Page 1

Madeleine Porr, April 2016

Aufbau eines Kommunikations- und Projektknotenpunkts f端r nachhaltige Entwicklung in Havanna, Kuba


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

2


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

3

A. WER BAUT AUF? – Kurzcurriculum Madeleine Porr

5

B. WAS? – Brückenbau Berlin-Havanna

6

↪ 1996-2014 ........................................................................ 6 ↪ Zwischenergebnisse 2015 ........................................... 7 ↪ Partner/innen Berlin ......................................................

8

↪ Partner/innen Havanna ................................................ 10 ↪ Planung 2016-21 ........................................................... 12 ↪ Vision 2022+ ................................................................... 15

C. WIE? – Wohnung in Kuba: Lage, Rechtslage, Kosten & Finanzierung

18

↪ Wohnsituation ................................................................ 18 ↪ Rechtslage bezüglich Wohneigentums ↪ für Ausländer/innen in Kuba ...................................... 19 ↪ Stadtplan und Kaufspiegel Vedado ↪ (Havanna, Bezirk Plaza de la Revolución) .............. 20 ↪ Kosten- & Finanzierungsplan Startphase .............. 22 ↪ Unterstützungsmöglichkeiten ................................... 23 ANLAGE Entwurf Darlehensvertrag ............................... 24

D. WO ERREICHBAR? – Kontaktdaten Havanna

27


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

4


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

* Change Agent * Netzwirkerin, Bildungsreferentin & Projektmanagerin im Bereich nachhaltige Entwicklung Kurzbiographie  geboren 1961 in Berlin  Ausbildung zur medizinisch-technischen Assistentin der Radiologie  Vordiplom Betriebswirtschaftslehre  Weiterbildungen in Webdesign; Wissensmanagement; Projektentwicklung und Projektmanagement; interkultureller Kommunikation; Aufbau und Koordination von Fachnetzwerken; Gender in der Entwicklungszusammenarbeit; Didaktik in der Umwelterziehung und im Globalen Lernen  DELE-Spanischdiplom C2 „Maestría/Nivel superior“ des Instituto Cervantes/ Ministerium für Bildung, Kultur und Sport von Spanien

Berufliche Erfahrungen Facharbeit und Organisation in radiologischen Instituten Organisation & Koordination eines Logistikunternehmens Praktika bei Werbeagenturen & Werbeartikelhersteller Praktikum in Rechtsanwaltskanzlei Fach-, Betriebsrats- & Führungstätigkeit sowie freiberufliche Arbeit im Desktop-Publishing (früher: Fotosatz) Planung, Erstellung, Gestaltung & Herausgabe eines eigenen Buches Gestaltung von Webseiten; Produktion von Internet-Radiobeiträgen

       

 Initiatorin und Netzwirkerin des Nachhaltigkeitsbeispiels „El Pan Alegre/ Das Fröhliche Brot – Ernährung und erneuerbare Energie in optimierten Stoffstromkreisläufen“, in Kuba und Deutschland  Entwicklung & Management damit verbundener Projekte  Bildungsreferentin für nachhaltige Entwicklung  Initiatorin, Begleiterin und Projektentwicklerin von „(Nachhaltigkeits-) Paradies Wuhlheide“, einem kommunalen Entwicklungsprozess im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick

5


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

Ü  Sept. 1996 Umzug mit One-way-Ticket  Beginn der Konzeptentwicklung EL PAN ALEGRE

 Heirat 1998; im Okt. 1998 Daueraufenthaltsrecht und kubanischer Ausweis

 ab Okt. 2002 Weiterarbeit in Berlin an EL PAN ALEGRE  seit 2004 jährliche Aufenthalte in Havanna und Umgebung; dazwischen regelmäßiger Austausch via Email  2005 Gründung des Vereins EN BUENAS MANOS e. V. als gemeinnütziger Träger der Arbeit in Kuba und Deutschland; Weiterentwicklung von EL PAN ALEGRE zum mehrdimensionalen nachhaltigen Regionalentwicklungskonzept  seit 2010 zusätzlich Engagement im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung

 Herausgabe meines Buches VON TRÄUMEN UND ANDEREN WIRKLICHKEITEN – EINBLICKE IN DAS LEBEN KUBANISCHER FRAUEN (erschienen: 2004)

