Issuu on Google+

Evangelische Gemeinde Kirchengemeinde Dettingen-Wallhausen brief Fr端hling-Sommer 2014 Aus dem Inhalt: Besondere Veranstaltungen Seite 5 Spendenbericht Seite 11 Friedenscamp Seite 13

Foto: Bodo Schlaberg


2

WeiherstraĂ&#x;e 12 78465 Konstanz-Dettingen Tel. 07533 | 4727 www.schlosserei-menge.de

Boettcher_Saxophon_132x105,5_SW.pdf

1

06.08.12

Konstanz Allensbach Radolfzell

10:35

Stockach Tuttlingen

Info-Telefon 07531/17523 www.das-ohr.eu


Liebe Leserinnen und Leser, 3 „Noch mehr Farbe“ war das Motto der Kirchenwahlen, die am 1. Advent stattfanden und die ermuntern wollten zu neuer Buntheit in der Kirche. Bei uns wurde ein neuer Kirchengemeinderat mit drei alten und drei neuen Mitgliedern gewählt, die sich inzwischen an die Arbeit gemacht haben, unserer Gemeinde frische, fröhliche und neue Farben zu geben. (Allerdings musste eine Neugewählte aus beruflichen Gründen ihr Amt schon wieder aufgeben und der KGR hat nun die Aufgabe, jemanden nach zu wählen.) Bunt und farbenreich ist Jahr für Jahr der Frühling. In diesem Jahr ist besonders früh und schnell an Bäumen frisches Grün aufgebrochen und Sträucher und Blumen haben sich in leuchtende Farben gehüllt. Die Farbigkeit wird aufgegriffen in dem religiösen Symbol des Regenbogens. In der Geschichte von Noah und der Arche wird erzählt, dass Gott seinen Bogen in die Wolken setzt als Zeichen seines Bundes mit allen Lebewesen und als sichtbares Versprechen, dass er die Erde nicht vernichten will. Der Regenbogen ist zu einem Symbol geworden, das auch für die Buntheit des Lebens und der Lebensentwürfe steht, für ein Miteinander von Menschen verschiedener Hautfarben und verschiedener Herkunft, aber auch verschiedener sexueller Veranlagungen. Wie schwer in unserer Gesellschaft Toleranz, Gleichberechtigung und echtes Miteinander sind, zeigt die aktuelle Diskussion um den neuen Bildungsplan. „Kein Bildungsplan unter der Ideologie des Regenbogens“ ist eine Initiative, bei der Christen mit der Bibel argumentieren und sich gegen die geplante schulische Sensibilisierung und Auseinandersetzung mit der Vielfalt sexueller Veranlagungen aussprechen. Zurückhaltend hat sich die evangelische Landeskirche davon distanziert. Dennoch schlagen die Wogen auf Seiten von Kritikern und Befürwortern hoch. Realität ist, dass bei Jugendlichen immer noch eine homophobe und verurteilende Sprache weit verbreitet ist, und dass sich gerade in christlichen Gemeinden viele Menschen mit der inzwischen rechtlich fast vollständig gewährten Gleichberechtigung von Menschen mit homosexueller bzw. lesbischer Orientierung schwer tun. Verletzende Aussagen werden zum Teil


4 unbewusst gemacht. „Betroffene“ erfahren Ausgrenzung. Die

biblischen Aussagen zu Homosexualität sind negativ und verurteilend. Wer die Bibel unmittelbar zu Rate zieht und wörtlich nimmt, wird nicht akzeptieren, dass in der Kirche gleichgeschlechtliche Paare die gleiche Wertschätzung erhalten sollen wie Ehepaare. Doch über einen langen Prozess hinweg hat die Theologie Wege aufgezeigt, die Bibel nicht unmittelbar wörtlich zu verstehen, sondern Vorschriften und Regeln, die aus ihrer Zeit heraus bedingt sind, von dem Kern der Botschaft Jesu und der Zuwendung Gottes zu uns Menschen zu trennen. Dank dieses Umgangs mit der Bibel ist Kirche in unserer Gesellschaft mit Natur- und Sozialwissenschaften dialogfähig geworden. Dank dieses Umgangs mit der Bibel ist Kirche dabei, barmherziger zu werden und Menschen nicht mehr Vorschriften zu machen, sondern sie als Gottes geliebte Kinder wahrzunehmen. „Noch mehr Farbe !“ Manchem ist in diesem Jahr vielleicht der Frühling zu schnell gekommen. Manchem fällt es schwer mit Veränderungen in Kirche und Gemeinde zu leben, weil Vertrautes auf der Strecke bleibt. Manchem fällt es schwer mit der gesellschaftlichen und rechtlichen Anerkennung verschiedener Lebensentwürfe mit zu kommen, weil Abgrenzung und Verurteilung auch Halt gegeben haben. Das Bild des Regenbogens steht nicht nur für Farbigkeit, sondern auch für die Brücke zwischen allem Lebendigem, das durch Gott miteinander verbunden ist. Dass es diese Brücke gibt, ist für mich ein großes Glück. Gott ragt in mein Leben hinein und in diese Welt. Ich vermute, dass Gott die Farbigkeit der Regenbogen-Brücke und die Vielfältigkeit des Lebens nicht zufällig gewählt hat, sondern sich an ihr erfreut. Dass das Leben bunt ist, mag manchmal anstrengend sein, vielleicht auch überfordern, aber in vielen Zeiten des Lebens ist es eine große Freude und Bereicherung. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, immer wieder neu das Leben in seiner Buntheit und Vielfalt zu entdecken, anzunehmen, zu gestalten und sich daran zu freuen! Ihre Pfarrerin


