Page 1

ELSTER

HERBST 2017

ELSTER VERLAG | RIO BEI ELSTER ROMANE | ESSAYS | LEBENSERINNERUNGEN | SACHBÃœCHER


Ly d i a We l t i - E s c h e r

Die Landschaft verschwand im weißen Nichts, der Himmel verschmolz mit der Erde. Und das weiße Nichts schluckte jeden Sinn und jede Möglichkeit, es erstickte die Gedanken im Keim und verschlang die Silben und die Wörter, noch bevor sie sich zu Sätzen fügen mochten.


Dreißig Worte, so heißt es, hätten die Eskimos für Schnee. Die feinen Eiskristalle begleiten unser Leben, sei es auf Reisen in den Norden, auf den Bergen daheim oder auch als Metapher. Sabine Reber hat sieben poetische Erzählungen und zehn Gedichtzyklen diesem Thema gewidmet, weil Schnee und die Metapher des Schnees uns an Seele und Körper berührt. Ob zehn Schneestürme eine weiße Decke formen oder

Verliebte sich unter den weißen Flocken festhalten, der Eisbär sich im Schnee wälzt oder der Eistaucher balzt – es sind essenzielle Vorgänge, in denen sich das Leben spiegelt. Mit diesem Band setzt Sabine Reber ihre literarischen Arbeiten fort, von denen einige auch beim Wallimann Verlag in Luzern erschienen sind. Der Fotograf Stöh Grünig hat zu diesem Band eindrückliche Fotos beigesteuert.

SCHNEE AUF SPITZBERGEN – FIRN AUF EIGER UND MÖNCH

SABINE REBER DREISSIG WORTE FÜR SCHNEE Erzählungen und Gedichte

ELSTER

Sabine Reber Dreißig Worte für Schnee Erzählungen und Gedichte Mit Fotos von Stöh Grünig Gebunden, ca. 192 Seiten, 11,5 x 18,3 cm CHF 26.00 / Euro (D) 26,00

ISBN 978-3-906065-34-2 Warengruppe 1 112 Auch als E-Book erhältlich Erscheint im September 2017

Sabine Reber studierte in Fribourg Journalistik und Kommunikationswissenschaft. Sie ist vor allem durch ihre Gartenkolumnen und ihre Gartenbücher bekannt geworden. Seit Langem ist sie auch literarisch tätig. Gegenwärtig lebt sie in Biel. Bei Elster erschien von ihr «Im Garten der Wale».

Sabine Reber im Elster Verlag: Im Garten der Wale Roman 978-3-906065-25-0 Spitzfederich und Rosenspott Die ungewöhnlichen Gartentipps der Sabine Reber 978-3-906065-46-5

Stöh Grünig ist als Fotograf und Filmer in Werbung und PR für große internationale Unternehmungen tätig. Er hat mehrere Kunstbücher veröffentlicht und war an bedeutenden Ausstellungen beteiligt. 2008 gewann er den Swiss Professional Photographer Award.

3


Wie eine Gesellschaft mit neuer Gewalt konfrontiert wird

Bild oben: Kurt SchĂźrmann 1952 bei seiner4Vernehmung. Umschlagbild: Ernst Deubelbeiss 1952 bei seiner Vernehmung.


Mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges kehrt die Normalität des Friedens auf unerwartete Weise zurück: Neuartige Verbrechen versetzen die Bevölkerung in Angst und Schrecken. Erstmals wurden sogar Maschinenwaffen verwendet; das Gewaltverbrechen vom «Chicago-Typ» hatte Einzug gehalten. Der Mord am Bankier Armin Bannwart durch Ernst Deubelbeiss und Kurt Schürmann im Jahr 1951 war eins der schrecklichsten Verbrechen nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges in der Schweiz. Die Tat verübten zwei junge Arbeiter, die sich in die Idee verbohrt hatten, es sei ihr Recht, den Kapitalisten das Kapital wegzunehmen. Kurz

danach versuchten sie, die Post im aargauischen Dorf Reinach zu leeren. Sie feuerten sich den Weg mit Maschinenpistolen frei; es kam zur bislang größten Schießerei der Schweizer Kriminalgeschichte. Willi Wottreng hat sich noch einmal mit dem Fall von Deubelbeiss und Schürmann beschäftigt, neues Material zusammengetragen und die Orte aufgesucht, an denen das Gangsterduo seine Verbrechen beging. Sein aktualisierter Bericht über Deubelbeiss & Co. schildert eine verstörte Gesellschaft nach dem Zweiten Weltkrieg, die sich mit einer neuen Gewalttätigkeit auseinandersetzen muss.

