Page 1

Wildau heute

Wir schmieden Ihre Pläne Gesenkschmiedeteile bis 3,5 t aus Wildau

Ausgabe 2010

Schmiedestraße 15745 Wildau Tel. 03375 586-601 Fax 03375 586-513 www.wildauer-schmiedewerke.de

Kurbelwellen aus Wildau – Weltweit gefragt

Schmiedestraße 15745 Wildau Tel. 03375 586-612 Fax 03375 586-214 www.kurbelwellewildau.de Schutzgebühr 1€


Unsere Leistungen auf einen Bilck • • • • • • • • • • • • • • • •

Verkauf von Neu und Gebrauchtwagen Finanzierungs- und Leasingangebote Kompletter Versicherungsservice Werkstatt- und Abschleppservice (typenoffen) Einbau & Wartung von Klimaanlagen und Standheizungen HU und AU täglich in unseren Häusern Ersatzteile, Zubehör und Tuningteile Achsvermessung Stoßdämpfertester mit Computerdiagnose Unfallinstandsetzung, Richtbank Werkstatt- & Unfallersatzwagen Mietfahrzeuge oder auch Leihfahrräder Steinschlagreparaturen (Unfallinstandsetzung) Verleihung von Jetbags, Schneeketten und Fahrradträger Kompletter Reifenservice mit Gasfüllung & Reifenquartier. Nanoversiegelung

AUtohAUs Dietz Gmbh toyota Vertragshändler

...freundlich & gründlich Chausseestraße 4, 15745 Wildau Telefon (03375) 50 57 - 110


Landrat Loge   Vorwort Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Gäste des Landkreises Dahme-Spreewald, Wildau besticht durch seine Lage im nördlichen Landkreis Dahme-Spreewald direkt an der Hauptstadt-Metropole Berlin. Hier finden Sie eine reizvolle und abwechslungsreiche Region mit vielen kulturellen, sportlichen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Glanzlichtern. Neben den attraktiven Standorten für wirtschaftliches Handeln bietet die Gemeinde aber auch ruhige, beschauliche Natur sowie moderne Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Kommunalpolitiker und Einwohner haben ihre Chancen längst erkannt und in einem aktiven Miteinander die Standortvorteile für eine positive Entwicklung genutzt. Wildau verfügt über eine hundertjährige Industrietradition. An der expandierenden Technischen Hochschule Wildau (TH) mit derzeit 4.000 Studenten werden die Weichen für die Zukunft gestellt. Die Hochschuleinrichtungen sind enge Kooperationspartner für das ansässige Technologie- und Gründerzentrum, das Zentrum für Luft- und Raumfahrt und die hochtechnologieorientierten Unternehmen. Shoppingerlebnisse im A10-Center, attraktive Wohnmöglichkeiten, Kinderbetreuungsplätze, sanierte Schulen, Privatgymnasium und Schwimmhalle erleichtern vor allem jungen Familien den Alltag. Auch für ältere Bürger gibt es zeitgemäße Wohn- und Betreuungsmöglichkeiten. Wildau ist heute eine moderne, liebenswerte Gemeinde, die auf Veränderungen reagiert und sich an den Erwartungen ihrer Einwohner und Gäste orientiert.

Herzliche Grüße aus dem Landratsamt Ihr

Stephan Loge Landrat im Landkreis Dahme-Spreewald

Wildau heute 2011

1


Jeden Tag ein bisschen besser Freiheitsstraße 55, 15745 Wildau

Ihr Frischemarkt Nr.1 in Wildau Lieferservice

Wir liefern Ihnen Ihre Einkäufe auch direkt nach Hause

Besonders familienfreundlich

2010 wurde der REWE Markt Wildau als besonders familienfreundlich zertifiziert

2

Wildau heute 2011

Für Sie geöffnet: Montag-Samstag von 7 bis 22 Uhr

www.rewe-wildau.de


Dr. Uwe Malich   Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Wildauerinnen und Wildauer, liebe Besucher und liebe Freunde der Gemeinde Wildau, die Gemeinde Wildau ist seit etwa Mitte der 90er Jahre wieder auf einem guten Weg. Zuvor hatte Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre eine schwere strukturelle Umbruchskrise in ökonomischer, finanzieller und sozialer Hinsicht den Ort hart mitgenommen, hatte Wildau weit zurückgeworfen. Aber seit Mitte der 90er Jahre bewegt sich der Ort wieder nach vorn. Es hat seitdem erhebliche Verbesserungen gegeben: in wirtschaftlicher, in finanzieller und in städtebaulicher Hinsicht. Das geht einher mit einem erfreulichen Anstieg der Einwohnerzahl. Besonders erfreulich ist unter anderem der mittlerweile deutliche Rückgang der Arbeitslosigkeit, die den Schwermaschinenstandort Wildau zunächst sehr schwer getroffen hatte. Noch im Februar 2005 hatte Wildau 710 Arbeitslose, im Herbst 2010 waren es nur noch 330. Damit verbunden ist eine Stabilisierung der Existenzbedingungen vieler Wildauer Bürger. Wildau hat sich auch städtebaulich deutlich modernisiert. Im Herbst 2010 wurde die Sanierung des Gebäudebestandes der Schwartzkopffsiedlung abgeschlossen. Im Jahr zuvor wurde mit der Unterführung der Bahnstrecke im Bereich Bergstraße ein wesentlicher Schritt zur verkehrlichen Entwicklung, zum Zusammenwachsen unseres Ortes erreicht. In 2010 konnte das SMB-Gelände über die Südanbindung an die Bergstraße angebunden werden. Auch dies ist ein wesentlicher verkehrlicher Fortschritt. Es ist viel erreicht worden, was die Broschüre des Elro-Verlages gut und differenziert darstellt. Zugleich wissen wir, dass auch in der Zukunft noch viel zu tun bleibt für die Entwicklung unseres Ortes. Das betrifft die Ausweisung weiterer Gewerbestandorte, das betrifft den Wohnungsneubau, das betrifft den Straßenbau (sowohl unsere Hauptverkehrsstraßen als auch eine Reihe von Anliegerstraßen), die Bedingungen für unser kulturelles Leben und die Freizeitgestaltung. Nicht zuletzt sollte das gastronomische Angebot von Wildau noch weiter verbessert werden. Gut wäre auch ein weiterer Ausbau unserer Sportanlagen. Aber an dieser Stelle soll nicht zuviel über die Arbeit geschrieben werden. Ich wünsche Ihnen vielmehr viel Vergnügen und Erkenntnisgewinn und Anregungen beim Lesen der neuen Broschüre des Elro-Verlages zu unserer Gemeinde Wildau. Und ich bedanke mich herzlich bei den Gewerbetreibenden und Unternehmen, die das Erscheinen der Broschüre unterstützt haben. Herzlichst

Ihr Dr. Uwe Malich Bürgermeister der Gemeinde Wildau

Wildau heute 2011

3


Wildau Heute    Bodenständig. Vertraut. Gewachsen.

Neues aus Wildau?! Was gibt es Neues in Wildau? Wer weiß was und wie kann man etwas Neues erfahren? Eine Antwort können Wildauer Bürger und Freunde von Wildau auf der neuen Website www.wildau-info.de erfahren. Die Website ohne kommerziellen Hintergrund wird gesponsert von der Wildauer Firma TTF-Automatiksysteme. Der Inhaber, Sven Niedergesäß, zu seiner Motivation: „Als Geschäftsmann bin ich verwundert, dass trotz der Firmenvielfalt Wildauer Firmen wenig zusammenarbeiten. Sicherlich weiß man oft nicht, ob es potentielle Geschäftspartner in der unmittelbaren Umgebung überhaupt gibt.“ So entstand der Plan, eine Website möglichst aller Wildauer Firmen mit kostenlosen Firmeneinträgen aufzubauen. Es gibt zwar die Website der Gemeinde Wildau und auch vom Gewerbeverein mit einem Firmenverzeichnis, aber keine ist vollständig. Doch wie gestaltet man eine Seite, die lebendig ist, wenn man das nicht hauptberuflich redaktionell betreuen möchte? Bald rollten die Ideen und so können Wildauer Bürger nun die Website in einer klaren Struktur vorfinden. Kostenlose Kleinanzeigen können ebenso aufgegeben werden wie Stellengesuche und –gebote. „ So hatte ich schnell Erfolg mit meiner Anzeige auf einen Hausmeisterjob für meine Firma,“ freut sich Sven Niedergesäß. Die Idee von der Jobbörse entstand bei einem Treffen von Wildauer Firmen, auf dem eine Studie der TH Wildau im Beisein des Bürgermeisters Dr. Malich vorgestellt wurde. Die Kernaussage war, dass kaum Wildauer in Wildau arbeiten. Gut gebrüllt, Löwe! Leider auch so manch „Prominenter“ nicht oder nicht mehr, dachte sich der zugezogene Wildauer Webseiten-Initiator damals verwundert. Was gibt es noch auf der Website? Neuigkeiten kann man dort finden, wie Ankündigung über Straßensperrungen in Wildau, den anstehenden Weihnachtsmarkt oder auch Ankündigungen von Sonderaktionen z.B. im A 10 Center. So können auch kleinere Firmen die Möglichkeit nutzen, kostenlos Werbung für sich zu machen, wenn sie die Gebühren für kostenpflichtige Plakate scheuen. Den Inhalt und somit auch den Erfolg dieser Seite bestimmen die Wildauer selbst. „Nur durch Informationen der Bürger, Ämter und Firmen sowie die rege Beteiligung durch Kleinanzeigen und an der Jobbörse lebt diese Seite. Ich hoffe, die Wildauer nutzen diese Seite,“ ist das Fazit. Es wäre schade, wenn dieses Engagement enttäuscht werden würde. Sicherlich ist das Konzept für die eine oder andere Stadt auch interessant.

4

Wildau heute 2011

Inhalt

Wildau Heute Wildau, ein idealer Platz zum Leben������������������������������������� 6 Drei Fragen an Bürgermeister Dr. Uwe Malich������������������������ 9 Zeittafel der Gemeinde Wildau��������������������������������������������12 Zeittafel der Gemeinde Wildau��������������������������������������������14

Wirtschaft Musterbeispiel für den Wirtschaftswandel in Ostdeutschland�18 Noch mehr Landeplatz für die Luft- und Raumfahrt��������������20 Perspektive Luftfahrt - Umschulen mit TRAINICO�����������������21 Topstandort an der Autobahn���������������������������������������������23 Weltf irmen schwören auf das Markenzeichen „Made in W ildau“25 Die Fensterbank- Stiefkind auf dem Bau ??��������������������������26 Ansprechpartner aus dem Bereich der Wirtschaft������������������33

Wissenschaft & Bildung Komplette Bildungslandschaft���������������������������������������������34 Studentenherz, was willst du mehr�������������������������������������35 Ansprechpartner aus dem Bereich von Wissenschaft und Bildung��������������������������������������������39 Grundschule Wildau����������������������������������������������������������� 40 Ludwig-Witthöft-Oberschule����������������������������������������������� 40 Gymnasium Villa Elisabeth��������������������������������������������������41 KiTa „Am Markt“����������������������������������������������������������������42


Inhaltsverzeichnis    Wildau Heute KiTa „Wirbelwind“��������������������������������������������������������������42 KiTa „Zwergenland“������������������������������������������������������������43 Tagesmütter����������������������������������������������������������������������43

Ankern am Wildauer Dahmeufer�������������������������������������������55 Phönix will weiter nach oben���������������������������������������������55 In der Natur die Seele baumeln lassen��������������������������������56

Lebensqualität

Gemeindeorganisation

Straßenverzeichnis / Stadtplan������������������������������������������ 44 Städtisches Flair und kurze Wege in die Natur�������������������� 46 Wohnen und Leben im preisgekrönten Denkmal������������������� 48 Moderner Wohnkomfort im historischen Ambiente����������������49 Wohnungslandschaft mit vielen Gesichtern��������������������������50 Glückliche Momente im Zeichen des Wildauer Kleeblatts�������52 Der Jugendclub������������������������������������������������������������������53 Der Familientreff Kleeblatt�������������������������������������������������53 Der Seniorentreff���������������������������������������������������������������53 Die Gemeindebibliothek������������������������������������������������������53

Wo der Ernst und die Vergnügungen des Lebens regieren������60 Die Gemeindeverwaltung����������������������������������������������������61 Die Volksvertreter und die Ausschüsse�������������������������������� 64

Bürgerservice Ort des Gebets und der Kultur��������������������������������������������70 Innovative Logistiklösungen�����������������������������������������������73 Firmenverzeichnis��������������������������������������������������������������76

Werkstatt für alle(s)- Kompetenz rund ums Auto M E I S T E R B E T R I E B

- Glas - Klima - Reifen - HU+AU - Inspektion

TYPENOFFEN: PKW • LKW • TRANSPORTER Industriegebiet Bahnhofsstraße Halle 7 - 15745 Wildau Öffnungszeiten: Mo-Fr 7.30 - 18.00 Uhr Sa 8.30 - 12.30 Uhr

Tel: 03375 - 55 43 79 Fax: 03375 - 55 43 81 Notfall: 0170 - 403 24 29

- Ölwechsel - Reparatur - Bremsen - Elektrik - Fahrzeugdiagnose

- Unfallinstandsetzung - Karosseriearbeiten - Leistungsprüfstand - Car-Multimedia

a s l - w i l d a u @ t- o n l i n e . d e • w w w. b o s c h - c a r - s e r v i c e . d e

n n n n

KAI RINKA

n

15745 Wildau Karl-Marx-Str. 15 n

n

Tel: (0 33 75) 50 22 70 Fax 50 23 70 Funk: (01 72) 8 10 89 47

n

n

www.rinka.ruv.de

n

n

Kinder- Rundumschutz Altersvorsorge Pflegefallabsicherung gesetzliche und private Krankenversicherung Sterbegeldversicherung Firmenversicherung Alles rund um‘s Auto Zulassungsservice

kai.rinka@ruv.de

Wildau heute 2011

5


Wildau Heute    Bodenständig. Vertraut. Gewachsen. Das Wildauer Wappen

Wildau, ein idealer Platz zum Leben Menschen sitzen auf der Caféterrasse vor beispielhaft sanierter hundertjähriger BacksteinArchitektur, genießen einen Latte Machiato und schauen den Kindern zu, die vergnügt über die Fontänen des Marktplatzbrunnens hüpfen. Studenten eilen vom gläsernen S-Bahnhof zu den Hörsälen, Labors und Bibliotheksräumen ihrer Hochschule, die auf beeindruckende Art und Weise neues, jun-

ges, kreatives Leben in alte Industriehallen gebracht hat. Arbeiter wischen sich wie eh und je vorm großen Schmiedefeuer, an dem schon Generationen von Schmieden das Eisen formten, den Schweiß von der Stirn. Alltagsszenen aus Wildau, die dafür stehen, dass in dem 9900-Einwohner-Ort vor den Toren Berlins wirtschaftliche Kraft, wissenschaftlicher Elan und hohe Lebensqualität zu einer attraktiven, zugkräftigen Mischung zusammengefunden haben. Die Erhaltung, Wiederbelebung und Neuausrichtung des großen Industriegeländes der ehemaligen Schwartzkopffwerke und die denkmalgerechte Sanierung der dazugehörigen Wohnsiedlung ist nicht nur eine wirtschaftliche und soziale

6

Wildau heute 2011

Erfolgsstory. Sie sind auch eine Augenweide. Und sie sind ein bewusst gesetztes Zeichen dafür, dass die Gemeinde bei allem Aufbruch in die Zukunft bodenständig bleiben, die vertrauten, gewachsenen Strukturen erhalten will. Das moderne Industrie- und Hochschuldesign - die Technische Hochschule Wildau hat mit ihren über 4000 Studenten entscheidend dazu beigetragen, das Wildau vom Bundespräsidenten zu einem der 100 Orte der Ideen in Deutschland gekürt wurde -, und die auch im Detail mit viel Liebe rekonstruierten Wohnquartiere der ehemaligen Arbeiter und Angestellten schaffen eine vortreffliche Einheit von Arbeiten, Wohnen und Leben. Dazu kommt, dass sich in Wildau mehrere große Gewerbegebiete ausgezeichnet entwickeln; dass das A10-Center zu einer weit über den Ort hinaus bekannten zugkräftigen Einkaufs- und Erlebniswelt geworden ist, die gerade eine erhebliche Erweiterung erfährt; dass neue Wohngebiete wie zum Beispiel der Röthegrund behutsam in die Landschaft eingebettet und bestehende Viertel wie die Plattenbauten an Fichte- und Jahnstraße, die Waldsiedlung aus den dreißiger Jahren und der alte Siedlungskern vom Ortsteil Hoherlehme nach und nach aufgewertet wurden und werden. Nicht von ungefähr hat sich die Bevölkerungszahl von Wildau seit Mitte der 90er Jahre um rund 25 Prozent erhöht. Es ist das erklärte Ziel der Gemeindeverwaltung, die 10000-Einwohner-Marke so schnell wie möglich zu erreichen. Dann wird der Ort, in dem sich schon lange städtisches Leben etabliert hat, auch ganz offiziell den Titel einer Stadt beantragen. Die Grund- und weiterführenden Schulen sowie die Kindereinrichtungen sind so ausgebaut, dass sie auf weiteren Zuzug vorbereitet sind. Auch

Im Wildauer Wappen wird ein silbernes Lokomotivrad von einem goldenen Getreidehalm mit zwei Ähren und drei Blättern durchflochten. Beide Symbole stehen auf blauem Grund. Das Antriebsrad der Dampflok steht für die Industriegeschichte und -gegenwart des Ortsteiles Wildau. Die Ähren symbolisieren die landwirtschaftliche Herkunft des Ortsteiles Hoherlehme, aus dem der gesamte Ort Wildau hervorgegangen ist. Das Blau des Wappenschildes bringt die Wasserlage des Ortes am Fluss der Dahme zum Ausdruck. Wildau benutzt sein Wappen offiziell seit 1994. Es ist auch Bestandteil des Dienstsiegels der Gemeinde, wobei es von den Schriftzügen „Gemeinde Wildau“ und „Landkreis Dahme-Spreewald“ umrundet wird. 2009 wurde im Volkshaus eine künstlerische Mosaikarbeit der Wildauer Keramikerin Regina Kucharzyk feierlich enthüllt. Der Wandschmuck zeigt auf 23 Fliesen das Wappen, das von den Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten des Ortes eingerahmt wird.

darüber hinaus ist die Bildungslandschaft mit einem privat geführtem Gymnasium sowie mit verschiedenen Weiterbildungsakademien exzellent. Und schließlich versprechen das Schwimm- und Freizeitzentrum Wildorado, die sich bald zu einem modernen Medienzentrum wandelnde Bibliothek, die Jugend-, Familien- und Seniorenclubs, die auch als „Kulturveranstalter“ sehr aktive Gemeinde der Friedenskirche und die überaus vielfältige Vereinslandschaft den alteingesessenen und neu ankommenden Wildauern ein reiches Kultur- und Freizeitleben. Zudem ist natürlich auch die attraktive Lage am Ufer von Zeuthener See und Dahme, wo Schiffe gemächlich an den Stegen wippen, wo auf neu hergerichteten Wegen spaziert und geradelt werden kann, kein schlechtes Argument, in Wildau vor Anker zu gehen.


Ortsporträt    Wildau Heute

Wildau heute 2011

7


Wildau Heute    Bodenständig. Vertraut. Gewachsen.

Baubetreuung von der Idee bis zur Fertigstellung Kanzlei

Rechtsanwältin Ramona Seilz Stresemannstraße 72 ■ 10963 Berlin Telefon: 030-4050 29 2828 ■ Fax: 030-4050 29 2801 e-mail: r.seilz@t-online.de

Zweigniederlassung

Rechtsanwältin Ramona Seilz Am Kleingewerbegebiet 3 15745 Wildau Telefon: 03375-500554 ■ Fax:032223749446

Die Beratung endet nicht mit Vertragsabschluss. Gute Beratung ist während der Planungs- und Ausführungsphase besonders wichtig, denn Bauherrenideen entwickeln und ändern sich im Regelfall. Wir begleiten Sie dabei! Wollen sich angehende Bauherren für die Baurealisierung „aus einer Hand“ oder „Komplettangebote“ entscheiden, ist eine baufachliche Prüfung der Angebote vor Vertragsabschluss und eine neutrale Kontrolle in der Bauphase empfehlenswert.

Suchant Schillerallee 16, 15745 Wildau Tel. 0 33 75 / 50 14 33 Fax 0 33 75 / 21 30 37 Funk 01 72 / 3 21 77 37

suchant@online.de www.bauingenieurbuero-suchant.de Ansprechpartner:

Zweigniederlassung

Frankfurt (Oder) Franz-Mehring-Straße 23 c ■ 15230 Frankfurt (Oder) Telefon: 0335-685615 ■ Fax: 0335-6850173

Dipl.-Bauingenieur Bauplanung vom Bauantrag Suchant über die Ausschreibung bis zur Steffen Beratender Ingenieur BDB Bauüberwachung und Abnahme Sachverständiger für Bauschäden

Bauberatung

Baubetreuung

Gebäude-Energieberatung

Baugutachten

Sie bringen Leben in Ihr Haus und wir die Energie!

Lassen Sie alle Medien fachgerecht aus einer Hand realisieren.

Interesse? Unsere freundlichen Mitarbeiter der Hausanschlussabteilung stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite

MAWV (DNWAB)

8

Wildau heute 2011

EWE

Rohrleitungs- und Anlagenbau Königs Wusterhausen GmbH & Co. KG Gewerbepark 32 - 15745 Wildau Telefon: 03375 / 51 50

e.on/edis

EWE TEL + Telekom


Interview Dr. Uwe Malich    Wildau heute

Drei Fragen an Bürgermeister Dr. Uwe Malich Welche Charakteristik zeichnet Wildau vor allem aus? Dr. Uwe Malich: Das Besondere von Wildau ist eindeutig die Verbindung von wirtschaftlicher Dynamik und natürlicher Schönheit. Wir sind seit 110 Jahren ein industrieller Spitzenstandort und konnten diese Position bis heute behaupten. Bei uns garantieren solch leistungsfähige produzierende Betriebe wie die Schmiedewerke Wildau, die Gröditzer Kurbelwelle Wildau, RAKW, Storopack Wildau oder das Technologie- und Gründerzentrum sowie die Zentren für Luft- und Raumfahrt hochqualifizierte, anspruchsvolle Arbeitsplätze. Aber neben dieser ausgezeichneten wirtschaftlichen Grundlage verfügt Wildau über fast noch unberührte Natur wie zum Beispiel im Bereich der Dahmewiesen direkt am Wasser oder in den Lausebergen. Der Ortsname Wildau ist ja abgeleitet von wilde Aue - genau von dieser Ursprünglichkeit ist noch einiges zu erleben.

Worin sehen Sie die wichtigsten Schwerpunkte der Ortsentwicklung in den nächsten zwei, drei Jahren? Dr. Uwe Malich: Die vorrangigen Aufgaben liegen im Straßenbau und in der Erschließung weiterer Gewerbegebiete. Das fügt sich ein in unsere Strategie, Wildau als Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort mit hoher Lebensqualität weiter zu etablieren. Wir werden in der Reihenfolge die Freiheitstraße, die L 401 – die Hauptstraße durch die Schwartzkopffsiedlung - und die Bergstraße ausbauen und somit drei Magistralen des Ortes grundhaft erneuern. Außerdem stehen in nächster Zeit die Sanierung und der Ausbau des ehemaligen TFH-Standortes an der Friedrich-Engels-Straße an. Wir haben das Areal im Frühjahr 2010 vom Land übertragen bekommen und werden dort neue Unternehmen ansiedeln.

