Issuu on Google+

Ausgabe

03/13 Preis: 0,50 â‚Ź | Saison 12/13 | 8. Jahrgang | 133 Heft

heutiger Gast

BSG Wismut Gera II

23. Spieltag - Kreisoberliga | 20.04.13 | 15.00 Uhr

offizielles Stadionheft des SV Rositz - mehr Informationen unter www.svrositz.de ThĂźringenmeister: 1931, 1932 Kreispokalsieger: 1958, 1996, 2008 Kreismeister: 1962, 1972, 1975, 1978, 1983, 1996, 2006, 2008


Seite 2 SV Rositz e.V. – Sportbüro Altenburger Straße 48a , 04617 Rositz Tel: 034498/ 45433, Fax: 034498/ 22288 sportbuero@vg-rositz.de

Gegründet: 15.10.1884 als Turnverein Gorma Farben: Schwarz und Weiß Spielorte: Sportanlage Rositz/ Gorma, Sportplatz Fichtenhainichen Stadionsprecher: Benno Moller, Frank Herrmann Erfolge (Fußball): Thüringenmeister: 1931, 1932 Kreismeister: 1962, 1972, 1975, 1978, 1983, 1996, 2006, 2008 Kreispokalsieger: 1958, 1996, 2008 Vorstand: Präsident/ 1.Vorsitzender: Jörg Meuschke 2. Vorsitzender: Silke Kresse 3. Vorsitzender: Steffen Stange Schatzmeister: Michael Söllner Mitglieder: ca. 530 Abteilungen: Fußball, Kegeln, Volleyball, Aerobic, Aroha, Gymnastik, Kinderturnen, Kunstradfahren, Leichtathletik, Judo Verantwortliche Abteilung Fußball: Trainer SV Rositz: Reinhard Weiße, Udo Kresse Trainer SV Rositz II: Martin Teuber, Michael Walther Trainer SV Rositz III: Jens Falke Torwarttrainer: Udo Kresse Nachwuchsleiter: Sven Jahnke Trainer A - Junioren: Manuel Vincenz, Jens Falke Trainer C - Junioren: Jürgen Dähne, Jens Andla, Mirko Kresse Trainer E - Junioren: Hanno Thiergen, Eric Fleißner Trainer G - Junioren: Lars Böhme, Tobias Kral

15.10.1884

1908

1919

1920

1921

1923

1933

Gründung als Turnverein zu Gorma

Bürgerlicher Turnverein „Vater Jahn“

Sport Club „Maiblümchen“ Gorma

Fußball Club Rositz

Freie Spielvereinigung Gorma

Freie Spielvereinigung Rositz

Fußball Sport Verein Rositz

Ehemalige Spieler Rolf „Rolly“ Fritzsche (23.10.1933): BSG Chemie Rositz, BSG Einheit Ost Leipzig, SC DHfK Leipzig, ASK Vorwärts Berlin, Tennis Borussia Berlin, FK Pirmasens, Hamburger SV und KSV Hessen Kassel

Rainer Trölitzsch (31.07.1939): BSG Chemie Rositz, SC Leipzig, 1.FC Lok Leipzig, Rot-Weiß Erfurt

Hilmar Feetz (24.03.1940): BSG Chemie Rositz, BSG Wismut Gera

Hermann Friese (26.10.1941): BSG Chemie Rositz, ASV Vorwärts Leipzig, BSG Wismut Zeitz, BSG Wismut Gera, BSG Aufbau Schwedt


Seite 3

KURZNACHRICHTEN Abtl.

Was den SV Rositz in den letzten Tagen bewegte ... Nachrichten

1. Mannschaft

Nach zwei sieglosen Spielen konnte die erste Mannschaft endlich wieder gewinnen. Trotz vieler personeller Probleme zeigte die Weiße-Elf über weite Strecken eine gute Leistung und siegte am Ende verdient mit 4:2 bei der SG Bad Köstritz.

2. Mannschaft

Auch die zweite Mannschaft ins gut ins neue Jahr gestartet. Gegen Windischleuba gab es einen ungefährdeten 6:0 Erfolg.

3. Mannschaft

Die Dritte Mannschaft konnte in Altenburg überzeugen und schlug die Gastgeber vom Roten Stern Altenburg II mit 3:0.

Frühlingsturnier Zum ersten Mal fand im Kulturhaus das Frühlingsturnier unsere Judoabteilung statt. Dabei konnten die Rositzer Judokas mit Platz 2 am Samstag und dem Sieg am Sonntag um den Pokal vom Dachdeckermeister Armin Walter. Auch der Pokal des Bürgermeisters blieb somit in Rositz. Herzlichen Glückwunsch! Nachwuchstag

Der Nachwuchstag auf dem Sportplatz in Gorma war ein voller Erfolg. Über 200 Kinder und Jugendliche konnte der SV Rositz begrüßen. Neben dem Bambiniturnier gab es auch weitere Highlights. DANKE AN ALLE HELFER. Mehr dazu im Heft.

1. Mannschaft

Im Spitzenspiel gegen die SG Kraftsdorf gab es nur ein 1:1 Unentschieden auf dem Sportplatz in Gorma.

Kreispokal

Das Halbfinale im Kreispokal ist auf den 01.05, mit folgenden Partien terminiert: • TSV Gera Westvororte - Eintracht Fockendorf • Lok Altenburg - Sieger SV Rositz/SG Daßlitz (Spiel am 24.04)

27.07.1946

10.03.1950

05.10.1950

ab 1990

1994

1995

Sport Gemeinschaft Rositz

BSG Paraffin Rositz

BSG Chemie Rositz

SV Rositz 1884 e.V.

Eingliederung BSG Empor Rositz

Eingliederung BSG Aktivist Molbitz

Jürgen Vogel (10.11.1940): BSG Chemie Rositz, BSG Chemie Zeitz

Jürgen Dobmaier (18.02.1942): BSG Chemie Rositz, BSG Chemie Zeitz, HFC Chemie Halle, BSG Motor Zwickau, BSG Stahl Riesa

Mirko Kotowski (02.08.1980): BSG Chemie Rositz, FC Carl Zeiss Jena, SV Motor Altenburg, VfB Leipzig, Bornaer SV, ZFC Meuselwitz


Seite 4

Hauptsponsoren:

Premiumsponsor:

weitere Sponsoren:


Seite 5

Der Rositzer FuĂ&#x;ball lebt von Emotionen und von engagierten Partnern!


Seite 6

weitere Sponsoren:

Die Auflistung ist alphabetisch angeordnet und stellt keine Wertung dar.