Volls über tändig arbe i te te Neua usga be

MORD AN EINEM BANKIER

Willi Wottreng Deubelbeiss Wie ein Gangsterduo die Schweiz in Schrecken versetzte Gebunden, ca. 288 Seiten, 15,5 x 22,3 cm Mit ca. 40 Abbildungen ca. CHF 34.00/ Euro (D) 34,00

ISBN 978-3-906065-99-1 Warengruppe 1 557 Erscheint im September 2017

Willi Wottreng, geboren 1948, ist Historiker und freier Publizist; zuvor war er Redakteur der «NZZ am Sonntag». Wottreng hat sich einen Namen als Autor zeitgeschichtlicher Bücher gemacht, deren Protagonisten meist am Rand der Gesellschaft angesiedelt sind. Zuletzt erschienen von ihm «Einmal richtig spinnen können», «Lydia Welti-Escher» und «Lady Shiva». «Deubelbeiss» ist eine vollständige Überarbeitung von Wottrengs 2007 herausgegebenem gleichnamigen Band.

5


«Es ist kein Namedropping, wenn in Fischers Lebensbericht das Who is Who der transatlantischen Kunstwelt über Jahrzehnte ihren Niederschlag findet.» Margrit Weinberg-Staber Bild oben: Chris Burden, «Beam drop», Inhotim, Brasilien 2007; im Bild rechts Jan Fischer. Umschlag: Jan Fischer hinter Elias Crespins Skulptur «Piano flexionante 5», 2016.


Auf den ersten Blick scheint das Leben Jan Fischers nur aus Unrast zu bestehen. Geboren in den kriegsdüsteren Dreißigerjahren, absolviert er die üblichen Schulbildungen und eine klassisch-bürgerliche Ausbildung, die er mit dem Medizinstudium beendet. Aber da gibt es noch den anderen Fischer – der Fischer, der mit seinen englischen Freunden der Universität Cambridge den Weg Alexander des Großen nach Asien verfolgt – mit einem alten Landrover geht es in den Fünzigern von England aus bis nach Afghanistan. Und dann gibt es den dritten Fischer – Fischer, der Forscher, der

als Endokrinologe an der Universität Zürich ein Forschungslabor etabliert, verbunden mit Reisen und Begegnungen rund um die Erde. Und der nächste Fischer? Das ist der Kunstammler Fischer, der mit einer ungewöhnlichen Sammlung vor allem lateinamerikanischer Kunst sein Weltbild erweitert. Hinter all diesen Charakteren steckt eine ungemein neugierige Person, die bei allen widerstrebenden Talenten vor allem eins in sich vereinigt: die Suche nach Erkenntnis. Jan Fischers Lebensbericht ist wie ein Gang durch die Kultur des zwanzigsten Jahrunderts.

EIN LEBEN WIRD BESICHTIGT!

Jan A. Fischer Neugier ist meine Energie Autobiografie Gebunden, 192 Seiten, 15,5 x 22,3 cm Fr. 34.00 / Euro (D) 34,00

ISBN 978-3-906903-02-6 Warengruppe 1 971 Erscheint im November 2017

Jan A. Fischer hat viele Jahre führend über den Calciumstoffwechsel im menschlichen Körper geforscht. Die rasante Entwicklung der Neurobiologie bewog den renommierten Kunstsammler, sich mit den Mechanismen der Kunstbetrachtung im Gehirn zu beschäftigen. Im Elster Verlag erschienen bereits «Der Calcium-Fischer», «Über das Sehen» und «Über die Wahrnehmung von Kunst im Gehirn».

7


Auszug: «Um eine weitere Ungerechtigkeit und Ungleichheit abzuschaffen», sagte von Humboldt, «verfügte die Nationalversammlung, dass in ganz Frankreich die Niederlassungsfreiheit für alle gilt. Das heißt, jeder Bürger kann sich ab sofort im ganzen Land niederlassen und Wohnsitz nehmen, wo immer er will.» «Das ist ja geradezu ungeheuerlich», rief Baron von Zurlauben empört aus. «Das hätte zur Folge, dass alle Hintersassen und alle Leute vom Land sich nach Belieben in den Städten niederlassen könnten und im schlimms­ten Fall gar die Rechte mit den alteingesessenen Familien und Patriziern teilen könnten. Das hieße ja, jedes Gesindel, Mägde, Knechte, Tagelöhner, Gesellen, Wäscherinnen, Fremde aller Art, die in einer Stadt arbeiten, sie alle hätten ein Bleiberecht und würden Bürger einer Stadt!» 8


