Page 10

Portrait

Raja Yoga – die Verbindung mit Gott und uns selbst

08

Yoga – die fernöstliche uralte Tradition der Beherrschung von Körper und Geist, ist selbst aus unserer modernen, westlichen Welt nicht mehr wegzudenken. Oft denkt man zunächst an Körperübungen, Entspannungsmeditation, gemeinsames Singen von Mantras. Eine eher unbekannte, aber sehr wirkungsreiche Disziplin ist das Raja-Yoga, welches sich auf die Kultivierung und Beherrschung des Geistes konzentriert. Aber es ist weit mehr als das. Raja Yoga ermöglicht jeder Seele eine lebendige und direkte Verbindung mit Gott. Es befähigt uns, Gott zu erkennen, mit ihm zu kommunizieren, seine Liebe zu spüren und Heilung, Glückseligkeit, Kraft von ihm zu erhalten. Wenn wir üben, unseren Geist zu disziplinieren, unsere Sinnesorgane unter liebevolle Kontrolle zu bringen, auch den Körper für einen Moment ganz und gar zu vergessen, um unseren Geist auf einen Punkt zu konzentrieren – sind wir in der Lage, in unserer reinen Essenz anzukommen. Auf dieser Ebene ist es möglich, einen direkten Kontakt mit Gott herzustellen – nicht als Bittsteller und Anbeter, sondern als sein Kind, als Lernender, als Seelenpartner. Im Raja Yoga nennt man diesen Zustand Seelenbewusstsein. Wenn wir uns im Alltag in diesem Seelenbewusstsein begegnen – in unserem wunderbaren Körper, von Mensch zu Gott und von Mensch zu Mensch, erleben wir eine erhabene Qualität des Miteinanders, des Respektes, der Toleranz und Liebe. Und das ist es, was Gott sich für uns wünscht: ein paradiesisches Leben in energetisch reinen Körpern auf einer gereinigten, heilen Erde. Auf diesem Weg begleitet und bestärkt er uns. Die stille Meditation des Raja-Yoga ist eine einfache, überall im Alltag anwendbare Methode, diesen Weg miteinander zu gehen und die nötige Kraft dafür zu erhalten. Wie spannend ist es, gleichzeitig die Veränderung im Innern beobachten zu können, hin zur eigenen Vollkommenheit und dem neuen, alten Wissen – dass wir alle Gottes Kinder sind? Es gibt noch viel tiefere Aspekte zu ergründen. Wenn Gott die Höchste Seele ist, sind wir als seine Kinder ebenfalls Seelen – ewig und unzerstörbar! Und so ist auch unsere Verbindung mit ihm ewig – lediglich unterbrochen durch unser inneres Wegschauen, Vergessen, Loslassen. Denn im ewigen Kreislauf des Lebens gibt es einen ganz eigenen Rhythmus von Erkennen und Vergessen. Im Erkeneinfach JA 08-09/2017

nen sind wir als Menschen zum reinsten, vollkommenen Ausdruck unseres Selbst fähig, im Vergessen jedoch sind wir in der Lage zu dunkelsten Motiven, Handlungen, Gefühlen. Alle Seelen verlieren Kraft, wenn die Verbindung nach oben abgebrochen ist. Sie suchen dann die Energie im Außen und bei anderen, geraten in auszehrende Abhängigkeiten. Jetzt ist die Zeit, eine bewusste, lebendige Verbindung mit Gott wieder herstellen und leben zu können - eine Zeit des Aufbruchs und des Überganges, der die gefühlte Ewigkeit der letzten 2000 Jahre Dunkelheit beendet. Jeder Mensch kann diese Verbindung mit Gott suchen und aufbauen, zu Hause – im Alltag – im Beruf. Es sind immer nur ein paar intensive Minuten der inneren Einkehr und der gezielten Kontaktaufnahme erforderlich, um uns an die Quelle der Kraft und reinen Liebe zu erinnern.

Wenn Sie diesen Weg ausprobieren wollen oder jemanden zum Austausch kontaktieren möchten, dann wenden Sie sich in Sachsen gern an: das „Inner Space“ in Dresden, 0351 – 4266114, www.innerspace-dresden.de in Leipzig an 0163 - 8066932 in Halle/Saale an 0345 - 24955789 oder deutschlandweit an: Seminarhaus Moringen, 05554 -2078708 Raja Yoga Center Frankfurt, 069 - 491846 Andrea Preuß

aus Dresden, praktiziert bereits seit vielen Jahren Raja Yoga und hat dadurch viele positive Veränderungen in ihrem Leben erfahren. Ihre Erlebnisse schildet sie in ihrem Buch „Der Reiter auf dem weißen Pferd – Entdeckungsreise in ein neues Bewusstsein“, 2017, Verlag novum pro, www.novumverlag.com

August/September 2017 "Für Angst offen sein"  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you