Seite 7

Aufgebote zum heutigen Spiel

20.04.13 | 15.00 Uhr | Sportanlage Rositz/ Gorma

SV Rositz - BSG Wismut Gera II __ : __ ( __ : __ ) Aufstellung 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 18

Eric Fleißner (TW) Toni Egert Mike Schiekel Marcel Demmrich Kevin Kummer Markus Vogt André Kahnt Thomas Czajka Manuel Vincenz Michel Ronas Robin Götze Nico Karger Steve Nierlein Astrit Shala Ron Baudach Steve Nierlein Kevin Undeutsch Marcus Jacob Marco Wick Rick Berger Chris Grünewald Dieter Ditscher Tony Franke Christian Wesser René Kratzsch ________________________________ ________________________________ ________________________________ ________________________________ Trainer: Reinhard Weiße

Kay Lange (TW) Tom Mäusebach (TW) Andy Eichhorn (TW) Oliver Hoffmann Marcel Klante Alexander Köchel Maurice Liedloff Philipp Herzig Steffen Fischer Christian Hoffmann Christopher Wicher Philipp Roy Marko Zimmermann Kay Vitzthum Philipp Läßig Markus Wicher Toni Behnisch Sebastian Michlik Rene Nieselke Nico Eisfeld Nico Schönfeld Steven Obst Hendrik Szuppa Marat Gasparjan Patrick Wunderlich Sebastian Graatz Alexander Klotz ________________________________ ________________________________ Trainer: Christian Heusinger

Auswechslungen:

Auswechslungen:

___ Min.: Nr ___ für Nr ___ ___ Min.: Nr ___ für Nr ___ ___ Min.: Nr ___ für Nr ___

___ Min.: Nr ___ für Nr ___ ___ Min.: Nr ___ für Nr ___ ___ Min.: Nr ___ für Nr ___

Schiedsrichter: Steven Röhler (Großenstein) Assistenten: Björn Hauke, Ingo Rohland


Seite 8

BSG Wismut Gera II

Hinten von links: Oliver Hoffmann, Marcel Klante, Alexander Köchel, Ralf Richter, Maurice Liedloff, Philipp Herzig, Steffen Fischer, Christian Hoffmann, Christopher Wicher, Philipp Roy Vorne von links: Marko Zimmermann, Kay Vitzthum, Philipp Läßig, Kay Lange, Markus Wicher, Christian Heusinger von Waldegge (Trainer), Tom Mäusebach, Toni Behnisch, Sebastian Michlik, Rene Nieselke Es fehlen: Co-Trainer Michael Horn, Nico Eisfeld, Nico Schönfeld Foto: www.wismutgera.de

Nach dem die erste Mannschaft am vergangenen Wochenende das kleine Leistungstief überwinden konnte und ein sicherer Sieg gegen die SG Bad Köstritz erzielt wurde, erwartet die Weiße-Elf heute die Reserve der BSG Wismut Gera. Die Gäste stehen derzeit am Tabellenende, aber der Abstand zum rettenden Ufer ist noch durchaus in Sichtweite. Unsere Mannschaft kann heute wieder auf Libero Kevin Undeutsch und Ron Baudach

zurückgreifen, die beide ihre Sperre aus dem Kraftsdorf-Spiel abgesessen haben. Nicht nur deswegen will unsere Elf heute einen Sieg einfahren, dieser wäre auch wichtig vor dem Pokalspiel am kommenden Mittwoch gegen die SG Dasslitz aufs dem Sportplatz in Gorma. Aber jetzt zählt erstmal nur das Spiel in der Kreisoberliga! Wir hoffen auf ein spannendes und faires Spiel.


Seite 9

Ligaspielplan - Kreisoberliga 2012/13 16. Spieltag 08.-09.12.12 (14.00 Uhr) SG Köstritz - Lucka Gößnitz - SV Rositz Aga - Nöbdenitz Fockend. - Ronneburg SG Hohndorf - Daßlitz Schmölln - Post Gera Westvororte - Monstab Kraftsdorf - Wismut II

2:0 2:2

17. Spieltag 02.-03.03.13 (14.00 Uhr) Post Gera - Kraftsdorf Daßlitz - Schmölln Ronneburg - Hohndorf Nöbdenitz - Fockendorf SV Rositz - Aga Monstab - Gößnitz Lucka - Westvororte Wismut II - SG Köstritz

HR 3:2 0:3 3:3 1:1 4:0 1:2 0:1 1:3

19. Spieltag 16.-17.03.13 (13.00 Uhr) HR RR Ronneburg - Kraftsdorf 1:2 Nöbdenitz - Schmölln 1:2 SV Rositz - Hohndorf 0:2W Monstab - Fockendorf 0:1 Westvororte - Aga 4:0 Lucka - Gößnitz 0:2 Daßlitz - Köstritz 3:0 Post Gera - Wismut II 3:1 3:4

20. Spieltag 23.-24.03.13 (14.00 Uhr) Post Gera - Lucka Kraftsdorf - Nöbdenitz Köstritz - Ronneburg Wismut II - Daßlitz Aga - Gößnitz Fockend. - Westvororte Hohndorf - Monstab Schmölln - SV Rositz

HR 2:1 3:0 0:1 1:3 2:1 0:1 4:0 0:3

22. Spieltag 13.-14.04.13 (15.00 Uhr) Daßlitz - Lucka Wismut II - Nöbdenitz Fockendorf - Aga Hohndorf - Gößnitz Post Gera - Ronneburg Schmölln - Westvororte Kraftsdorf - Monstab Köstritz - SV Rositz

HR 1:3 1:5 2:3 1:1 1:1 0:2 0:0 0:3

4:2 3:2 2:5 3:1 2:4

23. Spieltag 20.-21.04.12 (15.00 Uhr) Westvororte - Kraftsdorf Gößnitz - Schmölln Aga - Hohndorf Lucka - Fockendorf Ronneburg - Daßlitz Nöbdenitz - Post Gera Monstab - Köstritz Rositz - Wismut II

HR RR 1:3 2:3 2:4 1:1 1:1 1:0 4:3 2:0

10. Spieltag 20.-21.10.12 (15.00 Uhr) Kraftsdorf – Aga Schmölln – Fockendorf Hohndorf – Lucka Ronneburg – Nöbdenitz Daßlitz – SV Rositz Post Gera – Monstab Köstritz – Gößnitz Wismut II – Westvorort.