Als der zweiundzwanzigjährige Wilhelm von Humboldt am 9. Oktober 1789 den neunundsechzigjährigen Zurlauben auf dessen Stammsitz in Zug besucht, trifft eine Epoche, personifiziert durch Humboldt, auf eine Welt von gestern und mit Zurlauben auf einen selbstbewussten Vertreter der alten ständischen Ordnung. Humboldt reiste drei Wochen nach Ausbruch der Revolution nach Paris und ist ganz begeistert davon. Zurlauben, der lange Zeit im Diens-

te des französischen Königs stand, ist entsetzt. Es liegt auf der Hand, dass alle Dinge des Lebens konträr beurteilt werden: persönliche Freiheit, allgemeines Niederlassungsrecht für jede und jeden, politische Rechte für alle – warum nur klingen die Probleme des 18. Jahrhunderts so aktuell? Heinz Greter ist einigen Grundfragen der Aufklärung nachgegangen und hat sie in einer eleganten Erzählung erörtert.

ANCIEN RÉGIME TRIFFT NEUZEIT

HEINZ GRETER H E R R VO N H U M B O L DT SCHOCKIERT HERRN VO N Z U R L AU B E N Erzählung

Heinz Greter Herr von Humboldt schockiert Herrn von Zurlauben Erzählung Gebunden, 144 Seiten, 11,5 x 18,3 cm CHF 24.00 / Euro (D) 24.00

978-3-906903-01-9 Warengruppe 1 113 Auch als E-Book erhältlich Erscheint im September 2017

Heinz Greter studierte an den Universitäten Zürich und Fribourg Germanistik, Geschichte und Kunstgeschichte; danach Studien im Theodor-Fontane-Archiv der Deutschen Staatsbibliothek in Potsdam; 1972 Promotion; 1988 Research Associate in Berkeley, University of California. 2013 erschien sein Roman «Die Heimkehr des Xuanzang»; 2015 «Budjas Buddhisten. Wege und Welten im frühen Buddhismus» und 2016 «Das Bildnis zu Sais» (alle im Elster Verlag).


Der Kunstkritiker Georges Charensol, Chagall, der Kunstkritiker Florent Fels, Mme Fels und Mme Chagall in den 30ern.

«In dreißig und vierzig Jahren werden Picassos Gegner ihre Schaufenster mit Picassos dekorieren.» Walter Mehring

Bild: scotthaddow.wordpress.com

10


«Was Walter Mehrings berühmt gewordene ‹Verlorene Bibliothek› für die Literatur ist, ist die ‹Verrufene Malerei› für die bildende Kunst: ein witziges, überaus kenntnisreiches Erinnerungsbuch über die ‹Geburtsstunde der modernen Malerei›», schrieb der Berliner Journalist Andreas Oppermann. Walter Mehring war (ausnahmsweise) zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Er war bei den Berliner Expressionisten und begleitete die

moderne Malerei des zwanzigsten Jahrhunderts. Er kannte sie fast alle, von Chagall und Paul Klee bis Feininger und Kandinsky. Sein Buch ist eine reiche und anregende Sammlung von Beobachtungen und Essays aus der Frühzeit der Moderne, ein Panorama des kulturellen Lebens der Zwanzigerjahre in Europa. Es wird ergänzt um den Briefverkehr Mehrings mit seinem damaligen Zürcher Verleger Daniel Keel.

Bereits angekündigt!

EIN EINZIGARTIGER BLICK IN DIE FRÜHZEIT DER MODERNE

Walter Mehring Verrufene Malerei Von Malern, Kennern und Sammlern Mit rund 20 Abbildungen Herausgegeben von Martin Dreyfus Gebunden, 208 Seiten, 11,5 x 18,3 cm Fr. 36.00 / Euro (D) 36,00

ISBN 978-3-906065-97-7 Warengruppe 1 953 Erscheint im September 2017

Walter Mehring (1896 – 1981) war einer der wichtigsten Essayisten und einer der bedeutendsten satirischen Autoren der Weimarer Republik. Der Vernichtungswut der Nazis konnte er entkommen; er floh über Frankreich in die USA und kehrte erst 1953 wieder nach Europa zurück. Er lebte schließlich in Zürich, wo er auch starb. Martin Dreyfus lebt als freiberuflicher Lektor und literarischer Spaziergänger in Zürich, dem Engadin, Prag, Triest und weiteren Destinationen. Beiträge und Publikationen u. a. zu Else Lasker-Schüler und zur Verlagsgeschichte.

