Issuu on Google+


Toller Pate für Alexander Wilms Alexander Wilms, am 25. November 2012 geboren und 7. Kind von Tatjana (links) und Jakob Wilms, stand im Mittelpunkt, als Bürgermeister Rüdiger Meier (hinten rechts stehend) in Klosterbauerschaft vorbei kam und die Ehrenpatenschaftsurkunde des Bundespräsidenten, ein Foto von Joachim Gauck und der Familie natürlich auch ein stattliches Geldgeschenk überreichte. Die übrigen Kinder (v. l.) Linea (1), Nathan (3), Julia (4), Celina (6), Lena (8) und Marleen (10, eine fleißige Harfenspielerin, die auch noch eine Kostprobe ihres Könnens abgab) ertrugen das Blitzlichtgewitter der Fotografen mehr oder weniger gelassen. Die Familie Wilms wohnt seit 2008 in Kirchlengern, vorher lebte sie in Hüllhorst. Der Hüllhorster Ortsteil Oberbauerschaft hat nach wie vor eine große Anziehungskraft für die Wilms, steht dort doch das Gotteshaus der Baptistengemeinde, der sich die Wilms verbunden fühlen. Jakob Wilms, gelernter Polsterer, aber seit sechs Jahren als Leiharbeiter bei der Firma Imperial tätig, kam 1989 als 8-Jähriger aus einem Dorf in Sibirien nach Ostwestfalen, ebenso wie seine Frau und der größte Teil des Dorfes. Sie alle sind in der neuen Heimat inzwischen heimisch geworden.

Einrichtungen der Gemeinde im Überblick Die nächsten Sitzungen Folgende Sitzungen der Gremien des Rates der Gemeinde Kirchlengern stehen im Monat April an: Mi, 10.04, 18 Uhr Förderschulausschuss Mi, 10.04., Planungsausschuss Do, 11.04., Wahlausschuss Di, 16.04., Feuerwehrausschuss Mi, 17.04., Ausschuss für Soziales und Senioren Do, 18.04., Hauptausschuss Do, 25.04., Gemeinderat. Wenn kein anderer Ort oder keine andere Zeit genannt, beginnen die Sitzungen um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses der Gemeinde Kirchlengern.

Aqua Fun sucht Aushilfskräfte Das Freizeitbad Aqua Fun in Kirchlengern stellt für die Sommersaison Aushilfskräfte als Beckenaufsicht ein. Um diese Tätigkeit ausüben zu können, muss die Bewerberin bzw. der Bewerber Inhaber des DLRGSchwimmabzeichens (Silber) sein. Interessierte melden sich bitte im Aqua Fun bei der Badleiterin Regina Umlauf unter der Telefonnummer 05223/75 73 460.

im April 2013 Freitag, 05.04., Sammlung Recyclingbörse am Rathaus und an der Stiftskirche Samstag, 06.04., Elektroschrott, Kuhlmann-Mulden Donnerstag, 11.04., Sperrmüll Dienstag, 30.04., Sonderabfall 10 bis 11 Uhr, Minipreis, Neuer Markt 5 13 bis 14 Uhr, Einkaufszentrum In der Mark 16 bis 17 Uhr, Stiftskirche Stift Quernheim

Rathaus, Rathausplatz 1, 32278 Kirchlengern, Tel. (0 52 23) 75 73 0 Mo - Mi 8 - 12.30 und 14 -16 Uhr, Do 8 -18 Uhr, Fr 8 -12.30 Uhr info@kirchlengern.de

Ansprechpartner für Umweltfragen Armin Kuschel, Rathausplatz 1, 32278 Kirchlengern, Tel. (0 52 23) 75 73 161, Mo - Mi 8 bis 12.30 und 14 - 16 Uhr, Do 8 - 18 Uhr, Fr 8 - 12.30 Uhr, a.kuschel@kirchlengern.de Gemeindebücherei, Ostermeiers Hof 1, 32278 Kirchlengern, Tel. (0 52 23) 75 73 470 Mo - Sa 10 - 12 Uhr, Mo - Fr 15 - 18 Uhr gemeindebuecherei@kirchlengern.de

Bürgerbüro, Rathausplatz 1, 32278 Kirchlengern Mo - Mi 8 - 16 Uhr, Do 8 - 18 Uhr, Fr 8 - 12.30 Uhr Gemeindesportlehrer Klaus Schorlemmer, Rathausplatz 1, 32278 Kirchlengern, Tel. (05223) 75 73 115, Sprechzeiten Mo - Fr 7 - 9 Uhr, k.schorlemmer@kirchlengern.de

Aqua Fun, Am Hallenbad 1, 32278 Kirchlengern, Tel. (0 52 23) 75 73 460 Mo - Fr 10 - 20 Uhr, Sa 13 - 20 Uhr, So und Feiertag 9 - 19 Uhr aqua-fun.kirchlengern@teleos-web.de

Gleichstellungsbeauftragte Heidi Wagner, Rathausplatz 1, 32278 Kirchlengern, Tel. (0 52 23) 75 73 122, Mo - Do 9.30 - 14.30 Uhr (um vorherige Terminvereinbarung wird gebeten), h.wagner@kirchlengern.de

Seien Sie wählerisch

RATHAUS

02

Musikschule Kirchlengern, Lübbecker Straße 69, 32278 Kirchlengern, Tel. (0 52 23) 75 73 433, Mo - Fr 10 -12.30 Uhr, Do 14 - 17 Uhr musikschule@kirchlengern.de

Musterhaus mit 250 qm Bauelemente-Ausstellung

b

trie

rbe

te eis

M

Superm Innentür- oderne Ausstellu n

g

Fenster Innentüren Haustüren

➨ ➨ ➨

AZ K+F 124_100 Elsestift.indd 1

Sonnenschutz Garagentore Wintergärten

Bauelemente GmbH ➨ ➨ ➨

Kampweg 30 32278 Kirchlengern Telefon 0 52 23- 76 38-0 www.klette-finkmann.de 04.12.09 09:27


03 FEUERWEHR Die Frauen in der Feuerwehr Die Elsestifte setzen in dieser Ausgabe die kleine Serie über das Feuerwehrwesen in der Gemeinde Kirchlengern fort. Vorgestellt wurden bisher u. a. die Wehrführung, die Löschgruppen Südlengern, Kirchlengern, Kirchlengern-Mitte und Kirchlengern-Nord sowie die Jugendfeuerwehr. In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Thema „Frauen in der Feuerwehr“, von den Anfängen bis heute. Dann folgen noch die Ehrenabteilung und das Feuerwehrmuseum.

Der Anfang war schwierig und mühsam, heute sind die Frauen aus der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Kirchlengern nicht mehr wegzudenken. Die erste Frau, die sich seit 1972 bei der Feuerwehr betätigte, war Agnes Steinmeier, die im Gerätehaus Mitte wohnte und den Alarm ausführte. Sie blieb aber auch lange die einzige Frau, ehe sich Fred Eikötter im Norden der Gemeinde für das Thema „Frauen in die Feuerwehr“ erwärmte. Bei einem ersten Gespräch im Oktober 1982 zeigten immerhin zehn Frauen ihr Interesse. Eine von ihnen, Doris Sieker, erinnert sich: „Es war ein zähes Ringen und Verhandeln. Fast zwei Jahre hat Fred Eikötter mit der Verwaltung und der Wehrführung gekämpft, um die Übernahme der Frauen in den aktiven Dienst zu realisieren. Am 16. März 1984 war es endlich soweit.“ Aber noch weitere Hindernisse wie das Beschaffen der Bekleidung mussten peu à peu überwunden werden. Vielfach sprangen Sponsoren in die Bresche. Auch war es in den ersten Jahren nicht so ganz einfach, sich in der männerdominanten Feuerwehr durchzusetzen und akzeptiert zu werden. Doris Sieker und Susan Becker, auch lange dabei, inzwischen machen auch ihre beiden Töchter mit: „Wir mussten uns noch beweisen und durchbeißen.“ Aber durchaus mit Erfolg, wurde Sieker doch 1988 als erste Frau im Kreis Her-

ford zur Unterbrandmeisterin befördert. Ein weiterer Meilenstein für mehr Frauen in die Feuerwehr war die Gründung der Jugendfeuerwehr im Jahre 1992. Immer mehr Mädchen zeigten ihr Interesse und wurden später auch in den aktiven Dienst übernommen. 2008 kam wieder ein großer Schwung junger Frauen hinzu. Viel hat sich in der Zwischenzeit für die Frauen verändert. In allen Gerätehäusern wurden doppelte Toiletten und Umkleidekabinen installiert. Und inzwischen üben alle Frauen auch gemeinsam mit den Männern, früher durften sie das nur allein. Stellvertretender Wehrführer Klaus Westerholz unterstreicht den Stellenwert, den die Frauen heute in der Feuerwehr der Gemeinde Kirchlengern haben: „Wir haben bei Lehrgängen festgestellt, dass die Männer viel motivierter sind, wenn auch Frauen dabei sind und ihren Mann stehen. Auf die Frauen können wir auf keinen Fall mehr verzichten, im Gegenteil, es wäre schön, wenn noch mehr dazu kämen.“ Derzeit sind es 17 Frauen, die ihren aktiven Dienst in der Feuerwehr verrichten. Mit Simone Schaake und Stefanie TelthörsterKröger stellen die jungen Frauen auch zwei Oberbrandmeister. Dazu ist eine Frau, die ehemalige Gruppenführerin Marianne Horstmann, inzwischen in die Ehrenabteilung gewechselt.

LUX MEDICO ... so individuell wie Sie selbst!

Produktion und Verwaltung Oeppings Brink 18 32278 Kirchlengern-Klosterbauerschaft Tel.: 05223 76230 www.wemafa.de Verkauf 1 911677 Ausstellung & 32051 Her ford • Tel. 0522 • 5 . tr rs lle hi Sc Uhr eitag 10 bis 18 Dienstag bis Frs 14 Uhr Samstag 10 bi

Maßangefertigte Handwerksqualität zu bezahlbaren Preisen!


Eine Zeitreise mit Johannes Ridderbusch

RATHAUS

04

Auf der Leinwand erscheint ein Bahnsteig, an dem Reisende warten. Langsam nähert sich der Zug. Einige Zuschauer im Pariser „Grand Café“ werden unruhig. Immer näher kommt der Zug, fährt förmlich direkt auf den Betrachter zu. Die Zuschauer kreischen, verstecken sich voll Panik unter den Sitzen. Solche Schilderungen der ersten Kinovorführung verweisen viele Filmhistoriker inzwischen zwar ins Reich der Legende. Doch große Augen und offene Münder gab es zuhauf, damals, als die Bilder laufen lernten. Dank seiner Technik und des Geschäftssinns seiner Erfinder setzte sich der Kinematograph der Lumières gegen die anderen Entwicklungen der damaligen Zeit, etwa das Bioskop der Skladanowskys, durch. Der Premiere in Paris am 28.12.1895 folgten öffentliche Filmvorführungen in der ganzen Welt. Mit dem Erfolg der Lumières etablierten sich in den Folgejahren auch die Theater, die ausschließlich Filme zeigten - Kinos. Es entstanden Filmproduktionen in unglaublichen Dimensionen, geboren aus der Phantasie der Autoren als Spielfilm oder als dokumentarisches Transportmedium für die Verbreitung wichtiger Informationen, Wochenschau früher, Infotainment heute. Getragen von engagierter Schauspielkunst oder unglaublichen Realitäten und ins rechte Licht gerückt durch Heerscharen von Filmschaffenden am Set, in der Postproduktion und – ja, natürlich, an dem Ort, für den Filme gemacht werden: DAS KINO. Hier laufen die Bilder und liefern große Gefühle rund um die Welt. Mal in riesigen Sälen aber auch open air oder auch in schmuddeligen Schuhkartons. Mal etwas weniger anspruchsvoll, häufig aber doch mit etwas mehr Gehalt und manchmal sogar mit Sendungsbewusstsein, sprich pädagogisch wertvoll! Und da wären wir beim Kommunalen Kino Lichtblick der Gemeinde Kirchlengern angelangt! Das Lichtblick ist in Kirchlengern sozusagen ein kleines ‚Sozial-Kulturelles Bürgerzentrum’ für Bildung, Emotionen, Freizeitgestaltung und Unterhaltung für die Menschen in Kirchlengern und Umgebung von ‚ganz jung bis ganz alt‘! In Kooperation mit dem Kreis Herford bietet ‚unser kleines Dorfkino’ Kultur, Bildung und Veranstaltungen im Rahmen der Jugendarbeit von früh morgens bis spät abends an ca 300 Tagen als Programmkino und mit fast 200 Sonderveranstaltungen zum alltäglichen Programmkinoangebot im Jahr. Dazu gehören Schulvorstellungen, Angebote für die Vereine, Sondervorstellungen für Kinder- und Jugendmannschaften im Sport, Sondervorführungen für andere Anbieter von Jugend-, Kultur- und Sozialarbeit (Jugendhilfe Schweicheln, Musikschule, Bücherei, Ferienspiele der Kirche, Sondervorstellungen für die Konfirmanden), Angebote für Familien (Geburtstagsfeiern, Familienfeste) und in Zusammenarbeit mit anderen gesellschaftlich tätigen Gruppen und Initiativen aus dem ganzen Kreis Herford. Dieses Angebot des Kommunalen Kinos Lichtblick hat sich unter der Leitung der Jugendpflege in den mehr als 20 Jahren seines Bestehens sowohl inhaltlich als auch technisch kontinuierlich fortentwickelt. Einen nicht unerheblichen Anteil daran hatten immer auch Menschen, die mit unglaublichen Ideen und noch mehr Engagement die Arbeit im Lichtblick ehrenamtlich und wesentlich mitgestaltet und den Stil und die Außenwirkung des Kinos mitgeprägt haben. Lange Jahre konnten die beteiligten Menschen aus der ‚LichtblickKino-Community’ mit viel Engagement, Geschick und auch verrückten Ideen, inhaltlich sowieso, aber auch technisch, ihren kleinen Lieblings-Kuschelort der Emotionen einigermaßen ausreichend betreiben. So, jetzt noch einmal kurz zurück auf START: 28.12.1895; in Paris ruckelt ein Zug im ‚Grand Cafe’ in körnigem Schwarz-Weiß, etwas unterbelichtet und mucksmäuschenstill auf die erschrockenen Zuschauer im Auditorium zu! Was heute, in Zeiten von 3D und unterstützt durch ausgeklügelte Tontechnik für das Publikum gar nicht

laut, krachend und spektakulär genug sein kann, hätte projektionstechnisch auch schon mit dem historischen Equipment der Lumière-Brüder präsentiert werden können – nicht ganz so laut zwar, aber man hätte auch etwas gesehen. Man kann es kaum glauben! Die Bilder eines Filmstreifens werden mittels des MALTESERKREUZ Getriebes mit ruckartigen Bewegungen durch die Filmbahn gezogen und durch einen hellen Lichtstrahl durch Maske und Linse auf die Leinwand projiziert. Diese Zeiten von bescheidener Kombination von Mechanik und Licht sind jetzt passé. Die Zeitenwende von mechanisch zu digital, von real zu virtuell, revolutioniert seit einigen Jahren die Welt, die Menschen und auch Film und Kino. Digital Cinema Projection ist der Stand der Kinotechnik heute. Mit unglaublichem technischen und ebensoviel finanziellem Aufwand werden zur Zeit die letzten Kinos der westlichen Welt mit viel Prozessorkapazität um- und hochgerüstet. Für noch mehr Bild, für noch mehr Ton, für noch mehr Geld, für noch mehr Vergnügen. Aber eben auch ohne Alternative, wenn man weiterhin mit dem Kino Unterhaltung, Information und wie in Kirchlengern, Kulturund Sozialarbeit in zeitgemäßer Form im Sozialraum präsentieren und gestalten möchte. In diesem Sinne: Licht aus, Projektoren an und Vorhang auf für eine bessere Welt!

