Page 1


|

Matthias Platzeck Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser, wie heißt es doch so trefflich: Man begegnet sich immer zweimal im Leben. In diesem Fall bedeutet es, dass ich nach 2005 wiederum gerne der Bitte um ein begleitendes Grußwort für die Imagebroschüre der Flughafengemeinde Schönefeld nachgekommen bin. Gerne lasse ich mich vor eine Gemeinde spannen, die von vielen Erfolgen zu berichten weiß. Nicht wenige Bürger und die für die Gemeinde Verantwortung Tragenden haben das Potenzial des Flughafens Berlin Brandenburg International früh erkannt. Alle packten mit beiden Händen zu und gaben so frühzeitig einer Region Mut und Selbstvertrauen. Was in den zurückliegenden Jahren angeschoben und umgesetzt wurde ist enorm. Und dem, was ich 2005 schrieb, kann ich nichts hinzufügen: Kleine und große Firmen kamen, Arbeitsplätze entstanden, die Bevölkerungszahl verdoppelte sich und so kann die Gemeinde Schönefeld voller Stolz von der eigenen Erfolgsgeschichte erzählen. Und sie geht weiter. Niemand ruht sich auf den Lorbeeren aus. Nicht nur um weitere Investitionen und neue Investoren wird geworben. Man bemüht sich erfolgreich darum, dass junge Familien hinzuziehen. Das Angebot an attraktiven Kinderbetreuungsplätzen, an modernen Schulen und an Sport- und Freizeitangeboten zeugt davon, dass hier ein lebens- und liebenswertes Umfeld besteht. Ja, dies ist der Erfolg aller Menschen der Gemeinde Schönefeld und darauf können Sie stolz sein. Jeder in der Gemeinde Schönefeld beschreitet den so erfolgreich eingeschlagenen Weg kontinuierlich weiter. Ich komme immer sehr gerne nach Schönefeld. Zeigt die Gemeinde doch, was wir bereits erreicht haben. Der Ausbau des Flughafens Schönefeld wird auch in schwierigen Zeiten mit hohem Tempo fortgesetzt. Im Herbst 2011 werden wir gemeinsam den BBI eröffnen. Und auch wenn das hohe Wachstumstempo des Flugverkehrs in nächster Zeit nicht auf gleichem Niveau fortgeschrieben werden wird, bleibt der Flughafen, bleibt die Entwicklung Ihrer Gemeinde eine Erfolgsgeschichte. Bei allem, was kommt: Wir in Brandenburg und in Schönefeld brauchen uns nicht zu verstecken, wir haben viel erreicht, wir wissen, dass wir auf Veränderungen reagieren können und sie letztendlich meistern!

Ihr Matthias Platzeck

Schönefeld heute 2009 | 1


Bild: Fotolia.de, Paulus Rusyanto

Gesundheit in besten Händen.

IHR URLAUB

IN BESTEN HÄNDEN

Alle Fragen rund um Ihren Krankenversicherungsschutz Ihnen gerne direkt am Flughafen Berlin-Schönefeld:

im Ausland beantworten wir

Terminal A, Mo., Di., Mi., Fr.: 8:30 – 14:30 Uhr Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Weitere Informationen und Angebote finden Sie auch unter

www.aok.de


|

Dr. Udo Haase Vorwort

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste aus nah und fern, der Flughafen „Berlin Brandenburg International“ nimmt von Tag zu Tag mehr Gestalt an. Das unmittelbare Umfeld ist, wohin man auch schaut, einem Wandel unterlegen, der eher an einen totalen Umbruch erinnert, denn an das normale und geplante Wachstum, welches sonst in Gemeinden üblich ist. Was früher im Verlauf von 10 Jahren geplant und gebaut wurde, wird heute und hier innerhalb eines Jahres geschaffen und ein Ende dieser rasanten Bautätigkeit ist nicht abzusehen. Schönefeld nimmt mit Bezug auf die Entwicklung der gesamten Region eine Schlüsselstellung ein. Wohin man schaut: Baumaschinen, Kräne, Bauschilder und Bauarbeiter. Es macht Freude, den Blick vom Infotower des Flughafens schweifen zu lassen. Egal, in welche Richtung man schaut, überall wird deutlich, dass man sich in einer Boomregion befindet. Wir, d. h. die Mitglieder der Gemeindevertretung der Gemeinde Schönefeld, entwickeln für diesen Flughafen das Umfeld, wo die Menschen leben und sich wohlfühlen, sich sportlich betätigen und ihre Freizeit genießen. Aber Schönefeld ist auch der Ort, wo junge Menschen eine Perspektive finden. Die Gemeinde bietet den Kleinsten in den KITAS und den Jugendlichen in den Schulen alle Möglichkeiten für eine zukunftsorientierte und harmonische Entwicklung. Mit dieser Broschüre kann nur eine Vorstellung von einigen Teilen unserer Gemeinde erfolgen. Vielleicht wird der geneigte Leser bereits in diesem Teil Neues und Interessantes finden. In jedem Fall heißt es hier: Willkommen in Schönefeld, denn unsere Gemeinde ist in jeder Hinsicht für eine Landung gut!

Dr. Udo Haase Bürgermeister der Gemeinde Schönefeld

Schönefeld heute 2009 | 3


|

Schönefeld heute Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Erdgas. Wärme. Strom. EWE macht das.

EWE Aktiengesellschaft ServicePunkt Wildau (im A10 Center) Chausseestraße 1, 15745 Wildau 03375 2419-142, www.ewe.de

4 | Schönefeld heute 2009

Vorwort - Matthias Platzeck............................................................1 Vorwort - Dr. Udo Haase.................................................................3 Inserenten ....................................................................................7 Gemeinde Schönefeld - Straßenverzeichnis PLZ 12529.......................8 Gemeinde Schönefeld - Zahlen, Fakten, Perspektiven....................... 10 Die Gemeinde Schönefeld – das Tor zur Welt................................... 10 Gemeinde Schönefeld - Auszüge aus der Ortschronik....................... 11 Ortsporträt Schönefeld - Gemeinde Schönefeld............................13 Vermessungsleistungen - Ingenieurbüro Bertels.......................... 13 Der Ortsteil Schönefeld: Das Herz der Gemeinde ....................... 14 Drei Fragen an den Schönefelder Ortsvorsteher Robert Rust....... 16 Partnerstadt Bayangol.............................................................. 17 Ortsporträt Großziethen - Gemeinde Schönefeld..........................18 Großziethen – Das Wohnzimmer der Gemeinde............................ 18 Drei Fragen an den Großziethener Ortsvorsteher Hans Georg Springer................................................................. 20 Ortsporträt Waltersdorf - Gemeinde Schönefeld...........................22 Das Shopping-Center der Gemeinde............................................ 22 Drei Fragen an die Ortsvorsteherin von Waltersdorf Renate Pillat .24 Warum IKEA? Darum!................................................................ 26 Ortsporträt Waßmannsdorf - Gemeinde Schönefeld......................28 Vom Möhrendorf zum High-Tech-Standort . ................................ 28 Drei Fragen an den Waßmannsdorfer Ortsvorsteher Frank Sprenger......................................................................... 30 Ortsporträt Selchow - Gemeinde Schönefeld................................32 Selchow – die Pferdehochburg der Gemeinde.............................. 32 Drei Fragen an den Selchower Ortsvorsteher Alfred Mann............ 34 Ortsporträt Kiekebusch - Gemeinde Schönefeld...........................36 Kiekebusch – Dorfleben pur in Schönefeld................................. 36 Drei Fragen an den Kiekebuscher Ortsvorsteher Detlef Bertram.... 38 Gemeinde Schönefeld - Wirtschaft...............................................40 Die Mutter aller Luftfahrtmessen wird 100 Jahre alt................... 40 Der BBI – die neue europäische Drehscheibe ............................ 46 Der BBI-Infotower - die Baustelle wird zur Schaustelle............... 48 Firmenporträt - Radwegkonzept Gemeinde Schönefeld..............50 Einladung zum Radeln und Schauen........................................... 51 Gemeindeverwaltung - Gemeindevertretung und Ortsbeiräte........54 Bildung und Erziehung - Schulen.................................................56 Astrid-Lindgren-Grundschule Schönefeld.................................... 56 Oberschule Schönefeld.............................................................. 56 Paul-Maar-Grundschule Großziethen........................................... 57 Bildung und Erziehung - Kindertagesstätten.............................. 58


|

Inhaltsverzeichnis Schönefeld Heute Kindertagesstätte Gänseblümchen............................................. 58 Kindertagesstätte Kunterbunt................................................... 58 Kindertagesstätte Robin Hood................................................... 59 Kindertagesstätte Schwalbennest.............................................. 59 Kindertagesstätte Sonnenblick.................................................. 60 Kindertagesstätte Spatzenhaus................................................. 60 Kindertagesstätte Storchennest................................................. 61 Vereine und Organisationen - Freizeit und Sport.........................62 Mehrzweckhalle wurde zur Sportarena........................................ 62 Branchenverzeichnis....................................................................66 Auto und Verkehr..................................................................... 66 BMW Group erhält sieben Auszeichnungen.................................. 66 Bauen und Wohnen.................................................................. 68 Vermessung: objektive Sachverhaltsermittlung........................... 70 Gastronomie, Hotels & Reisen................................................... 73 Zertifizierte Kompetenz............................................................ 73 Mövenpick Restaurant Berlin Airport.......................................... 74 Gesundheitswesen.................................................................... 78 Krankenhäuser......................................................................... 78 Firmenporträt - airport region berlin brandenburg...................... 80 Jobs und Arbeitsvermittlung..................................................... 81 Wohnen im Alter...................................................................... 82 Hauskrankenpflege Jung & Alt GmbH ........................................ 82 ASB auf Expansionskurs in der Seniorenhilfe.............................. 84 Gemeinde Schönefeld - Gewerbe-, Misch- und Wonhngebiete.......86 Ein Platz für Handel und Wandel – die Gewerbegebiete............... 86 Logistikpark - Arbeiten und Wohnen im neuen Ortszentrum........ 87 Willkommen in gatelands.......................................................... 88 Der BBI Business Park - vom hochwertigen Büro zur riesigen Logistikfläche........................................................ 90 Der Airportpark Berlin Schönefeld anspruchsvolles Design vom Stararchitekten............................... 92 Wichtige Adressen und Rufnummern - Gemeinde schönefeld.......93 MAWV - die Nr. 1 der Verbände in Ostdeutschland . ................... 93 Wichtige Adressen und Rufnummern.......................................... 94 Behörden................................................................................ 94 Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste..................................... 96 Beratungs- und Notdienste....................................................... 96 Damit nichts liegen bleibt........................................................ 98 Service für Neuschönefelder.................................................... 100 Schönefeld Gewerbegebiete Ansprechpartner für die Bebauungspläne................................... 102

Lächeln und Herzlichkeit inklusive.

Schönefeld heute 2009 | 5 868_BSH_30J_allg_88x170.indd 1

06.05.2009 12:37:19 Uhr


|

Schรถnefeld heute Inhaltsverzeichnis

6 | Schรถnefeld heute 2009


|

Inserenten Schönefeld Heute Firmennamen

Seite

Firmennamen

Seite

Abschleppdienst Witt............................... 67

HS Massiv Haus...................................... 71

airport Region Berlin Brandenburg........80/ U

HUK Coburg Versicherung . ..................15/19

Air Service Berlin BSH GmbH ................... 5

HVB Immobilien AG................................... 6

Airportpark Schönefeld GmbH & Co. KG........U

Ikea Deutschland GmbH....................... 26-27

Aktuell Bau............................................ 72

ILA Berlin Air Show................................ 41

Andreas Ficher Metallbau GmbH................ 30

Immobilienverwaltung Lier....................... 68

AOK Brandenburg - Die Gesundheitskasse..... 2

Ingenieurbüro Bertels GmbH..................... 13

Arzt Dr. Gottschall.................................. 79

Krankenhaus Aachenbach KW.................... 78

ASB Regionalverband Kwh/Potsdam e.V...... 84

Krankenhaus Hedwigshöhe........................ 79

Autohaus Kossert.................................... 66

Landfleicherei Bendig GmbH..................... 21

Autohaus Wernicke.................................. 67

Landmesser GmbH................................... 71

Autohaus Wunderlich.................................U

Leonardo Airporthotel ........................53/77

AVP - Berlin........................................... 81

Lorberg Baumschule................................ 19

BBAA e.V........................................... 44-45

lpg GmbH.............................................. 63

BEV Ingenieure...................................50/52

Malerei Motzke GmbH.............................. 69

Beate‘s Kosmetik und Nagelstudio............. 11

MAWV.................................................... 93

Berliner Flughäfen GmbH..................... 46-47

Metallbau Fischer.................................... 30

Bestattungshaus Kernbach....................... 97

Messe Berlin.......................................... 42

Bestattungshaus Rauf.............................. 97

METRO Großhandelsgesellschaft mbH......... U2

Bestattungsinstitut Werner Zak................. 97

Mövenpick............................................. 74

Billard Cafe Waltersdorf........................... 53

Notar Bickel..........................................101

Casa Reha Seniorenpflegeheim.................. 85

Optiker Ramin........................................ 79

Denner Immobilien.................................. 69

PST Gm,bH.........................................50/52

Depot Fenster GmbH............................... 34

Punkt 1 GmbH........................................ 49

Digital Druck Königs Wusterhausen.............. 9

Rechtsanwalt Karbacher..........................101

DWT GmbH............................................. 95

Rechtsanwältin Möller.............................101

eon E.DIS Aktiengesellschaft.................... 99

Rechtsanwältin Reech.............................101

EBK Kompostierungsgesellschaft mbH........ 69

Reifen- und Autoservice Waltersdorf.......... 15

Elektrohandwerk Fa. Schmohl .................. 72

SBAZV................................................... 98

EWE AG................................................... 4

Seerestaurant Nicos Hafen........................ 76

Fahrschule ZAK....................................... 20

Seniorenresidenz Großziethen GbR............. 83

Fleicherei Palm....................................... 16

Sightseeing & Chauffeurservice Berlin........ 52

Fliesen-Krüger........................................ 30

Stegmann Airkraft Maintenance................. 81

Friseursalon Klafft................................... 24

Stickora................................................. 25

Friseursalon Wegener............................... 20

Stiftung Kinderherz Deutschl. gGmbH....57/79

Froh.BIZ Consulting................................. 17

Taverna la foresta................................... 75

gatelands Projektentwicklung GmbH....... 88/U

Travel Star - RB Reisen............................ 73

GfP mbH................................................ 68

technische Fachhochschule Wildau...........104

Großzietherner Jalousie............................ 69

Tierarztpraxis England.............................. 79

Grünau Hotel......................................53/75

Trainico GmbH........................................ 49

Haargenau Ulf........................................ 24

Vermessung Jusa..................................... 70

Haus Belger........................................... 79

Vermessungsing. Borschel und Ortloff........ 70

Hauskrankenpflege Brendel......................... 7

Vermessung Schlachter-Schmidt GmbH....... 70

Hauskrankenpflege Jung & Alt GmbH......... 82

Vermessung Schmitz................................ 70

HDS Transporte GmbH.............................. 15

Werbeagentur Lilienthal GmbH.................. 23

Hotel 4 Hufen....................................52/77

Winterdienst Süd-Ost............................... 69

Hotel Berliner Ring................................. 74

WOKOM GmbH........................................ 68

Hotel Garni El-Condor..........................53/77

WS Personal Dienstleistungen GmbH.......... 81

Hotel Plovdiv......................................... 77

ZAB........................................................U

Hotel Townhouse Dahlewitz...................... 77

Zielgruppe............................................. 61

Wir sind für Sie da!

Liebevolle und fachlich qualifizierte Pflege erwartet unsere Patienten im Raum - Eichwalde - Zeuthen - Schulzendorf - Königs Wusterhausen - Schönefeld und Umgebung Wir bieten häusliche Krankenpf lege, Hauswirtschaft sowie persönliche Betreuung im Rahmen der Pf legeversicherung.

Schwester Margitta Brendel Karlshof 3a, 12529 Schönefeld/OT Kiekebusch Tel. (030) 63 313 444 · Fax (030) 63 313 445 Schönefeld heute 2009 | 7


|

Gemeinde Schönefeld Straßenverzeichnis PLZ 12529 Ahornstr...................................... E3 Ahornweg.................................... C2 Albert-Kiekebusch-Str..................... F4 Albrechtweg................................. B1 Alfred-Döblin-Allee........................ C5 Alt Großziethen............................ C2 Alt Kleinziethen............................ E2 Alt Schönefeld.............................. D6 Alte Schönefelder Str..................... F4 Alte Selchower Str......................... G4 Altglienicker Chaussee................... C7 Am Airport................................... F4 Am alten Bahndamm..................... B2 Am Amtsgarten.............................H9 Am Bauernweg............................. I7 Am Busch.................................... E9 Am Dorfanger............................... D6 Am Dorfrand................................. B2 Am Feldrain.................................H8 Am Flutgraben.............................. F4 Am Friedhof................................. F3 Am Fuchsberg............................... F2 Am Graben................................... E3 Am Grüngürtel.............................. B2 Am Hochwald...............................H8 Am Kornfeld............................... G10 Am Langen Grund......................... C1 Am Lindengarten.......................... C2 Am Mostpfuhl............................. G10 Am Pechpfuhl..............................F10 Am Rondell.................................F10 Am Schulzenpfuhl......................... B2 Am Seegraben.............................. C7 Am Teich..................................... E9 Am Vogelsberg.............................. F3 Am Waldesrand.............................H8 Am Wassergarten.......................... D2 Am Weinberg................................ I7 Amselweg.................................... A2 An den Eichen.............................. B3

8 | Schönefeld heute 2009

An den Gehren............................. C5 An der Feldmark........................... B3 An der Koppel..............................H8 An der Plantage.......................... G10 An der Schlenke........................... E8 Angerstr. .................................... D6 Antaresstr.................................... D6 Apfelweg....................................F10 Attilastr....................................... B1 August-Bebel-Str........................... A1 Berliner Chaussee.......................... E9 Berliner Str.................................F10 Birkenweg.................................... E9 Birnenweg.................................... E4 Bohnsdorfer Chaussee.................... C7 Bohnsdorfer Weg........................... E9 Brunhildstr................................... B1 Burgunderstr................................. B1 Chausseestr.................................. J6 Dahlienweg.................................. A2 Dahmestr..................................... B7 Dankwartstr.................................. B1 Diepenseer Str.............................. G9 Dorfstr. ...................................... F4 Drosselweg................................... A2 Ebereschenweg............................. E8 Efeuring ...................................... C2 Elstersteg.................................... D9 Erikaweg...................................... A2 Erlenweg...................................... C1 Ernst-Thälmann-Platz..................... A1 Ernst-Thälmann-Str........................ A2 Etzelring...................................... B1 Fasanenpromenade........................ C8 Fasanensteg................................. E3 Finkenweg.................................... A2 Flughafen.................................... D7 Fontanestr.................................... A2 Friedenstr..................................... B7 Friedensweg................................. C1

Friedhofsweg................................ C2 Friedrich-Ebert-Str......................... A2 Fuchsgasse................................... D9 Gartenstr...................................... C7 Gelbsandweg................................H4 Gernotweg................................... B1 Gieselherring................................ B2 Glasower Allee.............................. E2 Glasower Str.................................H4 Glasower Weg............................... F3 Goethestr..................................... A2 Grenzstr....................................... A2 Großziethener Weg........................ C5 Grünauer Str................................F10 Grünbergallee............................... B9 Grüner Weg.................................. F4 Gutshof ......................................H4 Hans-Grade-Allee........................... C6 Helga-Hahnemann-Str.................... B2 Hirschsprung................................ D9 Hubertusring................................ I8 Hubertusstr.................................. A2 Im Wiesengrund............................H8 Jägerstr....................................... C7 Jägerweg..................................... A2 Jahnstr. ...................................... A2 Johannasteg................................. D9 Karl-Liebknecht-Str........................ A2 Karl-Marx-Str................................ A1 Karl-Rohrbeck-Str.......................... B2 Karlshof ...................................... J9 Karlshofer Weg.............................. I7 Kiekebuscher Dorfstr...................... I9 Kirchstr. ...................................... D6 Kirschweg.................................... B8 Kleistring..................................... A2 Königs Wusterhausener Str........... G10 Kühnscher Weg........................... G10 Kornblumenweg............................ B1 Köpenicker-Landstraße................... I9


|

Straßenverzeichnis PLZ 12529 Gemeinde Schönefeld Krokusweg................................... A1 Kurzer Weg................................... D6 Lerchenweg.................................. A2 Lessingring.................................. A2 Lichtenrader Chaussee................... C1 Lilienthalstr.................................F10 Lilienweg..................................... A2 Lindenring................................... E3 Lindenstr..................................... A1 Löcknitzweg................................. C7 Luchtrift...................................... C3 Luchweg......................................H4 Mahlower Weg.............................. D2 Meisenweg................................... B7 Mirastr. ...................................... D6 Mittelstr...................................... D7 Mittenwalder Str...........................H4 Mühlenstr..................................... I7 Mühlenweg................................... F4 Neuchateller Weg.......................... D9 Nibelungenstr............................... B1 Nördliche Randstr.......................... C5 Notteweg..................................... C7 Parkstr. ...................................... C8 Pflaumenweg................................H4 Platanenstr................................... C7 Platz der Einheit........................... I7 Querweg...................................... B2 Rathausgasse................................ C6 Rebenweg.................................... B8

Rehtränke.................................... D9 Ringstr. .....................................F10 Rosa-Luxemburg-Str....................... B3 Rosenweg.................................... A1 Rotberger Dorfstr.......................... I7 Rotberger Str.......................... J6, H4 Rotdornweg.................................. A2 Rudolf-Breitscheid-Str.................... A2 Rudower Allee.............................. B3 Rudower Chaussee......................... C6 Rudower Str................................. E4 Schillerstr.................................... A2 Schmiedeweg................................ I7 Schönefelder Weg.......................... C3 Schützenstr.................................. C8 Schulstr..................................... G10 Schulzendorfer Str....................... G10 Schwalbenweg.............................. C8 Schwarzer Weg.............................. C2 Schwarzer Weg............................ D10 Schwarzer Weg.............................. G8 Seeweg ...................................... C8 Selchower Chaussee....................... F3 Selchower Grund........................... C1 Siedlung......................................H9 Siedlung Eichberg.........................H9 Siedlung Hubertus......................... D9 Siedlung Waltersdorf......................H8 Siegfriedstr.................................. B1 Straße am Klärwerk....................... E4

Straße des Friedens....................... E3 Straße nach Karlshof..................... I9 Telefunkenweg.............................. B2 Theodor-Fontane-Allee................... C5 Thomas-Dachser-Allee.................... D5 Tollkrug ...................................... J6 Tulpenweg.................................... A2 Uhlandstr..................................... A2 Ulmenring.................................... I7 Umgehungsstr............................... C7 Uranusstr..................................... B7 Volksgutstr................................... E8 Vorwerk .................................... E10 Waldstr. ...................................... C8 Walter-Simon-Str........................... A1 Waltersdorfer Chaussee.................. C7 Waßmannsdorfer Allee................... F4 Waßmannsdorfer Chaussee.............. F4 Weg am Maierpfuhl........................ G4 Wehrmathen................................. C7 Weidenweg...................................H8 Zeppelinstr..................................F10 Zum Flutgraben............................F10 Zum Herthateich........................... E2 Zum Spatzenhaus . ....................... B7 Zur alten Feuerwache.................... D6 Das Straßenverzeichnis ist lediglich für Planungszwecke bestimmt. Die tatsächlichen Straßenzustände können aufgrund von Witterungsbedingungen, Bauvorhaben, Verkehrsbedingungen und sonstigen Ereignissen abweichen. Das Straßenverzeichnis beinhaltet Daten von Drittanbietern und ist nur für Planungszwecke bestimmt. Die ELRO Verlagsgesellschaft mbH übernimmt keine Gewähr für die Korrektheit oder Vollständigkeit.

Schönefeld heute 2009 | 9


|

Foto: Raik Janneck

Gemeinde Schönefeld Zahlen, Fakten, Perspektiven

Die Gemeinde Schönefeld – das Tor zur Welt Kräne recken sich an allen Ecken in den Himmel. Aufgewühlte Erde türmt sich, wohin das Auge schaut. Der Verkehr rollt schon vielerorts auf nagelneuen Straßen. An manchen Orten ziehen sie sich noch wie eine Fata Morgana durch Wiese und Feld, weil sich die Gemeinde Schönefeld schon auf all die Anlieger, die hier bald landen werden, vorbereitet hat. Neue Schulen, Kindertagesstätten, Senioreneinrichtungen, Feuerwehrgebäude, Sport- und Veranstaltungshallen sind in den letzten Jahren aus dem Boden geschossen - Schönefeld ist die sich am rasantesten entwickelnde Gemeinde im Land Brandenburg. Der Ort - südöstlich vor den Toren der Hauptstadt Berlin gelegen – ist seit fast einem Jahrhundert Heimstatt des gleichnamigen Flughafens, der sich nun vom einstigen Zentralflughafen der DDR zum modernsten Airport Deutschlands, den Flughafen BerlinBrandenburg International (BBI) entwickelt. Damit vollzieht sich gerade auf dem Gemeindegebiet im Umfang von rund drei Milliarden Euro die größte Infrastrukturmaßnahme im Osten Deutschlands. Die sechs Ortsteile Großziethen, Kiekebusch, Schönefeld, Selchow, Waltersdorf und Waßmannsdorf, die seit der Gemeindegebietsreform im Land Brandenburg im Jahr 2003 die Gemeinde

10 | Schönefeld heute 2009

Schönefeld bilden, gruppieren sich im Kreis um das 2000 Fußballfelder große Flughafenareal. Für sie wirkt der Flughafenbau, der aus der derzeitigen 12823 Einwohner Gemeinde eine Stadt mit mehr als 20000 Menschen machen wird, wie ein spezielles Konjunkturpaket. Auf Grund der Lage bietet Schönefeld eine ideale Verkehrsanbindung an das öffentliche Bus- und S-Bahnnetz von Berlin, die Autobahn A 113 und an den Fernverkehr mit Bahn und Flugzeug. Die Gemeinde vereint in ihren unterschiedlichen Ortsteilen eine beispiellose Mischung an geschäftiger Weltläufigkeit und natürlicher Idylle. Dadurch ist in den unterschiedlichen Ortsteilen ausreichend Platz für interessante, attraktive Wohngebiete und für optimal erschlossene, an die internationalen Verkehrsströme angebundene Gewerbestandorte. Die im Zusammenhang mit dem Flughafenausbau notwendigen Um- und Teilumsiedlungen von Dörfern, die Verlegung von Straßen, der Bau von kulturellen Einrichtungen, die Modernisierungen von Mietwohnungen sowie die Neugestaltung attraktiver Ortsteile und Wohnsiedlungen prägen das gegenwärtige Bild Schönefelds und vereinen die Anstrengungen aller Einwohner, ihrer Gemeindevertretung und ihres Bürgermeisters.

Wappenbeschreibung (Blasionierung) Von Rot und Silber zwölfmal geständert und belegt mit einer Windrose (eine silberne Scheibe belegt mit einem achtstrahligen Gold-schwarz facettierten Stern, oben besteckt mit einer schwarz-gold gespaltenen Lilie) Erläuterung zum Wappen Die Gemeinde Schönefeld (Landkreis DahmeSpreewald) besteht aus den sechs ehemaligen Gemeinden Großziethen, Kiekebusch, Schönefeld, Selchow, Waltersdorf und Waßmannsdorf. Das Heroldsbild des zwölffach rot und silber geständerten Schildes versinnbildlicht die sechs Mitgliedsgemeinden der Einheitsgemeinde Schönefeld. Die Windrose sybolisiert den Status und die Entwicklung der Gemeinde Schönefeld zu einem überregional bekannten Knotenpunkt des Straßen-, Schienen- und vor allem des Luftverkehrs. Die Windrose steht für die Verknüpfung der Verkehrsströme und für die Urbanität und Weltoffenheit der Gemeinde Schönefeld.


|

Auszüge aus der Ortschronik Gemeinde Schönefeld

Zeittafel der Gemeinde Schönefeld 1681 Schönefelder Kirchenbücher geben von 1681 an ein exaktes Bild über Geburten, Taufen, Konfirmationen, Trauungen und Beerdigungen in der Gemeinde. Die Dörfer vergrößerten sich sehr langsam. Der Ort Schönefeld wuchs zum Beispiel von 128 Einwohnern im Jahre 1734 auf 580 Einwohner im Jahre 1910. Ab 1900 Westlich von Schönefeld entstand ein Bahnhof der damaligen Rixdorfer-Mittenwalder-Eisenbahn. Während in Waltersdorf viele heute noch existierende Gründerzeithäuser entstanden, gingen große Teile von Waßmannsdorf und Selchow an die Berliner Stadtgüter über. Um beide Dörfer entstanden große Rieselfelder. 1904 bis 1905 Der Baumeister der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und des Anhalter Bahnhofs in Berlin Franz Schwechten ließ auf den erhaltenen Grundmauern der alten Kirche von Schönefeld einen Neubau errichten. Das Gotteshaus erhielt Gruft und Kapelle. 30er Jahre Schönefelder Gutsbesitzer - der Gutsbezirk wurde 1928 eingemeindetparzellierten ihr Land zu Wohngrundstücken. Die so entstandenen Siedlungen lagen mehr oder weniger weit von den ursprünglichen Dörfern entfernt. Es entstanden als Wohnplätze die Adlermühle, das Chausseehaus, die Thiekesiedlung, die Dunkelsiedlung, die Hoffmannsiedlung, die Ziedrichsiedlung. Damit entwickelte sich der heutige Ortsteil Schönefeld zu einer Stadtrandsiedlung, der Dorfcharakter wandelte sich. Die Siedlungen wurden 1950 eingemeindet.

m

Ab 1350 Die wichtigste Quelle für die erste Erwähnung der Dörfer von Schönefeld ist das landbuch Kaiser Karls IV. von 1375, ein Dorfregister, das die landesherrlichen Einkünfte und Besitzungen auflistet. Darin tauchten die Orte Schönefeld („Sconenvelde“), Großziethen („Groß Cziten“) und Kiekebusch erstmals schriftlich auf. Waßmannsdorf wurde aber schon 1350 erstmalig als Wasmanstorp schriftlich erwähnt, für Waltersdorf ist eine Urkunde aus dem Jahre 1355 belegt, die den Ort als „Woltersdorf“ aufführt. Selchow wird in einer kaiserlichen Urkunde des Jahres 1373 erstmals als „Zelichow“ genannt. 1450 bis 1539 Die Besitzer der Dörfer und Güter wechselten mehrfach: Schönefeld war unter anderem Eigentum des Vasallengeschlechts der Musolfs und weitere Gutsbesitzer sowie von Berliner, Cöllner und Bernauer Bürgern oder des Cöllner Domstiftes, des Kurfürsten von Brandenburg und des Amtes Cöpenick. 1539 Kurfürst Joachim II. ordnete an, dass in der Mark Brandenburg die protestantische Religion gelten sollte. Die Dörfer von Schönefeld wurden evangelisch. 1566 Im Bereich von Teltow wütete die Pest, weitere Epidemien folgten 1612, 1626 und 1631. Ein Viertel der Bevölkerung fiel der Seuche zum Opfer. 1618 bis 1648 Der Dreißigjährige Krieg hinterließ tiefe Spuren. Kaiserliche Landsknechtstruppen raubten in vielen Orten des heutigen Kreisgebietes. Häuser wurden abgebrannt, Vieh und Menschen getötet. Die Felder wurden verwüstet und dadurch waren die Ernten vernichtet. Seuchen, wie Pest und Pocken, und der Hungertod reduzierten die Bevölkerung erheblich. Auch in Schönefeld und in den anderen Orten der heutigen Gemeinde waren die meisten Höfe verwüstet, nur wenige Bauern verblieben. Für Selchow ist verbürgt, dass es nach dem Krieg nur einen einzigen Bauern gab. In Kiekebusch waren es derer drei. Nach dem Dreißigjährigen Krieg entwickelte sich die heutigen Ortsteile zu typischen märkischen Dörfern.

