Issuu on Google+

Elbländer dfdfgfhgjjhj

9. Jahrgang 

06  | 2014

Der

DAS MAGAZIN IM VIERL ÄNDERECK

Stadtfeste & Jubiläen Brandenburger Landpartie

DER ELBLÄNDER

Elblandfestspiele

KOSTENFREI ZUM MITNEHMEN 1


Ausflugstipp

DER ELBLÄNDER

Orte der Elbregion

Einladung zu 775 Jahre Perleberg

Impressum

9. Jahrgang, Heft 06/2014 Postanschrift: Der Elbländer Havelberger Str. 80 · 16928 Pritzwalk Redaktion: Thomas Voigt Fon: 03395.305044 · Fax: 305050 eMail: redaktion@der-elblaender.de Anzeigensatz: Peter Krauß Fon: 03395.305055 · Fax: 305056 eMail: anzeigen@der-elblaender.de Anzeigenverkauf Nord: Christine Guske Mobil: 0173.3719756 eMail: guske@der-elblaender.de Anzeigenverkauf Altmark: Torsten Waide Mobil: 0171.2675945 eMail: waide@der-elblaender.de Redaktions- und Anzeigenschluss ist jeweils am 20. des Vormonats.

Bereits 1239 erhielt die Stadt Perleberg, die Kreisstadt des Landkreises Prignitz, aus Salzwedel ihr Stadtrecht, seitdem sind 775 Jahre vergangen und das soll ausgelassen gefeiert werden – und zwar das ganze Jahr! Bereits ab Januar wurden die ersten Veranstaltungen und Aktionen im Rahmen der Jahrfeier durchgeführt. Hierzu zählen z. B. die Auftaktveranstaltung „Cover-Night“, das Aufstellen eines Stadtwappens aus Stein an einem der Ortseingänge und die Aufstellung eines Bronze-Stadtmodells am Rathaus, das zum Sehen, Fühlen und Begreifen einlädt. Auch die Einbeziehung der traditionellen Veranstaltungen wurde berücksichtigt. Am 26. Juni 2014 läutet Perleberg nun die Festtage zu diesem großen Jubiläum ein, die sich bis zum 29. Juni fortsetzen werden. Natürlich ist dieser Geburtstag nicht nur etwas für die Einwohner der Kreisstadt, auch Sie sind recht herzlich zu diesem Höhepunkt eingeladen! Doch was erwartet Sie bei uns? Neben einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm, einem Mittelaltermarkt, einem Bauernmarkt oder einem verkaufsoffenen Sonntag wird am 28. Juni der Höhepunkt der Festtage sein. Nach längerer Überlegung entschloss sich das Organisationsteam der Jahrfeier für etwas ganz Besonderes, etwas Neues – einen „begehbaren und erlebbaren

Festumzug“. Doch wie kann man sich das vorstellen? Es werden von 10.00 – 17.00 Uhr auf Plätzen, Höfen und anderen Örtlichkeiten, größtenteils in der historischen Altstadt, Erlebnispunkte vorzufinden sein. An einem Erlebnispunkt wird eine bestimmte Epoche aus der Historie von Perleberg durch Vereine, Institutionen, Unternehmen oder Interessierten präsentiert, welche es für Sie zu sehen, erleben, anfassen und begehen gilt. 46 Erlebnispunkte werden es insgesamt sein und somit die Stadt bunt gestalten. Neben den festen Punkten werden sogenannte Walk-Acts (= sich durch die Stadt bewegende Akteure) das Treiben in der Stadt gestalten. Lassen Sie sich mit Ihnen fotografieren oder genießen Sie einfach ihren Anblick und ihre Präsentation. Auf den Bühnen erwartet Sie zusätzlich ein unterhaltsames Programm für Jung und Alt. Ab 20.00 Uhr werden Sie die Stargäste Cora, Jump, Geier Sturzflug und Mickie Krause auf dem Großen Markt zum Mitsingen und Tanzen bringen. Den krönenden Abschluss am Samstag wird eine Lasershow bilden. Danach besteht für alle, die noch nicht genug haben, die Möglichkeit, bis in die Morgenstunden weiter zu feiern. Am Sonntag klingen die Festtage schließlich langsam und gemütlich aus. Es gibt also viel zu sehen und zu entdecken an den Festtagen zum

Es gilt die Anzeigenpreisliste 06/2010. Der Elbländer erscheint monatlich in einer Auflage von 17.500 Exemplaren in den Landkreisen Prignitz, LüchowDannenberg, Ludwigslust und in den Altmarkkreisen Salzwedel und Stendal – er wird kostenfrei verteilt. Der Veranstaltungskalender und die medizinischen Dienste wurden mit Stand 20. des Vormonats über­mittelt bzw. aus öffentlich zugänglichen Quellen ohne Gewähr zusammengetragen. Herausgeber: media@vice GmbH Reepergang 1 · 16928 Pritzwalk Fon: 03395.30500 Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Andreas Koch · HRB 6180 Neuruppin · USt.-ID-Nr. DE 138758617 Der Titel „Der Elbländer“ sowie die namentlich gezeichneten Beiträge und vom Herausgeber gestaltete An­zeigen sind urheberrechtlich geschützt. Bildquellen: fotolia.com, pixelio.de, wikipedia.de Titelbild: Gerhard Baack, johnnyb/pixelio.de

Jubiläum der Stadt Perleberg. Doch bleiben Sie auch darüber hinaus gespannt, denn Perleberg feiert das ganze Jahr über den 775. Stadtgeburtstag. Falls Sie Fragen haben oder sich näher informieren möchten: www.stadt-perleberg.de Organisationsteam 775 Jahre Perleberg Großer Markt 12 19348 Perleberg 03876.781-407


Leute, Leute, es war ein tolles Ereignis, der Rekordversuch der bis dato längsten Radlerkette der Welt am Elberadweg mit über 1.200 Radlern: Gutes Wetter, überwältigend viele Menschen, die mitgemacht haben und gute Laune allenthalben! Das war ein wunderschöner Rahmen für unseren Rekordversuch. Dass es am Ende leider doch nicht ganz klappte, hat mich erst etwas gewurmt. Aber dann wurde mir klar, was dieses tolle Ereignis für unsere schöne Elbregion bedeutet: Der Elberadweg ist wieder fit, die Leute lassen sich für tolle Aktionen begeistern und halten zusammen. Wenn man bedenkt, was für Schlagzeilen vor ziemlich genau einem Jahr den Elbländer prägten, sind wir froh über die ruhige Elbe und natürlich auch stolz auf das Erreichte. Soviel Gemeinsinn macht natürlich auch wieder Lust auf Veranstaltungen mit Gleichgesinnten. Der Sommer kommt, da ist Eisessen – das Titelbild kommt nicht von ungefähr – und Anbaden total angesagt. Richtig gelesen, der Elbebadetag findet diesmal schon im Juni statt. Dazu gibts auch einen informativen Artikel im Heft. Außerdem verlagert sich die Kultur weiter nach draußen. Die Zeit von Festivals und Open-Air-Veranstaltungen ist da. Das freut natürlich die Jugend besonders, die unter freiem Himmel auch mal richtig abrocken will. Aber auch für die ganze Familie gibt es Angebote. Die Plattenburg lockt wieder mit einem mittelalterlichen Spektakel in einzigartiger Atmosphäre. Wer gerne Stadtfeste besucht, kommt an Wittenberge, Lüchow, Perleberg und Pritzwalk nicht vorbei. Auch das Rolandfest in Stendal und das Lindenblütenfest in Ludwigslust seien hier erwähnt. Während ich diese Zeilen schreibe, fährt der Mai gerade der Landwirte zuliebe (?), trüberes, nasses Wetter auf. Aber ich bin zuversichtlich, dass die Junisonne uns nicht enttäuschen wird. Ach so, eine Sache kommt auch wieder ins Rollen: Es ist ja wieder Fußball-WM. Mal sehen, wie ich diesen Kulturmarathon auch noch mit den WM-Krachern und dann hoffentlich dem Endspiel mit unseren Jungs zusammen bringe.

Projekt Feuerlilien. . . . . . . . . . . . . . 5

Weil ich mich so auf Pfingsten freue und Sie daran teilhaben lassen möchte, habe ich diese Ausgabe mit lockerer Hand mit Pfingstrosen bedacht. Viel Spaß mit der Lektüre im besonnten (oder schattigen) Liegestuhl wünscht wieder

775 Jahre Perleberg. . . . . . . . . . . . 46

Euer Kalle Plietsch

Romanikregion (Folge 46). . . . . . . 6 Romanikpreis für die Altmark. . . 8 Lichter in Sommernächten. . . . . 10 Prächtige Taglilien. . . . . . . . . . . . . 11

Inhalt

Und in dieser Ausgabe …

Spargel und Musik in Lüchow . . 13 9. Pfingstmarkt Satemin. . . . . . . 14 Orient-Soiree in Breetz. . . . . . . . . 15 Alles BIO auf Burg Lenzen. . . . . . 16 Mützingenta . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 Elbebadetag. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 Ihre Infostellen . . . . . . . . . . . . . . . . 22 Museen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 Mittelalterspektakel. . . . . . . . . . 26 Storchenpaar hautnah (2). . . . . . 27 Kinostarts: Juni . . . . . . . . . . . . . . . 29 Schloss Grube. . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 Kaffee global betrachtet . . . . . . . 39 Schlossfestspiele Schwerin. . . . . 41 Brandenburger Landpartie. . . . . 42 Café Grabow. . . . . . . . . . . . . . . . . . 44

Pritzwalk feiert! . . . . . . . . . . . . . . 48 „Olá Brasil!“ im Arthotel. . . . . . 49 Kloster Dambeck. . . . . . . . . . . . . . 50 Offene Gärten im Wendland . . . 52 15. Elblandfestspiele. . . . . . . . . . . . 53 Rolandfest in Stendal . . . . . . . . . . 54 Das neue Widerrufsrecht . . . . . . 55

He, die Veranstaltungshinweise gibt es unter der-elbländer.de

DER ELBLÄNDER

Liebe Elbländer, Touristen und Gäste,

3


aus der region

Versuch Elberekord 4. Mai 2014 Danke an alle Mitwirkenden! Toll, so viele Radlerbegeisterte, die mitgemacht haben! Hier ist der Treffpunkt in Dömitz.

An der Dömitzbrücke. Das sieht doch schon mal gut aus!

DER ELBLÄNDER

Immer schön im Takt bleiben!

4

Es hat nicht ganz geklappt, aber wir haben einiges bewegt, liebe Leute! Wenn viele Menschen mitmachen, dann geht einiges. Bilder: KS Elberadweg

Wer Jesus hat, hat das Leben Falls Sie Fragen haben oder kostenlos eine Bibel, einen Bibelteil oder Literatur über den Glauben an den Herrn Jesus Christus beziehen möchten, wenden Sie sich bitte an: Bernd Schlawer, Robert-Koch-Str. 4, 29348 Eschede, Tel. 05142 / 2469 www.werjesushathatdasleben.de


Zwergenzuwachs

Er steht nah beim Alten Zollhaus,schirmt mit der Hand den Blick nach oben ab.Was betrachtet er, etwa die Inschrift auf einem der alten Häuser, oder die Wetterfahne, oder ist er ein Tourist? Was auch immer, der aus Bronze gegossene Zwerg ist gekommen, um zu bleiben. Hoffen wir mal, dass er noch Gesellschaft bekommt und die Zwerge sich mit Hitzacker wieder versöhnen. Denn das alles resultiert aus einer Sage. Einst hausten Zwerge im Schlossberg von Hitzacker. Fleißige Wichte, denen die Bürger

Projekt Feuerlilien

als Dank eine Braupfanne mit Bier und Speisen hinstellten. Das ging gut, bis ein wandernder Handwerker seines Weges kam. Er verpuzte das Essen und ließ – pfui Deibel! – seine Notdurft in der Pfanne zurück. Seither streiken die Zwerge. Das aber soll nun nicht das Ende der guten Zwergenzeit gewesen sein. Hitzacker lädt zu den Zwergentagen ab 14. Juli mit Zwergenmenüs ins Parkhotel ein und im Alten Zollhaus, dem Heimatmuseum im Herzen der Stadt schauen Zipfelmützenträger aus dem Fenster.

vermischtes

Hitzacker hat einen neuen Bewohner

Kleinode im Nordosten von Niedersachsen Govelin. Die Feuerlilie (Lilium ­bulbiferum L.) – auch Feldlilie ­genannt, ist eine prachtvolle Pflanze. Auffällig ragen im Sommerlicht ihre orangefarbigen bis feuerroten Blüten aus den Getreidefeldern heraus – als Ackerwildkrau wird sie bezeichnet. Viele seltene Tagfalter, wie Dukatenfalter (Foto) und Malvenwürfelfalter, besuchen im Sommer ihre Blüten. Doch die Feuerlilie ist sel-

ten geworden – schon fast eine Rarität. Darum gibt es seit vielen Jahren ein Schutzprogramm bei dem die Landwirtschaft und der Naturschutz zusammenarbeiten: Durch extensive Bewirtschaftung der Ackerflächen, durch spezielle Artenhilfsmaßnahmen und durch Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit – wie die jährliche Durchführung der Feuerlilientage – soll einer der letzten Stand-

orte bei Govelin bewahrt werden. Interessante Informationen bekommt man bei einem Spaziergang entlang des Feldlilienpfades bei Govelin. Feuerlilientage 2014 Sa. 07. Juni 2014 So. 08. Juni 2014 Sa. 14. Juni 2014 So. 15. Juni 2014 Sa. 21. Juni 2014 jeweils 14.00 – 16.00 Uhr Führung

Änderungen vorbehalten Fährzeiten auch außerhalb der angegebenen Zeiten nach Absprache möglich. Fahrräder können transportiert werden.

Telefon (01 60) 5 96 06 68

DER ELBLÄNDER

Hitzacker (Elbe) ∞ ± Bitter täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr

Maria Lanznaster/pixelio.de

So. 22. Juni 2014 Lilienfest und Feuerliliengespräche

5


Romanikregion (Folge 46) Die Jeebener Basilika

Baugeschichtliches

Die Jebener Basilika

Bild und Text: Hans-Peter Bodenstein www.

DER ELBLÄNDER

Seinen ersten Eindruck von der Jeebener Basilika faßte Wolfram Bleis, Architekt und Bauforscher aus Rathenow, bei deren Besichtigung dem Verfasser gegenüber unlängst wie folgt zusammen: „Es waren keine Spezialisten am Werke. Es mußte schnell gehen. Das Geld war knapp. Das Chorportal ist eines Bischofs würdig.“ Fraglos präsentiert sich manch andere altmärkische Feldsteinkirche in weit qualitätsvollerer Bauausführung. Am Feldsteinmauerwerk finden sich hierfür die Belege: Alle Bögen und die Apsiskalotte wurden in Schalungen hergestellt, die gekrümmten und ebenen Wandflächen wenig geglättet. Die Laibungen der Obergadenfenster sind uneinheitlich gearbeitet, und die Kämpfer der Arkadenpfeiler liegen

6

nicht in einer Raumebene. Auffällig sind die Kirchenwestwand und der Kirchturm, die in dieser Gestalt nicht zu einer romanischen Langhausbasilika gehört haben können. Vermutlich ereilte die Seitenschiffe das gleiche Schicksal wie den Turm. Sie wurden abgebrochen. Wann dies geschah ist ebensowenig bekannt wie die Umstände, die dazu führten. Wolfram Bleis entdeckt an mehreren Feldsteinen des Mauerwerks Spuren starker Wärmeeinwirkung – das verdampfende Kristallwasser hat Material aus der Steinoberfläche gesprengt, wodurch besondere Mulden entstanden sind –, woraus er auf ein Brandereignis größeren Ausmaßes schließt. Selbst in dem stark veränderten Zustand vermittelt diese Kirche

und Lackierungtu ren aller Art ra a Kfz-Rep rieb

Kfz-Meisterbet

Jens Hoepfner H oepfner Gmb Autoservice H dal en St 6 26 a / 3957 Akazienweg 11 31 - 71 73 Telefon: 0 39 31 40 74 42 Mobil: 0176 oepfner.de autoservice-h @ fo in l: ai M E-

heute immer noch einen Eindruck von Erhabenheit und Schönheit. Ein Grund hierfür sind ihre Proportionen. Mit Turm maß sie ursprünglich 100 Fuß in der Länge und 40 Fuß in der Breite, wobei dieser Fuß gerade einem Drittel des Meters entspricht. Der Triumphbogen teilt die Länge der romanischen Basilika im Verhältnis 1:2. Die Pfeilerachsen der vier Arkadenbögen, die, nachdem die Seitenschiffe abgetragen waren, zugemauert worden sind, stehen 10 Fuß auseinander. Folglich war das zwischen Turm und Triumphbogen befindliche Langhaus ursprünglich einmal quadratisch, 40 mal 40 Fuß, denn Mittelschiff und beide Seitenschiffe maßen in der Breite zusammen vier Arkaden-Achsabstände. In der romanischen Architektur gilt: Jede Form, insbesondere jede Zahl, jedes Maß, jede Proportion, jede Orientierung, stellt die Einkleidung eines Gedankens dar. In Jeeben besitzt eine Arkade des Langhauses vier Bögen, und Vier ist eine gerade Zahl, und gerade Zahlen verkörpern den weiblichen Aspekt. Aus diesem Grunde liegt hier eine symbolische Verbindung des Gotteshauses mit der Gottesmutter nahe. Für diese Assoziation gibt es »lebendige« Beispiele: Die Kirche in Krevese mit 6 Arkadenbögen ist Maria und Quirinus geweiht; die in Schönhausen mit 6


Kuppa, die bei der Taufe das Wasser enthält. Demnach standen der Geistliche, die Eltern und die Paten mit dem Täufling in einem Kreis, in dieser Situation das Symbol für die christliche Gemeinschaft.

Ebenso interessant ist das Portal auf der Südseite des Chores, durch das kein anderer als der Geistliche den Raum mit dem Hochaltar betreten durfte. Dies Portal ist zweifach gestuft, besitzt profilierte Basen und Kämpfer und ist harmonisch gegliedert. Scheitelhöhe und lichte Weite der äußeren Öff-

Zwischenlagerung

Machen Sie sich selbst ein Bild und besuchen Sie uns! In unserem Informationshaus veranschaulichen wir Ihnen unsere Arbeit.

DER ELBLÄNDER

in Gorleben

nung verhalten sich bei diesem so wie beim Triumphbogen, 4:3. So klingt eine Quarte. Das Fußmaß, mit dem Portal und Taufstein konstruiert wurden, stimmt überein. Es ist aber etwas kleiner als das, mit dem die Langhausbasilika aufgemessen worden ist. Hieraus ist zu entnehmen, daß der Bauherr Portal und Taufstein wahrscheinlich außerhalb Jeebens von Spezialisten hat anfertigen lassen. Und wer war der Bauherr? Wir wissen es nicht. Der Literatur nach soll es der Bischof von Halberstadt gewesen sein, was der Verfasser für unwahrscheinlich hält, da Jeeben im 12. Jahrhundert auf dem Gebiet des Verdener Bistums lag. 14 km nördlich, in Kuhfelde, residierte der für Jeeben zuständige Verdener Archidiakon, der diese Verletzung seiner Hoheit wohl nicht unwidersprochen hingenommen hätte. Für den Baubeginn in Jeeben spricht 1167 (s.o.), wofür sich mit Blick auf das, was parallel hierzu im benachbarten Diesdorf abläuft, weitere Argumente sammeln lassen.

Baugeschichtliches

Bögen Maria und Willebrord; der Havelberger Dom mit 10 Bögen Maria und Laurentius. Vielleicht steckt hierin mehr als eine lokale Besonderheit. In Jeeben entdecken wir eine Merkwürdigkeit, die diesen Zusammenhang bekräftigt. Die Längsachse der Basilika weist auf den Punkt am Horizont, wo 1167 von Jeeben aus gesehen die Sonne am 8. September, einem Sonntag, aufging. Und dies ist der Tag, an dem die Gläubigen der Geburt Mariens, der Mutter Christi, gedenken. Nicht unerwähnt bleiben darf der romanische Taufstein aus feinem Sandstein. Er steht auf der Kirchenachse fünf mal sieben Fuß vom Triumphbogen entfernt den beiden westlichsten Arkadenbögen gegenüber. Dies wird sein ursprünglicher Platz sein. Dafür spricht die kreisförmige Bodenplatte, zusammengesetzt aus sieben Sandsteinsektoren, durch deren Mittelpunkt die Taufsteinachse verläuft. Der Durchmesser der Bodenplatte ist doppelt so groß wie der äußere Durchmesser der

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns:

GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH 05882/10-146

oder

gorleben@gns.de

7


Romanikpreis für die Altmark vermischtes

Auszeichnung für Hans-Peter Bodenstein Hans-Peter Bodenstein, leidenschaftlicher Heimatforscher mit dem Hauptthema Romanik und Verfasser unserer interessanten Reihe „Romanikregion“ in diesem Magazin, wurde mit dem 19. Romanikpreis ausgezeichnet. Seine informativen Artikel geben Einblicke in diese Epoche der Architektur. Hans-Peter Bodensteins Kernprojekt ist seine Webseite

Bahnhof Dannenberg

Aufwendige Umgestaltung begonnen können schon jetzt per Mail ausgesprochen werden. Bereits Anfang April rückten die ersten Arbeitsmaschinen eines ortsansässigen Unternehmens an. Zügig wurde abgerissen und abtransportiert. Den Planungen nach werden ausreichend Parkplätze am Bahnhof realisiert und es entstehen Auftankmöglichkeiten für elektronisch betriebene Fahrzeuge. Eine Sichtschutzmauer sowie Bepflanzung und ein neues Beleuchtungskonzept tragen zum ansprechenden Erscheinungsbild des Bahnhofsvorplatzes und des sanierten Bahnhofgebäudes bei. Trotz der umfangreichen Bauarbeiten hat der Bahnhof weiterhin geöffnet. Von Montag bis Freitag können Bahnreisende in der Zeit von 8.45 bis 15.15 Uhr Reiseinformationen und Fahrkarten am Fahrkartenschalter erwerben. Ein Bistro der Jugendwerkstatt hält zu denselben Öffnungszeiten kalte und warme Getränke und kleine Speisen bereit. Auch das Bahnhofsrestaurant öffnet Di–So um 18.00 Uhr und bietet überwiegend ökologisch regionale Speisen an, gern auch vegetarisch und vegan. Weitere Informationen unter www.diawend.de oder unter 05861.8069261. Ideen & Anregungen bitte an:

mehr-als-ein-bahnhof@diawend.de Bild und Text: Marcel Christ

www.diawend.de

DER ELBLÄNDER

Dannenberg. Die Arbeiten am Vorplatz des Bahnhof Dannenberg Ost schreiten schnell voran. Interessierte Bürgerinnen und Bürger, Besucher des Bahnhofsrestaurants und der Diakonischen Einrichtungen Wendland gGmbH, sowie Bahnreisende können bereits die ersten konkreten Veränderungen deutlich erkennen. Die Stadt Dannenberg (Elbe) ist der Bauherr dieses Projekts, welches mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert wurde. Die Bauzeit ist von April bis Oktober 2014 geplant. Nach erfolgreichem Abschluss der Sanierung soll ein Eröffnungsfest „rund um den Bahnhof“ realisiert werden. Ideen, Wünschen und Anregungen

8

www.ndrom.de. Er ist Organistor des alljährlichen Romaniktages. So sensibilisiert er für die romanischen Artefakte als geschichtsträchtige und erhaltenswerte Objekte, ein wichtiger Baustein für die Region als Tourismusziel. Das Elbländerteam bedankt sich an dieser Stelle bei Herrn Bodenstein herzlich für sein verdienstvolles Ehrenamt und die sehr gute Zusammenarbeit.

San Marco

WECHSELNDES KULINARISCHES ANGEBOT IN DANNENBERG

überwiegend ökologisch,vegetarisch und vegan Verarbeitung von Neulandfleisch RESTAURANT IM BAHNHOF Dienstag bis Sonntag von 18 bis 22 Uhr BISTRO IM BAHNHOF Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr Informationen 0 58 61 – 8 06 92 61

Pizzeria · Eiscafé Fischspezialitäten

Inh. Heike Mrus Lindenstraße 31 39619 Arendsee Tel.: 03 93 84 / 2 13 69 Mo.-So. 11.00 – 22.00 Uhr


Tag des Kulturgutes Pferd

Redefin. Am Sonntag den 29.06.14 laden wir alle Pferdefreunde und Interessierte ganz herzlich nach Redefin auf das Landgestüt ein. Der Pferdezuchtverein Redefin führt ab 09.00 Uhr seine Fohlenschau durch und ab 13.30 Uhr beginnt der Tag des Pferdes

mit einem bunten Programm rund um das anmutigste domestizierte Tier des Menschen, dem Pferd. Das Landgestüt lädt ab 13.00 Uhr zum Tag der offenen Tür ein und gewährt allen Gästen einen Blick hinter die Kulissen seines klassizistischen Denkmals.

Unser Pferdezuchtverein möchte natürlich auch besonders die Jugend (Kinder), also den Züchter von morgen erreichen. An den Infoständen kann man wichtige Hinweise beim Tierarzt, Schmied und Sattler erfragen und ein Stand zeigt wie man sein Pferd für eine Schau vorbereitet. 10.00 – 13.00 Uhr Kutsch – und Kremserfahrten Kinderreiten 13.30 Uhr Tag des Pferdes (aus dem Programm) • verschiedene Pferderassen • Kutschenparade • prämierte Fohlen • Geschicklichkeitsfahren • Shetty`s und Lewitzer

reitsport

Tag des Pferdes und Tag der offenen Tür

Wir heißen Sie herzlich willkommen. Bei Regen findet die Veranstaltung in der Reithalle statt.

21.06. Whiskytasting „Kennenlern-Abend“ Sechs Whiskysorten inkl. Snack. Preis p. P. 39,00 €, ab 19:00 Uhr

16.08. Whiskytasting „Fortgeschrittene“ Sechs Sorten Single Malt inkl. Snack. Preis p. P. 39,00 €, ab 19:00 Uhr

18.10. Whiskydinner „Internationale Reise“ (nur mit Voranmeldung)

DER ELBLÄNDER

ERLEBEN SIE DREI WHISKY-TASTINGS IM STILVOLLEN AMBIENTE UNSERES GEWÖLBEKELLERS

Sechs Whiskysorten inkl. 3-Gänge Menü. Preis p. P. 59,00 €, ab 19:00 Uhr VIELANKER BRAUHAUS GMBH & CO. KG Lindenplatz 1 | 19303 Vielank TEL +49 38759 339 180

info@vielanker.de www.vielanker.de

9


Lichter in Sommernächten naturbeobachtung

Satelliten und geheimnisvolle NLCs

NLCs im Juni 2009, Pritzwalk

Um die Sonnenwende herum lohnt sich das Beobachten des nächtlichen Firmaments. Es sind die kürzesten Nächte; aber dafür hält der Nachthimmel im Mittsommer zwei Besonderheiten bereit. Es geht zum einen um Satelliten. Die andere Erscheinung ist spektakulär: NLCs, „Noctilucent Clouds“ – Nachtleuchtende Wolken. Satelliten sind künstliche Himmelskörper, die um die Erde kreisen. Sie dienen der Kommunikation, der Wetterbeobachtung, der Forschung, etc. Der prominenteste und größte „Satellit“ ist die Internationale Raumstation, (ISS), die seit 1998 die Erde umrundet und seit 2000 ständig bemannt ist. Satelliten sind gut sichtbar, weil sie das Sonnenlicht reflektieren (wie der Mond leuchten sie nicht selbst). Im Winter steht der Erdschatten aber sehr hoch und füllt

den Himmel aus. Daher erreicht kein Licht die fliegenden Hightechkisten. Aber im Frühsommer wird der regelrechte Hochbetrieb im All sichtbar. Kein Wunder, sind doch heute ca. 14.000 Satelliten um unseren Planeten in einem Orbit. Viele davon sind schon außer Betrieb. Wer schon eine Viertelstunde beobachtet, sieht sehr wahrscheinlich einige dahinziehende „Sternchen“. Sie unterscheiden sich in Helligkeit, Schnelligkeit und Richtung. Ausnahmslos alle Satelliten weisen eine mehr oder weniger ausgeprägte Richtung von West nach Ost auf, da beim Start die Kraft der Drehung der Erde mitgenutzt wird und Treibstoff spart. Dazu kommen zahlreiche polare Umlaufbahnen (Nord-Südrichtung), denn sie decken einen höheren Bereich der Erde ab. Sichtbare Satelliten befinden sich in Höhen von 200 bis 800 km. Je schneller die Fortbewegung, umso enger der Orbit. Eine polare Umlaufbahn deckt zusätzlich einnen Großteil der Erdoberfläche ab. Die ISS ist übrigens ca. 450 km hoch, und auch fast das ganze Jahr zu sehen. Ebenfalls ganzjährig sind auch Iridium-Flares zu beobachten. Das sind kurzzeitig hell aufleuchtende Satelliten, u.U. heller als die Venus. Ein anderes Phänomen sind die sogenannten „Nachtleuchtenden

DER ELBLÄNDER

Rhododendren, Dekoration & mehr · Neuanfang nach Hochwasser

10

15. Juni, 20. Juli, 17. August, 21. September und 07. Dezember (14 –20 Uhr) 10 bis 18 Uhr · Größe 3000 qm Verkauf von Pflanzen und Dekorationsartikeln, Diashow Garten vor und nach der Flut, offener Garten am 2. Adventsonntag mit weihnachtlicher Beleuchtung, rollstuhlgeeignet Die Anlage befindet sich im Neuaufbau, viele Pflanzen sind dem Hochwasser zum Opfer gefallen. Es wird im Gartenjahr 2014 noch nicht alles neugestaltet sein, aber wir arbeiten daran.