Alle Sinne auf Hochtouren am Tag der Offenen Tür im Lichtblick Das Kommunale Kino Lichtblick der Gemeinde Kirchlengern ist seit einigen Tagen mit modernster Kinotechnik ausgerüstet. Das schon immer besondere Programm und die vielen Sonderveranstaltungen können jetzt in bester digitaler Bild- und Tonqualität präsentiert werden. Möglich gemacht hat es das inhaltliche Engagement aller Beteiligten und die finanzielle Unterstützung durch E.ON Westfalen Weser. Die lebhaften Eröffnungsfeierlichkeiten sollen am Freitag 12. April, von 10 Uhr morgens durchgehend bis um ca. 22.30 Uhr abends als TAG DER OFFENEN TÜR interessierten Menschen Einblick in die Kultur- und Jugendarbeit im Lichtblick ermöglichen. 10.00 bis 13.00 Uhr 13.00 bis 16.00 Uhr 16.00 bis 17.00 Uhr 17.00 bis 19.00 Uhr 20.00 Uhr

SCHULKINO SHORT CUTS Kurzfilme am Stück OFFIZIELLE ERÖFFNUNG der neuen Kinotechnik LADY MEO SAGT ADIEU Die auf die Nüsse gehen / Lautlos KINOTON DCP 30 SX II Der neue Star im Lichtblick DIE JUGEND IM KINO Jugendliche Kinofans machen ihr eigenes Programm: gespielt wird ein Musik-/Tanzfilm nach Wahl VERGISS MEIN NICHT Ein fröhlicher Film über das Vergessen und die Liebe von David Sieveking


Gemeinde appelliert an Hundehalter

Der Umwelttipp des NABU Obwohl der Winter im März zurückgekommen ist, hat der Frühling – nicht nur meteorologisch (1.3.) und kalendarisch (20.03.) endgültig begonnen. Sobald die Sonne an Kraft gewinnt, sind sie da, die Pflanzen und Tiere. Und was da alles so zum Vorschein kommt – Buschwindröschen, Salweiden, Veilchen, Schlüsselblumen, und und und... Man sieht und hört die ersten Kraniche ziehen (mehrere Hundert in der ersten Märzwoche über Bünde), Kiebitze (Mitte März im Gewinghausener Naturschutzgebiet) und Rauchschwalben kehren zum Brüten zurück. Ein ganz besonderer Ohrenschmaus ist es, wenn man frühmorgens von einem vielstimmigen Vogelkonzert geweckt wird. Rotkehlchen und Hausrotschwanz, Amsel, Zaunkönig, Zilpzalp und all die anderen gefiederten Pavarottis trällern, was das Zeug hält. Auf vielen Rasenflächen und vor allem in naturnahen Gärten verteilt sich das Wiesenschaumkraut wie ein zartrosa Teppich. Bachufer werden von dem Gelb der Sumpfdotterblume überzogen. Ein wunderbarer Anlass für Schmetterlinge, wie den Kleinen Fuchs, das Tagpfauenauge und den weiß-orangen Aurorafalter (Bild) durch die Luft zu gaukeln. Für Winterschläfer wie die Haselmaus ist die „Nacht“ vorbei. Es weht ein anregendes Lüftchen, es riecht nach Frühling und neuem Leben. Und das ist auch die Zeit, in der wir wieder „in Gang kommen“ und etwas tun können, damit die Natur in unseren Gärten mit ihrer ganzen Pracht Einzug halten kann. Und dies geschieht am besten in naturnahen Gärten, in denen nicht jeder Grashalm gleich lang ist und dort wo keine Pestizide eingesetzt werden. Im Naturgarten kann man noch Nistkästen für die beginnende Brutsaison aufhängen. In der Brutzeit dürfen Bäume und Büsche nicht geschnitten oder gefällt werden, um Nester und Nachwuchs frei brütender Vögel nicht zu gefährden. Um Larven nicht zu gefährden, sollten keine Arbeiten mehr am Gartenteich durchgeführt werden. Für Insekten und Hummeln können jetzt Nisthilfen geschaffen werden. Beim Einteilen der Gartenbeete sollte ein Feld für Wildkräuter reserviert werden. Und da jedem von uns daran gelegen sein sollte, die Natur in ihrer Vielfalt, der Biodiversität, zu erhalten, bemühen sich die beiden Ortsgruppen des NABU im Kreis Herford immer wieder Veranstaltungen und Treffen, Exkursionen für große und kleine Interessierte anzubieten. Weitere Infos und das Programm 2013 unter www.Nabu-im-Kreis-Herford.de .

Die Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsstellen in Ostwestfalen-Lippe hat in den vergangenen Monaten eine FotoAusstellung über Frauen in der Altenpflege erarbeitet. 16 Frauen aus OWL waren bereit, sich für das Projekt fotografieren und den Betrachtern an ihren Erfahrungen teilhaben zu lassen. So entstand aus Fotos und Interviews diese Ausstellung. Im Rathaus Kirchlengern ist die Ausstellung vom 11. April bis 10. Mai zu den allgemeinen Öffnungszeiten zu sehen. Nähere Informationen gibt es bei Heidi Wagner, Tel. 75 73 122 oder Mail h.wagner@kirchlengern.de .

Zwei Storchennestpfähle in Kirchlengern Störche sind im Kreis Herford im Vergleich zum Storchenkreis MindenLübbecke eine Seltenheit. Damit soll nun Schluss sein. Die Gemeinde Kirchlengern schickt sich an, den Zugvögeln, wenn sie aus dem Süden zurückkommen, schon eine Heimstatt vor dem Überfliegen des Wiehengebirges zu geben. Bisher wurden Störche im Kreis Herford nur auf einem unbewohnten Haus in Hunnebrock (unweit des Elsebruches) und von unserem Fotografen Wolfgang Richter, der das Motiv für seinen Kirchlengern-Kalender verwendet hat, auf einem Bauernhaus in Häver entdeckt. Nun hat die Gemeinde Kirchlengern mit Hilfe einiger Sponsoren Nägeln mit Köpfen gemacht und zwei Storchennestpfähle gegenüber dem Feuerwehrmuseum in Häver und in den Elsewiesen in Südlengern aufgestellt. Einer der Wegbereiter der Aktion ist Michael Schürmeier, in Kirchlengern wohnhaft, beruflich aber mit seiner Firma ESKATE in Unterlübbe ansässig, in deren unmittelbaren Nähe er 2008 in einem Industriegebiet einen Storchennestpfahl aufstellen ließ. Seitdem nistet dort in jedem Jahr ein Storchenpaar. Bilder davon werden tagtäglich von der Webcam auf die Internetseite www.eskate.de übertragen. Das ist schon faszinierend. Schürmeier rannte in Kirchlengern offene Türen ein, auch Bürgermeister Rüdiger Meier ließ sich schnell überzeugen. Die auf den in 15 Metern Höhe angebrachten Nester werden mit einem Gemisch aus Pferdeäpfeln und Holzschnitzeln ausgestattet, das die Störche anlocken soll. In jedem Frühjahr wird das Nest gereinigt und dann mit weißer Binderfarbe bekleckert, um den Störchen den Eindruck zu geben, dass das Nest schon einmal bewohnt war. Meier schmunzelnd: „Wir arbeiten auch mit der Storchenpsychologie.“ An beiden Standorten fanden sich interessierte Anwohner ein, die das Verankern des Eichenpfahls auf einem Betonfundament und auch das Einloten aufmerksam beobachteten. Achim Becker von der Gemeinde war voll in seinem Element. Nun hoffen alle darauf, dass sich bald ein Storchenpaar einfindet, das sich um Nachwuchs in Kirchlengern kümmert. Störche brüten übrigens 32 Tage und die Jungen schlüpfen zwischen Juni und August. Es ist also noch etwas Zeit, obwohl schon jemand Mitte April Störche über Hettich hat fliegen sehen.

05 RATHAUS RATHAUS

Foto: C.Konrath

Bei der Gemeinde Kirchlengern gehen vermehrt Beschwerden über Verunreinigungen durch Hundekot ein. Die Gemeinde weist deshalb darauf hin, dass der Halter oder Führer eines Hundes dafür zu sorgen hat, dass dieser sein „Geschäft“ nicht auf Rad- und Gehwegen, in öffentlichen Anlagen und auf Kinderspielplätzen oder in Nachbars Garten verrichtet. Für viele Hundebesitzer ist es eine Selbstverständlichkeit, die Hinterlassenschaften ihres Hundes zu entfernen. Leider handeln nicht alle „Herrchen und Frauchen“ verantwortungsvoll. Durch die Gedankenlosigkeit dieser Hundebesitzer bleibt der Kot ihrer Hunde im öffentlichen Bereich liegen. Es ist für andere Personen im höchsten Maße unangenehm, in diese Haufen zu geraten. Diese Verunreinigungen sind nicht nur für jeden Bürger ein Ärgernis, sondern auch eine hygienische Gefahr insbesondere für Kleinkinder. Wer Hundekot liegen lässt, begeht nach der Ordnungsbehördlichen Verordnung der Gemeinde Kirchlengern (Verschmutzungsverbot durch Tiere) eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann. Zum Entfernen der Verunreinigungen gibt es Hundekotbeutel, die man im Bürgerbüro der Gemeinde Kirchlengern kostenlos erhält. Außerdem sind sie in Zoofachgeschäften käuflich zu erwerben. Der gefüllte und gut verknotete Hundekotbeutel kann anschließend über die öffentlichen Papierkörbe oder in der Restmülltonne entsorgt werden. Im Interesse eines harmonischen Miteinanders appelliert die Gemeinde Kirchlengern deshalb an alle Hundebesitzer, den Kot ihrer Tiere aus dem öffentlichen Bereich zu entfernen.


SPORTLER DES JAHRES

06

MEDICAL technik für menschen

MEDICAL GmbH · Medizintechnik · Ravensberger Straße 65 · D-32278 Kirchlengern Fon 05223/76580 · Fax 05223/765833 · www.medical-city.de

Die Sportlerehrung in Kirchlengern, bisher 21 Mal als Ball des Sportes gefeiert, präsentierte sich beim 22. Mal im Forum der Erich Kästner-Gesamtschule in einem neuen, kleineren Rahmen mit einem anderen Schwerpunkt. Oliver Lüking, 1. Vorsitzender des Gemeindesportverbandes: „Heute sollen die Sportler im Mittelpunkt stehen und nicht mehr das gesellschaftliche Ereignis. Wir wollen unsere Top-Sportler in einem würdigen Rahmen ehren, zumal es einmal mehr überdurchschnittliche Leistungen gab. Im Übrigen möchte ich mich bei den zahlreichen Sponsoren bedanken, die uns bei der Organisation und Durchführung der Sportlerehrung finanziell unterstützt haben.“ Bürgermeister Rüdiger Meier hob in seiner Begrüßung darauf ab, dass es viele Gründe gebe, Sport zu treiben. Nicht allein die Gesundheit sei ausschlaggebend, der Sport sei auch für die Persönlichkeitsentwicklung, für Teamgeist, Fairplay und Regelbewusstsein wichtig. Die Sportvereine in der Gemeinde Kirchlengern machten ihre vielfältigen Angebote, dank der Unterstützung vieler freiwilliger Helferinnen und Helfer. Meier: „Heute wollen wir Menschen herausheben, die aufgrund der gezeigten sportlichen Leistungen gute Botschafter für unsere Gemeinde sind.“ Dann übernahmen die Moderatoren Martina Zehner und Uli


07 SPORTLER DES JAHRES

Bergmann das Zepter und versprachen einen Abend mit vielen Überraschungen, die vor allem für die Ohren in den Auftritten der Band „Walking Messengers“ und für die Augen in den Darbietungen des „Schwarzlichttheaters“ von Kerstin Rentz und Dirk Klapproth lagen. Ausgezeichnet wurden bei den Junioren: Sportlerin des Jahres: Jana Peitzmeier (Kunstturnen/Bild oben Mitte mit ihrer Trainerin Marion Bohlmeier vom BTW) Sportler des Jahres: Christian Seibel (Kickboxen/ 2. Bild oben v. l. mit Bürgermeister Meier) Mannschaft des Jahres: Herrenflorettmannschaft des Quernheimer Fechtclub mit Joel Benedikt Bernhardt, Dennis Kröger und Silas Heidenreich (Bild unten links). Bei den Senioren: Sportlerin des Jahres: Inke Nehl (Fechten/leider nicht anwesend, da bei der EM in Budapest am Start) Sportler des Jahres: Dennis Grothklaus (Fechten/oben rechts mit seinem Vorsitzenden Dorian Heidenreich) Mannschaft des Jahres: Schachgemeinschaft Kirchlengern mit Helmut Ott, Tobias Taubert, Benjamin Knollmann, Maurice Gulatz, Peter Braun, Mathias Ott und Manuel Schuster (Bild unten rechts) für den Aufstieg in die Regionalliga. Bei der Mannschaft des Jahres fiel die Entscheidung ganz knapp aus, denn zur Wahl standen auch die 1. Fußballmannschaft des BV 21 Stift Quernheim (Bild oben links) und die Herrenmannschaft der TSG Kirchlengern-Randringhausen (2. Bild oben v. r.), die sich dann gemeinsam den 2. Platz teilten. Lüking: „Eigentlich hätte jede Mannschaft den Titel für sich verdient gehabt.“


Im Familienzentrum Kirchlengern-Mitte

JUGEND & FAMILIE

08

Benefiz-Party für Driving-Doctor-Projekt „Wir feiern für Afrika“. Unter diesem Motto stand die Benefiz-Party in der Erich Kästner-Gesamtschule, deren Erlös an den Verein „Förderer des Driving-YMCA-Doctor for Sierra Leone e. V.“ geht. Wie bereits berichtet, versorgt das Driving-Doctor-Team schwangere Frauen und stillende Mütter und Kinder unter fünf Jahren in 14 Buschdörfern in Sierra Leone. Die medizinische Hilfe und die Medikamente sind für die Frauen und Kinder kostenlos und auch eventuelle Krankenhausaufenthalte werden durch das Projekt getragen. Mit dieser Hilfe konnte die Mütterund Säuglingssterblichkeit in den Dörfern erheblich gesenkt werden. Das Projekt wurde 2007 von Susanne Schröder und dem inzwischen leider verstorbenen Wilfried Wobker ins Leben gerufen, am 26. Februar 2012 wurde der Verein gegründet, mit einem eigenen Vorstand, der sich nur um die Belange des Vereins kümmert. Mit dem Benefizkonzert in Kirchlengern, an dem die Bands „Nothing but Music“ und „Raw Instructions“ aus dem Bünder Land sowie die Band „Soulbound“ aus Bielefeld mitgewirkt haben, soll die Arbeit des Vereins finanziell unterstützt werden. Vorsitzende Susanne Schröder: „Ich fand den Abend gut gelungen und auch meine Tochter Hanna und Lea Schnelle, als unsere jüngsten Vorstandsmitglieder, waren sehr zufrieden. Es waren ca. 200 Besucher da. Das hätte noch etwas mehr sein können, hätte aber auch total daneben gehen können, man weiß das ja nie bei diesen Veranstaltungen und es war ja auch das erste Mal. Nächstes Mal machen wir noch etwas mehr Werbung, denn ich kann mir gut vorstellen, dass es ein nächstes Mal geben wird. Wir haben jedenfalls von vielen Besuchern gehört, dass sie es gut fanden.“ Das war in der Tat so. Immer wieder war zu hören: „Beim nächsten Mal sind wir wieder dabei.“ Der Mix von Life-Musik und DJ kam sehr gut an und auch die jungen Bands aus der Umgebung freuten sich, eine Plattform zu haben, wo sie sich vorstellen konnten. Susanne Schröder: „Das hat mir besonders gut gefallen und sie haben auch super gut gespielt.“ Die Rechnungen für die Gema und für den Sicherheitsdienst werden von einheimischen Unternehmen übernommen und auch das Laugengebäck, das von einem heimischen Bäcker gesponsert wurde, fand reißenden Absatz. Die Musiker und das Thekenteam 2nd Edition des BV 21 aus Stift Quernheim haben an diesem Abend alles ehrenamtlich gemacht, sodass der ganze Erlös in Höhe von 2.200 Euro dem Verein zu Gute kommt. Susanne Schröder und das Driving-Doctor-Team können sich freuen. Weitere Information gibt es unter www.driving-ymca-doctor.org .

Im Monat April im Kinderhaus Zappel Im AWO-Familienzentrum Kinderhaus Zappel, Schimmelkamp 23 in Südlengern, gibt es im April folgende Beratungsangebote: Donnerstag, 18. April, 14 bis 16 Uhr Elternberatung im separaten Beratungsraum (kostenlose Beratung rund um die Erziehung und das Familienleben), in Kooperation mit dem Haus der Beratung in Herford unter der Leitung von Fr. Ferraby. Mittwoch, 17. April, 9.30 bis 10.30 Uhr Treffpunkt „Milchzeit“: Für junge Mütter mit Fragen rund ums Stillen, zur Beikost, zur Berufstätigkeit in der Stillzeit und vieles mehr (Leitung: Claudia Pieper-Emden). Donnerstag, 11. April, 9.30 bis 10.30 Uhr „Fitness-leicht gemacht“: Der Kurs richtet sich an Personen, die ein paar Pfunde mehr auf die Waage bringen. Ein moderates Ausdauertraining trägt dazu bei, den Stoffwechsel anzukurbeln, die Figur in Form zu halten und die körperliche Beweglichkeit zu verbessern. Anmeldung beim AWO Familienbildungswerk unter Tel. 05224/91234 -17,-18,-19. AWO Familienzentrum Kinderhaus Zappel Einrichtungsleitung Iris König-Boh, Schimmelkamp 23, 32278 Kirchlengern, Telefon (0 52 23) 8 54 71 E-Mail familienzentrum-kinderhaus-zappel@awo-owl.de

In den Kindergärten Amselweg und Auf der Wehme des Familienzentrums Kirchlengern-Mitte gibt es folgende Beratungsangebote: Mittwoch, 10. April, 8.30 bis 11 Uhr Offene Beratung für alle Interessierten rund um die Familie und Erziehung, Auf der Wehme Mittwoch, 10. April, 9.30 bis 11 Uhr Stilltreff „Milchzeit“ – gegenseitiger Austausch rund ums Stillen und die erste Ernährung für das Baby mit Claudia Pieper-Emden, Auf der Wehme Mittwoch, 17. April, 9 bis 10 Uhr Ernährungsberatung (Oecotrophologin Stefanie Deppe, FAZ Kirchlengern), Amselweg (Blockhaus). Weitere Angebote: Dienstag, 9. April, Krabbelgruppe, Auf der Wehme (Anmeldung: Isabella Kröger, Tel. 7 49 65) Mittwoch, 10. April, 15.30 Uhr „Medienerziehung von Anfang an“ (Moderatorin Frau Reifert), Auf der Wehme Donnerstag, 11. April, 20 Uhr „Schulfähigkeit – was ist das?“ (Motopädagogin Heike Venohr). Amselweg Dienstag, 16. April, 15 Uhr „Ernährung und Entwicklung“ (Oecotrophologin Stefanie Deppe), Amselweg Montag, 22. April, 19.30 Uhr „Pubertät: Loslassen und Halt geben“ (Vortrag von Jan-Uwe Rogge), Erich Kästner-Gesamtschule Samstag, 4. Mai, 10 bis 12 Uhr „Bobby Car: WM der Nationen“ für Kinder von zwei bis drei Jahren mit ihren Eltern (eigenes Bobby Car ist mitzubringen), Turnhalle der Grundschule Kirchlengern. Kita Amselweg 14, 32278 Kirchlengern, Leiterin Elke Ehlert Telefon (0 52 23) 7 25 54, E-Mail kontakt@familienzentrum-kirchlengern.de Kita Auf der Wehme 9,32278 Kirchlengern, Leiterin Anke Lückingsmeier Telefon (0 52 23) 7 28 38, kontakt@familienzentrum-kirchlengern.de

NABU-Kids wieder auf Entdeckungstour Die NABU-KIDS gehen auch im April wieder auf Entdeckungstour. Diesmal heißt das Thema „Erlebter Frühling im Wald“. Dazu heißt es in der Einladung: „Im Wald ist Frühling. Viele bunte Pflanzen wachsen am Boden, Vögel singen und legen ihre Nester an. Wir lernen das bunte Treiben kennen.“ Die Gruppe der 8- bis 11-Jährigen trifft sich am Mittwoch, 17. April, die 5- bis 7-Jährigen am Mittwoch, 24. April, jeweils von 16 bis 18 Uhr. Bitte meldet euch zu den einzelnen Aktionen bei Björna Ladage, E-Mail: bjoerna.ladage@gmx.de , an. Von ihr erfahrt ihr auch, wo ihr euch trefft. Im April ist noch weiterer interessanter Termin für die NABU-Kids angesagt: Am Sonntag, 28. April, 7 Uhr treffen sich alle Interessenten an der Kirchen in Hagedorn, um mit Vogelfreund Uwe Schneider auf Vogel-Safari zu gehen.