 Übersetzung des Buches DAS TAHITI-PROJEKT von Dirk Fleck ins Spanische und Promotion in Kuba; Vorstellung der kubanischen Ausgabe auf der Havanna-Buchmesse 2013

6


 Informationen über Amaranth sind vorhanden auf akademischer, institutioneller und lokal produzierender Ebene; das Interesse am Anbau ist geweckt.  Kubanischer Amaranth ist in der 4. Generation vorhanden (s. Foto rechts).  Kooperativen mit Flächen für den Amaranthanbau stehen in und um Havanna bereit (urbane und periurbane Landwirtschaft).  Amaranth ist beispielhaft in die heimischen Rezepte eingearbeitet.  Angebot für Fernsehbeiträge zum Amaranth bzw. zu EL PAN ALEGRE liegt vor.  Kubanische Diplomarbeit „EL PAN ALEGRE“ ist vorhanden an der Universität Sancti Spíritus („Propuesta de gestión integrada para mejorar la Producción de pan en la Comunidad de Banao“).  Veranstaltungsreihe ist etabliert und dokumentiert (Bild&Ton): „Die Zukunft gestalten mit lokaler Kraft: Ernährungssicherheit am Beispiel des Amaranth, lokale erneuerbare Energien und bürgerschaftliche Partizipation“ (Partner vor Ort: NGO CUBASOLAR)

7

Amaranth-Ernte Winter 2011/12; experimentelle Finca „La Chivería”, Mayabeque

„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

8

– Robert Gummlich (Vorsitzender) Claudia Mocker

Anja Mocker (Kassenwartin)

En Buenas Manos e. V.

Angelika Cummerow Agnieszka Kedzierska

Dr. Rocío Vera Santos

Angela Valdés

Ivonn Kramm-Hengari

Dr. Doris Wollgien Dr. Jan Jacobs (stellv. Vorsitzender)

Stefanie Balk


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

– Udo Blum

„Visionär weiblich wirtschaften“

Detlef Kuchenbecker Berliner Innovationskreis für Alternativen in Arbeit, Betrieben und Regionen

Netzwerk für nachhaltige Entwicklung in Berlin

Visionautik e.V - Netzwerk für gesellschaftliche Innovationen

9


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

10

– Alba Camejo / Projekt Árbol de Vida

Ludovico / Kulturnetzwerk Haciendo Almas

Sandra Rodríguez / Projekt Ando Reforestando

Dr. Eduardo Ortega, Universität Havanna („Vater“ des kubanischen Amaranths)

Tito Núñez / Gründer der kubanischen vegetarischen Restaurants; heute: Betreiber von „El Romero“ in Las Terrazas (mit Schulgarten)

Justo Torres (Permakultur-Experte); Quinta de los Molinos, der alte Botanische Garten in Havanna


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

11

Ricardo Bérriz / CUBASOLAR (Umwelterziehung)

Dr. Luis Bérriz / CUBASOLAR (Vorsitzender)

Dr. Ileana Pereda (Professorin Biogas, Technische Hochschule Havanna ISPJAE/CUJAE)

Dr. Humberto Muñiz & Margarita Alfonso / Umweltministerium CITMA

Vertreterinnen des INCA (Kubanisches Forschungsinstitut für Pflanzenbau) und der ACTAF (Kubanischer Verband der Facharbeiter/innen in der Land- und Forstwirtschaft), Provinz Mayabeque

ACTAF

Jorge Medina, Landwirt und Besitzer der experimentellen Finca „La Chivería“/Provinz Mayabeque, mit Amaranth-Nachwuchs


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

12

 Amaranth a. Herstellung und Verkauf von Amaranthprodukten

b. regelmäßiger Jour Fixe für Kinder: „Stark und schlau mit Amaranth“

c. Aufbau eines Informationszentrums für Amaranth


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

 Vermietung eines Gästezimmers in der „Casa Alegre“

Hafen und Altstadt von Havanna

Gebäude in Havanna (Kolonialstil, ca. 150 Jahre alt)

