diese Collection ist eine Parabel von ungewöhnlichen, unüblichen, unerwarteten Dingen. Ein Universum der Gegensätze – verzerrt, wie der Blick aus den Augen eines Kindes. Inspirationen aus der Welt der Fantasyfilme werden ebenso verarbeitet wie Kunst und Literatur – von Magritte bis Dalí, von Edgar Allan Poe bis Lewis Carrolls »Alice in Wonderland«. Lassen wir also unserer Fantasie freien Lauf und betreten wir das Reich der Träume.


Fotografien mit freundlicher Genehmigung von L’Oréal Professionnel

VISION 2011 BERLIN »XXL Inspiration & Motivation im Premium - Format« lautete das Motto der Vision 2011, die am 24. und 25. Oktober 2010 in Berlin stattfand. Rund 4.000 Friseure folgten der Einladung von L’Oréal Professionnel in Deutschlands Hauptstadt, um sich dort über zukunftsweisende Trends der Friseur-Branche zu informieren und inspirieren zu lassen. Seit Jahren ist die Vision DAS Event der Branche, das Friseure und Brancheninteressierte auf eine Reise in die Zukunft einlädt, um Erfahrungen auszutauschen, gemeinsam zu feiern und artistische Shows auf höchstem Niveau zu erleben. In diesem Jahr präsentierte sich die Veranstaltung den Besuchern in einem völlig neuen Format und damit in einer noch nie dagewesenen Dimension: Erstmals konnten die Gäste aus einer großen Vielfalt Themen-Workshops wählen. Mit zwei internationalen Shows, mit sieben Workshops, mit fünf Business -Vorträgen und mehr als zehn Partnerformaten und Innovationszentren bot die Veranstaltung ein vielseitiges Programm. Faszination, Perfektion und unendliche Kreativität im Show-Format. Zu den Highlights zählte dieses Jahr das J.7 school artistic team. Bekannt für seine innovativen Konzepte, zauberten die J.7 artistic trainer unter der Leitung von Achim Rothenbühler visionäre, kreative und unverwechselbare Looks auf der großen Showbühne und faszinierten das Publikum mit außergewöhnlichen und vielseitigen Haarkreationen. Die Botschaft der Vision war eindeutig: Einzellösungen führen heute nicht mehr zu dem gewünschten Erfolg. Mehr denn je ist ein ganzheitlicher Ansatz gefragt, intelligente Dienstleistungskonzepte mit Mehrwert. An diesem Punkt setzt das Team von L’Oréal Professionnel an und bietet seinen Partnern „all inclusive Lösungen“, deren Ziel es ist, die Branche zu entwickeln, aufzuwerten und zukunftsfähig zu machen.

40/41


SPOT L’Oréal Vision Berlin Impressions -------- On stage, Live-Präsentation


Foto Vlado Golub Hair & Outfits Michael Knöpfle und Patrick Brack Postproduktion Steffen Müller

J.7 kids collection 2011


44/45


Foto Vlado Golub Hair & Outfits Michael Knöpfle und Patrick Brack Postproduktion Steffen Müller

J.7 kids collection 2011


Kérastase wünscht von Herzen alles Gute zum 10-jährigen Jubiläum und bedankt sich für 10 Jahre tolle Zusammenarbeit.


Kérastase enthüllt die Magie der Öle. KÉRASTASE ELIXIR ULTIME Die Alchemie vierer kostbarer Öle veredelt jedes Haar. Eine neue Legende ist geboren, das Geheimnis vollkommenen Haares ist gelüftet. Mit nur wenigen Tropfen Elixir Ultime verwandelt sich Ihr Haar in einen Traum seidiger Leichtigkeit. Angewendet vor dem Haarbad wird Ihr Haar tiefenwirksam gepflegt und sichtbar regeneriert. Angewendet vor dem Styling wird Ihr Haar geschützt und erhält einzigartige Geschmeidigkeit. Angewendet als vollendendes Finish erhält Ihr Haar zauberhaften Glanz. Elixir Ultime wird zum unverzichtbaren Bestandteil Ihres täglichen Schönheitsrituals. Bei Ihrem exklusiven Coiffeur Kérastase. www.kerastase.de

Recherche Avancée L’Oréal


Vier Sparten, vier Stile, vier Scheiben und unsere J.7 compilations. Zehnmal über 60 Minuten, die man gehört haben muss.