Programm im Monat April Eine vielfältige und lebendige Mischung von Themen und Angeboten, die viele Frauen erreichen soll, hat sich die Reihe „Frau trifft sich“, zum Ziel gesetzt. Im April folgen diese Angebote: Donnerstag, 11. April, 9.30 bis 10.30 Uhr „Fitness leicht gemacht“ (12 Termine). Der Kurs des AWO-Familienbildungswerkes richtet sich an Personen, die ein paar Pfunde mehr auf die Waage bringen…“ Einzelheiten gibt es unter www.awo-herford. de . Samstag, 22. April, 9.30 bis 12.15 Uhr Filmvorführung „La vie en rose“ im Lichtblick, verbunden mit einem leckeren Frühstück, Kartenreservierungen bei Petra Rullkötter, Tel. 75 73 118.


09

Hip Hop-Konzert am 20. April

Fröhliche Stunden erinnern an 61 beliebte Pfingstkonzerte des MGV 1898 Stift Quernheim auf dem Hof Ernstmeier in Randringhausen. Aber was jahrelang am alten Kurhaus und später auf dem Hof gepflegt wurde, muss nun in diesem Jahr leider an anderer Stelle weitergehen. Aus gegebenem Anlass soll das Chorkonzert in der Stiftskirche stattfinden. Die Chorgemeinschaft MGV 1898 Stift Quernheim/ GV Deutsche Eiche Kirchlengern gibt am Sonntag, 21. April, um 17 Uhr ein Frühlingskonzert in der Stiftskirche zu Stift Quernheim. Die Sänger laden zu einem Konzert ein, das von dem Blechbläserensemble aus Lübbecke mitgestaltet wird. Hierbei handelt es sich um junge Musiker aus unterschiedlichen Lübbecker Posaunenchören, die sowohl kirchliche als auch weltliche Musik in ihrem Repertoire haben. Chor und Solisten präsentieren den Besuchern ein eindrucksvolles Frühlingskonzert, vom klassischen Gesang über Volksweisen bis hin zu Melodien aus Musicals. Als Solisten sind zu hören: Carla Pankoke, eine junge Sopranistin aus Stift Quernheim, Stefan Brockmeier , Trompete und Jörg Niederbudde, Klavier/Gesang. Eintrittskarten sind bei allen Chormitgliedern und an der Tankstelle Busse, Stiftstr.95 erhältlich.

Egal ob jung oder alt, dick oder dünn, groß oder klein, die Musikgruppe „Raplektion“ lädt alle Fans und Freunde zu einer Hip HopParty am Samstag, 20.April, in das Jugendcafé Kirchlengern ein. Das Konzert soll dabei helfen, das allseits beliebte Jugendcafé aus dem viel zu langen Winterschlaf zu erwecken. Lange war es still um das Jugendcafé Kirchlengern, worüber viele junge Menschen traurig sind, denn der Jugendtreffpunkt war über lange Jahre bekannt für seine legendären Musikveranstaltungen. Doch nun scheint es langsam wieder bergauf zu gehen und sich eine Perspektive am Horizont abzuzeichnen. Die Gruppe um das Jugendcafé möchte endlich ihre Arbeit aus den Ruinen auferstehen lassen. Zahlreiche Gruppen der Offenen Jugendarbeit wie z. B. die Hip-Hop Tanzgruppe „The Next Level“ unterstützen diese Aktion mit ihren Beiträgen. Doch nicht nur die Offene Jugendarbeit engagiert sich, verschiedene Rapper aus Kirchlengern und Umgebung wollen ebenfalls mitwirken und mithelfen, das Jugendcafé wieder aufleben zu lassen. Als Auftakt wird gegen 18 Uhr der Grill angeschmissen und ab 19 Uhr öffnet das Jugendcafé seine Türen und lädt alle ganz herzlich ein, dabei zu sein. Erika Nauhart: „Auf alle wird eine Überraschung warten, denn während der Veranstaltung wird eine „Bombe platzen“, welche mit der zukünftigen Arbeit des jugendcafés und deren Standort zusammenhängt.“ Kontakt und Info: Kreis Herford/ Gemeinde Kirchlengern, Offene Jugendarbeit & Kino Lichtblick, Erika Nauhart, Telefon 75 73-450

Parks und Kirchen im Süden besichtigen Das Erholungswerk der Diakonie für die Kirchenkreise Herford und Lübbecke lädt vom 30.Mai bis 2. Juni 2013 zu einer Studienreise ein, die Blumen- und Kirchenliebhaber, Freunde schöner Parks und Gärten sowie Menschen mit Sinn für das Schöne gleichermaßen begeistern wird. Ziele sind u.a.: Kathedrale von Canterbury, All Saint Church in Tudeley, Sissinghurst Castle Gardens, Scotney Castles Gardens, Hever Castle & Gardens, High Beeches Gardens und Wisley Gardens Die Anreise erfolgt mit dem Bus über Calais/Dover und wird durch eine Mitarbeiterin des Diakonischen Werkes begleitet. Vor Ort steht eine deutschsprachige Reiseleitung zur Verfügung. Die Reise ist offen für interessierte Erwachsene jeden Alters und an keine Konfession gebunden. Die Abfahrtsorte der Reise sind Herford und Lübbecke. Weitere Infos und detaillierter Reiseverlauf bei Jörg Lange/ Anke Samson im Diakonischen Werk Herford, Auf der Freiheit 25, Herford (052215998-33) oder im Diakonischen Werk Lübbecke, Geistwall 32, Lübbecke (05741-2700-826).

Mädchen ab elf Jahren eingeladen Ein offenes Freizeitangebot für Mädchen im Alter von 11 bis 14 Jahren bietet die Offene Jugendarbeit Kirchlengern ab Samstag, 13. April, von 15 bis 16.30 Uhr in der Mehrzweckhalle am Kino Lichtblick an. Carolin Höbig und Elena Durasamy laden alle Mädels ein, die am Samstag Zeit, aber keine Lust haben, vor der Glotze abzuhängen: „Da hätten wir was für euch! Wir basteln, backen, spielen, toben, quatschen und das alles am liebsten in einer großen Runde. Auch wenn ihr Schatzsuche, Kinonachmittage und ähnliches mögt, seid ihr bei uns richtig! Wir treffen uns während der Schulzeit samstags zwischen 15 und 16.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Kirchlengern am Kino Lichtblick. Wir freuen uns auf euch!“ Erika Nauhart, verantwortlich für dieses Projekt, informiert auch die Eltern: „Dies ist ein Offenes Freizeitangebot der Jugendarbeit. Die Teilnahme ist immer freiwillig. Wenn Ihr Kind bei uns ist, übernehmen wir die Verantwortung für den genannten Zeitraum. Bei motorischen oder seelischen Beeinträchtigungen würden wir uns über ein persönliches Vorgespräch freuen.“ Infos & Kontakt: 05223/ 75 73-450.

Am 20. April bei „Kultur im Forum“ Die fünfköpfige Formation „New Jazz Split“ wird am Samstag, 20. April, um 20 Uhr im Forum der Erich Kästner-Gesamtschule in Kirchlengern eine groovende Mischung aus Latin, Funk und Fusion präsentieren. In der Besetzung Saxophon, Vibraphon, Klavier, Bass und Schlagzeug werden durch abwechslungsreiche Arrangements der einzelnen Titel unterschiedliche Klangfarben und rhythmische Finessen geboten, wobei der Raum für die Improvisation nicht zu kurz kommt. Die Mitglieder des Quintetts rund um die beiden Musikschullehrer der Musikschule Kirchlengern, Andreas Hölzer und Gerson Stiening, sind erfahrene Musiker, die in verschiedensten Formationen konzertieren und auch als Musikpädagogen ihr Können weitervermitteln. So konnte z. B. am Saxophon Kai Niedermeier für die Band gewonnen werden, der u. a. mit dem Saxophonensemble Quintessence in der Region schon einen bekannten Namen hat. Auch Thomas Hempel, Schlagzeug, und Christoph Meiners, Klavier, sind keine Unbekannten mehr. Karten für diese Veranstaltung der Reihe „Kultur im Forum“ gibt es an der Abendkasse ab 19 Uhr sowie an folgenden Vorverkaufsstellen: Bürgerbüro Rathaus, Gemeindebücherei, Tankstelle Busse und Reisebüro Heitkamp. Eintritt: 10 Euro/ 8 Euro ermäßigt für Schüler und Studenten.

JUGEND & FAMILIE

Chorgemeinschaft lädt am 21. April ein


April 2013

SENIOREN

10

Kirchlengerns Presbyterium wurde aktiv Das Presbyterium der ev.-luth. Kirchengemeinde Kirchlengern ist in Sachen Naturschutz aktiv geworden und hat Nisthilfen für den Friedhof und den Kirchplatz erstellt und inzwischen auch aufgehängt. Die Idee zu dieser Aktion kam bei der Sanierung des Gemeindehauses, als jede Menge Holz aus der Deckenverkleidung zur Verfügung stand. „Zu schade zum Wegwerfen“, dachte sich Udo Kroos und fertigte die entsprechenden Nisthilfen an. Vier Nisthilfen wurden auf dem oberen Teil des Friedhofs angebracht: zwei für Blaumeisen (Einflugloch 27 mm Durchmesser), eins für Kohlmeisen (Einflugloch 35 mm Durchmesser) und eins für Halbhöhlenbrüter (zum Beispiel Bachstelzen). Auf dem Kirchplatz folgten eine Nisthilfe für Halbhöhlenbrüter und eine für Kohlmeisen. Die Letztere wurde direkt in Sichtweite vom Kindergarten Auf der Wehme angebracht, um den Kindern zu ermöglichen, das Treiben vor dem Meisenkasten zu beobachten. Vor dieser Nisthilfe stellten sich (v. l.) Petra Weichelt, Pastorin Gabriele Steinmeier, Friedhelm Becker, Pfarrerin Eva-Maria Schnarre, Udo Kroos und Heinz-Herbert Hoppmann zum Gruppenbild. Im Presbyterium ist man sich einig: „Wenn die Nisthilfen von den Vögeln angenommen werden, sollen im nächsten Jahr weitere im unteren Teil des Friedhofs angebracht werden.“

Seniorenbeirat hat Anregungen verfasst Eine Arbeitsgruppe des Seniorenbeirates hat eine Liste von Fragen und Hinweisen ohne Anspruch auf Vollständigkeit zusammengestellt, die als Leitfaden für eine persönliche Vorsorge dienen kann. Sie ersetzt aber keinesfalls eine fachlich Beratung der Stellen, die dafür ausgebildet sind. In dieser Ausgabe der Elsestifte setzen wir die kleine Serie mit dem Thema „Krankenhausaufenthalt“ fort. Für eine geplante oder unerwartet nötig werdende plötzliche Krankenhauseinweisung können Sie als Gedächtnisstütze eine Liste der Dinge, die benötigt werden, zusammenstellen und den Ort angeben, wo sie zu finden sind, besser noch, sie griffbereit haben. Dazu gehören z. B. Einweisung des Arztes, Versichertenkarte der Krankenkasse, Wäsche, Beklei­ dung, Toilettenartikel, persönliche Dinge, Medikamente und Medikamentenplan, Allergiepass, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht, Name, Adresse und Telefonnummer der Person, die benachrichtigt werden soll, ebenfalls Name und Telefonnummer des Hausarztes. Fragen Sie beim Krankenhauspersonal nach, welche Unterlagen und Informationen außer den genannten benötigt werden. Die vom Seniorenbeirat herausgegebene Notfallkarte leistet dazu gute Hilfe. Bei der Entlassung bekommen Sie Unterstützung vom Sozialdienst des Krankenhauses, der Sie berät, welche weiteren therapeutischen Maßnahmen evtl. erforderlich sind (Reha, Pflegebett, Rollator u.a.). Wenn Sie in einer gesetzlichen oder privaten Krankenkasse sind, haben Sie bei Pflegebedürftigkeit Anspruch auf finanzielle Leistungen (Pflegeversicherung). Die Stufe der Pflegebedürftigkeit entscheidet die jeweilige Krankenkasse auf der Grundlage eines Gutachtens des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK). Bei Fragen, die die verschiedenen Möglichkeiten der Pflege (häusliche Pflege, Pflege im Heim u.a.) und die Leistungen der Pflegeversicherung betreffen, gibt Birgit Nelkenbrecher vom Fachbereich „Soziales“ im Rathaus Kirchlengern Auskunft. Informationen erhalten Sie auch bei Ihrer Krankenkasse und den Pflegediensten.

Altenkreis der kath. Kirchengemeinde, Kolpingstraße 3, 32278 Kirchlengern, Ansprechpartner Sigrid Weitkamp, Telefon 7 21 16 Altentagesstätte Kirchlengern, Lübbecker Straße 67, 32278 Kirchlengern, dienstags ab 14 Uhr, Ansprechpartner Hannelore Gollnick, Telefon 7 34 87 Altentagesstätte Klosterbauerschaft, Senioren-Residenz, Heenfeld 5, 32278 Kirchlengern, Mittwoch, 24. April, 15 Uhr, Ansprechpartner Oskar Steinmeier, Telefon 7 41 51 Altentagesstätte Stift Quernheim, Gemeindehaus, An der Stiftskirche 9, 32278 Kirchlengern, montags ab 15 Uhr, Ansprechpartnerin Lisa Sudek, Telefon 7 16 44 Altentagesstätte Südlengern, Schimmelkamp 23, 32278 Kirchlengern, donnerstags ab 14 Uhr, Ansprechpartner Karl-Heinz Brockmann, Telefon 8 42 80 Ev. Altenclub Hagedorn, Hagedorner Straße 139, 32278 Kirchlengern, Mittwoch, 24. April, 15 Uhr, Ansprechpartner Gemeindebüro, Telefon 7 11 67 Ev. Seniorenkreis Kirchlengern, Auf der Wehme 8, 32278 Kirchlengern, Mittwoch, 10. April, 15 Uhr „Schlager schlagen ein – eine musikalische Zeitreise durch das letzte Jahrhundert“ (Ulrich Treude); Mittwoch, 24. April, 15 Uhr „Kirchlengern in der Zeit von 1939 bis 1945: Ortsgeschichte in schwieriger Zeit“ (Lesung und Gespräch mit Martin Rottmann), Ansprechpartner Ursula Borgelt, Telefon 7 13 39, Martin Rottmann, Telefon 7 30 46 Seniorenarbeitskreis „Die Jungen Alten“, Gaststätte Ueckermann, Häverstraße 172, 32278 Kirchlengern, Dienstag, 7. Mai, 9 Uhr Neues aus der Bundeshauptstadt (MdB Stefan Schwartze); Ansprechpartner Günter Jurok, Telefon 8 44 36 Ehrenabteilung der Feuerwehr, Sonntag, 14. April, 10 Uhr Frühstück im Feuerwehrmuseum; Dienstag, 7. Mai, 19 Uhr Treffen im Gerätehaus Kirchlengern-Mitte (Hüller); Ansprechpartner Friedrich-Wilhelm Tödtmann, Telefon 7 18 07 Seniorenkreis der Landeskirchlichen Gemeinschaft Stift Quernheim, Stiftsfeldstraße 13, 32278 Kirchlengern, erster Donnerstag im Monat, 15 Uhr, Ansprechpartnerin Ulla Adler, Telefon (05223) 7 59 33 AWO-Seniorenzentrum Kirchlengern, Mittelacker 3, 32278 Kirchlengern, Ansprechpartnerin Antje Schmidt, Tel. (0 52 23) 49 30 80 Seniorenresidenz Klosterbauerschaft, Heenfeld 5, Kirchlengern, Ansprechpartner Einrichtungsleiter Matthias Delfs, Tel. 98 50 33


THE GRATEFUL DEAD! Kartenreservierung & Programminfo: 05223 / 75 73 450

Wieder gibt es viele schöne Fotos online auf www.facebook.com/Elsestifte. Komischerweise stimmen die Bannerabmessungen seit der Hochzeit von Facebookgründer Zuckerberg und dem missglückten Börsengang der Aktie nicht mehr. Vielleicht wird der Fehler ja vom Jung-Milliardär demnächst repariert, wenn er wieder Zeit für sowas findet. Bis dahin können trotzdem viele lustige Fotos Diesmal zeigen die 20beim schönsten Fotos der Besucher amwir Vatertag Feuerwehrvom Abschluss an derinGrundmuseum, sowie der denMusiktage Maibaumfesten Stift schule Südlengern. Hilke studierte mit Quernheim und in Bernd Südlengern angeschaut den kleinen Künstlern viele ein und werden. Wir kommen auch zumLieder Sommerfest!!