Kosmetik- Nagelstudio med. Fußpflege

Am Dorfanger 1 • 12529 Schönefeld Tel. 030-634 99 700 Handy 0173-934 17 27

www.beates-beautystyle.de

m

Schönefeld heute 2009 | 11


|

Gemeinde Schönefeld Auszüge aus der Ortschronik 1933 bis 1945 Die Kasseler Henschel Flugzeug-Werke AG verlegte im Herbst 1934 die Produktion nach Schönefeld. Zum Transport der Arbeiter verlängerte man 1940 die längste Straßenbahnlinie Berlins bis zum Flugzeugwerk. Die Linie 147 führte von Nordend über Schönhauser Allee, Hackescher Markt, Neukölln und Rudow nach Schönefeld. 1950 Zur Umfahrung Westberlins wurde von 1950 bis 1952 der Berliner Eisenbahn-Außenring gebaut. Dadurch wurde die Grundstruktur des Angerdorfes Schönefeld endgültig zerstört, denn die Bahn verlief mitten durch den Ortskern und den Ortsteich. Auch Waßmannsdorf wurde von der Bahnlinie zerschnitten. 1954 bis 1957 1954 erfolgte die Gründung der Deutschen Lufthansa der DDR, die ab dem 4.2.1956 den internationalen Liniendienst und ab dem 16.6.1957 den Inlandflugverkehr übernahm. 1958 Am 10.9.1958 erfolgte die Gründung der Interflug, weil die Deutsche Lufthansa der BRD den Gebrauch ihres Namens untersagt hatte. 1961 Am 13.8.1961 begann der Bau der Mauer. Schönefeld wurde mit umfangreichen Absperr- und Befestigungsanlagen von Berlin abgeschnitten. Großziethen wurde an drei Seiten eingemauert und war in einigen Teilen nur noch mit Passierschein zu erreichen. Als Ersatz für die gekappte Stadtverbindung erhielt Schönefeld noch 1961 einen S-Bahn-Anschluss nach Grünau. 70er Jahre Im Bereich der Siedlung Schönefeld nahe dem S-Bahnhof Grünbergallee entstanden Wohnblöcke in Plattenbauweise für den Bedarf des Flughafens. Hinzu kamen „Am Seegraben“ ein Schulgebäude mit Sporthalle und Kleinsportanlage sowie im „Schwalbenweg“ eine Kinderkrippe und ein Kindergarten. 1989 Am 9.11.1989 wurde die Grenze nach Westberlin geöffnet und die Mauer fiel. Über 10.000 Menschen besuchten von Schönefeld aus den Westteil der Stadt.

12 | Schönefeld heute 2009

1992 Am 14.6.1992 fand die erste Internationale Luft- und RaumfahrtAusstellung, die „ILA“, statt. 1996 Im Schönefelder Airport Park wurde am 12.01.1996 das Briefzentrum Berlin Südost der Deutschen Post AG eingeweiht. 2001 Die Lufthansa nahm im Fliegertrainingszentrum (FTZ) in Schönefeld ihren 8. Vollflugsimulator (Typ Boeing 737-300 zur Ausbildung von Piloten) in Betrieb. 2002 Am 06.09.2002 erfolgte der erste Spatenstich zum Ausbau der Hans-Grade-Allee, an der das neue Ortszentrum entsteht. 2003 Im Zuge der Gemeindegebietsreform wurde aus dem Amtsbereich Schönefeld eine Gemeinde mit einem Bürgermeister und 23 Gemeindevertretern. Der Ortsteil Schönefeld gab der Gemeinde den Namen. 2005 Im August 2005 erfolgte die Aufnahme der Verwaltungsarbeit im neuen Rathaus der Gemeinde in der Hans-Grade-Allee. 2006 Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschied, dass der neue Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg International (BBI) gebaut werden kann. Bis Ende 2011 wird im Süden Berlins der drittgrößte deutsche Flughafen für zunächst 22 Millionen Passagiere im Jahr entstehen. Am 05.09.2006 erfolgte der erste Spatenstich. Seit 2006 Das gesamte Gemeindegebiet wird zur größten Baustelle Ostdeutschlands. Die Autobahn A113 wird durch Schönefeld in Richtung Berlin verlängert und erhält zwei Anschlussstellen im Ort. Bei Waltersdorf entsteht ein völlig neues Straßensystem zur Anbindung des neuen Flughafenterminals und der sich am Flughafen ansiedelnden Gewerbegebiete. An der B179 zwischen Schönefeld, Waßmannsdorf und Selchow werden zahlreiche Flächen für neue Firmenansiedlungen erschlossen. Logistikunternehmen wie Dachser kommen nach Schönefeld. In Schönefeld und Großziethen bilden sich allmählich neue Ortszentren heraus, die sich auch für den Zuzug Tausender Neu-Schönefelder rüsten.


|

Ortsporträt Schönefeld Gemeinde Schönefeld

Vermessungsleistungen

Anzeige

Rund um Schönefeld 1992 führte das Ingenieurbüro Bertels erstmalig Vermessungsarbeiten im Umland des Flughafens und auf dem Flughafen BerlinSchönefeld aus. Seitdem hat sich im Umfeld des Flughafens und im Büro Bertels viel bewegt. Herr Udo Bertels Geschäftsführender Gesellschafter der Ingenieurbüro Bertels GmbH beschäftigt heute 25 Mitarbeiter an zwei Bürostandorten. Ausgerüstet mit modernster Technik werden in Münster (Westfalen) und in Schönefeld verschiedenste Vermessungsleistungen angeboten und ausgeführt. Das Umfeld des Flughafen Berlin-Schönefeld ist dem Vermessungsteam Bertels bestens bekannt. Durch Grundlagenvermessungen zur Bestimmung von Bezugspunkten, der Ausführung von Entwurfsvermessungen als Basis für Bebauungspläne und der Ingenieur- und Bauvermessung für Bauprojekte im Hoch- und Tiefbau ist das Ingenieurbüro an der Entwicklung der Gemeinde Schönefeld seit Jahren beteiligt. Auch die Gemeinde Schönefeld macht sich die Dienstleistungen der Ingenieurbüro Bertels GmbH zu nutze. Das in der Gemeinde Schönefeld geführte Geographische Informationssystem wurde durch das Ingenieurbüro aufgebaut und an die Anforderungen der Gemeinde angepasst. Heute bilden die geographischen Daten die Grundlage für die Ermittlung des Infrastrukturvermögens und ermöglichen aktuelle geographische Auskünfte für Investoren und Bürger. Für den Flughafen Berlin-Schönefeld richtete das Ingenieurbüro ein Geographisches Informationssystem ein, in dem die gesamte digitale Bestandsdokumentation des Flughafen Berlin-Schönefeld abgebildet und bereitgestellt wird. Im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft ist das Ingenieurbüro Bertels seit 2007 auf der Grossbaustelle BBI beschäftigt und führt die übergeordneten Vermessungsarbeiten für den Bauherrn aus. Das Aufgabengebiet umfasst die Sicherung der Projektgeometrie und die tägliche Dokumentation der errichteten Bauwerke. Möchten Sie mehr über unsere Dienstleistungen wissen, dann vereinbaren Sie einen Termin mit uns oder besuchen Sie uns im Internet.

I n g e n i e u b ü ro

Ingenieurbüro Bertels GmbH

Bertels

Flughafen Schönefeld G005 � 12521 Berlin 12529 Schönefeld (Lieferanschrift) Fon 030 6091-3426 Fax 030 6091-3427

Vermessung Graphische Datenverarbeitung Geodatenmanagement

Mail: udo.bertels@bertels-info.de Internet: www.bertels-info.de

Vom Messen zum Wissen Das Ingenieurbüro Bertels ist Ihr Partner für anspruchsvolle vermessungstechnische Dienstleistungen, die neben hoher Präzision noch einen weiteren entscheidenden Erfolgsfaktor bieten: Erfahrung. Als Ihr Partner für die Verwirklichung von Bauvorhaben im Hoch- und Tiefbau bieten wir Ihnen alle vermessungstechnischen Dienstleistungen zur Übertragung der Geometrie des Bauprojektes in die Örtlichkeit. Durch baubegleitende Kontrollmessungen und eine fachge-rechte Bestandsdokumentation der erstellten Bauobjekte tragen wir zur sach- und termingerechten Fertigstellung Ihres Bauvorhabens bei.

� � � � � �

Baugeometrische Beratung Bauvermessungen Bauabrechnung Mengenermittlung Ingenieurvermessung Bestandsdokumentation

Für die Gemeinde Schönefeld betreut das Ingenieurbüro Bertels seit Jahren das Geographische Informationssystem und liefert die Datengrundlagen für die

Stadtgrundkarte.

Besuchen Sie uns! www.bertels-info.de Schönefeld heute 2009 | 13


|

Foto: Helicolor-Luftbild GmbH

Gemeinde Schönefeld Ortsporträt Schönefeld

Der Ortsteil Schönefeld: Das Herz der Gemeinde Hier schlägt das Herz der Gemeinde. Mit der Entscheidung, in Schönefeld den neuen zentralen Berliner Flughafen Berlin-Brandenburg International (BBI) zu errichten, ist der Ortsteil in eine neue Epoche seiner Entwicklung getreten. Gegenwärtig erlebt Schönefeld einen rasanten Ausbau seiner Infrastruktur. Der ist zum einen dem Anstieg der Passagierzahlen am alten Flughafen auf mittlerweile knapp sieben Millionen startende und landende Fluggäste geschuldet. Zum anderen sorgt der parallel laufende Neubau des neuen Airports wie ein speziell für den Ort aufgelegtes Konjunkturprogramm. Nördlich von Flughafen und der S-Bahntrasse entsteht an der neuen Achse des Ortes, der HansGrade-Allee, eine „neue Stadt“ mit Wohn- und Gewerbegebieten, mit Freizeit- und sozialen Einrichtungen. An der Straße haben sich bereits das moderne Rathaus der Gemeinde, eine Grundschule, das Holiday-Inn-Hotel sowie weitere Gewerbebetriebe angesiedelt. Im Jahr 2009 erfolgt die Grundsteinlegung für eine neue Schwimmhalle, die 2010 eröffnet wird. Außerdem wird demnächst mit dem Bau eines neuen Simulatorenzentrums begonnen.

14 | Schönefeld heute 2009

Mehrere tausend Wohnungen sind genauso in der Planung wie die Ansiedlung von Logistik, Dienstleistung, Handel, Gastronomie und Hotellerie. (Lesen Sie auch die Kapitel zum Flughafen und den Gewerbegebieten). Zahlreiche Unternehmen wie die Deutsche Post, der Logistiker Dachser und unzählige Firmen am Flughafen haben sich bereits für den Ortsteil entschieden. Die Lufthansa hat ihr Fliegertrainingszentrum bereits bedeutend erweitert. Seit 1992 findet alle zwei Jahre die Internationale Raum- und Luftfahrtausstellung statt, die auch in Zukunft in Schönefeld bleibt (Lesen Sie dazu auch ab Seite 40). Gerade die ständige Vervollkommnung der Verkehrswege wie der neuen Autobahn A 113, der Bundestrasse 96a oder der Waltersdorfer Chaussee lässt die Attraktivität Schönefelds als Wohn- und Gewerbestandort auch international stetig wachsen. So entstanden auch schon die neuen Wohngebiete „Am Dorfanger“ und „Wehrmathen“ sowie eine Vielzahl von neuen Kindergartenplätzen in den Einrichtungen „Spatzenhaus“ und „Schwalbennest“. Die Ursprünge dieses schon heute pulsierenden

Wappenbeschreibung (Blasionierung) Von Rot und Silber geviert, überdeckt von zwei übereinander liegenden gold-schwarzen facettierten Sternen mit je vier Strahlen, wovon die unteren, schräggekreuzten verkürzt sind. Erläuterung zum Wappen Der am südlichen Rande Berlins liegende Ortsteil ist nach 1945 vor allem als Knotenpunkt von Schienen-, Straßen- und besonders dem Luftverkehr bekannt geworden. Der in seiner Form an eine Windrose erinnernde Doppelstern soll diese Funktion als Verkehrsverbindung in alle Himmelsrichtungen symbolisieren. Die rot-weiße Vierung verweist auf die Landesfarben.


|

Ortsporträt Schönefeld Gemeinde Schönefeld Gemeinwesens liegen rund 700 Jahre zurück. Erstmals schriftlich erwähnt ist Schönefeld als „Schonevelde“ im Landbuch Kaiser Karls des Vierten aus dem Jahre 1375. Es gibt aber auch Hinweise, dass die gut erhaltene Backsteinkirche des Ortes schon zu Beginn des 13. Jahrhunderts errichtet wurde. In jener Zeit gab es im Dorf 55 sogenannte Hufen – Gehöfte bzw. Bauerngüter, die von jeweils einer Familie bewirtschaftet wurden. Es gibt auch Belege für eine Mühle und einen Dorfkrug, also eine ländliche Gaststätte. Schonvelde gehörte damals dem in Waßmannsdorf ansässigen Gutsherren Henning Selchow zu Lehne. Nach einigen Besitzerwechseln und Gutsteilungen erlebte Schönefeld 1624 - während des Dreißigjährigen Krieges – ein Schreckensjahr. Die meisten Höfe wurden zerstört und viele der Bewohner vertrieben

oder getötet. 1677 kaufte der Große Kurfürst Teile von Schönefeld. Gut 100 Jahre später erwarb Karl Wrede das Gut. Ein neues Zeitalter brach schließlich für Schönefeld schon einmal an, als am 9. April 1934 das Gelände zwischen Schönefeld und Diepensee für die Errichtung eines Flughafens und des Flugzeugwerkes Henschel auserwählt wurde. Noch im Oktober des selben Jahres kam es zum ersten Spatenstich. Schon 1937 arbeiteten im Schönefelder Flugzeugwerk über 3.000 Menschen. In der Zeit von 1935 bis 1945 wurden in Schönefeld rund 10.000 Flugzeuge für den Zweiten Weltkrieg gebaut - darunter Junkers W 34, Junkers 86, Junkers 88, Junkers 188, Dornier 23 und Dornier 17. Die ersten deutschen ferngelenkten und raketengetriebenen Gleitbomben (Hs 293) und die ersten Stahltriebwerkflugzeuge der

Welt wurden in Schönefeld gebaut. Am 22. April 1945 besetzten sowjetische Truppen Schönefeld. Die Anlagen der Henschel-Werke wurden demontiert. Ein Befehl der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland aus dem Jahre 1947 führte dazu, dass der Flughafen Schönefeld ausgebaut wurde. 1955 nahm die Deutsche Lufthansa - DDR ihre Tätigkeit auf. Seit 1958 operierte die Interflug auf dem Flughafen. Zwischen 1959 und 1961 wurde die Start- und Landebahn Nummer 1 errichtet. 2,7 Millionen abgefertigte Fluggäste sorgten 1983 für ein Spitzenjahr zu DDR-Zeiten. Zum Vergleich – für das erste komplette Betriebsjahr des neuen BBI-Airport 2012 werden 25 Millionen Passagiere erwartet.

©

Mit amtlichen Nachrichten für den Dahme-Spreewald-Kreis

VERLAGSGESELLSCHAFT mbH

BBI aktuell

Gabriele Techel Anzeigenberatung

ELRO Verlagsgesellschaft mbH Eichenallee 8 15711 Königs Wusterhausen Tel. 0 33 75 / 24 25 - 0 Fax: 0 33 75 / 24 25 - 22 info@elro-verlag.de Tel./Fax 0 3375 / 87 20 80 Funk: 0171 / 536 66 98 g.techel@elro-verlag.de

www.elro-verlag.de | www.kw-kurier.de | www.bbi-aktuell.de

Kirchstraße 6, 12529 Schönefeld Telefon (030) 633 82 76 Telefax (030) 633 87 84 dunkel@hds-transporte.de www.hds-transporte.de

• Baustoffrecycling • Abbruch und Erdbau • Güter-Nah-und Fernverkehr • Baustoffhandel

Inh.: André Nieslony

Service-Hotline

030/ 633 132 50 Berliner Straße 11

12529 Schönefeld OT Waltersdorf

Schönefeld heute 2009 | 15


|

Gemeinde Schönefeld Ortsporträt Schönefeld

Drei Fragen an den Schönefelder Ortsvorsteher Robert Rust Was sind die besonderen Charakteristika des Ortsteils Schönefeld? Rust: Wir sind ein Ort im Umbruch und Aufbruch, der gerade eine neue Identität herausbildet. Schönefeld ist ja zum einen das alte Dorf rund um die Kirche, das von der B96a und der Eisenbahn zerschnitten ist. Und es besteht aus mehreren Siedlungsgebieten, die von den Berlinern ab den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts geschaffen wurden. Das ist ein zerstückelter Ort, jetzt hat die Autobahn noch einen zusätzlichen Schnitt gebracht. Aber all die stadtplanerischen Maßnahmen, die jetzt angesichts des Flughafenausbaus in Gang gesetzt wurden, können den Ortsteil besser zusammenwachsen lassen und zum pulsierenden Herzen der Gemeinde machen. Welche Entwicklungen sind im Ortsteil bis zur Eröffnung des Großflughafens im Herbst 2011 noch erforderlich?

ten, Gastronomie und Ruhezonen in Grünflächen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass auch die Wohnungen entstehen, wie es die Pläne vorsehen. Wenn wir künftig von der Zufahrt zum Flughafen entlastet sind, können wir ohnehin mehr tun für die Wohnqualität. Mit unserer Parkanlage am Bauernsee haben wir damit ja schon angefangen. Solche angenehmen Ecken brauchen wir noch mehr. Wie sieht Ihrer Meinung nach die gesamte Gemeinde Schönefeld im Jahr 2015 aus? Rust: Der Ort wird viel besser zusammengewachsen sein als heute. Ich denke, wir werden uns mit diesem Schönefeld weit mehr identifizieren und uns auch in den Ortsteilen für die Gesamtgemeinde verantwortlich fühlen. Wir werden sowohl ein neues gemeinsames Ortszentrum haben als auch kleine Kulturzentren in jedem der sechs Ortsteile. Dort wird sich auch das Vereins- und Feuerwehrleben abspielen. Auch wenn wir um die 10000 Einwohner mehr sein werden als heute, so bin ich überzeugt davon, dass die Orte ihr eigenes gesellschaftliches Leben hochhalten und pflegen. Foto: Wolfgang Hilse

www.fleischerei-palm.de

Rust: Das neue Ortszentrum sollte bis dahin sein Gesicht schon erkennen lassen. Rathaus und Schule stehen ja jetzt noch auf freiem Feld. Schön, dass bald die Schwimmhalle dazu kommt. Aber es muss auch Gemütlichkeit rein. Wir brauchen Einkaufsmöglichkei-

16 | Schönefeld heute 2009

Handwerkliche Fleisch und Wurstspezialitäten

Im Jahre 1848 wurde die Fleischerei Palm in Schönefeld gegründet. Seitdem ist der Familienbetrieb in der fünften Generation und hat sich über die Jahre hinweg zu einem bodenständigen Unternehmen entwickelt. Über 8 Angestellte arbeiten täglich im kleinen Restaurant oder hinter den Tresen. Schauen Sie also mal bei uns vorbei und lassen Sie sich von unserem Team bedienen. Montag - Freitag: Fleischerei 6.00 - 16.00 Uhr // Zillestube 6.00 - 15.00 Uhr


|

Ortsporträt Schönefeld Gemeinde Schönefeld

Partnerstadt Bayangol

Die Partnerschaft zwischen Schönefeld und Bayangol hat sich seit 1999 gut entwickelt. Dies bekräftigten die Besucher aus dem mongolischen Stadtbezirk Bayangol in Ulaanbaatar zuletzt während ihres Aufenthaltes im Juli 2007 in Schönefeld. Seit einigen Jahren sind Schönefeld und der mongolische Hauptstadtbezirk Bayangol durch einen Kooperationsvertrag eng verbunden. Man besucht sich jährlich gegenseitig, tauscht Erfahrungen aus und ist um die Erschließung von Möglichkeiten der gesellschaftlichen und kulturellen Zusammenarbeit bemüht. Mit der Übernahme der Patenschaft über sechs Kinder aus bedürftigen Familien Bayangols konnte die Verbundenheit der Schönefelder mit ihren Freunden in Ulaanbaatar besonders deutlich unterstrichen werden. In der Gemeinde Schönefeld, genauer gesagt im Ortsteil Waßmannsdorf, existiert so etwas wie eine „mongolische Tradition“. Seit 1978 hatte das VE-Gut Waßmannsdorf Beziehungen zum mongolischen Staatsgut Bor Nuur. 1992 kamen nach der Wende erstmals wieder Mongolen zu Besuch. Mittlerweise ist das 5. deutsch-mongolische

Volksfest in Waßmannsdorf bereits Geschichte. Im Blickpunkt der wirtschaftlichen Zusammenarbeit steht auch das Ziel, Investoren für die Mongolei zu gewinnen. Triebkraft der Zusammenarbeit soll die Ausbildung sein. Deshalb sollen mehr junge Mongolen nach Deutschland kommen – ein Ziel, das auch im Mittelpunkt der Kooperation zwischen Schönefeld und Bayangol steht. Übrigens war die Mongolei in der Schönefelder Gemeindeverwaltung mehrfach konkret erlebbar: Umrahmt von der Original-Inneneinrichtung einer Jurte gaben eindrucksvolle Fotos einen lebendigen Eindruck von der Weite, der Kargheit, aber auch der Schönheit dieses Landes und seiner Menschen. Bilder, Fotos und vieles andere tragen sehr zum Verständnis der anderen Seite bei. Im Juni/Juli 2008 reiste bereits zum 5. Mal eine Delegation aus Schönefeld nach Ulaanbaatar. Ihr gehörten Frau Thieke, Frau Bischof und Frau Kienast an. Alle drei Delegationsmitglieder besuchten erstmals dieses Land und brachten viele unvergessliche und schöne Erinnerungen mit nach Hause.

Schönefeld heute 2009 | 17


|

Foto: Helicolor-Luftbild GmbH

Gemeinde Schönefeld Ortsporträt Großziethen

Großziethen – Das Wohnzimmer der Gemeinde Großziethen ist so etwas wie das Wohnzimmer von Schönefeld. Es liegt am nördlichen Rand der Gemeinde und ist damit zugleich auch der nördlichste Punkt des Landkreises Dahme-Spreewald. Rund um den alten Dorfkern sind in den letzten Jahren viele neue Wohnviertel, Stadtvillen und Einfamilienhäuser entstanden. Großziethen war an drei Seiten vom ehemaligen Mauerstreifen, der einst Westberlin vom ostdeutschen Bezirk Potsdam trennte, eingekesselt. Heute ist diese einstige Grenzlage der große Vorteil des Ortsteils, ist er doch von einem Grüngürtel umgeben, durch den sich Rad- und Spazierwege ziehen. Sie verbinden das immer noch ländliche Großziethen mit der Metropole Berlin. Im Ort wächst in direkter Nachbarschaft zum historischen Dorfanger ein neues modernes Zentrum mit Mehrzweckhalle, erweiterter Grundschule, die beide 2005 übergeben wurden, sowie mit dem Seniorenwohnen des Arbeiter-Samariter-Bundes und der neuen Feuerwache, die bis 2010 fertig werden. Die neuen öffentlichen Einrichtungen ergänzen sich ausgezeichnet mit dem historischem Bestand am alten Dorfplatz. Das alte Schulgebäude

18 | Schönefeld heute 2009

ist ebenso ins neue Leben integriert wie die Kirche mit ihrem über 130 Jahre alten Westturm, der von 1983 bis 1987 aufwendig rekonstruiert wurde. So hat das evangelische Gemeindezentrum im Ortskern seinen Sitz. Dazu kommt noch eine Begegnungsstätte für Vereine, die unlängst im ältesten Wohngebäude des Ortes eingerichtet wurde. Ein in ein altes Gehöft eingezogener, jeden Tag zugänglicher Kinderbauernhof rundet das Angebot des Platzes mit seiner gelungenen Mischung aus alt und neu ab.  Der Ortsteil bietet ausgezeichnete Einkaufsmöglichkeiten und ein breites Spektrum an Gewerbe und Dienstleistungen von der ärztlichen Versorgung für Mensch und Tier bis hin zum Sonnenstudio und Reitergeschäft. Aufgrund der ruhigen, grünen Lage siedeln sich hier schon seit längerem altersgerechtes Wohnen, aber auch Hotels, Pensionen und zahlreiche Gaststätten an. Im Freizeitbereich sorgen Fußball, Tennis, Gymnastik, Reiten und Fitness oder die Galerie „Einstein“ für abwechslungsreiche Stunden. Kleinziethen als Teil von Großziethen liegt rund zwei Kilometer südlich von Großziethen an der

Wappenbeschreibung (Blasionierung) In Grün, gespalten durch eine eingebogene goldene Spitze, vorne und hinten je eine zur Spaltungslinie geneigte goldene Ähre, unten eine grüne Kopfweide. Erläuterung Die Spitzenteilung symbolisiert die in das Stadtgebiet Berlin hineinragende Ortslage. Gleichzeitig ist die Spitze als Ausschnitt der Windrose des Schönefelder Gemeindewappen zu sehen und spiegelt somit die Zugehörigkeit zu dieser Gemeinde wieder. Die Ähren reflektieren das früher stark landwirtschaftlich geprägte Erwerbsleben der Bevölkerung. Diese Aussage wird durch die Farbgebung in Grün und Gold unterstrichen, den traditionellen Farben der Landwirtschaft. Die Zahl der beiden Ähren steht ferne für die beiden Ortsteile Groß- und Kleinziethen, aus denen die früher eigenständige Gemeinde hauptsächlich bestand. Die Kopfweide lehnt sich an eine mögliche, jedoch umstrittene Ableitung des Ortsnamen vom slawischen Sit‘n in der Bedeutung von Binsen oder Riedgras an und verweist auf den dadurch ausgedrückten feuchten Standort.


|

Ortsporträt Großziethen Gemeinde Schönefeld Landesstraße 75. Dort befindet sich ein Gewerbehof der Berliner Stadtgüter. Zur Zeit entwickelt sich in Kleinziethen ebenfalls ein kleines neues Wohngebiet. Die hübsche Flecken mit ihren noch zahlreichen erhalten historischen Backsteingehöften werden wie Schönefeld auch erstmals im Landbuch Kaiser Karls des Vierten aus dem Jahre 1375 als „Groß Cziten“ erwähnt Die Dorfkirche in Großziethen stammt aus einer Zeit, die noch vor der ersten urkundlichen Erwähnung des Ortes liegt. Cziten kommt vom wendischen Zita und bedeutet Getreidefeld. 1375 hatte Großziethen 60 Familiengehöfte (Hufen). Der Pfarrer besaß fünf Hufen. Für 41 Hufen erhoben vor allem Berliner Bürger Pacht, Zins und Bede (alte Steuerform). Klein Ziethen hieß bis 1652 Lutken Cziten. Es war ein zu Großziethen gehörendes eingepfarrtes Dorf mit 42 Hufen. Ehemals war es ein Rittergut, welches dem Ritterschaftsrath Moser gehörte. Im Jahre 1624 waren in Großziethen 11 Hüffner mit 50 Pachthufen und 6 Kossäthen und ein Müller ansässig. Im 30-jährigen Krieg wurden 6 Hüfner vertrieben oder getötet. Zwei Hufen blieben auch viele Jahre nach Beendigung des 30-jährigen Krieges unbesetzt. 1760 wurde die Gemeinde während des 7-jährigen Krieges nach der Schlacht von Kunnersdorf von Österreichern und Russen geplündert. Zu Pfingsten 1835 verwüstete ein Brand den halben Ort, der im Laufe der Jahrhunderte immer wieder Besitzerwechsel erlebte. Bevor Großziethen 1945 von russischen Truppen eingenommen wurde, erlebte die damalige Gemeinde schwere Bombenangriffe. Ab 1961 fristete Großziethen ein „Mauerblümchen-Dasein“, abgelegen und  für Besucher ohne Passierschein in einigen Teilen gar nicht zugänglich. Der Ort verharrte bis zur Grenzöffnung am 9. November 1989 im „Dornröschenschlaf“, aus dem er nun erwacht ist ohne die Vorzüge seiner ländlichen Struktur aufzugeben.

Schönefeld heute 2009 | 19


|

Gemeinde Schönefeld Ortsporträt Großziethen

Drei Fragen an den Großziethener Ortsvorsteher Hans Georg Springer Was sind die besonderen Charakteristika von Großziethen? Springer: Wir befinden uns sozusagen im Klammergriff der Metropole Berlin. Das ist Fluch und Segen zugleich. Wir können alle Vorteile und Angebote der deutschen Hauptstadt nutzen, das scheitert aber oft noch an der völlig unzureichenden Erschließung durch den öffentlichen Personen-Nahverkehr. Großziethen ist ein idealer Wohnstandort innerhalb der Gemeinde Schönefeld. Aber wir müssen aufpassen, dass trotz der Nähe der urbanen Großstadt unser ländlicher Charakter erhalten bleibt. Welche Entwicklungen sind im Ortsteil bis zur Eröffnung des Großflughafens im Herbst 2011 noch erforderlich?

20 | Schönefeld heute 2009

Wie sieht Ihrer Meinung nach die gesamte Gemeinde Schönefeld im Jahr 2015 aus? Springer: Das wird eine sehr attraktive Kommune sein. Der Flughafen ist fertig und wird wie ein gewaltiger Motor alles in Bewegung halten. Ich hoffe, dass dabei nicht nur Dienstleistungs-, sondern tatsächlich produktive Arbeitsplätze entstehen. Wir werden ein pulsierender ort sein, der perfekt auf der Straße und Schiene angebunden ist. Und ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass wir dann oder wenigstens in absehbarer Zukunft zu einem gemeinsamen Land Berlin-Brandenburg gehören. Das würde viele Prozesse noch erheblich vereinfachen und dem Konkurrenzdenken den Nährboden entziehen.