Wie sieht Wildau im Jahr 2020 aus? Dr. Uwe Malich: Da werden wir ganz bestimmt die 10000-Einwohner-Marke geknackt haben und als Hochschulstadt vor den Toren Berlins firmieren können. Wir bewegen uns jetzt schon seit einiger Zeit bei 9900 Einwohnern. Auch wenn die demografische Entwicklung ja derzeit einen Bevölkerungsrückgang erwarten lässt, wollen wir durch Wohnungsbau zum Beispiel im Röthegrund II und in der Schwartzkopffsiedlung weiteren Zuzug erreichen. Ich denke, dann wird Wildau auch über einen attraktiven Sportpark rund um das Wildorado und das Otto-Franke-Stadion verfügen. Und am nördlichen Teil des Dahme-Ufers - zwischen dem ehemaligen Rathaus und dem Seniorenstift Zeuthen - wird die Bebauung des zukünftigen Wirtschafts- und Technologiecampus Wildau sicher schon begonnen haben.

Wildau heute 2011

9


Wildau Heute    Bodenständig. Vertraut. Gewachsen.

Ihr Wohlbefinden ist unser Anspruch !

Sie finden uns unter folgender Adresse: Hauskrankenpflege Viola Wolfgramm Uhlandstraße 5 | 15745 Wildau Telefon (03375) 50 10 45 Ansprechpartner:

Wir sind ein dynamisches Team, das in der Pflege und in zahlreichen Lebenssituationen mit viel Erfahrung und Kompetenz ausgestattet ist. Als Pflegefachkräfte mit verschiedensten Qualifikationen und in der Pflege ausgebildeten Pflegehelferinnen sind wir in der Lage, eine qualitätsgerechte und mit viel Einfühlungsvermögen getragene Krankenpflege zu betreiben.

FAHRDIENST

In diesem Jahr ist in unserem Unternehmen die Pflegequalitätsprüfung durch den MDK erfolgt. Unser Unternehmen hat mit dem Gesamtergebnis 1,0 (sehr gut) abgeschlossen. Nachzulesen unter www.pflegelotse.de.

Frank Wolfgramm ° Uhlandstraße 5 ° 15745 Wildau

Rechnerisches Gesamtergebnis

1,0

sehr gut

Wir bieten unseren Patienten eine professionelle Pflege und wollen auch Ihnen ein Partner sein.

10

PDL Schwester Viola Wolfgramm PDL Schwester Barbara Matschke

Wildau heute 2011

Krankentransporte Rollstuhltransportservice Ausflugsfahrten Flughafentransfer Tel.: 03375 / 50 71 63

Funk: 0172 / 31 32 029

Krankentransporte Rollstuhltransporte Ausflugsfahrten Flughafentransfer

Tel 03375 50 71 63 Funk 0172 31 32 029

Frank Wolfgramm • Uhlandstraße 5 • 15745 Wildau


Firmen    Wildau Heute SICHERHEIT VON MENSCH ZU MENSCH

Danke für Ihr Vertrauen – Wir sind für Sie HIER

Öffnungszeiten:

Mo – Do Fr Sa

8 – 18 Uhr 8 – 16 Uhr 9 – 13 Uhr Gewerbepark Wildau Tel. 03375 51 86 - 0 Fax 03375 51 86 - 22

MAW

BausaNIERuNG GmbH

-u

au nD B te nsc tz v hu glieD

.

Mit

e.v

De

er B a n D

ch er h o uts lz

am Kleingewerbegebiet 3 15745 Wildau Tel. 03375 50 47 44 Fax 03375 50 47 46

Baudienstleistungen

Fassadenbau

Fenster und Türen

umbau / Nebau / ausbau VWs / Putz / Klinker Holz / Kunststoff / aluminium

❏ ❏ ❏ ❏ ❏

Trockenbau Kellerabdichtungen Fertiggaragen Zäune und Tore Holzschutz

Wildau heute 2011

11


Wildau Heute    Bodenständig. Vertraut. Gewachsen.

Zeittafel der Gemeinde Wildau 2000 vor unserer Zeitrechnung

1892

1898

Bodenfunde belegen eine steinzeitliche Besiedlung an der Dahme im Bereich der heutigen Autobahnbrücke.

Hoherlehme ist ein Dorf mit 311 Einwohnern, die vor allem auf den Bauerngehöften rund um die heutige Dorfaue leben.

Baubeginn für die Lokomotivfabrik an der Görlitzer Eisenbahn.

1375/77

1899 Genehmigung zum Bau einer Arbeiter-Kolonie, der heutigen Schwartzkopff-Siedlung.

Erstmalige urkundliche Erwähnung des Dorfes “Alta Lomen“ („höheres Lomen“) im Landbuch von Kaiser Karl IV. Es geht auf die alte slawische Siedlung „Lomen“ im Bereich des Schillsberges am westlichen Dahmeufer zurück.

1811 Das Vorwerk Hoherlehme wird vom Preußenkönig Friedrich Wilhelm III. der geheimen Cabinets-Räthin Johanna Elisabeth Mencken in Erbpacht überlassen.

1826 Sohn Carl Samuel Mencken wird offizieller Erbpächter und wenig später Eigentümer von Hoherlehme. Er ist Gründer der Spring-Ziegelei im Bereich nördlich der heutigen Bergstraße. Aus der gleichen Zeit stammt auch die Neue Ziegelei, die sich südöstlich der Springziegelei befand. Der Tonteich in den Lausebergen und das Wohngebiet Neue Ziegelei in der Nachbarschaft des Hafengeländes erinnern bis heute an die Ziegelproduktion in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

1855

ab 1890 bis 1945

1900 bis 1902

Erste schriftliche Erwähnung von Wildau. Der Landrat des Kreises Teltow unterstützt in einem Schreiben an die Königliche Regierung zu Potsdam den Antrag des neuen Besitzers August Middecke, die in ein Ackergut umgewandelte Springziegelei in Wildau umbenennen zu dürfen. Wildau erscheint in der Literatur als „Ackergut, am Wege von Königs Wusterhausen und Hoherlehme gelegen, bisher Springziegelei genannt“. Wildau wird allmählich zu einem Ortsteil von Hoherlehme.

Entwicklung der chemischen Industrie von Wildau östlich und westlich der heutigen Friedrich-Engels-Straße. Es entstehen das Hiagwerk Wildau (Holzverkohlungs-Industrie-AG) und später die DEGUSSA (Deutsche Gold- und Silberscheideanstalt).

Bau von 58 Arbeiter- und 12 Beamtenwohnhäusern, von drei Doppelvillen und der Direktorenvilla.

1897

1900

Nach mehrfachem Besitzerwechsel des Gutes Wildau erwirbt die Berliner Maschinenbau AG (BMAG) ein ca. 600 000 Quadratmeter großes Grundstück. Das Gut hört auf zu existieren. Beginn des Aufbaus einer neuen Produktionsanlage samt Wohnsiedlung und dazugehöriger Infrastruktur.

Eröffnung des Bahnhofes am 1. Mai.

12

Wildau heute 2011

bis 1918 Bau von insgesamt 164 Wohnhäusern der Schwartzkopffsiedlung mit 820 Werkswohnungen.

1900 Übergabe der Lokomotivfabrik am 1. September.

1900 Einweihung des Schulneubaus im November.


Ortschronik    Wildau Heute 1900

1922

Der begüterte Gemeindevorsteher August Haselof richtet in seiner neuen Villa in der Dorfstraße 11 (heute Dorfaue) mehrere Räume als Gemeindebüro Hoherlehme ein, das bis 1919 Bestand hat.

Aus der Gemeinde Hoherlehme wird offiziell die Gemeinde Wildau.

1901 Gründung der Freiwilligen Feuerwehr „Werk Wildau“.

1930

dem Werksgelände wieder mit Reparaturund Schlosserarbeiten, bald auch mit der Produktion von Maschinen und Anlagen im Auftrag und unter Verwaltung der SMAD.

Die Gemeindeverwaltung erwirbt die Villa des Chemiefabrikaten Dr. Puls in der Blankstraße 40 (heute Friedrich-Engels-Straße 40) und erweitert sie zum Rathaus Wildau.

1948

1934

1949

Übernahme des ehemaligen MSW-Geländes durch die AEG. Rüstungsproduktion für die Flugzeugindustrie.

Neue Betriebsbezeichnung: LOWA Lokomotivund Waggonbau Wildau. Am 1. Januar siedelt sich die Zentralverwaltung der Vereinigung volkseigener Betriebe des Lokomotiv- und Waggonbaus (VVB LOWA) in den Resten des ehemaligen MSW-Verwaltungs- und Konstruktionsgebäudes an.

Neue Betriebsbezeichnung: Fahrzeug und Beschaffungs GmbH Wildau.

1906 Fertigstellung des Casinos, des heutigen Volkshauses, als kultureller Mittelpunkt der Siedlung.

1907 Errichtung der Maffei-Schwartzkopff-Werke (MSW) nördlich des Stichkanals, in der die E-Loks elektrisch ausgerüstet werden. Schließung des Standortes im Jahre 1931.

1907 Erweiterung der Schule. Im Schuljahr 1906/07 werden bereits 300 Schüler gezählt.

1910 Gründung des Sportvereins „Phönix Wildau“.

1911 Einweihung der neuen Friedenskirche an der Bergstraße.

1920 Da sich die Entwicklungen im Ort immer mehr in den Ortsteil Wildau verlagert haben, sucht die Gemeindeverwaltung Hoherlehme dort nach geeigneten Räumen. Es kommt zum Umzug von der Dorfstraße (heute Dorfaue) in das Haus Schwartzkopffstraße 120 (heute Karl-Marx-Straße 123), das bis 1930 Sitz des Gemeindeamtes bleibt.

1921 Inbetriebnahme der Freibadeanstalt an der Dahme mit Sprungturm, Turnplatz und Sonnenwiese, ab 1958 Umwandlung zum Bootshafen und Inbesitznahme durch die Sektion Wassersport der Betriebssportgemeinschaft des Schwermaschinenbaus. Seit 1990 Gelände des Wassersportclubs Wildau.

1945 Wildau wird am 25. April von der Roten Armee besetzt.

1945 Am 1. Juni werden BMAG und AEG als Rüstungsbetriebe eingestuft. Ende der Schwartzkopff-Lokomotivproduktion nach 78 Jahren. Demontage des gesamten Werkes und Abriss der großen Werkhallen der BMAG und der AEG in Wildau. Danach beginnt man auf

1949 Gründung der Betriebsschule für Lokomotivund Waggonbau Wildau im September. Beginn der Ingenieurausbildung.

Wildau heute 2011

13


Wildau Heute    Bodenständig. Vertraut. Gewachsen.

Zeittafel der Gemeinde Wildau 1950

1959

Neue Betriebsbezeichnung: VEB ABUS Schwermaschinenbau Wildau (Ausrüstungen von Bergbau und Schwerindustrie). Die Spezialisierung auf den Lokomotiv- und Waggonbau wird damit aufgehoben.

Fertigstellung des Feierabendheimes „Dr. Georg Benjamin“ mit zunächst 55 Heimplätzen in der Lessingstraße. Heute befindet sich dort das Seniorenheim Wildau.

1989 Einschließlich der Lehrlinge zählt der VEB Schwermaschinenbau Heinrich Rau 3500 Beschäftigte

1990 Mit der Währungsunion wird am 1. Juli aus dem Schwermaschinenbau Heinrich Rau die

1950 Die Fachschule zieht auf das ehemalige Chemiegelände der DEGUSSA an der FriedrichEngels-Straße.

1950 Die Villa der heutigen Privatschule Villa Elisabeth wird zum Wohnheim der Fachschule.

1951 Gründung des Konsum-Bekleidungswerkes Wildau/Zeuthen in der Karl-Marx-Straße 114, zeitweilig bis zu 300 Beschäftigte, Produktion bis Ende 1991.

1952 Auflösung der VVB LOWA, Aufbau des VEB Schwermaschinenbau Heinrich Rau.

1954 Im April wird die Betriebspoliklinik des Schwermaschinenbaus übergeben. Im Mai folgt die Einweihung des Stadions als Spielstätte der damaligen BSG Motor Wildau.

1955 Umbenennung der Fachschule in „Ingenieurschule für Schwermaschinenbau“. Der erste Schulneubau (das spätere Haus 1) war 1953 an der Friedrich-Engels-Straße eingeweiht worden.

1969

1956 Einweihung der neuen Schule in der Fichtestraße, der heutigen Grundschule.

Im Haus 5 der Wildauer Fachschule wird einer der ersten Großrechner der DDR vom Typ ZRA 1 installiert.

1957

1970

Gründung der „Wildauer Arbeiter-Wohnungsbau-Genossenschaft“ und Errichtung des Wohnhauses Jahnstraße 48 bis 52, das am 1. August 1958 bezogen wurde.

Am 1. Mai wird die Sport- und Schwimmhalle übergeben.

Der Wildauer Schwermaschinenbau wird in des SKET, das Schwermaschinenbau-Kombinat „Ernst Thälmann“, integriert.

1970

Schwermaschinenbau AG Wildau bei Berlin. Am 31. Dezember 1990 beträgt die Belegschaftsstärke 2226 Menschen.

1991 Das Volkshaus und das Klubhaus an der Dahme werden geschlossen.

1991

1971

Am 15. Oktober erfolgt die Umwandlung der Poliklinik in das Gesundheitszentrum Wildau. Im Laufe des Jahres gehen die Betriebsfeuerwehr, das Otto-Franke-Stadion und die Sport- und Schwimmhalle in den Gemeindebesitz über.

Bau des Fachschul-Wohnheims in der Birkenallee.

1991 Inbetriebnahme des neuen Lehrgebäudes

14

Wildau heute 2011


Ortschronik    Wildau Heute (Haus 3) der Technischen Fachhochschule an der Friedrich-Engels-Straße. Das Haus war schon zu DDR-Zeiten für die Ingenieurschule geplant worden. Am 22. Oktober wird die Technische Fachhochschule Wildau offiziell gegründet.

ehemaligen BMAG aufgestellt.

1991 Gründung der ABS Wildau GmbH, der Auffanggesellschaft für beschäftigungslose ehemalige SMB-Mitarbeiter, die Teile des Industriegeländes abreißt.

2000

langer Rekonstruktion als neue TFH-Gebäude in Betrieb genommen.

Feierliche Schlüsselübergabe für Haus 15 der TFH, den ersten Nachwende-Neubau der Fachhochschule, am 30. Juni.

2007

2001

2008

Das Volkshaus wird nach längerem Leerstand und umfangreichem Umbau zum Sitz der Gemeindeverwaltung.

Unterführung der Bergstraße unter die Eisenbahn und Zusammenführung der beiden Ortseile Wildau und Hoherlehme.

2003

2009

Inbetriebnahme des ersten Zentrums für Luft- und Raumfahrt und Ansiedlung mehrerer Hochtechnologie-Firmen.

Die Technische Fachhochschule wird offiziell zur Technischen Hochschule Wildau.

2005

Abschluss der kompletten Gebäudesanierung der Schwartzkopffsiedlung.

Abschluss der Erweiterung der Schwimmhalle zum Sport- und Freizeitzentrum „Wildorado“.

1994 Gründung der Wildauer Kurbelwellen GmbH und Ausgliederung aus der SchwermaschinenbauAG am 1. August . Ende des Jahres sind noch 460 Menschen im Werk beschäftigt.

1994 Kauf eines Teils des Lokomotiv- und Schwermaschinenbaugeländes durch die TFH inklusive der Häuser 13 und 100 und der Halle 14. Sukzessiver Umzug auf den neu entstehenden Hochschulcampus ab 1995.

1995 Die SMB–Sondermaschinbau GmbH Wildau geht mit 129 Mitarbeitern an den Start.

1995 Die Schwermaschinenbau-Aktiengesellschaft geht am 1. März in die Liquidation.

1996 Eröffnung des A10-Centers mit Multiplex-Kino und Erlebniswelt. Mit über 1300 Beschäftigten gehört es zu den größten deutschen Einkaufszentren.

1997 Aufbau des Technologie- und Gründerzentrums (TGZ Wildau) in früheren LOWA-Gebäuden.

1997 Im Wintersemester 1997/98 studieren erstmals mehr als 1000 Studenten an der TFH Wildau.

1998 Die Dampflok der Baureihe 52, das Wahrzeichen des alten und neuen Wildaus, wird auf der denkmalgeschützten Drehscheibe der

Wildau erlebt am 11. Juni seine erste „Lange Nacht der Wissenschaften“.

2007 Wildau wird in der bundesweiten Kampagne „Land der Ideen“ als beispielgebender Ort für einen gelungenen Strukturwandel, in dem sich Wirtschaft, Wissenschaft und Lebensqualität verbinden, ausgezeichnet.

2007 Halle 14 und Halle 10 der ehemaligen Lokomotivfabrik werden nach aufwendiger jahre-

2010

2010 Herstellung der Südanbindung des SMBGeländes an die Bergstraße.

(Alle Daten sind dem von der Wildauer Ortschronistengruppe verfassten Wildauer Heimatbuch, Teil I und Teil II, sowie der Broschüre „60 Jahre Ingenieurausbildung in Wildau“ entnommen.)

Wildau heute 2011

15


Wildau Heute    Bodenständig. Vertraut. Gewachsen. Die Gemeinde Wildau unterhält zu einigen Städten und Gemeinden Partnerschaftliche Beziehungen. Während es mit einigen Orten Partnerschaftsverträge gibt, gibt es mit anderen freundschaftliche Kontakte:

Taufkirchen Hier gibt es einen Freundschaftsvertrag aus dem Jahr 1994. Taufkirchen liegt im Landkreis München. Näheres zur Stadt finden Sie unter www.taufkirchen-mucl.de

Hückelhoven Mit der Stadt Hückelhoven ist die Gemeinde Wildau freundschaftlich verbunden. Hückelhoven ist eine junge Stadt in der Nähe der niederländischen und belgischen Grenze, umgeben von den Städten Aachen, Mönchengladbach, Düsseldorf und Köln. Ein Patenschaftsvertrag wurde am 29.11.1991 abgeschlossen. Im Jahr 1996 wurde die Patenschaft durch Vertrag in eine Freundschaft umgewandelt. Näheres zur Stadt finden Sie unter www.hueckelhoven.de

16

Wildau heute 2011


Partnergemeinden    Wildau Heute

Salla Salla ist eine Stadt in Lappland, mit der die Gemeinde Wildau seit 2000 freundschaftliche Beziehungen unterhält. Näheres zur Gemeinde finden Sie unter www.salla.fi

Rewal Rewal ist ein Erholungsort an der polnischen Ostseeküste. Zwischen Rewal und Wildau wurde ein Patenschaftsvertrag geschlossen. Näheres unter www.rewal.pl oder auf deutsch auch unter www.urlaub-polen.de/rewal.shtml

Lechbruck Mit der Gemeinde Lechbruck ist die Gemeinde Wildau freundschaftlich verbunden. Lechbruck liegt in landschaftlich reizvoller Lage im Allgäu. Näheres zur Gemeinde finden Sie unter www.lechbruck.de

Wildau heute 2011

17


Wirtschaft    Zukunftsfähig. Vielfältig. Tragfähig.

Musterbeispiel für den Wirtschaftswandel in Ostdeutschland Rund 900 Gewerbeanmeldungen sind in Wildau registriert. Von traditionellen, aufwendig modernisierten Zulieferbetrieben für den Maschinenbau, über High-Tech-Schmieden aus den IT- und Biotechnologiebranchen bis hin zu klassischen Handwerksfirmen und neuen Service-Dienstleistern sorgen Hunderte von Unternehmen für eine vielfältige, anspruchsvolle und innovative Arbeitswelt im Herzen des Regionalen Wachstumskerns „Schönefelder Kreuz“. Unmittelbar am südlichen Berliner Ring des Autobahnnetzes, an der Eisenbahn Berlin - Cottbus, an der Bundeswasserstraße der Dahme und nur wenige Kilometer entfernt vom neuen Flughafen Berlin-Brandenburg International (BBI) in Schönefeld gelegen bietet der Ort ideale infrastrukturelle Vor-

18

Wildau heute 2011

aussetzungen für nachhaltiges Wachstum. Die Erhaltung und Revitalisierung des über 100 Jahre alten Industriestandorts des ehemaligen Lokomotivwerkes gilt als Musterbeispiel eines zukunfts- und tragfähigen Strukturwandels in Ostdeutschland. Dabei ist es gelungen, eine Mischung aus produktivem, produzierendem mittelständischen Maschinenbau- und Luftfahrtbetrieben und Spitzeneinrichtungen der Hochschullehre, Forschung und Weiterbildung zu etablieren, die dem Ort das Markenzeichen des Wirtschaft- und Wissenschaftsstandortes mit hoher Lebensqualität eingebracht hat. Wildau ist mittlerweile Sitz von vier (!) Luft- und Raumfahrtzentren und der Wirtschaftsfördergesellschaft des Landkreises Dahme-Spreewald. Mit seinen weiteren großen

Gewerbestandorten, dem schon zu 70 Prozent ausgelasteten Gewerbepark Berlin-Wildau und dem sich gerade zu einem Biomasse-Zentrum entwickelnden Hafen Königs WusterhausenWildau, sind schon die Konzepte für die nächsten Entwicklungsschübe in der Umsetzung. Gerade arbeitet die Gemeinde zusammen mit ihren Partnern vom Landkreis und vom Land Brandenburg mit Hochdruck daran, um auf dem alten Gelände der Technischen Fachhochschule einen weiteren hochkarätigen Gewerbestandort etablieren zu können. Im Rahmen der Bündelung der Kräfte im Wachstumskern „Schönefelder Kreuz“ sollen sich dort technologieorientierte Unternehmen aus Wildau, Königs Wusterhausen und Schönefeld ansiedeln und Synergien entwickeln können.


Gewerbegebiete   wirtschaft

Wir sind die erste akkreditierte Zertifizierungsstelle in der Kombination von Bildung und Wirtschaft mit Sitz im Bundesland Brandenburg. Wir sind die einzige Fachkundige Stelle nach Anerkennungs- und Zulassungsverordnung - Weiterbildung (AZWV) mit Sitz im Bundesland Brandenburg und vollständig bundesweit anerkannt. Wir sind weltweit die erste Zertifizierungsstelle für DIN ISO 29990:2010 mit Quellen-Kompetenz aus dem zuständigen Normungskomitee ISO/TC 232. Deutsche Zertifizierung in Bildung und Wirtschaft GmbH

Wir bieten Ihnen Begutachtungen und Zertifizierungen von Managementsystemen und Prozessen, nach folgenden anerkannten Normen und Regelwerken:

Freiheitstraße 124/126 n 15745 Wildau b. Berlin n

Tel: Fax:

03375 2461-55 03375 2461-57

n

n

E-Mail: kundendienst@deuzert.de Internet: www.deuzert.de

n

Qualitätsmanagement: DIN EN ISO 9001:2008 Bildungsmanagement in Deutschland: AZWV Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung (Trägerzulassung nach § 8 und Maßnahmezulassung nach § 9) Bildungsmanagement international: DIN ISO 29990:2010 Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagement: ILO/OSH-MS 2001, SCC-Checkliste

Daneben zertifizieren wir Dienstleistungs-/ Servicequalität sowie Lehrpersonal (Trainer/ Dozenten). Zertifizierung ist Vertrauenssache - unser Team ist gern für Sie da.

