Issuu on Google+


Wieder Hedewigte verteilt Am Rosenmontag 2013 wurde in der Grundschule Stift Quernheim noch Karneval gefeiert, das war auch zu der Zeit des Stiftsfräuleins Hedwig Lucie Beate von Korff (1693 bis 1767) im Umfeld des Stiftes Quernheim üblich. Damals kam es aber zu erheblichen Exzessen, denn die Bewohner der Bauernschaften gaben sich so sehr dem Alkohol hin, dass der letzte Groschen vertrunken wurde und für die Familien zu Hause nichts mehr übrig blieb. Hedwig wollte die Not der hungernden Kinder lindern und ließ in der Stiftsbäckerei Rosinenbrötchen backen, die sie dann selbst an die Kinder verteilte. Am Fastnachtsdienstag 2013 gab es In der Grundschule Stift Quernheim wieder Hedewigte in Erinnerung an Hedwig Lucie Beate von Korff. Das hat inzwischen Tradition, denn nach einem Ratsbeschluss aus dem Jahre 1970 werden in jedem Jahr die leckeren Rosinenbrötchen in den Schulen im Norden der Gemeinde Kirchlengern verteilt. Die Grundschule Stift Quernheim hatte sich etwas Besonderes einfallen lassen und ließ von ihren Schülern die Sage – unter großem Applaus – in drei Akten auf die Bühne bringen. Und dann konnten endlich die Mädchen und Jungen von heute mit Genuss zubeißen.

Einrichtungen der Gemeinde im Überblick Die nächsten Sitzungen Folgende Sitzungen der Gremien des Rates der Gemeinde Kirchlengern stehen im Monat März an: Mi, 06.03., Ausschuss für Schule, Jugend Familie und Kultur Mi 13.03., Ausschuss für Abwasserangele- genheiten Do, 14.03., Sportausschuss Mo, 18.03., Umweltausschuss Mi, 20.03., Planungsausschuss Do, 21.03., Bau- und Straßenausschuss. Wenn kein anderer Ort oder keine andere Zeit genannt, beginnen die Sitzungen um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses der Gemeinde Kirchlengern.

Wasser und Boden untersuchen Die Arbeitsgruppe für Umwelttoxikologie e. V. (AFU) bietet allen Bürgern der Gemeinde Kirchlengern am Samstag, 9. März, von 11 bis 12 Uhr in der Erich Kästner-Gesamtschule, Biologieraum im Parterre, die Möglichkeit zur Trinkwasseranalyse. Hausbrunnenbesitzer können gegen Kostenerstattung das Wasser auf Nitrat und den pH-Wert untersuchen lassen. Weiterhin werden auch Bodenproben für eine Nährstoffbedarfsermittlung entgegengenommen. Hierzu ist es notwendig, an mehreren Stellen des Gartens Boden auszuheben, so dass insgesamt 500 Gramm Erde für die Untersuchung zur Verfügung stehen.

im März 2013 Montag, 11.03. Sperrmüll Freitag, 05.04. Sammlung Recyclingbörse am Rathaus und an der Stiftskirche Samstag, 06.04. Elektroschrott, Kuhlmann-Mulden

Rathaus, Rathausplatz 1, 32278 Kirchlengern, Tel. (0 52 23) 75 73 0 Mo - Mi 8 - 12.30 und 14 -16 Uhr, Do 8 -18 Uhr, Fr 8 -12.30 Uhr info@kirchlengern.de

Ansprechpartner für Umweltfragen Armin Kuschel, Rathausplatz 1, 32278 Kirchlengern, Tel. (0 52 23) 75 73 161, Mo u. Di 8.30 - 14.30 Uhr, Do 8.30 - 18 Uhr, a.kuschel@kirchlengern.de Gemeindebücherei, Ostermeiers Hof 1, 32278 Kirchlengern, Tel. (0 52 23) 75 73 470 Mo - Sa 10 - 12 Uhr, Mo - Fr 15 - 18 Uhr gemeindebuecherei@kirchlengern.de

Bürgerbüro, Rathausplatz 1, 32278 Kirchlengern Mo - Mi 8 - 16 Uhr, Do 8 - 18 Uhr, Fr 8 - 12.30 Uhr Gemeindesportlehrer Klaus Schorlemmer, Rathausplatz 1, 32278 Kirchlengern, Tel. (05223) 75 73 115, Sprechzeiten Mo - Fr 7 - 9 Uhr, k.schorlemmer@kirchlengern.de

Aqua Fun, Am Hallenbad 1, 32278 Kirchlengern, Tel. (0 52 23) 75 73 460 Mo - Fr 10 - 20 Uhr, Sa 13 - 20 Uhr, So und Feiertag 9 - 19 Uhr aqua-fun.kirchlengern@teleos-web.de

Gleichstellungsbeauftragte Heidi Wagner, Rathausplatz 1, 32278 Kirchlengern, Tel. (0 52 23) 75 73 122, Mo - Do 9.30 - 14.30 Uhr (um vorherige Terminvereinbarung wird gebeten), h.wagner@kirchlengern.de

Seien Sie wählerisch

RATHAUS

02

Musikschule Kirchlengern, Lübbecker Straße 69, 32278 Kirchlengern, Tel. (0 52 23) 75 73 433, Mo - Fr 10 -12.30 Uhr, Do 14 - 17 Uhr musikschule@kirchlengern.de

Musterhaus mit 250 qm Bauelemente-Ausstellung

b

trie

rbe

te eis

M

Superm Innentür- oderne Ausstellu n

g

Fenster Innentüren Haustüren

➨ ➨ ➨

AZ K+F 124_100 Elsestift.indd 1

Sonnenschutz Garagentore Wintergärten

Bauelemente GmbH ➨ ➨ ➨

Kampweg 30 32278 Kirchlengern Telefon 0 52 23- 76 38-0 www.klette-finkmann.de 04.12.09 09:27


03 FEUERWEHR Die Jugendfeuerwehr Kirchlengern Die Elsestifte setzen in dieser Ausgabe die kleine Serie über das Feuerwehrwesen in der Gemeinde Kirchlengern fort. Vorgestellt wurden bisher die Wehrführung, die Großübung bei der Spedition Schröder sowie die Löschgruppen Südlengern, Kirchlengern, Kirchlengern-Mitte und Kirchlengern-Nord. In dieser Ausgabe ist die Jugendfeuerwehr und im April das vermeintlich schwache Geschlecht, das mit Macht in die Feuerwehr drängt, an der Reihe. Kirchlengerns Wehrführer Frank Rieke kann stolz sein auf seinen Feuerwehrnachwuchs. 56 Mitglieder zählt derzeit die 1992 gegründete Jugendfeuerwehr, 20 Mädchen und 36 Jungen, mit steigender Tendenz. Die Jugendlichen im Alter von zehn bis 18 Jahren (Schnitt: 13,9 Jahre), bunt gemischt aus allen vier Löschgruppen der Gemeinde Kirchlengern, treffen sich zweimal im Monat, jeweils mittwochs ab 18 Uhr, im Gerätehaus auf dem Hüller, zu ihren Dienstabenden. So wurden im letzten Jahr zusammen mit 16 Betreuern und mit Unterstützung der vier Löschgruppen 22 reguläre Dienste durchgeführt, dazu kamen ein Zeltlager in Otterndorf an der Elbmündung und 22 weitere Veranstaltungen wie z. B. Schlittschuhlaufen auf der Eisbahn in Herford, Volleyballturnier in Enger, Schlauchbootwettbewerb in Ahle, Nachtwanderung, Orientierungslauf in Vlotho, Schwimmen im Atoll in Espelkamp und Teilnahme an den drei Weihnachtsmärkten in Stift Quernheim, Kirchlengern und Klosterbauerschaft. Ein wahrhaft abwechslungsreiches Programm. Auch im Jahre 2013 sind wieder jede Menge Aktivitäten rund um Feuerwehr, Kultur, soziales Engagement und Jugendarbeit geplant. Highlights des Jahres sind die Nachtwanderung mit Lagerfeuer und die Kanutour auf Weser und Werre. 1992 waren es 23 Jugendliche, die sich zur Gründung der Jugend-

feuerwehr Kirchlengern trafen. Zum ersten Jugendfeuerwehrwart wurde Klaus Westerholz ernannt. Ihm folgten im Jahre 2000 Manfred Wauschkuhn und sein Stellvertreter Jens Brölhorst. Einen großen Rahmen bot der 20. Geburtstag der Jugendfeuerwehr im letzten Jahr. Neben einem Spiel ohne Grenzen gab es auch die Aufführung des Musicals „König der Löwen“. Nach zwölf Jahren verabschiedete sich Manfred Wauschkuhn in den Ruhestand, und auch Stellvertreterin Stefanie Telthörster-Kröger gab aus beruflichen Gründen ihr Amt auf. Neuer Jugendfeuerwehrwart wurde Roman-Magnus Ollech, sein Stellvertreter ist Stefan Kröger. Ollech, der selbst nicht in der Jugendfeuerwehr war, aber Jugendarbeit vom CVJM kennt, schwärmt von der guten Kameradschaft in seiner Gruppe: „Da merkt man, dass sie untereinander groß geworden sind.“ Froh ist er auch, dass er auf die Unterstützung der vielen Betreuer und der Feuerwehr überhaupt zurückgreifen kann. Ollech: „Bei den feuerwehrtechnischen Diensten können wir alle Geräte der Feuerwehr nutzen. Aber Jugendfeuerwehr bedeutet auch 51 Prozent Jugendarbeit. Deshalb wird Jahr für Jahr ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt.“ Kontaktdaten: Ansprechpartner Roman-Magnus Ollech, Tel. (0 52 23) 792 66 26, Mobil 0173 263 55 82, E-Mail r.ollech@gmx.de .

VIELFALT schreiben wir groß

Produktion und Verwaltung Oeppings Brink 18 32278 Kirchlengern-Klosterbauerschaft Tel.: 05223 76230 www.wemafa.de Verkauf 1 911677 Ausstellung & 32051 Her ford • Tel. 0522 • 5 . tr rs lle hi Sc Uhr eitag 10 bis 18 Dienstag bis Frs 14 Uhr Samstag 10 bi


Westanbindung nimmt Formen an

RATHAUS

04

Die Interkommunale Entlastungsstraße zwischen Bünde und Kirchlengern nimmt trotz Winterpause inzwischen auch in dem Neubauabschnitt 2b in Kirchlengern zwischen dem Spradower Weg und dem Ostring (B 239) Formen an. Auf dem Luftbild von Jörg Nordsieck sieht man schon deutlich ihren Verlauf, die Anbindung an den Spradower Weg und die Stelle, an der die neue Straße an die B 239 angeschlossen wird. Die Anbindung erfolgt hier mit einer Ampelanlage und die B 239 erhält zusätzlich eine Rechtsabbiegespur aus Richtung Norden und eine Linksabbiegespur aus Richtung Süden. Die heutige Anbindung der Lübbecker Straße südlich der Hüller-Kreuzung an die B 239 wird dann geschlossen. Auch die Brücke im Verlauf der Lübbecker Straße ist schon deutlich sichtbar. Sobald der Winter vorüber ist, werden die Bauarbeiten fortgesetzt. Zuerst wird dann die Anbindung des Spradower Weges wieder für den Verkehr geöffnet und etwas später wird auch die Brücke im Zuge der Lübbecker Straße für den Verkehr freigegeben werden können, so dass dann zumindest die Verkehrsbehinderungen beseitigt sind. Die Fertigstellung der Gesamtmaßnahme kann bei weiterhin gutem Verlauf noch bis August dieses Jahres gelingen.

Schwierige Haushaltsplanaufstellung

Mindestens acht Personen aus Kirchlengern

Die finanziellen Turbulenzen bei der Gewerbesteuer im Jahr 2012 haben in Kirchlengern zu einer vollständigen Leerung der Ausgleichsrücklage, des finanziellen Sparstrumpfes der Gemeinde, geführt. Das belastet natürlich auch die Ausgangslage beim neuen Haushalt 2013. Wie Kämmerer Heinz-Helmut Horstmann bei der Einbringung des Haushaltes in der letzten Ratssitzung mitteilte, gibt es 2013 einen Fehlbedarf in Höhe von rd. 2,8 Mio. Euro, der aus der Allgemeinen Rücklage, dem Eigenkapital der Gemeinde, gedeckt werden soll. Sollten sich die Planzahlen im laufenden Jahr bestätigen, würde sich dann das Eigenkapital von rd. 23,2 auf rd. 20,4 Mio. Euro verringern. Horstmann sieht allerdings einen Silberstreif am Horizont: „Ab 2015 sind nach der Finanzplanung keine Fehlbedarfe mehr vorgesehen und die Ausgleichsrücklage kann sukzessive aufgefüllt werden.“ Die Kreisumlage in Höhe von rd. 12 Mio. Euro ist der größte Ausgabeblock im Haushalt. Zur Finanzierung muss die Hälfte aller Steuererträge aufgewendet werden. Weiterhin belasten die Gemeinde auch die allgegenwärtigen Soziallasten, so die Unterkunft nach Hartz IV (1,8 Mio.), die anteiligen Leistungen für Pflegeinrichtungen (1,1 Mio.), die anteiligen Kosten für die Grundsicherung im Alter (360.000 Euro) und auch die weitgehend sozial dominierte Landschaftsverbandsumlage (3,4 Mio.). In die Tasche gegriffen wird Kirchlengern auch bei der Finanzierungsbeteiligung für den Fonds Deutsche Einheit (865.000 Euro). Von den steuerlichen Erträgen (rd. 19,9 Mio. Euro) verbleibt mit rd. 6,3 Mio. Euro nur knapp ein Drittel in der Gemeinde. Die wichtigste Einnahme ist nach wie vor die Gewerbesteuer, die nach sorgfältiger Abwägung mit 9,8 Mio. Euro als Planzahl in den Haushalt gestellt wurde. Darin bereits enthalten ist die im Dezember 2012 beschlossene Anhebung der Grundsteuern und der Gewerbesteuer auf die vom Land angerechneten fiktiven Hebesätze. An investiven Maßnahmen sind im Haushaltbuch 2013 rd. 9 Mio. Euro vorgesehen. 2,1 Mio. Euro entfallen auf die Grundstücksentwässerung (870.000 Euro für die Fortführung des Regenüberlaufbeckens in Stift Quernheim, 250.000 Euro für den Neubau des Regenrückhaltebeckens Steinmeiers Feld und ebenfalls 250.000 Euro für den Regenwasserkanal Bussenhof. Mit Mitteln in Höhe von 4,1 Mio. Euro für die Verkehrsinfrastruktur gilt es u. a. den Neubau der Entlastungsstraßen mit rd. 3,4 Mio. Euro zu finanzieren. Weitere Straßenbaumaßnahmen: Auf dem Fienberge 256.000 Euro, Eibenweg 114.000 Euro. Bei Maßnahmen der Gebäudeinfrastruktur sind für die Erneuerung der Gebäudetechnik in der Gesamtschule 608.000 Euro vorgesehen. Die erhebliche Investitionstätigkeit ist nur durch eine Kreditaufnahme in Höhe von rd. 3,9 Mio. Euro zu realisieren. Horstmann: „Für den im Interesse der Bürger notwendigen Vermögenszuwachs wird mit Augenmaß die notwendige Verschuldung bei niedrigen Zinssätzen mit langer Bindungsfrist eingegangen.“

Für die Amtsperiode vom 1. Januar 2014 bis zum 31. Dezember 2018 sind in Nordrhein-Westfalen die Schöffenämter für die Amtsgerichte und die Strafkammern des Landgerichts neu zu besetzen. Der Rat der Gemeinde Kirchlengern muss dem Amtsgericht Bünde deshalb mindestens acht Personen vorschlagen. Aus dieser Vorschlagsliste wählt ein Ausschuss beim Bünder Amtsgericht vier Schöffen aus. Dem Ausschuss gehören ein Richter, ein Verwaltungsbeamter und sieben Vertrauenspersonen als Beisitzer an. Soweit das Gesetz nicht Ausnahmen bestimmt, üben die Schöffen während des Prozesses das Richteramt in vollem Umfang und mit gleichem Stimmrecht wie die Richter beim Amtsgericht aus. Für die Schöffen der Strafkammer beim Landgericht gelten in etwa die gleichen Vorschriften. Das verantwortungsvolle Schöffenamt verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbständigkeit und Reife des Urteils aber auch geistige Beweglichkeit und wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes körperliche Eignung. In der Vorschlagliste sollen alle Gruppen der Bevölkerung nach Geschlecht, Alter, Beruf und sozialer Stellung angemessen berücksichtigt werden. Für die Ausübung des Schöffenamtes muss die Bewerberin bzw. der Bewerber die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen. Er oder sie muss am 1. Januar 2014 mindestens 25 Jahre alt sein und darf am 1. Januar das 70. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Ferner ist zum Zeitpunkt der Aufstellung der Vorschlagsliste ein Wohnsitz in Kirchlengern notwendig. Interessenten können sich bis Ende März bei der Gemeinde Kirchlengern bewerben. Weitere Informationen und eine Erklärung zur Aufnahme in die Vorschlagsliste finden Sie unter www.kirchlengern.de sowie unter www.schoeffen-nrw.de oder können bei Michael Doemke, Telefon 05223 7573-126 oder E-Mail m.doemke@kirchlengern.de bestellt werden.

Kaffee und Kino am 16. März

Der Seniorenbeirat Kirchlengern bietet in lockerer Folge eine Veranstaltungsreihe, genannt „K&K - Kaffee und Kino“, an. Dabei kann man im Ev. Gemeindehaus Kaffee, Tee und Kuchen genießen. Anschließend wird im nur wenige Schritte entfernten kommunalen Kino Lichtblick ein Film gezeigt. Die nächste Veranstaltung ist am Samstag, 16. März, Kaffeetrinken: ab 15 Uhr, Filmvorführung: 16:30 Uhr. Es wird der Film „Das Wirtshaus im Spessart“ mit Lieselotte Pulver gezeigt. Auskunft erteilt Ursula Borgelt, Tel. 713 39.