11


Ly d i a We l t i - E s c h e r

Philipp Bauknecht (1884–1933), Winterabend in Davos.

«Vor Erwin Poeschel ahnte kein Mensch, wie überquellend reich Graubünden der Kunst an Werken aus allen Zeiten und allen Stilrichtungen steckt, wie originell sich Formen präsentieren.» Linus Birchler, Präsident der Eidg. Kommission für Denkmalpflege (1942–1963)

12


Nicht ohne Grund war Ernst Poeschel über viele Jahre der Doyen der schweizerischen Kunstwissenschaft. Sein siebenbändiges Werk Die Kunstdenkmäler des Kantons Graubünden bescherte ihm landesweite Bedeutung und gilt in Fachkreisen noch heute als ein an Scharfsinn und Ausführlichkeit unübertroffenes Werk. Weniger bekannt ist, dass der gebürtige Allgäuer 1913 wegen einer Lungentuberkulose nach Davos übersiedelte und dort zusammen mit seiner Frau Frieda die Pension

«Stolzenfels» führte (bis 1928), wo er sich unter anderen mit den Schriftstellern Klabund und Jakob Wassermann anfreundete. Es war eine Zeit, in der Poeschel lebenslange Freundschaften schließen konnte – die treuste und unverbrüchlichste mit dem Bündner Maler Augusto Giacometti. Die zahlreichen Auszüge aus Briefwechseln zwischen Erwin Poeschel und unterschiedlichsten Künstlerpersönlichkeiten machen das Buch Der Nestor zur faszinierenden Hommage auf diesen bekannten Unbekannten.

Bereits angekündigt!

EINE FESSELNDE HOMMAGE AN ERWIN POESCHEL

Thomas Poeschel

DER NESTOR Das Leben Erwin Poeschels

ELSTER

Thomas Poeschel Der Nestor Das Leben Erwin Poeschels Gebunden, 220 Seiten, 15,5 x 22,3 cm mit ca. 20 Farbabbildungen Fr. 39.80 / Euro (D) 39.80

ISBN 978-3-906065-98-4 Warengruppe 1 270 Erscheint im Juni 2017

Der Kulturanthropologe Thomas Poeschel verfasste ein umfangreiches zeitgeschichtliches Faust-Buch, Abraxas. Höllen-Spectaculum, drehte den Kurz-Western Der letzte Tag des Pat Garrett mit Marcel Luipart und rekonstruierte in dem Film ABRAXAS dessen Uraufführungs-Choreographie des Faust-Balletts nach Heinrich Heine.

13


LITERATUR AUS DEM ELSTER VERLAG

ELSTER

Hans Rudolf Jost (Hrsg.) WIDERSTAND Lob auf ein Phänomen Steifbroschur, 168 Seiten 16 × 24 cm Fr. 28.00 / Euro (D) 28.00 ISBN 978-3-906065-53-3 Warengruppe 1 973

Hans Rudolf Jost NICKNEGER Das Bild vom Schwarzen Mit Bildern von Dimitri Horta Steifbroschur, 96 Seiten 16 × 24 cm Fr. 26.00 / Euro (D) 26.00 ISBN 978-3-906065-51-9 Warengruppe 1 752

Christoph Homberger DER FLÜCHTLINGS­ CHOR Mit Bildern v. Ursula Markus Herausgeber Adrian Vieli Steifbroschur, 96 Seiten 16 × 24 cm Fr. 26.00 / Euro (D) 26.00 ISBN 978-3-906903-00-2 Warengruppe 1 1973

Jan A. Fischer ÜBER DAS SEHEN Mit einem Vorwort von Sam Keller Klappenbroschur, 120 Seiten 19 x 26 cm 26 Farbabbildungen Fr. 34.00 / Euro (D) 28.00 ISBN 978-3-906065-19-9 Warengruppe 1 725

Jan A. Fischer ÜBER DIE WAHRNEHMUNG VON KUNST IM GEHIRN Mit einem Vorwort von Ulrike Erbslöh Klappenbroschur, 160 Seiten, 19 x 26 cm 62 Farbabbildungen Fr. 39.80 / Euro (D) 39.80 ISBN 978-3-906065-42-7 Warengruppe 1583

wa lt e r M e h r i n g dass diese zeit uns wieder singen lehre Gedichte, Lieder und Chansons des Walter Mehring Herausgegeben von Martin Dreyfus