Seit über 20 Jahren im Visier Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure Ulrich Borschel und Ralph Ortloff

• • • • • • • •

Amtliche Lagepläne Grundstücksvermessung Katastervermessung Architekturvermessung Baubetreuung Bestandspläne Satellitengestützte Vermessung Wertermittlung

Fichtestraße 124 • 15745 Wildau Tel. 03375 / 50 14 67 www.borschel-ortloff.de • info@borschel-ortloff.de

Kompetenz für Bürger und Kommunen Grenzen und Geodaten

Dienstleistungen

Datenverarbeitung • Digitalisierung vorhandener analoger Kartenmaterialien Sachdaten • Aufbereitung von Daten und Überführung in Geoinformationssysteme Projektbetreuung • Beratung und Betreuung beim Aufbau interner und verwaltungsübergreifender Geodateninfrastrukturen Doppik / NKF • Betreuung bei der Vermögenserfassung für die Aufstellung der Erstbilanz zur Einführung der doppischen Haushaltsführung Webdienste • Aufbau und Hosting von Geoportalen und Stadtplänen im Internet Schulungen • Software- und Projektschulungen

Ingenieurgesellschaft für Geoinformatik, Service und Vermessung mbH Fichtestraße 124 • 15745 Wildau Tel. 03375 / 55 16 70 www.geoserv.de • info@geoserv.de

Erstes, durch EFRE-Mittel gefördertes, onlinegestelltes Geoportal mittenwalde.gdi-server.de erstellt und gehostet durch GeoSerV

www.vermessungs.info

Wildau heute 2011

19


Wirtschaft    Zukunftsfähig. Vielfältig. Tragfähig.

Noch mehr Landeplatz für die Luft- und Raumfahrt Vom traditionellen Schmiedewerk bis zum innovativen Software-Hersteller, vom bambireifen Medien- und Dekorationsservice bis hin zum hochspezialisierten Turbinentester anecom, vom bodenständigen Autoservice bis zur servicefreundlichen Konzert- und Theaterkasse, vom komplexen Ausbildungsbetrieb für die Luftfahrt bis hin zur Spitzen-Hochschule für die Führungskräfte in Wirtschaft und Verwaltung reicht das Spektrum der Firmen und Institutionen auf dem Gelände des ehemaligen Schwermaschinenbaus. Das revitalisierte Areal direkt an der Bahntrasse ist mit seinen rund 70 Firmen und rund 1500 Mitarbeitern (Stand 2010) das Herzstück der Wildauer Wirtschaft, das den Ort schon seit rund 110 Jahren zu einem regionalen Wachstumskern macht. 2010 konnte die komplette infrastrukturelle Erschließung mit der Fertigstellung der Ludwig-Witthöft-Straße vollendet werden. Durch die Einbindung der

neuen Tangente in die Freiheitstraße im Norden und die Eichstraße im Süden sind das Gebiet direkt an die Autobahn und an den Hafen von Königs Wusterhausen/Wildau angeschlossen und das Ortszentrum erheblich vom LKW-Verkehr entlastet wurden. Damit sind die Voraussetzungen für den weiteren Ausbau der Technischen Hochschule, die unter Einbeziehung der Industriearchitektur auf dem Gelände einen bemerkenswerten Campus entwickelt hat, und für die Erschließung neuer Gewerbeflächen auf einem ehemaligen Gärtnereigelände an der Eichstraße geschaffen. Als Sitz des Technologie- und Gründerzentrums Wildau, der Regionalen Wirtschaftsfördergesellschaft Dahme-Spreewald und von vier Luft- und Raumfahrtzentren des Landkreises Dahme-Spreewald ist das Gewerbegebiet erste Adresse für die weitere Ansiedlung von Unternehmen der Luftfahrt, der Biotechnologie, der Computer- und Soft-

warebranche und der Logistik. Pionier der Wildauer Luftfahrtbranche war die anecom aerotest GmbH. Der High-Tech-Dienstleister für führende Triebwerks- und Gasturbinenhersteller ist seit 2002 Hauptmieter des ersten Luft- und Raumfahrtzentrums. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen rund 120 Spezialisten. Der gerade entstehende hochmoderne Gebäudekomplex des Luft- und Raumfahrtzentrums III wird Mitte 2011 fertig gestellt. Über 22 Millionen Euro werden in knapp 10000 Quadratmeter Nutzfläche investiert, die ideale Bedingungen für Forschung, Produktion und Verwaltung bietet. Als Nutzer haben sich solch renommierte Einrichtungen wie das Fraunhofer Institut, das bereits in Wildau an der Erforschung neuer Materialien für die Luft- und Raumfahrt arbeitet, die Berlin Brandenburg Aerospace AG, ein Zulieferer für den Triebwerksbau, und die FTI Group, ein Ingenieursdienstleister und Systementwickler für die Luftfahrtbranche, einen Platz im neuen Wildauer High-Tech-Komplex reserviert. Das Gebäude ist so konzipiert, dass weiteren Interessenten maßgeschneiderte Lösungen angeboten werden können.

Anmerkung der Redaktion: Während der Entstehungszeit dieser Broschüre bis Anfang Dezember 2010 ist die Namensfindung für das Areal in eine entscheidende Phase getreten, aber noch nicht ganz zum Abschluss gekommen. In Anlehnung an die Geschichte und die Gegenwart des Gewerbegebiets soll es künftig als SMB-Technologiepark oder SMB-Technologiecampus firmieren, wobei die Abkürzung SMB nicht mehr wie früher für Schwermaschinenbau, sondern für Science (Wissenschaft), Manufactoring (Produktion) und Business steht.

20

Wildau heute 2011


Gewerbegebiete   wirtschaft

Perspektive Luftfahrt - Umschulen mit TRAINICO Am Standort Wildau präsentiert sich TRAINICOs technische Ausbildung. Besonderen Wert legt das Unternehmen für Aus- und Weiterbildung in der Luftfahrt nämlich auf den Praxisbezug. In der Ausbildungshalle nahe dem Zentrum für Luft- und Raumfahrt haben angehende Fluggerätmechaniker* und Elektroniker* (*m/w) für luftfahrttechnische Systeme ihre Grundlagenausbildung. Bezogen auf Werkstoffverarbeitung, Verbindungstechniken, Triebwerkstechnik, elektronische und elektrische Systeme und Strukturen werden durch praktische Übungen Kenntnisse vermittelt, die die Basis für Arbeit am Fluggerät bilden. TRAINICO, eine 100%ige Beteiligungsgesellschaft der Lufthansa Technical Training GmbH, steht für die Ausbildung von Fachkräften in der Luftfahrt und bietet auch für kaufmännisch Interessierte Möglichkeiten. Luftverkehrskaufleute und Servicekaufleute im Luftverkehr, die ihre Umschulung zu diesen Berufen bei TRAINICO absolviert haben, findet man heute an Flughäfen, in Reisebüros und bei der Abfertigung von Passagieren, Flugzeugen und Gepäck. Jeden Donnerstag, 16.00 Uhr gibt es zu all den interessanten Angeboten eine Informationsveranstaltung im Lufthansa Trainingszentrum, Schützenstraße 10, in 12526 Berlin-Schönefeld. Überzeugen Sie sich selbst und heben Sie (sich) mit TRAINICO ab!

TRAINICO Training und Ausbildung Cooperation GmbH Flughafen Schönefeld 12521 Berlin Tel. 030-8875-5050 • Fax. 030-8875-5051 E-Mail: training@trainico.de www.trainico.de

Wildau heute 2011

21


Wirtschaft    Zukunftsfähig. Vielfältig. Tragfähig.

DISTRIBUTA Gesellschaft für Lebensmittellogistik mbH Chausseestrasse 3, 15745 Wildau

Tel.: 0 33 75 - 50 6-1 00 • Fax.: 0 33 75 - 50 6-1 03 E-Mail: info@distributa-gmbh.de Web: www.distributa-gmbh.de Vermietung von: • attraktiven Büroräumen • Kühl- und Tiefkühllagerpalettenstellplätzen

22

Wildau heute 2011


Gewerbegebiete   wirtschaft

Topstandort an der Autobahn Rund 800 Menschen arbeiten im Gewerbepark Berlin-Wildau, der sich direkt an der Autobahn und gegenüber dem A10-Einkaufs- und Erlebniscenter befindet. 22 Unternehmen haben sich innerhalb von 15 Jahren unter der Projektsteuerung der Immobilien Kommunalentwicklung GmbH, einer Tochter der Landesbank BadenWürtemberg (LBBW), angesiedelt. Gerade hat sich die nächste namhafte internationale Firma für den Topstandort entschieden. Der schwedische Nutzfahrzeughersteller Volvo richtet dort gerade die Ostdeutschland-Niederlassung seines Volvo-Truck-Centers ein, in dem rund 30 Menschen beschäftigt sein werden. Das Areal des gesamten Gewerbegebiets umfasst knapp 400000 Quadratmeter. Die LBBW hatte es Mitte der 90er Jahre von einem Konkurs gegangenen Unternehmen übernommen. Seitdem ist in jedem Jahr mindestens eine Firmenansiedlung erfolgt. Und nicht einer der Betriebe hat das Areal wieder verlassen. Im Gegenteil – viele haben sich im Laufe der Jahre erweitert, weil sich die Lage als Topstandort in Nähe des entstehenden neuen Flughafens Berlin-Schönefeld erwiesen hat. Rund drei Viertel der Fläche sind inzwischen verkauft und tatsächlich auch in produktiver Nutzung. Dabei haben die Projektentwickler darauf geachtet, dass ein gesunder Mix von regionalen Firmen und renommierten großen Namen aus dem In- und Ausland entsteht. Zum einen sind produktive Betriebe aus Wildau, Schulzendorf, Rudow oder Berlin-Grünau aufs Gelände gezogen. Es ist aber auch gelungen, den Gewerbepark Berlin-Wildau zur Heimstatt von Topadressen der Auto-, Dienstleistungs- und Gastronomiebranche zu machen, womit er sich auch über die Grenzen der Region hinaus einen guten Ruf erworben hat. Für die Veräußerung der letzten Flächen gibt sich die Immobilienfirma noch drei bis vier Jahre Zeit.

Seit fast 14 Jahren gibt es die MAN Truck & Bus Deutschland GmbH Servicebetrieb Wildau an diesem Standort. Kompetente, laufend geschulte Mitarbeiter sind mit Know-how und Engagement immer für Sie da. Sie finden eine offene Tür rund um die Uhr und natürlich immer ein offenes Ohr. Fast 50 Mitarbeiter und darunter 23 Monteure arbeiten von Montag bis Samstag (06:00 Uhr bis 12.00 Uhr ) durchgehend im 3-Schichtbetrieb für unsere Kunden. In der kleinen Zeit von Samstag bis Montagfrüh haben wir einen MAN Mobile24 Notdienst. Wie bieten unseren Kunden ein MAN-Service-Complete-Angebot an, dh. vielfältige Reparatur- und Wartungsarbeiten für MAN Trucks inkl. Auflieger, Anhänger und deren Aufbauten. Mit anderen Worten: one stop = volle Effizienz. Weiterhin haben wir mit unserem TopUsedCenter einen kompetenten Ansprechpartner rund um gebrauchte

Nutzfahrzeuge aller Art.

MAN Truck & Bus Deutschland GmbH Center Berlin-Leipzig-Dresden Servicebetrieb Wildau Gewerbepark 38-40 15745 Wildau Telefon 03375 5647-0 Telefax 03375 5647-91 Service_Berlin-Wildau@mn.man.de www.berlin.man-mn.de

Wildau heute 2011

23


Wirtschaft    Zukunftsfähig. Vielfältig. Tragfähig.

Ihre Produ

Die Zukunft erfolgreich packen.

eschütz t?

Wie gut

si

nd

eg kt

Storopack Pack’s mit an!

Ausbildung mit Zukunftsperspektive und Aufstiegsmöglichkeiten? Dann sind Sie bei uns richtig. Storopack legt Wert darauf, seine Nachwuchskräfte selbst auszubilden. Wir bieten: ■ Praxisorientierte Ausbildung ■ Gezielte Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im In- und Ausland ■ Eine von Leistungsbereitschaft geprägte Unternehmenskultur ■ Motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ■ Leistungsgerechte Entlohnung

Wir erwarten: ■ Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative ■ Identifizierung mit dem Unternehmen und seinen Zielen ■ Mobilität, Flexibilität und Kreativität ■ Bereitschaft, sich ständig weiterzubilden ■ Gute Englischkenntnisse Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wenn ja, dann freuen wir uns auf eine Bewerbung von Ihnen. ausbildung@storopack.com Storopack Wildau, Tel: + 49 (3375) 5786 www.storopack.de

24

Wildau heute 2011


Gewerbegebiete   wirtschaft

Weltfirmen schwören auf das Markenzeichen „Made in Wildau“

Die Signale auf den Branchenmessen des Jahres 2010 verheißen gute Perspektiven für Wildaus industrielles Herz. Die Gröditzer Kurbelwelle Wildau GmbH und die Wildauer Schmiedewerke GmbH & Co. KG haben auch durch das Krisenjahr 2009 hindurch ihre Position auf dem Weltmarkt behaupten können. Die hochqualifizierten Belegschaften konnten dank Kurzarbeit fast auf dem Stand des Boom-Jahres 2008 gehalten werden. Beim Wildauer Kurbelwellenhersteller sind gut 100 Mitarbeiter und Auszubildende beschäftigt. Zur Mannschaft des Schmiedewerkes gehören knapp 140 Mitarbeiter und Lehrlinge. Beide Unternehmen sehen in der Erfahrung und Flexibilität ihrer Beschäftigten entscheidende Trümpfe, um auch in Zukunft im globalen Wettbewerb bestehen zu können. Für die zwei eigenständigen Schwesterfirmen, die zum Unternehmensverbund Georgsmarienhütte Holding GmbH gehören, gilt der Grundsatz, dass sich Innovation und Tradition zu einer Qualitätsarbeit verbinden, die selbst bei Großteilen eine Genauigkeit bis auf wenige Hundertstel eines Millimeters aufweist. Aus Wildau gehen Kurbelwellen mit einer Länge von bis zu 12 Metern und einem Gewicht von bis zu 25 Tonnen in alle Welt, um in riesigen Dieselmotoren von Container- oder Kreuzfahrtschiffen sowie in Kraftwerksaggregaten eingebaut zu werden. Während der Kurbelwellenbetrieb europaweit einer der wenigen Spezialisten für die CNC-gesteuerte Bearbeitung der Großwellen ist, verfügt die Schmiede unter anderem über einen der leistungskräftigsten Gegenschlaghämmer in Europa. Auf mehreren

Schmiedelinien kommen selbstgefertigte Präzisionswerkzeuge zum Einsatz, mit denen Stahlblöcke in den verschiedensten Legierungen bei einer Bearbeitungstemperatur von 1300 Grad zu Radbremsscheiben, Links für die Erdölindustrie, Separatoren für die Lebensmittelindustrie, Kurbel- und Nockenwellen, Pleuelstangen und Kolbenteilen für Großmotoren geformt werden. Darüber hinaus produziert die Gesenkschmiede die verschiedensten Zulieferteile für den Maschinen- und Fahrzeugbau sowie für die Schiffs-, Bahn- und Bergwerkstechnik. Hauptabnehmer der beiden Industriebetriebe, die auf eine über 100jährige Geschichte am Standort Wildau zurückblicken können, sind heute Weltfirmen wie Thyssen-Krupp, MAN, Rolls Royce und Caterpillar sowie eine Vielzahl von deutschen mittelständischen Unternehmen. Beide Betriebe wollen in nächster Zeit, so kündigen der Betriebsleiter der Kurbelwellenfertigung Heinz Olejniczak und der Betriebsleiter der Wildauer Schmiedewerke Frank Ledderbohm an, die Zusammenarbeit untereinander verstärken. Dabei steht der Schmiede eine weitere größere Investition ins Haus. Der Betrieb will mittels einer neuen CNC-Maschine seine Fertigungstiefe erhöhen, in die Bearbeitung der eigenen Schmiederohlinge einsteigen und dabei auch das Know-how des Partners vor Ort mit nutzen. Die Mitarbeiter des Gröditzer Kurbelwelle Wildau GmbH wollen ihre hochkomplexen CNC-Bearbeitungszentren künftig noch besser auslasten und dabei auch mehr als bisher den Produkten des Schwesterbetriebs den Feinschliff verpassen. Beide Unternehmen sehen dabei auch in der Produktion von Antriebsteilen für den sich wandelnden Energiesektor ein weiteres Zukunftsfeld. Bei allen Aktivitäten steht der Qualitätsanspruch - beide Firmen legen großen Wert darauf, stets über alle aktuellen Umwelt- und Qualitätszertifikate zu verfügen - an oberster Stelle. Mit der benachbarten Technischen Hochschule werden zum Beispiel regelmäßig konkrete Forschungsprojekte vereinbart. Jüngst wurde im Kurbelwellenwerk eine Analyse abgeschlossen, die sich mit dem Werkzeugverschleiß beim Einbringen von Gewinden in die Kurbelwellen beschäftigte. Die Traditionsunternehmen werden also weiter mit innovativen Lösungen von sich reden machen und die Kunden in aller Welt vom Markenzeichen „Made in Wildau“ überzeugen.

Wildau heute 2011

25


Wirtschaft    Zukunftsfähig. Vielfältig. Tragfähig.

Die Fensterbank- Stiefkind auf dem Bau ?? Der Bau eines Hauses ist für jeden Bauherren eine spannende Sache. Es sind oft Entscheidungen über Bauteile und Material zu treffen , mit denen man nicht wirklich Erfahrung hat. Gute, kompetente Beratung ist hier das A und O. Das nicht nur im Bereich der „großen“, bedeutenden Bauteile, sondern bis hin ins kleinste Detail. In der heutigen Zeit unterliegen alle Bauteile strengen Normen und Vorschriften. Energiebilanzen, Umweltverträglichkeit, zeitlose Eleganz, hohe Qualität; all das spielt eine Rolle. Jeder Bauherr, Bauleiter, Handwerker achtet darauf. Vor allem bei Fenstern, Türen, Fassaden. Kaum jemand macht sich wirklich Gedanken um die Fensterbänke. Diese sind häufig notwendiges Übel. Dabei ist eine Fensterbank doch so viel mehr, als eine Abstellfläche für Topfpflanzen! Fensterbänke sind sie das Bindeglied zwischen Wohnraum und Garten. Mit der richtigen Fensterbank schaffen Sie einen schönen, behaglichen Fensterplatz, an dem Sie Licht und Wärme genießen können.

Die Möglichkeiten Der Naturstein Marmor ist nur für innen geeignet: Das Material lässt sich oft schwer und nur mit Spezialwerkzeug bearbeiten. Es ist ohne spezielle teure Oberflächenbehandlung relativ spröde, fleckempfindlich und hat ohne aufwändige Spezialmontage eine nicht akzeptable Wärmedämmung. Es fühlt sich immer kalt an und lädt nicht dazu ein, es sich gemütlich zu machen. Granit ist auch für außen geeignet und auf Grund seiner oft schönen Maserung beliebt. Er ist robuster, hat aber natürlich auch seinen Preis. Vernünftige, vorschriftsmäßige Anschlüsse zum Baukörper sind meist schwierig und nur unter hohem Aufwand realisierbar. Aus diesem Grund bevorzugen viele Bauherren Aluminiumbleche für außen. Die Herstellung ist allerdings nur mit enormem Energieaufwand und unter hoher Umweltbelastung möglich. Die Wärmeleitfähigkeit ist, wie beim Granit, hoch. Energieverlust droht!

26

Wildau heute 2011

Die Alternativen Wer auf die Energiekosten achtet oder wer Granit zu kostspielig findet, der kann auf die elegante Lösung der Helopal/PolythalProdukte zurückgreifen. Helopalfensterbänke bestehen aus feinstem Marmormehl, das sich mit natürlichen Harzen zu Gussmarmor verbindet. Ein einzigartiges Material, das die natürlichen Vorteile seiner Rohstoffe sogar noch übertrifft. Durch seine völlig homogene Oberfläche ist Helopal absolut chemikalienresistent und fleckunempfindlich. Mit seinem außerordentlichen niedrigen Wärmeleitwert von 0.38 ist es nicht nur für den Neubau , vor allem von Niedrig-Energie- und Passivhäusern, sondern auch für die Sanierung nach den strengen gesetzlichen Vorschriften geeignet. Selbst als Mauer- oder Zaunabdeckung findet es Verwendung. Die Montage ist ohne besonderen Natursteinkleber schnell einfach und sicher möglich. Mit dem neuen Anschlusssystem Helopal “contact“ und dem „Putzabschluss 2010“ ist außerdem eine vom Institut für Fenstertechnik Rosenheim bestätigte Schlagregendichtheit gegeben. Hässliche Schmutzstreifen auf den Fassaden gehören der Vergangenheit an. Helopal ist in vielen Dekoren, als Gußmarmor oder Gußgranit sowohl für innen, als auch für außen im Fachhandel erhältlich. Dort werden die vom Kunden gewünschten Maße exakt zugeschnitten . Wer eine Fensterbank für innen sucht, die eine sehr hohe Qualität mit einem günstigen Preis vereint, findet diese in Form der Helolit-Fensterbank . Diese Fensterbank hat einen Körper aus wasserfester Spanplatte und ist mit einer Beschichtung versehen, die jeder Küchenarbeitsplatte Ehre machen würde. Alle Helopal-Produkte entsprechen internationalen Qualitätskriterien und den strengen Umweltrichtlinien! Schon beim Bauen ans Wohnen denken! So schafft man mit Fensterbänken von Helopal die besten Voraussetzungen für ein neues Wohngefühl.