05 RATHAUS RATHAUS

NABU-Tipp: Wenn sie am Verkehr teilnehmen

Großes Spenden-Echo nach Berichterstattung

Fortpflanzungsbereit erwachen jetzt im Frühjahr die Erdkröten aus ihren unterirdischen Verstecken in Wäldern, Hecken und naturnahen Gärten. Bei Temperaturen von 4 bis 5 Grad Celsius und regnerischem Wetter machen sie sich in der Dämmerung in großer Anzahl auf den Weg zu ihren Laichgewässern, in denen sie geschlüpft und als Jungkröte aufgewachsen sind. Ihrem Tümpel, See oder Gartenteich bleiben Sie ein Leben lang treu und kehren jedes Jahr dorthin zurück, um sich zu paaren und Eier abzulegen. Ob Kröten schön sind oder nicht, liegt ganz im Auge des Betrachters. Zweifelsohne sind sie überaus nützlich. Bis in den Herbst vertilgen sie ökologisch große Mengen von Schnecken und Insekten. Wer Kröten im Garten unterstützen möchte, kann Naturstein- und Reisighaufen anlegen, in denen sie sich verstecken können. In naturbelassenen Gärten und Gartenteichen fühlen sie sich wohl. Wer in der Nähe eines stehenden Gewässers wohnt, bekommt von dem jährlichen Schauspiel der Krötenwanderung oft gar nichts mit. Die Kröten machen sich auf den Weg, wenn wir schlafen gehen. Sie graben sich ein, wenn sie tagsüber ruhen. Die Wanderung, die je nach Entfernung zum Gewässer zwei bis sieben Tage dauern kann, geschieht meist im Verborgenen. Es sei denn, es liegt eine Straße zwischen Überwinterungsquartier und dem heimatlichen Gewässer. Dann sind die Erdkröten, wie auch die ebenfalls wandernden Frösche und Molche besonders gefährdet. Fachleute haben ermittelt, dass auf einer keinesfalls dicht befahrenen Straße (neun Autos pro Stunde) nur jedes fünfte Tier überlebt. Schon wer mit nur 30 km/h an den Kröten vorbei fährt, kann die empfindlichen Tiere mit dem entstehenden Luftdruck töten. Was kann man tun, wenn Kröten im Frühjahr zu Verkehrsteilnehmern werden? Zum einen die Kröten von der Straße nehmen und in Richtung Laichgewässer absetzen. Wenn möglich im Schritttempo an den Kröten vorbeifahren und für die Krötenwanderung in der Nacht gesperrte Straßen akzeptieren und die Absperrung nicht umfahren. Auf Anregung von NABU-Mitglied Nina Bartelheimer werden in Kirchlengern in diesem Frühjahr wieder Maßnahmen zum Schutz von wandernden Amphibien getroffen. Mit Unterstützung der NABU-Kids, NABU-Mitgliedern und Anwohnern wird auf der Sunderhofstraße in Rehmerloh ein Amphibienschutzzaun errichtet und betreut. Wer in Kirchlengern in diesem Frühjahr Straßen ausmacht, auf denen wandernde Amphibien zu Tode kommen, kann dies dem NABU mitteilen. Auch wer zukünftig Krötenschutzzäune mit betreuen möchte, kann sich gern melden. Mehr Informationen zum Thema unter www.nabu.de/tiereundpflanzen/amphibienundreptilien. Auf Anfrage steht Frau Bartelheimer für Gruppen gern für einen Vortrag über Kröten zur Verfügung. Kontakt über den NABU unter www.nabu-im-kreis-herford.de oder Tel. 05223-74450.

„Damit haben wir nicht gerechnet, aber wir freuen uns riesig, dass unsere Reise nach Sierra Leone und die daraus folgende Berichterstattung so viel bewirkt hat“, so Rüdiger Meier, der Anfang Oktober gemeinsam mit Susanne Schröder, Manfred Lederer und Volker Wiesner das westafrikanische Land besucht hatte. Insbesondere die Schilderung des Zusammentreffens mit Dr. Christian Bell und sein Engagement nach jahrelanger Tätigkeit als Gynäkologe in Leer/Ostfriesland in seinem Heimatland ein privates Krankenhaus aufzubauen, hat Leser der Elsestifte angesprochen, die aus ihrer beruflichen Tätigkeit von ausgemusterten, medizinischen Geräten wussten, die in Sierra Leone noch gute Verwendung finden können. „Von der Pinzette bis zum Pflegebett ist alles dabei“, so Volker Wiesner, der sich um die Logistik und um die für Zoll und Versicherung notwendigen Transportformalitäten der rd. 1.100 Einzelteile gekümmert hat. In der Tat kann sich das New-Life-Krankenhaus neben einer Vielzahl von Operationsinstrumenten auch über ein 20 Jahre altes, aber funktionstüchtiges Ultraschallgerät, ein ebenso geartetes Elektrokardiogramm, drei Pflegebetten, vier Untersuchungsliegen, drei Rollstühle, 12 Rollatoren, 30 Gehstützen u.v.m. freuen. „Moderne Untersuchungsgeräte können in Freetown schon wegen der einfachen und sehr anfälligen Stromversorgung und des fehlenden Fachpersonals gar nicht betrieben werden“, so Wiesner. So konnte Ende Januar ein von Manfred Lederer bis zum Dach prall mit Hilfsgütern gefüllter Lieferwagen mit Anhänger auf den Weg nach Zierenberg geschickt werden, von wo die Sachspenden einem vom Entwicklungsministerium finanzierten Hilfstransport beigegeben werden und von dort mit zwei Containern via Hamburg auf dem Seeweg direkt nach Freetown in die Klinik von Dr. Bell befördert werden. Ein besonderes Dankeschön gilt hierbei der Unterstützung durch das Familienarztzentrum Kirchlengern und das Evangelische Stift zu Wüsten. „Das Thema Sierra Leone ist damit aber nicht abgeschlossen“, erläutert Rüdiger Meier. So hat sich Susanne Schröder schon wieder im Januar in Freetown für das Driving-Doctor-Projekt engagiert. Die Kontakte dahin haben sich in vielfältiger Weise intensiviert und können beispielsweise über Schulpatenschaften, Fotoausstellungen, Förderprojekte usw. erweitert werden. „Dazu nehme ich gerne weitere Anregungen entgegen“, so Rüdiger Meier. Unser Bild zeigt: (v. l.) Volker Wiesner, Rüdiger Meier und Manfred Lederer.


RATHAUS

06

Leseförderung mit Fackeln

Enorme Nachfrage nach Flächen im IKO Oberbehme

Fackeln von 15 Kindern erleuchteten in der Dämmerung das Ortszentrum um die Gemeindebücherei Kirchlengern. Grund hierfür war die Fundnudelsuche aus der ersten Veranstaltung des Halbjahresprogramms der Gemeindebücherei Kirchlengern zur Leseförderung für Kinder im Grundschulalter. Das Thema „Eine ungewöhnliche Männerfreundschaft zum Mitlachen und Mitmachen nach Rico, Oskar und die Tieferschatten“ von Andreas Steinhöfel wurde mit einer Finde-Suche begonnen. In einer realen Welt, in der es vor hochbegabten Kindern nur so zu wimmeln scheint, tut es gut, den nach eigener Aussage tiefbegabten Rico kennen zu lernen und dabei zu begleiten, wie er seinem neuen Freund Oskar beim ersten Kennenlernen ganz selbstverständlich erklärt, dass er natürlich eine Nudel sucht. „Man weiß aber nicht wie sie aussieht. Das sieht man erst, wenn man sie gefunden hat.“ Dabei begegnet er Menschen, an deren Verstand man am Ende mehr zweifeln darf als an dem des tiefbegabten Helden. Die Kinder aus der Veranstaltung haben mit Sarah Sudek und HansGerd Busse die Wege mit Wachsfackeln abgeleuchtet und nicht nur Nudeln gefunden. Stolz präsentiert Jonas einen Plastikkorb und ein Parkplatzschild. Und Ben wundert sich, was man so alles findet, wenn man nichts Bestimmtes sucht: eine schöne Flasche und einen Stock. Aber alle sind sich einig, dass hier der Weg das Ziel ist, denn mit Fackeln zu wandern, ist eben ein Spiel mit dem Feuer.

Die Bürgermeister Rüdiger Meier (Gemeinden Kirchlengern) und Ulrich Rolfsmeyer (Hiddenhausen) können zufrieden mit der wirtschaftlichen Entwicklung des Interkommunalen Gewerbe- und Industriegebietes Oberbehme (IKO) ins neue Jahr starten. Die Wirtschaftsförderer Karl-Heinz Saße (Kirchlengern) und Andreas Homburg (Hiddenhausen) haben in Zusammenarbeit mit der Deutschen Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG (DSK), die mit der Vermarktung und Erschließung des Gebietes beauftragt ist, zum Ende des letzten Jahres einen „Endspurt“ eingelegt. Alleine im Dezember 2012 wurden vier Grundstücke mit einer Gesamtfläche von mehr als 1,8 ha an örtliche und regionale Unternehmen veräußert. Insgesamt konnte im Jahr 2012 eine Fläche von ca. 4 ha verkauft werden. Im Januar 2013 ist eine weitere Ansiedlung geglückt. „Nicht nur, dass Arbeitsplätze erhalten und neue Arbeitsplätze geschaffen werden – die Ansiedlungen bewirken eine mittel- und langfristige Haltung und Steigerung des Gewerbesteueraufkommens für die Kommunen – was die finanziellen Spielräume erhöht“, betonen die Wirtschaftsförderer. Im IKO Oberbehme sind nach Angaben von Saße derzeit 22 produzierende Unternehmen tätig, vier weitere sind im Bau bzw. stehen kurz vor dem Baubeginn. Saße: „Insgesamt 641 Arbeitsplätze sind bisher geschaffen worden, das kann sich sicherlich sehen lassen.“ Laut Thomas Boiar von der DSK befinden sich unter den fünf „Neuen“ im Gebiet auch alte Bekannte. Das Unternehmen Quelle Verbindungstechnik war bereits angesiedelt. Aufgrund der erfreulichen Entwicklung des Unternehmens und dem Willen, langfristig im „IKO“ zu bleiben, hat Geschäftsführer Frank Schmidt ein weiteres Grundstück mit großzügigen Erweiterungsmöglichkeiten (ca. 10.000 qm) erworben. Nach Angaben von Schmidt sind drei Bauabschnitte vorgesehen, erst Hochregallager, dann Kommissionierung und zum Schluss das Bürogebräude, um dann die bisherige Immobilie zu veräußern. Das Unternehmen Osterholz Antriebs Technik GmbH war bereits in der Gemeinde Kirchlengern angesiedelt und in einer Immobilie im IKO eingemietet. Es beschäftigt sich mit der Antriebs- und Steuertechnik für Windkraftanlagen und hat nun ein eigenes Grundstück erworben. Ein Unternehmen, das sich neu in der Gemeinde Kirchlengern angesiedelt hat, ist das Fuhrunternehmen Randermann, das im Transportgewerbe tätig ist. Mit dem Unternehmen Glas Fenske GmbH, das sich im ehemaligen Gebäude der MME AG niedergelassen und ein weiteres Grundstück hinzugekauft hat, verfügt das IKO nun auch über einen Anbieter für Glastechniklösungen. Im Januar 2013 hat sich das Unternehmen Goldstein aus Herford, das im Bereich des Großhandels mit Verpackungsmaterialien tätig ist, für das IKO entschieden.

EWB erhält Siegel für Gas und Strom

Anzeige

Erneut hat die Energie- und Wasserversorgung Bünde GmbH am Wettbewerb TOP-Lokalversorger teilgenommen und darf sich auch 2013 wieder mit dem begehrten TOP-Lokalversorger-Siegel schmücken. Seit 2008 ist das Unternehmen bereits durchgängig TOP-Lokalversorger im Bereich Gas und nun zum dritten Mal auch im Bereich Strom. Der Wettbewerb, unterstützt vom energieverbraucherportal.de, wurde mittlerweile zum 6. Male durchgeführt und bewertet unter anderem Umweltengagement, regionales Engagement und Servicequalität. Die Stiftung Warentest hatte die Plattform energieverbraucherportal vor wenigen Tagen im Rahmen eines Vergleichs positiv bewertet. Anhand festgelegter Kriterien sowie eines eigenen Punktebewertungsverfahrens wertet das Energieverbraucherportal die Tarife und Unternehmen nicht nur nach dem Preis – und unterscheidet sich darin von vielen anderen Tarifrechnern. Vielmehr wird der Preis zu 80 % (80 Punkte) bewertet und die restlichen 20 % (20 Punkte) machen die anderen, eher „weichen“ Kriterien aus. Für die Auszeichnung „TOP-Lokalversorger 2013“ wandte das Energieverbraucherportal mehr als 20 Einzelkriterien auf die teilnehmenden Energieversorger an. Mit Hilfe des strengen Kriterienkatalogs wurden auch die Strom- und Erdgastarife einem Preis-Leistungsvergleich unterzogen. Das Güte-Siegel bekamen letztlich nur die Unternehmen, die zum Stichtag im Bereich Strom und/oder Gas eine Top 3-Platzierung unter allen Angeboten erreichten.

Einladung zum Frühlingserwachen am 23. März ab 10 Uhr

Die Bürgermeister Meier und Rolfsmeyer gehen davon aus, dass bis Ende 2013 über 70 Prozent der Flächen veräußert sind. Dann müsse an eine Ausweitung des IKO in Richtung Hiddenhausen gedacht werden.

Kaffee, Kuchen, Prosecco & Co.

Entspannung mit Klangschalen, Klatsch und Tratsch und natürlich stricken

Endlich ist es soweit. „was ihr wollt“ hat eröffnet. Mit einem nicht ganz alltäglichen Konzept fällt mein kleiner, feiner Wollladen aus dem Rahmen und das in jeder Hinsicht. Tritt man ein, erlebt man eine wundervolle Welt schöner Garne in allen Farben und Qualitäten. „Angreifen, staunen und sich inspirieren lassen für eigene Kreationen“ so meine Geschäftsidee.

Andrea Schmidt • Osterfeldweg 16 • 32278 Kirchlengern • 05223 - 99 44 393 Öffnungszeiten: mittwochs und freitags 15 - 18 Uhr Donnerstags 15 - 21.30 Uhr • Samstags 10 - 13 Uhr

Wolle - Handstrickgarne - Strickgarne

Andrea Schmidt


Seit dem 08. November 2012 ist das Clever Fit ein fester Bestandteil von Kirchlengern und Umgebung, es bietet auf 800m² viele Möglichkeiten Menschen für Sport zu begeistern. Nach der Eröffnung hat sich hier einiges getan, das Studio wurde mit Leben gefüllt und neuerdings wird der Kursraum intensiv für verschiede Kursangebote genutzt. Der Kurs für Kraft und Ausdauer bietet verschiedene Choreographien in einfacher Form am Boden oder am Step, erweitert werden die Choreographien durch einige Kraftelemente. Zum Ende hin wird eine intensive Kraftphase eingebaut. Dieser Kurs ist für jeden geeignet, der Kraft und Ausdauer verbinden möchte. Außerdem gibt es „Rückenfit“, hier wird gezielt am Aufbau der Bauch- und Rückenmuskulatur gearbeitet, um Fehlhaltungen und Verspannungen aus dem Alltag vorzubeugen. Step Aerobic wird für Anfänger mit 2-3 leichten Choreographien angeboten, wobei die Schwierigkeitsgrade nach Wunsch variieren können. Zur Ganzkörperkräftigung bietet das Clever Fit „Body Shape“ an, gezielt werden in diesem Kurs die Muskelgruppen von Bauch, Beinen und Po trainiert. Diese Kurse finden unter der Leitung von Susanne Brosend statt, einer Trainerin des Clever Fit Kirchlengern. Angeboten werden zusätzlich Zumba und Yoga. Beim Zumba werden Tanz- und Stepelemente zu rhythmischer Musik kombiniert und Yoga hilft dabei den Alltag beiseite zu schieben und sich voll und ganz auf sich selbst zu konzentrieren. Schon länger im Programm ist das „TRX Suspension Training“, dies ist eine Neuentwicklung aus den USA, mit der Kraft, Koordination, Beweglichkeit und Stabilität aufgebaut und verbessert werden. Bei einer All-Inklusive-Mitgliedschaft sind diese Kurse im Vertrag enthalten und es fallen keine weiteren Kosten an, doch auch jeder andere kann an den Kursen teilnehmen. Wer nicht Mitglied im Clever Fit Kirchlengern ist, kann sich für 60€ eine 10er Kurskarte kaufen und seinen Interessen entsprechend die Kurse frei wählen. Für diejenigen, die ihre Persönlichkeit und ihr Selbstwertgefühl steigern wollen oder einfach nur den Stress des Alltags vergessen wollen, wird im Clever Fit Kirchlengern ein externer Kurs für Kickboxen und Selbstverteidigung angeboten. In diesem Kurs vermitteln Matthias Hohmann (7. Dan) und Pascal Kirchhoff (3. Dan) verschiede Schlag- und Tritttechniken sowie Respekt und Disziplin. Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, Männer oder Frauen (ab 16), an diesem Kurs kann jeder teilnehmen.