S. Bünger + D. Boldt · Schönfelder Dorfstraße 44 · Kamern/OT Schönfeld Telefon 03 93 82 / 99 99 00 oder Mobil 0176 / 52 20 30 32

Wolken“. Dies sind extrem hohe Wolken, die von der Sonne angestrahlt werden und in einem bläulichen, auffallenden Licht strahlen. Sie tauchen recht spät am Abend auf, der Blick ist dann nach Norden zu richten. Wenn man Glück hat, liegen sie nicht nur knapp über dem Horizont, sondern erfüllen auffällig den Nordhimmel mit ihrem bläulichem Licht. Man ahnt, das es sich nicht um normale Wolken handeln kann, dazu ist das Erscheinungsbild zu ungewöhnlich in den Stunden vor Mitternacht. Diese Eiswolken in der Mesopause sind 80 km hoch und werden nur in den Sommernächten von der Sonne optimal angestrahlt. Es sind zarte Gebilde aus Eiskristallen, die am ehesten in mittleren Breiten zu sichten sind. Die Entstehung der NLCs ist Gegenstand der Forschung. In den letzten Jahrzehnten wird eine Zunahme verzeichnet. Langfristige Temperaturschwankungen, Einfluss des Sonnenwindes und Korrelation mit dem Klimawandel werden diskutiert. Auch Meteore oder Raumfahrtaktivitäten könnten einen Einfluss auf Bildung der NLCs haben. Sogar eine NASA-Sonde (AIM) befindet sich zur weiteren Erforschung im All. Jedenfalls sind es relativ unbekannte, schöne Gebilde, und dankbare Beobachtungs- und Fotoobjekte. Thomas Voigt

U S T E CHH N I K A eiz H är Sa

nit

un g

Dachklempnerei

Wilfried Benecke 38486 Apenburg-Winterfeld OT Saalfeld Fon 039035.97919 · Fax 97920 Mobil 0160.95130076


Offener Garten in Emmendorf Die „Ilmenauer Sensation“ Offener Tagliliengarten  21. Juni 2014 22. Juni 2014 06. Juli 2014 13. Juli 2014 20. Juli 2014 27. Juli 2014 jeweils 10.00 bis 18.00 Uhr. Eintritt frei Foto und Text: Helga Mischer

Helga Mischer An der Ilmenau 16 29579 Emmendorf Telefon 05875-314 Öffnungszeiten von 10:00 bis 18:00 Uhr

21. Juni / 22. Juni 06. Juli / 13. Juli sowie 20. Juli / 27. Juli

hmischer@gmx.de www.meine-taglilien.de www.offene-gaerten-region-uelzen.de Über Ihren Besuch würde ich mich sehr freuen. Helga Mischer und Helfer

nur einfarbig. Jede Blüte hält nur einen einzigen Tag, aber am nächsten öffnen sich dann schon wieder neue. Außerdem sind sie pflegeleicht und man kann sie alle miteinander kreuzen und so bekomme ich immer neue Schönheiten. Gerne zeige ich Ihnen wie man sie untereinander bestäubt. Am 17.2.2014 wurde mein erster Sämling, die Ilmenauer Sensation, bei der AHS in Amerika registriert. An allen Tagen gibt es wieder einen Staudenstand mit Erika  Herkt-Skupin und meine hierfür gespendeten Taglilientöpfe. Der Erlös ist für die Tierhilfe Wendland e.V. und das Tierheim Uelzen bestimmt.  An der Ilmenau 16 29579 Emmendorf Telefon 05875.314 (20.00–21.00 Uhr) hmischer@gmx.de www.meine-taglilien.de

Einen Garten ohne Glockenblumen kann ich mir fast nicht vorstellen. In meinen Tagträumen sind diese anmutigen Blütenformen immer ein wenig mit der Welt der Elfen und Feen verbunden. Vielleicht kam diese Verknüpfung durch die Märchen der Kindheit zustande. Meine früheste Erinnerung an Glockenblumen reicht bis zu den bunten Wiesen und Feldrändern zurück, die damals noch selbstverständlich waren. Ich pflückte als Kind gern Sträuße wilder Blumen. Die zarten Formen der Wiesengräser und lila blaue Glockenblumen liebte ich besonders. Ich lag an einem warmen Tag bäuchlings irgendwo am Rande einer wilden Wiese und betrachtete die bunte duftende Herrlichkeit aus Quendel, Gräsern, rosaroten Nelken und nickenden lila Glöckchen. Rapunzel Glockenblumen und rundblättrige Glockenblumen müssen es gewesen sein. Plötzlich begann in der sonnigen Stille ganz in der Nähe eine Grille zu zirpen.Ich entdeckte sie direkt vor mir zwischen den Grashalmen. Zum ersten Mal sah ich, wie dieses Kunstreich gebaute Insekt mit seinen Flügeln Musik machte. Lange Zeit schaute und hörte ich wie gebannt zu, ganz erfüllt von dem Gefühl, ein Wunder zu erleben. Marie-Louise Schroedel

BACKWERKSTATT SCHROEDEL HÄUSSLER-VERTRETUNG Im Rundling 2 · 29439 Lüchow-Rehbeck Telefon 0 58 41 - 44 07 BACKEN UND GRILLEN MIT EINEM

HOLZBACKOFEN schroedel.haeussler-vertretung@t-online.de

DER ELBLÄNDER

Emmendorf. Lassen Sie sich überraschen und bezaubern von einem Farbspektakel, das es bei keiner anderen Staude gibt. 850 verschiedene Sorten und über 600 eigene Sämlinge erwarten Sie. Taglilien (Hemerocallis) sind bei uns in Deutschland nicht so sehr bekannt. Viele kennen nur die rotbraune Form, die Fulva, die leider auch noch wuchert. Dabei gibt es schon lange tausende Sorten in allen Blütengrößen und Formen, von sehr klein bis handtellergroß. Die Hauptblüte der Taglilien ist im Juli, und täglich erblühen neue Sorten in den unterschiedlichsten Farben und Nuancen. Von weiß und gelb, orange bis rot bis hin zu rosa und lila Blüten reicht die Palette. Die Blüten sind gerüscht, gewellt, geäugt, rund, spiderförmig, gefüllt, haben einen Goldrand oder sind einfach

Offener Garten in Rehbeck

natur

Prächtige Taglilien

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen! Haben Sie Interesse an einer Anzeige? www.der-elblaender.de/Elblaender/Impressum.html

11


Kulturelle Landpartie aus der region

im Wendland

Es ist groß und gelb. Und nicht übersehbar. Ein großes „IKS“ ­besetzt den Eingang. Wer jetzt in die Trebeler Bauernstuben will, muss unbedingt durch das

Kennzeichen des Widerstandes hindurch schreiten. Sonst kommt man nicht hinein. Denn es ist Kulturelle Landpartie im Landkreis Lüchow-Dannenberg. Und das Gastwirtsehepaar Susanne und Uwe Bartholomäus hat auch in diesem Jahr ihre Bauernstuben vom 29. Mai bis 9. Juni als Ausstellungs- und Veranstaltungsort geöffnet. Unter dem Motto „Küche, Kunst und mehr zur KLP 2014“ wird ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm mit Ausstellern, Künstlern und Musikern angeboten. Unikate aus Porzellan, Handgemachte Puppen, Engelfiguren, einzigartige Schlüsselanhänger aus Elbhölzern,

Männchen-Bilder, Lichtobjekte, Papierdekorationen und vieles mehr werden präsentiert. Am Donnerstag, dem 5. Juni um 14.00 Uhr, wird „Die Kunst einen guten Essig herzustellen“ vorgeführt. Pfingstsonntag um 13.00 Uhr trommelt Xamba, die Widerstands-Trommelgruppe aus dem Wendland. Und mit den neuen, leckeren Köstlichkeiten aus der Bauernstuben-Küche, natürlich mit regionalen Produkten zubereitet, lässt es sich ausführlich über Sinn und Zweck der Kulturellen Landpartie – also über den Unsinn von Atomkraft – in den Trebeler Bauernstuben diskutieren.

Leckeres aus Beerenobst Von der Marmelade bis zum Chutney

DER ELBLÄNDER

Die bekannte Kochbuchautorin und Hauwirtschaftslehrerin Frau Karin Meyer-Kirstein gibt Einblick in ihre Erfahrungen rund um das Beerenobst. In Theorie und Praxis lernen die Teilnehmer spannende Verarb ei t ungsmö glichkei ten aus ihrer Experimentierküche kennen. Ein Teil ihrer Gerichte wird gemeinsam gekocht und

12

LECKERES AUS BEERENOBST

verzehrt, andere Rezepte können ausgedruckt mit nach Hause genommen werden. Interessant wird es zum Beispiel, wenn gelernt wird, wie ein Chutney aus Beerenobst hergestellt werden kann. Es ist besonders geeignet, mit Wildgerichten gegessen zu werden. Nicht nur wegen dieses Rezeptes sind

Erlebniswelt alte Obstsorten

von der Marmelade bis zum Chutney … … mit Frau Meyer-Kirstein. Spannende Verarbeitungsmöglichkeiten aus der Experimentierküche in Theorie und Praxis

Samstag 21. Juni 2014 15.00 – 17.00 Uhr in der Obstscheune im Rundlingsmuseum Lübeln

Eintritt frei ! Um Anmeldung bis 18. Juni wird gebeten. Telefon: 05841 / 96290, E-Mail: rundlingsmuseum@ elbtalaue-wendland.de

www.route-der-alten-obstsorten-im-wendland.de

Männer auch besonders herzlich eingeladen. Es geht also nicht nur um Marmeladen, aber auch dafür wird es zahlreiche Anregungen geben. Für Kinder gibt es ein unterhaltsames Programm auf der Streuobstwiese. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Erlebniswelt alte Obstsorten“ des Landschaftspflegeverbandes Wend­ land-Elbetal e.V. statt, das vom Land Niedersachsen und der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung gefördert wird. Deshalb ist der Eintritt frei. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um Anmeldung zum 18. Juni gebeten unter: Tel. 05841 / 96290, Email: rundlingsmuseum@ elbtalaue-wendland.de Samstag 21. Juni 2014 15.00 – 17.00 Uhr In der Obstscheune im Rundlingsmuseum Lübeln


Spargel und Musik in Lüchow Lüchower Orgelfest

“Denn Spargel, Schinken, Koteletts sind doch mitunter auch was Netts.”

In der letzten Juni-Woche dieses Jahres wird bereits zum achten Mal das „Lüchower Orgelfest“ musikalisch gefeiert. Mit den Darbietungen des „Lüchower Orgelfestes“ sollen die vielfältigen Klangmöglichkeiten der Eule-Orgel in St. Johannis präsentiert werden. Dazu gestalten vier Organisten jeweils einstündige Konzerte mit ausgesuchten Kompositionen. Als auswärtige Gäste begrüßen wir dazu am Sonntag, 22.6. Erik Matz (Uelzen), am Mittwoch, 25.6. Christoph Bornheimer (Hannover), und am Freitag, 27.6. Stefan Metzger-Frey (Lüneburg). Das Abschlusskonzert am Sonntag, 29.6. gibt Axel Fischer (Lüchow). Alle Konzerte beginnen jeweils um 19 Uhr. Die programmatische Ausrichtung der musizierten Werke ist ganz unterschiedlich angelegt: das erste Konzert stellt „Das Magnificat für Orgel“ in Kompositionen von Guilmant, Piutti und Rheinberger vor. Das zweite Konzert ist Werken der „Deutschen Romantik“ gewidmet. Das Thema des dritten Konzertes lautet „Botschaft im Strahlenglanz“: das darin versteckte Rätsel löst sich beim Hören der Musik auf ... Und das vierte Konzert stellt „Bach und seine Schüler“ in den Mittelpunkt. Das Lüchower Orgelfest gehört zur überregionalen Reihe der „Orgelschätze in der Lüneburger Heide“ mit bedeutenden Orgelveranstaltungen im Sprengel Lüneburg zwischen Winsen, Wolfsburg, Walsrode und Wendland. Das dazu gehörende informative Programmheft liegt in vielen Kirchen und Gemeindehäusern im Sprengel Lüneburg für Interessenten zum Mitnehmen bereit; es lockt zu vielen weiteren Orgelmusik-Angeboten in der näheren und weiteren Umgebung. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei – Spenden sind erbeten. Axel Fischer, Kantor an St. Johannis Lüchow

Wilhelm Busch, Die fromme Helene

Lüchow. Inmitten der Spargelzeit feiert das Wendland das Edelgemüse mit dem „Spargelsonntag“ am 15. Juni in Lüchow. Spargelgerichte direkt von den Erzeugern, Schinken vom schottischen Hochlandrind, angerichtet mit der frisch geernteten Wendenknolle, die Wendländische Hochzeitssuppe oder die Bergener Spargelpralinen. Lüchower Gastronomen und Anwohner präsentieren ihre Hinterhöfe und regionalen Spezialitäten. Eine Führung zu den Leibspeisen der Region durch Gartenräume und in ehemalige Sauerkrautfabriken. Beginn 13.00 Uhr, Treffpunkt Marktplatz, Dauer 2 Stunden, Kostenbeitrag 5 Euro, max. Teilnehmerzahl 20. Während die Kinder im Zirkus die Reifen schwingen, erleben ihre Eltern Lüchow von oben. Begleitet von einem Stadtführer werden die Türme der Kreisstadt erklommen und erforscht. Beginn 14.00 Uhr, Treffpunkt Marktplatz, Dauer 90 Minuten, Kostenbeitrag 2 Euro, max. Teilnehmerzahl 20. für Klein und Groß im Mitmachzirkus Pepinillo. Die jungen Besucher tauchen ein in die Welt des Zirkus, lassen sich zum Mitmachen animieren und werden Stars in der Manege. Ob Jonglieren, Diabolo, Poi und vieles andere mehr, es werden tolle Zirkusstücke eingeübt und auf der Großen Gala der Kleinen Nachwuchsartisten präsentiert. 12 bis 16:30 Uhr, Burgstraße, Kostenbeitrag 1 Euro.

»Grenzlandmuseum Schnackenburg« 29493 Schnackenburg Fischerhaus Am Markt Tel./ Fax: 05840-210 Öffnungszeiten:

afé

im Landladen

LL_AZ_Elblaender_42x53mm_RZ_ZW.i1 07.05.20141 19:14:20 Uhr

Mai – September Montag bis Sonntag 10.00 – 17.00 Uhr

Bio-Supermarkt • Wendland-Kaufhaus Regionales Kunsthandwerk · Bio-Café

GRÖSSTER BIOLADEN DER REGION MIT DER RIESENAUSWAHL VEGAN · GLUTENFREI LACTOSEFREI · NATURKOSMETIK Lange Straße 7 • Lüchow-Zentrum Telefon 05841-97 97 89 Mo.-Fr. 7.30–19 • Samstag 7.30–14 Uhr www.wendlandmarkt.de info@wendlandmarkt.de

DER ELBLÄNDER

Wendländischer Spargelsonntag

Lüchow

Spargelsonntag und Orgelfest

13


9. Pfingstmarkt Satemin märkte

Kunsthandwerk 2014 vom 7. bis 9. Juni Der Pfingstmarkt beginnt Pfingstsamstag um 12.00 Uhr, Sonntag & Montag um 11.00 Uhr und endet jeweils um 18.00Uhr Zum neunten Mal findet im wendländischen Rundlingsdorf Satemin der Pfingstmarkt Satemin statt. Dieses Dorf ist der größte und einheitlichste Rundling, den das Wendland zu bieten hat und schon ohne besondere Veranstaltungen ein optischer Genuss. Zu Pfingsten lädt die Familie

Neddens vom Markthof Satemin dieses Jahr circa 60 Aussteller ein, die von einer Fachjury ausgewählt wurden. Die Kunsthandwerker schaffen zusammen ein Warenangebot, welches sonst in der Region nicht zu finden ist. Exquisite Kleidung, Keramik, Schmuck, Möbel, Holzspielzeug, Taschen und Dinge, die einfach nur schön sind, werden im Dorfrund dem interessierten Besucher angeboten. Es handelt sich hierbei stets um Unikate oder Kleinserien in allen

07. Juni – 09. Juni 2014

Pfingstmarkt Satemin

3 Tage Kunsthandwerk im Rundling • 60 Aussteller • 1 Euro Eintritt, Kinder frei

DER ELBLÄNDER

www.pfingstmarkt-satemin.de

14

Blick auf Elbe, Hafen und historische Altstadt Blick auf Elbe, Elbe, Hafen und historische Altstadt Großer Saal für bis zuhistorische 150 Personen Blick auf Hafen und Altstadt Großer Saal für bis zu 150 Personen für Personen Sehr große Komfort-Doppelzimmer mit Balkon Sehr große Komfort-Doppelzimmermit mitBalkon Balkon große Komfort-Doppelzimmer GernSehr unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot Gern unterbreiten wir Ihnen für Ihre Feier Gern unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot ein individuelles Angebot für Ihre Feier für Ihre(Elbe), Feier Am Weinberg 2 Kranplatz 2, Hitzacker Kranplatz 2, Hitzacker (Elbe), Am Weinberg 2 Tel. 98 78 0, 0, (Elbe), Fax: 058620586298 78 78 18 18 Kranplatz 2,––Hitzacker Am Weinberg 2 Tel. 05862 05862 98 78 Fax: 98 Tel.www.hotel-hafen-hitzacker-elbe.de 05862 – 98 78 0, Fax: 05862- 98 78 18 www.hotel-hafen-hitzacker-elbe.de www.hotel-hafen-hitzacker-elbe.de

Preisklassen. Und die Erschaffer der Werke sind allesamt selbst vor Ort, bereit für Auskünfte zu Fertigung, Intention und Möglichkeiten zu individuellen Anfertigungen. Daneben gibt es ein dezentes gastronomisches Rahmenprogramm im Markthof Satemin; Gaukler und Musiker spielen spontan auf dem Dorfplatz auf. Am Samstagabend ab 19.00 Uhr spielt die Gruppe Triangle Klassiker der irischen Folkmusik im Markthof. Der Pfingstmarkt Satemin ist die Fortsetzung des über dreißig Jahre bestehenden Pfingstmarkts in Kukate. Die Familie Neddens hat 2006 das Konzept übernommen und den Markt ins Rundlingsdorf geholt. Seitdem ist Satemin, wo bis ins neunzehnte Jahrhundert Märkte stattfanden, wieder überregional als Marktort bekannt geworden, so wie der Pfingstmarkt hier ein eigenes Ambiente und – was die vertretenen Künstler angeht – ein eigenes Profil entwickeln konnte. Die Ortsdurchfahrt Satemin ist ab Fr. vor Pfingsten 18 Uhr bis Di. nach Pfingsten morgens 8 Uhr gesperrt. Parkmöglichkeiten sind ausgeschildert. Autofahrer werden gebeten, nur die ausgewiesenen Parkflächen zu nutzen. Info-Hotline: 05841.709230 www.pfingstmarkt-satemin.de


Orient-Soiree in Breetz

Foto & Text: Veranstalter

Breetz. Das kleine Dorf Breetz im westlichen Zipfel der Prignitz war 1995 mit seinen 13 Einwohnern in 12 Häusern fast ausgestorben. Hier fuhr man nur durch. Aber hier haben sich Gleichgesinnte, Einheimische, Künstler und andere Enthusiasten zusammen gefunden und das Dorf zu neuem Leben erweckt. Die 200 Jahre alten Bauernhäuser wurden nach und nach restauriert und wieder bewohnt, teils als Ferienhaus und teils als Wohnhaus für Menschen die die Prignitz lieben. Aber sie wollten auch über den Tellerrand hinweg blicken, in die Nachbarländer und auch in den Orient. Um den Menschen hier in der Prignitz einen Einblick zu geben in die Kultur des Orients wurde vom Verein APROPOS-BREETZ e.V. und von Suhana&Castano vor 4 Jahren erstmalig die Orient Soi-

ree veranstaltet. Inzwischen ist diese Veranstaltung gewachsen und zieht auch immer mehr Besucher aus den Nachbarländern und den großen Städten in die Prignitz. In diesem Jahr wird erstmalig der bekannte orientalische Tänzer und Choreograph Magdy El-Leisy im ehemaligen Kuhstall des KulturHofs, Kastanienallee 6 in Breetz zu Gast sein. Bei der abendfüllenden Show wird er mit weiteren Tänzerinnen und Musikern die Gäste verzaubern und die fantastische Welt des Orients nach Breetz bringen. Am Sonntag, den 8. Juni um 20.00 Uhr beginnt die Veranstaltung und ab 19.00 Uhr kann man im orientalischen Basar stöbern oder Köstlichkeiten der orientalischen Küche probieren. Aber auch am ganzen Pfingstwochenende ist in Breetz was los:

Apropos Breetz und Suhana&Castano präsentieren:

Orient-Soiree Sonntag, 8. Juni 2014, 20:00 Uhr Einlass ab 19:00 Uhr · Eintritt € 11,- · Vorverkauf € 9,-

Vorverkaufsstellen: Petite Fleur in Dömitz; Touristeninfo in Lenzen; Suhana&Castano in Polz; Café · Raum für Altes und Schönes in Breetz Veranstaltungsort: KulturHof · Kastanienallee 6 · 19309 Breetz · Tel. 038792 50292

Im Rahmen der Elbelandpartie und KunstOffen finden im Seminarraum des KulturHofs Workshops statt und die Ateliers der Künstler sind von 11.00 – 18.00 Uhr geöffnet. In der Galerie OppART, Kastanienallee 13 führt der Künstler Horst Oppenhäuser an Beispielen in die Aquarellmalerei ein. Hier gibt es neben erfrischenden Getränken, Sangria und leckere Tapas aus der spanischen Küche. Diese kann man in der alten Schmiede von Breetz oder zwischen den Obstbäumen und Skulpturen im Garten und am Ufer der Löcknitz genießen. Die Zeichengruppe Breetz von Dirk Lüttjohann in der Kastanienallee 7 öffnet ihre Galerie mit Raum für Zitate und am 07.06.14 um 20.00 Uhr (Einlass 19.00 Uhr) deutsch-rockt die Berliner Band „Kasulke”. Im Café Raum für Altes und Schönes gibt’s wie immer leckere Kuchen und Eisspezialitäten zum Kaffee und Tee. Und wenn Sie über den Betriebsweg aus der Wische kommen, werden Sie auf das freundlichste von „Don Quixote de la Prignix“ begrüßt. Die „Breetzer“ freuen sich auf Ihren Besuch.

DER ELBLÄNDER

Orientalische Kultur in Breetz

veranstaltungen

Apropos Breetz und Suhana & Castano

15


Alles BIO auf Burg Lenzen gastronomie

BUND Philosophie umgesetzt

Lenzen. Nachhaltiges Wirtschaften, regionaler Einkauf und umweltfreundliche Energie- und Abfallkreisläufe sind für das Restaurantteam um Knut Jessen selbstverständlich. Ob Lammsalami aus der Lenzerwische, fangfrischer Fisch aus der mecklenburgischen Müritz, Geflügel aus dem Havelland oder das gezapfte Störtebeker Kellerbier aus der Braumanufaktur Stralsund – im Burgrestaurant Lenzen serviert Chefkoch Knut Jessen nur noch Biokost. Seit dem 01. Januar 2014 ist das Burghotel

Lenzen für Gäste und Freunde noch attraktiver geworden: Denn es ist das erste nach den Richtlinien der BIO Hotel Gruppe zertifizierte BioHotel in Brandenburg. Der Grundstein dafür wurde entsprechend der BUND-Philosophie 2010 mit der Teilzertifizierung der Gastronomie zum BIO-Restaurant gelegt. Seitdem wurden in einem systematischen und akribischen Prozess die betrieblichen Strukturen angepasst. Die Anteile an BIO-Lebensmitteln wurden erweitert, Kosmetikartikel, Reinigungsmittel und Büromateri-

Burg Lenzen - Ihr Ausflugsziel an der Elbe

alien wurden auf Bio umgestellt und alle 40 Zimmer wurden mit allergiefreundlicher Bio-Baumwollbettwäsche versehen. Die Zimmer sind übrigens schon seit der Eröffnung des Hotels vor sieben Jahren mit Möbeln aus Vollholz ausgestattet. Zur feierlichen Eröffnung des BioHotels im Januar hatte das Hotelteam allen Grund zur Freude: Denn das Burghotel hat sich in den vergangenen Jahren zum Vorbild für ökologisches und nachhaltiges Wirtschaften gemausert. Das BIO-Hotel-Banner begrüßt den Burggast schon bei Ankunft auf dem Parkplatz. Für den Gast, der Naturgenuss und Erholung mit hohen ökologischen Ansprüchen verbinden möchte, bietet das Burghotel einen idealen Urlaubsort inmitten des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe. Der romantische Burgpark mit dem Storchennest und die umgebende Elbtalaue mit dem Elberadweg bieten viele Möglichkeiten für Entspannung und Aktivitäten in der Natur. Das Besucherzentrum gibt beste Tipps zum Erkunden der Landschaft und lädt zu geführten Naturerlebnistouren ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Kanu ein. Alle Veranstaltungen finden Sie unter www. burg-lenzen.de. Foto: Herbert Schwittay

REISEANGEBOT

DER ELBLÄNDER

s

Biohotel

und Besucherzentrum

038792-5078-300

Im Juni köstliche Kreationen rund um die Holunderblüte, z.B. Hausgemachtes Holunderblütenparfait, Holunderblütensuppe mit karamelisierten Apfelspalten, Holunderblütencocktail 16

„Unterwegs im Land der Störche und Kraniche“ mit 2 ÜN/F, Leihfahrrad oder Kanu, Lunchpaket und Radwanderkarte 139 EUR p.P./DZ, 79 EUR pro Kind alle Reiseangebote: www.burghotel-lenzen.de

Burgstr. 3, 19309 Lenzen, burghotel@burg-lenzen.de, www.burghotel-lenzen.de


Mützingenta Mützingen. Besonders das junge Publikum wird am Freitag vor Pfingsten (06. Juni) die Hamburger Band „LeFly” begeistern. Eine absolute Partyband, die, wie der Stil „St. Pauli Tanzmusik“ schon ausdrückt, zum Mitfeiern und Mittanzen einlädt! Als musikalischen Höhepunkt wird am Pfingstsamstag dann die „Hamburg Blues Band” gemeinsam mit Sängerin Maggie Bell rocken. Maggie Bell gehörte in den 70ern mit ihrer Band „Stone the Crows“ zu den Top-Acts der Rockfestivals und in den USA feierte man sie als „The Queen of Rock from Scotland“, die britische Antwort auf Janis Joplin. Mit ihrem „umwerfenden Roots Blues” konnten die Hamburger bereits viele Male vorher, mit den verschiedensten Special Guests auf der Mützingenta hunderte Menschen begeistern. Nach dem Konzert der Hamburg Blues Band präsentiert das Feuer-Tanz-Theater „Lichterloh“ ihr neues Programm. Wer dann immernoch nicht müde ist, kann noch nach der Musik des Groove Piraten DJ Jan bis in den Morgen tanzen. Am Sonntag stehen dann noch die Franzosen „La Casa Bancale” auf der Bühne, die Ska, Hiphop und Rockelemente miteinander zu einem tanzbaren Beat verschmelzen lassen.

festival

Handgemachte Musik zu Pfingsten

Jetzt Brunch / jeden 1. Sonntag im Monat von 10 bis 14 Uhr für 14,90 Euro pro Person

DER ELBLÄNDER

Hotel Union Salzwedel

Goethestraße 11 · 29410 Salzwedel Fon 0 39 01-42 20 97 · Fax 0 39 01-42 21 36

www.hotel-union-salzwedel.de

17


Elbebadetag, diesmal im Juni Spritziges Vergnügen vom 20. – 22. Juni 2014

elbebadetag

Dieses Mal sollte man ein klein wenig mutiger sein, denn es ist noch nicht Hochsommer. Aber eine Erfrischung ist auch im Juni angebracht!

DER ELBLÄNDER

Fotos und Text: Veranstalter

18

Der Countdown zum 14. Elbebadetag 2014 läuft: Bitte jetzt anmelden, denn der Elbebadetag findet in diesem Jahr, nicht wie in den vergangenen Jahren im August statt, sondern schon vom 20. Juni bis 22. Juni. Die ersten Anmeldungen, gerade im Drachenbootrennen und Elbetreiben liegen bereits vor. Beim Mixdrachenbootrennen haben sich bereits 15 Teams angemeldet, wie in jedem Jahr sind die Termine für das Training heiß begehrt. Wer sein Team noch nicht gemeldet hat sollte das in den nächsten Tagen nicht versäumen, denn Trainingstermine sind schon einige vergeben. Dies gilt auch für die Anmeldungen der Juniordrachenboote, auch hier sind die ersten 10 Teams gemeldet und auch die ersten Trainingstermine vergeben. Auch für

das Elbetreiben sind die ersten 5o Anmeldungen eingegangen, gerade die Elbtreiber, die einen Neoprenanzug benötigen, sollten sich jetzt anmelden. Für alle die das Programm zum Elbebadetag noch nicht im Kopf haben, hier noch einmal ein Auszug: Am Freitag werden die Schulen in den Schwimmstaffel-Wettbewerben und dem Junior-Drachenbootrennen gegeneinander antreten. Dieses Jahr ist der Verein Deutsche Gesellschaft für zerstörungsfreie Prüfung (DGZfP) Schirmherr und Sponsor für alle Prüfungen am Freitag. Beim großen Drachenbootrennen am Samstag legt der Veranstalter, der Freizeitpark Wittenberge, großen Wert darauf, dass der Wettbewerb als Spaßangebot für Freizeitteams verstanden wird. Am Samstagabend findet

Stern 3 • 19322 Wittenberge Telefon 0 38 77 9 57 48 26 Mobil 0171 9 35 65 09

E-Verbrauchsausweis, E-Träger: Erdgas, Endenergieverbrauch: 236,00 kwh/m²a

Hübsches Haus in der Innenstadt

• Fahrräder • Zubehör • WarTung • PFlege • Verleih

Einfamilienhaus in Perleberg, Wohnfläche ca. 100 m², 5 Zimmer, große Küche, teilmodernisiert, kleines sonniges Hofgrundstück, KP: 54.000,- Euro zzgl. Käuferprovision Sparkasse Prignitz

in Vertretung der LBS Immobilien GmbH Anja Lemm Tel. 03876/ 716-317 www.sparkasse-prignitz.de

im Nedwighafen eine Party für Jung und Alt statt. Am Sonntagvormittag steht das Elbschwimmen auf dem Programm, es stehen zwei Strecken zur Auswahl. Die 1.500-m Distanz ist dabei für sichere Schwimmer gut zu schaffen. Ebenfalls am Sonntag finden die Badewannenregatta, ein wirklicher Höhepunkt, und das Stromschwimmen statt. Verschiedene Beschäftigungsangebote für die gesamte Familie runden den Tag ab. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie unseren Flyern, die wie gewohnt in den Einrichtungen der Freizeit- Park- Wittenberge GmbH, in der Prignitzer Badewelt, in der Pension zum Festspielhaus, in der Bowlingbahn, im Hotel & Brauhaus „Alte Ölmühle“ und in den Stadtinformationen ausliegen. Wer Interesse hat, beim Elbtreiben, Drachenbootrennen oder bei der Badewannenregatta mitzumachen, kann sich per E-Mail beim Freizeitpark Wittenberge melden. (info@freizeit-parkwittenberge.de). Für Teilnehmer und Gäste stehen Schlafmöglichkeiten direkt am Wasser im Zelt, am Friedensteich, in der Pension „Am Festspielhaus“ oder im Hotel „Alte Ölmühle“ zur Verfügung. Anmeldungen für das Stromschwimmen bitte auch per E-Mail an den SchwimmClub Delphin Wittenberge e.V. (t.blumenthal@ schwimmen-wittenberge.de).


„Grenzen – grenzenlos?“ Verflixt und Zugenäht Kunst im Singer-Werk Gardelegen, 13.05.2014 – In der Hansestadt Gardelegen sind im Rathausplatz 10 (ehem. Museum) die Ergebnisse der 12. Internationalen Werkstattwoche in Lüben 2013 zu sehen. Das internationale Symposium, organisiert vom Kulturverein Wittingen e. V., wählte zu Beginn seines 10-tägigen gemeinsamen Schaffens das Arbeitsthema „Grenzen – grenzenlos?“. Die 24 Teilnehmer aus zehn Nationen ließen unter diesem emotionalen Motto beeindruckende Bilder und Skulpturen entstehen. Mit den Nachwuchskünstlern Philipp Lange und Marius Förster, gebürtig aus Gardelegen und Osterburg, sowie Susanne Renner/ Hoyerswerda und Mirko Rathke, gebürtig aus Salzwedel, befanden sich vier echte „Ostgewächse“ in der Reihe der Teilnehmer. Die Ausstellung ist bis Mitte Juli zu besichtigen. Öffnungszeiten ab dem 23. Mai: Di, Do 11-16 Uhr, Mittwoch 11-13 Uhr.

