Issuu on Google+

Nr. 44 5. November 2011 Auflage: 93.710 (I.09) Telefon: 040-76 60 00-0 Fax: 040-76 60 00-24 Redaktion: 040- 8 5 3 2 2 9 3 3 post@wochenblatt-redaktion.de

Elbe Wochenblatt ●

JEDEN NEU D N E B A N SON

Z U M

W O C H E N E N D E


Hier zu Hause statt überall vor Ort

Täglich vor Ort mit dem Bürgerreport

Nr. 44 5. November 2011 Auflage: 93.710 (I.09) Telefon: 040-76 60 00-0 Fax: 040-76 60 00-24 Redaktion: 040- 8 5 3 2 2 9 3 3 post@wochenblatt-redaktion.de

Elbe Wochenblatt ●

JEDEN EU N D N E B A SONN

BANKEN NERVEN Der Protest am GerhartHauptmann-Platz. Die Reportage | Seite 2

Z U M

W O C H E N E N D E

UNS UWE FEIERN Heute wird das HSV-Idol 75 Jahre alt: Das Interview mit Uwe Seeler und eine Umfrage | Seite 12

Harburger Band sucht Probenraum

KARTEN GEWINNEN Tickets für „Das Fliegende Klassenzimmer“ und BluesNight | Seite 4 GOLDANKAUF

Auch defekt und ungereinigt! Zahngold in jedem Zustand

Sofort Bargeld

ALLES ANBIETEN!

für Ihren nicht mehr benötigten

Juweliere Kosche 040-32 31 03 55 Moorstr. 9, am Harburger Bahnhof gegenüber dem Phoenix Center

GOLDSCHMUCK (Ketten, Ringe, Broschen usw.)

Beilagen-Hinweis

Wer hat Platz für Barfuß Ägypten?

Liebe Leser ! Diese Firmen informieren Sie in unserer heutigen Gesamt- oder Teilauflage über ihr Angebot:

SABINE LANGNER, HARBURG

S

ie sind die Gewinner des diesjährigen Harburger Musikpreises: Barfuß Ägypten, eine junge Band, die sowohl das Publikum als auch die Jury mit ihrer Musik von den Stühlen riss. Doch jetzt haben die sieben jungen Leute zwischen 15 und 22 Jahren aus Harburg und Neugraben ein Problem: Sie brauchen ganz dringend einen Raum zum Proben. „Im Moment proben wir in der Scheune eines Nachbarn“, berichtet Bandchef, Songwriter und Komponist Marcus Engelhardt. „Es ist sehr nett, dass wir den Raum nutzen dürfen, aber es wird zunehmend kälter und ohne Heizung können wir nicht spielen. Das ist nicht gut für die Instrumente. Außerdem kann man nicht gut mit Handschuhen Keyboard oder Gitarre spielen.“ Vor drei Jahren hat der 22jährige Student an der Hamburger Schauspielschule die Band gegründet. Mit im Boot war von Anfang an seine heute 15-jährige Schwester Kristin. Keyboarder, Schlagzeuger und Gitarristen und eine Sängerin kamen nach und nach dazu. Die Mischung aus Reggae, Ska, Dancehall und Pop ist außergewöhnlich. Auftritte in verschiedenen Hamburger Kult-

* * *

* Nur Teilbelegung zum Wochenende

Beilageninfo 76 60 00 30/46 oder info@elbe-wochenblatt-verlag.de

Rubriken-Übersicht

Chorkonzert in der Apostelkirche

Gute Show, gute Musik: Beim Harburger Musikpreis begeisterte Barfuß Ägypten Zuschauer und Jury gleichermaßen. Foto: sl kneipen wie dem Knust, dem Logo oder auch im Übel&Gefährlich waren sehr erfolgreich. „Wir sind inzwischen so gut, dass wir richtig durchstarten könnten“, sagt Marcus Engelhardt selbstbewusst. „Aber da-

für brauchen wir einen ordentlichen Probenraum. Gut wäre, wenn wir ihn an zwei Tagen in der Woche haben könnten. Am liebsten am Sonnabend und an einem Abend in der Woche. Wir brauchen Strom, Platz für zwei

Keyboards, ein Schlagzeug, einen Bass und eine Gitarre. Und eine Heizung wäre großartig.“ Wer einen solchen Raum anbieten kann, melde sich bitte bei Marcus Engelhardt unter 01577-290 78 08.

- Anzeige -

Schlechte Deutschzensur muss nicht sein Wissenschaftler bestätigen: LOS-Förderung lohnt sich*

Damit Lauras große Pläne Wirklichkeit werden können, hat ihre Mutter beschlossen, endlich zu schauen, wo die Probleme ihres Kindes liegen. Probleme erkennen Lange hatte Lauras Mutter geglaubt, dass Laura sich einfach nicht richtig konzentrieren kann. Denn obwohl sie zu Hause mit Ihrer Tochter übte, hagelte es immer wieder schlechte Noten. Gut beraten im LOS Dann empfahl eine Bekannte das LOS. Dort ließ Lauras Mutter die Lese- und Rechtschreibleistung ihres S Kindes testen. Es stellte sich heraus, dass Lauras Testtage im LO . Probleme von einer Rechtschreibschwäche her11 . 14 vom 11 rühren. bis 25. 11. 20 Erfolg in der Schule Jetzt wird Laura gefördert – und zwar genau dort, wo ihre Schwächen liegen. Denn die Förderung im LOS wird exakt auf den Bedarf des jeweiligen Kindes abgestimmt. Und weil Laura stolz ist auf ihre ersten Fortschritte, geht sie gerne ins LOS. Über den individuellen Förderunterricht für Ihr Kind informiert Sie:

Prof. Dr. Elke Gräßler, LOS HH-Harburg & LOS Buchholz, Telefon 040/76 75 84 04. www.losdirekt.de

*

*

Harburger City gesperrt HARBURG Die Harburger Schützengilde veranstaltet am Sonntag, 6. November, wieder ihren traditionellen Laternenumzug durch die Harburger Innenstadt. In der Zeit von 18 bis 19 Uhr bewegen sich die vier Marschsäulen in Richtung Schwarzenbergstraße. Zahlreiche Straßen werden daher für eine Stunde komplett gesperrt. SD

Flutübung HARBURG Die Moorburger Straße wird zwischen Buxtehuder Straße und Seehafenstraße am Sonntag, 6. November, von 7 bis 9 Uhr wegen eines Probebetriebes der Hochwassersperreinrichtung komplett gesperrt. SD

Halloween-Sauna HARBURG Das MidSommerland, Gotthelfweg 2, bietet am Sonnabend, 5. November, bis 2 Uhr nachts eine morbide Mitternachtssauna an. Sauna-Fans laufen bis tief in die Nacht heiße und kalte Schauer über den Rücken durch Aufgüsse wie „Tanz der Vampire“, „Süßes oder Saures“ und „Nightmare“. Der Eintritt kostet 20 Euro. SD

Stellenmarkt ab Seite 8 Kleinanzeigen ab Seite 10 HARBURG Am Sonntag, 6. Familienanzeigen ab Seite 11 November, um 18 Uhr findet in der Apostelkirche, Hainholzweg 52, ein Chorkonzert des Kammerchores „Musica Sacra" statt. Unter der Leitung von Monika Rondthaler kommen Psalmen und Lobgesänge aus sechs Jahrhunderten zu Gehör. Der Eintritt ist frei. Um Spenden für den Förderverein Apostel Harburg wird gebeten. EW

Grüner Stammtisch HARBURG Die GAL Harburg lädt ein für Mittwoch, 9. November, zum nächsten „Grünen Stammtisch“, der um 19.30 Uhr in der Helms-Lounge, Museumsplatz 2, beginnt. SD

10% beiM

spar-sonntag!

Relaxt shoppen, clever sparen: Verkaufsoffener Sonntag am 6. November von 13.00 – 18.00 Uhr! Freuen Sie sich auf starke Rabatt auf alles* und weitere, tolle Technikangebote!

10%

*ausgenommen Produkte von Apple, Bose VideoWave und Dienstleistungen.

R Ssponantag Marquardt

21075 Hamburg | Stader Str. 136 | T 040 790180-0 | www.marquardt-online.de Wir sind für Sie da: Montag - Freitag 10.00 - 19.00 Uhr | Samstag 10.00 - 16.00 Uhr


2 | REPORTAGE

SONNABEND, 5. NOVEMBER 2011

Protestieren bis die Fressbuden kommen Occupy-Camp gegenüber der HSH-Nordbank: Viel Unterstützung, aber Schluss in fünf Tagen CH. V. SAVIGNY, HAMBURG

A

lejandro hatte die weiteste Anreise: Mitte Mai hat sich der 20-Jährige im südspanischen Granada mit einer Gruppe junger Leute zu Fuß auf den Weg gemacht. Über Madrid, Paris und Brüssel haben es die Wanderer dreieinhalb Monate später bis nach Hamburg geschafft. „Ohne Auto, Bus oder Bahn“, betont Alejandro und zieht an seiner Zigarette. Seit einigen Wochen ist der junge Spanier im Camp der Occupy-Bewegung auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz zu Hause. Seinen Job in einem VierSterne-Restaurant hat Alejandro gekündigt. Dass andere darüber den Kopf schütteln, kann er zwar nachvollziehen. „Aber das war es mir wert“, sagt Alejandro. Weil er etwas bewegen will. Gegen das „korrupte System der Banken“, wie er es ausdrückt. Seit mittlerweile drei Wochen campieren die Protestler vor der Landesbank von Hamburg und Schleswig-Holstein (HSH), in direkter Nachbarschaft der Mönckebergstraße. Aus anfangs acht Zelten sind inzwischen 34 geworden, die ständige Belegschaft liegt bei 25 Personen. Allerdings seien erheblich mehr Leute aktiv dabei, sagen die Occupy-Mitglieder. Zwischen 100 und 130 schwanken die Angaben. Am 10. November spätestens soll die Bewegung auf An-

weisung des Bezirksamts Mitte ihre Zelte abbrechen. „Das hat mit dem Weihnachtsmarkt zu tun“, bestätigt Bezirksamtssprecherin Sorina Weiland. Dieser starte zwar erst am 21. November, aber die Zeit benötige man für den Aufbau der Marktbuden. Bis dahin will der Bezirk das – an sich illegale, weil ohne Genehmigung errichtete – Zeltlager dulden.

stranten wieder das alte Lager vor der HSH-Bank beziehen. „Weitermachen“, sagt Juan. „Wir machen immer weiter!“ Rund um das Camp hat die Bewegung Protestplakate aufgehängt. „Wir sind die 99 Prozent“ ist dort zu lesen. Oder „Geld regiert die Welt. Aber wer regiert das Geld?“ Viele Leute bleiben stehen, um zu lesen. „Ich finde das gut!“, sagt Pas-

nerseits bewundern sie den Mut zum Protest, andererseits finden sie es „eine Provokation, wenn man demonstriert und nicht arbeitet“. Auffällig ist der hohe Anteil an älteren Menschen, der den Dialog sucht: „Im Moment haben wir die einmalige Chance, dass sich Jung und Alt für ein Thema zusammenschließen“, sagt Siegmar Barthold (69). Als junger Mensch habe er sich im Grunde gar nichts aus seiner Elterngeneration gemacht, gibt er zu. „Aber ich habe selten so gute Diskussionen erlebt wie hier!“ Fatma (59) gehört selbst zu den Älteren – heute schwingt sie im Camp den Kochlöffel. „Ich will für das Gute kämpfen“, sagt sie. Ihr Elan wirkt anstekkend: Für den guten Zweck schenkte ihr ein Lebensmittelladen die Hälfte ihrer Einkäufe, der Taxifahrer nahm sogar überhaupt kein Geld. Theoretisch könnten die Occupy-Demonstranten noch lange durchhalten: Gegen die Kälte haben sie sich Schlafsäcke, Isomatten und warme Decken besorgt, eine mit 16 Ampere abgesicherte Stromleitung aus dem Thalia-Theater versorgt Computer, Lampen und Heizungen. Bemerkenswert: Selbst die HSH zeigt sich solidarisch und lässt die Protestler die bankeigenen Toiletten benutzen. Hin und wieder bringen die Angestellten sogar heißen Kaffee vorbei.

Selbst gemachtes Streichholzschachtel-Spiel: Politische Inhalte humorvoll verpackt. Juan (46), ein Occupy-Aktivist der ersten Stunde, versteht das. „Wir wollen den Weihnachtsmarkt ja nicht stören“, sagt er. Bereits jetzt werde nach einem citynahen Ausweichplatz gesucht. Und im Anschluss an die Feiertage wollen die Anti-Kapitalismus-Demon-

sant Kai Hafner. „Die Aktionen werden das Bewusstsein der Menschen verändern.“ Immerhin sei das auch schon ein Erfolg. Selbst ein Politikkurs der Gewerbeschule G9 in Hamm hat den Weg zum GerhartHauptmann-Platz gefunden. Die Schüler sind gespalten. Ei-

Widerstandssymbol: Die Guy-Fawkes-Maske ist zum internationalen Sinnbild der Occupy-Bewegung geworden. Das Logo von „Occupy Hamburg“ tragen viele als Button. Fotos: cvs

1. Helene Fischer: „Für einen Tag“ 2. Udo Lindenberg: „MTV Unplugged – live“ 3. 23: „23“ 4. Peter Maffay: „Tabaluga und die Zeichen der Zeit“ 5. Kollegah: „Bossaura“ 6. Andrea Berg: „Abenteuer“ 7. Dick Brave & The Backbeats: „Rock 'n' Roll Therapy“

(-/neu) (2/●) (-/neu) (1/▼) (-/neu) (3/▼) (-/neu)

1. Rihanna Feat. Calvin Harris: „We Found Love“

1. Tim und Struppi - Das Geheimnis der "Einhorn"

(–/neu) (–/neu)

(2/●)

2. Killer Elite

3. Marlon Roudette: „New Age“

(1/▼)

3. Johnny English - Jetzt erst recht

(1/▼)

4. Sean Paul: „Got 2 Luv U“

(3/▼)

4. Contagion

(2/▼)

5. David Guetta Feat. Sia: „Titanium“

(5/●)

5. Wickie auf großer Fahrt

(3/▼)

6. R.I.O. Feat. U-Jean: „Turn This Club Around“

(4/▼)

6. Wie ausgewechselt

(4/▼)

7. David Guetta Feat. Usher: „Without You“

(12/▲)

7. Hotel Lux

(10/▲)

8. Männerherzen... und die ganz, ganz große Liebe

(7/▼)

9. Atemlos - Gefährliche Wahrheit

(5/▼)

10. Footloose

(6/▼)

8. Adele: „Someone Like You“

9. Adele: „21“

(7/▼)

9. Sak Noel: „Loca People (What The F***k!)“

Quelle: Media Control GfK

(-/neu)

2. Maroon 5 feat. C. Aguilera: „Moves Like Jagger“

(4/▼) (-/neu)

Einigermaßen wohnlich und gegen Kälte isoliert: Stefan (27, li.) und Alejandro (20) in einem der Campzelte.

