Page 1


Frauen in der Altenpflege Eine bemerkenswerte Ausstellung ist derzeit im Rathaus Kirchlengern zu sehen. Auf 25 Ausstellungstafeln geht es um das Thema „Frauen in der Altenpflege kommen zu Wort“. 16 Frauen aus OWL, die sich alle beruflich oder im privaten Umfeld um Pflege kümmern, ließen sich fotografieren und standen den Initiatorinnen der Ausstellung als Interviewpartner zur Verfügung. Die großformatigen Banner gehören zu einer Wanderausstellung, die von den 66 Gleichstellungsbeauftragten in OWL entwickelt worden ist, um die Situation und Perspektiven der Pflegenden in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu rücken. Kirchlengerns Gleichstellungsbeauftragte Heidi Wagner: „Pflege ist weiblich. 73 Prozent der Pflegebedürftigen und sogar über 85 Prozent der Pflegenden sind Frauen.“ „Wir sind schon jetzt in einem Pflegenotstand“, erläuterte Wagner. Allein in OWL würden im Jahre 2030 mehr als 29.000 Pflegekräfte fehlen. Pflegekräfte aus Osteuropa seien inzwischen fester Bestandteil im Pflegealltag. Wagner appellierte dazu, bessere Rahmenbedingungen zu schaffen und mehr Männer für die Altenpflege zu animieren. Ihr Fazit: „ Pflege geht nur dann gut, wenn es auch den Pflegenden gut geht.“

Einrichtungen der Gemeinde im Überblick Die nächsten Sitzungen Folgende Sitzungen der Gremien des Rates der Gemeinde Kirchlengern stehen demnächst an: Di, 14.05., Seniorenbeirat Mi, 15.05., Ausschuss für Abwasserange- legenheiten Do, 16.05., Bau- und Straßenausschuss Di, 28.05., Hauptausschuss Do, 06.06., Gemeinderat Wenn kein anderer Ort oder keine andere Zeit genannt, beginnen die Sitzungen um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses der Gemeinde Kirchlengern.

Am 15. Mai 2013 Grundstückseigentümer in der Gemeinde Kirchlengern, die für die Zahlung ihrer Grundbesitzabgaben keine Einzugsermächtigung erteilt haben, werden darauf hingewiesen, dass die Beträge für das 2. Quartal 2013 am 15. Mai 2013 fällig werden. Die Grundstückseigentümer werden gebeten, Zahlungen an das Konto der Gemeinde Kirchlengern bei ihrer Bank rechtzeitig zu veranlassen. Die näheren Einzelheiten zur Zahlung können im Einzelfall den Bescheiden über die Grundbesitzabgaben entnommen werden, die die Gemeinde im Januar an alle Eigentümer verschickt hat.

im Mai + Juni 2013 Freitag, 03.05. & 07.06., Sammlung Recyclingbörse am Rathaus und an der Stiftskirche Samstag, 04.05. & 01.06., Elektroschrott, Kuhlmann-Mulden Montag, 13.05. & 10.06., Sperrmüll

Rathaus, Rathausplatz 1, 32278 Kirchlengern, Tel. (0 52 23) 75 73 0 Mo - Mi 8 - 12.30 und 14 -16 Uhr, Do 8 -18 Uhr, Fr 8 -12.30 Uhr info@kirchlengern.de

Ansprechpartner für Umweltfragen Armin Kuschel, Rathausplatz 1, 32278 Kirchlengern, Tel. (0 52 23) 75 73 161, Mo - Mi 8 bis 12.30 und 14 - 16 Uhr, Do 8 - 18 Uhr, Fr 8 - 12.30 Uhr, a.kuschel@kirchlengern.de Gemeindebücherei, Ostermeiers Hof 1, 32278 Kirchlengern, Tel. (0 52 23) 75 73 470 Mo - Sa 10 - 12 Uhr, Mo - Fr 15 - 18 Uhr gemeindebuecherei@kirchlengern.de

Bürgerbüro, Rathausplatz 1, 32278 Kirchlengern Mo - Mi 8 - 16 Uhr, Do 8 - 18 Uhr, Fr 8 - 12.30 Uhr Gemeindesportlehrer Klaus Schorlemmer, Rathausplatz 1, 32278 Kirchlengern, Tel. (05223) 75 73 115, Sprechzeiten Mo - Fr 7 - 9 Uhr, k.schorlemmer@kirchlengern.de

Aqua Fun, Am Hallenbad 1, 32278 Kirchlengern, Tel. (0 52 23) 75 73 460 Mo - Fr 10 - 20 Uhr, Sa 13 - 20 Uhr, So und Feiertag 9 - 19 Uhr aqua-fun.kirchlengern@teleos-web.de

Gleichstellungsbeauftragte Heidi Wagner, Rathausplatz 1, 32278 Kirchlengern, Tel. (0 52 23) 75 73 122, Mo - Do 9.30 - 14.30 Uhr (um vorherige Terminvereinbarung wird gebeten), h.wagner@kirchlengern.de

Seien Sie wählerisch

RATHAUS

02

Musikschule Kirchlengern, Lübbecker Straße 69, 32278 Kirchlengern, Tel. (0 52 23) 75 73 433, Mo - Fr 10 -12.30 Uhr, Do 14 - 17 Uhr musikschule@kirchlengern.de

Musterhaus mit 250 qm Bauelemente-Ausstellung

b

trie

rbe

te eis

M

Superm Innentür- oderne Ausstellu n

g

Fenster Innentüren Haustüren

➨ ➨ ➨

AZ K+F 124_100 Elsestift.indd 1

Sonnenschutz Garagentore Wintergärten

Bauelemente GmbH ➨ ➨ ➨

Kampweg 30 32278 Kirchlengern Telefon 0 52 23- 76 38-0 www.klette-finkmann.de 04.12.09 09:27


03 FEUERWEHR Die Ehrenabteilung Die Elsestifte setzen in dieser Ausgabe die kleine Serie über das Feuerwehrwesen in der Gemeinde Kirchlengern fort. Vorgestellt wurden bisher u. a. die Wehrführung, die Löschgruppen Südlengern, Kirchlengern, KirchlengernMitte und Kirchlengern-Nord sowie die Jugendfeuerwehr und auch das Thema „Frauen in der Feuerwehr“. Heute geht es um die Ehrenabteilung. Dann folgt noch das Feuerwehrmuseum. Einmal Feuerwehr, immer Feuerwehr. So könnte man es flapsig formulieren. Doch in der Tat werden Tradition und Zusammengehörigkeitsgefühl in der Feuerwehr groß geschrieben. So nahm es auch nicht wunder, dass am 7. Januar 1992 im Gerätehaus am Hüller die Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Kirchlengern gegründet wurde, um das durch die gemeinsamen Erlebnisse in der Dienstzeit entstandene hohe Maß an Zugehörigkeit und Kameradschaft mit der Versetzung in den Ruhestand nicht abbrechen zu lassen. Zum 1. Vorsitzenden wurde Günter Dörken gewählt. Bereits am 4. Februar 1992 traf sich die neu gegründete Ehrenabteilung zu ihrer ersten Sitzung und beschloss, einen Jahresbeitrag von 30 D-Mark zu erheben. Von den vier Löschgruppen erhielt die Ehrenabteilung jeweils ein Startgeld von 100 D-Mark. Im Lauf der Zeit gab es natürlich Veränderungen im Vorstand. So trat am 1. Juli 1997 Günter Dörken aus gesundheitlichen Gründen zurück, bevor Horst Komke am 3. Februar 1998 zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde, der am 4. Februar 2003 vom langjährigen Gemeindebrandmeister Frido Menkhoff abgelöst wurde. Er blieb nur drei Jahre im Amt, bis er plötzlich und unerwartet am 24. Juni 2006 verstarb. Ihm folgten Hermann Ottensmeier (bis 2011) und Egon Sudek (bis 2013). Im Januar 2013

wurden Friedrich-Wilhelm Tödtmann (letzte Reihe 5. v. l.) zum Vorsitzenden und Hans-Dieter Schmölzmeier (letzte Reihe 3.v.l.) zu seinem Stellvertreter (für den ausgeschiedenen Reinhard Blase) gewählt. Die weiteren Mitglieder des Vorstandes: Kassierer Horst Harig, Stellvertreter Horst Komke, Schriftführer Winfried Jammer und Stellvertreter Dieter Wilkening. Derzeit gehören der Ehrenabteilung 31 Mitglieder an, darunter auch Marianne Horstmann als einzige Frau. Neben den monatlichen Treffen – im Wechsel in den vier Gerätehäusern – werden viele Veranstaltungen besucht oder selbst organisiert. Bei den monatlichen Zusammenkünften am ersten Dienstag im Monat geht es um die verschiedensten Themen, die von den entsprechenden Referenten aufbereitet werden. Zu den Aktivitäten gehören aber auch Grillfeste, Frühstückstreffen, Tagesausflüge, Vorträge und Besichtigungen, alles bestens vom Festausschuss organisiert. Die Ehrenabteilung finanziert sich in der Hauptsache durch die Beiträge der Mitglieder und durch eine Spende der Gemeinde. Darüber hinaus sorgen die verschiedenen Löschgruppen bei den monatlichen Treffen für die Versorgung mit Getränken. Tödtmann: „Daraus ist ersichtlich, dass die Ehrenabteilung ein fester Bestandteil der Feuerwehr ist.“

LUX MEDICO ROYAL zeitlos elegant

Produktion und Verwaltung Oeppings Brink 18 32278 Kirchlengern-Klosterbauerschaft Tel.: 05223 76230 www.wemafa.de Verkauf 1 911677 Ausstellung & 32051 Her ford • Tel. 0522 • 5 . tr rs lle hi Sc Uhr eitag 10 bis 18 Dienstag bis Frs 14 Uhr Samstag 10 bi

Maßangefertigte Handwerksqualität zu bezahlbaren Preisen!


Lönsweg 21: Hier befindet sich der Bauhof der Gemeinde Kirchlengern und hier nehmen die 14 Mitarbeiter und eine Mitarbeiterin, die sich um die Verwaltungsangelegenheiten kümmert, täglich unter der Leitung von Klaus Westerholz ihren Dienst auf. Der Bauhof pflegt Grünanlagen, Spiel- und Sportplätze und unterhält, kontrolliert und saniert Straßen, Brücke, Wege und Plätze. Im Klartext gesagt: Die Mitarbeiter kümmern sich darum, dass die gemeindliche Infrastruktur immer auf dem Laufenden ist. Dazu gehört auch eine funktionierende Straßenbeleuchtung, die Entsorgung der gemeindlichen Müllbehälter und die Beseitigung von wilden Müllablagerungen sowie die Wartung und Pflege der Feuerwehrfahrzeuge. Besonders gefordert ist der Bauhof im Winter. Dann gibt es vom 1. November bis 31. März eine 24-Stunden-Winterdienstbereitschaft. Damit alle Bürger auch im Winter pünktlich zur Arbeit kommen, werden rechtzeitig zum morgendlichen Berufsverkehr alle entscheidenden Straßen im Gemeindegebiet bis 7 Uhr geräumt. Ein hohes Ziel, das aber erfüllt wird und kreisweit große Anerkennung findet. Das gilt im Übrigen für die gesamte Arbeit des Bauhofes. Das Bauhofgebäude am Lönsweg stammt ursprünglich aus dem Jahre 1967 und war dementsprechend in die Jahre

gekommen. Besonders die fehlende Wärmedämmung, defekte Fenster, die nicht mehr regelbare Heizung und der schlechte bauliche Zustand der Fahrzeughallen machten die Sanierung erforderlich. Aus diesen Gründen wurde 2010 die Erneuerung des Bauhofgebäudes beschlossen. Fraktionsübergreifend favorisierte man dabei die Lösung, zunächst den Sozialtrakt und die Waschhalle zu modernisieren, um dann den Hallentrakt zu erneuern. Durch die so aufgeteilte Maßnahme konnte das Gebäude weiterhin genutzt werden und die Arbeiten des Bauhofs nahezu reibungslos weiter laufen. Zusätzlich wurden der Vorplatz erneuert und eine Photovoltaikanlage installiert. Die Kosten betrugen dabei rd. 530.000 Euro für das Gebäude, 90.000 Euro für den Vorplatz und die Entwässerung sowie 38.000€ für die Photovoltaikanlage. Die Planung und Baubetreuung erfolgte durch das Kirchlengeraner Architekturbüro Lükens und Partner. Das Team vom Bauhof freut sich sehr über ihre neuen Hallen, deren Nutzung nun optimal möglich ist. Mit einem Tag der offenen Tür feiert die Gemeinde Kirchlengern am Freitag, 3. Mai, von 14.30 bis 18 Uhr die Einweihung des neuen Bauhofes. Nach dem offiziellen Festakt kann der Bauhof besichtigt werden. Für das leibliche Wohl sorgt das Team des Bauhofes.

Fachbetrieb Lohnunternehmen

Abbruch- und Erdarbeiten


RATHAUS

06

Spradower Weg wieder voll befahrbar

Mitmachen bei großer Vogelzählung

Die Verkehrsteilnehmer können aufatmen. Der Spradower Weg ist zwischen den Einmündungen Quadroweg und Drosselweg wieder befahrbar. Die Umleitung über die Lübbecker Straße, Im Obrock und die Vahrenkampstraße ist aufgehoben worden. Aufgrund der fast dreimonatigen Frostperiode konnten witterungsbedingt die Arbeiten nicht früher zum Abschluss gebracht werden. Die Gemeinde Kirchlengern bedankt sich bei allen Bürgern und Verkehrsteilnehmern für das gezeigte Verständnis.

Im Mai sind in den Gärten und Parks mehr Vögel zu sehen und zu hören als in jedem anderen Monat des Jahres. Deshalb führt der NABU vom 9. bis 12. Mai 2013 die jährlich stattfindende Aktion „Stunde der Gartenvögel“ durch. Egal ob allein, zu zweit, mit Freunden oder der Familie: Suchen Sie sich im Aktionszeitraum einen Platz, von dem Sie gut beobachten können. Notieren Sie von jeder Vogelart die höchste Anzahl, die Sie im Laufe einer Stunde in Ihrem Garten, im Park, oder in Ihrer Umgebung gleichzeitig beobachten konnten. Sie können sich eine beliebige Stunde im Laufe des Tages aussuchen. Die idealste Zeit ist natürlich morgens, kurz vor Sonnenaufgang. Im Kreis Herford war 2012 die Amsel der am häufigsten gemeldete Vogel, gefolgt vom Haussperling und der Kohlmeise. Welche Art hat wohl in diesem Jahr den Schnabel vorn? Je mehr Vogelfreunde an der „Stunde der Gartenvögel“ teilnehmen, desto wertvoller werden die Ergebnisse. Meldebögen zur Aktion finden Sie im Rathaus und in der Gemeindebücherei. Auf der Internetseite www.stunde-der-gartenvoegel.de können Sie Ihre Ergebnisse auch online melden. Die Gemeinde und die Grundschulen in Kirchlengern unterstützen die Aktion. Alle Grundschulkinder erhalten den grün-weißen Meldebogen mit dem Kohlmeisen-Bild auf der Vorderseite und sind eingeladen, mit der Familie oder der ganzen Klasse zu zählen und ihre Ergebnisse dem NABU zu melden. Wer etwas für Vögel und andere Tiere im Garten tun möchte, braucht sich nur an wenige Grundsätze zu halten: • Bitte auf heimische Gehölze und Blumen achten. Zierpflanzen wie For- sythie oder Rhododendron dagegen bieten heimischen Tieren keine Nahrung und locken selten neue Besucher an. • Blumenwiesen, Trockenmauern, Totholzhaufen und Hecken bieten Nah- rung, Verstecke und Nistmöglichkeiten. • Gartenabschnitte, in denen man der Natur freien Lauf lässt, oder ein Gartenteich können eine Oase für heimische Tierarten sein. • Auf Chemie im Garten sollte verzichtet werden.