Flusswandern auf der Elbe Kanuverleih in Werben Telefon 0179-4587377

elbe-kanu.de NZ_Elbe-Kanu.indd 1

Verwaisten Brachen und verlassenen Räumen Leben einzuhauchen, ist Tradition und konsequente Absicht des Vereins ENDMORÄNE. Jedes Jahr wählt sich der nämliche Zusammenschluss bildender Künstlerinnen eine neue topographische Herausforderung, um sich weitab von urbanen Galerien und Museen auf sozial- und baugeschichtliche Spurensuche zu begeben. In diesem Sommer ist das Ziel nicht nur naturspektakulär, weil direkt an der Elbe, sondern auch architektonisch und historisch speziell: Zwischen Berlin und Hamburg ragt ein Industriedenkmal ins Land, das seinesgleichen nicht leicht findet. Dafür sorgt unter anderem der größte Uhrenturm Europas, der weit über die Prignitz blickt.

Das ehemalige Nähmaschinenwerk in Wittenberge wurde eine Dekade vor dem Ersten Weltkrieg in Betrieb genommen. Seine Räder stehen inzwischen fast so lange still, wie ENDMORÄNE alt ist. Ein knappes Jahrhundert hatte die Firma Singer, später VEB VERITAS, als Hauptarbeitgeber schwerindustrielle Bedeutung für die Stadt und ihre Menschen. Die Schließung der Fabrik nach Mauerfall markierte mehr als eine Wende. Zu radikalem Strukturwandel gezwungen erfanden sich die Wittenberger neu. Noch eine Analogie zu ENDMORÄNE, deren Kunst Vergänglichkeit und Wechsel reflektiert und phänomenologisch damit arbeitet.

15.05.13 11:29

In diesem Sinn sind die seit über 20 Jahren ungenutzten imposanten Hallen hinter dem ziegelroten Backstein prädestiniert für das Projekt ENDMORÄNE. Mit Fragen und Geschichte(n) aufgeladen erscheinen sie für die Ausstellenden gleich magisch wie fürs Publikum. Auf 5.000 Quadratmeter im Innenraum sowie auf dem Fabrikgelände entwickeln 24 Künstlerinnen – wie immer mit berufenen Gästen und Anwohnern – situative, ortsbezogene Statements, um sie anschließend an drei Wochenenden der Öffentlichkeit zu präsentieren. Was sich dort einfädelt, steppt oder auftrennt, bleibt vorerst ein Geheimnis, welches zu lüften Aufgabe der Beteiligten und der Besucher ist. Maschinell hardcore bis filigran poetisch zeigen sich die Arbeiten jedweder Stofflichkeit und Sparte. „VERITAS“ schwebt typografisch wie ein Motto überm Dach des Nähmaschinenwerks. Im Sein liegt Wahrheit – oder so. Das wird sich dann, verflixt nochmal, erweisen. Mit Blindstich oder Zickzack. Ab 28. Juni in der Prignitz.

kurz Berichtet

knapp

Verflixt und zugenäht. Der Fall Wittenberge. Eine Annäherung. 24 künstlerische Positionen an 3 Wochenenden auf 5.000 Quadratmetern in der Prignitz Eröffnung: 28. Juni 2014, 15 Uhr Ehemaliges Singer / VERITAS Nähmaschinenwerk Bad Wilsnacker Str. 48 19322 Wittenberge Ausstellungsdauer: 28. Juni – 13. Juli 2014 jeden Samstag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr

DER ELBLÄNDER

Kurz

19


kurz Berichtet

Kurz Hanse-Stammtisch Seehausen Auf Initiative der Inhaberin des Seehausener Café am Markt, Frau Nicole Höhne, startet am 12. Juni 2014 um 19.00 Uhr der 1. Hanse (e) – Stammtisch in Seehausen. In einer Privatinitiative der Händler von Seehausen soll die Attraktivität der Hansestadt gesteigert werden. Mit Unterstützung der beiden Unternehmensberater Hans-Joachim Deiter und Dr. Bruno Wüst sammeln und realisieren die Händler Ideen, wie für die Menschen eine Erlebniswelt in Seehausen geschaffen werden kann. Als erste Aktion startet bereits am 1. Juni 2014 im Rahmen des Kindertages eine Veranstaltung für Kinder mit Hüpfburg und Möglichkeiten des Kinderschminkens. Da Kinder für ihr Leben gern Eis essen, wird an diesem Tag auch das neue handgemachte deutsche Eis vorgestellt, das künftig exklusiv im Café am Markt in Seehausen angeboten wird.

DER ELBLÄNDER

           

20

 

knapp

Acrylbilder in der elbgoldmanufaktur

In der elbgoldmanufaktur stellt die Möllnerin Sabine Fink großformatige Acrylbilder und kleine Objekte aus. Die Werke der Künstlerin beziehen sich auf die Elbe und damit auch auf den Ausstellungsort Rüterberg. elbgoldmanufaktur, Klinkerstraße 5, 19303 Rüterberg Wann: Sa.7.6. ab 11–18 h, So+ Mo 8.+9.6. ab 10–18 h Kurzbiographie von Sabine Fink Jahrgang 1962, lebt in Mölln Kunstausbildung bei Heinrich Brodmann (1985 – 1991) Acrylmalerei bei Annette Mewes-Thoms; Hamburg (2002 – 2006)) Freies Zeichnen bei Monika WolfBertermann, Mölln (2004 – 2009 Aktmalerei bei Rainer Heckel, Aumühle (2006 – 2009) Freie Malerei und Workshops bei Rolf Viva und Markus Tepe, Europäische Kunstakademie Trier (seit 2010) Künstlerisches Arbeiten bei Claudia Chaseling, Bundesakademie Wolfenbüttel (2012) Ausstellungen 2010 Gemeinschaftsausstellung „art goes public“ im Allgemeinen Krankenhaus Bergedorf, Hamburg

2011 Ateliergemeinschaft Engelschoff bei Stade 2013 Einzelausstellung Torrefaktum, Hamburg Die Hamburger Kunsttheoretikerin Zschirnt beschreibt das Werk von Sabine Fink: „Sabine Fink setzt ihre künstlerischen Ideen mit kraftvollen Farben auf großformatigen Leinwänden um. Der Duktus ist schnell, dynamisch und intensiv. Ihre Themen findet Sabine Fink in der Natur. Diese ist nicht Abbild, sondern Sinnbild für Veränderung, Wachstum, Bewegung und Lebenskraft. Sabine Fink spielt mit vitalen Farbwelten und komplementären Kontrasten aus Rot und Grün oder Blau und Orange. Stilisierte Formen, wie Wellen, Flügel und Wolken erzählen Kurzgeschichten, die die Phantasie des Betrachters wecken und zum Teil des Geschehens werden lassen. Es entstehen neue Zugänge zu einer eigenen Welt aus Farbklängen und Sinneserfahrungen. Farbe spürt Gesehenes nach, sinnlich konkret und individuell verarbeitet als Leinwand und Bild. Nur durch das Zusammenwirken von Sinneswahrnehmungen erschließt sich die künstlerische Idee und Absicht. Dazu bedarf es des Betrachters, seiner Aufmerksamkeit und Einfühlung.“ gemütliches Ambiente direkt am See Inh. Monika Schramm Lindenstraße 27 39619 Arendsee 039384-21202 gutbürgerliche Küche hausgemachter Kuchen ab 11 Uhr geöffnet


Idyllisch in die Landschaft eingebettet taucht die ehemalige Wassermühle gleich hinter dem Ortschild von Schönhagen (Pritzwalk) auf.

Seit Mühlenbesitzer Thomas Krummsdorf Haus und Grundstück 2006 erwarb, ist es sein Anliegen, das Kleinod am munteren Flüsschen auch anderen Menschen zugängig zu machen. Fremdenzimmer gibt es deshalb schon lange im Mühlenhaus. Am ersten Mai kommt nun ein Angebot für Liebhaber der feinen Esskultur dazu, die hier freitags bis sonntags Spezialitäten aus ländlicher Produktion und ausgesuchten Manufakturen kosten und kaufen können. Jedes seiner Angebote hat der leidenschaftliche Feinschmecker auf kulinarischen Streifzügen durch die Prignitz, Deutschland und Europa entdeckt und verkostet – so bringt Thomas Krummsdorf nicht nur Frisches von Bauern der Region, sondern auch Glücksstädter Matjes von Henning Plotz und feinste Öle aus Italien nach Schönhagen. Dazu gibt es ab 9 Uhr frische Brötchen aus dem Steinbackofen. Im Bi-

stro können es sich die Gäste mit einem von der eigenen Barista zubereiteten Espresso gemütlich machen oder sich bei einem Glas Thüringer Wein auf der Terrasse direkt über der plätschernden Dömnitz von saisonalen Snacks den Gaumen kitzeln lassen. Bei monatlichen Mitkoch-Events in der Mühlenküche lüften namhafte Köche der FeinschmeckerSzene die Deckel ihrer Töpfe und kochen gemeinsam mit maximal acht Gästen. So wird Fernando Congiu, Inhaber des Restaurants Pinocchio, am 28.06. ab 17 Uhr in die „Geheimnisse echter italienischer Antipasti“ einführen. Fernando kochte bereits in zahlreichen europäischen Hauptstädten, bevor er in der Prignitz sesshaft wurde. Nach getaner Arbeit wird in geselliger Runde das gemeinsam Erstellte verzehrt. Preise, Buchung und Veranstaltungskalender auf www.schoenhagener-muehle.de Anfahrt über den Mühlenweg im Ort Schönhagen oder von Pritzwalk aus an der Kathfelder Mühle vorbei in Richtung Schönhagen. Öffnungszeiten Laden/Bistro: Fr. Sa. So. 11.00 – 18.00 Uhr Am Fr. & Sa. abends bei Bedarf auch länger. Brötchenservice: Sa. & So. ab 9.00 Uhr

Museumsduft und Bühnenluft Ludwigslust. Wie wär´s mit einem Familientag in Ludwigslust? Das Schloss Ludwigslust, der Schlossförderverein und die Musikschule „Joh. M. Sperger“ laden herzlich ein zu dieser Veranstaltung am 28. Juni, die Kunst und Kultur vereint!

Das Schloss bietet an diesem ganz speziellen Tag zahlreiche besondere Führungen rund um das Schloss – das Leben bei Hofe, die Bedeutung der Attikafiguren oder die aktuellen Baumaßnahmen. Gleichzeitig können Sie sich hinter dem Schloss entspannen, bei Kaffee und Kuchen und Musik Die Ensembles der Rock-Pop-Abteilung der Musikschule gestalten von 15.00 – 18.00 Uhr diesen Nachmittag. Freuen Sie sich auf Swing, Jazz, Rockabilly und guten Big-Band-Sound mit der Big Band „Lulu Brass Band“ und auf Rockund Popmusik mit Rock Reset, den jungen Rockmusikern. Aber auch Jazz und Latin präsentieren die Ensembles mit viel Liebe und Freude an der Musik. Den Abend beschließen dann die Ludwigsluster Musiker der Band „Seven Night“, die ab 20.00 Uhr die Bühne mit Oldies und Musik von heute rocken werden. www.stadtludwigslust.de

kurz Berichtet

Ländlich. Köstlich. Feines aus der Schönhagener Mühle

knapp

DER ELBLÄNDER

Kurz

21


Ihre Infostellen in der Elbregion

DER ELBLÄNDER

Infostellen

22

L Biosphaerium Elbtalaue (Bleckede) 21354 Bleckede, Schlossstraße 10, Tel. 05852.951414, Mi-So 10-17 Uhr L Neuhaus Haus des Gastes Amt Neuhaus Am Markt 5, 19273 Neuhaus Tel. 038841.20747 Di-So 11-16 Uhr

 Ärztebereitschaft deutschlandweite Zentralnummer der Ärztebereitschaft . Ärzte-Notdienst-Bereich Ludwigslust  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Perleberg, Berge, Karstädt, Dallmin  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Pritzwalk, Putlitz, Meyenburg - ab 19:00  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Wittenberge, Lenzen, Bad Wilsnack, Glöwen - ab 19:00  . . . . . . Rettungsleitstelle Altmark  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Notaufnahme AGAPLESION Diakoniekrankenhaus Seehausen . . Ärzte-Notdienst-Zentrale Wendland  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Notfallambulanz Kreiskrankenhaus Prignitz  . . . . . . . . . . . . . . . .  Kinderärztebereitschaft für die Bereiche Mecklenburg-Vorpommern  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Wittenberge, Lenzen, Bad Wilsnack, Glöwen, Perleberg 19:00  . Stendal und Umland  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ärzte-Notdienst-Zentrale Wendland  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Augenarzt Bereitschaftstelefon  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Notfallambulanz Ludwigslust  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Notfallambulanz des Kreiskrankenhauses Prignitz, Perleberg  . . Notfallambulanz Stendal  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Polizei und Feuerwehr Feuerwehr und Rettungsdienst  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Polizei  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Behördenruf  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Regionalleitstelle Nordwest, Potsdam  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Gehörlose und Schwerhörige Notfallnummer (Fax und SMS)  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Sozialdienste Betreuungspflichtiger Krankentransport  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe  . . . Kinderschutz-Hotline  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Weißer Ring Opfer-Notruf  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Telefonseelsorge  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Kinder- und Jugendtelefon  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Giftnotrufnummer Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt  . . . . . . . . . . . . . . . Brandenburg  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Niedersachsen  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Pannendienste ACE Auto Club Europa e.V.  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ADAC Allgemeiner Deutscher Automobilclub e.V.  . . . . . . . . . . . AvD Automobilclub von Deutschland  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Zentralruf der Autoversicherer  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Sperrung von Kredit- oder EC-Karten Notruf für alle Bankkonto-Karten  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Sperrung aller Kreditkarten  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

116117 0180.5868222524 0180.5582223320 0180.5582223370 0180.5582223330 03931.25850 039386.6-211/-212 01802.226373 03876.30-3434 0180.5868222601 0180.5582223225 03931.660 01802.226373 0180.5582223515 03874.4330 03876.303-0 03931.660 112 110 115 0331.37010 0800.133133 0331.19222 030.322 99 500 0800.1414007 0180.3343434 0800.1110222 0800.1110333 0361.19240 030.19240 0551.19240 0180.2343536 0180.2222222 0800.9909909 01802.5026 116116 069.740987

L Tourist-Information der Samtgemeinde Dahlenburg Am Markt 17, 21368 Dahlenburg Tel. 05851.860 Tourist-Info@dahlenburg.de www.dahlenburg.de www.erlebnis-elbe.de Mo-Fr 8-12 Uhr und nach Vereinbarung L Preten Storkenkate, Ausstellung Info-Stelle des Biosphärenreservates 19273 Preten/Amt Neuhaus Tel. 038841.20412 www.the-stork-foundation.org Mo-Fr 7.30-15.30 Uhr (Geschäftszeit) nach Anmeldung L Hitzacker Elbtalaue-Wendland Touristik Kur- und Touristinformation Hitzacker Am Markt 7, 29456 Hitzacker/Elbe Tel. 05862.96970 hitzacker@elbtalaue-wendland.de Mo-Fr 9-15 Uhr L Dannenberg Gästeinfo. Samtgemeinde Elbtalaue Altes Rathaus, Am Markt 5 29451 Dannenberg/Elbe Tel. 05861.808545 Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr L Lübeln Elbtalaue-Wendland Touristik Tourismus Service Center Lübeln 2, 29482 Küsten Tel. 05841.96290, www.elbtalaue-wendland.de Mo-Fr 9-16 Uhr L Lüchow Tourist-Info, 29439 Lüchow, Amtshof 1 Tel. 05841.126450, info@region-wendland.de, Mo-Fr 10-15 Uhr L Gartow Elbtalaue-Wendland Touristik Nienwalder Weg 1, 29471 Gartow Tel. 05846.333, gartow@elbtalaue-wendland.de, Mo-Fr 9-12.30 Uhr u. 13.30-17 Uhr  Grabow Stadtinformation Grabow Am Markt 1, 19300 Grabow Tel. 038756.50342, info@grabow.de L Ludwigslust Ludwigslust-Information Schloßstr. 38, 19288 Ludwigslust Tel. 03874.526251, info@stadtludwigslust.de Mo+Do 10-17 Uhr, Di+Fr 10-18 Uhr Mi 10-13 Uhr, Sa+So 10-15 Uhr (o. KVerk)


L Plattenburg Touristinformation Gem. Plattenburg Dorfstraße 52 a, 19339 Plattenburg OT Kletzke Tel. 038796.59913, Fax 59933 info@gemeinde-plattenburg.de Di 9-12 u. 13-18 Uhr, Do 13-16 Uhr

L Lenzen Stadtinformation Lenzen Berliner Str. 7, 19309 Lenzen Tel. 038792.7302, lenzen-info@t-online.de, täglich 10-16 Uhr

L Werben/Elbe Touristinformation Marktplatz 1, 39615 Werben/Elbe Tel. 039393.92755, touristinfo-werben@t-online.de Mo-Fr 9-17 Uhr

L Arneburg Touristinformation Tel. 039321.51817, Mo-So 9-18 Uhr Stadtinformation, Breite Str. 14, Tel. 039321.51810, globisch@arneburg-goldbeck.de, Mo u. Do 13-16 Uhr, Di 13-18 Uhr, Mi 13-15 Uhr

L Wittenberge Touristinformation Wittenberge Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge Tel. 03877.929181/82, touristinfo@kfh-wbge.de, Mo-Fr 9-17 Uhr, Sa 10-12 Uhr

L Arendsee Touristinformation Arendsee Töbelmann Straße 1, 39619 Arendsee Tel. 039384.27164 info@luftkurort-arendsee.de Mo-Fr 9-12.30 u. 13-16 Uhr

L Stendal Touristinformation Markt 1, 39576 Stendal Tel. 03931.651194 touristinfo@stendal.de Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr

L Perleberg Stadtinformation Perleberg Puschkinstr. 14, 19348 Perleberg Tel. 03876.612259 infobuero@stadt-perleberg.de Mo-Do 10-16 Uhr, Fr 10-15 Uhr

L Seehausen Stadtinformation Seehausen Schulstraße 6, 39615 Seehausen Tel. 039386.54783 info@stadt-seehausen.de Mo, Di, Mi 9-16 Uhr, Do 9-17 Uhr, Fr 9-12 Uhr

L Rathenow Infoladen des Tourismusvereins Westhavelland e. V. Freier Hof 5 (Kirchberg), 14712 Rathenow Tel./Fax: 03385.514991 tv-westhavelland@rathenow.de täglich von 11-17 Uhr

L Pritzwalk Tourismusverein Pritzwalk und Umgebung e.V., Meyenburger Str. 3a, 16928 Pritzwalk, Tel. 03395.700703 stadtinfo@pritzwalk.de Di-Do 10-17 Uhr, Fr. 10-15 Uhr, So 13-16 Uhr

L Salzwedel Tourist-Information Salzwedel Neuperverstr. 29, 29410 Salzwedel Tel. 03901.422438, info@salzwedel.de Mo, Di, Do, Fr 10-17 Uhr, Mi 10-15 Uhr Sa 10-14

L Rühstädt NABU-Besucherzentrum Neuhausstr. 9, 19322 Rühstädt Tel. 038791.98024 nabu-besucherzentrum@t-online.de „Weltenbummler Adebar“ n. Anmeld.

L Osterburg Gebäude der Bibliothek Großer Markt 10, 39606 Osterburg Tel. 03937.895012, stadtinfo@osterburg.de Mo u. Di 10-17 Uhr, Do 10-18 Uhr Fr 10-16, jeden 2. Sa 10-12 Uhr

L Bad Wilsnack Touristinformation Am Markt 5, 19336 Bad Wilsnack Tel./Fax: 038791.2620 stadtinfo@bad-wilsnack.de Mo-Do 10-17 Uhr, Fr 10-15 Uhr

L Havelberg Touristinformation Havelberg Uferstraße 1, 39539 Havelberg Tel. 039387.79091, touristinformationhavelberg@t-online.de Mo-Fr 9-17 Uhr, Sa 13-17 Uhr

L Sandau Touristinformation Sandau Marktstraße 2, 39524 Sandau Tel. 039383.60915 info@sandau.de

Infostellen

L Dömitz Tourist-Information, Slüterplatz 10, 19303 Dömitz Tel. 038758 22112, tourismus@doemitz.de, Mo 10.30-17.30 Uhr, Di-Fr 9.30-17.30 Uhr, Sa 13-16.30 Uhr

L Tangermünde Tangermünder Tourismus Büro Markt 2, 39590 Tangermünde Tel. 039322.22393 buero@tourismus-tangermuende.de Mo-Fr 10-17 Uhr, Sa/So 13-16 Uhr L Kalbe (Milde) Tourist-Information Schulstraße 11, 39624 Kalbe (Milde) touristinfo@gardelegen.info Mo, Mi, Do 9-12 u.12.30-15.30 Uhr Di 9-12 u.12.30-18 Uhr, Fr 9-12.30 Uhr L Gardelegen Tourist-Information Salzwedeler-Tor-Str. 34, 39638 Gardelegen Tel.: 039080.97122, Fax: 80098 touristinfo@stadt-kalbe-milde.de Mo, Mi, Do 10-16 Uhr Di 10-18 Uhr, 9-13 Uhrr

Bleckede ganzjährig, Mo bis Sa 5.00 bis 23.00 Uhr, So Fei 9 bis 21 Uhr Hitzacker (01.04.-15.10.) Fähre Elbe, Änderungen vorbeh. tägl. 9.00 bis 18.00 Uhr Tel. 0160.5960668 Lenzen Mo bis Fr 6.00 Uhr bis 21.00 Uhr Sa, So, Fei. 8.00 Uhr bis 21.00 Uhr Tel. 038792.7665

Lütkenwisch/ Schnackenburg Mo bis Fr 5.45 bis 21.00 Uhr Sa, So, Fei. 8.00 bis 21.00 Uhr Tel. 03877.564362 Werben/Räbel Mo bis Fr 6.00 bis 19.30 Uhr Sa 7.00 bis 19.30 Uhr So, Fei. 8.00 bis 19.30 Uhr Tel. 0173.2486795 aktuelle Änderungen unter www.arneburg-goldbeck.de

Sandau Mo bis Sa 5.30 bis 21.30 Uhr So, Fei. 7.00 bis 21.30 Uhr Arneburg Mo bis Fr 7.00 bis 18.00 Uhr Sa, So und Fei. 10.00 bis 19.00 Uhr max. Einzellast: 15 t aktuell www.arneburg-goldbeck.de Neu Darchau Mo bis Sa 5.30 bis 21.00 Uhr So/Fei. 9.00 bis 21.00 Uhr

DER ELBLÄNDER

Fähren über die Elbe (siehe Karte Mittelseite), je nach Wasserstand Änderungen möglich.

23


Museen

L Lenzen Besucherzentrum/Burgmuseum Tel. 038792.1221, Burgmuseum 038792.5078100; täglich 10-18 Uhr

L Bleckede Biosphaerium Elbtalaue, Schlossstr. 10, 21354 Bleckede, Tel. 05852.951414 Mi-So 10-17 Uhr

L Lanz Friedrich-Ludwig-Jahn-Gedenkstätte Am Ring 21, 19309 Lanz Tel. 0387 80.72 10 oder 73 85 0162.885 59 71 oder 0175.668 90 63 Mo-Fr 9.30-16 Uhr Sa/So auf Voranm.

Elbland-Museen

und Sehenswürdigkeiten

L Neuhaus Heimatmuseum im Pforthaus Rosengartenweg 4 1. Sonntag im Monat 15-17 Uhr Museum für Zwangsaussiedlungen Elbstraße 29, 19273 Popelau Sa/So 10-17 Uhr Museum landwirtsch. Geräte Elbstraße 3, 19273 Konau, Mobil 0163.4727777, 10-20 Uhr L Heimatmuseum Dahlenburg Lüneburger Landstr., 21368 Dahlenburg Tel. 05851.9797332 (AB) oder 05851-860 Mai bis Anfang Okt.) Di-So 10-15 Uhr und n. Vereinbarung www.dahlenburg.de L Göhrde Naturum König-Georg-Allee 5, 29473 Göhrde Tel. 05855.675, Winterpause L Lübtheen Museum „Altes Küsterhaus“ Schulstr. 2, 19249 Lübtheen, Tel. 038855.77523 Di-Do 9-12 und 14-17 Uhr So 14-17 Uhr und nach Vereinbarung L Hitzacker Altes Zollhaus Zollstraße 2, 29456 Hitzacker Tel. 05862.8838, Di-So 10-17 Uhr Archäologisches Zentrum Hitzacker Elbuferstr. 2-4, Tel. 05862.6794, MaiSept. tägl. 10-18 Uhr, April u. Okt. Mo-Fr 10-16 Uhr, Sa-So, Feiertag 10-18 Uhr

DER ELBLÄNDER

L Dannenberg Waldemarturm, 29451 Dannenberg Tel. 05861.808117 oder 808545 Di-So 10-12 Uhr u. 14-17 Uhr Historisches Feuerwehrmuseum 29451 Dannenberg, OT Neu Tramm Tel. 05861.2242

24

L Clenze „Das blaue Haus“ Clenze Kapellenstr. 7, 29459 Clenze Tel. 05844.554, Führungen nach Vereinbarung L Lüchow Amtsturm-Museum, 29439 Lüchow Tel. 05841.1260, Di-Sa 13-18 Uhr wegen Sanierungsarbeiten geschlossen L Wustrow Museum Wustrow, Lange Str. 9, Tel. 05843.429

L Lübeln Rundlingsmuseum (Freiluftmuseum) Lübeln 2, 29482 Küsten OT Lübeln Tel. 05841.96290, www.rundlingsmuseum.de L Rüterberg Dorfrepublik Rüterberg, Am Brink 3, 19303 Rüterberg, Tel. 038758.20333 nach tel. Vereinbarung L Alt Jabel Dat lütt Museum, Friedensstr. 15, 19303 Alt Jabel, Tel. 039759.20234 oder 20452 L Dömitz Museum Festung Dömitz Auf der Festung, 19303 Dömitz Tel. 03 87 58.2 24 01, Di-So u. Fei. 12-16 Uhr

L Schnackenburg Grenzlandmuseum, Am Markt 3, 29493 Schnackenburg, Tel. 05840.294 L Ziemendorf Treppenhaus der Menschenrechte in renovierter Grenztruppenkaserne Dorfstraße 49g, 39619 Ziemendorf Tel. 039384.97295, Führungen nach Absprache, Besichtigung von 8-20 Uhr L Arendsee Heimatmuseum Arendsee, Am See, 39619 Arendsee, Di-Fr 10-16 Uhr, So 13-16 Uhr

L Kaliß Regionalmuseum, Karl-Marx-Str. 22, 19294 Kaliß, Tel. 0172.2036226, Mi 14-16 Uhr, So 10-12 Uhr

L Neuhausen Burg- und Schlossanlage Neuhofer Str. 20, 19348 Neuhausen Tel. 038785.90162, Terminabstimmung

L Unbesandten Grenzerfahrungspunkt am Grünen Band Bauernhaus Pauli, Am Elbdeich 4, 19309 Unbesandten, Tel. 038758.20194, tgl. 11-17 Uhr, Führung nach Absprache

L Wittenberge Stadtmuseum Alte Burg Putlitzstraße 2, 19322 Wittenberge Tel. 03877.405266; Di-So 11-17 Uhr stadtmuseum@kfh-wbge.de, Uhrenturm Veritas-Park, Eisenbahnstellwerk „Wm“ Schaudepot für Eisenbahntechnik in Vorbereitung, Nähe Bahnhof Bahnstraße 1, 19322 Wittenberge Sa 10-16 Uhr, oder nach Absprache

L Schildfeld Das kleine DDR-Museum An der Schildmühle 8, 19260 Schildfeld Tel. 038843.21540 L Ludwigslust Schloss, Schlossfreiheit, 19288 Ludwigslust, Tel. 03874.57190, ab 15.10. Di-So 10-17 Ihr Führungen Sa, So, Fei. 14 Uhr L Grabow Heimatmuseum Marktstr. 19, 19300 Grabow Tel. 038756.70054, Di-Fr 9-11 Uhr, Mi/So und Fei. 14-16 Uhr, nach Voranmeldung L Vietze Heimatmuseum Hauptstr. 7, OT Vietze, 29478 Höhbeck Tel. 05846.14 39 Sa/So und Fei. Führungen um 16 Uhr L Salzwedel J.-F.-Danneil-Museum An der Marienkirche 3, 29410 Salzwedel Tel. 03901.423380, Di-Fr 13-16.30 Uhr Sa/So und Fei. 13-17 Uhr L Wanzer Bockwindmühle am Elberadweg Tel. 039395.81280 Führungen nach Absprache Besichtigung Sa/So von 11-17 Uhr

L Beuster (b. Seehausen) Blaulicht-Museum Sammlung historischer Feuerwehr-, Polizei- und Rettungsdienstfahrzeuge Am Burggraben 1, 39615 Beuster Tel. 039397.97444, Mo-Fr 10-16 Uhr, Feiertage nach Vereinbarung L Seehausen Turmuhrenmuseum Seehausen Mühlenstraße 48, 39615 Seehausen Tel. 039386.51006 Sa 10-12 Uhr u. 14-16 Uhr, So 14-16 Uhr L Osterburg Kreismuseum Straße des Friedens 21, 39606 Osterburg, Tel. 03937.83730, Di-Fr 9-12 Uhr, So 13-17 Uhr u. nach Vereinbarung L Perleberg Stadt- und Regionalmuseum Mönchort 7-11, 19348 Perleberg Tel. 03876.301754, wegen Bauarbeiten bis Frühsommer 2014 geschlossen Museumsgalerie im Wallgebäude Mo-Do 10-16 Uhr, Fr 10-15 Uhr


L Rühstädt Bauernmuseum, Dorfstraße 16, 19322 Rühstädt, Tel. 038791.2091 Di-So 10-18 Uhr, Mo geschlossen L Wolfshagen Schlossmuseum Putlitzer Str. 16, 19348 Wolfshagen Tel. 038789.61063, Mi-So 11-17 Uhr L Pritzwalk Stadt- und Brauereimuseum Meyenburger Tor 3a, 16928 Pritzwalk Tel. 03395.302802, Di-Do 10-12 Uhr u. 13-17 Uhr, Fr 10-12 Uhr u. 13-15 Uhr, So 13-16 Uhr L Lindenberg Prignitzer Kleinbahnmuseum, Hauptstr. 7, 16928 Lindenberg, Tel. 033982.60114 L Demerthin Renaissance-Schloss Schulstr. 10,16866 Gumtow OT Demerthin, Tel. 033977.80344 o. 87915 L Meyenburg Modemuseum Schloss 1, 16945 Meyenburg, Tel. 033968.508961 März bis Oktober, Di-So 10-18 Uhr Schlossmuseum Meyenburg Schloß 1, 16945 Meyenburg, Tel. 033968.50845 L Streckenthin (b. Pritzwalk) Museumsdruckerei, NLD Förderverein Streckenthin e.V., Streckenthiner Dorfstr. 17, 16928 Pritzwalk OT Streckenthin Tel. 033989.40600 L Werben Heimatstube Im Elbtor, 39615 Werben Tel. 039393.92755, nach Vereinbarung L Havelberg Prignitz Museum, Am Dom, 39539 Havelberg, Tel. 039387.21422, Di-So 10-12 Uhr und 13-18 Uhr L Arneburg Heimatmuseum, Breite Str., Tel.: 039321.51817, täglich 10-18 Uhr L Schönhausen (b. Tangermünde) Bismarck-Museum Schönhausen Bismarckstraße 2, 39524 Schönhausen Tel. 039323.38874, Mo-Fr 10-18 Uhr