Besondere Veranstaltungen in unserer Gemeinde und Nachbarschaft 17. April, 19.00 Uhr

Gottesdienst an Gründonnerstag in Erin- nerung an Jesu Abschiedsmahl, mit Abend- mahlsfeiermim Kreis, Auferstehungskirche Litzelstetten

19. April, 22.00Uhr

Feier der Osternacht mit Taufen, Treffpunkt Osterfeuer vor dem Gemeindehaus ab 21.30 Uhr

27. April, 10.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst zum Auftakt des Konzilsjubiläums im Konstanzer Münster, parallel dazu gemeinsamer Gottesdienst der Gemeinden Dettingen-Wallhausen und Litzelstetten; Auferstehungskirche, Litzelstetten (10.15 Uhr) 29. April, 20.00 Uhr Gemeindeversammlung am Dienstagabend u.a. mit folgenden Themen: Bericht aus dem KGR, Vorstellung neuer Kandidaten für den KGR, Beratung über verschiedene Optionen im Zusammenhang mit den von der Stadt geforderten Erschließungskosten von 40000 Euro 13. Mai, 19.00 Uhr

„Heute schon für Morgen sorgen“ Informationsabend über Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügungen mit Birgit Zillich vom Betreuungsverein und Sozialdienst katholischer Frauen

16.-18 Mai

Bodenseekirchentag in St. Gallen mit zahlreichen verschiedenen Veranstaltungen, nähre Infos über das Internet

5


6 18. Mai, 10.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst anlässlich der DLRG- Wachsaison, Zelt am Seglerhafen in Wallhausen 25. Mai, 10.00 Uhr

Gottesdienst am See (Strandbadgelände) mit Taufen

1. Juni, 10.30 Uhr

Ökumenischer Gottesdienst beim Bergfest, im Zelt oberhalb des Eulenbachparkplatzes, umrahmt vom Posaunenchor Bodanrück

3. Juni, 15.00 Uhr

Geburtstagkaffee für Jubilare, die im Februar, März, April oder Mai 70 Jahre oder älter geworden sind

24. Juni, 19.30 Uhr Info- und Anmeldeabend für den neuen Konfirmandenjahrgang in Litzelstetten 19. Juli, 20.00 Uhr Gospelkonzert, Friends of Gospel mit special guest Franklin Akoa und „Samba Binga“, Auferstehungskirche Litzelstetten 31.07.-10.08.

Workshops und weitere Veranstaltungen des Internationalen Versöhnungsbundes, Gemeindezentrum Wallhausen

10. Aug., 10.15 Uhr Friedensgottesdienst des internationalen Versöhnungsbundes, voraussichtlich am Klausenhorn 31. Aug., 19.30 Uhr Kammerkonzert mit Lukasz Blaszcyk (Violine) und Mariusz Drezewicki (Klavier) 12. Okt., 10.30 Uhr Gemeindefest


7

Konfirmation und Konfirmandenunterricht Am 11. Mai 2014 werden in Wallhausen konfirmiert: Rebecca Blessing, Gregor Bühler, Geena Ebert (nicht im Bild), Jana Halter, Lena Homann und Sebastian Knappe. Am 4. Mai werden in Litzelstetten konfirmiert: Laetitia Veeser, Anna Runge, Thomas Griedel, Dominik Krampe, Simon Schillinger, Konrad Vogel, Ruben Schmidt und Finn Rudolf (beide nicht im Bild). Allen Konfirmandinnen und Konfirmanden wünschen wir eine schöne Konfirmation, gute Erinnerungen an die Konfizeit, weiterhin Freude an der Auseinandersetzung mit Fragen des Lebens und Glaubens und gute Erfahrungen mit Kirche und Gemeinde. Für den neuen Konfirmandenjahrgang findet am 24. Juni um 19.30 Uhr ein Informations- und Anmeldeabend im Gemeindesaal in Litzelstetten (Holdersteig 25) statt. Am Konfirmandenunterricht können Jugendliche teilnehmen, die im kommenden Schuljahr voraussichtlich die achte Klasse besuchen werden. Der Unterricht wird wieder zusammen mit den Litzelstetter Konfirmanden stattfinden. Konfirmation in Wallhausen wird voraussichtlich am 10. Mai 2015 sein.


