Issuu on Google+

Fr端hjahr 2012

Titelgraphik und -gestaltung: Dario Herold, Trier 2012


Politisches Sachbuch | Neuerscheinung Frühjahr 2013 Reihe Antifaschistische Politik [RAP] | Faschismus

Dieser libertär geprägte Band liefert eine gut lesbare Zusammenfassung der Faschismusgeschichte und ihrer länderspezifischen Bewegungen. Ihre historischen, sozialen und politischen Rahmenbedingungen werden dabei auf eine möglichst breite Grundlage gestellt. Faschismusgeschichte | Benito Mussolini | Antikommunismus | Rassismus | Imperialismus | Zweiter Weltkrieg | Adolf Hitler | Nationalsozialismus | NSDAP | Weltwirtschaftskrise | Antisemitismus | Sozialdarwinismus | Eugenik | Shoah | Anarchosyndikalismus | Falange | Spanischer Bürgerkrieg | Francisco Franco | Engelbert Dollfuß | Ständestaat | Miklós Horthy | Pfeilkreuzler | Eiserne Garde | Ante Pavelic | Ustascha | Oswald Mosley | Action française | Vichy-Regime | Vidkun Quisling | Brasilianische Integralistische Aktion | Getúlio Dornelles Vargas | Peronismus | Augusto Pinochet | Ku-Klux-Klan | Amerikanische Nazipartei | Christlicher Fundamentalismus | Kita Ikki | Großostasiatische Wohlstandssphäre | Apartheid

ISBN 978-3-942885-29-4

Reihe Antifaschistische Politik [RAP], Band 7 9 783942 885294 farbig, TB, 110x180 mm 160 Seiten, 9,80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-41-6 | WG 973 Neuerscheinung ca. Februar 2013

Kurze Weltgeschichte des Faschismus Ursprünge und Erscheinungsformen faschistischer Bewegungen und Herrschaftssysteme

Der Autor: Frank Pfeiffer, Germanist und Historiker. 2005 Veröffentlichung von „Mir leben die Toten...“. Gustav Landauers Programm des libertären Sozialismus. Mitglied im Forum deutschsprachiger Anarchist*innen (FdA). In der Internationale der Anarchistischen Föderationen (IFA) organisiert, strebt das FdA den Aufbau einer anarchistischen Föderation im deutschsprachigen Raum an.

Reihe Antifaschistische Politik [RAP]

2

Frank Pfeiffer – Forum deutschsprachiger Anarchist*innen (FdA)

Die Reihe Antifaschistische Politik [RAP] der edition assemblage besteht aus den Bereichen Studien zur extremen Rechten und antifaschistische Praxen. Es kommen Expert*innen zu Wort, die nicht jenseits der (Deutungs-)kämpfe stehen, sondern aus antifaschistischer Perspektive Entwicklungen der Rechten unter die Lupe nehmen oder die eigene Politik reflektieren. Die Reihe Antifaschistische Politik richtet sich an ein aktivistisches und wissenschaftliches Publikum. Ziel der Reihe ist es, diskursiv in aktuelle Entwicklungen der extremen Rechten einzugreifen und antifaschistische Praxen solidarisch publizistisch zu begleiten.

Das Buch soll auf breiter Faktenbasis die Kernkriterien faschistischer Bewegungen sowie die ihrer Etablierung dienlichen Rahmenbedingungen herausarbeiten. Neben den entsprechenden Diktaturen Italiens, Deutschlands und Spaniens werden verwandte Gruppen und Regime 13 weiterer Staaten von vier Kontinenten beleuchtet. Die Beschäftigung mit Aufkommen und Entwicklung der behandelten Gruppen erfolgt vor dem Hintergrund landesspezifischer historischer und gesellschaftlicher Zusammenhänge. So treten Besonderheiten einzelner Faschismus-Varianten ebenso zutage wie generelle Wesensmerkmale. Dieser Band eignet sich für antifaschistische Gruppen zum historischen Selbststudium, Multiplikator*innen mit Bedarf an Grundlagenmaterial zur Faschismusgeschichte, libertäre Antifaschist*innen und Leser*innen mit allgemeinem Interesse an einer für Nichtexpert*innen leicht verständlichen faschismusgeschichtlichen „Weltreise“.