Gefällt mir!

schuf so mit Unterstützung von Annelie Werner ein spannendes Programm. Leider kann man die Künstler nur sehen und nicht hören auf www. facebook.com/Elsestifte

Von Michaela Nagel Petra Hammesfahr: Die Schuldlosen Reinbek: Wunderlich, VonS., 19,95 € 445 ISBN 978-3-8052-5039-9

Michaela Nagel

Am Ostersonntag verbreitet sich die Elscher, Géraldine: Nachricht wie ein Der alte Schäfer ISBN Lauffeuer im Dorf: Janice Heckler ist€ tot in der Greve ge978-3-86566-142-5, 12,95 funden worden, Zu gerne besucht Antonhalbnackt und offensichtlich ertränkt. seinen Großvater jede Auf den Täter einigt sich in Garsdorf schnell: der Wocheman im Altenheim. Nachbar Alex Jahre Dort sitzt aber einJunggeburt. alter Mann, derSechs nur schimpft später kommt Alex frühzeitig aus hat der oder abwesend in die Ferne schaut. Anton Haft Sein erster Weg führt zuAngst frei. vor ihm. Doch dann erfährt er, dassihn dieser rück an den desSchafe Geschehens - in Mann früher HirteOrt war und über alles liebt. sein Kaum jemand im Dorf GenauElternhaus. wie Anton, dessen Lieblingsplüschtier naist glücklich:Lämmchen Die einen fürchmensdarüber Olaf ein kuscheliges ist. Als Anten seine Rache, dieBesuch anderen weitere ton dann beim nächsten Olaf mitbringt, Gewalttaten. Alex kann es ihnen nicht passiert etwas Unglaubliches... In diesem Bilderbuch erzählt Géraldine verdenken, weiß er doch selbst Elscher nicht, eine wunderbare Geschichte was damals geschah … über das Miteinander unterschiedlicher Generationen darüber, Dieser Roman bezieht seineund Spannung wie lebenswert das Leben für alte Menschen sein nicht aus einer actiongeladenen Handkann, wenn ihre Erfahrung ihr Wissen gelung sondern aus denund komplexen Beschätzt werden. ziehungen mehrerer Familien in einem Seine volle Ort, Wirkungdie entfaltet das Hammesfahr Buch aber erst kleinen Petra durch die Illustrationen von Jonas Lauströer. Großüber mehrere Generationen schildert. flächige Bilder in gedeckten Farben Ein besonderer Genuss ist geben aber weniger die Fädie Handlung als vielmehr die Gefühle der Protagohigkeit der Autorin, mit geschickten nisten eindringlich wieder. Andeutungen eine bedrohliche Atmosphäre aufzubauen und die Vermutungen des Lesers in die Irre zu führen.

Beim Sichten des historischen Filmmaterials über den Eichmann-Prozess ging es Barbara Sukowa ähnlich, wie Hannah Arendt es beschrieben hat: etwa, dass sie manchmal lachen musste. Das ist der Arendt damals sehr übel genommen worden: Wie könne man lachen, wenn es um solche furchtbaren Verbrechen geht? Aber Eichmann benutzt eine derFür alle älteren Menschen ist dieser ehrlich art bürokratische Sprache und versteckt sich gemachte Film es einvöllig Muss. Aber,klingt. und das kann hinter ihr, dass absurd Darüber man ohne Bedenken alleeinem werden mal kannUnd mandeshalb lachen, auchsagen, wenn imauch Halalt. sollten sichesdurchaus se stecken bleibt. Jüngere den Film anschauen - er ist so kurzweilig gemacht, dass es auch für sie kein ÄrHannah Arendts Analyse der Täter Nazi-Apgernis sein wird. Und bei der Klasseim Besetzung parat ist heute weithin akzeptiert die Diskusist es sowieso für alle auch nur halbwegs cision über ihre Bewertung der Judenräte hält neastisch Veranlagten vielleicht die letzte bis heute an. Sich zu verteidigen, hat Hannah Chance, manch einen der Stars noch einmal zu ArendtMan niemals befunden. Zu verstesehen. kannfür nienötig wissen! hen und sich verständlich zu machen, durchaus. Dieser Film ist das faszinierende Porträt einer im täglichen Leben liebenswürdigen und im Denken kompromisslosen großen Frau.

Immer da, immer nah. Immer da, immer nah.

Ihr Versicherungsschutz in professionellen Händen. Direkt vor Ort. Die Provinzial – zuverlässig wie ein Schutzengel. Ihr Versicherungsschutz in professionellen Händen. Direkt vor Die Provinzial – zuverlässig wie ein Schutzengel. Ihre Ort. Provinzial-Geschäftsstelle Andreas Koppelmeyer

Ihre Provinzial-Geschäftsstelle Lübbecker Straße 53, 32278 Kirchlengern Tel. 0 52 23 / 78 94 56, koppelmeyer@provinzial.de Andreas Koppelmeyer Lübbecker Straße 53, 32278 Kirchlengern Tel. 0 52 23 / 78 94 56, koppelmeyer@provinzial.de

Kommunales Kino Kirchlengern

Es gibt einige Filme auf die ich Dr. michSchultz freue und Der vermeintliche Zahnarzt aus bei vielen hält dieuns Freude und treibt Düsseldorf wird durchauch ein an cineastisches mich ein zweites und drittes Malgenau ins Kino. Meisterwerk im April begleiten, wieTHE die MUSIK NEVER STOPPED so ein Film. Nach brutalen Weißen, die ihreist „Nigger“ quälen sofast ohne Kontakt wie 20 sehrJahren viel Blut undjeglichen Pulverdampf. Dassehen SklaHenry und Helen Sawyer ihren Sohn Gabriel verei-Epos DJANGO UNCHAINED von Quentin wieder. Der Grund leider ein HirntuTarantino erfüllt diedafür hohenistErwartungen, denn mor Gabriel, der sein Gedächtnis schwer so einbei Drei-Stunden-Kino-Ritt braucht die Poinschädigt und ihn zuAusnahme-Regisseurs. einem Pflegefall macht. ten und Ideen eines Dr. Dank derund Musiktherapeutin Dr. Daly gelingt Schultz Django machen gemeinsam Jagd es Sawyers aber, einen Zugangfangen zu ihrem aufden gesuchte Gangster. Allerdings sie Sohn zu bekommen. Sowie er die Rockmusik die immer tot, nie lebendig - schließlich hanseiner erwachen seineesLebensdelt es Jugend sich nurhört, um Weiße. Wie sagt Django geister ist kurzzeitig völlig normal. selbst, und als erervon Schultz‘ Job erfährt? „DuNun töversucht Henry sich selbst zu überwinden test Weiße gegen Geld? Klingt perfekt!“ und mithilfe von Musik, die ihn und Gabriel vor langem entzweit hat, seinen Sohn wiederzuAn Waltz‘ Figur lassen sich auch zwei Leitmogewinnen. tive des Films festmachen - das Spiel mit Namen und die Beschäftigung mit der deutschen Als erstes ist es speziell wichtig zu erwähnen, dassJeder hier Spätromantik, Richard Wagner. kein Quatsch erzählt wird. Dass Musik PatienName im Film ist mit imaginären Fußnoten ten erreichen kann, die oder(Ex-)Sklave im Koma versehen, zuallererst diedement Titelfigur: sind, istheißt einemit bekannte Tatsache. Außerdem Django Nachnamen Freeman und hat beruht konkret dieser Fall auf einer wahren seinen Vornamen aus Sergio Corbuccis gleichBegebenheit, Mitte der Neunziger vorgestellt namigem Spaghetti-Western von 1966. Auch in der Fallstudie „The Last Hippie“ des NeuBroomhildas (Brunhilde!) rologieprofessors Dr. OliverNachname Sacks. Die „von VerShaft“ istseines eine Filmreferenz denErwachens“ Blaxpoitafilmung Buches „Zeitandes tion-Klassiker Dass Schultz den mit Robert De von Niro1971. und Robin Williams giltVorzu namenals King hat und Klassiker er als „Dr. King“ ebenso Recht moderner des anspruchsheißt, wie der Bürgerrechtler und Friedensnovollen Melodrams. belpreisträger Martin Luther King, grenzt indes Film an Zügellosigkeit. Tarantino traut sich das Der THE MUSIC NEVER STOPPED erzählt Spieleiner mit allen Symbolen zu und gewinnt es. Er von Familie, die wegen Musikstreitehat sich selbst carte blanche - weshalb reien auseinanderbrach und erteilt 20 Jahre später in DJANGO auchwird. das Wort durch MusikUNCHAINED wieder vereint Durch„nigdie ger“ über ihres hundert Mal fallen darf. Krankheit Sohnes hat das Paar nicht nur mit einem Pflegefall zu tun, sondern auch mit DassVergangenheit. DJANGO UNCHAINED jedocherzählen mit eider Die Rückblenden nemeiner persönlichen und ehrbaren Familie Anliegen von intakten amerikanischen in verknüpft man dem Film Noch der Zeit, inist, dermerkt die USA den Krieg in an. Vietnam imposanter sonst inszeniert die führte. Vateralsund Sohn strittenTarantino über Krieg, Auftritteund derMusik, Helden, fieser fallenenddie Frieden bis noch Gabriel das Haus Bösewichte gebrochener die Opfer. gültig verließaus, undnoch den Kontakt abbrach. In seinem Blog für den „New Yorker“ hat der Kritiker Brody den Regisseur mit Was ein Richard anstrengendes Drama hätteauch werden Wagner verglichen. So wie derFilm Komponist aus können, ist ein großartiger geworden. den nordischen Legenden geschöpftDead habe, so Henry nutzt die Songs von Grateful [ICH bediene sich Tarantino bei der Mythologie des LIEBE DIE BAND!] und der Rolling Stones, um Kinos und der Pop-Kultur. sich mit Gabriel auszusöhnen. Wie die beiden Der Italo-Western warbeschert ein so beliebtes Genre, aufeinander zugehen, dem Zuschauweil die Grausamkeit Figuren traf, von denen er traurige, ebenso wie amüsante Momente. man sagen konnte, sie hätten es verdient. Das Aber das Schicksal schlägt noch einmal zu und ist in „Django Unchained“ genauso. Die Welt macht einem Happy End auf breiter Front eiwäreStrich zu retten heißt :( das, und wenn nen durchgewesen, die Rechnung. die Geschichte anders verlief, kann einer wie Tarantino das im Kino wieder rückgängig machen. Er hat das schon einmal getan...

11 11

BILDUNG & KULTUR KULTUR RATHAUS RATHAUS

Gefällt mir

Auch im Juni werden wir von unserem Kino Auch immit April erspart uns das Kinoprogramm wieder großen Namen und spannenden wiedermal nicht das Selberdenken - vor allem Geschichten verwöhnt. Mit Jane Fonda, Gebei Filmen wie«dem HANNAH ARENDT. Barbara raldine Chaplin, großen Blonden» Pierre Sukowa und Margarethe von Trotta haben Richard und dem französischen Grandseigneur schon sechs Filme Guy miteinander gedreht. Ihre Claude Rich sowie Bedos wohnt im Film Zusammenarbeit begann 1981 mit dem TerroUND WENN WIR ALLE ZUSAMMENZIEHEN ristendrama DIE BLEIERNEunter ZEIT. einem Dann folgten multiple Filmgeschichte Dach. u.a. nennt ROSA man LUXEMBURG, ANDERE FRAU Das wahrhaftigDIEeinen Ensembleund HILDEGARD VON BINGEN. Nun zeigt das Film. Natürlich darf fleißig über, vor allem aber „Lichtblick“ auch ihren jüngsten Film. gelacht mit den sympathischen Protagonisten werden. Die befürchtete Geriatriekomödie Margarethe Trotta rückt für Unbeschwert ihren teilweibleibt jedochvon zum Glück aus. se biografischen Film diekitschfrei Ereignisseinszeniert, rund um und über weite Strecken Hannah Arendts Buch „Eichmann Jerusaüberzeugt Stéphane Robelins Film alsinheiteres lem“ in den Mittelpunkt und Zwischentönen. auch die histoFeel-Good-Movie mit ernsten rischen Videoaufnahmen vom Eichmann-Prozess Ist werden verwendet. Trotzdem bleibt es Dies kein seichter, sondern ein charmaneineFilm, heikle denn aus als demBindeglied Buch hat ter in Aufgabe, dem Daniel Brühl sich WG ein Prinzip verselbständigt, das dieThemen Arendt der hervorragend hineinpasst. lange über ihren verfolgt: Ihr Gewie Sexualität im Tod Alter,hinaus Krankheit, Einsamkeit danke von der Banalität dessalopp Bösen.adressiert, und Tod werden auch mal gesamthaft gesehen aber nicht der Lächerlichkeit freigegeben - damit gelingt dem Regisseur Stéphane Robelin die Gratwanderung.

Lichtblick


JUGEND & KULTUR

12

!

116 Schüler und Eltern spielten Minigolf

Sachkundeunterricht der besonderen Art

Erneut war eine Kids-Vital-Veranstaltung der Grundschule Stift Quernheim ein voller Erfolg. Zum Thema „Minigolf in der Turnhalle“ trafen sich 116 Schüler und Eltern unter der Leitung der Lehrerinnen Sandra Vietinghoff und Silke Müller in der Quernheimer Turnhalle, um an verschiedenen Stationen ihr Geschick unter Beweis zu stellen. Mit diesem Anmelderekord war die Turnhalle gut gefüllt, als es darum ging, den „Höllenpfad“ zu bezwingen oder über einen „Vulkan“ zu spielen. In Gruppen aufgeteilt machten sich die Kinder und deren Eltern auf den Weg, an zwölf extra für die Turnhalle konzipierten Stationen ihre Punkte zu sammeln. Es wurde viel gelacht und so manches verstecktes Talent entdeckt! Zum Abschluss gab es für jede Familie noch eine Minigolfurkunde für die erfolgreiche Teilnahme an dem Minigolfturnier.

Um eine Teilnahme an einem der vielfältigen Angebote der Musikschule Kirchlengern auch Kindern und Jugendlichen aus Familien mit geringem Einkommen zu ermöglichen, gibt es verschiedene Möglichkeiten der Bezuschussung des Musikschulbeitrages, die unter Umständen dazu führen können, dass gar kein Beitrag mehr zu zahlen ist. Weitere Informationen und Hilfestellung geben Musikschulleiter Andreas Hölzer, Telefon 75 73 433, und Olaf Fleer vom ESTA Bildungswerk für Kirchlengern, Tel. 01525-3214-296.

Aufgeregt sitzen die Kinder der 3. Jahrgangsstufe der Grundschule Stift Quernheim auf ihren Stühlen. Gleich empfangen sie Besuch. Die Tür öffnet sich und Marc Silger vom Schäferhundeverein Kirchlengern e. V. kommt zusammen mit seiner Hündin, einem reinrassigen deutschen Schäferhundwelpen. Feebee vom Buchenwald ist jetzt 14 Wochen alt und man könnte meinen, sie wäre die Tochter vom bekannten Kommissar Rex. Begleitet werden die zwei von Norbert Glanz und seiner 9-jährigen Hündin Cara vom Rüscheneck. Nun gilt es, das in den letzten Wochen im Sachkundeunterricht Gelernte, richtig anzuwenden. Dort hatten die Kinder zum Thema Haustiere viel gelernt. Und wo von Haustieren die Rede ist, ist der Weg zum Hund nicht weit. Wenn Kinder sich vor Hunden fürchten, liegt das oft auch am Verhalten der Eltern. Heute können die Kinder zeigen, was sie alles gelernt haben. Denn es gibt wichtige Regeln im Umgang mit Hunden. Ein Hund kann noch so lieb aussehen – geh nicht zu ihm hin, ohne zu fragen. Wenn du dich dem Hund näherst, halte ihm die Handoberfläche zum Schnuppern hin. Erst danach kannst du ihn ruhig und ohne Hektik streicheln. Behandle einen Hund so, wie Du selbst behandelt werden möchtest. Störe einen Hund nicht beim Fressen. Versuche unter gar keinen Umständen, ihm sein Futter wegzunehmen. Auch wenn du Angst hast – laufe nie vor einem Hund davon! Mit diesem Wissen und der besonderen Unterrichtsstunde werden die Kinder in Zukunft ganz bestimmt richtig und damit entspannt mit Hunden umgehen. Seien es die eigenen oder aber auch fremde Hunde. Das ist Unterricht fürs Leben.