HR RR 5:1 2:0 1:3 1:2 0:1 2:0 1:0 1:4

11. Spieltag 27.-28.10.12 (15.00 Uhr) Lucka – Nöbdenitz Schmölln - Hohndorf Fockendorf – Kraftsdorf Aga – Köstritz Gößnitz – Wismut II Westvororte – Post G. Monstab – Daßlitz Rositz – Ronneburg

0:2 0:1 8:1 8:0 3:2 5:1 3:1

12. Spieltag 03.11.12 (15.00 Uhr) Kraftsdorf – Hohndorf Schmölln – Lucka Nöbdenitz – Rositz Ronneburg – Monstab Daßlitz – Westvororte Post Gera – Gößnitz Wismut II – Aga Köstritz - Fockendorf

13. Spieltag 10.11.12 (15.00 Uhr) Lucka – SV Rositz Schmölln – Kraftsdorf Hohndorf – Köstritz Fockendorf – Wismut II Aga – Post Gera Gößnitz – Daßlitz Westvororte – Ronneb. Monstab - Nöbdenitz

HR RR 2:2 2:6 3:1 6:1 4:1 5:1 5:0 1:1

14. Spieltag 17.11.12 (14.00 Uhr) Lucka – Kraftsdorf Rositz – Monstab Nöbdenitz – Westvorort. Ronneburg – Gößnitz Daßlitz – Aga Post Gera – Fockendorf Köstritz – Schmölln Wismut II - Hohndorf

HR RR 4:2 4:1 1:1 1:1 2:2 1:1 1:1 0:2

15. Spieltag 01.12.12 (14.00 Uhr) Kraftsdorf – Köstritz Wismut II - Schmölln Hohndorf – Post Gera Fockendorf – Daßlitz Aga – Ronneburg Gößnitz – Nöbdenitz Westvororte – Rositz Monstab - Lucka

HR 1:4 1:1 4:1 1:1 1:2 1:1 0:0 2:1

RR 1:1 3:0 4:1 2:1

RR 0:1 1:5

RR

1:2 0:1 1:2 1:2

RR 2:0 1:0 3:0 1:5

HR RR

18. Spieltag 09.-10.03.13 (14.00 Uhr) Wismut II - Lucka Hohndorf - Nöbdenitz Kraftsdorf - Daßlitz Gößnitz - Westvororte Aga - Monstab Schmölln - Ronneburg Fockendorf - Rositz Köstritz - Post Gera

HR 1:4 1:3 4:0 1:7 1:3 3:2 0:3 0:4

21. Spieltag 06.-07.04.13 (15.00 Uhr) Rositz - Kraftsdorf Monstab - Schmölln Westvororte - Hohndorf Gößnitz - Fockendorf Lucka - Aga Daßlitz - Post Gera Nöbdenitz - Köstritz Ronneburg- Wismut II

HR 0:0 2:0 5:4 0:4 1:1 0:1 3:2 1:2

RR Abbr.

1:2 5:2 6:0 1:2

RR 1:1 3:1 0:3 1:0

24. Spieltag 27.- 28.04.13 (15.00 Uhr) HR RR Ronneburg - Lucka 2:4 Daßlitz - Nöbdenitz 3:1 Hohndorf - Fockendorf 1:0 Schmölln - Aga 0:2 Kraftsdorf - Gößnitz 2:2 Köstritz - Westvororte 1:4 Wismut II - Monstab 2:3 Post Gera - SV Rositz 0:0

HR RR 2:3 1:2 1:2 1:0 2:4 2:1 2:1 2:3

HR RR 3:0 2:3 4:5 3:0 0:2 2:3 2:0


Seite 10

h.R.v.L.: Jens Manger (Betreuer), Frank Baudach (Mannschaftsleiter), Marcel Demmrich, Markus Vogt, Thomas Czajka, Manuel Vincenz, André Kahnt, Robin Götze, Kevin Kummer, Michel Ronas, Mike Schiekel, Reinhard Weiße (Trainer), Udo Kresse (Co-Trainer) v.R.v.L.: Astrit Shala, Steve Nierlein, Kevin Undeutsch, Eric Fleißner, Ron Baudach, Tony Franke, Dieter Ditscher, Chris Grünewald Es fehlen: Nico Karger, Toni Egert

Statistik Kreisoberliga Ostthüringen 2012/13 (alle Angaben ohne Gewähr)

Nr. P. Name: 1 TW Eric Fleißner AB Marcus Jacob 4 AB Marcel Demmrich 5 AB Kevin Kummer 9 AB Manuel Vincenz 18 AB Kevin Undeutsch AB Toni Egert AB Mike Schiekel AB René Kratzsch 8 MI Thomas Czajka 10 MI Michel Ronas 11 MI Robin Götze 12 MI Nico Karger 14 MI Astrit Shala MI Tony Franke 6 MI Markus Vogt MI Rick Berger MI Marco Wick MI Christoph Eckert MI René Müller MI Michael Zietek MI Thomas Schlicht 7 ST André Kahnt 13 ST Steve Nierlein 15 ST Ron Baudach 16 ST Dieter Ditscher ST Chris Grünewald ST Christian Wesser

Geburtstag 02.03.89 09.06.89 12.04.83 17.12.92 24.11.88 11.08.82 16.01.90 07.03.80 09.01.71 18.07.83 24.09.90 25.11.87 15.09.83 10.08.90 13.05.88 28.07.91 20.05.88 08.03.80 02.03.88 26.02.88 07.06.81 07.02.88 15.08.90 15.04.88 11.07.95 01.09.90

Sp. Min. Tore G GR R 117 1485 0 3 1 0 3 225 0 0 0 0 14 1190 1 5 0 0 16 1278 1 2 0 0 18 1466 1 3 0 0 17 1530 3 1 1 0 2 114 0 0 0 0 8 31 0 0 0 0 1 65 0 0 0 0 13 1140 3 2 0 1 19 1708 4 3 0 0 15 1280 1 3 0 0 0 0 0 0 0 0 14 1021 0 1 0 0 5 198 1 1 0 0 17 1301 3 0 0 0 3 53 0 0 0 0 5 175 0 0 0 0 1 2 0 0 0 0 1 2 0 0 0 0 1 23 0 1 0 0 2 22 0 0 0 0 15 1166 6 3 1 0 17 1382 5 5 0 0 15 1207 3 1 1 0 4 139 3 0 0 0 6 228 1 0 0 0 5 70 1 0 0 0


Seite 11 Statistik Kreisoberliga Ostthüringen 2012/13 (alle Angaben ohne Gewähr)

ST 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Datum 11.08.12 18.08.12 26.08.12 01.09.12 16.09.12 22.09.12 30.09.12 07.10.12 14.10.12 20.10.12 24.11.12 03.11.12 10.11.12 17.11.12 01.12.12 08.12.12 01.04.13 18.05.13 20.05.13 23.03.13 07.04.13 13.04.13 21.04.13 27.04.13 05.05.13 11.05.13 26.05.13 02.06.13 08.06.13 15.06.13

Zeit 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 14.00 15.00 15.00 14.00 14.00 14.00 14.00 1500 1500 14.00 16.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00

Begegnung SV Rositz - Gößnitz Aga - SV Rositz SV Rositz - Fockendorf Hohndorf - SV Rositz SV Rositz - Schmölln Kraftsdorf - SV Rositz SV Rositz - Köstritz Wismut II - SV Rositz SV Rositz - Post Gera Daßlitz - SV Rositz SV Rositz - Ronneburg Nöbdenitz - SV Rositz Lucka - SV Rositz SV Rositz - Monstab TSV Gera - SV Rositz Gößnitz - SV Rositz SV Rositz - Aga Fockendorf - SV Rositz SV Rositz - Hohndorf Schmölln - SV Rositz SV Rositz - Kraftsdorf Köstritz - SV Rositz SV Rositz - Wismut II Post Gera - SV Rositz SV Rositz - Daßlitz Ronneburg - SV Rositz SV Rositz - Nöbdenitz SV Rositz - Lucka Monstab - SV Rositz SV Rositz - TSV Gera

