Page 1

Wรถlfen auf der Spur


Elli H. Radinger

:|OIHQDXIGHU6SXU


Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. ISBN 978-3-927708-52-5

Umschlaggestaltung: Jens Krebs, unter Verwendung eines Fotos von Mark Miller

© 2010 Mariposa Verlag U. Strüwer, Drakestraße 8a, 12205 Berlin Fon: 030 2157493 * Fax: 030 2159528 www.mariposa-verlag.de Alle Rechte vorbehalten


,QKDOW (LQOHLWXQJ



'HU:ROILP2GHUWDO



Sandra Schulten

2OGULQ



Martina Bethe-Hartwig

6WUHLIHQZROÀ



Rosemarie Benke-Bursian

'LH6XFKH



Tanya Carpenter

,P9LVLHU



Mirko Swatoch

:ROIVZlUPH



Wolfgang A. Gogolin

'HUJHPHLQVDPH:HJ



Mark Staats

'HU)OXFKGHV:ROIHV



Andrea Hoch

(UO|VXQJ



Andrea Hoch

:ROILP6FKDIVSHO]



Sandra Hlawatch

'LH*HVHOOVFKDIWHLQHV:ROIHV



Stefanie Lasthaus

'HU:ROIXQGGHU6ROGDW Hans-Jürgen Mülln




:|OIHGHU1DFKW



Jana Sprenger

1DFKWZ|OĂ€Q



Nina Behrmann

'LHHUVWH)UHXQGVFKDIW



Jana Sprenger

8QVFKXOGVZROI



Natalia Eschmann

*HVWDOWZDQGOHULQQHQ



Elke Weigel

'LH*H]lKPWHQ



Christian Damerow

6HOHQHXQGLKU:ROI



Christine Dorn

'DVOLHEOLFKOLVWLJH5RWNlSSFKHQ



Natalia Eschmann

6HLQ)UHXQGLPJUDXHQ*HZDQG



Thorsten Sander

$SIHOEOÂ WHXQG)DONHQDXJH



Carolin Arden

:ROIVMDKU



Chris Lind

6FKZHUHORV



Kathrin Faller

'LH$XWRULQQHQXQG$XWRUHQ




(LQOHLWXQJ

E

s ist ein kalter Morgen im Lamar Valley. Ich bin früh zu meiner täglichen Wolfsbeobachtung im amerikanischen Yellowstone-Nationalpark aufgebrochen, denn in diesen Stunden gehören der Park und die Wölfe nur mir alleine und den wenigen Touristen, die Temperaturen von Minus 20° Celsius nicht scheuen. Feiner Dampf steigt aus den warmen Flüssen und verzaubert die Büsche am Ufer in magische Eiskristallgebilde. Die Bisons schlafen noch und sehen aus wie weiße zugewehte Felsen. Einige von ihnen erheben sich und fangen an, mit ihren mächtigen Köpfen den Schnee zur Seite zu schieben, um ein paar der spärlichen Grashalme zu zupfen. In der Ferne sehe ich eine Bewegung. Ich baue mein Spektiv auf und suche in den vielen Taschen meines Anoraks nach meinem Funkgerät. Sie sind da! Dreizehn graue und schwarze Wölfe der Druid-Peak-Gruppe ziehen vom Berghang hinunter ins Tal. Über Funk melde ich meine Beobachtung dem leitenden Biologen des Wolfsprojektes, in dem ich seit 14 Jahren als freiwillige Helferin mitarbeite. Ruhig ziehen die Tiere ihren Weg, ungeachtet der aufgeregten Touristen in ihrer Nähe. Während ein paar kräftige Jungwölfe vorne den frisch gefallenen tiefen Schnee zur Seite schieben, trottet der Rest des Rudels mit leicht erhobenen Schwänzen hinterher, mittendrin das Elternpaar der Wolfsfamilie. Sie laufen nicht an der Spitze, sondern schonen ihre Kräfte. Wenn es jedoch eine Situation geben sollte, die für die Gruppe gefährlich werden könnte, oder wenn eine Entscheidung getroffen werden muss, dann treten die an der Spitze laufenden Wölfe automatisch zur Seite und überlassen den erfahrenen Alttieren die Führung. Jetzt aber ist entspanntes Wandern angesagt. Alle Wölfe laufen in einer Spur. Im Gegensatz zu Hunden treten Wölfe mit ihren Hinterpfoten direkt in die Abdrücke ihrer Vorderpfoten. Es ist fast unmöglich, anhand einer solchen Spur herauszufinden, wie viele Wölfe hier gelaufen sind. Man sieht nur die Gruppe als Ganzes. So ähnlich verhält es sich auch bei den Verfassern der vorliegenden Anthologie. Das gemeinsame Ziel – dieses Buch – hat sie zu einer Ein-

7


heit verbunden. Aus über 100 Einsendungen wurden 21 Autorinnen und Autoren ausgewählt. Für viele von ihnen war es die erste Begegnung mit dem Thema Wolf. Wenige haben bisher einen Wolf gesehen, außer in einem Tierpark. Aber sie alle waren vom Thema fasziniert, ganz besonders natürlich von diesen großen Beutegreifern. Bei der Auswahl der Geschichten und Gedichte habe ich besonderen Wert darauf gelegt, dass die Wölfe authentisch dargestellt werden (soweit dies bei Fantasie-Geschichten möglich ist) und dass sich „wolfstechnisch“ keine Fehler einschleichen. Die Autorinnen und Autoren haben außergewöhnlich gut recherchiert. Viele von ihnen stellen ihre Tiere in ein völlig neues Licht oder zeigen einen ungewohnten Ansatz. Jede Autorin, jeder Autor ist ein Individuum, das mit seiner besonderen Geschichte oder seinem Gedicht zum Buch beiträgt. Wie die wilden Wölfe gehen sie alle in einer Spur, sind sie eine Einheit geworden für diese Anthologie. Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, wünsche ich, dass Sie mit uns der Spur der Wölfe folgen – und dass Sie vielleicht eines Tages auch einmal selbst die Gelegenheit haben, dies in freier Wildbahn zu tun. Elli H. Radinger (Herausgeberin)

8

Wölfen auf der Spur (Anthologie)  

Mehr: http://www.elli-radinger.de/wolfsbuecher/woelfen-auf-der-spur-buch-anthologie.html

Advertisement