Musikprojekt an Grundschule Südlengern

Grundschulkinder aus Kirchlengern lasen vor

Bernd Hilke ist ein Tausendsassa. Der Kirchenmusiker der ev. Kirchengemeinde Südlengern, der auch den Gospelchor Kirchlengern leitet, will im April einen Kinderchor in Südlengern ins Leben rufen. Dass er mit Kindern umgehen und ihnen den Spaß an Musik und Bewegung vermitteln kann, wurde bei dem Musikprojekt in der Grundschule Südlengern deutlich. Jeden Tag übten die Klassen der Jahrgänge 2 bis 4 eine Stunde, um dann am letzten Tag das Gelernte und Eingeübte den Mitschülern, Eltern und Großeltern zu zeigen. Die Turnhalle platzt aus allen Nähten, als Hilke den Startschuss gibt und die Begeisterung steigt von Stück zu Stück. Den Kindern, die auf der Bühne stehen, ist der Spaß richtig anzumerken und der Funke springt über. Bewusst hat Hilke flotte und lustige Lieder ausgewählt, ganz nach dem Geschmack der Mädchen und der Jungen. Ermöglicht hatte den Auftritt Annelie Werner, Mitarbeiterin des Offenen Ganztags und Mitglied im Gospelchor, die sich anlässlich ihres 60. Geburtstags keine Geschenke, sondern einen Obolus für das Musikprojekt gewünscht hatte, das damit auch zustande kam.

Tradition hat in Kirchlengern die von Gemeinde und Gemeindebücherei jährlich veranstaltete Vorlesewoche. Das Besondere in Kirchlengern ist, dass es keinen Wettbewerb mit Siegern und Verlierern gibt. Die Freude am Lesen steht an erster Stelle und die Kinder konnten mit ihrem selbst ausgewählten Buch einfach zeigen, was sie können. Nicola Holtgräwe, stellv. Schulleiterin der Grundschule Stift Quernheim, begleitete die auserwählten Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen der Grundschulen und zitierte dazu James Daniel: „Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie. Lesen beflügelt die Phantasie, entführt in ferne Welten, erweitert das Wissen und lässt Abenteuer lebendig werden.“ So schickten Schülerinnen und Schüler der Grundschulen KirchlengernHäver, Südlengern und Stift Quernheim das Publikum auf immer neue Reisen durch die Phantasie. Sie konnten sich der gespannten Aufmerksamkeit aller gewiss sein. Für ihren Mut wurden die jungen Leser von Michaela Nagel, Leiterin der Gemeindebücherei, mit einer Urkunde und einem Buchgeschenk belohnt.

Unterricht kann bezuschusst werden


13

Die Verleihung der Sportabzeichen ist an der Erich Kästner-Gesamtschule Kirchlengern in jedem Jahr ein wichtiger Moment. Aus der unterrichtlichen Arbeit erkämpfen sich alljährlich viele Kinder der Schule unter Anleitung ihrer Sportlehrer und -lehrerinnen die begehrten Abzeichen. Der Erwerb ist Teil des Sportunterrichtes, auch Schulleiterin Antje Stuke ist voll des Lobes: „Die Kinder kämpfen um jeden Meter und jede Sekunde, das beeindruckt schon!“ Rund 120 Auszeichnungen gab es diesmal für die Leistungen im Wertungsjahr 2012. Zudem hatten viele Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 5 schon an der Grundschule ihr Abzeichen erworben, der neuerliche Erwerb an der Gesamtschule war somit aus der Wertung. Die meisten der 120 ausgegebenen Sportabzeichen hatten einen „goldenen Glanz“. Ganze 18 Kinder waren zum ersten Male in der Wertung, 23 waren das zweite Mal dabei. Alle anderen hatten mindestens einmal Gold erreicht. Insgesamt 6mal die höchste Auszeichnung erwarben Jan Besgen und Mietje Weichelt, einmal Gold weniger gab es für Merle Meyer, Lena Sophie Wortmann, Felix Jörding und Adrian Oberhacke. Schulleiterin Antje Stuke war voll des Lobes, und hoffte, dass die Schule auch in diesem Jahr den viele Jahre ununterbrochen gewonnenen Siegescup der Gesamtschulen erreichen kann: „Einmal sind vielleicht aber doch auch andere besser, doch der Pokal gehört eigentlich nach Kirchlengern!“

...zieht Jahresbilanz Der Förderverein der Erich Kästner-Gesamtschule lädt alle Mitglieder zur nächsten Mitgliederversammlung am Mittwoch, 17. April, um 19 Uhr, recht herzlich ein. Treffpunkt ist wie immer in der Cafeteria der Schule.

Abschluss des Projektes „MINT-Relation“

Am 8. März 2013, passend zum Weltfrauentag, eröffnete Ministerin Barbara Steffens als Schirmherrin in Bielefeld die Abschlussveranstaltung zum Projekt „MINT-Relation“, in dem sich zwei Jahre lang Mädchen in Berufen, die nicht unbedingt frauentypisch sind, versucht hatten. Auch hier waren die Mädchen der Erich Kästner-Gesamtschule Kirchlengern sehr aktiv und standen im Rampenlicht. Sie stellten ihre Produkte vor, gaben bereitwillig in einer Talkrunde mit der Moderatorin Judith Schulte-Loh vom WDR Auskunft über die positiv erlebte Zeit, besonders bei der Firma Hettich. Und auch die Botschafterinnen von Hettich waren voll des Lobes über die Mädchen Nina Lückingsmeier und Camie von Alm, die bei Hettich tätig waren. Dieses Projekt bei der Firma Hettich verlief wohl beispielhaft gut. Gabriele Schminke, Initiatorin des MINT-Projektes an der Erich-KästnerGesamtschule: „Diese Mädchen hatten die meisten Kontakte und Besuche in der Firma und die intensivste Betreuung durch ihre jeweiligen Botschafterinnen, so dass sich soAuch die Erich Kästner-Gesamtschule gar private Kontakte entwickelten. am Standort Kirchlengern lebt vom Drei von vier Mädchen können sich Engagement ihrer Schülerinnen und sehr gut vorstellen, einen techniSchüler. Das hat sich im Oktober 2012 schen Beruf zu ergreifen und hagezeigt, als die Schule als eine von 32 ben das fest eingeplant, sodass Schulen in Nordrhein-Westfalen mit das Projekt für uns also ein voller dem Zertifikat „MINT-freundliche Erfolg war.“ Zuletzt wurde noch ein Schule“ ausgezeichnet wurde. Die Videoclip „Bau an deiner Zukunft“ einzelnen Aktivitäten von Schülegezeigt, bei dem Camie von Alm ferinnen und Schülern an der Gesamtderführend mitgearbeitet hatte. Im schule möchten die Elsestifte in den Anschluss gab es ein tolles Fingernächsten Ausgaben einmal aufzeifood-Buffet und Smalltalk mit allen gen. Heute geht es um den Abschluss Beteiligten und vor allen mit den des Projektes MINT-Relation. eingeladenen stolzen Eltern bzw. Müttern. Auf unserem Bild sind (links) neben der Ministerin Barbara Steffens Sarah Ottensmeier, Camie von Alm, Nina Paetzold und Nina Lückingsmeier (von rechts) zu sehen.

Flohmarkt und Büchertauschbörse in der EKG Im März veranstaltete die Eltern mitWirkung der Erich Kästner-Gesamtschule den ersten Flohmarkt dieses Jahres. Angemeldet waren über 50 Verkaufsstände. Viele Besucher kamen schon vor dem offiziellen Einlass, um sich kein Schnäppchen entgehen zu lassen. Anschließend konnte man dann in der Cafeteria bei einem leckerem Stück Kuchen/Torte und einer Tasse Kaffee seine Schätze bestaunen. Auch der Außer-Haus-Verkauf von Kuchen wurde gern genutzt, sodass das Konto des Fördervereins der Schule wieder gut gefüllt werden konnte. Der nächste Termin ist am Samstag, 23. November. Hier veranstaltet die Eltern mitWirkung einen kombinierten Flohmarkt/ Spielzeugfloh-

SCHULE & BILDUNG RATHAUS

Sportliche Erich Kästner-Gesamtschule

markt. Hierfür konnten auch schon die ersten Anmeldungen entgegen genommen werden. Mit Körben und Taschen voller Bücher kamen Lesefans aller Altersklassen wieder in die Cafeteria der Erich Kästner-Gesamtschule zur fünften Tauschbörse. Hier konnten sie ihre ausgedienten Wälzer gegen neuen Lesestoff eintauschen. Wieder dabei war auch Karola Peters von Citybuch, die Neuerscheinungen, Hörbücher und Kinderbücher vorstellte. Sie konnte aber auch wieder die zahlreichen Fragen zu dem einen oder anderen Tauschbuch beantworten und war somit eine echte Bereicherung. Der nächste Termin für diese Veranstaltung ist der 24. November.


DIE REPORTAGE

14 Ohne Ohrenstöpsel geht es nicht und manch einer gibt Wilhelm Busch sicher recht, der in seiner Bildergeschichte „Der Maulwurf“ Herrn Knoll zitiert: „Musik wird oft nicht schön gefunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden“. Aber wenn Herr Knoll einmal die Samba-Gruppe „Rhythmusstörung“ der Musikschule Kirchlengern gehört und gesehen hätte, dann wäre ihm sein Maulwurf egal gewesen. Dann hätte er sich vielmehr an Musik, Rhythmus, tollen Kostümen und einem prächtigen Gruppenbild mit vielen musikbegeisterten Menschen erfreut. Gerade das in der Gesamtheit trägt dazu bei, dass der Funken zu den Besuchern überspringt und sie ebenfalls so begeistert mitgehen. Wer kann denn schon bei Samba-Rhythmen still stehen, nicht mit den Hüften wackeln und nicht in die Hände klatschen. Ähnlich empfanden es wohl auch Musikschulleiter Andreas Hölzer, Musikschullehrer Gerson Stiening und einige Musikschüler, die im Sommer 2002 einen Samba-Workshop in Melle besuchten, um sich mit den Grundlagen vertraut zu machen. Hölzer: „Das war die Initialzündung.“ Noch im gleichen Jahr wurde mit Musikschullehrern, Schülern und Eltern eine Sambagruppe, die zuerst „Samba Westfalica“ hieß, aus der Taufe gehoben. Mit viel Engagement und Begeisterung konnten Hölzer und der Leiter der Gruppe, Gerson Stiening, 20 Sambistas zum Mitmachen anspornen. Es folgte zahlreiche Übungsstunden, bei denen sich die Gruppenmitglieder mit den Rhythmen und den Instrumenten vertraut machten. Das Lampenfieber beim ersten Auftritt, beim Sommerfest 2003 in Kirchlengern, war groß, aber die Mühen hatten sich gelohnt, denn die Zuhörer und Zuschauer, unter ihnen auch der damalige Bürgermeister Werner Helmke, applaudierten begeistert und machten ebenso begeistert mit. Was damals noch keiner ahnte, Kirchlengern hatte eine Gruppe, die die Elsegemeinde überregional bekannt und ihr Ehre machen würde. Es folgten Auftritte beim Karnival der Kulturen in Bielefeld, bei Volksläufen und Veranstaltungen in der Region.


15

Auch beim Sambasyndrom in Berlin, die mit einer großen Session beim Berlin-Marathon abschloss, war die Gruppe dabei. Auch ins benachbarte Ausland (Niederlande) gingen die Fahrten, zum Auftritt bei einer Büttenrede in Oldenzaal und zum Auftritt beim Stadtfest in Hengelo. Freundschaft geschlossen haben die Sambistas inzwischen auch mit Fußball-Idol Uwe Seeler, dem sie beim Spiel seiner Traditionself in Kirchlengern ein Ständchen brachten. Darüber hinaus tauschen sich die heimischen Sambamusiker in Netzwerken mit verschiedenen Sambagruppen in Deutschland aus. Derzeit spielen 20 bis 25 Sambistas im Alter von 12 bis 62 Jahren bei „Rhythmusstörung“ mit. Das Niveau der Gruppe schätzen Stiening und Hölzer als hoch ein. Hölzer: „Die zehn Jahre haben etwas gebracht und unsere Besten sind heute in der Lage, auch in sehr guten Gruppen mitzuspielen.“ Und Stiening ergänzt: „Einige sind so fit, dass sie die Gruppe auch selbstständig leiten können.“ Für Hölzer ist es auch eine Aufgabe der Musikschule, die Schüler zum selbstständigen Lernen anzuhalten, damit sich diese auch eigenständig entwickeln. Viele wüchsen auch mit der Aufgabe. Der starken Fluktuation innerhalb der Gruppe (Hölzer: „Viele Mitglieder nehmen nach der Schulzeit ein Studium oder eine Ausbildung auf und stehen dann nicht mehr regelmäßig zur Verfügung“) tritt die Musikschule ab Mai 2013 mit einem Anfängerworkshop entgegen, der ein Jahr dauern und bei dem Phillip Jan Interessierte für den Samba begeistern soll. Aber auch zu den Ehemaligen ist der Kontakt nach wie vor gut. Zum 10-Jährigen kamen wieder viele zurück und erinnerten sich an ihre schöne Zeit bei „Rhythmusstörung“, an Proben, Auftritte, Ausflüge, an Geselligkeit und viele Unternehmungen.

DIE REPORTAGE

Seit sechs Jahren nimmt die inzwischen in „Rhythmusstörung“ umbenannte Gruppe regelmäßig am dreitägigen Straßenkarneval in Bremen teil, der einen großen Aufwand mit Bühnenauftritt und Verkleidung beim eineinhalbstündigen Umzug durch die Bremer Innenstadt mit sich bringt.


VEREINE

16

D-Jugend mit drei deutlichen Siegen

Fanclub „Echte Liebe“ setzt auf schwarzgelb

Eine hervorragende Hallensaison krönte jetzt die D1 der JSG Kirchlengern/ Stift Quernheim mit dem Gewinn des Hallen-Kreispokals. Auch in der Finalrunde stellte die Mannschaftum Trainer Georg Wittner ihre herausragende Stellung im Kreis Herford mit drei Siegen und einem Torverhältnis von 9:0 unter Beweis. Dieser Erfolg ist umso beachtlicher, weil beim Kreispokal ja auch die höher spielenden Mannschaften aus Herford (3:0 für die JSG) und Herringhausen (2:0) teilnehmen. Diese belegten in der Finalrunde jedoch nur die Plätze 3 und 4, noch hinter der klassentieferen Mannschaft (ebenfalls Kreisliga A) aus Mennighüffen (4:0). Mit diesem Erfolg in der Tasche hat die Mannschaft durchaus noch realistische Chancen das „Triple“ zu schaffen. Hierzu bedarf es neben dem Gewinn der Kreismeisterschaft in der Kreisliga A auch noch zwei siegreiche Spiele im Kreispokal auf dem Feld. Unser Bild zeigt den neuen Kreispokalsieger der D-Jugend: (hinten von links) Florian Bäron, Marten Stallmann, Marten Rittmann, Trainer Georg Wittner, Kadir Yagci, Thilo Stallmann, Erik Pietzko und Colin Oberhacke sowie (vorne von links) Emirhan Kanhan, Khalil Mekni, Lennard Langer, Tim Wittner, Luca Horstmann, Nicolas Pohl und Arian Berisha.

Kirchlengern ist kein gutes Pflaster für Bayern-Fans. Hier haben eindeutig die Freunde von Borussia Dortmund das Sagen. Selbst einen BVB-Fanclub gibt es inzwischen in Kirchlengern namens „Echte Liebe Hagedorn“. 1. Vorsitzender Dirk Rolfsmeier, dem Nicolai Pusch als Stellvertreter zur Seite steht, erinnert sich an die Anfänge: „Zunächst haben wir immer gemeinsam mit ein paar BVB Fans die Spiele der Schwarz-Gelben verfolgt. Irgendwann sind wir dann auf die Idee gekommen, einen BVB Fanclub zu gründen.“ Das geschah am 19. Dezember 2011, in der Euphorie nach dem Meistertitel für den BVB im Jahre 2011. Die 25 Borussen-Fans aus Hagedorn (13 Erwachsene, zwölf Kinder) durften weiter jubeln: bei der Meisterschaft und dem Pokalsieg im Jahre 2012. Bei jedem Spiel treffen sich die Dortmund-Fans im BVB-Keller von Dirk Rolfsmeier an der Hagedorner Straße. Die abgehakte Meisterschaft und das Aus im DFB-Pokal 2013 haben der Euphorie keinen Abbruch getan. Nun setzt man ganz auf die Champions-League. Mit einem Weiterkommen im Viertel- und Halbfinale und einem Sieg im Finale könnte man schließlich den „heiß geliebten“ Bayern noch ein Schnippchen schlagen. Unser Bild entstand nach dem DFB-Pokalsieg gegen Bayern München im Jahre 2012. Weitere Informationen über den BVB-Fanclub „Echte Liebe Hagedorn“ gibt es unter Telefon 0163/874 00 03.