Gewerbeverein   wirtschaft

Geben und Nehmen im Interesse der Gemeinschaft 44 Firmen zählt die Mitgliederliste des Gewerbevereins Wildau Ende des Jahres 2010. Die Zahl steige stetig an, so der Vereinsvorsitzende Klaus-Dieter Jakob. Seit seiner Gründung im Jahre 2003 – damals waren es 17 Unternehmen, die den Auftakt vollzogen – fördert der freiwillige Zusammenschluss der Wildauer Betriebe den Austausch untereinander und eine optimale Nutzung der wirtschaftlichen Kompetenzen im Alltag der Kommune. Hauptanliegen des Vereins ist es, über die Stärkung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Stellung der Unternehmen zum Wohl der Gemeinde beizutragen. Dabei kann der Wildauer Gewerbeverein jede Menge wirtschaftlichen Sachverstand und unternehmerische Kreativität in die Waagschale werfen, versammelt er doch unter seinem Dach nicht nur alle Branchen vom Maschinenbau bis zum Rechtsanwaltsbüro, sondern auch die verschiedensten Betriebsgrößen vom mittelständischen Unternehmen mit über 300 Beschäftigten bis zum Einzelkämpfer im Ingenieurbüro oder Handwerksbetrieb. So ist im Verein vom Tischler, Friseur und Stuckateur über Hoch- und Tiefbau sowie Autoservice bis hin zur High-Tech-Firma aus der Luftfahrt und der IT-Branche die gesamte Palette Wildauer Wirtschaftskraft vertreten. Eines der wichtigsten Ergebnisse des Engagements der Wildauer Unternehmer und Freiberufler ist die Kooperationsvereinbarung, die der Gewerbeverein mit der Ludwig-Witthöft-Oberschule abgeschlossen hat. Mit der Vereinbarung signalisiert der Verein seine Bereitschaft, insbesondere die Schüler der 9. und 10. Klassen in ihrer Berufsorientierung und -vorbereitung aktiv zu unterstützen. Zahlreiche Mitgliedsfirmen wie die Rechtsanwaltskanzlei Dann, der Autoservice Loeben, Media@home, die Physiotherapie Heike Lehmann, die Hufeland-Apotheke oder die Sanitärfirma Steckling und Steckling pflegen schon lange intensive Kontakte zur Schule, um den Mädchen und Jungen Berufsbilder vorzustellen und sie möglicherweise auch für eine Ausbilung direkt in ihrem Heimatort zu interessieren. Renommierte Wildauer Betriebe wie die airkom GmbH, die Seniorenheim Wildau GmbH und RAKW Wildau haben zu diesem Zweck eigene Kooperationen mit der Schule vereinbart und bieten Betriebserkundungen, Praktikumsplätze oder Ferienjobs an. Auch dabei gilt das Prinzip des Gebens und Nehmens. Zum einen eröffnen sich für die Jugendlichen des Ortes ganz konkrete Chancen auf eine berufliche Perspektive, zum anderen können sich die Firmen gezielt um qualifizierten Nachwuchs kümmern und rechtzeitig schauen, wer zu ihnen passt. Über die Jahre ist dank eines regen Vereinslebens mit Info- und

Fachveranstaltungen, mit Betriebsbesichtigungen, mit Bildungs- und touristischen Ausflügen ein gegenseitiges Geben und Nehmen gewachsen, aus dem auch betriebliche Kooperationen hervorgegangen sind. Genauso wichtig ist den Firmenvertretern aber auch das Wirken in den Ort hinein. Zahlreiche Firmen unterstützen mit aktivem Sponsoring die Vereinsarbeit, die Jugendfeuerwehr oder auch die Ausstattung von Kindereinrichtungen im Ort. Der Gewerbeverein ist Initiator des mittlerweile traditionellen Wildauer Cups der MiniTeams, des alljährlichen Kinderfußballturniers, das eines der vielen kleinen Mosaiksteinchen für ein familienfreundliches, lebensfrohes Gemeindeklima ist.

Gewerbeverein

Wildau e.V.

Gewerbeverein Wildau e.V. c/o Immobilienbüro Jakob Bahnhofsplatz 3 15745 Wildau Tel.: (0 33 75) - 50 32 56 E-Mail: vorstand@gewerbeverein-wildau.de

www.Gewerbeverein-Wildau.de Neue Mitglieder sind uns herzlich willkommen. Die Mitgliedschaft steht jedem offen, der das Know How unseres Netzwerkes nutzen und sich aktiv an der Entwicklung des Vereins beteiligen möchte.

Wildau heute 2011

27


Wirtschaft    Zukunftsfähig. Vielfältig. Tragfähig.

Aufstieg zu einem der größten Einkaufszentren Deutschlands Mit rund 200 Fachgeschäften, Cafés, Restaurants und Dienstleistungsbetrieben, die insgesamt eine Verkaufsfläche von 66000 Quadratmetern einnehmen, wird das Wildauer A10-Center nach seiner Erweiterung endgültig zu den größten Einkaufszentren von Deutschland gehören. Die Eröffnung des neuen „A10-Triangels“, die die bisherige A10-Shoppingmall vor allem mit attraktiven Modeboutiquen ergänzen wird, ist für Frühjahr 2011 geplant. Rund 60 Millionen Euro lassen sich die ECE Projektmanagment GmbH und die Deutsche Euro Shop AG den Erweiterungbau, die Modernisierung des bestehenden Zentrums und die Schaffung neuer Parkplätze kosten. Die komplette Neugestaltung des gesamten Zentrums wird zum Ende des Jahres 2011 abgeschlossen sein Bislang sind in der Wildauer Einkaufs- und Erlebniswelt direkt am Berliner Ring rund 600 Menschen beschäftigt. Unter den rund 120 Fachgeschäften sind neben den Großen ihrer Branchen wie Real, Bauhaus, C&A, H&M, Esprit, Karstadt Sports oder Medi Max viele regionale Einzelhändler. Vielfältige Gastronomie, ein Kino mit 10 Sälen, ein Bowlingcenter mit 32 Bahnen, das Kinder-Bambooland, ein Fitness-Center und eine Event-Arena sorgen für ein umfangreiches Service- und Freizeitangebot.

28

Wildau heute 2011

Durch die Erweiterung des A10-Centers werden bis zum Frühjahr 2011 weitere 400 Arbeitsplätze geschaffen. Auf dem Außengelände werden dann rund 4000 PKW-Parkplätze zur Verfügung stehen. Ab sofort bietet das Centermanagement auch Führungen über die Baustelle an. Anmeldungen werden an der Kundeninformation in der Einkaufspassage entgegengenommen.


Handel   wirtschaft

Mein BASE: Ohne Grundgebühr bei BASE einsteigen. Mein BASE Freiheit pur

Erdgas. Wärme. Strom. Telekommunikation. EWE ServicePunkt Wildau (im A10 Center) Chausseestraße 1, 15745 Wildau 03375 468010-142, www.ewe.de

• Immer kostenlos dabei: monatlich 30 Min. + 30 SMS zu BASE/E-Plus • Kein Mindestumsatz • Kein Anschlußpreis • Keine Guthabenaufladung nötig! Sicher dabei: Mein Handy • • • •

Große Tasten und Bildschirm Notruf- und Schnellwahltaste Hörgerätekompatibel Ladestation im Lieferumfang

„Ja“

Klassiker Einmalzahlung Handy € 99,-

Jürgen Müller & Team Uhren - Schmuck - Fachhandel - Service

15745 Wildau Tel/Fax: 03375 550 429 j.mueller.kw@online.de

BASE Shop Wildau im A10 Center Chausseestraße 1 • 15745 Wildau T 03375-521750 F 03375-521845 E-Mail wildau-chausseestr@e-shop.de

Wildau heute 2011

29


Wirtschaft    Zukunftsfähig. Vielfältig. Tragfähig.

CineStar in der A10 Freizeitwelt, der modernste Multiplex Filmpalast im Land Brandenburg hat für Jeden das passende Angebot. Filme in der neuesten 3D Technik, Kinotag und Familientag zum günstigen Eintrittspreis, Live Übertragungen aus der Metropolitan Opera New York, Wohlfühlkino für die Generation 50plus, CineLady, CineMen, regelmäßig die aktuellsten Vorpremieren, Kindergeburtstagspartys oder einfach auch nur Kino zum Verschenken mit unserem umfangreichen Gutscheinangebot.

Alle Infos finden Sie unter www.cinestar.de

30

Wildau heute 2011


Firmenportrait   wirtschaft

Ein moderner Dienstleister für die Luftfahrt-und Gasturbinenindustrie Am 20. September 2002 startete das Unternehmen AneCom AeroTest im Bereich der Entwicklung von Gasturbinen im Zentrum für Luft- und Raumfahrt Schönefelder Kreuz in Wildau. Heute zählt das Unternehmen zu einem der führenden Anbieter auf dem Gebiet von aerodynamischen und akustischen Tests weltweit. Darüber hinaus umfasst das Serviceportfolio unter anderem mechanische und Instrumentierungskonstruktion, Festigkeits- und Schwingungsanalyse, Montage und Instrumentierung von Versuchsträgern. Das Hightech-Unternehmen hat sich seit der Gründung kontinuierlich entwickelt und zählt sowohl nationale und internationale, technologisch führende Anbieter von Flugzeugtriebwerken und Industrie-Gasturbinen zu seinen Kunden. Auch die Zahl der Mirarbeiter wächst Kontinuierlich. Mittlerweile beschäftigt AneCom AeroTest mehr als 100 Mitarbeiter. Aus-, Weiter- und Fortbildung wird bei AneCom AeroTest groß geschrieben: AneCom bildet im Jahr durchschnittlich fünf Lehrlinge selbst aus. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen eng mit Universitäten und Hochschulen wie z.B. der TH Wildau und BTU Cottbus zusammen, um geeignete Fachkräfte zu gewinnen. Derzeit arbeiten zirka zehn Studenten im Rahmen von Praktika, Studien- und

Diplomarbeiten sowie als Werkstudenten im Unternehmen. AneCom AeroTest wird weiter wachsen. Denn stetiges Wachstum, Innovationsmanagement und weltweite Technologieführerschaft sind für AneCom AeroTest ein strategischer Erfolgsfaktor, der das Unternehmen optimistisch in die Zukunft blicken lässt.

AneCom AeroTest GmbH Freiheitstrasse 122 15745 Wildau Tel: 03375 / 9226 10 | Fax: 03375 / 9226 66 info@anecom.de

www.anecom.de

Wildau heute 2011

31


Wirtschaft    Zukunftsfähig. Vielfältig. Tragfähig.

• inkl. Dachklempnerarbeiten • preisgünstig • traditionell • erfahren

seit

1987

Am Kleingewerbegebiet 9 15745 Wildau ☎ (03375)

50 36 00 Fax 50 36 01

Damit Sie auf sicherem Boden stehen • Aufarbeitung von Massivholzböden, Dielung und Parkett • Verlegung von Teppichböden, PVC, Linoleum, Laminat, Parkett und Kork • Einbau genormter Bauteile Birkenalle 32 15745 Wildau

Tel 03375 | 214 25 52 Fax 03375 | 214 25 53

info@ortmann-boden.de

Funk 0176 | 840 577 62 www.ortmann-boden.de

Märkischer Abwasserund Wasserzweckverband Köpenicker Straße 25 15711 Königs Wusterhausen Telefon 03375 256 882 3 Telefax 03375 256 882 6 E-Mail post@mawv.de Internet www.mawv.de

Mit Allen Wassern Vertraut

32

Wildau heute 2011


Kontakte   Wirtschaft

Ansprechpartner aus dem Bereich der Wirtschaft Landkreis Dahme - Spreewald Wirtschaftsförderungsgesellschaft DahmeSpreewald mbH (WFG) Geschäftsführer Gerhard Janßen Tel.: 03375 / 5238-0 Fax: 03375 / 5238-44 EMail: janssen@wfg-lds.de Internet: www.wfg-lds.de

Gemeinde Wildau Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Volkshaus Wildau, Karl-Marx-Str. 36, 15745 Wildau

Kleingewerbegebiet über: Stabsstelle Wirtschaftsförderung der Gemeinde Wildau

Gewerbeverein Wildau e.V.

Olaf Rienitz Tel.: 03375 / 505430 Fax: 03375 / 505471 Mail: o.rienitz@wildau.de Internet: www.wildau.de

1. Vorsitzender Klaus-Dieter Jakob Tel.: 03375 / 503256 Fax: 03375 / 521902 Mail: vorstand@gewerbeverein-wildau.de Internet: www.gewerbeverein-wildau.de

Binnenhafen Königs Wusterhausen/Wildau LUTRA GmbH, Hafenstraße 18 15711 Königs Wusterhausen Postanschrift: LUTRA GmbH, Postfach 1124, 15701 Königs Wusterhausen

Tourismusverband Dahme-Seen e. V.

Olaf Rienitz Tel.: 03375 / 505430 Fax: 03375 / 505471 Mail: o.rienitz@wildau.de Internet: www.wildau.de

Geschäftsführer Reinhard Schuster Tel.: 03375 / 671–0 Fax: 03375 / 671–125 Internet: www.hafenkw.de

Gewerbegebiete

Airport-Region

Gewerbegebiet ehem. SMB-Gelände über: Stabsstelle Wirtschaftsförderung der Gemeinde Wildau

Zukunftsagentur Brandenburg (ZAB) Mittelstraße 7, 12529 Schönefeld

Olaf Rienitz Tel.: 03375 / 505430 Fax: 03375 / 505471 Mail: o.rienitz@wildau.de Internet: www.wildau.de

Leiter Airport Region Team Dr. Klaus-Peter Heinrich Tel.: 030 / 63499399-19 Fax: 030 / 63499399-14 Mail: klaus-peter.heinrich@zab-brandenburg.de Internet: www.airport-region.de

Gewerbepark Berlin-Wildau

A 10 - Einkaufs- u. Erlebniswelt

Bahnhofsplatz 3, 15745 Wildau

Am Bahnhof, 15711 Königs Wusterhausen Geschäftsführerin Susanne Thien Tel.: 03375 / 2520-0 Fax: 03375 / 252028 info@dahme-seen.de www.dahme-seen.de

Technologie- und Gründerzentrum Wildau GmbH Freiheitstraße 124-126, 15745 Wildau Geschäftsführer Gerhard Janßen Tel.: 03375 / 5204-0 Fax: 03375 / 520411 kontakt@tgz-wildau.de www.tgz-wildau.de

Zentrum für Luft- und Raumfahrt Schönefelder Kreuz Freiheitstraße 120, Aufgang A, 15745 Wildau

A10 Center, Chausseestraße 1, 15745 Wildau Vertriebsbeauftragter Martin Lemberg Tel: 030 / 34065301 lemberg@gewerbepark-wildau.de www.gewerbepark-berlin-wildau.de

Centermanager Lutz Heinecke Tel.: 03375 / 562328 Fax: 03375 / 56233 info@a10center.de www.a10center.de

Geschäftsführer Gerhard Janßen Tel.: 03375 / 5238-0 Fax: 03375 / 5238-44 info@zlur.de www.zlur.de

Wildau heute 2011

33


WISSENSCHAFt & Bildung    Anspruchsvoll. Inspirierend. Innovativ.

Komplette Bildungslandschaft

Lebenslang Lernen ZAK – Zeuthener Akademie für Weiterbildung GmbH Akademieleiterin Dipl.-Lehrerin Marina Scholz Bahnhofstraße 1, Haus 20 15745 Wildau Fon 0 33 75 . 2 17 60 Fax 0 33 75 . 55 36 99 info@zak-wildau.de

www.zak-wildau.de 34

Wildau heute 2011

Die Wildauer lernen niemals aus. So könnte man eine allgemeingültige Lebensweisheit auf den Ort umschreiben. Es gibt keine zweite Gemeinde im gesamten Umland von Berlin, die über eine solch anspruchsvolle und inspirierende Bildungslandschaft verfügt wie Wildau. Von der frühkindlichen Förderung bis hin zur akademischen Wissensvertiefung für Senioren ist in Wildau für die Menschen jedes Alters ein Platz auf der Schulbank frei. In den Kindereinrichtungen, dem Familienzentrum oder dem Sportund Freizeitzentrum Wildorado, in den bis zum Abitur führenden Schulen und in der mit der örtlichen Wirtschaft eng verzahnten Technischen Hochschule kann eine vielgestaltige Bildungs- und Wissenschaftslaufbahn eingeschlagen werden. Dazu ermöglicht eine überdurchschnittliche Erwachsenenförderung Neuorientierung während Phasen beruflicher Umbrüche. Die Kindereinrichtungen und Schulen sind modernisiert und auf weiteren Zuzug junger Familien vorbereitet. Das Familienzentrum „Kleeblatt“ hat vor einiger Zeit durch einen Umzug in wesentlich großzügigere Räume die Voraussetzungen geschaffen, dass die auf das Geben und Nehmen der Generationen gerichteten Inhalte wesentlich erweitert werden konnten. Die Technische Hochschule ist mit ihren modernen Hörsälen, Seminar- und Laborräumen sowie dem komfortablen Bibliotheks- und Medienzentrum in der alten Industriearchitektur zu einem der innovativsten Wissenschaftszentren von Brandenburg geworden. Die Wildauer Seniorenakademie, in der naturwissenschaftliche, musische oder gesellschaftliche Themen von führenden Köpfen des Landes behandelt werden, ist eine der Pionierleistungen des Ortes auf dem Gebiet des generationsübergreifenden Dialogs. Für die berufliche Qualifizierung und Umschulung hat Wildau mit der Zeuthener Akademie für Weiterbildung und der Technischen Akademie Wuppertal gleich zwei leistungsstarke Bildungsträger vor Ort, die in enger Kooperation mit dem Arbeitsamt, den Industrie- und Handelskammern und den Betrieben der unmittelbaren Nachbarschaft Jugendlichen und Erwachsenen eine beruflichen Neuanfang oder Quereinstieg ermöglichen.


Technische Hochschule    WISSENSCHAFT & Bildung

Studentenherz, was willst du mehr Die Entwicklung der Technischen Hochschule Wildau ist in vielerlei Hinsicht eine Erfolgsgeschichte, die stellvertretend für den Wandel und Aufstieg des gesamten Ortes steht. 2011 feiert die mit mittlerweile rund 4000 Studenten größte Fachhochschule des Landes Brandenburg ihr 20jähriges Bestehen. Sie wurde 1991 als Technische Fachhochschule Wildau am Standort der ehemaligen Ingenieurausbildung, die bereits seit 1949 an den Schwermaschinenbau gekoppelt war, gegründet. Ganze 47 Studenten waren dabei, als das neue Kapitel der Wildauer Hochschulausbildung aufgeschlagen wurde. 2010 stehen nun der Technischen Hochschule Wildau für Personal, Infrastrukturausbau sowie angewandte Forschung und Entwicklung ohne Drittmittel rund 12,2 Millionen Euro zur Verfügung. Aufgrund ihrer außerordentlich guten Ergebnisse in Lehre, Forschung und Organisation erhält sie seit der Einführung der leistungsbezogenen Mittelzuweisung an die Hochschulen des Landes im Jahre 2003 stetig höhere Haushaltszuweisungen. In den sieben Jahren ist der Haushalt um knapp 60 Prozent gestiegen. Damit gehört die Wildauer Fachkräfte- und Ideenschmiede zu den bestausgestatteten Hochschulen in Deutschland. Knapp 300 Mitarbeiter gehören zum Hochschulteam, das über 30 Direktund Fernstudiengänge anbietet. Bei neuen, innovativen Studienrichtungen wie Biosystemtechnik, Bioinformatik oder Telematik hat sich die Technische Hochschule Wildau schon einen Spitzenruf im deutschsprachigen Raum erworben. Außerdem hat sie sich in den letzten Jahren zu einem anerkannten Kompetenzzentrum auf den Gebieten von Luftfahrttechnik und Luftverkehrsmanagment sowie zu einem Lehr- und Forschungsschwerpunkt der optischen Technologien entwickelt. Bei klassischen Studiengängen wie Wirtschaftsingenieurwesen, Logistik, Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaft befindet sie sich in der Spitzengruppe der deutschen Fachhochschulen. Nach wie vor ist der unmittelbare Praxisbezug, die Vernetzung mit international agierenden Firmen und den Unternehmen aus der unmittelbaren Nachbarschaft ein Markenzeichen der Wildauer Ausbildung und Forschung. Bei den eingeworbenen Drittmitteln befindet sich die angewandte Forschung von Wildau seit Jahren in der absoluten Spitzengruppe der über 160 Fachhochschulen Deutschlands. Auch städtebaulich und architektonisch ist in den knapp

zwei Jahrzehnten Bemerkenswertes geleistet worden. Auf dem Werksgelände des Lokomotiv- und Maschinenbaus ist ein mehrfach preisgekrönter Hochschulkomplex entstanden, auf dem sich sanierte Industriehallen und futuristische Neubauten zu einem einzigartigen Campus ergänzen. Und die Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen. Gerade wird eine weitere alte Produktionshalle, die Halle 17, nach dem Haus-im-Haus-Prinzip zu einem neuen Hochschulgebäude mit Hörsaal, Laboren, Arbeits- und Lehrräumen umgebaut. Dort werden insbesondere für neue Ausbildungsrichtungen wie die Luftfahrttechnik oder Telematik beste Lehr- und Forschungsbedingungen geschaffen. Neue Internatshäuser werden den Campus abrunden, der mit seinen Lehr-, Labor- und Verwaltungsgebäuden, dem Medien – und Kommunikationszentrum, den Freizeiteinrichtungen und dem „Zwergencampus“, einer Tagesbetreuung für die Kinder der Studenten und Mitarbeiter, die Prädikate service- und familienfreundliche Fachhochschule verliehen bekommen hat. Mit den neuen Investitionen von noch einmal rund 35 Millionen Euro summieren sich die seit 1991 getätigten Ausgaben für den Hochschulausbau auf knapp 150 Millionen Euro.

Wildau heute 2011

35


WISSENSCHAFt & Bildung    Anspruchsvoll. Inspirierend. Innovativ.

36

Wildau heute 2011


Studieren    Wissenschaft & Bildung

Das Weiterbildungszentrum Wildau der Technischen Akademie Wuppertal e.V. Seit der Eröffnung 1991 hat sich das Weiterbildungszentrum Wildau der Technischen Akademie Wuppertal e.V. (TAW) zu einer regional, von Wirtschaft, Verwaltung und Dienstleistung anerkannten Bildungsstätte entwickelt, deren Bildungsangebot durch einen hohen Praxisbezug sowie Qualitätsanspruch gekennzeichnet ist. Angeboten wird ein breites thematisches Spektrum von Fortund Weiterbildungen für viele Bereiche des Berufslebens.

Bildungsangebote für Arbeitsuchende

Einen erfolgreichen Wiedereinstieg in den ersten Arbeitsmarkt ermöglichen die Lehrgänge aus dem sozialen Bereich, wie z. B die Ausbildung zum/zur „Staatlich geprüften Kranken- und Altenpflegehelfer/in“, „Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen (IHK)“, die Fortbildung zum/zur „Betreuungsassistent/-in für Demenzkranke“ u.ä.

Abend- und Wochenendkurse

Sie wollen sich beruflich weiterentwickeln, dann sind die berufsbegleitenden Angebote genau das Richtige für Sie. Die TAW bietet Aufstiegsqualifizierungen bspw. zum/zur „Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK)“, „Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) oder zum/zur „Geprüften Bilanzbuchhalter/-in (IHK)“ an.

Studium neben dem Beruf

Auch ein Studium neben dem Beruf – mit und ohne Abitur – ist an der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Wildau, deren Träger die TAW ist, möglich. Hier können nach sechs Semestern die Abschlüsse „Betriebswirt/in (VWA)“ und „Verwaltungs-Betriebswirt/-in (VWA)“ erworben werden, die auch ein Zusatzstudium an der TH Wildau [FH]zum „Bachelor of Arts“ ermöglichen. Darüber hinaus werden Spezialisten-Studiengänge aus den Bereichen Logistik, Gesundheit & Soziales, Marketing & Vertrieb, Recht bzw. Personal angeboten.

Kontakt:

Technische Akademie Wuppertal e. V. Weiterbildungszentrum Wildau Eichstraße 4, 15745 Wildau Tel.: (03375) 50 50 0, Fax: (03375) 50 50 16 Internet: www.taw.de/wildau E-Mail: taw-wildau@taw.de

Wildau heute 2011

37


WISSENSCHAFt & Bildung    Anspruchsvoll. Inspirierend. Innovativ.