Foto: Wolfgang Hilse

Springer: Der öffentliche Personen-Nahverkehr muss erheblich besser werden. Unser Dorfanger soll nach einem einheitlichen landschaftspflegerischen Konzept neu gestaltet werden, wobei wir auch den alten Gutspark wieder öffentlich zugänglich machen wollen. Das soll über den ausgleichsfond des Flughafens finanziert werden. Wir müssen die Entsorgung des Niederschlagswassers in de Griff kriegen. Und es muss an die Nachnutzung der Deponie herangegangen werden. Die ist mit ihren 60 Hektar flächenmäßig eine der größten in Brandenburg. Wir brauchen jetzt Ideen

und Konzepte, was man damit machen kann. Dabei müssen wir auch die Schwierigkeit meistern, dass 95 Prozent der Fläche in Privatbesitz sind.


|

Foto(s): Raik Janneck

Ortsporträt Großziethen Gemeinde Schönefeld

Stammhaus Mahlow Bahnhofstrasse 7 15831 Mahlow Tel. 03379 / 31 28-0

www.partybendig.de

Schönefeld heute 2009 | 21


|

Foto(s): Raik Janneck

Gemeinde Schönefeld Ortsporträt Waltersdorf

Das Shopping-Center der Gemeinde Waltersdorf ist in den Jahren seit 1989 zum „Einkaufsviertel“ Schönefelds geworden. Internationale Konzerne wie Ikea, Höffner, Media Markt und Metro haben aus der ehemaligen Agrargemeinde einen vitalen Ort gemacht. Hier ist mit der Entstehung neuer pulsierender Gewerbegebiete wie dem weithin bekannten „Einrichtungs-Center Waltersdorf“ und dem Lilienthalpark schon einmal die Zukunft von ganz Schönefeld vorweggenommen. Waltersdorf hat sich in den letzten Jahren von einem Durchfahrtsort entlang einer Bundesstraße mit einigen weit verstreut liegenden, bewohnten Gemeindeteilen zu einem Ortsteil mit modernster Infrastruktur und erstklassigen Freizeiteinrichtungen entwickelt. Der Lilienthalpark ist einer der ersten Gewerbeparks der neuen Generation auf märkischem Boden. Aus ihm ist das heutige „Einrichtungs-Center Waltersdorf“ mit den großen Dienstleistungs- und Handelshäusern hervorgegangen. Ein weiterer Teil bietet als klassisches Gewerbegebiet Büro-, Ausstellungs- und Lagerflächen sowie kleinteilige Dienstleistungen wie Tankstelle, Fast Food, Supermarkt, Bäcker, Friseur und

22 | Schönefeld heute 2009

vieles mehr. Der Aufschwung hat dem Ort nicht nur eine völlig neues Straßennetz mit direkter Autobahnanbindung gebracht. Rund um die historische Dorfkirche entstand ein neues Ortszentrum mit Gemeindehof und Bürohaus, in dem der Ortsbeirat seinen Sitz hat. Architektonisch attraktiv gestaltete Wohnungen mit einem familienfreundlich gestalteten Umfeld bilden nach Westen den Abschluss des Gemeindehofes. Außerdem erhielt der Ort in der Mitte der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts eine hochmoderne Kindereinrichtung, einen neuen Sportplatz und ein neues Feuerwehrhaus. Der Sportplatz der Waltersdorfer Fußballer, die 2009 ihr 100jähriges Vereinsjubiläum feiern, gehört mit Vereinsheim, Natur- und Kunstrasen-

Wappenbeschreibung (Blasionierung) Die Gemeinde Waltersdorf führt in Ihrem Wappen eine heraldisch stilisierte Kirche sowie fünf Kornblumenblüten. Erläuterung Die Waltersdorfer Kirche wurde im 13. Jahrhundert als Wehrkirche errichtet. Sie ist der einzige massive Bau in Waltersdorf, der die Zeiten überdauert hat. Mit der Wahl einer heraldisch stilisierten Kirchendarstellung greift die Kommune auf ein zentrales Motiv der gemeindlichen Geschichte zurück, in der die Kirche nicht nur religiöser, sondern auch kultureller sowie architektonischer Mittelpunkt gewesen ist. Die fünf Kornblumenblüten symbolisieren die fünf Siedlungsteile der Gemeinde Waltersdorf. Es sind Hubertus, Kienberg, Siedlung, Vorwerk sowie Waltersdorf-Dorf. Die Kornblumenblüten im Wappen deuten auf das häufige Vorkommen des blauen Korbblütlers in der Gemeindeflur. Indirekt verweist das Motiv zusätzlich auf die Landwirtschaft als die historische Haupterwerbsquelle der Waltersdorfer. Die Gemeindefarben sind gelb/schwarz. Quelle: Wappenexposé der damaligen Gemeinde Waltersdorf vom 04.12.1996


|

Ortsporträt Waltersdorf Gemeinde Schönefeld

Foto: Wolfgang Hilse

plätzen sowie Flutlichtanlagen zum Feinsten, was der Landkreis zu bieten hat. Gleiches gilt für die Anlage des örtlichen Tennisclubs, dessen moderne Traglufthalle einen durchgängigen Jahresbetrieb ermöglicht. Die Geschichte dieses heute schon prosperierenden Ortsteils lässt sich derzeit bis um 1200 zurückverfolgen. Damals zogen deutsche Bauern vom Niederrhein zum Mostpfuhl und machten den Wald und das Land darum urbar. Eine erste urkundliche Erwähnung als „Woltersdorf“ datiert aus dem Jahr 1355. Im Landbuch Kaiser Karls des Vierten aus dem Jahre 1375 wird der Ort als „Deutsch-Woltersdorf“ zum Unterschied von dem in Niederbarnim gelegenen wendischen „Woltersdorf“ bezeichnet. Waltersdorf hatte 78 Hufen, wovon der Pfarrer zwei besaß. Jede der anderen 76 Hufen gab Zins, Pacht und Bede (alte Steuerform). Zur Zeit der Entstehung des Landbuches besaßen die Familien Liepe und Honow die Hauptanteile der Hufen. Während des 13. Jahrhunderts wurde die Waltersdorfer Kirche errichtet. Auch Waltersdorf erlebte zahlreiche Besitzerwechsel. Unter anderem gehörte es zur Zeit des Soldatenkönigs Friedrich Wilhelm I. (1688 bis 1740) zur Herrschaft von Königs Wusterhausen. Der überwiegende Teil der heute noch erhaltenen alten Gebäudesubstanz stammt aus der Gründerzeit um 1900. Seit 1998 gehört Rotberg zu Waltersdorf. In Rotberg ist der neu gestaltete Dorfplatz mit der Kirche aus dem 14. Jahrhundert und dem wiedererrichteten historischen Backhaus zu einem Schmuckstück geworden. Dieser Gemeindeteil, der erstmals als „Rotzis“ in einer Urkunde von 1316 schriftlich auftaucht, erlebt gerade wie Waltersdorf selbst grundlegende Veränderungen. Hier entsteht mit Rotberg-Süd eines der größten neuen Wohngebiete der Gemeinde Schönefeld. Auch in Waltersdorf ist die Entwicklung noch längst nicht abgeschlossen. Der Ort liegt direkt an den neuen Autobahn- und Straßenzubringern zum Terminal des Airports Berlin-Brandenburg International und wird sich damit als Eingangstor zum neuen Luftdrehkreuz sich weiter zu einem der lebendigsten Handelsplätze in der gesamten Berlin-Brandenburger Region entfalten.

Schönefeld heute 2009 | 23


|

Gemeinde Schönefeld Ortsporträt Waltersdorf

Drei Fragen an die Ortsvorsteherin von Waltersdorf Renate Pillat Was sind die besonderen Charakteristika des Ortsteils Waltersdorf?

Waltersdorf ist also ein sehr heterogenes Gebilde, das den ganzen Umbruch von Schönefeld sehr markant widerspiegelt.

Pillat: Waltersdorf hat sich nach der Wende von 1989 rasant von einem kleinen Dorf zu einem geschäftigen Gewerbestandort mit modernster Infrastruktur entwickelt. Charakteristisch ist das Einrichtungscenter, das weit über die Grenzen von Schönefeld bekannt ist. Der Ort wird geprägt durch die sehr günstige Lage an den Autobahnen 113 und 117 sowie an der Landesstraße nach Berlin und Königs Wusterhausen. Diese Anbindung wird sich noch einmal erheblich verändern, da wir direkt am Haupteingang zum zukünftigen Flughafen BBI liegen. Wir verfügen schon heute über zahlreiche neue Einrichtungen wie zwei Feuerwachen, zwei moderne Kindergärten, eine Sportanlage mit mehreren Plätzen und großzügigem Gebäude sowie ein ausgezeichnetes Tennisgelände. Außerdem gibt es im Ort ein gut ausgebautes Straßen-, Wege- und Telekommunikationsnetz. Typisch ist aber auch, dass Waltersdorf kein in sich geschlossenes Ganzes ist, sondern aus vielen Teilen besteht: Der Dorflage und der Siedlung Waltersdorf, den Sprengeln Hubertus, Vorwerk oder der ehemals eigenständigen Gemeinde Rotberg. Hinzu kommt noch der Sonderfall Kienberg, wo ein einstmals bewohnter Ortsteil völlig verschwunden ist, um einen flughafennahen Gewerbegebiet Platz zu machen.

Welche Entwicklungen sind im Ortsteil bis zur Eröffnung des Großflughafens im Herbst 2011 noch erforderlich?

Zeppelinstr. 4B 12529 Schönefeld OT Waltersdorf Tel.: 030/ 633 133 99 Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00 - 19.00 Uhr Do 9.00 - 20.00 Uhr Sa 8.00 - 13.00 Uhr

24 | Schönefeld heute 2009

Pillat: Bis zur Eröffnung des BBI werden zahlreiche Verkehrsbauten errichtet, die das Ortsbild massiv verändern, aber auch besseren Anschluss in alle Richtungen mit sich bringen. Für die Ortslage von Waltersdorf müssen dabei vor allem Vorkehrungen getroffen werden, damit der Flughafen den Ort und seine Bewohner nicht „überrennt“. Das bedeutet, die Parksituation zu regeln und den Öffentlichen Personen-Nahverkehr so anzupassen, dass die Menschen von den Vorteilen des Flughafens vor der Tür auch wirklich profitieren können. Wir müssen auch Wege finden, um die Werbeflut einzudämmen. Ganz wichtig sind uns Waltersdorfern die Pflege unserer gemeindeeigenen Anlagen und Gebäude, der Grünflächen und Straßenränder an den Ortszufahrten. Wünschenswert ist der zügige Bau des geplanten Radweges zwischen Waltersdorf und Rotberg sowie die Vollendung des um den Flughafen führenden Radweges. Wir streben auch danach, einen Haltepunkt für die Regionalbahn in Höhe Hubertus durchzusetzen. Der sollte in der laufenden Planfeststellung Berücksichtigung finden. Das Gleiche gilt für den Bau einer Anschlussstelle an der A 117 zwischen Waltersdorf und Berlin-Bohnsdorf, wo sich Straße und Regionalbahn zukünftig kreuzen.

Marina Klafft Inhaberin Öffnungszeiten: Di - Fr 8.00 - 18.00 Sa 8.00 - 13.00

Schulstraße 1 12529 Schönefeld OT Waltersdorf Tel.: 030 - 633 120 11


|

Ortsporträt Waltersdorf Gemeinde Schönefeld Wie sieht Ihrer Meinung nach die gesamte Gemeinde Schönefeld im Jahr 2015 aus?

Foto: Wolfgang Hilse

Pillat: Der fertige Flughafen wird die Teilung der Gemeinde Schönefeld zwischen Nord und Süd verstärken. Aber die Verkehrswege sind zum Teil jetzt schon, vor allem aber dann so gut ausgebaut, dass alle Ortsteile gut miteinander verbunden sind. Ich denke, die Gemeinde wird ihre Investitionen so weiterführen, dass sie neben der notwendigen Infrastruktur für die Gewerbeansiedlungen tatsächlich auch der Lebensqualität ihrer Bürger zugute kommen. Das betrifft sowohl Bildungsmöglichkeiten - hier vor allem höhere Schulen und Stätten der Berufsbildung – als auch kulturelle Einrichtungen und Sportanlagen. Die nördlichen Ortsteile Schönefeld und Großziethen werden einen starken Einwohnerzuwachs haben, im Süden und Westen wird sich eine starke gewerbliche Ansiedlung vollziehen. Waltersdorf wird am Eingang des BBI hochwertige Büro-, Hotel- und Tagungsflächen bereitstellen können, logistische Infrastruktur wird im Süden bei Kiekebusch und im Westen bei Waßmannsdorf und Selchow Platz finden. Aber auch der eigentliche Flughafen BBI wird massive Veränderungen für alle Ortsteile mit sich bringen. Die riesige Flughafenfläche mitten in der Gemeinde, von der bei dann 22 Millionen Passagieren nicht nur Fluglärm, sondern auch Straßenverkehrslärm, Licht und 24-stündige Betriebsamkeit ausgehen, wird unsere Umwelt dominieren. Wir werden uns daran gewöhnen müssen und als Kommunalpolitiker ständig darum kämpfen, dass unsere Bürger mit den Belastungen leben und von den unbestreitbaren Vorteilen profitieren können.

Logos Caps Wappen Aufnäher

www.stickora.de

122529 SSchönefeld 12529 enth Lilienthalstraße 7 Telefon: 030-633 13 707 Schönefeld heute 2009 | 25


|

Gemeinde Schönefeld Ortsporträt Waltersdorf

Warum IKEA?

Anzeige

Darum! Warum entwerfen Designer bei IKEA den Preis eigentlich zuerst? Ansprechend und funktional gestaltete Produkte von guter Qualität sollen auch für Menschen mit kleinem Geldbeutel erschwinglich sein. Darum! Warum wird bei IKEA alles in so kleine Pakete verpackt? Weil dann in ein Lastwagen viel mehr hineinpasst und das nicht nur Kosten spart, sondern auch der Umwelt gut tut. Darum! Warum soll ich meine Möbel selbst nach Hause bringen? Die Möbel direkt nach Hause nehmen bedeutet, dass du auf lange Wartezeiten verzichten und sie noch am selben Tag benutzen kannst. Kosten für einen Transport brauchst du nur dann bezahlen, wenn du ihn wirklich benötigst. Darum!

Und wenn du doch mal Hilfe brauchstkein Problem! IKEA hat für alles eine Lösung. Wir helfen dir gern beim Beladen deines Autos. Passt einmal nicht alles hinein, dann arrangieren wir eine Lieferung für dich. Wir bieten dir flexible Finanzierungsmöglichkeiten, damit du dir schon heute deine Wohnträume erfüllen kannst. Auf Wunsch vermitteln wir dir auch eine professionelle Möbelmontage. Und wenn du Hilfe beim Nähen oder beim Verlegen deines IKEA Bodenbelags benötigst, dann ist auch das kein Problem. Du hast noch Fragen, oder möchtest dich inspirieren lassen, dann schau doch einfach mal vorbei! Wir freuen uns auf deinen Besuch!

Warum soll ich meine Möbel selbst aufbauen? Manchmal ist es vielleicht etwas schwierig. Selbstaufbauen bedeutet jedoch, dass du niemanden dafür bezahlen brauchst, wenn du es nicht möchtest. Darum!

Mehr Informationen auch unter: www.IKEA.de/Berlin-Waltersdorf

26 | Schönefeld heute 2009


|

Ortsporträt Waltersdorf Gemeinde Schönefeld

IKEA® WALTERSDORF SAGT:

KOMM DOCH MAL AUF NEN GRATISKAFFEE VORBEI!

Unsere Öffnungszeiten: Mo. – Do. + Sa. 10.00 – 21.00 Uhr, Fr. 10.00 – 22.00 Uhr. Restaurant: Mo. – Sa. ab 9.30 Uhr IKEA Berlin-Waltersdorf, Einrichtungscenter, Am Rondell 8, 12529 Schönefeld, www.IKEA.de/Berlin-Waltersdorf IKEA Service-Hotline: 01 80/5 35 34 35 (€ 0.14/Min/Festnetz DTAG), Mobilfunkpreise abweichend.

ANZ_Bezirksbrosch_Waltersd_190x170_RZ.indd 1

MIT DIESER KARTE ScHEnKEn WIR DIR DEInEn KAFFEE!

©Inter IKEA Systems B.V. 2009

Es gibt einen Ort, an dem du immer willkommen bist: dein IKEA Einrichtungshaus Berlin-Waltersdorf! Hier warten viele tolle Einrichtungsideen auf dich, viel Qualität für wenig Geld und dampfender Kaffee, so viel du willst. Einfach kostenlos IKEA FAMILY Mitglied werden (falls du es noch nicht bist), dann gibts bei uns immer Gratiskaffee!

07.04.2009 10:26:38 Uhr

Schönefeld heute 2009 | 27


|

Foto: Helicolor-Luftbild GmbH

Gemeinde Schönefeld Ortsporträt Waßmannsdorf

Vom Möhrendorf zum High-Tech-Standort Wo einst Möhren gezogen wurden, soll sich künftig ein Tor zur High-Tech-Welt der Luft- und Raumfahrt auftun. Die Gemeinde Schönefeld arbeitet gegenwärtig gemeinsam mit den Ländern Berlin und Brandenburg an der Umsetzung von Plänen, wonach die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) auch nach der Eröffnung des neuen Flughafens in Schönefeld verbleibt . Ab 2012 soll das neue Messegelände im nordwestlichen Teil des alten Flughafens zwischen Waßmannsdorf und Selchow seinen festen Platz haben. Damit hat der Ortsteil, der sich schon seit gut einem Jahrzehnt auf die Konsequenzen des Flughafenausbaus vorbereitet, noch bessere Perspektiven. Er soll – an der neuen S-Bahntrasse zum BBI-Terminal gelegen – einen Haltepunkt der S-Bahn bekommen. Darum haben die Gemeinde- und Ortsteilvertreter viele Jahre lang gekämpft, jetzt sind die Vorbereitungen in vollem Gange. Damit wird die schon jetzt vollzogene Entwicklung vom ehemalige „Möhrendorf“ am Rande Berlins zum mit der Hauptstadt eng verbundenen, soliden Gewerbestandort einen weiteren Schub erhalten.

28 | Schönefeld heute 2009

Die schon erreichten größten Veränderungen zeigen sich am Klärwerk Waßmannsdorf. Es ist mit einer täglichen Reinigungs-Kapazität von 230.000 Kubikmetern Abwasser eines der modernsten Klärwerke Europas. Voll erschlossen sind auch schon die Flächen für Gewerbeansiedlungen südlich des geplanten S-Bahn-Haltepunktes sowie die Baugebiete an der vierspurig ausgebauten B96a. Die bilden als Entwicklungsflächen direkt an der Nordbahn des BBI-Flughafens – es besteht die Option, Anschlüsse an die Rollbahnen zu schaffen – eine Topadresse für internationale Logistikunternehmen. Schon heute hat sich im örtlichen Gewerbe von Waßmannsdorf vom Autohaus über Garten- und Zaunbau bis hin zum Computerservice ein gesunder Branchenmix etabliert. Hinsichtlich der sozialen Infrastruktur ist der Ortsteil im nordwestlichen Gemeindegebiet bestens ausgestattet. Im grundsanierten freundlichen Gebäude von Kindergarten und Kinderkrippe können 45 Kinder in gemischten Gruppen betreut werden. Schulkinder, Jugendlich und Senioren praktizieren in

Wappenbeschreibung (Blasionierung) In Rot auf goldenem Boden eine silberne Kirche in Seitenansicht mit linksstehendem Turm und einem auf dem Dach des Langhauses stehenden rot-bewehrten Storch in natürlichen Farben. Erläuterung Das gestaltete Wappen heraldisiert ein älteres Bildsiegel des Ortsteils, das die Kirche als ältestes Gebäude der Gemeinde und den Storch als typisches naturräumliches Symbol darstellt.


|

Ortsporträt Waßmannsdorf Gemeinde Schönefeld Hufen. Es waren auch eine Dorfgaststätte und eine Mühle vorhanden. Um 1450 wird die Familie Mußlow als Lehnsbesitzer des Ortes angeführt. Nach ihrem Aussterben fällt das Gut an den Kurfürsten und erlebt in den folgenden Jahren weitere Besitzerwechsel. Da der Ort unmittelbar an der alten Heerstraße lag, wurde er während des Dreißigjährigen Krieges und der napoleonischen Kriegswirren mehrfach ausgeraubt, geplündert und gebrandschatzt. Bereits 1874 wurde in Waßmannsdorf ein Freiwilliges Löschkorps gegründet. An der Wende vom 19. zum 20. Jahrhunderts erwarb die Stadt Berlin große Teile des Gutes, um einerseits den Besitz der Berliner Stadtgüter zu vergrößern und andererseits die Rieselfelder anlegen zu können. Sie prägten bis 1989 das Umfeld des Ortes genauso wie nach 1945 die Kollektivierung sowjetischer Lesart, die Errichtung des Staatsgutes und der Bau der Eisenbahnstrecke, der durch die Berliner Mauer notwendig geworden war.

Foto(s): Raik Janneck

einem gemeinsamen Treffpunkt ein vorbildliches Miteinander der Generationen. Besonders stolz sind die Waßmannsdorfer auch auf ihr „Haus der Begegnung“. Hier bieten sich zahlreiche Möglichkeiten zur kulturellen und sportlichen Betätigung. Von den Basketballern, Volleyballern und Fußballern, den Federballspielern und Tischtennisfreunden, der Damen-Gymnastikgruppe und den Wrestlern wird das Haus genauso gern genutzt wie von der Kleinkindergruppe und den Damen des Deko-Zirkels. Ausstellungen und thematische Veranstaltungen ergänzen das Angebot. Waßmannsdorf wurde erstmals 1350 als „Wasmanstorp“ erwähnt. Der Ort ist jedoch wesentlich älter. Er stammt aus der askanischen Zeit des 12. Jahrhunderts. Die Meister der Elendsgilde zu Berlin übertrugen 1350 einem ihrer Priester die Verwaltung, die Einkünfte des Ortes erhielt die Berliner Marienkirche. Im Landbuch Kaiser Karls des Vierten von 1375 heißt der Ort „Wasmestorf“. Er hatte 48

Schönefeld heute 2009 | 29


|

Gemeinde Schönefeld Ortsporträt Waßmannsdorf

Drei Fragen an den Waßmannsdorfer Ortsvorsteher Frank Sprenger Was sind die besonderen Charakteristika von Großziethen? Sprenger: In Waßmannsdorf kennt man sich noch, hier werden die wichtigen Dinge am Abend beim Bier besprochen. Das ist ein typisches Dorf in Brandenburg. Unsere Besonderheit – wir sind nicht weit weg von Berlin, haben aber trotzdem eine gewisse ländliche Abgeschiedenheit. Das ist aber gerade für die Jugend nicht so toll, weil wir noch sehr schlecht angebunden sind an die Hauptstadt. Waßmannsdorf wird jetzt mehr und mehr mit dem zunehmendem Lärm des Flughafens und der ausgebauten Straßen konfrontiert. Aber es erlebt gerade auch einen Zuwachs an Arbeitsplätzen, weil sich auf den ehemaligen Stadtgütern zahlreiche Kleinunternehmen angesiedelt haben und sich jetzt auch größere Firmen für die neuen Gewerbeflächen in Flughafennähe interessieren. Welche Entwicklungen sind im Ortsteil bis zur Eröffnung des Großflughafens im Herbst 2011 noch erforderlich? Sprenger: Der S-Bahn-Haltepunkt ist für uns ganz wichtig. Gerade für die Jugend, die wir ja hier halten wollen, schreit die Anbindung

an Berlin, aber auch an die anderen Ortsteile von Schönefeld derzeit zum Himmel. Außerdem müssen wir unser Ortsbild weiter aufpolieren, ohne unseren Dorfcharakter aufzugeben. Die Gemeinde hat jetzt die zweite Hälfte des ehemaligen Gutsparkes übernommen. Die wollen wir ansprechend gestalten, wobei ein neues Kulturhaus den Mittelpunkt bilden soll. Die Mietwohnungen der Gemeinde müssen erhalten und rekonstruiert werden. Wir brauchen hier Bewohner, damit die Kita weiter besteht und sich Verkaufseinrichtungen ansiedeln. Deswegen müssen die Bebauungspläne mit Leben erfüllt werden, damit weitere Firmen kommen und Arbeitsplätze entstehen. Und natürlich werden wir darum kämpfen, beim Lärmschutz so viel wie möglich rauszuholen. Wie sieht Ihrer Meinung nach die gesamte Gemeinde Schönefeld im Jahr 2015 aus? Sprenger: Schönefeld wird dann nicht mehr wieder zu erkennen sein. Ich hoffe aber, dass es nicht ausschließlich eine Betonwüste sein wird, dass wir alle auch ein glückliches Händchen für ein lebenswertes Umfeld mit vielen Grünanlagen haben werden. Bei aller Wachstumseuphorie darf sich das Schönefeld des Jahres 2015 nicht nur um Prestigeobjekte kümmern. Die Bürger wollen das Mitspracherecht der Ortsteile. Es muss unser Ziel sein, dass auch die kleinen Dinge des Dorfalltags im großen Ganzen wichtig bleiben.

G m b H

Innungsbetrieb

Zäune ♦ edelstahlarbeiten Überdächer ♦ Geländer Inh. Daniel Krüger • Glaswoer Weg 11 • 12529 Wassmannsdorf Tel: 03379 / 44 65 41 • Fax: 03379 / 44 65 42 • www.fliesen-krueger.de

30 | Schönefeld heute 2009

12529 Schönefeld/OT Waßmannsdorf • Dorfstraße 38 Telefon 03379 44 42 27 • www.metall-fischer.de


|

Foto(s): Raik Janneck

Ortsporträt Waßmannsdorf Gemeinde Schönefeld

Schönefeld heute 2009 | 31


|

Foto: Raik Janneck

Gemeinde Schönefeld Ortsporträt Selchow

Selchow – die Pferdehochburg der Gemeinde Das ländliche Selchow hat sich zu einem Pferdemekka der Brandenburger und Berliner gemausert. Intensive Landwirtschaft hat den Ort einst geprägt. Ende des letzten Jahrhunderts wurden deren Einrichtungen zu Sport- und Freizeitanlagen umgebaut, so dass direkt vor den Toren der Hauptstadt ein wahres Paradies für Pferdeliebhaber entstand. Reit- und Wanderwege erschließen die wald- und wasserreiche Gegend. Zum Beispiel kann man im Gutspark, der in den Abendstunden auch beleuchtet wird, unter 200 Jahre alten Bäumen ausreiten. Auch bei schlechtem Wetter muss dank moderner Reithallen nicht darauf verzichtet werden, auf den Rücken der Pferde die Welt genießen zu können. In Selchow gräbt sich aber auch der Flughafenbau regelrecht ins Ortsbild hinein. Direkt an der Ortsgrenze verschwindet hinterm Flughafenzaun der neue Schienenstrang, der zum unterirdischen Flughafenbahnhof führt, in der Erde. Der Tunneleingang ist bereits fertig, darüber führt schon die neue Umgehungsstraße, die den Dorfkern vom Verkehr entlastet. Aufgrund des Ausbaus

32 | Schönefeld heute 2009

des Flughafens war es notwendig, Teile von Selchow umzusiedeln, da sie sich auf dem Gelände des zukünftigen Airports befanden. Die Umsiedlung begleitete ein intensiver Dialog mit allen Beteiligten. Die betroffenen Eigenheimbesitzer und Mieter entschieden sich schließlich für den Ortsteil Großziethen als ihren neuen Wohnstandort. So wurden dreizehn Haushalte mit etwa 35 Personen auf der 2,5 ha großen Fläche in Großziethen angesiedelt. Im Juli 2005 wurde der Abschluss der Umsiedlung feierlich begangen. Für diejenigen, die ihre angestammte Heimat nicht verlassen wollten, entstand in Selchow ein neues Mehrfamilienhaus, das auch altengerechtes Wohnen zulässt. Inzwischen sind die alten und maroden, nicht mehr benötigten Gebäude und Anlagen im Ortskern abgerissen worden. So entstand der Platz für ein neues Wohnquartier im ländlichen Baustil, das in unmittelbarer Hauptstadt- und Flughafennähe den Ort weiter beleben wird. In Selchow gibt es neben den Reitvereinen, die auf ihren Anlagen zum Gemeinschaftserlebnis einladen, einen Seniorenklub direkt

Wappenbeschreibung (Blasionierung) Eine Kirche in Seitenansicht auf blauem Grund und grünem Boden. in der rechten Ecke zwei gelbe, zu einem „S“ geformte Hufeisen. Erläuterung Das gestaltete Wappen heraldisiert ein Bildsiegel des Ortsteils, das die Kirche und die beiden Hufeisen als Symbol darstellt. Da in Selchow die Zahl der Pferde die der Einwohner übersteigt, wurden die Hufeisen zu einem „S“ als Anfangsbuchstaben von Selchow geformt.


|

Ortsporträt Selchow Gemeinde Schönefeld Verheerende Folgen hatten die Bauernkriege und der 30-jährige Krieg. Mit Caspar Mittelstras blieb in Selchow nur ein einziger Bauer übrig. 1740 erwarb der Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I das Dorf für 27.000 Taler und fügte es der Herrschaft Königs Wusterhausen zu. Um 1805 wohnten im Dorfbezirk Selchow 171 Menschen. Es gab auch eine Schmiede, einen Krug und eine Windmühle. 1924 wurde das Dorf von seinem damaligen Besitzer für die Entwicklung der Rieselfelder an den Magistrat von Berlin verkauft.

Foto(s): Raik Janneck

neben der gut erhaltenen Feldsteinkirche. Der neue Treffpunkt in alter sanierter Bausubstanz ist im Mai 2005 übergeben worden. Die sehenswerte Kirche stammt vermutlich aus dem 14. Jahrhundert. In diese Zeit fällt auch die erste urkundliche Erwähnung vom August 1373. Kaiser Karl der vierte listete darin Pacht- und Zinsabgaben für die damaligen Besitzer auf. Die kleine Siedlungseinheit, die anfangs Zelichow genannt wurde, ist aber höchstwahrscheinlich älter. Die Daten verlieren sich im frühen Mittelater. 1242 wird ein Henricus de Selchow genannt.

Schönefeld heute 2009 | 33


|

Gemeinde Schönefeld Ortsporträt Selchow

Drei Fragen an den Selchower Ortsvorsteher Alfred Mann Was sind die besonderen Charakteristika von Großziethen? Mann: Selchow ist ein klassisches märkisches Bauerndorf, dass allerdings jetzt innerhalb der Gemeinde Schönefeld am stärksten vom Flughafenbau in Mitleidenschaft gezogen wird. Die Eisenbahn zum neuen Flughafen führt direkt am Ort vorbei, er ist jetzt regelrecht abgeschnitten. Viele Bewohner sind weggegangen, die Einwohnerzahl ist auf ein Minimum gesunken. Aber wir sind kein sterbendes Dorf. Es gibt ein sehr großes Traditionsbewusstsein unter den alteingesessenen Familien. An der Dorfstraße findet man sehr schöne, gepflegte Bauernhäuser. Wir haben eine gut funktionierende Feuerwehr und ausgezeichnete Reiterhöfe, die das Dorfleben prägen. Und es gibt Anzeichen, dass wieder neues Leben dazu kommt. Denn von Firmen, die am Flughafen operieren, wird bereits Interesse an leerstehenden Häusern signalisiert. Welche Entwicklungen sind im Ortsteil bis zur Eröffnung des Großflughafens im Herbst 2011 noch erforderlich? Mann: Bis zur Eröffnung des Flughafens muss – wie vom AirportBetreiber versprochen – das Lärmschutzprogramm hinsichtlich der Dächer, Fassaden und Fenster vollständig umgesetzt sein. An der

Fenster · Rolladen · Überdachungen Haustüren · Wintergärten · Sonnenschutz

Alte Selchower Straße 27 12529 Schönefeld OT Selchow Tel. (03379) 380 05 · Fax (03379) 380 06

34 | Schönefeld heute 2009

Glasower Straße soll ein neuer Park entstehen. Wir müssen den Kindern etwas bieten und wollen daher an der alten Selchower Straße einen Bolzplatz einrichten und Spielgeräte aufstellen. Es gibt jetzt in Selchow keine Landes- und Kreisstraßen mehr. Wir werden die Kommune beim Wort nehmen, die versprochen hat, dass sie die Straßen Schritt für Schritt saniert und mit Radwegen ausbaut. Die ILA soll ruhig nach Selchow und Waßmannsdorf kommen, wir bieten uns ja an als Standort direkt am Flughafen. Wenn uns das den einen oder anderen Arbeitsplatz bringt und wir darüber nachdenken können, wo wir noch ein Haus oder eine Gastsstätte errichten können, dann kann das ja nur von Vorteil sein. Wie sieht Ihrer Meinung nach die gesamte Gemeinde Schönefeld im Jahr 2015 aus? Mann: Es ist ja vieles im Gespräch und davon wird auch eine Menge kommen. Es wird sich vieles ändern, das wird hier eine richtige Stadt. Aber das Neue darf unsere Dorfstruktur nicht völlig zerstören. Wir müssen darauf achten, dass sich das Großgewerbe nicht in die traditionellen Ortsteile Selchow und Waßmannsdorf hineindrängelt. Und wir sollten bis dahin mit einem vernünftigen Ortslinienverkehr die Ortsteile auch wirklich miteinander verbunden haben, damit man auch als Selchower hinkommt zur Schwimmhalle in Schönefeld oder zum Boxkampf in Großziethen. Schon heute sollten wir auch an die Kapazitäten denken, all das , was wir jetzt planen und bauen, auch wirklich hegen und pflegen zu können.