J.7 »where hairstyle meets music«, no.1-6. Lounge & House compiled by DJ Pascal Dollé. Exklusiv in jedem J.7 Salon erhältlich. Jetz auch als Vorteils-3er-Pack! www.j-7.de

MIND YOUR MUSIC! 02 01 04 03 01 -------

www.thehelpofficial.com Rock The Help Line-up (EP) Getrieben von purer Leidenschaft wachsen Wurzeln aus Rock/Metal, HipHop/Soul & Dance/Club zu einem neuen Groove-Kosmos

02 -------

www.pjharvey.net Alternative Rock PJ Harvey »Let England shake« Vielschichtiges Album, das in einer alten Kirche in Dorset aufgenommen wurde

Released – 02.2011 / Island (Universal)

Released – Herbst/2011

03 Electronic -------- Kasper Bjørke »Standing on Top of Utopia« Für Fans einer Mischung aus Indie- , Electro- und Popmusik

www.dasracist.net 04 Hip-Hop, Rap -------- Das Racist »Sit down, Man« Das Racist präsentieren den Nachfolger des Mixtapes »Shut up, Dude« Released – 09.2010

www.myspace.com/kasperbjorke

Released – 02.2011 / hfn music

48/49


Sieben Sachen, sich treu zu bleiben, sich neu zu erfinden, zu experimentieren oder einfach nur kurz davon zu träumen.

SPOT -------01

SEMI-COUTURE – SOMMERKLEID 100% Seide, Taille mit Gürtel Schlicht, edel und sexy – Ein Hingucker mit Understatement für den Sommer 2011

www.yoox.com

MIND YOUR STYLE!

www.knifeandsaw.wordpress.com

SPOT -------01 02

.BIKE SHELF Das Regal für Stadträder Aus handgeöltem Walnussholz Das ist Design zum Niederknien

SPOT -------01

FERSENGELD – PEEPTOE Lederschuh des Berliner Schuhlabel Silber glänzende Oberfl ächenstruktur in Used-Optik

www.fersengold.de

www.cutlerandgross.com

SPOT -------01

CUTLER & GROSS –  Sonnenbrille »Hello Mr. Allan« Urban exzentrisch : Ein echtes Schmuckstück des Londoner Labels

SPOT -------01

SONY STYLE – CARL ZEISS Kamera Eleganter können Schnappschüsse nicht entstehen.

www.sonystyle.com

www.tommy.com

SPOT -------01 02

TOMMY HILFIGER – EVERET Shopping bag Stylischer Shopper im Retrolook 100% Leder

SPOT -------01

MANUFACTUM – FEUERSCHALE Schale aus natürlicher Feuerkeramik Mit Pfanne und Rost für mobilen Grillspaß auf kleinstem Raum

www.manufactum.de


50/51


Fotografien mit freundlicher Genehmigung der J.7 group gmbh & Max Waldecker

J.7 JAHRESMEETING 7. Januar 2001. In Baden-Württemberg sitzen sechs

Mit den Gründern erinnerten sich Mitarbeiterinnen und Fran-

Friseure zusammen und beschließen, die Welt aus den

chisepartner der ersten Stunde an die Aufbruchstimmung der ersten Jahre. Voller Stolz und Genugtuung bekannten sie sich zu ‚ihrem‘ Label, zu ‚ihrer‘ Schule und zu ‚ihrer‘ Gruppe.