NABU-Kids wieder auf Entdeckungstour Die NABU-KIDS gehen auch im April wieder auf Entdeckungstour. Diesmal geht es um das Thema „Fluss-Safari“. Dazu heißt es in der Einladung: „Der Fluss Else fließt durch Kirchlengern, das weiß jedes Kind. Wir erkunden die Natur am Ufer der Else. Wer da wohl lebt?“ Die Gruppe der 8- bis 11-Jährigen trifft sich am Mittwoch, 22. Mai, die 5- bis 7-Jährigen am Mittwoch, 29. Mai, jeweils von 16 bis 18 Uhr. Bitte meldet euch zu den einzelnen Aktionen bei Björna Ladage, E-Mail: bjoerna.ladage@gmx.de , an. Von ihr erfahrt ihr auch, wo ihr euch trefft.

Jugendarbeit demnächst in „Ostermeiers Hof“ Die Jugendarbeit in Kirchlengern wird neu ausgerichtet. In einem gemeinsam mit dem Kreis Herford erarbeiteten Konzept ist dargelegt, dass auch andere als die bisherigen Altersgruppen berücksichtigt und die zeitliche Begrenzung der regelmäßigen Jugendarbeit auf 22 Uhr festgesetzt werden soll. Unter diesen Voraussetzungen beschloss der Ausschuss für Jugend, Familie und Kultur einstimmig, „Ostermeiers Hof“ weiter als kulturelle Begegnungsstätte zu nutzen, und zwar nicht mehr als Gemeindebücherei, sondern als zentraler Ort für die Jugendarbeit und auch für weitere Veranstaltungsangebote. Die Gemeindebücherei soll mit der Schülerbücherei der Gesamtschule zusammengelegt werden. Besonders wichtig war dem Ausschuss, alle von den Änderungen Betroffenen an den folgenden Planungen und Konzepten zu beteiligen. Insbesondere die Zusammenlegung der beiden Büchereien soll in einem gemeinsamen Konzept erarbeitet werden und zu einer Verbesserung der Situation führen. Bei der Neuausrichtung der Jugendarbeit sind maßgeblich die Interessen der Kinder und Jugendlichen zu ermitteln und zu berücksichtigen. Gleichzeitig legte der Ausschuss Wert darauf, auch die Nachbarn von „Ostermeiers Hof“ rechtzeitig zu informieren und zu beteiligen. Die Verwaltung wurde außerdem beauftragt, die Kosten konkret zu ermitteln und den Ausschuss über die Konzeptumsetzung regelmäßig zu unterrichten. Bürgermeister Meier erklärte sich erfreut darüber, dass nach diesem einstimmigen Ergebnis nun mit der Arbeit begonnen werden könne.

Am Abend des 17. April staunte Michael Schürmeier, Wegbereiter der beiden Storchennestpfähle in Kirchlengern, nicht schlecht, als das Nest auf dem Pfahl in Südlengern von einem Storch besetzt war (unser Bild). Schneller als erwartet machte der Zugvogel bereits Station in Südlengern und richtete sich häuslich ein. Jetzt warten alle Vogelfreunde auf das Weibchen, das erfahrungsgemäß etwas später eintrifft.

Wir sorgen für ein perfektes Klima. Kühle Luft für: Produktionsräume, Messräume, EDV-Räume, Verkaufsräume, Büros, Privaträume

Kaltes Wasser für: Maschinen, Werkzeuge Lutz Korfmacher · Klosterbauerschafter Str. 185 32278 Kirchlengern · Telefon: (0 52 23) 7 14 44


Montag, 22. Juli, 15 - 18 Uhr • Märchenhaft schön: Großer Spielespaß Dienstag, 23. Juli, 15 - 18 Uhr • Hübsche Prinzen und Prinzessinnen Beauty Nachmittag, (max. 20) • Der barmherzige Samariter Erste Hilfe Tipps für Kids (max. 25) • Der Kampf um die Krone Sport und Spiele auf der Wiese Mittwoch, 24. Juli, 15 - 18 Uhr • Jägermädchen und starker Büffel Mit mutigen Indianern in der Bücherei (max. 15 Teiln., Beitrag 2 €) • Schlossrallye - Hausspiel für Rennmäuse Donnerstag, 25. Juli, 15 - 18 Uhr • Königliches aus der Küche Kochangebot (max. 20, Beitrag 2 €) • Tümpelsafari an der Else (max. 15) • Rumpelstilzchen denkt nach Quizkönige und Ratefüchse unter sich Freitag, 26. Juli, 15 - 18 Uhr • „Eine Hexe in der Familie“ und „Das tapfere Schneiderlein (Beitrag 1 €) Kino und Kreativnachmittag im Wechsel Samstag, 27. Juli, 11 - 18 Uhr • Dschungelkönige unterwegs (mind. 20) Familienausflug Allwetter Zoo, Münster Fahrt u. Eintritt Erw. 22 €, Kinder 18 € Sonntag, 28. Juli, 10 Uhr, • We are family - Familiengottesdienst

07

bei allen Beteiligten für die unkomplizierte Zusammenarbeit und freut sich, dass dieses gemeinsame Ferienprogramm in Kirchlengern auf den Weg gebracht werden konnte. Die Elsestifte haben sich das Programm mit den einzelnen Veranstaltungen aber bereits vorab besorgt, um Euch auf die interessanten Veranstaltungen hinzuweisen und Euch ein bisschen Appetit auf die Ferienspiele zu machen. Versprochen: Es ist für jeden etwas dabei, sowohl im Süden, als auch im Norden, in allen Ortsteilen der Gemeinde, bunt, vielseitig und abwechslungsreich...

Dienstag, 30. Juli, 15 - 18 Uhr • Der königliche Ball Tanzangebot „move your body“ • Hänsel und Gretel unterwegs Entdeckerrallye durch Hagedorn Mittwoch, 31. Juli, 15 - 18 Uhr • Bastelzwerge in Aktion Kreatives zum Mitnehmen (Beitr. 1 €) • Wo ist die Flagge geblieben? Geländespiel im Wald Donnerstag, 1. August, 11 - 18 Uhr • Knusper Knusper Knäuschen Besuch bei Schulze Lebkuchen und anschließend Spielbauernhof Grewe (mind. 20 Teiln., Erw. 18 €, Kinder 15 €) Freitag, 2. August, 15 - 18 Uhr • Märchenwelt Entdecker/innen Schattentheater, Verkleidungen, Märchenküche ... Samstag, 3. August, 20 - 22 Uhr • Arielle und die Meerjungfrau Schwimmbadparty (max. 40) Treffpunkt Aqua Fun, nur für Schwimmer Sonntag, 4. August, 10.30 Uhr • We are family - Familiengottesdienst

Dienstag, 6. August, 15 - 18 Uhr • Viele, viele Sterntaler Großes Casino in Stift Quernheim Mittwoch, 7. August, 15 - 18 Uhr • Ritter Sport und viel Bewegung Sportlicher Nachmittag in der Turnhalle Treffpunkt Sporthalle In der Mark Donnerstag, 8. August, 11 - 18 Uhr • Feuer und Pfeife und Besuch bei Kalif Storch - Ausflug zur Glashütte Gernheim, Fahrt mit der Petra Solara u. Besuch des westf. Storchenmuseums (mind. 20 Teiln., Erw. 19 €, Kinder 16 €) Freitag, 9. August, 15 - 18 Uhr • Ab geht die Party - Disco Gemeindehaus • Früchtezauber Marmeladen selbstgemacht (max. 15) • Märchenhafte Treffer - 15.30 - 18 Uhr (max. 24, Beitrag 2 €) Treffpunkt und Abholung am Minigolfplatz Samstag, 10. August, 15.30 Uhr • „Filous Liebe“ - Abschlussnachmittag mit der kleinen Malche Bühne Sonntag, 11. August, 10.30 Uhr • We are family - Familiengottesdienst

FERIENSPIELE

Es ist zwar erst Mai, aber die nächsten Ferien kommen bestimmt und deshalb laufen die Vorbereitungen für die Ferienspiele in Kirchlengern bereits auf Hochtouren. Und da hat sich die Gemeinde Kirchlengern etwas Neues einfallen lassen. Erstmalig stellen die Veranstalter CVJM/Ev. Jugend Region Kirchlengern, die örtlichen Vereine in Südlengern und die Gemeinde Kirchlengern ihr Sommerferienprogramm 2013 gemeinsam vor, zusammengefasst in einem Flyer, der aber erst Anfang Mai an den bekannten Stellen ausliegen wird. Bürgermeister Rüdiger Meier bedankt sich schon jetzt

Die Anmeldungen für die Ferienspiele der Ev. Jugend können bei folgenden drei festen Terminen vorgenommen werden: Dienstag, 4. Juni, 14.30 bis 16 Uhr Gemeindehaus Kirchlengern, Mittwoch, 5. Juni, 16 bis 18 Uhr Gemeindehaus Hagedorn, Donnerstag, 6. Juni, 16 bis 18 Uhr Rauchfang Stift Quernheim. Weitere Details (auch über das T-Shirt mit dem Ferienspiellogo) sind dem gemeinsamen Programm zu entnehmen.

Samstag, 24. August, 10 - 13 Uhr mit dem Angelverein • Angelspaß an der Else (max. 30), Treffp. Elsebrücke Anm.: Tel. 878019, T. Schreieck Montag, 26. August, 16 - 18.45 Uhr mit den Sportkeglern • Kegelspaß für Kinder von 10-14 Jahren bei Bohne, Anm: Tel. 83148, I. Bohnenkamp Dienstag, 27. August, 15.30 - 18 Uhr mit der Feuerwehr Südlengern • Heiße Spiele, Treffpunkt: Elsestr. 175, Anm. Tel. 0163 7369391, T. Erdbrügger Mittwoch, 28. August, 14.30 - 17 Uhr mit dem Gartenbauverein • Spiel und Spaß, Treffpunkt Grillhütte Südlengern, Anm. Tel. 85513, E. Schulz Donnerstag, 29. August, 14.30 - 17 Uhr mit der ev. Kirchengemeinde • Spiele mit den ev. Jungscharen im Volkeninghaus, Anm. Tel. 6530504, Pfrn. Günther Freitag, 30. August, 14.30 - 18 Uhr mit der AWO • Spielenachmittag im Springolino, Treffpunkt AWO Begegnungszentrum, Schimmelkamp 23 (max. 40), Anm. Tel. 85052, B. u. J. Griese

15. Juli bis 3. September • Sommerleseclub der Jahrgänge 5 - 7 und Leseclub Junior, Jahrgänge 1 - 4 Anmeldung bei Gemeindebücherei Michaela Nagel, Tel. 75 73 470. . Mittwoch, 14. August, 14 - 15 Uhr • Abenteuersport für Kinder ab 6 Jahren (max 25), Anmeldung bis 7. August bei Klaus Schorlemmer, Tel. 75 73 115, Treffpunkt: Sporthalle Grundschule Kirchlengern Mittwoch, 21. August, 11 - 14.30 Uhr • Kanutour auf der Else für Kinder ab 8 Jahren mit Indian Summer (mind. 15, Beitr. 15 €) Tour u. Rückfahrt mit der Bahn werden begleitet. Treffp.: Anlegestelle, Auf der Worth Anmeldung bis 7. August bei Klaus Schorlemmer, Tel. 75 73 115 T 27. bis 30. August, 14 - 18 Uhr • Kletterspaß mit der offenen Jugendarbeit ( ab 12 Jahren) Keine Vorerfahrungen nötig! Treffpunkt: Schulwald der Gesamtschule, Anm. Offene Jugendarbeit, Tel. 75 73 450

Start der Freibadsaison

am 1.Mai


11. ST

MAIBAU

30. April ab 19.00 Uhr

Auftakt unter dem Maibaum mit dem Posaunenchor Stift Quernheim & Hagedorn am Parkplatz der Volksbank, anschl. Musik und Tanz in den Festzelten an der Poststraße.

1. Mai ab 10.30 Uhr Frühschoppen am Festplatz an der Poststraße mit Kinderflohmarkt, kostenlosem Kinderschminken, Hüpfburg, Spielmobil, Erbsensuppe, Kaffee, selbstgebackenem Kuchen, Waffeln Bier und Bratwurst 10. OldtimerMaitreffen in Stift Quernheim am Festplatz und auf der Stiftsfeldstraße Auch die Feuerwehr ist mit einem „feurigbunten Programm“ für Groß und Klein dabei. Außerdem präsentieren die Alttraktorenfreunde Klosterbauerschaft Ihre liebevoll restaurierten „Traktoren-Schätze“. Selbstverständlich ist an beiden Tagen für das leibliche Wohl gesorgt.


TIFTER

UMFEST

Bestattungen

Tischlerei Sundermeier

Holz- und Kunststofffenster Rollläden - Türen - Treppen Sonderanfertigungen

32278 Kirchlengern Imkerweg 4 Tel. 05223 / 76 17 50

Wir starten in die Grillsaison:

Grill-Spezialitäten aus zartem Geflügelfleisch in vielen Variationen immer anders, immer lecker!

Ihr Leben verdient individuellen Schutz. Jedes Leben schreibt seine eigenen Geschichten. Aber leider nicht immer nur schöne. Informieren Sie sich daher rechtzeitig über Ihre existenziellen Risiken, damit Sie für den Fall der Fälle bestens abgesichert sind. Auf schnelle Hilfe und unseren persönlichen Service können Sie sich in jedem Fall verlassen.