1/8 Seite: 9,3 cm x 3,95 cm


|

Foto(s): Raik Janneck

Ortsporträt Selchow Gemeinde Schönefeld

Schönefeld heute 2009 | 35


|

Foto: Helicolor-Luftbild GmbH

Gemeinde Schönefeld Ortsporträt Kiekebusch

Kiekebusch – Dorfleben pur in Schönefeld Kiekebusch ist der Ortsteil, in dem sich das quirlige vom Umbruch gekennzeichnete Schönefeld als Bilderbuch-Dörfchen präsentiert. Auch in der südlichsten Ecke des Gemeindegebietes sind die Uhren keineswegs stehen geblieben. Nach der Vereinigung der beiden deutschen Staaten wurden viele Bauernhäuser schmuck renoviert. Dazu entstanden zahlreiche neue Einfamilienhäuser. Aber der Ort präsentiert sich immer noch als märkisches Dorf, das von der Landwirtschaft geprägt ist. Hier lässt es sich in Ruhe und herrlich im Grünen wohnen. Die dörfliche Gemütlichkeit von Kiekebusch hat sich bis weit über die Grenzen des kleinen Ortes herumgesprochen. Das traditionelle Osterfeuer, das Jung und Alt aus Kiekebusch wie seit ehedem gemeinsam feiern, zieht mittlerweile manch neugiereigen Gast an. Wiederbelebt worden ist es durch die Jugendlichen und Senioren des „Generationentreffs“. Da, wo 1683 ein Schneidermeister den ersten Schulunterricht in Kiekebusch abhielt, haben sie sich eine liebevoll eingerichtete Begegnungsstätte geschaffen. Sie ist neben der Feldsteinkirche

36 | Schönefeld heute 2009

von 1693/94 und der Gaststätte mit ausgezeichneter Küche zu einem der zentralen Anlaufpunkte im Dorf geworden. Die Kirche, die ihren Turm 1718 dazubekam und deren Umfassungsmauer noch aus dem Mittelalter stammt, besitzt ein bedeutendes Kunstwerk, das der ganze Stolz von Kiekebusch ist. Der sandsteinerne Taufstein, der wahrscheinlich am Anfang des 15. Jahrhunderts geschaffen wurde, zählt zu den ältesten im Landkreis Dahme-Spreewald. Inzwischen wurde auch der Altar der Kirche in seinen alten Farben restauriert. In Kiekebusch befindet sich der erste Tierfriedhof der Gemeinde Schönefeld. Aufgrund der verkehrsgünstigen Lage zur Autobahn und zum Flughafen Schönefeld wurde vor einigen Jahren die Errichtung eines Büro- und Gewerbeparks direkt an der Landstraße 402 geplant. In nicht allzu weiter Ferne werden sich hier Logistik- und Elektronikunternehmen ansiedeln. Auch für Hotels ist die ruhige Lage glänzend geeignet. Derzeit sind im Ort einige kleine lokale Firmen und Gewerbetreibende ansässig. Kiekebusch scheint seinen Namen wohl von seiner Lage des „Busches“ zu haben,

Wappenbeschreibung (Blasionierung) In Gold ein rot-bordieres silbernes Stützbogenhochkreuz, belegt mit einem roten Fadenkreuz, der untere Längsbalken überdeckt von einem grünen Busch. Erläuterung Während das Kreuz die Lage der Ortschaft am Schönefelder Kreuz versinnbildlichen soll, das eine der wichtigsten Autobahnverbindungen im Südosten Berlins darstellt, verweist der grüne Busch als redendes Element auf den Ortsnamen.


|

Ortsporträt Kiekebusch Gemeinde Schönefeld Der größte Teil des Dorfes wurde im Dreißigjährigen Krieg verwüstet, so dass im Jahre 1651 nur noch drei Bauern im Ort waren. 1727 kaufte der Soldatenkönig König Friedrich Wilhelm I. das Gut von dem Major von Beeren für die Nebenlinie des königlichen Hauses im Namen des Prinzen Wilhelms. Das Gut wurde als Teil des Amtes Rotzis von der Domänenkammer in Wusterhausen verwaltet und teilte die Schicksale der Herrschaft Königs Wusterhausen. Das ehemalige Schloß oder Gutshaus befand sich um 1840 in dem „Amtsgarten“ genannten Ackerstück zwischen der Schmiede und dem Grundstück des Büttners. Es brannte im Jahre 1842 mit einem Teil des Ortes ab und wurde nicht wieder aufgebaut. 1860 wurde für das Rittergut Kiekebusch die Domäne Karlshof an der Brusendorfer Straße gegründet.

Foto(s): Raik Janneck

wie auch jetzt noch die Niederung am Flutgraben heißt. Ebenso wenig wie über die Entstehung des Namens ist Genaueres über die erste Gründungszeit des Gutes und des Dorfes bekannt. Die ersten verbürgten Nachrichten stammen aus dem Jahr 1375. Das Dorf verfügte damals über 42 Hufen. Der älteste bekannte Besitzer von Kiekebusch war ein Herr Danis, wahrscheinlich ein Edler von Dame. Im Jahr 1493 belehnte der Kurfürst Friedrich die Gebrüder Otto und Heinrich von Hacke mit dem Dorf. Im 16. Jahrhundert waren die Herren von Hacke im Besitz des ganzen Dorfes und der 32 Stücken Landes, genannt das Vorwerk – zwischen Kiekebusch und Waltersdorf. Zu diesem Lehnsgut wurden am Ende des 16. Jahrhunderts zwei Bauerngüter zugekauft und daraus später ein Rittergut gebildet.

Schönefeld heute 2009 | 37


|

Gemeinde Schönefeld Ortsporträt Kiekebusch

Drei Fragen an den Kiekebuscher Ortsvorsteher Detlef Bertram Was sind die besonderen Charakteristika des Ortsteils Kiekebusch? Bertram: Kiekebusch ist mit 200 Einwohnern der kleinste Ortsteil von Schönefeld, hat aber das größte Territorium. Wir sind noch sehr ländlich strukturiert. Der größte Betrieb, den wir hier haben, ist ein landwirtschaftlicher. Unsere beiden Ortskerne Kiekebusch und Karlshof haben noch richtige dörfliche Züge, das Umfeld ist sehr naturbelassen. Alte, zum Teil recht große ehemalige Bauernwirtschaften prägen die beiden Siedlungen. In denen leben traditionsgemäß immer noch mehrere Generationen. Einige derjenigen, die nach der Wende den Ort verlassen haben, sind in letzter Zeit sogar wieder zurückgekommen. Das zeigt, hier lässt es sich sehr gut wohnen. Rund 15 Prozent der Einwohner sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, das heißt auch die Altersstruktur ist ganz in Ordnung. Welche Entwicklungen sind im Ortsteil bis zur Eröffnung des Großflughafens im Herbst 2011 noch erforderlich? Bertram: Wir wollen das ländliche Wohnen im Grünen erhalten, das ist das Wichtigste. Wir haben noch ein paar Lücken in den beiden Siedlungen, wo Einfamilien- und Doppelhäuser entstehen können. Unsere Dorfstraße muss in nächster Zeit erneuert werden, weil durch die Kappung der Straßen bei Selchow und dem ehemaligen

Eichenallee 8 15711 Königs Wusterhausen

38 | Schönefeld heute 2009

Diepensee hier doch mehr Verkehr durchfließt. Deswegen wird auch statt des Pflasters ein glatter Belag vonnöten sein. Aber auf der Straße nach Karlshof wollen wir die alte Pflasterung beibehalten. Außerdem ist es den Bewohnern sehr wichtig, dass die beiden Dorfplätze ansprechend gestaltet werden. Und es würde für unsere Natur prima passen, wenn bei der notwendigen Entwässerung der Flughafenflächen unser Grabensystem zwischen Rotberg, Karlshof und Kiekebusch mit integriert und die Teiche in Karlshof wieder aufgefüllt werden. Wir haben am Ortsrand ein 25 Hektar großes Gewerbegebiet ausgewiesen, von dem wir uns auch ein paar Arbeitsplätze erhoffen. Wie sieht Ihrer Meinung nach die gesamte Gemeinde Schönefeld im Jahr 2015 aus? Bertram: Wir haben immer gesagt, wir leben mit der Entscheidung für den Flughafen, holen das Beste heraus. Wir sind ja hier im Süden ein wenig abgeschnitten vom Rest der Gemeinde. Ich denke, das wird so bleiben, dass der Norden immer städtischer wird und wir hier unseren ländlichen Charakter erhalten. Wenn bis dahin eine bessere Busanbindung geschaffen wird, dann sollte die aber nicht nur auf Schönefeld, sondern auch in Richtung Zeuthen und Wildau ausgerichtet sein. Im Prinzip haben wir ja den Vorteil, dass wir gleich mehrere sich rapide entwickelnde Zentren in der Nachbarschaft haben.


|

Foto(s): Raik Janneck

Ortsporträt Kiekebusch Gemeinde Schönefeld

Schönefeld heute 2009 | 39


|

Gemeinde Schönefeld Wirtschaft

Werbeplakate für die ILA 1928

Die Mutter aller Luftfahrtmessen wird 100 Jahre alt Die Mutter aller Luftfahrtmessen steuert auf ein besonderes Jubiläum zu, sie wird 2009 100 Jahre alt. Die erste Luftfahrt-Ausstellung (LA) fand 1909 in Frankfurt am Main statt. Von 1912 bis 1928 faszinierte die Luftfahrtschau die Besucher in Berlin. Nach dem Zweiten Weltkrieg folgte eine über 30-jährige ILA-Geschichte auf dem Flughafen Hannover-Langenhagen. 1992 kehrte die Messe wieder nach Berlin/Brandenburg zurück. Seitdem findet sie alle zwei Jahre auf dem Südgelände des Flughafens Berlin-Schönefeld statt, dem zukünftigen Single Airport Berlin Brandenburg International (BBI). Für eine Woche präsentiert die weltweite Aerospace-Industrie die gesamte Palette ihrer aktuellen und künftigen Produkte und Dienstleistungen. Rund 100 Konferenzen und Workshops begleiteten zudem die letzte ILA 2008. Damit ist die Messe, die vom Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e. V. (BDLI) veranstaltet und von der Messe Berlin GmbH durchgeführt wird, zu einem Ort internationaler Spitzenbegegnungen von Politik und Wirtschaft geworden. Gleichzeitig bietet sie einen einzigartigen Zugang nach West-, Mittel- und Osteuropa. Das Zeitalter der Flugzeuge begann 1891 mit dem ersten Flug Otto

40 | Schönefeld heute 2009

Lilienthals vom Brandenburgischen Windmühlenberg. Die Pionierleistungen der mutigen Piloten und die einsetzende Entwicklung im Flugzeugbau förderten Initiativen, die neuesten Errungenschaften der Fliegerei einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Der Durchbruch gelang den Frankfurter Stadtvätern, die die erste ILA vom Juli bis Oktober 1909 über rund 100 Tage veranstalteten. Wenige Wochen später öffnete die Luftfahrtmesse in Le Bourget am 25. September 1909 erstmals ihre Tore. In Frankfurt wurden der faszinierten Bevölkerung und Fachwelt Luftschiffe der Konstrukteure Zeppelin, Parseval, Cluth und Ruthenberg sowie Ballone, Luftfahrtgeräte und mehrere Flugzeuge in der Sektion „Flugapparate und deren Modelle“ gezeigt. Star der Ausstellung war ein Flugzeug der Gebrüder Wright. Bilanz der ersten ILA: 500 Aussteller sowie eineinhalb Millionen Besucher. Im Anschluss an diese erste Messe schlossen sich im April 1910 auf Anregung des Flugzeugkonstrukteurs August Euler zahlreiche Flugvereine zum deutschen Flieger-Bund zusammen. Kurz darauf wurde der Verband der deutschen Flugzeugindustriellen gegründet. Damit war die bis


|

Wirtschaft Gemeinde Schönefeld heute bestehende direkte Verbindung zwischen der ILA und dem späteren Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) hergestellt. 1912 versammelte die ALA, die Allgemeine Luftfahrtausstellung in Berlin, alle bekannten Flugzeugwerke der damaligen Zeit. Ein Highlight: August Eulers Doppeldecker „Gelber Hund“, an dem nach kürzester Zeit bereits ein Schild angebracht wurde mit der Aufschrift: „An einem Tage achtmal verkauft“. Großes Aufsehen erregte Rumplers Tauben-Limousine, das Modell eines Verkehrsflugzeuges für drei Passagiere mit voll verkleideter Kabine. Im Oktober 1928 kam es zur nächsten ILA in Berlin. Zu dieser Zeit feierte die Öffentlichkeit begeistert die erste Ost-West-Überquerung des Atlantischen Ozeans durch die Junkers W 33 „Bremen“ mit der Besatzung Köhl, von Hünefeld und Fitzmaurice. Durch dieses Ereignis wurde auch die amerikanische Öffentlichkeit auf die Leistungen der deutschen Luftfahrttechnik aufmerksam und entsprechend groß war der Andrang auf dem Messegelände am Kaiserdamm in Berlin. Unter dem zwei Jahre zuvor errichteten Berliner Funkturm präsentierte sich in drei Ausstellungshallen die Luftfahrtindustrie aus 19 Ländern. Rund 150 Flugzeuge, viele Triebwerke und nahezu alles, was mit der Fliegerei zusammenhing, konnte bestaunt werden. Alle deutschen Flugzeughersteller von Rang und Namen zeigten ihre neuesten Entwicklungen, vom leichten Sport- und Schulflugzeug BFW M 21 bis zum viermotorigen Dornier Superwal. Eine besondere Attraktion war ein Sternflug von 40 Flugzeugen mit dem Ziel Berlin-Tempelhof. Als Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg 1955 seine Lufthoheit zurückbekam, war der Grundstein für eine „Internationale Reiseflugzeugschau“ gelegt, die 1957 im Rahmen der Industriemesse auf dem Flughafen Langenhagen gezeigt wurde. Sie war der Vorläufer einer mehr als dreißigjährigen ILA-Tradition in Hannover. Mit dem Besuch einer sowjetischen Delegation von Ingenieuren und Politikern auf der ILA ’88 und mit einer eindrucksvollen Präsentation der sowjetischen, ostdeutschen und osteuropäischen Luft- und Raumfahrtindustrie auf der ILA ’90 wuchs die Bedeutung der Ausstellung als Drehscheibe für den Ost-West-Dialog. Durch die gravierenden Veränderungen in Europa seit dem Fall der Berliner Mauer wurde der Umzug der ILA zurück an ihren historischen Standort möglich. Im Juni 1992 stellte die ILA

Schönefeld heute 2009 | 41


|

Gemeinde Schönefeld Wirtschaft auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld nachdrücklich ihren Anspruch als eine der weltweit wichtigsten Luft- und Raumfahrtausstellungen unter Beweis. Die ILA erhielt eine besondere Drehscheibenfunktion für die OstWest-Kontakte im Aerospacebereich. 517 Aussteller aus 23 Ländern zeigten 134.281 Besuchern das aktuelle Angebot. Die geschäftsund marktorientierte Ausrichtung der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung führte 1994 zur Entwicklung des „ILA means business“-Konzepts. Dies umfasste neben der eigentlichen Fachausstellung ein umfangreiches Konferenzprogramm ebenso wie das weltweit einzigartige East/West Aerospace Center. Gleichzeitig bot die ILA mit dem Slogan „Airlebnis ILA“ den 141.000 Besuchern ein attraktives Showprogramm. In den nächsten Jahren stiegen die Zahlen der Besucher, der Konferenzen, der präsentierten Fluggeräte und der Geschäftsabschlüsse an. 2002 wurden erstmalig über 1000 Aussteller registriert. Ein neuer Rekord von 340 angemeldeten Fluggeräten und ein Flugprogramm der Spitzenklasse rundeten das Bild ab. Rund 60 messebegleitende Konferenzen zeugten vom Kompetenz- und Qualitätsgewinn der ILA. Als Besuchsziel politischer Prominenz, angeführt von Bundeskanzler Gerhard Schröder, unterstrich die Fachmesse ihre Bedeutung als Plattform einer strategischen Schlüsselindustrie. Die ILA 2004 stand ganz im Zeichen der Osterweiterung der NATO und der Europäischen Union. Gäste aus 22 europäischen Ländern wurden begrüßt. Spitzenrepräsentanten aus den neuen EU- und NATO-Ländern nutzten die Messe zum Informationsaustausch. Die ILA 2006 endete mit einem eindrucksvollen Besucherrekord. Mehr als 251.000 Besucher wurden registriert, darunter 115.000 Fachbesucher. 1.014 Aussteller aus 42 Ländern präsentierten sich erstmals über sechs Messetage. Im Mittelpunkt des Interesses stand der Airbus A380, das größte jemals gebaute Verkehrsflugzeug der Welt, das täglich am Boden und in der Luft präsentiert wurde. Die bislang letzte ILA hat sich im Jahr 2008 als eindrucksvolle Leistungsschau einer Hochtechnologiebranche und als wahrer Publikumsmagnet präsentiert. Mit rund 241.000 Besuchern wurde das Rekordniveau der ILA 2006 in etwa erreicht 120.000 Fachbesucher informierten sich auf dem mit 250.000 Quadratmetern größten

42 | Schönefeld heute 2009

temporären Messegelände Deutschlands. Geschäftsabschlüsse und Kooperationsvereinbarungen in Höhe von mehr als fünf Milliarden Euro wurden im Verlauf der Messe verkündet, darunter der bislang größte jemals auf einer ILA bekannt gegebene zivile Flugzeugauftrag für 35 Airbus-Maschinen an die Gulf Air (Bahrain) in Höhe von 3,2 Milliarden Euro. Die sechs Tage verzeichneten eine Rekordbeteiligung von 1.127 Ausstellern aus 37 Ländern. 331 Fluggeräte wurden vorgestellt, darunter zahlreiche Premieren. Das Partnerland Indien nutzte die Messe zur Darstellung seines Leistungsspektrums. Eröffnet wurde die ILA 2008 von der Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ein zentrales Thema waren Innovationen, die einen Rückgang der Schadstoffemission ermöglichen. So wurde mit der „Greener Skies Ahead“-Konferenz ein hochrangig besetzter internationaler Fachkongress mit Spitzenvertretern der Flugzeughersteller, der Triebwerksbauer sowie verschiedener namhafter Forschungseinrichtungen durchgeführt. Dass die Technologien zum Großteil bereits anwendungsreif sind, zeigten 24 Aussteller im „Path of Innovation“ der ILA. Außerdem konnten Anwendungen von Brennstoffzellen im Fluggerät, die vollkommen emissionsfrei arbeiten, bei Airbus/DLR sowie Diamond Aircraft/Boeing besichtigt werden. Die nächste ILA findet vom 8. bis 13. Juni 2010 am Flughafen Berlin-Schönefeld statt.

ILA 2008 in Schönefeld


|

Wirtschaft Gemeinde Schönefeld

Foto/Grafik: ILA2008 –US-Luftbrücken Veteran Gail Halvorsen / www.ila-berlin.de

Schönefeld heute 2009 | 43


|

Gemeinde Schönefeld Wirtschaft

BERLIN BRANDENBURG AEROSPACE ALLIANZ Ein Netzwerk zum …

… Durchstarten Schönefeld? Da fällt doch jedem als Erstes nur Eines ein: Fliegen! Ja richtig. Und deshalb ist es auch kein Zufall, dass die Berlin Brandenburg Aerospace Allianz ( BBAA e.V.) genau hier ihren Sitz hat. Denn bevor so ein Flugzeug abheben kann, muss erst einmal geforscht, entwickelt, getüftelt, konstruiert und geschraubt werden. Unternehmen wie Rolls Royce, MTU, Lufthansa Bombardier Services, Krauss Aviation Technologies, AneCom Aero Test und viele andere Firmen sind Mitglied der Allianz. Dazu kommen die Berliner Flughäfen, Universitäten, Verbände, Vereine. Sie alle haben mit der Luft- und Raumfahrt zu tun. Und sie alle brauchen eine Plattform, ein Netzwerk, dass sie verbindet. Diese Netzwerkarbeit leistet die BBAA und sorgt dafür, dass: • jeder jeden aus der Branche kennenlernt, • Interessenten und Investoren aus dem Ausland, die richtigen Ansprechpartner in den Unternehmen und Institutionen finden • sich die Mitglieder in Deutschland, Europa und der ganzen Welt präsentieren können und Partner finden • die Öffentlichkeit spannende Neuigkeiten aus der BerlinBrandenburger Luft- und Raumfahrt erfährt • die Politik auf diese Branche setzen und sie gezielt unterstützen kann • noch viele weitere Arbeitsplätze in unserer Region entstehen.

44 | Schönefeld heute 2009

Die BBAA wurde 1998 von 11 Partnern gegründet. Heute umfasst sie mehr als 100 Mitglieder - von hochspezialisierten Kleinbetrieben über wissenschaftliche Institutionen und Forschungseinrichtungen bis zu global agierenden Konzernen. Der Verband vertritt damit die überwiegende Mehrheit der Beschäftigten der regionalen Luft- und Raumfahrtindustrie. Deshalb wird das Netzwerk Luftfahrt vom Land Brandenburg auch aus Mitteln der „Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Wirtschaftsstruktur“ gefördert. Die Beziehungen der Firmen untereinander sind so einerseits von gesundem Wettbewerb, andererseits von gemeinsamen Interessen bestimmt. Um als wichtiger Motor für wirtschaftliches Wachstum zu agieren, organisiert der Verband regelmäßig Fachforen, Konferenzen, den Dialog mit Politikern des Bundes, der Länder, der Kommunen und pflegt den Kontakt zu Forschung und Hochschulen. Und auch die Jüngsten werden schon für die Fliegerei und deren Technik begeistert: mit dem Projekt „Fliegender Koffer“ geht die BBAA gemeinsam mit dem Deutschen Aero Club in Berliner und Brandenburger Schulen. Aus fliegenden Experimentierkoffern können Schüler und Lehrer ganze Versuchsreihen aufbauen und eine Menge über Aerodynamik und Co. lernen.


|

Wirtschaft Gemeinde Schönefeld Mit dem jährlichen Tag der Luft- und Raumfahrt Berlin-Brandenburg und der Verleihung des Lilienthal-Preises setzt die BBAA Highlights für die Branche in unserer Region. Doch das ist noch längst nicht alles. Wir gucken über den berühmten Tellerrand hinaus. Immer mehr Ingenieure aus aller Welt, zum Beipiel aus Polen, Italien, China und Frankreich, wollen in der Luftfahrtbranche mit den deutschen Kollegen aus Berlin und Brandenburg zusammen arbeiten. Die neuesten Projekte werden jetzt mit Russland auf den Weg gebracht. Die BB Aerospace Allianz ist inzwischen auf allen großen internationalen Messen und Branchenausstellungen präsent. Sie ist Gründungsmitglied des European Aerospace Cluster Partnership - EACP. Eines der wichtigsten Events alle zwei Jahre ist natürlich die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA). Wer hat denn schon so einen Riesen-Vorteil, eine der angesehensten Luftfahrtmessen direkt vor der Haustür zu haben?

Dass da kein Triebwerk mehr stillsteht und erst recht kein Telefon, ist wohl klar. Im Juni 2010 heißt es in Schönefeld deshalb:

Ready for Take off für die Berlin Brandenburg Aerospace Allianz! Berlin Brandenburg Aerospace Allianz!

Kontakt: Berlin Brandenburg Aerospace Allianz e.V., Mittelstraße 5, 12529 Schönefeld. Tel. 030/63499595 Mail: office@bbaa.de

Schönefeld heute 2009 | 45


|

Gemeinde Schönefeld Flughafen BBI

Der BBI – die neue europäische Drehscheibe Praktisch täglich verändert sich das Bild von Ostdeutschlands größter Baustelle. Auf einer Gesamtfläche von knapp 1500 Hektar entsteht derzeit südlich des bestehenden Flughafens Schönefeld einer der modernsten Airports Europas, der Flughafens Berlin-Brandenburg International (BBI). Auf dem Areal der 2000 Fußballfelder großen Baustelle drehen sich zwischen Waltersdorf und Selchow mehr und mehr Kräne, wühlen sich innerhalb des elf Kilometer langen Bauzauns Hunderte von Baufahrzeugen durchs aufgerissene Erdreich. Rund 2,2 Milliarden Euro sind für den Bau des Flughafens, der im Herbst 2011 eröffnet werden soll, veranschlagt. Der erste 185 Meter lange Rohbau-Abschnitt des unterirdischen Bahnhofs, in dem auf sechs Gleisen Fern-, Regional- und S-Bahnzüge einrollen werden, ist seit dem Sommer 2008 fertiggestellt. Seitdem wächst darauf das repräsentative Terminalgebäude in die Höhe. In einer ersten Ausbaustufe können dort und in den u-förmig angrenzenden Walk-boarding-Piers jährlich rund 25 Millionen Passagiere abgefertigt werden. Da im Planfeststellungsbeschluss, der Baugenehmigung für den Flughafen, bereits rechtlich gesichert ist, dass das Terminal in der Mitte der beiden Start- und Landebahnen um weitere Module ergänzt werden kann, ist der Flughafen letztlich auf eine jährliche Kapazität von 40 bis 45 Millionen Fluggästen ausgelegt. Zum Vergleich – die größte europäische Drehscheibe in London-Heathrow fertigt derzeit über 60 Millionen Menschen pro Jahr ab, in Frankfurt/Main sind es über 50 Millionen. Der BBI wird mit seinen Kapazitäten in die Top Ten von Europa vorstoßen.

46 | Schönefeld heute 2009

Einer der wichtigsten Bausteine der ausgeklügelten Baustellenlogistik ist das Betonwerk. 1,3 Millionen Kubikmeter Beton werden im Laufe der Jahre direkt auf der Baustelle hergestellt, wodurch das Umland von zig Tausenden Transportfahrten entlastet wird. Neben dem Terminal- und Bahnhofsbau wird der Beton für den rund drei Kilometer langen Eisenbahntunnel, der in Ost-West-Richtung direkt unter dem Flugfeld hindurch geführt wird, sowie die beiden Startund Landebahnen und ihre Rollwege benötigt. Die ursprüngliche Südbahn des jetzigen Flughafens Berlin-Schönefeld ist bereits zur Nordbahn des künftigen Berliner Single-Airports ausgebaut worden. Dort wird schon der derzeitige komplette Flugbetrieb mit jährlich über sechs Millionen Passagieren abgewickelt. Knapp zwei Kilometer südlich davon entsteht momentan die zweite Start- und Landebahn. Beide Runways können unabhängig voneinander betrieben werden. Das Hauptempfangsgebäude in der Mitte der beiden Rollbahnen wird über sechs Geschossebenen verfügen, in denen neben den Gepäck-, Check-in-, Sicherheits- und Abfertigungseinrichtungen auch rund 150 Geschäfte und Lokale ihren Platz finden werden. Bereits im Frühjahr 2010 wird das Richtfest für das wichtigste Flughafengebäude gefeiert. An den Zufahrten zum Terminal wird zudem eine moderne Airport-City mit hochwertigen Bürokomplexen, Hotels und Serviceeinrichtungen entstehen. Im Verlaufe des Jahres 2009 verdoppelt sich die Zahl der direkt auf der Baustelle beschäftigten Menschen von derzeit 1500 auf rund 3000 Arbeiter und Ingenieure. In den Einrichtungen und Firmen, die sich rund


|

Flughafen BBI Gemeinde Schönefeld um den neuen Zentralflughafen der deutschen Hauptstadt ansiedeln, werden derzeitigen Prognosen zufolge rund 40000 Menschen arbeiten. Ein Umzug hat übrigens bereits stattgefunden: Der Geschäfts- und private Flugverkehr der Hauptstadt hat schon das neue General Aviation Terminal von Schönefeld in Besitz genommen. Die neuen bzw. erweiterten Büro- und Abfertigungsgebäude sowie Hangars für die Flugzeuge sind schon jetzt an ihrem endgültigen BBI-Standort untergebracht, so dass die Airlines und Unternehmen

nach der endgültigen Schließung des Flughafens Tempelhof Ende Oktober 2008 günstige Bedingungen am neuen Ort vorfinden. In Kürze wird mit dem Bau weiterer Funktionsgebäude wie der Feuerwachen und der Häuser für die Flughafen- und Winterdiensttechnik begonnen, so dass die Arbeiten weiterhin im Zeitplan liegen und der Probebetrieb des Airports Berlin-Brandenburg International wie geplant ein halbes Jahr vor der Eröffnung im Herbst 2011 aufgenommen werden kann.

Schönefeld heute 2009 | 47


|

Gemeinde Schönefeld Flughafen BBI

Der BBI-Infotower - die Baustelle wird zur Schaustelle Das Wachsen des neuen Flughafens Berlin-Brandenburg International und des laufenden Betriebs am gegenwärtigen Airport Schönefeld lässt sich ausgezeichnet bei einem Blick von oben, vom Besucherturm der Berliner Flughäfen, beobachten. Der 32 Meter hohe BBI-Tower, der dank eines Fahrstuhls auch Behinderten den Baustellenblick aus der Vogelperspektive ermöglicht, ist für jedermann individuell zugänglich. Für zwei Euro überblicken die Besucher von den beiden Plattformen im Inneren und auf der Terrasse des Aussichtsturmes die gigantischen Erdbewegungen auf dem gesamten Baufeld. Sie sehen das sechsgeschossige Terminal aus dem Boden wachsen und können verfolgen, wie der über drei Kilometer lange Eisenbahnstrang in Tunnel- und offener Bauweise immer weiter nach Westen und Osten vorangetrieben wird. Unmittelbar neben dem unterirdischen Bahnhof und dem darüber entstehenden Empfangsgebäude sind schon die Stelzen zu erkennen, auf denen die zweigeschossige Terminalvorfahrt aufgesetzt wird. Diese Straße ist Teil eines komfortablen Erschließungssystems, mit dem die neue Flughafenstadt mit ihren Hotels, Shopping-Malls und Büros in das Gemeindegebiet integriert wird. Der Turmblick vermittelt somit auch ein grandioses Bild vom rasanten Fortschritt des Straßenbaus bei Waltersdorf. Mehrere Brückenkonstruktionen überspannen die ebenfalls schon erkennbare Trasse, die von der neuen Autobahn zum Flughafen führt. Über die Brücken werden weitere Fahrbahnen gelegt, die den Airport und die angrenzenden neuen Gewerbegebiete zusätzlich an das Netz der Fern- und örtlichen Straßen anbinden. Ein Informationszentrum am Fuße des Turms sorgt zusätzlich für einen unfassenden Eindruck von Ostdeutschlands größter Baustelle. Noch ausführlicher können sich Besucher bei zweistündigen Bustouren informieren, die über das gesamte Baufeld führen und ebenfalls einen Stopp am Turm beinhalten. Gruppen aller Art, Familien und Einzelgäste können sich von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 9 und 16 Uhr sich unter der Rufnummer 030/60912250 anmelden. Es sind auch Führungen möglich, die die Besichtigung des jetzigen Flughafens und der Baustelle des neuen Airports kombinieren. Der Besucherturm ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, eine Voranmeldung ist nicht notwendig. www.berlin-airport.de

48 | Schönefeld heute 2009


|

Flughafen BBI Gemeinde Schรถnefeld

Schรถnefeld heute 2009 | 49


Firmenporträt

| Radwegkonzept

Gemeinde Schönefeld

WIr VErWIrKlIchEn Ihr PrOjEKT Verkehrs- und Infrastrukturplanung komplexe Erschließungsplanung Grundstücksentwicklung Entwässerungskonzeptionen Baumanagement Bauleitung Projektsteuerung SIGEKO 50 | Schönefeld heute 2009

PST GmbH Kurzweg 1 14548 Schwielowsee Tel: 0332097610 Fax: 03320972031 E-mail: ing@pst-gmbh.de www.pst-gmbh.de


|

Radwegkonzept Gemeinde Schönefeld Firmenporträt

Einladung zum Radeln und Schauen „Und hier hat auch mal die Mauer gestanden?“ Diese Frage ertönt öfter, wenn Menschen aus Ost und West auf dem neuen Mauerweg an Schönefeld und Großziehten vorbei durch neue Eigenheimsiedlungen, durch kleine Wäldchen sowie Wiese und Flur radeln. Ein Wachturmsignet kennzeichnet den Weg, der an der Grenze zwischen Schönefeld und Berlin dem Verlauf der einstigen Trennlinie zwischen den beiden Weltsystemen so gut es geht folgt. Man kann sich am Bahnhof Schönefeld oder im alten Dorfkern in den Sattel schwingen, um auf Teilen des alten Kolonnenweges zum Aussichtsberg Dörferblick in Rudow und weiter am Rande von Waßmannsdorf und Großziethen entlang hin und her zu pendeln zwischen dem städtischen Berlin und dem ländlichen Schönefeld. Vom Aussichtsberg

Dörferblick überschaut man das gesamte nördliche Gemeindegebiet. Der Blick schweift über das neue Rathaus von Schönefeld und den Kirchturm zum Flughafentower. Das Klärwerk von Waßmannsdorf liegt einem genauso zu Füßen wie die Kirchturmspitze von Großziethen. Die Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs um den Schönefelder Fahrradenthusiasten Siegfried Wargenau organisiert mehrmals im Jahr für Einheimische und Gäste Touren auf dem historischem Boden. Der Weg ist in regelmäßigen Abständen mit Informationstafel zur Geschichte der Mauer und zu den lokalen Besonderheiten in Flora und Fauna ausgestattet. Und er ist inzwischen an vielen Stellen mit dem Fahrradwegenetz der Gemeinde verknüpft. Die arbeitet seit einigen Jahren ein umfangreiches Konzept ab, um zum

einen alle Ortsteile mit schulwegsicheren Fahrradwegen auszustatten. Zum anderen sollen auch dank attraktiver Rundwege um den Flughafen oder vielfältiger Verbindungen in das seenreiche südliche Umland bis hin zum Spreewald viele Gäste nach Schönefeld gelockt werden. Das Konzept ist innerhalb des Landkreises Dahme-Spreewald und mit den Nachbargemeinden abgestimmt, so dass die Wege unmittelbar an die regionlaen Freizeitstrecken wie zum Beispiel den Dahmeradweg und den Hofjagdweg anknüpfen. Auf diese Weise kann man auf komfortablen Wegen radelnd bis zum Schloss des Soldatenkönigs Friedrich Wilhelm I. in Königs Wusterhausen, zur Altstadt von Mittenwalde oder bis zur exotischen Landschaft von Tropical Island und den Fliesen des Spreewaldes im Süden der Region gelangen.