Erg. 1:1 0:4 3:0 2:0W 3:0 0:0 3:0 0:2 0:0 0:1 3:1 1:2 2:2 4:1 2:0 3:0 0:1

Schiedsrichter Höfer (Greiz) Poschart (Gera) Gatzemann (Gera) Köhler (Gera) Merten (Lucka) Gatzemann (Gera) Poschart (Gera) Steinbrich (Greiz) Morak (Jena) Rauner (Harth-P.) Jecke (Gera) Lörzer (Jena) Kropfelder (Gera) Poschart (Gera) Poser (Moßbach) Poschart (Gera) Höfer (Greiz)

Zuschauer 120 45 200 80 230 70 198 110 220 100 130 85 153 230 175 60 100

1:5 0:0 2:4

Fanselow (Gera) Gatzemann (Gera) Schubert (Weida)

90 180 52

Schiedsrichter Rohde (Meuselwitz) Höfer (Greiz) Röhler (Naundorf)

Zuschauer

Spielplan Kreispokal Ostthüringen 2012/13 (alle Angaben ohne Gewähr)

RD 3 4 5 6

Datum 08.09.12 03.10.12 31.10.12 24.04.13

Zeit 15.00 14.00 13.30 18.00

Begegnung Wintersdorf - SV Rositz VfL Gera - SV Rositz SV Rositz - SV Aga SV Rositz - SG Daßlitz

Erg. 0:7 0:4 4:2

150 65 110

*** Änderungen und Irrtümer vorbehalten – aktuelle Informationen finden Sie auf www.svrositz.de ***


Seite 12 Tabelle Kreisoberliga Ostthüringen 2012/13 (alle Angaben ohne Gewähr) Pl. Mannschaft Spiele S U

N

Tore Diff.

1. TSV Gera-Westvororte

19

16

2

1

56:19

37

50

2. SG Kraftsdorf/St. Gangloff

19

11

5

3

44:22

22

38

3. SV Rositz

20 11 5 4 38:18 20

38

4. Post SV Gera

19

11

4

4

38:27

11

37

5. SV Aga

20

10

2

8

44:37

7

32

6. FSV Lucka 1910

17

9

4

4

32:21

11

31

7. SG Hohndorf/Untergrochlitz

17

9

2

6

41:32

9

29

8. SV Eintracht Fockendorf

18

8

4

6

30:20

10

28

9. SSV Traktor Nöbdenitz

18

7

3

8

31:32

-1

24

10. SG Schmölln/Großstöbnitz

18

7

2

9

29:37

-8

23

11. FSV Gößnitz

21

6

4

11

37:42

-5

22

12. TSV Monstab-Lödla

18

5

3

10

24:34

-10

18

13. FSV Ronneburg

18

3

5

10

22:39

-17

14

14. SG Daßlitz/Langenwetzendorf

16

4

2

10

19:36

-17

14

15. SG Bad Köstritz/Caaschwitz

19

3

2

14

22:53

-31

11

16. BSG Wismut Gera II

19

3

1

15

23:61

-38

10

Heimtabelle Pl. Mannschaft

Punkte

Torschützentabelle Platz Tore

Spieler

Mannschaft

Punkte

4.

Post SV Gera

20

1.

13

Oliver Sachse

SG Kraftsdorf/St. Gangloff

5.

FSV Lucka 1910

19

2.

12

Steffen Richter

SG Kraftsdorf/St. Gangloff

6.

SV Rositz

18

3.

10

Christoph Goedicke FSV Gößnitz

7.

FSV Gößnitz

17

4.

9

Christian Hering

FSV Lucka 1910

17

9

Martin Gerold

TSV Gera-Westvororte

8.

Fockendorf

Auswärtstabelle Pl. Mannschaft 1.

Westvororte

9

Danny Luft

TSV Gera-Westvororte

Punkte

9

Marcus Schneider

TSV Gera-Westvororte

20

9

Thomas Winefeld

TSV Gera-Westvororte

9

Tino Kreuzburg

Post SV Gera

2.

SV Rositz

20

3.

SG Kraftsdorf

18

9

Christian Pohl

SG Schmölln/Großstöbnitz

4.

Nöbdenitz

17

9

Christian Otto

SV Aga

5.

Post SV Gera

17

5.

8

u.a.: David Franke

SG Daßlitz

Nächstes Spiel

Saisonverlauf

SV Rositz Wismut Gera II


Seite 13 Tabelle 1. Kreisklasse Staffel A Ostthüringen 2012/13 (alle Angaben ohne Gewähr) Pl. Mannschaft Spiele S U N

Tore Diff.

Punkte

1.

SV Eintracht Ponitz

14

12

0

2

68:7

61

36

2.

FSV Langenleuba-Niederhain

15

11

3

1

49:16

33

36

3.

ASV Wintersdorf

16

11

2

3

51:24

27

35

4.

SV Rositz II

13

10

1

2

59:19

40

31

5.

SV Eintracht Fockendorf II

14

6

2

6

29:32

-3

20

6.

SV BW Zechau-Kr.

14

6

2

6

28:34

-6

20

7.

SV Zehma 1897

15

5

4

6

30:47

-17

19

8.

FSV Gößnitz II

14

5

3

6

26:17

9

18

9.

FSV Lucka 1910 II

15

5

3

7

27:40

-13

18

10.

SG Schmölln/Großstöbnitz III

18

5

2

11

36:58

-22

17

11.

SG Gerstenberg/Haselbach

14

4

4

6

30:55

-25

16

12.

SV Roter Stern Altenburg

16

3

6

7

22:37

-15

15

13.

SV Lokomotive Altenburg II

17

4

1

12

26:51

-25

13

14.

TSV Windischleuba II

15

0

3

12

18:62

-44

3

Spielplan: 01.04 - Roter Stern - 14.00 Uhr | 01.05. - ASV Wintersdorf - 15.00 Uhr | 10.03 - Eintracht Fockendorf II - ausgefallen | 17.03 - FSV Gößnitz II - ausgefallen | 24.03 - Langenleuba-Ndh. - ausgefallen | 06.04 - BW Zechau - ausgefallen | 14.04 - Windischleuba II - 6:0 | 20.04 - Zehma - 15.00 Uhr | 28.04 - Ponitz - 15.00 Uhr | 04.05 - Lucka II - 15.00 Uhr | 12.05 - SG Schmölln III - 15.00 Uhr | 25.05 - Lok Altenburg II - 15.00 Uhr | 02.06 - SG Gerstenberg - 15.00 Uhr Tabelle 2. Kreisklasse Staffel A Ostthüringen 2012/13 (alle Angaben ohne Gewähr) Pl. Mannschaft Spiele S U N

Tore Diff.