Kai Grannemann Allianz Generalvertretung Stiftsfeldstraße 4 32278 Kirchlengern kai.grannemann@allianz.de www.allianz-grannemann.de

Täglich frische Geflügelspezialitäten aus eigener Schlachtung und Verarbeitung. Besuchen Sie uns auf dem Wochenmarkt in Bünde oder in unserem Fachgeschäft in Klosterbauerschaft. Geflügelschlachterei Döring , Klosterheide 69, 32278 Kirchlengern, Tel. 05223/71536

Tel. 0 52 23.79 14 11 Fax 0 52 23.79 14 16


Im Familienzentrum Kirchlengern-Mitte

JUGEND & FAMILIE

10

Neue Qualifikation startet im September Seit Januar 2012 bietet das Bündnis für Familie Kirchlengern das Projekt „Großeltern ehrenhalber“ für Familien aus Kirchlengern an. Hierbei werden ehrenamtliche Menschen mit Familien verbunden, die keine eigenen Großeltern in ihrem Umfeld haben. Zurzeit engagieren sich sieben zur Wunschoma und zum Wunschopa ausgebildete Frauen und Männer in dem Projekt. Sie haben während einer Qualifizierung den sogenannten „Großelternführerschein“ erworben und unterstützen ihre Wunschfamilien. Sie gestalten gemeinsam Freizeit und haben ein offenes Ohr für die Kinder und die Eltern. Bei dem Wunschoma/opa-Projekt geht es allerdings nicht um das Abdecken von Betreuungszeiten, sondern um das gemeinsame Aufwachsen. Fragt man die Ehrenamtlichen, warum sie sich in dem Projekt engagieren, so antworten sie, dass sie gerne Zeit mit Kindern verbringen möchten, wie auf unserem Bild Wunschopa Udo Steffen mit MichelleKlose. Sie unterstützen und entlasten Familien und erleben das Heranwachsen der Kinder. Alle Wunschomas und -opas berichten, dass sie von ihren Wunschfamilien sehr viel zurückbekommen, Freude, ein Kinderlachen und Dankbarkeit. Ein schöner Nebeneffekt sei es außerdem, dass man in eine neue Welt eintauche und körperlich und geistig rege bleibe. Zurzeit gibt es mehr Anfragen von interessierten Familien als ehrenamtliche Wunschgroßeltern zur Verfügung stehen. Das Bündnis für Familie möchte interessierten Menschen die Möglichkeit geben, den Großelternführerschein zu erwerben, etwas Zeit an Kinder zu verschenken und vom Miteinander zwischen Jung und Alt zu profitieren. Voraussetzung für die Teilnahme an dem Projekt ist Verständnis für und das Interesse an Kindern. Zusammen mit dem fachlichen Kooperationspartner, der Evangelischen Jugendhilfe Schweicheln, soll im September 2013 eine neue Qualifizierung starten. Interessierte können sich schon jetzt bei der Bündniskoordinatorin Petra Rullkötter im Rathaus Kichlengern (Zimmernummer 2.02), Telefon 05223/75 73 118 oder E-Mail P.Rullkoetter@ Kirchlengern.de, anmelden. Dort werden Fragen zum Projekt beantwortet.

Schaubrüter in der Grundschule Südlengern Heiko Weßler, Vorsitzender des RGZV Klosterbauerschaft, war in seinem Element, als er den Kindern der Grundschule Südlengern den Schaubrüter des Vereins präsentieren und die Kinder über die Anfänge eines „Federviehs“ informieren konnte. Die Jungen und Mädchen waren ganz bei der Sache, als sie beobachteten, wie die Schalen der Eier langsam brüchig wurden und schließlich kleine verklebte Küken aus dem Ei schlüpften, freudig begrüßt und bestaunt von den begeisterten Kindern. Noch größer war die Freude allerdings, als sie die einen Tag vorher geschlüpften Küken in die gewärmten Hände nehmen konnte. Zwar gab es zunächst einige Berührungsprobleme, doch Heiko Weßler löste sie schnell.

In den Kindergärten Amselweg und Auf der Wehme des Familienzentrums Kirchlengern-Mitte gibt es im Mai folgende Beratungsangebote: Mittwoch, 8. Mai, 8.30 bis 11 Uhr Offene Beratung für alle Interessierten rund um die Familie und Erziehung, Auf der Wehme Mittwoch, 8. Mai, 9.30 bis 11 Uhr Stilltreff „Milchzeit“ – gegenseitiger Austausch rund ums Stillen und die erste Ernährung für das Baby mit Claudia Pieper-Emden, Auf der Wehme Mittwoch, 15. Mai, 9 bis 10 Uhr Ernährungsberatung (Oecotrophologin Stefanie Deppe, Familienarztzentrum Kirchlengern), Amselweg (Blockhaus) Mittwoch, 22. Mai, 9.30 bis 11 Uhr Stilltreff „Milchzeit“ – gegenseitiger Austausch rund ums Stillen und die erste Ernährung für das Baby mit Claudia Pieper-Emden, Amselweg Mittwoch, 5. Juni, 10 bis 11 Uhr Beratung für Frauen (Gleichstellungsbeauftragte Heidi Wagner) Weitere Angebote: Samstag, 4. Mai, 10 Uhr Bobby Car-WM der Nationen für Kinder im Alter von 2 bis 3 Jahren, Turnhalle der Grundschule Kirchlengern Dienstag, 7. Mai, Donnerstag, 23. Mai, und Dienstag, 4. Juni, Krabbelgruppe, Auf der Wehme (Anmeldung: Isabella Kröger, Tel. 7 49 65) Dienstag, 7. Mai, 15 Uhr Elternrunde (Urlaub zuhause und unterwegs – Feriengestaltung), Amselweg Dienstag, 14. Mai, 20 Uhr Informationsabend für neue Eltern, Amselweg Dienstag, 28. Mai, 20 Uhr „Ein Abend für die Sinne“, Amselweg Dienstag, 4. Juni, 15.30 Uhr Elternrunde (Urlaub zuhause und unterwegs – Feriengestaltung), Auf der Wehme. Kita Amselweg 14, 32278 Kirchlengern, Leiterin Elke Ehlert Telefon (0 52 23) 7 25 54, E-Mail kontakt@familienzentrum-kirchlengern.de Kita Auf der Wehme 9,32278 Kirchlengern, Leiterin Anke Lückingsmeier Telefon (0 52 23) 7 28 38, kontakt@familienzentrum-kirchlengern.de

Im Monat Mai im Kinderhaus Zappel Im AWO-Familienzentrum Kinderhaus Zappel, Schimmelkamp 23 in Südlengern, gibt es im Mai folgende Beratungsangebote: Mittwoch, 15. Mai, 9.30 bis 10.30 Treffpunkt „Milchzeit“: Für junge Mütter mit Fragen rund ums Stillen, zur Beikost, zur Berufstätigkeit in der Stillzeit und vieles mehr! Die Leitung hat Claudia Pieper-Emden. Donnerstag, 16. Mai, 14 bis 16 Uhr Elternberatung im separaten Beratungsraum rund um die Erziehung und das Familienleben. In Kooperation mit dem Haus der Beratung in Herford unter der Leitung von Fr. Ferraby. AWO Familienzentrum Kinderhaus Zappel Einrichtungsleitung Iris König-Boh, Schimmelkamp 23, 32278 Kirchlengern, Telefon (0 52 23) 8 54 71 E-Mail familienzentrum-kinderhaus-zappel@awo-owl.de

Programm im Monat April Eine vielfältige und lebendige Mischung von Themen und Angeboten, die viele Frauen erreichen soll, hat sich die Reihe „Frau trifft sich“, die von der Arbeitsgruppe „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ des Bündnisses für Familie Kirchlengern initiiert wurde, zum Ziel gesetzt. Die ersten Aktionen im sind sehr gut angenommen worden. Im Mai folgt dieses Angebot: Freitag, 17. und 31. Mai, 19 bis 21.30 Uhr „Zeit für mich: Lebenscoaching“, Leitung: Anke Diekmeyer, Donnerstag, 23. Mai, Beratung „Wiedereinstieg in den Beruf“ (Ulrike Höner zu Siederdissen), Terminabsprache unter Tel, 735 31.


Von Michaela Nagel Coralie Saudo Kris Di Giacomo

Mein Papa, der ist groß und stark, aber... Reinbek: Carlsen-Verl., 2012, 16,90 Euro ISBN 978-3-551-51784-5

Papa ist groß und stark, aber allabendlich gibt es Schwierigkeiten mit ihm: Er will einfach nicht ins Bett! In diesem Bilderbuch erzählt Kris Di Giacomo herrlich witzig von abendlichen Einschlafritualen – mit vertauschten Rollen: der kleine Junge gibt sich die allergrößte Mühe seinen Papa ins Bett zu bringen, aber der ist natürlich noch gar nicht müde… Die Illustrationen von Coralie Saudo mit ihrer gedeckten beige-braun-grauen Farbgebung sind beim ersten Betrachten zwar gewöhnungsbedürftig, stellen die „verkehrten“ Rollen und die Emotionen von Sohn und Vater aber wunderbar dar.

NO! wurde mit einer U-Matic-Videokamera gedreht, und der Rückgriff auf diese veraltete Achtziger-Jahre-Technik sorgt nicht nur dafür, dass der Film im traditionellen 4:3-Format auf der Leinwand erscheint. Sondern dass er in Gänze genau so aussieht wie die Reklamefilme, die der Werber Saavedra im Film produziert.

Das Jahr 1959: Alfred HITCHCOCK ist einer der berühmtesten Filmregisseure der Welt. Gerade ist „Der unsichtbare Dritte“ mit Cary Grant erfolgreich in den amerikanischen Kinos angelaufen. Doch der Regisseur liebt seine fertigen Filme nicht, er will sofort mit dem nächsten beginnen. Aber was macht man nach einem Multimillionendollarspektakel mit Superstar und Herumkraxeln auf dem Mount Rushmore? Das Gegenteil: ein preiswertes Kammerspiel mit wenig Schauspielprominenz. Das Resultat heißt „Psycho“. Die fassungslosen StudioBosse bei Paramount finden das nicht lustig und verwehren ihr Einverständnis. Daraufhin finanziert Hitchcock den Film vollständig selbst, nimmt eine Hypothek auf sein Haus auf und will in Schwarz-Weiß drehen. Auf 800.000 US-Dollar beläuft sich die Low-Budget-Produktion, nur 30 Drehtage sind angesetzt. Für eine Hitchcock-Produktion vollkommen unübliche Konditionen. “Psycho“ war ein Experiment, ein Schock fürs Publikum und für die Filmindustrie. Von seinem Start an galten andere Gesetze für Kinothriller, und sie gelten bis heute. HITCHCOCK ist ein Wagnis auf mehreren Ebenen: Ein Kult-Regisseur, ein Kult-Film, die unzähligen Kolportagen über beides und ein vor Details überbordendes Sachbuch, welches als Grundlage für dieses Biopic-Fragment dient. Wie dies alles in einem mit hochkarätigen Stars besetzten Film komprimieren und adäquat umsetzen? Helen Mirren und Hopkins spielen wie die Teufel. Sie chargieren gern, doch am besten sind sie in den Details.

Die Realität im Chile Ende der achtziger Jahre sieht bei weitem nicht so heiter aus. Der Militärmachthaber Augusto Pinochet ist seit 1973 an der Macht. Anderthalb Jahrzehnte Verfolgung, Folter und Tod liegen hinter den Menschen. Gleichzeitig erfährt das Land gerade einen rasanten wirtschaftlichen Aufschwung. In dieser widersprüchlichen Situation muss sich Pinochet 1988 einer Volksabstimmung über die Fortsetzung seiner Präsidentschaft stellen. Was in den Augen des Regimes nur ein Pro-Forma-Akt sein soll, führt am Ende überraschend zur Abwahl des Diktators. NO! erzählt, wie die von der Opposition initiierte gleichnamige Kampagne Pinochets Ende und einen demokratischen Neubeginn auslöste. Dafür standen der Opposition nur 15 Fernsehminuten täglich zur Verfügung. Das macht nachdenklich, wenn man bedenkt, wieviel Redezeit europäische Politiker haben, ohne einen Neubeginn zu erreichen.

Immer da, immer nah.

Die Provinzial – zuverlässig wie ein Schutzengel. Ihre Provinzial-Geschäftsstelle

Andreas Koppelmeyer Lübbecker Straße 53, 32278 Kirchlengern Tel. 0 52 23 / 78 94 56, koppelmeyer@provinzial.de

„Die Leute glauben, ich sei ein Monster – wirklich, das haben sie mir gesagt.“ Mythos, Legende, Ikone: Alfred Hitchcock [1899-1980] ist all das. Das Werk des gewichtigen Master of Suspense umfasst 53 Spielfilme. Jeder scheint ihn zu kennen. Sein selbst gezeichnetes Profil, seine skurrilen Cameo-Auftritte, die eigenwilligen Einführungen in seine beiden US-Fernsehreihen. Alfred Hitchcock ist der weltweit populärste Regisseur und der Film HITCHCOCK ist ein Spaß. Er wird als Komödie fürs eigene Genre nichts Vergleichbares leisten. Aber derart geistreich unterhalten zu werden, ist mehr, als gemeinhin heute auf diesem Feld erwartet werden darf.

11 BILDUNG & KULTUR RATHAUS

Nicht viele wissen, dass Bürgermeister Rüdiger Meier einst einen Kinofilmvorführerschein gemacht hat und man sah es ihm auch an, dass er am 12. April gern die neue digitale Technik im kommunalen Kino startete - was durchaus nicht selbstverständlich war. Dafür musste schnell und unkonventionell gehandelt werden, denn eines der Projektionssysteme der Berlinale war nach dem Festival günstig verfügbar. Das war eine einmalige Gelegenheit. 90.000 Euro kostet ein neues System. Eigentlich zu viel für so ein kleines Kino. Der Projektor aus Berlin sollte ein Drittel günstiger sein. Das Angebot stand aber nur kurze Zeit. Eine Spende von E.ON hätte für diesen Zweck eingesetzt werden können. Das war aber verwaltungstechnisch unmöglich, da der aktuelle Haushalt noch nicht beschlossen war. Johannes Ridderbusch setzte sich dann ans Telefon und mobilisierte Mitglieder des Fördervereins, rief alte Freunde und Stammbesucher des Kinos an. Gemeinsam schafften sie es, mit Bürgschaften die Summe zusammenzukriegen bis die Gemeinde das E.ON-Geld freigeben konnte. Rüdiger Meier strengte einen Dringlichkeitsbeschluss an. Stefan Tödtmann unterstützte die Idee, der Bürgermeister informierte die Ratsmitglieder und bekam auch von dort die Rückendeckung für den Coup. Von einem mobilen 16-Millimeter-Projektor, über die zwei 35-Millimeter-Projektoren bis zur modernen digitalen Maschine hat Johannes Ridderbusch den Weg des Kinos in Kirchlengern begleitet und der Weg ist dank ihm und vieler Unterstützer noch nicht zu Ende.