Schönefeld heute 2009 | 51


weg

|

Rathaus Schönefel 17

Firmenporträt Radwegkonzept Gemeinde Schönefeld Großziethen

M au

21

19

Sightseeing & Chauffeurservice Alexander Schwarz 20

* Sightseeing (русский, deutsch, english) * Shuttleservice

* Transferservice Kleinziethen * Buszubringer

Tel/Fax: 030 — 420 072 11 Mobil: 0160 — 54 74 483 Mail: mail@chauffeur-schwarz.de Website: www.chauffeur-schwarz.de Waßmannsdorf

WIr VErWIrKlIchEn Ihr PrOjEKT Verkehrs- und Infrastrukturplanung komplexe Erschließungsplanung Grundstücksentwicklung Entwässerungskonzeptionen Baumanagement Bauleitung Projektsteuerung SIGEKO

PST GmbH Kurzweg 1 14548 Schwielowsee Tel: 0332097610 Fax: 03320972031 E-mail: ing@pst-gmbh.de www.pst-gmbh.de

geplante Bahnhof Waßmannsdorf

27

25

26

52 | Schönefeld heute 2009

Selchow

er r a

g dwe


18

Berlin Bohnsdorf

geplante Schwimmhalle

|

Radwegkonzept Gemeinde Schönefeld Firmenporträt

S-Bahnhof Schönefeld

22

23

• Pension • Familienfeiern (-40 Pers. und mehr)

24

Geöffnet von 12 - ? Uhr

Tel. 030 / 633 121 11

Neubau Gehund Radbrücke

Königs Wusterhausener-Straße 18 • 12529 Schönefeld OT Waltersdorf

Waltersdorf

Leonardo Airport Hotel Berlin-Schönefeld    The Art to Feel at Home Alt-Schulzendorf

FLUGHAFEN BERLIN-BRANDENBURG INTERNATIONAL

28

Schönefeld heute 2009 | 53

31


|

Gemeindeverwaltung Gemeindevertretung und Ortsbeiräte

Gemeindevertretung Herr Georg Binder (Partei: FDP) Karlshof 34, 12529 Schönefeld Tel. 030 / 6 33 13 600 eMail Binder.Georg@t-online.de Frau Brigitte Bischof (Partei: SPD) Schwalbenweg 1, 12529 Schönefeld Tel. 030 / 6 33 83 27 eMail bri.bischof@t-online.de Herr Rainer Block (Wählergruppe: AfE) Walter-Simon-Straße 26 a, 12529 Schönefeld Tel. 03379 / 44 76 03 eMail rainerblock@arcor.de Herrn Wolfgang Börner (Wählergruppe: AfE) Schillerstraße 37, 12529 Schönefeld Tel. 03379 / 44 43 99 Vorsitzender der Gemeindevertretung Herr Olaf Damm (Wählergruppe: AfE) Schulzendorfer Straße 10, 12529 Schönefeld Tel. 030 / 6 33 110 60 eMail info@dam-fenster.de Herr Guido Fanselow (Partei: SPD) Helga-Hahnemann-Straße 21 12529 Schönefeld Tel. 03379 / 44 95 18 Herr Bernd-Dieter Fritz (Partei: SPD) Lichtenrader Chaussee 7 b 12529 Schönefeld Tel. 03379 / 44 74 10 eMail fritz.egidi-fritz@t-online.de

54 | Schönefeld heute 2009

Bürgermeister der Gemeinde Schönefeld Herr Dr. Udo Haase (Wählergruppe: AfE) Hans-Grade-Allee 11, 12529 Schönefeld Tel. 030 / 53 67 20 10 eMail u.haase@gemeinde-schoenefeld.de Frau Sabine Henck (Partei: CDU) Schönefelder Weg 1, 12529 Schönefeld Tel. 03379 / 44 76 23 eMail Sabine.Henck@vlh.de Herr Christian Hentschel (Wählergruppe: BIS) Luchtrift 2, 12529 Schönefeld Tel. 03379 / 44 67 09 eMail Christian-Hentschel@t-online.de Herr Andreas Hochgesang (Wählergruppe: BIS) Karl-Marx-Straße 25 d, 12529 Schönefeld Tel. 03379 / 31 25 31 eMail hochgesanga@aol.com Herr Wolfgang Katzer (Partei: Die Linke) Schwalbenweg 12, 12529 Schönefeld Tel. 030 / 6 72 13 56 eMail wolkatzer@t-online.de Frau Rita Kienast (Partei: AfE) Karl-Marx-Straße 139, 12529 Schönefeld Tel. 03379 / 44 42 50

Frau Ilona Lenkereit (Partei: Die Linke) Wehrmathen 75, 12529 Schönefeld Tel. 030 / 65 79 06 32 eMail ilonalenkereit@alice-dsl.net Herr Karl Lobeth (Partei: CDU) Am Amtsgarten 1, 12529 Schönefeld Tel. 030 / 6 33 124 55 eMail karl.lobeth@t-online.de Herr Manfred Mikoleit (Partei: CDU) Parkstraße 7, 12529 Schönefeld Tel. 030 / 6 33 24 54 eMail Mikoleit-SXF@t-online.de Frau Renate Pillat (Wählergruppe: AfE) An der Koppel 34, 12529 Schönefeld Tel. 0152 / 22 74 99 11 eMail pillat@pprojekt.com Herr Robert Rust (Wählergruppe: AfE) Fasanenpromenade 24, 12529 Schönefeld Tel. 030 / 67 98 98 57 Frau Ilona Sonnenburg (Partei: SPD) Am Langen Grund 9, 12529 Schönefeld Tel. 03379 / 20 82 26 eMail ilona.sonnenburg@gmx.de

Herr Wilfried Kind (Wählergruppe: AfE) Karlshofer Weg 2, 12529 Schönefeld Tel. 030 / 6 33 12 491

Herrn Hans-Georg Springer (Partei: CDU) Alt Großziethen 15, 12529 Schönefeld Tel. 0176 / 21 06 90 22 eMail springergrz@aol.com

Herr Joachim Lange (Wählergruppe: AfE) Alt Schönefeld 1, 12529 Schönefeld Tel. 030 / 6 33 23 30

Herrn Martin Wille, (Partei: CDU) Etzelring 20, 12529 Schönefeld Tel. 03379 / 44 48 50


|

Gemeindevertretung und Ortsbeiräte Gemeindeverwaltung

Ortsbeiräte

Gemeindeverwaltung

Ortsteil Großziethen Hans-Georg Springer (Ortsvorsteher) Bern-Dieter Fritz Martin Wille Rainer Block Kai Maschmann

Direktionsbereich • Bürgermeister Tel. 030/ 53 67 20- 10 • Personal- und Lohnbüro - 12 • Rechnungsprüfungsamt - 13 • Sekretariat des Bürgermeisters - 10 Service Point • Empfang Tel. 030/ 53 67 20- 0 Bauhof • Bauhof Dezernat I - Bürgerdienste • Allgemeine Ordnung und Sicherheit Tel. 030/536720- 45 • Außendienst - 43 • Buß- und Verwarngeldstelle - 44 • Dezernatsleiterin (Bürgerdienste) - 33 • Einwohnermeldeamt - 88 • Gewerbeangelegenheiten - 48 • Jugend/Kultur/Sport - 34 • Schulen/Kindertagesstätten/Sportstätten - 35 Dezernat II - Bau- und Investorenservice • Bauleitplanung Tel. 030/ 53 67 20- 50 • Bauverwaltung - 56 • Dezernatsleiterin (Bau- und Investorenservice) - 55 • Friedhofswesen/Grünflächenverw./Landschaftspl. - 52 • Hochbau - 91 • Tiefbau - 93 • Wohnungswesen - 59 Dezernat III - Zentrale Dienste • Dezernatsleiterin/Kämmerin Tel. 030/ 53 67 20 - 22 • Innere Verwaltung/Statistiken/Archiv - 14 • Kämmerei - 23 • Kasse - 21 • Liegenschaften/Recht - 19 • Steuern - 26 • Vollstreckung - 16

Ortsteil Kiekebusch Detlef Bertram (Ortsvorsteher) Karl Lobeth Alfred Schwartze Ortsteil Schönefeld Robert Rust (Ortsvorsteher) Brigitte Bischhof Helga Fischer Joachim Lange Manfred Mikoleit Ortsteil Selchow Alfred Mann (Ortsvorsteher) Sabine Kinscher Lutz Rübbecke Ortsteil Waltersdorf Renate Pillat (Ortsvorsteher) Olaf Damm Wilfried Kind Jürgen Krüger Thomas Scholz Ortsteil Waßmannsdorf Frank Sprenger (Ortsvorsteher) Lydia Fischer Franz Holz

Weiter Informationen zum Mitarbeiterverzeichnis zu finden unter: www.gemeinde-schoenefeld.de

Schönefeld heute 2009 | 55


|

Bildung und Erziehung Schulen

Oberschule Schönefeld

Astrid-Lindgren-Grundschule Schönefeld

Ansprechpartner: Rektor Herr Börner Am Seegraben 58-60, 12529 Schönefeld

Ansprechpartner: Schulleiter Herr Frohberg Hans-Grade-Allee 16, 12529 Schönefeld

Telefon: email: Internet:

Telefon: email: Internet:

(030) 63 38 321, oberschule-schoenfeld@t-online.de www.oberschule-schoenefeld.de

In der Oberschule Schönefeld lernen über 200 Kinder von der 7. bis zur 10. Klasse. Sie werden von 20 Lehrern unterrichtet. Es können der Realschulabschluss und der erweiterte Hauptschulabschluss erworben werden. Die Ausbildung legt gleichermaßen Wert auf die Naturwissenschaften, die Sprachen, die Gesellschaftswissenschaften und den künstlerischen Bereich. Großes Augenmerk wird auf die praxisbezogene Vorbereitung gelegt. Die Berufsorientierung ist Schwerpunkt mehrerer Projekte wie „Mit Schwung in die Ausbildung“ oder „Start to fly“. Es stehen Computer-, Holz- und Metallkabinette sowie eine Lehrküche zur Verfügung. Das Kunstkabinett verfügt über einen Keramikbrennofen. Zudem gibt es ein Internetcafe, einen Astronomieflur und einen großzügigen Schulhof. Es gibt eine Schulbibliothek und eine Schulfeuerwehr. Die Mädchen und Jungen können ihre Neigungen in den Arbeitsgemeinschaften Chor, künstlerisches Gestalten/Töpfern, Musik, Handball, Schulhomepage, Flughafen, Kochclub und Holzverarbeitung ausprobieren.

56 | Schönefeld heute 2009

(030) 63 40 95 30 lindgren-grundschule-sxf@t-online.de www.gemeinde-schoenefeld.de

Der Unterricht der zweizügigen Grundschule findet überwiegend im Klassenverband statt. Derzeit unterrichten 12 Lehrer knapp 250 Schüler aus den Ortsteilen Schönefeld, Waltersdorf, Kiekebusch und Waßmannsdorf. Schon in der ersten und zweiten Klasse wird Englisch als Begegnungssprache unterrichtet. In der 3. Klasse ist das Schwimmen in den Sportunterricht integriert. Während des 4. Schuljahres wird die Radfahrprüfung abgelegt. Neben den Klassenräumen hat die modern ausgestattete Schule einen Computerraum, einen Kunstraum, einen Musikraum, einen Biologie-Physikraum und mehrere Gruppenräume. Der Sportunterricht findet in der großen Sporthalle und auf dem Sportplatz statt. Mehrere Arbeitsgemeinschaften geben den Kindern auch nach dem Unterricht die Möglichkeit, in sportlicher, kreativer und/oder musischer Weise in der Schule Spaß zu haben. In der Bibliothek gibt es fürs Leseabenteuer eine große Auswahl an Büchern. Direkt vor der Schule befindet sich eine Bushaltestelle.


|

Schulen Bildung und Erziehung

Paul-Maar-Grundschule Großziethen

Ansprechpartner: Schulleiterin Frau Löschke Alt Großziethen 42, 12529 Schönefeld Telefon: email: Internet:

(03379) 44 42 16 grundschule.großziethen@schulen.brandenburg.de www.gemeinde-schoenefeld.de

Die Paul-Maar-Grundschule in Großziethen ist eine Ganztagsschule. Der Unterricht währt bis 13.50 Uhr, danach wird bis 17 Uhr eine Betreuung im Hort angeboten. Paul Maar ist ein Kinderbuchautor, der schon über 70 Bücher geschrieben hat – zum Beispiel auch die „Abenteuer des kleinen Känguru“. Danach sind die Schulhäuser benannt. Der Schriftsteller ist regelmäßiger Gast der Schule, die den Anspruch hat, sich als Leseschule zu etablieren. Im Haus I „Das kleine Känguru“ lernen die Klassenstufen 1 bis 3. Im Haus II „Das große Känguru“ lernen die Klassenstufen 4 bis 6. dort befindet sich auch die Mensa, welche gleichzeitig als Aula genutzt wird. Über 500 Schüler werden von 30 Lehrern unterrichtet. Zur Unterrichtzeit zwischen 08:00 und 13:50 Uhr besteht Anwesenheitspflicht für die Kinder. Zwischen 12:20 und 13:00 Uhr stehen den Kindern viele Freizeitangebote zur Verfügung. Ab 13 Uhr beginnt die Lernzeit, die für Hausaufgaben und zahlreiche Übungen genutzt wird. Ab 14:00 Uhr beginnen die vielfältigen Nachmittagsprogramme.

Schönefeld heute 2009 | 57


|

Bildung und Erziehung Kindertagesstätten

Kindertagesstätte Gänseblümchen

Kindertagesstätte Kunterbunt

Ansprechpartner: Frau Dressler Ernst–Thälmann-Platz 3, 12529 Schönefeld OT Großziethen

Ansprechpartner: Frau Anders Hubertusring 1, 12529 Schönefeld OT Rotberg

Telefon: E-Mmail: Internet: Öffnungszeiten:

Telefon: E-Mmail: Internet: Öffnungszeiten:

(03379) 20 07 10 kita-gaensebluemchen@gemsxf.de www.gemeinde-schoenefeld.de Montag bis Freitag von 06:00 bis 17:00 Uhr

Die Kita befindet sich im Ortsteil Großziethen am Ernst–Thälmann–Platz 3, Ecke Karl–Marx–Straße/Thälmann–Straße. Auf dem großzügigen Grundstück befinden sich zwei Häuser. Haus 1 wurde 1985 eröffnet und 2001 rekonstruiert. Haus 2 ist eine Neubau aus dem Jahr 2005 Beide Häuser bieten den gleichen Komfort einer modernen, zeitgemäßen Kindereinrichtung. Die 148 Kinder werden von 12 Erziehern und 2 technischen Kräften betreut und versorgt. Der große Garten ist begrünt und bietet somit einen guten Mix aus sonnigen und schattigen Bereichen. Jährliche Höhepunkte sind: Fasching, Ausflüge und Wandertage, Abschlussfahrt der Vorschulkinder, Sommerfest, Zuckertütenfest, Lagerfeuer, Lampionumzug, Adventsingen, Oma– und Opatag, Weihnachtsfeier und vieles mehr.

58 | Schönefeld heute 2009

(030) 633 11 578 kita-kunterbund@gemsxf.de www.gemeinde-schoenefeld.de Montag bis Freitag von 06:00 bis 17:00 Uhr

In der Kindertagesstätte Kunterbund werden Mädchen und Jungen im Alter zwischen 0 und 12 Jahren von vier ausgebildeten Erzieherinnen und einer technischen Angestellten im Krippenbereich, im Kindergarten und im Hort betreut. Bis zu 50 Kinder haben ausreichend Platz in den drei altersgerecht eingerichteten Bereichen. Ein großer Garten mit vielfältigen Spielmöglichkeiten und eine gut ausgestattete Turnhalle bieten zusätzlich Raum für Bewegung. Die Einrichtung bietet Vollverpflegung an.


|

Kindertagesstätten Bildung und Erziehung

Kindertagesstätte Robin Hood

Kindertagesstätte Schwalbennest

Ansprechpartner: Frau Flemming Schulstraße 7, 12529 Schönefeld OT Waltersdorf

Ansprechpartner: Frau Seyd Schwalbenweg 8a, 12529 Schönefeld

Telefon: E-Mmail: Internet: Öffnungszeiten:

Telefon: E-Mmail: Internet: Öffnungszeiten:

(030) 633 11 568 kita-robin.hood@gemsxf.de www.gemeinde-schoenefeld.de Montag bis Sonnabend von 06:00 bis 20:00 Uhr

Die Kita Robin Hood ist ein gemütlicher Kindergarten am Rande der Stadt. Ein harmonisches Team von fünf Erzieherinnen und drei technischen Kräften betreut liebevoll 60 Kinder im Alter von 0 bis 10 Jahren. Das Haus bietet Vollverpflegung. Frühstück und Vesper werden in der Kita zubereitet. Das Mittagessen wird von einem Kleinunternehmen aus dem Nachbarort geliefert. In der Einrichtung gibt es eine Vorschulgruppe mit integrierter 1. Klasse im Alter von fünf bis sieben Jahren und eine Kindergartengruppe für drei- bis vierjährige Kinder. Außerdem gibt es noch zwei Krippengruppen mit je acht Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren.

(030) 67 89 92 70 kita-schwalbennest@gemsxf.de www.gemeinde-schoenefeld.de Montag bis Freitag von 06:00 bis 17:00 Uhr (ohne Sommerschließzeit)

Die Kindertagesstätte Schwalbennest wurde 1973 errichtet. Die Einrichtung ist umgeben vom Wohngebiet Schwalbenweg sowie von einem Siedlungsgebiet mit Einfamilienhäusern. In der Nähe befindet sich der S-Bahnhof Grünbergallee. Buslinien verbinden die Kita sowohl mit dem Schönefelder Neubaugebiet Wehrmathen als auch dem Dorfanger. Die Schulkinder werden auf dem Weg von der Bushaltestelle zur Kita von Erziehern begleitet. Das Mittagessen wird vom Menüservice Wildau geliefert. Für einen kleinen Unkostenbeitrag können die Kinder auch vespern. Im Garten können Tischtennis, Handball, Fußball und anderes gespielt werden. Für die Krippenkinder gibt es einen separaten Garten mit altersgerechten Spielgeräten. In der Krippe werden die Kleinen musik- und bewegungsorientiert betreut. Für die Schulanfänger wird einmal in der Woche Sport in der Turnhalle der Grundschule durchgeführt.

Schönefeld heute 2009 | 59


|

Bildung und Erziehung Kindertagesstätten

Kindertagesstätte Sonnenblick

Kindertagesstätte Spatzenhaus

Ansprechpartner: Frau Langer Alt Großziethen 53, 12529 Schönefeld OT Großziethen

Ansprechpartner: Frau Roschat Zum Spatzenhaus 1, 12529 Schönefeld

Telefon: E-Mmail: Internet:

Telefon: E-Mmail: Internet:

(03379) 44 76 78 post@kita-sonnenblick.de www.kita-sonnenblick.de

(030) 67 22 099 kita-spatzenhaus@gemsxf.de www.gemeinde-schoenefeld.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 06:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 06:00 bis 17:00 Uhr

Die Einrichtung gehört aufgrund ihrer extravaganten Architektur zu den schönsten im Land Brandenburg. Sie hat einen Krippen-, Kindergarten- und Hortbereich. 1999 nahmen die ersten 40 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren den neuen Kitabereich und weitere 80 Kinder den Hortbereich für die erste bis vierte Klasse in Besitz. Durch den stetigen Zuwachs der Bevölkerung in Großziethen wuchs die Zahl der betreuten Mädchen und Jungen auf mittlerweile knapp 400 Kinder an. Seit 2001 ist auch das zweite Haus und der komplette großzügige Außenbereich fertiggestellt. 27 pädagogische Fachkräfte und vier technische Mitarbeiterinnen betreuen 385 Kinder in 16 Gruppen.

Die Kindertagesstätte Spatzenhaus wurde 1997 erbaut und bietet Platz für 86 Kinder im Alter von 0 bis sechs Jahren. Die Mädchen und Jungen werden von fünf kompetenten Erzieherinnen liebevoll betreut. In den vier großen, hellen Gruppenräumen können die Kinder spielen, lernen und entdecken. Alle Gruppenräume sind zusätzlich mit einem Neben- und einem Waschraum ausgestattet. Der große Mehrzweckraum der Einrichtung wird für die tägliche Bewegung der Kinder und für Feste und Feiern wie zum Beispiel das Zuckertüten- oder das Herbstfest genutzt. Die Außenspielanlage ist überschaubar und kindgerecht angelegt. Die Kinder können im Sand spielen, schaukeln und klettern. Besonders viel Freude haben sie mit den Dreirädern und Laufrädern. Zur Förderung der Kita und ihrer Kinder existiert ein gemeinnütziger Förderverein.

60 | Schönefeld heute 2009


|

Kindertagesstätten Bildung und Erziehung

Kindertagesstätte Storchennest

Region, Reise und Rundum-Service: Die Zukunft surft auf bbi-aktuell.de – dem Internetportal der BBI-Region

Ansprechpartner: Frau Roschat Dorfstraße 44, 12529 Schönefeld OT Waßmannsdorf Telefon: E-Mmail: Internet:

(03379) 44 42 38 www.gemeinde-schoenefeld.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 06:00 bis 17:00 Uhr

Die Kindertagesstätte Storchennest ist eine kleine Einrichtung. Sie bietet Platz für 45 Kinder, die von zwei kompetenten Erzieherinnen liebevoll betreut werden. Das Haus verfügt über einen Krippenbereich für die 0- bis Dreijährigen sowie über einen Kindergarten und einen Hortbereich. Die Mädchen und Jungen werden auch in altersgemischten Gruppen betreut. Die Räumlichkeiten erstrecken sich über zwei Etagen, wobei ein Mehrzweckraum für die sportliche Betätigung sowie für Feste und Feiern genutzt wird. Das Außengelände ist in zwei Gärten angelegt. Die Kinder können schaukeln, buddeln, klettern und mit verschiedenen Fahrzeugen fahren. Die Kita liegt direkt im Grünen und lädt zu Spaziergängen ein. Es besteht Busanschluss zu den Schulen von Schönefeld und Großziethen. Die Bushaltestellen befinden sich in 20 bzw. 50 Meter Entfernung.

In Berlin-Schönefeld entsteht Europas modernster Airport – rund um den BBI wächst eine starke Region. Während auf der BBI-Baustelle fleißig gearbeitet wird, ist das virtuelle Gegenstück zum zukünftigen HauptstadtAirport schon fertig: Das Internet-Portal für die BBIRegion Schönefeld nennt sich „BBI-aktuell“ und ist unter der Internetadresse www.bbi-aktuell.de zu finden. Dieser Internetauftritt deckt nahezu alle Interessen ab: bbi-aktuell.de weist Reisenden den Weg, heißt Besucher willkommen und informiert die Bewohner der Region. Außerdem bietet es lokalen Unternehmen eine optimale Darstellungsmöglichkeit. Zeitgemäße Information per Internet Hier präsentiert sich die gesamte Flughafenregion auf einen Klick. In übersichtlichen Rubriken finden Sie News und Termine aus der Flughafengemeinde und der Region. Außerdem Nachrichten aus Politik und Wirtschaft. Wer auf der Suche nach Tipps für Freizeit und Kultur ist, findet auf bbi-aktuell.de speziell für Berlin und die Region ausgewählte Termine. Auch zum Thema „Gesundheit & Wellness“ oder „Essen & Trinken“ wird man hier auf dem Laufenden gehalten. Hungrige und Feinschmecker können sogar einen Tisch in Ihrem Lieblingsrestaurant direkt online reservieren. Unter „Immobilien“

und „Automarkt“ dreht sich alles um Angebot und Nachfrage: Hier werden Suchende fündig und Anbieter finden Käufer. Unter „Stellenmarkt“ präsentiert Ihnen bbi-aktuell.de ständig die neuesten Meldungen und Angebote vom regionalen Arbeitsmarkt. Natürlich darf auch das Thema „Reisen & Flüge“ nicht fehlen – sogar das Wunsch-Hotel kann weltweit direkt online gebucht werden. Ein starkes Branchenbuch für die Region In der Rubrik „Lokale Wirtschaft“ öffnet sich ein professionelles regionales Branchenbuch. Über eine Suchfunktion und eine klare Übersicht wird man rasch fündig und erhält hilfreiche Informationen zu Unternehmen und zugehörige Kontaktdaten. Surfen Sie doch auch mal vorbei und überzeugen Sie sich ganz einfach selbst von der spannenden Mischung aus Information, Unterhaltung und Service! n Anzeige

Schönefeld heute 2009 | 61


|

Vereine und Organisationen Freizeit und Sport

Mehrzweckhalle wurde zur Sportarena Ramona Kühne erkämpfte Weltmeistertitel Am 18. Mai 2005 wurde in Großziethen eine moderne Mehrzweckhalle eröffnet. Mit einer Spielfläche von 22 m x 44 m bietet sie auf einer Gesamtfläche von 968 m² vielfältige Möglichkeiten für Sport- und Freizeitaktivitäten. Dazu kommen Umkleidekabinen und sanitäre Einrichtungen, wie Duschen und Toiletten, sowie ein Mehrzweckraum. Träger dieser Sportstätte ist die Gemeinde Schönefeld. Und so wird hier vor allem der Schulsport durchgeführt. An den Nachmittagen und Abenden wird die Halle dem Breitensport zur Verfügung gestellt. Es finden Fitnesskurse statt und die SG Großziethen veranstaltet Kurse für Eltern-Kind-Gruppen, Gymnastikkurse und Fußballtraining. Genutzt werden diese Möglichkeiten vor allem durch Freizeitsportler, die Feuerwehr und den Jugendclub. Im Oktober findet hier der alljährliche Sportlerball der SG Großziethen statt. Aber auch Seniorenveranstaltungen, wie das

62 | Schönefeld heute 2009

Sommerfest oder die Seniorenweihnachtsfeier haben hier ihren Platz. Für den 13. Juni 2009 hat die SG Großziethen ein Kindersommerfest organisiert. In den Wintermonaten ist die Halle vor allem Austragungsort für Turniere im Fußball, Volley- und Basketball. Gruppen und Vereine können nach entsprechender Antragstellung an die Gemeinde hier ihre Veranstaltungen durchführen. Aber auch für größere Events ist die Halle bestens gerüstet. So wurde aus der Mehrzweckhalle am 28. März 2009 für einen Abend die „Sportarena Großziethen“. Die Sport Events Steinforth GmbH (SES) veranstaltete an diesem Abend ein Boxevent im Profiboxen mit drei Titelkämpfen. Die Veranstaltung wurde live im DSF übertragen und konnten in fünf Ländern verfolgt werden. SES-Superweltergewichtler Lukas Konecny trat an, um den Europameistertitel zu erringen. Die 2008 zur Weltboxerin des Jahres gekürte Natascha Ragosina verteidigte gleich 3 ihrer 7 Weltmeistertitel. Aber der Höhepunkt des Abends war zweifellos der Auftritt der Lokalmatadorin Ramona Kühne. Sie wollte sich im Superfedergewicht des Verbandes WIBF den Weltmeistertitel gegen Judy Waguthii aus Kenia erkämpfen. Und seit diesem

Abend heißt die Boxweltmeisterin in dieser Gewichtsklasse Ramona Kühne. Sie ist in Großziethen geboren und aufgewachsen und hat auch hier ihr Interesse für den Kampfsport entdeckt. Der Abend war eine gelungene Veranstaltung und hat gezeigt, dass die Mehrzweckhalle den Anforderungen an solche Events durchaus erfüllt. Das macht Lust auf mehr.


|

Vereine und Organisationen Freizeit und Sport

Angeln

Angelverein Schönefeld Seeweg 35, 12529 Schönefeld Telefon: (030) 67 65 748 Angelverein Selchow Rotberger Straße 9a, 12529 Schönefeld

Waltersdorf e.V. An der Plantage 3, 12529 Schönefeld Telefon: (033762) 22 763 Feuerwehrverein Waltersdorf/Rotberg e.V. Berliner Str. 4a, 12259 Schönefeld Mobil: (0171) 6700 736

Kreisanglerverband - Ortsgruppe Großziethen Elbingeroder Weg 19, 12059 Berlin

Förderverein der Paul-Maar-Grundschule Großziethen e.V., Alt Großziethen 42 12529 Schönefeld, Telefon: (03379) 44 48 91

Fördervereine

Kultur und Freizeit

Freunde der Freiwilligen Feuerwehr

Berlin-Brandenburgischer Luftfahrtclub Otto-Lilienthal, 12529 Schönefeld Telefon: (030) 60 91 22 50

Schönefeld 1908 e.V. Waßmannsdorfer Chaussee 8 12529 Schönefeld Telefon: (030) 63 49 79 99 Großziethen e.V. Ernst-Thälmann-Straße 89, 12529 Schönefeld Telefon: (03379) 44 43 10 Förderverein Freiwillige Feuerwehr Waßmannsdorf e.V., Dorfstraße 52a, 12529 Schönefeld Telefon: (03379) 44 73 04

64 | Schönefeld heute 2009

Siedlerverein Schönefeld An der Koppel, 12529 Schönefeld Telefon: (033762) 48 354 Siedlerverein Hubertus Johannasteg 9, 12529 Schönefeld Telefon: (030) 6331 2204 Verein für Garten- und Siedlerfreunde Seeweg 32-33, 12529 Schönefeld Jugend- und Seniorenclubs

Begegnungsstätte Waßmannsdorf Dorfstraße 24, 12529 Schönefeld Telefon: (03379) 44 90 24

Folkloretanzgruppe Schönefeld Hans-Grade-Allee 16 , 12529 Schönefeld, Telefon: (033773) 93 148

Jugendhaus des christlichen Vereins junger Menschen Schönefeld(CVJM) Bohnsdorfer Chaussee 38, 12529 Schönefeld Telefon: (030) 63 32 035 www.cvjm-schoenefeld.de

Großziethener Scheunenchor Ahornweg 22, 12529 Schönefeld Telefon: (03379) 44 73 74

Freizeittreff Rotberg Mühlenstraße 13, 12529 Schönefeld

Keramikzirkel Großziethen Helga-Hahnemann-Straße 42 12529 Schönefeld, Telefon: (03379) 44 55 22

Generationentreff Kiekebusch Kiekebuscher Dorfstraße 14 12529 Schönefeld Telefon: (030) 6331 23 11

Kinderbauernhof Ilse Reichel Großziethen Alt Großziethen 33, 12529 Schönefeld Telefon: (03379) 44 41 60 www.kinderbauernhof-grossziethen.de


Freizeit und Sport

Jugend- und Seniorenclub Waltersdorf (JUSEC) Schulzendorfer Straße 7, 12529 Schönefeld Telefon: (033762) 52 001 Jugendfreizeittreff Lagune Schönefeld Schwalbenweg 8, 12529 Schönefeld Telefon: (030) 67 89 60 93. Jugendhaus Großziethen Alt Großziethen 35, 12529 Schönefeld Telefon: (03379) 20 58 90 Jugendraum Rotberg Mühlenstraße 13, 12529 Schönefeld Telefon: (03379) 37 42 34 Seniorenclub Selchow Alte Selchower Straße 5, 12529 Schönefeld.