8 Gottesdienste im Jakobus Gemeindezentrum Wallhausen April bis Oktober 2014 13.04. 10.00 Uhr Palmsonntag, Gottesdienst; Prädikantin Scheuer 17.04. 19.00 Uhr Gründonnerstag, gemeinsamer Gottesdienst in Litzelstetten mit Abendmahl im Kreis; Pfarrer Dr. Ellsiepen, Pfarrerin Süss-Egervari 18.04. 10.00 Uhr Karfreitag, Gottesdienst mit Abendmahl; Pfarrerin Süss-Egervari 19.04. 22.00 Uhr Osternacht mit Taufen; Pfarrerin Süss-Egervari und Jugendliche 20.04. 10.00 Uhr Ostersonntag, Familiengottesdienst mit dem Posaunenchor, mit Tauferinnerung; Vikarin König 21.04. 10.15 Uhr Ostermontag, gemeinsamer Gottesdienst in der St. Nikolauskirche in Dingelsdorf 27.04. 10.15 Uhr Sonntag nach Ostern, gemeinsamer Gottesdienst in Litzelstetten 04.05. 10.00 Uhr Gottesdienst; Prädikant Stechbart 11.05. 10.00 Uhr Konfirmationsgottesdienst mit Abendmahl; Pfarrerin Süss-Egervari 18.05. 10.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst, Zelt beim Segelhafen; Gemeinderef. Langkau und Pfarrerin Süss-Egervari 25.05. 10.00 Uhr Gottesdienst am See mit Taufen, Vikarin König und Pfarrerin Süss-Egervari 29.05. 10.15 Uhr Christi Himmelfahrt, Gottesdienst auf der Insel Mainau 01.06. 10.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst anlässlich des Berg festes, Pfarrerin Süss-Egervari und Gemeindereferent Langkau 08.06. 10.00 Uhr

Pfingstsonntag, Gottesdienst mit Abendmahl; Pfarrerin Süss-Egervari


09.06. 10.15 Uhr

Pfingstmontag, St. Nikolauskirche Dingelsdorf; Pfarrerin Süss-Egervari

15.06. 10.00 Uhr

Gottesdienst; Pfarrer Egervari

22.06. 10.00 Uhr

Gottesdienst mit Taufe; Vikarin König

29.06. 10.00 Uhr

Gottesdienst; Prädikantin Scheuer

06.07. 10.00 Uhr

Gottesdienst; Pfarrer Egervari

13.07. 10.00 Uhr

Gottesdienst mit Abendmahl; Pfarrerin Süss-Egervari

20.07. 10.00 Uhr

Gottesdienst; Prädikantin Scheuer

27.07. 10.00 Uhr

Gottesdienst; Pfarrerin Süss-Egervari

03.08. 10.00 Uhr

Gottesdienst mit Abendmahl; Prädikant Stechbart

10.08. 10.15 Uhr

Gemeinsamer Friedensgottesdienst mit Litzelstetten, voraussichtlich auf dem Gelände des Campingplatzes Klausenhorn

17.08. 10.00 Uhr

Gottesdienst; Vikarin König

24.08. 10.00 Uhr

Gottesdienst; Pfarrerin Süss-Egervari

31.08. 10.00 Uhr

Gottesdienst; Pfarrerin Süss-Egervari

07.09. 10.00 Uhr

Gottesdienst; Pfarrer Egervari

14.09. 10.00 Uhr

Gottesdienst mit Abendmahl; Pfarrerin Süss-Egervari

21.09. 10.00 Uhr

Gottesdienst; Pfarrerin Süss-Egervari

28.09. 10.00 Uhr

Gottesdienst

05.10. 10.00 Uhr

Erntedankgottesdienst mit Abendmahl; Pfarrerin Süss-Egervari und Vikarin König

12.10. 10.30 Uhr

Familiengottesdienst und Gemeindefest; Pfarrerin Süss-Egervari

19.10. 18.30 Uhr

Ökumenischer Abendgottesdienst in Wallhausen, Pfarrerin Süss-Egervari und Gemeindereferent Langkau

