Page 27

MENSCHEN  &  KONTAKTE

Unsere

glück auf 4-2019

Dr. Klaus Harste (Vorsitzender der Geschäftsführung)

Schmiedetechnik // Schmiedewerke Gröditz

Gröditzer sind stolz auf ihr Werk 240 Jahre Stahlstandort Gröditz: Es gibt nur wenige Unternehmen, die auf eine so lange Unternehmensgeschichte zurückblicken können. Text: Carolin Förster, Assistentin des Betriebsrats

A

uch Gröditz hat mit schwankenden Märkten, politischen Einflüssen und Konkurrenzdruck zu kämpfen. Dennoch wurde das 240-jährige Jubiläum Ende September mit einem kleinen Mitarbeiterfest gewürdigt. Die Verantwortlichen hatten die firmeneigene ITER-Halle in eine Location mit gemütlicher Atmosphäre verwandelt. Dort konnten Kolleginnen und Kollegen bei Speis und Trank über alte und neue Zeiten sinnieren. Offiziell eröffnet hatten den Abend Uwe Jahn (Betriebsratsvorsitzender) und Dr. Klaus Harste (Vorsitzender der Geschäftsführung). Eine Dia-Show mit Fotografien aus der Geschichte des Unternehmens lief den ganzen Abend am Rande – und inspirierte den einen oder anderen zu Fachsimpelei, Rückblicken oder Anekdoten aus der Vergangenheit. Musikalisch untermalt wurde der Abend von der Band „The New Hornets“ und einem DJ, die die Kolleginnen und Kollegen zum Tanz animierten.

Doch nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind auf ihr Unternehmen stolz. Auch die Stadt Gröditz. Sie hatte Anfang Oktober in den Dreiseithof zur Plauderei über „240 Jahre Stahlstandort Gröditz“ eingeladen. Im Zentrum stand dabei ein Vortrag, unterlegt mit vielen Bildern aus

hieß die Kolleginnen und Kollegen herzlich willkommen. Fotos: Nico Knorr

Ein Blick zurück 240 Jahre sind eine beachtliche Zeit, worauf der Standort Gröditz als Stahlstandort zurückblicken kann. 1779 von Graf Detlev Carl von Einsiedel gegründet, ging das Unternehmen durch viele Höhen und Tiefen. Es überstand den Ersten Weltkrieg, die Wirren des Zweiten Betriebsratsvorsitzender Uwe Jahn Weltkrieges und die daraus folgende bei der offiziellen Eröffnung Demontage des fast gesamten Produktionsund Verwaltungskomplexes. 1954, nach erfolgreichem Wiederaufbau des Werkes, konnte die Produktion wiederaufgenommen werden. In der Folgezeit Unter den Gästen waren unter wurde das Unternehmen stets erweitert und modernisiert. Nach anderem Bernd Rimann (Mitglied Neugründung zur Wende 1990 gelang dem Unternehmen der Sprung SWG-Geschäftsführung) und der in die Privatisierung. Seit 1997 ist es ein Teil der Georgsmarienhütte Gröditzer Bürgermeister Jochen Holding GmbH. Reinicke.

Die Band „The New Hornets“ heizte tüchtig ein – während die Diashow die Werksgeschichte Revue passieren ließ.

Tanzerprobte Kolleginnen und Kollegen

der Geschichte des Unternehmens. Vortragender war der Orts-Chronist Paul Namyslik, der selbst einmal Mitarbeiter des Werkes war. Diese Veranstaltung besuchten nicht nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Werkes, sondern auch viele Ehemalige und interessierte Bürgerinnen und Bürger.

27 

Profile for elemente

glückauf 4-2019. Die Online-Ausgabe der Zeitung für Mitarbeiter, Kunden und Freunde der GMH Gruppe.  

glückauf 4-2019. Die Online-Ausgabe der Zeitung für Mitarbeiter, Kunden und Freunde der GMH Gruppe.