Neue JSG hat Planungen fast abgeschlossen Die Vorbereitungen der neu gegründeten Jugendspielgemeinschaft (JSG) Kloster-Stift für die erste Saison, laufen auf Hochtouren und sehr zur Zufriedenheit der Verantwortlichen. „Dass diese neue Ausrichtung erhebliches Potenzial trägt, haben bereits die ersten Wochen gezeigt. Viele Anfragen von interessierten Eltern sind bereits eingegangen. Auch die Resonanz bei den Vereinsmitgliedern und Sponsoren ist ausnahmslos positiv. Wir können bereits auf eine große Unterstützung innerhalb der Gemeinde bauen“, so Oliver Lüking, Leiter der JSG Kloster-Stift. Schon jetzt seien die Planungen für die erste Saison fast abgeschlossen. Das zeige sich allein daran, dass fast „alle Trainerpositionen doppelt und dreifach besetzt“ seien. Grund hierfür sind nach Ansicht der Vorsitzenden Ernst Hake (BV 21) und Lothar Bekemeier (VfL) die hervorragenden Bedingungen im Norden der Gemeinde, die eine ortsverbundene und auf die Breite ausgerichtete Jugendarbeit zulassen. In den Sommermonaten könne der sehr gute Naturrasenplatz in Klosterbauerschaft ausgiebig genutzt werden. Der neue Kunstrasenplatz in Stift Quernheim stehe den Kindern und Jugendlichen ganzjährig zur Verfügung. In den Wintermonaten können dann die „Kleinsten“ in den Sporthallen der Gemeinde ihrem Hobby weiter nachgehen. Neben den guten Trainings- und Spielmöglichkeiten verfügen beide Vereine über neue Umkleidekabinen und gepflegte Sportlerheime. Den Kindern und Jugendlichen stehe somit eine überdurchschnittliche Grundausstattung zur Verfügung. Oliver Lüking: „Wir können den Eltern bereits jetzt garantieren, dass ihr wertvollstes Gut, ihre Kinder, bei uns in guten Händen sind. Die JSG Kloster-Stift wird ihr Leitbild „Gemeinsam stark für die Jugend“ umsetzen. Wir freuen uns auf die anstehenden Aufgaben.“ Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.jsgks.de .

Anlässlich der Jahreshauptversammlung des BV 21 Stift Quernheim konnte der geschäftsführende Vorstand des Fördervereins der JSG Kirchlengern/Stift Quernheim dem stellvetretenden Jugendobmann vom FC RW Kirchlengern, Oliver Altenhöner (3. v. l.), 30 hochwertige Bälle überreichen. Der vom Förderverein ausgerichtete Ueckermann-Cup hat im diesem Jahr dank des großen Engagements des Organisationsteams um Michael Albrecht (l.)mit einem kleinen wirtschaftlichen Überschuss abgeschlossen. Deshalb freuen sich die beiden Vorsitzenden des Fördervereins, Volker Darmöller (2. v. l.) und Ingo Scheiding (r.), dem FC RW Kirchlengern beim Neuaufbau der Jugendabteilung nach der Trennung vom BV 21 Stift Quernheim mit einer großzügigen Ballspende etwas unterstützen zu können. Altenhöner freute sich.


17

3. Kirchlengern-Open stehen vor der Tür

Bei der Jahreshauptversammlung des RGZV Klosterbauerschaft war viel los. Neben den Vorstandswahlen, bei denen Dirk Hofmeister als neuer Kassierer und Tanja Wachholz als neue Schriftführerin gewählt wurden, konnte Heiko Weßler (kleines Bild rechts), Vorsitzender des Vereins, gleich drei Mitglieder für ihre langjährige Treue auszeichnen. Christian Schäpsmeier wurde für seine 25-jährige Mitgliedschaft, Jürgen Blöbaum (kleines Bild links) für seine 50-jährige Mitgliedschaft und Lothar Bredenkamp (oben links) sogar für seine 60-jährige Mitgliedschaft und vom Kreisverbandsvorsitzenden Martin Siekmann (rechts) als Ehrenmitglied ausgezeichnet. Man konnte weiterhin auf ein bewegtes Jahr zurückblicken und geht mit viel Schwung in das neue Jahr 2013. Durch die Amtsniederlegung von Jugendleiter Marcel Hofmeister wird die erfolgreiche Jugendgruppe nun interimsmäßig von Sandra Weßler zusammen mit einigen größeren Jugendlichen geleitet. „Ich erhoffe mir dabei neuen Schwung in die Jugend zu bekommen, denn die älteren Jugendlichen sehen doch viele Themen anders und können auch ihr Potenzial abrufen, was Organisieren und Planen betrifft“, so Heiko Weßler. Die Jugendgruppe ist in Geflügelkreisen mittlerweile die größte im Kreis Herford und es wird daran gearbeitet, das Angebot weiter auszubauen. Auch der Seniorverein wird im laufenden Jahr wieder viel unternehmen und versuchen, sich in und um Kirchlengern zu präsentieren.

Bereits zum dritten Mal nacheinander und somit schon einer kleinen Tradition folgend startet die Freiluftluftsaison bei der Tennisspielgemeinschaft Kirchlengern-Randringhausen auch in diesem Jahr wieder mit einem Leistungsklassen (LK)-Tennisturnier. „ Die Erkenntnisse aus den Vorjahren haben wir für eine weitere Optimierung des Turnierablaufes genutzt“, berichtet Turnierleiter Jens Bühre. Neben den zwei sich bewährten Herrenteilnehmerfelder (LK 1- 12 und LK 13-23) bietet die TSG auch dieses Jahr wieder eine Damenkonkurrenz (LK 1-23) an. Bezüglich der Herren B-Konkurrenz plant Bühre aufgrund der zahlreichen Anmeldungen eine Ausweitung des Teilnehmerfeldes auf 32 Spieler, um möglichst vielen die Teilnahme zu ermöglichen. Das Turnier startet am 6. April mit entsprechenden Qualifikationsfeldern. Vom 12. bis 14. April werden dann die Sieger des ersten Freiluftturniers in der Region auf Sand gesucht. „Möglich machen dies die Tennis-Force Plätze, welche eine optimale Vorbereitung unserer Mannschaftsspieler und eben auch die Durchführung eines derartigen Turnieres zulassen, sobald die Temperaturen im Frühjahr angenehmer werden. Viele Teilnehmer der letzt jährigen Veranstaltungen, die sogar aus dem Rheinland und aus Niedersachsen anreisten, haben erneut ihre Teilnahme zugesagt. Gemeinsam mit den Spitzenspielerinnen und -spielern aus der heimischen Region ist Turnierleiter Bühre schon jetzt sicher, wieder attraktive Teilnehmerfelder anbieten zu können. Auf der Vereinshomepage unter www.tsg-kirchlengern.de berichtet ein Liver-Ticker schon jetzt über die Vorbereitungen und während des Turniers brandaktuell über die Geschehnisse auf den Tenniscourts. Unser Foto zeigt: (v. l.) Sportwartin Melanie Maibaum, Turnierdirektor Jens Bühre und den Vorsitzenden Volker Ahring.

Noch mehr Sportabzeichen verliehen Einmal mehr war die Überreichung der im Jahre 2012 erworbenen Sportabzeichen im Rathaus ein richtiges Familienfest. Ca. 120 bis 130 Teilnehmer waren gekommen, um die Urkunden in Empfang zu nehmen. Moderator Ulrich Bergmann sprach von einer Steigerung in einer Größenordnung von 15 bis 20, was nach Aussagen einiger Teilnehmer auf immer mehr Absolventen aus Bünde zurückzuführen ist. Siegfried Görlitz und Olaf Ganschow aus Bünde: „Ihr macht das gut.“ Einen Riesenapplaus gab es für Sigrid Blaese, die bereits zum 46. Mal das Sportabzeichen in Empfang nehmen konnte. Bürgermeister Rüdiger Meier: „Ich wünsche, dass Sie das 50. Auch noch schaffen.“ Wer Sigrid Blaese kennt, weiß, dass sie im Mai, wenn es wieder losgeht, natürlich mit von der Partie ist. Denn sie wird wie die vielen Sportabzeichenabnehmer gebraucht, die Jahr für Jahr ihren Dienst auf dem Sportplatz machen. Besonders sportlich waren im letzten Jahr die Familien Vogt, Westerbeck, Lutz Pohl, Ralf Pohl. Baasner, Struckmeier, Koschorrek, Hettich, Kröger, Langer, Lotz, Arndt und Holverscheid.

VEREINE RATHAUS

RGZV Klosterbauerschaft zieht Bilanz


VEREINE

18

Förderverein Bauernbad tagte

Verein vermittelt auch nach Kirchlengern

Die Mitgliederzahlen steigen unaufhaltsam. Bei der Jahresversammlung des Fördervereins Bauernbad Rehmerloh teilte Vorsitzender Eberhard Possin mit, dass im 10. Jahr des Bestehens Anja Robyn als 150. Mitglieder aufgenommen worden sei (unser Bild). Der Vorsitzende ließ die stets gut angenommenen Aktivitäten des Vereins im Jahre 2012 noch einmal Revue passieren. Dazu gehörten neben den beiden Tagen der Offenen Tür eine Winterwanderung nach Oberbauerschaft, ein Ausflug ins Hiller Moor mit sachkundiger Führung und Abschluss in der alten Brennerei Ch. Meyer und eine Fahrt nach Herford mit Stadtführung, bei der der ehemalige Kirchlengerner Pastor Stork die Marienkirche auf dem Stiftberg eingehend vorstellte und auch ein kurzes Orgelkonzert arrangiert hatte. An zahlreichen Veranstaltungen des befreundeten Heimat- und Wandervereins Stift Quernheim nahmen traditionell viele Bauernbad-Mitglieder teil. Die Neuwahlen ergaben folgendes Bild: Eberhard Possin führt das Amt des Vorsitzenden fort, ebenso Brigitte Kleffmann als Stellverteterin, Irmgard Steinmeier als Kassiererin und Hans Krömker als Schriftführer. Als Beisitzer wurden Burkhard Heemeyer, Werner Rullkötter, Wilfried Steinkamp und Horst Büker benannt. Im Jahre 2013 werden wiederum der Tag der Offenen Tür am 7. Juli und der Tag des Offenen Denkmals am 8. September die Schwerpunkte bilden. Weitere Veranstaltungen werden noch bekannt gegeben. Die Gemeinde Kirchlengern hat dem Verein zugesagt, notwendige Reparaturen am und im Badehaus vorzunehmen. Die Gemeinde hat auch eine neue Brücke in der Nähe des Badehauses über den Rehmerloher Mühlenbach erstellen lassen, zu der die Zuwegung noch hergestellt werden muss. Zur offiziellen Eröffnung werden der Förderverein Bauernbad Rehmerloh und der Heimatund Wanderverein St. Quernheim gemeinsam einladen. Bedauert wurde, dass Wanderer und Radfahrer das historische Badehaus nur unter sehr gefährlichen Verkehrsbedingungen erreichen können.

Der Verein „ Straßenhunde Kreta e.V.“ versucht, das Leben der streunenden Hunde auf Kreta, speziell in der Region Gouves und Kokkini Hani zu verbessern. Nicole Held, wohnhaft an der Friedrichstraße 59 in Kirchlengern, vertritt den Verein im norddeutschen Raum. Sie erklärt: „Zu unseren Aufgaben gehören Kastrationen der Streuner, um das Kernproblem zu lösen, und die Vermittlung der Hunde. Dabei unterstützen wir ein kleines privates Tierheim, in dem zurzeit ca. 110 erwachsene Hunde und 45 Welpen sind. Dieses Tierheim wird allein durch Spenden finanziert. Im Jahre 2012 fanden so 130 erwachsene Hunde und 60 Welpen ein neues Zuhause in Österreich, Schweiz, Holland und Deutschland.“ Um effektiver zu sein, arbeitet der Verein eng mit dem Tierärztepool und dem Verein Arche Noah zusammen. Nicole Held: „Auf unserer Internetseite www. strassenhunde-kreta.com oder bei Facebook können Fotos von allen Hunden, die zu vermitteln sind, angeschaut werden. Welpen dürfen übrigens erst im Alter von vier Monaten ausreisen. Vielleicht bekommt durch diesen Bericht ein Kretaner ein neues Zuhause in der Gemeinde Kirchlengern.“ Wer nähere Auskünfte haben möchte oder an der Vermittlung eines Straßenhundes aus Kreta interessiert ist, sollte sich wenden an: Nicole Held, Friedrichstrasse 59, 32278 Kirchlengern, Telefon 7919570 oder Mobil 0163-7949086.

29,

All-in Mitgliedschaft *

Like us!

Kolpingsfamilie gedenkt Namensgeber Im Jahre 2013 feiert das weltweite Kolpingwerk den 200. Geburtstag Adolph Kolpings. Am 8. Dezember 1813 wurde er als Sohn eines Schäfers in Kerpen geboren. Sein Leben und Wirken machen ihn auch noch 200 Jahre später zu einem Vorbild für die Kirche und das Kolpingwerk mit seinen mehr als 450.000 Mitgliedern weltweit. „Das Wirken Adolph Kolpings war nicht eindimensional. Er war unermüdlich, in allem, was er auf den Weg brachte, als Priester und Seelsorger, Gesellenvater und Publizist“, erklärt der Vorsitzende der Kolpingsfamilie, Andreas Karger. Einer der Höhepunkte des Kolpingjahres 2013 wird der Besuch des eigens für das Jubiläumsjahr komponierten Musicals „Kolpings Traum“ am 31. August in Wuppertal sein. Karten zu 54 Euro sind ab sofort erhältlich unter Telefon 754 95. „Wir haben somit allen Grund, seinen 200. Geburtstag zu feiern. Das wollen wir als Verband ausgiebig tun. Das Kolpingjahr 2013 bietet zudem eine Fülle an Gelegenheiten, vor allem nach außen hin zu zeigen, dass Adolph Kolping mit seinem Denken und tatkräftigen Handeln heute noch aktuell ist“, erklärt Karger. Die Kolpingsfamilie Kirchlengern engagiert sich seit Jahren in den Bereichen Arbeitswelt (Bewerbungstraining für Ausbildungsplatzsuchende), Eine-Welt-Arbeit (Verkauf von fair gehandeltem Kaffee und Projektförderung) und Bildungsarbeit zu gesellschaftlichen und religiösen Themen. Das gesellige Leben kommt jedoch auch nicht zu kurz. Informationen unter: www.kolping-kirchlengern.de .


19

Trikotsatz für Jugendfußballerinnen

Mit viel Liebe zauberten die Mitarbeiter des Edeka-Wehrmann-Teams tolle Torten und himmlische Kuchen, um damit ihre Kunden zu verwöhnen. Bei einer Tasse Kaffee konnten die Kunden im Markt einen gemütlichen Plausch halten. Auch Bürgermeister Rüdiger Meier war von der spontanen Aktion begeistert und probierte gern ein Stück Torte. Das eingenommene Geld in Höhe von 210 Euro, das von Firmenchef Peter Wehrmann auf 420 Euro verdoppelt wurde, kommt der Organisation „Bündnis für Familie“ zu Gute. Sprecherin Petra Rullkötter freute sich über die Spende, die in das Projekt „Frau trifft sich“ fließen soll. In diesem Projekt werden speziell für Frauen Workshops oder Interessante Vorträge angeboten.

Über einen neuen Trikotsatz können sich die B Juniorinnen des Bünder SV freuen. Diesen gewann Heiko Weßler bei einem Gewinnspiel der Firma Buntwäsche aus Quernheim. Weßler spendete den Trikotsatz zu Gunsten der Mädchenmannschaft, die schon seit längerem in einem älteren Satz spielen musste, da Sponsoren beim Mädchenfußball dünn gesät sind. Marcus Harm, Inhaber der Firma Buntwäsche, hatte sich bereits im letzten Herbst als Co-Sponsor für die Bünder C-Juniorinnen eingesetzt, als es galt, geeignete Winteroberteile anzuschaffen.