L Tangermünde Salzkirche Zollensteig, 39590 Tangermünde Tel. 039322.45494, Di-So 10-17 Uhr Stadtgeschichtliches Museum Am Markt, 39590 Tangermünde Tel. 039322.42153, Di-So 10-17 Uhr Zeitzeug am Eulenturm Lange Straße 34, 39590 Tangermünde Tel. 039392.81902 und 0173.2411525 Mo-So 10-12 und 14.30-19.30 Uhr Burgmuseum Schlossfreiheit 5, 39590 Tangermünde Tel. 039322.92844, Di-So 10-17 Uhr

L Buch Elbezentrum & Elbelandmuseum Buch, Kirchstraße. 1, 39517 Buch, Tel. 039362.81673 o. 90009 rezeption@elbetourist.de Das Museum befindet sich bis Ende März in der WInterpause L Rathenow Optik-Industrie-Museum-Rathenow: Märkischer Platz 3, 14712 Rathenow Tel. 03385.5190-30 oder -33 info@optik-ausstellung-rathenow.de Di bis So 11-17 Uhr L Kalbe Milde Burg- u. Heimatmuseum Altes Wachhaus Schulstraße 11, 39624 Kalbe (Milde) Tel. 039080.97122/So-Do 14-16 Uhr L Jerichow Kloster Jerichow Am Kloster 1, 39319 Jerichow info@stiftung-kloster-jerichow.de Mo bis So 9.00 - 18 Uhr

 Perleberg • Nec‘s Club · www.necs-club.net...........................03876.300955 Eichhölzer Weg 1-3 · Minimal-House-Techno, Black, Charts Eintritt: 5-10 €  Perleberg • AGGREGAT · www.prignitzkombinat.de Industriestraße · Minimal, House, Techno, Bunker, Goa  Wittenberge • Sous Sol · www.soussol.de .............................0172.6479412 Bahnstraße 122 · Charts, RnB, Rock, HipHop, live Bands Eintritt: 5-8 €  Schilde • Kulturscheune · www.kulturscheune-schilde.de.......038793.40725 Dorfstraße 12 · Charts, House, Black, Schlager Eintritt: 5-10 €  Glöwen • Treibhaus · www.treibhaus-net.de............................ An der Eiche 6 · Goa, Minimal, House-Techno Eintritt: 5-11 €  Spornitz • Eventarena · www.eventarena.info ........................0152.08692173 Bahnstraße 10 · Charts, Electro, Black, Bunker, Minimal Eintritt: 4-9 €  Parchim • Discothek Flame · www.flame-club.de...................03871.451993 Schwarzer Weg 11 · Charts, Club-Music, alles Eintritt: ab 8 €  Stendal • Miami-Live Club · www.miami-live.de.....................0172.6479412 Hoher Weg 7 · Club-Music, House, Minimal Eintritt: 5-10 €  Tangermünde • Kornkammer ...................................................039322.44648 Stendaler Straße 113 · alles  Osterburg • Flash Disco · www.flash-disco.com ....................0172.3211023 Düsedauer Str 22-20 · Goa, Minimal, Techno, Goa, Psytrance  Gardelegen • Alte Feuerwache · www.altefeuerwache.de....03907.710180 Aschberg 18 · alles, hauptsächlich Charts/Club Eintritt: 3-7 €  Stendal • Altstadt Bierstube.....................................................03931.410414 Mittelstr. 6 · Jeden Freitag Tanz  Stendal • Joker · www.joker-stendal.de.....................................03931.418497 Kornmarkt 5-7 · Charts, Dance, Club-Music  Dannenberg • P6 Disco · www.p6-nights.de ...........................05861.979980 Zur Pyramide 6 · Black, Trance, Rock, Party-Klassiker  Lüchow • Discothek No.1 · www.discothek-no1.de ................05841.6823 Konsul-Wester-Straße 5 · alles, hauptsächlich Charts/Club  Alt Garge • Plan 1 · www.kulturzentrum-plan1.de.....................05854.9673991 Hauptstraße 38 · Rock, Indie, Grunge, Nu Metal, Hardrock  Wöbbelin • Fabrik · www.facebook.com/fabrikwoebbelin.de...0174.6714744 Am Funkamt 10 · Electro, Goa, Psychedelic  Beetzendorf • Pasaa · www.pasaa.de . ....................................039000.51330 Beverhol 6a · Black, House, Electro, live Band, Pop, Trash  Salzwedel • Speicher Reload · www.speicher-saw.de ..........03901.302622 Brietzer Weg 6 · Black, Club, House  Salzwedel • Club Löwenherz · www.im-herzen-des-löwen.de...03901.3089398 Burgstraße 71 · Black, House, Electro, Pop

Elbland-Museen

L Bad Wilsnack Wunderblutkirche Große Straße 55, 19336 Bad Wilsnack Tel. 038791.27 21 und 038791.6200

L Stendal Altmärkisches Museum Schadewachten 48, 39576 Stendal Di-Sa 10-17 Uhr, So 11-17 Uhr Winckelmann-Museum Winckelmannstr. 36/37, 39576 Stendal, Tel. 03931.215226, Di-So 10-17 Uhr Landes-Feuerwehr-Museum Am Ostbahnhof, Tel. 03931.212575, Di/Do, Sa 9-16, Führungen nach Vereinbarung

DER ELBLÄNDER

Oldtimer Museum Wilsnacker Straße 12, 19348 Perleberg Tel. 0 38 76 .61 30 01 o. 0162.7356251 So 14-16 Uhr DDR-Geschichtsmuseum, Feldstr. 98a Do-Fr 10-13 Uhr, Sa/So, Fei. 13-16 Uhr

25


Mittelalter auf der Plattenburg

DER ELBLÄNDER

geschichte & feste

Neu dabei: Das Wildniscamp

26

Plattenburg. Es wird zauberhaft und magisch auf der Plattenburg – Zwei Tage lang herrscht ein buntes Markttreiben in und um die Burg. Mittelalterliche Handwerkskunst, Workshops zum Mitmachen, Quacksalber, Speluden, Gaukler und Volk, Garbräter, Fladenbäcker und Schankwirte laden in das gar nicht so finstere Mittelalter unter dem diesjährigem Motto Magie & Zauberei ein. Stargast in diesem Jahr ist Kelvin Kalvus, bekannt aus „Deutschland sucht das Supertalent,“ zeigt seine atemberaubende Glaskugel-Performance. Erstmalig kann man an einem Wildniscamp teilnehmen. Schon ab Freitag, 13.6.2014 kann man im Rahmen vom mittelalterlichen Spektakel ein unvergessliches Abenteuer erleben. Zum Wildniscamp gehören u.a.:

Eintritt zur Veranstaltung am gesamten Wochenende • Pädagogische und fachspezifische Betreuung durch Jörg Pospiech von der Wildnisschule & Wildnis-Ausrüstung aus GülitzReetz • spezielle Workshops (Schnitzen, Feuermachen, Sinnes- und Wahrnehmübungen, Stockkampf, Bogenschießen, Kletteraktionen im Niedrigseilgarten und Flussüberquerung, Anschleichspiele, Nachtwanderung) • Schlafen im Heuboden der Burg, oder draußen am Lagerfeuer. Eine Einführung in den Umgang mit Isomatten und Schlafsäcken sorgt für warmen und komfortablen Schlaf. • Speisen und Tee über den gesamten Zeitraum, teilweise wird das Essen selbst am Lagerfeuer zubereitet. Anreise am Freitag

zwischen 16 und 18 Uhr, Ende Sonntag nach der Abschlussveranstaltung um 17 Uhr. Den Höhepunkt des Allgemeinen Spektakels auf der Burg am Samstagabend bilden ein großes Tavernenspiel mit Musik, Gaukelei und Feuerspektakel. Doch auch davor und danach gibt es jede Menge buntes Markttreiben zu erleben: Komödianten spielen herzergreifende Märchen und Geschichten aus dem mittelalterlichen Leben der Adligen und Halunken - historisches Stegreiftheater mit akrobatischen Einlagen. Scharlatan“, „Donner und Doria“ und Varius Coloribus spielen auf, die Hexe Chibraxa verzaubert mit Puppenspiel, Zauberei und MitMach-Märchen nicht nur für das kleine Volk. „Die Flugträumer“ begeistern mit Artistik, Akrobatik und ihrer spektakulären Feuershow. An beiden Markttagen, gibt es natürlich auch Turniere hoch zu Ross, dargeboten von den Rittern zu Stargard. Als echte mittelalterliche Burg wurde die Plattenburg 1319 zum ersten Mal urkundlich erwähnt.Heute kann man hier Hochzeiten feiern oder zünftig in der „Taverna Obscura“ im Burgkeller essen. Die Plattenburg ist eine wichtige Station auf dem ADFC-Zertifizierten Radweg „Bischofstour“.


Storchenpaar hautnah (2) Die Störche im Visier Auch die Störche müssen durch das unbeständige, oft nasse Maiwetter und tragen es mit Fassung

natur

Die Ruhe nach dem Drama

Fotos und Text: NABU/Schlaugat

Ein Fröschel? Du Schaf! Für die, die‘s betraf, war das Fröschel im Göschel, ein Knabel. Christian Morgenstern

Rühstädt. Am Ostermontagmorgen flog ein Storch über das Besucherzentrum in Rühstädt. Allerdings trug dieser keinen Frosch im Schnabel, sondern wollte das Nest erobern. Das brütende Paar verteidigte tapfer sein Nest, aber der Neuankömmling setzte sich durch. Er vertrieb das Paar und auch die vier Eier des ersten Paares flogen aus dem Nest (der Elbländer berichtete in der Ausgabe 5/2014). Storchenkämpfe dieser Art tragen sich alljährlich

in Rühstädt und anderen Storchenkolonien zu. Das NABU Team konnte das übliche Abwehrverhalten beobachten. Beim Eindringen in das Hoheitsgebiet eines Storchenpaars kommt es zunächst zu lautem Klappern. Es wird von pumpenden Bewegungen der gelüfteten Flügel begleitet: Der Storch hebt dabei die Schwingen höher und senkt sie tiefer. Schrecken diese Gesten den Angreifer nicht ab, versucht das Paar, ihn mit Schnabelhieben abzudrängen. Nach der Zerstörung des Geleges übernahm auf dem Dach des Besucherzentrums der Angreifer mit dem Ring DEH-H8492 „das Regiment“. Die Recherche des NABU-Teams ergab: Der neue Nestbesetzer ist 2009 in Lütjenheide beringt worden und hat bereits 2013 auf dem Besucherzentrum 5

TIERPARK PERLEBERG Wilsnacker Chaussee 1 • 19348 Perleberg Wilsnacker Chaussee 1 • 19348 Perleberg GRÖSSTES BÄRENGEHEGE DEUTSCHLANDS

NEUES WEITLÄUFIGES WOLFSGEHEGE

Wir haben für Sie das ganze Jahr geöffnet:

März – Okt. 9.00 – 18.00 Uhr • Nov. – Feb. 9.00 – 16.30 Uhr

Kampf um das Nest

Junge groß gezogen. Plausibel ist daher die Rückkehr in das damals erfolgreiche Nest. Was aber ist aus dem ersten Paar 2014 auf dem Besucherzentrum geworden? Das Männchen DEHHE167, das 2011 in Rühstädt aus dem Ei schlüpfte, hat eine neue Bleibe „Auf dem Brink“ im Dorf gefunden. „Zur Vorbereitung einer Führung probierte ich auf dem Walter-Fritze-Fotopunkt das Spektiv aus und entdeckte DEH-HE167 mit einem unberingten Storch im Nest,“ berichtet die Bundesfreiwilligendienstleistende des NABU Besucherzentrums Julia Schossner. Die Überwindung des anfänglichen Erschreckens über die Zerstörung des Geleges fällt umso leichter, als dass der erste Dachbewohner inzwischen auf einem anderen Nest in Rühstädt mit Partnerin zu sehen ist. Eine erneute erfolgreichere Brut wünschen ihm alle. „Nun kommt tatsächlich für das neue Paar so etwas wie Mitleid auf, wenn in einem Maigewitter der Storch vor Wassermassen kaum noch zu sehen ist. Die Störche in Rühstädt bleiben eben doch Sympathieträger.“

DER ELBLÄNDER

Es fliegt ein Storch übers Haus hin, horch, der trägt ein Fröschel im Schnabel.

27


FESTIVAL-SAISON 2014

Die Jugendseiten

Wieder Mosh-Pits auf der Weide

28

Der Sommer ist fast da! Die Tage werden länger und die Nächte kürzer. Mit Sommer, Sonne, Sonnenschein ist es an der Zeit die diesjährige Festivalsaison einzuläuten. Den Anfang macht am 30. – 31. Mai das Krankenschwester rock(t)-Festival in Haaren. In dem kleinen Dorf bei Bad Wilsnack startet jedes Jahr an dem Tag nach Christi Himmelfahrt das Rockkonzert mit Bands aus der Region, aber auch von weither. Ein fetter Start in den Festivalsommer, der wieder einiges zu bieten hat: Am 27. Juni findet in Osterburg bereits zum 5. mal das „MADE IN GERMANY“-Festival statt. Mit dabei sind dieses Jahr „Mia“ mit Frontfrau Mieze Katz, die bereits in der DSDS Jury saß, „Gloria“ mit Moderator Klaas Heufer-Umlauf, „Miss Platnum“ die schon mit dem Song „Lila Wolken“ ein Hit war, das Hamburger HipHop- und Raggae-Kollektiv „Rakede“ und die Band „Sam“ aus Süddeutschland. Ingesamt ein gutes Line-UP mit Starbesetzung, das ihr für 30,– Euro pro Ticket bewundern könnt. Tickets für das „MADE IN GERMANY“ gibt es bei ww.eventim.de und im Landkreis Stendal in allen Geschäftsstellen der Kreissparkasse. Auch die Goanauten kommen dieses Jahr wieder auf ihre Kosten: Am 11. – 14. Juli geht es auf dem Segel-

flughafen in Rhinow/Stöllin wieder rund mit dem „Antaris Projekt“. Am 5. – 9. Juni kann in Wanzlitz, in Mecklenburg-Vorpommern, auf dem „Psychedelic Circus“ oder am 4. – 8. September auf der „Indian Spirit“ bei Ludwigslust, wieder ordentlich abgestampft werden. Elektro-Fans kommen auf dem diesjährigen „Airbeat One“-Festival auf ihre Kosten. Etwas Besonderes haben sich dieses Jahr die Veranstalter des „Rock im Moor“ Festival ausgedacht. Sie gestalteten einen Van und bereisen die Festivals und Konzerte der Gegend, um Werbung für Ihr Festival zu machen. Auf dem „Krankenschwester rock(t)“ machen sie den Anfang. Nun geht es weiter zum Konzert für „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und dem „Burning Summer“ Festival am 11. und 12. Juli. Am 1. – 3. August heißt es dann in Boberow wieder „Let‘s rock!“ Mit 10,– für den Eintritt inkl. super coolem Stoff-Festival-Bändchen (ein MUSS für jeden Festivalgänger) und einer kleinen Campinggebühr von 5,– seid ihr dieses Jahr auf jeden Fall mit am Start. Also packt eure Zelte, Schlafsäcke und Luftmatratzen zusammen, holt die Sonnenbrillen raus, trommelt eure Freunde zusammen, und dann nichts wie auf zum nächsten Festival!

KRANKENSCHWESTER

14. Rock im Moor

rockt schon 10 Jahre!

Damit der 10. Geburtstag etwas Besonderes ist, haben sich die Veranstalter dazu entschlossen, von einem auf zwei Tage zu gehen und das Fest wie gewohnt nach Christi Himmelfahrt am 30. und 31. Mai stattfinden zu lassen. Neben jungen Bands aus der Region, die vor allem am Samstagnachmittag die Bühne erobern werden, sind auch bekanntere Kollegen aus der Umgebung mit dabei, wie z.B. Flüsterlaut, The Dise und Schmerz Patient. Am späten Abend wird dann jeweils eine national bekannte Band zu Besuch in Haaren sein: Am Freitagabend kann man die BuViSoCo-Teilnehmer The toten Crackhuren im Kofferraum sehen und am Samstagabend betritt die Humppa-Band Die Wallerts die Bühne. In diesem Jahr gibt es zum ersten Mal einen Vorverkauf, damit auch Sparfüchse auf ihre Kosten kommen: 2-Tagesticket im VVK: 14,– EUR zzgl. 1,40 EUR VVK-Gebühr 2-Tagesticket vor Ort: 18 EUR 1-Tages-Ticket Fr oder Sa: 10,– EUR (Sa vor 17 Uhr: 8,– EUR) Weitere Infos und das Line-Up: www.krankenschwesterrock.de.

1.-2. August in Boberow Mit Alt- und Gutbewährtem aber auch neuen Ideen geht das Rock-im-Moor-Team in die Planung des diesjährigen Festivalsommers. Neben lokalen Bands wie Petty Crue und Schmerz Patient stehen auch überregional bekannte Bands wie Welttraum Power oder Narcolaptic auf dem Plan. Einen kompletten Überblick findet ihr auch auf der Rock im Moor-Facebookseite. Aber auch einige Neuigkeiten stehen auf dem Plan. So wird es am Freitag zur Eröffnung des Abends eine Überraschungsband geben auf die wir uns tierisch freuen. Neu ist in diesem Jahr, dass das RiM-Team im Vorfeld einen EintrittsbänderVorverkauf organisiert. Mit dem RiM-Infomobil wird das Team einige Festivals und Konzerte, die im Vorfeld laufen, besuchen und euch mit Infos, Flyern und Eintrittsbändern versorgen. Das Rock im Moor-Team freut sich auf Euch!


Kinostarts: Juni „Brick Mansions“

gangz – Die Hölle vor Paris wieder aufnimmt: Der ‘Traceur’ gilt als Erfinder der Sportart Parcours und muss die Stunts, die größtenteils ohne Spezialeffekte gedreht werden, selbst ausführen. Obwohl das Remake in den USA spielt und amerikanische Stars in den Hauptrollen hat, handelt es sich um eine europäische Produktion. Für die Pariser Produktionsfirma „EuropaCorp“ nahm diesmal Christophe Collette auf dem Riegie-Stuhl Platz. Für „The Fast and the Furious“Star Paul Walker war Brick Mansions der letze Film den er drehen durfte. Walker verunglückte im November 2013 im Alter von 40 Jahren bei einem Autounfall tödlich. Ab dem 5. Juni 2014 ist der Film nun in den deutschen Kinos zu ­sehen.

„Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ Die 16-jährige Hazel (Shailene Woodley) hat Krebs. Schilddrüsenkrebs. Seit ihrer Kindheit leidet sie an der unheilbaren Krankheit, die ihr das Leben schwer macht. Dank einer besonderen Medikamention ist es ihr trotzdem möglich, einigermaßen ungehindert am Alltags leben teilzunehmen. Als der Krebs auf ihre Lunge übergreift, ist Hazel gezwungen einen Sauerstofftankzum Atmen mit sich herumzutragen. Da ihre Eltern besorgt um sie sind, überreden sie Hazel ein Selbsthilfetherapiegruppe zu besuchen. Dort lernt sie Augustus (Ansel Elgort) kennen. Der charmante Junge, der durch einen Tumor sein Bein verloren hat, erregt durch seine offene unbekümmerte Art Hazels Interesse. Die beiden fangen an sich regelmäßig zu treffen und entwickeln Gefühle füreinander. Die beiden verlieben sich, doch Hazel sieht aufgrund ihrer Krankheit keine große Zukunft für die Beziehung. Nach einem langen

Aufenthalt im Krankenhaus, wegen einer Lungenentzündung, beschließen Hazel und Augustus nach Amsterdam zu reisen. Hier lebt der Lieblingsautor von Hazel, Peter Van Houten (Willem Dafoe), den sie unbedingt treffen will. Gemeinsam mit Hazels Mutter be-

gibt sich das Paar auf eine aufregende Reise. „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ ist die Verfilmung des Bestsellers „The Fault In Our Stars“ von John Green aus dem Jahr 2012. Ab dem 12. Juni 2014 ist der Streifen in den deutschen Kinos zu sehen

Die Jugendseiten

Im Streifen Brick Mansions geht es um ein Ghettobezirk in der Stadt Detroit. Das Viertel ist durch eine Mauer vom Rest der Stadt getrennt, da dort unkontrollierbare

Verbrechen herrschen. Als der Drogenboss Tremaine (RZA) und dessen Gang in Besitz einer Neutronenbombe gelangen, schließt sich der Polizist Damien Collier (Paul Walker) der Gang an. Beim seinem Kampf gegen unberechenbare Gangster, hilft ihm der ehemalige Kriminelle Lino (Parcours-Star David Belle), dessen Freundin von Tremaine gekidnappt wurde. Brick Mansion ist ein Remake des französischen Films Ghettogangz – Die Hölle vor Paris aus dem Jahr 2004, der damals nicht nur zum europäischen ActionKulthit avancierte und die Kriminalität in den Pariser Banlieues thematisierte, sondern auch der Sportart Parcours einen Popularitäts-Schub verpasste. Kein Wunder also, dass David Belle in Brick Mansions seine Rolle aus Ghetto-

29 Bild: Markus-Wegner_pixelio.de


Groß Krams

Redefin

Groß Krams

Ramm Loosen

das Elbland

1 Stadtfeste und Jubiläen

7

2 Pfingstmarkt Satemin 3 Spargel- und Orgelfest Lüchow

191

4 Klosterfest Dambeck 5 Mützingenta 6 Elbebadetag 7 Vielanker Whisky-Dinner

191

216

8 Orient-Soiree in Breetz 191

Stoetze

5

l

Schloss

tze

 Mittelalterspektakel Plattenburg Mühle 

Hünengrab 

POI

248

Burg 493

31

Rundlingsdörfer Prignitz

493

2 Thurau Köhlen Steine Schreyahn Luckau

71

Stutenmilch

Lom

248

Lichtenberg

et

Nahrungs-, Pflege- & Heilmittel

ze l

Dangenstorf

Lübbow

Klein Chüden

Brietz

Mechau Riebau

Stutenmilchhof Freudenhagen Dorfstraße 14 39319 Jerichow/OT Mangelsdorf Fon: 039323.61139 www.stutenmilch-hof.de

Ritzleben Kricheldorf Sienau

Königstedt

Brewitz

Dambeck

248

Schernika Klein Vissum Gartz Kassuhn S K

Pretzier

Buchwitz

4

Rademin Mahlsdorf Benkendorf 71

Fleetmark

Liesten Depekolk

Büssen Lüge

ze Je et

Saalfeld

Sallenthin Jeggeleben

Zierau

Jeetz

Winterfeld Mehmke

Badel

Thüritz

Hohengrieben

Güssefeld

Wüllmersen

Beetzendorf

Apenburg Zethlingen

Brüchau

Kalbe/Milde

Kakerbeck

Jeetze

Lockstedt

244

Klötze

Auf unserer Speisekarte

71

Brome

Schenkenhorst

248

244

Berge

188

30

Binde

190

Chüden Groß Gerstedt

Neuendorf

DER ELBLÄNDER

Kaulitz

Jeebel

Ritze

Cheinitz

Familie Kresin Am Elbdeich 6 29472 Damnatz Telefon 0 58 65 / 55 4

Sc

Hohenkrug

248

Neuer Matjes und Pfifferlinge

Großwitzeetze

Volzendorf

Hoyersburg

Cheine Chüttlitz

Versan

Schletau Schmarsau

Trabhun

Seebenau 71

lich! d mög

Puttball Schweskau Lemgow

Rebenstorf Je

Bergen an der Dumme

Hotel – Restaurant – Kaffeegarten

Marleben Klautze

Liepe

Rundlingsdörfer Wendland

Anwendungsmöglichkeiten: • Hauterkrankungen • Immunschwäche • Säuglingsernährung • Magen-Darm-Probleme • Lebererkrankungen • Infektanfälligkeit • Herz-Kreislauf-Erkrankungen • Krebsvor- und nachsorge • Stoffwechselstörungen • Energiemangel • Rheumatische Erkrankungen • Kosmetik

195

Klein Heide Groß Heide

Aussichtspunkt

Sakralbau 

8

Prisser

e Je

 Jazz-Open Air in Schloss Grube Elberadweg 

Polz

Löcknitz

Quickborn

1

E-Mail: kresin-damnatz@t-online.de · www.hotelsteinhagen.de 244

188 … tierisch gute ideen für ihre werbung gibt es bei uns     fon 03395/30500 · mail@media-at-vice.de


198

Schwerin 36 km

Schwerin 49 km

1

5

Marnitz

Stepenitz

Drenkow

24

191

1

Grabow

Mönchs

19

Balow 24 5

103

Postlin

Karstädt

19

189 5

1 24

189 103 189

107

Quitzow

195

das elbland

Berge

Groß Warnow

Eldena

24

1

Lanz

5 103

107

n Ala

493

d

189

16

5

9

Bömenzien Drösede

103

107

Scharpenhufe

mitz

5

d

n Ala

Harpe

Jeggel Vielbaum Lindenberg

chrampe

Arendsee

Leppin

Tannenkrug

190

189

Höwisch Kläden

Neulingen

Priemern

Kraatz

Gehrhof Thielbeer

Kerkuhn

Bretsch

Rathsleben

Behrend

Dewitz

Heiligenfelde

SanneKerkuhn

Lückstädt Krevese

Kleinau Boock

Rossau

Kerkau

Schliecksdorf Zedau

Lohne Gladigau

Biese

Storbeck

Orpensdorf Schmersau Brunau

102

Polkem Kossebau

Plathe

107

1

Flessau

189

Hagenau Gülper See

Ballenstedt

Kleßener See

107

Kahrstedt

102

Möllenbeck Schornstedt

Schmoor

e

Hohenwulsch

Witzker See

Grassau Hohennauener See

Bismark 189

102 188

1 107 Wolzensee

188

188

188

188

188

Kloster Neuendorf

102

DER ELBLÄNDER

ze

Gagel

Zühlen

Biese

au

Losse

189

71

31

Pritzerber See

107 102


DER ELBLÄNDER

was, wann, wo?

L Musik  L Jugend  L Kultur  L Bildung  L Feste  L Sport  L Natur

32

Dauer-Veranstaltungen Königsberger Str. 10, bis „Bäume“ - Malerei von Dojan R. Pahl 29439 Lüchow 15.07 Museum, bis Ruhe Nähe Erbe – Fotoausstellung 29462 Wustrow 03.08. von Maria Hertle Mönchskirche, bis 17 Juni Gemini 29410 Salzwedel 17.08 Ausstellung von Hans Molzberger Winckelmann-Museum bis Ausstellung: Die Altmark im 19. Jahrhundert 39576 Stendal 31.08. Feuerwehrmuseum, bis Fotoausstellung des Fotokreises Lüchow29451 Neu Tramm 31.10. Dannenberg immer Mittwoch - Sonntag Kreismuseum, bis Osterburg vor 100 Jahren – Ausstellung über 39606 Osterburg 31.10. Osterburg im ersten Weltkrieg (1914 – 1918) Galerie im Treppenhaus bis „Stockholm, meine Liebe“ 05.08. Fotografien von Birgitta Sjöblom 29410 Salzwedel Rathaus, Rathausführungen mit Turmaufstieg 19322 Wittenberge Tel. 03877.929181 Uhrenturm, Uhrenturmführung mit Karl Singer 19322 Wittenberge Tel. 03877.405266 Naturum, Wasseransichten im Naturum mit Dr. Bäuerle 29473 Göhrde Tel. 05855.9792423 Wendland-Therme, jeden Donnerstag: Aquagymnastik 29471 Gartow Restorf, „Ritt der Ruhe“ – 3-Tagesritt entlang der Elbe 29478 Höhbeck Tel. 05846.980011 Museum Festung, Ausstellung: 140 Jahre Eisenbahnbrücke 19303 Dömitz Tel. 038758.22401 Altes Zollhaus, Themenradeln mit E-Bikes zwischen 29456 Hitzacker Dannenberg und Hitzacker, Tel. 05862.8838 Wendland-Therme, jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: 29471 Gartow Warmbadetage Altes Zollhaus, jeden 1. Mittwoch im Monat: 09:00 29456 Hitzacker Neubürger Frühstück Wendland-Therme, jeden Dienstag: Aqua-Cycling 09:00 29471 Gartow „Radeln unter Wasser“ Altes Zollhaus, jeden 1. Donnerstag im Monat: 09:30 29456 Hitzacker Plattdeutsches Frühstück Praxis Grabow, jeden Donnerstag: Qi Gong mit 10:00 19300 Grabow, M-V Annette Kapschütz, Tel. 038756.799664 Altes Zollhaus, jeden Dienstag: „Schriftschreiben“ 10:30 29456 Hitzacker Lesen und Schreiben alter Schriften St. Georg Kirche, 10:30 jeden Sonntag: Kindergottesdienst 29471 Gartow Tourismus-Büro, jeden Freitag, Samstag und Sonntag: 11:00 39590 Tangermünde öffentliche Stadtführungen mit Burgrundgang Lindenhof, jeden Sonntag: Fahrradtour im BR „Nieder­ 11:00 29478 Pevestorf sächsische Elbtalaue“ Tel. 0151.20582412 Forsthof, jeden 1. Sonntag im Monat: kulinarische 12:00 19288 Glaisin Höhepunkte – „Schlemmerbüfett“ Gart. Seeterrassen, jeden Donnerstag und Samstag: 12:00 29471 Gartow Schlemmer-Kutschfahrten Gart. Seeterrassen, jeden Sonntag: Kaffee-Kutschfahrt 14:00 29471 Gartow Tel. 05846.980011 Tourist-Info, 14:00 jeden Samstag: Führung durch die Altstadt 29410 Salzwedel Friedenskirche, 14:00 jeden Samstag: Kirchenführung 29482 Küsten Golfclub Ghörde, jeden 2. und 4. Samstag: Schnupperkurse 14:00 29499 Zernien für Einsteiger Busbahnhof, 14:00 jeden 1. Samstag im Monat: Stadtführung 29439 Lüchow Naturum, jeder 3. Sonntag im Monat: Führung 14:00 29473 Göhrde „Alte Wälder neu entdecken“ Schloss, 14:00 Montag-Freitag: öffentliche Führungen 19288 Ludwigslust Friedenskirche, 14:00 jeden Samstag: Besucherführungen 29482 Küsten 29475 Gorleben Jugendzentrum

14:00 jeden Sonntag: Gorlebener Gebet

14:00 jeden Samstag: Spielenachmittag 29439 Lüchow Gemeindehaus, jeden Mittwoch: Kaffeestube – Klönen, 14:30 29493 Schnackenburg Spielen, Handarbeiten Dorfscheune, 14:30 jeden 2. Mittwoch im Monat: Frauenkreis 29478 Vietze jeden 2. Donnerstag: Kirchlicher 29471 Gartow 14:30 Seniorennachmittag Immer aktuell im Internet! www.der-elblaender.de