Großziethener Reitverein Friedhofsweg 1, 12529 Schönefeld Pferdezuchtverein Selchow Eichendorfstraße 21, 15827 Berlin Telefon: (03379) 37 68 63 Reit- und Fahrverein Selchow Glasower Straße, 12529 Schönefeld Telefon: (03379) 37 06 39 www.rfv-selchow.de Sozial- und Beratungsvereine Eltern-Kind-Zentrum Schönefeld Schwalbenweg 8, 12529 Schönefeld www.kindheitev.de Sportvereine

Seniorentreffpunkt Klub der Junggebliebenen Waßmannsdorf, Grüner Weg 2a 12529 Schönefeld

Alpha-Tennis Querweg 3a,12529 Schönefeld Telefon: (03379) 44 45 70

Reitvereine

Erster Berlin-Brandenburgischer Tennisclub Großziethen Alt-Rudow 49, 12357 Berlin Telefon: (030) 66 35 996

Erste Westernreiterunion Brandenburg Karlshof 8, 12529 Schönefeld Telefon: (030) 6331 2397

RSV Waltersdorf 09 Schulstraße 8, 12529 Schönefeld Telefon: (033762) 50 017 www.rsv-waltersdorf09.de

|

Vereine und Organisationen

Sg Großziethen Etzelring 1, 12529 Schönefeld Telefon: (03379) 44 48 50 SV Schönefeld 1995 e.V. Bohnsdorfer Chaussee 34, 12529 Schönefeld Telefon: (030) 63 33 304 www.sv-schoenefeld.net SV Waßmannsdorf 1956 Dorfstraße 24, 12529 Schönefeld Telefon: (03379) 44 57 40 Sportverein fit und fun 99 Walterdorf Berliner Straße 1, 12529 Schönefeld Telefon: (033762) 68 705 Tennisverein TC Waltersdorf 99 Lilienthalstraße 49, 12529 Schönefeld Telefon: (030) 6331 30 10 www.tcwaltersdorf.de Verein für Fitness und Gymnastik Großziethen Platanenweg 28, 15827 Blankenfelde-Mahlow Telefon: (03379) 44 82 31. WT-Selbstverteidigung Mahlow/Großziethen Friedhofsweg 1, 12529 Schönefeld Telefon: (03379) 20 73 80

Schönefeld heute 2009 | 65


|

Branchenverzeichnis Auto und Verkehr

BMW Group erhält sieben Auszeichnungen beim red dot award 2009 Mit sieben Auszeichnungen für hohe Designqualität auf dem Gebiet der Produktgestaltung wird die BMW Group bei der Vergabe der red dot awards 2009 bedacht. Das weltweit renommierte Label geht an den neuen BMW 7er, den neuen BMW Z4 sowie an die Motorrad-Modelle BMW K 1300 S und BMW K 1300 R. Darüber hinaus werden auch der Lederanzug Sport und der Lederanzug Atlantis aus der Kollektion der BMW Motorrad Fahrerausstattung sowie das neue BMW Cruise Bike ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am 29. Juni 2009 während der festlichen Award-Gala im Essener Aalto-Theater statt. Mit dem hervorragenden Abschneiden beim red dot award 2009 setzt das BMW Group Design seine aktuelle Erfolgsserie fort. Fahrzeuge und weitere Produkte der Marken BMW, MINI und BMW Motorrad wurden in den vergangenen Wochen mit zahlreichen weltweit bedeutenden Awards prämiert, darunter der Designpreis der Bundesrepublik Deutschland, der IF Product Design Award des Industrie Forum Design in Hannover sowie die in den USA vergebenen Auszeichnungen Eyes On Design Award und

Good Design Award. Sowohl die Zahl als auch die Vielfalt der bei internationalen Wettbewerben preisgekrönten Produkte belegen den Erfolg der für die gesamte BMW Group gültigen Designphilosophie. Sie bildet die Grundlage für markenund produktspezifische Designstrategien, die allesamt an einem einheitlich hohen Qualitätsstandard orientiert sind. Ebenso wie die Fahrzeuge der Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad verfügen auch die Produkte aus den Bereichen Lifestyle und Motorrad Fahrerausstattung über ein Design, das von ästhetischer Qualität und einem klaren Premiumanspruch geprägt ist. In ihrer Gestaltung werden der Charakter der Marke und die jeweiligen Produktmerkmale authentisch zum Ausdruck gebracht. Für die Vergabe des red dot awards 2009 beurteilte die Wettbewerbsjury das Design von 3. 231 eingereichten Produkten aus aller Welt. In der Kategorie Automobile,

Transport und Caravan wurden vier Modelle der BMW Group ausgezeichnet. Der neue BMW 7er überzeugte die Jury durch die harmonische Kombination aus Eleganz, Sportlichkeit und Präsenz. Sein Karosseriedesign verkörpert sowohl den herausragenden Komfort als auch die überlegene Fahrdynamik im Segment der Luxuslimousinen. Zuvor war dem Flaggschiff der Marke bereits der IF Product Design Award zuerkannt worden, bei dem als weitere Automobile der BMW Group auch das BMW 1er Coupé, das BMW 1er Cabrio und der MINI Cooper S Clubman prämiert wurden.

Sightseeing & Chauffeurservice Alexander Schwarz * Sightseeing (русский, deutsch, english) * Shuttleservice

* Transferservice * Buszubringer

Tel/Fax: 030 — 420 072 11 Mobil: 0160 — 54 74 483 Mail: mail@chauffeur-schwarz.de Website: www.chauffeur-schwarz.de

66 | Schönefeld heute 2009


|

Auto und Verkehr Branchenverzeichnis

Abschleppdienst Bernd Witt KG KFZ-Meisterbetrieb, typenoffen Unfallinstandsetzung

·Extremschmutzbeseitigung ·Ölbeseitigung ·Gefahrstoffbeseitigung ·Stadtreinigung ·Unfallstellensanierung ·Industrieflächenreinigung www.orcatech.eu

Seestraße 9, 14974 Genshagen Tel. 03378 518429-0 · Fax 03378 518429-22 Gewerbepark 20, 15745 Wildau Tel. 03375 5799-0 · Fax 03375 5799-22 E-Mail: info@abschleppdienst-witt.de

Schönefeld heute 2009 | 67


|

Branchenverzeichnis Bauen und Wohnen

Preiswerte Wohnhäuser und Mietwohnungen

Durchatmen!

Egal, ob Sie sich für einen Hauskauf oder eine Mietwohnung entscheiden, es gelten die gleichen Entscheidungskriterien: Preiswert · Günstige Lage zur Arbeitsstelle · Gute Infrastruktur einschl. Kinderbetreuung · Ruhige Lage auch hinsichtlich bereits vorhandener Erholungsmöglichkeiten. All diese Kriterien finden Sie in Schulzendorf bei Zeuthen/ Eichwalde. Naturnah gelegen und besonders familienfreundlich hat sich der Wohnpark „Zum Mühlenschlag“ an der Miersdorfer Strasse entwickelt. Leben doch hier bereits über 300 Familien in Doppel- und Reihenhäusern sowie in Miet- und Eigentumswohnungen. Querab zum neuen Flughafen Berlin-Brandenburg International gelegen verbindet dieser Wohnbaustandort die Vorzüge des sich erweiternden Arbeitsmarktes mit der guten verkehrstechnischen Anbindung an Berlin und das nahe Umland. Und das alles auch künftig ohne Lärmbelästigung. Nunmehr wird auf den restlichen Baulandflächen weiter gebaut. Hier errichtet der örtliche Bauträger, die WOKOM Wohn- und Kommunalbauten GmbH, Walterdorf, weitere Reihen- und Doppelhäuser in Massivbauweise. Interessenten können hier bereits für 133 tsd. € ein geräumiges Reihenhaus schlüsselfertig erhalten. Unmittelbar an der Berliner Stadtgrenze zu Berlin-Buckow befindet sich das neueste Bauvorhaben der WOKOM. In Großziethen entstehen neben den bereits vorhandenen 71 Reihenhäuser weitere Doppelhäuser. Es lohnt sich das Musterhaus anzusehen. Weitere Informationen unter Telefon 03379 2050811 oder www.wokom.de.

· Planung · Steuerung · Beratung Gesellschaft für Projektplanung und - steuerung mbH Mittelstr. 9 · 12529 Schönefeld · gfp-schoenefeld@t-online.de Telefon (030) 634 99 517 · Telefax (030) 633 85 15

Mitglied von

Leben in Großziethen – nur 500 m von Berlin-Buckow

Mass. Doppelhaushälfte, Klinkerfassade, 148 qm Wohn/ Nutzfl., 5 Zi., indiv. Raumauftlg., schlüsselfertig, Kauf mit wenig Eigenkapital zu mietähnlicher Belastung, schon ab 192.000,- € einschl. Grundstück und Erschließung. Musterhaus vor Ort - hinter NORMA. Mo - Fr 9 - 18, So 13 - 17 Uhr • Tel. 03379 - 20 50 811

68 | Schönefeld heute 2009

www.wokom.de

IMMOBILIENVERWALTUNG U. -VERMITTLUNG

Andreas Lier Grünauer Str. 51 · 15732 Eichwalde Telefon: Immobilien 030.6 75 76 54 · Verwaltung: 030.6 75 52 23 Telefax: 030.67 53 99 28 email: info@lier-immobilien.de · Internet: www.lier-immobilien.de


Bauen und Wohnen

| Branchenverzeichnis

• Schnee- und eiSglättebekämpfung • garten-und landSchaftSbau • StraSSen- bzw. flächenreinigung Winterdienst-Gesellschaft SÜD-OST mbH & Co KG Boschweg 18-20 12057 Berlin Neukölln

tel. 030 68 40 83 6 fax. 030 68 40 83 89 info@winterdienst-berlin.com www.winterdienst-berlin.com

Wir vertreiben, montieren und reparieren moderne und hochwertige Sonnenschutzund Insektenschutzsysteme aller Art. Nach Maß für Sie angefertigt, vom Plissee, über die Markise bis hin zum einbruchsicheren Rollladen findet unser geschultes Fachpersonal die individuelle Regulierung von Licht und Schatten, die Ihren Anforderungen gerecht werden. Besonders großen Wert legen wir auf die besonders hohe Qualität und die lange Lebensdauer unserer Produkte, auf Kundennähe, persönliche Beratung und perfekten Service vor Ort. Auch in dringenden Notfällen lassen wir Sie nicht im Stich – unser Notdienst ist rund um die Uhr, unter 0172 – 391 34 72, für Sie erreichbar. Großziethener Jalousie ∙ Karl-Marx-Str. 120 ∙ 12529 Schönefeld OT Großziethen Tel. 0 33 79 – 44 58 30 ∙ E-Mail: info@gz-j.de ∙ www.grossziethener-jalousie.de

Schönefeld heute 2009 | 69


|

Branchenverzeichnis Bauen und Wohnen

Vermessung: objektive Sachverhaltsermittlung versus Gefälligkeitsgutachten ? Vermessungsaufgaben im Baugeschehen sind vielgestaltig. So benötigt der Planungsingenieur Unterlagen über den Istzustand vor Baubeginn, um die Ausführungsplanung zu entwerfen. Hierfür werden das vorhandene Gelände, die Topographie und die Leitungsanschlüsse aufgemessen und in einem Lageplan dargestellt. Die Baufirma muss während der Bauausführung wissen, wo das Bauteil montiert oder errichtet werden soll und benötigt dafür eine Absteckung der Bezugspunkte oder Achsen. Anschließend soll der Bauherr die Baukosten bezahlen und muss sich daher der Qualität der Bauausführung versichern. Hierzu ist auch die maßrichtige Ausführung der Arbeiten einzelner Gewerke zu überprüfen. Von einer solchen Prüfung möchte ich heute berichten: Kürzlich wurde eine Abrechnung von Vermessungsarbeiten mit folgender Begründung zurückgewiesen: „ Die Überprüfung ... hat ergeben, dass Ihre Unterlagen von keinerlei Nutzen sind.“ Wie kommt ein Auftraggeber zu einer solchen Aussage ? An eine Stahlgitterkonstruktion für eine Halle mit Büro- und Wer-

kräumen sollten Paneele als Wandelemente montiert werden. Die beauftragte Montagefirma vermutete, dass die vorherige Erstellung der Stahlkonstruktion nicht qualitätsgerecht erfolgte: es aufgrund maßlicher Abweichungen Probleme bei der nachfolgenden Montage an die Stahlkonstruktion geben könnte. Daher sollte eine Kontrolle der tatsächlichen Maße durchgeführt werden. Vor Ort wurde dem Vermessungsingenieur angezeigt, welche vorhandenen Stahlelemente überprüft werden sollten. Diese wurden angemessen und mit den Sollmaßen aus der Planung des Fachingenieurs verglichen. Die Sollabstände der Reihen der Stahlstreben variierten zwischen 1,04 und 0,96 Meter. Die tatsächlichen Maße der gerade errichteten Stahlkonstruktion stimmten zumeist bis auf wenige Millimeter mit diesen Sollmaßen überein. Ein Maß wich um 16 mm vom Sollmaß ab. Die ermittelten Maße der Bauausführung wurden in den Planungsunterlagen eingetragen und den Sollmaßen gegenübergestellt. Dieses Messprotokoll erhielt die Montagefirma – zusammen mit der Rechnung.

VERMESSUNGSBÜRO VERMESSUNGSBÜRO SCHLACHTER & SCHMIDT

www.schlachter-schmidt.de Königs Wusterhausen Maxim-Gorki-Str.24

Fax: 211 49 166

03375 – 211 49 100

Vermessungsbüro Diplom - Ingenieure

Gerhard Jursa Christine Umpfenbach Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure Miersendorfer Chaussee 11-12 • 15738 Zeuthen Tel.: (033762) 418 - 73 e-mail: info@ju-vermessung.de Fax: (033762) 418 - 75

70 | Schönefeld heute 2009


Bauen und Wohnen Leider war der Weg vor ein Gericht bereits beschritten worden. Die als Gutachter bestellten Fachingenieure waren der Ansicht, dass die festgestellten Maßabweichungen innerhalb der zulässigen Toleranz lägen. Die Paneel-Montagefirma konnte also der Stahlbaufirma keine fehlerhafte Leistung nachweisen – und musste auch deren Rechtsanwälte bezahlen. Insofern nutze die Vermessung dem Auftraggeber nicht dafür, die vorher tätige Firma mit Kosten zu belasten. Der hohe Kosten- und Leistungsdruck im Baugewerbe führt zu einem erheblichen Stress bei den beteiligten Ingenieuren und Bauarbeiten. Nicht nur die Gesundheit der Beteiligten, auch der Kommunikationsstil leidet darunter. Der Vorwurf von Ausführungsfehler an andere Baubeteiligte dient in Einzelfällen auch dem Zweck, eigene Terminschwierigkeiten zu kaschieren. Hier darf sich der prüfende Ingenieur – ob Vermesser oder Materialprüfer – nicht zum Erfüllungsgehilfen von Einzelinteressen degradieren lassen.

| Branchenverzeichnis

Am Seegraben 16, 12529 Schönefeld (Nähe Flughafen) Tel. 030 / 63 49 71 35 Vertriebsleitung: elfi-andersson@t-online.de www.HSMassivhaus-Potsdam.de

„Villa Trentino“

Musterhaus in 12529 Schönefeld Am Seegraben 16 Die Vermesser und Bewerter am Airport BBI

Vermessung Geoinformation Immobilienbewertung

Musterhäuser täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Es liegen kostenlose Kataloge zum mitnehmen bereit.

...wir beraten Sie gern

w w w. l a n d m e s s e r - g m b h . d e

Verfasser: öffentlich bestellter Vermessungsingenieur Andreas Schmidt aus Königs Wusterhausen, 03375 – 211 489 100

„Haus Drewitz“

Musterhaus in 14480 Potsdam Neuendorfer Str. 47 Schönefeld heute 2009 | 71


|

Branchenverzeichnis Bauen und Wohnen

ELEKTRO SCHMOHL

· Innungsbetrieb · Meisterbetrieb · Seit 1980 Ihre Elektrofirma für Schönefeld, Umgebung und darüber hinaus. Wir möchten Ihnen die Elektroenergie sicher und bequem nutzbar machen.

10 Jahre in Königs Wusterhausen 10 Jahre Erdwärmehäuser von Aktuell Bau 114 m²

Hallo, ich bin Armin - das BBI-Baustellenmaskottchen. Als fleißige Ameise packe ich tüchtig auf der Baustelle mit an und berichte in meinem BaustellenTagebuch über die Baufortschritte.

Bungalow “Salzwedel”

Foto/Grafik: Jung von Matt/Berliner Flughäfen

Landhaus “Lauterberg”

Wir planen und bauen Ihr individuelles Erdwärmehaus in jeder Größe und Bauform mit allen gewünschten Extras! 183 m²

Stadtvilla “Kamenz”

72 | Schönefeld heute 2009

146 m²

176 m²

Bauhaus-Villa “Wildau”

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unseren Musterhäusern!

15711 KW, Potsdamer Str. 35a, Mo. - Fr. 10 – 18 Uhr, Sa., So. 10 – 13.30 Uhr 15711 KW, Grunewaldstr. 2 (Wohnpark „Waldeck“) Sa., So. 14 – 17 Uhr – oder jeweils nach Vereinbarung

Tel. 03375-29 49 20, Fax -20 36 58 AKTUELL BAU: Das besondere Haus aus gutem Ton


Gastronomie, Hotels & Reisen

| Branchenverzeichnis

Zertifizierte Kompetenz

RB-Reisebüros gehören zu den besten Deutschlands Eine Schätzfrage zum Anfang: Wo befinden sich die besten Reisebüros Deutschlands? Sie sagen: An den großen Flughäfen oder in den Innenstädten der Metropolen, am Ku’damm in Berlin oder auf der Düsseldorfer „Kö“. Weit gefehlt! Denn die besten Reisebüros Deutschlands sind ganz in Ihrer Nähe! Und zwar in Eichwalde, im Südring-Center und in Bestensee. Genauer gesagt sind es die TUI-TRAVELStar Reisebüros RB-Reisen von Inhaber Guido Riedel. Seit Jahren machen die RB-Reisebüros immer wieder positive Schlagzeilen. So zum Beispiel Anfang diese Jahres als das RB-Reisebüro in Bestensee bereits zum dritten mal zum TUI-Champion gekürt wurde. Bewertet wurden dabei vor allem die Kundenzufriedenheit, die Beratungskompetenz der Mitarbeiter, ihre regelmäßige Teilnahme an Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen sowie die Qualität des Marketings. Unter allen 436 teilnehmenden Reisebüros belegte das Bestenseer schließlich einen hervorragenden dritten Platz. Im Frühjahr verlieh die Quality Travel Alliance (QTA) allen drei RB-Reisebüros das Gütesiegel „TOP ausgebildetes Reisebüro“. An diesem Wettbewerb, in dem es vor allem um die permanente Weiterbildung der Mitarbeiter ging, nahmen sogar 6.500 Reisebüros in ganz Deutschland teil. Die RB-Reisebüros landeten in der Endabrechnung unter den Top Ten! Aber Inhaber Guido Riedel gibt sich trotz aller Erfolge mit dem Erreichten nicht zufrieden. „Denn“, so Riedel, „was nutzt alle Kompetenz in unseren Reisebüros, wenn der Kunde nicht genau in dem Moment, in dem er sie braucht, auch davon profitieren kann?“ Die Lösung Guido Riedels war ganz einfach: „Wir sind jetzt länger für unsere Kunden erreichbar. Und zwar telefonisch unter der Nummer 0 33 763 / 636 17! Wochentags bis 22 Uhr, sonnabends bis 20 Uhr und sonntags von 13 bis 20 Uhr!“

Bessere Beratung gibt’s bei RB Reisen

Nicht jedem sehen Sie die Beratungsqualität an der Nasenspitze an. Aber Sie erkennen sie am guten Stern-Zeichen. TUI TRAVELStar - Reisen unter einem guten Stern! Alle großen Reiseveranstalter ★ Freundliche Beratung ★ Individuelle Computeranalyse ★ Preisvergleichsprogramm

Weitere Angebote erhalten Sie bei uns: TUI TRAVELStar RB Reisen Friedenstraße 24 • 15741 Bestensee Telefon 033763 63617 • Fax 033763 63618 Südring Center • 15834 Rangsdorf Telefon 033708 21709 • 033708 21748 Bahnhofstr. 75 • 15732 Eichwalde Telefon 030 67197213 • Fax 030 67197214

Schönefeld heute 2009 | 73


|

Branchenverzeichnis Gastronomie und Hotels

Mövenpick Restaurant Berlin Airport Frühstück und andere Genießerfreuden im Mövenpick Restaurant Berlin Airport Starten Sie mit Genuss in den Tag und erleben Sie den Trubel der Start- und Landebahn am Flughafen Berlin Schönefeld. Genießen Sie im Mövenpick Restaurant die pulsierende Flughafenatmosphäre und heben Sie mit unseren hausgebackenen Angeboten der Marché® Natur-Bäckerei ab. Probieren Sie auch unseren Sonntags-Brunch zu 17,70€ pro Person und das Italienische Buffet, jeden Dienstag und Samstag zu 12,90€ pro Person, inklusive 0,2l Wein und einem Cappuccino in unserem Restaurant in der oberen Etage. Übrigens: Kinder bis 110cm sind bei uns eingeladen und Kinder bis 140cm zahlen nur die Hälfte. Ihr Reservierungen nehmen wir gerne unter +49 (0)30 60 9152 50 entgegen!

VAN DER

VALK

HOTEL BERLINER RING

Feiern - Genießen - Entspannen - Tagen Privat- und Geschäftsreisende schätzen seit langem die günstige Lage das Hotels, mit seiner Nähe zu Berlin und Potsdam sowie den vielen regionalen Attraktionen der Umgebung. Hier ndet man Ruhe und Erholung in komfortablen Zimmern und genießt die ausgezeichnete Gastronomie, wie z.B. Sonntags den Brunch. In der Region hat sich das Hotel auch einen Namen gemacht als beliebter Platz für Kinder- und Familienveranstaltungen. Alljährlich werden hier das „Van der Valk Kinderfest“, Einschulungsbrunches mit Programm und die große „Family & Co. Silvester-Party“ gefeiert. Für Hochzeiten (standesamtliche Trauung im Haus ist möglich) bietet das Hotel stilvolle Räumlichkeiten sowie einen großen, attraktiven Garten als ideales Ambiente. Und alles getreu dem Motto „Gutes zum redlichen Preis“.

Mövenpick Restaurants – ein Stück Schweizer Kultur

Gern senden wir Ihnen unseren Veranstaltungskalender.

Mövenpick Morgenland Starten Sie mit Genuss in den Tag! Inklusive aller alkoholfreien Heissgetränke und frisch gepressten Säfte. Montag – Sonntag, 7.30 – 11.00 Uhr € 11,00 pro Person Kinder bis 110 cm sind bei uns eingeladen. Kinder bis 140 cm bezahlen die Hälfte. Bei Vorlage der Anzeige erhalten Sie und Ihre Begleitung zum Frühstück je ein Glas Prosecco gratis. Mövenpick Restaurant Flughafen Berlin Schönefeld Terminal A, 12521 Berlin Tel. +49 (0)30 609 15 250 Fax +49 (0)30 609 15 251 restaurant.berlin-schoenefeld@moevenpick.com www.moevenpick.com

74 | Schönefeld heute 2009

Telefon (0)33708-580 Van der Valk Hotel Berliner Ring

15827 Blankenfelde-Mahlow · Eschenweg 18 · OT Dahlewitz bei Berlin info@hotel-berliner-ring.de · www.vandervalk.de


Gastronomie und Hotels

| Branchenverzeichnis

taverna

La Foresta Tagen und Schlafen auf Schottenmuster Saunagänge gestreift Essen auf Rezept im ausgewählten Tagungshotel zum Wohlfühlen Das Grünau Hotel liegt ruhig im wald- und seenreichen Süden in unmittelbarer Nähe zum zukünftigen Flughafen BBI, dem BBI Business Park und der Airport City. Das Hotel verfügt über 72 Zimmer, für Gäste die mit dem Auto anreisen stehen ausreichend kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. Im Grünau Hotel befindet sich eines der schönsten Restaurants von Berlin, die ,,Dittmanns Drogerie anno 1904’’ ist ein Originaleinbau einer historischen Drogerie aus dem Jahr 1904. Wer (k)eine ruhige Kugel schieben möchte dem stehen zwei Bowlingbahnen zur Verfügung. Entspannung ist gewährleistet in der Sauna oder der Dampfsauna des Hotels.

·Parkplätze ·Biergarten ·Spielplatz ·Kaminzimmer ·100% Geschm ack

Körbiskruger Str. 82 · 15754 Senzig Tel. 03375 - 922 840 Mo bis So von 12 bis 23 Uhr w w w. l a f o r e s t a - o n l i n e. d e Schönefeld heute 2009 | 75


|

Branchenverzeichnis Gastronomie und Hotels

WASSER, WALD, WANDERN  GENIESSEN MIT GAUMEN UND SINNEN Wernsdorfer Str. 75 · 15713 KW, OT Niederlehme

Tel. (033762) 90702

Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 23 Uhr U R

A N T -

C

A

F

E

S

T

A

R

E

E

-

A R

S E

B

www.nicos-hafen.de

R E G I O N A L E & M E D I T E R R A N E S P E Z I A L I TÄT E N Steganlage · Badestrand · offizielle Wander- u. Segelroute · Seeterrasse · Biergarten · Kinderspielplatz · Parkplätze (auch für Reisebusse)


Gastronomie und Hotels

Haus Belger

Wir laden Sie ein in unser Haus voller Charme, in eine Region reich an Kultur und Geschichte. In unseren gemütlichen Zimmern finden Sie ein behagliches Zuhause. Einzelzimmer: ab 45,- Euro bis 50,- Euro Doppelzimmer: ab 60,- Euro bis 70,- Euro Dreibettzimmer: ab 80,- Euro bis 90,- Euro

Hotel

| Branchenverzeichnis

Hotel Haus Belger Inh. Willi Belger Karl-Marx-Straße 122 12529 Schönefeld OT Großziethen Telefon +49 (0)3379 44220 Telefax +49 (0)3379 442244 www.haus-belger.de info@haus-belger.de

Plovdiv

Nur 3 Minuten vom Flughafen Schönefeld entfernt. Alle Zimmer und Appartments sind ausgestattet mit Dusche, WC und TV. Sonstiges: eigene Parkplätze, Internetzugang (W-LAN), Hotelküche mit Restaurant.

Dorfplatz 15, 12526 Berlin-Bohnsdorf Tel.:+ 49 - 30 / 6780 27 17 · Fax: / 6780 27 18 hotelplovdiv@t-online.de · www.hotelplovdiv.de

 Preisgünstig  Komfortabel schlafen  genussvoll schlemmen  Event-Service  in 14 min. zum Flughafen Hotel Townhouse Dahlewitz GmbH & Co. · Ludwig - Erhard - Ring 4 · 15827 Dahlewitz · www.hotel-townhouse.de Telefon 033708 / 56 700 · Telefax: 033708 / 56 702 · info@hotel-townhouse.de

Schönefeld heute 2009 | 77


|

Branchenverzeichnis Gesundheitswesen

Krankenhäuser Achenbach-Krankenhaus Königs Wusterhausen Köpenicker Straße 29 15711 Königs Wusterhausen Telefon: (03375) 28 80, Telefax: (03375) 29 06 94 Internet: w ww.sana.de Krankenhaus Hedwigshöhe Höhensteig 1, 12526 Berlin Telefon: (030) 67 410 Telefax: (030) 67 41 50 09 Internet: w ww.alexius.de/Krankenhaus Unfallkrankenhaus Berlin Warener Straße 7, 12683 Berlin Telefon: (030) 56 810 Internet: w ww.ukb.de Vivantes Klinikum Neukölln Rudower Straße 36, 12351 Berlin Telefon: (030) 66 040 Internet: w ww.vivantes.de Fontane-Klinik Motzen Fontanestraße 5, 15749 Mittenwalde Telefon: (033769) 86-0 Telefax: (033769) 86-104 e-mail: info@fontane-klinik.de Asklepios Fachklinikum Teupitz Buchholzer Str. 21, 15755 Teupitz Telefon: (033766) 66-0 Telefax: (033766) 62241 e-Mail: teupitz@asklepios.com Internet: w ww.asklepios.com/teupitz

78 | Schönefeld heute 2009

Medizinische Kompetenz: leistungsstark und individuell Das Achenbach-Krankenhaus Königs Wusterhausen – ein Standort der Klinikum DahmeSpreewald GmbH - ist ein modernes Krankenhaus der qualifizierten Regelversorgung mit den Fachabteilungen: · Innere Medizin · Chirurgie · Gynäkologie und Geburtshilfe · Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde · Kinder- und Jugendmedizin · Anästhesie und Intensivmedizin · Diagnostische und interventionelle Radiologie · Notfallambulanz · Physiotherapie Wir sind gern für Sie da – Nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Klinikum Dahme-Spreewald GmbH Achenbach-Krankenhaus Köpenicker Straße 29 · 15711 Königs Wusterhausen Telefon 03375 288-0 · Telefax 03375 290694 www.klinikum-dahme-spreewald.de info@klinikum-ds.de

Im Management der Sana Kliniken AG


Gesundheitswesen

OPTIKER RAMIN

Wassersportallee 16 12527 Berlin Telefon 030 / 67 43 709 Bahnhofstraße 4 1 15732 Eichwalde Telefon 030 / 67 57 692 www.optiker-ramin.de

Tierarztpraxis

| Branchenverzeichnis

Krankenhaus Hedwigshöhe Modernes und leistungsfähiges Krankenhaus mit Wohlfühlcharakter

Höhensteig 1, 12526 Berlin Telefon: (030) 67 41 - 0, Fax: (030) 67 41 - 50 09 E-Mail: hedwigshoehe@alexius.de Internet: www.alexius.de

Kliniken  Klinik für Innere Medizin  Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie - Minimalinvasive Chirurgie  Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie  Zentrum für Endoprothetik  Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Unterbringung wie im Hotel  mediterraner Neubau mit viel Licht und Holz  ausschließlich Ein- und Zweibett-Zimmer  Flachbildfernseher am Bett  eine Komfortstation mit Ausstattungsniveau eines 4-Sterne-Hotels und besonderen Serviceleistungen

Grit England Dipl. vet. med.