Angeln zu heben. Zumindest die der Friseure… Achim Rothenbühler, Alexander Mäckl, Jens Swafing, Michael Knöpfle, Thomas Wormser und Ramona Lesny taten sich im Januar 2001 zu einer schlagkräftigen neuen Truppe zusammen: J.7. 6. Februar 2011. So viel kreative Expansion will gefeiert sein! Die J.7 family tat dies anlässlich ihres Jahresmeetings mit Glanz und Glamour im Stuttgarter Römerkastell. Nicht nur alle Salon-Teams strömten bei Jubiläumswetter in die festlich dekorierte Phönixhalle. Zahlreiche Gäste und Mitstreiter der ersten Stunde waren der Einladung gefolgt und ließen es sich - nach einem emotionalen Rückblick auf die Anfänge - nicht nehmen, das Erreichte zu würdigen und den Erfolg zu feiern. Mit alten Fotos, hübschen Anekdoten und bewegenden Erinnerungen ließen die sechs Gründungsmitglieder 10 Jahre J.7 auf der Bühne noch einmal Revue passieren: Von den mit reichlich frechem Optimismus begleiteten Anfängen im Wohnzimmer eines der Partner bis hin zum von Verantwortung für viele Mitarbeiter und Arbeitsplätze getragenen Erfolg der Gegenwart. Alle waren sich einig: Das Vertrauen in die eigene Gestaltungskraft und der Glaube an die Power ihrer Marke waren an jedem Tag der 10 Jahre unerschüttert geblieben.

Christophe Schmutz, Geschäftsführer von L’Oréal Professionelle Produkte, bedankte sich für 10 Jahre Partnerschaft. Er würdigte sowohl Aufbauleistung als auch außergewöhnliche Ausstrahlung der Gruppe und hob besonders Achim Rothenbühlers Rolle als Vordenker und charismatischer Leader dabei heraus. Auch Dr. Peter Wenzel, Geschäftsführer des Einrichtungspartners Olymp, überbrachte Dank und Glückwünsche seines Unternehmens. Einen mit Spannung erwarteten Höhepunkt des J.7 Jahresmeetings stellen schon traditionell die Antworten auf die Fragen dar: Welches waren im vergangenen Jahr die erfolgreichsten Mitarbeiter, welches sind in diesem Jahr die kreativsten Teams? Auch am Abend des diesjährigen Jahresmeetings war es endlich wieder soweit: Gekürt und bejubelt wurden der J.7 rookie of the year, die engagiertesten Newcomer sowie die erfolgreichsten Stylisten 2010. Über den Erfolg als Salon des Jahres 2010 durfte sich je ein J.7 hairstyling Salon sowie eine J.7 hair lounge freuen. Zusammen mit Gästen und Gratulanten, den Award-Gewinnern und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern feierte die J.7 family im Anschluss an die Veranstaltung ihre Jubiläumsparty - in schon legendärer Stimmung mit ‚Open end‘!


UND DAS SIND DIE GEWINNER IN DEN JEWEILIGEN KATEGORIEN:

01

02

03

04

05

06

07

08

09

J.7 SALONS OF THE YEAR J.7 hairstyling passau, Ludwigsplatz (01), J.7 hair lounge reutlingen (02) J.7 HAIRDRESSER OF THE YEAR Silvia Sottor, J.7 hairstyling ludwigsburg, Breuningerland (03), Carlos Barroca, J.7 hair lounge reutlingen (04) J.7 NEWCOMER OF THE YEAR Daniel Pecora, J.7 hair lounge stuttgart, KรถnigstraรŸe (05), Alexi Makris, J.7 hairstyling ludwigsburg, Breuningerland (06) J.7 ROOKIE OF THE YEAR Laura Berger, J.7 hairstyling poing (07) J.7 CREATIVE AWARD TRAINER Christina Bauer, J.7 hair lounge reutlingen & Daniela Arold, J.7 hair lounge konstanz (08) J.7 CREATIVE AWARD ASSISTANTS J.7 hairstyling reutlingen (09) J.7 CREATIVE AWARD STYLISTS J.7 hair lounge bรถblingen (10)