ELSTER

Regula Sager ZÜRCHER LIEBESGESCHICHTEN Ein Stadtführer der besonderen Art Pappband, 160 Seiten 14 × 21 cm Fr. 28.00 / Euro (D) 24.00 ISBN 978-3-906065-28-1 Warengruppe 1 312

Madlaina Janett / Dorothe Zimmermann LÄNDLERSTADT ZÜ­ RICH Alpen, Tracht und Volksmusik in der Limmatstadt Pappband, 160 Seiten 14 x 21 cm Fr. 28.00 / Euro (D) 24.00 ISBN 978-3-906065-16-8 Warengruppe 1 597

14

Walter Mehring STURM UND DADA Gedichte, Erinnerungen und Essays des Walter Mehring Gebunden, 204 Seiten 11,5 x 18,3 cm Fr. 32.00 / € (D) 32.00 ISBN 978-3-906065-44-1 Warengruppe 1 111

Welter Mehring DASS DIESE ZEIT UNS WIEDER SINGEN LEHRE Gedichte, Lieder und Chansons des Wahlter Mehring Mit einem Nachwort von Martin Dreyfus Gebunden, 208 Seiten 11,5 × 18,3 cm Fr. 32.00 / Euro (D) 32.00 ISBN 978-3-906065-21-2 Warengruppe 1 111

Walter Mehring DIE VERLORENE BIBLIOTHEK Autobiografie einer Kultur Mit einem Nachwort von Martin Dreyfus Gebunden, 320 Seiten 11,5 × 18,3 cm Fr. 36.00 / Euro (D) 36.00 ISBN 978-3-906065-02-1 Warengruppe 1 111


HEINZ GRETER DAS VERSCHLEIERTE BILDNIS

HEINZ GRETER DIE HEIMKEHR DES XUANZANG Roman

ELSTER

ELSTER

Roman

Richard Weihe MEER DER TUSCHE Erzählung mit zehn Bildern Gebunden, 120 Seiten, 11,5 x 18,3 cm Fr. 19.80 / Euro (D) 19.80 ISBN 978-3-907668-91-7 Warengruppe 1 113

Richard Weihe DER MILCHOZEAN Erzählung mit sechs Bildern Gebunden, 220 Seiten, 11,5 x 18,3 cm Fr. 32.00 / Euro (D) 32.00 ISBN 978-3-907668-83-2

Heinz Greter DAS VERSCHLEIERTE BILDNIS Roman Gebunden, 176 Seiten 11,5 × 18,3 cm Fr. 24.00 / Euro (D) 24.00 ISBN 978-3-906065-45-8 Warengruppe 1 112

Heinz Greter BUDJAS BUDDHISTEN Wege und Welten des frühen Buddhismus Klappenbroschur, 144 Seiten 19 x 26 cm 30 Farbabbildungen Fr. 29.80 / Euro (D) 28.00 ISBN 978-3-906065-33-5 Warengruppe 1 545

Heinz Greter DIE HEIMKEHR DES XUANZANG Roman Gebunden, 342 Seiten 11,5 × 18,3 cm Fr. 36.00 / Euro (D) 36.00 ISBN 978-3-906065-06-9 ISBN 978-3-906065-06-9 Warengruppe 1 111

9 783906 065069

THOMAS BINDER S P U R E N I M A B S E I TS Roman

ELSTER

Thomas Binder SPUREN IM ABSEITS Roman Mit 15 Abbildungen von Hannes Binder Gebunden, 400 Seiten, 11,5× 18,3 cm Fr. 34.00 / Euro (D) 34.00 ISBN 978-3-906065-47-2 Warengruppe 1 112

Andreas Haldner DOMINO Roman Gebunden, 288 Seiten 11,5 x 18,3 cm Fr. 34.00 / Euro (D) 34.00 ISBN: 978-3-906065-40-3 Warengruppe 1 111

Melchior Werdenberg NACHTSCHATTEN Erzählungen Gebunden, 206 Seiten 11,5 × 18,3 cm Fr. 24.00 / Euro (D) 24.00 ISBN: 978-3-906065-38-0 Warengruppe 1 111