26.10. 10.00 Uhr

Gottesdienst

9


10 Kinderkirchentreff Folgende besondere Termine sind im Sommerhalbjahr geplant: Samstag, 12. April, 10.00 Uhr: Sonntag, 20.April, 10.00 Uhr

Samstag, 17. Mai

Vorbereitung des Familien- gottesdienstes am Ostersonntag und Osterkerzenbasteln. Familiengottesdienst am Ostersonntag mit Tauferinnerungsfeier

Ausflug nach Meersburg mit Besuch der Bibelgalerie. Abfahrt mit dem Bus am „Birnaublick“ 9.54 Uhr, Rückkehr ca. 15.30 Uhr. Samstag, 28. Juni, 10.00 Uhr Kinderkirchentreff Samstag, 19. Juli, 10.00 Uhr Kinderkirchentreff Sonntag, 12.Oktober 10.30 Uhr Familiengottesdienst zum Gemeindefest, anschließend Spiel- und Bastelaktionen

“Nomadenzelt Bibelgalerie Meersburg ©Bibelgalerie Meersburg”


Spendenbericht für das Jahr 2013

11

Auch im vergangenen Jahr wurde in unserer Gemeinde großzügig gespendet. Den genauen Überblick und den Vergleich mit dem Vorjahr möchten wir Ihnen anhand der Tabelle deutlich machen. Kollekte und Opfer sind Sammlungen, die im Gottesdienst oder am Ende des Gottesdienstes erhoben werden. Kollekten gehen an verschiedene, im Gottesdienst konkret genannte Arbeitsbereiche und Initiativen der EKD oder der Badischen Landeskirche oder des Kirchenbezirks Konstanz. Das Opfer ist für Aufgaben in unserer eigene Gemeinde bestimmt und ermöglicht einen gewissen Freiraum für nötige Anschaffungen oder besondere Projekte. Im vergangen Jahr haben wir zwei größere Anschaffungen getätigt: den Kauf eines Beamers und die Anschaffung neuer Tische (nach 40 Jahren). Letzteres hat unseren Haushalt etwas überfordert, so dass wir in diesem Jahr sehr, sehr sparsam sein müssen, bzw. auf Unterstützung hoffen. 2012

2013

Kollekte

2.417,20 EUR

1.609,00 EUR

Opfer

2.482,73 EUR

2.055,93 EUR

Spende Gemeinde

1.130,00 EUR

1.666,11 EUR

Spende Jugend

100,00 EUR

371,30 EUR

Kirchgeld

592,41 EUR

507,41 EUR

4.600,09 EUR

5.931,00 EUR

Konfidank

485,00 EUR

574,60 EUR

Sonstige

553,70 EUR

80,00 EUR

Brot für die Welt

Wir bitten auch in diesem Jahr wieder die Gemeindeglieder, die keine Kirchensteuer zahlen, um das Ortskirchengeld. Es kommt direkt unserer Gemeinde zugute. Bitte überweisen Sie auf unser Konto: IBAN: DE36 6905 0001 0000 0354 69 BIC: SOLADES1KNZ Herzlichen Dank für alle Unterstützung

Sigrid Süss-Egervari


12 Gruppen und Kreise

(Änderungen vorbehalten)

im JakobusGemeindeZentrum in Wallhausen, Wittmoosstr. 17 Bibelkreis

zweimal monatlich, montags 18.30 Uhr Pfarrer i.R. Willi Hecker, Tel. 997 388

Ökumen. Singkreis monatlich, dienstags, 16.00 Uhr Frau Fuchs, Tel. 07531/71191 Frauenkreis monatlich, mittwochs 15.00 Uhr, Frau Scholz, Tel. 6596 Morgenlob am See

mittwochs, 8.00 Uhr Strandbad Wallhausen

Morgengymnastik

donnerstags 9.30 Uhr bis 10.30 Uhr Frau Cotinghiu, Tel. 806 38 54

Konfirmandenunterricht mittwochs 16.15 Uhr bis 17.45 Uhr Kinderkirchentreff alle 4 bis 6 Wochen, samstags, 10.00 bis 12.00 Uhr in Allensbach Gnadenkirche (auf dem Höhrenberg) Posaunenchor dienstags, 19.45 Uhr Herr Engelhardt, Tel. 9359897 in Litzelstetten Auferstehungskirche oder Gemeindesaal, Holdersteig 25 Kirchenchor montags 19.45 Uhr Herr Ohlsen, Tel. 2052 Gospelchor freitags, 20 Uhr, einmal im Monat Pfarrer Ch. Ellsiepen, Tel. 07531/94420 „55 Plus“ monatlich donnerstags, 19 Uhr Männergruppe Dr. K. Froböse, Tel. 07531/53047 B. Schallenmüller, Tel. 07531/43488