Auch der Frühling in diesem Jahr sticht uns nun ins Auge, so wie der neue Spielfilm des chilenischen Regisseurs Pablo Larraín. Sein neuer Film NO! ist der dritte Teil seiner Trilogie über die Pinochet-Diktatur. Und bis man sich an den Anblick gewöhnt hat, sieht er aus wie ein 3D-Film, den man ohne Brille guckt: Farben verfließen, Konturen verwischen, an den Rändern franst das Bild aus. Es gibt Kinobesucher, die sich wegen so etwas bei Johannes Ridderbusch beschweren. Andererseits war Larraíns Film für den Auslands-Oscar nominiert. Wie kann das sein? Was ist da los?


Mai 2013

12 SENIOREN

Altenkreis der kath. Kirchengemeinde, Kolpingstraße 3, 32278 Kirchlengern, Ansprechpartner Sigrid Weitkamp, Telefon 7 21 16 Altentagesstätte Kirchlengern, Lübbecker Straße 67, 32278 Kirchlengern, dienstags ab 14 Uhr, Ansprechpartner Hannelore Gollnick, Telefon 7 34 87 Altentagesstätte Klosterbauerschaft, Senioren-Residenz, Heenfeld 5, 32278 Kirchlengern, Mittwoch, 29. Mai, 15 Uhr, Ansprechpartner Oskar Steinmeier, Telefon 7 41 51 Altentagesstätte Stift Quernheim, Gemeindehaus, An der Stiftskirche 9, 32278 Kirchlengern, montags ab 15 Uhr, Ansprechpartnerin Lisa Sudek, Telefon 7 16 44 Altentagesstätte Südlengern, Schimmelkamp 23, 32278 Kirchlengern, donnerstags ab 14 Uhr, Ansprechpartner Karl-Heinz Brockmann, Telefon 8 42 80 Ev. Altenclub Hagedorn, Hagedorner Straße 139, 32278 Kirchlengern, Mittwoch, 29. Mai, 15 Uhr, Ansprechpartner Gemeindebüro, Telefon 7 11 67 Ev. Seniorenkreis Kirchlengern, Auf der Wehme 8, 32278 Kirchlengern, Mittwoch, 15. Mai, 12 Uhr Spargelessen im Restaurant Ueckermann, Anmeldung bis 10. Mai; Mittwoch, 29. Mai, 15 Uhr „Was wir in der Schule gelernt haben – Lieder und Gedichte vom Frühling – ein (fast) vergessener Schatz?“, Ansprechpartner Ursula Borgelt, Telefon 7 13 39, Martin Rottmann, Telefon 7 30 46 Seniorenarbeitskreis „Die Jungen Alten“, Gaststätte Ueckermann, Häverstraße172, 32278 Kirchlengern, Dienstag, 7. Mai, 9 Uhr Neues aus der Bundeshauptstadt (MdB Stefan Schwartze); Donnerstag, 23. Mai, Spargelessen; Dienstag 4. Juni, 9 Uhr Bestattungsvorsorge (Jürgen Niemann), Ansprechpartner Günter Jurok, Telefon 8 44 36 Ehrenabteilung der Feuerwehr, Dienstag, 7. Mai, 19 Uhr Treffen im Gerätehaus Kirchlengern-Mitte (Hüller);Dienstag, 4. Juni, 19 Uhr Gerätehaus Kirchlengern, Ansprechpartner Friedrich-Wilhelm Tödtmann, Telefon 7 18 07 Seniorenkreis der Landeskirchlichen Gemeinschaft Stift Quernheim, Stiftsfeldstraße 13, 32278 Kirchlengern, erster Donnerstag im Monat, 15 Uhr, Ansprechpartnerin Ulla Adler, Telefon (05223) 7 59 33 AWO-Seniorenzentrum Kirchlengern, Mittelacker 3, 32278 Kirchlengern, Ansprechpartnerin Antje Schmidt, Tel. (0 52 23) 49 30 80 Seniorenresidenz Klosterbauerschaft, Heenfeld 5, Kirchlengern, Ansprechpartner Einrichtungsleiter Matthias Delfs, Tel. 98 50 33

Über Geschichte der Unterwäsche informiert Das Heimatmuseum Löhne war in Person von Waltraud Troche, die dort Ausstellungen zu bestimmten Themen organisiert, zu Gast im Ev. Seniorenkreis Kirchlengern. Trotz (oder gerade wegen?) des Themas „Kleider machen Leute – die Geschichte der Unterwäsche“ hatten sich auch einige Herren eingefunden, die ebenfalls mit großem Interesse den Erläuterungen, was die modebewusste Frau „darunter“ trug, lauschten. Der Blick in die Zeit des 18. und 19. Jahrhunderts geschah anhand von Bildern: Reiche Damen bevorzugten den „Cul de Paris“, die durch Polsterung ermöglichte Hervorhebung eines hübschen Popos oder die Krinoline, mit der man nur stehen, aber nicht sitzen konnte. Mieder, die fest zusammengeschnürt wurden – wie eine Karikatur zeigte, sogar mit einer Winde – damit die modische „Wespentaille“ entstand, oder Mieder, die anfangs mit Holzstäben, später mit Fischbeinstäben (wie auf unserem Bild) verstärkt wurden, führten häufig zu Atemnot, so dass die Frauen in Ohnmacht fielen. Schließlich verboten die Ärzte das Tragen dieser „Marterwerkzeuge“. Aber ganz aus der Mode waren die Mieder danach nicht, nur aus weicherem Material gefertigt, das zeigte Troche mit den entsprechenden Beweisstücken.

Wieder „K&K“

Kaffee und Kino am 01. Juni

Gleitsichtglas

GUTSCHEIN

Am Samstag, 1. Juni, findet eine weitere Veranstaltung von „K & K - Kaffee und Kino“ statt. Kaffeetrinken ist ab 15 Uhr im Ev. Gemeindehaus, Auf der Wehme 8, die Filmvorführung im Kommunalen Kino „Lichtblick“ beginnt um 16.30 Uhr. Gezeigt wird der Film „Die TrappFamilie“ mit Ruth Leuwerik. Eine Anmeldung ist nicht zwingend notwendig, aber wünschenswert bei Ursula Borgelt, Tel. 71339.

Seniorenbeirat hat Anregungen verfasst Eine Arbeitsgruppe des Seniorenbeirates hat eine Liste von Fragen und Hinweisen ohne Anspruch auf Vollständigkeit zusammengestellt, die als Leitfaden für eine persönliche Vorsorge dienen kann. Sie ersetzt aber keinesfalls eine fachlich Beratung der Stellen, die dafür ausgebildet sind. In dieser Ausgabe der Elsestifte geht es um die Patientenverfügung. Ein Arzt ist gemäß seinem Eid dazu verpflichtet, alles, was mit seiner ärztlichen Kunst und den zur Verfügung stehenden medizinischen Möglichkeiten erreicht werden kann, zu tun, um das Leben eines Menschen zu retten. Sie können aber in einer Patientenverfügung schriftlich niederlegen, welche medizinischen Behandlungsmaßnahmen bei Ihnen in bestimmten Situationen durchgeführt bzw. nicht durchgeführt werden sollen, wenn Sie im Falle einer Bewusstlosigkeit oder Bewusstseinstrübung, verursacht durch Krankheit, Unfall oder andere Umstände, nicht mehr in der Lage sind, darüber selbst zu entscheiden. Wichtig ist, dass Sie sich umfassend über die medizinischen und rechtlichen Konsequenzen informieren, z.B. bei Ihrem Hausarzt oder einem Rechtsanwalt.

über

90 €

Dieser Gutschein gilt beim Erwerb unserer modernen Freiform-Gleitsichtgläser in allen vier Qualitätsstufen Aktion, Komfort, Premium oder Premium Individual! *Pro Person nur 1 Gutschein einlösbar und nicht kombinierbar mit anderen gratis bekommenen Gutscheinen sowie mit unserer Bonuscard. Gültig bis 31.05.2013.

Stiftstr. 77 · 32278 Kirchlengern · Tel. 05223-75620


13

Kooperation kommt langsam in Fahrt Die Kooperation zwischen dem Verein für Deutsche Schäferhunde und dem Verein Kultur offensiv nimmt Fahrt auf. Ein erster Informationsabend stand ganz im Zeichen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Horst Hartmann, Vorsitzender des Kulturvereins, berichtete von seinen Erfahrungen und verriet so manche Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Präsentation eines Vereins sowohl in der internen als auch in der externen Öffentlichkeit. Weitere Themen waren das Aufnehmen von Fotos und deren Behandlung mit Bildbearbeitungsprogrammen. „Wer Fotos für die Öffentlichkeit verändert und montiert, der muss das auch ehrlich sagen“, erläuterte Hartmann. Die mitgebrachten Beispielfotos wurden gemeinsam betrachtet und auch kritisch diskutiert. Der Kulturvereinschef übergab zum Abschluss des Treffens eine CD mit Mustertexten für eine erfolgreiche Vereinsarbeit an die Mitglieder des Hundevereins (Foto: v. l. Marc Silger, Horst Hartmann, Monika Rode und Norbert Glanz). Der Hundeverein revanchierte sich inzwischen mit einer kleinen Dressurschau ihrer Vierbeiner während der Jahreshauptversammlung des Kulturvereins.

Alle 105 angemeldeten Schüler aufgenommen Über 105 Anmeldungen für die Gesamtschule Kirchlengern freuen sich Schulleiterin Antje Stuke und Bürgermeister Rüdiger Meier. „Es ist unser unbedingter Wille, alle angemeldeten Schülerinnen und Schüler aufzunehmen“, so Bürgermeister und Schulleitung. Deshalb haben sich Verwaltung und Schulleitung zusammengesetzt und ein Raumkonzept erarbeitet, das die Bildung einer vierten zusätzlichen Eingangsklasse ermöglicht. Damit war die Verwaltungsarbeit aber noch nicht erledigt. Eine zusätzliche Klasse bedarf nämlich der Genehmigung der Schulaufsicht, in diesem Fall der Bezirksregierung. Und diese Genehmigung liegt auch zwischenzeitlich vor, so dass die Zusagen zur Schulaufnahme versandt werden konnten. Alle angemeldeten Schüler können demnach aufgenommen werden.

Besonderer Musikgenuss bei „Kultur im Forum“ Einen besonderen Kirchlengeraner Musikgenuss bietet das gemeinsame Konzert des Gospelchors Kirchlengern, der Chorgemeinschaft Gesangverein Deutsche Eiche/Männergesangverein 1898 Stift Quernheim und des in Kirchlengern geborenen Tenors Uwe Eikötter. Dieses Konzert im Rahmen der Reihe „Kultur im Forum“ findet am 25. Mai um 19 Uhr im Forum der Erich Kästner-Gesamtschule statt. Einlass ist ab 18 Uhr. Die beiden Chöre und Uwe Eikötter werden zunächst alleinstehend ihr Liedgut präsentieren. Das Programm des Gospelchors besteht aus einer Mischung aus traditionellen Songs und modernen Titeln, versehen mit eigenen Arrangements des Chorleiters. Die Chorgemeinschaft, die seit 2007 zusammen singt, präsentiert traditionelles Liedgut und moderne Lieder von Stücken von Mozart bis hin zu den „Schürzenjägern“. Die Darbietungen des Tenors Uwe Eikötter kommen dagegen aus dem Bereich Operette, und auch einige italienische Lieder wie zum Beispiel „Lolita“ sind zu hören.Die Besucher können sich schon jetzt auf diese ganz besondere Mischung Kirchlengeraner Stimmen und auf ein Finale der besonderen Art freuen. Karten für diese Veranstaltung gibt es an der Abendkasse ab 18 Uhr sowie an folgenden Vorverkaufsstellen: Bürgerbüro Rathaus, Gemeindebücherei, Tankstelle Busse und Reisebüro Heitkamp. Für das leibliche Wohl sorgt an diesem Abend die Chorgemeinschaft. Eintritt: 8,-- € / 6,-- € ermäßigt für Schüler und Studenten

SCHULE & BILDUNG RATHAUS

Ab 24. Mai auch ein Angebot für 13- bis 16-Jährige In der Jugendarbeit der ev. Kirchengemeinde Hagedorn soll eine Lücke geschlossen werden. Ab dem 24. Mai sind alle Jugendlichen im Alter von 13 bis 16 Jahren jeden Freitag von 18.30 bis 21 Uhr ins Gemeindehaus eingeladen, um einen Abend nach ihren Vorstellungen zu verleben. Ludger Knollmann, neben Svenja Holtmann Leiter des Vorbereitungsteams aus 15 Mitarbeitern: „Das Grundprinzip ist, dass von uns ein Programm angeboten wird, aber die Jugendlichen selbst bestimmen dürfen, ob sie das vorgeschlagene Programm möchten oder ob sie ihren Abend selbst gestalten wollen.“ Die dafür notwenige Kommunikation zwischen den Jugendlichen und den Mitarbeitern wird über das soziale Netzwerk Facebook laufen. Wie Pfarrerin Ulrike Schwarze mitteilte, hat eine Befragung der Jugendlichen bereits stattgefunden, mit einer erfreulichen Resonanz. Sie selbst hat bereits zugesagt, wenn gekocht wird, als Gast dabei zu sein. Die räumlichen Voraussetzungen sind bereits geschaffen worden. Aus dem ehemaligen Kinderraum im Gemeindehauskeller entwickelten die Mitarbeiter einen wohnlichen Raum, gestalteten die Wände und die Decke neu und richteten den Raum mit neuem Mobiliar ein. Finanzielle Unterstützung gab es von der Kirchengemeinde, vom Blauen Kreuz, aus den Passionsandachten und aus einer Trauerkollekte.