Beispiele für den kubanischen Reichtum an Farben und Aromen

13


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

14

 Entwicklung und Angebot von Konversationskursen auf Deutsch zu den Kernthemen nachhaltiger Entwicklung Entwicklung einer Informationsreihe „Amaranth“ für das Fernsehen im Rahmen der Reihe „Educación medioambiental/Umwelterziehung“ Aufbau eines Mikrofinanzierungs-Fonds für lokal-regionale Amaranthprojekte von Frauen Unterstützung der Master-Arbeit „Amaranth-Kreislaufwirtschaft als Modell für nachhaltige Entwicklung in Lateinamerika, Afrika und Europa“ (HNEE) Entwicklung des Projekts „Stadtspieler JUGEND“ in Berlin und Havanna mit dem Büro stadt.menschen.berlin Projektinitiative „Nachhaltige Freizeit- und Bildungsangebote im alten Botanischen Garten und im Freizeit-Parque Lenin“ in Havanna


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

Aufbau der Casa Alegre zu einem Projekt- und Business-Inkubator im Bereich Social Entrepreneurship (z.B. deutschsprachige Kubanerinnen als Stadt-Guides für deutsche Besucherinnen) Aufbau eines Amaranth-Shops (Amaranth-Fingerfood; Postkarten, T-Shirts u.a. Merchandising-Produkte rund um die Casa Alegre)

Haus der interkulturellen Begegnung „Circulando la alegría por el mundo“

Neubau einer Casa Alegre mit lokal-regionalen nachwachsenden Materialien („Organische Architektur“) im Stil von Friedensreich Hundertwasser

15


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

16


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

17

Ausblick auf Amaranth- und Milpafelder …

… wie z. B hier in Xochitiopan im mexikanischen Bundesstaat Puebla


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

18

LA CASA ALEGRE / DAS FRÖHLICHE HAUS wird in seiner ersten Etappe (ca. 10 Jahre) eine „Fröhliche Wohnung“ sein. Eine Wohnung anzumieten, ist für Ausländer/innen in Kuba aber entweder sehr teuer oder bedeutet, keinen Einfluss auf die Aufteilung der Räume und die Inneneinrichtung zu haben. Die Kubaner/innen selbst wohnen in der großen Mehrzahl mit mehreren Generationen in Wohnungen bzw. Häusern in Familienbesitz. Sie haben die Möglichkeit, diese Wohnungen/Häuser zu tauschen oder zu verkaufen. Deshalb werde ich nach meinem Umzug und dem Erhalt des Daueraufenthaltsrechts 2016 für LA CASA ALEGRE eine Wohnung mit 2 Schlafzimmern, Wohnzimmer, Esszimmer, Küche und Bad kaufen. Dafür brauche ich Eure/Ihre Unterstützung (s. S. 23). Eines der beiden Schlafzimmer wird in ein Gästezimmer umgewandelt, über dessen Vermietung die Darlehen abgezahlt werden.


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

ü

19

ä

ISSN 1682-7511 Gaceta Oficial de la República de Cuba Ministerio de Justicia / Amtsblatt der Republik Kuba Justizministerium Información en este número / Information in dieser Ausgabe Gaceta Oficial No. 035 Extraordinaria de 2 de noviembre de 2011 / Sonderamtsblatt Nr. 035 vom 2. November 2011 CONSEJO DE ESTADO / STAATSRAT Decreto-Ley No. 288 / Gesetzesverordnung Nr. 288 BANCO CENTRAL DE CUBA / KUBANISCHE ZENTRALBANK Resolución No. 85/11 INSTITUTO / INSTITUT Instituto Nacional de la Vivienda / Kubanisches Institut für das Wohnungswesen Resolución Conjunta No. 1/11 Resolución No. 342/11 Resolución No. 343/11 MINISTERIOS / MINISTERIEN Ministerio de Finanzas y Precios / Ministerium für Finanzen und Preise Resolución No. 351/11 Ministerio de Justicia / Justizministerium Resolución No. 270/11