Für Kinder im Grundschulalter

JUGEND & FAMILIE

08

Jahrzehntelang galten Mädchen als das schwächere Geschlecht, jetzt haben sich die Verhältnisse umgekehrt. Pädagogen und Eltern sorgen sich um die Männer von morgen, Forscher haben angefangen, die Jungenkatastrophe auszurufen. Wir wollen in der Gemeindebücherei die Sache nicht so ernst nehmen und laden zu diesem Thema zum zweiten Mal Jungen und Mädchen ein. Nach der erfolgreichen Durchführung der Reihe „Dirk und ich“ heißt es diesmal „Männerfreundschaft“. Ein bisschen wie den jungen Forrest Gump hat man sich Rico, die Hauptfigur dieses sensationellen und zu Recht mit dem internationalen Buchpreis Corine ausgezeichneten Kinderbuches, vorzustellen: geistig etwas behindert – „tief begabt“, wie Rico sich selbst nennt, was für eine tolle Wortschöpfung! – aber ungeheuer liebenswert und mit einem großen Talent zum Beobachten und Erzählen gesegnet. Ricos Welt ist klein: Da ihm immer wieder Dinge „aus dem Kopf herausfallen“, wo links und wo rechts ist zum Beispiel, besteht sein ganzer Kosmos aus der Dieffenbachstraße in BerlinKreuzberg, in der er sowohl wohnt als auch das Förderzentrum besucht und in der er sich nicht verirren kann, weil sie schnurgerade ist. Rico ist aus dem Häuschen, als er Oskar kennenlernt und dieser sein erster echter Freund wird. Oskar sieht komisch aus: Er ist winzig und trägt aus Angst vor allem Möglichen stets einen Motorradhelm – und er weiß ganz viel. Als Oskar plötzlich verschwindet, entfaltet sich auch mit dem ALDIKidnapper ein Problem, das die wunderbare Freundschaft der beiden Außenseiter auf die Probe stellt. Passend zu den aus der Situation erwachsenden besonderen Problemen werden bei jeder Veranstaltung zusammen mit Hans-Gerd Busse und Sarah Sudek Rollenspiele, Bewegungsspiele, Selbsterfahrung und andere Abenteuer-Mit-Mach-Aktionen durchgeführt oder einfach mal mit Mut die lustigen Situationen aus den Geschichten nachgespielt. Treffpunkt für alle Veranstaltungen ist, soweit nicht anders angegeben, die Gemeindebücherei Kirchlengern, Ostermeiers Hof 1, 32278 Kirchlengern. Die Veranstaltungsreihe hat bereits am 21. Februar begonnen. So geht es in den kommenden Monaten weiter: Donnerstag, 21. März, 16 Uhr „Das graue Gefühl“ (Müffelchen-Abend mit Frau Dahling und Pantomimenspiel) Donnerstag, 18. April, 16 Uhr „Die Sondersendung“ (Häuser sägen und bemalen) Donnerstag, 23. Mai, 16 Uhr „Tiefer Schatten im Hinterhaus“ (Verbrecherjagd als Schnitzeljagd) Donnerstag, 20. Juni, 16 Uhr „Die Suche nach Sophia“ (Unbekannte Wege gehen: Gummistiefel mitbringen, denn die Bücherei geht durchs Wasser; Treffpunkt: Biologische Station im Herrenhaus Stift Quernheim, Kirchlengern, Am Herrenhaus 12) Freitag 12. Juli, bis Samstag, 13. Juli, „Die explodierte Wohnung von Fräulein Bohnöfer“ (Ausflug ins Maislabyrinth mit Übernachtung unter freiem Himmel, in Zusammenarbeit mit dem lokalen Bündnis für Familie Kirchlengern).

Programm im Monat März Eine vielfältige und lebendige Mischung von Themen und Angeboten, die viele Frauen erreichen soll, hat sich die Reihe „Frau trifft sich“, die von der Arbeitsgruppe „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ des Bündnisses für Familie Kirchlengern initiiert wurde, zum Ziel gesetzt. Nach der Auftaktveranstaltung im Oktober 2012, bei der die Wünsche der Frauen aus Kirchlengern abgefragt worden waren, präsentierten Bürgermeister Rüdiger Meier, Petra Rullkötter, Iris König-Boh und Ulrike Höner zu Siederdissen (Bild v. l.) im Februar das Programm. Im März sind folgende Termine vorgesehen: Montag, 4. März, 10 bis 11.30 Uhr Nordic Walking (6 Termine). Nordic Walking kommt nicht aus der Mode und ist ein Selbstläufer. Einzelheiten unter www.awo-herford.de Dienstag, 5. März, 18 bis 20 Uhr „Do it herself: Loops nähen“. Wir nähen unter Anleitung der Hobbynäherin Sarah Sudek die trendigen Schals, die jedes Outfit raffinierter machen. Auch für Anfängerinnen ist dieses eine lösbare Aufgabe. Die Stoffe können Sie bei „creativ & chic“, Fiemerstr. 39, Kirchlengern, kaufen. Kosten: 3 Euro (Abendkasse) Mittwoch, 13. März, ab 19 Uhr „Frau trifft sich - Klönen + Lachen“ in netter Atmosphäre und gemütlicher Runde. Wir wollen einen zentralen Wunsch aus der Auftaktveranstaltung, nämlich „Leben und Lachen“, in dieses Angebot für Frauen integrieren. Weitere Termine: 12. Juni und 11. September) Dienstag, 19. März, 19.30 bis 21 Uhr Frauenliterarischer Abend „Berühmt – Berüchtigt“. Die Nackttänzerinnen der wilden Zwanziger heizen das Nachtleben der Großstädte an. Edith Piaf, der „Spatz von Paris“, taumelt zwischen Himmel und Hölle. Operndiven und Filmstars glänzen nicht nur mit enormem Können, sondern ebenso publikumswirksam mit Extravaganzen. Michaela Nagel (Bibliothekarin), Elke Harre (Buchhändlerin) und Heidi Wagner (Literaturwissenschaftlerin) stellen berühmtberüchtigte Frauen vor, deren Leben ein Tanz auf dem Vulkan war. Kosten: 5 Euro (Abendkasse).

NABU-Kids im März wieder ab 16 Uhr Die NABU-KIDS gehen auch im März wieder auf Entdeckungstour. Diesmal steht das Basteln mit Weiden im Mittepunkt. Dazu heißt es in der Einladung: „Weiden sind besondere Bäume. Sehr viele Tiere leben auf und von ihnen. Die Zweige der Korbweiden lassen sich gut biegen. Wir wollen daraus Körbchen herstellen.“ Die Gruppe der 8- bis 11-Jährigen trifft sich am Mittwoch, 13. März, die 5- bis 7-Jährigen am Mittwoch, 20. März, jeweils von 16 bis 18 Uhr. Bitte meldet euch zu den einzelnen Aktionen bei Björna Ladage, E-Mail: bjoerna.ladage@ gmx.de , an. Von ihr erfahrt ihr auch, wo ihr euch trefft.


Im Monat März im Kinderhaus Zappel

Unter dem Motto „Ferien für die Seele“ lädt das Diakonische Werk Herford in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk Lübbecke auch im Jahr 2013 wieder dazu ein, die Seele einfach mal baumeln zu lassen. In diesem Jahr stehen dabei zwei Familienangebote (Südtirol und Langeoog), 19 Freizeiten für Erwachsene bzw. Senioren sowie zwei Studien-Reisen („Türkische Ägäis: Antike und frühes Christentum“ sowie „Südenglands Gärten, Parks und Kirchen“) und zwei Aktiv-Reisen (Berg-Wandern in Südtirol und Radfahren an der Ostsee) auf dem Programm. Neben vielen bewährten Orten (etwa an Nord- und Ostsee oder im Mittelgebirge) sind folgende Ziele neu dabei: Nordseeinsel Wangerooge, Nordseebad Büsum, Bad Reichenhall (Berchtesgadener Land), Bad Salzschlirf (hessische Rhön) und Bad Wörishofen (Unterallgäu). Alle Erwachsenen- bzw. Senioren-Angebote sind begleitete Reisen, offen für alle Reiselustigen (unabhängig von ihrer Konfession), und sind sowohl für Alleinreisende als auch für Paare geeignet. Voraussetzung für die Teilnahme ist die selbstverantwortliche Orientierung am Urlaubsort. Das Programmheft liegt in den Kirchen, Gemeindehäusern und kirchlichen Einrichtungen des Kirchenkreises Herford aus. Im Diakonischen Werk Herford (Tel. 05221/5998-33) und im Diakonischen Werk Lübbecke (Tel. 05741/2700-826) kann der Reiseprospekt auch telefonisch angefordert werden. Zudem erhält man in den Diakonischen Werken auch Auskunft über Zuschussmöglichkeiten für Familien und Senioren.

AWO Familienzentrum Kinderhaus Zappel Einrichtungsleitung Iris König-Boh, Schimmelkamp 23, 32278 Kirchlengern, Telefon (0 52 23) 8 54 71 E-Mail familienzentrum-kinderhaus-zappel@awo-owl.de

Im Familienzentrum Kirchlengern-Mitte In den Kindergärten Amselweg und Auf der Wehme des Familienzentrums Kirchlengern-Mitte gibtes im März folgende Beratungsangebote: Mittwoch, 6. März, 10 bis 11 Uhr Offene Beratung für Frauen in verschiedenen Lebenssituationen (Heidi Wagner, Gleichstellungsbeauftragte), Auf der Wehme Mittwoch, 13. März, 8.30 bis 11 Uhr Offene Beratung für alle Interessierten rund um die Familie und Erziehung, Auf der Wehme Mittwoch, 13. März, 9.30 bis 11 Uhr Stilltreff „Milchzeit“ – gegenseitiger Austausch rund ums Stillen und die erste Ernährung für das Baby mit Claudia Pieper – Emden, Auf der Wehme Mittwoch, 20. März, 9 bis 10 Uhr Ernährungsberatung (Oecotrophologin Stefanie Deppe, Familienarztzentrum Kirchlengern), Amselweg (Blockhaus). Weitere Angebote: Dienstag, 5. März, und Donnerstag, 21. März, Krabbelgruppen, Auf der Wehme (Anmeldung: Isabella Kröger, Tel. 7 49 65) Mittwoch, 13. März, 20 Uhr „Prinzessinnen und Prinzen oder ganz normal“ (Bildungsreferent Harald Meves), Ev. Gemeindehaus Dienstag, 19. März, 14.30 bis ca. 17 Uhr „Ostereierfärben und Bemalen einmal ganz anders“ (Dorothee Hirsch), Auf der Wehme Mittwoch, 20. März, 15 Uhr Elternrunde für alle Interessierten mit Frau Reifert zum Thema: „Medienerziehung von Anfang an“ Kita Amselweg 14, 32278 Kirchlengern, Leiterin Elke Ehlert Telefon (0 52 23) 7 25 54, E-Mail kontakt@familienzentrum-kirchlengern.de Kita Auf der Wehme 9,32278 Kirchlengern, Leiterin Anke Lückingsmeier Telefon (0 52 23) 7 28 38, E-Mail kontakt@familienzentrum-kirchlengern.de

09 JUGEND & FAMILIE

Mit dem Diakonischen Werk unterwegs

Im AWO-Familienzentrum Kinderhaus Zappel, Schimmelkamp 23 in Südlengern, gibt es im März folgende Beratungsangebote: Donnerstag, 14. März, 14 bis 16 Uhr Elternberatung (kostenlose , Beratung rund um die Erziehung und das Familienleben, in Kooperation mit dem Haus der Beratung in Herford unter der Leitung von Fr. Ferraby) im separaten Beratungsraum Mittwoch, 20. März, 9.30 bis 10.30 Uhr Treffpunkt „Milchzeit“ für junge Mütter mit Fragen rund ums Stillen, zur Beikost, zur Berufstätigkeit in der Stillzeit und vieles mehr; Leitung: Claudia Pieper Emden Weitere Angebote: Samstag, 02. März, 10 bis 11.30 Uhr Treff für Zwillings- und Mehrlingseltern. Mit diesem Treffen bietet das AWO-Familienbildungswerk Familien mit Mehrlingen ein Forum, das Kontakt-, Austausch-, Informations- und Weiterbildungsmöglichkeiten schafft. Der Treff findet mit Frühstück und paralleler Kinderbetreuung statt, deshalb wird um Anmeldung unter Tel. 05224/91234-17,-18-19 gebeten. Samstag, 09. März, 14 bis 16 Uhr Flohmarkt mit Cafeteria – auch für Zwillingseltern. Wer mitmachen möchte, kann sich direkt im Familienzentrum unter Tel. 85471 anmelden. Montag, 04. März, 10 bis 11.30 Uhr Nordic Walking für Einsteiger: Der Einführungskurs bietet die Möglichkeit die Technik zu erlernen und zu erfahren, was beim Nordic Walking zu beachten ist. Ein effektives Fitnesstraining für alle, die Ausdauersport an der frischen Luft machen möchten. Anmeldung unter 05224/91234-17,-18-19 beim AWO Familienbildungswerk. Insgesamt 6 mal 2 Übungsstunden. Dienstag, 05. März, 18 bis 20 Uhr „Do it herself: Loops nähen“: „Frau trifft sich“ im AWO Familienzentrum zum ersten Nähworkshop. Unter der Anleitung von Sarah Sudek (Hobbynäherin) werden die trendigen Schals genäht, die jedes Outfit raffinierter machen. Anmeldung bei Petra Rullkötter (Bündniskoordinatorin im Rathaus Kirchlengern) unter Telefon7573-118.


JUGEND & KULTUR

10

Sambagruppe „Rhythmusstörung“

Bei Candlelight-Konzert im Pyramidensaal

Die Sambagruppe „Rhythmusstörung“ der Musikschule Kirchlengern war in diesem Jahr wieder auf dem Sambakarneval in Bremen aktiv. Unter dem Motto „Fair handelt“ waren wieder viele Gruppen aus ganz Europa anwesend, um bei dem großen Event dabei zu sein. Neben dem großen Umzug am Samstagmorgen legten die 30 Sambistas am Vorabend in der „Lila Eule“ eine große Sambashow hin. Sie spielten zwei Enredos, Karnevalslieder aus Rio und viele verschiedene Rhythmen. Am Umzug nahmen sie verkleidet als Bananen teil, angeführt von einem Affen. Etwa 13.000 begeisterte Zuschauer säumten den Rand und feuerten die Gruppen an. Bei strahlendem Sonnenschein wieder ein tolles Erlebnis für alle Teilnehmer.

Der Förderverein der Musikschule Kirchlengern organisiert in Zusammenarbeit mit der Musikschule Kirchlengern wieder ein Candlelight-Konzert. Dieses findet am Samstag, 9. März, um 20 Uhr im Pyramidensaal der Musikschule Kirchlengern, Lübbecker Str. 69, statt. „Handgemachte“ Musik aus Kirchlengern ist das Motto des Konzertes. Die beiden Rockbands „Stereowerk“ und „Walking Messengers“ (unser Bild) werden unplugged eigene Songs in akkustischen Versionen vortragen. Da Musikschüler und Ehemalige jetzt eigenständig Musik machen, ist es dem Förderverein eine Freude, so ein Konzert zu veranstalten. Mehrere Auftritte in Kirchlengern und Umgebung haben hier schon die Qualität der Musik unter Beweis gestellt. Die „Walking Messengers“ waren schon mehrfach bei Radio Herford zu hören und arbeiten zurzeit an einer eigenen CD. Zwischen den beiden Auftritten wird es einen kleinen Imbiss geben, damit alle für die zweite Hälfte gestärkt sind.

Beate Maria Schmidt stellt in Bad Oeynhausen aus Die Kirchlengeraner Künstlerin Beate Maria Schmidt ist 55 Jahre alt und präsentiert seit 1987 ihre Bilder dem kunstinteressierten Publikum. Ihr Repertoire reicht von der Aquarellmalerei über Pastellzeichnung bis zu Acrylbildern auf Leinwand. Ein besonders facettenreiches „Bonbon“ ist ihr Aktionsmalen. Es begann mit dem Ki-Jitsu-Action-Painting. Hier wird mit Selbstverteidigungstechniken die Farbe auf die Leinwand gebracht, gefolgt vom Blindmalen bis hin zum Meditations-/Inspirations- sowie Motivationsmalen. Die Inspirationsfaktoren sind ganz verschieden: Musik, der Moment, ein Fallschirmsprung usw. Beim Motivationsmalen setzt sie die Farben ganz bewusst ein. Schmidt: „Wir wissen, dass Farben unser Unterbewusstsein, unsere Stimmung beeinflussen können, rot kann z. B. Mut, Selbstvertrauen, Aktivität schenken, blau symbolisiert Harmonie, beruhigt und entspannt, grün sorgt für eine innere Ausgeglichenheit, usw.“ Beate Maria Schmidt möchte ausschließlich positive Gefühle vermitteln. Sie liebt das Experimentieren mit den verschiedensten Materialien und begibt sich immer wieder auf neue Pfade. Und diese Momente fließen ständig in ihre Werke ein. Kein Bild ist planbar oder vorhersehbar –so wie das Leben auch nicht vorhersehbar ist. Kunst ist Leben! Und wenn sie jemand nach ihrer Stilrichtung fragt, bezeichnet sie diese als „BeMaSchmidtismus“ In der Ausstellung in der Klinik am Rosengarten in Bad Oeynhausen, die noch bis zum 26. April zu sehen ist, zeigt sie einen Ausschnitt aus ihrem Repertoire, von Actionpainting bis zur Motivationsmalerei, eben echter „BeMaSchmidtismus“. Wer möchte, kann unter Beate Maria Schmidts Anleitung sein eigenes Aktions- und Inspirationsbild schaffen. So etwas kann auch ein Gemeinschaftswerk sein. Für Schmidt gibt es keine Langeweile. Ihre Kontaktdaten: Beate Maria Schmidt Am Kampe 9, 32278 Kirchlengern, Tel.: 05223-78745, Mobil: 0175 6105670.