DIE REPORTAGE

14 Montagabend, kurz nach 17.30 Uhr im Aqua Fun: Elf Betreuer der DLRG-Ortsgruppe Kirchlengern haben alle Hände voll zu tun und müssen vor allen Dingen die Augen offen halten, um die 62 Kinder im Blick zu haben, die ihre ersten Schwimmversuche machen. Da muss auch schon mal Vorsitzender Frank Knickmeier ins Wasser springen, um einen Jungen, der gerade etwas Wasser geschluckt hat, ans rettende Ufer zu holen. Mit von der Partie ist natürlich auch Jürgen Berg, lange Zeit Schwimmmeister im Aqua Fun (inzwischen im Ruhestand) und auch langjähriger Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe. Knickmeier: „Tausenden von Kindern hat er in seiner aktiven Zeit im Aqua Fun das Schwimmen beigebracht, er kommt einfach nicht davon los. Wir vom DLRG freuen uns natürlich, dass er sich nach wie vor im Verein zur Verfügung stellt.“ Begonnen hat alles mit der Einweihung des Hallenfreibades in Kirchlengern am 5. Mai 1970, bei der die DLRG-Ortsgruppe Herford im Rahmen einer kleinen Vorführung einen Querschnitt durch ihre Trainingsund Ausbildungsarbeit zeigte. Für eine Vielzahl junger Leute war das Grund genug, sich fortan regelmäßig im Schwimmbad einzufinden und gemeinsam zu trainieren. Bereits im Jahre 1972 wurde ein Stützpunkt der DLRG-Ortsgruppe Herford in Kirchlengern angesiedelt. Aufgrund der rasch ansteigenden Mitgliederzahl, deren Durchschnittsalter 15 Jahre betrug (der jüngste Schwimmer war gerade mal 5 Jahre und der älteste 50 Jahre alt), war es am 2. März 1984 möglich, sich von der Ortsgruppe Herford „freizuschwimmen“ und eine eigene Ortsgruppe zu gründen. Schwimmmeister Jürgen Berg wurde angesprochen und es wurde eine gemeinsame Basis für die Gründung einer eigenen Ortsgruppe gefunden. Die Gemeinde Kirchlengern zog mit und stellte jeden Donnerstagabend das Hallenbad für Trainingszwecke zur Verfügung. An den Schwerpunkten im Bereich Breitensport und Jugendarbeit hat sich bei der DLRG-Ortgruppe bis heu-


15 DIE REPORTAGE

te nichts geändert. Das Ziel, möglichst vielen Personen die Sicherheit am und im Wasser mit Spaß zu vermitteln wird nach wie vor groß geschrieben. So ist es auch nicht überraschend, dass von den knapp 500 Mitgliedern, die der Ortsgruppe heute angehören, 75% unter 18 Jahre alt ist. Dabei kommen die „Jüngsten“ mit gerade mal 4 Jahren direkt aus den Schwimmkursen. In fünf Gruppen, in denen die Mitglieder nach Alter und Schwimmfertigkeiten unterteilt sind, wird montags in der Zeit von 17.30 bis 22 Uhr trainiert. Durchschnittlich kommen ca. 200 Mitglieder regelmäßig zum Training. Neben dem wöchentlichen Training werden auch Rettungsschwimmer ausgebildet. Die Lehrscheininhaber der Ortsgruppe Kirchlengern bieten regelmäßig Kurse zum Erwerb des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens in Bronze, Silber und Gold an. Zusätzlich wird ein- bis zweimal pro Jahr ein Erste Hilfe Kurs oder ein Erste Hilfe Training angeboten, das von den ErsteHilfe-Ausbildern der Ortsgruppe durchgeführt wird. Auch im Rettungswachdienst an der Ostsee ist die DLRG Ortsgruppe Kirchlengern engagiert. So fährt jedes Jahr im Sommer eine Hand voll Rettungsschwimmer zum ehrenamtlichen Wasserrettungsdienst an die Deutschen Küsten, um dort für die Sicherheit der Urlauber zu sorgen. Im Laufe der vergangenen fünf Jahre wurde auch der Bereich des Tauchens wieder aktiver und attraktiver gestaltet und so besteht mittlerweile wieder die Möglichkeit, in der Ortsgruppe einen Tauchschein zu erwerben. Mit zahlreichen Fahrten zu den verschiedensten Gewässern in Deutschland und Europa werden der Spaß und die Faszination an diesem Wassersport vermittelt. Neue Interessenten sind jederzeit herzlich willkommen, Montagabend im Aquafun am Training teilzunehmen. Ansprechpartner ist Frank Knickmeier, Telefon 76 00 12. Informationen gibt es auch unter www.kirchlengern.dlrg.de .


VEREINE

16

Kolpingjugend Kirchlengern lädt ein

Bürgerinitiative in Südlengern gegründet

Viele Schülerinnen und Schüler ab den 9. Klassen werden sich ab diesem Sommer um einen Ausbildungsplatz für 2014 bewerben. Ihnen bietet die Kolpingjugend Kirchlengern in diesem Jahr erneut das erfolgreiche Bewerbungsseminar „BVB09“ an. Es findet vom 5. bis 7. Juli in Kirchlengern statt und behandelt alle Themen rund um die Ausbildungsplatzbewerbung. Unter Mithilfe von Ausbildungsbetrieben in der Region stehen das Erstellen einer individuellen Bewerbungsmappe und das Vorstellungsgespräch (unser Bild zeigt eine Situation aus dem Vorjahr) im Vordergrund. Hier erleben die Teilnehmer/innen direkt, wie es einem geht, vor dem zukünftigen Chef Rede und Antwort zu stehen – und das, obwohl es nicht „schief“ gehen kann. Außerdem gibt es jede Menge Tipps und Antworten rund um den Einstieg in die Ausbildung. Informationen gibt es im Internet unter www.kolping-kirchlengern.de und unter Tel. 05223 73980. Anmeldungen werden ab sofort entgegen genommen, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Im Volkeninghaus in Südlengern trafen sich interessierte Bürger, Anlieger und andere Betroffene der Autobahn A30, um eine Bürgerinitiative zu gründen, die sich dafür einsetzt, dass endlich der Lückenschluss der Schallschutzwände zwischen Löhne und Hiddenhausen erfolgt. Die momentan geplante Neuasphaltierung der A30 durch einen „abgespeckten“ Flüsterasphalt sowie die angebotenen indirekten Lärmschutzmaßnahmen für die betroffenen Anwohner wurde von allen Anwesenden als nicht ausreichend bezeichnet. Da momentan – so der Tenor in der Versammlung – seitens der verschiedenen Verwaltungen hier auch kein Einlenken sichtbar sei, könne nur noch eine engagierte Bürgerschaft evtl. etwas erreichen. Zum Schluss der Veranstaltung wurde dann die offizielle Gründung der Bürgerinitiative „Lärmschutz A30“ bekannt gegeben. Alle interessierten Bürger können sich über Zusammenkünfte und geplante Aktionen bei folgenden Sprechern der Initiative gerne Auskunft einholen: Burkhard Scheiding, Tel. 34 80; Udo Scheiding, Tel. 835 76; S. Oberhommert, Tel. 789805; Klaus Schuster, Tel. 834 24; Jan Winsenborg, Tel. 878 424.

Bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins der Erich Kästner-Gesamtschule wurde ein neuer Vorstand gewählt. Neue Vorsitzende ist Christina Weichelt, in ihrem Amt als stellvertretende Vorsitzende wurde Yvonne Kleineberg bestätigt. Das Amt der Kassenwartin übernimmt Ina Böhne. Alle Mitglieder, Lehrer, Schülerinnen und Schüler bedanken sich ganz herzlich bei Heike Klette für ihr Engagement der letzten Jahre als Vorsitzende und bei Anke Samson für ihre oft mühevolle Arbeit als Kassenwartin.

Kolping unterstützt Arbeit der Grundschulen

Jung und Alt in Seniorenresidenz Elf Jugendliche des RGZV Klosterbauerschaft besuchten die Seniorenresidenz Klosterbauerschaft, um zusammen mit den Bewohnern Vogelkästen ein etwas anderes Aussehen zu geben. Die Kästen wurden im Vorfeld durch die Seniormitglieder des Vereins gebaut und im Anschluss im Garten der Residenz aufgehängt. Bei der letzten Ausstellung des RGZV fand Matthias Delfs, Einrichtungsleiter der Seniorenresidenz, die selbst gestalteten Vogelkästen der Jugendlichen so schön, dass er gleich anregte, noch ein paar für den Residenzgarten herzustellen. Im Laufe der Vorbereitung kam Heiko Weßler, Vorsitzender des RGZV, dann der Gedanke, Jung und Alt zusammen die Kästen gestalten zu lassen, was auf fruchtbaren Boden in der Seniorenresidenz fiel. Auch wenn einige Senioren nur zum Zuschauen gekommen waren, war es doch eine willkommene Abwechslung, die Jugend beim Gestalten zu beobachten. Nach der fast zwei stündigen Malaktion konnten 10 Kunstwerke bestaunt werden, die erst in die Osterausstellung gingen und dann hoffentlich viele Jahre die heimischen Vögel im Garten beglücken werden.

„Mein Körper gehört mir!“ In diesem Projekt geht es um das Thema „sexueller Missbrauch“. Grundschülern wird kindgerecht gezeigt, wie sie Gefahrensituationen vorbeugen können und wie sie Hilfe holen, wenn sie sie benötigen. Dieses Projekt wird seit einigen Jahren an den Grundschulen in Kirchlengern angeboten. Die Finanzierung erfolgt überwiegend durch den Förderverein und durch einen Eigenanteil der Eltern. Kolpingjugend und Kolpingsfamilie finden das Projekt sehr unterstützenswert und haben deshalb einen Teil des Erlöses vom vergangenen Weihnachtsmarkt dafür zur Verfügung gestellt. Im April übergaben Katharina Blase (Kolpingjugend) und Andreas Karger (Kolpingsfamilie) dem Förderverein der Grundschule Kirchlengern-Häver 150 Euro, damit das Projekt weiterhin für die Eltern kostengünstig angeboten werden kann.


FC Rot-Weiß Kirchlengern:

ft n u k u Z ie d r fü n e ch ei W lg fo Er Mit Spaß zum

Kirchlengern lässt momender neue Jugendvorstand von Rot-Weiß n schon erledigt? t, Arnd JuHerr en neu der on grati die Inte Hausaufgabe Beim FC Rot-Weiß Kirchlengern ist Jugendvorstand hat sich getan nicht viel von sich hören. Sind Ihre e tlich, meistens unter Beteiligung des hen wöc sich t triff Team gendabteilung gelungen. Der neu 2013/2014 ist sicher. Neben er Uns t: Arnd viel on Sais it, die wir sachlich, aber auch mit bildet, der Trainerstab für die Hauptvorstandes. Es gibt viel Arbe das Hauptanliegen die Weichenstelbekannte Trainer aus andeden wer JSG der ist aus ei en Dab Leut n. en erfahren Schwung und Spaß erledige Für ein altersspezifisches TorUnd es läuft ja auch parallel der ren Vereinen an die Else wechseln. Fachleute zur Verfügung. Jetzt die Zukunft unserer Jugendspieler. für lung alle he tzlic Da wir vom neuen Jugendvorstand war ttraining stehen zwei zusä Spielbetrieb der gemeinsamen JSG. , bleibt uns leider momentan zu weJugendvorstand bespreund tand Vors eit. ilarb Deta sind die in tand geht es auch gleichzeitig im JSG-Vors fteilungen und Verknüpfungen. chen derzeit zukünftige Arbeitsau ieren, müssen Spielregeln aufnig Zeit für Öffentlichkeitsarbeit. eition funk en Weiß-Jugend aus? Sind überhaupt ausr Damit moderne Struktur auch en lach wir aber Wie sieht denn die Zukunft der Roten, rech besp zu n? viel ande gibt vorh „Es . eiten den lichk wer mög ellt gest chende Trainings- und Wettbewerbs ndJörg Große-Wortmann. „Mit den Spielzeit voraussichtlich 14 Juge viel“, berichtet der 1. Vorsitzende lg“, ergänzt er. Dieses Motto Arndt: Wir werden in der kommen Erfo zum nschaften von eller man oren Seni drei Bei . Spaß kommt man schn cken st schi selb mannschaften ins Rennen sondern auch beim Spor t Gesamtschule durch weitere gelte nicht nur für Vorstandsarbeit, ß und Nutzung des Platzes an der i Rasenplätze nicht ausreiRegelmäßige TrainertagunWei che. Rotndli Juge und er Kind für t - erst rech dass zwe male Umfeld für die soziale und Vereine kann man sich ausrechnen, Nutzbarkeit als auf dem gemeindegen und –schulungen sollen das optien Spieler schaffen. Der FC Roticher tägl erer läng z Trot . den wer jung chen der wir auch im Friedensfußballerische Entwicklung senplatz in Stift Quernheim werden rücklich großen Wer t auf stra ausd Kun auch nen en eige tlich spor der en eindever waltung neb Gem Weiß legt ermeister und er Trainer. tal viele Einheiten austragen. Bürg gungszeiten abBele die die charakterliche Qualifikation sein Weiß in die neue Saison starlich kürz und haben uns dies mehrfach zugesagt Mit 14 Jugendmannschaften will Rot-Erscheinungsbild in neuen Trie gefragt. ten, alle werden für ein einheitlichesen sich bereits gefunden. Auch anden sein. Haben Sie die Ballspend Genügend Bälle werden sicher vorh kots auflaufen. Sponsoren dafür habund Jugendlichen bereits jetzt Stift ern/ des Fördervereins der JSG Kirchleng im Verein selbst haben die Kinderuptversammlung Anfang Februesha Jahr der Bei . Quernheim bereits verplant? halt Rück en groß , wie für eine Beitragserhöhung ig timm eins r liede Mitg die Arndt: Wir bedanken uns für die Bälle rsich ar haben großartige UnterÜbe „Die n. die oche wirft gs espr rdin ausg t Alle rbei rt. nda es sich gehö zugunsten der Juge rtet. Mitglieder und Sponsoren macht gabe mehr Fragen auf als sie beantwo en stützung unserer Arbeit durch die der sich ert äuß “, mer Som Frag im n t star ellte Neu gest its den für bere e tlich mein rsich auf zuve Und uns sehr erhalten, t zufrieden. Dabei soll nicht einhabe ich bis heute keine Reaktion zukünftige Jugendleiter Stefan Arndndspielgemeinschaft fortgesetzt e. such Juge en fver genau wie auf meine Anru fach die Arbeit der bisherig e Akzente n erhi werden, sondern man will auch neu its erarweit auch uns man Wenn setzen. Konzepte dazu wurden bere m Jahr im Unklaren lassen will, kann beitet. Peter Krobbach, seit gut einebereitet die Ballspende nur als PRGeschäftsführer beim FC Rot-Weiß, iligung Aktion verstanden werden. Bete r unte r rnie ndtu für 2014 ein Juge als Zeit e Hat denn der Ueckermannsein h Durc namhafter Vereine vor. Ham den Cup für Verstimmungen Profi für Eintracht Frankfur t und als t gkei Täti gesorgt? e sein ie sow SV burger Arndt: Nein, ich Leiter der Amateur- und Nachwuchsmöchte auf gar keiabteilung von Arminia Bielefeld hat, nen Fall, dass ein er nicht nur die Verbindungen Schatten auf diesondern auch das Know-how, um ses großartige ein neues Event in Kirchlengern Turnier geworzu verwirklichen. „Auf einem satten grünen Rasen, über fen wird. Das den wir nach der ansteHallenturnier henden Sanierung des Elist sehr gut sesportplatzes sicher bald organisiert verfügen werden, spielt und wird mit jeder Fußballer gern. Und hohem Aufwand Else das Ambiente an der durchgeführt, und zwar auch ist ohnehin einmalig. Ich und besonders von den vielen führe bereits Gespräche mit den beteiligten Eltern. Deren Engaentsprechenden Jugendabteigement sollte unbedingt herund lungen, z. B. von Werder Bremen ausgestellt werden. Das hat mir Twente Enschede.“ in der Vergangenheit gefehlt. its in Auch weitere Highlights sind bere den Und natürlich Transparenz. Als der Planungsphase. Nebenbei wur lang jähriger Helfer des Turniers, TraiPartnerschaften für begleitende ob als Vater, Sponsor oder zuletzt z. B. ningsmaßnahmen geschlossen, Leiter der JSG, die einen großen tumit einem ortsansässigen Fitnesss irTeil der Verantwortung für das dio. Ebenso wird es wieder eine Bew h Gelingen der Veranstaltung getradurc iele ndsp tung während der Juge d gen hat, habe ich eine starke VerAlfre das bewährte Team Regina und bindung zum Ueckermann-Cup. Bobrowski geben. r lell Leider hat es kein Gespräch übe ßba ndfu Juge In Kirchlengern ist der 2014 iers Turn des rung hfüh nDurc beei die ßen bendiger denn je. Die Rot-Wei g großes mit uns gegeben. Auch die Einladun drucken durch Ideenreichtum und neuen Jugendder aft der, nsch Man itzen r Vors eine 2. , Paul er Engagement. Volk ortlichen: abteilung von Rot-Weiß Kirchlen über die Tatkraft der Verantw Desaus. blieb Mo2014 zur gern zum UC „Wir brauchen keine Feindbilder Spor t und halb hat Rot-Weiß schriftlich um tivation. Wir setzen auf Spaß am r. Das ist fede iebs einen der fünf freien Star tplätze am Miteinander als Antr t besSich er isch agog päd in 2014 gebeten und nochmals aus auch er sich Suche das was , sein annt gesp seine Unterstützung – z. B. bei der darf ser.“ Man n. ßbote ndfu ange Juge – am ien e amil ress nach Gastf neu geweckte Inte ng, irkt. Viel Erfolg für die neue Jugendabteilu ball in Kirchlengern noch alles bew Anzeige t! Arnd Herr