52/53

10


J.7 * 2011

»Ich reise diesen Sommer nach Griechenland zur Taufe meiner Nichte! Was mein Sommer-Outfit betrifft: Knallige Farben im Make-up-Bereich mit klassischen Blue Jeans und blumigen Oberteilen in allen Farben!« Anastasia Ternezi, J.7 hairstyling kornwestheim, Stylistin

SIEBENBLICKE! »Was ich im Mai auf keinen Fall verpassen werde, ist J.7 unplugged international im Theaterhaus in Stuttgart – ein Muss für jeden Friseur. Im Sommer werde ich meine Jeansshorts mit Fell kombinieren, z.B. mit einer Fellweste. Damit zeigt man einen tollen Hingucker. Mein Urlaub geht dieses Jahr eher Richtung Norden, z.B. mal nach Schweden!« Carina Bogner, J.7 hair lounge kirchheim, Topstylistin

»In diesem Sommer setze ich meinen Fokus auf verspielte, ausgefallene Looks! Hauptsache bunt muss es sein! Zur Inspiration für neue Looks und Trends sind Amsterdam oder London die absoluten Hot-Spots.« Nadine Fiedler, J.7 hairstyling bad cannstatt, Stylistin »Es ist eine sehr individuelle Zeit. Menschen entwickeln sich und gleichzeitig ihren eigenen Style. Ich finde Persönlichkeiten interessant, die wissen was sie wollen. Da ich frisch bei J.7 dazugekommen bin, freue ich mich riesig, in meiner Rolle als Salonleiterin aufzugehen und mich und mein Team weiterzuentwickeln.« Violeta Ilic, J.7 hairstyling göppingen, Salonleiterin

»Im Trend liegen kurze Frisuren mit Undercuts, aber auch klassisch lange Haare mit großen Wellen. Trend ist für mich immer das, was zu der jeweiligen Person/Persönlichkeit passt. Man kann nicht jedem einen Einheitshaarschnitt verpassen. Die Frisur sollte immer die Persönlichkeit jedes einzelnen widerspiegeln« Florian Rominger, J.7 hair lounge kontanz, Topstylist

»Meine Top-Termine 2011? Ich freue mich auf der Hair and Beauty Hausmesse Bender in Saarbrücken mit dabei sein zu dürfen, bei J.7 unplugged mit Bertram K zusammen zu arbeiten und die Top Hair Messe in Düsseldorf zu besuchen. Mein persönliches Higlight: Bald werde ich mit meinem süßen Smart den ganzen Sommer durch die Regionen düsen.« Paul Gase, J.7 hairstyling prien, Salonleiter

»Mein absolutes Must-Have in Sachen Kleidung sind für mich immernoch die Bikerjacke und natürlich Tücher und Schals mit floralen Mustern. In Sachen Haar setze ich auf lässige Kurzhaarfrisuren mit vielen Blond- und Karameltönen. Ganz besonders freue ich mich wieder auf die lauen Sommernächte auf meinem Balkon und auf viel Sport im Freien ohne Kälteschock!« Marion Graf, J.7 hairstyling ludwigsburg, Eberhardstraße


J.7 * PULSE / NEWS

J.7 PULSE! 01

02

Tabaluga J.7 Stylisten helfen Kindern in Not »Eine neue Frisur, die so gut zu mir passt wie meine Lieblingsjeans«, das wünschen sich die Kunden, wenn sie in den Friseursesseln der J.7 hair lounge und J.7 hairstyling Salons Platz nehmen. Die Stylisten vom Label J.7 sind in allen 35 Salons darauf spezialisiert, genau diese Kundenwünsche zu erfüllen. Doch anlässlich des Weltkindertages wurden in den J.7 Salons nicht nur neue Frisurenwünsche, sondern auch Wünsche ganz anderer Art realisiert.

03

jetzt Style und Personality entwickelt hat. (02) Mit Christopher Ritt durfte sich ein weiterer Topstylist aus dem Hause Wiesendorf über eine Nominierung freuen: In der Kategorie „Newcomer“ werden vor allem die vielseitigen Frisierfertigkeiten der Kandidaten bewertet. Christopher Ritt bestach die Jury mit seinem innovativen Style-Konzept und gehört damit bereits zu einem der besten Jungstylisten Deutschlands.