Rest. „Birkenhof“, 29451 Dannenberg Kartoffelhof Kunitz, 29439 Lüchow Café 7, OT Drenkow, 19376 Suckow Nemitzer Heidehaus, 29494 Trebel Nemitzer Heide, 29494 Trebel Jugendzentrum, 29439 Lüchow Jugendzentrum, 29439 Lüchow Jugendzentrum, 29439 Lüchow Jugendzentrum, 29439 Lüchow Marleben, 29494 Trebel Jugendzentrum, 29439 Lüchow Milchbank, 29439 Satemin Jugendzentrum, 29439 Lüchow Backwerk. Schroedel 29439 Rehbeck 29471 Gartow Praxis Grabow 19300 Grabow, M-V Kur- und Touristinfo, 29456 Hitzacker Moorscheune, 19357 Boberow ELBE 8, 19322 Wittenberge KulturHof, 19309 Breetz Wendland-Therme, 29471 Gartow Biling. GS „Altmark“ 39576 Stendal Kapern, 29493 Schnackenburg Tagungsh. Königshorst 29462 Wustrow Haus des Gastes, 39619 Arendsee Gemeinschaftshaus, 29493 Schnackenburg Buchladen Hielscher, 29451 Danneberg „Grappenkop“, 29479 Jameln KulturHof, 19309 Breetz Praxis Grabow, 19300 Grabow, M-V Gart. Seeterrassen, 29471 Gartow Tripkauer Mühle, 29451 Tripkau Gemeindehaus, 29493 Schnackenburg Inside Bowling, 19322 Wittenberge Klim Bim, 19322 Wittenberge Corona-Club, 39576 Stendal Alte Feuerwache, 39576 Stendal Löwenherz, 29410 Salzwedel Gemeindehaus, 29493 Schnackenburg

14:30

jeden Dienstag: Paarturnier im Bridgeclub „Play Bridge Wendland“

15:00 jeden 1. Donnerstag: Kaffee-Klatsch 15:00 jeden Sonntag: offener Handarbeitszirkel 15:00

jeden Mittwoch: Planwagenfahrt durch die Nemitzer Heide

15:00 jeden Samstag: zu Gast beim Heideschäfer 15:00

jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat: Club-Kino für Kinder ab 12 Jahren

15:00 Dienstag-Freitag: Kreativwerkstatt 15:00 jeden Feitag: Kochnachmittag 15:00

jeden Donnerstag: offene Probe Instrumente ausprobieren und erlernen

15:30 jeden Mittwoch: Ausritt in die Nemitzer Heide jeden Samstag: abwechselnde Sportturniere (Billard-, Kicker- und Tischtennis) jeden letzten Samstag im Monat: 17:00 Führungen in Satemin, Tel. 05841.709230

16:00

17:00 jeden 1. Freitag im Monat: Disco 18:00

jeden 2. Donnerstag im Monat: kreatives textiles Gestalten, Tel. 05841.4407

18:00 jeden Dienstag: Posaunenchor Gartow 18:00

jeden Dienstag: Qi Gong mit Annette Kapschütz, Tel. 038756.799664

18:00 täglich: öffentliche Stadtführung 18:30

jeden Montag: KÖRPERgeist – Qi Gong und Meditation

18:30 jeden Montag: Kinoabende im ELBE 8 18:30 18:30 18:45 19:00 19:00

jeden Donnerstag: Fitness Kurs – Ramba Zamba jeden 2. Dienstag: Aqua-Fitness „Young Generation“ jeden Dienstag: Gospeltreff der Musikfabrik Frank Wedel moderner amerikanischer Square Dance, jeden Dienstag im Gemeindehaus jeden 1. Donnerstag im Monat: Stammtisch IgiT – Initiative gegen industr. Tierhaltung

19:00 jeden Montag: Gästebegrüßungsabend 19:00

jeden Dienstag: Wendland Dancers moderner amerikanischer Square Dance

19:00 jeden 1. Freitag: Bücherrunde über Hunde 19:00

jeden 3. Montag im Monat: Plattschnackertreffen

19:30 jeden Donnerstag: Tanz Kurs – Balady jeden Dienstag: Meditation mit Annette Kapschütz, Tel. 038756.799664 jeden Samstag: Mondschein-Kutschfahrt 20:00 Tel. 05846.980011 jeden Freitag: Candle-Light-Dinner 20:00 auf Bestellung 19:45

20:00 jeden Montag: Posaunenchor Schnackenburg 21:00 Freitags: Happy Hour 21:00 jeden Samstag: Rhythmus der Nacht 22:00

jeden Freitag und Samstag: Clubabend mit verschiedenen Musikrichtungen

22:00 jeden Freitag: Party 22:00 jeden Freitag und Samstag: Happy Hour 20:00 jeden Montag: Posaunenchor Schnackenburg


Schlosspark Krumke, 39606 Krumke StadtparkTangerhütte, 39517 Tangerhütte Rundlingsmuseum, 29482 Lübeln Parkplatz, 29468 Bergen 16928 Mesendorf

Elbefest/Filzfest Park und Rhododenronblütenfest in Krumke 40. Parkfest Kulturelle Landpartie - auch im Rundlingsmuseum Wendlandhof Lübeln Flohmarkt in Bergen/Dumme Kindertag beim Pollo

Reitplatz Badingen, 07:00 Reitturnier in Badingen 39579 Bismark Sportzentrum, 09:00 Deichlauf am Sportzentrum in Hohnstorf 21522 Hohnstorf Motocross-Strecke, 09:00 Landesmeisterschaftslauf Motorcross 39624 Altmersleben Biohof Niederhoff 10:00 3. Archetag in der Archeregion Amt Neuhaus Dorfstr. 3 19273 Dellien Parkplatz Schüsselteich 10:00 „Spargeltour“ - geführte Radtour 21481 Lauenburg Lüchower Str.19, Volkswagen-Fest mit Frühstücks-Brunch 10:00 29451 Dannenberg & Live-Musik Autohaus Belling AZH- Hitzaker „Alter Markt“ 10:00 29456 Hitzacker im Freilichtmuseum in Hitzacker Biosphaerium Elbtalaue Entdeckertour 10:00 21354 Bleckede Leckere Wildkräuter - Vielfalt Märchenpark, 10:00 Kindertag im Märchenpark 29410 Salzwedel Wild-Kräutergarten, 11:00 Wildkräuter~Erlebnis~Küche 29451 Neu Lebbien Fähranleger 11:00 „Begegnungen mit Bitter“ 19273 Bitter Alte Ziegelei Mützingenta 11:00 29499 Mützingen Chaos Variete der Hut geht um Bauernstr. 12, Kunst, Handwerk & Wein 11:00 29456 Hitzacker im Marwedeler Muenchhof Hauptstr. 10, Hanns Zischler | Die Zeit erstarrt - Flora tanzt 11:00 29471 Gartow Naturaufnahmen aus Lochbildkamera Hauptstr. 10, My Landscape is Your Landscape | Internationale 12:00 29471 Gartow Videokunst zum Thema Landschaft Tierpark 12:00 50 Jahre Tierparkfest Perlebeg 19348 Dorfkirche 14:00 Kirchencafé 19258 Blücher Altmarkhof Schäplitz, 14:00 „Sonntagskaffee“ 39579 Schäplitz Wildpark Weißewarte, 14:00 Kinderfest zum Kindertag 39517 Tangerhütte Heimatmuseum Vietze, Ausstellung alter Waagen aus der 14:00 29478 Höhbeck Waagensammlung von Werner Schulz, Bleckede Prignitz-Museum, Kunst und Krempel, Sonderausstellung 15:00 39539 Havelberg aus dem Museumsbestand KUNSTkammer, 16:00 Hanns Zischler | Die Zeit erstarrt - Flora tanzt 29471 Gartow Gerberhof, 18:00 Eine- Mittsommernachts-Sex-Komödie 39576 Stendal Montag, 02. Juni 2014 Paul-LinckePlatz 10:00 Kinderfest 19322 Wittenberge Wild-Kräutergarten, 11:00 Wildkräuter~Erlebnis~Küche 29451 Neu Lebbien Landgasthaus „Der Nandu - Neubürger in Mecklenburg“ 19.30 19230 Redefin – Vortrag von R. Schmahl Dienstag, 03. Juni 2014 Reitplatz Engersen, 09:00 Vielseitigkeitsturnier Klasse A und L 39638 Engersen Wild-Kräutergarten, 11:00 Wildkräuter~Erlebnis~Küche 29451 Neu Lebbien Restaurant „Danilo“, 14:00 Seniorentanz 39576 Stendal Stadt- u. Kreisbibliothek „Märchen und Geschichten unterm Dach“ 15:00 29410 Salzwedel Geschichten für Kinder ab 5 Jahren Salzkirche, 19:30 Pumps und Wanderschuhe 39590 Tangermünde Alle Termine ohne Gewähr

Mittwoch, 04. Juni 2014 bis Park, Parkfest Beetzendorf 06.6. 38489 Beetzendorf bis Bussau 2, Bussauer Kulturfrühling 09.6. 29459 Clenze Wild-Kräutergarten, 11:00 Wildkräuter~Erlebnis~Küche 29451 Neu Lebbien MGH DAN, 20:00 Treffen der AD(H)S-Selbsthilfegruppe 29451 Dannenberg Donnerstag, 05. Juni 2014 Im Schlüsselkorb 16, Bücherflohmarkt des 10:00 39638 Gardelegen Bibliotheksfördervereins Gardelegen Hauptstr. 10, Hanns Zischler | Die Zeit erstarrt - Flora tanzt 11:00 29471 Gartow Naturaufnahmen aus Lochbildkamera Am Schloss 1, Betreuungscafé Seniorentagesstätte Schloss 14:00 39579 Kläden Kläden e.v – Grillfest auf der Terrasse Alte Ziegelei Mützingenta 20:00 29499 Mützingen Funky Pfingsten – Party Gerberhof, 20:00 Eine- Mittsommernachts-Sex-Komödie 39576 Stendal Café Grenzbereiche 20:00 Gutes Wendland Schlechtes Wendland 29479 Platenlaase Freitag, 06. Juni 2014 bis 16928 Pritzwalk Pritzwalker Festtage 08.06. Vahrholzer Straße, 09:00 Bauernmarkt in Kalbe (Milde) 39624 Kalbe (Milde) Wild-Kräutergarten, 11:00 Wildkräuter~Erlebnis~Küche 29451 Neu Lebbien Alte Saal Ausstellung von lokalen Handwerker/ 11:00 29462 Lensian innen und Künstlern Hauptstr. 10, My Landscape is Your Landscape | Internationale 12:00 29471 Gartow Videokunst zum Thema Landschaft Café Friedenseck, 13:00 Pfingst-Backen 39624 Kalbe (Milde) Kita Regenbogenland, Kindertagsfest und Tag der offenen 15:00 39624 Berkau Tür Kita „Regenbogenland“ Berkau TdA Vorplatz, 15:00 Kunstkoffer, Malen und Basteln für Kinder 39576 Stendal Naturerlebnisbad Schwartow Naturerlebnis-Camp zum 16:00 19258 Boizenburg „GEO-Tag der Artenvielfalt“ Paul-Lincke-Platz1 19:00 „Küchengift“ und „Grünkraft“ Theater 19322 Wittenberge Café Grenzbereiche 19:30 Doppelkopf-Turnier 29479 Platenlaase Kulturtenne, 19:00 Show mit Prince Valium 29472 Damnatz Im Schlüsselkorb 16, 19:30 Eberhard Rathbeb liest: „Kein Paar wie wir“ 39638 Gardelegen Gerberhof, 20:00 Eine- Mittsommernachts-Sex-Komödie 39576 Stendal Alte Ziegelei Mützingenta 20:00 29499 Mützingen Le Fly – St. Pauli Tanzmusik Samstag, 07. Juni 2014 bis 16928 Pritzwalk Pritzwalker Festtage 08.06. bis „Kunst-Offen 2014“: Biosphären-Region 09.06. Kunst & Künstler hautnah erleben (inkl. Amt Neuhaus) Festwiese Börgitz, Pfingsttanz Börgitz 39576 Stendal 39606 Storbeck

Scheunenflohmarkt in Storbeck

ADAC Ortsgruppe, 39517 Tangerhütte Reitanlage Klötze-Süd, 38486 Klötze Rathaus 19322 Wittenberge AZH, 29456 Hitzacker Mödlich Lenzener Str. 19309Lenzerwische Hauptstr. 10, 29471 Gartow Seminarhaus „Alte Brauerei“ 19303 Dömitz Gänsebrunnen 19348 Perleberg

Besuch der AMI in Leipzig, Infos unter www.amc-tangerhuette.de bis Reit- und Voltigierturnier 08.06, Rathausführung und Turmaufstieg 10:00 mit kostümiertem Gästeführer „Alter Markt“ im Freilichtmuseum 10:00 in Hitzacker 10:00 Atemarbeit - Tageskurs 10:00

DER ELBLÄNDER

Sonntag, 01. Juni 2014 39615 Seehausen

was, wann, wo?

L Musik  L Jugend  L Kultur  L Bildung  L Feste  L Sport  L Natur

Hanns Zischler | Die Zeit erstarrt - Flora tanzt Naturaufnahmen aus Lochbildkamera

10:00 Kleiner Töpferkurs 1 11:00 Offene Stadtführung

33


Landkreis Lüchow11:00 Gartenräume - offene Gärten im Wendland Dannenberg Wild-Kräutergarten, 11:00 Wildkräuter~Erlebnis~Küche 29451 Neu Lebbien Hauptstr. 10, Hanns Zischler | Die Zeit erstarrt - Flora tanzt 11:00 29471 Gartow Naturaufnahmen aus Lochbildkamera Alte Saal Ausstellung von lokalen Handwerker/ 11:00 29462 Lensian innen und Künstlern AZH, Markttreyben im Archäologischen 12:00 29456 Hitzacker Zentrum Hitzacker Töpferhof 14:00 Brotbacktag – Produkte aus dem Elbetal 19303 Hohen Woos Sportplatz Dobberkau, 14:00 Fußball-Pfingsttunier in Dobberkau 39606 Bismark Groß Pankow Frühlingskonzertreihe für 16:00 16928 Pritzwalk Klassik und Jazz Kirche St. Stephan, Orgelkonzert 16:30 39590 Tangermünde mit Prof. Roland Börger (Grimma/Leipzig) Stiftskirche „Eine musikalische Reise von Hamburg 17:00 39615 Seehausen nach Rom“ Konzert Hauptstr. 10, Hanns Zischler | Lesung des Künstlers zu 10:00 29471 Gartow seinem Buch „Berlin ist zu gut für Berlin“ Café Grenzbereiche 15:00 An der Arche um Acht 29479 Platenlaase Hauptstr. 10, Hanns Zischler | Die Zeit erstarrt - Flora tanzt 16:00 29471 Gartow Naturaufnahmen aus Lochbildkamera Kulturtenne, 19:00 Harald Grobleben „Sing Out!!“ 29472 Damnatz Salzkirche, Klezmer Musik, Jiddische Lieder und 19:00 39590 Tangermünde Tänze mit dem Ensemble SHOSHANA St. Katharinen Kirche, 19:30 Roman Kazak Prince of Pan 29410 Salzwedel Alte Ziegelei Mützingenta 20:00 29499 Mützingen Hamburg Blues Band Café Grenzbereiche 20:00 Gutes Wendland Schlechtes Wendland 29479 Platenlaase Klosterkirche, 20:00 33. Kreveser Orgelsommer 39606 Osterburg TdA, Schauspieler Unplugged, Schauspieler des 20:00 39576 Stendal Theater der Altmark hautnah und live Club HANSEAT Mojo Makers (DEN) The new blues sensation 21:00 29410 Sazwedel Support: SALTY BLUE NOTES [Salzwedel] Sonntag, 08. Juni 2014 16928 Pritzwalk

.

Pritzwalker Festtage

DER ELBLÄNDER

Festung Dömitz „Norddeutsche Tage – Festival der niederdeutschen 10:00 19303 Dömitz Sprache“ & 20. Hist. Kunsthandwerkermarkt Wild-Kräutergarten, 11:00 Wildkräuter~Erlebnis~Küche 29451 Neu Lebbien Alte Saal Ausstellung von lokalen Handwerker/ 11:00 29462 Lensian innen und Künstlern Kavaliershaus, Hedermann kocht : 11:00 39606 Krumke Mittagstisch und Abendbrot Hauptstr. 10, Hanns Zischler | Die Zeit erstarrt - Flora tanzt 11:00 29471 Gartow Naturaufnahmen aus Lochbildkamera Hauptstr. 10, My Landscape is Your Landscape | Internationale 12:00 29471 Gartow Videokunst zum Thema Landschaft Immer aktuell im Internet! www.der-elblaender.de

34

Alle Termine ohne Gewähr Pauluskirche 20:00 Orgelmusik zum Pfingstfest 29468 Bergen/Dumme Alte Ziegelei Mützingenta 15:00 29499 Mützingen La Casa Bancale Im Anschluß Feuerbengel Dorfstr. 8 „Entdeckertour“ – geführte Wanderung mit 13:00 19258 Groß Bengerstorf mindestens zwei Eseln durch Wald und Wiese Ortslage Engersen, 13:00 8. Highland- Games 39624 Engersen Sportplatz, 14:00 Fußball-Pfingsttunier in Dobberkau 39606 Dobberkau TdA, 15:00 Märchencafé, Aladin und die Wunderlampe 39576 Stendal Alte Ziegelei 15:00 29499 Mützingen Fähranleger 16:00 19273 Darchau Hauptstr. 10, 18:00 29471 Gartow Fähranleger 18:00 19273 Darchau Pauluskirche 20:00 29468 Bergen/Dumme Montag, 09. Juni 2014 Ortslage Jeetze, 39624 Jeetze Bauernstuben, 29494 Trebel Alte Saal 11:00 29462 Lensian Wanzer 11:00 39615 Seehausen Kavaliershaus, 11:00 39606 Krumke Wild-Kräutergarten, 11:00 29451 Neu Lebbien Hauptstr. 10, 12:00 29471 Gartow 19339 Plattenburg

Mützingenta – Theater Don Kidschote „Maxx Wolke – Traumreparaturen aller Art“ Wasser marsch! Zweistündige Floßtour samt Naturführung Hanns Zischler | Die Zeit erstarrt - Flora tanzt Naturaufnahmen aus Lochbildkamera Wasser marsch! Zweistündige Floßtour samt Naturführung Orgelmusik zum Pfingstfest

Mühlentag Jeetze Marika Raake – Ausstellung bis Pfingsten in den Trebeler Bauernstuben Ausstellung von lokalen Handwerker/ innen und Künstlern Mühlenfest in Wanzer Hedermann kocht : Mittagstisch und Abendbrot Wildkräuter~Erlebnis~Küche My Landscape is Your Landscape | Internationale Videokunst zum Thema Landschaft

15:00 Pfingstkonzert im Burghof

TdA, „Der Besuch der alten Dame“- tragische 18:00 39576 Stendal Komödie von Friedrich Dürrenmatt Kavaliershaus, Hedermann kocht : 18:00 39606 Krumke Mittagstisch und Abendbrot St. Marienkirche Konzert: Mozart Messe C-Moll 19:00 19258 Boizenburg mit der Sänger Akademie Hamburg Café Grenzbereiche 20:00 Gutes Wendland Schlechtes Wendland 29479 Platenlaase Alte Ziegelei Mützingenta 20:00 29499 Mützingen Abschlußparty mit AnDJ Dienstag, 10. Juni 2014 Verdo 19:00 Wendland-Sinfonie-Orchester 29456 Hitzacker Mittwoch, 11. Juni 2014 Hochschule, Behinderung im Mittelalter – Vortrag 39576 Stendal Altmarkhof Schäplitz, Kaffeklatsch auf der Tenne - Auf 14:00 39579 Schäplitz dem „Altmarkhof“ in Schäplitz

OiKOS WENDAWATT PELLET- UND STÜCKHOLZKESSEL KÜCHENHEXE KAMINOFEN

Marschtorstr. 58 29451 Dannenberg Telefon 0 58 61 / 85 20

Naturkost-Laden kleiner Biomarkt mit großer Auswahl Marschtorstraße 55

DANNENBERG

SALON

was, wann, wo?

L Musik  L Jugend  L Kultur  L Bildung  L Feste  L Sport  L Natur

IHR FRISEUR 29410 salzwedel an der lorenzkirche 20 fon 03901.423716


L Musik  L Jugend  L Kultur  L Bildung  L Feste  L Sport  L Natur

Infoveranstaltung für Krebsbetroffene Übertragung Eröffnungsspiel Fußball-WM Brasilien vs. Kroatien Open Source Trio - Groovy Jazz Kino „What is Left“

47. Stendaler Rolandfest Bauernmarkt in Kalbe (Milde) Schützenfest der Wittenberger Schützengilde 1582 e.V. 13. Sparkassencup und 23. Volleyball-Sommer

Wischelandhalle

16:00 Babybörse 39615 Seehausen Café Grenzbereiche 20:15 Kino „What is Left“ 29479 Platenlaase Samstag, 14. Juni 2014 Ortslage Steinfeld, 120 Jahre Ortsfeuerwehr in Steinfeld 39599 Steinfeld Ortslage Kakerbeck, 620 Jahre Kakerbeck 39624 Kakerbeck Volkssolidarität, Vereinstag der Volkssolidarität 39606 Osterburg Innenstadt Werben, G wie Gott oder Glück (Psalm 73,28) 39615 Werben 8. Altmärkischer Ökumenischer Kirchentag 19339 Plattenburg

10:00 Mittelalterspektakel

Heimatverein, Sommerwanderung des Natur- und Heimatvereins 10:00 39606 Bismark Bismark/Kläden im Bereich Steinfeld Fischaufstiegsanlage Elbfische auf dem besten Weg - Führung 11:00 21502 Geesthacht, an Europas größter Fischaufstiegsanlage Fehlstadion 13.30 14. Dörfer- und Stadtteilturnier 29462 Wustrow Waldbad 14:00 Neptunfest 39615 Seehausen „Zur Sachsenfalle“, 14:30 Schützenfest in Osterburg 39606 Osterburg Dorfkirche „Krause gets the blues“ - Musik, die swingt. 15:00 16845 Damelack Jazz, Rhythm and Blues Standards Immer aktuell im Internet! www.der-elblaender.de

19339 Klein Leppin

16:30 Dorf macht Oper„Dido und Aeneas“

Elbstraße 65 19322 Wittenberge Biosphaerium Elbtalaue 21354 Bleckede St.-Johannis-Kirche 29439 Lüchow Hof Gymnasium 19322 Wittenberge Dömitzer Hafengastron. 19303 Dömitz Kulturtenne Damnatz, 29472 Damnatz Franziskanerkloster 16866 Kyritz

„Mondscheinfahrt – Romantik und Ambiente auf der Elbe“ Helga Blume – Mal was ganz 19:00 Anderes, musikalisches Kabarett Theaternächte im Klostergarten mit 20:00 „Der Knecht Gottes“

19339 Klein Leppin

20:00 Dorf macht Oper„Dido und Aeneas“

17:00 Fährmann-Tour - Führung durch die Altstadt 18:00

18:00 Konzert für Bläser und Orgel 18:30 20. Wittenberger Dixielandfest 19:00

Gerberhof, 20:00 39576 Stendal Club HANSEAT 20:00 29410 Sazwedel Café Grenzbereiche 21:00 29479 Platenlaase Café Grenzbereiche 22:00 29479 Platenlaase Sonntag, 15. Juni 2014 TSV Kusey, 38486 Kusey Altmark

Entdeckertour „Abendstimmung und Abendstimmen der Elbtalaue“

Eine- Mittsommernachts-Sex-Komödie Aktion Musik präsentiert : Offene Bühne – leise Töne – Open Air

was, wann, wo?

Johanniter Klinik, 17:00 39576 Stendal Fairway 19 19:00 19336 Bad Wilsnack Kulturschiff Minna 20:00 19258 Boizenburg Café Grenzbereiche 20:15 29479 Platenlaase Freitag, 13. Juni 2014 Altstad, bis 39576 Stendal 15.06. Vahrholzer Straße, 09:00 39624 Kalbe Parkstraße bis 19322 Wittenberge 15.06 Ernst-Thälmann-Stadion bis 19322 Wittenberge 15.06

Prignitz-Museum, Sonderausstellung „Havelberger und 15:00 39539 Havelberg Berlinder Landschaften und Stillleben“ Ecke Schmiedestr./ 16:00 Führung über die Fläche der Rindergilde Steinrade) 21527 Kollow St. Stephanskirche, 30 Minuten Orgelmusik auf der 16:30 39590 Tangermünde restaurierten Scherer-Orgel von 1624

Kino „What is Left“ TanzNachtTotal ‚Soli‘

95 Jahre TSV Kusey Offene Gärten, Gartenlandschaft Altmark

Prignitz

10:00 Offene Gärten 2014 in der Prignitz

Lindenstraße 8, 39517 Tangerhütte,

09:00 3. Flohmarkt im Wildpark Weissewarte

19339 Plattenburg

10:00 Mittelalterspektakel

Altstadt 11:00 10. Lauenburger Fischmeile 21481 Lauenburg Fähranleger Wasser marsch! 14:00 19273 Darchau Zweistündige Floßtour samt Naturführung 16949 Putlitz Burgfräuleinwahl 14:00 auf der Burg Moderation mit Marina Ringel Dönitzer Straße 5, 14.00 Frühlingssingen 38486 Immekath Forsthaus 15:00 Kaffeekonzert 39615 Seehausen Gerberhof, 18.00 Eine- Mittsommernachts-Sex-Komödie 39576 Stendal Rathaus, Rathauskonzert „Gorbatschow & 19.00 39539 Havelberg Freund“ - Piano und Balalaika Alle Termine ohne Gewähr

DER ELBLÄNDER

TdA, 19:00 Kurzeinführung zum Sinfoniekonzert 39576 Stendal TdA, 19:30 Brandenburger Symphoniker 39576 Stendal Donnerstag, 12. Juni 2014 TdA, Kunstkoffer, Malen und Basteln für Kinder 39576 Stendal MGH DAN, Sprechstunde des Hospizvereins 29451 Dannenberg bis 14. KMG Cup Reitanlage 15.06. Int. Reitsportturnier 17194 Sommerstorf Volkssolidarität, 13:30 Skat- und Rommee-Tunier 39606 Osterburg

35


was, wann, wo?

L Musik  L Jugend  L Kultur  L Bildung  L Feste  L Sport  L Natur

Montag, 16. Juni 2014 Ortslage Zierau, Mühlentag Zierau 39624 Zierau Sparkassen, Sparkassen Fairplay Soccer Tour 29410 Salzwedel Dienstag, 17. Juni 2014 Mönchskirche, bis 17 Juni Gemini 29410 Salzwedel 17.08. Ausstellung von Hans Molzberger Restaurant „Danilo“, 14:00 Seniorentanz 39576 Stendal „Schwarzer Adler“, Briefmarkenverein Stendal 19:00 39576 Stendal Leuchtürme an der Ostsee Mittwoch, 18. Juni 2014 Villa Piel Meßdorf, 14:00 Café „Melange“ in Meßdorf 39624 Meßdorf Marionettentheater 17:00 Der letzte Drache 29451 Dannenberg St. Ägidiuskirche, 19:00 Kirchenkabarett in Klötze 38486 Klötze Donnerstag, 19. Juni 2014 bis Karthanehalle 6. int. SEAT FESTIVAL 2014 19336 Bad Wilsnack 22.06. Dorfstraße 13a, 14:00 Seniorentreff in Meseberg 39606 Osterburg Café Grenzbereiche 21:00 Kino „Über-Ich und Du“ 29479 Platenlaase Freitag, 20. Juni 2014 TdA, Kunstkoffer - Malen und Basteln für Kinder 39576 Stendal bis 19322 Wittenberge 14. Elbebadetag 22.06. bis Karthanehalle 6. int. SEAT FESTIVAL 2014 19336 Bad Wilsnack 22.06. bis 22. Musikschultage des Kulturhaus, 21.06. Landes Sachsen-Anhalt 29410 Salzwedel Vahrholzer Straße, 09:00 Bauernmarkt in Kalbe (Milde) 39624 Kalbe Burgvorplatz Mit Paddel und Pedalen – Wildromantische 15:00 19309 Lenzen Kanutour auf der Löcknitz St.-Johannis-Kirche 16:00 Schnuppertag an der Orgel 29451 Dannenberg Kulturhaus, 18:00 Eröffnungskonzert 22. Musikschultage 29410 Salzwedel Stadtbibliothek, 18:30 Ausstellungseröffnung - Stockholm, mit Liebe 29410 Salzwedell TdA, Roland, mein Roland - Theaterspektakel 19:00 39576 Stendal nach dem Rolandslied von Stephan Eckel Dorfkirche, 19:00 Gewandhaus - Bass Quintett 39606 Osterburg Havelberger Dom, 19:00 Rathauskonzert im Klosterhof 39539 Havelberg Kegelbahn 19:00 Workshop für Erwachsene 39579 Kläden Café Grenzbereiche 19:00 Salsa 29479 Platenlaase Kulturschiff MINNA Das Mecklenburgisches 20:00 19258 Boizenburg Landestheater Parchim Café Grenzbereiche 21:00 Kino „Über-Ich und Du“ 29479 Platenlaase Samstag, 21. Juni 2014

DER ELBLÄNDER

39606 Storbeck Sportplatz Kakerbeck, 39624 Kakerbeck 19322 Wittenberge Karthanehalle 19336 Bad Wilsnack Ratssaal, 39615 Seehausen Domkurie 39539 Havelberg Amt Neuhaus

36

KMG Klinikum 16928 Pritzwalk Karthanehalle 19336 Bad Wilsnack

Wiesenflohmarkt in Storbeck Altmärkische Tier- und Gewerbeschau bis 14. Elbebadetag 22.06. bis 6. int. SEAT FESTIVAL 2014 22.06. 9. Altmärkischer Romaniktag 9:00 (Türme und Basiliken) Ausstellung: 10:00. Schmetterlinge von Havelberg und Umgebung „Offene Gärten“ 10:00 Diverse Hobby-Gärtner öffnen ihre Pforten. Sonntagsvorlesung 10:00 „Wieviel Hygiene darf es sein?“ Großer Familien Tag und WM Party 10:00 Mit Live Übertragung

Waldbad 39615 Seehausen Rathhaus

19322 Wittenberge

Kulturhaus, 39624 Kalbe (Milde) Ballerstedter Str. 50, 39606 Osterburg Sportplatz, 39624 Späningen Marktplatz, 39576 Stendal Domherrnstraße 8, 39539 Havelberg Landgestüt Redefin 19230 Redefin Schießstand Fuchsbau, 39606 Osterburg Sportplatz Kusey, 38486 Kusey Paul-Lincke-Platz 1 19322 Wittenberge

10:00 Beach-Handball

10:00 100 Jahre Rathaus Wittenberge Kinder- und Jugendspiele im Streetball „Körbe gegen Gewalt“ 2014 14. „Willi Lange“ sowie „ Lisa und Hans 10:00 Bastian“ Turnier, Handballtunier Familiensportfest in Späningen, anschließend 10:00 Fußballturnier Meßdorf- Späningen 10:00

10:00 Tag der Verkehrssicherheit 10:00 Schmetterlingssammlung Bernd Heinze ab Picknick-Pferde-Sinfoniekonzert 12:00 mit den Berliner Philharmonikern Allgemeines Schießen der Schützengile 13:00 Osterburg und Bürgerschießen

13:00 Traditionelles Fußballturnier der Stadt Klötze 14:00 Thematische Stadtführung für jedermann

39615 Seehausen

15:00 Schützenfest

Club HANSEAT 29410 Sazwedel

15:00 Fête de la musique 2014

19322 Wittenberge

15:00 Oldie-Bus on Tour für jedermann

Parkplatz Düne „Insekten Vögel, Pflanzen – Vielfalt in einem 16:00 19303 Klein Schmölen extremen Lebensraum“ naturkundl. Dünenführung St. Stephanskirche, 30 Minuten Orgelmusik auf der 16:30 39590 Tangermünde restaurierten Scherer-Orgel von 1624 Kirche Brandenburgische Sommerkonzerte: 17:00 19322 Cumlosen „Königsmusik an den Elbtalauen“ Wischelandhalle