Punkte

1.

SV Einheit Altenburg II

11

8

1

2

38:22

16

25

2.

SV Aufbau Altenburg II

10

7

0

3

37:19

18

21

3.

SV Eintracht Ponitz II

9

6

2

1

20:9

11

20

4.

LSV 1889 Altkirchen II

11

5

4

2

19:13

6

19

5.

SG Schwarz-Gelb Prößdorf

8

4

2

2

23:17

6

6.

SV Rositz III 10 3 2 5 17:19 -2

11

7.

ASV Wintersdorf II

11

3

0

8

20:35

-15

9

8.

FSV Langenleuba-Niederhain II 10

1

2

7

13:28

-15

5

9.

SV Roter Stern Altenburg II

1

1

8

12:37

-25

4

10

14

Spielplan: 16.03 - Aufbau Altenburg II - ausgefallen | 23.03 - Ponitz II - ausgefallen | 06.04 Altkirchen II - 0:1 | 13.04 - Roter Stern Altenburg II - 3:0 | 20.04 - SG Gerstenberg II - 13.00 Uhr | 27.04 - Einheit Altenburg II - 13.00 Uhr | 04.05 - ASV Wintersdorf II - 13.00 Uhr | 26.05 - Langenleuba-Ndh. II - 13.00 Uhr | 01.06 - SG Prößdorf - 15.00 Uhr

* fettgedruckt = Heimspiele


Seite 14

1. Mannschaft - Kreisoberliga

Wenig spielerische Akzente im Spitzenspiel! SV Rositz - SG Kraftsdorf 1:1 (1:1) Das Trainerteam Weise/Kresse warte vor der Partie davor, dass dem SVR ein kampfstarker Gegner erwartet. Es galt für jeden Einzelnen an seine Grenzen zu gehen, um die Zweikämpfe für unsere Elf zu entscheiden! Das Team war gefordert, die Außenpositionen konsequent zu besetzen um das Spiel breit zu machen. Nach nur fünf Spielminuten musste sich unser Keeper Eric Fleißner das erste Mal strecken. Im Gegenzug steckte Michel Ronas auf Steve Nierlein durch, dessen Schuß abgewehrt wurde. Als in der 13. Minute Nierlein erneut seinen Mitspieler André Kahnt auf der linken Außenbahn bediente und dieser auf den einlaufenden Markus Vogt querlegte, war Vogt es, der den 1:0 Führungstreffer für unseren SVR erzielen konnte. Danach sah man viel Mittelfeldgeplänkel. Die Gäste versuchten oft mit langen, hohen Bällen aus dem Halbfeld oder durch Standards Gefahr zu erzeugen. Es lief die 32. Spielminute, als nach einem Handspiel im Rositzer Strafraum der Elfmeterpfiff ertönte. Der Kraftsdorfer K. Sachse lief an und Eric Fleißner parierte großartig. Dennoch fiel nur Minuten später der Ausgleich. Auch hier war es ein hoher Ball, resultierend aus einem Freistoß, den man in die Gefahrenzone der Schwarz-Weißen

schlug und der Zählbares hervorbrachte. Dem SVR gelang es einfach nicht, das Leder unter Kontrolle zu bringen. Der Gästespieler St. Richter stand frei und schob ein. So ging eine relativ ausgeglichene erste Halbzeit in die Pause. Nach dem Seitenwechsel gehörte die erste Chance den Gästen – aber auch hierbei war Fleißner hellwach. In der Folge bestimmten viele kleine Nicklichkeiten und Hektik das Spiel. Unserer Elf fiel trotz Überzahl kein rechtes Mittel ein, um weiterhin erfolgreich zu sein. Es gab kam Tempoverschärfung. Endlich – in Minute 68 – Torgefahr für die Schwarz-Weißen. Nachdem Ron Baudach, nach gewonnenem Dribbling, André Kahnt bediente, verzog dieser nur knapp. Es schlossen sich weiterhin hartnäckige, intensive Zweikämpfe an. Die Einheimischen spielten zu wenig klare Bälle – so plätscherte die Partie dahin. Als in Spielminute 84 Robin Götze im Strafraum gerempelt wurde, blieb der Pfiff des Unparteiischen aus. Kurz vor der Spielende handelte sich Kevin Undeutsch nach einem taktischem Foul noch eine gelb/rote Karte ein. In der Nachspielzeit war es Fleißner der mit einem Reflex auf der Linie diesen einen Punkt nach Hause „schaukelte“. Ein Dankeschön dem Physiotherapeuten Steffen Hermann, der vor dem Spiel die angeschlagenen Spieler versorgte. (FB)


Seite 15

1. Mannschaft - Kreisoberliga

Trotz mehrerer Umstellungen auswärts erfolgreich! SG Bad Köstritz - SV Rositz 2:4 (0:3) Das Trainerteam warte vor einem kampfstarken Gastgeber, forderte 100%igen Einsatz und natürlich die nötige Disziplin! Nur so könne man mit der veränderten Mannschaftsaufstellung erfolgreich sein. Gesagt – getan! Die Mannschaft war taktisch klug eingestellt und setzte dies über weite Strecken um. Beim ersten Angriff durch Steve Nierlein fehlten noch die berüchtigten zwei Zentimeter. Doch bereits in Spielminute 9 – nach guter Spieleröffnung im Mittelfeld, durch unseren Kapitän Thomas Czajka – war es Dieter Ditscher, der auf der linken Außenbahn den eingelaufenen André Kahnt bediente – der nach präziser Flanke den Führungstreffer für unsere Elf erzielte. Von nun an war der SVR 100%ig kontrolliert, trotz dessen, dass der Gastgeber versuchte Torgefahr zu erzeugen. Die 24. Spielminute brachte einen klugen Pass von Michel Ronas – aus dem eigenen Strafraum. Man gab Kahnt reichlich Raum – doch der resultierte Abschluß war zu ungenau. Als in Minute 40 erneut André Kahnt in Aktion trat, mit Tempo das Leder über links brachte, bis zur 16 m-Linie ging und nun den Ball auf den mitgelaufenen Dieter Ditscher quer legte, war Dieter es, der zum 2:0 für die Schwarzen-Weißen erhöhen könnte. Rositz war weiterhin die bessere Mannschaft. Von den Einheimischen sah man nicht viel Erwähnenswertes. So kam es für sie noch bitterer, nämlich als der SVR am gegnerischen Strafraum Pressing spielte, Thomas Czajka von den Fehlern des Gastgebers profitierte, sich das Leder eroberte und gut auf Steve Nierlein ablegte. Ihm gelang aus diesem Spielzug das 3:0! Insgesamt war in dieser ersten Spielhalbzeit viel Bewegung im Rositzer Spiel, wobei auch Marco Wick und Tony Franke ihren Anteil zu dieser bislang guten Partie beitrugen. Das Trainerteam Weiße/ Kresse und die weiteren Mitgereisten waren guter Dinge. Nichts desto trotz forderte man