Hettich erzielte weltweit 857 Mio. Euro Umsatz

„Bussen Hof-Center“ soll im Oktober fertig sein

Die Hettich Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Kirchlengern erwirtschaftete im Jahr 2012 einen Umsatz von 857 Mio. Euro. Dies entspricht einer Umsatzsteigerung von 5,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2011: 815 Mio. Euro). Wie der Vorsitzende der Geschäftsleitung, der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Andreas Hettich, mitteilte, lag der Auslandsanteil bei 69 Prozent (2011: 67 Prozent). Die Marktentwicklung gestaltete sich weltweit sehr unterschiedlich und spiegelbildlich zur allgemeinwirtschaftlichen Situation in den jeweiligen Ländern: während Deutschland und Asien sich gut entwickelten, war beispielsweise der Markt in Südeuropa schwach. Das Ergebnis war rückläufig aufgrund hoher Aufwände bei den Kundenumstellungen und der Produktionsausweitung vor allem für das neue Schubkastensystem ArciTech. Weltweit wurden im Jahr 2012 knapp 100 Mio. Euro in Produkte, Anlagen und Gebäude investiert. Die Zahl der weltweit beschäftigten Mitarbeiter betrug mehr als 6.000 (2011: 5900). Davon waren deutlich mehr als 3.000 Mitarbeiter in Deutschland tätig. Konkrete Ergebniszahlen veröffentlicht das 100 Prozent im Familienbesitz befindliche Unternehmen nicht. „Wir sind mit dem Ergebnis nur eingeschränkt zufrieden und hatten mehr erwartet“, sagte Dr. Hettich. „Für 2013 erwarten wir ein moderates Wachstum, aufgrund der Einführung von Neuprodukten, in einem konjunkturell jedoch schwierigen Umfeld.“

Kunden der EWB profitieren in Euro und Cent Die EWB macht sich weiterhin stark für die Nutzung von Elektrofahrzeugen und Erdgasautos; außerdem werden wieder Hauseigentümer gefördert. Um sämtliche Fördergutschriften der Jahre 2013 bis 2016 zu erhalten, ist es wichtig, dass EWB-Kunden durchgängig sowohl beim Ökostrom als auch beim Erdgasbezug von der EWB beliefert werden. Für E-Autos beträgt die Gutschrift dann 100 € pro Jahr, für E-Roller 25 € jährlich und für E-Bikes immerhin noch 15 € jährlich. Wer Erdgaskunde der EWB ist und sich ein Erdgasauto anschafft, kann Anspruch auf Förderung von 100 € jährlich erheben, maximal für die Jahre 2013 bis 2016 also bis zu 400 €. Auch die Förderung für Eigenheimbesitzer wird als Gutschrift auf die Energierechnung ausgewiesen. Auskunft zu den Förder-Fragen gibt‘s bei den EWB-Energiesparberatern Rolf Müller (Tel. 05223 967-171) und Jörg Flemming (Tel. 05223 967-102).

Mit dem symbolischen Spatenstich wurden die Bauarbeiten am „Bussen Hof-Center“ im Ortskern von Kirchlengern aufgenommen. Auf einer Grundstücksfläche von ca. 13.000 qm entsteht ein Baukörper mit ca. 5.000 qm Nutzfläche. Das gesamte Objekt wird nach Fertigstellung, die für den Oktober 2013 geplant ist, über ca. 170 Parkplätze verfügen. Mit 2.000 Quadratmetern ist der Rewe-Verbrauchermarkt mit integrierter Bäckerei größter Mieter in der L-förmig entstehenden Ladenmeile. Weitere Mieter sind Rossmann, Takko, Deichmann, KIK, Klier, Lotto/Toto/Zeitschriften. Eine weitere Fläche mit ca. 50 qm ist derzeit noch zu vermieten. Nils Weber von der Immobilien GmbH Weber aus Kichlengern, der das Projekt zusammen mit seinem Vater Jürgen konzipiert hat, hat sich bei der Finanzierung des rund 8 Mio. Euro teuren Zentrums eine Investorengruppe aus Heidelberg und die Volksbank Paderborn-Höxter mit ins Boot geholt. Mit den Hochbauarbeiten ist das Bauunternehmen Kögel beauftragt. Webers Dank galt beim ersten Spatenstich auch der Gemeinde Kirchlengern, die sich in Person von Bürgermeister Rüdiger Meier und Bereichsleiter Karl-Heinz Saße für das Projekt stark gemacht habe. Die Gemeinde selbst erhofft sich durch das „Bussen-Hof-Center“ eine Stärkung des Ortskerns und die Bindung der Kaufkraft der Kirchlengerner am Ort.

WIRTSCHAFT

Weltfrauentag am 8. März 2013


20

Die „WIKI 2013“, die 5. Wirtschaftsschau in der Gemeinde Kirchlengern, lädt Besucher aus nah und fern am Samstag, 20. April, und Sonntag, 21. April, jeweils von 11 bis 18 Uhr, zum Bahnhofsgelände in Kirchlengern ein. 40 Aussteller aus den verschiedensten Branchen – fast ausschließlich Kirchlengerner Unternehmen – werden ihre Produktpalette sowohl im Außenbereich als auch in einem 600 m² großen Messezelt präsentieren und zum Kauf anbieten. Der Eintritt in das Zelt sowie zu allen Programmpunkten ist frei. Anja Beckmann und Oliver Weisheit vom Veranstalter Kirchlengern Handelt e.V. freuen sich, dass sie den Besuchern sowohl drinnen als auch draußen ein umfangreiches Messeprogramm präsentieren können. Auf ein Gewinnspiel, eine Autoschau, ein großes Kinderkarussell, Kettensägenkunst von und mit Lothar Kassebaum (nur So.) und feuerwehrtechnische Übungen der Freiwilligen Feuerwehr können sich die Besucher genauso freuen wie auf zahlreiche kulturelle Höhepunkte. So erblickt am Samstag, 20. April um 16 Uhr der neue Kinderchor des Ev. Familienzentrums Kirchlengern-Mitte, Kita „Auf der Wehme“, erstmalig das Licht der Showbühne im Messezelt. Das Duo Viva la musica, die kleinste Blaskapelle der Welt, sorgt am Sonntag, 21. April, zwischen 12 und 15 Uhr als musikalischer Walk Act für beste Unterhaltung. Das Repertoire reicht von beswingten Schlagern der Comedian Harmonists, beliebten Filmmusiken und Klezmermelodien bis


21

zu funky Hits von Merci oder Chicken. Kultureller Höhepunkt am Sonntagnachmittag ist um 15.30 Uhr der Auftritt des in der Region äußerst bekannten und beliebten Kabarettisten Harald Meves. Mit dem für einen Ostwestfalen typischen Verständnis von Humor und Witz wird er seine Weisheiten zur Wirtschaft in OWL zum Besten geben. Am Samstag und Sonntag erwartet die Besucher außerdem im Messezelt jeweils um 15 Uhr eine Mode- und Frisurenpräsentation, die von den Unternehmen Modehaus Deppermann und Frisuren & mehr vorgestellt wird. Das Fitnessstudio clever fit zeigt, wie man mit einem Suspension Training mit TRX nach einem anstrengenden Arbeitstag ein ordentliches Ganzkörper-Workout hinbekommt. Und wem das noch nicht reicht, der kann noch eine Einheit Kickboxen drauflegen. „Auch gastronomisch haben wir im besten Sinne ein ordentliches Pfund zugelegt“, sagt Anja Beckmann. Neben süßen und herzhaften Klassikern ist hochwertige Gastronomie erstmalig auch im Messezelt vertreten. Dort verwöhnen die Firmen Aufgetischt – der individuelle Partyservice, AKZ-event, Treffpunkt Tee und die Bäckerei Schuster das Publikum mit Gaumenfreuden, die das Herz begehrt. Bei Konditormeister Jörg Schuster kann man feinste Kuchen und Torten in Kaffeehausatmosphäre genießen. Karola Westerhold bietet dazu die passenden Tee- und Kaffeespezialitäten an. Wer´s herzhafter mag und auch ein kühles Blondes zu schätzen weiß, der sitzt bei Jutta Kaminski von „Aufgetischt“ gut zu Tisch.


Gehörschutz Rathaus 3, also ebenfalls in einem Ort, in dem es keinen Hörgeräteakustiker gab. Weitkamp: „Den Schritt nach Kirchlengern habe ich nie auch nur einen Moment bereut, denn das Geschäft wird von den Kunden sehr gut angenommen.“

UNTERNEHMEN DES MONATS

Insgesamt fünf Mitarbeiter sind für Angelika Weitkamp in Enger und Kirchlengern tätig. Bisher hatte in Kirchlengern eigenverantwortlich Martina Kalisz das Sagen, bis sie vor sechs Wochen Mutter wurde. Neu für sie ist in Kirchlengern Annika Bührmann (Bildmitte), die von Kema-Andrea Gieselmann (r.), ausgebildete Terzo-Therapieberaterin, unterstützt wird. Angelika Weitkamp vertritt ihr Geschäft in Kirchlengern auch offensiv nach außen. So macht sie bei den Gesundheitstagen von Möbel Heinrich und auch bei den Wirtschaftstagen WIKI mit.

22

Angelika Weitkamp ist der Spaß an ihrer Arbeit anzumerken. Die gelernte Hörgeräteakustikerin trommelt für ihren Beruf: „Das ist ein Beruf, der Zukunft hat.“ Sie selbst kam letztlich durch ihre Schwester, die in einem Hörakustikgeschäft arbeitete, zu ihrer Berufung. Bei einem Praktikum fand sie Gefallen an der Arbeit. Gebürtig stammt Angelika Weitkamp aus Preußisch Oldendorf, wo sie mit ihren drei Geschwistern aufwuchs und ihre Eltern eine Landwirtschaft betrieben. Sie besuchte das Gymnasium in Lübbecke und machte dort 1987 das Abitur. Danach folgte die Ausbildung zur Hörgeräteakustikerin in Herford, die sie 1990 abschloss. 1994 machte sie ihre Meisterprüfung in Springe bei Hannover. 1996 wurden ihre Zwillinge geboren und sie nahm den ihr zustehenden Erziehungsurlaub. Dann startete Angelika Weitkamp aber richtig durch. 1998 fing sie wieder an und arbeitete einige Zeit in Espelkamp. Inzwischen reifte der Entschluss, sich selbstständig zu machen. Dass musste natürlich gründlich überlegt werden Sie entschied sich für einen Ort ohne Hörgeräteakustiker und wählte die Kleinstadt Enger im Kreis Herford aus. Seit 1999 ist sie mit ihrem Geschäft nun in der Widukind-Stadt ansässig, zunächst in einem Ärztehaus an der Meller Straße und seit 2010 an der Renteistraße, direkt in der Innenstadt. Im September 2007 eröffnete Angelika Weitkamp das Geschäft in Kirchlengern, Am

Bei Hörgeräte Weitkamp geht es „Rund um die Hörgeräteanpassung“: Analyse, Handhabe, Hörtraining, Gehörschutz, Lichtsignalanlagen für Schwersthörige („Wenn das Klingeln nicht mehr gehört wird, wird es in Lichtzeichen umgesetzt“). Weitkamp: „Dazu gibt es natürlich auch Telefone, Handys, Wecker, Fernsehanlagen für Schwerhörige. Und auch genau das Gegenteil, Maßnahmen zum Gehörschutz, die auf Wunsch maßgefertigt angepasst werden.“ Hörgeräte haben nach Angaben von Angelika Weitkamp eine Lebenserwartung von rd. sechs Jahren, es können aber auch mal acht Jahre werden. Weitkamp: „Wir überprüfen das Hörgerät regelmäßig und justieren es neu. Es kann schon durch Schweiß und Staub in Mitleidenschaft gezogen werden, deshalb bieten wir als Service auch Wartung und Pflege an.“ Für die Grundversorgung zahlen die Krankenkassen Festbeträge, wer aber eine bessere technische Ausstattung haben möchte, muss draufzahlen. Auf dem Markt sind heute zu 99,9 Prozent digitale Hörgeräte. Ein Highlight bei Hörgeräte Weitkamp ist die Terzo-Gehörtherapie, die seit zwei Jahren in Kirchlengern bei Schwerhörigkeit angeboten und bei der das Gehirn trainiert wird, was zu einem besseren Sprachverstehen und unter Umständen zur Regeneration defekter Nervenzellverbindungen führen kann. Dabei erhält der Kunde für 14 Tage ein Trainingsgerät, das ihn per CD in die Übungen (1 Stunde pro Tag), die der Konzentration und der Merkfähigkeit dienen, einweist. Alles wird natürlich begleitet von einem Ohrenarzt.


Naturschutz Michael Schürmeier, in Ennigloh geboren und aufgewachsen, seit 30 Jahren in Kirchlengern wohnhaft, war in den letzten Monaten in der Elsegemeinde ein vielgefragter Mann, als es um die Aufstellung von zwei Storchennestpfählen in Häver und in Südlengern ging. Die Frage sei gestattet, was diesen Mann dazu prädestiniert, in dieser Frage gehört zu werden. Die Antwort ist ganz einfach: Michael Schürmeier, zusammen mit dem Bünder Werner Breitenkamp geschäftsführender Gesellschafter der Firma Eskate Rohrverbindungstechnik GmbH in Hille-Unterlübbe, teilte sich 2008 mit seinem Nachbarn Wilhelm Meinert, der einen Ferienhof und Landwirtschaft betrieb, den Aufbau eines Storchennestpfahles. Mit Erfolg, denn bereits nach zwei Wochen nisteten dort zwei Störche. Nach seiner Schulausbildung absolvierte Schürmeier eine kaufmännische Lehre bei der Firma Mineralöl Krömker. Es folgte eine zweijährige Bundeswehrzeit, die er mit der Ernennung zum Leutnant abschloss. Nach seiner Bundeswehrzeit arbeitete er noch einige Jahre bei Krömker, ehe er 1980 zur Firma Werner Kemminer GmbH wechselte, in der er schnell wichtige Positionen übernahm. Nach dem plötzlichen Tod von Werner Kemminer war er für die Firma als Geschäftsführer tätig, ehe in ihm der Entschluss reifte, sich selbstständig zu machen, zusammen mit Werner Breitenkamp. Der Anfang in 1987 war schwer, in einer Pkw-Garage entstand die erste Blechprofiliermaschine, die noch heute ihren Platz im neuen Firmengebäude hat. Damit begann alles. Dann wurde ein Teil der Halle des Landmaschinentechnikers Günter Henning in Unterlübbe gemietet, weitere Teile kamen hinzu, da hatte die Firma schon 14 Mitarbeiter. 1993 wurde dann das neue Firmengebäude errichtet. Inzwischen sind für die Firma, die mit Tochtergesellschaften in Polen, in den Vereinigten Arabischen Emiraten und seit 2012 auch in China präsent ist, in Hille 50 Mitarbeiter tätig.

Der Kreis Minden-Lübbecke ist inzwischen als Storchenkreis bekannt. Dazu hat vor allen Dingen die Errichtung der Nisthilfen beigetragen, die für eine Erweiterung der Population gesorgt hat. Wesentlichen Anteil daran hat der „Storchenpapst in Minden-Lübbecke“, der Diplom-Psychologe Dr. Bense, der sich um die Reinigung der Nester und die Beringung des Storchennachwuchses in den ersten beiden Wochen kümmert und alles dokumentiert. Dass die Störche nun auch den Weg nach Kirchlengern finden, ist für Michael Schürmeier ausgemachte Sache: „Erstmals hat es ein Brutpaar in Tengern, südlich des Wiehens, gegeben. Warum sollen die Störche nicht auch in Kirchlengern Station machen und für Nachwuchs sorgen?“

MENSCH DES MONATS

Schürmeier, einst Mitbegründer der Jagdhornbläsergruppe Hubertus Bünde, ist wie auch sein Partner leidenschaftlicher Jäger. Einen Großteil der Freizeit verbringen Schürmeier und Werner Breitenkamp, der auch ein begeisterter Ornithologe ist, zusammen in der Lüneburger Heide, wo sie sich in ihrem Revier um Schwarz-, Rot- und Rehwild kümmern. Schürmeier: „Wir bemühen uns um Artenschutz, Biotopschutz und Naturschutz.“

Tag für Tag beschäftigen ihn aber seine Störche. Kein Wunder, das Storchennest kann er direkt von seinem Schreibtisch aus sehen. Wer ebenfalls Interesse an diesen Bildern hat, sollte sich auf der Internetseite www.eskate.de einloggen und sich die ständig wechselnden Bilder der auf dem Firmengebäude angebrachten Webcam ansehen. Es lohnt sich. Schürmeier: „Es macht einfach Spaß, wenn man im Frühjahr auf den ersten Storch wartet. In diesem Jahr kam das Männchen am 7. Februar, das Weibchen am 4. März. Er kommt regelmäßig seit 2008. Anzunehmen ist, dass das Weibchen auch schon im letzten Jahr hier war.“

23


GOTTESDIENSTE

LESERSERVICE

24

Ev. Kirchengemeinde Hagedorn Sonntag, 7. April, 10 Uhr, Gottesdien Pfarrerin Kerstin Neddermeyer, Amt st, für missionarische Dienste Samstag, 13. April, 19 Uhr, Gottesdien zur Vorbereitung auf die Konfirmation st die Konfirmandinnen und Konfirman für den und ihre Familien, Pfarrerin Schwarze Sonntag, 14. April, 10 Uhr, Festgottes dienst zur Konfirmation mit Abendmah unter Mitwirkung von Posaunen- und l Kirchenchor, Pfarrerin Schwarze Samstag, 20. April, 19 Uhr, Gottesdien zur Vorbereitung auf die Konfirmation st die Konfirmandinnen und Konfirman für den und ihre Familien, Pfarrerin Schwarze Sonntag, 21. April, 10 Uhr, Festgottes dienst zur Konfirmation mit Abendmah unter Mitwirkung von Posaunen- und l Kirchenchor, Pfarrerin Schwarze Sonntag, 28. April, 10 Uhr, Gottesdien unter Mitwirkung des Flötenkreises, st Pfarrerin Schwarze, Anschließend Kirch café und Weltladen im Kirchsaal

Ev. Kirchengemeinde Hagedorn, Hagedorner Straße 139 32278 Kirchlengern Telefon (0 52 23) 7 11 67 Di 14 bis 17, Mi 07.30 bis 11.30 Uhr Ansprechpartnerin Stefanie Schöneberg

