Page 10

TELTOW-FLÄMING SENIORENZEITUNG

5/2008

Bernstein – der Stein der keiner ist Bernstein ist organischen Ursprungs und gehört damit nur als „Anhang“ in das Mineralreich. Bernstein ist – je nach Fundstelle – vor 50 bis 15 Millionen Jahren entstanden. Über 300 Baum- und Straucharten lieferten das Harz, das durch Alter und Druck zu Bernstein verfestigt wurde. Wenn man von Bernstein spricht, denkt man insbesondere an die klassischen Fundstellen Palmnicken und Pillau in Ostpreußen. Der hier gefundene baltische Bernstein ist das Relikt von riesigen Wäldern, die vor 25 bis 15 Millionen Jahren in Fenoskandia auf dem Boden der heutigen Ostsee gestanden haben. Neben den Lesefunden, die immer wieder am Nord- und Ostseestrand

getätigt werden, gibt es in Palmnicken ein Bergwerk das gezielt Bernstein abbaut. Alte Tradition und ein nettes Zubrot für die Fischer, stellte das Bernsteinfischen in der Brandung dar. Eiszeitliche Gletscher haben Bernstein bis weit nach Norddeutschland verteilt. Immer wieder werden in Kiesgruben in inkohltierten Schichten und bei Erdbewegungen Bernsteine gefunden. Es sind Funde von Bernstein aus der alten Rudower Kiesgrube, die sich auf Höhe der heutigen „Spinne“ war,

10

bekannt. Aus weiteren Berliner Kiesgruben wie Teufelssee (Grunewald), Gatow/Kladow und Speckteweg (Spandau) sind Bernsteinfunde getätigt worden. Bei dem mit seiner hellgelben bis honiggelben Farbe ist der Bernstein seit Jahrhunderten ein beliebter Schmuckstein. In der Frühzeit und in der Antike stellte farblich schöner und klarer Bernstein einen Geldersatz dar. Bernstein kann in unterschiedlichen Farben, von sonnengelb- bis kastanienrotbraunen Nuancen vorkommen. Eine Seltenheit stellt der weißfarbende Bernstein, der Kaiser-Bernstein, dar. Aus der Dominikanischen Republik ist eine Spezialität der bläulich schillernde Bernstein bekannt. Ausbildungsvarianten sind der Tropfen-, Streifen-, Marmor-, Dendriten- Bernstein und der Siegburgit (Bernstein mit Holzmaserung). Bernstein sieht nicht nur schön aus und symbolisiert Geldeswert, er hat auch am Körper getragen kraftvolle Wirkungen. Bernstein am Oberkörper getragen hilft gegen Rheuma-Erkrankungen, Asthma und Erkrankungen der Atemwege und Bronchien. Bei den arabischen Völkern wird Bernstein als Schmuck gegen böse Geister getragen. Bernstein energetisiertes Wasser kann zur Linderung von Allergien getrunken werden. Weiterhin sind uns Fälle bekannt, dass durch das Tragen von Bernstein, Hauterkrankungen geheilt wurden. Bei Zahnschmerzen raten wir neben dem Zahnarztbesuch, einen ca. 2 cm großen Bernstein zu lutschen. Für Kleinkinder ist eine Bernstein-Kette ein idealer Edelstein um die Misslichkeiten beim Zahnen zu überwinden. Im Handel werden speziell BernsteinBaby-Ketten angeboten. Bernstein-Schmuck erhält man im Fachhandel in unterschiedlichsten Angeboten. Die Deklaration Natur-Bernstein, weißt darauf hin, dass an diesem Schmuckstück keine qualitäts- oder farbverändernden Verschönerungen vorgenommen wurden. Hingegen wird die Bezeichnung EchtBernstein für geklärten (gereinigten) Bernstein benutzt. Kraft der Edelsteine Berlin e.V. Klaus Lenz Wegerichstrasse 7 12357 Berlin

Seniorenzeitung Teltow und Fläming 05/2008  

Für die Städte und Gemeinden des Landkreises Teltow-Fläming

Seniorenzeitung Teltow und Fläming 05/2008  

Für die Städte und Gemeinden des Landkreises Teltow-Fläming

Advertisement