▼ KINO CHARTS

8. Rosenstolz: „Wir sind am Leben“ 10. Chris De Burgh: „Footsteps 2“

„Keine Bankgeschäfte auf Kosten der Steuerzahler“: Fatma (59) will etwas tun und hilft in der Campküche aus.

Erntet neugierige Blicke: eine Wäscheleine vor dem Occupy-Camp, an der jeder seine persönlichen Wünsche loswerden kann.

▼ SINGLES

▼ ALBEN

Protestmaler: Andreas (48), selbständiger Künstler und Handwerker, verbreitet seine Botschaft mit Pinsel und Farbe.

10. Example: „Changed The Way You Kiss Me“

(7/▼) (16/▲)

Stand: 2.11.2011 / Woche 44

Quelle: cinema.de

(–/neu)

Stand: 2.11.2011 / Woche 44


AUS HAMBURGS SÜDEN | 3

SONNABEND, 5. NOVEMBER 2011

Rieckhof startet wieder durch

Wir brauchen Bilder!

Mitmachen & gewinnen: Das Wochenblatt sucht die besten Leserfotos Ralf Wenzel hat das Leserfoto der Woche eingeschickt. Er schreibt dazu: „Das Foto habe ich am 20. Juli an den Landungsbrücken aufgenommen, es war der einzige Sonnentag in dieser Woche. Das Kreuzfahrtschiff ist die Costa Magica, das direkt vor dem Cruise Center noch imposanter wirkt. Selbst die Kräne des Hafens wirken ganz besonders. Es war wieder mal ein toller Tag im Hafen.“

Erste Veranstaltung am 11.11.11 - Schon gebucht: Torfrock, Lotto

V

ier arbeitsreiche Monate lang war der Rieckhof wegen umfangreicher Sanierungsarbeiten, vor allem im Bereich Brandschutz, geschlossen. Die Decken, die Kabel, die Lüftung, die Stromverteilung, die Sicherheitsbeleuchtung, die Brandmeldeanlage – alles wurde komplett erneuert. Inzwischen sind die Arbeiten abgeschlossen. Die Harburger Bauprüfabteilung hat bereits „grünes Licht“ gegeben. Am Montag und Dienstag wird ein Dekra-Gutachter das Gebäude noch einmal genau unter die Lupe nehmen. Und am Mittwoch, 9. November, soll das Signal der neuen Feuerwehrmeldeanlage scharf geschaltet werden. Vorher darf kein einziger Besucher den Rieckhof betreten.

Aber dann gehts endlich los, zuerst mit Theater. Am 11.11.11 – welch ein Datum – zeigt die Neu Wulmstorfer Gruppe Caramba ihr neues Stück „Gleis 2 - Anschluss erwünscht“. Am Sonntag, 13. November, wird das 17. Fest der

Hoffnung, das allgemein erkannt wurde, dass hier nach 27 Jahren des Stillstands unbestrittener Handlungsbedarf besteht.“

Ganz frisch vom Grafiker: die „Rieckhof Wall of Fame“.

Name

Stadeum

Empore

Bürgerhaus Wilh.

Rieckhof

Ort

Stade

Buchholz

Wilhelmsburg

Harburg

Einwohner Standort

47.000

40.000

50.000

152.000

Eröffnung

1989

1991

1985

1984

Nutzfläche in m2

6.000

3.000

3.600

2.273

Sitzplätze im Saal

1.100

516

600

326

Bühnenfläche

Spiele gefeiert. Weitere Attraktionen: Bon Scott (26.11.), Emmi & Willnowsky (15.12.), die Bagaluten-Wiehnacht mit Torfrock (27.12.), Lotto King Karl (28.01.) ... „Wir im Rieckhof sind nach über zwei Jahren voller Probleme baulicher und finanzieller Art ganz wild darauf, uns endlich wieder mit inhaltlichen Fragen zum Angebot im Rieckhof zu beschäftigen“, kommentierte RieckhofGeschäftsführer Jörn Hansen. Noch sind längst nicht alle (finanziellen) Probleme gelöst, doch Hansen gibt sich zuversichtlich: „Ich habe schon die

groß, mit Ma- groß, mit Ma- groß, mit Ma- max 10x6, schinerie schinerie schinerie ohne Masch.

Künstlergarderobe

sehr groß

sehr groß

sehr groß

extrem klein

Mitarbeiter

23

10

8

4

Foyer

sehr groß

sehr groß

245m2

nicht vorhanden

GastroBewertung

hochwertig

Betreiber

hochwertig gutbürgerlich studentisch

100% Stadt 100% Stadt

Stiftung Bürgerhaus

Verein Freizeitzentrum

Stadtteil- und Veranstaltungszentren im Vergleich.

Schöne Zähne sind eine perfekte Visitenkarte Zahnarztpraxis Klaus-D. Müller

Wegen diverser schwerer baulicher Mängel, die teilweise bereits seit der Eröffnung vor 27 Jahren bestanden, musste das Harburger Kulturzentrum renoviert werden. Hierfür hatte der schwarz-grüne Senat im Februar, sozusagen als letzte Amtshandlung, 632.000 Euro bereitgestellt. Unter Regie der „GWG Gewerbe“ wurden die Arbeiten jetzt durchgeführt. Dafür musste der Rieckhof monatelang komplett geschlossen werden. Erfreulich für die chronisch leere Rieckhof-Kasse: Bis Jahresende hat der Senat zusätzlich 15.000 Euro spendiert. Bislang hatte das Kulturzentrum weniger Geld zur Verfügung als 1986 (!). Jetzt sollen Bürgerhäuser und Kulturzentren in einem Gutachten unter die Lupe genommen werden. Auf Grundlage dieser Untersuchung sollen dann künftig Entscheidungen über Zuschüsse getroffen werden. oz

HORST BAUMANN, HAMBURG

D

as Wochenblatt zum Wochenende veröffentlicht die besten Leserfotos. Ob Landschaft oder Porträt, Schnappschuss oder gekonntes Arrangement. Drücken Sie drauf! Lösen Sie aus! Und gewinnen Sie! Schicken Sie uns Ihre besten Fotos. Entweder per Post als Abzüge im Format 10x15 cm (keine Dias!). Oder per E-Mail als Digitalfoto (Mindestbreite 15 cm, Mindestauflösung 180 dpi). Schreiben Sie uns dazu, wann und wo das Foto entstanden ist. Erzählen Sie uns die besondere Geschichte Ihres besonderen Fotos. Wichtig: Namen, Anschrift und eine Rückrufnum-

Kunsthandwerk und Antikes HARBURG Der Harburger Turnerbund veranstaltet am Sonnabend, 5. November, von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag, 6. November, von 10 bis 18 Uhr im Sportpark Jahnhöhe, Vahrenwinkelweg 28, den Kunstund Antik-Markt „Schönes Ambiente“. Über 20 Aussteller werden auf diesem schönen Markt vertreten sein. Der Erlös kommt der Jugendarbeit des Sportvereins zugute. SD

Martinsfest mit Martinsgans HARBURG Die Bugenhagengemeinde, Rönneburger Straße 48, feiert am Sonntag, 6. November, wieder ihr traditionelles Martinsfest. Los geht es um 11 Uhr mit einem fröhlichen Familiengottesdienst. Anschließend werden Live-Musik, Bastelaktionen und die Verlosung einer Martinsgans geboten. Das Ende der Veranstaltung ist für 17 Uhr geplant. SD

mer auf dem Foto, im Brief oder in Ihrer E-Mail angeben! Veröffentlichte Leserfotos werden mit tollen Überraschungspreisen belohnt! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Hinweis: Zugesandte Fotos werden nicht zurückgeschickt!

Wochenblatt-Redaktion Stichwort „Leserfoto“ Harburger Rathausstraße 40 21073 Hamburg E-Mail: post@ wochenblatt-redaktion.de (Betreff „Leserfoto“)

GROSSE KISTEN KLEINE KOSTEN! Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Druckfehler und Irrtum vorbehalten. Gültig vom 7.11. – 12.11.2011

OLAF ZIMMERMANN, HARBURG

Ouzo

Hasseröder

Pils oder VIER

Helenas

24 x 0.33 Ltr./20 x 0.5 Ltr. + 3.42/3.10 Pfand Ltr.: 1.26/0.99

0.7 Ltr. / 37.5 % Vol. Ltr.: 7.13

Mineralwasser mit oder mit wenig Kohlensäure

Schwarzbier, 6er

6 x 0.33 Ltr. + 0.48 Pfand Ltr.: 1.68

12 x 1 Ltr. + 4.50 Pfand Ltr.: 0.42

2 KISTEN!

Veltins 2 KISTEN! Classic, Medium oder Naturelle 12 x 0.75 Ltr. + 6.60 Pfand Kiste einzeln: 3.99 + 3.30 Pfand Ltr.: 0.37/0.44

Pilsener, verschiedene Sorten

24 x 0.33/20 x 0.5 Ltr. + 6.84/6.20 Pfand Kiste einzeln: 10.99 + 3.42/3.10 Pfand Ltr.: 1.26/1.39/1.00/1.10

Neugraben-Fischbek, Cuxhavener Straße 386 HH-Harburg, Rönneburger Str. 11-13

TADELLÖSER & WOLFF Schauspiel nach dem Roman von Walter Kempowski

Tag der offenen Tür Praxis für Ergotherapie Der Hafen - VpH Harburg e.V.

• Zahnimplantologie auf Wunsch in Narkose • Hochwertiger Zahnersatz (eigenes Labor) • Individual-Prophylaxe • Parodontologie • Laserbehandlung

Psychiatrie & Arbeitstherapie

Harburger Rathausstr. 33 • 21073 Hamburg-Harburg Telefon: 040 / 77 36 62 • Telefax: 040 / 77 47 77

Lauterbachstraße 3 · 21073 Hamburg Tel. 040 - 67 95 66 11 www.ergotherapiepraxis.der-hafen-vph.de

(nach Vereinbarung) www.zahnarzt-kd-mueller.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8 – 12 Uhr, Mo. – Do. 14 – 18 Uhr

Foto: Joachim Hiltmann

Wir laden Sie ein, mit uns am Mittwoch, den 9. 11. 11 von 13.00 bis 17.00 Uhr unser einjähriges Jubiläum zu feiern.

PREMIERE

10.11. bIS 18.11. Museumsplatz 2 ∙ 21073 Hamburg

Tickets: (040) 39 90 58 70

www.harburger-theater.de

0% 2 ✁

COUPON bei Vorlage erhalten Sie 20% Rabatt auf den regulären Kartenpreis von Tadellöser & Wolff.

bei telefonischer Reservierung bitte Kennwort „ElbE“ angeben.


4 | TIPPS • TERMINE • VERANSTALTUNGEN Sonnabend, 5.11. Schallplatten/CD-Börse Mensa Uni Hamburg Schlüterstraße 7 10 bis 16 Uhr Wildpark Schwarze Berge Am Wildpark 1 Rosengarten 10 bis 17 Uhr Dialog in Deutsch Bücherhalle Harburg Eddelbüttelstraße 47a 11 bis 12 Uhr Designmarkt „Mit Liebe gemacht“ Honigfabrik Wilhelmsburg Industriestraße 125 14 bis 18 Uhr Museums-Wettbewerb „Das beste Franzbrötchen“ Altonaer Museum Museumsstraße 23 14 bis 17 Uhr Umbüdeln Sozialverband Neu Wulmstorf Gasthaus Zur Erholung Harburger Straße 198 15 Uhr 15 Jahre Tauschring Geburtstagsfeier Treffpunkthaus Heimfeld Friedrich-Naumann-Straße 9 15 Uhr

Wir wollen da rein: Die letzten Blues-Tickts gewinnen Blues & Boogie-Night in der Friedrich-Ebert-Halle – Verlosung!

HORST BAUMANN, HARBURG

Laternenfest DRK-Kita Villa Kunterbunt Vogteistraße 23, Harburg 16 bis 19 Uhr Musik im Gespräch Jazzclub im Stellwerk Fernbahnhof Harburg Über dem Gleis 3 16.30 Uhr Nachtflohmarkt Burg Seevetal Hittfeld Am Göhlenbach 11 17 bis 22 Uhr Szenische Lesung Das Beste von Wilhelm Busch Theater: Das Schiff Holzbrücke 2, Nikolaifleet 19.30 Uhr

Flohmarkt Metro Harburg Großmoorbogen 1 8 bis 16 Uhr Flohmarkt Arbeitslosenini Wilhelmsburg Stübenplatz ab 8.30 Uhr

Freilichtmuseum Kiekeberg Am Kiekeberg 1 Rosengarten-Ehestorf 10 bis 18 Uhr Midsommerland Schwimmen und mehr Gotthelfweg 2, Harburg 10 bis 23 Uhr Er hat den Blues: Pianist Axel Zwingenberger. Foto: pr post@wochenblatt-redak tion.de. Stichwort „Gewinne: Blues in Harburg“ (Bei EMails bitte in die Betreffzeile). Einsendeschluss ist Don-

nerstag, 10. November. Bitte die Postadresse angeben, die Karten werden verschickt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

4. Große Blues und Boogie Night, Freitag, 18. November, 20 Uhr, FriedrichEbert-Halle, Alter Postweg 30.

Goethe, Nowitzki und Vettel kleben „Deutschland sammelt Deutschland“: Zwei mal fünf Startersets zu gewinnen

HORST BAUMANN, HAMBURG

Verflixt und zugeklebt: Alexander Böker und Oliver Wurm hatten die Idee zu „Hamburg sammelt“.