DEKRA Akademie GmbH

DEKRA Akademie Wildau DEKRA Akademie GmbH Bahnhofstraße Halle 7 15745 Wildau Telefon: 03375.56408-0 Telefax: 03375.56408-18 E-Mail: Web:

38

Wildau heute 2011

wildau.akademie@dekra.com www.dekra-akademie.de/wildau


Kontakte    Wissenschaft & Bildung

Ansprechpartner aus dem Bereich von Wissenschaft und Bildung Technische Hochschule Wildau Bahnhofstaße 1, 15745 Wildau Präsident Prof. Dr. Laszlo Ungvari Tel.: 03375 / 508101 Fax: 03375 / 500324 Kanzler Thomas Lehne Tel.: 03375 / 508900 Fax: 03375 / 508867 Mail: info@tfh-wildau.de Internet: www.th-wildau.de

Zeuthener Akademie für Weiterbildung (ZAK) Bahnhofstr.1, Haus 20, 15745 Wildau Tel: 03375 / 21760 Fax: 03375 / 553699 EMail: postmaster@zak-wildau.de Internet: www.zak-wildau.de

Technische Akademie Wuppertal e.V. Weiterbildungszentrum Wildau, Eichstraße 4, 15745 Wildau Leiter Herr Fritz Tel.: 03375 / 5050 - 0 Fax: 03375 / 5050 - 16 EMail: taw-wildau@taw.de Internet: www.taw.de

DEKRA Akademie GmbH DEKRA Automobil GmbH, Außenstelle Wildau, Gewerbepark 34, 15745 Wildau Tel: 03375 / 5186 - 0 Fax: 03375 / 5186 - 22 Email: wildau.automobil@dekra.com Internet: www.dekra.de

Wildau heute 2011

39


Wissenschaft & Bildung    Anspruchsvoll. Inspirierend. Innovativ.

Grundschule Wildau

Ludwig-Witthöft-Oberschule

Ansprechpartner: Rektor Herr Fischer Fichtestraße 90, 15745 Wildau

Ansprechpartner: Schulleiterin Frau Schellschmidt Karl-Marx-Straße 108, 15745 Wildau

Telefon: 03375 / 468090 Email: GS-Wildau@t-online.de Internet: www.grundschule-wildau.de

Telefon: 03375 / 503331 Fax: 03375 / 503439 EMail: ludwig-witthoeft@gmx.de Internet: www.ludwig-witthoeft-oberschule.de

Die Wildauer Grundschule gehört zu den größten des Landes Brandenburg. Bis zu 550 Schüler können in den Klassen 1 bis 6 unterrichtet werden. Es gibt zwei getrennte Schulgebäude mit Turnhalle sowie einem großen Pausenhof, auf dem sich gut ausgestatte Sport- und Spielplätze befinden. Zum besonderen Profil der Schule gehört ein kinderorientierter Anfangsunterricht ohne Zeitrhythmen, das Lehren von Englisch als Begegnungssprache ab Klasse 4 und computergestützte Stoffvermittlung ab der 1. Klasse. Zur Ausstattung der Schule gehören spezielle Kabinette für die Fächer Biologie, Kunst, Musik, Arbeitslehre und Physik, ein Computerarbeitsraum mit 26 Plätzen sowie ein Medienraum. Im Wahlunterricht werden die Arbeitsgemeinschaften Computer, Sport, Singegruppe, Theatergruppe, Zeichnen und Schulchronik angeboten.

Die Schule befindet inmitten der historischen SchwartzkopffSiedlung. Der S-Bahnhof Wildau ist nur drei Gehminuten entfernt. Mit der Fertigstellung des Neubaus sind zusätzlich die modern eingerichteten Fachkabinette für die Naturwissenschaften, Sprachen, Erdkunde, Zeichnen, ein Mehrzweckraum, der unter anderem für die Schülerspeisung genutzt wird, und die neue Sporthalle zur Verfügung gestellt worden. Im Altbau befinden sich ein Computerraum, ein Musikraum und die weiteren Unterrichtsräume. Ein Schwerpunkt ist eine umfangreiche Berufsorientierung und -vorbereitung, wobei auch eine Kooperation mit dem Gewerbeverein Wildau besteht. Unterstützung bietet dabei auch der Schulförderverein, der sich um einen engen Kontakt zu Wirtschaftsunternehmen des Ortes bemüht, aber auch Sportfeste und kulturelle Veranstaltungen organisiert.

40

Wildau heute 2011


Schulen    Wissenschaft & Bildung

Gymnasium Villa Elisabeth

Ansprechpartner: Schulleiterin Frau v. Platen Eichstraße 1, 15745 Wildau Telefon: 03375 / 216241 Fax: 03375 / 216242 Email: buero-gve@t-online.de Internet: www.privatschule-villa-elisabeth.de Das Gymnasium Villa Elisabeth ist eine staatlich anerkannte Privatschule in Ganztagsform. Zum Profil gehören eine betonte internationaler Ausrichtung, ein integrierter Förderunterricht und das Silentium, ein umfassendes vielgestaltiges Ganztagsprogramm. Die Schüler sollen ihren Fähigkeiten entsprechend möglichst weitgehend ihre schulischen Aufgaben in der Schule selbst erledigen, um auch mental eine Trennung von Schule und Freizeit zu ziehen. Der Unterricht wird in wöchentlich wechselnden Schwerpunkten erteilt: Er erfolgt im sprachlich-geisteswissenschaftlichen und im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich jeweils in Unterrichtsblöcken von 100 Minuten. Diese Unterrichtseinheiten sind in Stoffvermittlung und Stoffsicherung sowie Übungs- und Schulaufgabenteil gegliedert. Pädagogisches Ziel des Gymnasiums Villa Elisabeth ist es, dass die Schüler ihre eigenen Möglichkeiten und Fähigkeiten erfahren und mit vielfältiger Förderung ausschöpfen. Sie können auch durch den systematischen Wechsel der Aufgabenfelder ihre Schwächen mit ihren Stärken kompensieren.

Laden Sie doch mal Mark Voice zu Ihrer nächsten Party ein! L. Armstrong, M.Jackson, T.Turner, R.Gibb, U.Lindenberg, H.Grönemeyer, HRK, F.Sinatra, M. M. Westernhagen u.v.a. singen dann live für Sie!

Die Live-Show mit den vielen Stimmen Tel. 0177 67 808 26 / Internet: mark-voice.de

Wildau heute 2011

41


WISSENSCHAFt & Bildung    Anspruchsvoll. Inspirierend. Innovativ.

KiTa „Am Markt“

KiTa „Wirbelwind“

Ansprechpartner: Frau Schufft Marktplatz 1, 15745 Wildau

Ansprechpartner: Frau Loboda Geschwister-Scholl-Straße 12, 15745 Wildau

Telefon:

Telefon:

03375 / 501131

Die Kita befindet sich in unmittelbarer Nähe des S-Bahnhofes inmitten der aufwendig sanierten historischen SchwartzkopffSiedlung. Sie besteht aus einem altehrwürdigen Haus aus den dreißiger Jahren, das 2001 umfassend saniert wurde, und aus einem neuen modernen Ergänzungsbau, der 2009 bezogen wurde. In beiden Gebäuden ist Platz für bis zu 187 Kinder im Alter von wenigen Monaten bis zur Einschulung, die von 32 Mitarbeitern betreut werden. Es stehen insgesamt neun Gruppenräume zur Verfügung. Außerdem sind ein Sportraum und im neuen Verbindungsbau zwischen den beiden Häusern ein Foyer, eine Bühne sowie eine Kinderküche vorhanden. Auf den neu gestalteten Außenanlagen befindet sich unter anderem ein Wasserspielplatz mit „Marktbrunnen“, ein „Matschplatz“ mit Schilf- und Weidenbepflanzung und eine Rollerbahn. Die Einrichtung ist Montag bis Freitag von 6 bis 18 Uhr geöffnet.

42

Wildau heute 2011

03375 / 500321

Die Kita befindet sich in der Nähe der Grundschule in einem Altneubaugebiet. Im modernen Neubau können bis zu 346 Kinder im Alter von drei bis 12 Jahren fachgerecht betreut werden. Für die Mädchen und Jungen der Grundschule ist ein Hortbereich eingerichtet. Im kleinen Nebenhaus, in dem sich auch das Leiterinnenbüro befindet, gibt es eine “Krabbelkiste” für die Kleinsten. Das Betreuerteam mit 30 Mitarbeitern legt Wert darauf, dass alle Sinne und Wissensbereiche bei Sport und Musik, beim Malen und Gestalten, bei der Umwelt- und Spracherziehung angesprochen werden. Für die Hortkinder ist ein umfangreiches Freizeitangebot vorhanden, von dem sie selbständig und individuell Gebrauch machen können. Die Einrichtung ist Montag bis Freitag von 6 bis 19.30 Uhr geöffnet. Für die Hortkinder gibt es eine Ferienbetreuung.


KiTas    Wissenschaft & Bildung

KiTa „Zwergenland“

Tagesmütter

Ansprechpartner: Frau Frisch Freiheitstraße 100-102, 15745 Wildau

Pinnau, Andrea: 15745 Wildau, Wildbahn 31 Tel: 033 75 / 496 563 Mobil: 0176 / 64300 799

Telefon:

Brandtner-König, Ilona: 15745 Wildau Finkenschlag 6 Tel: 033 75 / 551 212

03375 / 500567

Das „Zwergenland“ besteht bereits seit 1949. Es befindet sich in zentraler Ortslage direkt neben dem Gesundheitszentrum. Auf einem 10000 Quadratmeter großen Grundstück mit reichem Baumbestand und vielen unterschiedlichen Spiel- und Freiflächen auf Rasen und Sand stehen zwei Häuser mit jeweils zwei Etagen. Darin ist für 100 Kinder Platz, die von 17 pädagogischen und technischen Mitarbeitern betreut werden. Das Haus ist offen für Mädchen und Jungen im Alter von 0 Jahren bis zur Einschulung. Es gibt neun Gruppen, in denen die Kinder zum Teil auch altersgemischt miteinander spielen können und dabei soziale Kompetenzen erlernen. Die Einrichtung ist von Montag bis Freitag von 6.00 bis 17.00 Uhr durchgehend geöffnet.

Kunicke, Annett: 15745 Wildau Hochwaldstr. 78 Tel: 033 75 / 522 637 Duckwitz, Nadine: 15745 Wildau Richard-Sorge-Str. 1a Tel: 033 75 / 217 004 Mobil: 0163 / 19170 80 Schneider, Steffi: 15745 Wildau Richard-Sorge-Str. 1a Mobil: 0172/4416731 Müller, Heike: 15745 Wildau Nelkenweg 13 Tel: 033 75 / 21 88 68 Härtelt, Katharina: 15745 Wildau Richard-Sorge-Str. 1a Tel: 033 75 / 52 86 81 Mobil 0173 / 18 40 876 Brix, Michaela: 15745 Wildau TFH, Haus 100 Mobil: 0179 / 135 44 87

Wildau heute 2011

43


Lebensqualität    Naturnah. Sicher. Freundlich.

Straßenverzeichnis Ahornring................................ B6 Akazienring.............................. B5 Albert-Lemaire-Platz.................. C6 Am Friedhof............................. D3 Am Kleingewerbegebiet.............. E2 Am Rosenbogen........................ C3 Am Staatsforst.......................... A5 Am Weiher............................... C5 Am Wildgarten.......................... C5 Amselsteg................................ C5 Asternring................................ C3 Bachstelzengang....................... C5 Bahnhofstr............................ E5/6 Bahnhofsplatz.......................... E6 Bergstr. .................................. E4 Berliner Chaussee...................... F2 Berliner Ring / Autobahn Birkenallee............................... B6 Blumenkorso............................. C3 Brahmsstr................................. E4 Breite Str................................. D6 Brückmannstr............................ F4 Chausseestr.............................. E3 Dohlenstieg.............................. C5 Dorfaue .................................. E4 Eichenring............................... B5 Eichstr. .................................. E5 Emil-Müller-Str.......................... G6 Falkenfang............................... C5 Fasanenhege............................ C6 Fichtestr.................................. C4 Finkenschlag............................ D5 Fliederweg............................... C4 Forsythienweg.......................... C4 Freiheitstr................................ D4 Friedrich-Engels-Str.................... D6 Fuchsbau................................. C4 Geschwister-Scholl-Str................ D5 Gewerbepark............................. E1 Goethebahn*............................ E4

44

Wildau heute 2011

Grabowskistr............................. E4 Grüne Schanze.......................... E5 Hahnenbalz.............................. C5 Hasenwinkel............................. C4 Heideweg................................. C6 Heinestr................................... F5 Hirschsprung............................ C5 Hochsitz.................................. C5 Hochwaldstr............................. A6 Holundersteg............................ B6 Hückelhovener Ring................... D4 Im Röthegrund......................... C5 Jahnstr. .................................. E5 Käthe-Kollwitz-Str..................... D5 Kantstr. .................................. E5 Karl-Marx-Str............................ E6 Kastanienhof............................ D3 Kastanienring........................... B5 Kastanienstr............................. D6 Kirchstr. .................................. E5 Kochstr. .................................. E4 Lessingstr................................ E4 Ludwig-Witthöft-Str................... E5 Maiglöckchenweg...................... C4 Marktplatz................................ E6 Maxim-Gorki-Str........................ F4 Miersdorfer Str.......................... C3 Nelkenweg............................... C4 Neubauernstr............................ E3 Neue Ziegelei........................... G6 Neuer Weg............................... D4 Nordpromenade......................... B5 Pirschgang............................... C5 Platanenring............................. B5 Puschkinallee........................... B5 Rehfährte................................ C5 Reiherhorst.............................. C4 Richard-Sorge-Str...................... F6 Röntgenstr............................... D4 Rosenanger.............................. C3

Sanddornweg............................ C4 Schertlingstraße (Neu)...........D/E 4 Schillerallee............................. E4 Schluchtweg............................. E5 Schmiedestr.............................. D6 Schubertstr............................... E4 Schwarzer Weg.......................... E6 Sperberzug............................... C6 Springfeldallee.......................... C4 Stolze-Schrey-Str....................... F4 Str. der AWG............................ D5 Str. des Friedens....................... E5 Südpromenade.......................... B5 Teichstr. .................................. F5 Uhlandstr................................. F4 Ulmenring................................ B5 Veilchenweg............................. C3 Wagnerstr................................. D4 Weg an der Autobahn................ F4 Weidenring............................... A5 Westkorso................................ A5 Wiesenring............................... C4 Wildbahn................................. C4

Für die Korrektheit des Stadtplans wird keine Haftung übernommen. *für den Autoverkehr nicht zugelassen


Wildau heute 2011

45


Lebensqualität    Naturnah. Sicher. Freundlich.

Städtisches Flair und kurze Wege in die Natur „Ort der Vielfalt“ und „Ort der Ideen“ in Deutschland, „Sportlichste Gemeinde“ im Land Brandenburg – Wildau hat gerade in den letzten Jahren einige Titel erworben, die dafür stehen, dass sich nach schwierigen Jahren des Umbruchs mit dem wirtschaftlichen Aufschwung auch die Lebensqualität im Ort spürbar verbessert hat. Mit Wildau verbindet sich inzwischen ein überaus freundliches städtisches Antlitz, das insbesondere von der komplett sanierten historischen Schwartzkopff-Siedlung und seiner lebendigen Neuen Mitte am Marktplatz, aber auch von den neuen grünen Wohnvierteln Röthegrund I und II, Hückelhovener Ring oder dem Stolze-Schrey-Stadtpark geprägt wird. Der Ort ermöglicht es seinen Einwohnern und Gästen zunehmend, seine naturnahe Lage zwischen Wasser, Hügeln und „wildem Grund“ aktiv zu Fuß, per Rad oder mit dem Schiff erleben zu können. Die Ortschronisten Frau Horning (Tel. 03375/500866) bietet in den

46

Wildau heute 2011

Sommermonaten regelmäßig an jedem ersten Samstag im Monat Ausflugsfahrten mit dem Fahrrad um Wildau an. Nur wenige Schritte sind es von den Wohngebieten ans Ufer der Dahme und zu den Naturschutzgebieten in den Lausebergen und am Höllengrund oder zum wiederhergerichteten Kurpark. Auf attraktiven, neu gestalteten Wegen lässt sich diese natürliche Vielfalt in unmittelbarer Nachbarschaft der Siedlungskerne und HighTech-Industrie erkunden. Zudem sorgt ein überaus reiches Freizeitangebot und Vereinsleben dafür, dass es sich in Wildau nicht nur gut arbeiten, sondern auch vortrefflich wohnen und leben lässt. Mit dem Jugendklub, dem Seniorentreff und dem Familienzentrum „Kleeblatt“ unterhält die Gemeinde Freizeiteinrichtungen, die in andren Orten des Landkreises Dahme-Spreewald längst keine Selbstverständlichkeit sind. Die zahlreichen Sportvereine – man kann in Wildau Handball, Fußball, Volleyball, Tischtennis oder Schach spielen, angeln, tauchen oder auf dem Wasser aktiv sein, turnen und schießen, Karate oder Bowling betreiben – kommen in den Genuss, die kommunalen Freiluftanlagen und Hallen unentgeltlich nutzen zu können. Der Saal des altehrwürdigen Volkshauses ist wieder zu einem lebendigen Veranstaltungsort geworden. Das Freizeit- und Erlebnisbad Wildorada konkurriert mit seinen verschiedenen Becken,

mit Sauna und Fitnesszentrum sogar in den Sommermonaten erfolgreich mit der Fluss- und Seenlandschaft der Dahme. Kino und Erlebniswelt im A10-Center, das lustige (Freizeit) leben der Studenten auf dem TH-Campus, Musikschule, Tanzclub und Zupforchester sorgen ebenfalls dafür, dass das Kultur- und Freizeitleben von Wildau genauso pulsiert und „unter Dampf“ steht wie die Wirtschaft des Ortes. Und schließlich setzen die Gemeinde und ihre Partner mit der Förderung junger Familien, dem Bemühen um ein generationsübergreifendes Miteinander und dem Werben um mehr Internationalität darauf, dass Wildau seinen Bewohnern als weltoffener, toleranter Ort ein sicheres Lebensgefühl ermöglicht und weiter an Zugkraft gewinnt.


Lebensqualität    Naturnah. Sicher. Freundlich

Wohnen und Leben im preisgekrönten Denkmal Sie ist so etwas wie das Tafelsilber von Wildau – die über 100 Jahre alte, fast komplett erhaltene Schwartzkopff-Siedlung. Das denkmalgeschützte Ensemble ist in mehreren Bauphasen seit 1900 als in sich geschlossene

Kolonie für die Arbeiter und Angestellten des Lokomotivwerkes entstanden. Roter, in den letzten Jahren wieder herausgeputzter Backsteinklinker, fein ziselierter Fassadenschmuck, verspielte Erker, holzverkleidete Veranden und luftige Balkone prägen die Wohnsiedlung, in der die Reihenhäuser für die Arbeiter sowie die Direktions- und Beamtenvillen bis heute ein harmonisches, aber keineswegs monotones Ganzes ergeben. Die aufwendig sanierte Gründerzeitarchitektur verbindet sich mit Vor- und Mietergärten, mit öffentlichen Spielplätzen, mit grünen Wegen bis zum Wasser der Dahme und dem wiederbelebten städtischen Zentrum rund um den Markt- und Bahnhofsvorplatz zu einem sehenswerten Stadtquartier mit hoher Lebensqualität. Rund 50 Millionen Euro aus kommunalen, Landes, Bundes- und europäischen Töpfen wurden seit

48

Wildau heute 2011

1990 in die Rekonstruktion der Gebäude und die Aufwertung des Wohnumfeldes gesteckt. Die Wildauer Wohnungsbaugesellschaft, eine hundertprozentige Tochter der Gemeinde, ist dafür als Bauherr, Verwalter und Vermieter von Fachgremien des Denkmalschutzes und des Städtebaus ausgezeichnet worden. Das Unternehmen wird 2011 sein 20jähriges Jubiläum begehen und dabei auch den Abschluss der Sanierungsarbeiten feiern können. Heute gibt es in der Siedlung, in der vor Beginn der Sanierung fast die Hälfte der Wohnungen nicht vermietet war, praktisch keinen Leerstand mehr. In den 84 Häusern befinden sich 950 Wohnungen mit bis zu 120 Quadratmetern, die sowohl auf die Bedürfnisse von Familien als auch von Singles und Senioren zugeschnitten sind. In einem der sanierten Gebäude sind zum Beispiel altersgerechte, barrierefreie Wohnungen sowie Gemeinschaftsräume für die Mieter entstanden, die ein generationsübergreifendes Miteinander fördern. Die schon zur Entstehungszeit der Siedlung errichtete Schule ist dank großzügiger Erweiterung und

Modernisierung heute als Oberschule genauso für die Anforderungen des 21. Jahrhunderts gerüstet wie die Kindertagesstätte Am Markt. Sie gilt mit ihren großzügigen Funktionsräumen und Außenanlagen als eine der attraktivsten der Region. Eine viel gefragte Adresse war und ist das Volkshaus. Ob einst als „Casino“-Kulturhaus oder heute als Sitz der Gemeindeverwaltung, als Ausstellungsort und Veranstaltungssaal – es hat sich seinen Charakter als gesellschaftlicher und kultureller Mittelpunkt des Ortes bewahrt. Das Leben rund um Volkshaus und Schule kann sich nun dank des städtebaulichen Sanierungskonzepts bis in die „Neue Mitte“ des Ortes am S-Bahnhof ergießen, wo kleine Läden, Gastronomie, Kunst und Kultur den Puls des Ortes weiter beschleunigen. Neben diesem städtischen Flair vermag die Siedlung aber auch dank neuer Wegebeziehungen in die Dahmewiesen und zum Flussufer den Trumpf seiner Naturnähe inzwischen hervorragend auszuspielen.