15732 Schulzendorf • Hamburger Straße 43 Telefon 0337 62 / 425 52 • Fax 42891

Sprechstunden

Sprechzeiten: täglich 9 Uhr-11 Uhr und 15-19 Uhr (auch samstags, sonntags und an Feiertagen) • außerhalb nach Vereinbarung

Dr. med. Eberhard Gottschall Facharzt für Allgemeinmedizin

Wassersportallee 16 · 12527 Berlin Telefon 030 / 67 43 709 Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

8-12 -

15 - 20

8 - 12 -

14 - 18

8 - 12 -

nach vereinbarung

Ausgezeichnet mit dem EFQM-Qualitätspreis der Deutschen Gesellschaft für Qualität e. V. „Committed to Excellence“. Patientenbefragung im „Tagesspiegel“ Berlin Juli 2007: beliebtestes Krankenhaus in der Kategorie Unterkunft. Regelmäßige Informationsveranstaltungen in Kooperation mit der Volkshochschule Treptow-Köpenick. (www.alexius.de/Veranstaltungen.824.0.html)

Ambulante Koloskopien Tel.: (030) 67 41 - 26 26 Schrittmachersprechstunde Tel.: (030) 67 41 - 28 44 Interdisziplinäre chirurgisch-internistische Bauchsprechstunde Tel.: (030) 67 41 - 50 30 Trauma-, Knie- und Schulter-, Hand- und Fußsprechstunde Tel.: (030) 67 41 - 50 20 Endoprothetik-Sprechstunde (künstlicher Gelenkersatz), Sportler- und Gelenksprechstunde Tel.: (030) 67 41 - 50 80 Ambulanzsprechstunde Allgemein- und Viszeralchirurgie Tel.: (030) 67 41- 50 60 hedwigshoehe@alexius.de

Schönefeld heute 2009 | 79


Firmenporträt

| airport region berlin brandenburg

Foto/Grafik: ©gmp Architekten, JSK International, Berliner Flughäfen

Investieren in der Wirtschaftsregion des zukünftigen Hauptstadt Airport BBI Für Investoren ist der neue Hauptstadt-Airport Berlin Brandenburg International (BBI) einer von mehreren Ansiedlungsgründen, sicher ist er ein ausschlaggebender Faktor. Flughafenregionen gelten als Antriebsfedern der regionalen wirtschaftlichen Entwicklung. Internationale Konsortien haben bereits hohe dreistellige Millionenbeträge in Kauf und Entwicklung von Gewerbeparks investiert. Diese Investitionen erfolgen aus der sicheren Prognose heraus, dass Gewerbeflächen in unmittelbarer Nähe des Flughafens vom flughafenaffinen Gewerbe stark gefragt sind. Über die Flächenbedarfe von Unternehmen im Flughafenumfeld des BBI gibt es viele Prognosen. Tatsächlich sind in der Flughafenregion genügend Flächen vorhanden, die sowohl für eine lang- als auch für eine kurz- und mittelfristige Entwicklung zur Verfügung stehen. Um das Potential für die Region optimal zu nutzen, haben die beiden Länder Berlin und Brandenburg ein gemeinsames Büro in Schönefeld eröffnet. Denn Investoren machen ihre Ansiedlungsentscheidungen nicht an Ländergrenzen fest. Hier sind allein Wirtschaftsräume von Bedeutung. Neuansiedlungen im Flughafenumfeld werden aus bereits in der Region ansässigen Branchen der Region kommen. Weniger wahrscheinlich ist die Ansiedlung neuer Cluster . Vielmehr wird der Neubau des Hauptstadt-Airport die Geschäftstätigkeit ansässiger Unternehmen fördern, und er wird neue Branchennachbarn

80 | Schönefeld heute 2009

anlocken. Die Maßnahmen des länderübergreifend tätigen Airport Region Teams zielen auf die Bekanntmachung der Flughafenregion als Wirtschaftsstandort. Das 2008 gegründete Team organisiert und besucht jährlich rund 50 Veranstaltungen und Messen, bei denen das Flughafenumfeld im Mittelpunkt steht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt im Aufbau eines positiven Images für die FlughafenumfeldRegion. Dafür werden die Stärken der Region herausgearbeitet und klar kommuniziert. Die Botschaften werden so formuliert, dass sie von allen Partnern mitgetragen werden können. Deshalb nimmt die Netzwerkbildung und die Einbindung regionaler Partner sowie die Unterstützung von Aktivitäten in der Flughafenumfeldentwicklung eine herausragende Rolle ein. Unternehmen, die sich heute in der Wirtschaftsregion ansiedeln, nennen neben den vielen Vorteilen der Hauptstadt-Region vor allem den neuen Flughafen BBI als ein wichtiges Entscheidungskriterium. In den nächsten Jahren wird dieses Kriterium bei der Standortentscheidung an Bedeutung gewinnen. Die gute Anbindung des Hauptstadt-Flughafens, gekoppelt mit den zahlreichen weiteren Standortvorteilen der Airport Region Berlin Brandenburg bieten Unternehmen beste Voraussetzungen für unternehmerischen Erfolg. Airport Region Team Berlin Brandenburg: www.airport-region.de


Jobs und Arbeitsvermittlung

| Branchenverzeichnis

Private Arbeitsvermittlung für den Flughafen Berlin Arbeitgeberservice · Personalberatung Dr. Hans-Peter Blisse

Markus Eglin Dipl. BW (FH)

Tel: 030-25 32 45 08 Fax: 030-25 32 37 25 Spreestr. 3, 12439 Berlin · www.avpberlin.de info@ws-personal.com www.ws-personal.com

Vorsprung mit Spezialisten Personal aus Schönefeld für BBI und Aviation in der Region

Niederlassung Berlin Ernst-Augustin-Straße 12 Gebäude R1, 12489 Berlin Tel: 030/62 90 78-0 Fax: 030/62 90 78-13

(S)tegmann Aircraft Maintenance ist innerhalb der 7(S)-Gruppe der Spezialist für die Luftfahrt: Qualifizierte Arbeitnehmerüberlassung, Personalvermittlung von Ingenieuren, kaufmännischem Personal, Facharbeitern, Abfertigungs- oder Servicepersonal, alle auch mit Sicherheitsüberprüfung für Flughafenbereiche oder Wartungsarbeiten gemäß EASA Part-145 werden angeboten. Als First-Level / Preferred Supplier sind wir für Großunternehmen der Luftfahrtindustrie wie auch für den Mittelstand einer der Hauptansprechpartner für qualifizierte Fachkräfte. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Ein Unternehmen der 7(S)-Gruppe (S)TEGMANN Aircraft Maintenance GmbH

Standort Berlin-Brandenburg // Mittelstraße 9 · 12529 Schönefeld Tel.: 030 - 28 30 56 - 30 · Fax.: - 329 // berlin@7s-aviation.com

PERSONAL

Sie suchen Personal oder einen Job im direkten Umfeld des BBI?

Berufe: · Heizungsmonteur · Gas-Wasser Installateur · Elektroinstallateur · Maler · Maler Fachhelfer · Technischer Zeichner Niederlassung Potsdam Brandenburger Straße 38 14467 Potsdam Tel: 0331/ 201 336-0 Fax: 0331/ 201 336-66 Berufe: · LKW-Fahrer (Raum TF/PM) · Industriereiniger

Schönefeld heute 2009 | 81


|

Branchenverzeichnis Wohnen im Alter - Anzeige -

Hauskrankenpflege Jung & Alt GmbH Für alle, die Unterstützung oder Pflege benötigen oder selbst einen Angehörigen pflegen. Das Team der Hauskrankenpflege Jung & Alt GmbH versorgt vom Standort in Großziethen viele Patienten in und um Großziethen und in Berlin. Das Leistungsangebot ist vielfältig und umfasst Grund- und Behandlungspflege ebenso wie die hauswirtschaftliche Versorgung und Verhinderungspflege. Oft wissen Betroffene und Angehörige aber nicht, welche Leistungen Sie in Anspruch nehmen können und wie diese abgerechnet werden. Deshalb sind Beratungsgespräche für unsere Pflegeedienstleitung Kathrin Johanson selbstverständlich. In diesen informiert sie ausführlich über

Leistungen, deren Kosten und kann Ängste nehmen. „Wir sind ein Team, für das individuelle Pflege selbstverständlich ist. Niemand muss Angst haben, dass jeden Tag eine andere Mitarbeiterin vor der Tür steht – wir haben ein sehr enges und vertrauensvolles Verhältnis zu den Menschen, die wir versorgen dürfen.“ berichtet die Geschäftsführerin Brita Leonhardt Der Umgang mit Menschen erfordert persönliches Engagement und ist nicht per „Dienst nach Vorschrift“ abzudecken. Deshalb arbeiten in der Hauskrankenpflege Jung & Alt GmbH ausschließlich Mitarbeiter, die ihren Beruf als Berufung sehen. Pflegebedürftig kann man von heute auf morgen werden. Deshalb können wir innerhalb weniger Stunden die Pflege absichern und bieten häusliche Betreuung nach Wunsch und Bedarf.“ erläutern die Mitarbeiter das sehr flexible Engagement. Die Mitarbeiter kommen auch zu Pflegeeinsätzen ins Haus und übernehmen die Pflege, wenn die pflegenden Angehörigen verhindert sind. Auch das Angebot an Betreuungsleistungen konnte in den letzten Monaten ausgebaut werden. Spaziergänge, Zeit für Spiele und Vorlesen, der Gang zum Einkaufen – unsere freundliche Mitarbeiterin kann dieses Angebot auf die Bedürfnisse und Wünsche der Patienten abstimmen – das Angebot bedeutet Anregung und mehr Lebensfreude für die Patienten und auch Entlastung für die pflegenden Angehörigen. Wir unterstützen unsere Patienten auch gern bei der Beantragung dieser, durch die Pflegekasse finanzierten, Maßnahme. In der Verwaltung der Hauskrankenpflege Jung & Alt GmbH können Sie sich persönlich von dem großen Angebot überzeugen. Das Team um Kathrin Johanson berät Sie gern persönlich. Und wer sich sofort ein Bild machen möchte, der erfährt viel Wissenswertes auf der Homepage der Hauskrankenpflege: www.hkp-jung-und-alt.de Ein Tipp - auf der Homepage finden Sie ganz neu auch einen Beratungsgutschein – das Herunterladen und Ausdrucken ist ganz einfach! Ihr Ansprechpartner in Großziethen Kathrin Johanson (Pflegedienstleitung)

82 | Schönefeld heute 2009


Wohnen im Alter

| Branchenverzeichnis

Wohnen im Grünen und doch mittendrin Erlenweg 1- 8 · 12529 Schönefeld / OT Großziethen Karl-Marx-Str. 120 · 12529 Schönefeld Tel. 03379 – 209380 Internet: www.hkp-jung-und-alt.de * * * * * * *

Grund- und Behandlungspflege hauswirtschaftliche Versorgung private Pflegeleistungen Vermittlung von Dienstleistungen Beratungseinsätze Verhinderungspflege Betreuungsleistungen Wir betreuen SIE jeden Tag.

Der Umgang mit Menschen erfordert persönliches Engagement und ist nicht per „Dienst nach Vorschrift“ abzudecken. In der Hauskrankenpflege Jung & Alt GmbH arbeiten ausschließlich Mitarbeiter, die ihren Beruf als Berufung sehen. Pflegebedürftig kann man von heute auf morgen werden. Deshalb kann innerhalb weniger Stunden die Pflege abgesichert und häusliche Betreuung nach Wunsch und Bedarf angeboten werden.

Tel. 03379 – 401180 Sie wollen Sicherheit? Sie wollen Selbständigkeit und Privatsphäre? Sie suchen eine komfortable, altersgerechte Wohnung im Grünen mit Freizeitangeboten? Sie wünschen sich eine Rund-Um-Betreuung ohne Heimcharakter? Das alles finden Sie an der südlichen Stadtgrenze von Berlin in der Seniorenresidenz Großziethen.

Unsere Serviceleistungen umfassen:  Beratung und Information an der Rezeption  Freizeitgestaltung im Haus  Veranstaltungen wie Frühling-, Sommer- und Herbstfeste  Regelmäßige Ausflüge  Essen im hauseigenen Restaurant mit Menüauswahl  Vermittlung von Ärzten, Terminabsprachen, Rezeptbestellungen und Krankentransport  Postempfang und –versand  Notrufsystem und ambulanter Pflegedienst im Haus  Einkaufsservice  Reinigung der Wohnung  Wäschedienst  Hausmeisterservice und Blumenpflege  Speise- und Getränkeservice

Kostenfreie Rufnummer aus dem dt. Festnetz

0800 – 1212911 Schönefeld heute 2009 | 83


|

Branchenverzeichnis Wohnen im Alter

ASB auf Expansionskurs in der Seniorenhilfe Der ASB Regionalverband Königs Wusterhausen/Potsdam e.V. betreibt in den Landkreisen Teltow Fläming und Dahme-Spreewald zahlreiche Einrichtungen in der Seniorenhilfe. Vor allem auf diesem Gebiet ist der ASB auf Expansionskurs. Im Mai 2007 zogen die ersten Bewohner in die neu erbaute Senioren-

residenz Rangsdorf ein. Nach diesem erfolgreichen Start wird in Ludwigsfelde das Heim für Menschen mit dementiellen Erkrankungen erweitert. Insgesamt 1,4 Millionen Euro werden hier investiert, um 21 zusätzliche Pflegeplätze zu schaffen. Ein weiteres Bauvorhaben wird der ASB in Großziethen realisieren. Auf einer Fläche von rund 6500 Quadratmetern wird eine moderne Seniorenwohnanlage errichtet. Im ersten Bauabschnitt werden für eine Investitionssumme von rund sieben Millionen Euro 30 Arbeitsplätze entstehen. 70 pflegebedürftige Menschen werden ein neues Zuhause finden. Die neue ASB-Seniorenwohnanlage wird sich neben der PaulMaar-Grundschule befinden und damit einen Beitrag zum engen Zusammenleben der verschiedenen Generationen leisten. Zukunftsweisend ist auch die Energiebilanz des geplanten Gebäudes. Es verbraucht durch Einhaltung des KfW 40-Standards nicht nur sehr wenig Energie, sondern nutzt zu 90 Prozent regenerative Energien mit Hilfe eines Blockheizkraftwerkes und durch Luftwärmepumpen und Solarkollektoren.

Wir bauen in Großziethen: ASB-Seniorenpflegeheim

Arbeiter-Samariter-Bund

  

ASB Regionalverband Königs Wusterhausen/ Potsdam e.V. Erich-Weinert-Str. 45 15711 Königs Wusterhausen

  

modernes Zuhause für 100 Menschen liebevolle Pflege und Betreuung zentrale Lage neben der Grundschule Ambiente zum Wohlfühlen 45 neue Arbeitsplätze Ökologische Bauweise

Telefon: 03375 / 25 78 - 0 Fax: 03375 / 25 78 - 12 Internet: www.ASB-KWPotsdam.de

84 | Schönefeld heute 2009

Helfen ist unsere Aufgabe


Wohnen im Alter

| Branchenverzeichnis

Verhinde rungspflege m öglich

Pflegequalität auf höchstem Niveau: ganz in Ihrer Nähe casa reha Seniorenpflegeheim • Großzügige, behindertengerechte Einzel- und Doppelzimmer mit eigenem »Gartenstadt« Bad / WC, liebgewonnene Möbel können gerne mitgebracht werden •

Liebevolle und kompetente Pflege und Betreuung in allen Pflegestufen, kontrolliert durch zentrales Qualitätsmanagement

Umfangreiche Therapie- und Betreuungsmaßnahmen durch staatlich examinierte Pflegefachkräfte und hauseigene Ergotherapeuten

Andachtsraum, Friseur, Café: alles unter einem Dach

Ein Besuch in unserem gepflegten Haus wird Sie überzeugen. Wir beraten Sie gerne ausführlich, auch zur Finanzierung durch Sozialhilfeträger. Auf Wunsch holt Sie unser Fahrdienst für einen Besuch von zu Hause ab!

Weitere casa reha Seniorenpflegeheime in Berlin: In Neukölln-Rixdorf: casa reha Seniorenpflegeheim »Am Weigandufer« Heimleiterin Nicole Schütz Roseggerstr. 19 12059 Berlin-Rixdorf Telefon: 030 /63416-0 www.casa-reha.de/ weigandufer In Reinickendorf: casa reha Seniorenpflegeheim »Am Kienhorstpark« Heimleiterin Angelika Liebing Ollenhauerstraße 26 13403 Berlin-Reinickendorf Telefon: 030 /417274-0 www.casa-reha.de / kienhorstpark

Heimleiter Günter Vesper • Waltersdorfer Chaussee 160 • 12355 Berlin-Rudow Telefon: 030 / 67065-0 • www.casa-reha.de/gartenstadt

Schönefeld heute 2009 | 85


|

Gemeinde Schönefeld Gewerbe-, Misch- und Wonhngebiete

Ein Platz für Handel und Wandel – die Gewerbegebiete Mit einem „Masterplan Gateway BBI“ haben sich die Länder Brandenburg und Berlin, die angrenzenden Kommunen Schönefeld und der Berliner Stadtbezirk Treptow-Köpenick sowie die Berliner Flughafengesellschaft auf einen abgestimmten Fahrplan für die Ansiedlung von internationalen Firmen im Flughafenumfeld verständigt. Rund um den Flughafen haben die Bebauungspläne Gewerbegebiete ausgewiesen, die vom repräsentativen Büro in hochwertiger moderner Architektur bis zur großflächigen Logistik- oder Industriehalle für jeden Anspruch den geeigneten Standort bereithalten. So reicht das Angebot von der repräsentativen Airport-City am neuen Flughafenterminal bis hin zum kleinteiligen gemischten Gewerbeund Wohngebiet in den Ortsteilen. Direkt am Flughafen hat sich ein gemeinsames Ansiedlungsbüro der beiden Länder niedergelassen, das nicht nur den genauen Überblick über alle aktuell zur Verfügung stehenden

86 | Schönefeld heute 2009

Flächen liefern kann. Ihm ist zugleich ein umfangreicher Beratungsservice angeschlossen, der potentielle Investoren aus dem In- und Ausland auch über Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten oder über die regionalen Bildungsangebote vor Ort wie zum Beispiel internationale Schulen informiert. w Zudem verfügt der Landkreis Dahme-Spreewald über eine ausgezeichnet aufgestellte Wirtschaftsfördergesellschaft, die einen direkten Zugriff auf alle Daten der rund um den Flughafen verteilten, bereits erschlossenen regionalen Gewerbeflächen ermöglicht. Und schließlich hat das Schönefelder Rathaus einen Investorenatlas herausgegeben, der alle bereits rechtlich gesicherten Baugebiete auf dem Territorium der Gemeinde detailliert beschreibt. Der Überblick über die neuen Haupterschließungsadern im künftigen Ortszentrum, über bereits vorhandene leistungsfähige Gewerbegebiete wie den Lilienthalpark, die Wachstumspotentiale

direkt an den Vorfeldern des neuen Airports oder die geplanten neuen Wohnquartiere an den Rändern des Ortes gibt denen, die jetzt oder demnächst in Schönefeld landen wollen, einen ausgezeichneten Leitfaden in die Hand. Egal ob es sich um Wohnungsbau in Großziethen oder Rotberg-Süd, um Headquarter-Vorhaben in den „Gatelands“ von Kienberg, um werbewirksamen Bürobau an den Glienicker Enden, um eine ergänzende Ansiedlung neben bereits vorhandenen Fach- und Großmärkten in Waltersdorf oder um Hotelpläne in unmittelbarer S-Bahn- und Flughafennähe an den Bahnhöfen Schönefeld und Waßmannsdorf sowie im Gewerbegebiet von Kiekebusch handelt - die Gemeinde verfügt über einen „Lotsendienst“, der jedes Interesse bedienen kann.


|

Gewerbe-, Misch- und Wonhngebiete Gemeinde schönefeld

Logistikpark - Arbeiten und Wohnen im neuen Ortszentrum Im Geviert zwischen Hans-Grade-Allee, Thomas-Dachser-Allee und der Straßenrampe zur Brücke über die Eisenbahn werden auf 115000 Quadratmetern fünf Logistikhallen mit Flächengrößen zwischen 4000 und 30000 Quadratmetern entstehen. Rund 40 Millionen Euro an reinen Baukosten wird der international agierende Immobilienentwickler CB Richard Ellis Immobilien – der Hauptsitz befindet sich in Los Angeles, die EuropaZentrale in Paris und das Deutschland-Büro in Frankfurt/Main – in den nächsten Jahren in Schönefeld investieren. Schon Anfang der 90er Jahre hatte die in München ansässige HBV Immobilien zahlreiche Flächen von Schönefeld erworben und komplett erschlossen. Nun, da der Flughafenbau in Fahrt gekommen ist und seine Eröffnung in gut zwei Jahren im Herbst 2011 bevorsteht, sind fast alle Flächen im künftigen Ortszentrum von Schönefeld rund um Rathaus und Holday Inn Hotel an die Investoren verkauft. Die Pläne für den Logistikpark, in dem bereits

das Briefverteilungszentrum der Deutschen Post, die Berlin-Brandenburger Niederlassung des Logistikunternehmens Dachser sowie eine LKW-Reparaturwerkstatt ihren Betrieb aufgenommen haben, sind bereits sehr weit vorangeschritten. Der Zuschnitt der Grundstücke und Hallen steht fest. Zum Teil gebe es für die gut 50000 Quadratmeter an überbauter Hallenfläche – zum Vergleich: die Dachser-Logistikhalle in der unmittelbaren Nachbarschaft ist rund 10000 Quadratmeter groß – schon feststehende Nutzer aus der internationalen Branche. So wird zum Beispiel 2009 der Baustart für ein neues Fliegerzentrum mit mehreren Simulatoren für das Pilotentraining erfolgen. Zum Teil werden die Hallen aber auch auf Vorrat gebaut, um potentiellen Interessenten schlüsselfertige Lösungen anbieten zu können. Für die Hypovereinsbank Immobilien AG ist der Vertrag mit dem neuen Investor ein weiterer Erfolg bei der Entwicklung und

Vermarktung der von ihr seit Ende der 90er Jahre komplett erschlossenen Gewerbeflächen. Rund eine Million Quadratmeter an einstmals landwirtschaftlich genutzter Fläche hatte die Firma seinerzeit westlich des alten Dorfkerns von Schönefeld erworben, um dort in Zusammenarbeit mit der Gemeinde das neue Schönefeld zu konzipieren. Das Gebiet erstreckt sich zu beiden Seiten der Hans-Grade-Allee von Rathaus und AstridLindgren-Schule bis zum Briefverteilungszentrum der Post. Das heute noch vom freien Feld dominierte Areal in der neuen Ortsmitte wird in den nächsten Jahren sein Gesicht total verändern. Von der Hans-GradeAllee werden weitere Erschließungsstraßen in Richtung Westen und Osten gebaut, an denen sich weiteres Gewerbe, aber auch Mischnutzungen mit Wohnen, Gastronomie, Hotellerie und Handel entwickeln sollen. Entlang der Thomas-Dachser-Allee wird sich eine Grünanlage ziehen, die das gesamte Areal auflockert und strukturiert.

Schönefeld heute 2009 | 87


|

Gemeinde Schönefeld Gewerbe-, Misch- und Wonhngebiete

Willkommen in gatelands

Anzeige

Hochmoderner Businesspark mit grünem Flair lockt Unternehmen aus aller Welt Der Großflughafen Berlin Brandenburg International zählt zu den spannendsten Megaprojekten der Gegenwart. Mittendrin im Geschehen, unmittelbar neben dem Flughafenzubringer: gatelands. Das rund 100.000 m² große Baugelände zwischen der neuen A113, Flughafenzubringer und Bahnstrecke, ist neben seiner Premiumlage am Airport BBI, das am weitesten entwickelte Projekt. Es besteht bereits heute Baurecht da der Bebauungsplan für gatelands seit März 2008 rechtskräftig ist. Damit haben alle Investoren und Interessenten Grünes Licht für die Umsetzung Ihrer Visionen am zukünftigen Wirtschaftsstandort. In unmittelbarer Nachbarschaft zum Airport BBI entsteht durch Umsetzung eines Gesamtkonzeptes ein hochmoderner Businesspark mit bis zu 300.000 m² Bruttogeschossfläche. Das geplante Investitionsvolumen beträgt rund 750 Millionen Euro.

So eindrucksvoll gatelands architektonisch gestaltet ist, so innovativ werden die bis zu achtgeschossigen Gebäudekomplexe technisch ausgestattet sein. Geringe Betriebskosten, hohe Energieeffizienz und Nachhaltigkeit sind wesentliche Grundsätze bei der Projektentwicklung. Das angrenzende Waldgebiet mit altem Baumbestand sowie Grün- und Wasserflächen, wird behutsam und harmonisch in das Gesamtkonzept integriert. „Der besondere Mix aus Modernität, grenzen-

loser Mobilität und grünem Flair machen gatelands zum gefragten Standort in Europa. Vor allem für Unternehmen aus den Technologiebranchen, innovative Entwickler, Servicebüros oder Komfort-Hotels. Sicher werden die ansiedelnden Unternehmen und

Gewerbebetriebe dazu beitragen, den heimischen Wirtschafts- und Arbeitsmarkt neu zu beleben.“ sagt Petra Nowacki, Niederlassungsleiterin der OFB Projektentwicklung in Berlin. Die OFB Projektentwicklung GmbH und die Unternehmensgruppe Kolb & Partner haben das Projekt gatelands gemeinsam entwickelt und sorgen für die weltweite Vermarktung. Die OFB Projektentwicklung GmbH ist eines der führenden Full-Service- Unternehmen für Projektentwicklung und Baumanagement von Gewerbeimmobilien mit Hauptsitz in Frankfurt am Main, Niederlassungen in Kassel, Erfurt und Berlin sowie einem Büro in München. Erfolgreiche OFB-Projekte sind u.a. der Gateway Gardens Businesspark am Flughafen Frankfurt, das City Light House, das MetaHaus und die Zehlendorfer Welle in Berlin. Weitere Informationen unter: www.gatelands.de oder www.ofb.de

„gatelands“ im Businesspark Kienberg am BBI

88 | Schönefeld heute 2009


|

Gewerbe-, Misch- und Wonhngebiete Gemeinde schönefeld

Symbolischer „1. Spatenstich“ 23. April 2009

Schönefeld heute 2009 | 89


|

Gemeinde Schönefeld Gewerbe-, Misch- und Wonhngebiete Foto/Grafik: Pysall.Ruge Architekten/Berliner Flughäfen

Der BBI Business Park - vom hochwertigen Büro zur riesigen Logistikfläche Modernes architektonisches Design um luftige Plätze, lichtdurchflutete Büros, großzügige Produktions- und Lagerhallen – so präsentiert sich das Firmenimage des britischen Projektentwicklers SEGRO in Werbefilmen und -broschüren. Und genau diese Mischung an hochwertigen Bürogebäuden, kleinteiligen Gewerbeeinheiten und großflächigen Produktions- und Logistikkomplexen wird der europaweit insbesondere an Flughäfen operierende Immobilienanbieter auf zunächst einem Drittel des Areals des BBI Business Parks an der Stadtgrenze von Berlin und Schönefeld errichten. Das von SEGRO über-

90 | Schönefeld heute 2009

nommene Teilstück umfasst knapp 40 Hektar des gesamten BBI Business Park – das ist rund ein Drittel des ehemaligen Baufeldes Ost. Es zieht sich westlich der geplanten Hauptachse des Parks von der B 96 bis zur südlichen Grenze des ehemaligen Baufeldes Ost. Es umfasst einen Büroteil direkt an der B 96, einen dahinter liegenden Gewerbeteil mit Grundstücken zwischen 300 und 1000 Quadratmetern und einen Logistikteil am südlichen Ende des Parks, wo bis zu 10000 Quadratmeter große Areale gemietet werden können. Auf weitere 24 Hektar haben sich die Investoren eine Kaufoption gesichert,

von der sie je nach Erfolg ihres Projektes Gebrauch machen wollen. Erste Bauanträge sind bereits gestellt. Dabei geht das Unternehmen bei der Entwicklung des Gebietes zweigleisig vor: Zum einen werden in einer ersten Stufe einige Gebäude und Hallen auf Vorrat errichtet, um potenziellen Ansiedlern schlüsselfertige Angebote zu unterbreiten. Zum anderen werden aber auch zahlreiche Flächen so vorbereitet, dass sie von den späteren Nutzern schnell in Besitz genommen und nach deren Vorstellungen gestaltet werden können. Bislang hat der Immobilienentwickler SEGRO dem jeweiligen Flughafenumfeld der Airports


|

Gewerbe-, Misch- und Wonhngebiete Gemeinde schönefeld von Paris, London, Amsterdam, Brüssel, Prag, Warschau, Budapest, Frankfurt/Main oder Düsseldorf mit den verschiedensten Gewerbeparks ein modernes urbanes Gesicht gegeben. Nun kommt Berlin–Schönefeld dazu. Mit dem BBI Businesspark wird am östlichen Ortsrand von Schönefeld ein direkt an das Vorfeld des Flughafens angeschlossener moderner Industrie-, Logistik-, Gewerbe- und Bürostandort entwickelt. Sobald es die Erschließung des Areals, die von den Berliner Flughäfen bereits vorgenommen wird, erlaubt, wird SEGRO mit der Bebbauung seiner Büro-, Gewerbe- und Logistikbereiche beginnen. Zunächst werden ein 86000 Quadratmeter umfassendes Logistikareal am Südrand des Businessparks, ein 82000 Quadratmeter umfassendes Gewerbegelände mit kleinteiligeren Flächen für diverse Betriebe sowie ein 60000 Quadratmeter großes Teilstück für die Büronutzung direkt an der B96 bebaut. Insbesondere der Gewerbeteil und die Büros würden dabei so geschnitten, dass sie auch für Brandenburger und Berliner mittelständische Unternehmen interessant sind. Nach den Erfahrungen anderer Gewerbeparks werden in den verschiedenen Einrichtungen um die 2000 Menschen beschäftigt sein. Schon bei der Auftragsvergabe für die einzelnen Gebäude sollen die Firmen der Region zum Zuge kommen. Deswegen werden kleinere, auf Mittelständler zugeschnittene Pakete ausgeschrieben. An reinen Baukosten werden zunächst rund 120 Millionen Euro investiert. Mit den Kosten für Grundstückserwerb sowie Planung und Vermarktung der Areale beläuft sich die Gesamtinvestition auf über 220 Millionen Euro.