D

as ganze Land er(k)leben: Das geht mit dem PaniniSamelalbum „Deutschland sammelt Deutschland“. Ob Hape Kerkeling, Johann Wolfgang von Goethe oder der VW-Käfer, sie sind alle als Sammelbilder verewigt. In einigen Tüten sind Goldsticker versteckt, mit denen wertvolle Sofortgewinne abgeräumt werden können. Die Idee kommt von zwei Hamburgern: Alexander Böker und Oliver Wurm haben schon als Kinder gerne Paninibilder gesammelt und getauscht. Vor zwei Jahren hatten sie den Einfall, lokale Panini-Sammelalben auf den Markt zu bringen, in Eigenregie, mit Panini als Druckpartner. Den Anfang machte „Hamburg sam-

Foto: Benne Ochs

melt Hamburg“ – die ganze Hansestadt in 216 Stickern war ein Riesen-Verkaufserfolg. Es folgten Alben für Köln, Frankfurt, Düsseldorf, München, Dortmund – und sogar ein zweiter Teil für Hamburg. „Deutschland sammelt Deutschland“ ist für die beiden jetzt die Krönung ihrer Stickerkarriere. Gewinnen, so geht’s: Einfach eine Postkarte an die Wochenblatt-Redaktion senden, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg, oder eine E-Mail an: post@wochenblatt-redaktion.de. Stichwort „Gewinne: Sammelalbum“. (Bei E-Mails bitte in die Betreffzeile) Einsendeschluss ist der 10. November. Bitte die Postadresse angeben, die Startersets werden verschickt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kloppe im Internat

Konzert Stella und Ma Piroschka Dreifaltigkeitskirche Harburg Neue Straße 44 20 Uhr

Verlosung: „Das Fliegende Klassenzimmer“

Lesung „Der widerwarzige Wunkelwolch“ Hamburg Dungeon Kehrwieder 2, Block D 20 Uhr

HORST BAUMANN, HARBURG

E

Konzert Allophonic Jazzclub im Stellwerk Fernbahnhof Harburg Über dem Gleis 3 21 Uhr Konzert Tony Hudspeth Old Dubliner Harburg Neue Straße 58 22 Uhr Gothic-Party Pandemonium Night Hamburg Dungeon Kehrwieder 2, Block D 23 Uhr

Sonntag, 6.11.

Ansichtskarten/Briefmarken Ausstellung des Vereins Harburger Markensammler Landhaus Jägerhof Marmstorf Ehestorfer Heuweg 14 9 bis 15 Uhr

D

as Konzert ist zwar komplett ausverkauft, aber wir haben noch sechs der begehrten Tickets: Am Freitag, 18. November, steigt in der FriedrichEbert-Halle die vierte Blues & Boogie-Night zugunsten der SOS-Kinderdörfer. Das Wochenblatt verlost drei Mal zwei Karten. Veranstalter Dieter Bahlmann hat – wie schon in den vergangenen Jahren – viele namhafte Musiker für das Benefizkonzert gewinnen können: Mit dabei sind Axel Zwingenberger, Anke Angel, Abi Wallenstein, Jo Bohnsack, Henry Heggen, die Hometown Brothers, The Blues Shacks sowie Peter „Banjo“ Meyer. Eins ist klar: Mehr Blues geht nicht in Hamburg. Gewinnen, so gehts: Einfach eine Postkarte an die WochenblattRedaktion senden, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg, oder eine E-Mail an:

Tag der offenen Tür Schule Grumbrechtstraße Grumbrechtstraße 63, Harburg 15 bis 18 Uhr Rundgang „Figuren des Rathauses“ Rathaus Hamburg Hamburger Rathausplatz 1 15 Uhr Anmeldung 603 81 37

SONNABEND, 5. NOVEMBER 2011

Schneeballschlacht: In Kirchberg gibts Streit zwischen den Realschülern und Internatszöglingen. Foto: pr

s ist eine Geschichte über Mut und Freundschaften, Schwächen und Stärken und ist ebenso wie das Leben voller Überraschungen. „Das Fliegende Klassenzimmer“ nach der Geschichte von Erich Kästner ist das diesjährige Weihnachtsstück im Harburger Theater und ab fünf Jahren geeignet. Das Wochenblatt verlost drei mal zwei Karten. Winter im Internat Kirchberg: Seit Jahren sind die Internatsschüler mit denen der benachbarten Realschule verfeindet. Beide Gruppen denken sich die verrücktesten Streiche aus, um die anderen zu ärgern. Als die Realschüler die Diktathefte der Gymnasiasten klauen und dabei auch noch einen Schüler gefangen nehmen, hört der Spaß auf.

Gewinnen, so gehts: Einfach eine Postkarte an die Wochenblatt-Redaktion senden, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg, oder eine E-Mail an: post@wochenblatt-redaktion.de. Stichwort „Gewinne: Das Fliegende Klassenzimmer“. (Bei EMails bitte in die Betreffzeile) Einsendeschluss ist der 10. November. Bitte die Telefonnummer angeben. Die Gewinner werden benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das fliegende Klassenzimmer ab Freitag, 2., bis Sonntag, 20. Dezember, Harburger Theater, Museumsplatz 2, Tageskasse Di. - Fr. 12 - 18 Uhr, Sa. 10 14 Uhr, Karten unter 428 71 36 04, Reservierung auch per Fax unter 391 09 985. www.harburger-theater.de

BallinStadt Auswanderermuseum Veddeler Bogen 2 10 bis 18 Uhr Wildpark Schwarze Berge Am Wildpark 1 Rosengarten 10 bis 17 Uhr 20. Weihnachtsmesse Altonaer Museum Museumsstraße 23 10 bis 18 Uhr Martinsfest Bugenhagenkirche Rönneburger Straße 48 11 Uhr Sammlerbörse Puppen, Teddys, Miniaturen Congress Centrum Hamburg Marseiller Straße 1 11 bis 17 Uhr Museums-Führung Archäologisches Museum Harburger Rathausplatz 5 12.30 Uhr Herbstmarkt Kita Fuchsbau Neu Wulmstorf Theodor-Heuss-Straße 46a 14 bis 17 Uhr Museums-Sonntagskinder „Werkzeugherstellung in der Eiszeit“ Archäologisches Museum Harburger Rathausplatz 5 14 bis 16.30 Uhr Herbst-Spaziergang Freizeithaus Kirchdorf-Süd Start: Bücherhalle Kirchdorf Wilhelm-Strauß-Weg 2 14 Uhr Chorkonzert Die Evergreens Thomaskirche Hausbruch Lange Striepen 3a 15 Uhr Schlesier-Treffen Gaststätte Waldquelle Höpenstraße 88 Meckelfeld ab 15 Uhr Literaturcafé Birgit Schmolke liest H. Hesse Striepensaal Neuwiedenthal Striepenweg 40 16 bis 18 Uhr Orgelkonzert Pankratiuskirche Neuenfelde Organistenweg 7 16.30 Uhr Chorkonzert Musica Sacra Apostelkirche Harburg Hainholzweg 52 18 Uhr


AUS HAMBURGS SÜDEN | 5

SONNABEND, 5. NOVEMBER 2011

Spitzenspiel am Peperdiecksberg

„Sabbelei“ beim FC Viktoria

Basketball: Hittfelder Haie wollen die Piraten schlagen

RAINER PONIK, HAMBURG SÜD

L

angsam wirds unheimlich: Auch das dritte Saisonspiel in der JugendbasketballBundesliga konnten die Hamburg Sharks klar für sich entscheiden. Beim 110:48-Erfolg gegen die BG Holstein gab es erstmals in dieser Saison eine dreistellige Punkteausbeute . Schon im ersten Viertel ließen die „Haie“ keinen Zweifel daran, dass sie das Spiel unbedingt für sich entscheiden wollten. Die bissige Defense machte es den Gästen von Anfang an sehr schwer, ein geordnetes Aufbauspiel vorzutragen. Zahlreiche Ballgewinne führten immer wieder zu Tempogegenstößen, die meist erfolgreich abgeschlossen werden konnten. So führten die Hittfelder schon nach dem ersten Spielabschnitt klar mit 31:8-Punkten. Obwohl Sharks-Trainer Lars Mittwollen seine Spieler häufig ein- und auswechselte, blieb das Kombinationsspiel der Hausherren sehr flüssig und variabel. Uneigennützig wurde der freie Mitspieler gesucht, so dass der klare Vorsprung bis zur Halbzeit noch einmal auf 54:

16 ausgebaut werden konnte. Auch wenn die Konzentration im dritten und vierten Durchgang angesichts der klaren Führung etwas nachließ, war Lars Mittwollen mit der Leistung seines Team zufrieden. „Wir haben über weite Strecken ein gutes

Spiel gemacht. Meine Ansagen in der Halbzeit und währrend der Auszeiten wurden konsequent umgesetzt. Jetzt freue ich mich auf das Stadtderby gegen die Piraten“, zog der erfahrene Übungsleiter nach dem Schlusspfiff eine kurze Bilanz.

Erfolgreichste Spieler bei den Sharks waren diesmal Topscorer Till Tegeler (26 Punkte) und Joshua von Dohnanyi (20) sowie Marlon Reese (14) und Jan Frederik Rohde (10). Am kommenden Sonntag erwartet der Tabellenführer der Division Nordost nun ein weitaus schwererer Gegner. Die Piraten sind Tabellenzweiter und wollen die Haie wie im letzten Jahr erneut bezwingen. „Es wird nicht einfach, aber wir wollen das Stadtderby natürlich für uns entscheiden“, sagt Lars Mittwollen. Dabei setzt der Coach nicht nur auf seine Spieler, sondern auch auf die Unterstützung der Fans, die am kommenden Sonntag um 11 Uhr in der Sporthalle am Peperdiecksberg für eine bombastische Stimmung sorgen sollen.

Kreis- und Bezirksliga: Die Spiele des Wochenendes W. DÜSE, HAMBURG SÜD

Z

uletzt bekleckerten sie sich bei ihren Siegen gegen Abstiegskandidaten nicht gerade mit Ruhm, nun treffen sich Spitzenreiter Finkenwerder und der Tabellenzweite Kosova an der Dratelnstraße (Sonntag, 14 Uhr) zum letzten Hinrundenspieltag der Bezirksliga Süd zum Gipfeltreffen. Von diesen Regionen ist der Tabellenachte HSC noch weit entfernt. Doch auf dem Rabenstein sind sie eher erleichtert darüber, dass der Abstand zu den gefährlichen Regionen ebenso groß ist. „Um den Klassenerhalt mache ich mir jetzt keine Sorgen mehr“, so Fußball-Abteilungsleiter Jörg Töbelmann, der schon an Verstärkungen für die Rückrunde arbeitet. Edmar, ein portugiesischer Neuzugang aus Buxtehude, ist bereits spielberechtigt. Mit zwei weiteren Akteuren sei „alles klar“. Trotz seiner schier aussichtslosen Situation am Tabellenende der Kreisliga 1 hat man bei Viktoria die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Auch an der Winsener Straße hofft der Trainer, mit Neuzugängen nach der Winterpause neu durchzustarten. „Die Mann-

Joshua von Dohnanyi (links) war im Spiel gegen die BG Holstein nur schwer vom Ball zu trennen und machte insgesamt 20 Punkte. Foto: Patrick Willner

Jetzt geht es los!

– ANZEIGE –

sportspaß eröffnet am Harburger Ring - Große Eröffnungsparty am Sonnabend und Sonntag jeweils von 13 bis 18 Uhr

Freut sich, dass der Umbau planmäßig lief: sportspaß-Geschäftsführer Jürgen Hering im hellen und modernen Fitnessgerätebereich im ersten Stock der neuen sportspaß-Center am Harburger Ring. MARION GÖHRING, HARBURG

W

ir freuen uns, dass es jetzt losgeht“, sagt Jürgen Hering, Geschäftsführer bei sportspaß. „Alles lief planmäßig., selbst der enorm aufwendige Umbau.“ Entstanden ist ein helles, freundliches und modernes Sportcenter. Es verfügt über zwei große Gyms im Erdgeschoss und einen Fitnessgerätebereich im ersten Stock. Am Wochenende 5./6. November wird jetzt Einweihung gefeiert. Zwei Tage lang wird ein tolles und vielseitiges Programm geboten: Sonnabend und Sonntag jeweils von 13 bis 18 Uhr. Jeder darf mitfeiern. Auf der Bühne gibts jede Menge Live Musik von Rock’n’ Roll der 50er-Jahre bis zu lateinamerikanischen Rhythmen. Aber auch das Gute-Lau-

ne-Showprogramm von „Frau Schmerzlos“ oder zauberhaftes Chaos-Entertainmnt von „Jogie“. Doch das Unterhaltungsangebot für die Besucher ist nicht auf die Bühne beschränkt. Es gibt auch Kinderschminken an beiden Tagen und Jonglierworkshops ( 5. 11.), sowie Karikaturen zum Mitnehmen (6. 11.). Ein ganz besonderes Angebot richtet sich an alle weiblichen Gäste. Professionelle Visagisten von Budnikowsky machen den Damen auf Wunsch ein perfektes Make-Up und verraten Profi-Tricks zum Nachmachen. Gleichzeitig können die Besucher auch das neue sportspaß-Center besichtigen und sich über das umfangreiche Sportangebot informieren. Ein

ERÖFF N AM 5. UNG NOVEM& 6. BER (

Foto: mag Besuch lohnt sich also auf jeden Fall. sportspaß ist heute mit rund 62.000 Mitgliedern der größte Sportverein Deutschlands. Angefangen hat die Geschichte dieses besonderen Vereins 1977 mit nicht einmal 20 Mitgliedern in einer alten Sporthalle in St. Georg. Jetzt beschäftigt der Verein 1.100 Trainer und Mitarbeiter, macht rund 1.600 Sportangebote pro Woche und betreibt sechs Sportcenter mit einer Gesamtfläche von 16.000 Quadratmetern.

sportspaß-Center Harburg Harburger Ring 10 76 75 83 90 mo bis fr 9.45 bis 22.30, sa und so 9.45 bis 22 www.sportspass.de

13-18 UHR) G AN RTF M U SPO HES AMM C I E R IS GR PRO ROBIC B ÜBER AE 1 2 N 0 A SP O V YOG ANGE ORTB WOCH OTE/ E 8,50 € FÜR I D UN MONA M NETTE ERE T LOCK ÄRE SPH ATMO SCHEN N E FÜR M ALTERS N JEDE

MODERNER FITNESSGER ÄTEBERE ICH (Zusatzbeitrag)

www.sportspass.de

schaft hat gegen Dersimspor II gekämpft wie die Löwen“, bescheinigte Michael Krivolahvek der Mannschaft immerhin eine intakte Moral. Neu hinzugekommen ist bereits Ibrahim Özkan vom SV Wilhelmsburg. Für ihn begann das Abenteuer Kreisliga-Klassenerhalt allerdings nicht besonders verheißungsvoll: Er zog sich im Spiel einen Nasenbeinbruch zu. Nicht gut zu sprechen war Krivolahvek auf Falko Kurt. Nachdem er den Pfosten getroffen hatte (29.), flog er schon früh (30.) mit Gelb-Rot vom Platz. „Und das wegen seiner Sabbelei“, erregte sich Krivolahvek. Auch Muharrem Tan, den Trainer der SV Este 06/70 II, brachten Platzverweise auf die Zinne: Zunächst kassierte der gerade von ihm eingewechselte Selcuk Aytis mit seinem ersten Foulspiel gleich Rot (65.). Den Vogel schoss jedoch Torhüter Max Wehling ab. Das Kunstleder zum Abschlag bereit, fuhr er gegen einen dabei neben ihm laufenden Spieler Türksports völlig grundlos den Ellenbogen und sah dafür ebenfalls Rot (85.) Den fälligen Elfmeter setzte der Tabellendritte an den Pfosten – es blieb beim 1:1.