für Halbzeit II sichere Bälle und höchsten Einsatz! Die zweite Halbzeit begann erneut mit guten Aktionen des SVR. Ein flüssiger Spielzug in der 47. Min. – über die rechte Außenbahn, durch Nierlein – der Ditscher in Szene setzte. Seinem geschlagenen Pass auf André Kahnt fehlte zum Erfolg lediglich ein halber Schritt. Was folgte war ein Schuss von Wick – hier musste sich der Keeper im Köstitzer Tor lang machen. Ein zweites Mal zeichnete sich der Keeper beim Schuß von Robin Götze aus, dem die Vorarbeit von Tony Franke voraus ging. In der 57. Spielminute „klingelte“ es erneut - 4:0! Nach einem intelligenten Pass von Marco Wick in die Schnittstelle der Gefahrenzone direkt auf Michel Ronas, legte er zu Ditscher auf, der sein zweites Tor einnetzte. Nur Minuten später gehörte den Köstritzern eine Riesenchance – die man vergab. Den sicheren Vorsprung im Rücken, agierte unsere Elf in der Folgezeit etwas nachlässig. So gelang es dem Gastgeber auf 1:4 zu verkürzen. Auch danach musste Eric Fleißner im Rositzer Kasten weitere zwei Male auf der Hut sein. Michel Ronas setzte noch einen Ball an den Pfosten. Die Schlussminute brachte noch einen Foulstrafstoß für die SG Bad Köstritz/Caaschwitz, welchen Routinier Veit zum 2:4 Endstand verwandelte. Insgesamt, jedoch, war es ein sicherer Sieg mit sehr guten 60 Minuten! (FB)


Seite 16

Über 200 Kinder und Jugendliche konnte der SV Rositz zu seinem 2. Fußball-Nachwuchstag auf dem Sportplatz Gorma begrüßen. Stadionsprecher Benno Moller eröffnete pünktlich um 10:00 Uhr das jährlich größte sportliche Fest für Kinder und Jugendliche der Gemeinde Rositz. Doch auch von außerhalb waren Kinder angereist. Sei es mit ihren Vereinen zum Bambino-Fussball-Turnier oder einfach mal zum schauen und schnuppern. Das Rahmenprogramm rund um die Trainingseinheiten und das G-Juniorenturnier stimmte. Hüpfburg, Kinderschminken, kostenloses Obstbüffet und die Trinkstation erwarteten die Kinder. Doch allzuviel Abwechslung durfte es nicht sein, denn der eigentliche Grund dieses Vormittags war der Fußball. So trainierte der Chef-Coach der 1. Mannschaft, Reinhard Weiße, zusammen mit seinen Jungs die C-Junioren des Vereins und seiner Partner (Aufbau Altenburg/BW Zechau). Das DFB Mobil mit drei gut ausgebildeten Trainern des TFV erwartete die E- und D-Junioren des SV Rositz und des SV Starkenberg zu einer sehr abwechslungsreichen Einheit. Der Torwarttrainer Udo Kresse und der Keeper der 1. Mannschaft Eric Fleißner trainierten zusammen mit 7 Torhütern der Nachwuchabteilung des SVR, sowie deren Partnern. Auch hier machte es den kleinen und großen Kindern richtig Spaß, was sicher an den abwechslungsreichen Übungen lag. Fussballspiele zwischen den einzelnen Mannschaften waren der gelungene Abschluß für die Kinder und Jugendlichen

zwischen 7 und 14 Jahren. Ebenfalls im Rahmenprogramm enthalten waren das schon traditionelle Elfmeterschießen gegen den Torwart der 1. Mannschaft Eric Fleißner und das Torwandschießen mit einigen Preisen. Die „Hauptattraktion“ des Tages war natürlich das Bambino- oder auch G-Juniorenturnier des SV Rositz. Mannschaften aus Altenburg, Lucka, Schmölln und Lumpzig waren angreist um den begehrten Pokal aus den Händen vom Präsidenten des SV Rositz, Jörg Meuschke, entgegen zu nehmen. Am Ende wurde es ganz eng. Auf Grund der besseren Tordifferenz gewannen die Mädels von der SG Schmölln vor der Mannschaft der SG Aufbau/Einheit Altenburg. Die Gastgeber, um die Trainer Tobias Kral und Lars Böhme holten einen guten dritten Platz. Die Mannschaften aus Lucka, Altenburg und Lumpzig folgten auf den Plätzen. Die 5 und 6 jährigen Kinder der Vereine spielen in einer Art Kreismeisterrunde ihre Turniere aus. Als am Ende des Nachwuchstages die Sonne schien, erhielt der SV Rositz noch 100 Euro aus den parallel laufenden Versteigerungen der Handschuhe vom Nationaltorwart Rene Adler und dem Original Spielball mit Unterschriften des Hamburger Sport Vereins. Ein großer Dank gilt hier den Ersteigerern und den Spendern (Rene Adler, Fam. Heymann und Dachdeckermeister Rösler). Das Fazit der Nachwuchsabteilung des SV Rositz lautet: Fortsetzung im kommenden Jahr, um den Sportverein Rositz im Altenburger Land und über die Grenzen hinaus gut zu präsentieren. (SJ)


Seite 17


Seite 18

Der Sportverein Rositz

Der SVR erhält weitere Mittel zur Sportplatzsanierung Geldregen für Gormaer Sportplatz Dank Fördermitteln und Spenden kann das Areal des SV Rositz nun saniert werden

Rositz. Der Sportplatz in Gorma hat beileibe schon bessere Zeiten erlebt. Der Rasen des Hauptspielplatzes des SV Rositz gleicht einer Buckelpiste. „Absenkungenvon bis zu 40 Zentimetern hat es hier schon gegeben“, erzählt Präsident Jörg Meuschke. „Ein Fußballer verletzte sich sogar, weil er in so einer Absenkung hängenblieb.“ Gestern aber war von Trostlosigkeit nichts zu spüren. Im Gegenteil. Nicht nur Meuschkes Laune war aus gutem Grunde sonnig. Denn pünktlich zur Eröffnung des traditionellen Nachwuchs-Sporttags ging über der Buckelpiste ein warmer Fördermittelregen nieder. „Der Sporttag ist die letzte Aktion hier“, sagt der 48-Jährige. „Am Montag beginnt die Sanierung.“ „Schuld“ daran haben unter anderem Thüringens Sozialstaatssekretär Hartmut Schubert (53, SPD) und Sparkassen-Chef Bernd Wannewetsch (44). Sie überreichten gestern Schecks, die einen Großteil der nötigen Summe von 62 000 Euro decken: Aus Schuberts Ministerium kommen 24 800 Euro, die Sparkassenstiftung, der Wannewetsch angehört, gibt 19 000 Euro. „Ich freue mich, dass die Landesregierung die Modernisierung