Politisches Kabarett im Forum Die Stichlinge sind wieder da – mit neuem Programm und in neuer Besetzung. Am 19. März um 20 Uhr stehen sie wieder auf der Bühne im Forum der Erich Kästner-Gesamtschule, Kirchlengern, In der Mark 30, und präsentieren ihr neues Programm. 2013 ist Wahljahr in Deutschland. Also verwundert es nicht, dass die Stichlinge ihrem Publikum zurufen: Sie haben die Wahl! Nicht nur zwischen den politischen Parteien, konstatieren die Kabarettisten, also zwischen Rot und Schwarz, Grün und Gelb; und…gibt es die Piraten eigentlich noch? Vielmehr erstreckt sich die Wahl auch auf Altersarmut oder Basis-Rente, Organspende oder Kunstherz, Drohnenangriff oder Selbstmordanschlag, Euro oder Deutsche Mark, Merkel oder Seehofer, Pflegestufen oder Treppenstufen, Atomstrom oder CO2-Schleudern. Kurz, zwischen Pest und Cholera! Sekt oder Selters! Sie haben die Wahl, am 19. März in Kirchlengern! Karten für diese Veranstaltung der Reihe „Kultur im Forum“ gibt es an der Abendkasse ab 19 Uhr sowie an folgenden Vorverkaufsstellen: Bürgerbüro Rathaus, Gemeindebücherei, Tankstelle Busse und Reisebüro Heitkamp. Für das leibliche Wohl sorgt an diesem Abend der Verein Kultur offensiv Kirchlengern. Eintritt: 10,-- € / 8,-- € ermäßigt für Schüler und Studenten


THE GRATEFUL DEAD! Kartenreservierung & Programminfo: 05223 / 75 73 450

Wieder gibt es viele schöne Fotos online auf www.facebook.com/Elsestifte. Komischerweise stimmen die Bannerabmessungen seit der Hochzeit von Facebookgründer Zuckerberg und dem missglückten Börsengang der Aktie nicht mehr. Vielleicht wird der Fehler jazeigen vom Auf www.facebook.com/Elsestifte Jung-Milliardär demnächst repariert, wenn er wir 65 Fotos von den hunderten Gästen der wieder Zeit für sowas findet. 60-Jahrfeier des VfL-Klosterbauerschaft 1953. Bis dahin können trotzdem viele lustige Fotos Weil wir lieb sind, haben wir nur Feuerwehrdie schönen der Besucher am Vatertag beim Fotos verwendet. MitMaibaumfesten den Fotos nachin24Stift Uhr, museum, sowie den erpressen vielleicht in den nächsten MoQuernheimwir und in Südlengern angeschaut naten unsere Anzeigenkunden? :))))) werden. Wir kommen auch zum Sommerfest!!

Gefällt mir!

FerienKinderKino Ostern 2013 Di., 02. 04. 15.00 & 17.00 Uhr ANNE LIEBT PHILIPP Mi., 03. 04. 15.00 & 17.00 Uhr DAS GEHEIMNIS DES MAGIERS Do., 04. 04. 15.00 & 17.00 Uhr SAMS IM GLÜCK Fr., 05. 04. 15.00 & 17.00 Uhr DAS HAUS DER KROKODILE Sa., 06. 04. 15.00 & 17.00 Uhr MERIDA LEGENDE DER HIGHLANDS

Von

Michaela Nagel Elscher, Géraldine:

Von Der alte Schäfer ISBN 978-3-86566-142-5, 12,95 € Michaela Zu gerne besucht Anton Nagel seinen Großvater jede Woche im Altenheim.

Die Stille Dortgroße sitzt aber ein alter Mann, der nur schimpft Regie: Philip Gröning oder abwesend in die Ferne schaut. Anton hat Warner Home Video, Angst1vor 2006, DVDihm. Doch dann erfährt er, dass dieser früher Hirte war und Schafe über alles liebt. .Mann Zu Beginn der Fasten- und Osterzeit möchte ich ei-

Genau wie Anton, dessen Lieblingsplüschtier na-

nen älteren Dokumentarfilm wieder Gemensetwas Olaf ein kuscheliges Lämmchen ist. AlsinsAndächtnis großeBesuch Stille“ ist Film über ton dannrufen: beim „Die nächsten Olafeinmitbringt, die „Grande das Mutterkloster des passiert etwasChartreuse“, Unglaubliches... legendären Schweigeordens: Karthäuser. Eine In diesem Bilderbuch erzähltdie Géraldine Elscher strenge, fast stumme Meditation Klostereine wunderbare Geschichte überüber das das Miteinanleben in seiner reinstenGenerationen Form. Nur derund Laufdarüber, der Zeit, der unterschiedlicher wie Wechsel lebenswert Leben für alte sein der derdas Jahreszeiten undMenschen das sich immer kann, wenn ihre Erfahrung und ihr wiederholende Element des Tages: dasWissen Gebet. geschätzt werden. In diesem außergewöhnlichen Filmprojekt von PhiSeine volle Wirkung entfaltet das Buch förmlich aber erstin lip Gröning taucht man als Zuschauer durch die Illustrationen von Jonas Lauströer. die fremde Welt des Klosterlebens ein, mussGroßsich in flächige Bilder in gedeckten Farben geben weniger der ungewohnten Umgebung orientieren und stellt die Handlung als vielmehr die Gefühle der Protagosich so beinahe zwangsläufig der Frage, was im Lenisten eindringlich ben wirklich wichtigwieder. ist. Die DVD kann in der Gemeindebücherei ausgeliehen werden.

“Alt werden ist nichts für Sissis“, behauptet eine der vier Hauptfiguren. Bette Davis habe das auch immer gesagt. Livingstone, grandios gekaspert von Michael Gambon, trägt gewiss nicht zufällig ganz ähnliche Klamotten, wie in seiner Rolle als Dumbledore in den „Harry Für alle älteren Menschen ist dieser ehrlich Potter“-Filmen: bodenlanger Seidenkaftan, gemachte Film Käppi. ein Muss. das kann ein besticktes UndAber, auch und die Sopranisman ohneHorton, Bedenken sagen, alle werden mal tin Jean die widerstrebend neu einalt. Und deshalb sich durchaus gewiesen wird inssollten Altersheim, ist ein ausauch den Jüngere den Film anschauen - erGesicht: ist so kurzPotter-Filmen wohlvertrautes die weilig gemacht, dass es auch für sie kein Ärgroßartige Maggie Smith. gernis sein wird. Und bei der Klasse Besetzung ist es dieser sowieso fürnicht alle auch nur halbwegs ciDass Film im erwarteten Weichneastisch Veranlagten vielleicht letzte zeichnerkitsch versinkt, dafür sorgtdie einerseits Chance, manch einen der Starsder noch einmalanzu die pointenfunkelnde Dichte Dialoge, sehen. Mandie kann nie Schauspielkunst wissen! dererseits hohe der Darsteller, die sämtlich vom Theater kommen. Nein, doch nicht ganz sämtlich: In Nebenrollen sind auch etliche echte Musiker unterwegs...

Immer da, immer nah. Immer da, immer nah.

Ihr Versicherungsschutz in professionellen Händen. Direkt vor Ort. Die Provinzial – zuverlässig wie ein Schutzengel.

Die Provinzial – zuverlässig wie ein Schutzengel. Ihre Provinzial-Geschäftsstelle Andreas Koppelmeyer

Ihre Provinzial-Geschäftsstelle Lübbecker Straße 53, 32278 Kirchlengern Tel. 0 52 23 / 78 94 56, koppelmeyer@provinzial.de Andreas Koppelmeyer Lübbecker Straße 53, 32278 Kirchlengern Tel. 0 52 23 / 78 94 56, koppelmeyer@provinzial.de

Kommunales Kino Kirchlengern

Es gibtwerden einige Filme die ich freue und Filme nichtauf größer mitmich großen Effekbei vielen hält die Freude auch an und treibt ten. Sie werden und großdrittes mit großen mich ein zweites Mal ins Gefühlen. Kino. THE Seit seiner Premiere beimist New FilmfesMUSIK NEVER STOPPED so Yorker ein Film. Nach tival sorgt LIFE OF PI allerorten für Verzaubefast 20 Jahren ohne jeglichen Kontakt sehen rung. Der Ang Lee, dieser Meister alHenry undRegisseur Helen Sawyer ihren Sohn Gabriel ler Genres, wieder einmal seinen wieder. Der hat Grund dafür ist leider einrichtigen HirntuStoffbei gefunden, tun,Gedächtnis was ihm sowieso mor Gabriel,um derzusein schwer das Liebste NeuesPflegefall auszuprobieren. schädigt undist: ihnEtwas zu einem macht. Und esder dabei so natürlich undDr. selbstverständDank Musiktherapeutin Daly gelingt lichden aussehen lassen, als Zugang hätte eszudergleies Sawyerszuaber, einen ihrem chen schon immer gegeben. Sohn zu bekommen. Sowie er die Rockmusik seiner Jugend hört, erwachen seine LebensDass erund nunereine Geschichtevöllig von normal. einem ebengeister ist kurzzeitig Nun so robusten wiesich jungen erzählt, mag versucht Henry selbstHelden zu überwinden und ihm gefallen: 227 Tage Teenager mithilfe von Musik, dieverbringt ihn undder Gabriel vor Pi in einem Rettungsboot, einziger überlangem entzweit hat, seinenalsSohn wiederzulebender Passagier eines untergegangenen gewinnen. Schiffs. Ein paar Tiere sind alles, was von seinem früheren ist. Seine FaAls erstes ist es Leben wichtiggeblieben zu erwähnen, dass hier milieQuatsch hatte in Indien ZooPatienbetriekein erzählteinen wird.privaten Dass Musik benerreichen und wollte ihr Glück in Kanada versuchen. ten kann, die dement oder im Koma sind, ist eine bekannte Tatsache. Außerdem Neben dem Tiger mit dem Namen beruht konkret dieser Fall seltsamen auf einer wahren Begebenheit, Mitte Neunziger vorgestellt „Richard Parker“, vorder dessen Gefährlichkeit Pi in der Fallstudie „The Last Hippie“ Neuschon als Kind gewarnt worden war,des sind da rologieprofessors Dr. Oliver Sacks. noch ein Orang-Utan, ein Zebra und Die eineVerHyfilmung seines Buches „Zeit des Erwachens“ äne. Bevor die Denksportaufgabe allzu knifflig mit Robert De See Nirofordert und Robin giltTrizu wird: Die raue auchWilliams noch ihren Recht als moderner but. Schließlich sind Klassiker nur nochdes der anspruchsJunge und vollen Melodrams. der wilde Tiger übrig, der nicht daran denkt, sich wie eine Figur aus „Madagascar“ zu beDer Film THE MUSIC NEVER STOPPED erzählt nehmen und die lange Passage durch ein paar von einer Anekdoten Familie, diezu wegen Musikstreitesüffisante verkürzen. Nach und reien auseinanderbrach und 20 Jahre später nach gewöhnen sich die ungleichen Gefährten durch Musikund wieder vereint wird. Durch aneinander werden zu Freunden. Ihre die SuKrankheit ihres rettenden Sohnes hatFestland das Paarwird nicht che nach dem zunur eimit PflegefallReise. zu tun, sondern auch mit ner einem faszinierenden der Vergangenheit. Die Rückblenden erzählen von einer intakten amerikanischen Familie in In seinem neuen Meisterwerk versteht es Reder Zeit,Ang in der USABeste, den Krieg in Vietnam gisseur Leedie aufs die Ebenen von führte. und Sohn stritten überperfekt Krieg, Traum, Vater Vorstellung und Wirklichkeit Frieden und Musik, bis Gabriel Hausschon endmiteinander zu verbinden, wie das es auch gültig verließ und den Kontakt abbrach.literariYann Martel in seiner preisgekrönten schen Vorlage gelungen ist. Die farbenprächWas anstrengendes Drama hätte tigenein Bilder von Pis Heimat Indien undwerden die vikönnen, ist ein großartigerUnendlichkeit Film geworden. suell grandios eingefangene des Henry nutzt die Songs von Grateful Dead [ICH Meeres beeindrucken ebenso wie das intensiLIEBE DIE des BAND!] und der Rolling ve Spiel Hauptdarstellers, derStones, Stück um für sich mit Gabriel auszusöhnen. Wie verschmilzt die beiden Stück mit dem Wesen des Tigers aufeinander beschert dem Zuschauund mit ihm zugehen, eine unzertrennbare, vom Schicker ebenso wiebildet. amüsante saltraurige, bestimmte Einheit Der Momente. Zuschauer Aber Schicksal noch einmal zu und wird das getragen von schlägt den Gefühlen, den Erinnemacht Happy End auf breiter Front Ein eirungeneinem und den Abenteuern des Jungen. nen Strich durch die bildgewaltiger Rechnung. :( Film über mitreißender und eine Freundschaft, die das Leben bedeutet...

11 11

BILDUNG & KULTUR KULTUR RATHAUS RATHAUS

Gefällt mir

Auch im Juni werden wir von unserem Kino Auch inmit diesem MärzNamen freuenund wir uns nicht nur wieder großen spannenden auf den Frühling, sondern auch auf gute Geschichten verwöhnt. Mit Jane Fonda,Filme Geim jetztChaplin, neumodisch-digitalen „LICHTBLICK“. raldine «dem großen Blonden» Pierre Es ist nicht neumodisch, wenn einer weit über Richard und dem französischen Grandseigneur die Pensionsgrenzen hinaus weitermacht, was Claude Rich sowie Guy Bedos wohnt im Film er immer schon getan hat. Wenn er aber etUND WENN WIR ALLE ZUSAMMENZIEHEN was Neues anfängt, ist dasunter schoneinem bemerkensmultiple Filmgeschichte Dach. wert.nennt Dustin Hoffman gilt alseinen einerEnsembleder größDas man wahrhaftig ten Schauspieler - eraber hat Film. Natürlich darfseiner fleißigGeneration über, vor allem zweiden Oscars, er ist ein Idol des Method gelacht Acting. mit sympathischen Protagonisten Inzwischen er 75 Jahre altGeriatriekomödie und hat nun mit werden. Dieist befürchtete QUARTETT endlich Regiedebüt gegeben. bleibt jedoch zum sein Glück aus. Unbeschwert und über weite Strecken kitschfrei inszeniert, Als recht Stéphane frohlichesRobelins Dreigestirn Cissy überzeugt Film leben als heiteres Wilfred und Reginald in Beecham House, eiFeel-Good-Movie mit ernsten Zwischentönen. nem prachtvollen englischen Landsitz, zum Altenheim - eine Stiftung Dies Ist keinumfunktioniert seichter, sondern ein charmansorgt dortin für alternde schöter Film, dem Daniel Musiker. Brühl alsEines Bindeglied nen WG Morgens kommt eine neue Bewohnerin der hervorragend hineinpasst. Themen an, von der nicht verraten wurde, Einsamkeit wer sie ist; wie Sexualität im Alter, Krankheit, und Tod als Reginald ihr dann gegenüber und werden auch mal endlich salopp adressiert, gesamthaft gesehen aberwarum: nicht der Lächerlichsteht, ist ihm auch klar, Jean Horton, keit freigegeben - damit gelingt Regisseur ein ganz großer Opernstar ...unddem Reginalds ExStéphane Robelin die Gratwanderung. Frau.

Lichtblick


SENIOREN

12

Seniorenbeirat hat Anregungen verfasst

März 2013

Eine Arbeitsgruppe des Seniorenbeirates hat eine Liste von Fragen und Hinweisen ohne Anspruch auf Vollständigkeit zusammengestellt, die als Leitfaden für eine persönliche Vorsorge dienen kann. Sie ersetzt aber keinesfalls eine fachlich Beratung der Stellen, die dafür ausgebildet sind. In dieser Ausgabe der Elsestifte beginnt die kleine Serie mit dem Thema „Übersicht über Vermögen, Versicherungen und Verbindlichkeiten“. Der Tipp des Seniorenbeirates: Stellen Sie in einer Liste zusammen, -welche Konten bei welchen Kreditinstituten vorhanden sind (Sparbücher, Girokonten, Festgeld, Bausparverträge u.a.) -wer außer Ihnen Vollmacht über die Konten besitzt. Es ist wichtig, dass eine Generalvollmacht, auch über den Tod hinaus, erteilt wird, da im Ernstfall die Konten gesperrt werden -welche regelmäßigen Einkünfte auf den Konten verbucht werden (Lohn, Gehalt, Mieteinnahmen u.a.) -welche Daueraufträge und Lastschrifteinzüge bestehen, die unter Umständen gekündigt werden können (Mitgliedsbeiträge an Vereine, Zeitungs- und Zeitschriftenabonnements, Spenden an Hilfsorganisationen u.a.) und zu welchem Termin und in welcher Höhe die Beträge abgebucht werden -welche Kredite, Hypotheken, Grundschulden bestehen und bei welchem Kapitalgeber und zu welchem Termin und in welcher Höhe die Raten fällig sind -welche Versicherungen bestehen (private oder gesetzliche Kranken-, Lebens­und Unfallversicherung, private oder gesetzliche Rentenversicherung, Kraftfahrzeug- und Rechtsschutzversicherung, Haftpflicht, alle Versicherungen, die die Wohnung oder das Gebäude betreffen -bei allen Versicherungen sollten Name und Sitz der Versicherung, der Versicherungsnehmer, die Versicherungsnummer und ggfs. der Name des Ansprechpartners angegeben werden. Es ist auch sehr hilfreich, wenn alle Unterlagen geordnet aufbewahrt werden, damit sie im Ernstfall schnell gefunden werden können.