19:00 „Die Amis kommen“ 39615 Seehausen Kulturtenne Damnatz, 19:00 Christiane Raeder liest Mascha Kaléko 29472 Damnatz Meyenburger Kirche 19:30 Sommerkonzert des Kirchenchores 16945 Meyenburg Kulturschiff MINNA Das Mecklenburgisches 20:00 19258 Boizenburg Landestheater Parchim Franziskanerkloster Theaternächte im Klostergarten mit 20:00 16866 Kyritz „Der Knecht Gottes“ Café Grenzbereiche 21:00 Kino „Über-Ich und Du“ 29479 Platenlaase Sonntag, 22. Juni 2014 bis Karthanehalle 6. int. SEAT FESTIVAL 2014 19336 Bad Wilsnack 22.06. bis 14. Elbebadetag 19322 Wittenberge 22.06. 39606 Storbeck

Wiesenflohmarkt in Storbeck

Sportplatz Kakerbeck, Altmärkische Tier- und Gewerbeschau 39624 Kakerbeck Waldbad 10:00 Beach-Handball 39615 Seehausen Kita Wichtelhausen, Sommerfest in der Kindertagesstätte 11:00 39579 Badingen „Wichtelhausen“ in Badingen Rathausturmplatz 11:00 Stadt Picknick 29410 Salzwedel Gutshaus „Mit dem Ranger den 13:00 19273 Dammereez Landschaftspark erleben“ Median-Klinik, 13:00 Kurkonzert der MEDIAN Klinik (Kalbe) 39624 Kalbe (Milde) Pferdeschwemme „Die Straußenfarm und die regionalen 14:00 19348 Perleberg Heilpflanzen in der Naturapotheke“ Kultur- und Festspielhaus 19322 15:00 Altberliner Cafégarten Wittenberge Stiftskirche 17:00 Konzert für Trompete und Orgel 39615 Seehausen Katharinenkirche, Aris Streichquartett,Kammerkonzert17:00 39576 Stendal Stipendatenkonzert der Jütting-Stiftung Raiffeisenbank, Generalversammlung der Raiffeisenbank 18:30 39624 Kalbe (Milde) Kalbe-Bismark eG in Kalbe St. Johannis 19:00 Lüchower Orgelfest 29439 Lüchow Alle Termine ohne Gewähr


L Musik  L Jugend  L Kultur  L Bildung  L Feste  L Sport  L Natur

Café Grenzbereiche 20:15 Kino: Westen 29479 Platenlaase Freitag, 27. Juni 2014 TdA, Kunstkoffer - Malen und Basteln für Kinder 39576 Stendal Hof Gabriel, Sommerfest des Kalbenser 39624 Kalbe (Milde) Kultur- und Heimatvereins bis E.-Thälmann-Stadion Volleyball-Sommer 29.06. 19322 Wittenberge Vahrholzer Straße, 09:00 Bauernmarkt in Kalbe (Milde) 39624 Kalbe Café Grenzbereiche SPECIAL WORKSHOP 10:00 29479 Platenlaase Kinderkulturkarawane Landessportschule, 17:00 5. Made in Germany Festival 39606 Osterburg St. Johannis 19:00 Lüchower Orgelfest 29439 Lüchow Fairway 19 19:00 Caipirinha-Abend 19336 Bad Wilsnack Gerberhof, 20:00 Eine- Mittsommernachts-Sex-Komödie 39576 Stendal Café Grenzbereiche 20:15 Kino: Westen 29479 Platenlaase Samstag, 28. Juni 2014 Mecklenburg10:00 Offene Gärten in M-V Vorpommern E. Singer/VERITAS Nähmasch. bis Ausstellung: Verflixt und zugenäht. 13.07. Der Fall Wittenberge. Eine Annäherung. 19322 Wittenberge ArtHotel Kiebitzberg, Olá Brasil - Sommernacht in weiß 39539 Havelberg 16928 Sarnow

12:00 100 Jahre FFw Sarnow

Paul-Lincke-Platz 1 14:00 Thematische Stadtführung für jedermann 19322 Wittenberge Schützenplatz, 14:00 2. Backtag des Kulturvereins in Steinfeld 39599 Steinfeld St. Marienkirche Konzert zum 300sten Geburtstag von 15:00 19273 Stapel / Konau Carl Philipp Emanuel Bach St. Petri Kirche, Spezielle Kirchenführung 15:00 39615 Seehausen (Architektur aus romanischer Zeit) Bootz 15:00 Bootzer Parkfest 16928 Groß Pankow St. Stephanskirche, 30 Minuten Orgelmusik auf der 16:30 39590 Tangermünde restaurierten Scherer-Orgel von 1624 Schönhagener Mühle, Fernando Congiu verrät „Die Geheimnisse 17:00 16928 Pritzwalk echter italienischer Antipasti“ Immer aktuell im Internet! www.der-elblaender.de

Kammermusik der Barockzeit Konzert zum 300sten Geburtstag von Carl Philipp Emanuel Bach Roland, mein Roland - Theaterspektakel nach dem Rolandslied von Stephan Eckel SPECIAL AUFFÜHRUNG Kinderkulturkarawane Steppenkids „Mit dem Ranger unterwegs: Der Bekassine auf der Spur“ Eine- Mittsommernachts-Sex-Komödie „HOMEFIELD FOUR“ Rockkonzert TanzNachtTotal mit DJ beckimonk

Offene Gärten in M-V Tag der offenen Tür beim Anglerverein am Köhnsee in Kläden Besuchstag der Öko-Getreidezüchtungsforschung Darzau mit Führungen Tag des Kulturgutes Pferd – Tag der offenen Tür & Fohlenschau Volksmusik an der Biese

was, wann, wo?

Donnerstag, 26. Juni 2014 Landessportschule, 22. Sparkassencup in Osterburg 39606 Osterburg Pferdesportzentrum, CVI- Internationales Voltigiertunier 39606 Krumke AWO Kreisverband, 10:00 Beratungstag für Krebsbetroffene 39624 Kalbe (Milde) Alter Schafstall, „Kaffekränzchen“ im Alten 15:00 39579 Kläden Schafstall in Kläden Domplatz, Sehen was wächst 17:00 Havelberg offizielle BUGA- Baustellenführung Stadtbibliothek Lesung mit Danuta Schmidt 19:00 16928 Pritzwalk „Tritt ein in meinem Garten“ Kunsthof Dahrenstedt, 19:00 Konzert: Die 61.-iger Dixie und Bluesband 39576 Dahrenstedt Café Grenzbereiche 19:00 Spielfilm über die Mongolei 29479 Platenlaase Gerberhof, 20:00 Eine- Mittsommernachts-Sex-Komödie 39576 Stendal

Kirche St. Nicolai, 17:00 39606 Osterburg St. Marienkirche 17:15 19273 Stapel / Konau TdA, 19:00 39576 Stendal Café Grenzbereiche 20:00 29479 Platenlaase Kirche Blücher 20:00 19258 Blücher Gerberhof, 20:00 39576 Stendal Rumpelscheune 20:00 19348 Muggerkuhl Café Grenzbereiche 22:00 29479 Platenlaase Sonntag, 29. Juni 2014 Mecklenburg10:00 Vorpommern Köhnesee, 11:00 39579 Kläden Köhlingen, 13:00 21371 Tosterglope Landgestüt Redefin 19230 Redefin Landessportschule, 14:00 39606 Osterburg Kapelle Briest, 15:00 39517 Tangerhütte Gerberhof, 18:00 39576 Stendal St. Johannis 19:00 29439 Lüchow

Sonntagsmusik in der Briester Kapelle Eine- Mittsommernachts-Sex-Komödie Lüchower Orgelfest

TdA, Roland, mein Roland - Theaterspektakel 19:00 39576 Stendal nach dem Rolandslied von Stephan Eckel Festungshof 20:00 Die Amigos 19303 Dömitz Café Grenzbereiche 20:15 Kino: Westen 29479 Platenlaase Montag, 30. Juni 2014 Ortslage Lüderitz, bis Sportwoche , Sportverein Eintracht Lüderitz 39517 Lüderitz 06.07 Vorschau Juli 2014 Kirchplatz 05.07.9. Biedermeier- Sommer 39615 Werben 06.07. Bühne am Stadtsee, 05.07 12. Stendaler Stadtfest, weitere Infos 39576 Stendal 10:00 unter: www.veranstaltungen-stendal.de Alle Termine ohne Gewähr

Suche Gleichgesinnte i.S. Anlageberatung durch Commerzbank zu angeblich garantierten Fonds im Zeitraum 2001 – 2004.

Kontakt: adup@gmx.de

DER ELBLÄNDER

Dienstag, 24. Juni 2014 Kirchplatz St. Johannis „Sommer, Sonne, Psalmen“ 19:30 29439 Dannenberg Offenes Singen mit der Dannenberger Kantorei Mittwoch, 25. Juni 2014 TdA, „Das Herz eines Boxers“- Schauspiel 09:00 39576 Stendal von Lutz Hübner ( ab 13 Jahre) Grundschule Tag der offenen Tür 39615 Seehausen Hochschule, 14:00 Herzmedizin 2014 - Vortrag 39576 Stendal St. Johannis 19:00 Lüchower Orgelfest 29439 Lüchow

37


Schloss Grube schloss & dom

Ob Therme oder Hochzeit

13. Domfest in Havelberg

DER ELBLÄNDER

Grube. Am Schloss Grube kommt man nicht vorbei. Das Kleinod, sieben Kilometer von Bad Wilsnack entfernt, muss schon gezielt angesteuert werden. Immer mehr Besucher entdecken in diesen Wochen das kleine idyllisch gelegene Runddorf, das neben dem Schloss auch eine liebevoll sanierte Fachwerkkirche besitzt. Die Gäste kommen aus unterschiedlichen Gründen in das letzte noch erhaltene Herrenhaus der Quitzows. Sie genießen das Restaurant mit seiner guten Küche, schauen sich den Schlossgarten oder die gerade aktuelle Ausstellung an. Sie sind Besucher der Kulturveranstaltungen, die mindestens einmal im Monat stattfinden oder sie übernachten im Schloss Grube in einem der Gaubenzimmer bzw. in einer der

großzügig eingerichteten Suiten. Mit im Gepäck befinden sich die Tasche für den Besuch der Kristall-Therme Bad Wilsnack oder die Räder, um von hier aus die Prignitz als Radler zu erkunden. Entsprechend der gestiegenen Nachfrage öffnet nun auch das Schloss-Restaurant mittwochs bis freitags mit einem Café-Angebot bereits ab 14.00 Uhr. Im Juni beginnt außerdem die Open-AirSaison bei den Kulturveranstaltungen im Schlossgarten. Den Auftakt übernimmt die BrassBand des Marie-Curie-Gymnasiums Wittenberge am 14. Juni ab 19.00 Uhr und spielt Jazzstandards sowie Latinjazz. Am 5. Juli geht es weiter mit Modern Klezmer. Flamenco wird dann ebenso zu hören sein wie Tango und arabische Rhythmen. www.schloss-grube.de

Ausspannen zu zweit 2 Übernachtungen in einer Suite inkl. FS * eine Flasche „Schloss Grube“-Sekt * Besuch in der Therme Bad Wilsnack (7 km) inkl. einer „Heißen Rolle“ zur Entspannung www.i-arts.net

Preis für zwei Personen: 337 € (bei Anreise von So. bis Mi.: 307 €)

Weitere Arrangements unter www.schloss-grube.de 38

Gruber Dorfstr. 24 • 19336 Grube • Tel. 038791-801 748 email@schloss-grube.de • www.schloss-grube.de

Havelberg. Die Vorbereitungen für das 13. Domfest auf dem Domplatz und im Klosterhof in Havelberg am 21. Juni 2014 haben längst begonnen. Um 12.00 Uhr wird Programmstart mit feierlicher Eröffnung durch den Bürgermeister der Hansestadt Havelberg, Bernd Poloski, und den Dompfarrer Frank Städler sein. Danach werden die Havelspatzen und die Kindertanzgruppe “Arabeske” ihr Programm vorführen. Zum diesjährigen Festprogramm gehören die sagenhafte Domführung, Turmbesteigungen, Puppenspieler, Kuchenbasar sowie viel Kreatives und Spielereyen. Auf dem Domplatz und im Klosterhof werden musikalisch “Pipentid”, “Tanzbeyn” und “Rabengesang” für Stimmung sorgen. Den eintrittsfreien Besuch im Prignitz-Museum sollte sich keiner entgehen lassen. Um 16.30 Uhr wird zum Kindermusical „Aktion Arche“ im Dom eingeladen. Gäste aus nah und fern können sich auf Straßenmusikanten, Gaukler, kleine und große Tänzerinnen und Tänzer, Chöre, Händler, altes Handwerk u.a. mit Böttcher, Holzkunst, Töpfern, Schmieden, Klöppeln, Spinnen, Seile, Seifen, Kerzen, Ziegel herstellen, Steinmetzarbeiten sowie Unterhaltung bis in die Abendstunden freuen. www.havelberg-dom.de


Kaffee global betrachtet

Ernteergebnisse feststehen. Ungerösteten Rohkaffee kennt heutzutage kaum jemand mehr. Zu sehr ist Kaffee zu etwas geworden, dass man ziegelförmig und vakuumverpackt im Supermarkt kauft. Liegt es dann als schwarzbraunes Pulver im Filter unserer Kaffeemaschine, dann kann man sich eigentlich nicht vorstellen, dass Kaffee der Kern einer roten Frucht ist, die an Bäumen wächst. Die großen Kaffeekonzerne haben uns mit ihrer Werbung von verführerisch duftenden Tassen voller Kaffee, die garantiert von den Gästen ausgetrunken werden, wenn man nur die richtige Sorte kauft, einfach das Wissen vom Kaffee als pflanzliches Produkt genommen. (KaffeeWiki) Das in gutem Kaffee viel, viel mehr steckt merken Sie, wenn Sie ihn trinken. Bester Rohkaffee und schonende Langzeitröstung und die Erfahrung des Röstmeisters sind immer noch der beste Garant für hervorragenden Geschmack, ohne Reiz- und Bitterstoffe. Probieren Sie es aus. Wir beraten Sie gern. Das Foto zeigt Kaffeekirschen an unserer Kaffeepflanze. Man sieht deutlich die Ähnlichkeit. Die Ursprungsform des Kaffees ist heute kaum jemanden in natura bekannt. Foto und Text: Frank Wenzel

DER ELBLÄNDER

Der Geschmack sortenreiner Kaffees ist so unterschiedlich wie die Länder und Kulturen, in denen Coffea Pflanzen angebaut werden. Kaffee schenkt vielseitige und überraschende Genüsse, aber er ist auch einer der wichtigsten Rohstoffe im Welthandel. Bis zum Jahr 1999 belegte Kaffee nach dem Erdöl den zweiten Platz unter den Rohstoffen. Danach verlor Kaffee an Boden durch den weltweiten Preisverfall um ca. 50%. Für viele Entwicklungsländer eine Staatskrise, da der Kaffee der bedeutendste Devisenbringer ist, bzw. war. Zwischen den Wendekreisen des Krebses und des Steinbocks findet der Kaffee in den tropischen Zonen entlang des Äquators ideale Wachstumsbedingungen. Der Ursprung aller Coffea

Pflanzen liegt in Afrika. Die Hauptanbaugebiete von Arabica Kaffees liegen heute zwischen dem 23. Grad nördlicher und 25. Grad südlicher Breite in Brasilien, Kolumbien, Mexiko, Costa Rica, Guatemala und anderen Staaten Zentralamerikas. Der kälteempfindliche Robusta Kaffee gedeiht am besten und mengenmässig im grösstem Umfang zwischen dem 10. Breitengrad nördlich und südlich des Äquators in Indonesien, Brasilien, Vietnam, Elfenbeinküste und Uganda. Der stetig ansteigende Anteil an Robusta Kaffees auf dem Weltmarkt und der Eintritt Vietnams als Kaffeeproduzent im grossen Stil, finanziert durch die Weltbank aufgrund Unterstützung der Vereinigten Staaten, trug massgeblich zum Verfall des Weltmarktpreises zwischen dem Jahr 2001 – 2004 bei. Inzwischen hat sich der Rohkaffeepreis wieder erholt, nicht zuletzt dank des steigenden Konsums in China, Indien, Brasilien und den Europäischen Oststaaten. Auf Grund von ungünstigen klimatischen Er­ eignissen, vor allem in Brasilien aber auch in Vietnam und Indien, ist der Kaffeepreis momentan sehr in Bewegung. Wie er sich endgültig entwickelt, wird nach Abschätzung der zu erwartenden

gastronomie

Der Identitätsverlust der Kaffeekirsche

Reformhaus & Kaffeerösterei 19322 Wittenberge · Rathausstraße 47 · Tel. 03877 563367 · elbland-genuss.de

39


Lindenfest in Ludwigslust feste

Mit Kinder- und Familienfest

Fotos & Text:

DER ELBLÄNDER

Das Lindenfest in Ludwigslust lädt ein! Diesmal ist das Kinder- und Familienfest mit integriert. Das heißt, es gibt über das gesamte Wochenende neben dem umfangreichen Show- und Musikprogramm auch viele, viele Attraktionen für die Kleinen. Als Unterstützung dabei sind die Vereine Volkssolidarität LwL e.V. und die Sportgemeinschaft SG 03 e.V. sowie der Kinderschutzbund. Auch hier gibt es Show Acts, z.B. mit den Tanzmäusen und Moondancern des Postsportvereins LWL e.V. Viele Mitmachaktionen und Clown Fine und Clown KIKI(Schwerin) erwarten die Kinder. Die Karate-Kids von Masamune e.V. werden zeigen, was sie so drauf haben. Begleitet wird das bunte Programm von Ostseewelle Hitradio Mecklenburg. Die TOP 40 Show Band Right Now aus Berlin spielt am Freitag ab 20.00 Uhr auf. Um 22.45 Uhr ist ein Höhenfeuerwerk geplant. Am Samstag, den 14.06. gehts um 11.00 Uhr auf der Großen Bühne vor dem Rathaus los. Nun wird das Lindenfest von Bürgermeister Reinhard Mach offizi-

40

ell eröffnet. Bis Nachmittag sind die Radio DJs Maik Ross und Freddy B von Ostseewelle dabei. Freuen Sie sich auf Darbietungen der Lulu Brass Band und Rock-Reset der Musikschule. Für Stimmung pur sorgen die Jungs aus Hamburg von der Waterkant, ebenso wie die Seven Nights Cover Band aus Ludwigslust. Es gibt Ratespiele und Verlosungen mit Ostseewelle. Die Ageless Showband rockt anschließend den Abend. Wer es sportlich mag, bevor er sich der Musik, Bratwurst und dem wohlverdienten Bierchen widmet, wird bestens bedient: Zu den vielen Aktionen für die ganze Familie gehört viel Sport wie ein Fussball- und Kegelturnier. Der Höhepunkt dürfte aber am Sonntag der 31. Ludwigsluster Schlossgartenlauf sein. (10.00 Uhr) Anmeldung: www.SG03.de. Der gemütlichere Teil des Sonntages ist das Frühshoppen mit der Grabower Blasmusik. Weiter geht es mit dem Fanfarenzug, Line Dance und „The Sinners“, die mit Rock‘n‘Roll für einen schweißtreibenden Nachmittag sorgen.

Ihr Partner für Beschallung, Licht- und Bühnentechnik Verleih, Verkauf, Beratung. Zeltverleih, Installation und Service. Veranstaltungsplanung und -durchführung

Paulstrasse 2a | 19249 Lübtheen Tel.: 03 88 55 - 5 13 53 | Fax: 03 88 55 - 5 13 40 | E-Mail: info@musiceggert.de | Web: www.musiceggert.de


Schlossfestspiele Schwerin

in diesem Werk in einer nie nachlassenden Spannung mit mitreißender, musikalischer Kraft gestaltet. In der Geschichte, die dem alten Testament entstammt, stehen Freiheitswille und der wahre Glaube, die Treue eines Mannes und der Opferwille seiner Geliebten im Mittelpunkt. Der „Gefangenenchor“, das berühmteste Chorwerk Verdis, hat in Italien beinah den Status einer Nationalhymne. Die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin spielt dieses musikalische Meisterwerk unter der Leitung ihres amtierenden Generalmusikdirektors Daniel Huppert. Für das Bühnenbild und auch die Kostüme ist zum ersten Mal die Schweizerin Romaine

Foto&Text: Veranstalter

SCHLOSSFESTSPIELE S C H W E R I N 2 0 14 des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin

Oper von Giuseppe Verdi | Open Air

27. Juni – 3. August 2014

r Do.– Sa. 21 Uh r! Sonntags 17 Uh

DER ELBLÄNDER

Schwerin. Eine Neuinszenierung von „Nabucco“ bildet den Auftakt eines Verdi-Zyklus, der in den nächsten Jahren die SCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin bestimmen wird. Vom 27. Juni bis 3. August 2014 wird die berühmte VerdiOper umrahmt von dem beeindruckenden Ensemble aus Staatlichem Museum, Schweriner Schloss und Staatstheater Open Air zu erleben sein. 1842 an der Mailänder Scala mit überwältigendem Erfolg uraufgeführt, begründete „Nabucco“ Giuseppe Verdis Ruf zum führenden Opernkomponisten. Große Gefühle wie Liebe, Eifersucht, Hass und Wahnsinn sind

Fauchère verantwortlich. Die Regie liegt bei Georg Rootering. Neben Solisten des Schweriner Musiktheaterensembles werden Gäste mit internationalem Renommee zu hören sein. Tagsüber wird der Alte Garten zu einer attraktiven Begegnungsstätte, die Besuchern neue Ein- und Durchblicke aus unterschiedlichen Perspektiven auf die Wahrzeichen der Stadt bieten wird: das Schloss, das Museum und das Staatstheater. Der Bühnenaufbau ist zugleich als Kunstinstallation gedacht: Toneinspielungen mit Texten aus der Bibel machen neugierig auf die bevorstehenden Aufführungen. Die Tribüne gibt den Blick auf das Museum frei und wird knapp 1.800 Zuschauern Platz bieten. Eigens für die Zeit der SCHLOSSFESTSPIELE 2014 präsentiert die Galerie Alte und Neue Meister des Staatlichen Museums Schwerin zwei Gemälde in den Sammlungen, die sonst nicht ausgestellt sind. Die Bilder „Daniel deutet Nebukadnezars Traum“ des niederländischen Meisters Salomon Koninck und „Judith und Holofernes“ des Expressionisten Franz von Stuck wurden vom Direktorium des Museums gewählt, weil sie in direktem Bezug zur Figur Nabuccos (auch: Nebukadnezar) stehen.

kulturveranstaltung

Auftakt mit Verdis „Nabucco“

41


Brandenburger Landpartie Mal wieder Land sehen

aus der region

Solche ausdrucksstarken Bilder gibt es im Kunsthaus Kirschbluethe zu sehen

Foto: Silke Tobeler www.brandenburger-landpartie.de

Die Brandenburger Landpartie, das ist eine ganz besondere Einladung ins Märkische. Am 14. und 15. Juni 2014 erwartet das ländliche Brandenburg nunmehr im zwanzigsten Jahr Gäste aus den großen Städten der Region und von nebenan. Jeweils mehr als 100.000 Besucher waren in den Vorjahren am Landpartie-Wochenende auf Entdeckungstour zwischen Lenzen in der Prignitz und Proschim in der Niederlausitz. Landpartie, das ist die

Feldstr. 4 • 19300 Grabow Tel.: 0174 / 8 96 4819

DER ELBLÄNDER

Mo .-Do . 14.00

42

hr .00 U – 18.00 Uhr · Fr. 10.00 – 15

schönste Möglichkeit, Brandenburg zu entdecken, zu erleben und zu genießen. Ställe und Gärten, Höfe und Fischereibetriebe bieten Interessierten einen Blick hinter die Kulissen des Landlebens. Weit über 200 Betriebe, von der Agrargenossenschaft bis zum Urlaubsbauernhof, sind in diesem Jahr auf Gäste aus Nah und Fern eingestellt. Die Tradition der Brandenburger Landpartie gibt es seit 1994 in Brandenburg. Sie hat so viele Facetten: Es ist Erntezeit für Spargel und Erdbeeren, Backöfen werden angeheizt für Brot und frischen Kuchen, es gibt vielfältige Hofund Dorffeste, Stallführungen oder Feldrundgänge, Kutsch- und Radtouren und vieles mehr. Sowohl Besucher als auch Gastgeber schätzen die direkte Begegnung im ländlichen Brandenburg,

Hofladen Quitzow

wo die regionalen Spezialitäten heranwachsen, verarbeitet und in Landgasthöfen und zahlreichen Hofläden und -cafes zum Genießen oder zum Mitnehmen angeboten werden. Auch die Prignitz stellt sich in diesem Jahr bei der Landpartie vor: Kunsthaus Kirschbluethe, mit dem Laaslicher Förster: Herr Weber und seinen prachtvollen Pferden. Dazu hausgemachter Kuchen und deftige Speisen. Im Angebot steht wieder: frisch hergestelltes, selbstgemachtes Würzsalz, Pilze und natürlich Kunst: Diesmal zum Thema: „Der NACHLASS – von expressionistischen Grafiken bis zu Zeichnungen von Robert Wilson“. Von 11 – 18 Uhr, Im: Kunsthaus Kirschbluethe, Kirschblütenstraße 46, 19357 Laaslich. Info: www.kunsthaus-kirschbluethe.de

Karstädt 5

• Speisekartoffeln aus eigenem Anbau ! • „ Quitzower Rapsöl ” kaltgepresst eigene Rapssaat in unserer Schauölmühle frisch gepresst + abgefüllt

Industriegelände 19348 Quitzow Tel. 03876 302753 o. 614162

Überzeugen Sie sich selbst !

geöffnet: Mo. bis Fr. von 7:00 bis 12:00 Uhr und 12:30 bis 16:00 Uhr Do. auch bis 16:30 Uhr

Hofladen Schauölmühle

Quitzow

189

Perleberg 5

189

Wittenberge


Keramikhof Dergenthin

Elbtal Alpaka

Mitten in der Prignitz liegt unser Bauernhof zwischen Wiesen und Feldern, Wäldern und Bächen. Hier leben wir in der vierten Generation mit unseren Kindern auf dem Hof, erst war es nur ein Hobby, dann wurde das Hobby zum Beruf. Erholung pur ist hier angesagt, denn Sie können in diesem schönen Landstrich viel Wandern, Ausreiten und mit der Kutsche fahren. Bei schlechtem Wetter bietet die Reithalle eine Alternative, viele unserer Pferde sind aus der eigenen Zucht. Wir haben aber auch noch viele andere Tiere, wie drei Hunde, die Musketiere Luise, Toffee und Freddy, dann die Meeris, eine Kuh, liebevoll Henriette genannt, den Bullen Willi, ein Kälbchen und die Katze Sammy. Wer also ein Faible für Tiere hat, ist hier wirklich bestens aufgehoben. Zur Landpartie stellen wir unseren Pferdehof vor, selbstverständlich kann man hier auch reiten. Sie suchen Reitzubehör? Kein Problem, wir haben einen Flohmarkt mit Reitartikeln, da ist bestimmt etwas für Sie dabei!

Unser Ort liegt 6 km von Perleberg ent fernt mitten in der schönen Prignitz. Sie können unsere Keramikwerkstatt besichtigen, selbst Keramik bemalen, Schmuck herstellen, mit Ihren Kinder töpfern und Gestecke selber herstellen. Wir haben eine Parkanlage zur Besichtigung, einen Naturteich, einen Streichelzoo und freilaufende Kamerunschafe. Eine Hüpfburg für die Kinder ist aufgebaut und die Kinder können sich schminken lassen. Für alle haben wir natürlich eine musikalische Untermalung mit einigen Showacts.

Wir, die Familie Krempner sind im Westen der schönen Prignitz zwischen Berlin und Hamburg zu Hause und möchten einen Enblick geben über unser Leben mit den Alpakas. Uns haben es die Tiere angetan und so kommen wir von den Alpakas nicht mehr los. Auf unserem Alpakahof können Sie den Tieren ganz nah sein und sie auch gerne fotografieren. Zur Landpartie bieten wir eine Wanderung durch Wald und Wiese von 13.00 bis 16.30 Uhr an beiden Tagen an. Die Wanderung führt abseits vom Lärm und Hektik durch die Weiten der Breeser Natur. Zu Anfang präsentieren wir unsere Herde und erzählen Wissenswertes über Alpakas und ihr wunderbares Wesen. Wir bieten „Alpakafilzen“ für Groß und Klein an diesen Tagen. Bei uns finden sie ein Hofcafe und einen Hofladen mit Produkten aus eigener Herstellung. Also nichts wie auf zur Brandenburger Landpartie, wir freuen uns auf Ihr Kommen. Für Essen und Getränke ist bei allem gesorgt, lassen Sie sich überraschen und genießen Sie den Tag auf unseren Höfen.

Keramikhof Dergenthin

www.pferdehofschoerfke.de Siedlung 5 · 19357 Klein Warnow Fon 03 87 88 / 5 08 13 Fax 03 87 88 / 90 00 15 Handy 0160 / 65 17 193

Stefan Scheibner Lenzenerstr. 60 19348 Dergenthin Tel.: 03879349919 • Handtöpfern • Keramik bemalen • Raku brennen • Kindergeburtstage mit Hüpfburg, Trampolin • selbstgebackene Pizza aus dem Buschbackofen • Verkauf von Rohlingen und fertigen Figuren Ein Besuch lohnt sich.

Zucht Verkauf Deckservice Führungen Wanderungen Hofkaffee Hofladen und Produkte aus eigener Herstellung

Elbtal Alpaka | Dietmar Krempner Leinstr. 67 | 19322 Breese Fon: 03877 / 565430 | www.elbtalalpaka.de

aus der region

Pferdehof Schörfke

DER ELBLÄNDER

Mit dabei am 14. und 15. Juni:

43


Sweet Home

Gut zu Fuß mit Schuh-Haus Aßmann

DER ELBLÄNDER

aus der geschäftswelt

Café Grabow

44

Wir berichteten im August über die Neueröffnung von „sweet home“, dem Café mit Laden für Wohnaccessoires und Geschenkideen in der Altstadt von Grabow. Nun haben wir nachgefragt, wie das Café angelaufen ist. „Super!“, berichtet uns Frau Reuter. „Die Grabower haben mich herzlich in Grabow willkommen geheißen, kamen zur Eröffnung mit Blumen und wünschten mir viel Erfolg. Ich war richtig gerührt. Alle Besucher von nah und fern fühlen sich in meinem kleinen Café, das wie „Omas Stube“ aussieht, wohl. Sie kommen gerne wieder und empfehlen das Café weiter.“ Susanne Reuter kam im letzten Sommer durch Mecklenburg, verliebte sich sofort in die malerische Fachwerkstadt an der Elde, zog nach Grabow und eröffnete ihren Laden, in dem man gemütlich auf

sweet

alten Möbeln und einem roten Sofa Kaffee und selbstgebackenen Kuchen genießen kann. Die Waren kauft Frau Reuter in der Winterpause (Januar bis März) in Asien ein. Ihr Augenmerk liegt auf Kunsthandwerk und fairem Handel. Sie kauft bei kleinen (Familien-) Betrieben ein und unterstützt auch einige Projekte. „Nach der Winterpause sind im April viele Kunden wieder gekommen und freuten sich, dass der Laden wieder geöffnet hat.“ Erleichtert ist Frau Reuter, dass es nach der Winterpause gleich wieder gut losging. „Ich habe in keinem Monat soviel Kuchen gebacken, wie im April, da wegen der vielen Feiertage viel Kuchen gekauft wurde.“ Seit April ist der Laden nun an 6 Tagen die Woche geöffnet. Öffnungszeiten siehe unten.