und Sanierung des Sportplatzes in Gorma unterstützt“, so der Staatssekretät. „Es ist eine wichtige Aufgabe des Freistaates, dabei mitzuhelfen, die notwendigen Rahmenbedingungen für den Sport zu schaffen oder zu verbessern.“ Die nun mögliche Sanierung sei auch Beispiel für die gute Zusammenarbeit von Land und Kommune. Das sah auch der Rositzer Bürgermeister Steffen Stange (44, parteilos) so: „Heute ist ein wichtiger Meilenstein in unserer Gemeinde geschafft.“ Den Rest der Summe bringen Gemeinde und Sportverein selbst auf. Für letzteren war auch der Sponsoringbeauftragte Harald Etzold unermüdlich unterwegs und konnte Entscheider für das Projekt überzeugen. „Hier hat man ein eingespieltes Team, dass sich durchweg engagiert“, meint der 58-Jährige. „Aber manchmal war es schon hart an der Grenze. Wir machen das alles ja ehrenamtlich. Viel Unterstützung kommt auch von unseren Sponsoren.“ Doch der Verein sei es einfach wert. „Die Anzahl der Mitglieder steigt stetig auf mittlerweile 550 – darunter zahlreiche Kinder und Jugendliche.“ Der Sportplatz in Gorma ist das zweite Großprojekt nach dem ebenfalls schwer geschädigten Sportplatz in Fichtenhainichen, das der Verein mitsamt seinen Helfern realisiert. „Als Fichtenhainichen wegen Bergbauschäden gesperrt war, lief der gesamte Spiel- und Trainingsbetrieb in Gorma, was dem Platz noch mehr zusetzte“, erörtert Meuschke. Und dies sei für den Platz Dauerstress gewesen. „Immerhin haben wir fünf Männerund sieben Nachwuchsteams.“ Am 14. Juli zu den Sporttagen soll der Platz dann in neuem Glanz erstrahlen. In die Torräume kommt neuer Rollrasen. Zudem wird der gesamte Platz abgefräst, mit einer Beregnungsanlage versehen und neu angelegt. (Jörg Wolf/OVZ vom 15.04.13)


Seite 19

2. Mannschaft - 1. Kreisklasse

Klarer Sieg beim ersten Punktspiel SV Rositz - Windischleuba II 6:0 (4:0) Mit einem 6:0 Erfolg gegen Windischleuba II startete die zweite Mannschaft erfolgreich ins neue Jahr. Von Anfang an Übernahm die Rositzer Mannschaft das Zepter und ging frühzeitig durch Kapitän Enrico Schraps in Führung. Auch zwei vergebene Elfmeter schadeten dem Spielverlauf nicht. Bis zur Halbzeit konnte die Führung auf 4:0 ausgebaut werden. Im zweiten Spielabschnitt sündigten die Gastgeber mit ihren Chancen und die Partie endete mit 6:0.

A-Junioren - Kreisoberliga

Punkteteilung für A-Junioren SG SV Rositz - Windischleuba 3:3 (1:2) Unsere A-Junioren mussten sich heute mit einer Punkteteilung begnügen. Beim ersten Einsatz in diesem Jahr trennte sich die Elf von Trainer Manuel Vincenz und Jens Falke mit 3:3 von der SG Windischleuba. Damit steht die Mannschaft weiterhin auf Platz 4 mit 14 Punkten. Judo - 1. Rositzer Frühlingsturnier

Wanderpokal des Bürgermeisters bleibt in Rositz Beim 1. Rositzer Frühlingsturnier haben sich die Judoka des Gastgebers stark präsentiert. Am Ende der beiden Wettkampftage im Kulturhaus sicherte sich der SV Rositz die Mannschaftswertung und durfte damit den Wanderpokal des Bürgermeisters Steffen Stange behalten. Platz zwei ging an den SV Einheit Altenburg, Dritter wurde der PSV Schmölln. Insgesamt starteten sieben Vereine zur Premiere des Judo-Turniers im Norden des Altenburger Landes. Bereits am Sonnabend kämpften die Nachwuchs-Athleten in verschiedenen Altersklassen um die OVZ-Pokale. Dabei belegte der PSV Schmölln Rang drei. Der zweite Platz ging hier an den SV Ro-

sitz und Einheit Altenburg war der strahlende Sieger. Bei der Tageswertung am Sonntag gab es unerwartete Ergebnisse. Den dritten Platz teilten sich der SV Ebersdorf und Langenleuba-Niederhain. Die Judoka von Lok Chemnitz kamen auf Rang zwei und den ersten Platz belegte der SV Rositz. Daraus ergab sich dann die eingangs erwähnte Reihenfolge in der Mannschaftswertung des ganzen Wochenendes. Doch nicht nur wegen des Sieges beim Heimturnier durfte sich der SV Rositz freuen, sondern auch über viele spannende Kämpfe und ein großes Gäste-Lob für die Organisation der Veranstaltung. (Jens Adelt/OVZ)


Seite 20

In der Chronik des SV Rositz geblättert

Alles rund um den 20. April

2012

„Heimsieg gegen Aufsteiger“ Gegen den Aufsteiger OTG 1902 Gera kam unser SVR auf der Sportanlage Gorma vor knapp 200 Zuschauern zu einem ungefährdeten 3:0 (2:0)- Heimerfolg. Die Treffer in diesem Regionalklasse- Spiel des 23. Spieltages erzielten Mannschaftskapitän Czajka (26.), Nierlein (38.) und Demmrich (60.).

ging durch einen zweifelhaften Strafstoss mit 1:0 in Führung. Durch einen Freistosstreffer von André Kahnt (36.) glich unser SVR kurz vor der Pause zum 1:1 aus. Drei Minuten vor dem Schlusspfiff erzielte Patrick Funke, ebenfalls durch einen Freistosstor, den 2:1- Siegtreffer für unsere Elf.

2011

„Rositz gewinnt gegen spielstarken Gegner“ Am 24. Spieltag der Regionalklasse Staffel 1 besiegte man die SG Daßlitz/ Langenwetzendorf auf der Sportanlage Gorma vor 160 Zuschauer knapp mit 2:1 (1:0). Die Rositzer- Führung durch P. Funke (10.) glich der Gast nach 64 Spielminuten durch Heinrich aus. Der Siegtreffer für unseren SVR fiel nach einem ET durch Pfennig in der 68 Minute.

