Page 10

zum Titelthema

Ganzheitlich Energetische Massage – lernen und genießen

Die Jahresausbildung an der Süddeutschen Massageschule in Erlangen und der Norddeutschen Massageschule in Bremen besteht aus einer ausgewogenen Verbindung von Theorie und Praxis und ist zusammengestellt aus wirksamen Bestandteilen verschiedener westlicher und östlicher Massagemethoden. Du lernst du an 11 Wochenenden ein breites Spektrum von methodischen Möglichkeiten, die wohltuend, harmonisierend und erfrischend wirken. Im Laufe eines Jahres bekommst du bei uns die Möglichkeit umzuschalten vom Kopf zum Bauch, vom Denken zum Spüren, Fühlen, Tasten. Wichtig ist dabei das wiederholte Üben von Grundtechniken, spielerisches Lernen, das Fördern kinästhetischer Wahrnehmung und von Intuition. Wir bieten dir an den Wochenenden eine Energietankstelle, du lernst, wieder im Körper zu Hause zu sein. Es kann das Fundament für den neuen Beruf sein oder vielleicht für eine neue Lebenseinstellung. Bei Interesse an der Ausbildung ist zuerst die Teilnahme an einem Einführungswochenende erforderlich. Du lernst dabei bereits erste Griffe für den Rücken und kannst überprüfen, ob dir das Massieren Spaß macht und du mit unserer Art der Vermittlung klar kommst. Wenn das Erlebte für dich stimmig ist, kannst du dich für das Jahrestraining anmelden. Kompetente Dozenten unterrichten in einer ganzheitlich orientierten Form und die Gruppe wird das Jahr hindurch von zwei Assistentinnen begleitet.

Mehr Details und kostenloses Infoheft unter:

www.SueddeutscheMassageschule.de & www.NorddeutscheMassageschule.de Tel. 0911- 937 67 64

08

einfach JA 06-07/2017

Neuronales Zittern als Au über den Körper Anfang 2016 wachte ich morgens auf und fragte mich, wieso sich mein Körper so merkwürdig anfühlt. War das schon immer so? Keinesfalls! Da war mal Freude, Sinnlichkeit und Erfüllung – aber diese Gefühle vermisste ich seit Monaten. In diesem Zustand musste ich jede Handlung zwingend einleiten und die Sinnhaftigkeit einer Handlung erschloss sich mir nicht mehr, lediglich ihr Zweck. Die Belohnungsstruktur zwischen Stamm- und Großhirn war zerstört. Damit auch mein Gefühlskompass. Jede Entscheidung dauerte, weil ich vergeblich versuchte, ein Gefühl zu der Entscheidung herzustellen, ob diese nun gut oder schlecht für mich ist. Verletzten mich die Folgen der Entscheidung oder bringt sie mich weiter? Alternativmedizinisch orientiert, tat ich etwas für mich Ungewöhnliches: ich ging zum Arzt und bekam, nach der Schilderung meiner Symptome, einen Krankenschein: Diagnose F34.1 G. „G“ steht für gesichert. Bei meinem zweiten Besuch fiel mir etwas herunter und ich sagte: „Oh, das passiert mir dauernd.“ Der Arzt meinte lapidar: „Ja, das ist so, wenn man depressiv ist.“ Ich depressiv? Der Turbomann, der sonst alles geregelt bekommt, jedes Problem löst? Ich googelte die Diagnose und tatsächlich, da stand genau beschrieben, wie ich mich fühlte. Was war in den letzten Jahren passiert: Zwei gescheiterte, sehr emotionale Beziehungen, der Verlust eines Drittels meiner Einnahmen aus meiner Selbständigkeit, etliche absurd verlorene Prozesse deswegen und in Folge ein enormer Schuldenberg, mehrere körperliche Auseinandersetzungen, wo ich mich nicht verteidigen konnte oder wollte, eine schwere Hautkrankheit. Zunächst ging ich das Thema psychologisch an, bei einer Heilpraktikerin Psychotherapie. Nach drei Besuchen brach ich die Behandlung ab, weil sich keine Linderung einstellte und ich mich nicht verstanden fühlte. Dann ein diplomierter Psychologe, der die Behandlung ablehnte. Danach ein Psychologe, den ich mangels Empathie und Einfühlungsvermögens abwählte. Aber was nun? Ich wurde auf die Arbeit von David Berceli aufmerksam, der aus der Bioenergetik kommend das neuronale Zittern entdeckt hatte,

Juni/Juli 2017 .............. "Körperarbeit - sich selbst im Körper wahrnehmen"  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you