Das Schuhhaus Aßmann gibt es schon seit 1997 in der Großen Straße in Grabow. Hier finden Sie alles, ob klassisch oder extravagant für die Dameund den Herren, die Schuhe für jeden Anlaß. Zum Sortiment gehören auch Taschen, Kleinstlederwaren und eine reichhaltige Auswahl an Tüchern im trendigen Design zur Farbvielfalt der Schuhmode. Angesagt sind vor allem die Farben Apfelgrün, Blau, Rot, ganz besonders weiß und Silber die verziert sind mit glitzernden Steinen, selbst in sportiven Be-

reich. Glänzendes, ob Straß oder Metallic-Oberflächen, setzen den Schuh in Szene und bringen Glanz an die Füße . Lassen Sie sich inspirieren, das Schuhhaus Aßmann freut sich und steht Ihnen selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite

home

&

café

wohnen

Wohnaccessoires Geschenkideen handgebrühter Kaffee selbstgebackener Kuchen Di - Fr 11-13 + 14-18 Uhr Sa 11-13 + 14-17 Uhr So + Feiertag 14-17 Uhr Marktstr. 16, 19300 Grabow Tel: 038756-566-588 www.sweethome-shop.de

GUT ZU FUSS mit Monika Aßmann Große Straße 1 19300 Grabow Telefon 03 87 56 / 2 22 39


Jubiläum für ein Unikat

Wittenberge. Das Wittenberger Rathaus ist ein repräsentatives Bauwerk und verkörpert ein wichtiges Stück Stadtgeschichte. Es steht für den industriellen Aufschwung der Stadt im frühen 20. Jahrhundert und hat nun bewegte 100 Jahre hinter sich. Auch architektonisch ist es eine Besonderheit. Im Stil des Historismus erbaut, vereinigt dieses markante Gebäude verschiedene Baustile auf kunstvolle Weise. Am 21. Juni 2014 wird das Jubiläum mit einem bunten Programm gefeiert: Um 10:00 Uhr setzt sich der Festumzug mit historischen Kostümen von der Elbstraße, vorbei am alten Stadthaus zum „neuen“, nun schon einhundertjährigen Rathaus, in Gang. Bei Ankunft des Zuges am Rathaus wird es noch einmal wie zur Einweihung des städtischen Kleinods zugehen: Chorgesang unter dem Motto „100 Stimmen für 100

sik-Comedian Lars Redlich wird der Feier den richtigen Schwung geben. Natürlich ist auch im Rathaus selbst viel los. Besichtigungen der Repräsentationsräume, Turmbesteigung, Ausstellungen, Quiz und Glücksrad – für jeden ist etwas dabei. Wer möchte, kann sich in historischem Ambiente fotografieren lassen. Um 14.30 Uhr wird der Stargast begrüßt: Die Besucher können sich auf Udo Schenk, Schauspieler und Synchronsprecher, freu-

en. Der gebürtige Wittenberger, der u.a. auch als „Dr. Kaminski“ aus der Fernsehserie „In aller Freundschaft“ bekannt ist, liest dann noch um 16.00 Uhr im „Magistratssitzungszimmer“ des Rathauses Texte zu Wittenberge. Für die Kleinen wird es einiges an Aktivitäten geben: Wikingerspiele, Eisstockschießen, Malen und Basteln und eine Hüpfburg. Moderiert wird die Feier ebenfalls von einem bekannten Wittenberger, dem Musiker Marian Hoffmann. Für das leibliche Wohl ist gesorgt - vor dem Haus und auch im „Rathauscafé“. Gegen 15 Uhr wird zu Beginn der Kaffeetafel die große Jubiläumstorte angeschnitten. Zum Rathausjubiläum gibt es eine Erinnerungstasse zu erwerben. Text: Redaktion

Foto: Gerhard Baack

Restaurant

Hotel Germania Essen ~ Trinken ~ Schlafen ~ Wohlfühlen

Bahnstraße 53 a 19322 Wittenberge Telefon: 03877 - 95 59-0 Telefax: 03877 - 95 59-29 www.hotelgermania-wittenberge.de

anfrage@hotelgermania-wittenberge.de 24 Betten Restaurant 70 Personen Wintergarten Konferenzraum 40 Pers. Straßencafé / Biergarten Parkplätze auf dem Hof

Restaurant

Hotel Germania

DER ELBLÄNDER

Foto: Foto Podiebrad

Jahre Rathaus“, Salutschüsse und Turmblasen. Rings um das Rathaus herum wird es ein buntes Programm geben. Mit dabei sind das Live-Sound-Orchester der Kreismusikschule Prignitz, das Tanzcentrum, der TanzClub Bentwisch, Kinder aus Kitas und Schulen der Stadt. Einer der absoluten Höhepunkte ist sicher die Jubiläumstanzrevue des Tanzcentrums Wittenberge mit drei für diesen Anlass choreografierten Tanzbildern. Der Mu-

jubiläum

Das Rathaus Wittenberge wird 100 Jahre alt

• 24 Betten • Restaurant mit 70 Plä • Wintergarten • Konferenzraum mit 4 • Straßencafé / Biergart • Parkplätze auf dem H

45


775 Jahre Perleberg

„Perle der Prignitz“ feiert mit buntem Programm

stadtfest

In Worten: Siebenhundertfünfundsiebzig Jahre Perleberg!

Foto: Stadt Perleberg Text und Text: Redaktion Foto:

DER ELBLÄNDER

Perleberg. Die Prignitzer Perle feiert Ende Juni ihr Stadtjubiläum. In der Rubrik „Ausflugstipp“ sind wir bereits auf das Stadtfest Perleberg eingegangen. Neben dem Bühnenprogramm auf dem Großen Markt erwarten Sie weitere Bühnenprogramme im Innenhof des Wallgebäudes und auf dem Mittelaltermarkt im Hagen. 46 Erlebnispunkte werden Perleberg am Samstag von 10.00 – 17.00 Uhr gestalten. Walk-Acts mischen sich unter die Gäste und werden Sie an den unterschiedlichsten Orten mit ihrem Programm überraschen. Für die Fußballfans wird es ein Public Viewing vor der Rolandschule geben. Am Freitag, den 27. Juni begnnt der frühe Abend mit Allerlei Tanzeinlagen der Tanzschule „Quer durch die Gasse“, im Wechsel mit musikalischen Darbietungen der

46

Partnerstädte Szczawnica (Folk Power Music – Musik der Karpaten) und Kaarst mit „Big Band“. Auch die Perleberger Kreismusikschule ist mit ihrem „Live Sound Orchester“ dabei. Ab 23.00 Uhr sorgt DJ Rolandexpress für Musik. Der Samstag nimmt den musikalischen Faden auch wieder auf, nachdem Bürgermeister Fred Fischer die einzelnen Erlebnispunkte eröffnet hat. Moderiert von Antenne Brandenburg kann man ab 12.30 Uhr bestaunen und belauschen: die Perleberger PRINCESS Cheerleader, den Shantychor aus Wittenberge, die Band „The 3 Kings“ (Rock`n`Roll) und ab 18.30 als mittelalterlichrockigen Höhepunkt im Hagen: die Gruppe CULTUS FEROX. (eintrittspflichtig) Für alle Fussballsüchtigen ist natürlich auch ein Public Viewing arrangiert. Zwi-

schen all der Musik mit Cora, Jump, Geier Sturzflug und Mickie Krause gibt es aber auch anderes zu erleben: So gibt es Comedy op Platt im Wallgebäude (17.30 Uhr) und spät abends (23.00 Uhr) eine Lasershow aus Schorfheide. Den Abend begleitet die Band „PrignitzFabrik“ und lässt diesen auch ausklingen. Der Sonntag wird, um sich zu besinnen, mit einer evangelischen Andacht mit Pfarrer Kuhn begonnen (9.30 Uhr) Ab 11.00 Uhr gibt es den Spielmannszug. Es schließen sich eine Bauchrednershow mit Eddy Steinfatt und wieder jede Menge Musik an, diesmal mit der Bands „Burgrock“ und „Lysander“, den Löcknitztaler Musikanten e.V. und dem Singekreis „Kurt Rabach“ e.V., Weitere Informationen erwarten Sie auf: www.stadt-perleberg.de

WÄSCHEFACHGESCHÄFT für SIE & IHN

Inhaber C. Path

Dekoration Wohnambiente

Bäckerstraße 6 Bäckerstraße 30 19348 Perleberg 19348 Perleberg Telefon & Fax WÄSCHEFACHGESCHÄFT T E L E F O Nfür/SIE F A&XIHN 03876.3076133 0 38 76 / 30 11 12

Schuhmarkt 7 19348 Perleberg Fon: 0 38 76 / 78 95 95 buechereck@gmx.net


famila – Immer für Sie da! In diesem Jahr feiert famila-Nordost 40. Geburtstag. Im Mai 1974 eröffnete das erste famila-Warenhaus in Eutin. Heute betreibt famila-Nordost 82 Warenhäuser und zählt mit rund 7.000 Mitarbeiter/innen und 400 Auszubildenden zu den bedeutendsten Arbeitgebern in Norddeutschland. Gefeiert wird das ganze Jahr: Mit Jubelpreisen und vielen Aktionen in allen Häusern Beliebtes Einkaufsziel in ganz Norddeutschland famila-Nordost expandierte zunächst in Ostholstein. In den Folgejahren entstanden Märkte in weiteren Landesteilen Schleswig-Holsteins, verstärkt im Kieler Raum. Bis 1990 waren es 21 famila-Standorte, davon einer in Hamburg. Mit der Wende erweiterte sich das Vertriebsgebiet gen Osten, heute gibt es 12 Märkte in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. „Auch in diesem Jahr

verdichten wir unser Vertriebsnetz. Anfang März haben wir in Langenhagen eröffnet, Schleswig und Reinfeld werden folgen. Zudem investieren wir ständig in die Modernisierung unserer bestehenden Märkte“, berichtet familaGeschäftsführer Christian Lahrtz. Einkaufen mit Wohlfühlatmosphäre Die famila-Warenhäuser zeichnen sich durch die attraktive Ladengestaltung, individuellen Service und vielfältige Aktionen aus. Das Sortiment umfasst über 40.000 Artikel in allen Preislagen, davon 2.000 Bioprodukte, 8.000 regionale Produkte von über 400 norddeutschen Herstellern und über 900 Discountprodukte. Das Herzstück von famila sind die großen Bedientresen: Über 400 Wurstsorten und mehr als 400 internationale Käsespezialitäten werden mit fachkundiger Beratung angeboten. Ergänzt wird das

Angebot um die Weinfachabteilung („Schneekloth Weindepot“) mit über 650 verschiedenen Weinen. Darüber hinaus bietet famila auch eine große Auswahl an Textilien, Haushalts- und Schreibwaren, Drogerie-Artikeln, Auto- und Fahrradzubehör sowie Spielwaren und Elektroartikeln. Geburtstagsprogramm in allen Häusern Das ganze Jahr über wird in allen Häusern mit zahlreichen Aktivitäten gefeiert. Moonlightshopping, Schlemmer- und Weinabende, Kindertage, Sommerfeste und vieles mehr. Alle Veranstaltungen sind im Internet auf familanordost. de zu finden. „Wir danken unseren Kunden ganz besonders für ihre langjährige Treue und werden auch in Zukunft alles daran setzen, Ihnen ein modernes Einkaufserlebnis mit vielen Serviceleistungen zu bieten“, so Christian Lahrtz.

aus der geschäftswelt

Traditions-Warenhaus famila wird 40

Perleberg DER ELBLÄNDER

Schwarzer Weg 11

47 40J_Perleberg_297x210.indd 1

20.05.14 08:27


stadtfest

Ganz im Zeichen der Hanse

DER ELBLÄNDER

Anfang Juni (06.06.-08.06.) taucht die Dömnitzstadt Pritzwalk in Feierlaune! Wer am Freitag Nachmittag über den Markt schlendert, kann schon den Auftakt des Programms miterleben: Ein Programm der „Kultur zum Feierabend“ wird von Kitas, Schulen und Vereienen der Stadt geboten. Um 18.00 Uhr hat die Tanzschule „Quer durch die Gasse“ ihren Showauftritt. Ebenso werden die mittelalterlichen Spielleute von „ADIVARIUS“ gute Laune verbreiten und die Menschen schon auf den nächsten Tag einstimmen, wo mit dem Thema „Tag der Hanse“ ebenfalls eine Zeitreise zurück stattfindet. Einen wirklich furiosen Abschluss dieses ersten Abends bieten die „Cobblestones“, die den Markt mit Irish Folk rocken werden. Im Biergarten der alten Mälzerei

48

gibts aber auch 25 Jahre 3-LIVE zu feiern. Der Samstag ist ganz im Zeichen der Hanse, Beginn des Hansemarkt ist 11 Uhr. Ein entsprechend thematischer Umzug von Gewerbetreibenden, Schülern, Vereinen und Händlern setzt sich um 14.00 Uhr in Bewegung. Erinnert wird an die Mitgliedschaft der Stadt Pritzwalk im Hansebund. Mit dabei sind die „Dens Leones und die Wasserweiber“, Thielius der Barde mit holder Maid Diana, „Die Drei von der Schankstelle“. Dazu gibt es allerlei Gaukler. Der Nachmittag, moderiert von Entertainer Uwe Jensen, bietet Show, Schlager, Humor und Tanz, u.a. mit Claudia & Carmen. Die Zuschauer erwartet eine bunte Revue mit Schlagern und Evergreens.

Der Höhepunkt des Abends ist „Das Fiasko“, die Party-PowerShowband“ und Nicole, der bekannte Schlagerstar. Der Abend klingt aus in der Mälzerei mit DJ Zeppelin ab 23.00 Uhr, und dem Höhenfeuerwerk ab 23.00 Uhr über Pritzwalk.

16928 Pritzwalk · Wallstraße 15 39539 Havelberg · Markt 10

Ein Tag im Prignitzer Landhof Sie finden den Hof in Klein Gottschow, ein kleines Dorf slawischen Ursprungs zwischen Perleberg und Pritzwalk. Der familiengeführte Hof beherbergt eine Vielzahl unterschiedlicher Nutz- und Haustierrassen. Neben Hunden, Katzen, Pferden und Eseln gibt es Walliser Schwarzhalsziegen,Dammwild, Wildsauen und Emus. Die verschiedenen Entenrassen Mularden, Flug-, Pekingenten, Broiler und Gänse genießen den freien Auslauf auf der Wiese. Eine Besonderheit ist die Mitgliedschaft in der Vieh e.V. und der GEH, hier geht es um die Erhaltung bedrohter Rassen. Wie zum Beispiel die hier gehaltenen Kärntner Brillenschafe zur Wollegewinnung und Vorwerkhühner zur Eierlieferung. Produkte aus Geflügel und Lamm in Form von Bratwürsten und unterschiedlicher Wurst werden saisonal zum Verkauf angeboten. Zum Tag der offenen Tür am 22.6.2014 können sie die Tiere erleben. Für die Versorgung ist mit Hofeigenen Produkten gesorgt. Familie Schlegel freut sich auf Ihren Besuch!

Am 22. Juni iST bei unS TAg der offenen Tür Karin Schlegel oT Klein gottschow dorfstraße 28 16928 groß Pankow

w w w. p r i g n i t z e r - l a n d h o f. d e

Pritzwalk feiert!


„Olá Brasil!“ im Arthotel

Die Junisonne lockt nach draussen!

Fotos & Text: Arthotel Kiebitzberg

sender Weise um weiße Sommer-Partykleidung, gern mit einem fantasievollen Hut oder Sonnenschirm. An diesem Abend verbinden wir Brasilien, Fußball und Temperament. Elena Kolesnitschenko ist mit ihrer „pianistischen Löwenpranke“ zum 2. Mal bei uns. Beim Konzert im vergangenen Jahr riß es die Zuschauer von den Stühlen. Diese Frau lebt ihren Namenszusatz wahrhaft aus! Wir bieten Ihnen also einen Abend mit Party, Fußball und klassischer Musik. Das ist DIE Kombination für Kulturfan & Fußballfan! Also machen Sie sich auf den Weg, denn ob drinnen oder draußen: die weißen Nächte werden traumhaft. Am Sonntag genießen wir einen ausgiebigen Brunch und im Saal erklingt dazu Schuberts „Forellen-Quintett“ mit dem be-

Ola´ Brasil! WM mit Freunden erleben.

BEI JEDEM TOR für unsere Gäste Caipirinha statt 7.00 € für 5.50 €!

kannten Rossini-Quartett aus Magdeburg und Reinhard Seehafer, dem künstlerischen Leiter unserer Reihe „Kiebitzberg in Konzert“. Jeden ersten Donnerstag im Monat gibt es jetzt den GrillAbend: Ideal für Feierabendgenießer & Grillfreunde und auch als Afterwork-Party. Wir servieren deftiges Fleisch & vegetarische Leckereien frisch vom Grill, dazu Dips, Salate, Süßes & Obst. Die ersten E Bike-Touren haben viel Spaß gemacht. Sichern Sie sich einen Fahrradausflug mit Lächel-Garantie. Movelo-ElektroFahrräder: das ist entspanntes Radeln entlang der Havel oder Elbe zB zum Storchendorf oder durchs Havelland. Die moveloRäder verleihen wir auf Wunsch auch mit 2 Akkus, die Tour ist also sicher.

DER ELBLÄNDER

Havelberg. Ola´Brasil! Wer denkt jetzt nicht an heiße Sommernächte, brasilianische Rythmen, weiße Strände und kühle Drinks und ... nun ja an DAS Thema: Fußball, Fußball, Fußball! Auch wir vom Restaurant Schmokenberg haben uns Gedanken gemacht und freuen uns auf spannende und faire Spiele. Dazu haben wir für Sie immer wieder Überraschendes im Angebot. ZB bieten wir unseren Gästen an den WM-Tagen zu JEDEM TOR einen Caipirinha zum Spezialpreis von 5,50 Euro (statt 7,– Euro) Dazu weitere brasilianische Getränke, auch in alkoholfreien Varianten. Da freut man sich wirklich über jedes Tor! Am 28. Juni feiern wir unsere erste „Weiße Nacht“ im Park unseres Hotels. Hierfür bitten wir um Voranmeldung und pas-

veranstaltung

Sportliches, „Weiße Nächte“ und Klassik

Übernachtungen im ArtHotel Kiebitzberg® Zimmerpreise DZ ab 95.00 € inkl. Frühstück (buchbar nach Verfügbarkeit) Restaurant Schmokenberg | Schönberger Weg 6 | 39539 Havelberg 039387-595151 und www.arthotel-kiebitzberg.de

49


Kloster Dambeck

Wer einmal hier war, kommt gerne wieder

fördervereine

Der Storch kommt gerne wieder Dr. Karin Vladimirov Gerhard Balazs vom Förderverein Kloster Dambeck e.V.

Foto u. Text: Kloster Dambeck e.V.

DER ELBLÄNDER

Dambeck. Sie haben sich im Kloster Dambeck wohlgefühlt und sind wiedergekommen: Ein Storchenpaar brütet auf dem Taubenturm. Zum Klosterfest am Sonntag, dem 15. Juni 2014, wird der hungrige Nachwuchs schon mit seinen Schnäbeln klappern. Kulisse dafür ist die Probstei, die seit Herbst vergangenen Jahres dank Fördermitteln und Spenden ein „neues“ Dach trägt. In einzigartiger Weise konnten die alten Biberschwanz-Dachpfannen fast vollständig wiederverwendet werden. So hat das mehr als 700 Jahre alte Gebäude seinen Charme erhalten. Wie geht es weiter im Kloster Dambeck? Auskunft gibt Gerd Balazs, Vorsitzender des Fördervereins Kloster Dambeck e.V.: „In diesem Jahr wird die Sicherung der Ostfassade mit den herrlichen gotischen Fenster- und Türbögen beginnen. Ein mittelalterliches einmaliges Kreuzgewölbe hatte das Kloster mit Eigenleistungen gesichert. Auch der stark einsturzgefährdete Nordgiebel steht wieder sicher. Nun müssen der Fußboden ausgeschachtet und der Untergrund gegen die aufsteigende Feuchtigkeit isoliert und komplett erneuert werden. Für die spätere Nutzung werden dann eine Teeküche und Toiletten eingebaut. Entstehen sol-

TETZEL. Feine Fleisch- und Wurstspezialitäten aus der Altmark.

FleischerFachgeschäFte

Frank Peters Bäckermeister Mittelstraße 3

39524 Schönhausen 50

len ein Bibelmuseum und ein Café, die neue Gäste einladen. Investoren sind die Landesregierung Sachsen-Anhalt, die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Lotto-Toto Sachsen-Anhalt, die ZEIT-Stiftung und der Förderverein des Klosters. Knapp 200.000 Euro werden für diese Investition verfügbar sein. Das ist der größte finanzielle Schritt, der jemals unternommen wurde. Er macht Mut für größere Aufgaben, die noch bevorstehen. Wir sprechen mit der Stadt Salzwedel, dem Landkreis Altmark und dem Land Sachsen-Anhalt, damit dieses einzigartige Kulturdenkmal nicht nur erhalten bleibt, sondern auch bekannter wird und noch mehr Unterstützung erfährt.“ Die Kloster-Mönche und Helfer in Dambeck betreiben auch eine zertifizierte Öko-Landwirtschaft: vom Aussterben bedrohte Rassen wie Bunte Bentheimer Schweine mit Nachwuchs, das Rote Höhenvieh und Bergische Kräher, das älteste in Deutschland bekannte Federvieh, haben hier eine Heimstatt gefunden. Freiwillige für ein ökologisches Jahr in Öko-Gartenbau und -Landwirtschaft sind herzlich willkommen. Kost und Logis sind kostenlos.

Telefon: 039323/38296 Mobil: 0173/3101813 E-Mail: frape@t-online.de

Babener Str. 8 August-Bebel-Str. 14 39596 Goldbeck 14715 Schollene 03 93 88 - 2 83 53 03 93 89 - 9 67 65 info@fleischerei-tetzel.de www.fleischerei-tetzel.de

Fleisch- & Wurstspezialitäten Feinkost · Partyservice

STIFTUNG KLOSTER DAMBECK OT Amt Dambeck 29410 Salzwedel www.foerderverein-klosterdambeck.de

SPENDENKONTO Förderverein Kloster Dambeck e. V. Sparkasse Altmark West IBAN: DE15 8105 5555 0200 0070 41 BIC: NOLADE21SAW


P E L E N

SPORT MODE TREFF

PELEN

Wilhelmstr. 1 · 19322 Wittenberge · Tel. 0 38 77/7 99 83

vermischtes

Feuchte Hände, Bibbern und Spannung pur! Diesmal steigt das größte Fussballfest der Welt im Land eines wahren Fussbalriesen: Brasilien ist fünffacher Weltmeister und gilt als erfolgreichste Fussballnation der Welt. Brasilien war schon 1950 Austragungsort der Fußball WM. Sieger damals war Uruguay. Die Spiele finden in einer Zeitzone statt, die es für uns Mitteleuropäer gerade noch möglich macht, fast alle Spiele anzuschauen. Ist z.B. in São Paulo um 17.00 Uhr Ortszeit Anpfiff, ist bei uns die Sonne längst über dem Atlantik verschwunden, und wir schreiben 22.00 Uhr MESZ. Aber mit etwas Kulanz in unserer Fussball-Nation ist diese Schwierigkeit durchaus zu bewältigen. Deutschland spielt am 16. Juni um 18.00 Uhr in Salvador gegen Portugal, weitere Gegner sind Ghana und die USA. Das Finale gibt es nicht geschenkt, das Viertelfinale aber ist Pflicht. Das Endspiel der Fußball WM 2014 findet am 13. Juli 2014 um 21.00 Uhr in Rio de Janeiro, Brasilien statt. SPORT TREFF Überall gibt es schonMODE Fan-Artikel, auch in den Sportgeschäften. Sogar Wolle gibt es, mit den Farben Schwarz, Rot, Gold, so dass jeder auch selbst kreativ Wilhelmstr. 1 · 19322 Wittenberge · Tel. 0 38 77/7 99 83 werden kann. Bald ist es soweit, am 12. Juni 2014 ist das Eröffnungsspiel um 22.00 Uhr in São Paulo zwischen Brasilien und Kroatien. Allen Fußballfans kann man nur noch viel Spaß und spannende Momente wünschen.

... Lecker Schmecker !

Erdbeerzeit Eine Redewendung sagt: „Erdbeeren machen sexy“. Genießen Sie Erdbeeren bereits zum Frühstück als Marmelade, zum Kaffee im hausgebackenen Kuchen, klassisch mit Vanille Eis oder in der Bowle auf der Hotel Terrasse. Der Pfingstochse ruft – Regionales aus der Prignitz Gerichte vom Prignitzer Landrind nach Omas Rezeptur. Von der Ochsenschwanzsuppe im Brotlaib bis zum Sauerbraten ist für jeden Geschmack etwas dabei.

SPORT UND MODE ambiente – Sonntagsbraten / TREFF Sonntagsbuffet / Grill-Freitag Sonntagsbraten

PELEN

1. & 29. Juni: 12.00 – 14.30 Uhr / ab 9,90 Euro pro Person Sonntagsbraten Sommerzeit ist Wilhelmstr. 1 · 19322 Wittenberge · Tel. 0 38 77/7 99 83 Sonntagsbuffet jeweils 12.00 – 14.30 Uhr Grillzeit 15.Deftige, Juni: 12.00 – 14.30 Uhr / 18,00 Euro pro Person hausgemachte jeweils ab 18.00 Uhr Bratengerichte mit Beila-

Jeden Freitag grillen wir

Kaffee Kränzchen in der Hotel Bar gen nach Hausfrauenart. auf der Kurparkterrasse Unsere verwandelt sich in ein Kaffeestübchen. GernBar auch als Seniorenunseres Restaurants. Mal Wirteller. servieren Wahl satt,mal ein mediterran Heißgetränk Wir Torten freuenund unsKuchen auf nach klassisch, sowie Glas Rosé Prosecco. Ihreein Reservierung. oder auch amerikanisch. Jeden vonpro 14.00Person – 17.00 Uhr / 9,00 € pro Auf jeden FallPerson lecker! ab Sonntag EUR 9,90

Aktion gültig bis Ende 2014.

Der Ball rollt wieder!

SMT SPORTHAUS

Termine: 23. Feb. / 23. März /

PELEN Sport- & Freizeitmode Sportartikel & Geräte www.sportmodetreff.de sport_mode_treff@t-online.de

Wilhelmstr. 1 · 19322 Wittenberge · Tel. 0 38 77/7 99 83

EUR 18,00 pro Person

jeweils 12.00 – 14.30 Uhr

03 87 91. 760 oder

Das 2. Parkfest am 06. Juli 2014 / 11.00 – 17.00 Uhr Heute bleibt die Küche www.hotelambiente.com Das HOTEL ambiente und BB RADIO laden zum 2. Parkfest in den kalt. Sonntagsbuffet für die Kurpark von Bad Wilsnack ein. Mit einem Bühnenprogramm für ganze Familie. Kinder bis die ganze Familie, Marktstraße, Kinderbelustigung, Kutschfahrten, 12 Jahre zahlen EUR 1,00 Technik Ausstellung und Tombola. Zudem stehen an diesem Tag die pro Lebensjahr. Türen des HOTEL ambiente offen. Blicken Sie hinter die Kulissen 18,00 pro undEUR lernen Sie uns undPerson unsere Angebote kennen. Termine: 9. März / 6. April / 13. April / 11. Mai / 15. Juni / 21. Sept. / 19. Okt. / 23. Nov.

Ihre Reservierungen: RINGHOTEL ambiente Bad Wilsnack Telefon: 038 791 - 760 www.hotelambiente.com badwilsnack@hotelambiente.com ambiente Wellness Hotel group GmbH & Co. KG, Geschäftsführer: Stefan Eschmann, Volker Kalwatz, Jennifer Kirchner, Badstraße 5-7, 19336 Bad Wilsnack, Tel.: 038 791 - 760, Fax: 038 791 - 76 400, www.hotelambiente.com, HRA 1622 NP, USt-Nr.DE 245848271

DER ELBLÄNDER

SPORT MODE TREFF

PELEN

Fussball 27. AprilWM / 25. Mai / 1. Juni / Termine: Juli – August 7. Sept. Okt. / 12. 2. Nov. Sehen Sie /ab5. dem Juni 2014 Live die Fußball WM Wilhelmstr. 1 · 19322 Wittenberge · Tel. 0 38 77/7 99 83 im Gasthaus Fairway 19 Sonntagsbuffet Mehr Informationen unter

51


Offene Gärten im Wendland Alles lila, nicht nur die Kartoffeln

gärten

Ein gepflegter Garten, mit lilafarbenen Impressionen

Foto und Text: Eva Kohlrusch

DER ELBLÄNDER

Wenn der Barockgarten in Künsche bei Lüchow zum JuniBesuch einlädt, ist damit zu rechnen, dass in allen Beeten die Farbe Lila wogt. Die Kugeln vieler Allium-Sorten lassen das Grün der Ligusterhecken und Buchskugeln leuchten. Prachtvoll zeigen sich die Iris-Wiesen in ihrem tiefem Violett, begleitet von Hunderten von Stiefmütterchen, Katzenminze, Salbei und Lavendel. Warum ist man als Gartenbesitzerin so verrückt nach dieser Farbsymphonie? Weil alle blau-rot-stichigen Töne der Frische der Farbe Grün etwas Geheimnisvolles entgegen setzen – die Ahnung, dass hinter dem, was das Auge in der Natur wahrnimmt, immer auch etwas Mystisches mitwebt. Etwas wie Verführung. Und gleichzeitig Würde. Violett ist Symbol für das Geistige, für Widerstand,

52

Eigenart, auch für Besinnung und Stille, unerschöpflich im Spiel mit der Magie zwischen kaltem Blau und sinnlichem Rot: Hoch im Birnbaum prangt der Blauregen, magentafarbene Rosen, Rittersporn, Campanula, Akelei, Clematis Hortensien und Storchschnabel prangen in allen Stufen von Amethyst bis Purpur. Und wartet nur auf den Hochsommer! Da funkeln Phlox und Cimicifuga dazwischen. Zum Herbst folgen Gladiolen, Astern, Dahlien, und im Gemüsegarten wird mindestens eine Artischockenblüte fettlila prangen. Nur violetten Kartoffelsalat wird’s in Künsche nicht geben, stattdessen knallgelbe Kartoffelgerichte. Und wegen der Kulturellen Landpartie gibt’s von Himmelfahrt bis Pfingsten auch jeden Tag ab 9.30 Uhr Frühstück

Ein Garten wie ein Festsaal

mit Nachtigallengesang! Und natürlich Blechkuchen; evtl. mit lila Pflaumen... Mehr Infos: eva.kohlrusch@gmx.de / 0172.41 22 928

Wir planen und gestalten für Sie Schwimmteiche und Teichanlagen, Bachläufe, Quellsteinbecken, Bewässerungsanlagen, Heidegärten und ganze Gartenanlagen Bei der Pflege Ihres Gartens sind wir gern behilflich.