Diese Seite wurde ermöglicht durch:


VEREINE

18

Eine lange Tradition hat der Himmelfahrtsfrühschoppen am Feuerwehrmuseum. Bereits zum 23. Mal wird er veranstaltet, und zwar am Donnerstag, 9. Mai, und wieder bestens vorbereitet von Hans und Bärbel Kleemeier: „Wir erwarten unsere Gäste gerne ab 10 Uhr mit den üblichen Kaltgetränken, Imbiss und der Kaffeestube mit den selbstgebackenen Kuchen und Torten. Für unsere Jüngsten haben wir wie immer eine Hüpfburg. Außerdem bieten wir für Kinder bis 12 Jahre einen Flohmarkt an. Tische werden gestellt.“ Ein besonderes „Highlight“ in diesem Jahr: Gegen Höchstgebot werden zwei Eintrittskarten für das Elton John-Konzert am 5. Juli 2013 im Gerry-Weber-Stadion abgegeben. Die Gebote können ab sofort unter der Telefon 737 92 oder unter E-Mail kleemeierquernheim@ gmx.de abgegeben werden.

Am Sonntag, 26. Mai, von 11 bis 18 Uhr öffnet die Löschgruppe Südlengern für alle Bürger die Türen und Tore des Gerätehauses an der Elsestraße 175, um das neue Gerätehaus und das neue Löschfahrzeug (HLF 20) vorzustellen. Dazu gibt es eine Ausstellung „Feuerwehr im Wandel: 50 Jahre Fahrzeug-Geschichte“. Und wer Südlengern schon einmal aus 30 Metern Höhe betrachten wollte, ist am 26. Mai ebenfalls bei der Löschgruppe an der richtigen Adresse. Auch die kleinen Bürgerinnen und Bürger sollen sich wohlfühlen, so können die „Kids“ neben Hüpfburg und Spielmobil auch eine Bootstour auf der Else unternehmen. Selbstverständlich ist während des gesamten Tages bestens für das leibliche Wohl gesorgt. Parkplätze stehen in ausreichender Zahl am Straßenverkehrsamt zu Verfügung. Ein Shuttle-Service ist eingerichtet.

Einen wesentlichen Raum der Vorstandsarbeit der TSG Kirchlengern/ Randringhausen nahmen im letzten Jahr nach Angaben des Vorsitzenden Volker Ahring die Finanzen, die Verhandlungen mit dem Erwerber des Areals der Tennisplätze in Randringhausen, eine Verbesserung der Beschaffenheit der Plätze in Kirchlengern, die Erneuerung der Zuleitung zum Bewässerungssystem und der Einbau einer Druckerhöhung ein. Ahring lobte dabei die hervorragende Zusammenarbeit und die Unterstützung der Gemeinde. Als zweiter Vorsitzender betonte Jens Bühre, dass in diesem Jahr verstärkt wieder der sportliche Aspekt in den Fokus der Vorstandsarbeit gerückt werden soll. Eine sportliche Weiterentwicklung, aber auch das gesellschaftliche Miteinander unter den verschiedenen Altersklassenteams und Mitgliedern sollen weiter gefördert werden. Zum bisherigen Übungsleiter- und Trainerteam konnte mit Heike Zanni eine weitere lizensierte Tennistrainerin dazu gewonnen werden. Zanni hat einige Jahre erfolgreich zwei Tennisschulen in Bayern geführt. Nach fünf aktiven Jahren in der Schweiz möchte die ehemalige Ranglistenspielerin jetzt ihr Engagement unter ihrem Motto „Tennisunterricht effektiv und mit Spaß“ in die TSG einbringen. René

Braun, der auch bisher schon als Trainer tätig war, legt sein Tätigkeitsfeld hauptsächlich in den Bereich der Frühförderung in Sachen Tennis in Kindergärten und Grundschulen. Trotz leichter Zuwächse im Jugendbereich musste Finanzwart Joachim Zobiak von einem leichten Mitgliederrückgang berichten. Während der Verein betriebswirtschaftlich ein positives Ergebnis erwirtschaftete, wurde der Haushalt mit einem Minus abgeschlossen. Dieses konnte Zobiak mit außerordentlichen Tilgungen sowie einer in das Jahr 2012 vorgezogenen Pachtzahlung erläutern. Für das Jahr 2013 forderte der Vorstand eine leichte Beitragserhöhung von den Mitgliedern. Außerdem möchte der Vorstand durch den finanziellen Ausgleich von nicht geleisteten Arbeitseinsätzen die Mitglieder verstärkt zur Mitarbeit auffordern. Sowohl die Beitragserhöhung als auch die Regelung zur Verpflichtung und Vergütung von Arbeitseinsätzen wurden von der Mitgliederversammlung mehrheitlich genehmigt. In einer weiteren – aber etwas weniger deutlichen – Abstimmung sprach sich die Versammlung dafür aus, die Platzanlage am Kurweg in Randringhausen für einen Zeitraum von sechs Jahren zu pachten. Weiterhin wurde der Vorstand der TSG im Amt bestätigt.

bei der neuen JSG Am Freitag. 3. Mai, ab 17.30 Uhr findet auf dem Rasenplatz des VfL Klosterbauerschaft ein Schnuppertraining der JSG Kloster-Stift für fußballbegeisterte Kinder und Eltern für die Saison 2013/2014 statt. Dazu sind alle Kinder und Eltern aus dem Umkreis herzlich eingeladen. Die Trainer der einzelnen Mannschaften werden dort für Fragen und Informationen bereit stehen. Alles Wissenswerte zur JSG Kloster-Stift sowie Informationen zu Anund Abmeldungen gibt es am Sportplatz. Außerdem wird auf dem Rasenplatz ein kleiner Trainingsparcours aufgebaut, so dass sich Spieler vorab kennenlernen können. Die Umkleidekabine steht während des Schnuppertrainings offen und kann zum Umziehen und Duschen genutzt werden. Selbstverständlich sorgt die JSG Kloster-Stift für das leibliche Wohl.

Sportwart Manfred Lott berichtete von zwei Aufsteigern. Die 1. Herren spielen künftig in der Bezirksliga, als Kreismeister grüßt die 1. Herren 50 und schlägt nun in der Bezirksklasse auf. In 2013 stellt die Tennisspielgemeinschaft mit 13 Teams noch eine Mannschaft mehr als im Vorjahr. Dass es sich dabei um eine 3. Herrenmannschaft mit vielen Nachwuchsspielern handelt, zeigt, dass viele Aktivitäten, die in den Vorjahren eingeleitet wurden, erste Früchte tragen. Das wurde auch im Bericht von Jugendwartin Miriam Baasner deutlich, die neben den drei etablierten Jugendteams nun auch eine gemischte U-8Mannschaft an den Start schickt, womit nach Jahren auch wieder weibliche Jugendliche aufschlagen.


11. Maibaumfest in Südlengern

19 Maibaumfest Südlengern

Die Dorfgemeinschaft „Südlengern aktiv“ und die örtlichen Vereine laden herzlich zum 11. Maibaumfest in Südlengern ein! Wenn der stolze Mast mit seinem Kranz und bunt flatternden Bändern aufgerichtet worden ist, könnte er einem auf Durchreise befindlichen Storchenpaar signalisieren, dass in Südlengern immer was los ist und es sich lohnt, ganz in der Nähe am Westerkampweg im neuen Storchennest Quartier zu beziehen! Auf dem Festplatz am Schimmelkamp wartet jedenfalls der vom Gartenbauverein und Kindern des AWO-Kindergartens geschmückte Maibaum mit all den Gästen gespannt auf sein neues Zunftzeichen, das auch in diesem Jahr feierlich enthüllt wird. Kinder der Grundschule Südlengern und der CVJM-Posaunenchor eröffnen das bunte Programm. Für Abwechslung ist gesorgt. Das Spielmobil bietet viel Spaß für die kleineren Gäste. Die Großen dürfen klönen, schauen und staunen. Für Essen und Trinken ist reichlich gesorgt: mit deftiger Hausmannskost, Würstchen vom Grill, gut gekühlten Getränken und anderen Köstlichkeiten. Am frühen Nachmittag wird zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

weitere Fotos auf www.facebook.com/Elsestifte


WIRTSCHAFT

20

40 Mio. kW/h Strom umweltschonend erzeugt

Generationenwechsel bei Hettich: Hans Riepe geht

Eine Erfolgsgeschichte macht eine kurze Atempause: Seit Mai 2008 ist die Biogasanlage Kirchlengern von E.ON Westfalen Weser Energie-Service in Betrieb. Ein hocheffizientes Blockheizkraftwerk, dessen Motor mit Biogas betrieben wird, produziert dort durch die sogenannte Kraft-Wärme-Kopplung umweltschonend gleichzeitig Strom und Wärme. Seit dem Start vor fünf Jahren hat der Motor über 41.000 Stunden gelaufen – und zwar nahezu störungsfrei. Zurzeit wird der Motor im Rahmen einer Wartung komplett überholt. Dazu wird er auseinandergebaut und in seine Einzelteile zerlegt – die Kolben, die Kurbelwelle und zum Beispiel die Ölwanne werden sichtbar. Vergleich man die Laufleistung des BHKW mit einem Pkw, so werden die unterschiedlichen Dimensionen offensichtlich: 41.000 Stunden Dauerbetrieb übertragen auf ein Auto entsprechen rund zwei Mio. gefahrenen Kilometern. Die Leistung des Biogas-Motors beträgt 1.064 Kilowatt (kW), das sind rund 1.500 PS. Mit 20 Zylindern ergibt sich ein Hubraum von 48,5 Litern. Mit geplanten fünf Tagen dauert die Wartung ebenfalls deutlich länger als eine Pkw-Inspektion. Seit der Inbetriebnahme hat der Biogas-Motor 40 Mio. Kilowattstunden (kWh) Strom erzeugt. Diese ins öffentliche Netz eingespeiste Strommenge entspricht in etwa einem Jahresverbrauch von ca. 11.500 Haushalten mit einer Einsparung von 22.000 Tonnen Kohlendioxid (CO2). Mit der Abwärme des Motors werden neben den Liegenschaften des Kraftwerkes an der Bahnhofstraße auch das neue Feuerwehrgerätehaus in Südlengern sowie weitere 38 Häuser in der Umgebung der Anlage mit klimaschonender Wärme für die Raumheizung und das warme Wasser versorgt. Durch die gelieferte Wärme konnten ca. 2 Mio. Liter Heizöl eingespart werden. Unser Bild zeigt Projektleiter Norbert Darnauer, E.ON Westfalen Weser Energie-Service, vor dem Blockheizkraftwerk der Biogasanlage Kirchlengern, das zurzeit gewartet wird.

Am 1. April 2013 hat der 33-jährige Dirk Bartz, wohnhaft in Stift Quernheim, die Verantwortung für die technische Ausbildung bei Hettich am Standort Kirchlengern übernommen. Er folgt Hans Riepe (64), der mehr als 40 Jahre für die Unternehmensgruppe tätig und seit 2000 technischer Ausbildungsleiter war. Mit Dirk Bartz übernimmt ein Mitarbeiter aus den eigenen Reihen die Ausbildungsleitung. 1996 begann Dirk Bartz seinen beruflichen Werdegang bei Hettich als Auszubildender zum Industriemechaniker. Nach seinem erfolgreichen Ausbildungsabschluss war er mehrere Jahre als Facharbeiter bei Hettich tätig und bildete sich zum Industriemeister Metall weiter. Ab 2007 leitete er Teams in verschiedenen Produktionsbereichen. Verbunden mit dieser Tätigkeit war auch die Betreuung der Auszubildenden während ihres Einsatzes in den Fertigungsbereichen. Seit dem 1. April 2013 ist Dirk Bartz Leiter der technischen Ausbildung bei Hettich. Um sich auf diese neue Herausforderung vorzubereiten, arbeitet er seit 2012 eng mit Hans Riepe in Fragen der Aus- und Weiterbildung zusammen. Hans Riepe ist seit dem 1. Oktober 1972 in der Hettich Unternehmensgruppe beschäftigt und seit 2000 technischer Ausbildungsleiter. Unter seiner Leitung wurde die Ausbildung laufend den technischen Anforderungen angepasst, modernisiert und ausgebaut. Mit dem Bau des Ausbildungszentrums in 2003 und seiner Erweiterung in 2012 stehen den Ausbildern und den technischen Auszubildenden moderne Möglichkeiten für eine Erstausbildung in den Berufen der Metall- und Elektroindustrie zur Verfügung. Hans Riepe wird Dirk Bartz nach dem offiziellen Wechsel noch einige Monate begleiten, bevor er in den Ruhestand verabschiedet wird. Beide sind Team-Player, was sie schon im Sport, Hans Riepe als Fußballer beim VfL Holsen und Dirk Bartz als Handballtorwart bei der SG Bünde-Dünne, bewiesen haben und noch beweisen. Foto: (v. l.) Uwe Kreidel, Geschäftsführung Paul Hettich, Dirk Bartz, neuer Ausbildungsleiter, Hans Riepe, ehemaliger Ausbildungsleiter, und Dr. Andreas Hettich.