Altenkreis der kath. Kirchengemeinde, Kolpingstraße 3, 32278 Kirchlengern, Ansprechpartner Sigrid Weitkamp, Telefon 7 21 16 Altentagesstätte Kirchlengern, Lübbecker Straße 67, 32278 Kirchlengern, dienstags ab 14 Uhr, Ansprechpartner Hannelore Gollnick, Telefon 7 34 87 Altentagesstätte Klosterbauerschaft, Senioren-Residenz, Heenfeld 5, 32278 Kirchlengern, Mittwoch, 27. März, 15 Uhr, Ansprechpartner Oskar Steinmeier, Telefon 7 41 51 Altentagesstätte Stift Quernheim, Gemeindehaus, An der Stiftskirche 9, 32278 Kirchlengern, montags ab 15 Uhr, Ansprechpartnerin Lisa Sudek, Telefon 7 16 44 Altentagesstätte Südlengern, Schimmelkamp 23, 32278 Kirchlengern, donnerstags ab 14 Uhr, Ansprechpartner Karl-Heinz Brockmann, Telefon 8 42 80 Ev. Altenclub Hagedorn, Hagedorner Straße 139, 32278 Kirchlengern, Mittwoch, 27. März, 15 Uhr, Ansprechpartner Gemeindebüro, Telefon 7 11 67 Ev. Seniorenkreis Kirchlengern, Auf der Wehme 8, 32278 Kirchlengern, Mittwoch, 13. März, 12 Uhr Grünkohlessen bei Ueckermann, Anmeldung zur Bildung von Fahrgemeinschaften bis 8. März bei Ursula Borgelt oder Martin Rottmann; Mittwoch, 27. März, 15 Uhr „Die Bedeutung des Abendmahls für den christlichen Glauben“ (Theologische Auslegung und Gespräch, Pfrn. Steinmeier), Ansprechpartner Ursula Borgelt, Telefon 7 13 39, Martin Rottmann, Telefon 7 30 46 Seniorenarbeitskreis „Die Jungen Alten“, Gaststätte Ueckermann, Häverstraße 172, 32278 Kirchlengern, Dienstag, 5. März, 9 Uhr „Verfallsdatum abgelaufen: Was nun?“ (Andreas Laubig, Edeka Minden); Donnerstag, 21. März, Frühlingsfest, Restaurant Kahle Wart; Dienstag, 2. April, 9 Uhr Rechte u. Pflichten a. d. Grundstücksgrenze (Rechtsanwalt Ch. Redeker); Ansprechpartner Günter Jurok, Telefon 8 44 36 Ehrenabteilung der Feuerwehr, Dienstag, 5.März, 19 Uhr Treffen im Gerätehaus Südlengern, Dienstag, 2. April, Gerätehaus Nord, Ansprechpartner Friedrich-Wilhelm Tödtmann, Telefon 7 18 07 Seniorenkreis der Landeskirchlichen Gemeinschaft Stift Quernheim, Stiftsfeldstraße 13, 32278 Kirchlengern, erster Donnerstag im Monat, 15 Uhr, Ansprechpartnerin Ulla Adler, Telefon (05223) 7 59 33 AWO-Seniorenzentrum Kirchlengern, Mittelacker 3, 32278 Kirchlengern, Ansprechpartnerin Antje Schmidt, Tel. (0 52 23) 49 30 80 Seniorenresidenz Klosterbauerschaft, Heenfeld 5, Kirchlengern, Ansprechpartner Einrichtungsleiter Matthias Delfs, Tel. 98 50 33

Bei der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr

JUBILÄUMSWOCHEN

Die Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr KIrchlengern hat einen neuen Vorsitz. Der neue Vorsitzende Friedrich-Wilhelm Tödtmann und sein Stellvertreter Hans-Dieter Schmölzmeier wurden bei der Versammlung im Gerätehaus Kirchlengern-Mitte einstimmig in ihr neues Amt gewählt. Die Neuwahlen waren nötig geworden, weil der bisherige Vorsitzende Egon Sudek und sein Stellvertreter Reinhard Blase ihre Ämter zur Verfügung stellten, nachdem sie die Versammlung bis zu den Neuwahlen geleitet hatten. In der Versammlung wurde über das Geschehen im Jahre 2012 berichtet. Außerdem wurde der Kassenbericht abgegeben, nachdem die Kasse geprüft und keine Beanstandungen festgestellt worden waren. Dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt. Unser Bild zeigt: (von links) Egon Sudek, Friedrich-Wilhelm Tödtmann, Wehrführer Frank Rieke, Hans-Dieter Schmölzmeier und Reinhard Blase.

11375401_000313.1.EPS

bis zum 30. März 2013

20 Jahre

Brillen aus Stift Quernheim

20% Rabatt auf alle Brillenfassungen

und attraktive Sonderangebote bei allen superentspiegelten Kunststoffgläsern!

Stiftstraße 77 · Kirchlengern-Stift Quernheim


Für Erich Kästner-Gesamtschule

Gabriele Schminke, an der Erich Kästner-Gesamtschule zuständig für den naturwissenschaftlichen Bereich, ist richtig stolz auf ihre sieben MINT-Mädchen Camie von Alm, Gina Tiemeier, Sarah Ottensmeier, Nina Lückingsmeier, Luna Taubenheim, Vanessa Maron und Nina Paetzold, die an dem zweijährigen Projekt „MINT-Relation“ teilnahmen. Bei dem Projekt wurden 50 (und später noch mal 50) aktive und pfiffige Mädchen aus Ostwestfalen-Lippe gesucht, um sich intensiv und innovativ mit dem Thema MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) auseinanderzusetzen und eigene Berufsperspektiven zu entwickeln. Vier Mädchen bewarben sich hoch offiziell und dann kam Auch die Erich Kästner-Gesamtschule am die Zusage, dass alle Standort Kirchlengern lebt vom Engagement vier mitmachen konnihrer Schülerinnen und Schüler. Das hat sich ten. Die Freude war im Oktober 2012 gezeigt, als die Schule als groß. eine von 32 Schulen in Nordrhein-Westfalen Nach einem Wochenmit dem Zertifikat „MINT-freundliche Schuendworkshop im Biele“ ausgezeichnet wurde. Die einzelnen Aklefelder Jugendgästivitäten von Schülerinnen und Schülern an tehaus mit anderen der Gesamtschule möchten die Elsestifte in Teilnehmerinnen und den nächsten Ausgaben einmal aufzeigen. jungen Frauen aus der Heute geht es um das Projekt MINT-RelatiWirtschaft kam große on, das seit Sommer 2011 läuft und in dem Begeisterung bei den sich Mädchen mit dem Thema MINT (MaMädchen auf. Stolz luthematik, Informatik, Naturwissenschaften, den sie ihre Eltern zur EröffnungsveranstalTechnik) beschäftigten und eigene Berufstung in die Ravensberperspektiven entwickeln konnten. ger Spinnerei ein. Und stolz war auch Gabriele Schminke: „Von den 50 Teilnehmerinnen an dem Projekt stellte allein unsere Schule vier. Und unsere Mädchen kamen gut an. Die begeisterten Berichte der Mädchenzogen fünf weitere Mädchen unserer Schule in das Projekt.“ Dann ging es endlich in die Partnerfirmen, wo sie ihre Botschafterinnen begleiteten und sie spannende und aufregende Dinge erlebten. Einmal erschienen sie sogar mit ihren pinkfarbenen Fingernägeln an der Werkbank feilend in Großaufnahme im Fernsehen. Die Zeit bei Hettich und in der Firma MIT in Vlotho gefiel den vier Mädchen. Die später hinzugekommenen Mädchen hatten nicht so viel Glück, die ihnen zugeteilten Botschafterinnen meldeten sich erst spät und auch in den Firmen war das Engagement nicht so groß. Alle sieben Mädchen, die bis zum Schluss mitmachten und die m Sommer nach der 10 ihr Abitur bzw. ihr Fachabitur machen wollen, freuen sich aber auf die Abschlussveranstaltung am 8. März.

Der Schulverein der Grundschule Südlengern-Dorf veranstaltet am Samstag, 16. März, bereits zum vierten Mal einen Flohmarkt „rund ums Kind“. Angeboten werden gut erhaltene Kindersachen wie Kleidung, Bücher, Spielsachen, Fahrräder, Autositze u.v.m. Von 14 bis 16 Uhr kann im Schulgebäude nach Herzenslust gestöbert werden. Es sind noch einige Stände zu vergeben. Anmeldungen und Rückfragen nimmt die 2. Vorsitzende des Schulvereins, Petra Wurm, telefonisch unter 8 199 669 oder per Email: pitti1972@hotmail.com entgegen. Die Standgebühr von 5 € und der Erlös der Cafeteria kommen dem Schulverein Südlengern-Dorf zu Gute.

Ortsansässige Firmen gesucht Der Girls‘Day - Mädchen-Zukunftstag - findet am 25. April statt. Die Erich Kästner-Gesamtschule Kirchlengern nimmt seit elf Jahren, also fast seit Beginn, daran teil. Hauptsächlich Mädchen aus dem Jahrgang 7 gehen an diesem Tag außer Haus, als gute Vorbereitung für das im Jahrgang 8 anstehende Schülerbetriebspraktikum. Der Girls’Day ist aber auch allen anderen Mädchen der Schule geöffnet, sobald sie einen interessanten Platz im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) nachweisen können. Die Jungen können am parallel stattfindenden Boys’Day in soziale Berufe schnuppern oder erwerben an diesem Tag einen Überlebens-Haushaltspass in der Schule. Der Girls‘Day ist häufig der erste Zugang für Mädchen zu handwerklich-technischen und IT-Berufen, zu naturwissenschaftlichtechnischen Studiengängen oder Karrieren z.B. in Wissenschaft und Forschung. Er bildet ein Schlüsselerlebnis in der Berufsorientierung und trägt zu einem positiven Image der technischen Berufe bei. Unternehmen und Organisationen profitieren doppelt: 27 Prozent erhalten Bewerbungen allein von ihren eigenen ehemaligen Girls‘DayTeilnehmerinnen - 60 Prozent von ihnen stellen diese Bewerberinnen ein. Neben der Nachwuchsgewinnung fördert der Girls‘Day zudem das Bewusstsein für Vielfalt und Chancengleichheit im Betrieb. Es wäre schön, wenn viele ortsansässige Firmen in Kirchlengern Mädchen interessante Einblicke in MINT-Berufe anbieten würden.

Lehrerfortbildung in Südlengern Eine ganze Woche lang drückte das gesamte Kollegium der Grundschule Südlengern Februar die Schulbank, um sich zum Thema: „Teambildung, Lernen im Team“ fortzubilden. Im Team lässt es sich einfach besser und schneller lernen, war das Ergebnis nach einigen praktischen Übungen, die auch die Lehrer machen mussten. Frau Schnelle und Frau Kiene vom Kompetenzzentrum des Schulamtes in Herford leiteten nun zum 3. Mal so eine Woche in Südlengern. Am Montag hatten alle Kinder schulfrei, während die Lehrer im PC-Raum der Schule büffelten und dann gemeinsam jahrgangsweise den Unterricht für den nächsten Tag vorbereiteten. In dieser Woche hatten die Kinder immer drei Stunden Unterricht. Anschließend lernte das Kollegium weiter und plante den Unterricht für den kommenden Tag, um gemeinsam mit den Schülern das Gelernte in die Praxis umzusetzen. Die Schüler/innen fanden Regeln zur Gruppenarbeit und überprüften diese bei verschiedenen Aufgaben: Beim „Lesepuzzle“ hatte jedes Gruppenmitglied nur einige Informationen, die alle nur gemeinsam zur Lösung führten. Baut aus 10 normalen Papierblättern einen möglichst hohen Turm, der 3 Sekunden allein stehen muss oder baut aus 10 Papierblättern eine Brücke mit 50 cm Spannweite, die 6 Duplo-Steine tragen muss, waren nur einige der Aufgaben. Viel Geschick erforderte auch der Auftrag, eine kleine Decke, auf der 8 Kinder standen, zu wenden, ohne die Decke zu verlassen. In den beiden Fortbildungswochen im vergangenen Jahr wurde zur Methodenkompetenz und zum Kommunikationstraining gelernt. Die nächste einwöchige Fortbildung in dieser Reihe wird sich mit dem „selbstgesteuerten Lernen“ befassen.

13 SCHULE & BILDUNG RATHAUS

Sieben Mädchen an MINT-Relation beteiligt

Die Anmeldezahlen für die Erich Kästner-Gesamtschule in Kirchlengern haben sich in diesem Jahr sehr positiv entwickelt. „Mit 105 Anmeldungen haben wir das beste Ergebnis der letzten Jahre erreicht“, so Schulleiterin Antje Stuke. Auch Bürgermeister Rüdiger Meier ist hocherfreut über die nach 90 und 95 in den letzten Jahren weiter gestiegenen Zahlen: „Die gute Arbeit und das intakte Umfeld der Schule haben sich zwischenzeitlich herumgesprochen, so dass die Gesamtschule zwischenzeitlich die Schulform in Kirchlengern ist, die beim Übergang von Kasse 4 auf Klasse 5 am stärksten nachgefragt wird.“ Deshalb investiert die Gemeinde Kirchlengern auch weiter in den Schulstandort. Für die energetische Sanierung ist in den vergangenen Jahren bereits ein Betrag von 1,67 Mio. Euro investiert worden. In diesem Jahr sind Ausgaben für die Haustechnik in Höhe von 610.000 Euro vorgesehen und in den nächsten Jahren folgen dann zwei weitere Bauabschnitte mit einem Volumen von einer weiteren Million Euro.


DIE REPORTAGE

14

pU R E L E B E Am Anfang stand TEN SING: Zu Beginn der 90-er Jahre fand auch in der ev. Kirchengemeinde Südlengern die aus Norwegen stammende Bewegung „Teenager singen“ großen Anklang. Annelie Werner erinnert sich: „Das hatte auch Auswirkungen auf die Familien mit Kindern zwischen 15 und 17 Jahren. Bei uns war das nicht anders. Als dann ein Projekt in Südlengern startete und die norwegischen TEN SINGER in heimischen Familien untergebracht wurden, machten auch unsere Kinder Simon und Rebecca begeistert mit. Mein Mann und ich haben dann nach einigen Konzerten gedacht, wir möchten auch auf der Bühne stehen und diese tolle Stimmung verbreiten. Aber eben nicht mit diesen jungen Leuten, sondern mit gleichaltrigen Menschen. Da blieben nur noch die Gospels, eben TEN SING für etwas ältere Menschen.“ Aber das Presbyterium in Südlengern sah damals keine Möglichkeit für einen Gospelchor. Werner: „Dann gab der Gospelchor aus Sennestadt ein Konzert in der ev. Kirche in Hagedorn und alle Besucher waren total begeistert. Ich habe damals unseren Kirchenmusiker Bernd Hilke gefragt, ob er die Chorleitung übernehmen könne und er hat spontan zugestimmt. Wir sind an die VHS herangetreten, die danach das Gospelsingen im Chor mit Bernd Hilke anbot. Da im Gemeindehaus Südlengern kein Platz vorhanden war, suchten wir nach einer anderen Lösung. Die wurde im Pyramidensaal der Musikschule dank Zustimmung der Gemeinde schnell gefunden.“ Am 14. Februar 1999 gab es den ersten Probenabend mit einer überwältigenden Resonanz, über 100 Personen kamen, um beim Gospel-Projekt mitzumachen. Zwei Semester lief das Projekt an der VHS, die tolle Einnahmen verzeichnete. Der Kurs war stets voll besetzt, so dass sogar Interessenten abgewiesen werden mussten. Am 8. August 2000 kam es dann zur Vereinsgründung des Gospelchores Kirchlengern e. V., Bernd Hilke als Chorleiter und Annelie Werner als 1. Vorsitzende immer vorne dabei. Erst 2012 hat Annelie Werner das Amt an Sabine Scheiding abgetreten, ist aber nach wie vor mit ihrem Mann mit ganzem Herzen dabei, bei den Chorproben, die an jedem Donnerstag um 20 Uhr im Pyramidensaal stattfinden und bei den fünf bis sechs Konzerten im Jahr. Ein ganz besonderer Höhepunkt für Annelie Werner waren die beiden gemeinsamen Projekte mit TEN SING, als sie gemeinsam mit jungen Menschen auf der Bühne stehen konnte: „Das war ein tolles Erlebnis, zusammen mit ihnen Lebensfreude verbreiten zu können.“ Das Programm des Gospelchores Kirchlengern besteht aus einer Mischung aus traditionellen Songs wie „Oh Happy Day“ und modernen Titeln,

KIRCH


15 DIE REPORTAGE

ENSFREUDE denen Bernd Hilke ein eigenes Arrangement verpasst. Außerdem gibt es eine Vorliebe für afrikanische Gospels, die in Originalsprache gesungen und von afrikanischen Djembé-Trommeln unterstützt werden. Hilke: „Seit Bestehen des Chores haben wir über 150 Titel eingeübt.“ Der Chor tritt in einer durchschnittlichen Besetzung zwischen 50 und 60 Personen an, auf der Mitgliederliste stehen rund 90 Personen. Aber nach 14 Jahren sind auch viele aktive Sänger in die Jahre gekommen. Deshalb würde man sich über jüngere Sänger freuen. Derzeit sind alle Stimmen gefragt. Aus der Not der unterbesetzten Tenor-Stimmen hat Hilke eine Tugend gemacht und von Anfang an mit „Tenösen“, weiblichen Tenören, gearbeitet, was dem Chor einen besonderen Klang verleiht. Inzwischen ist der Chor getrimmt, auswendig zu singen, was bei den wenig textlastigen Gospels nicht zu schwer fällt. Der Schwerpunkt liegt darauf, frei zu stehen, sich zu bewegen und mit dem Publikum zu kommunizieren. In den Proben und auch bei den regelmäßig stattfindenden Workshops, die von bekannten deutschen und amerikanischen Gospelmusikern geleitet werden, wird immer wieder einstudiert, wie das gesamte Auftreten und das Erscheinungsbild des Gospelchores Kirchlengern verbessert werden kann. Immer wieder gibt es abwechselnd mit den Workshops auch Chorfreizeiten, zunächst im Haus Reineberg, später auf Langeoog, in Dümmerlohausen oder im Kloster Frenswegen bei Nordhorn. Die Mitglieder sehen den Chor als tolle Gemeinschaft mit einer besonderen Dynamik. Vorstandsmitglied Dieter Meyer: „Unsere Sänger kommen in den Chor aus Lebensfreude und um Gemeinschaft zu erleben. Denn Singen entstresst und macht der Müdigkeit eine Absage, Singen macht einfach nur Freude. Wesentlichen Anteil an der positiven Stimmung im Gospelchor hat Chorleiter Bernd Hilke, „ein Animateur vor dem Herrn“, wie ihn eine Sängerin bezeichnete. Spaß und Freude bereiten aber auch die zahlreichen Auftritte, wenn der Funken zum Publikum überspringt. Die Konzerte sind inzwischen kaum noch aufzuzählen. Regelmäßig singt der Gospelchor auch bei Gottesdiensten in Bünde, Südlengern und Herford, bei Taufen, Firmungen und Hochzeiten. Ein besonderes Erlebnis war der Auftritt im Paderborner Dom auf Einladung von Bischof Koenig, hierzulande kein Unbekannter und auch in anderen Konfessionen beliebt.