Melchior Werdenberg HALBWELTEN Mordgeschichten Gebunden, 160 Seiten 11,5 × 18,3 cm Fr. 19.80 / Euro (D) 19.80 ISBN 978-3-906065-27-4 Warengruppe 1 111

15

Melchior Werdenberg TEILWELTEN Erzählungen Mit einem Nachwort von Maja Wicki Gebunden, 120 Seiten 11,5 × 18,3 cm Fr. 19.80 / Euro (D) 19.80 ISBN 978-3-906065-23-6 Warengruppe 1 111


BÜCHER AUS DEM ELSTER VERLAG

Andrée SteinmetzMeichel ZUM GELOBTEN LAND VERDAMMT Claude Vigées Weg nach Jerusalem Gebunden, 152 Seiten 13,5 x 21,3 cm Fr. 34.00 / Euro (D) 34.00 ISBN 978-3-906065-43-4 Warengruppe 1 270

Claude Vigée HEIMAT DES HAUCHES Gedichte und Gespräche Herausgegeben von Adrien Finck Broschiert, 176 Seiten 16 x 24 cm Fr.28.00 / Euro (D) 28.00 ISBN 978-3-906065-50-2 Warengruppe 1 151

Rahel Senn DER KLEINE TETE Roman Mit einem Nachwort von Charles Lewinsky Gebunden, 176 Seiten 11,5 × 18,3 cm Fr. 24.00 / Euro (D) 24.00 ISBN 978-3-906065-36-6 Warengruppe 1 110

Jutta Motz BLUTFUNDE Roman Broschiert, 364 Seiten 11,5 × 18,3 cm Fr. 15.00 / Euro (D) 15.00 ISBN 978-3-906065-41-0 Warengruppe 1 111

Ambrose Bierce HORRORGESCHICHTEN Übersetzt und herausgegeben von Gisbert Haefs Mit einem Vorwort von Elisabeth Bronfen Gebunden, 420 Seiten 11,5 x 18,3 cm Fr. 36.00 / € (D) 36.00 ISBN 978-3-907668-96-2 ISBN 978-3-907668-96-2 ISBN 978-3-907668-96-2 Warengruppe 1 725

9 783907 668962 9 783907 668962

ELSTER Franziska Müller Tiberini

WIR SCHAFFEN DAS! Sieben Tipps zur Kommunikation

Elster Verlagsbuchhandlung AG, Zürich Hofackerstrasse 13, CH 8032 Zürich Telefon: 0041 (0)44 385 55 10 Fax: 0041 (0)44 385 55 19 www.elsterverlag.ch info@elsterverlag.ch Unsere Auslieferungen:

für einen erfolgreichen

Matthias Mochner DAS DEMETERPHÄNOMEN Die biologisch-dynamische Landwirtschaft – ein Weg aus der Sackgasse der Agrochemie Mit einem Vorwort von Georg Müller Gebunden, 184 Seiten 21 × 24 cm 148 Farbabbildungen Fr. 29.00 / Euro (D) 29.00 ISBN 978-3-906065-26-7 Warengruppe 1 421

Generationenwechsel

ERio L S Tbe ER i

FranziskaE L S T E R Müller Tiberini WIR SCHAFFEN DAS! Sieben Tipps zur Kommunikation für einen erfolgreichen Generationenwechsel Gebunden, 140 Seiten 15,5 × 22,3 cm Fr. 34.00 / Euro (D) 34.00 ISBN 978-3-906065-39-7 Warengruppe 1 784

Deutschland: Brockhaus Kommissionsgeschäft GmbH Kreidlerstraße 9 70806 Kornwestheim Telefon: +49 (0)7154 13 27 2 Fax: +49 (0)7154 13 27 13 E-Mail: info@brocom.de

Schweiz: Schweizer Buchzentrum Industriestrasse Ost 10 4614 Hägendorf Telefon: +41 (0) 62 209 25 25  Fax: +41 (0) 62 209 26 27 E-Mail: kundendienst@buchzentrum.ch Unsere Vertreterin: Dagmar Bhend Hofackerstrasse 13, CH 8032 Zürich Telefon:+41 (0)44 422 12 17  Fax: +41 (0)44 381 43 10 E-Mail: dagmar.bhend@buchinfo.ch

Gestaltungskonzept: dreh gmbh, Zürich Druck: C. Maurer Gmbh & Co. KG, D 73312 Geislingen

Vorschau Elster 2017  

Die Vorschau des Herbstprogrammes 2017 des Elster Verlages

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you