Weihnachtliche E mpfehlungen Planen Sie Ihre Weihnachtsfeier

Anzeige/Sonderveröffentlichung

Steaks, Fisch und vieles mehr

Sechs Tipps für ein entspanntes Fest 1. Selbermachen ist nur schön, wenns Spaß macht. Das gilt für Adventskränze genauso wie für die gebratene Gans. 2. Besser ein guter gelieferter Weihnachtsbraten als ein schlecht selbst zubereiteter. Die Gäste werdens danken. 3. Im Portemonnaie ist Ebbe? Wünschen Sie sich von Ihren Lieben ein Weihnachtsessen im Restaurant. Davon haben alle was: Sie sind die Probleme und den Stress rund um die Essensfrage los, und die anderen haben von Ihrem Geschenk auch was - sie dürfen mit. 4. Schnell rumtelefonieren und reservieren! Die Restaurants nehmen schon seit Oktober Reservierungen für Weihnachten an. 5. Nicht vergessen: Weihnachten ist das Fest der Liebe. Die geht zwar gerne durch den Magen, aber das Essen muss nicht unbedingt im Mittelpunkt des Festes stehen. 6. Für alles, was man selber gut kann, gibts irgendwo jemanden, der es noch besser kann. Also: Weg vom Weihnachts-Perfektionismus! CH

Sa. Mo. bis 5.00 Uhr 0–1 .3 1 1 n vo isch

st Mittag5,90 nur

Reservieren Sie rechtzeitig für Weihnachten! An den Weihnachtsfeiertagen bieten wir Ihnen verschiedene 4-Gänge-Menüs in unserem gemütlichen Restaurant an.

November

Wir haben noch Termine frei für Ihre Weihnachtsfeier! Clubraum bis zu 50 Personen. Grünkohl mit Schweinebacke, Kassler, Kochwurst und Magerspeck, dazu Röstkartoffeln und Röstbrot 9,90 Holzfällersteak (350 g) serviert mit gerösteten Zwiebeln, deftigen Bratkartoffeln und Röstbrot 10,50 Hüftsteak (200 g) das Steak mit dem herzhaften Eigengeschmack, dazu servieren wir Baked-Potato mit Sour Cream und La Granja-Röstbrot 11,50

MATTHIAS GREVE, HARBURG

G

ut vorbereitet startet das Team vom Restaurant „La Granja“ in die bevorstehende Adventszeit. Für Betriebs- und Familienfeiern zu Weihnachten empfiehlt es sich rechtzeitig zu reservieren. Noch sind im beliebten, direkt an der A7-Autobahnabfahrt Marmstorf gelegenen Treffpunkt viele Termine frei. Ein eigener Clubraum mit 50 Plätzen steht separat zur Verfügung, insgesamt finden bis zu 180 Gäste Platz im Traditionshaus am Harburger Ortsausgang. Steaks, Fisch und vieles mehr – so lautet das kulinarische Motto vom „La Granja“. Einflüsse aus der südamerikanischen Küche mit herzhaft zubereiteten Steaks und anderen Fleischspezialitäten, leckerem Fisch oder auch einer großen Auswahl an leckeren Pfannengerichten zeigen die große Vielfalt der internationalen Küche des Hauses. Zu den Weihnachtsfeiertagen

www.restaurant-lagranja.de

„Haben Sie Ihre Weihnachtsfeier schon geplant?“, fragt „La Granja“-Inhaberin Amarjit Sidhu (l.). Sie und Agushi Bashkim und Maryia Sattler (v.l.) vom „La Granja“-Serviceteam haben noch Termine für Betriebs-, Vereins- oder Familienfeiern frei. Foto: gre

Weihnachtsfeiern

ist ein VierGänge-Menü in Vorbreitung, auch hierfür werden bereits Reservierungen entgegengenommen.

La Granja Bistro und Restaurant Bremer Straße 343 88 16 15 58 www.restaurant-lagranja.de mo-so 11.30-23 Uhr durchgehend warme Küche Preiswerter Mittagstisch mo-sa 11.30-15 Uhr

Harburg - Bremer Str. 343 · An der B75 · 040 - 88 16 15 58 · ausreichend Parkplätze vorhanden!

Achilion

Inh. Kosta Tsitsiludis

Wunderbare griechische Küche in Eißendorf– Denken Sie an Ihre Weihnachtsfeier! Reservieren Sie frühzeitig.

Denickestraße 158 · 21075 Hamburg-Eißendorf · Telefon 88 16 11 66

Menü: .................22,90 Hauptgang und Dessert: ...19,90 NUR Hauptgang .......16,90

p.P. p.P.

p.P. Ist bei unseren Menüs nichts dabei? – Buffet oder Plattenservice ist auch möglich!!!

Unsere Platten Angebote

Öffnungszeiten: Mo. – So. von 11.30 – 23.00 Uhr (durchgehend geöffnet)

Griechisches Restaurant

ab 6 Personen für Familien, Firmen und andere Gruppen sind bei uns möglich

beginnen ............ab ehemals „Zur Schmiede“

Sie Denken an Ihre ig it e tz h rec feier ts h c a n Ihre Weih

Wir danken unseren Gästen für Treue und freuen uns vom 18-20.11. mit Euch auf unser Jubiläum anzustoßen.

13,90

p.P.

O’Learys Harburg

Lüneburger Tor 8 · 21073 Harburg Tel. 040/57 28 94 48 www.olearys.de nico.chachulski@olearys.de

Das 2. gleiche Getränk geht auf’s Haus. Ausrichtung von Familienfeiern aller Art. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Familie Sampos Di. – Do. 16.30 – 23 Uhr · So. 12 – 23 Uhr · Fr. + Sa. 16.30 – 24 Uhr · Mo. Ruhetag Kirchdorfer Straße 48 · 21109 Hamburg · Telefon 040 - 23 93 60 53

„Entennest“

Gaststätte, Café + Biergarten auch für größere Feste Aktions-Wochen

1/2 Ente

mit Rotkohl und Klößen 13,90

aura nt * Hotel Rest

„Sohre“

Ke ge

lbah n

*

Events

Grünkohl der Saison ab

i ng ter * Ca

Täglich vom 12:00 bis 23:00 Uhr geöffnet.

Feiern mit allen Sinnen... Advent, Advent… die Zeit, die rennt! Rufen Sie uns an… Auch dieses Jahr bieten wir in Hamburgs Süden den passenden Rahmen für Weihnachtsfeiern, Betriebsfeste oder Familienfeiern. Wir erfüllen jeden kulinarischen Wunsch ob bei Ihnen Zuhause oder bei uns. Fordern Sie uns heraus! Wir freuen uns auf Sie!

„Gansessen“

für 4 Personen mit gefülltem Marzipanapfel, Rotkohl, Rosenkohl, Kirschknödel und Salzkartoffeln inkl. 1 Fl. Wein und Dessert

Für 4 Pers. 69,90

Haben Sie schon Ihre Weihnachtsfeier geplant? Großer Saal mit Bühne und Kegelbahn steht Ihnen zur Verfügung, ob Buffet oder Menue, fragen Sie uns!

1. und 2. Weihnachtstag

Saisonales: Weihnachtliches Buffet um 12 + 15 Uhr Erwachsene 24,90 Kinder bis 12 Jahre 15 1. Weihnachtstag à la Carte ab 17 Uhr 2. Weihnachtstag à la Carte den ganzen Tag möglich Mehr unter Tel.: 040 – 7544229 und www. gasthof-sohre.de Kirchdorfer Str. 169 · 21109 Hamburg

Grünkohl, Ente, Gans und Wild

ahre J 6

Wok-Haus Thailändische Küche

Martinsgans

frü Lämher in mer der twie te

Reeseberg 178 · 21079 Hamburg-Harburg · Tel. 040 / 79 14 10 70 Di.-Fr. 16-23 Uhr · Sa. u. So./Feiertag 12-23 Uhr · Mo. Ruhetag Kundenparkplätze vorhanden · Kegelbahn-Termine frei

Weihnachtsfeier geplant?

Sie finden uns in: Tempowerkring 6

Tel. +49 (40) 790 12 930

harburg@daily-fresh-company.de

21079 Hamburg

Fax. +49 (40) 790 12 931

www.daily-fresh-company.de

8,90

Familien-, Weihnachtsund Silvesterfeiern Reservieren Sie rechtzeitig Durchgehend von 11.30-22 Uhr geöffnet Montags Ruhetag Vinzenzweg 20 · 21077 Hamburg Telefon 040/703 888 58

Sie feiern Ihre Weihnachtsfeier (ab 10 Personen) bei uns und kegeln eine Stunde kostenlos. Leckere Entengerichte zur Auswahl Reservierung erbeten

Knusprige Gans mit Apfelrotkohl, Rosenkohl, gefülltem Bratapfel, Rahmsauce, Salzkartoffeln oder Kartoffelklößen

20,50

€ pro Person Täglich nur auf Vorbestellung Weihnachtsbrunch Weihnachtsmenüs Silvester-Gala-Menüs Infos unter: Harburger Ring 8 –10 21073 Hamburg Tel.: 0 40 / 766 950


Ideen für Haus und Garten

Anzeige/Sonderveröffentlichung

Info-Sonntag

Tausendfüßler ohne Chance gegen Laubbläser

Zum Reiherhorst 58 · 21435 Stelle im Gewerbegebiet Fachenfelde Telefon (08 00) 4 22 25 38 www.haacke-isolierklinker.de

Naturschützer warnen vor Laubsaugern

6.11. von 11 bis 16 Uhr im Haacke-Musterhaus Alles über die Verklinkerung und Wärmedämmung von Fassaden.

Jetzt Winter-Montagepreise bis 31.12.2011

Heizkosten senken! • Fliegengitter • Rollläden • Markisen • Plissées

Drager Straße 3 • 21423 Winsen (Luhe) • (04179) 75 03 75 www.wegwerth-fenster.de

. . . mehr als Dächer decken.

Dachdeckergesellschaft mbH

Ernst-Bergeest-Weg 8 21077 Hamburg

Ihr Partner für Dacharbeiten jeder Art.

HORST BAUMANN, HAMBURG

E

s geht so schön schnell und einfach: Immer häufiger werden Laubbläser und Laubsauger eingesetzt, um das Herbstlaub von Beeten, Rasen und Büschen zu entfernen. Die Geräte arbeiten zwar einfach und effizient, ihre Auswirkungen aber sind gravierend: Sie zerstören Lebensraum und töten Kleintiere. Denn mit den Laubbläsern lässt sich Laub bis in den hintersten Winkel des Gartens oder der Grünanlage beseitigen, Laubsauger dagegen beseitigen das Laub nicht nur, sondern häckseln die darin lebenden Kleinlebewesen regelrecht und verletzen größere Tiere.

040 / 760 50 80 · Fax 760 27 28 E-Mail: dachdeckergrugel@t-online.de

Wunderschöne Färbung: Die Natur bietet ein Schauspiel, das Gärtnern viel Arbeit macht.

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) sieht die Bläser kritisch. Das Herbstlaub auf Beeten und unter Büschen sollte man liegen lassen, ist es doch ein guter Dünger für den Boden und ein wichtiger Lebensraum für Tiere. Lediglich auf den Wegen sollte aus Gründen der Verkehrssicherheit das Laub gekehrt werden, wenn möglich mit Besen und Rechen. Laubbläser und –sauger gefährden die in Boden und Krautschicht lebenden Kleinlebewesen, denn Käfer, Spinnen, Tausendfüßer, Asseln und Amphibien können sich dem Turbo-Blas- bzw. Saugstrom kaum widersetzen. Zudem verletzten die Laubsauger die größeren und verschlingen die kleinen Tiere bis hin zu Fröschen und Molchen. Kein Wunder, denn für den Sog der Laubsauger werden Luftgeschwindigkeiten bis zu 160 Stundenkilometern und Saugleistungen von etwa zehn Kubikmeter pro Minute erzeugt. Verfügen die Geräte zudem über eine Häckselfunktion werden die Tiere meist im gleichen Arbeitsgang zerstückelt. Auch für Kleinsäuger ohne Fluchtverhalten wie Igel und ihre Jungen sind diese modernen Geräte lebensbedrohlich. „Für den Naturschutz sollte auf ihren Einsatz verzichtet werden

Hochwertiges zertifiziertes Parkett zu Spitzenpreisen! • 150 Holzarten am Lager • Fachkundige Beratung

• Digitaler Raumplaner • Aufmaß, Verlege- und Lieferservice

Kommen Sie zu uns, wir beraten Sie gerne.