Konfirmation am 14. April Jannik

Bartsch, Sarah Maria Bober, Michelle Damm, Finn-Luca Hellmann, Dominik Honermeier, Paulina Kaase, Niklas Körtner, Philip Kröger, Luca Kuhlmann, Anna-Lenp Meyer, Nico Noetzel, Lena-Marlena Rieke, Kim Kristin Rolf, Lisa Scheiding, Nadja-Janice Schwarz, Leonie Stallmann, Rieke Wessels, Julia Zobel

Konfirmation am 21. Apr

il Celine Breitenkamp, Michelle D‘Abundo, Mika Fredrik Dankert, Janne Eickmeier, Sarah Eimertenbrink, Lea Grothe, Annalena Hoffmann, Laura Klapprodt, SophiaMarie Klette, Alica Kohrs, Nicklas Kröger, Giulia Kühntopp, Marleen Nacke, Amelie Schwengel, Jonas Schnelle, Carl Christian Schwarze, Robin Joshua Tödtmann, Fiona Zander

Kath. Kirchengemeinde Kirchlengern Sonntag, 07.04., 9 Uhr, Hochamt in Stift Quernheim Samstag, 13.04., 14 Uhr, Andacht in Stift Quernheim mit Weihbischof Grote im Rahmen der Visitation und Firmung 15.00 Uhr, Andacht in Kirchlengern mit Weihbischof Grote im Rahmen der Visitation und Firmung Sonntag, 14.04., 9 Uhr, Hochamt in Stift Quernheim Sonntag, 21.04., 9 Uhr, Wort-Gottes-Feier in Kirchlengern Donnerstag, 25.04., 15 Uhr Hl. Messe in Stift Quernheim Sonntag, 28.04., 9 Uhr Familiengottesdienst in Stift Quernheim

Kath. Kirchengemeinde, Pfarrbüro Holsen/Kirchlengern/ Stift Quernheim Rödinghauser Straße 143 32257 Bünde, Tel. 05223 612 52, Di, Mi und Do von 9 bis 12 Uhr Ansprechpartnerin Edelgard Schulte

Ev. Kirchengemeinde Stift Quernheim

Ev. Kirchengemeinde Lydia (Lutherkirche)

Sonntag, 07.04., 9.45 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl und Kindergottesdienst. Pfarrer Lassen Donnerstag, 11.04., 16 Uhr,Gottesdienst in der Seniorenresidenz Klosterbauerschaft, Pfarrer Lassen Sonntag, 14.04., 10.30 Uhr, Familiengottesdienst mit Vorstellung der Konfirmanden, Taufen und der Band „young crops“, Pfarrer Waltemate Sonntag, 21.04., 9.45 Uhr, Gottesdienst, Pfarrer Lassen Sonntag, 28.04., 9.45 Uhr, Konfirmation mit Abendmahl, der Band Aufatmen, dem Posaunenchor und Kindergottesdienst, Pfarrer Waltemate

Sonntag, 07.04., 11 Uhr, Gottesdienst, Pfarrerin Reinmuth Sonntag, 14.04., 11 Uhr, Familiengottesdienst mit dem Kindergar ten Kirchstraße, Pfarrerin Günther, Anschl. Kirchkaffee Samstag, 20.04., 10 Uhr, Gemeinsamer Kindergottesdienst Dorf und Heide, Pfarrerin Günther, Pfarrerin Reinmuth Sonntag, 21.04., 11 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl, Pfarrerin Günther Sonntag, 28.04., 10 Uhr, Konfirmationsgottesdienst, Pfarrerin Günther Sonntag, 05.05., Konfirmationsgottesdienst, Pfarrerin Günther

Ev. Kirchengemeinde Stift Quernheim An der Stiftskirche 9 32278 Kirchlengern Telefon (0 52 23) 7 28 02 Mo u. Fr 8 bis 12, Do 14 bis 18 Uhr, Ansprechpartnerin Britta Neiss

Ev. Kirchengemeinde Lydia (Südlengern), Wehmstraße 12 32257 Bünde Telefon (0 52 23) 1 00 69, Mo bis Fr 9 bis12 Uhr Ansprechpartnerinnen Eva Greiwe und Jutta Borgards

Konfirmation am 28. April

Konfirmation am 28 April

Anne-Marie Besgen, Jan Wilhelm Busse, Linnart Busse, Christopher Döring, Janina Engelbrecht, Adrian Heidenreich, Kira Höke, Nils Erik Könemann, Angelina Kohmöller, Jennifer Kroeger, Daniel Müller, Dominik Osthoff, Janina Osthoff, Charlotte Petter, Janine Sperer, Tabea Thalenhorst, Antonia Zink

Ev. Kirchengemeinde Kirchlengern Samstag, 06.04., 9.30 Uhr, Kinderkirche; ab 9 Uhr Nutellafrühstück / Kinderkirchenteam Sonntag, 07.04., 10 Uhr, Konfirmationsgottesdienst Gruppe II, Pfrn. Schnarre Sonntag, 14.04., 10 Uhr, Gottesdienst, Pfarrer Prybylski-Wessels, Kirchkaffee Donnerstag, 18.04., 16.30 Uhr Gottesdienst im AWO-Seniorenzentrum Sonntag, 21.04., 10 Uhr, Gottesdienst / Pfarrerin Steinemeier, Kirchkaffee Sonntag, 28.4., 10 Uhr, Musikalischer Festgottesdienst Kantate unter Mitwirkung aller Chöre, Pfarrerin Schnarre

Ev. Kirchengemeinde Kirchlengern, Auf der Wehme 8 32278 Kirchlengern Telefon (0 52 23) 76 18 86 Ansprechpartnerin Tanja Fischer Di und Fr 9 bis 11, Mi 14 -17 Uhr

Ev. freie Gemeinde Kirchlengern Sonntag, 07.04., 10 Uhr Gottesdienst Sonntag, 14.04., 10 Uhr Gottesdienst Sonntag, 21.04., 10 Uhr Gottesdienst Samstag, 27.04., 9 Uhr, Frauenfrühstückstreffen, Thema: „Unsere Zeit - das Jahrhundert der Angst“, Referentin: Miep Runck, Bielefeld Sonntag, 28.04., 10 Uhr, XL-Gottesdienst, gemeinsame Veranstaltung verschiedener Gemeinden im Forum Ennigloh, Thema: „Ein kleines bisschen Sicherheit“

Ev. Freie Gemeinde Kirchlengern Lübbecker Str. 26 Pastor Uwe Döll, Tel. 81 98 130 www.efg-kirchlengern.de

Ralf Brandt, Jason Dewar, Lucas Eschenbach, Pascal Grotheer, Christian Hartig, Niklas Heer, Christoph Kehr, Sander Maas, Patrick Reichert

Konfirmation am 05. Mai

Ann Christin Bleil, Pia Burchot, Laura Burkheiser, Hannah Ellermann, Nina Hagedorn, Marvin Komke, Alicia Kuhlmann, Laura Machowski, Marvin Niepert, Niklas Röse, Laura Staats, Fynn Struckmeier, Janna Weber

Neuapostolische Kirche Kirchlengern Sonntag, 07.04., 09.30 Uhr, Gottesdienst Donnerstag, 11.04., 19.30 Uhr, Gottesdienst Sonntag, 14.04., 09.30 Uhr, Gottesdienst mit Vorsonntagsschule 3-6 Jahre Donnerstag, 18.04.,19.30 Uhr, Gottesdienst Sonntag, 21.04., 09.30 Uhr, Gottesdienst mit Vorsonntagsschule 3-6 Jahre Donnerstag, 25.04., 19.30 Uhr Gottesdienst Sonntag, 28.04., 10 Uhr, Gottesdienst mit Vorsonntagsschule 3-6 Jahre 16 Uhr, Trauerkreis in Kirchlengern Trauernde sind herzlich willkommen

Neuapostolische Kirche Eschweg 40, 32278 Kirchlengern Telefon: 05223-75223 Ansprechpartner: Lutz Berthold www.nak-kirchlengern.de

Landeskirchliche Gemeinschaft St. Quernheim Sonntag, 7.04., 10 Uhr, Gottesdienst Rainer Keupp Wolfsburg Sonntag, 14.04., 10 Uhr, Gottesdienst Martin Homann Bröderhausen Sonntag, 21.04., 10 Uhr, Gottesdienst Jürgen Mette Marburg Sonntag, 28.04., 10 Uhr, Gottesdienst Pastor Moning Schnathorst Landeskirchliche Gemeinschaft Stift Quernheim, Stiftsfeldstraße 13 32278 Kirchlengern Telefon (05223) 75933 Ansprechpartner Wolfgang Adler


V E R A N S TA LT U N G S K A L E N D E R 05.04. Freitag

06.04. Samstag

20.00 Uhr LINCOLN

Lichtblick

11.00 bis 17.00 Uhr Feuerwehrmuseum

Häverstraße 188, Tel.: 05223/73792

11.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA

A-Junioren: RW Kirchlengern - TuS Jöllenbeck

15.00 Uhr Elsesportplatz FUSSBALL BEZIRKSLIGA

Herren: RW Kirchlengern - VfL Holsen

15.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA

Herren: BV Stift Quernheim - TuS Tengern II

20.00 Uhr LINCOLN

Lichtblick

24.04. Mittwoch

20.00 Uhr CELESTE & JESSE

20.00 Uhr Lichtblick VERGISS MEIN NICHT

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

25.04. Donnerstag

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

17.04. Mittwoch

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

20.00 Uhr LIEBE

20.00 Uhr Lichtblick VERGISS MEIN NICHT

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

20.00 Uhr THE MASTER

16.00 Uhr Gemeindebücherei LESEFÖRDERUNG

20.00 Uhr ZERO DARK THIRTY

“Die Jungenkatastrophe 2” Leseförderung für Kinder im Grundschulalter Kirchlengern, Ostermeiers Hof 1

19.04. Freitag

Lichtblick

21.04. Sonntag

11.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA

A-Junioren: RW Kirchlengern - TuSpo 09 Rahden

15.00 Uhr Elsesportplatz FUSSBALL BEZIRKSLIGA

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH 16.00 Uhr Gemeindebücherei LESEFÖRDERUNG

11.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA

B-Junioren: RW Kirchlengern - BSV Heidenoldendorf

16.00 Uhr Sporthalle Gesamtschule BASKETBALL-BEZIRKSLIGA

Lichtblick

Herren: RW Kirchlengern - BBG Herford 4

Damen: RW Kirchlengern - finke Baskets Paderborn

20.04. Samstag

20.00 Uhr ZERO DARK THIRTY

Lichtblick

29.04. Montag

19.00 Uhr [Einlass] jugendcafé Kirchlengern HIP HOP JAM

20.00 Uhr ZERO DARK THIRTY

Lichtblick

30.04. Dienstag

Egal ob jung oder alt, dick oder dünn, groß oder klein, die Musikgruppe „Raplektion“ (KL) lädt alle Fans und Freunde zu einer Hip Hop-Party. Das Konzert soll dabei helfen das allseits beliebte Jugencafé aus dem viel zu langen Winterschlaf zu erwecken.

20.00 Uhr LES MISERABLES

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

Häverstraße 188, Tel.: 05223/73792

20.00 Uhr LES MISERABLES

C-Junioren: RW Kirchlengern - FC Gütersloh

09.04. Dienstag

28.04. Sonntag

11.00 bis 17.00 Uhr Feuerwehrmuseum

14.00 Uhr Sporthalle Gesamtschule BASKETBALL-BEZIRKSLIGA

15.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA

Lichtblick

Lichtblick

15.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA

Herren: BV Stift Quernheim - VfL Holsen

16.00 bis 20.00 Uhr Gemeindehaus Stift Quernheim BLUTSPENDE 20.00 Uhr SILVER LININGS

Lichtblick

27.04. Samstag

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

Herren: RW Kirchlengern - TuS Leopoldshöhe

08.04. Montag

Lichtblick

26.04. Freitag

18.04. Donnerstag

20.00 Uhr CELESTE & JESSE

Lichtblick

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

Lichtblick

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

20.00 Uhr THE MASTER

Lichtblick

01.05. Mittwoch

für Kinder von 4 bis 6 Jahren, Ostermeiers Hof 1

20.00 Uhr Lichtblick DJANGO UNCHAINED

20.00 Uhr THE MASTER

Lichtblick

10.04. Mittwoch

20.00 Uhr Lichtblick DJANGO UNCHAINED 11.04. Donnerstag

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

“Pubertät, Loslassen und Halt geben”, Vortrag von Jan-Uwe Rogge

20.00 Uhr LES MISERABLES

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

12.04. Freitag

20.00 Uhr Lichtblick VERGISS MEIN NICHT 13.04. Samstag

20.00 Uhr HANNAH ARENDT

Lichtblick

14.04. Sonntag

10.30 Uhr Bei Bohne SPORTKEGELN BEZIRKSLIGA

Herren: KSK 3 - TG Herford 2, Brannecker Straße 3

11.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA

B-Junioren: RWK - SV Heide Paderborn

20.00 Uhr HANNAH ARENDT

Lichtblick

15.04. Montag

17.00 bis 18.00 Uhr Bauernbad Rehmerloh SPRECHSTUNDE mit Bürgermeister Rüdiger Meier

20.00 Uhr HANNAH ARENDT

22.04. Montag

19.30 Uhr Erich Kästner-Gesamtschule VORTRAG

Lichtblick

Lichtblick

23.04. Dienstag

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

19.30 Uhr Elsesportplatz FUSSBALL BEZIRKSLIGA

Herren: RW Kirchlengern - VfL Frotheim

ANZEIGEN!

Schaltung & Gestaltung

LESERSERVICE

07.04. Sonntag

16.04. Dienstag

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

25

20.00 Uhr Lichtblick DJANGO UNCHAINED


NOTRUFE UND HILFSDIENSTE LESERSERVICE

26


Medizinischer Notdienst

Zentrale Notfallpraxis

Viktoriastr. 19, Bünde Täglich 18 - 21 Uhr Mi u. Fr. 13 - 20 Uhr Samstag und Sonntag 8-20 Uhr Tel. 1 92 92 Zahnärztlicher Notdienst Tel. 05223 82 97 97

Kinderarzt Den diensthabenden Arzt bitte bei der Zentralen Notfallpraxis erfragen, Tel.: 05223 / 192 92

Gynäkologie

Fachärztlicher Notfalldienst bei akuten Beschwerden in Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Samstag 8 Uhr bis Montag 7 Uhr und Mittwoch 13 Uhr bis Donnerstag 7 Uhr sowie an Feiertagen. Telefon: 0160 / 96 95 66 92

27 RATHAUS NOTDIENSTE

Täglich 8-18 Uhr Mittwoch ab 13 Uhr Freitag 18 Uhr bis Montag 8 Uhr 0180 / 55 44 100

Augenarzt

Den diensthabenden Arzt bitte bei der Zentralen Notfallpraxis erfragen: Tel. 05223 / 192 92 Hals-Nasen-Ohrenarzt

Der wöchentliche Notdienst beginnt freitags um 12 Uhr und endet am darauffolgenden Freitag um 8 Uhr morgens. In der Zeit von 22 - 8 Uhr übernehmen den Notdienst die HNOKliniken in Minden oder Bielefeld. Feste Kernsprechstunde am Wochenende oder Feiertag ist von 10 - 12 Uhr und von 17 - 18 Uhr. Am Mittwoch nachmittag findet die feste Sprechstunde von 17-18 Uhr statt.

01.04.-05.04. Herr Neufeld Herford, 05221-342842 05.04.-12.04. Dr. Voigtländer Rahden, 05771-5069 12.04.-19.04. Dr. Schleberger Minden, 0571-29045 19.04.-26.04. Dr. Krekeler Bad Oeynhausen, 05731-20494 26.04.-03.05. Dr. Wrede Herford, 05221-56107

Anzeige


Jubiläum Das

JAHRE

der Extraklasse

Noch bis 20.04. großer Jubiläumsverkauf mit vielen Angeboten

Extra Rabatte & Gutscheine Auf unsere Jubiläumspreise setzen wir noch einen drauf!

Große Gartenmöbelschau

Garnituren, Einzelmöbel und Zubehör zu Einführungspreisen.

Jubiläums-Gewinnspiel

Gewinnen Sie einen VW UP und wertvolle Warengutscheine.

Abverkauf Ausstellungsware

Einzelstücke aus unserer Ausstellung bis zu 70% reduziert! Alle Infos und Termine auch unter www.moebel-heinrich.de

Samstag, 06.04.2013

Nicht verpassen:

Hausmesse

Infos und Neuheiten direkt von den Experten der Industrie.

Samstag, 20.04.2013

Feiern Sie mit:

Frühlingsfest Ein buntes Programm mit Aktionen für die ganze Familie. Guten Appetit

Restaurant-Angebot Mittagstisch: von 12.00 bis 14.30 Uhr

Königsberger

Klopse

in Kapernsoße mit Kartoffeln

Portion Angebot gültig bis 20.04.2013

Jeden Sonntag Schautag von 14 - 18 Uhr (Keine Beratung & Verkauf)

Öffnungszeiten: 09.30 - 19.00 Uhr Mo.-Fr. Samstag: 10.00 - 18.00 Uhr

GmbH & Co. KG

32278 Kirchlengern · Lübbecker Str. 137-143 · Tel.(0 52 23)9 85 05-0 · www.moebel-heinrich.de


April 2013