Page 35

Kasa und Julian, zwei kreative Köpfe in der Dingfabrik

rik einen Ruf bekommt. Tragend ist der Verein schon jetzt und es kommen neben den festen Mitgliedern viele Interessierte zu den Veranstaltungen. Die diversen Workshops und Vorträge richten sich an Neulinge und Profis und versuchen das gesamte Spektrum des Möglichen abzudecken. Am Anfang war alles spontan. Doch da die Ideen so reichhaltig sind, werden die Termine für Vorträge und Workshops schon einige Zeit im Vorfeld festgesetzt. Auch das tut der Bekanntheit gut. Uwe hat im Internet von dem Kreativraum erfahren. „Ich war auf der Mailingliste und bekam irgendwann die Einladung zum ersten Treffen um ein Fablab zu gründen.“ Die Idee des Fablab setzt sich so langsam in der großen

Werkstatt durch. Viele technische Geräte und Maschinen tun ihren Dienst für die Kreativität. So wie etwa der Star des Abends: Ein aus den Niederlanden ausgeliehener Lasercutter, an dem sich die Mitglieder heute austoben können. Auf den Whiteboards an den Wänden gibt es festgehaltene Time-Slots, denn jeder möchte diese Wundermaschine ausprobieren. So lässt sich Kasa ihre kleinen Füchse und Eulen aus dünnem Holz schneiden, andere lasern Plexiglas, aus dem sie geometrische Formen zusammenstecken. Alle sind sich einig: So was mal dauerhaft selber hier stehen zu haben, wäre schon

ein tolles Ziel zum einjährigen Bestehen! Und so erkennt man auch: Hier treffen sich viel weiter reichende Ideen und kreative Ansätze, als man es erwarten mag. Hier geht es nicht nur darum, etwas zu Nähen oder T-Shirts zu bedrucken. Jedes Material hat seinen Einsatz, jede Idee sucht eine Umsetzung. Die Tische in den Räumen der Dingfabrik sind voll

01-2011 www.Eigenwerk-Magazin.de

35

Profile for Eigenwerk-Magazin

Eigenwerk-Magazin #01  

Eigenwerk-Magazin #01: Die Faden-Ausgabe

Eigenwerk-Magazin #01  

Eigenwerk-Magazin #01: Die Faden-Ausgabe

Advertisement