2010

„Gegen einen starken Gegner drei wichtige Punkte eingefahren“ Der noch mit Aufstiegschancen versehene Gastgeber SSV Traktor Nöbdenitz

2009

„Trotz drei Punkten noch mitten im Abstiegskampf“ Gegen den SV Grün- Weiß Triptis konnte man durch einen 2:1- Heimsieg drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln. Dieter Ditscher brachte unsere Elf mit 1:0 in Führung (23.), doch der Gast aus Triptis glich in der 70. Minute aus. Den Siegtreffer an diesem Nachmittag erzielte Undeutsch per Elfmeter in der Schlussminute.


Seite 21

2008

„Glücklicher Sieg in umkämpfter Partie“ Am 21.Spieltag der Kreisliga Altenburger Land empfing unsere Erste den SV Osterland Lumpzig auf der Sportanlage Gorma. Am Ende setze man sich, aufgrund einer Leistungssteigerung in Halbzeit zwei, mit 3:1 durch. Die Rositzer- Treffer markierten Rickl (55.), Kahnt (75.) und Schlicht (89.).

2007

„Geschlossene Mannschaftsleistung bringt ersten Heimsieg der Saison“ Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte man den ersten Heimsieg der Saison einfahren. Am 22. April 2007 gewann man durch die Treffer von Czajka (25.) und Vogt (89.) gegen den SV Hermsdorf/ Thüringen mit 2:0 (1:0).

2006

„Kantersieg gegen den FSV Gößnitz“

2005 „Punkteteilung gegen Aufsteiger“ Am 23. April 2005 empfing man den Aufsteiger LSV 1889 Altkirchen auf der Sportanlage Gorma. Mit der sehr harten Gangart der Gäste kam man über die gesamten 90 Minuten nicht zu recht und quälte sich am Ende zu einem 2:2- Unentschieden. Die jeweilige Gästeführung konnte durch Rickl (75.) und Walther (88.) ausgeglichen werden.

2004

„Punktgewinn im Abstiegskampf“ Am 22. Spieltag der Kreisliga empfing man am 24. April 2004 die zweite Mannschaft vom SV Schmölln 1913 in Rositz. Die Rositzer- Führung durch Benndorf in Halbzeit eins, konnten die Gäste in Durchgang zwei per Strafstoss ausgleichen. Am Ende verfehlte das Trainerteam Jahnke/ Meuschke den erwünschten Befreiungsschlag im Abstiegskampf und musste sich mit der Punkteteilung zufrieden geben.

2003 Am 20. Spieltag in der Kreisliga Altenburger Land empfing man den FSV Gößnitz zum Punktspiel in Rositz. Am Ende wurde es ein Schützenfest und man fegte den FSV Gößnitz durch die Treffer von Kahnt (2), Rasch, Hk. Trölitzsch, Czajka, Rickl und Meschke mit 7:1 vom Platz.

„Endstation in Dobitschen“ Am 21. April 2003 reiste unsere Erste im AF um den Kreispokal zum unterklassischen SV Dobitschen. Kahnt konnte durch zwei Treffer den frühen Rückstand in eine 2:1- Führung umwandeln. Nachdem der Rositzer-Torschütze in Halbzeit zwei verletzungsbedingt aufgeben musste, gab es ein Bruch im Spiel und man kam mit der robusten Spielweise der Hausherren nicht mehr klar. Am Ende unterlag man nach 120 Min. mit 2:5.


Seite 22

2002

„Heimsieg gegen Langenleuba“ Am 21. Spieltag in der Kreisliga Altenburger Land gewannen die HoffmannSchützlinge in Gorma gegen den FSV Langenleuba/ Niederhain mit 2:0.

1994

„Punkteteilung gegen Schleiz“ Auf dem Sportplatz Fichtenhainichen empfing man in der Bezirksliga Ostthüringen (damals 5. Liga) am 23. April 1994 den Tabellen- 3. FSV Schleiz in Rositz. Am Ende hieß es nach 90 Minuten 0:0 und man konnte dem Favoriten einen Punkt abknöpfen. Nachdem der Schleizer M. Fischer in der Spielminute 71 mit Rot vom Platz flog, verpasste die Zörner- Elf in Überzahl spielend sogar knapp einen Sieg.

1993

„2:1- Sieg in Altkirchen“ Am 24. Spieltag in der Bezirksklasse Ostthüringen Staffel II gewannen die ZörnerSchützlinge beim LSV 1889 Altkirchen knapp mit 2:1 und konnte somit den 16. Sieg in dieser Saison feiern.

1992

„Derbyniederlage gegen Ehrenhain“ Am 22. Spieltag der Bezirksklasse Gera Staffel 2 empfing man auf dem Sportplatz Fichtenhainichen den Spitzenreiter SV 1879 Ehrenhain. In diesem Kreisderby konnte sich der Gast vor 200 Zuschauern mit 2:1 durchsetzen. Der SV 1879 Ehrenhain schaffte in dieser Saison den Aufstieg in die Bezirksliga Gera und die Zörner- Schützlinge mussten sich mit dem 3. Tabellenplatz zufrieden geben. (KH)

Nachwuchstag 2013

Danksagung an die Helfer des Nachwuchstages 2013 Die Nachwuchsabteilung Fußball bedankt sich ausdrücklich bei: Gerd Ruttkowski, Schiedsrichter Klaus Laux und Marc Teichmann, Sieglinde Berger, Franka Götz, Michael Rickl, Bernd Gaul, Fr. Wellhöfer (Kinderschminken), Katja Schwich (Torwand), Mike Schiekel, Rainer Fett, Jens Andla, Stadionsprecher Benno Moller, Mike Geidel, Magrit Busse (Sanitäter), Elke Jahn, Fr. Teichmann, alle Kuchenbäckerinnen, sowie allen Sponsoren, Trainer, Spieler, Kinder, Eltern, Gästen und Freunde des SV Rositz. Bis zum Nachwuchstag 2014...


Seite 23

Die nächsten Spiele unserer Mannschaften 1. Mannschaft

24.04.2013 - 18.00 Uhr

2. Mannschaft

27.04.2013 - 15.00 Uhr

3. Mannschaft

28.04.2013 - 15.00 Uhr

Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Aktuelle Informationen und Anstoßzeiten entnehmen Sie bitte der Tageszeitungen und unseren offiziellen Website www.svrositz.de

27.04.2013 - 13.00 Uhr

Herausgeber: Sportverein Rositz e.V. – Abtl. Fußball Redaktion/ Layout: Marco Wick, Kai Heinze E-Mail: admin@svrositz.de Grafik: Nicky Mateschka, Marco Wick Druck: Beta DRUCK und Werbung Autoren: Kai Heinze (KH), Sven Jahnke (SJ), Marc Teichmann (MC), Frank Baudach (FB), Marco Wick (MW) Fotos: Marco Wick (S1, , S8unten, S15, S18mitte), Wismut Gera (S8), Marc Teichmann (S14, S18oben) Frank Herrmann (S10), Marc Teichmann (S14), Kai Heinze (Chronik) Redaktionsschluss: 18.04.2013 - 23.30 Uhr



SchwarzWeiß - SV Rositz vs Wimut Gera II