Page 12

Serie Psychologie

Ich möchte wissen …

Sehr geehrte Frau Englisch, ich bin insgesamt überwiegend zufrieden mit meiner Arbeit. Das liegt u.a. an den Kollegen, den Chefs sowie den Aufgaben selbst. Vor allem die Abwechslung zwischen Projektarbeit am PC und handwerklichen Arbeiten kommt mir entgegen. Allerdings bemerke ich immer wieder, dass ich mich möglichst breit weiterentwickeln und gleichzeitig in die einzelnen Bereiche tief eindringen möchte. Das kostet leider Zeit. Auch mein Hang zu gründlichem, nachvollziehbarem Vorgehen birgt das Risiko von Zeitproblemen. Das macht es mir oft schwer, Zufriedenheit zum erreichten Tagespensum zu empfinden und nach der Arbeit gedanklich loszulassen, mich auf mein privates Umfeld einzustimmen. Wie könnte ich innerlich eine klare Trennung zwischen Privatleben und Arbeit erreichen? Frau K. Sehr geehrte Frau K., Sie mögen Ihre Arbeit, die Zusammenarbeit mit den Kollegen und Ihre Chefs. Am meisten kommt Ihnen die Abwechslung in Ihren Aufgaben entgegen, Sie genießen es, vielfältige Anforderungen zu haben. Gern würden Sie sich in all diesen Bereichen fortbilden, dies ist aber nicht gleichzeitig innerhalb eines Arbeitstages zu erreichen. Des Weiteren ist Ihnen Gründlichkeit bei der Arbeit wichtig, so dass Sie mehr Zeit benötigen, als Sie dafür im Vorfeld eingeplant haben. Diese Umstände führen zu einer gelegentlichen Unzufriedenheit mit dem, was Sie geschafft haben und zu Schwierigkeiten, gedanklich loszulassen. Sie wünschen Sich mehr Zufriedenheit auf Arbeit und mehr Entspannung in Ihrem Privatleben.

10

Bezüglich Ihres ersten Anliegens habe ich die Frage, wie lange es dauert, bis Sie sich in einen Bereich einarbeiten, dass es Ihren Anforderungen genügen würde? Einen Monat, zwei Monate? Meine Idee ist, dass Sie eine Liste erstellen, welche Bereiche Sie momentan interessieren und diese dann auf die Arbeitszeit dieses Jahres verteilen. Wenn es mit Ihren Aufgaben vereinbar ist, widmen Sie sich einen Monat dem PC, einen Monat handwerklichen Arbeiten und so weiter. So können Sie sich auf einen Bereich konzentrieren und sich in einer Art und Weise damit beschäftigen, die Ihnen das Gefühl gibt, ausreichend tief eindringen zu können. einfach JA 06-07/2017

Zum zweiten Punkt würde ich mich mit der Frage beschäftigen, was hinter der Gründlichkeit steht. Ist es Ihnen ein Bedürfnis, weil die Arbeit gut erledigt werden muss und nur so richtig funktioniert? Sehen Ihre Chefs und Kollegen die gleiche Notwendigkeit dazu? Gestehen diese Ihnen genug Zeit zu, um es zu erledigen und sind es Sie, die sich den Druck macht, es müsste schneller gehen? Oder geht es um eine bessere Kommunikation über die Planung, weil Sie zwar die Arbeit so gründlich erledigen sollen, aber nicht ausreichend Zeit dafür erhalten? Stehen hinter der Gründlichkeit Ängste vor Bewertung Ihrer Arbeit? Wäre weniger auch in Ordnung, Kollegen, Chefs, Kunden erwarten nicht so viel, Sie selbst befürchten jedoch, sonst nicht gut genug zu sein? Nehmen Sie sich in den nächsten Tagen Zeit, um sich in Ruhe diese Fragen zu stellen und zu schauen, welche Antworten kommen. Je nach Ausgang ist eine andere Problemlösung empfehlenswert. Um nach der Arbeit besser abschalten zu können, empfehle ich Ihnen zum Schluss ein Ritual. Stellen Sie sich auf dem Nachhauseweg vor, wie Sie die Aufgaben des Tages in eine Box packen, die auf dem Gelände bis zum nächsten Morgen auf Sie wartet. Stellen Sie sich vor, wie Sie dann unter einer reinigenden Dusche stehen und die Reste von belastenden Gedanken und Anforderungen in den Abfluss gespült werden. Nehmen Sie sich Zeit, einige Male tief durchzuatmen vor Beginn und nach dem Ende der Imagination. Unsere Vorstellungen haben einen großen Einfluss auf unsere Gefühle. Ich wünsche Ihnen alles Gute beim Ausprobieren, beim Gedankensortieren und für die weitere Lösungsfindung, Andrea Englisch

www.psychotherapie-praxis-dresden.de An dieser Stelle beantwortet die Dresdner Psychologin und Therapeutin Andrea Englisch Ihre Frage. Egal, ob Sie wissen möchten, wie Sie wieder Vertrauen in Ihrer neuen Beziehung fassen, Ihr Kind bei Ausgrenzung in der Schule unterstützen können oder einen Weg aus Ihren Ängsten finden. Schreiben Sie an mail@psychotherapie-praxis-dresden.de (Betreff „einfach JA“). Die Antworten erhalten Sie zeitnah an Ihre eigene Adresse. In jeder Ausgabe wird eine Frage ausgewählt und anonymisiert veröffentlicht. Mit der Fragestellung stimmen Sie einer Veröffentlichung zu. Wir freuen uns auf Ihr Anliegen.

Foto: © pshutterbug

Ratgeber-Serie mit Andrea Englisch

Juni/Juli 2017 .............. "Körperarbeit - sich selbst im Körper wahrnehmen"  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you