LENGERN

Der Vorstand des Gospelchores: (v. l.) Tanja Herbrechtsmeier (Organisation), Sabine Eickel (Presse), Sylke Haltermann (2. Vorsitzende), Dieter Meyer (Schatzmeister), Indra Richter (Schriftführerin), Bernd Hilke (Chorleiter), Annelie Werner (langjährige 1. Vorsitzende) und Sabine Scheiding (1. Vorsitzende).


Eine blau-w

60 Jahre VfL Klos Es war eine Mega-Party, die der VfL Klosterbauerschaft aus Anlass seines 60. Geburtstages aufgezogen hatte. Die Turnhalle im Heenfeld platzte fast aus allen Nähten, ein Beweis dafür, welchen Stellenwert der VfL hat und wie die Dorfgemeinschaft seit einigen Jahren zusammengewachsen ist. In seinem Rückblick auf sechs Jahrzehnte VfL ging Vorsitzender Lothar Bekemeier natürlich auf die Erfolge ein, die der Verein erzielt hatte. Er nannte im Besonderen die Aufstiege in den Jahren 2001 und 2006 in die Landesliga und die Aufstockung des Sportlerheimes. Er sprach aber auch über den Tiefpunkt des Vereins, als im Jahre 2009 die erste Mannschaft aus finanziellen Gründen aus der Bezirksliga zurückgezogen werden musste. Bekemeier: „Es gab keine andere Alternative. Aber mit viel Mut und Unterstützung seitens der Mitglieder und der Sponsoren, haben wir einen Neunanfang geschafft. Ich verspreche Euch, dass sich solche eine Situation unter diesem Vorstand nicht wiederholen wird.“ Mit Augenmaß strebe der Verein nun einen sportlichen Aufstieg an. Eine dritte Mannschaft und eine Frauenmannschaft sowie die Altliga-Spielgemeinschaft Stift/Kloster und die neue


weiße Nacht

sterbauerschaft JSG Kloster/Stift seien positive Zeichen. Bekemeier: „Der VfL lebt und in ihm ist viel Bewegung.“ Bürgermeister Rüdiger Meier, der ein großes, gerahmtes Poster der letzten Vereinsreportage der Elsestifte überreichte, wünschte dem VfL weiterhin viel Glück auf dem jetzt eingeschlagenen Weg. Glückwünsche und Geschenke überbrachten auch die Vorsitzenden von Rot-Weiß und BV 21, Jörg Große-Wortmann und Ernst Hake. Bei einem runden Geburtstag dürfen natürlich auch die Ehrungen nicht fehlen. So wurden ausgezeichnet: für 25 Jahre Gerda Ferri, Renate Meier, Sabine Nolte-Caspelherr, Jürgen Caspelherr, Karl-Wilhelm Steinmeier und Dieter Homburg, für 40 Jahre Michael Trampe, Karl-Heinz Alhorn und Andreas (Anton) Horstmann und für 50 Jahre Jürgen Wahl. Zu Ehrenmitgliedern wurden die beiden einzigen noch lebenden Vereinsgründer, Herbert und Reinhold Ober-Entgelmeier, ernannt. Und dann konnte die Party endlich losgehen. Bis spät in die Nacht feierte der VfL mit seinen Gästen und die Tanzfläche blieb dank der tollen Musik, die die „Crazy DJs“ Maik Budde und Ralf Haupt auflegten, nie leer.

65 Fotos auf www.facebook.com/Elsestifte

Fachbetrieb Lohnunternehmen

Abbruch- und Erdarbeiten


VEREINE

18

BKE Hagedorn zog Bilanz

Gartenbauverein ehrt langjährige Mitglieder

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften und viele Neu- bzw. Wiederwahlen zeichneten die Jahreshauptversammlung des Blauen Kreuzes in der ev. Kirche Hagedorn aus. Nach einigen Worten zur Besinnung von Pastorin Ulrike Schwarze beteuerte Ewald Decker als Vertreter des Landesverbandes NRW in seinem Grußworten, wie gerne er nach Hagedorn komme, begeistert vom „herzlichen Für- und Miteinander“. Auch im Jahr 2012 hatte das Blaue Kreuz viel zu tun: Neben den üblichen Aktivitäten wie Gruppenvorstellungen (vor allem in Krankenhäusern), Koordinierungskreisen, Fortbildungen, Gemeindearbeiten, Feiern und Ausflügen nahmen im letzten Jahr vier Personen an einer Gruppenleiterschulung teil. Darüber freute sich Vorsitzender Lothar Peitzmann in seinem Jahresbericht ganz besonders. „Wie auch in den vergangenen Jahren waren wir im Schnitt wieder jeden 3. Tag für unsere Gruppe tätig. Schriftarbeit, Kassenführung, Vorbereitungsarbeiten, Feiern und Ausflüge einberechnet sogar wieder jeden Tag.“ Kassiererin Monika Krietemeier (Bild links) verzeichnete auch für das vergangene Jahr einen ausgeglichenen Kassenbestand und freute sich über die Spenden, ohne die der Verein schwerlich seinen vielen Aufgaben und Hilfestellungen nachgehen könnte. Bei den anstehenden Wahlen wurden Lothar Peitzmann (2. v. l.)als erster Vorsitzender und Carola Bleckmann (2. v. r.)als Stellvertreterin wieder gewählt. Zum Schriftführer wurde Paul Neiweiser (r.), und zu seiner Unterstützung Christiana Gockel in den Beisitz sowie Jürgen Methe als Beisitzer in den erweiterten Vorstand gewählt. Zum Ende der Versammlung informierte Lothar Peitzmann noch über die vielen geplanten Aktivitäten im Jahr 2013, die auf der Homepage www.bke-hagedorn.de fortlaufend ergänzt und angepasst werden und erwähnte voller Stolz, dass auch 2013 drei Personen an einer Gruppenleiterschulung und zwei Personen an einer Ausbildung zum Suchtkrankenhelfer teilnehmen.

War das ein tolles Jahr 2012! Die Jahreshauptversammlung des Gartenbauvereins Südlengern im AWO-Begegnungszentrum stand ganz im Zeichen schöner Erinnerungen an das 75-jährige Bestehen, das im Vorjahr mit zahlreichen Veranstaltungen, einem Sonnenblumen-Wettbewerb und der abschließenden Jubiläumsparty gebührend gefeiert wurde. Die Bilanz des Jubiläumsjahres umfasst, wie Vorsitzender Erwin Schulz berichtete, viele weitere Höhepunkte - darunter eine Tagesfahrt ins „Alte Land“ nach Stade, die obligatorische Maiwanderung, eine Fahrradtour ins Salzland Bad Oeynhausen, den Besuch des Weihnachtsmarktes in Braunschweig und das 6. Boßelturnier in Südlengern. Außerdem beteiligte sich der Gartenbauverein aktiv an der Umweltaktion aller Vereine in Südlengern und am Maibaumfest. Und wie in den Jahren zuvor gestaltete der Verein einen erlebnisreichen Tag bei den Ferienspielen im letzten Sommer. Sieben Gartenfreundinnen und -freunde erhielten für ihre langjährige Mitgliedschaft je eine Urkunde und Anstecknadel des Landesverbandes und, als Dank des Vorstandes, ein Geschenk nebst kleinem Blumengruß. Auf dem Foto (von links) Christa Bringewatt (25 Jahre), Vorsitzender Erwin Schulz, Margrit und Klaus Schuster (je 25 Jahre), Horst Teilkemeier (50 Jahre), Werner Dinski (25 Jahre) sowie Lenchen Schale und HansWalter Meier (je 40 Jahre). Bei 50 Jahren Treue zum Gartenbauverein fiel der Blumenstrauß für Horst Teilkemeier entsprechend größer aus, als Geschenk kam ein Reisegutschein hinzu. Der Veranstaltungskalender 2013 ist wieder prall gefüllt. Herausragende Veranstaltungen sind die geplante Dreitagesfahrt nach Hamburg und Schleswig-Holstein (u. a. mit Bundesgartenschau, Rundfahrten und Stippvisite in Lübeck) und das nun schon 7. Boßelturnier.

Vereins-und Blitzmeister der SGEM Kirchlengern Übungsleiter und TVH-Vorstand trafen sich Zum gemütlichen Zusammensein trafen sich die Übungsleiter und der Vorstand des TV Häver, um sich bei Kaffee und Kuchen über das vergangene Jahr und die Arbeit in den Sportgruppen auszutauschen. Dirk Klapproth, zweiter Vorsitzender des TVH, informierte bei dieser Gelegenheit über anstehende Termine und Aktionen: Seit Februar wird auch donnerstags Zumba-Fitness unter der Leitung von Carolin Meier angeboten. In der Zeit von 19.30 bis 20.30 Uhr bringt sie lateinamerikanische Rhythmen in die Mehrzweckhalle nach Kirchlengern. Diese Gruppe hat bereits begonnen und Interessierte sind, wie auch in allen anderen Gruppen, herzlich willkommen. Als neue Übungsleiterin wurde Irmgard Buermann vorgestellt, sie übernimmt dienstags von 17 bis 18.30 Uhr im Pavillon an der Grundschule in Häver die Yogagruppe von Petra Fürhoff. Die Leitung des neuen Yoga-Fitness-Kurses übernimmt die neue Übungsleiterin Brigitte Berkemeier (immer freitags von 16 bis ca. 17.30 Uhr im Pavillon). Die Jahreshauptversammlung des TVH findet am Freitag, 15. März, statt. Weitere Informationen unter www.tvhaever.de .

Mathias Ott heißt der Sieger der beiden Vereinsturniere der Schachgemeinschaft Kirchlengern. Der 29-Jährige gewann bereits zum fünften Mal die Vereinsmeisterschaft. Beim Blitzschach war es sogar schon sein neunter Titelgewinn. Vereinsmeisterschaft: Bei der Vereinsmeisterschaft übernahm Mathias Ott den Titel von seinem Vater. Das Turnier wurde in 7 Runden ausgetragen, am Ende hatte Ott mit 6 Punkten die Nase vorn. Hinter ihm wurde Peter Braun mit 5 Punkten Vizemeister. Auf Rang 3 landete Jan Dilger mit 4,5 Punkten. Kirchlengerns Spitzenspieler, Maurice Gulatz musste sich mit 4 Punkten und Platz 4 begnügen. Blitzmeisterschaft: Dieses Turnier wurde in 5 Runden ausgetragen, von jedem Mitspieler kamen die 3 besten Ergebnisse in die Wertung. Danach ging der Meistertitel an Mathias Ott. Wie im Vorjahr wurde KarlHeinz Budt wieder Vizemeister.


19 Anzeige

Gesundheitsmesse Am Samstag, 23. März, findet in der Möbel-Heinrich-Filiale in Kirchlengern zum 3. Mal die Gesundheitsmesse statt. Über 20 Aussteller aus der Region und dem Umland präsentieren im Obergeschoss des Möbelhauses eine breite Auswahl interessanter Aktionen, Informationen und Dienstleistungen. Für die Fragen der Besucher stehen Fachleute der verschiedenen Unternehmen direkt zur Verfügung. Schwerpunkte des Informationsangebotes bilden das Thema „Fitness“ und die unterschiedlichen physiotherapeutische Leistungen für alle Altersgruppen. Sehr beliebt sind auch zahlreiche Tests rund um die Gesundheit, die von den Ausstellern angeboten werden. Dazu gehören zum Beispiel der AOK-Speedstop – Testen Sie Ihr Reaktionsvermögen, die Körperfettmessung, Seh- und Hörtest, Handkraftmessung, Lungenfunktionstest, kostenlose Untersuchung zur Feststellung einer Verschiebung des Atlaswirbels (1. Halswirbel), sowie eine Probebehandlung der Vital-Wellen-Therapie im Bereich Schmerztherapie und Beauty-Behandlung. Ferner können sich die Besucher über ein breites Fitnessangebot und über Entspannungstechniken informieren. Für Entspannung sorgen auch kostenlose Massagen. Einige Aussteller locken mit Gewinnspielen und Verlosungen. Das Thema „Ernährung“ kommt ebenfalls nicht zu kurz: von der Ernährungsberatung bis zum Live-Kochen im Küchenstudio wird gezeigt, wie gesunde Lebensmittel auch so zubereitet werden, dass Nährstoffe möglichst erhalten bleiben. Informationen zur gesunden Trinkwasseraufbereitung, eine kostenlose Teeverkostung und eine große Palette an Nahrungsergänzungsmitteln runden das Angebot in der Vorführküche ab. Auch im Hause Möbel-Heinrich steht dieser Aktionstag natürlich ganz unter dem Zeichen „Gesundheit – Fitness – Wellness“. So können zum Beispiel die Besucher des Restaurants „Kotelettschmiede“ leckere Fitmacher ab 1,50 € wie frisch gepressten Orangensaft, Bananen-Lassi und Milchshakes mit Gurke und Kresse probieren. Aber auch in den anderen Abteilungen des Möbelhauses trägt man dem Thema Gesundheit Rechnung: Lassen Sie sich überraschen!


WIRTSCHAFT

20

Hettich erhält Ehrenurkunde

Justin Bettinger beim Energy-Camp von E.ON

Die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel e. V. hat der Hettich Gruppe die Ehrenurkunde für das außerordentliche Engagement für Güte, Qualität und Nachhaltigkeit bei Möbeln und die langjährige Mitgliedschaft im Rahmen einer Veranstaltung auf der internationalen Einrichtungsmesse „IMM Cologne“ verliehen. Seit dem 30. Mai 1967 ist die Hettich Unternehmensgruppe förderndes Mitglied der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel e. V., die vor 50 Jahren aus einem kleinen Kreis namhafter Möbelhersteller gegründet wurde. Sie verfolgt bis heute die Aufgabe und das Ziel, Qualität umfassend zu definieren und dabei die Themen Umwelt und Gesundheit einzuschließen. Seit 1992 kooperiert die Gütegemeinschaft mit der Stiftung Warentest. Bereits zum dritten Mal ist daraus der Ratgeber „Möbel kaufen – Qualität erkennen“ hervorgegangen. Heute engagieren sich mehr als 120 Mitglieder in der Gütegemeinschaft. Niko Mainz (rechts), Leiter Prüflabor bei Hettich, und Oliver Schael, Leiter Systementwicklung und Normung bei Hettich, engagieren sich persönlich in technischen Ausschüssen der Gütegemeinschaft. Niko Mainz ist Mitglied des Güteausschusses, in dem die Güte- und Prüfbestimmungen für Möbel bearbeitet und diskutiert werden.

Der 15-jährige Justin Bettinger von der Erich Kästner-Gesamtschule war einer der 24 Schülerinnen und -schülern aus der Region, die am Energy-Camp von E.ON Westfalen Weser teilnahmen. In Ostwestfalen-Lippe und dem Weserbergland entdeckten sie die neusten Technologien heutiger und zukünftiger Energieversorgung. Bereits zum 7. Mal führte der heimische Energieversorger das dreitägige Energy-Camp durch, unterstützt von Energie Impuls OWL. „Die Schülerinnen und Schüler lernten die aktuellen Entwicklungen in der Energiewirtschaft und der Energietechnologie kennen, und zwar direkt vor Ort und in der Praxis. Sie erlebten hautnah die Zukunft der Energieversorgung in all seinen Facetten“, so Anne Stracke-Hoberg, Schul- und Jugendkommunikation E.ON Westfalen Weser. In Vorträgen erfuhren sie beispielsweise, welche Herausforderungen sich aus der Energiewende für die zukünftigen Verteilnetze ergeben. Praktische Experimente und Workshops ergänzten das theoretische Wissen. So fertigten die Teilnehmer beispielsweise im Institut für Solarenergieforschung (ISF) unter fachkundiger Anleitung ein Solarmodul an und in der Uni Bielefeld wurden Laborarbeiten zum Thema regenerative Energien durchgeführt. Auch Justin Bettinger (Bild) war mit von der Partie.