Ohepark 13 · 21224 Nenndorf bei Buchholz · Tel. 04108/43 43 33 · Fax 04108/43 43 48 Achtung neue Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.30-17.30, Sa. 10.00-14.00 Uhr www.parkettwelt.org

BRANCHENSPIEGEL ABFALLBESEITIGUNG

Heinz Husen Containerdienst

Abfallentsorgung aus Haus, Garten und Gewerbe Baustoffe, z.B. Sand, Kies, Mutterboden, Mulch

Ritscherstr. 10, 21244 Buchholz Tel. 04186 - 88 85 - 0 • Fax. 04186 - 88 85 - 20

www.heinz-husen.de

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU GARDINEN

Manfred Schmidke Garten- und Landschaftsbau

• Rollrasen verlegen • Rasen säen • Pflasterarbeiten • Kellerisolierung • Bäume fällen • Zäune aufstellen

Tel. 040/79 6 3 7 44

HEIZÖL

Heizöl · Diesel · Schmierstoffe Shell Markenpartner

0 41 05 / 6 51 00

Führung durch Recyclinghof NEUGRABEN/FISCHBEK Wohin gehört welcher Müll: Diese Frage beschäftigt viele Hamburger. Und was passiert damit? Im Rahmen der „Umwelthauptstadt Hamburg 2011“ wird am Mittwoch, 9. November, im Recyclinghof, Am Aschenland 11, von 13 bis 16 Uhr eine Führung zum Thema „Hamburger Wertstofftrennung“ angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung unter 257 60 oder per Mail an info@srhh.de. SD

ebenso wie auf klinisch laubfreie Gärten und Grünanlagen, die den Tieren ihre Lebensgrundlage entziehen“, wünscht sich Bernd Quellmalz, Biologe und Pressesprecher beim NABU. Wie man Tieren im Garten helfen kann, steht in der NABUBroschüre „Gartenlust“, die gegen Einsendung von 2,94 Euro in Briefmarken an den NABU Hamburg, Osterstraße 58, 20259 Hamburg erhältlich ist. Oder Mo bis Do jeweils von 14 bis 17 Uhr direkt abholen im NABU-Infozentrum (selbe Adresse). Tipps zum tierfreundlichen Gärtnern gibt es unter www.NABU-Hamburg.de

Herbstzeit, Blätterzeit: Wie umgehen mit dem Laub? Aus Bequemlichkeit wird die Natur bedroht.

Was tun mit dem Klinker?

Tiere in der Stadt HARBURG Für alle Gartenfreunde ist das hochinteressant: Im Foyer des Fachamtes für Verbraucherschutz, Knoopstraße 35, wird ab Montag, 14. bis Freitag, 25. November, die Ausstellung „Tiere überwintern in der Stadt“ zu sehen sein. Die heimische Fauna hat es schwer, geeignete Überwinterungsplätze zu finden. Neben Naturschutzgebieten und öffentlichen Grünanlagen mit ungestörten Bereichen spielen auch Privatgärten eine wichtige Rolle für das Überleben der Tiere in der kalten und nahrungsarmen Jahreszeit. SD

Wenn die Blätter fallen: Jetzt haben Hobbygärtner richtig viel Arbeit. Leichter gehts mit Laubbläsern, was Naturschützer allerdings kritisch sehen. Fotos: pixelio

Am Montag, 14. November: Infoveranstaltung über energetische Fassadensanierung HORST BAUMANN, HARBURG

S

ie prägen das Stadtbild: ein für Hamburg typisches Problem ist die energetische Sanierung von (häufig roten) Klinkerfassaden. Egal, ob es sich um denkmalgeschützte bzw. Stadtbild prägende Gebäude handelt oder ob aus anderen Gründen der Wunsch besteht, die vorhandene Klinkerfassade im Aussehen nicht zu ändern – die Möglichkeiten der Dämm-Maßnahmen sind dann begrenzt. Bei einer Fachveranstaltung des EnergieBauZentrums am Montag, 14. November, um

Info Montag, 14. November, 18.30 Uhr im EnergieBauZentrum, Zum Handwerkszentrum 1

18.30 Uhr, geben Experten einen Überblick von der Erneuerung von Fugen und Mauerwerk bis hin zur energetischen Bewertung von Dämmung mit Klinker- und Riemchen-Fassade. Thematisiert werden auch in diesem Zusammenhang auftretende statische Probleme bei den Bauwerken. Wichtig: Die Informationsveranstaltung richtet sich vor-

wiegend an Fachleute aus den Bereichen Bauen und Energie wie Ingenieure, Energieberater und Handwerksbetriebe. Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist jedoch aufgrund der begrenzten Teilnehmerplätze erforderlich: Unter 35 90 58 22 oder per E-Mail an energie bauzentrum@elbcampus.de

Hamburger Rohr- und Kanalreinigung

Konradt

– Wir beißen uns durchs Rohr – Q Ein Familienunternehmen mit Herz Wir begleiten Sie zur Dichtheitsprüfung 2015. Harmsstraße 3 · 21073 Hamburg · Telefon: 0 40-18 00 66 10 (24-Std.) www.hamburger-rohrundkanalreinigung.de


Ideen für Haus und Garten So macht Sparen Spaß

Ihre Terrasse mit Cabrio-Feeling

Schiebedach inklusive

Wohlige Wärme am Kaminofen schont den Geldbeutel

ren bis Sie spa ,- € ! 0 zu 1.09

HORST BAUMANN, STELLE

E

Abb. ähnlich

Abb. ähnlich

TNL Wintergarten GmbH

Terrassendächer, Wintergärten, Türen Am Hatzberg 16

Maße: ca. 4m x 3m, natürlich wie immer mit Sicherheitsglas!

statt 4.040,- € nur 2.950,- €

21224 Rosengarten/Nenndorf Tel.: 0 41 08 / 414 29 - 0 u. 040 / 76 91 80 - 0 www.thaden-wintergarten.de

Sich wohlfühlen und gleichzeitig Energie sparen: Ein stilvoller Kaminofen senkt nachhaltig die Brennstoffkosten im Haushalt. (Foto: epr/Nibe)

XXL-Dielen von HolzLand Folkmann

– ANZEIGE –

Mit Laminat und Parkett wird das Wohnvergnügen noch größer SABINE DEH, STELLE

I

Lars Knospe (l.) und Andreas Mai präsentieren die XXL-Format-Dielen. Foto: pr

n den kalten Herbst- und Wintermonaten geht nichts über Behaglichkeit und Wohnkomfort in den eigenen vier Wänden. Wer beides haben und sein Heim gleichzeitig großzügiger wirken lassen möchte, sollte in XXL-Landhausdielen investieren. Sie liegen voll im Trend und sind derzeit bei HolzLand Folkmann in Stelle der Renner. Klassisch oder modern? Holzoder Kreativdesign? Buche oder Ahorn? Der moderne Laminatoder Parkettboden findet auf alle Stilwünsche und -richtungen die passende Antwort. „Unsere Dielen versprechen Wohlfühlambiente pur, unsere Kunden kön-

nen aus den diversen Farbtönen schöne Raumoptiken gestalten“, so Geschäftsführer Tim Folkmann. Diese superhochwertigen Dielen gibt es bis zu 24 Zentimetern Breite und 2,20 Metern Länge. Selbstverständlich hält HolzLand Folkmann die verschiedensten Varianten auch kurzfristig zum Mitnehmen parat - und das zu Superpreisen.

HolzLand Folkmann Duvendahl 100 21435 Stelle 04174 - 718 10 Fax: 04174 - 40 45 www.folkmann.de Mail: kontakt@folkmann.de

Laminat und Parkett XXL erleben! Eine neue Dimension von Raumgefühl.

vorher 28,95

24,95 vorher 82,95

XXL Fertigparkett

/m2

TOP PREIS!

74,95 /m2

Ausstellungszentrum-Braak Matthäus-Berg-Ring 18 22145 Braak Telefon: 040 - 675 97 60 Internet: www.schulze-braak.de

Das gibt’s nie wieder! 8% Jubiläums–Rabatt!

2 0,- und 125 m nur € 115.68

Ausstattungsvariante Preise ggf. regional unterschiedlich

2 1,- und 111 m nur € 102.22

2 2,- und 146 m nur € 117.50

2 4,- und 127 m nur € 103.56

H.G. Immobilien

Vör de Heid 10 21423 Winsen/Luhe 0 41 71/ 6 85 98

www.immoheinzvheiden.de

BIS ZU 300,– €* SPAREN!

Beim Kauf eines Contura Kaminofens während der großen Herbstaktion!

XXL Laminatboden HARO Gran Via Landhausdiele, Alpineiche weiß, matt, Maß: 24,3 x 220 cm (ohne Abb.)

TOP PREIS!

In Ihrem

HQ Schloßdiele, Eiche Stockholm, weiss geölt, gebürstet, Maß: 26 x 220 cm

SONDERPREIS

SONDERPREIS

jetzt

jetzt

1.890 €

*Gültig bis 30.11.2011 für Contura Aktionsmodelle.

unterstreicht den besonderen Zauber des Feuers. Mit zahlreichen Zubehörlösungen lässt sich der Kaminofen an individuelle

Wohnen am Rande der Natur...

Contura 520T

werden große Flächen auf faszinierende Weise vereint. Die Brennkammer mit deutlich größeren Seitenscheiben

Anforderungen und den persönlichen Geschmack anpassen. Ein neues Zubehörteil ist unter anderem die Kochplatte, mit der zum Beispiel Tee warmgehalten werden kann. Das Design beider Varianten besticht durch eine klare Linienführung aus Glas und Stahl. Die Öfen lassen sich leicht entzünden und entfalten bereits nach wenigen Minuten ihre volle Leistung. Das Befeuern mit Holz wird so zu einer umweltschonenden, sauberen und wirtschaftlichen Heizlösung, die außerdem die Brennstoffkosten drastisch senkt. Die Öfen sind erhältich bei Lothar Spitzke, Zum Reiherhorst 13, 21435 Stelle, 04174/29 03 www.spitzke-ofen.de

Contura 550:2

s war kalt in den beiden vergangenen Wintern – und das monatelang. An den stark gestiegenen Heizkosten haben die Hamburger die Folgen gesehen. Eine böse Überraschung haben viele beim Blick auf die Abrechnung erlebt. Clever handelt derjenige, der sich für die bevorstehende kühle Jahreszeit einen energieeffizienten Kaminofen als zusätzliche Heizquelle ins Haus holt. Dieser spendet auf wirtschaftliche Weise ein Mehr an Wärme und bringt mit seinem schönen Flammenspiel gleichzeitig auch entspannende Gemütlichkeit in die eigenen vier Wände. Neu auf dem Markt sind Kamine mit großen Seitenscheiben, die die gemütliche Atmosphäre eines offenen Feuers vermitteln. Dabei zertifiziert das Umweltsiegel „Nordischer Schwan“ ein besonders umweltfreundliches Heizen. Die neuen Modelle vereinenein uriges Erlebnis am Feuer mit moderner Technik. Wohlige Wärme lässt sich noch intensiver von mehreren Seiten empfinden. So

Thaden

Anzeige/Sonderveröffentlichung

2.290 €

+ Besuchen Sie unsere 500m2 große Ausstellung + Duvendahl 100 21435 Stelle Tel. 0 41 74/ 7 18 10 Fax 0 41 74/40 45 kontakt@folkmann.de

Öffnungszeiten: Mo- Fr 8.30 - 18.00 Uhr Sa 9.00 - 13.00 Uhr

www.folkmann.de

LOTHAR SPITZKE

Kachelöfen • Kaminbau • Kaminöfen • Heizkassetten Inhaber Marco Spitzke e.K.

Informationen unter Telefon (04174) 29 03 Mo.-Fr. 10.00-18.00 Uhr, Sa. 10.00-14.00 Uhr, Zum Reiherhorst 13, 21435 Stelle, NEU! www.spitzke-ofen.de


10 | STELLENMARKT

SONNABEND, 5. NOVEMBER 2011

STELLENMARKT

▼ WOCHENBLATT-KINOTIPP

STELLENANGEBOTE Wir die DIW Aircraft Services GmbH suchen ab sofort in Voll-/ Teilzeit und auf 400-EURO-Basis mehrere

Mitarbeiter (w/m) zum Abschleifen, Abkleben und Abwaschen von Flugzeugen. Sie sollten handwerkliches Geschick, Belastbarkeit und eine zuverlässige Arbeitsweise mitbringen. Darüber hinaus verfügen Sie über eine hohe Einsatzbereitschaft, Engagement, überdurchschnittliche Flexibilität und Teamfähigkeit. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! DIW Aircraft Services GmbH - Herr Dieter Plewka Tempowerkring 2, 21079 Hamburg

Unser Team braucht Verstärkung! Wir suchen per sofort und ab Januar 2012 eine/n

2. Standbein für Steuerfachleute (09632) 9 22 91 20, Mo.-Fr. 8-18 h www.steuerverbund.de

Reisebüro im EKZ Marmstorf sucht per sofort auf 400-€-Basis eine/n nette/n

Reiseverkehrskaufmann/frau

0 40/ 76 10 30 87

Wir suchen für sofort eine/n Fleischerei(fach)verkäufer/in für Fr. & Sa. auf 400-€-Basis. Arbeitszeit nach Absprache. Bitte rufen Sie uns an: Tel. 040 -790 50 57 Eißendorfer Fleischerei John und Andreas Blanck Eißendorfer Str. 183 · 21073 Hamburg

Deutschsprachiges Reinigungspersonal

in Harburg (EKZ) AZ: Mo.-Sa. 8.00-9.30 Uhr auf 400- -Basis gesucht.

Mechatroniker/in

VGR mbH & Co. KG, Fr. Homann: 0173 / 208 21 07 od. 04161 / 65 21 04

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:

Frühaufsteher aufgepasst!

- auch ausgelernte Berufsanfänger -

Rocco Knuth - KFZ-Technik

Winsener Straße 198 · 21077 Harburg oder per Mail: Rocco-Knuth@t-online.de Tel. 040 / 769 80 940 Mit guten Nachrichten Geld verdienen!

Zusteller/innen gesucht!

Für die Verteilung von kostenlosen Zeitungen und Prospekten suchen wir für die Bereiche Cranz, Moorburg, Neu Wulmstorf, Neugraben-Heide deutschsprachige Mitarbeiter/innen (u.a. auch als Urlaubsvertretung) Geeignet ist diese Tätigkeit für jeden, auch für Hausfrauen, Ruheständler, Studenten und Schüler/innen ab 13 Jahren. Interessenten melden sich bitte bei: Agentur Taher, Frau Zietz, 0173/ 946 86 96

Wir suchen für unsere Spielstätte im Raum Hamburg/Harburg eine

Aufsicht

mit Erfahrung auf 400- -Basis. Unsere Öffnungszeiten sind von 7.30 bis 1.00 Uhr nachts. tel. 0151/50 400 260 Telefonische

Kundenbetreuung bei freier Zeiteinteilung auf 400-s-Basis, zu vergeben. Festanstellung möglich!