Schönefeld heute 2009 | 91


|

Gemeinde Schönefeld Gewerbe-, Misch- und Wonhngebiete Foto/Grafik: Pysall.Ruge Architekten/Berliner Flughäfen

Der Airportpark Berlin Schönefeld - anspruchsvolles Design vom Stararchitekten Eine attraktive Mischung aus Gewerbe und Wohnen sehen die Pläne für das Gewerbegebiet Airportpark Berlin-Schönefeld vor, das nördlich der S-Bahn an der Waltersdorfer Chaussee entstehen wird. Auf 34 Hektar entwickelt die investa-Immobiliengesellschaft nach Entwürfen des deutsch-amerikanischen Stararchitekten Helmut Jahn die Flächen, für die im Jahr 2009 die Vermarktung und 2010 der eigentliche Gebäudebau beginnt. Viele potentielle Investoren stehen bereit, erste Hotelanlagen sind schon in der konkreten Planungsphase. Das deutsche Unternehmen investa, das bereits Anfang der 90er Jahre Flächen in Schönefeld erworben hatte, ist Teil eines joint-ventures mit einer irischen Investmentgruppe. Das Konsortium wird eine Summe von insgesamt rund einer Milliarde investieren, um das neue Gemeindezentrum

92 | Schönefeld heute 2009

von Schönefeld an der noch zu verlängernden Hans-Grade-Allee in Richtung Autobahn weiterzubauen. Da die irischen Partner um die Gebrüder Ulick und Desmond Mc Evaddy direkt aus der Luftfahrtbranche stammen, übernehmen sie den Part, internationale Nutzer zur technischen Wartung und zur flughafennahen Logistik zu gewinnen. Die Mc Evaddys haben sich mit der Entwicklung des know how zur Betankung von Flugzeugen in der Luft einen exzellenten Ruf in der internationalen Luftfahrt erworben und verfügen somit über weltweit ausgezeichnete Kontakte. Mit den von ihnen initiierten Ansiedlungen am Flughafen von Dublin haben sie bereits bewiesen, dass sie das Geschäft beherrschen. Eine weitere Zielgruppe des neuen Airportparks sind Unternehmen aus dem Tourismusbereich,

wobei der Fokus insbesondere auf dem südostasiatischen Raum liegt. Der ersten dem Gewerbe gewidmeten Bauphase wird die Entwicklung der Wohngebiete folgen. In den Quartieren mit modernen Stadtvillen ist kleinteiliges Gewerbe vorgesehen, so dass gastronomische, Service- und Handelseinrichtungen ihren Platz haben werden. Allerdings hat die Gemeinde in ihren Bebauungsplänen festgelegt, dass es keine großen Warenhäuser oder Outletcenter geben soll. Der Bau der vierspurigen Hans-Grade-Allee in Richtung Waltersdorfer Straße und Autobahn wird 2009 von der Gemeinde vorangetrieben, so dass die Investoren anschließend ihre Mischung aus anspruchsvoller Architektur und attraktiver Landschaftsgestaltung in die Tat umsetzen können.


|

Wichtige Adressen und Rufnummern Gemeinde schönefeld

die Nr. 1 der Verbände in Ostdeutschland In einem populären Lied heißt es: „Ohne Wasser, merkt Euch das, wär` unsre Welt ein leeres Fass.“ Dass das Dahmeland kein leeres Fass ist, dafür sorgt der Märkische Abwasser- und Wasserzweckverband(MAWV). Er beliefert die Region mit Trinkwasser und entsorgt das Abwasser. Doch glaubten viele Bürger im vergangenen Jahr, sich verhört zu haben: Während Trinkwasser überall im Lande teurer wird, man für Schmutzwasser vielerorts tiefer in die Tasche greifen muss, senkt der MAWV seine Preise! Das ist einmalig nicht nur in Brandenburg, sondern in ganz Ostdeutschland. Zum Januar 2009 sanken die Preise für die Versorgung mit Trinkwasser beziehungsweise Entsorgung von Schmutzwasser in vielen Bereichen des MAWV. Verbandsvorsteher Wolf-Peter Albrecht nennt auch die Gründe: „Wir sind in gewisser Weise begünstigt“, sagt er. Zugezogene Familien, angesiedelte Firmen und der wachsende Flughafen BBI mit dem MAWV als alleinigen Ver- und Entsorger bringen stabile Einnahmen. Hinzu kommt die wirtschaftlich gute Politik der Verbandsversammlung. All das führt dazu, dass der MAWV eine solide Basis hat. Und davon profitieren jetzt auch die Kunden. „Die Gebührensenkung kommt besonders Bürgern aus Gemeinden und Verbänden der Region zugute, die in den vergangenen Jahren dem MAWV beigetreten sind.“ Was der MAWV-Chef hier benennt, ist so im Lande in keiner Weise gang und gäbe. Worauf auch der Vorsitzende der Verbandsversammlung Dr. Udo Haase stolz ist. „Bei der Sanierung der in den MAWV eingegliederten Zweckverbände und Kommunen kommen wir gut voran und können durch die Erschließung von Synergien unsere Leistungen für die Bürger kostengünstiger anbieten“, freut sich Verbandsvorsteher Albrecht. Dieser Schritt des Märkischen Abwasser- und Wasserzweckverbandes ist umso bemerkenswerter, da erstens 2007 die Mehrwertsteuererhöhung von 3 % nicht an die

Kunden weitergereicht wurde und zweitens aufgrund gestiegener Energie- und Kraftstoffkosten die Preise in fast allen Branchen rasant gestiegen sind. Inzwischen ist der MAWV nicht nur zum größten Abwasser- und Wasserzweckverband Brandenburgs geworden, sondern von ganz Ostdeutschlands! Er ver- und entsorgt annähernd 174.000 Bürger auf einer Fläche etwa doppelt so groß wie Berlin. Beim Bau des Flughafens Berlin Brandenburg International (BBI) erweist sich der MAWV als zuverlässiger und kompetenter Partner. Termingemäß wurden 2007 die Arbeiten für die Umverlegung von 26 km Rohrleitungen größerer Dimensionen und der dazugehörigen Anlagen in einem Wertumfang von 20 Millionen Euro sowie die Schaffung der wassertechnischen Infrastruktur für die Baustellenlogistik abgeschlossen. Damit wurde die Baufreiheit für die beiden Start- und Landebahnen geschaffen. An diesen Vorhaben waren fast ausschließlich Baubetriebe aus der Region beteiligt. Weiter wurde zwischen dem BBI und dem Verband vertraglich festgelegt, dass im Bereich Wasser der MAWV für den künftigen Großkunden BBI der alleinige Ver- und Entsorger sein wird. Große Bedeutung haben auch die Bauprojekte der DB Netz AG für die eisenbahntechnische Erschließung. Dazu gehören die Vorhaben, die im Zusammenhang mit der Fern- und S-Bahntrasse der Deutschen Bahn zum Flughafenterminal im Bereich zwischen Selchow und Waßmannsdorf stehen. Wichtige Ver- und Entsorgungsleitungen des Verbandes in Richtung Waßmannsdorf und Großziethen werden von dem neuen Bahnkörper gekreuzt. Dabei ist es auch erforderlich, in großen Dimensionen Rohr-Umverlegungen zu planen und zu bauen. Insgesamt steht ein Bauvolumen von ca. 2 Millionen Euro für diese Arbeiten zur Verfügung. Die Wasserversorgungsleistung wird bei BBI-Eröffnung 2011 von jetzt 4,5 Millionen Kubikmetern auf dann etwa 5 Millionen Kubikmetern steigen – die Abwasserversorgung adäquat.

Schönefeld heute 2009 | 93


|

Gemeinde Schönefeld Wichtige Adressen und Rufnummern

Behörden Gemeinde Schönefeld Hans-Grade-Allee 11, 12529 Schönefeld Telefon (030) 5367200

Ausländerbehörde (Landkreis Oahme-Spreewald) Schulweg 13, 15711 Königs Wusterhausen Telefon (03375) 262103

Öffnungszeiten: Mo 13.00 - 15.00 Di 9.00 - 12.00 13.00 - 18.00 Mi geschlossen Do 13.00 - 15.00 Fr 9.00 - 12.00

Öffnungszeiten: Di 8.00 - 13.00 Uhr Do 8.00 - 16.00 Uhr und nach Vereinbarung

Uhr Uhr und Uhr Uhr Uhr

Agentur für Arbeit Max-Werner-Straße 5, 15711 Königs Wusterhausen Telefon (03375) 279-0 Öffnungszeiten: Mo 8.00 - 13.00 Di 8.00 - 13.00 14.00 - 16.00 Mi 8.00 - 13.00 Do 8.00 - 13.00 14.00 - 18.00 Fr 7.30 - 12.30

Uhr Uhr und Uhr Uhr Uhr und Uhr Uhr

Amtsgericht / Grundbuchamt Schlossplatz 4, 15711 Königs Wusterhausen Telefon (03375) 271-0 Öffnungszeiten: Mo 9.00 - 12.00 Di 13.00 - 17.00 Do 13.00 - 15.00 Fr 9.00 - 12.00

Uhr Uhr Uhr Uhr

94 | Schönefeld heute 2009

Finanzamt Max-Werner-Straße 9, 15711 Königs Wusterhausen Telefon (03375) 275-0 Öffnungszeiten: Mo 8.00 - 15.00 Di 8.00 - 17.00 Mi 8.00 - 15.00 Do 8.00 - 15.00 Fr 8.00 - 13.30

Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr

Kreisverwaltung LDS Zentrale Lübben Reutergasse 12, 15907 Lübben Telefon (03546) 200 Öffnungszeiten: Di 8.00 - 18.00 Uhr Do 8.00 - 16.00 Uhr und nach Vereinbarung Katasteramt / Flurkartenauszüge Reutergasse 12, 15907 Lübben Telefon (03456) 202700 Öffnungszeiten: Di 8.00 - 18.00 Uhr Do 8.00 - 16.00 Uhr und nach Vereinbarung


|

Wichtige Adressen und Rufnummern Gemeinde schönefeld Polizeiwache Schönefeld Bohnsdorfer Chaussee 30 12529 Schönefe1d Telefon (030) 63480-0 Standesamt Eichwalde Grünauer Str. 49 15732 Eichwalde Telefon (030) 67502-304 Öffnungszeiten: Di 9.00 - 12.00 13.00 - 18.00 Do 8.00 - 16.00 13.00 - 16.00

Uhr und Uhr Uhr Uhr

Straßenverkehrsamt Landkreis Dahme-Spreewald Fontaneplatz 10 15711 Königs Wusterhausen Telefon (03375) 262671 Öffnungszeiten: KfZ-Zulassungsbehörde Mo 8.00 - 15.00 Uhr Di 8.00 - 18.00 Uhr Mi geschlossen Do 8.00 - 15.00 Uhr Fr 8.00 - 13.30 Uhr Straßenverkehrsangelegenheiten, Bußgeldstelle, Fahrerlaubnisbehörde Di 8.00 - 18.00 Uhr Do 8.00 - 16.00 Uhr

Video-Spot-Werbung im

BBI-Infotower

Dieses innovative Terminal ist gleichzeitig: 1+2. in digitales Werbeplakat – 42“ mit News-Ticker 3. Touch-Screen Infoterminal+Internetanbindung 4. hochwertiger Wasserspender Durch Ihren Video-Spot (bewegte Bilder) erreichen Sie, im Gegensatz zu klassischen Plakaten eine deutlich höhere Aufmerksamkeit. Neben dem erfrischenden Service können Sie die Besucher ausführlich via Internet über Ihre Produkte und Leistungen informieren.

Standort: Ausstellungsraum des größten Bauprojekts unserer Hauptstadt  Gleich im ersten Jahr 2008 über 50.000 Besucher Zielgruppen: Einwohner der Region, aus Deutschland und dem Ausland  Schüler, Azubis, Studenten  Mitarbeiter aus allen Managementebenen des Bauvorhabens  Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik

Besucherangebot:  atemberaubendes

1

Panorama des modernsten Betonwerks Europas vom 32 Meter hohen BBI-Infotower

 Detailierte Ausstellung

2 30% Preissenkung bei Fa. Mustermann in Musterstadt Tel. 03376 / 34

des Bauvorhabens und des neuen Hauptstadtairports, Berlin Brandenburg International

 Erlebnistouren,

Veranstalltungen, Firmenpräsentationen u.v.m.

3

Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 16 Uhr

Ihre Werbung Video-Spot im Digitalem Plakat  Spotdauer bis zu einer Minute  Eine Stunde Mindest-Anzeigedauer pro Tag Internetbanner auf dem Touch-Screen-Terminal  Banner mit Link zu Ihrer Interneseite  Emulierte Tastatur für Texteingabe

4

Ihr Ansprechpartner für Buchung und weitere Informationen

Jörg Kobs

Key Account Manager / Kundenbetreuung J.kobs@dwtgmbh.com Mobil 0175 167 43 38

Online Service  Monatliche Aktualisierung Aktu Ihres Video-Spots  „Live-Time“ Funktionsüberwachung Ihrer Anzeige EXTRA: +++ Info-Ticker +++ Wöchentliche online Aktualisierung Ihrer Nachrichten Nettopreise pro Monat in EUR zzgl. 19% MwSt. Änderungen und Irrtümer vorbehalten

Besuchen sie uns im Internet unter: www.dwwt.de www.aquamediatower.net

Schönefeld heute 2009 | 95


|

Gemeinde Schönefeld Wichtige Adressen und Rufnummern

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste Feuerwehr, Rettungsdienst............................................. 112 Polizei.......................................................................... 110 Feuerwehr-/Rettungsleitstelle Lausitz............... (0355) 63 20 Im Internet unter www.feuerwehr-schoenefeld.de Johanniter Rettungswache..................... (03375) 21 07 71 1 Ärztlicher Notdienst..................................(0171) 87 93 995 (werktags ab 16:00 Uhr, Wochenende 24 Stunden) Polizeiwache Schönefeld............................... (030) 63 48 00 Bohnsdorfer Chaussee 30, 12529 Schönefeld Polizeiliche Beratungsstelle................ (03375) 92 24 23 /21 Bürgertelefon bei Fahndungshinweisen............ (03375) 92 20 Versammlungs- und Waffenrecht................ (03375) 92 23 70

Beratungs- und Notdienste Gesundheitsamt - Amtsärztlicher Dienst Schulweg 13, 15711 Königs Wusterhausen Telefon: (03375) 26 21 45 Probleme mit Kinder und Jugendlichen in der Familie Landkreis Dahme-Spreewald - Jugendamt Telefon: (03375) 26 26 86 Unterhalt für minderjähriges Kind Telefon: (03375) 26 26 54 Jugend- und Jugendsozialarbeit Amt für Jugend, Sport und Freizeit Telefon: (03375) 26 21 22 und (03546) 20 17 24 Psychische Probleme Telefon: (03375) 26 30 02 Verwaltungsstelle Lübben Schwangerenberatung, Krebserkrankung, Tuberkoloseberatung Beethovenweg 14, 15907 Lübben Telefon: (03546) 20 17 78 AIDS und Geschlechtskrankheiten Anonyme Beratung, auch telefonisch; HIV-Test kostenlos Telefon: (03546) 20 17 84 Suchtberatung und Selbsthilfegruppen Telefon: (03546)20 17 92

96 | Schönefeld heute 2009

Unterhaltssicherung für Wehrdienstleistende Telefon: (03546) 20 18 02 Versicherungsamt, Beratung zu Rentenansprüchen Sozialamt Lübben Telefon: (03546) 20 17 05 Erziehung Eltern-Kind-Zentrum Schönefeld Schwalbenweg 8, 12529 Schönefeld Internet: www.kindheitev.de Erziehungsgeld Landkreis Dahme-Spreewald - Amt für Jugend / Sport / Freizeit Beethovenweg 14, 15907 Lübben Telefon: (03546) 20 17 42 Familienerholung (Zuschüsse) SHIA-Landesverband Brandenburg e.V. ahnhofsstraße 4, 15711 Königs Wusterhausen Telefon: (03375) 29 47 52 Sonstige Frauenhaus Königs Wusterhausen Adresse bitte telefonisch wegen Personenschutz erfragen Telefon: (03375) 50 16 92 Obdachlosigkeit, Tee-und Wärmestube Maxim-Gorki-Straße 6-7, 15711 Königs Wusterhausen Telefon: (03375) 21 08 121 Opferberatung Gutenbergstraße 15, 14467 Potsdam Telefon: (0331) 28 02 725 Diakonisches Werk Friedrich-Engels-Straße 25, 15711 Königs Wusterhausen Telefon: (03375) 21 39 87


|

Wichtige Adressen und Rufnummern Gemeinde schönefeld Gas EMB Erdgas Mark Banedenburg, GmbH Herbert-Tschäpe-Str. 8, 15831 Mahlow Telefon: (03379) 33 80 Telefax: (03377) 33 82 50

Telekommunikation Deutsche Telekom AG (T-Com), Chausseestraße 1, 15745 Wildau, Telefon: (0800) 33 01 000, Technischer Service für Störungsmeldungen im 24-Stunden-Dienst: (0800) 33 01 300, Nächster T-Punkt: A10a Center Wildau.

EWE AG, Kundencenter Königs Wusterhausen Fliederweg 8, 15711 Königs Wusterhausen Telefon: (03375) 24 19 43 0 Telefax: (03375) 24 19 44 9.

Wasser- und Abwasser Dahme-Nuthe Wasser-, Abwasserbetriebsgesellschaft mbH (DNWAB) Köpenicker Straße 25, 15711 Königs Wusterhausen Telefon: (03375) 25 68 0 Telefax: (03375) 29 50 61 Internet: www.dnwab.de Haverie- und Bereitschaftsdienst außerhalb der normalen Arbeitszeiten von Montag bis Freitag von 15:30 bis 6:45 Uhr, sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen unter Telefon: (0800) 88 07 08 8 Funk (0171) 71 91 19 9 und Telefax: (03375) 29 50 61.

Strom E ON e.dis AG, Regionalzentrum Schönefeld Hans-Grade-Allee 11, 12529 Schönefeld Telefon: (030) 63 41 190 Bei Störungen steht die Service-Hotline (0180) 12 13 140 (3,9 Cent pro Minute aus dem Festnetz) zur Verfügung.

Bestattungen und Trauerhilfe

Bestattungsversicherung Zu Lebzeiten alles regeln

Alte Plantage Nr. 1 (am Krankenhaus) 15711 Königs Wusterhausen

(03375) 21 36 30 Hauptstraße 13 15741 Bestensee

(033763) 2 16 23 info@kernbach-bestattungen.de

Alle Telefone Tag und Nacht!

Schönefeld heute 2009 | 97


|

Gemeinde Schönefeld Wichtige Adressen und Rufnummern

Damit nichts liegen bleibt Der Südbrandenburgische Abfallzeckverband (SBAZV) ist zuständig für die Abfallentsorgung von Haushalten und Gewerbetreibenden auf einer Gesamtfläche von 2848 km² im Landkreis Teltow-Fläming und weiten Teilen des Landkreises Dahme-Spreewald. Als verlässlicher Partner kümmert er sich um das Einsammeln, Befördern und Entsorgen von Abfällen. Vom Papier bis zur Schadstoffentsorgung, vom 80 Liter Abfallbehälter bis zum 20 m³ Presscontainer gibt es verschiedene Abhol- und Abgabemöglichkeiten für die unterschiedlichsten Abfälle. Drei Recyclinghöfe in Niederlehme, Ludwigsfelde und Luckenwalde bieten kostengünstige Abgabemöglichkeiten für diverse Abfälle. Der SBAZV engagiert sich für eine saubere Region und leistet seinen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz – nicht zuletzt durch eine verantwortungsvolle Deponienachsorge und den Bau von Photovoltaikanlagen auf den verbandseigenen Freiflächen. Für Fragen rund um das Thema Abfall ist der SBAZV ein zuverlässiger Ansprechpartner.

Der Verband zieht um Als der SBAZV im Januar 1994 mit 15 Angestellten begann die Abfallentsorgung für den Landkreis Teltow-Fläming und dem nördlichen Teil des Landkreises Dahme-Spreewald zu organisieren, war der Verbandssitz noch am Bahnhof in Dabendorf. Mit der Übernahme weiterer umfangreicher Aufgaben nahm auch die Anzahl der Mitarbeiter zu. Die Kapazität der Räume war bald nicht mehr ausreichend und die Lagerflächen begrenzt. Daher zog der Verband mit inzwischen doppelt so vielen Mitarbeitern im März 2001 in das derzeit genutzte Gebäude in den „Königsgraben“ in Zossen. In beiden Gebäuden war der Verband bisher nur Mieter. Erstmals in seiner Geschichte übernimmt der SBAZV neben den organisatorischen auch die operativen Entsorgungsaufgaben im Verbandsgebiet. Für Sie bedeutet das konkret: Ab Januar 2010 werden die Restabfall- und Altpapiertonnen, sowie der Sperrmüll im Verbandsgebiet nicht wie bisher durch beauftragte Entsorgungsunternehmen, sondern durch den SBAZV selbst eingesammelt. Um

98 | Schönefeld heute 2009

einen zuverlässigen Service zu gewährleisten, stockt der Verband sein Personal um rund 60 Mitarbeiter auf und erweitert den Fuhrpark auf 30 Fahrzeuge. Dies erfordert zusätzlichen Platz und stellt den Verband vor eine logistische Herausforderung. Umfangreiche Betrachtungen bzw. Untersuchungen hinsichtlich der erforderlichen Logistik- und Investitionskosten für verschiedene Standortmodelle wurden durchgeführt, in dessen Ergebnis sich das Drei-StandortModell mit einer Hauptbetriebsstätte in Ludwigsfelde (Preußenpark), einer Nebenbetriebsstätte in Niederlehme (neben dem Recyclinghof) und einem Betriebshof auf dem Recyclinghof in Luckenwalde als das vorteilhafteste darstellte – sowohl aus wirtschaftlicher als auch aus logistischer Sicht. Das Gebäude der Firma RWE in Ludwigsfelde im Preußenpark erwies sich mit den angrenzenden Lagerund Stellflächen als optimal und konnte im Juli 2008 käuflich durch den SBAZV erworben werden. Zurzeit werden notwendige Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen am und im Verwaltungsgebäude vorgenommen, um pünktlich zum Umzugstermin einen schnellen Standortwechsel zu ermöglichen. Am 29. Mai 2009 soll der Umzug in die neuen Räumlichkeiten erfolgen. Mit dem Umzug ändern sich nicht nur die Adresse sondern natürlich auch alle Telefonnummern der Ansprechpartner. Die neue Adresse ab 1.06.2009 ist: SBAZV, Teltowkehre 20, 14974 Ludwigsfelde


EDI_001A_190x170:Layout 1

11.02.2009

10:52 Uhr

|

Wichtige Seite 1 Adressen und Rufnummern Gemeinde schönefeld

Unser Leben steckt voller Energie. Die E.ON edis AG investiert in die Zukunft Brandenburgs und Mecklenburg-Vorpommerns. Mit unserem modernen flächendeckenden Strom- und Gasnetz sorgen wir dafür, dass Energie jederzeit sicher und zuverlässig genau dort ankommt, wo sie gebraucht wird: Mitten im Leben der Menschen hier in unserer Region.

E.ON edis AG Regionalbereich Dahme-Schönefeld Hans-Grade-Allee 11, 12529 Schönefeld www.eon-edis.com

T 0180 - 11 555 33* (24 Std.) * Festnetzpreis 3,9 ct/min andere Preise aus Mobilfunknetzen möglich

IO

IO Schönefeld heute 2009 | 99


|

Gemeinde Schönefeld Wichtige Adressen und Rufnummern

Service für Neuschönefelder Die Gemeinde Schönefeld hat sich darauf eingerichtet, in den nächsten Jahren jede Menge neue Bewohner begrüßen zu können. Hier erhalten Neuschönefelder einen Überblick über die wichtigsten Anlaufstellen: Innerhalb von 14 Tagen nach dem Umzug in die Gemeinde Schönefeld muss man sich im Einwohnermeldeamt anmelden. Kontakt: Telefon: Sprechszeiten:

Einwohnermeldeamt im Rathaus Dezernat I – Bürgerdienste Hans-Grade-Allee 11, 12529 Schönefeld (030) 53 67 20 – 88 Montag 13 bis 15 Uhr Dienstag 9 bis 12, 13 bis 15.30, 15.45 bis 18 Uhr Mittwoch geschlossen Donnerstag 13 bis 15 Uhr Freitag 9 bis 12 Uhr

Den Fahrzeugschein muss in der Zulassungsstelle beim Landkreis Dahme-Spreewald geändert werden. Dort erhält man bei Bedarf auch einen Bewohnerparkausweis. Kontakt: Telefon: Sprechszeiten:

Landkreis Dahme-Spreewald Kfz-Zulassungsbehörde 15711 Königs Wusterhausen Fontaneplatz 10 (03375) 26 26 71 Montag 8 bis 15 Uhr Dienstag 8 bis 18 Uhr Mittwoch geschlossen Donnerstag 18 bis 16 Uhr Freitag 8 bis 11 Uhr

100 | Schönefeld heute 2009

Anmeldung für Kindergarten- oder Schulplatz Kontakt: Bereich Schulen, Kindertagesstätten, Sportstätten im Rathaus, Dezernat I – Bürgerdienste Hans-Grade-Allee 11, 12529 Schönefeld Telefon: (030) 53 67 20 - 35 Sprechzeiten: Montag 13 bis 15 Uhr Dienstag 9 bis 12, 13 bis 15.30, 15.45 bis 18 Uhr Mittwoch geschlossen Donnerstag 13 bis 15 Uhr Freitag 9 bis 12 Uhr.

Straßenverkehrsangelegenheiten / Bußgeldangelegenheiten Fahrerlaubnisbehörde Kontakt: Landkreis Dahme-Spreewald 15711 Königs Wusterhausen Fontaneplatz 10 Telefon: (03375) 26 26 71 Sprechzeiten: Dienstag 8 bis 18 Uhr Donnerstag 8 bis 16 Uhr


|

Wichtige Adressen und Rufnummern Gemeinde schönefeld

Klaus-Stephan Bickel Notar und Rechtsanwalt

Tätigkeitsschwerpunkte: Grundstücks-, Bau-und Gesellschaftsrecht Die Anmeldung eines Hundes muss innerhalb von 14 Tagen dem Steuersachbearbeiter der Gemeindeverwaltung Herrn Bellstedt erfolgen. Dabei muss der Personalausweis vorgelegt werden.

Gründerstraße 32 (Nähe S-Bahnhof Grünau) 12526 Berlin Bohnsdorf • Tel. 030/67 9739-0 www.notar-bickel.de Ausreichend Parkplätze vorhanden

Kontakt: Dezernat III – Zentrale Dienste, Steuern im Rathaus Hans-Grade-Allee 11, 12529 Schönefeld Telefon: (030) 53 67 20 – 26 Sprechzeiten: Montag 13 bis 15 Uhr Dienstag 9 bis 12, 13 bis 15.30, 15.45 bis 18 Uhr Mittwoch geschlossen Donnerstag 13 bis 15 Uhr Freitag 9 bis 12 Uhr

Die Anmeldung eines Hundes mit Widerristhöhe über 40cm und mehr als 20Kg muss im Ordnungsamt erfolgen. Voraussetzung für die Anmeldung ist, dass der Hund bereits mit einem Microchip gekennzeichnet ist. Außerdem ist das Führungszeugnis des Hundehalters erforderlich. Kontakt: Dezernat I – Bürgerdienste, Hans-Grade-Allee 11, 12529 Schönefeld Telefon: (030) 53 67 20 – 37 Sprechzeiten: Montag 13 bis 15 Uhr, Dienstag 9 bis 12, 13 bis 15.30, 15.45 bis 18 Uhr Mittwoch geschlossen Donnerstag 13 bis 15 Uhr Freitag 9 bis 12 Uhr

Ines Reech Rechtsanwältin

Tätigkeitsschwerpunkte: · Familienrecht · Sozialrecht · Arbeitsrecht Telefon 033762/ 808 684 Telefax 033762/ 808 685 E-Mail: kanzlei@reech.de

Fritz-Reuter-Str. 31 15732 Schulzendorf

KARBACHER & MÖNKE Rechtsanwälte Tel.: 030-671976 91 Fax: 030-67 1976 92

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Bau- und Architektur

Robert Karbacher

André Mönke

• Arbeitsrecht • Mietrecht • Verkehrsrecht

• Bau- Architektenrecht • Familienrecht • Vertragsrecht

Am Falkenberg 68 • 12524 Berlin-Altglienicke www.km-kanzlei.de

Cornelia Möller

Rechtsanwältin, Mediatorin (BAFM) Erxlebenstraße 28 12524 Berlin Telefon: 030 67 89 18 54 Fax: 030 67 89 18 61

Schönefeld heute 2009 | 101


|

Schönefeld Gewerbegebiete Ansprechpartner für die Bebauungspläne A Baugebiete An der nördlichen Startund Landebahn Roncasa Immobilien-Verwaltung GmbH c/o HVB Immobilien AG, Geschäftsstelle Berlin Herr Stefan Glocker Rotherstraße 16, 10245 Berlin Tel. 030 / 29 391 – 110 E-Mail stefan.glocker@hvbimmobilien.de

B Baugebiet Zentrum Schönefeld SP Projektentwicklung Schönefeld GmbH & Co. KG Herr Robert M. Fabi Lilienthalstraße 6, 12529 Schönefeld Tel. 033762 / 20 67 11 E-Mail sp.fabi@unitybox.de

102 | Schönefeld heute 2009

C Baugebiet Kienberg „The Gate“

E Baugebiet Glienicker Kurze Enden

gatelands Herr Dipl.-Ing. Rolf Kammel Zeppelinstraße 1, 12529 Schönefeld Tel. 030 / 633 116 96 E-Mail info@projekta-egk.de www.grundstuecke-schoenefeld.de

JHD Objekt Airport-Bürocenter Schönefeld GmbH & Co Grundstücksentwicklungs KG Herr Gregory Schmerz Promenadeplatz 12, 80333 München Tel. 089 / 21 99 50 – 0 E-Mail info@dpi.de

D Baugebiet Lilienthalpark VFI Select Frau Andrea Jacker Zeppelinstraße 1, 12529 Schönefeld Tel. 033762 / 60 306 E-Mail vermietung@lilienthalpark.de www.grundstuecke-schoenefeld.de

F Baugebiete An der nördlichen Startund Landebahn Alpine Finanz Bau GmbH Geschäftsführer Herr Uwe P. Tietz Gasteiner Straße 6, 10717 Berlin Tel. 030 / 861 44 50 E-Mail info@alpinefinanz.de Internet www. alpinefinanz.de


Ansprechpartner für die Bebauungspläne Gemeinde Schönefeld Bau- und Investorenservice, Frau Jutta Thieke Hans-Grade-Allee 11, 12529 Schönefeld Tel. 030 / 53 67 20 55 E-Mail j.thieke@gemeinde-schoenefeld.de

G Baugebiete an der Waßmannsdorfer Chaussee Gewerbepark Waßmannsdorf GmbH Herr Gerd Wessels Kirchplatz 6, 58730 Fröndenberg Tel. 02373 / 72 555 Airportpark Schönefeld GmbH & Co. KG Herr Robert-Christian Gierth Lilienthalstraße 6, 12529 Schönefeld Tel. 030 / 247 20 54 – 0 E-Mail robert.gierth@investa.de Internet www.investa.de

H Gewerbepark Kiekebusch LIBONA Grundstücksverwaltungsgesellschaft mbH Herr Hans-Günter Kipper Haifa-Allee 2, 55128 Mainz Tel. 06131 / 99 32 – 0 E-Mail info@hgk-mainz.de

|

Schönefeld Gewerbegebiete

I Baugebiet Am S-Bahnhof / A 113

L Baugebiet Sandstücken

Airportpark Schönefeld GmbH & Co. KG Herr Robert-Christian Gierth Lilienthalstraße 6, 12529 Schönefeld Tel. 030 / 247 20 54 – 0 E-Mail robert.gierth@investa.de Internet www.investa.de

Gemeinde Schönefeld Bau- und Investorenservice, Frau Jutta Thieke Hans-Grade-Allee 11, 12529 Schönefeld Tel. 030 / 53 67 20 55 j.thieke@gemeinde-schoenefeld.de

J Baugebiet Mittelstraße

M, N, O „Rotberg 1“ bis „Rotberg 3“ „Am Karlshofer Weg“

Evangelische Kirchengemeinde Schönefeld Herrn Jochen Michalek Kirchstraße 2, 12529 Schönefeld Tel. 030 / 633 82 98 kirchengemeinde.schoenefeld@t-online.de

K Baugebiet Lichtenrader Chaussee

gatelands Herrn Dipl. Ing. Rolf Kammel Zeppelinstraße 1, 12529 Schönefeld Tel. 030 / 633 116 96 E-Mail info@ibkammel.de www.grundstuecke-schoenefeld.de

Evangelische Kirchengemeinde Schönefeld Herrn Jochen Michalek Kirchstraße 2, 12529 Schönefeld Tel. 030 / 633 82 98 kirchengemeinde.schoenefeld@t-online.de

Schönefeld heute 2009 | 103


Technische Fachhochschule Wildau

Die beruund iche Forschen Zukunft fest im TFH BlickWildau Studieren an der Praxisbezogenes Studium

Servicefreundliche Hochschule

Forschende Fachhochschule

Ingenieur- und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Moderne überschaubare Campushochschule der kurzen Wege

Kurze Studienzeiten: Bachelor 6 Semester; Master 4 Semester; Diplom 8 Semester

Schnelle qualizierte Antworten auf alle Anfragen

Hier kannst Du schon als Student/in an Forschungsprojekten Deiner Professoren mitarbeiten und eigene Ideen entwickeln.

Kleine Arbeitsgruppen Individuelle Betreuung durch Hochschullehrer mit Praxiserfahrung Frühe Kontakte zu Wirtschafts- und Industrieunternehmen sowie öffentliche Verwaltungen durch Praktika, Projekte und Forschung

Persönliche Beratung und Betreuung in allen Lebenssituationen Familiäre Atmosphäre Für Jungeltern: Eltern-Kind-Zimmer »Hochschulzwerge«

Technische Fachhochschule Wildau Bahnhofstraße, 15745 Wildau Als Studienanfänger/in kannst Du bei uns zwischen diesen

www.tfh-wildau.de

Schoenefeld heute 2009  

Bei dieser Publikation handelt es sich nicht um ein Druckerzeugnis unter vielen, sondern um das wichtigste Mittel der Öffentlichkeitsarbeit...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you