13

Konstanz 2014 - der Internationale Versöhnungsbund feiert sein 100. Jubiläum 1914 tagte in Konstanz eine Konferenz von Christen aus verschiedenen Ländern, die versuchten, den drohenden Krieg abzuwenden, weil sie Kriege grundsätzlich für unvereinbar mit dem Geist Christi hielten. Der Kriegsausbruch führte zum Abbruch des damaligen Treffens. Die Teilnehmer jedoch gründeten anschließend den Versöhnungsbund als pazifistischen Verband in England und den USA, nach dem Krieg ebenfalls in Deutschland. 1919 schlossen sich Zweige aus zehn Ländern im Internationalen Versöhnungsbund zusammen. Der bestehende Militarismus - dies war das Hauptziel der Gründer - sollte überwunden und die Anerkennung der Kriegsdienstverweigerung durchgesetzt werden. Aus diesem Grund feiert der Internationale Versöhnungsbund am ersten Augustwochenende 2014 unter dem Motto: Konstanz 2014 – Hundert Jahre für Gewaltfreiheit

In Wallhausen und Litzelstetten wird vom 31.7.-10.8. das Jugendcamp des Int. Versöhnungsbundes stattfinden. Für erwachsene Teilnehmer der Friedenswoche, suchen wir noch Gemeindeglieder, die ein oder mehrere Personen bei sich aufnehmen können im Zeitraum vom 1.-3.08. oder wenn möglich auch bis zum 10.8. Bitte melden Sie sich im Pfarramt Litzelstetten (Tel. 07531/ 94420). Vielen Dank


14 Zu Letzt Sorge nicht um das, was kommen mag. weine nicht um das, was vergeht; aber sorge, dich nicht selbst zu verlieren, und weine, wenn du dahin treibst im Strome der Zeit, ohne den Himmel in dir zu tragen.

Friedrich Schleiermacher

Kontaktadresse: Evangelisches Pfarramt Dettingen-Wallhausen Schwanenweg 14, 78465 Konstanz Telefon: 07533/7283, Fax: 07533/6283 Email: ev.kirche.wallhausen@t-online.de Homepage: www.ev-dettingen-wallhausen.de Homepage des Kirchenbezirks mit Veranstaltungskalender: www.ekikon.de Bankverbindung: IBAN: DE36 6905 0001 0000 0354 69, BIC: SOLADES1KNZ

Pfarrerin: Sekretärin:

Sigrid Süss-Egervari Claudia Dzialoszynski

Zeit zum Gespräch mit der Pfarrerin: Pfarrerin Süss-Egervari arbeitet in dieser Gemeinde mit einer halben Stelle. Sie ist in der Regel von Dienstag bis Freitag gut zu erreichen. Am besten vereinbaren Sie telefonisch einen Gesprächstermin. Das Pfarrbüro ist durch die Sekretärin besetzt: Dienstag und Donnerstag: 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr Verantwortlich für den Inhalt des Gemeindebriefes: Pfarrerin Sigrid Süss-Egervari; Layout: Maria-Anna Steffen Druck: Druckerei LEO, Stockach Auflage: 800 Exemplare Ausgaben: Frühjahr/ Sommer, Herbst/Winter


15

Frische und Qualität aus der Region Änderungsschneiderei Café und Imbiss Fahrradverleih Gästeinformation u.v.m. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Heinrich-von-Tettingen-Straße 23a 78465 Konstanz Wallhausen

Unsere Öffnungszeiten: Werktags: 07:30 - 13:00 Uhr und 15:00 - 19:00 Uhr Samstags: 07:30 - 13:00 Uhr Sonntags: 07:30 - 11:00 Uhr

Inh.: Am Briel 59 78467 Konstanz Tel.: 0 75 31 / 69 85 89 Fax: 0 75 31 / 69 85 93

Professor-Maier-Leibnitz-Str. 15 78476 Allensbach Tel.: 0 75 33 / 36 12 Fax: 0 75 33 / 99 74 32 www.schreiner-natursteine.de

Werkstätten für Grabmalkunst und

Steinrestaurierung

Auf alle Ausstellungsstücke erhalten Sie 10 % Rabatt. Wir beraten Sie gerne und unverbindlich, erstellen Ihnen ein Angebot oder auch ein Vergleichsangebot!


16


Gemeindebrief Frühling/Sommer 2014