Telefon 0 41 82 / 2 12 55

Sie sind älter als 18 Jahre, suchen einen Mini-Job und haben Lust für das Hamburger Abendblatt frühmorgens in Neuenfelde (PKW erforderlich) ab 01. 01. 2012 eineTour zu übernehmen? Dann melden Sie sich gleich bei Frau Schöning unter Telefon 04161 / 34 43.

Frühaufsteher aufgepasst!

Sie sind älter als 18 Jahre, suchen einen Mini-Job und haben Lust für das Hamburger Abendblatt frühmorgens in Neugraben (Mofa oder PKW erforderlich) eine Tour zu übernehmen? Dann melden Sie sich gleich bei der Hamburger Abendblatt-Agentur von Frau Dittfurth unter Telefon 040 / 701 45 35.

Wir suchen ab sofort eine

Fachkraft

für Lagerwirtschaft

Warenkenntnisse im Werkzeughandel sind erforderlich. Schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen schriftlich an:

Eisen Wolff GmbH

Herrn Garré, Försterkamp 13 a, 21149 Hamburg, Tel. 040 / 79 68 66-0 www.eisenwolff.de Wir suchen:

Mitarbeiter/in

für den Innen- und Außendienst. Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Hallo Pizza Harburg Tel. 040 / 70 38 58 30

Wir suchen zum schnellstmöglichen Zeitpunkt eine/n erfahrene/n

Industriemechaniker/in

mit guten MAG-Schweißkenntnissen für den Raum Lüneburg. Tel. 040 / 303 74 310 info@ehrentraut-personalservice.de

Ab sofort in Vollzeit oder auf 400- -Basis

Kommissionierer m/w

für den Einsatz bei unserem Textilkunden in Allermöhe, ab 18 Jahren. HPS Hundeshagen Personal-Service GmbH Moltkestraße 3-5, 25421 Pinneberg

04101 / 55 62-0 Suche flexiblen

Schillernde Farbenpracht ... ... ist selten. Helfen Sie dem Eisvogel, denn sein Lebensraum ist bedroht. Werden Sie Fluss Pate! Infos unter: www.NABU.de/Paten und NABU Paten, Charitéstr. 3, 10117 Berlin

Kiekeberg statt Wirtschaftsgipfel

TEILZEIT-FRISEUR (m/w) wenn Qualifikation in Nageldesign vorhanden, auch gern in Vollzeit! Nähere Infos unter: Frisör in der Lindenstraße 0 41 68 / 22 97 41

Frühaufsteher aufgepasst! Sie sind älter als 18 Jahre, suchen einen Mini-Job und haben Lust für das Hamburger Abendblatt frühmorgens in Wilhelmsburg (Fahrrad, Mofa oder PKW erforderlich) eine Tour zu übernehmen? Dann melden Sie sich gleich bei der Hamburger Abenblatt-Agentur von Herrn Taher unter Tel. 040/767 560 70 Wir sind ein Verpackungsunternehmen für innovative Früchte- und Fitness-Snacks und suchen tatkräftige und zuverlässige

•Produktionshelfer/innen in Vollzeit

Wenn Liebe Zeit braucht Verfilmung des Bestsellers „Zwei an einem Tag“ von David Nicholls

J

eder Mensch hat in seinem Leben einen besonderen Tag, der alles verändert - das war die Roman-Idee von David Nicholls in seinem Bestseller „Zwei an einem Tag“. Für Emma (Anne Hathaway) und Dexter (Jim Sturgess) ist dieser Tag der 15. Juli 1988. An jenem Abend trefen sich die beiden zum ersten Mal auf ihrer Examensfeier. In einem Rausch von Euphorie und Alkohol landen sie schließlich in Emmas kleiner Wohnung. Dass die beiden aus verschiedenen Welten kommen, scheint für einen Moment vergessen. Doch als die politisch-engagierte Emma und der oberflächliche Draufgänger Dexter am nächs-

ten Tag ihre Wege gehen, ahnen sie noch nicht, dass sie ein Leben lang miteinander verbunden bleiben werden: Zwanzig Jahre lang treffen sich die beiden jedes Jahr am 15. Juli wie-

der. „Zwei an einem Tag“ erzählt eine bittersüße Geschichte von Freundschaft, Fehlern und unerkannter Liebe. Keineswegs nur schnulzig und durchaus sehenswert! L. HAENCHEN

▼ THALIA-BUCHTIPP

Streit auf acht Pfoten Neues für Katzenfans: „Kätzchenchaos“

E

ndlich ist es da: Ein neues Buch über Simons Katze. „Kätzchenchaos“ handelt von

einem echten KatzenbabyAlarm! Simons Katze ist hinreißend. Ein kluger und verspielter Haustiger, der Herrchen Simon, seinen Dosenöffner, sehr gut im Griff hat. Doch plötzlich ist er nicht mehr allein, ein Katzenbaby zieht ein und er muss um seinen Platz an der Sonne, das

Katzenklo und vor allem um die Aufmerksamkeit und Liebe seines Besitzers kämpfen. Wunderbar und herzergreifend. Das rictige Geschenk – nicht nur für Katzenfans. Simon Tofield: Simons Katze – Kätzchenchaos ISBN 9783442312856 12 Euro KERSTIN KÖNIG (THALIA-BUCHHANDLUNG PHOENIX-CENTER)

Jetzt selber schreiben statt nur drüber reden Bürgerreporter werden und übers Viertel berichten auf elbe-wochenblatt.de

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung an:

KAVO Produktions GmbH Jetzt täglich online: Bürgerreportagen aus deinem Viertel elbe-wochenblatt.de

Täglich vor Ort mit dem Bürgerreport

z. Hd. Frau Uruc · Beckedorfer Bogen 27 21218 Seevetal

Täglich vor Ort mit dem Bürgerreport


AUS HAMBURGS SÜDEN | 11

SONNABEND, 5. NOVEMBER 2011

Über 1.000 Schnappschüsse Fotowettbewerb beendet - der Gewinner wird am 9. November vorgestellt

OLAF ZIMMERMANN, HAMBURG

M

ehr als 1.000 Schnappschüsse sind bei unserem Fotowettbewerb eingegangen.

Jetzt hat die Jury die Qual der Wahl. Wer gewinnt das iPad (16 GB, schwarz)? Der Sieger wird in unserer Ausgabe am 9. November vorgestellt.

Ein Taubenschwänzchen bei der Arbeit. Der Schnappschuss stammt von Hilke Timm aus Osdorf.

„Die Nacht leuchtet bunt“, hat Sonja Ziemer aus Harburg zu diesem Schnappschuss geschrieben.

Schnappschuss von Regina Salm aus Altona: „Ein Kormoran trocknet seine Flügel am Spreehafen im Abendlicht.“

„Süße Versuchung“. Ein Schnappschuss von Swea Varel aus Wilhelmsburg.

Daniel Meyert aus Neugraben schreibt: „Ich stand genau zum richtigen Zeitpunkt am Fähranleger Teufelsbrück. Der A380 schwebte auf einmal direkt über mir, und es gelang mir gerade noch, mit dem Handy diese schöne Abendstimmung einzufangen.“ – ANZEIGE –

Investieren in Immobilien HASPA lädt zum WissensForum Seminar

Planen Sie den Erwerb einer Immobilie, z.B. als Objekt zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage? Träumen Sie auch vom Eigenheim in attraktiver Lage? Lassen Sie uns doch gemeinsam Ihren Traum verwirklichen. Schon den ersten Schritt können wir zusammen gehen - bei unserem HASPA WissensForum. In diesem exklusiven Seminar erhalten Sie von Experten einen Überblick über den Immobilienmarkt

und seine Markttrends. Wir geben Ihnen Tipps für eine energetische Sanierung und mögliche Fördermittel. So bauen Sie Ihre Zukunft auf ein sicheres Fundament - mit Expertenrat und professioneller Betreuung in allen Immobilien-Fragen. Nach dem ca. 90-minütigen Seminar laden wir Sie zu einem kleinen Imbiss ein. Herzlich willkommen sind alle Immobilien-Interessierten. Selbstverständlich auch die, die ihr Konto nicht bei der

HASPA führen. „Wir freuen uns, den Menschen unserer Region nun mit dem HASPA Wissens Forum ein weiteres Seminar im Rahmen dieser neuen Veranstaltungsreihe anbieten zu können“, so Referent Jörg Hochstadt. Dazu laden wir Sie - egal ob Kunde oder Nicht-Kunde herzlich ein. Rufen Sie uns einfach an. Die Teilnehmerzahl ist limitiert. Sichern Sie sich daher bitte frühzeitig Ihre Teilnahme.

Einladung zum ImmobilienSeminar Freuen sich auf einen spannenden Abend: v. l. die Leiter der Individualkunden-Center Thomas Brink (HH-Wilstorf), Jörg Sievers (Winsen), Jörg Hochstadt und Andree Müller (Buchholz)

Do., 17.11.2011, 19 Uhr, im IndividualkundenCenter in HH-Wilstorf, Trelder Weg 4, 21079 Hamburg, Tel. 040 / 35 79 94 84, Herr Thomas Brink

Di., 22.11.2011, 19 Uhr,

im IndividualkundenCenter in Winsen, Rathausstraße 27, 21423 Winsen, Tel. 0 41 71 / 88 97 11 33, Herr Jörg Sievers

Do., 24.11.2011, 19 Uhr,

im IndividualkundenCenter in Buchholz, Breite Straße 15, 21244 Buchholz, Tel. 0 41 81 / 93 02 88 17, Herr Andree Müller

Meine Bank.


12 | KLEINANZEIGEN

SONNABEND, 5. NOVEMBER 2011

UNTERRICHT

Harburger Berge statt Weltwirtschaftsgipfel Das Neueste aus deiner Nachbarschaft – in den Bürgerreportagen auf elbe-wochenblatt.de

Täglich vor Ort mit dem Bürgerreport

Garteninventar, günstig zu verk., Elektr.-Rasenmäh., Heckenschere, Vertikutierer, Gartenstühle, Tisch, Haben Sie noch alte Ölbilder auf Sandkiste, etc., 0176/48 81 91 28 dem Boden oder im Keller? Kaufe auch im schlechten Zustand. Farbfernseher Panasonic, 60 cm Tel. 040/57 68 54 Bild, für ¤ 100,- zu verkaufen, Tel. 040/701 41 33 Kaufe Musikinstrumente aller Art, Akkordeon-Gitarre, Geige-CelloSax. Gitarren-auch-reparaturbe- Damenfahrrad 28er - 3 x gefahren, NP ¤ 250,-, VB ¤ 150,-, 040/ dürftig, 040-750 89 66 53 79 04 33, 0176/22 00 27 43 Ankauf von: alte Bücher, Fotos, DoKühl-/Gefrierkombination, Baukumente, Grafik u. Klein-Antiquiknecht, Preis ¤ 90,-, Tel. täten. 0171/212 41 60 793 050 14 792 76 76 Nerzmantel oder Jacke von privat Wohn- und Schlafz.-Möbel, günstig gesucht. Tel. 0178/679 26 53 zu verkaufen. Tel.: 040/768 25 41

ANKAUF

STELLENMARKT

IMMOBILIEN

VERANSTALTUNGEN

time for tea? Englisch v. MutterSTELLENANGEBOTE sprachler, Unterricht, kurzweil. Art. Neu in Sternschanze & Neugraben T. Mr. Holland, 040/ Reinigungskraft m/w auf 400-¤Basis ges., 2x wöchentl. 3 Std. 70 29 53 73, www.teatimetalk.de HH-Hausbruch. Harms Holzbau Englisch unterrichtet NachhilfelehGmbH, Heykenaukamp 3, 21147 rerin sehr erfolgr., alle Klassen, AbiHamburg. Tel. 040/819 77 48 0 vorber., v. pr., Marmst., 76102909 Mo. - Do. 9 - 14 Uhr

IMMOBILIEN ANG.

Exam. Lehrerin gibt Nachhilfe in Bürokraft in Teilzeit (9-13 Uhr) Mathe, Deutsch, Englisch ab für Anwaltsbüro in Hamb.-Neu¤ 10,-/Std. T. 796 124 31 v. Priv. graben (Empfang, Telefon, u. Schreiben) gesucht. Info Tel. VERSCHIEDENES 0176/57110117, Mo. ab 9.00 Uhr

Rohbaubesichtigung

Ausbildung zum/zur

Physiotherapeut/in

Besichtigen Sie ein EFH/Komforthaus, 170 qm, 6. November 2011, 13:00 – 16:00 Uhr Lohkoppel 9, 22946 Brunsbek Edwin Mantei 0172/9 22 03 50

Suche zwecks Recherche für Doktor- Zuverl. Haushaltshilfe gesucht, arbeit Leute, die von anderen Mie2x wöchentl. 4 Std. vorm.- Öveltern/Vermieter gemobbt werden. gönne: haushaltshilfe-oevelgoenTel. 0175/941 16 66 ne @web.de Garagenflohmarkt am 06.11.11, Ital. Ristorante/Pizzaria in Jestevon 10-15 Uhr, im Dallbregen 94 L, burg sucht Servicekraft (Festan22523 Hamburg, Tel. 040/579628 stellung), Erfahrung wünschenswert. Tel. 04183/5720 Haushaltsauflösung - Samstag, 5.11. 10-16 Uhr, Feuerberg 5, Suche Arbeitslosen, der bereit ist unMarmstorf seren Garten in Ordnung zu halten u. im Winter Schnee schiebt, alle Montags 19.30-21.00 Uhr singen 14 Tage in Absprache. T. 7631748 wir mit Spaß im Kapellenweg. Kontakt: 72 00 55 41 Ausbaufähiges Zweiteinkommen, freie Zeiteint. & von zu Hause aus, BEKANNTSCHAFTEN auch für Selbstständige, B.Kinzel Tel. 040/79 00 59 88 Junggebliebene Witwe, 70+/168/ 70 kg, schlank und gesund, finanz. IMMOBILIEN unabh., sucht kultivierten und aktiven Partner mit Niveau, NR, mot. (Witwer). Freue mich über Foto u. MIETGESUCHE Telefonnummer, Chiffre: K 31182 Das Alleinsein ist nicht schön, bin 2-2½ Zi.-Whg. in Wihelmsburg, Moorwerder, Stillhorn u. GeorgsRentnerin, NR, 78 J., dunkelhaarig, werder, ruhige Lage, gesucht, bis 1,64, hübsches aussehen, liebe ¤ 650,- warm. Tel. 040/789 09 83 Musik, Reisen, Tanz und alles Schöne. Suche netten Rentner zwische Ältere Frau (60+) su. 2-3-Zi.-Whg., 75-85 J., NR, K 31150 m. Balk. o.ä., in Harb., bis ¤ 350,kalt, v. Privat, Tel. 0176/85 02 46 92

VERKAUF

STELLENMARKT

Suche 2-Zi.-Whg., Tierhaltung erlaubt, bis ¤ 550,- warm, Raum Harburg bis Stade, T. 0175/941 16 66

STELLENGESUCHE

an der staatlich anerkannten Schule für

Physiotherapie.