Training im Familienarztzentrum In der Zahnarztpraxis Dr. Ciesler Am 1. April 1988 wurde die Zahnarztpraxis Dr. Hans-Hermann Ciesler in Kirchlengern, In der Horst 3, eröffnet. Mit der Eröffnung haben auch Andrea Osiek und Katja Redecker ihre Tätigkeit als Zahnmedizinische Fachangestellte aufgenommen. Fünf Jahre später,am 1. April 1993, begann Jennifer Wienkemeier als Prophylaxeassistentin Ihre verantwortungsvolle Tätigkeit in der Praxis. Für die 25 Jahre und 20 Jahre Betriebszugehörigkeit bedankt sich der Praxisinhaber und wünscht auch weiterhin eine vertrauensvolle und auch freudige Zusammenarbeit. Unser Bild zeigt: (v. l.) Andrea Osiek, Dr. Hans-Hermann Ciesler, Katja Redecker und Jennifer Wienkemeier.

Einmal im Jahr bietet das Familienarztzentrum Kirchlengern ein Notfalltraining für alle im Haus befindlichen und angeschlossenen Arztpraxen an. Im Rahmen des Qualitätsmanagements dieser Praxen soll ein schnelles und sicheres Verhalten bei Notfallsituationen geübt werden. Nach einem Vortrag des Notfallmediziners Marcel Roßkamp über die neuen Standards der Reanimation und die Verabreichung von lebensrettenden Medikamenten wurde an Reanimationsmodellen, die vom DRK Bünde freundlicherweise zur Verfügung gestellt worden waren, von allen Mitarbeiterinnen und Ärzten der praktische Einsatz der Herz-Lungen-Wiederbelebung und Intubation trainiert. Neben diesen gemeinsamen Übungen werden auch regelmäßig in den Praxen spontane Notfallsituationen simuliert und der Handlungsablauf eingeübt, damit im realistischen Einsatz jeder Handgriff sitzt.


Der Uhrmacher 24. Oktober 1974 absolvierte er vor der Handwerkskammer Hildesheim seine Prüfung zum Uhrmachermeister und stieg noch im selben Jahr in den väterlichen Laden ein.

UNTERNEHMEN DES MONATS

Im Jahre 1979 übernahm Klaus Tammer bereits mit 29 Jahren das Geschäft an Holzmeiers Hof 6. Natürlich stellte Vater Ernst noch weiterhin seine Kenntnisse zur Verfügung und half noch einige Jahre im Geschäft aus. Klaus Tammer: „Wir waren schon ein Familienunternehmen, denn auch meine Ehefrau Brigitte war fast 20 Jahre im Geschäft tätig.“ Heute gehören neben dem Uhrmachermeister Klaus Tammer noch Optikermeisterin Annette Gössel, die Uhrmacherin Christina Budesheim, die bei Tammer lernte, dann auswärts beschäftigt war, aber längst wieder den Weg zurück nach Kirchlengern gefunden hat, und der Optikermeister Kai Blank als Aushilfe und Tochter Kathrin Tammer zum Team.

22

Klaus Tammer liebt seinen Beruf, ist Uhrmacher mit Leib und Seele. Das hat er von seinem Vater geerbt, der bereits in Königsberg in Ostpreußen ein Uhrengeschäft betrieb, das er zum Ende des zweiten Weltkrieges aber stehen und liegen ließ und sich mit vielen anderen auf den Weg Richtung Westen machte. Er kam in den Kreis Herford und arbeitete zunächst „bei den Engländern“, wie man zu sagen pflegte, und wie viele andere Deutsche auch. Klaus Tammer wurde 1950 in Vlotho geboren. 1953 wurde den Tammers am Westerfeldweg in Kirchlengern eine Wohnung zugewiesen. Hier wurden sie wieder sesshaft und Ernst Tammer konnte sich wieder seinen Uhren widmen. Am 1. Oktober 1953 eröffnete er an der damaligen Polizeistraße (heute Meierhofstraße) ein Uhrenfachgeschäft. Danach folgte ein Umzug an die Lübbecker Straße (vor kurzem noch Radio Unger) und schließlich im Jahre 1963 an den heutigen Standort an Holzmeiers Hof 6. Klaus Tammer wuchs also in Kirchlengern auf, besuchte hier die Volksschule und wollte eigentlich Koch werden. Aber Vater Ernst Tammer sprach ein Machtwort: „Du wirst Uhrmacher.“ Er fügte sich trotz vier weiterer Geschwister und hat das bis heute nicht bereut. Nach der Schulzeit begann er eine Lehre in einem Uhrmachergeschäft in Löhne-Obernbeck, damals noch dreieinhalb Jahre lang, und verbrachte danach noch drei Gesellenjahre in Obernbeck. Eine Lehrzeit als Optiker in Gronau schloss sich an, weil Tammer erkannt hatte, so sein Wissensgebiet erweitern zu können. Am

Die Zeiten haben sich auch bei Uhren-Schmuck-Optik Tammer gewandelt. Vom Verkauf kann Klaus Tammer alleine kaum noch leben. Heute geht es mehr um den Goldankauf und im Besonderen um die Reparaturen, alles andere, Uhren, Brillen, Schmuck, hilft mit. Das zeichnet das Geschäft in Kirchlengern aus. Klaus Tammer: „Es gibt heute kaum noch Uhrmacher in der Umgebung. Das hat natürlich mit dem Aufkommen der Quarzuhren zu tun, die etwa seit 1974 auf den Markt kamen. Denken Sie nur an die damaligen James-Bond-Uhren, die voll im Trend lagen. Natürlich gibt es nach wie vor mechanische Uhren, die auch unser Augenmerk sind.“ Klaus Tammer war lange Zeit Lehrlingswart und Obermeister der Uhrmacherinnung und hat selbst auch viele Lehrlinge ausgebildet, heute allerdings nicht mehr: „Da steht die Berufsschule im Wege, denn wenn wir die Lehrlinge unter Umständen brauchen, dann sind sie in der Schule.“ Klaus Tammer, der in seiner Freizeit noch zweimal im Jahr auf Segeltörn geht, über 40 Jahre Mitglied im TV Kirchlengern ist und dort die Freitags-Herrentruppe leitete, was er aber im letzten Jahr aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste, denkt natürlich auch an die Zukunft, denn in zwei Jahren möchte er sein Geschäft aufgeben. Eine Nachfolge ist derzeit bedingt in Sicht. Er verspricht sich aber viel vom neuen Einkaufszentrum Bussen Hof: „Vielleicht lässt sich ja ein Käufer finden, der die exponierte Lage nutzt.“


Der Schiedsrichter Wolfgang Kott ist ein bodenständiger Ostwestfale, seit 42 Jahren gehört er dem BV 21 Stift Quernheim an, seit 38 Jahren ist er seinem Arbeitgeber, der Gemeinde Kirchlengern, loyal verbunden und seit 25 Jahren widmet er sich in seiner Freizeit der Schiedsrichterei. Woche für Woche ist er auf den heimischen Sportplätzen aktiv und sorgt dafür, dass alle Fußballspiele regelkonform über die Bühne gehen. Kott ist in Quernheim aufgewachsen, wo er auch heute noch in seinem Elternhaus wohnt. Nach Grundschule, Hauptschule Klosterbauerschaft und Qualifikationsvermerk (mittlere Reife) an der Hauptschule Kirchlengern begann er am 1. August 1975 eine Lehre zum Verwaltungsfachangestellten im Rathaus Kirchlengern, wo damals noch der inzwischen verstorbene Gemeindedirektor Hans Depke sein Chef war. Nach seiner Lehrzeit war er in verschiedenen Ämtern wie Einwohnermeldeamt, Hauptamt und Sozialamt tätig. Seit einigen Jahren findet man ihn nun im Bürgerbüro, sein Schreibtisch steht gleich links hinter der Eingangstür. Seinen Beruf macht er gerne, vor allen Dingen die vielfältigen Kontakte mit den Bürgern gefallen ihm. Meistens können er und seine Kolleginnen den ratsuchenden Bürgern direkt vor Ort helfen oder ihnen zumindest Hilfestellungen geben, wenn noch andere Behörden kontaktiert werden müssen. Bereits mit zwölf Jahren begann er mit dem Fußball beim BV 21 Stift Quernheim, zunächst im Jugend- und später auch im Seniorenbereich. Im Mai 1988 legte er die Schiedsrichterprüfung ab. Der Wechsel in die „Pfeiferei“ entstand aus der Not heraus: Die zweite Mannschaft des BV 21 hätte keine Aufstiegsberechtigung erhalten, wenn der Verein nicht einen weiteren Schiedsrichter gemeldet hätte. Kott setzt schmunzelnd hinzu: „Fußballerisch war ich aber auch keine Koryphäe.“

Fit hält er sich durch Joggen und Radfahren. Dazu wird einmal im Jahr das Leistungsvermögen der Schiedsrichter im Fußballkreis überprüft. Neben einem sportlichen Teil (50m, 100m, 1.000m) gilt es im theoretischen Teil auch 30 Regelfragen zu beantworten. In die Bewertung fließt darüber hinaus auch noch die Teilnahme an den Monatsschulungen ein. Wolfgang Kott, der stolz darauf ist, bisher gut mit allen Spielern ausgekommen zu sein und keinen Spielabbruch gehabt zu haben, denkt noch nicht ans Aufhören: „So lange es die Gesundheit zulässt und es mir Spaß macht, werde ich weiter pfeifen. Aber mit dem Eintritt ins Rentenalter werde ich dann aber auf alle Fälle aufhören, denn dann wird es mit der Schnelligkeit und der Kondition langsam weniger. Und allein auf sein Auge kann man sich auch nicht mehr verlassen.“ Dann kann er sich auch wieder mehr seinem Verein widmen, dem er immer die Treue gehalten hat. Auch als Schiedsrichter war er lange Jahre Geschäftsführer und ist auch heute noch Beisitzer. Sein Wort gilt nach wie vor etwas, seine vielfältigen Erfahrungen spielen da eine große Rolle.

MENSCH DES MONATS

Der Start als Schiedsrichter war schwierig, denn auch Wolfgang Kott musste sich erst hochdienen. Die ersten zwei Jahre in der C-Liga waren harte Kost. Kott: „Da musst du erst das Gefühl für die ganze Sache bekommen. Die Wortwahl in den unteren Klassen ist doch ziemlich drastisch, da musst du schon mal auf Durchzug schalten. Am Anfang ist das nicht einfach.“ Doch Wolfgang Kott hatte Lunte gerochen und Spaß als Schiedsrichter gefunden. Es folgte die Aufstiege in B-Liga, A-Liga und auch Bezirksliga. Die schönste Zeit war für ihn, als Sandra Sudhölter vom SC Enger noch aktiv war und er sie als Assistent an

der Seitenlinie bei Damen-Bundesligaspielen unterstützen durfte. Heute ist seine oberste Klasse die Kreisliga A, er pfeift aber nicht nur im Kreis Herford, sondern durch den Schiedsrichteraustausch auch in den Nachbarkreisen Minden-Lübbecke, Lippe, Bielefeld und Gütersloh. Auch bei Damen- und Jugendspielen ist Wolfgang Kott oft zu sehen und sogar bei Landesligaspielen der Herren als Linienrichter.

23


01.05. Mittwoch

08.05. Mittwoch

20.00 Uhr AWO-Seniorenzentrum MONATSTREFF DES NABU 20.00 Uhr RENOIR

10.05. Freitag

24 VERANSTALTUNGSKALENDER

Lichtblick

20.00 Uhr Lichtblick HAI-ALARM AM MÜGGELSEE 11.05. Samstag

15.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA

20.00 Uhr THE MASTER

Lichtblick

02.05. Donnerstag

C-Junioren: RWK - TuS Lohe

20.00 Uhr TAKE THIS WALTZ

Lichtblick

12.05. Sonntag

11.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

A-Junioren: RWK - SVE Jerxen-Orbke

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

03.05. Freitag

20.00 Uhr RENOIR

Lichtblick

04.05. Samstag

20.00 Uhr Lichtblick DRACHENMÄDCHEN 05.05. Sonntag

11.00 bis 17.00 Uhr Feuerwehrmuseum

Häverstraße 188, Tel.: 05223/73792

11.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA B-Junioren: RWK - TuS Bad Driburg

15.00 Uhr Elsesportplatz FUSSBALL BEZIRKSLIGA Herren: RWK - SV Rödinghausen II

15.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA

Herren: BV 21 Stift Quernheim - SuS Wulferdingsen

20.00 Uhr TAKE THIS WALTZ

Lichtblick

13.05. Montag

17.00 bis 18.00 Uhr Rathaus SPRECHSTUNDE

mit Bürgermeister Meier, Rathausplatz 1

20.00 Uhr TAKE THIS WALTZ

Lichtblick

17.05. Freitag

20.00 Uhr NO!

Lichtblick

18.05. Samstag

20.00 Uhr Lichtblick NACHTZUG NACH LISSABON 19.05. Sonntag

20.00 Uhr Lichtblick NACHTZUG NACH LISSABON 20.05. Montag

20.00 Uhr Lichtblick NACHTZUG NACH LISSABON 21.05. Dienstag

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

Lichtblick

Lichtblick

23.05. Donnerstag

16.00 Uhr Gemeindebücherei LESEFÖRDERUNG

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH 16.00 Uhr Gemeindebücherei LESEFÖRDERUNG