Wohngebiete   Lebensqualität

Moderner Wohnkomfort im historischen Ambiente Wenn die Wildauer Wohnungsbaugesellschaft mbH (WIWO) im Jahr 2011 ihr 20jähriges Jubiläum feiert, dann kann sie auf eine einzigartige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Als 100prozentige Tochter der Gemeinde Wildau verwaltet sie rund 1900 Wohnungen im Ort, in denen es keinen Leerstand gibt. Der Wohnungsbestand der Gesellschaft verteilt sich auf den gesamten Ort. Herzstück des Unternehmens ist die Schwartzkopff-Siedlung, die nach dem Motto „Gründerzeit trifft Moderne“ historische Klinkerarchitektur mit dem Wohnkomfort von heute kombiniert. Die Siedlung ist aber auch mit ihrer „Neuen Mitte“ - den Verkaufs-, Kultur-, Gewerbe- und gastronomischen Einrichtungen rund um Markt- und Bahnhofsvorplatz - zu einem lebendigen Ortsmittelpunkt geworden. Insgesamt verwaltet die Wildauer Wohnungsbaugesellschaft knapp 50 Gewerbeeinheiten. Beispielhaft ist der Ausbau des Hauses Karl-Marx-Straße 115, in dem barrierefreie, seniorengerechte Wohnungen eingerichtet wurden. Den Mietern stehen Fahrstuhl und ein Gemeinschaftsraum zur Verfügung. Mit rund 400 modernen, hellen und großzügigen Wohnungen gehört das gleich nach der Wende errichtete Quartier am Hückelhovener Ring in zentraler Ortslage insbesondere bei Familien zu den bevorzugten Adressen. Das Wohngebiet zeichnet sich durch seine

kinderfreundlichen Außenanlagen mit attraktiven Spielplätzen und durch seine Nähe zu Grundschule, Kitas, Schwimmhalle und Familientreff aus. Gleiches gilt für die Wohnungen des Gebietes Hoherlehme. Nicht nur die Freizeiteinrichtungen, auch Supermärkte, Post und Gesundheitszentrum befinden sich sozusagen mittendrin im Wohngebiet. Auf besondere Aufmerksamkeit ist der durch die WIWO vorgenommene Umbau des Plattenbaus in der Fichtestraße 105 gestoßen. Dort wurde ein generationsübergreifendes Wohnmodell mit Conciergeservice und Familientreff geschaffen. Auch in der Bergsiedlung verbinden sich alt und neu, wobei hier vor allem die begrünten Innenhöfe und die nahen Lauseberge zusätzliche Lebensqualität bieten. In den 30 Wohnungen der neuen Stadtvillen an der Stolze-Schrey-Straße können die Familien die Vorzüge einer vom Grün durchwirkten Gartenstadt genießen. Nach dem Abschluss der Sanierungsarbeiten in der SchwartzkopffSiedlung wird sich die WIWO auch weiter als Bauherr von Neubauten profilieren. Im 20. Jubiläumsjahr soll am Hückelhovener Ring 34 ein attraktiver Anbau an ein bereits bestehendes Gebäude mit insgesamt acht Wohnungen verschiedener Größe realisiert werden. In der weiteren Perspektive sind auch in der Schwartzkopff-Siedlung Neubauten geplant.

Wildau heute 2011

49


Lebensqualität    Naturnah. Sicher. Freundlich

Wohnungslandschaft mit vielen Gesichtern Auch wenn sich die Schwartzkopff-Siedlung zur guten Wohnstube von Wildau gemausert hat, so stehen dennoch ein paar begehrte Adressen mehr auf dem Klingelschild der Gemeinde. Hoherlehme, die Wald- und die Bergsiedlung, der Hückelhovener Ring und der Röthegrund sind attraktive Wohngebiete, die dem Ort ganz unterschiedliche Gesichter geben und ihn doch zu einer Einheit zusammengefügt haben. Die historischen Siedlungskerne – im Westen das ursprüngliche mittelalterliche Bauerndorf Hoherlehme, die heutige Dorfaue; im Osten die SchwarzkopffSiedlung; im Süden die sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts über die Lauseberge erstreckende Bergsiedlung und im Norden die in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts parzellierte Waldsiedlung - verbinden sich dank der inzwischen ebenfalls schon sanierten Neubaugebiete der sechziger und siebziger Jahre an der Schillerallee, der Fichte- und der Jahnstraße und den nach 1990 im Stile von Gartenstädten angelegten Wohnparks Röthegrund I und II zu einer vom Grün durchwirkten attraktiven Wohnlandschaft. Die Wohnviertel von Hoherlehme, deren Gebäude sowohl von der Wildauer Wohnungsbaugesellschaft als auch der Wildauer Wohnungsgenossenschaft bewirtschaft werden, sind mit dem Sport- und Freizeitzentrum „Wildorado“, dem Otto-Franke-Stadion, dem Familientreff „Kleeblatt“, den vielfältigen Einkaufs- und gastronomischen Angeboten längst keine „Schlafstädte“ mehr. Grundschule, Kita, Post und Gesundheitszentrum schaffen eine soziale Infrastruktur, die für jung und alt auf kurzen Wegen erreichbar ist. Die Waldsiedlung und der Röthegund sind sozusagen Wildaus altes und neues Gartenzimmer, die vom Norden bzw. Süden auf den

50

Wildau heute 2011

historischen Kurpark blicken. Die Gebiete sind Beispiele für naturnahes Wohnen vom Anfang und vom Ende des letzten Jahrhunderts. Ihre Bewohner müssen dank der städtischen Entwicklung von Wildau dennoch nicht auf den Komfort eines urbanen Lebens verzichten. Beide Siedlungen sind durch grüne Wege nicht nur miteinander, sondern auch mit dem angrenzenden Naturschutzgebiet des Röthe- und Höllengrundes verbunden. Auch die Bergsiedlung, die entlang der Bergstraße Gründerzeit, Nachkriegszeit und siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts in sich vereint, liegt dank des Tunnelbaus unter der Bahn und der Fertigstellung der Ludwig-Witthöfft-Straße nicht mehr weit ab vom Schuss. Mit dem Naturschutzgebiet „Am Tonteich“ und der höchsten Erhebung des Ortes, dem Lauseberg, in direkter Nachbarschaft zieht sich auch hier natürliche Idylle bis fast an die Haustür. Das markanteste Gebäude dieses Viertels ist die 100 Jahre alte Friedenskirche, die sich neben der Gemeindearbeit auch als kultureller Veranstaltungsort e in e m b r e i t e n Wildauer Publikum geöffnet hat. Die nur ein paar Schritte entfernte A10–Einkaufs- und Erlebniswelt bringt der Siedlung eine

geradezu unerschöpfliche Versorgungsqualität, von der auch die Mieter der altersgerechten Wohnungen des Seniorenheims Wildau profitieren.

Die nach 1990 entstandenen neuen Wohngebiete an der Stolze-Schrey-Straße und am Hückelhovener Ring haben mit ihrem hohen Wohnkomfort entscheidend mit dafür gesorgt, dass sich Wildau in den Jahren 2010/2011 ganz nah an der 10000-Einwohner-Marke bewegt. Auch diese beiden Viertel ergänzen harmonisch die alte Siedlungsstruktur an der Bergsiedlung und am Hoherlehmer Ortskern. Damit befinden sie sich selbst in zentrale Ortslage des neuen Wildaus, so dass die Versorgungs-, Gesundheits-, Sport- und Freizeiteinrichtungen günstig zu erreichen sind.


Freizeit   Lebensqualität

Wildau heute 2011

51


Lebensqualität    Naturnah. Sicher. Freundlich

Glückliche Momente im Zeichen des Wildauer Kleeblatts Keine Frage, dass es sich beim Wildauer „Kleeblatt“ um eines jener seltenen vierblättrigen Gewächse handelt, auf deren Finder besondere glückliche Momente warten. Wer einmal im gleichnamigen Familientreff in der Fichtestraße gespielt, getöpfert, gekocht, getanzt oder einfach nur gequasselt hat, der hat in der Tat einen Ort gefunden, der als Glücksbringer taugt. Kinder,

Mütter, Väter und auch Omas und Opas verbringen in der täglich geöffneten Freizeiteinrichtung der Gemeinde inspirierende, unterhaltsame Stunden. Da treffen sich die jüngsten Wildauer Erdenbürger zur Krabbelgruppe und die Mütter und Väter mischen sich entspannt mittenmang oder tauschen bei einem gemeinsamen Frühstück ihre Jung-Eltern-Erfahrungen aus. Da können

52

Wildau heute 2011

Kinder und Eltern gemeinsam turnen, Enkel und Großeltern zusammen basteln und malen oder alle gemeinsam die Töpferscheibe drehen. Die kommunale Begegnungsstätte ist beispielgebend dafür, wie öffentliches und bürgerschaftliches Engagement sozialen, geistigen und kulturellen Austausch ermöglicht und den Zusammenhalt der Generationen fördert. Gleiches gilt für den Seniorentreff in der KarlMarx-Straße, der ebenfall s von der Gemeinde finanziert und unterhalten wird. Auch dort stehen die ganze Woche über die Türen f ür Chor proben und Computerkurs, für Gymnastik und Handarbeit, für Sprechstunden, Themennachmittage und Tref fen von Selbsthilfegruppen offen. Besonders gut kommt auch der tägliche Mittagstisch an, für den die Küche des Seniorenheims Wildau sorgt. Beide Einrichtungen leben davon, dass sich neben den hauptamtlichen Leiterinnen, die Angestellte der Gemeinde sind, viele ehrenamtliche Helfer aus dem Besucherpublikum in die Gestaltung des vielfältigen, abwechslungsreichen Wochenprogramms einbringen.

Und es nimmt natürlich auch nicht wunder,

dass Familien- und Seniorentreff mit dem „Dritten im Bunde“, dem Wildauer Jugendklub in der Eichstraße, in gutem Kontakt stehen. Die Mitglieder des Jugendklubs leisten tatkräftige Unterstützung bei Tanzstunden, Zirkusarbeit oder Hausaufgabenhilfe in den „Kleeblatt“-Räumen. Mit den Senioren verbindet die Jugendlichen unter anderem das mittlerweile schon zur Tradition gewordene jährliche Bowlen. Während Oma und Opa gern auch mal für Feste im Jugendklub backen, helfen die Teenager ihrerseits beim Renovieren. Ende des Jahres 2010 war allerdings der Jugendklub selbst eine große Baustelle. Im Zuge des Umbaus des Hauses der Jugend und Vereine in der Eichstraße erhielten nun auch die Jugendlichen modernisierte, großzügigere Räume, die ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Es versteht sich, dass sie bei den Arbeiten selbst mit Hand anlegten, um für Billard, Dart und Tischtennis, für Kraftsport und Schach, fürs Klönen in gemütlichen Sitzecken, fürs Musik machen und hören, fürs Surfen im Internet oder für sportliche Aktivitäten wie Fußball und Volleyball sowie fürs Grillen und Feiern auf dem großen Freigelände die besten Voraussetzungen zu schaffen. Das vierblättrige Wildauer Kleeblatt darf also getrost als ein generelles Zeichen dafür gesehen werden, dass die kommunalen Freizeitangebote im Ort unter einem guten Stern stehen. Immerhin wird demnächst noch eine völlig neu gestaltete und erweiterte Gemeindebibliothek dazukommen. Und mit dem geplanten Ausbau des Klubhauses an der Dahme steht bald die nächste kommunale Investition in eine attraktive Freizeitlandschaft von Wildau an.


Freizeit   Lebensqualität

Der Jugendclub

Der Seniorentreff

Gemeinde Wildau, Jugendclub

Gemeinde Wildau, Seniorentreff

Eichstraße 3 15745 Wildau

Karl-Marx-Straße 123 15745 Wildau

Ansprechpartner Detlef Siebert

Ansprechpartner Helga Dörfel

Telefon: 03375 / 504910 0178 / 7900546 Fax: 03375 / 507903 E-Mail: jcwi@gmx.de

Telefon:

03375 / 500928

Sprechzeiten: Montag bis Freitag Mittagstisch

10.00 - 14.00 Uhr 11.30 - 13.00 Uhr

Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag 13.30 - 20.00 Uhr Freitag bis Samstag 13.30 - 21.00 Uhr

Der Familientreff Kleeblatt

Die Gemeindebibliothek

Gemeinde Wildau, Familientreff

Gemeinde Wildau, Gemeindebibliothek

Fichtestraße 105 15745 Wildau

Friedrich-Engels-Str. 78 15745 Wildau

Ansprechpartner Petra Reichmuth

Ansprechpartner Annett Goldberg

Telefon: 03375 / 468342

Allgemeine Öffnungszeiten:

Telefon: 03375 / 500420 Fax: 03375 / 500779 E-mail: Gemeindebibliothek-Wildau@t-online.de

Montag bis Donnerstag Freitag

Öffnungszeiten:

09:00 - 19:00 Uhr 08:00 - 15:00 Uhr

Montag geschlossen Dienstag und Donnerstag 10 bis 18 Uhr Mittwoch und Freitag 10 bis 16 Uhr

Wildau heute 2011

53


Lebensqualität    Naturnah. Sicher. Freundlich

Kinder- & Jugendreiterhof in Wildau

Reiten leRnen - ein SpaSS füR JedeRmann • • • • • • •

Kindgerechtes Heranführen an den Umgang mit Pferden Vermittlung von theoretischen Kenntnissen Einfache Voltigieraufgaben & Führübungen Kleinere, geführte Ausritte Pferdepflege (frisieren, waschen & striegeln) Füttern und Stallpflege und natürlich auch Pferdekuscheln

Und weiteRhin bieten wiR • • • • • •

Reitausbildung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Ponyreiten, Reitunterricht in der Gruppe gemütliche Ausritte durch Wald und Feld Voltigieren für unsere Jüngsten, Einzelreitstunden Großer Reit und Springplatz verschiedene Pensionsboxen, Grill-/ & Spielplatz

Kinder & Jugendreiterhof Freiheitsstraße 2b, 15745 Wildau andre.gruber@gmx.de, www.reiterhof-mueller.de Reitlehrerin Cindy müller (0176 821 73662) inh. andré Gruber (0171 839 4094) Sprechzeiten: Montag bis Freitag von 16 bis 21 Uhr; oder Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8:30 bis 12 Uhr und 14 bis18 Uhr Samstag und Sonntag 8:30–12:30 Uhr Reittermine außerhalb der Öffnungszeiten vergeben wir gern auf Anfrage bei Cindy Müller.

54

Wildau heute 2011


Sport   Lebensqualität

Ankern am Wildauer Dahmeufer Phönix will weiter nach oben „Leinen los“ und „Anlegen erwünscht“ heißt es beim Wassersportclub Wildau e.V.. Im malerischen Bootshafen pflegen die Motorbootfreunde und Segler der Region nicht nur ein aktives Vereinsleben. Sie heißen gern auch die Wasserwanderer willkommen. Der Wassersportclub ging im Juni 1990 als selbständiger Verein aus der Sektion Wassersport der Betriebssportgemeinschaft Motor hervor. Ihm ist es zu verdanken, dass der traditionsreiche Hafen bewirtschaftet wird und dass die Förderung der Jugendarbeit am und auf dem Wasser eine Heimstatt in Wildau hat. Zum Verein gehören nicht nur leidenschaftliche Freizeitkapitäne und Segler, sondern auch eine Modellbau- und eine Jugendgruppe. Alle Bereiche sind jederzeit für Neuzugänge offen. Bei den Schiffsmodellbauern sind alle Altersgruppen zwischen sieben und über 70 Jahren vertreten. Sie tüfteln in einem eigens für sie hergerichteten Hangar an Motor- und Segelbooten oder an Wasserfluggeräten. In der Jugendgruppe sollen Kinder und Jugendliche vor allem ans Segeln herangeführt werden. Dafür steht eine Flotte an Optimisten-Jugendbooten und kleinen Jollen zur Verfügung. Außerdem können sich die Mädchen und Jungen zu Festen und sportlichen Veranstaltungen im Hafengelände treffen. Der Hafen geht ursprünglich auf die von der Maschinenbau-AG im Jahr 1921 errichtete Freibadeanstalt zurück. Ende der fünfziger Jahre wurde das Gelände in einen Bootshafen unter dem Dach der Betriebssportgemeinschaft umgewandelt. In der Folgezeit entwickelte sich das Gelände dank der Unterstützung durch den Schwermaschinenbau und der tatkräftigen Arbeit der Vereinsmitglieder zu einem attraktiven Wassersportobjekt.

Kontakt: Wassersport-Club Karl-Marx-Straße 80 A 15745 Wildau

Telefon: 03375 / 55 01 55 Telefax: 03375 / 55 09 66 email : wcw@wassersportclubwildau.de www.wassersportclub-wildau.de

Auf dem Fußballplatz des Otto-Franke-Stadions haben schon Streich, Pommerenke und „Paule“ Seguin das runde Leder gekickt. Die Freundschaftsspiele der Wildauer Motor-Fußballer gegen die Europacupsieger vom 1. FC Magedeburg in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts gehören zweifellos zu den Höhepunkten, die der Traditionsplatz an der Grabowskistraße erlebt hat. Die Partien kamen zustande, weil die Trägerbetriebe beider Manschaften zum SKET Magdeburg gehörten. Mit ihrer 100jährigen Geschichte ist die SG Phönix Wildau der dienstältste Sportverein von Wildau. Im Sommer 2010 konnte das Jubiläum mit einem turbulenten Festwochenende begangen werden. Es kam zu Begegnungen von alt und jung, von Aktiven und Unterstützern, von Frauen und Männern, mit denen die heutige engagierte Breitenarbeit des Vereins auf lebendige und unterhaltsame Weise zum Ausdruck kam. Bei der SG Phönix – einem reinen Fußballverein, der 1995 die Kicker von Motor Wildau übernommen hat – spielen derzeit 15 Männer-, Frauen-, Jugend- und Kindermannschaften. Der Verein hat über 300 aktive und unterstützende Mitglieder. Die Nachwuchsarbeit gilt auf Kreis- und Landesebene als vorbildlich. Insbesondere im Kinderbereich haben die Mannschaften in jüngster Zeit in Meisterschaft und Pokal auf sich aufmerksam gemacht und gezeigt, dass Wildau ein gutes Pflaster für Fußball-Talente ist. Die erste HerrenMannschaft (Foto) gehört zu den Spitzenteams der Kreisliga und will noch einen Schritt nach oben. In den 70er Jahren hatten es die Wildauer Fußballer um den heutigen Jugendwart Manfred Stöpper immerhin bis in die dritte DDR-Liga, die Bezirksliga, geschafft.

Kontakt: SG Phoenix Wildau e.V. Grabowskistr. 18 15745 Wildau

Telefon: 03375 - 500102 Telefax: 03375 – 500104 email: mail@phoenix-wildau.de www.phoenix-wildau.de

Wildau heute 2011

55


Lebensqualität    Naturnah. Sicher. Freundlich

In der Natur die Seele baumeln lassen Auf der Landseite grüßt der Turm der Friedenskirche über weite Wiesenflächen, auf der Seeseite ziehen die schweren Kohleschiffe vom nahen Hafen Königs Wusterhausen/Wildau gemächlich in Richtung Berlin. Der von der Gemeinde hergerichtete Wanderweg am Ufer der Dahme läßt den Ort mit seinen Industrie- und Wohngebieten scheinbar in weite Ferne rücken. Und dabei sind es von der Schwartzkopff-Siedlung in Höhe der Breiten Straße nur wenige Schritte bis zum Bootshafen und dem noch auf eine Restaurierung wartenden Klubhaus an der Dahme. Von dort zieht sich der malerische, von Birken gesäumte Spazierweg an der Bundeswasserstraße entlang bis zum Schwarzen Weg. Freizeitkapitäne ziehen hinter den Lastkähnen ihre Bahnen, Fischreiher stehen beinahe regungslos auf den Pfählen von Bootsstegen, über den Wiesen schwirrt ein buntes Insektenvolk. Der kleine Streifzug am Wasser ist nur ein Beispiel dafür, dass man in Wildau auch vortrefflich die Natur genießen und die Seele baumeln lassen kann. An der Ortsgrenze zu Zeuthen laden der Kurpark mit seinen in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts gepflanzten ortstypischen einheimischen Gehölzen, die Pulverberge mit ihren vielfältig geformten Hügeln und der romantische Höllengrund zu Entdeckungen in der abwechslungsreichen Landschaft rund um den Ort ein. Im 1993 restaurierten Kurpark, der sich zwischen Wildbahn, Birkenallee und Pirschgang im Norden des Ortes erstreckt, informieren botanische Wegweiser über Flora und Fauna. Die Pulverberge werden sowohl im Sommer als auch im Winter von Läufern, Walkern und Schlittenfahrern erklommen. Und der verwunschene Höllengrund ist bei den Kindern besonders beliebt, finden sie doch dort ideale Orte fürs Abenteuer- und Versteckspiel. Ein Ausflug in die Lauseberge und zum Tonteich, die auf Wildaus Südseite zwischen Ortsrand und Autobahn liegen, ist zugleich eine kleine Exkursion in die Geschichte des Ortes. Der unter Naturschutz stehende Tonteich stammt aus der Zeit der Ziegelproduktion, mit der ab Mitte des 19. Jahrhunderts die Industriegeschichte von Wildau ihren Anfang nahm.

Sportvereine

Vereinsanschrift

E-Mail

Internet

Tel

Fax

Pferdesportverein PSV Kronprinz e.V.

Wagner-Str. 22

volkmarfrank@web.de

www.psv-kronprinz.de

03375 / 501469

-

HSV Wildau 1950 e.V. Handball

Jahnstraße 30

info@handballinwildau.de

www.handballwildau.de

0179 / 5108428

-

Dt. Anglerverband Betriebsgruppe 1965 e.V.

Birkenallee 125

carlo.65@arcor.de

-

0151 / 546 587 24

-

SG Phönix Wildau 95 e. V.

Grabowskistr. 18

mail@phoenix-wildau.de

www.phoenix-wildau.de

03375 / 500102

500104

Tauchsportgemeinschaft Dubrow Sanddornweg 6 Wels 68 e.V.

-

-

03375 / 297 340

-

SV Motor Wildau e.V.

Eichstr. 3

verein@svmotorwildau.de

www.svmotorwildau.de

03375 / 507906

Anglerverein Wildau 1916 e.V.

Friedrich-Engels-Str. 9a

anglervereinwildau1916ev@ t-online.de

w w w.angler verein03375 / 550385 wildau1916.de

-

1. Volleyballclub e.V.

Eichstr. 3

info@vc-wildau.de

www.vc-wildau.de

03375 / 502540

-

Karl- Marx- Str. 80a

www.wassersportclub-wildau. wcw@wassersportclub-wildau.de 03375 / 550155 de

-

JoachimBraune@web.de

-

Wassersportclub Wildau e.V.

Kraftsportverein Wildau 1997 e.V. An der Eisenbahn 4

56

Wildau heute 2011

-

033762 / 225553

507907


Vereine   Lebensqualität

v GEMEINNÜTZIGE VEREINE

E-Mail

Internet

Tel

Fax

Deutscher Diabetiker Bund LV Karl-Marx-Str.123 Brandenburg e.V. SHG Wildau (Seniorentreff)

Vereinsanschrift

ursulazak@t-online.de

-

03375 / 554 972

-

Singekreis Wildau

Fichtestr. 141

-

-

03375 / 50 33 43

-

Cultura Latina e.V.

Friedrich-Engels-Str. 73

katrinkupec@yahoo.de

www.cultura-latina.com

03375 / 214 623

-

DRK Wasserwacht Kreisverband Fichtestraße 106 Fläming Spreewald e.V.

frankwwwildau@yahoo.de

-

0163 / 422 8931

-

Briefmarkenverein Wildau e.V.

Talstr. 41a

-

-

033762 / 937 40

-

Ortschronisten Wildau

Eichstr. 3

-

-

03375 / 507 952

-

Förderverein Primus e.V.

Blumenkorso 6

-

-

00375 / 500 273

-

Fotoclub "Schwarz-Weiß" e. V.

Eichstr. 3

detlef.edler@t-online.de

www.fotoclub-schwarz- 03375 / 297 656 weiss.de (Winter)

-

Wildauer Zupfmusikanten e.V.