Informationsabend: 7.11.2011 um 18.00 Uhr

PhysioCum Laude

Bahnhofstr. 3 · 21423 Winsen/L. Telefon 0 41 71 / 60 54 50 Vorab Info unter www.pcl-koeln.de

www.ibg-haus.de

AUTOMARKT AUTOVERKAUF Golf III, rot, 4-türig, TÜV/AU neu, Bj. 95, 137 tkm, mit Winter- und Sommerreifen, Scheckheft, ¤ 1.300,-; Tel. 040/76 11 82 33 od. 0162/152 49 78

AUTO SONSTIGES 4 Winterreifen auf Stahlfelgen, für VW Golf V/ Audi A3/ Skoda Octavia, 195/65R15 91H, Goodyear, 78 mm, VHB, Tel. 0174/3459324 4 Winterreifen auf orig. Skoda-Alufelgen für Octavia, 195/65R15 91H, Goodyear, 7-8 mm, VHB, Tel. 0174/34 59 324 Winterreifen neuwertig für Golf 195/95R15 auf Alufelg., ¤ 90,-/ Stck. T.: 040/760 41 65 ab 19 Uhr

WOHNWAGEN Suche von privat einen Wohnwagen auch mit Mängeln, Tel. 0171/ 140 84 42

Kaminholz ofenfertig, 2 J. abgelaREISE UND FREIZEIT gert. T. 0160/94434766, ab 17 Uhr Buchhalterin sucht Arb., FiBu/ Lohn, Schreibarb. u. allgem. BüroTeilverkauf MIETANGEBOTE arb., TZ od. freiberufl., Tel. 040/ von schönen Dingen (wg. WohnDEUTSCHLAND TIERMARKT 701 65 30 AB ortwechsel) wie: Bilder auf Papier HH-Neuenfelde, 2-Zi.-Whg., 62 m², Sächsische Schweiz, wandern, und Leinwand von namhaften Tierschutzhunde, die in der TöEBK, Bad, KM ¤ 380 + NK/Kt., Gar. Suche Garten-/Entrümpelung-/Regünstig übernachten bis 3 PersoKünstlern, Kunstgegenstände, Pla¤ 20,-, frei ab Nov., Tel. 0176tungsstation in Kroatien sitzen, sunovierungarbeit aller Art, kostenl. nen. Tel.: 035020-70 267, kate, Bücher, CD’s, Möbel, Porzel66 41 47 78 ab 18:00 Beratung, Klempner, preiswert und chen dringend ein Zuhause. Infos www.fewo-urban.de lan, Porzellanfiguren, Fliesen. Die günstig. T. 040/70 29 47 04 unter: Tel. 04181-344 48 und Gelegenheit für das besondere GeMeckelfeld, v.n priv., 2-Zi.-Whg., www.katzennothilfe-buchholz.de schenk zu Weihnachten zum güns58 m², 2. OG + Lift, EBK, Balkon, Zuverl. und gründl. Frau sucht Artigeren Preis. Wo: Hamburg-Nien- Süße Kätzchen, 9 Wochen alt EntV’bad, Top-Zustand, zum 1.12.11 beit als Haushaltshilfe, Tel.: 040/ stedten, nur nach vorheriger Tel. ¤ 605,- w + Kt., 0176/32 20 18 99 48 50 79 09, 0157/75 62 23 35 wurmt u. Stubenrein, gegen Absprache, Tel. 420 20 21 Schutzgebühr ¤ 60,- Tel. 040/ ZUverlässige Putzfrau sucht Arbeit 2-Zi.-Whg. bei Schenefeld, DG, alles 7456879 im Haushalt, von Putzen bis BüNerzjacke mittelbraun, Gr. 42/44, gut isoliert und renoviert, Vollbad, geln, Tel. 0157/89 33 03 32 Lg. 0,90 cm, VB ¤ 380,-; Persianer- Biete Reitbeteil. auf Norweger in kleine Küche, WC, ¤ 500,- warm, jacke Gr. 42/44, VB ¤ 150,-, beide 3 MM KT, Tel. 0176/25 80 74 85 Moorburg, 2-3x wöch., Unkosten Maler: Malern, Tapezieren, Laminat, gute Qualität, aus Nachlaß, ¤ 90,-, Reitplatz + Halle vorhanFliesen u. Teppich verlegen, Tel.: Tel. 0160/90 67 05 09 den, Chiffre K 31162 IMMOBILIEN GES. 040/76117369 o. 0171/1239790

Harburg Sand-Markt statt Viktualienmarkt

!

Anzeigen, die mit Chiffrenummern (z. B. K83947) anstelle einer Telefonnummer versehen sind, beantworten Sie bitte schriftlich an: Postfach 90 03 55 21043 Hamburg + Chiffrenummer

Private

Mobile Hundefriseurin (Fachkraft) Erfahr. Harburger Maurer frei, Putz/ Junge Familie su. EFH in Harburg, 4 Estrich/Fliesen u. allgem. Maurerkommt ins Haus, keine AnfahrtsZi., ab 80 m², bis ¤ 800,- NKM mit arbeiten, Tel. 0176-92 21 51 73 kosten, Tel. 04105/15 56 11 Garten ab sof. 0176/64 87 86 52 Internetseiten erstellen: Program- Junges Paar sucht Grdst. ab 700 m² UNTERRICHT mierung, Webdesign, Webseiten, m./o. Haus in Vahrendorf, Alvesen, Komplettlös. Tel. 0151/41371405 Ehestorf. 0170/5224200, 7-22 h Lernförderung bei Lese-RechtschreibHandwerker frei: Malen, Fliesen, schwäche, Rechenschwäche, Trockenbau, Dach, allgemeine SaIMMOBILIEN ANG. Konzentrationsproblemen. nierungen. Tel. 0151/41 37 14 05 Erfahrene Lerntherapeutin bietet Finkenwerder, solides MFH, in kompetente und individuelle ruhiger Lage, 220 m² Wfl. + 45 m² STELLENANGEBOTE Unterstützung. Sout.-Whg., 1 gr. Doppelgarage, Diplom-Pädagogin Anja Langner Hausverwaltung su. in VZ für unFußbodenhzg., EBK, Kaminzüge, Tel. 040/70 06 434 seren wachsenden Bestand ei¤ 439.000,-; v. priv., Tel. 04168/ ne(n) Kauffrau/-mann der Woh394 od. 0162/451 32 98 Legasthenie, Rechenschwäche, nungswirtschaft. Berufserf. u. Lernblockaden, MotivationsverETW, 3 Zi. mit Garage, zentral, Bus u. Kenntn. i. d. branchenübl. Softlust. Langjährige Berufserfahrung Bahn, in Kirchdorf, Fitgerweg, zu ware setzen wir voraus. fineline als Lerntherapeutin. Frauke Kolverkaufen, ¤ 135.000,-, o. Makler, Hausverw., Schlossmühlendamm latsch, 21073 HH, Tel. 791 400 05 Tel. 040/754 09 20 15, 21073 HH. Tel. 878898935

KLEINANZEIGEN Bitte ankreuzen:

Bezirk SÜD am Mittwoch

(Harburg, Süderelbe und Wilhelmsburg) Anzeigenschluss montags 10 Uhr

Bezirk SÜD am Samstag

Anzeigenschluss donnerstags 12 Uhr

im

(Elbvororte, Altona, Eidelstedt/Lurup) Anzeigenschluss montags 10 Uhr

Gesamtkombination

ohne Süd am Samstag

Elbe Wochenblatt

Elbe Wochenblatt gegründet 1963

Und so geht's: Pro Kästchen ein Buchstabe oder eine Zahl.

Telefonisch: Schriftlich:

Telefon 0 40/34 72 82 03 Fax 0 40/76 60 00 26

Persönlich:

elbe WOCHENBLATT Verlagsgesellschaft mbH & Co.KG Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg Öffnungszeiten: Montag-Freitag 8.30 bis 17 Uhr

)

1

Woche: Anzeigenpreise

Bezirksausgabe

bis 3 Zeilen

2

Bezirksausgaben

3

GesamtBezirks- kombination ausgaben

bis 3 Zeilen bis 3 Zeilen bis 3 Zeilen 5,–

7,50

20,– 40,–

10,–

60,–

7,–

10,–

13,–

80,–

5 Zeilen

9,–

12,50

16,–

100,–

6 Zeilen

11,–

15,–

19,–

120,–

4 Zeilen

Vorname: Nachname: Straße: PLZ/Ort: Telefon:

Bankdaten

Kundendaten

Anzeigentext

Rubrik:

/Gesamtkombination: 7,50

Täglich vor Ort mit dem Bürgerreport

Hinter jedem Wort- oder Satzzeichen muss ein Kästchen freibleiben!

Bezirk WEST am Mittwoch

Anzeigenschluss freitags 16 Uhr

Chiffre-Anzeige (Chiffre-Gebühren: 5,–

Jetzt Bürgerreporter werden und über Aktuelles aus deinem Viertel berichten auf elbe-wochenblatt.de

Bank: BLZ: Kto: Datum/Unterschrift:

8 Lokalausgaben in Hamburg Süd + West und Eimsbüttel

Ausgabe

Elbe Wochenblatt zum Wochenende 93.984 Trägerauflage Harburg, Rönneburg, Wilstorf, Langenbek, Sinstorf, Marmstorf, Eißendorf, Heimfeld, Neuland, Hausbruch, Neugraben, Fischbek, Cranz, Neuenfelde, Francop, Moorburg, Altenwerder, Finkenwerder, Moorwerder, Kirchdorf, Teil Wilhelmsburg elbe-Wochenblatt Verlagsges. mbH & Co.KG 21073 HH, Harburger Rathausstr. 40 Postfach 90 03 55, 21043 Hamburg Tel. 040-766 00 00, Fax 76 60 00 24 www.elbe-wochenblatt.de E-Mail: info@elbe-wochenblatt-verlag.de Anzeigenleiter: Jürgen Müller Geschäftsführer: Michael Heinz Druck Süd-Ausgabe: Kieler Zeitung GmbH & Co. Offsetdruck KG Vertrieb: WBV Direktzustell-GmbH Axel-Springer-Platz 1 20350 Hamburg Telefon 040-347 26 711 Telefax 5 40 89 81 Redaktion: „Direkt“ Redaktionsservice GmbH 21073 Hamburg, Harburger Rathausstraße 40 Tel. 85 32 29 33, Fax 85 32 29 39 V.i.S.d.P. Olaf Zimmermann Artikel, Berichte, Beilagen usw., die namentlich oder durch Initialien gekennzeichnet sind, entsprechen nicht unbedingt der Meinung von Redaktion und Verlag. Für unverlangt eingesandte Artikel und Bilder entstehen weder Honorarverpflichtung noch Haftung. Alle Beiträge, Abbildungen und Anzeigen-Layouts sind urheberrechtlich geschützt. Mit Ausnahme der gesetzlich zugelassenen Fälle ist eine Verwertung ohne Einwilligung des Verlages strafbar. Die Rechte für die Nutzung von Artikeln für elektronische Pressespiegel erhalten Sie über die Presse-Monitor Deutschland GmbH, Telefon (030) 28 49 30 oder www.presse-monitor.de

Mitglied der Hamburger Wochenblatt-Kombination Es gilt die Preisliste Nr. 46, gültig ab 01.01.2011


FAMILIENANZEIGEN | 13

SONNABEND, 5. NOVEMBER 2011

Mehlsack mit Adlerschwingen

Weihnachten: Bräuche und Mythen HARBURG Das Frauenkulturhaus Harburg, Neue Straße 59, bietet am Mittwoch, 9. November, von 18 bis 20 Uhr einen Abend zum Thema „Bräuche und Mythen rund um Weihnachten“ an. Die Teilnahme kostet acht Euro. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. SD

In der Ruhe liegt die Kraft.

Traurig haben wir Abschied genommen von unserem lieben Papa und Schwiegerpapa

Ewald Nibbe

Die Kolumne von Mia Meyer

* 7. Juli 1923

† 23. Oktober 2011 Deine Kinder

Sonntagsmatinee im Brustzentrum

Gerd Christine und Jens

Mit Gefühl und Köpfchen: Mia Meyer stellt sich vor, sie sei ein Mehlsack, wenn sie rudert. Foto: pr

HARBURG Die Helios Mariahilf Klinik lädt ein für Sonntag, 6. November, zu einer Infoveranstaltung zum Thema „Wir bleiben in Bewegung - Neue Behandlungsangebote und was Ihnen helfen kann“. In der Zeit von 11 bis 13 Uhr geben Experten vom Brustgesundheitszentrum Hamburg im Hotel Lindtner, Heimfelder Straße 123, Einblick in verschiedene Aspekte bei der Behandlung von Brustkrebs. SD

Die Beisetzung hat im engsten Familienkreis stattgefunden.

BESTATTUNGEN SCHULENBURG GMBH

FAMILIENANZEIGEN

Tel. 736 736 32 (Tag + Nacht)

Reinstorfweg 13/Mengestraße, 21107 Hamburg-Wilhelmsburg www.schulenburg-bestattungen.de

Wir nehmen Abschied von unserer lieben Mutter

Wilma Podubrin geb. Hennings * 18. März 1938

Beratung im Trauerfall - Hausbesuch Erd-, Feuer-, See- und Anonymbestattungen Erledigung der Formalitäten Bestattungsvorsorgeberatung Auf Wunsch Zusendung von Preisbeispielen

† 20. Oktober 2011

Du bleibst immer in unseren Herzen. Im Namen aller Angehörigen

Karl-Heinz und Angela Die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung findet statt am Freitag, den 11. November 2011, um 12.30 Uhr in der Kapelle des Heidefriedhofes, Hamburg-Neugraben, Falkenbergsweg 155. Von Blumen bitten wir abzusehen.

Statt Karten Und sie werden bleiben, die Spuren Deines Lebens, Gedanken, Augenblicke und Erinnerungen.