German Hairdressing Award 2011 Die German Hairdressing Awards bieten Friseuren eine Plattform, um der Öffentlichkeit ihre Kreationen und die Liebe zum Beruf zu präsentieren. (01) Topstylistin Rebecca Simons überzeugte gleich in zwei Kategorien: „Damen West“ und „Colour“. Ihr Handwerk erlernte sie im Salon bei Anja Wiesendorf und wuchs zu einer vielversprechenden jungen Stylistin heran. Ihre Nominierungen beweisen, dass sie mit ihren Kreationen bereits

(03) Anja Wiesendorf hat nicht nur ein Gespür für Trends, sondern auch für wirklich gute Stylisten: Mit Simone Günther holte sie vor einem Jahr eine weitere Topstylistin in ihren Salon. Die Nominierung in der Kategorie „Damen West“ ist das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit. Gespür für Zeitgeist und Individualität überzeugten die Jury, Simone Günther für den Award zu nominieren. www.koeln.J-7.de

54/55

Anlässlich des Weltkindertages beteiligten sich alle J.7 Salons an einer Benefiz-Aktion für den Verein »Tabaluga Kinderstiftung«. Sämtliche Einnahmen zwischen 14:00 und 18:00 Uhr flossen in die groß angelegte Spendenaktion. Alle 350 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen waren engagiert bei der Sache. Auch die Kunden waren von dieser Idee begeistert und unterstützten die Tabaluga-Aktion noch zusätzlich durch eigene Spenden. So wurde die sagenhafte Summe von 15.902,83 € erzielt, mit der nun vielen Kindern & Jugendlichen geholfen werden kann. In den Tabaluga Kinderprojekten werden sozial benachteiligte, traumatisierte und schwer erkrankte Kinder und Jugendliche stationär und ambulant individuell betreut. Peter Maffay hat der Einrichtung den Namen Tabaluga gegeben und ist Schirmherr der Stiftung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, für traumatisierte Kinder wieder lebenswürdige Bedingungen zu schaffen. Sie steht dafür, Kindern, die bisher auf der Schattenseite des Lebens standen, ihre Würde und Lebensfreude zurück zu geben. Mehr über die »Tabaluga Kinderstiftung« erfahren Sie unter www.tabalugastiftung.de


J.7 * PULSE / NEWS

Reif für die Insel Der Gewinner kommt aus Münster! Matthias Bogus scheint auf Glückssträhnen abonniert zu sein: Mit dem 31-Jährigen traf das große Los bei der Aktion ‚Reif für die Insel?‘ der deutschlandweit 35 J.7-Salons einen treuen Besucher der J.7 hair lounge in Münster. Eine Woche Luxusurlaub für zwei im Paradise Cove Hotel & Spa auf Mauritius darf er als einer von über 2.700 teilnehmenden J.7-Kunden genießen. In der ersten April-Woche 2011 geht’s los: Abflug auf die Trauminsel im

Indischen Ozean! In der Tat eine Glückssträhne, denn das Ehepaar Bogus reist ‚zu dritt‘: Matthias Frau Gwendolin erwartet ein Baby. Dass der Hauptgewinn gerade an einen seiner inzwischen begeisterten Stammkunden fiel, freut und bestätigt auch den Münsteraner Andreas Döpker: »Glück und Erfolg - ein schöner Mix. So kann’s meinetwegen weitergehen!« www.J-7.de

J.7 unplugged international 2011! Am Sonntag, 15. Mai 2011 öffnen sich die Tore für J.7 unplugged international. Das J.7 artistic team holte sich für dieses Jahr Bertram K aus Wien und neu dazu Alison Dace aus London. National und international bekannt sind alle drei Teams bereits – denn sie haben eins gemeinsam: Sie gehören alle zum Creation Team des Elite-Programms H³ von L’Oréal Paris. Bei J.7 unplugged international präsentieren sie begeisterten Friseuren die neusten, internationalen Trends im Hairfashion-Bereich und inspirieren mit ihren aktuellen Kollektionen. Tickets und weitere Informationen gibt es bei der J.7 school.