Schützenstr. 20

-

-

030 / 810 437 32

-

03375 / 4988343

-

Volkssolidarität Bürgerhilfe e. V. Hückelhovener Ring 1 Ortsgruppe I

-

-

Volkssolidarität Bürgerhilfe e. V. Eichstr. 3 Ortsgruppe II

-

-

Kindheit e.V.

info@kindheitev.de

www.kindheitev.de

03375 / 503 721

www.tfh-wildau.de

03375 / 508 323

Freiheitstr. 98

03375 / 507 952

ITW Verein d. Ingeneure, Techniker u. Bahnhofstr. 1 (Sitz TFH) Wirtschaftler Dahme-Spreewald e.V.

-

Feuerwehrverein Wildau e.V.

o.barkowsky@gmx.de

www.feuerwehr-wildau.de

03375 / 5000 34

sgi-kw@web.de

www.sgi-kw-wildau.de

03375 /501374

Freiheitstr. 98d

Schützengilde 1853 Königs WusPostfach 1247 terhausen / Wildau e. V. Kultur - Populär e.V.

Karl-Marx-Str. 114

Kleingartenverein "Am Turnplatz" Birkenallee 125 Wildau e.V.

carlo65@arcor.de

Kleingar tenverein "Am alten Friedrich-Engels-Str. 9 Fährweg"e.V.

-

-

City of Talents e.V.

dieterle@city-of-talents.de

www.city-of-talents.de

Bahnhofstr. 1, Haus 13

Borstel e.V.- Verein für Kinder- und Neuer Weg 1a Jugendarbeit

vs@bostel-ev.de

Kunst Foyer Wildau

Heinrich-Heine-Straße 38

gobst@freenet.de

Gewerbeverein Wildau e.V.

Bahnhofsplatz 3

Musikschule Seeliger

Karl- Marx- Str. 114

Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V.

Fichtestraße 45

Udo.Bohm@vlh.de

-

-

www.kulturev@freenet.de -

-

0162 / 808 9616 03375 / 501804 03375 / 508 294 03375 / 203 040 033762 / 722 90

-

www.gewerbeverein-wildau. 03375 / 503 256 de

521902

www.robertoseeliger.eu

03375 / 561 115

561 114

www.vlh.de

03375 / 500 437

500 437

Wildau heute 2011

57


Lebensqualität   Gesundheit

Gesundheitszentrum Wildau Freiheitsstraße 98 15745 Wildau Telefon: 03375 52563 - 10 -11 -12 -13 Telefax: 03375 52563 - 19

potheke im Gesundheitszentrum

Apothekerin Sabine Kersten

Unsere Öffnungszeiten: Mo-Fr 7.30 - 18.30 Uhr Do 7.30 - 20.00 Uhr Sa 9.00 - 12.00 Uhr

Freiheitstr. 98, 15745 Wildau • Telefon 03375 / 50 37 22 • Telefax 03375 / 50 02 58

www.apotheke-wildau.de • ApoimGZ@t-online.de 58

Wildau heute 2011


Gesundheit   Lebensqualität

Kleintierpraxis Dr. med. Pospieszny

Birkenallee 132, 15745 Wildau Tel. 03375 / 554640

Ihre großen Familienapotheken

Wir bieten Ihnen supergünstige Preise, Top-Beratung und freundlichen Service

ÜR PHYSIOTH ER SF XI ke Leh

ma

n

IE

Hei

AP

PR A

... und das zu dauerhaften Tiefpreisen für über 500 Medikamente.

n

15745 Wildau Fichtestr. 105

Ihr starker Apotheken-Partner

Telefon

03375 / 55 00 43 PHYSIOWELLNESS

FELDENKRAISPÄ D A G O G I K

e-mail

info@physio-wildau.de www.physio-wildau.de

Wildau*¹ Am Kleingewerbegebiet 2 | Tel. 03375 / 526000 Mo.-Fr. 8-20 Uhr | Sa. 9-16 Uhr

Königs Wusterhausen*¹ Eichenallee 4 | Tel. 03375 / 25690 Mo.-Fr. 7-20 Uhr | Sa. 8-13 Uhr

Königs Wusterhausen OT Zeesen*¹ Karl-Liebknecht-Str. 179 | Tel. 03375 / 528320 Mo.-Fr. 8-19 Uhr | Sa. 8-14 Uhr

Zossen*¹ Bahnhofstr. 16 | Tel. 03377 / 203650 Mo.-Fr. 8-19 Uhr | Sa. 8-13 Uhr

Berlin-Bohnsdorf*² Buntzelstr. 102 | Tel. 030 / 6763313 Mo.-Fr. 8-19 Uhr | Sa. 8-13 Uhr

Ludwigsfelde*² Albert-Tanneur-Str. 32 | Tel. 03378 / 518280 Mo.-Fr. 8-19 Uhr | Sa. 8-14 Uhr *¹ Inhaber: Knut Sabelus *² Inhaber: Adelheid Sabelus

www.sabelus.de Wildau heute 2011

59


Gemeindeorganisation    Dynamisch. Ehrgeizig. Visionär.

Wo der Ernst und die Vergnügungen des Lebens regieren Das Volkshaus ist mehr als „nur“ ein Rathaus, in dem ausschließlich der Ernst des kommunalen Politikalltags regiert. Seit über 100 Jahren ist das exponierte repräsentative Gebäude mit dem Turmaufsatz als zentraler Begegnungsort von Wildau auch ein Hort der Musen und der Heiterkeit. Das ist - nach einer Durststrecke in der Nachwendezeit – zum Glück heute wieder so. Zum einen bietet es als kommunale Galerie Künstlern der Region die Gelegenheit, ihre Arbeiten einem breiten Publikum zu zeigen. Und zum anderen ist das Prunkstück des im Jahr 2000 aufwendig sanierten denkmalgeschützten Hauses, der Saal im Erdgeschoss, ein gefragter Kultur- und Veranstaltungsort, den die Wildauer selbst auf vielfältigste Weise mit Leben füllen und so zum immer noch pulsierenden Herzen der Schwartzkopff-Siedlung und des gesamten Ortes machen. Ob Tanz oder Schaufrisieren, ob Seniorengymnastik oder Karneval, ob Buchlesung oder Chorsingen, ob Rockkonzert oder Kammeroper, ob Betriebsversammlung oder Tauschbörse, ob Theatervorstellung oder Jugendweihe, ob Familienfeier oder Silvesterspektakel – der Saal ist sowohl in seiner ganzen stattlichen Größe als auch unterteilt in kleinere intimere Räumlichkeiten ein idealer Ort für Kultur und Geselligkeit. Das Volkshaus wurde 1906 als Vereinshaus „Casino“ mit Kegelbahn, mit Tanzsaal, mit Gaststuben, mit Bibliothek, Billard- und Gesangssaal in der neu entstehenden Arbeiter- und Beamtensiedlung errichtet. Nach Ende des zweiten Weltkrieges ist es als Kulturhaus wieder eröffnet worden. Später wurden im „Kreiskulturhaus der Schwermaschinenbauer“ die Übergabe der Facharbeiterzeugnisse bzw. der Arbeitsverträge an die Jungfacharbeiter nach Abschluss ihrer Berufsausbildung zur Tradition. Eine rege Zirkel- und Volkskunstarbeit etablierte sich. So bildeten sich unter anderem die „Wildauer Zupfmusikanten“ und der Fotozirkel, die beide heute noch bestehen. Legendär waren auch die „Wildauer Märchenkinder“, das „Klingende Brettl“, die Veranstaltungsreihe „Wildauer Baudenabend“ oder die Konzertreihe mit DDR-Rockgrößen von „Stern Meißen“ bis zu den „Puhdys“. Das Gebäude wurde zu DDR-Zeiten mehrfach umgebaut

60

Wildau heute 2011

und rekonstruiert. Eine HO-Gaststätte sorgte unter anderem auch für die Schulspeisung. Nach 1991 ging es in Treuhandbesitz über, die Eigentumsverhältnisse waren ungeklärt. Es stand leer und verfiel. 1994 wurde das Haus der Gemeinde Wildau per Gerichtsverfahren zugesprochen. Es entstand die Idee, es als Rat- und Bürgerhaus zu nutzen, indem man die gesamte Verwaltung dort unterbringt und zugleich den Saal als Begegnungsstätte wieder zugänglich macht. Mit den eigentlichen Bauarbeiten wurde im November 1999 begonnen, im Mai 2000 wurde Richtfest gefeiert. Die Schlüsselübergabe erfolgte nach 13 Monaten Bauzeit im Dezember 2000. Zuvor hatte sich die Wildauer Bevölkerung bei einer öffentlichen Namenssuche mehrheitlich dafür ausgesprochen, den alten Namen „Volkshaus Wildau“ zu übernehmen. Der Saal im Volkshaus kann für Feiern jeglicher Art gemietet werden. Ansprechpartner ist Frau Schulze unter der Telefonnummer 03375/505462 oder per e-mail unter h.schulze@wildau.de


Verwaltung   Gemeindeorganisation

Die Gemeindeverwaltung Sitz der Gemeindeverwaltung ist das Volkshaus, Karl-Marx-Straße 36, 15745 Wildau. Telefon: 03375/505410 (Zentrale) Fax: 03375/505471 Email: gemeinde@wildau.de Internet: www.wildau.de

Allgemeine Öffnungszeiten: Montag 9 - 12 Uhr Dienstag 9 - 12 und 14 - 18 Uhr Donnerstag 9 - 12 und 14 - 17 Uhr

Sprechzeiten des Bürgermeisters: Dienstag 9 - 12 und 14 -18 Uhr

Amtsnr. E-Mail Bereich Bürgermeister Bürgermeister Dr. Uwe Malich Sekretariat, Empfang und Beschwerdemanagement Jeannette Aurig 505433 j.aurig@wildau.de Fax: 505471 Öffentlichkeitsarbeit, Stadtmarketing Katja Lützelberger 505463 k.luetzelberger@wildau.de Wirtschaftsförderung, Beteiligungsverwaltung Olaf Rienitz 505430 o.rienitz@wildau.de Gemeindevertreterangelegenheiten Denise Schwarze 505444 d.schwarze@wildau.de Personalangelegenheiten Ines Schulze 505485 i.schulze@wildau.de Versicherungsangelegenheiten Olaf Zdrankowski 503030 zdrankowski@ feuerwehr-wildau.de Freiwillige Feuerwehr (Ludwig-Witthöft-Str.) Gemeindebrandmeister Olaf Zdrankowski 503030 Gerätewart Reinhardt Albrecht 503807

Polizei Telefon Dienststelle: 270243 und 270241 Sprechzeit Dienstag 16:00 - 18:00 Uhr oder nach Vereinbarung: 2700 Revierpolizei 0162 / 1343931 Bernd Magalowski 505465 Revierpolizei 0174 7447875 André Haupt 505465

Hauptverwaltung Abteilungsleiter Hartmut Schliemann 505440 h.schliemann@wildau.de Fax: 505470 Kita, Schule Astrid Reule 505457 a.reule@wildau.de Kita, Schulen, Fundsachen Michael Dux 505442 m.dux@wildau.de Gewerbe-/Straßenverkehrs -und Hundehalterangelegenheiten, Sondernutzungen Manuela Vogel 505455 m.vogel@wildau.de Kultur -u. Vereinsarbeit, Obdachlosenangelegenheiten, Amtsblatt Heike Ulbrich 505454 h.ulbrich@wildau.de

Wildau heute 2011

61


Gemeindeorganisation    Dynamisch. Ehrgeizig. Visionär.

Einwohnermeldeamt A-K Melitta Schink 5054-59 m.schink@wildau.de L-Z Kerstin Schmidt 5054-60 k.schmidt@wildau.de Team-Leiter Außendienst / ruhender Verkehr Andreas Meyer 5054-56 a.meyer@wildau.de Außendienstmitarbeiter Wolfgang Wantje 5054-48 w.wantje@wildau.de René Sperling 5054-61 r.sperling@wildau.de Marcel Huth 505448 m.huth@wildau.de Schiedsstelle Sprechzeit: jeden 1. und 3. Di im Monat von 17:00-18:00 Uhr Schiedsangelegenheiten Siegfried Meißner 5054 644 Inge Scheffler 5054 644 Kita „Zwergenland“ (Freiheitstr. 102) Leiterin Nicole Frisch 50 05 67 Kita „Am Markt“ (Maktplatz 1) Leiterin Angela Schufft 50 11 31 Kita „Wirbelwind“ (Geschwister-Scholl-Str. 12) Leiterin Angela Loboda 50 03 21 Grundschule (Fichtestr. 90) Rektor Ulrich Fischer 46 80 90 Sekretariat Sabine Günther 46 80 90 Ludwig-Witthöft-Oberschule (Karl-Marx-Str. 108) Schulleiterin Undine Schellschmidt 50 33 31 Sekretariat Dagmar Bendig 50 33 31 Jugendclub (Eichstr. 3) Detlef Siebert 50 49 10 Familientreff Kleeblatt (Fichtestr. 105) Petra Reichmuth 46 83 42 Seniorenclub (Karl-Marx-Str. 123) Helga Dörfel 50 09 28 Bibliothek (Friedrich-Engels-Str. 78) Sprechzeit: Montag geschlossen, Dienstag/ Donnerstag 10-18 Uhr, Mittwoch/ Freitag 10-16 Uhr Annett Goldberg 50 04 20 Kerstin Nielsen -

62

Wildau heute 2011

Finanzverwaltung Abteilungsleiterin Eleonore Lange 5054-84 e.lange@wildau.de Kämmerei, HH-Planung, Controlling Petra Pfeiffer 5054-82 p.pfeiffer@wildau.de Doppik, Geschäftsbuchhaltung Jenny Päper 5054-50 j.paeper@wildau.de Anlagenbuchhaltung, Inventur, K.L.R. Natalie Schneider 5054-80 n.schneider@wildau.de Kassenleiterin, Zahlungsabwicklung Carmen Schüler 5054-87 c.schueler@wildau.de Kasse, Zahlungsabwicklung Petra Meißner 5054-83 p.meissner@wildau.de Vollstreckung Sandy Hönow 5054-86 s.hoenow@wildau.de Löhne und Gehälter Renate Bühring 5054-41 r.buehring@wildau.de Gewerbe-, Zweitwohnungs- und Vergnügungssteuer Ines Hack 5054-81 i.hack@wildau.de Grund- u. Hundesteuern, Geschäftsbuchhaltung Monika Kohl 5054-203 m.kohl@wildau.de Zentrale Buchung, Post- Ein-/und Ausgang Christiane Koppe 5054-43 c.koppe@wildau.de

Bauverwaltung / Facility Management Abteilungsleiterin Liane Prediger 5054-39 l.prediger@wildau.de Leiter Facility Management - Infrastruktur Kristian Butenhoff 5054-47 k.butenhoff@wildau.de EDV Kristian Butenhoff 5054-47 k.butenhoff@wildau.de Thomas Stahr 5054-45 t.stahr@wildau.de Straßenbäume an Gemeindestr., Vermessung, Kataster Angelika Kaschner 5054-18 a.kaschner@wildau.de Hausnummern, Aufgrabungen, techn.Wartung Spielgeräte, Straßenbeleuchtung und Spielplätze Silvia Sabottke 5054-17 s.sabottke@wildau.de Baumschutz, Grünflächen und Fällanträge Ulf Starke 5054-58 u.starke@wildau.de Leiterin Facility Management - Kaufmännisches Heike Köhler 5054-52 h.koehler@wildau.de Straßenbaubeiträge Petra Glißmann 5054-14 p.glissmann@wildau.de


Verwaltung   Gemeindeorganisation

Liegenschaftsmangement Regina Görs 5054-51 r.goers@wildau.de Heike Schulze 5054-62 h.schulze@wildau.de Vertrags- und Bürgschaftsmangement Barbara Riedel 5054-12 b.riedel@wildau.de Leiter Facility Management - Technisches Wilfried Kolb 5054-15 w.kolb@wildau.de Bauleitplanung, Stadtplanung und Bauordnung Wilfried Kolb 5054-15 w.kolb@wildau.de Bauleitplanung, Landschaftsplanung und Lärmaktionsplanung Kerstin Paul 5054-22 k.paul@wildau.de Gebäudemanagement, Hochbau Thomas Kralisch 5054-16 t.kralisch@wildau.de Tiefbau, Regenwasser Bernd Quicker 5054-11 b.quicker@wildau.de Straßen- und Wegeinstandsetzung, Sondernutzungen Frank Mischnick 5054-13 f.mischnick@wildau.de Haustechniker Volkshaus Olaf Reichardt 5054-46 o.reichardt@wildau.de Hausmeisterdienste Ralf Schulze 0152 / 01438451 Facility Service - Operativer Dienst Bauhof (Ludwig-Witthöft-Str. Halle 39) Leiter Operativer Dienst Carsten Ide 2131 485 (Mobil 0172 / 30 13 164) Fax: 2131 486

Friedhof Sylvia Poschau 50 19 02 Email: friedhof-wildau@ewetel.net Mobil: 0162 / 6634010 Fax: 50 19 02

Ganzjährige, steuerliche Betreuung von A-Z bei Arbeitnehmern, Rentnern und Beamten im Rahmen einer Mitgliedschaft bei Einkünften aus ausschließlich nichtselbstständiger Tätigkeit, Renten, Pensionen und Unterhaltsleistungen

Beratungsstelle Fichtestraße 45, 15745 Wildau Telefon / Fax (03375) 50 04 37

„Seit 1992 in Wildau

für Sie da!“

René Banse

Versicherungsfachmann (BWV) Allianz Hauptvertreter

Stolze-Schrey-Straße 22 15745 Wildau Telefon 0 33 75.50 05 19 Telefax 0 33 75.50 05 19 Mobil 01 77.8 40 96 65 rene.banse@allianz.de

Vermittlung von: Versicherungen für Versicherungsunternehmen der Allianz, Baufinanzierungen, Geldanlagen und Bankprodukten für die Allianz Bank.

Wildau heute 2011

63


Gemeindeorganisation    Dynamisch. Ehrgeizig. Visionär.

Die Gemeindevertretung und die Ausschüsse Bürgermeister der Gemeinde Wildau Dr. Uwe Malich

Dr. Peter Mittelstädt

Wilfried Hoppe

03375-501518

(SPD-Fraktion)

03375-505433

Andreas Kroll

Winfried Schenk

Vorsitzender der Gemeindevertretung Dr. Peter Mittelstädt

03375-501826

(CDU/FDP-Fraktion)

03375-501518 1. Stellvertreter ist Christian Ritter 2. Stellvertreter ist Winfried Schenk

Katrin Rudolph

Mark Scheiner

Fraktion der SPD Fraktionsvorsitzender Wilfried Hoppe 03375-501452

(CDU/FDP-Fraktion)

Fraktion der CDU/FDP Fraktionsvorsitzender Winfried Schenk 0173-6017112

Siegfried Steckling 03375-502275 und 03375-502211

Angela Breitling 03375-500048

Ausschuss für Haushalt, Finanzen, Liegenschaften (7 Mitglieder)

Mark Scheiner 0177-2604514

Der Ausschuss befasst sich mit dem Haushaltsplan, dem Investitionsprogramm, der Finanzplanung, der Nachtragssatzung und der Jahresrechnung der Gemeinde. Ihm obliegen weiterhin Kredit- und Grundstücksangelegenheiten.

Dr. Manfred Sternagel 03375-554832

Susanne Scheiner 0177-2604515

Manfred Stöpper 03375-501359

Vorsitzender Dr. Karl Richter (Fraktion DIE LiNKE.)

Martin Stock 03375-500571

Mitglieder Dr. Peter Mittelstädt

03375-217204

Fraktionslos Rehfeldt, Lutz

(Fraktion DIE LiNKE.)

Christian Ritter

03375-502540

Angela Breitling

Doreen Böhme

03375-217760

Fraktion DIE LiNKE. Fraktionsvorsitzender Gert Müller

(SPD-Fraktion)

Hauptausschuss (7 Mitglieder) Vorsitzender Dr. Uwe Malich

Doreen Böhme (SPD-Fraktion)

Bürgermeister

Manfred Stöpper

03375-500033

(SPD-Fraktion)

Heidemarie Müller

Mitglieder Dr. Peter Mittelstädt

03375-500033

(Fraktion DIE LiNKE.)

Mark Scheiner

Dr. Karl Richter

Gerd Müller

03375-501711

(Fraktion DIE LiNKE.)

CDU/FDP-Fraktion

Martin Stock (CDU/FDP-Fraktion)

Dr. Manfred Sternagel (SPD-Fraktion)

64

Wildau heute 2011


Gemeindevertretung   Gemeindeorganisation Planungs- , Wirtschafts- und Bauausschuss (7 Mitglieder) Im Ausschuss wird die Bauleitplanung samt Flächennutzungsplan und Bebauungsplänen besprochen und die Beteiligung der Bürger und Träger öffentlicher Belange im Vorfeld der Maßnahmen sichergestellt. Außerdem befasst er sich mit der Wirtschafts- und Tourismusförderung sowie den Angelegenheiten der öffentlichen Versorgung mit Wasser, Gas, Elektrizität und Fernwärme.

Entwicklung der Technischen Hochschule. Zu seinem Verantwortungsbereich gehören außerdem alle Belange von Sport und Kultur, von Jugend und Senioren sowie eines sozial ausgewogenen lebenswerten Wohnumfeldes.

Mitglieder Christian Ritter (SPD-Fraktion)

Katrin Rudolph (Fraktion DIE LiNKE.)

Vorsitzender Mark Scheiner

Gerd Müller

(CDU/FDP-Fraktion)

(Fraktion DIE LiNKE.)

Mitglieder Susanne Scheiner

Dr. Karl Richter (Fraktion DIE LiNKE.)

(CDU/FDP-Fraktion)

Vorsitzender Wilfried Hoppe

Dr. Manfred Sternagel

Siegfried Steckling

(SPD-Fraktion)

(SPD-Fraktion)

Mitglieder Christian Ritter

Angela Breitling

(CDU/FDP-Fraktion)

Martin Stock (CDU/FDP-Fraktion)

(SPD-Fraktion)

(SPD-Fraktion)

Manfred Stöpper Lutz Rehfeldt

(SPD-Fraktion)

(Fraktionslos)

Katrin Rudolph Gerd Müller

(Fraktion DIE LiNKE.)

(Fraktion DIE LiNKE.)

Andreas Kroll Dr. Peter Mittelstädt

(Fraktion DIE LiNKE.)

(Fraktion DIE LiNKE.)

Winfried Schenk

Ausschuss für Umwelt und kommunale Ordnung (7 Mitglieder)

(CDU/FDP-Fraktion)

Siegfried Steckling (CDU/FDP-Fraktion)

Ausschuss für Bildung und Soziales (7 Mitglieder) Dem Ausschuss obliegen alle Fragen rund um die Kindertagesstätten und Schulen, um die Aus- und Weiterbildung in privaten und öffentlichen Einrichtungen sowie zur

Der Ausschuss befasst sich mit den Angelegenheiten rund um den Schutz von Mensch und Umwelt vor Schadstoffen und Immissionsbelastungen. Ihm obliegen jene Fragen, die mit dem Naturschutz, der Grünflächenpflege, der Friedhofsordnung, dem Straßenverkehr und dem Straßenreinigungsdienst verbunden sind.