2


Herausgeber_innenkollektiv

Politisches Sachbuch

Feminismus Antifaschismus | Antifa Neonazismus | extreme Rechte Bewegung | autonome Politik

Fantifa

ISBN 978-3-942885-30-0

Reihe Antifaschistische Politik [RAP], Band 5 9 783942 885300 farbig, Broschur, 142x205 mm ca. 200 Seiten, ca. 12.80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-30-0 | WG 973 bereits angekündigt ca. Februar 2013

Antifa heißt (auch) Feminismus. Feministische Antifa oder Frauen-Antifa Gruppen entstanden in den frühen 1990er Jahren, meist als Reaktion auf einen fortgesetzten Sexismus in männlich dominierten Antifa-Zusammenhängen. Heute gibt es nur noch wenige solcher Fantifa-Gruppen und auch in der antifaschistischen „Geschichtsschreibung“ spielen sie kaum eine Rolle. Das Herausgeber_innenkollektiv geht den Spuren nach, lässt Aktivistinnen zu Wort kommen, beleuchtet aktuelle feministische Antifa-Arbeit, erläutert inhaltliche Schwerpunkte, fragt nach, was aus Fantifa-Gruppen wurde, eröffnet einen Blick auf die Möglichkeiten männlicher antisexistischer Handlungsräume und diskutiert die fortgesetzte Notwendigkeit feministischer Perspektiven in antifaschistischer Politik. Die vergangenen und aktuellen Debatten um Feminismus, Antisexismus und Antifaschismus sollen so zusammengebracht werden. Das Buch richtet sich an Aktivist_innen, Einsteiger_innen und Interessierte.

Rechtspopulismus Dänemark | Schweden | Norwegen | Finnland Gender | Antifaschismus Rassismus | Neonazismus | extreme Rechte Anders Behring Breivik

Tobias Alm, Cordelia Heß, Farhiya Khalid, Jaakko Koskinen, Andreas Rasmussen

Antifa | Feminismus | Rechtspopulismus

Feministische Perspektiven antifaschistischer Politiken

Rechtspopulismus kann tödlich sein! Entwicklung und Folgen des Rechtsrucks in Skandinavien

ISBN 978-3-942885-29-4

Reihe Antifaschistische Politik [RAP], Band 6 9 783942 885294 farbig, TB, 110x180 mm ca. 104 Seiten, ca. 12.80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-29-4 | WG 973 bereits angekündigt ca. März 2013

3

Den skandinavischen Ländern eilt der Ruf toleranter und gut funktionierender Gesellschaften voraus. Ein immenser Rechtsruck, der sich im Schatten dieser Perspektive vollzogen hat, wird hierbei meist ausgeklammert. Mit Ausnahme von Schweden haben rassistische und ausgrenzende Rhetoriken eine vollständige Normalisierung in den politischen Debatten erfahren. Die Autor_innen geben einen umfassenden Einblick in die Geschichte, Entwicklung und Ideologie des Rechtspopulismus in Skandinavien. Länderspezifische gesellschaftliche Entwicklungen und Reaktionen werden in Verbindung mit generellen Problemstellungen zum Rechtspopulismus thematisiert und bewertet. Zu guter Letzt wird angesichts der Entwicklungen in Skandinavien ein Blick nach Deutschland gewagt und Überlegungen angestellt, warum der Rechtspopulismus sich hier noch nicht in ähnlicher Dimension verankern konnte.