DECRETO-LEY NÚMERO 288 MODIFICATIVO DE LA LEY No. 65, DE 23 DE DICIEMBRE DE 1988, “LEY GENERAL DE LA VIVIENDA” ARTÍCULO 1.Se modifica el artículo 2 del Capítulo I “De los Principios y Objetivos” de la Ley No. 65, de 23 de diciembre de 1988, “Ley General de la Vivienda”, el que queda redactado de la manera siguiente: “Artículo 2. El derecho a una vivienda se ejercerá en la forma y bajo los requisitos que establece la presente Ley. Cuando en esta Ley se hace mención a particulares o personas naturales, se entenderán por tales a las personas naturales cubanas con domicilio en el país y los extranjeros residentes permanentes en el territorio nacional. ...” GESETZESVERORDNUNG NUMMER 288 ÄNDERUNG DES GESETZES Nr. 65 VOM 23. DEZEMBER 1988, “ALLGEMEINES WOHNRAUMGESETZ” ARTIKEL 1.Geändert wird der Artikel 2 des Kapitels I “Grundsätze und Ziele” des Gesetzes Nr. 65 vom 23. Dezember 1988, “Allgemeines Wohnraumgesetz”; er erhält folgende Fassung: “Artikel 2. Das Recht auf einen Wohnraum wird ausgeübt in der Form und unter den Voraussetzungen, die dieses Gesetz vorsieht. Wenn hier im Gesetz von Privatpersonen oder natürlichen Personen gesprochen wird, werden darunter natürliche Personen mit kubanischer Staatsangehörigkeit und Wohnsitz in Kuba verstanden sowie ausländische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger mit ständigem Wohnsitz in Kuba. ...”


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

20

: Die Ziffern auf der Karte beziehen sich auf die Wohnungen im Kaufspiegel rechts.


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

        

Apartment mit 2 Schlafzimmern Erdgeschoss alles neu gemacht, z. B. Boden aus Granit großes Wohnzimmer (sala) großes Badezimmer, große Küche (neu gekachelt) kleiner offener Innenbereich (patiecito) Sicherheitstür (reja) zwischen Straße u. Wohnungstür Sicherheitstür (reja) an der Wohnungstür Preis: 25.000,- $

      

Apartment mit 2 Schlafzimmern (Mehrfamilienhaus, m. Garage) 3. Stock alles neu gemacht kleines Wohnzimmer (salita) Küche / Bad großer Balkon (zur ruhigen Rückseite hin) Preis: 25.000,- $

       

Apartment mit 2 Schlafzimmern (Mehrfamilienhaus) 1. OG alles neu gemacht Wohnzimmer (sala), Esszimmer Küche / Bad kleiner Außenbereich zum Waschen / Rückseite kleiner Balkon Preis: 30.000,- $

     

21

         

Erdgeschoss alles neu gemacht Apartment mit 2 Schlafzimmern (Mehrfamilienhaus) Wohnzimmer (sala) Küche / Bad Esszimmer offener Innenbereich (patio) kleine Veranda Tür direkt zur Straße Preis: 28.000,- $

         

Apartment mit 2 Schlafzimmern (in einem Mehrfamilienhaus) Erdgeschoss alles neu gemacht Wohnzimmer (sala) Küche / Bad Esszimmer kleiner Außenbereich zur Rückseite zum Waschen Tür direkt zur Straße kleiner abgeschlossener Garten Preis: 28.000,- $

2 Apartments mit jeweils 2 Schlafzimmern (Mehrfamilienhaus): im Erdgeschoss (25.000,- $) bzw. im Obergeschoss (20.000,- $) zusammen 30.000,- $ jeweils Wohnzimmer, großes Zimmer, Esszimmer, Küche, Bad Apt. oben: Zugang zum Dach mit eigenem Wassertank + Pumpe, kleiner Balkon zur Straße Apt. unten: Außengang mit offenem Innenbereich hinten

+


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

Kostenart Umzug

Betrag Einzelposten (in €)

Transport (Scholz)

5.000

Dokumente (kub. Botschaft Berlin)

2.900

Flugticket SUMME

Betrag ges. (in €)