Verkaufsoffener Sonntag am 17. März Am Sonntag, 17. März, begrüßt Kirchlengern Handelt als Veranstalter des verkaufsoffenen Sonntags den Frühling. Zum Thema „Es wird grün - Kirchlengern steht kopf“ öffnen die Geschäfte im Ortszentrum von Kirchlengern von 13 bis 18 Uhr ihre Türen und laden zum Frühjahrsshopping mit zahlreichen interessanten Angeboten ein. Der Nachmittag bietet aber nicht nur pures Einkaufserlebnis, sondern auch ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Mit den „Messengers“ und „Stereowerk“ geben an diesem Nachmittag wieder zwei vielversprechende Nachwuchsbands aus Kirchlengern entlang der für den Kfz-Verkehr gesperrten und frühlingshaft dekorierten Einkaufsmeile zwischen Schuhhaus Stallmann und Bäckerei Berg ihre musikalischen Visitenkarten ab. Kinder dürfen sich auf kostenloses Ponyreiten freuen, das der Reit- und Fahrstall Schäpsmeier aus Rehmerloh ab 14 Uhr anbietet. Im Rathaus ist die aktuelle Ausstellung „Auf den Punkt gebracht“ – Bilder von Jakob Reh für Besucher geöffnet. Ein weiterer Höhepunkt des Nachmittags ist ab 14 Uhr zum wiederholten Male das „Schubkarrenrennen.“ Eine vorherige Anmeldung dafür ist nicht erforderlich. Eine Schubkarre wird vom Veranstalter gestellt. Das Mindestalter der Teilnehmer liegt bei 16 Jahren für den Piloten der Schubkarre und 7 Jahren für seinen Insassen. Es besteht Helmpflicht für den Insassen. Der Helm wird ebenfalls vom Veranstalter gestellt. Es gewinnt das Team, das den abgesteckten Kurs ab Fußgängerampel Lübbecker Straße/Am Rathaus bis zur Einmündung Meierhofstraße in der schnellsten Zeit absolviert. Wer der Schnellste gewesen ist, erfahren die Teilnehmer bei der Siegerehrung um ca. 17.30 Uhr. Die Teilnahme geschieht auf eigene Gefahr. Dem Gewinnerteam winkt als Preis eine Eintrittskarte für Familien für die Minigolfanlage im Espelpark. Alle Teilnehmer erhalten einen süßen Trostpreis. Das Schubkarrenrennen wird mit freundlicher Unterstützung von Autodienst Sczesni veranstaltet.


JAHR E

Anzeige

In diesem Jahr jährt sich die Gründung des Familienunternehmens Möbel-Heinrich zum 55. Mal. Seit dem 50. Geburtstag hat die Inhaberfamilie Struckmann eine ganze Reihe von Maßnahmen eingeleitet, die den sich verändernden Marktverhältnissen Rechnung tragen. Geschäftsführer Heiner Struckmann: „Zunächst einmal ist sicher der Ausbau unserer Filiale in Kirchlengern die größte Investition, die wir in den vergangenen fünf Jahren getätigt haben. Wir haben das Haus in Kirchlengern in den Jahren 2009 und 2010 quasi komplett neu aufgebaut und so aus einer Fläche von rund 10.000 qm ein modernes Möbelhaus mit über 20.000 qm Verkaufs- und Lagerfläche errichtet.“ Dem kontinuierlichen Ausbau der Flächen in den Filialen Bad Nenndorf, Hameln und besonders Kirchlengern folgte auch eine Verstärkung des Personals von 400 auf 550 Personen in den letzten fünf Jahren. Auch auf Ausbildung legt Möbel-Heinrich großen Wert: So starten derzeit 37 Auszubildende ihre berufliche Karriere mit einer Ausbildung. Dahinter steht die Absicht der Firma, später neu entstehende Stellen besetzen zu können und für ausscheidende Mitarbeiter fähige Nachfolger zur Verfügung zu haben. Der Monat März 2013 stellt einen ersten Höhepunkt im Jubiläumsprogramm dar. „Das Jubiläum der Extraklasse“ titelt das Unternehmen in seinen Prospekten und Anzeigen und verspricht „Extra-Rabatte auf viele Möbel“. Dazu Henning Struckmann, verantwortlicher Geschäftsführer für den Einkauf im Hause Möbel-Heinrich: „Wir haben für das Jubiläumsjahr mit einer ganzen Reihe Hersteller noch einmal Sonderkonditionen ausgehandelt.“ Neben diesen Jubiläumsverkäufen erwartet Möbelkäufer im März eine weitere Aktion: Die Sonderfinanzierung mit einem effektiven Jahreszins von 0% und einer Laufzeit bis zu 55 Monaten. Über diese verkaufsfördernden Maßnahmen hinaus sind auch zahlreiche Aktivitäten geplant: Messen und Feste, die Neueröffnung der Gartenmöbelausstellungen und ein groß angelegtes Gewinnspiel. Teilnahmekarten und Informationen gibt es in der Filiale in Kirchlengern oder im Internet unter www.moebel-heinrich.de.


Nähen & Ändern zunächst in einer Zigarrenfirma in Vlotho an. Später folgte der erste Schritt in die Selbstständigkeit mit einem Lebensmittelgeschäft in Hiddenhausen. Aber sie merkte schnell, dass das nicht ihre Welt war. Dann eignete sie sich das Nähen an. Sie arbeitete drei Monate ohne Lohn bei einer Schneiderin und schaute dieser über die Schulter auf die Finger. Sie lernte viel und brachte sich alles andere, was sie noch für eine Änderungsschneiderin brauchte, selbst bei. 1999 eröffnete sie an der Elsestraße (in unmittelbarer Nähe des Kreisels) ihre erste Änderungsschneiderei und baute sich einen festen Kundestamm auf, der sie auch noch besucht, nachdem sie an die Elsestraße 102 (gegenüber von Heine) umgezogen ist. Die Kunden kommen aus dem Ort, aber auch aus Bünde, Löhne, Bad Oeynhausen und Herford.

UNTERNEHMEN DES MONATS

Wenn man sie heute bei ihrer Arbeit besucht und beobachtet, dann merkt man schnell, wie geschickt sie im Umgang mit den Maschinen, aber auch in der Handarbeit mit Nadel und Faden ist. Sevin Gök kümmert sich um alles, „was um die Nähmaschine geht“. Sie bietet jegliche Änderungen an Kleidungsstücken an, auch an Braut-, Abend- und Cocktailkleidern, kürzen, enger machen oder einen Reißverschluss einnähen. Auch wird schon mal ein Bolero auf ein Abendkleid genäht. Außerdem fertigt sie Biokörnerkissen nach Auftrag an. Auch bietet sie Service an: für eine Wäscherei, für eine Reinigung und für eine Schusterwerkstatt. Ihr zur Seite stehen ihr Mann Yusuf und Olga Schäfer als Aushilfe, die sie dringend braucht, denn seit einigen Monaten liegt ihre 72-jährige Mutter schwer krank im Bünder Krankenhaus. Und da muss Sevin Gök immer wieder hin.

22

Sevin Gök, die heute mit Erfolg eine Änderungsschneiderei an der Elsestraße 102 in Südlengern betreibt, hat es in ihrem Leben nicht immer leicht gehabt. Im Alter von drei Jahren kam die in der Türkei geborene Sevin mit ihren Geschwistern und ihren Eltern nach Deutschland, zunächst nach Bielefeld. Später zog die Familie nach Herford, wo Sevin mit guten Leistungen die Grundschule absolvierte. Es war der einzige Abschluss, den Sevin Gök heute vorweisen kann, denn der Besuch der Hauptschule war aus heutiger Sicht ein einziger Alptraum. In einem Jahr wurde sie in fünf verschiedenen Klassen unterrichtet; außerdem wollte ihr Vater nicht, dass sie weiter die Schule besuchte und anschließend eine Ausbildung machte. Schon damals schwor sich Sevin, dass es ihre Kinder einmal besser haben sollten. Und sie und ihre Kinder, seit 1992 in Kirchlengern ansässig, schafften es. Die älteste Tochter (25 Jahre) studiert seit dem Abitur am Freiherrvom-Stein-Gymnasium Jura in Osnabrück und macht dort im Sommer 2013 ihr Examen. Ihr 23-jähriger Sohn studiert ebenfalls, und zwar Indesign-Maschinenbau in Emden. Ihre 18-jährige Tochter wohnt noch zu Hause bei Ihrer Mutter und besucht das Wilhelm-NormannBerufskolleg in Herford. Sevin Gök: „In bin heute froh, dass es meine Kinder so weit gebracht haben.“ Sie selbst hat nie einen Beruf erlernt, ist aber zufrieden und glaubt, für ihre Verhältnisse viel erreicht zu haben. Mit 16 Jahren fing sie


Stillen & Malen

Claudia Pieper-Emden, die gebürtig aus Spradow stammt, machte nach dem Abitur am Gymnasium am Markt in Bückeburg eine Ausbildung zur Pharmazeutisch-Technischen Assistentin (PTA), arbeitete in diesem Beruf zunächst in der Apotheke am Fiemer, bevor sie Pharmazie in Münster studierte. Nach abgeschlossenem Studium arbeitete sie zunächst als Apothekerin in der Stifts-Apotheke in Stift Quernheim und seit 2012 in der Löwen-Apotheke in Kirchlengern. 16 Jahre lang lebten die Pieper-Emdens in Kirchlengern, bevor sie 2010 wieder kurz hinter die Gemeindegrenze nach Spradow zogen.

Kirchlengern blieben sie aber immer verbunden, so gehen die Söhne Nick und Mika zur Erich-Kästner-Gesamtschule bzw. zur Grundschule nach Kirchlengern. Nur Tochter Maite besucht den Kindergarten in Spradow. Das ging nicht anders. Zum Stillen ist Claudia Pieper-Emden natürlich durch ihre Kinder gekommen: „Beim ersten hat es nicht ganz so geklappt, wie ich mir das vorgestellt hatte. Dafür ging es beim zweiten dann besser. Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, nicht zu stillen zumindest es nicht zu versuchen. Denn es ist die normale und natürliche Säuglingsernährung, die ich meinen Kindern auch geben wollte. Darüber hinaus bietet das Stillen Befriedigung aller Sinne und ist ein wesentlicher Bestandteil des Bondings, der Bindung zwischen Mutter und Kind.“

MENSCHEN DES MONATS

Wenn man in Kirchlengern von Claudia Pieper-Emden spricht, muss man unwillkürlich an die Stillberatung denken, die sie seit 2010 dreimal monatlich ehrenamtlich in den Kindergärten Auf der Wehme, Amselweg und am Schimmelkamp in Südlengern durchführt. Eingeladen sind dazu alle stillenden Frauen und Mütter mit Babys, die sich bei einem lockeren Beisammensein, bei Tee, Kaffee und Plätzchen austauschen können. Viele Gespräche drehen sich neben dem Stillen um die Beikost-Ernährung, Claudia Pieper-Emden gibt dabei Tipps und Tricks: „Beim Kind müssen Beikostreife-Zeichen vorhanden sein, das geschieht nach rund einem halben Jahr. Das Wichtigste ist dabei, dass die Eltern ruhig bleiben und dem Baby anfangs nur kleine Mengen, nicht gleich ein ganzes Gläschen, anbieten. Bei manchen Kindern geht der Übergang zur Familienkost schnell, bei manchen weniger. Das ist natürlich, denn Kinder sind individuell. Das gilt natürlich auch für das Stillen. Der noch bei den Großeltern propagierte Vier-Stunden-Rhythmus ist längst überholt, die Wissenschaft hat etwas anderes herausgefunden. Es wird nach Bedarf gestillt.“

Nach der Geburt des zweiten Kindes war Claudia Pieper-Emden auf den Geschmack gekommen und ließ sich bei der Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen (AFS) in Köln und Bremen zur Stillberaterin ausbilden. Hauptgedanke dieser Ausbildung ist es, Stillgruppen in Form von Mutter-zu-Mutter-Beratung zu führen. Bei einer Ausstellung des Vereins Kultur offensiv, an der sich Claudia Pieper-Emden, die sich hobbymäßig mit Aquarellmalerei beschäftigt, auch beteiligte, kamen erste Kontakte mit der Gemeinde zustande, die dazu führten, dass im Jahre 2010 erstmalig die Stillberatung in Kirchlengern angeboten wurde. Darüberhinaus beteiligt sie sich immer wieder gerne an der Neugeborenenbegrüßung im Rathaus. Im Jahre 2011 machte sie in Hamburg und Hannover noch eine Zusatzausbildung „Stillund Laktationsberatung“, an der nur Personen, die einen medizinischen Hintergrund haben, teilnehmen können. Neben ihrem Beruf als Apothekerin bietet sie auch kostenlose Stillberatung per E-Mail oder telefonisch an, aber auch in der Apotheke lässt sie das Stillen nicht los. Ähnlich der Zertifizierung „babyfreundliches Krankenhaus“, die das Mathilden-Hospital in Herford erhalten hat, gibt es in Ostwestfalen, in Lemgo und Detmold, bereits babyfreundlich zertifizierte Apotheken. Sie selbst ist Gutachterin für den Verein „Babyfreundliche Apotheke“ e. V. und strebt diese Zertifizierung jetzt auch für die LöwenApotheke in Kirchlengern an. Auch auf Facebook gibt es übrigens eine Seite „Treffpunkt Milchzeit“.

23


LESERSERVICE

24

GOTTESDIENSTE Ev. Kirchengemeinde Kirchlengern

Ev. Kirchengemeinde Stift Quernheim

Kath. Kirchengemeinde Kirchlengern

Landeskirchliche Gemeinschaft St. Quernheim

Freitag, 08.03., 19 Uhr Passionsandacht mit dem Kirchenchor, Pfarrerin Schnarre Samstag, 09.03., 9.30 Uhr Kinderkirche ab 9 Uhr Nutellafrühstück / Kinderkirchenteam Sonntag, 10.03., 10 Uhr Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden Gruppe II , Pfarrerin.Schnarre, anschl. Kirchkaffee Freitag, 15.03., 19 Uhr Passionsandacht mit dem Flötenensemble Sonatella, Pfarrerin Steinmeier Sonntag, 17.03., 10 Uhr Gottesdienst, Pfarrerin Steinmeier, anschl. Kirchkaffee Freitag, 22.03., 19 Uhr Passionsandacht, Pfarrerin Schnarre Sonntag, 24.03., 10 Uhr Konfirmationsgottesdienst der Gruppe. I mit dem Flötenensemble Sonatella und dem Posaunenchor, Pfarrerin Schnarre Gründonnerstag, 28.03., 16.30 Uhr Gottesdienst im AWO-Seniorenzentrum mit Abendmahl, Pfarrerin Schnarre, 19 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl mit dem Posaunenchor, /Pfarrn. Steinmeier Karfreitag, 29.03., 10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl mit dem Flötenensemble Sonatella, Pfarrerin Steinmeier 15 Uhr Andacht zur Sterbestunde Jesu mit Abendmahl, Pfarrerin Schnarre Ostersonntag, 31.03., 7 Uhr Frühgottesdienst mit dem Kirchenchor und dem Posaunenchor, Pfarrerin Steinmeier 10 Uhr Festgottesdienst mit Abendmahl, Pfarrerin Schnarre Ostermontag, 01.04., 10 Uhr Familiengottesdienst mit Taufen – anschließend Ostereiersuche rund um die Kirche, Pfarrerin Schnarre Sonntag, 7.4., 10 Uhr Konfirmationsgottesdienst der Gr. II mit dem Kirchenchor und dem Posaunenchor Pfarrerin Schnarre

Donnerstag, 07.03., 19 Uhr, Passionsandacht mit Kirchenchor, Pfarrer Lassen Sonntag, 10.03., 10.30 Uhr, Familiengottesdienst mit Taufe und den Krabbelgruppen, Pfarrer Lassen Donnerstag, 14.03., 16 Uhr, Gottesdienst in der Seniorenresidenz Klosterbauerschaft, Pfarrer Lassen, 19 Uhr Passionsandacht mit Posaunenchor, Pfr. Lassen Sonntag, 17.03. 9.45 Uhr, Gottesdienst, Pfarrer Lassen Donnerstag, 21.03., 19 Uhr, Passionsandacht mit Flötenkreis, Pfarrer Lassen Sonntag, 24.03., 9.45 Uhr, Gottesdienst, Pfarrer Waltemate Gründonnerstag, 28.03., 19 Uhr, Gründonnerstag / Gottesdienst mit Abendmahl, Pfarrer Lassen Karfreitag, 29.03., 15 Uhr, Gottesdienst mit dem Kirchenchor, Pfarrer Waltemate Ostersonntag, 31.03., 10.30 Uhr, Familiengottesdienst mit Taufe, dem Posaunenchor und Eventchor, Pfr. Waltemate Nach dem Gottesdienst findet für alle Kinder das traditionelle Ostereiersuchen rund um die Kirche statt. Ostermontag, 01.04., 9.45 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl und dem Kirchenchor, Pfarrer Lassen Sonntag, 07.04., 9.45 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl und Kindergottesdienst, Pfarrer Lass

Sonntag, 10.03., 9 Uhr, Hochamt mit Katechese in Stift Quernheim Dienstag, 12.03., 18.30 Uhr, Spätschicht zur Fastenzeit in Stift Quernheim Donnerstag, 14.03., 15 Uhr, Heilige Messe zum Seniorennachmittag Sonntag, 17.03., 9 Uhr, Hochamt in Kirchlengern Dienstag, 19.03., 18.30 Uhr, Spätschicht zur Fastenzeit in Stift Quernheim Sonntag, 24.03., 9 Uhr, Familiengottesdienst in Stift Quernheim Dienstag, 26.03., 18.30 Uhr, Spätschicht zur Fastenzeit in Stift Quernheim Karfreitag, 29.03., 15 Uhr Feier vom Leiden und Sterben Christi Ostersonntag, 31.03., 9 Uhr Osterhochamt in Stift Quernheim

Sonntag, 10.03., 10 Uhr Gottesdienst Juden für Jesus Sonntag, 17.03., 10.00 Uhr, Gottesdienst, Stefan Klüter Stadtmission Bünde Sonntag, 24.03.,10 Uhr, Gottesdienst, Fite Reifert Stadtmission Bünde Karfreitag, 29.03., 10 Uhr Gottesdienst Wolfgang Adler Ostersonntag, 31.03., 10 Uhr Gottesdienst Lothar Krause Nettelstedt Sonntag, 07.04., 10 Uhr Gottesdienst, Rainer Keupp Wolfsburg