Vorsitzende Doreen Böhme

Am Kleingewerbegebiet 1 15745 Wildau

(SPD-Fraktion)

Wildau heute 2011

65


Bürgerservice    Wichtige Adressen und Rufnummern

Innerhalb von 14 Tagen nach dem Umzug in die Gemeinde Wildau muss man sich im Einwohnermeldeamt anmelden. Kontakt: Einwohnermeldeamt im Volkshaus Karl-Marx-Straße 36, 15745 Wildau Telefon: Buchstaben A-K 03375 / 50 54 59 Buchstaben L-Z 03375 / 50 54 60 Sprechszeiten: Montag 9 bis 12 Uhr Dienstag 9 bis 12, 14 bis 18 Uhr Mittwoch geschlossen Donnerstag 9 bis 12, 14 bis 17 Uhr Freitag geschlossen

Der Fahrzeugschein muss in der Zulassungsstelle beim Landkreis Dahme-Spreewald geändert werden. Dort erhält man bei Bedarf auch einen Bewohnerparkausweis. Kontakt: Landkreis Dahme-Spreewald Kfz-Zulassungsbehörde 15711 Königs Wusterhausen Fontaneplatz 10 Telefon: (03375) 26 26 71 Sprechszeiten: Montag 8 bis 15 Uhr Dienstag 8 bis 18 Uhr Mittwoch geschlossen Donnerstag 18 bis 16 Uhr Freitag 8 bis 11 Uhr

66

Wildau heute 2011

Anmeldung für Kinderbetreuung- oder Schulplatz Kontakt: Telefon: Sprechzeiten:

Bereich Kita, Jugend, Schule im Volkshaus Karl-Marx-Straße 36, 15745 Wildau 03375 / 50 54 - 57 / 42 Montag 9 bis 12 Uhr Dienstag 9 bis 12, 14 bis 18 Uhr Mittwoch geschlossen Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr Freitag geschlossen

Straßenverkehrsangelegenheiten / Bußgeldangelegenheiten Fahrerlaubnisbehörde Kontakt: Telefon: Sprechzeiten:

Landkreis Dahme-Spreewald 15711 Königs Wusterhausen Fontaneplatz 10 (03375) 26 26 71 Dienstag 8 bis 18 Uhr Donnerstag 8 bis 16 Uhr


Wichtige Adressen und Rufnummern   Bürgerservice Die ELRO-Verlagsgesellschaft mbH mit Sitz in Königs Wusterhausen wurde im September 1990 gegründet. Seit Oktober 1990 erscheint wöchentlich der KaWe-Kurier. Seit den 1990er Jahren wurden zahlreiche Kooperationen mit Kreisen, Städten und Kommunen vereinbart. Heute erscheinen u.a. der „Kreisanzeiger – Amtsblatt des Landkreises Dahme-Spreewald“ und „Rathaus aktuell und Amtsblatt der Stadt Königs Wusterhausen“ im ELRO-Verlag. Für viele weitere Kommunen wurden und werden diverse Broschüren zu den Themen Image, Wirtschaftsförderung, Bürgerinformation, Regionalgeschichte und Tourismus im ELRO-Verlag publiziert. Seit 2006 kooperiert die ELRO-Verlagsgesellschaft mit den Berliner Flughäfen. Monatlich erscheint das Umfeld-Magazin „BBI aktuell“ als Gemeinschaftsprodukt der Berliner Flughäfen und des ELRO-Verlages in einer Auflage von derzeit 50.000 Exemplaren. Das Senioren-Magazin wird sechs mal jährlich für mehrere Landkreise herausgegeben. Der ELRO-Verlag ist darüber hinaus auch als Dienstleister bei der Erstellung von Online-Portalen und Web-Seiten auf dem Markt aktiv. Ein weiteres Geschäftsfeld ist die Aufarbeitung und Publizierung von Orts- und Firmengeschichten. Zahlreiche Ortschroniken sind vor allem in den letzten im ELRO-Verlag erschienen, bzw. wurden durch den Verlag begleitet. Darüber hinaus entstanden viele Firmengeschichten, vornehmlich genossenschaftlicher Wohnungsunternehmen aus Berlin und Brandenburg im ELRO-Verlag.

ELRO Verlagsgesellschaft mbH

VERLAGSGESELLScHAFT mbH

Eichenallee 8, 15711 Königs Wusterhausen Telefon 03375 / 24 25 0 Telefax 03375 / 24 25 22 email: anzeigen@kw-kurier.de Wildau heute 2011 67 www.elro-verlag.de


Bürgerservice    Wichtige Adressen und Rufnummern Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste Feuerwehr, Rettungsdienst ................................................ 112 Polizei............................................................................... 110 Feuerwehr-/Rettungsleitstelle Lausitz.................... 0355/63 20 Im Internet unter www.feuerwehr-wildau.de Johanniter Rettungswache................................ 03375/2107711 Ärztlicher Notdienst........................................... 0171/8793995 (werktags ab 16:00 Uhr, Wochenende 24 Stunden) Zahnärztlicher Notdienst................................. 0171 / 0645515 Polizeiliche Beratungsstelle.......................03375 / 922423 /21 Bürgertelefon bei Fahndungshinweisen .............. 03375 / 9220 Versammlungs- und Waffenrecht.................... 03375 / 9223 70

Beratungs- und Notdienste Gesundheitsamt - Amtsärztlicher Dienst Schulweg 13, 15711 Königs Wusterhausen Telefon: 03375 / 26 21 45

Probleme mit Kinder und Jugendlichen in der Familie Landkreis Dahme-Spreewald - Jugendamt Telefon: 03375 / 26 26 86 Unterhalt für minderjähriges Kind Telefon: 03375 / 26 26 54

Jugend- und Jugendsozialarbeit Amt für Jugend, Sport und Freizeit Telefon: 03375 / 26 21 22 und (03546) 20 17 24 Psychische Probleme Telefon: 03375 / 26 30 02 Verwaltungsstelle Lübben Schwangerenberatung, Krebserkrankung, Tuberkoloseberatung Beethovenweg 14, 15907 Lübben Telefon: 03546 / 20 17 78 AIDS und Geschlechtskrankheiten Anonyme Beratung, auch telefonisch; HIV-Test kostenlos Telefon: 03546 / 20 17 84 Suchtberatung und Selbsthilfegruppen Telefon: 03546 / 20 17 92 Unterhaltssicherung für Wehrdienstleistende Telefon: 03546 / 20 18 02

Versicherungsamt, Beratung zu Rentenansprüchen Sozialamt Lübben Telefon: 03546 / 201705

Erziehung Erziehungsgeld Landkreis Dahme-Spreewald - Amt für Jugend / Sport / Freizeit Beethovenweg 14, 15907 Lübben Telefon: 03546 / 201742

Familienerholung (Zuschüsse) SHIA-Landesverband Brandenburg e.V. Bahnhofsstraße 4, 15711 Königs Wusterhausen Telefon: 03375 / 29 47 52

Sonstige Frauenhaus Königs Wusterhausen Adresse bitte telefonisch wegen Personenschutz erfragen Telefon: 03375 / 501692 Obdachlosigkeit, Tee/ und Wärmestube Maxim-Gorki-Straße 6-7, 15711 Königs Wusterhausen Telefon: 03375 / 2108121 Opferberatung Gutenbergstraße 15, 14467 Potsdam Telefon: 0331 / 2802725 Diakonisches Werk Friedrich-Engels-Straße 25, 15711 Königs Wusterhausen Telefon: 03375 213987

Raumausstattung, HaussERVICE

Gartenpflege

Begleitungen Grabpflege Hausservice

Einkaufshilfe

telefon: 03375 24 671 77 mobil: 0177 237 18 12 Fax: 03375 24 671 75 E-mail: frank.muschikowski@gmx.de

68

Wildau heute 2011

Haushaltsreinigung

Bietet an:

FM

Begleitung zu Ärzten und Ämtern Ausflüge Grabpflege sollte die gewünschte Leistung hier nicht aufgeführt sein, teilen sie mir Ihre Wünsche oder Bedürfnisse einfach mit.


Wichtige Adressen und Rufnummern   Bürgerservice Gas EMB Erdgas Mark Brandenburg, GmbH Großbeerener Str. 181-183, 14482 Potsdam Telefon: 0331 / 7495-0 Telefax: 0331 / 7495-300 Service-Bürovertrieb 0180 / 27491-10 EWE AG, Kundencenter Königs Wusterhausen Fliederweg 8, 15711 Königs Wusterhausen Telefon: 03375 / 2419430 Telefax: 03375 / 2419449

Strom E ON e.dis AG, Regionalzentrum Schönefeld Hans-Grade-Allee 11, 12529 Schönefeld Telefon: (030) 63 41 190 Bei Störungen steht die Service-Hotline (0180) 11 555 33 (3,9 Cent pro Minute aus dem Festnetz) zur Verfügung.

Krankenhäuser Achenbach-Krankenhaus Königs Wusterhausen Köpenicker Straße 29 15711 Königs Wusterhausen Telefon: 03375 / 2880, Telefax: 03375 / 290694 Internet: www.sana.de Krankenhaus Hedwigshöhe Höhensteig 1, 12526 Berlin Telefon: 030 / 67410 Telefax: 030 / 67415009 Internet: www.alexius.de/Krankenhaus Unfallkrankenhaus Berlin Warener Straße 7, 12683 Berlin Telefon: 030 / 56810 Internet: www.ukb.de Vivantes Klinikum Neukölln Rudower Straße 36, 12351 Berlin Telefon: 030 / 66040 Internet: www.vivantes.de

Telekommunikation Deutsche Telekom AG (T-Com) Chausseestraße 1, 15745 Wildau, Telefon: (0800) 33 01 000, Technischer Service für Störungsmeldungen im 24-Stunden-Dienst: (0800) 33 01 300, Nächster T-Punkt: A10 Center Wildau (03375) 212 990

Wasser- und Abwasser Dahme-Nuthe Wasser-, Abwasserbetriebsgesellschaft mbH (DNWAB) Köpenicker Straße 25, 15711 Königs Wusterhausen Telefon: (03375) 25 68 0; Internet: www.dnwab.de Haverie- und Bereitschaftsdienst außerhalb der normalen Arbeitszeiten von Montag bis Freitag von 15:30 bis 6:45 Uhr, sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen unter Telefon: (0800) 88 07 08 8

Fontane-Klinik Motzen Fontanestraße 5, 15749 Mittenwalde Telefon: 033769 / 86-0 Telefax: 033769 / 86-104 e-mail: info@fontane-klinik.de Asklepios Fachklinikum Teupitz Buchholzer Str. 21, 15755 Teupitz Telefon: 033766 / 66-0 Telefax: 033766 / 62241 e-Mail: teupitz@asklepios.com Internet: www.asklepios.com/teupitz

Wildau heute 2011

69


Bürgerservice    Wichtige Adressen und Rufnummern

Ort des Gebets und der Kultur Die Friedenskirche wurde 1911 eingeweiht. Das Ensemble aus Gottesund Pfarrhaus entstand nach Entwürfen des Jugendstil-Architekten Georg Büttner. In der Kirche, die über 300 Sitzplätze bietet, befindet sich eine Schuke-Orgel, die noch aus ihrer Eröffnungszeit stammt. Besonders sehenswert sind das Anfang dieses Jahrhunderts restaurierte Jugendstilportal und die bunten Altarfenster mit biblischen Szenen. Der Kirchturm ist 43 Meter hoch. Die evangelische Friedenskirchgemeinde Wildau gehört zum Kirchenkreis Neukölln. Für Wildau und die Nachbargemeinde Zeuthen ist Pfarrerin Cornelia Mix zuständig. Die Gemeinden Wildau und Zeuthen haben einen gemeinsam angestellten Kantor, der in Zeuthen einen Kirchenchor und den überregional bekannten Kantatenchor leitet und in Wildau wieder einen Posaunenchor aufbaut. Es sind auch wieder verschiedene Erwachsenenkreise entstanden. In der geheizten Kirche werden regelmäßig gut besuchte Konzerte veranstaltet. Im Pfarr- und Gemeindehaus neben der Kirche können Räume für Veranstaltungen und private Feiern gemietet werden.

Sprechzeiten der Pfarrerin Donnerstag: 12 bis 14 Uhr oder nach Vereinbarung, Büro Pfarrhaus Wildau, Kirchstraße 1, 15745 Wildau Dienstag: 10 bis 11 Uhr im Kirchen-Anbau Zeuthen Tel. 03375 / 501104 Fax 03375 / 9237795 eMail: buero@friedenskirche-wildau.de

100 Jahre Friedenskirche Wildau Festprogramm vom 12. bis 16. Mai 2011

70

Wildau heute 2011


Wichtige Adressen und Rufnummern   Bürgerservice

Bestattungen & Trauerhilfe

Andreas Kernbach

15741 Bestensee • Hauptstraße 13 Unser Beratungsbüro öffnet für Sie nach telefonischer Absprache (oder innerhalb 15min.) 15711 Königs Wusterhausen • Alte Plantage Nr. 1 (am Krankenhaus) • 8.30-16.30 Uhr

Raum der Stille

Tag & Nacht für Sie da: (033763) 2 16 23 & (03375) 21

36 30

www.kernbach-bestattungen.de

Grabsteine

Ihr Steinmetzmeister

Natursteinarbeiten Potsdamer Str. 5 Tel. 03375 293513

BESTATTUNGS INSTITUT WERNER ZAK

Wolfgang Gaul

15711 Königs Wusterhausen Fax 03375 296186

Potsdamer Str. 5 n 15711 Königs Wusterhausen Tel. 03375-295370 Bergstraße 43 n 15745 Wildau Tel. 03375-554970 Walther-Rathenau-Str. 14 n 15732 Schulzendorf Tel. 033762-48810

Tag und Nacht 03375-554970

Wildau heute 2011

71


Branchenverzeichnis    Auto und Verkehr

72

Wildau heute 2011


Dienstleistungen & Handel   BRanchenverzeichnis

Innovative Logistiklösungen Die Projektlogistik GmbH - Planung, Entwicklung und Realisierung von Logistik-Systemen - ist seit 20 Jahren als innovatives Logistikingenieurbüro in der Hauptstadtregion tätig. Ursprünglich aus Berlin kommend, zog das Unternehmen 1998 auf den Campus der Technischen Hochschule (FH) Wildau. Die Tätigkeitsschwerpunkte des Unternehmens umfassen die Planung, Optimierung und Realisierung von Logistik-, Produktions- und Geschäftsprozessen sowie die Entwicklung von Prozess- und Logistikinnovationen. Die Projektlogistik GmbH steht für innovative, ganzheitliche Logistiklösungen, basierend auf einem praxisorientierten, zuverlässigen und neutralen Vorgehen. Zufriedene Kunden, im Bereich der kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Hauptstadtregion Berlin/Brandenburg als auch über die Grenzen von Deutschland hinaus, stehen auf der Referenzliste aus folgenden Branchen: Sondermaschinen- und Anlagenbau, Luftfahrtindustrie, Stahlindustrie und Metallverarbeitung, Automobilzulieferer, Verkehrsbetriebe, Öffentliche Verwaltungen.

Projektlogistik GmbH

Dipl.-Kfm. (FH)

Thomas Rominger Steuerberater

Karl-Marx-Straße 117 15745 Wildau Fon (0 33 75) 21 519 0 Fax (0 33 75) 21 519 20

aconax Steuerberatungsgesellschaft mbH www.aconax.de • wildau@aconax.de Tätigkeitsschwerpunkte: 3 Lösung Ihrer steuerlichen Belange 3 Betriebswirtschaftliche Beratung 3 Finanzbuchhaltung im Haus mit „Buchhaltung Online“ 3 Lohnbuchhaltung inklusive Baulohn 3 Steuerbelastungs- und Rechtsformvergleiche 3 Existenzgründungen

Planung, Entwicklung und Realisierung von Logistik-Systemen

Bahnhofstraße 1 (Halle VII) 15745 Wildau Germany Telefon: 03375.520 59 10 Telefax: 03375.520 59 59 E-Mail: mail@projektlogistik-gmbh.de www.Projektlogistik-GmbH.de

Wildau heute 2011

73


Branchenverzeichnis    Dienstleistungen & Handel

Schönes Wohnen

Gardinen-Service-Borowski • Karl-Marx-Str.115 • 15745 Wildau

Ihr Fachgeschäft für Raumtextilien und Dienstleistungen • • • • •

Gardinen- und Dekostoffe Gardinenstangen aller Art Teppichböden, CV-Beläge, Laminate Licht- und Sonnenschutzanlagen Kurzwaren und Haushaltswäsche

• Gardinennäherei • Montage- und Verlegeservice • Annahmestelle für Dienstleistungen rund um den Haushalt (Wäscherei; Änderungsschneiderei etc.)

Tel / Fax: 03375 502727 • e-mail: gsbwildau@t-online.de

74

Wildau heute 2011


Dienstleistungen & Handel   BRanchenverzeichnis

Impressum

Wildau heute Ausgabe 2010

VERlAGsGEsEllscHAFT mbH

Anzeigen Marketing:

Jörg Kobs

Tel. 0175/167 43 38 j.kobs@elro-verlag.de Gabriele Techel-Pietzsch Tel. 0171/536 66 98 g.pietzsch@elro-verlag.de Manfred Tadra Tel. 0151/566 065 40 m.tadra@elro-verlag.de Redaktion:

Schutzgebühr 1€

Torsten Müller journalisttorstenmueller@arcor.de

Titelfoto: Helicolor luftbild Ost GmbH Fotos: Torsten Müller, Jörg Kobs, Fotoarchiv Gemeinde Wildau Wir danken dem Bürgermeister der Gemeinde Wildau Dr. Uwe Malich für die freundliche Unterstützung. „Wildau heute“ wird mit einer Auflage von 10.000 Exemplaren an die Haushalte verteilt und in der Gemeindeverwaltung und den öffentlichen Einrichtungen zum Mitnehmen und bei den in dieser Ausgabe werbenden Firmen ausgelegt. An Behörden, Industrie und Handel erfolgt Postversand im Abo (für die von unserem Vertriebsgebiet nicht erfassten Empfänger). Namentlich gezeichnete Veröffentlichungen und Anzeigen müssen nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen. Die Weiterverwendung der Anzeigen und Fotos bedarf der schriftlichen Genehmigung des Verlages. Für den Inhalt der Anzeigen zeichnet der Auftraggeber verantwortlich. Es gelten unsere AGB. © ELRO Verlagsgesellschaft mbH 2010 · www.elro-verlag.de

Wildau heute 2011

75


Firmenverzeichnis Seite

A Aconax Steuerberatung.......................................................... 73 Airkom.................................................................................. 24 AL Wildauer Automobile GmbH................................................ 72 Anecom........................................................................ 31 & 38 Apotheke im Gesundheitszentrum........................................... 58 Auto Service Loeben................................................................5 B BASE Shop Wildau im A10 Center............................................ 29 Bauingenieurbüro Suchant........................................................8 BBAA.................................................................................... 41 Beauty Line........................................................................... 74 Bestattungen und Trauerhilfe Andreas Kernbach....................... 71 Bestattunghaus Horst Wilke.................................................... 70 Bestattungshaus I.Rauf.......................................................... 71 Bestattungsinstitut Werner Zak............................................... 71 BMW Wernecke...................................................................... 11 C CineStar................................................................................ 30 D Dachdeckerei Pusch................................................................ 32 DEKRA.................................................................................. 11 DEKRA Akademie GmbH.......................................................... 38 DeuZert Deutsche Zertifizierung.............................................. 19 Distributa Gesellschaft für Lebensmittel mbH.......................... 22 E E-on.edis.............................................................................. 69 ELRO Verlagsgesellschaft mbH........................................ 67 & 75 EWE...................................................................................... 29 F Fahrdienst Frank Wolfgramm................................................... 10 Fotostudio Beutel....................................................................7 Freund & Partner GmbH Steuerberatungsgesellschaft................ 75 Friseurteam Richel................................................................. 74 Fußboden Ortmann................................................................ 32 G Gardinen-Service-Borowski...................................................... 74 GeoSerV Ingenieurgesellschaft für Geoinformatik..................... 19 Gewerbeverein Wildau e.V....................................................... 27 H Hauskrankenpflege Viola Wolfgramm........................................ 10 Helicolor............................................................................... 63 J Juwelier Jürgen Müller & Team............................................... 29

76

Wildau heute 2011

K Kinder-& Jugendreiterhof....................................................... 54 Kleintierpraxis Dr.med. Pospieszny.......................................... 59 M MAN Truck & Bus Deutschland GmbH....................................... 23 Mark Voice............................................................................ 41 MAW Bausanierung GmbH....................................................... 11 MAWV................................................................................... 32 MB Lux................................................................................. 38 Media@home......................................................................... 28 Musikschule Seeliger.............................................................. 37 N Nicos Hafen.......................................................................... 31 O Optik Bolle............................................................................ 59 P Physiotherapie Heike Lehmann................................................ 59 Polythal Petrik Fensterbankhandel.......................................... 25 Projektlogistik GmbH............................................................. 73 R R+V Kai Rinka..........................................................................5 RAKW.....................................................................................8 Raumausstattung, Hausservice................................................ 68 Rechtsanwältin Ramona Seilz....................................................8 REWE......................................................................................2 S Sabelus Apotheke 59 Steinmetzmeister Wolfgang Gaul............................................. 71 Storopack.............................................................................. 24 T Technische Akademie Wuppertal e.V........................................ 37 Technische Hochschule Wildau................................................ 36 Thüringer Fensterbau............................................................. 65 Trainico................................................................................ 21 TTF-Automatiksysteme.............................................................4 V Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V................................................ 63 Versicherungsfachmann René Banse......................................... 63 Volvo.................................................................................... 22 W Werbeagentur Lilienthal GmbH................................................ 11 Wildauer Wohnungsbaugesellschaft.......................................... 49 Wildorado............................................................................. 51 Z ZAK Wildau........................................................................... 33


Wildau heute

Wir schmieden Ihre Pläne Gesenkschmiedeteile bis 3,5 t aus Wildau

Ausgabe 2010

Schmiedestraße 15745 Wildau Tel. 03375 586-601 Fax 03375 586-513 www.wildauer-schmiedewerke.de

Kurbelwellen aus Wildau – Weltweit gefragt

Schmiedestraße 15745 Wildau Tel. 03375 586-612 Fax 03375 586-214 www.kurbelwellewildau.de Schutzgebühr 1€


Unsere Leistungen auf einen Bilck • • • • • • • • • • • • • • • •

Verkauf von Neu und Gebrauchtwagen Finanzierungs- und Leasingangebote Kompletter Versicherungsservice Werkstatt- und Abschleppservice (typenoffen) Einbau & Wartung von Klimaanlagen und Standheizungen HU und AU täglich in unseren Häusern Ersatzteile, Zubehör und Tuningteile Achsvermessung Stoßdämpfertester mit Computerdiagnose Unfallinstandsetzung, Richtbank Werkstatt- & Unfallersatzwagen Mietfahrzeuge oder auch Leihfahrräder Steinschlagreparaturen (Unfallinstandsetzung) Verleihung von Jetbags, Schneeketten und Fahrradträger Kompletter Reifenservice mit Gasfüllung & Reifenquartier. Nanoversiegelung

AUtohAUs Dietz Gmbh toyota Vertragshändler

...freundlich & gründlich Chausseestraße 4, 15745 Wildau Telefon (03375) 50 57 - 110

Wildau heute 2011  

Wildau heute 2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you