Markus Sitzer Eva Kohlrusch und Frank Markwald in Künsche, Lucieweg 17, Telefon 0172 . 41 22 928 4 km von Lüchow in Richtg. Gorleben

Vasenthien Rundling 4 29494 Trebel Tel. (05848) 12 74 Mark Mobiltelefon (0173) 9 24 28 45

sser


15. Elblandfestspiele

das Beste aus Operette, Show und Musical präsentiert, in diesem Jahr orientiert an dem großen Mimen Hollywoods. Denn Chaplin war nicht nur ein wunderbarer Schauspieler, sondern auch ein begnadeter Filmkomponist. Eine ganze Reihe seiner Kompositionen, von denen die Wenigsten wissen werden, dass

Foto und Text: Veranstalter

DER ELBLÄNDER

Wittenberge. Wenn uns in diesen Tagen überall im Lesegebiet das typische Konterfei eines Charlie Chaplin von Plakaten und Flyern entgegenlächelt, dann stehen die Elblandfestspiele 2014 unmittelbar vor der Tür. Am 11. und 12. Juli wird jeweils um 20.00 Uhr an der „Alten Ölmühle“ in Wittenberge erneut

sie aus seiner Feder stammen, werden erklingen. So etwa „This is my song“ aus einem seiner letzten Streifen „Die Gräfin von Hongkong“ oder „Smile“ aus dem Film „Moderne Zeiten“. Chaplin hat die Filmmusik ganzer Epochen bestimmt – und genau dorthin gehen die musikalischen Ausflüge der diesjährigen Festspiele: Musik von Werner Richard Heymann ist dabei, der die schönsten Filmmusiken für die Babelsberger Filmstudios schrieb und später in Hollywood ein zweites Mal legendär wurde. Auch George Gershwin’s „Summertime“ aus „Porgy and Bess“ oder Henry Mancini’s „Moon River“ aus dem wunderbar romantischen „Frühstück bei Tiffany“ gehen auf Traditionslinien zurück, die Chaplin mitbegründet hat. Das Aufgebot an Sängerinnen und Sängern ist nicht minder spektakulär. Das türkisch-schweizerische Sängerehepaar Erkan und Anna Aki führt den Reigen der Künstler an, zu dem auch der italienische Startenor Fabio Andreotti oder die wunderbare polnische Sopranistin Katarzyna Dondalska gehören. Ausflüge in das Musical werden von dem Popduo Marjan & Lukas geboten und auch Colin Rich, der amerikanische Soulsänger, der hierzulande als „The Voice of Germany“Kandidat bekannt wurde, ist mit dabei. Natürlich bleiben die „Elblandfestspiele“ auch 2014 ihrer Grundidee treu: Ein Ausflug in die Welt des Wolfgang Amadeus Mozart verspricht Besonderes: Nicht nur seine „Hochzeit des Figaro“ wird erklingen, sondern auch Falco’s „Rock me Amadeus“ oder Heinz Rudolf Kunze’s „Little Amadeus“ stehen auf dem Programm. Ein buntes Musikprogramm vor historischer Kulisse – da sollten Sie vorbeischauen, es lohntsich!

vermischtes

Chaplin, Charme und Traummusik

53


Rolandfest in Stendal

Bunte Unterhaltung vom 13. – 15. Juni 2014

feste

Der Roland lässt es sich nicht nehmen, persönlich auf seiner Feier zu erscheinen

Foto: Lupo_pixelio.de

DER ELBLÄNDER

Am 13. Juni Punkt 20.00 Uhr fällt auf dem Stendaler Marktplatz der Startschuss zur Rolandfest Party. Rockig, bunt, witzig und sexy – das sind Suzen‘s Garden! Die charismatische Frontfrau und Namensgeberin Susanne „Suzen“ Berlin und ihre Band überzeugen durch eine abwechslungsreiche und energiegeladene Live-Show. Knackiger Gesang, mitreißende Beats und abgefahrene Grooves treffen mal auf rockige, mal auf gefühlvolle Gitarrensolos und Melodien. Die Pop-Rock-Band aus dem Großraum Wolfsburg sorgt mit ihren selbstgeschriebenen englischsprachigen Songs für echte Partylaune! Anschließend wird Queen of Fame – The Lady Gaga Tribute Show dem Publikum einheizen. Am Samstagnachmittag werden wieder Deutschlands stärkste

54

Fleischerei Wohlfahrt reichhaltige Grillspezialitäten Bratwurstmeister 2012 Kurt Wohlfahrt

Text: Mitgeteilt durch Rechtsanwalt Wolf Quensell, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht sowie Verwaltungsrecht und Wirtschaftsmediator

Foto und Text: Veranstalter

Männer beim Autokreuzheben, Baumstammstämmen, Reifenwenden usw. zu erleben sein. Am Abend wird die radio SAW Hit Arena mit ihrer Liveband Biba und die Butzemänner, den radio SAW Dancern, den Moderatoren Volker Haid und Warren Green und dem Highlight HEINZ RUDOLF KUNZE für ein Erlebnis der besonderen Art sorgen. HEINZ RUDOLF KUNZE - Dem Dichter und Denker fällt ein gewaltiger „Stein vom Herzen“, dass es nur so rockt und rollt. 14 neue Songs enthält das Album „Stein vom Herzen“, das Heinz Rudolf Kunze erstmals zusammen mit seinen Musikern Jens Carstens und Zoran Grujovski gemeinsam produziert hat. Zu den Highlights am Sonntag gehören die Stendaler Rolandmusikanten und Brassband Stendalia zum 14. Stendaler Bürgerfrüh-

stück, eine große Fundsachenversteigerung, Tanzshows, Modenschau und Schlagerstar Jens Bogner. Auf der Bühne des Mittelaltermarktes wird an allen 3 Tagen mittelalterliches Programm, historische Spiele und vieles mehr zu erleben sein. Ein buntes Bühnenprogramm wird es auf der Sommerloungebühne am Brunnen der Sperlingsida geben. Dort treten unter anderem Big Daddy, Nobody Knows und Luxusrausch auf. Für sportlich Begeisterte findet die Fußball-Mini-WM am Samstag ab 10.00 Uhr auf der Grünfläche hinter der Diesterwegschule statt. Zudem wird um 13:30 Uhr im Akazienweg 9A der Stendaler Schützenkönig und die Stendaler Schützenkönigin beim historischen öffentlichen Vogelschießen ermittelt.

NE Metall- und Schrottverwertung

Ingolf Gruß Zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb

Inhaber

Beusterstraße 41 39615 Seehausen Tel. 03 93 86 - 5 21 21 www.fleischerei-wohlfahrt.de

39576 Stendal OT Uenglingen Belkauer Weg 35

Telefon: 0 39 31.71 20 01 Fax: 0 39 31.21 64 50 Mobil: 01 71.6 41 27 38


Das neue Widerrufsrecht Durch die Umsetzung der Europäischen VerbraucherrechteRichtlinie werden mit Wirkung zum 13.06.2014 die bisherigen Regelungen zum Fernabsatz grundlegend neu gefasst. Das Gesetz sieht zum einen umfangreiche Informationspflichten vor. Zum anderen werden sowohl die Anforderungen als auch die Gestaltungsmöglichkeiten bei der obligatorischen Widerrufsbelehrung erweitert. Wichtig zu wissen ist, dass der Gesetzgeber keinerlei Übergangsfrist vorgesehen hat. Das bedeutet, dass ab dem 13.06.2014 die neuen Regelungen umgesetzt sein müssen, wenn man als Verkäufer nicht Gefahr gelaufen will, Opfer einer Abmahnung zu werden. Nach dem alten Recht war es so, dass der Unternehmer den Verbraucher lediglich über dessen Widerrufsrecht und die Widerrufsfolgen belehren musste. Nach § 312d BGB neue Fassung in Verbindung mit Artikel 246a EGBGB werden die Informationspflichten nunmehr weitgehend erweitert. Neben den Informationen über die Eigenschaften der Ware, den Preis sowie die Zahlungs- und Lieferbedingungen ist es erforderlich, dass der Händler neben dem Geschäftssitz auch seine Telefonnummer sowie gegebenenfalls eine Telefaxnummer und

E-Mailadresse mitteilt. Darüber hinaus muss der Händler auch mitteilen, welche Bedingungen für Kundendienstleistungen und Garantien bestehen. Die wichtigste Information ist jedoch, dass der Händler sowohl über die Fristen und das Verfahren für die Ausübung des Widerrufsrechts zu belehren hat, also über das Bestehen eines Muster- Widerrufsformulars nach Anlage 2 zu Artikel 246a EGBGB. Auch nach neuem Recht beträgt die Widerrufsfrist 14 Tage. Neu ist, dass der Händler auch bei zunächst unterbliebener ordnungsgemäßer Widerrufsbelehrung durch eine ordnungsgemäße Widerrufsbelehrung eine 14-tägige Widerrufsfrist in Gang setzen kann. Sollte daher einmal eine Widerrufsbelehrung vergessen worden sein, kann dies nachgeholt werden. In jeden Fall erlischt die Widerrufsfrist nach einem Jahr und 14 Tagen. Bisher bestand für die Verbraucher ein unbegrenztes Widerrufsrecht. In § 357 Abs. 7 BGB neue Fassung ist nunmehr geregelt, dass der Verbraucher einen Wertersatz für den Wertverlust der Ware, der auf einen für die Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Ware nicht notwendigen Umgang zurückzuführen ist, schuldet. Der Gesetzgeber ist der Ansicht, dass

der Kunde nur so mit der Ware umgehen darf, wie er es auch in einem Geschäft getan hätte. Dieser Wertersatz besteht aber nur dann, wenn der Verbraucher ordnungsgemäß über sein Widerrufsrecht unterrichtet worden ist. Neu ist auch die Möglichkeit der Händler, dass der Verbraucher die Kosten einer Rücksendung selbst tragen muss. Etwas anderes soll nur dann gelten, wenn der Händler die Ware dem Verbraucher nach Hause geliefert hat. Holt der Kunde die Ware beim Händler ab, muss er sich auch auf seine Kosten dort wieder abliefern. Allerdings gilt das auch nur dann, wenn der Händler den Verbraucher darüber ordnungsgemäß unterrichtet hat. Wie auch nach altem Recht kommt daher einer ordnungsgemäßen Widerrufsbelehrung eine entscheidende Bedeutung zu. Der Gesetzgeber hat als Anlage 1 zu Artikel 246a EGBGB eine „Muster-Widerrufsbelehrung“ zur Verfügung gestellt. Jeder Händler sollte dafür Sorge tragen, dass eine entsprechende Belehrung ab dem 13.06.2014 in seinem Angebot zu finden ist.

rechtsecke

Gültig ab 13. Juni 2014

Mitgeteilt durch Rechtsanwältin Christine Freude, Anwaltskanzlei Quensell& Kollegen, Fachanwältin für Verkehrsrecht, Vertrauensanwältin des ACE

Quensell & Kollegen Rechtsanwälte · Fachanwälte · Mediator Wolf Quensell

Fachanwalt für Bau- und Architekturrecht Fachanwalt für Verwaltungsrecht Wirtschaftsmediator

39576 Stendal Breite Straße 2 Telefon: 0 39 31 / 49 36 26

Christine Freude

Fachanwältin für Verkehrsrecht Tätigkeitsschwerpunkte: Arbeitsrecht, Verkehrsrecht

19348 Perleberg Karl-Liebknecht-Straße 34 Telefon: 0 38 76 / 7 97 60

www.anwaltskanzlei-quensell.de

DER ELBLÄNDER

Anwaltskanzleien

55


Elbeschifffahrt

Schiffstouren ab Dömitz und Hitzacker Schiffstouren ab Hitzacker/Kranplatz:

Schiffstouren ab Dömitz/Hafenmeile:

Für den Anleger in Tießau ist eine Anmeldung erforderlich!

Sonntag, 1.06. Linienfahrten: Norddeutsche Tage an der Elbe 11:00 ab Dömitz -> 11:45 an Damnatz; 12:45 ab Damnatz -> 13:45 an Hitzacker 15:45 ab Hitzacker -> 17:20 an Damnatz; 17:30 ab Damnatz -> 18:00 an Dömitz Tageskarte: 20,00 EUR; Teilstrecken jeweils 6,00 EUR; Fahrradtransport: begrenzt möglich; 2,50 EUR pro Teilstrecke Anmeldung erbeten 05861/808-545

Sonntag, 1.06. 2 13:30 bis 15:00 Uhr ab/an Hitzacker Sonntag, 1.06. 1 15:30 bis 16:30 Uhr ab/an Hitzacker Dienstag, 3.06. 1 13:30 bis 14:30 Uhr ab/an Hitzacker Mittwoch, 4.06. 1 14:00 bis 15:00 ab/an Hitzacker Mittwoch, 4.06. 3 15:30 bis 17:30 ab/an Hitzacker Freitag, 6.06. 2 13:30 bis 15:00 ab/an Hitzacker

Montag, 2.06. Rundfahrt: Elde bis Neu Kaliß 12:00 bis 13:30 ab & an Dömitz/Hafenmeile, Erw. 9,50 EUR Anmeldung erbeten

Freitag, 6.06.1 15:30 bis 16:30 ab/an Hitzacker Samstag, 7.06. 2 13:30 bis 15:00 ab/an Hitzacker

Mittwoch, 4.06. 5 14:30 bis 16:30 Dömitz

Samstag, 7.06. 1 15:30 bis 16:30 ab/an Hitzacker

Donnerstag, 5.06. 4 13:30 bis 14:30 ab/an Dömitz

Sonntag, 8.06. 2 13:30 bis 15:00 ab/an Hitzacker

Donnerstag, 5.06. 5 15:00 bis 16:30 ab/an Dömitz

Sonntag, 8.06. 1 15:30 bis 16:30 ab/an Hitzacker

Freitag, 6.06. 6 14:30 bis 16:30 ab/an Dömitz

Montag, 9.06. Rundfahrt: Hitzacker - Dorfrepublik Rüterberg 14:00 bis 16:00 ab/an Hitzacker, Erw. 12,50 EUR

Samstag, 7.06. 6 13:30 bis 15:30 ab/an Dömitz Samstag, 7.06. 4 16:00 bis 17:00 ab/an Dömitz

Mittwoch, 11.06. 3 16:30 bis 18:30 ab/an Hitzacker Freitag, 13.06. 3 14:00 bis 16:00 ab/an Hitzacker

Sonntag, 8.06. 6 14:30 bis 16:30 ab/an Dömitz

Samstag, 14.06. Hitzacker/Kranplatz - Dömitz - Hitzacker/Kranplatz 09:30 ab Hitzacker -> 11:30 an Dömitz 12:00 ab Dömitz -> 13:30 an Hitzacker Preise auf Anfrage; Fahrradtransport & Teilstrecke möglich, Anmeldung erbeten Samstag, 14.06. 2 14:00 bis 15:30 ab/an Hitzacker Samstag, 14.06. Hitzacker/Kranplatz -> Dömitz/Hafenmeile 16:00 ab Hitzacker -> 18:00 an Dömitz, Erw. 14,50 EUR Fahrradtransport möglich, Anmeldung erbeten Sonntag, 15.06. 3 10:00 bis 12:00 ab/an Hitzacker Sonntag, 15.06. 2 13:30 bis 15:00 ab/an Hitzacker Sonntag, 15.06. 1 15:30 bis 16:30 ab/an Hitzacker Mittwoch, 18.06. 1 14:30 bis 15:30 ab/an Hitzacker Donnerstag, 19.06. 3 15:30 bis 17:30 ab/an Hitzacker

DER ELBLÄNDER

Freitag, 20.06. Rundfahrt: Hitzacker - Dorfrepublik Rüterberg 14:00 bis 16:00 ab & an Hitzacker, Erw. 12,50 EUR

56

Samstag, 21.06. 1 15:00 bis 16:00 ab/an Hitzacker

Reederei A. Heckert

Sonntag, 8.06. 7 17:00 bis 19:00 ab/an Dömitz Montag, 9.06. 7 14:00 bis 16:00 ab/an Dömitz Donnerstag, 12.06. Dömitz/Hafenmeile –> Hitzacker/Kranplatz 15:00 ab Dömitz -> 16:30 an Hitzacker Erw. 14,50 EUR, Fahrradtransport möglich, Anmeldung erbeten Freitag, 13.06. 6 14:00 bis 16:00 ab/an Dömitz Samstag, 14.06. Hitzacker - Dömitz - Hitzacker 09:30 ab Hitzacker -> 11:30 an Dömitz 12:00 ab Dömitz -> 13:30 an Hitzacker Preise auf Anfrage; Fahrradtransport & Teilstrecke möglich, Anmeldung erbeten Samstag, 14.06. Rundfahrt: Elde bis Neu Kaliß & Elbe 10:00 bis 12:00 ab/an Dömitz/ Hafenmeile, Erw. 12,50 EUR Samstag, 14.06. 5 13:30 bis 15:00 ab/an Dömitz Samstag, 14.06. 4 15:30 bis 16:30 ab/an Dömitz Samstag, 14.06. Mondscheinfahrt – Romantik und Ambiente auf der Elbe 19:00 bis 21:00 Uhr 3-Gänge-Menü im Panorama Café 21:30 bis 23:00 Uhr musikalische Schiffstour mit Sonnenuntergang auf der Elbe, Erw. 36,70 EUR, Anmeldung erforderlich unter: 038758-36 42 90

Schiffstouren ab Hitzacker und Dömitz Familien-, Betriebsausflmit üge, ELBE & ELDESCHIFFSTOUREN derRundfahrten, MS ELISE & MS HILDE Heimatnaturkundliche Touren Reederei A.und Heckert Telefon (0 58 65) 10 55 Telefon 55 oder (01 60) 4 40 28 18 oder (0 (0158 60)65) 4 4010 28 18

ELBE & ELDESCHIFFSTOUREN MIT DER MS ELISE & MS HILDE

HH/St.Pauli <-> Hitzacker-Dömitz aktueller unter: www.elbeschiff stouren.de Eine sehrFahrplan beliebte historische Schifffahrtslinie. Familien-, Betriebsausflüge, Rundfahrten, Heimat- und naturkundliche Touren

aktueller Fahrplan unter: www.elbeschiffstouren.de


Sonntag, 22.06. 2 13:30 bis 15:00 ab/an Hitzacker Sonntag, 22.06. 1 15:30 bis 16:30 ab/an Hitzacker Dienstag, 24.06. Dömitz –> Hitzacker -> Dömitz 10:30 ab Dömitz -> 12:00 an Hitzacker; 0,5 Std. Landgang; 12:30 ab Hitzacker -> 14:30 an Dömitz/Hafenmeile Preise auf Anfrage; Fahrradtransport & Teilstrecke möglich, Anmeldung erbeten

Sonntag, 15.06. Dömitz –> Hitzacker 08:00 ab Dömitz -> 09:30 an Hitzacker, Erw. 14,50 EUR;Fahrradtransport möglich Sonntag, 15.06. 5 13:30 bis 15:00 ab/an Dömitz Sonntag, 15.06. 4 15:30 bis 16:30 ab/an Dömitz Montag, 16.06. 4 14:00 bis 15:00 ab/an Dömitz Dienstag, 17.06. 5 14:00 bis 15:30 ab/an Dömitz

Freitag, 27.06. 3 14:00 bis 16:00 ab/an Hitzacker

Mittwoch, 18.06. Dömitz –> Hitzacker -> Dömitz 15:00 ab Dömitz -> 16:30 an Hitzacker 0,5 Std. Landgang 17:00 ab Hitzacker -> 19:00 an Dömitz/Hafenmeile Preise auf Anfrage, Fahrradtransport & Teilstrecke möglich, Anmeldung erbeten

Samstag, 28.06. 2 9:00 bis 10:30 ab/an Hitzacker

Freitag, 20.06. 6 14:00 bis 16:00 ab/an Dömitz

Samstag, 28.06. Hitzacker/Kranplatz -> Dömitz/Hafenmeile 11:00 ab Hitzacker -> 13:00 an Dömitz Erw. 14,50 EUR, Fahrradtransport möglich, Anmeldung erbeten

Samstag, 21.06. 7 13:30 bis 15:30 ab/an Dömitz

Donnerstag, 26.06. 2 11:15 bis 12:30 ab/an Hitzacker

Samstag, 28.06. 2 15:00 bis 16:30 ab/an Hitzacker Sonntag, 29.06. 3 14:00 bis 16:00 ab/an Hitzacker Erklärung: 1 Rundfahrt: Hitzacker - Tießau – Hitzacker, Erw. 7,00 EUR 2 Rundfahrt: Hitzacker - Tießau- Drethem, Erw. 9,50 EUR 3 Rundfahrt: Hitzacker - Tießau- Schutschur, Erw. 12,50 EUR

Kalle Plietsch und Reederei Heckert sagen „Schiff Ahoi!“ und wünschen eine schöne Elbfahrt!

Samstag, 21.06. 6 16:00 bis 18:00 ab/an Dömitz Sonntag, 22.06. 6 14:00 bis 16:00 ab/an Dömitz Dienstag, 24.06. Dömitz –> Hitzacker -> Dömitz 10:30 ab Dömitz -> 12:00 an Hitzacker; 0,5 Std. Landgang 12:30 ab Hitzacker -> 14:30 an Dömitz/Hafenmeile Preise auf Anfrage; Fahrradtransport & Teilstrecke möglich, Anmeldung erbeten Dienstag, 24.06. 5 15:00 bis 16:30 ab/an Dömitz

Elbeschifffahrt

Samstag, 21.06. 1 16:30 bis 17:30 ab/an Hitzacker Sonntag, 22.06. 2 11:00 bis 12:30 ab/an Hitzacker

Donnerstag, 26.06. 6 15:00 bis 17:00 ab/an Dömitz Samstag, 28.06. 6 14:00 bis 16:00 ab/an Dömitz Sonntag, 29.06. 7 14:00 bis 16:00 ab/an Dömitz Erklärung: 4 Rundfahrt: Dömitz - Damnatz – Dömitz, Erw. 7,00 EUR 5 Dömitz - Dorfrepublik Rüterberg, Erw. 9,50 EUR 6 3 Länder Rundfahrt mit Dorfrepublik Rüterberg, Erw. 12,50 EUR 7 Rundfahrt: Dömitz - Gorleben – Dömitz, Erw. 12,50

1. – 02.1 r 12.4. 18.00 Uh nd – u 0 .0 11 montags r (auße freitags) 1.8. 3 .7. – vom 510.30 Uhr s) ab montag r ß (au e

11. Mai 2014 Muttertag ab 11 Uhr

freier Eintritt für Frauen ab 16

29. Mai 2014 Herrentag ab 11 Uhr

freier Eintritt für Männer ab 16

Frank + Kröplin GbR Am Dorfplatz 2 · 19372 Platschow Telefon 038785 90059 · Fax 90067 Mobil 0151 19426817 Weitere Informationen finden Sie unter:

DER ELBLÄNDER

30. Mai 2014 geöffnet

57


kleiner Planet

Abk.: cnaeus

griech. Erfinder

allgem. für Bratrost

Rätselecke

1

asiat. Körnerfrucht eng.: heiss

2 Feuerstein

asiat. Insel, Insel− ausreichend gruppe

Meisenart

Konser− vierung

Abk.: salvo titulo

Arznei pflanze

Abk.: Bayerischer Deh− nungslaut Rundfunk

int. Auto−Z. Venezuela

Abk.: Chefsrzt

roh

6

Abk.: Variation

Flugzeug− vorderteil

8

7 altes Hohlmass

10 ein Fluss in Schottland, 193km lang

frz.: sehr

Führungs personal

11 Abk.: Kraftfahr− zeug

9 Stadt in Mittel− franken

Abk.: folgende (Seiten)

Abk.: ad rem

erste Oper Abk.: von Peri Färbeindex

Abk.: Eisen

2

3

4

6

Gestalt in "Durch Wüste und Wildnis" von H. Sienkiewicz

frz. Buch− drucker

chem. Z. für Ruthenium

5

Abt von Cluny

frz.: oder

afrik. Stadt im Norden

Abk.: Sicherheits− dienst

1

altgriech. Erdgöttin

4

irischer Berg

5

Abk.: Bibelteil

3

asiat. Haupt− stadt

dt. Vorsilbe

Abk.: Tonab− nehmer

Abk.: Nachname

7

Abk.: Grammole− kül

8

9

10

11

Lösungswort:

Gewinner steht fest

1

Das richtige Lösungswort ist: LIMONADE! Und der Gewinner ist: M. Neubohn aus Perleberg. Sie können sich über 2 Eintrittskarten für das Plattenburgspektakel freuen. Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinner werden noch schriftlich benachrichtigt. Der Elbländer, Reepergang 1, 16928 Pritzwalk, redaktion@der-elblaender.de Wir freuen uns auf Ihre neuen Einsendungen bis zum 20.06.2014.

DER ELBLÄNDER

Cartoon des Monats

58

Mäh-roboter trifft schaf...

selber mäh!

5 6 8 9 2 4 7 3 1

1 4 2 3 7 8 5 6 9

9 3 7 1 5 6 4 2 8

1 - Mittel

3 6 2 7 4 1 3 2 9 3 2 4

3 5 6 8 4 2 9 1 7

4 6 7

8

8 2 1

8 7 9 6 3 1 2 5 4

4 2 1 7 9 5 6 8 3

2 8 5 4 1 7 3 9 6

6 9 4 2 8 3 1 7 5

7 1 3 5 6 9 8 4 2

7 9 3 7 6 8

4

7


Medienhaus

Im Frühsommer lädt man vielerorts zu Kräuterwanderungen ein. Kein Wunder, blühen doch gerade im Mai und Juni die Kräuter schön frisch und saftig grün. Wer das Glück hat, eine Wildwiese zu kennen, fernab von vielbefahrenen Straßen, mit ein paar schattigen Stellen (etwa ein Waldrand) sollte sich einen Überblick über die wichtigsten essbaren Kräuter verschaffen. Viele Pflanzen sind gute Mineralstofflieferanten und als alte Heilpflanzen sowieso bekannt. Im Mittelalter hatten viele Pflanzen einen ganz anderen Stand als heute. Aber auch in jüngeren Abschnitten der Geschichte wie der Nachkriegszeit war das Lindenblatt auf dem Teller keine Seltenheit. Das zeigt, dass man nicht ausschließlich von der Supermarktauslage abhängig ist. Andererseits soll niemand mit der Sense losziehen, sondern mit Bedacht und Vorsicht sammeln. Es sollte kein Wildgemüse übermäßig viel verzehrt werden, sondern eher den pflanzlichen Speisezettel bereichern. Mit den Basiszutaten Öl, Salz, Pfeffer, Zitrone kann man sich an Wildgemüse mal herantrauen. Auch kleine Zwiebelwürfel oder Mais geben dem Wildsalat zunächst einmal was vertrautes. Selbstverständlich kann man mit jedem Dressing und jeder Beilage experimentieren. Ich empfehle allen Neugierigen eine der zahlreichen angebotenen Kräuterwanderungen, die einen das „ganze Grünzeug“ mit anderen Augen sehen lassen. Im Folgenden ein kurzer Überblick mit einigen wichtigen Pflanzen, die ein schnelles Erfolgserlebnis versprechen: Knoblauchsrauke ist zur Ergänzung und Würze von Salaten geeignet. Zerriebene Blätter riechen leicht nach Knoblauch. Sie kommt recht häufig vor. Vogelmiere wächst oft nahezu flächendeckend. Sie schmeckt süßlich und enthält viele Mineralien.

Weiße Taubnessel ist mild im Geschmack, die Blüten haben eine süße Note.

Spitzwegerich und Breitwegerich wirken gut gegen Erkältungen und eignen sich ebenso als Blattgemüse. Brennnessel: Mit heißem Wasser übergossen verschwinden die Brennhaare. Dann auspressen und z.B. wie Spinat verarbeiten.

Giersch kennt eigentlich jeder: Wächst massenweise im Schatten, ist also gefürchtetes Unkraut und ergiebiges Wildgemüse. Sehr junge Buchenblätter und Waldsauerklee sorgen für ein säuerliches Geschmackserlebnis.

Neugierig? Dann vertiefen Sie doch ihr Kräuterwissen mit einem Kräuterbüchlein oder auf einer Pflanzenexkursion. Es lohnt sich! Thomas Voigt

Faltschachteln . . . PACKO GmbH & Co.KG aus Pritzwalk Fon 0 33 95 / 30 50 55

DER ELBLÄNDER

■ Sommergrippe. Viele Menschen schlafen im Sommer bei offenem Fenster. Doch das kann manchmal schlimme Folgen haben. So rasch kuriert wie eingefangen ist eine Sommergrippe leider nicht. Aber die Beschwerden können gelindert wer- den. Besonders wichtig ist, dass der Kranke ganz viel trinkt – mindestens zwei Liter z.B. Früchtetee oder Wasser. So bleiben die Schleimhäute feucht und trocknen nicht aus. Schmerzt der Hals, hilft Gurgeln mit lauwarmem Salzwasser. Bei Schnupfen ist ein Dampfbad für den Kopf sehr zu empfehlen. Lösen Sie dafür in einem großen Gefäß Salz in einem Liter kochendem Wasser. Decken Sie über Schultern und Kopf ein Tuch und atmen Sie die Dämpfe durch die Nase ein. ■ Was spielen Kinder gern auf Reisen? „Wann sind wir endlich da?“ Wohl alle Eltern kennen diese Frage aus dem Mund des Nachwuchses. Schön wenn man dann einen spaßigen Zeitvertreib parat hat. Sehr kurzweilig ist das „Wer sieht was zuerst?“ Und so geht´s: Einer gibt irgendetwas vor, was draußen zu entdecken ist, etwa ein Windrad – für „mein Raps“ ist es schon zu spät im Jahr. Wer es zuerst entdeckt, darf die nächste Suchsache bestimmen. ■ Wie können Sie Reiseübelkeit vorbeugen? Viele Menschen haben ihr Geheimmittel. Manche schwören auf so kuriose Tipps wie Stereomusik aus dem MP hören oder Ohrstöpsel ins Ohr stecken, Rechtshänder ins linke Ohr, Linkshänder ins rechte Ohr. Wenn man an sein Geheimrezept glaubt, dann kann es durchaus helfen. Folgende Tipps sind jedoch erprobt und verschaffen den meisten Leidgeplagten Erleichterung. Abhilfe schafft man durch „Hinschauen“, wie die Bewegungen, die man fühlt, zustande kommen: ■ Im Auto: Halten Sie den Blick beim Autofahren stets nach vorne in Fahrtrichtung und beobachten Sie aufmerksam die Straße. Denken Sie daran: Der Fahrer selbst wird nie reisekrank, nur der Beifahrer. Sitzen Sie neben dem Fahrer, nicht im Fond. Im Bus ist ein Platz vor der Vorderachse am besten. Sorgen Sie für häufige Pausen mit viel frischer Luft. ■ Im Flugzeug kann man die Bewegungen nicht durch Hinschauen verfolgen. Reservieren Sie sich einen Platz am Gang in Höhe der Tragflächen. Stehen Sie auf, wenn es möglich ist, und gehen langsam hin und her. Oder Sie klappen den Sitz zurück, legen sich hin und schließen die Augen, da das Innenohr dann auf „Schlafstellung“ schaltet. Sehen Sie auf keinen Fall aus dem Seitenfenster.

wissenswertes

Haushaltstipps Essbare Was Oma wusste Wildpflanzen


dfdfgfhgjjhj

VIELE WEGE FÜHREN ZUM ZIEL.

DER ELBLÄNDER

DEN BESTEN FINDEN SIE MIT UNS.

GRAFIKDESIGN OFFSETDRUCK FALTSCHACHTELN WERBETECHNIK Medienhaus Koch · 16928 Pritzwalk · Reepergang 1 · Fon 0 33 95 . 30 500

60


Juni 2014