GOTTESDIENSTE

20.00 Uhr RENOIR

Lichtblick

15.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA

Lichtblick

27.05. Montag

20.00 Uhr Lichtblick PARADIES: GLAUBE 28.05. Dienstag

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

Lichtblick

für Jungen und Mädchen im Grundschulalter Ostermeiers Hof 1

Lichtblick

31.05. Freitag

20.00 Uhr Lichtblick MITTERNACHTSKINDER 01.06. Samstag

C-Junioren: RWK -TSV Oerlinghausen

20.00 Uhr KON-TIKI 14.05. Dienstag

24.05. Freitag

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

9.30 Uhr AWO-Zentrum Südlengern FREITAGSFRÜHSTÜCK

20.00 Uhr Lichtblick HAI-ALARM AM MÜGGELSEE

20.00 Uhr HITCHCOCK

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

20.00 Uhr Lichtblick HAI-ALARM AM MÜGGELSEE 16.05. Donnerstag

für Kinder von 4 bis 6 Jahren Ostermeiers Hof 1

Herren: RWK - BV Werther

15.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA

15.05. Mittwoch

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

15.00 Uhr Elsesportplatz FUSSBALL BEZIRKSLIGA

20.00 Uhr HITCHCOCK

Herren: BV 21 Stift Quernheim - TuS Leopoldshöhe

07.05. Dienstag

B-Junioren: RWK - Delbrücker SG

29.05. Mittwoch

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

15.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA

06.05. Montag

11.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA

20.00 Uhr HITCHCOCK

Herren: RW Kirchlengern - SuS Wulferdingsen

20.00 Uhr Lichtblick DRACHENMÄDCHEN

am neuen Feuerwehrgerätehaus Südlengern

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

15.00 Uhr Elsesportplatz FUSSBALL BEZIRKSLIGA

20.00 Uhr Lichtblick DRACHENMÄDCHEN

11.00 Uhr Elsestraße 175 TAG DER OFFENEN TÜR

20.00 Uhr PARADIES: GLAUBE

22.05. Mittwoch

20.00 Uhr NO!

Häverstraße 188, Tel.: 05223/73792

Herren: BV 21 Stift Quernheim - TuS Leopoldshöhe

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

20.00 Uhr NO!

26.05. Sonntag

11.00 bis 17.00 Uhr Feuerwehrmuseum

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

mit musikalischen Klängen zum Mai Anmeldungen bei Meier, Telefon 8 34 25

Lichtblick

25.05. Samstag

19.00 Uhr Forum der Gesamtschule STIMMEN AUS KIRCHLENGERN mit Uwe Eikötter, Gospelchor Kirchlengern und Chorgemeinschaft Kirchlengern

20.00 Uhr PARADIES: GLAUBE

Lichtblick

Lichtblick

02.06. Sonntag

11.00 bis 17.00 Uhr Feuerwehrmuseum

Häverstraße 188, Tel.: 05223/73792

11.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA A-Junioren: RWK - SV Rödinghausen

15.00 Uhr Elsesportplatz FUSSBALL BEZIRKSLIGA Herren: RWK - TuS Lohe

20.00 Uhr KON-TIKI

Lichtblick

03.06. Montag

20.00 Uhr KON-TIKI

Lichtblick

Ev. Kirchengemeinde Stift Quernheim

Ev. Kirchengemeinde Hagedorn

Ev. Kirchengemeinde Kirchlengern

Ev. Kirchengemeinde Lydia (Lutherkirche)

SO, 05.05., 9.45 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl u. Kindergottesdienst, Pfr. Lassen MI, 08.05., 16 Uhr, Gottesdienst in der Seniorenresidenz Klosterbauerschaft, Pfr. Lassen DO, 09.05., 9.30 Uhr, Himmelfahrtsgottesdienst

SO, 05.05., 10 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl, Pfarrerin Schwarze DO, 09.05., 7 Uhr, Waldgottesdienst im

SO, 05.05., 10 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl, anschl. Kirchkaffee, Pfrn. Steinmeier SA, 11.05., 9.30 Uhr, Kinderkirche ab 9.00 Uhr Nutellafrühstück im Gemeindehaus SO, 12.05., 10 Uhr Gottesdienst mit Taufe; anschl. Kirchkaffee, Pfrn. Steinmeier Pfingstsonntag, 19.05., 9 Uhr, Gottesdienst für Jung & Alt mit Kirchenchor und Posaunenchor. Pfrn. Schnarre; anschl. Pfingstwanderung zum Kindergarten Amselweg Pfingstmontag, 20.05., 10 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl, anschl. Kirchkaffee, Pfrn. Steinmeier SO, 26.05., 10 Uhr, Gottesdienst mit Taufen, Pfrn. Steinmeier, anschl. Kirchkaffee

SO, 05.05., 10 Uhr, Konfirmationsgottesdienst, Pfarrerin Günther DO, 09.05. (Himmelfahrt), 11 Uhr, Open Air auf dem Laurentius-Kirchplatz, Gottesdienst für Jung + Alt: „Über den Wolken“, Pfarrer Flömer + Team SO, 12.05., 11 Uhr, Gottesdienst, Pfarrerin Reinmuth, anschl. Kirchkaffee Pfingstsonntag, 19.05., 11 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl, Pfarrerin Reinmuth Pfingstmontag, 20.05., 11 Uhr, ökumenischer Gottesdienst mit dem kath. Kirchenchor in der Pauluskirche, Pfarrer Wilmer SA, 25.05., 10 Uhr, Kindergottesdienst für Dorf u. Heide, Pfrn. Günther/Pfrn. Reinmuth SO, 26.05., 10 Uhr, Gottesdienst mit Feier der Goldenen und Diamantenen Konfirmation, Pfarrerin Günther SO, 02.06., 11 Uhr, Gottesdienst, Pfarrerin Reinmuth

bei Wilmsmeier in Randringhausen mit den Posaunenchören

SO, 12.05., 9.45 Uhr, Gottesdienst mit Taufe und dem Eventchor, Pfr. Waltemate Pfingstsonntag, 19.05., 9.45 Uhr, Gottesdienst mit dem Posaunenchor, Pfr. Lassen Pfingstmontag, 20.05., 9.45 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl und Kirchenchor, Pfr. Waltemate SO, 26.05., 10.30 Uhr, Familiengottesdienst mit Begrüßung der Konfirmanden u. der Band, Pfr. Waltemate

SO, 02.06., 9.45 Uhr, Gottesdienst anl. des 111jäh-

rigen Jubiläums des Posaunenchores St. Quernheim mit Kindergottesdienst und den Posaunenchören, Pfr. Waltemate.

Neuapostolische Kirche Kirchlengern Do, 02.05., 19.30 Uhr, Gottesdienst So, 05.05., 9.30 Uhr Gottesdienst Do, 09.05., 9.30 Uhr, Gottesdienst - Himmelfahrt So, 12.05., 9.30 Uhr, Gottesdienst Do, 16.05., 19.30 Uhr, Gottesdienst So, 19.05., 9.30 Uhr, Gottesdienst in Bünde,

Übertragung Stammapostel Wilhelm Leber aus Hamburg, Wechsel des Stammapostels

Do, 23.05., 19.30 Uhr, Gottesdienst So, 26.05., 9.30 Uhr, Gottesdienst, 16 Uhr Trauerkreis in Kirchlengern Mi, 26.05., 19.30 Uhr, Gottesdienst So, 02.06., 9.30 Uhr, Gottesdienst in Bünde

Turlak gemeinsam mit den Kirchengemeinden Löhne, Mennighüffen und Obernbeck m. d. Posaunenchören der Gemeinden, Pfrn. Schwarze, Anschließend Frühstück im Gemeindehaus Obernbeck

SO, 12.05., 10 Uhr, Gottesdienst, Christian Lümkemann, Diakonisches Werk Herford Pfingstsonntag, 19.05., 10 Uhr, Gottesdienst mit Taufen unter Mitwirkung des Kirchenchores, Pfarrerin Schwarze Pfingstmontag, 20.05., 10 Uhr, Gottesdienst unter Mitwirkung des Posaunenchores, Pfarrerin Neddermeyer, Amt für missionarische Dienste DI, 21.05., 11.30 Uhr, KindergartenPfingstgottesdienst, Pfrn. Schwarze SO, 26. 05., 10 Uhr, Gottesdienst, Pfrn. Schwarze, Kirchenmorgen U14, Anschl. Kirchcafé und Weltladen im Kirchsaal

Ev. freie Gemeinde Kirchlengern So, 05.05., 10 Uhr Gottesdienst mit anschl. Mittagessen So, 12.05., 10 Uhr Gottesdienst Pfingstsonntag, 19.05., 10 Uhr Gottesdienst So, 26.05., 10 Uhr Gottesdienst Do, 30.05., Fahrradtour So, 02.06., 10 Uhr Gottesdienst

Kath. Kirchengemeinde Kirchlengern SO, 05.05., 9 Uhr, Wortgottesfeier mit Katechese in Stift Quernheim SO, 12.05., 9 Uhr, Erstkommunion in St.Quernheim DO, 16.05., 15 Uhr, Hl. Messe in Stift Quernheim Pfingstsonntag, 19.05., 9 Uhr, Hochamt in Stift Quernheim Pfingsmontag, 20.05., 9 Uhr, Hochamt in Kirchl. SO, 26.05., 9 Uhr, Hochamt in Stift Quernheim Fronleichnam, 30.05. , 10.30 Uhr, Hochamt mit anschl. Prozession in St. Quernheim, anschl. daran sind alle herzlich zum Austausch und gemütlichen Beisammensein eingeladen. Für Kinder sind Spiele vorbereitet und für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Landeskirchliche Gemeinschaft St. Quernheim SO, 05.05., 10 Uhr, Gottesdienst Roland Tober SO, 12.05., 10 Uhr, Gottesdienst Detlef Schröder Stadtmission Bünde SO, 19.05., 10 Uhr, Gottesdienst Reinhard Horstmann Bünde SO, 26.05., 10 Uhr, Gottesdienst Lothar Krause Nettelstedt SO, 02.06., 10 Uhr, Gottesdienst Wolfgang Moning Schnathorst


Die Party geht weiter...

r e v Hä t k c Ro

00 € , 5 f u a Vorverk e 6,00 € ass Abendk

2

3 1 0 2 i n g 8. Ju er

Sam1s9.0t0aUhr Turnhalle Häv

Anzeige

Häver steht wieder Kopf !!!

Die Mega-Party „Häver rockt“, die im letzten Jahr erstmalig vom TV Häver organisiert wurde, ist vielen Besuchern als das Event des Jahres in Erinnerung geblieben. Anlässlich des 45jährigen Bestehens des Vereins und um denjenigen eine Chance zu geben, die das Ereignis im letzten Jahr verpasst haben, wird es eine Wiederholung unter dem Motto „Häver rockt 2“ geben. Am 8. Juni 2013 steht Häver wieder Kopf und die Rocknacht in der Turnhalle Häver, Schlossstraße, geht weiter, Einlass ab 19.00 Uhr. Ab 20.00 Uhr präsentieren die Teakwondo-, Yoga-, Step-, Joyrobic-, Dance-, Orientalischer Tanz, Tai-Bo-, Zumba- und Zirkusgruppen ein abwechslungsreiches Showprogramm um die Besucher richtig in Stimmung zu bringen. Anschließend sorgt wieder das Team von HES Events mit aktuellen Hits und altbewährten Partysongs dafür, dass keine Wünsche offen bleiben. Für das leibliche Wohl wird natürlich auch ausreichend gesorgt. Am besten jetzt schon Eintrittskarten (Vorverkauf nur 5€ ) in einer der folgenden Vorverkaufsstellen sichern: Bäckerei Schuster, Kirchlengern Bäckerei Entgelmeier, Häver Tankstelle Busse, Stift Quernheim Gemeindebüro Kirchlengern

EINTRITT FREI bis einschließlich 15 Jahre


NOTRUFE UND HILFSDIENSTE LESERSERVICE

26


Medizinischer Notdienst

Zentrale Notfallpraxis

Viktoriastr. 19, Bünde Täglich 18 - 21 Uhr Mi u. Fr. 13 - 20 Uhr Samstag und Sonntag 8-20 Uhr Tel. 1 92 92 Zahnärztlicher Notdienst Tel. 05223 82 97 97

Kinderarzt Den diensthabenden Arzt bitte bei der Zentralen Notfallpraxis erfragen, Tel.: 05223 / 192 92

Gynäkologie

Fachärztlicher Notfalldienst bei akuten Beschwerden in Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Samstag 8 Uhr bis Montag 7 Uhr und Mittwoch 13 Uhr bis Donnerstag 7 Uhr sowie an Feiertagen. Telefon: 0160 / 96 95 66 92

27 RATHAUS NOTDIENSTE

Täglich 8-18 Uhr Mittwoch ab 13 Uhr Freitag 18 Uhr bis Montag 8 Uhr 0180 / 55 44 100

Augenarzt

Den diensthabenden Arzt bitte bei der Zentralen Notfallpraxis erfragen: Tel. 05223 / 192 92 Hals-Nasen-Ohrenarzt

Der wöchentliche Notdienst beginnt freitags um 12 Uhr und endet am darauffolgenden Freitag um 8 Uhr morgens. In der Zeit von 22 - 8 Uhr übernehmen den Notdienst die HNOKliniken in Minden oder Bielefeld. Feste Kernsprechstunde am Wochenende oder Feiertag ist von 10 - 12 Uhr und von 17 - 18 Uhr. Am Mittwoch nachmittag findet die feste Sprechstunde von 17-18 Uhr statt.

01.05.-03.05. Dr. Wrede Herford, 05221-53382 03.04.-10.05. Dr. von Gumberz Herford, 05221-53382 10.05.-17.05. Dr. Micheely Herford, 05221-2035 17.05.-24.05. Dr. D. Walter Bünde, 05223-2999 24.05.-31.05. Herr Teichrieb Bad Oeynhausen, 05731-22103

Anzeige


PERSONALKAUF Gültig bis 01.06.2013

In allen Abteilungen:

Einkaufen wie unsere

Mitarbeiter... Aktions-Gutschein

Hausrabatt auf Möbel

12 Euro GESCHENKT

Gültig in den Abteilungen Boutique · Heimtex · Leuchten

zusätzlich 13 bis 01.06.20

Hausrabatt auf Küchen

Personalrabatt

Gültig bis 01.06.2013 ab einem Einkauf von 40,- Euro. Ausgenommen in Prospekten beworbene Ware, die in unserer Ausstellung gekennzeichnet ist, Geschenk-Gutscheine, bereits reduzierte Ware und Artikel der Marken Esprit, WMF, Joop und Schöner Wohnen. Gilt nur für Neuaufträge. Keine Kombination mit anderen Gutscheinen. Art.Nr. 0998 0979

auf Möbel und Küchen

* Gültig bis 01.06.2013. Ausgenommen in Prospekten beworbene Ware, die in unserer Ausstellung gekennzeichnet ist, bereits reduzierte Ware, Gartenmöbel, Geschenkgutscheine und Artikel folgender Hersteller: Hülsta, Hülsta-Now, Musterring, Moll, Esprit, Henders & Hazel, Joop, Leonardo-Living, Die Hausmarke, Tempur und Schöner Wohnen. Gilt nur für Neuaufträge, keine Kombination mit weiteren Nachlässen oder Gutscheinen. Gilt nur für Neuaufträge.

Jeden Sonntag Schautag von 14 - 18 Uhr (Keine Beratung & Verkauf)

Öffnungszeiten: 09.30 - 19.00 Uhr Mo.-Fr. Samstag: 10.00 - 18.00 Uhr

GmbH & Co. KG

32278 Kirchlengern · Lübbecker Str. 137-143 · Tel.(0 52 23)9 85 05-0 · www.moebel-heinrich.de

Elsestifte Mai 2013  

Informationen für Kirchlengern

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you