J.7 * RESTYLE AND BE STYLE Kontakte & Informationen

J.7 HAIR LOUNGE

J.7 HAIR LOUNGE

J.7 HAIRSTYLING

J.7 HAIR LOUNGE BÖBLINGEN

J.7 HAIR LOUNGE STUTTGART

J.7 HAIRSTYLING AACHEN

Stadtgraben Straße 23

Königstraße 41

Alexanderstraße 1

71032 Böblingen

70173 Stuttgart

52062 Aachen

+49(0)7031/234 433

+49(0)711/22 15 19

+49(0)241/900 899 92

---

http://stuttgart.J-7.de

---

J.7 HAIR LOUNGE ESSLINGEN

---

J.7 HAIRSTYLING AALEN

Unterer Metzgerbach 11

J.7 HAIR LOUNGE STUTTGART

Stuttgarter Straße 24

73728 Esslingen

Esslinger Straße 42

73430 Aalen

+49(0)711/89 25 00 00

70182 Stuttgart

+49(0)7361/94 35 82

---

+49(0)711/24 83 85 05

---

J.7 HAIR LOUNGE KIRCHHEIM

http://stuttgart.J-7.de

J.7 HAIRSTYLING BAD CANNSTATT

Eichendorffstraße 99/1

Felgergasse 7

73230 Kirchheim/Teck

70372 Stuttgart

+49(0)7021/5 49 06

+49(0)711/505 99 23

http://kirchheim.J-7.de

http://stuttgart.J-7.de

---

---

J.7 HAIR LOUNGE KÖLN

J.7 HAIRSTYLING BAD HOMBURG

Hohenstaufenring 41

Haingasse 12

50674 Köln

61348 Bad Homburg

+49(0)221/27175 49

+49(0)6172/92 16 21

http://koeln.J-7.de

---

---

J.7 HAIRSTYLING BÖBLINGEN

J.7 HAIR LOUNGE KONSTANZ

Herdweg 74

Obermarkt 8

71032 Böblingen

78462 Konstanz

+49(0)7031/22 74 29

+49(0)7531/2 55 41

---

http://konstanz.J-7.de

J.7 HAIRSTYLING DÜSSELDORF

---

Nordstraße 101

J.7 HAIR LOUNGE MÜNSTER

40477 Düsseldorf

Ludgeriplatz 11-13

+49(0)211/420 99 70

48151 Münster

---

+49(0)251/28 77 65 05

J.7 HAIRSTYLING ERDING

http://muenster.J-7.de

Maurermeistergasse 3

---

85435 Erding

J.7 HAIR LOUNGE REUTLINGEN

+49(0)8122/95 9311

Metzgerstraße 73

http://erding.J-7.de

72764 Reutlingen

---

+49(0)7121/33 7518

J.7 HAIRSTYLING FELLBACH

+49(0)7121/33 7512

Bahnhofstraße 13

http://reutlingen.J-7.de

70734 Fellbach

---

+49(0)711/5 770 721 --J.7 HAIRSTYLING GÖPPINGEN Geislinger Straße 29 73033 Göppingen +49(0)7161/9 564 252 http://goeppingen.J-7.de ---