Ev. Kirchengemeinde Kirchlengern, Auf der Wehme 8 32278 Kirchlengern Telefon (0 52 23) 76 18 86 Ansprechpartnerin Tanja Fischer Di und Fr 9 bis 11, Mi 14 -17 Uhr

Konfirmation am 24. März

Marie-Louise Baumann, Tom Lukas Brennemann, Finn Busmann, Chiara Dodt, Luca Hillen, Otto von Laer, Lea Leinweber, Henriette Merkel, Niklas Olderdissen, Vanessa Richter, Janick Malte Schünemann, Mika Steffen, Joy Strauch, Janick von Weegen, Melina Vidal-Peixoto, Julia Vogt

Konfirmation am 07. April

Etienne Arndt, Lukas Bernhards, Tim Brechmann, Julien Effing, Richard Flemmer, Lea Grebener, Nick Große-Wortmann, Wencke Hempelmann, Lukas Langer, Lena Maschmann, Jacqueline Oberdiek, Janet Sommer, Julia-Marie Steinkühler, Johannes Steinmeier, Ann-Kathrin Töpler, Alexandra Weiner

Ev. freie Gemeinde Kirchlengern Sonntag, 10.03., 10 Uhr Gottesdienst Sonntag, 17.03., 10 Uhr Gottesdienst Samstag, 23.03., 10 Uhr, Forschertag für Kinder: „Auf den Spuren Jesu“ Sonntag, 24.03., 10 Uhr, Gottesdienst Freitag, 29.03., 10 Uhr Karfreitagsgottesdienst Sonntag, 31.03., 10 Uhr, Ostergottesdienst mit anschließendem Brunch Sonntag, 07.04., 10 Uhr, Gottesdienst

Ev. Freie Gemeinde Kirchlengern Lübbecker Str. 26 Pastor Uwe Döll, Tel. 81 98 130 www.efg-kirchlengern.de

Ev. Kirchengemeinde Stift Quernheim An der Stiftskirche 9 32278 Kirchlengern Telefon (0 52 23) 7 28 02 Mo u. Fr 8 bis 12, Do 14 bis 18 Uhr, Ansprechpartnerin Britta Neiss

Ev. Kirchengemeinde Hagedorn Freitag, 08.03., 19 Uhr, Passionsandacht unter Mitwirkung des Flötenkreises, Pfarrerin Schwarze Sonntag, 10.03., 10 Uhr, Gottesdienst mit Taufe, Pfarrerin Schwarze Freitag, 15.03., 19 Uhr, Passionsandacht unter Mitwirkung des Kirchenchores, Pfarrerin Schwarze Sonntag, 17. 03., 10 Uhr, Vorstellungsgottesdienst des Konfirmandenjahrgangs 2013 unter Mitwirkung des Ensembles Praise, Pfarrerin Schwarze, Anschließend Kirchcafé und Weltladen im Kirchsaal Mittwoch, 20.03., 15 Uhr, Abendmahlsgottesdienst für Senioren, Pfarrerin Schwarze, Anschließend Kaffeetrinken im Gemeindehaus Freitag, 22. 03., 19 Uhr, Passionsandacht unter Mitwirkung des Posaunenchores, Pfarrerin Schwarze Sonntag, 24.03., 10 Uhr, Gottesdienst, Christian Lümkemann, Diakonisches Werk Herford Donnerstag, 28.03., 19 Uhr, Gottesdienst mit Tischabendmahl im Kirchsaal, Pfarrerin Schwarze Freitag, 29.03., 15 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl unter Mitwirkung des Kirchenchores, Pfarrerin Schwarze Sonntag, 31.03., 10 Uhr, Familiengottesdienst zum Osterfest unter Mitwirkung des Posaunenchores, Pfarrerin Schwarze Der Gottesdienst beginnt am Kreuz auf dem Hagedorner Friedhof mit dem Entzünden der Osterkerze. Im Anschluss an den Gottesdienst ist für alle Kinder Eiersuchen rund um die Kirche. Ostermontag, 01. 04., 10 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl unter Mitwirkung des Kirchenchores, Pfarrer Hanno Paul, Lukas-Krankenhaus Bünde

Ev. Kirchengemeinde Hagedorn, Hagedorner Straße 139 32278 Kirchlengern Telefon (0 52 23) 7 11 67 Di 14 bis 17, Mi 07.30 bis 11.30 Uhr Ansprechpartnerin Stefanie Schöneberg

Kath. Kirchengemeinde, Pfarrbüro Holsen/Kirchlengern/ Stift Quernheim Rödinghauser Straße 143 32257 Bünde, Tel. 05223 612 52, Di, Mi und Do von 9 bis 12 Uhr Ansprechpartnerin Edelgard Schulte

Neuapostolische Kirche Kirchlengern Sonntag, 03.03., 09. 30 Uhr, Gottesdienst mit Vorsonntagsschule 3-6 Jahre Donnerstag, 07.03., 19.30 Uhr, Gottesdienst Sonntag, 10.03., 09.30 Uhr, Gottesdienst mit Vorsonntagsschule 3-6 Jahre, Bezirksevangelist Holz Donnerstag, 14.03., 19.30 Uhr, Gottesdienst Sonntag,17.03., 9.30 Uhr, Gottesdienst mit Vorsonntagsschule 3-6 Jahre Donnerstag, 21.03., 19.30 Uhr Gottesdienst Sonntag, 24.03., 9.30 Uhr, PalmsonntagGottesdienst mit Vorsonntagsschule 3-6 J, 16 Uhr, Trauerkreis in Kirchlengern – Trauernde sind herzlich willkommen Karfreitag, 29.03., 9.30 Uhr, Gottesdienst Ostersonntag, 31.03., 10 Uhr, Gottesdienst in Bünde

Neuapostolische Kirche Eschweg 40, 32278 Kirchlengern Telefon: 05223-75223 Ansprechpartner: Lutz Berthold www.nak-kirchlengern.de

Landeskirchliche Gemeinschaft Stift Quernheim, Stiftsfeldstraße 13 32278 Kirchlengern Telefon (05223) 75933 Ansprechpartner Wolfgang Adler

Ev. Kirchengemeinde Lydia (Lutherkirche) Sonntag, 10.03., 11 Uhr Gottesdienst mit Vorstellung der Konfirmandinnen und Konfirmanden, Pfarrerin Günther, anschl. Kirchkaffee Mittwoch, 13.03., 19 Uhr Passionsandacht, Pfarrerin Günther Sonntag, 17.03., 11 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl, Pfarrerin Reinmuth Samstag, 23.03., 10 Uhr, Gemeinsamer Kindergottesdienst für Dorf und Heide in der LUTHERKIRCHE, Pfarrerin Günther/ Pfarrerin Reinmuth Sonntag, 24.03., 11 Uhr, Gottesdienst, Pfarrerin Günther Gründonnerstag, 28.03., 19 Uhr Gottesdienst mit Tischabendmahl in der LUTHERKIRCHE, Pfarrerin Günther Karfreitag, 29.03., 11 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl, Pfarrerin Günther Ostersonntag, 31.03., 6 Uhr, Osternacht mit Abendmahl, anschl. Osterfrühstück, Pfarrerin Günther 10 Uhr Gottesdienst, Pfarrerin Günther Sonntag, 07.04., 11 Uhr Gottesdienst, Pfarrerin Reinmuth

Ev. Kirchengemeinde Lydia (Südlengern), Wehmstraße 12 32257 Bünde Telefon (0 52 23) 1 00 69, Mo bis Fr 9 bis12 Uhr Ansprechpartnerinnen Eva Greiwe und Jutta Borgards


V E R A N S TA LT U N G S K A L E N D E R 05.03. Dienstag

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

15.00 bis 17.00 Uhr Gemeindebücherei LESEFÖRDERUNG

20.00 Uhr Lichtblick BEASTS OF THE SOUTHERN WORLD 06.03. Mittwoch

20.00 Uhr AWO-Seniorenzentrum NABU-MONATSTREFF Mittelacker 3

20.00 Uhr Lichtblick BEASTS OF THE SOUTHERN WORLD 07.03. Donnerstag

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

08.03. Freitag

20.00 Uhr Lichtblick FRIEDLICH IN DIE KATASTROPHE

A-Junioren: RW Kirchlengern - SV Kutenhausen/ Todtenhausen

13.00 bis 18.00 Uhr Ortskern Kirchlengern VERKAUFSOFFENER SONNTAG „Es wird grün – Kirchlengern steht Kopf“, Veranstalter: Kirchlengern Handelt

14.00 Sporthalle Gesamtschule BASKETBALL BEZIRKSLIGA

Herren: RW Kirchlengern - Gütersloher TV 3

15.00 Uhr Elsesportplatz FUSSBALL BEZIRKSLIGA

Herren: RW Kirchlengern - TuS Tengern II

15.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA

Herren: BV 21 Stift Quernheim - VfL Frotheim

16.00 Uhr Lichtblick SONDERVORSTELLUNG REINECKE ODER EIN VERBRECHER WIRD KANZLER mit der Tage-Löhner Kleinkunstbühne

20.00 Uhr Lichtblick LIVE OF PI SCHIFFBRUCH MIT TIGER

30.03. Samstag

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

20.00 Uhr QUARTETT

16.00 Uhr Gemeindebücherei LESEFÖRDERUNG

11.00 bis 17.00 Uhr Feuerwehrmuseum

Lichtblick

31.03. Sonntag

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

für Mädchen und Jungen im Grundschulalter Ostermeiers Hof

22.03. Freitag

09.30 Uhr AWO-Begegnungszentrum FREITAGSFRÜHSTÜCK DER AWO

Häverstraße 188, Tel.: 05223/73792

20.00 Uhr Lichtblick QUARTETT Bei Einbruch der Dunkelheit Gerätehaus am Hüller OSTERFEUER der Löschgruppe Kirchlengern-Mitte

Anmeldungen bei Günter Meier, Tel. 83425, Schimmelkamp 23

16.30 bis 20.00 Uhr Grundschule Kirchlengern BLUTSPENDE Kirchlengern, Lübbecker Straße 69a

20.00 Uhr Lichtblick THE SESSIONS WENN WORTE BERÜHREN 23.03. Samstag

20.00 Uhr SILVER LININGS

Lichtblick

24.03. Sonntag

11.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA B-Junioren: RW Kirchlengern BSV Heidenoldendorf

20.00 Uhr SILVER LININGS

Lichtblick

25.03. Montag

16.00 bis 20.00 Uhr Volkeninghaus BLUTSPENDE

09.03. Samstag

Südlengern, Lutherstraße 10

14.00 Uhr Rathaus SPORTLEREHRUNG

20.00 Uhr SILVER LININGS

Sportabzeichenverleihung, Rathausplatz 1

26.03. Dienstag

20.00 Uhr Lichtblick FRIEDLICH IN DIE KATASTROPHE

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

10.03. Sonntag

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

20.00 Uhr Lichtblick FRIEDLICH IN DIE KATASTROPHE

20.00 Uhr Lichtblick THE SESSIONS WENN WORTE BERÜHREN

12.03. Dienstag

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

27.03. Mittwoch

20.00 Uhr Lichtblick THE SESSIONS WENN WORTE BERÜHREN

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

14.03. Donnerstag

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

15.03. Freitag

LICHTBLICKDIGITALKINOSTART 20.00 Uhr Lichtblick

Lichtblick

18.03. Montag

20.00 Uhr Lichtblick LIVE OF PI SCHIFFBRUCH MIT TIGER 19.03. Dienstag

28.03. Donnerstag

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

ELVIS (keine Karten an der Abendkasse!)

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

20.00 Uhr

Lichtblick

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

20.00 Uhr Forum der Gesamtschule KABARETT

20.00 Uhr Lichtblick DER GESCHMACK VON ROST UND KNOCHEN

LICHTBLICKDIGITALKINOSTART 20.00 Uhr Lichtblick ANNA KARENINA

Lichtblick

Mittelacker 3

20.00 Uhr Lichtblick DER GESCHMACK VON ROST UND KNOCHEN 04.04. Donnerstag

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

rund ums Kind

20.00 Uhr Lichtblick LIVE OF PI SCHIFFBRUCH MIT TIGER

20.00 Uhr AWO-Seniorenzentrum NABU-MONATSTREFF

20.00 Uhr

14.00 bis 16.00 Uhr Grundschule Südlengern FLOHMARKT

C-Junioren: RW Kirchlengern - FC Preußen Espelkamp

03.04. Dienstag

29.03. Freitag

der Vereine in Südlengern, Finkenbusch 27

15.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA

02.04. Dienstag

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

mit den Mindener Stichlingen

10.00 Uhr Schulhof Südlengern UMWELTAKTION

20.00 Uhr Lichtblick LIVE OF PI SCHIFFBRUCH MIT TIGER

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

16.03. Samstag

01.04. Montag

19.00 Uhr Forum der Gesamtschule KONZERT AM MONTAG

Kirchlengern, Auf der Wehme 8

05.04. Freitag 20.03. Mittwoch

LICHTBLICKDIGITALKINOSTART 20.00 Uhr Lichtblick ANNA KARENINA

ganztägig ANDREA hat Geburtstag 20.00 Uhr Lichtblick DJANGO UNCHAINED

LESERSERVICE

für Kinder von 4 bis Jahren, Ostermeiers Hof

11.00 Uhr Sportplatz Friedenstal FUSSBALL BEZIRKSLIGA

21.03. Donnerstag

25

11.30 bis 13.30 Uhr Ev. Gemeindehaus MITTAGSTISCH

17.03. Sonntag


NOTRUFE UND HILFSDIENSTE LESERSERVICE

26


27

Medizinischer Notdienst

RATHAUS NOTDIENSTE

Täglich 8-18 Uhr Mittwoch ab 13 Uhr Freitag 18 Uhr bis Montag 8 Uhr 0180 / 55 44 100 Zentrale Notfallpraxis

Viktoriastr. 19, Bünde Täglich 18 - 21 Uhr Mi u. Fr. 13 - 20 Uhr Samstag und Sonntag 8-20 Uhr Tel. 1 92 92 Zahnärztlicher Notdienst Tel. 05223 82 97 97

Kinderarzt Den diensthabenden Arzt bitte bei der Zentralen Notfallpraxis erfragen, Tel.: 05223 / 192 92

Gynäkologie

Fachärztlicher Notfalldienst bei akuten Beschwerden in Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Samstag 8 Uhr bis Montag 7 Uhr und Mittwoch 13 Uhr bis Donnerstag 7 Uhr sowie an Feiertagen. Telefon: 0160 / 96 95 66 92 Augenarzt

Den diensthabenden Arzt bitte bei der Zentralen Notfallpraxis erfragen: Tel. 05223 / 192 92 Hals-Nasen-Ohrenarzt

Der wöchentliche Notdienst beginnt freitags um 12 Uhr und endet am darauffolgenden Freitag um 8 Uhr morgens. In der Zeit von 22 - 8 Uhr übernehmen den Notdienst die HNOKliniken in Minden oder Bielefeld. Feste Kernsprechstunde am Wochenende oder Feiertag ist von 10 - 12 Uhr und von 17 - 18 Uhr. Am Mittwoch nachmittag findet die feste Sprechstunde von 17-18 Uhr statt. 01.03.-08.03. Dr. Wrede Herford, 05221- 56107 08.03.-15.03. Dr. Klein Lübbecke, 05741-235330 15.03.-22.03. Dr. Petzold Minden, 0571-26471 22.03.-28.03. Dr. S. Walter Bünde, 05223 2999 29.03.-31.03. Herr Krähe Löhne, 05732-16705 01.04.-05.04. Herr Neufeld Herford, 05221-342842

Anzeige

Für Sie in der Region Herford.

NetzPunkt I Herford Unsere Experten informieren und beraten Sie gerne zu unseren Serviceleistungen wie z. B.: l Rund

um das intelligente Stromnetz

l Hausanschlüsse l Dezentrale

und Messtechnik

und regenerative Einspeisung

Bielefelder Str. 3 32051 Herford Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr Di. u. Do. 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr T 0 52 21-8 72 90 10 F 0 52 21-8 72 90 20 netzpunkt@eon-westfalenweser.com www.eon-westfalenweser.com


Jubiläum Das

JAHRE

der Extraklasse

Großer Jubiläumsverkauf mit vielen Angeboten & Aktionen!

Extra Rabatte & Gutscheine Auf unsere Jubiläumspreise setzen wir noch einen drauf!

Neueröffnung Gartenmöbel

Garnituren, Einzelmöbel und Zubehör zu Einführungspreisen.

Jubiläums-Gewinnspiel

Gewinnen Sie einen VW UP und wertvolle Warengutscheine.

Jubiläums-Finanzierung

Wir finanzieren Ihre Möbel bis zu 55 Monaten ohne Zinsen.

Alle Infos und Termine auch unter www.moebel-heinrich.de

Sonntag, 17.03.2013

Verkaufsoffener

Sonntag

Von 13-18 Uhr!

Die Gelegenheit zum Möbelkauf mit der ganzen Familie.

Samstag, 23.03.2013

Gesundheits-

Messe

Über 20 Aussteller!

Der Aktionstag rund um die Themen Gesundheit, Fitness und Wellness.

Am 31.03. ist Ostern!

Großer

Frohe Ostern!

Ostermarkt Hunderte Ideen zum Schenken und Dekorieren in unserer Boutique.

Jeden Sonntag Schautag von 14 - 18 Uhr (Keine Beratung & Verkauf)

Öffnungszeiten: 09.30 - 19.00 Uhr Mo.-Fr. Samstag: 10.00 - 18.00 Uhr

GmbH & Co. KG

32278 Kirchlengern · Lübbecker Str. 137-143 · Tel.(0 52 23)9 85 05-0 · www.moebel-heinrich.de


Maerz 2013