Eigenanteil

Spende(n) via En Buenas Manos e. V.*

Beteiligung

Spende

22

Darlehen** oder Spende*

Darlehen** oder Spende*

Darlehen** oder Spende*

5.000

750

8.650

Wohnung Kauf (2-4 Zimmer inkl. Gästezimmer) Dokumente (Kuba) SUMME

30.000

15.000

1.000

31.000

Investitionen Waschmaschine

500

Kühlschrank

500

Fernseher

500

Renovierung Thermomix SUMME NOCH FEHLEND

500 1.000

3.000

500 42.650

5.000

10.750

15.000

500

37.650

26.900

11.900

11.400

0

0

0

* Spenden mit dem Zusatz "für La Casa Alegre Kuba" werden weitergeleitet; die Spender/innen erhalten eine Spendenbescheinigung. ** siehe hierzu auch den Entwurf für einen Darlehensvertrag auf den Seiten 24 u. 25 Stand: 30.01.2016


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

Ü

Ö

Ü

 NOTARIELL BEURKUNDETES ZINSLOSES DARLEHEN 

Rückzahlung der Gesamtsumme innerhalb eines festgelegten Zeitraums (z. B. zwischen 5 und 10 Jahren bei 2-5.000 €) oder Rückzahlung einer Teilsumme mit Abwohnmöglichkeit der Restsumme (Abwohnen auch übertragbar)

 SPENDEN (steuerlich absetzbar über den Verein En Buenas Manos e. V.)  GENUSSSCHEINE (z. B. Übernachtungsgutscheine für 35 € inkl. Frühstück / pro Person)  VERMITTLUNG VON VOLUNTEERS (Mitarbeit, Praktikum, Work and Travel)

23


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

24

Präambel Der vorliegende Entwurf eines Darlehensvertrags basiert auf der Grundlage und den Prinzipien der solidarischen Ökonomie. Mit der Gewährung des Darlehens wird dem Wunsch Ausdruck gegeben, dass die multidimensionale Arbeit Madeleine Porrs rund um das Konzept von „La Casa Alegre – Aufbau eines Kommunikations- und Projektknotenpunkts in Havanna, Kuba“ (s. vorstehendes Konzept mit Stand vom 31.08.2015) ein Beitrag für gemeinwohlorientiertes Wirtschaften zum Nutzen der kubanischen Gesellschaft und beispielgebend auch für andere Länder sein möge. *** Herr/Frau ... – nachstehend Darlehensgeber/in genannt – und Frau Madeleine Porr – nachstehend Darlehensnehmerin genannt – schließen einen Vertrag über einen Kredit über einen Betrag ... € (in Worten: ...) zu folgenden Bedingungen:

1.

Vertragsgrundlage und Darlehen Der/die Darlehensgeber/in und die Darlehensnehmerin möchten den Aufbau eines Kommunikations- und Projektknotenpunkts für nachhaltige Entwicklung in Havanna, Kuba, unter dem Namen „La Casa Alegre“ fördern. Der/die Darlehensgeber/in stellt deshalb der Darlehensnehmerin für ... (Nennleistung, gegebenenfalls nähere Beschreibung) einen Betrag in Höhe von ... € zur Finanzierung zur Verfügung. „La Casa Alegre“ soll bis zum 31.12.2016 in Betrieb gehen. Die Darlehensnehmerin wird Besitzerin und Betreiberin der „Casa Alegre“ und bleibt dies bis an ihr Lebensende. Im Falle einer Geschäftsunfähigkeit der Darlehensnehmerin gehen die aus diesem Vertrag entstehenden Verpflichtungen auf Frau Sandra Rodríguez Ribalta, Havanna, über. Auf dieser Grundlage soll der Darlehensnehmerin das Darlehen in Höhe von … € am ... auf ihr Konto bei der DKB Deutsche Kreditbank überwiesen werden (IBAN: DE09 1203 0000 1036 2021 80; BIC: BYLADEM1001).

2.

Verzinsung Das Darlehen wird zinslos gewährt.

3.

Sicherheiten Sicherheiten werden keine gefordert. (Alternativ kann aber auch vereinbart werden, dass im Falle des Zahlungsverzugs ...)


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

4.

