Page 18

18

PARTNER  &  MÄRKTE

Unsere

glück auf 4-2018

Stahlverarbeitung // GMH Blankstahl

Durch Diversifikation zu neuen Perspektiven Wer neue Kundenkreise erschließt, gewinnt unter Umständen nicht nur neue Absatzmärkte, sondern auch neue Erfahrungen und mehr Sicherheit. Autoren sind Marco Altenhöfer und Andreas Renze (GMH Blankstahl).

S

eit Jahr und Tag ist die Automobilindustrie der wichtigste Absatzmarkt der GMH Blankstahl. Über 80 Prozent des Blankstahls aus Georgsmarienhütte finden dort ihre Verwendung. Doch man hat sich in den vergangenen Jahren zahlreiche weitere Märkte erschlossen. Darunter fallen neben dem allgemeinen Maschinen- und

Hätten Sie’s gewusst?

Diversifikation Ausweitung der Produktion bzw. des Sortiments eines Unternehmens auf Produkte, die man bislang nicht hergestellt beziehungsweise angeboten hat.Nachfragerückgänge bei einem Produkt können gegebenenfalls durch andere Produkte aufgefangen werden.

Werksfoto

Anlagenbau beispielsweise auch die Fahrradindustrie (insbesondere E-Bikes) und der Bereich Normalien für den Werkzeugbau. Anfang dieses Jahres konnte die GMH Blankstahl noch einen weiteren Markt erschließen: den

Maschinenbau, Schwerpunkt Straßenbaumaschinen – dank einer für den Stahlwerks-Standort Georgsmarienhütte neuen Werkstoff-Güte. Die Diversifikation in neue Absatzmärkte bringt zahlreiche

Vorteile. Denn die Anforderungen und Anwendungen dort weichen meist von den Märkten ab, die man bislang bedient hat. Dadurch können die Mitarbeiter neue Erfahrungen sammeln – woraus wiederum neue Ideen für potenzielle neue Anwendungen von Blankstahl entstehen. So kommen zudem stets neue Kunden und neue Absatzmärkte in den Blick. Der Organisation wird dadurch ein hoher Grad an Anpassungsund Innovationsfähigkeit in sich ständig verändernden Absatzmärkten abverlangt. Eine Mühe, die sich allerdings auch lohnt. Der wichtigste Vorteil der erfolgreichen Diversifikationsbemühungen für das Unternehmen ist allerdings eine erhöhte Absatzsicherheit und Risikostreuung, vor allem in Zeiten mit geringerer Nachfrage aus der Automobilindustrie. Auf diese Weise lassen sich konjunkturbedingt schwächere

Familiär! Natürlich: Unternehmen sind kein Familienersatz. Und dennoch hat keiner etwas dagegen, wenn es in einem Unternehmen oder in einem Betrieb oder in einer Abteilung etwas familiärer zugeht. Schließlich sollen sich nicht nur Kopf und Verstand, sondern auch Bauch und Gefühl am Arbeitsplatz wohlfühlen. Euer Georg Vonnerhütte

GMHütte goes Forge Fair

E

intrag für den Terminkalender: Die GMHütte wird vom 21. bis 23. Mai 2019 an der Forge Fair in Cleveland (Ohio, USA) als Aussteller teilnehmen. Die Forge Fair ist Nordamerikas größte Messe für Unternehmen aus der Schmiede-Industrie. Mehr als 1.650 Schmiedefachleute aus aller Welt werden erwartet. Sie wollen neue Produkte kennenlernen, Kaufentscheidungen treffen und miteinander ins Gespräch kommen.

GMH Gruppe // Nachwuchswerbung

Was für die Familie spricht 22. Karrieretag: Für Jobsuchende standen Familienunternehmen im Fokus. Autorin Heike Werner (Personalentwicklung) gehört zum glückauf-EditorialTeam.

B

ei Absolventen und jungen Fachkräften stehen bei der Jobsuche oft die bekannten Konzerne im Fokus. Dabei haben Familienunterneh-

men eine nicht zu unterschätzende wirtschaftliche Bedeutung und sind durchaus ein attraktiver Arbeitgeber. Diese Vorzüge hervorheben möchte der „Karrieretag Familienunternehmen“ – eine Initiative führender Familienunternehmer des Entrepreneurs Clubs und der Stiftung Familienunternehmen.

Seit 2006 wird der Tag von einem Unternehmen der Initiative ausgerichtet – diesmal von Sennheiser electronic GmbH & Co. KG in Wedemark bei Hannover. Schirmherr ist Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Die Recruiting- und Kontaktmesse richtet sich an Absolventen, Young Professionals und

Guck mal! Professionals aller Fachrichtungen, insbesondere an Informatiker, Ingenieure und Kaufleute (m/w). Die Messe ermöglicht ihnen, mit den Inhabern und Top-Entscheidern der Unternehmen direkt zu sprechen. Wie in den vergangenen Jahren nahm auch diesmal die GMH Gruppe als Aussteller an der Messe teil. Vertreten wurde sie durch Heike Werner (Personalentwicklung Holding) sowie den beiden GMHütte-Mitarbeitern Christoph Schöne (Personalreferent) und Daniel Meyer (Technischer Angestellter). Die Veranstaltung war ein voller Erfolg – nicht nur, weil sich die GMH Gruppe gut präsentiert hat. Das GMH-Standteam konnte sich auch mit anderen inhabergeführten Unternehmen austauschen und interessante Gespräche mit Bewerbern führen.

Auf dem 22. Karrieretag (von links): Daniel Meyer, Heike Werner und Christoph Schöne.

Werksfoto

KARRIERE IM FAMILIENUNTERNEHMEN ist eine Website, auf der sich führende Familienunternehmen kurz und prägnant vorstellen können (u. a. mit Video-Clips). Zudem haben sie die Möglichkeit, offene Stellen auszuschreiben bzw. auf ihre Stellenangebote auf der eigenen Website zu verlinken. Auch die GMH Gruppe ist auf der Website vertreten. Übrigens: 91 Prozent aller Unternehmen in Deutschland sind laut „Stiftung Familienunternehmen“ Familienunternehmen. Sie erwirtschaften mehr als die Hälfte des deutschen Umsatzes, beschäftigen über 57 Prozent aller sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer und bieten etwa 80 Prozent aller Ausbildungsplätze an. >w  ww.karrierefamilienunternehmen.de

glueckauf-4-2018  

glückauf 4-2018 – die Zeitung für Mitarbeiter der GMH Gruppe.

glueckauf-4-2018  

glückauf 4-2018 – die Zeitung für Mitarbeiter der GMH Gruppe.