Page 24

zum Titelthema

Unaufgelöste Mangel-Energien in der Familienseele Mit meinen Aufstellungsseminaren bin ich häufig in Polen unterwegs und stoße immer wieder auf das Thema Vertreibung im Rahmen des 2. Weltkrieges. Auch beim Thema Geld und Wert zeigen sich als Wurzel des aktuellen Problems familiäre Verlust- und Mangelerlebnisse aus dieser Zeit.

war verloren und es mangelte selbst an Nahrung. Die Betroffenen haben sich im Moment des erlittenen Unheils sehr wertlos gefühlt, hilflos, und sie haben im Schreck aufgehört zu fühlen, um überleben zu können. Auch der Verlust von Heim und Besitz durch Bombenhagel hatte oft gleiche innere Folgen. Diese Traumata haben sie meist nie voll verarbeiten können, denn nach dem Krieg ging es primär ums Überleben und Aufbauen, nicht ums Verarbeiten oder Durchfühlen des Leids. In den meisten deutschen Familien gibt es Vorfahren, die so etwas erlebt haben.

Wie ging es den Menschen in Kriegszeiten bzgl. Geld und Selbstwert? Während und nach dem Krieg sind Millionen von Menschen vertrieben worden und haben dadurch sowohl ihre Heimat als auch Hab und Gut verloren. Auf der Flucht erlebten sie menschenunwürdige Situationen und Behandlung, häufig auch am neuen Wohnort, aller Besitz

Und wie hängt unsere heutige finanzielle Situation damit zusammen? Unsere Familienseele ist eine tiefe Gemeinschaft. Wir sind ein Teil von ihr und in ihr wirken uralte Gesetze, nach denen wir nur gemeinsam überleben können. So spüren die Enkel auch Jahrzehnte später, quasi im Äther der Familienseele, die Gefühle ihrer Großeltern, die damals „steckengeblieben“ sind. Etwas ist unvollständig geblieben und die Traumatisierten konnten in dieser inneren Unverbundenheit mit ihren Gefühlen die Brücke der Lebensenergie von den früheren Ahnen nicht vollständig halten. Dieses Fühlen holen jetzt die Enkel nach – ganz unbewusst – damit sich alles vervollständigen kann. Es entsteht eine Verbindung im Unguten, noch Belasteten, Unvollständigen, um die Verbindung zur Urquelle der Familie wiederherzustellen. Um sich z.B. mit den aus Schlesien vertriebenen Großeltern, die alles verloren haben, verbunden zu fühlen, ahmt der Enkel deren damalige Situation und noch unaufgelösten Gefühle nach. So findet auch er in seinem Leben keine Ruhe, keine Heimat, keine Fülle, hat Gefühle von Wert- und Würdelosigkeit. Er kann Geld nicht halten und gerät dadurch in eine ähnliche Mangelsituation wie damals seine Vorfahren. Oder er hat Angst vor Verlust, ein starkes Absicherungsbedürfnis, obwohl es ihm eigentlich finanziell gut geht.

Die Geistige Aufrichtung® nach Pjotr Elkunoviz ist zurzeit die wichtigste ganzheitliche Heilhilfe zur Vorbeugung und bei Beschwerden jeglicher Art. Sie stellt die natürliche Grundordnung wieder her und unterstützt Sie damit auf dem Weg zur vollkommenen Gesundheit. Seit 20 Jahren wurde dies an weit über 100.000 Menschen erfolgreich bestätigt! Positive Behandlung bei: Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall, Skoliosen, Migräne, Allergien, Gelenkbeschwerden, Rheuma, Herz- und Immunschwäche uvm. – auch bei seelischem Leid, Beziehungskonflikten und in Lebenskrisen. Jeder braucht diese Hilfe! Nach der geistigen Wirbelsäulenaufrichtung ist ein freier Energiefluss durch den Körper möglich, da Ursachenblockaden gelöst sind. Nirgendwo zeigen sich die Selbstheilungskräfte des Körpers so deutlich wie nach der Aufrichtung, soweit es der freie Wille des Menschen zulässt. Eine einzige Behandlung reicht aus, die Wirkung ist dauerhaft.

Numeroskop per Email

Für Dich oder als Geschenk. 5 € Rabatt bei Bestellung bis 31.12.2017

Info und Anmeldung: Jacqueline Lohse in Elsterwerda Tel. 0173 - 63 68 520

www.sun-spirit.de

Wie können wir diese ungute Verbindung lösen? Das Bewusstwerden um die Zusammenhänge und ihre Sichtbarmachung, z.B. durch eine Aufstellung, sowie die liebevolle, wertschätzende Anteilnahme der Späteren bringt in die Seelen derer, die Schlimmes erlebt haben, Ruhe. Es führt zum Nehmen des wahren Erbes der Ahnen, ihrer Werte und Traditionen. Die Brücke zur Urquelle der Familie wird wieder hergestellt. Die Späteren bringen damit das Gefühl in die Familienseele zurück, vertrauen zu können, in die Fülle zu gehen, sich wertvoll zu fühlen, ohne befürchten zu müssen, alles gleich wieder zu verlieren. Die Fortsetzung im Guten bringt das Licht und das Gefühl des Wertvollseins zurück. Die Fülle kann wieder gelebt werden und die Seelen derer, die das Schlimme überlebt haben, freuen sich mit uns. Das Geld legt sich uns zu Füßen ... wenn wir es wieder annehmen können, mit Selbstwert und in Würde.

Andrea Drohla

ist seit 15 Jahren Familienstellerin und Ausbilderin. Sie leitet Aufstellungsseminare mit schamanischen Elementen in Berlin, Polen und anderen Orten, u.a. in Radebeul am 22. Oktober. Info/Kontakt: www.drohla.de, 0179 - 794 22 75

Oktober/November 2017 „Geld-Wert-Würde“  

Geld, Wert, Würde, Selbstwert, Finanzen, Reichtum, reich, arm, Armut, Herz, Glück, spirituelle, Lieder, Partnerschaft, Kunst, Festival, Fami...

Advertisement