Herzlichen Dank

Ronald Vollstuben

sagen wir allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und ihre liebevolle Anteilnahme auf vielfältige Weise zum Ausdruck brachten. Im Namen der Familie

Karin und Vanessa

† 23. September 2011

Hamburg-Cranz, im November 2011

I

n manchen Sportarten ist es von Vorteil, bestimmte Bedingungen zu erfüllen. Beim Rudern bedeutet das, je größer und schwerer der Sportler desto besser. Wer diese Voraussetzungen nicht unbedingt in die Wiege gelegt bekam, darf ein bisschen mogeln. Wenn einem schon die zusätzliche Schwungmasse fehlt, dann wenigstens so tun als ob. Bildliche Vorstellungen sind mir dabei eine große Hilfe. Im Boot sitzend versetzt man sich in einen Mehlsack. Sofort fühlt man sich schwer, vollgestopft und unbeweglich. Das unterstützt einen effizienten Körperschwung. Wichtig ist, die Sensibilität nicht auszuschalten. Zwar soll der Körper möglichst wenig Bewegung erfahren, weil jeder überflüssige Schwung das Boot ins Wasser drückt und so-

Wenn die Kraft zu Ende geht, ist Erlösung Gnade.

Und immer sind da Spuren deines Lebens, Gedanken und Augenblicke, sie werden uns immer an dich erinnern, uns glücklich und traurig machen und uns dich nie vergessen lassen.

Jens Zcernikow * 19. 9. 1965

† 26. 10. 2011

Du wirst für immer in unseren Herzen bleiben.

Deine Doris mit Sebastian und Felix Deine Eltern Rolf und Heidi Deine Geschwister Rolf und Marika sowie alle Angehörigen

Moorweg 8, 21646 Holvede

Die Urnentrauerfeier mit anschließender Beisetzung findet am Samstag, dem 12. November 2011, um 10.00 Uhr im Friedwald Buxtehude-Neukloster, Neukloster-Forst-Weg statt. Auf Grund der Baumbestattung bitten wir von freundlich zugedachten Blumen und Kränzen abzusehen.

Möge der geliebte Mensch von dem der Tod uns trennte uns immer in unseren Gedanken bleiben

Alfons Lügering

* 25. Mai 1927

† 11. Oktober 2011

Danke für die tröstenden Worte, gesprochen oder geschrieben, für einen Händedruck, für eine stumme Umarmung, wenn die Worte fehlten, für alle Zeichen der Liebe und Freundschaft, für die großzügigen Spenden an das Kolpingwerk für die Entwicklungshilfe in Tansania und für die Begleitung auf dem letzten Wege. Anna Klaus Joachim Dieter mit Miriam, Simon und Veronika Hamburg, im November 2011

mit entgegen der Fortbewegungsrichtung wirkt. Doch es ist wichtig, Gefühl und Köpfchen zu bewahren. Um die Arme also ohne viel Aufwand aber mit viel Wirkung zu bewegen, stellt man sich die kraftvollen, majestätisch eleganten Flügelschläge eines Adlers vor. So kommt es zu seltsamen Wortneubildungen wie dem „Mehlsack mit Adlerschwingen“. Aufpassen muss man nur, dass man nicht endet wie eine Ente beim misslungenen Flugversuch. Es gibt viele verschiedene Methoden, einen Sportler an das richtige Gefühl zu gewöhnen. Dabei können bestimmte Töne helfen, die automatisch eine richtige Bewegung erzeugen oder das Rudern nach Farben. Jede Farbe hat einen anderen Beigeschmack. Für mich ist Pink agressiv, Blau energiereich, Grün hat den gewissen Pepp und Gelb ist kraftlos. Im Training heißt es dann manchmal: „Blau beschleunigt und etwas mehr Grün im Endzug.“

Statt Karten Tod ist überhaupt nichts: Ich glitt lediglich über in den nächsten Raum. Ich bin ich, und Ihr seid Ihr. Warum sollte ich aus dem Sinn sein, nur weil ich aus dem Blick bin? Was auch immer wir füreinander waren, sind wir jetzt auch noch. Spielt, lächelt, denkt an mich. Leben bedeutet auch jetzt all das, was es auch sonst bedeutet hat. Es hat sich nichts verändert, ich warte auf Euch, irgendwo sehr nah bei Euch. Alles ist gut. A. von Droste-Huelshoff

In Liebe und Dankbarkeit haben wir Abschied genommen von

Lisa Robinson geb. Otten

*11. Mai 1926

† 27. Oktober 2011 In stiller Trauer

Dein Gianni Angeline und Karl-Heinz Marco

Neuenfelder Fährdeich 143, 21129 Hamburg Die Trauerfeier hat im engsten Famillienkreis stattgefunden.

Am 26. Oktober 2011 verstarb im Alter von 46 Jahren unser geschätzter Mitarbeiter

Jens Zcernikow

Kolumne Mia Meyer (17) geht in die zwölfte Klasse des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums in Harburg und ist Leistungssportlerin im Ruderclub Süderelbe. Was sie in ihrer Sportlerkarriere und auf dem Weg zum Abitur im nächsten Jahr alles erlebt, steht in ihrer Kolumne im Wochenblatt zum Wochenende.

der als Teamleiter im Bereich Customer Services Technical für unser Unternehmen tätig war. Mit hoher fachlicher Kompetenz und großem Engagement hat Herr Zcernikow in über 25 Jahren Betriebszugehörigkeit zum guten Ansehen unserer Produkte bei Kunden und Geschäftspartnern beigetragen. Wir werden ihn sehr vermissen. Unser Mitgefühl und unsere Gedanken sind bei seiner Familie. Airbus Operations GmbH Geschäftsführung, Betriebsrat und Kollegen

Nach langer, schwerer Krankheit ist mein lieber Mann, unser lieber Vater, Schwiegervater, Opa und Uropa, Schwager und Onkel von seinem Leiden erlöst.

Hermann Poldrack * 10. Juni 1928

† 20. Oktober 2011

In stiller Trauer

Inge Poldrack, geb. Sannmann im Namen aller Angehörigen

Wir haben im engsten Familienkreis Abschied genommen. Inge Poldrack, Hoisdorfer Landstraße 61, Haus F012, 22927 Großhansdorf


14 | LETZTE SEITE

SONNABEND, 5. NOVEMBER 2011

„Ich spielte mit den Schuhen meiner Schwester“ Uwe Seeler (75) im Interview – Teil 1

aber sie hat mit dem Wenigen immer sensationell gekocht. WzW: Und der Krieg? Uwe Seeler: Mein Vater war immer gegen die Nazis gewesen. Als die Nazis meinen Bruder und mich für das Deutsche Jungvolk anwerben wollten, hat er abgelehnt. Es war eine sehr gefährliche Zeit. Er hat gesagt, dass wir in gar keinem Fall nach Berlin fahren werden, um die Stadt zu verteidigen. Als

ALI FARHAT/RICO RIZZITELLI, HAMBURG

E

r wird heute 75 Jahre alt: Uwe Seeler traf zwei Journalisten des französischen Fußballmagazins „So Foot“ zu einem Interview, das uns so gut gefiel, dass wir mit Genehmigung der Kollegen davon Auszüge über Uwes Kindheit drucken. Wochenblatt zum Wochenende: Herr Seeler, was für Erinnerungen haben Sie aus Ihrer Kindheit? Uwe Seeler: Es gab Bombenangriffe, das Trommelfeuer der Alliierten ... Wir haben nicht verstanden, was während der Alarme passierte. Wir wussten nur, dass wir uns verstecken sollten. Wir hatten Angst, aber wir hatten keine Ahnung, wieviel Angst wir eigentlich haben sollten. Man kann solche Momente aus seinem Leben nie löschen. Wir haben viel Zeit in unserem Keller, unserem Bunker verbracht. Um den wurde alles zerstört. In diesen Trümmern haben wir angefangen, Fußball zu spielen. WzW: Womit haben Sie gespielt? Uwe Seeler: Mit dem Kopfsteinplaster aus den Trümmern. Gott sei Dank war mein Vater selbst Fußballer beim HSV, und ab und zu brachte er einen einfachen Ball mit. Es war ein Ball mit einer Blase,

die Nazis zurückkamen, hat er sie rausgeschmissen. Wir haben Glück gehabt, dass sie ihn nicht mitgenommen haben. Die Nachbarn sagten: „Vater Seeler wird Probleme bekommen.“ Meinem Vater war das egal: Die Hauptsache war für ihn, dass er seine Kinder nicht hergegeben hat. Lesen Sie den zweiten Teil des Gesprächs am nächsten Sonnabend.

Uwe Seeler

Autogrammkarte: Uwe Seeler im HSV-Trikot. Fotos: pr

Erfolgreiche Single: Als Seeler im Sommer 1972 beim HSV aufhörte, wurde dieses Foto am Rothenbaum aufgenommen.

den man pflegen musste. Relativ primitiv, aber wir hatten wenigstens ein Ding, mit dem wir spielen könnten. Wenn meine Schuhe kaputt waren, nahm ich die von meiner Schwester. Ich machte das heimlich, sonst hätten mich meine Eltern bestraft. Und es gab nichts Schlimmeres als seine Freunde aus dem Fenster spielen zu sehen, weil man bestraft wurde. WzW: Stimmt es, dass Ihr Va-

ter öfter Essen vom HSV mitbrachte? Uwe Seeler: Ja. Mein Bruder Dieter und ich brachten einbis zweimal pro Woche vom Klubhaus ein Kochgeschirr mit Essen nach Hause. Im Prinzip war es für meinen Vater, die Fußballer sollten nämlich etwas Kräftiges essen, mit guten Zutaten. Wir aßen aber alle davon. Meine Mutter hat uns mit ihrem Essen beeindruckt: Wir hatten nicht viel zu Hause,

Diese Frage müssen in Hamburg selbst Fußballlaien beantworten können: An wie vielen Weltmeisterschaften nahm Uwe Seeler teil? Bei unglaublichen vier Weltturnieren stand der Star des HSV auf dem Rasen. Zwischen 1954 und 1970 spielte er 72 Mal für Deutschland und schoss 42 Tore. Die Fans riefen „Uwe, Uwe“, statt „Deutschland“, um die Nationalelf anzufeuern. Am 5. November 1936 wurde er in Rothenburgsort geboren. Ein Jahr später war Vater Erwin aus dem Arbeiterstadtteil nach Eppendorf gezogen. Seeler wuchs mit dem fünf Jahre älteren Bruder Dieter (er starb 1979) und Schwester Gertrud auf.

▼ DIE AKTUELLE UMFRAGE IM WOCHENBLATT

„Welcher Sportler passt in Uwe Seelers Fußstapfen?“

Großes Hamburg-Jazz-Meeting HARBURG Abbi Hübner´s Low Down Wizards, The Traditional Old Merry Tale, die Jazz Lips, die Hamburg Dixieland All Stars und die Kollegen von

Hamburg New Orleans All Stars geben sich am Freitag, 27. Januar 2012, auf der Bühne der Friedrich-Ebert-Halle, Alter Postweg 30, zugunsten

der SOS-Kinderdörfer ein Stelldichein. Tickets zum Preis von 16 bis 24 Euro sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich. SD Ein Fuß für Hamburg: Das UweSeeler-Denkmal vor dem HSV-Stadion. Foto: Wiki/6eck SVEN TAUCKE, HAMBURG

H

erzlichen Glückwunsch, Uwe Seeler! Heute wird die Hamburger Fußball-Legende 75 Jahre alt. Seit seiner Kindheit ist Uwe Seeler dem HSV verbunden. Als Zehnjähriger spielte er 1946 in der Jugend. Ab 1953 verstärkte er die 1. Herrenmannschaft in der Oberliga, der damals höchsten deutschen Spielklasse. Ein Jahr später streifte Seeler das Trikot der Nationalmannschaft über. 1960 wurde Seeler mit dem HSV zum ersten und einzigen Mal Deutscher Meister. Der Stürmer war zum begehrten Star geworden. Inter Mailand wollte Seeler. 1,2 Millionen Mark, damals ein Heidengeld, boten sie dem Hamburger. Der lehnte dankend ab. Uwe Seeler und der HSV waren nicht zu trennen. Eine Vereinstreue, die Seeler in den Neunziger Jahren sogar zum Präsidenten werden ließ. Auch wenn er hier glückloser agierte, gilt das Wort von „uns Uwe“ beim HSV auch heute einiges. Mit seiner bescheidenen und bodenständigen Art ist Seeler auch Jahrzehnte nach seinem Karriere-Ende Vorbild für seine Fans. Aber findet man Uwe Seelers Idealismus auch bei heutigen Sportlern in einer vollkommen veränderten Sport- und Medienwelt? Das elbe Wochenblatt hat nachgefragt …

Daniel Schäfer (15), Schüler aus Neuwiedenthal: „Ich denke da an Iker Casillas, der seit zig Jahren bei Real Madrid im Tor steht. In Deutschland vielleicht Thomas Müller. Vereinstreue ist schon wichtig und ich denke, der Spieler hat mit auch mehr Lust.“

Karl Gerken (59), Bankkaufmann aus Harburg: „Ich glaube, der Fußball ist heute eine andere Welt. Dass jemand ein solches Angebot eines anderen Vereins ablehnt, gäbe es heute nicht mehr. Spieler mit gutem Ruf wird es aber sicher auch zukünftig geben.“

Krista (67) und Manfred Harms (74), Senioren aus Harburg: „Uwe Seeler gefällt uns sehr gut, weil er trotz seiner großen Leistungen immer auf dem Teppich geblieben ist. Solche Fußballer gibt es heute nicht mehr – sie bekommen aber auch zuviel Geld. Als Sportler mögen wir die Klitschkos, weil sie wie Seeler bodenständig geblieben sind.“

Crystian Cocic (25), ManchesterUnited-Fan von der Veddel: Keiner, denn Uwe Seeler gehört in eine andere Zeit. Fußball ist wie das Leben, und in diesen Zeiten geht es nur ums Geld. Ich zum Beispiel mache gerne Sportwetten, also geht es auch mir ums Geld.“

Carlos Akue (16), Schüler aus Harburg: „Uwe Seeler ist mir schon ein Begriff. Heute gibt es sicherlich noch solche Spieler. Messi zum Beispiel kann sehr gut Fußball spielen, ist allerdings überhaupt nicht so arrogant wie eben manch andere.“


Wochenende KW44