J.7 * RESTYLE AND BE STYLE Kontakte & Informationen

Angaben auf aktuellem Stand März 2011* J.7 group 2011

J.7 HAIRSTYLING

J.7 HAIRSTYLING

J.7 SCHOOL

J.7 HEAD OFFICE

J.7 HAIRSTYLING KEMPTEN

J.7 HAIRSTYLING PASSAU

J.7 SCHOOL GMBH & CO. KG

J.7 GROUP GMBH

Forum Allgäu

Ludwigsplatz 4

Esslinger Straße 42

Esslinger Straße 42

August-Fischer-Platz 1

94032 Passau

70182 Stuttgart

70182 Stuttgart

87435 Kempten

+49(0)851/7 568 426

Telefon +49(0)711/24 83 85 84

Telefon +49(0)711/24 83 85 83

+49(0)831/5 909 300

http://passau.J-7.de

Telefax +49(0)711/24 83 85 55

Telefax +49(0)711/24 83 85 66

---

---

---

---

J.7 HAIRSTYLING KIRCHHEIM

J.7 HAIRSTYLING POING

Kontakt und Informationen

group@J-7.de

Marktstraße 13

Neufarner Straße 13

Lisa Omene

HTTP://WWW.J-7.DE

73230 Kirchheim/Teck

85586 Poing

school@ J-7.de

---

+49(0)7021/72 5752

+49(0)8121/82 019

---

http://kirchheim.J-7.de

http://poing.J-7.de

---

---

J.7 HAIRSTYLING KONSTANZ

J.7 HAIRSTYLING PRIEN

Paradiesstraße 8

Marktplatz 1

78462 Konstanz

83209 Prien

+49(0)7531/189 898

+49(0)8051/96 300 65

http://konstanz.J-7.de

http://prien.J-7.de

---

---

J.7 HAIRSTYLING KORNWESTHEIM

J.7 HAIRSTYLING REUTLINGEN

Bahnhofstraße 8

Metzgerstraße 71

70806 Kornwestheim

72764 Reutlingen

+49(0)7154/28 584

+49(0)7121/33 74 56

http://kornwestheim.J-7.de

http://reutlingen.J-7.de

---

---

J.7 HAIRSTYLING LANDSHUT

J.7 HAIRSTYLING ROSENHEIM

Altstadt 180

Münchner Straße 35A

84028 Landshut

83022 Rosenheim

+49(0)871/9 659 727

+49(0)8031/40 16 60

http://landshut.J-7.de

http://rosenheim.J-7.de

---

---

J.7 HAIRSTYLING LUDWIGSBURG

J.7 HAIRSTYLING STUTTGART

Im Breuningerland

Charlottenstraße 12

Heinkelstraße 1–11

70182 Stuttgart

71634 Ludwigsburg

+49(0)711/5 532 455

+49(0)7141/2 989 555

http://stuttgart.J-7.de

http://ludwigsburg.J-7.de

---

---

J.7 HAIRSTYLING STUTTGART

J.7 HAIRSTYLING LUDWIGSBURG

Leuschnerstraße 16

Eberhardstraße 18

70174 Stuttgart

71634 Ludwigsburg

+49(0)711/62 48 90

+49(0)7141/7 029 500

http://stuttgart.J-7.de

http://ludwigsburg.J-7.de

---

---

J.7 HAIRSTYLING STUTTGART

J.7 HAIRSTYLING PASSAU

Eberhardstraße 6 A

Theresienstraße 23

70173 Stuttgart

94032 Passau

+49(0)711/273 605 22

+49(0)851/98 90 594

http://stuttgart.J-7.de

http://passau.J-7.de

---

---

J.7 HAIRSTYLING VS Vöhrenbacher Straße 15 78050 Villingen-Schwennigen +49(0)7721/25 822 ---


* J.7 GROUP GMBH Esslinger StraĂ&#x;e 42, 70182 Stuttgart Telefon +49(0)711/24 83 85 83 Telefax +49(0)711/24 83 85 66 group@J-7.de www.J-7.de

Profile for Bureau Engenhart

J.7 group TRENDBOOK – Anniversary Issuu/Edition 01/2011  

The anniversary Issuu. J.7 10th birthday! Congratulations... A magazine talking about fashion/style/trends in a authentic way! Plus new coll...

J.7 group TRENDBOOK – Anniversary Issuu/Edition 01/2011  

The anniversary Issuu. J.7 10th birthday! Congratulations... A magazine talking about fashion/style/trends in a authentic way! Plus new coll...

Profile for engenhart
Advertisement