25

Rückzahlung Das Darlehen ist in jährlichen Teilbeträgen, die wie folgt bestimmt werden, zurückzuzahlen: Die jährlichen Tilgungsbeträge ergeben sich aus den jeweils im vorangehenden Jahr erzielten Einnahmen aus der Vermietung des Gästezimmers abzüglich der jeweiligen jährlichen Kosten für dessen Unterhaltung, insbesondere Pflege & Instandhaltung, Steuern & andere Abgaben aus der Vermietung. Sollten die jeweiligen jährlichen Kosten, z.B. wegen einer Reparatur, die jährlichen Einnahmen aus der Vermietung übersteigen, so entfällt in diesem Jahr der jährliche Tilgungsbeitrag und die Laufzeit verlängert sich um ein Jahr. Die Darlehensnehmerin erstellt für den/die Darlehensgeber/in eine jährliche Abrechnung, aus der sich die Berechnung der Tilgungsbeträge nachvollziehbar ergibt. Die Abrechnung hat bis zum 31.01. des nachfolgenden Jahres zu erfolgen. Die Tilgungsraten sind jeweils zum gleichen Termin, also zum Monatsende des Januars für das vorausgegangene Jahr fällig und werden auf das Konto ... überwiesen. Die erste Rate wird dementsprechend am 31.01.20.. fällig. Die Tilgung erfolgt über einen Zeitraum von maximal 10 Jahren. Ist bereits vor dem Eingang der letzten Rate das Darlehen zurückgezahlt, so entfällt die Überweisungspflicht der Darlehensnehmerin. Ist nach 10 Jahren ein Teil des gewährten Darlehensbetrages noch nicht zurückgezahlt worden, wird eine angemessene einvernehmliche Lösung vereinbart.

5.

Kündigung Beide Vertragspartner/innen können den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist aus wichtigem Grund kündigen. Der/die Darlehensgeber/in ist zur Kündigung des Darlehens aus wichtigem Grund insbesondere dann berechtigt, wenn die Darlehensnehmerin

a. b. c. d.

aus von ihr zu vertretenden Gründen noch nicht Besitzerin der „Casa Alegre“ zu dem unter 1. genannten Zeitpunkt ist, oder bis zum ... (Frist unter 1. plus Toleranzzeitraum) die „Casa Alegre“ nicht in Betrieb geht, oder das Geld für andere Zwecke, als die Errichtung der oben genannten „Casa Alegre“ verwendet wird, oder aus sonstigen Gründen, die die Darlehensnehmer/in zu vertreten hat, dem/der Darlehensgeber/in eine Fortsetzung nicht zuzumuten ist.

Wenn die Darlehensnehmerin den Vertrag aus wichtigem Grund kündigt, wird der komplette Restbetrag zur Rückzahlung fällig. 6.

Salvatorische Klausel Sollte irgendeine Bestimmung dieses Vertrages rechtsunwirksam oder nicht durchführbar sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Vielmehr verpflichten sich die Vertragspartner/innen, die rechtsunwirksame Bestimmung durch eine andere im wirtschaftlichen Ergebnis möglichst gleichwertige Bestimmung zu ersetzen.

Ort, Datum

Unterschriften beider Vertragsparteien


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

26


„La Casa Alegre – Das Fröhliche Haus“: Madeleine Porr in Havanna, Kuba (Stand: 27.04.2016)

27

Madeleine Porr c/o Yolda Ruiz y Hernán Herrera (Familie) Calle 24 No. 166 e/ 13 y 15 Vedado, Municipio Plaza Ciudad de la Habana Tel.: 0053 - 7 - 835 11 63 Email: kontakt@madeleine-porr.de

Bankverbindung (für La Casa Alegre Kuba) Madeleine Porr DKB Deutsche Kreditbank AG Kto.-Nr. 1036202180  BLZ 120 300 00 IBAN: DE09 1203 0000 1036 2021 80 BIC: BYLADEM1001

Spendenkonto (für La Casa Alegre Kuba) En Buenas Manos e. V. BfS Bank für Sozialwirtschaft Kto.-Nr. 3333200  BLZ 100 205 00 IBAN: DE74 1002 0500 0003 3332 00 BIC: BFSWDE33BER

Fotos (wenn nicht anders gekennzeichnet): En Buenas Manos e. V., Internet

in Kuba vorläufig

Madeleine Porr La Casa Alegre Kuba  

Aufbau eines Kommunikations- und Projektknotenpunkts für nachhaltige Entwicklung in Havanna, Kuba

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you