3


Politisches Sachbuch | Neuerscheinung Frühjahr 2013

Anarchismus | Aktivismus | Bündnispolitiken der radikalen und libertären Linken heute

Oskar Lubin

Triple A – Anarchismus, Aktivismus, Allianzen Kleine Streitschrift für ein Upgrading

ISBN 978-3-942885-43-0

Oskar Lubin gibt einen Einblick in die zentralen Positionen des Anarchismus in seiner Geschichte und diskutiert die fundamentalen Dilemmata heutiger libertärer Positionen – Eine Streitschrift.

Politische Theorie | Anarchismus

Der Autor: farbig, TB, 110x180 mm 9 783942 885430 ca. 104 Seiten, ca. 9,80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-43-0 | WG 973 Neuerscheinung ca. März 2013

Oskar Lubin ist Anarchist und eine Romanfigur von Salman Rushdie. Als Aktivist und Kulturwissenschaftler ist er seit den späten 1980er Jahren wieder aktiv.

Utopie | Gesellschaftskritik

Mit Beiträgen von: Bini Adamczak, Bill Ashcroft, Willi Hajek, Klaus Holz, Guido Kirsten, Michael Koltan, Mike Laufenberg, Michael Meyer, Felicita Reuschling, Annette Schlemm, Bernhard Schmid, Thomas Seibert, Christian Siefkes, Kruno Stojaković, Volker Weiß.

Jour fixe initiative berlin (Hg.)

»Etwas fehlt« Utopie, Kritik und Glücksversprechen

ISBN 978-3-942885-40-9

Reihe: jour fixe initiative berlin 9 783942 885409 farbig, Broschur, 142x205 mm ca. 240 Seiten, ca. 16 EUR [D] ISBN 978-3-942885-40-9 | WG 973 Neuerscheinung ca. März 2013

Die Feststellung, dass eine andere Welt möglich ist, sagt noch nichts darüber aus, wie diese in ihren Grundzügen aussehen soll. So klar die Kritiken an den herrschenden Verhältnissen sind, so unklar bleibt die Vorstellung der Alternativen. Dieses Buch verbindet die theoretischen, historischen und aktuellen Diskussionen des Utopischen. Die Herausgeber*innen:

4

Die jour fixe initiative berlin organisiert seit 15 Jahren (sic!) politische Diskussionsveranstaltungen und publiziert Bücher zu drängenden Fragen der Gesellschaftskritik.

4


Zülfukar Çetin, Heinz-Jürgen Voß, Salih Alexander Wolter

Interventionen gegen die deutsche „Beschneidungsdebatte“

ISBN 978-3-942885-42-3

farbig, Broschur, TB, 110x180 mm 9 783942 885423 96 Seiten, 9,80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-42-3 | WG 973 Neuerscheinung lieferbar

Dieser Band interveniert fundiert: Zülfukar Çetin und Salih Alexander Wolter beleuchten den Diskursverlauf und erarbeiten im Anschluss an die »Dialektik der Aufklärung« und Michel Foucaults Gouvernementalitätsstudien, wie selbst die geäußerten »atheistischen« Positionen von einem protestantisch-christlichen Religionsverständnis, von Herrschaft sowie rassistischen – antisemitischen und antimuslimischen – Einstellungen durchwoben sind. Heinz-Jürgen Voß untersucht die medizinischen Studien zur Auswirkung der Vorhautbeschneidung und stellt die Ergebnisse klar vor.

Eine kurze und kenntnisreiche Einführung in die Antisemitismusdebatte der deutschsprachigen Linken seit den 1980er Jahren. Antifaschismus | Antisemitismus | Antizionismus Deutschland | Israel | Linke | Palästina

Peter Nowak

Kurze Geschichte der Antisemitismusdebatte in der deutschen Linken

ISBN 978-3-942885-16-4

Reihe Antifaschistische Politik [RAP], Band 4

farbig, Broschur, TB, 110x180 mm

9 783942 885164 ca. 96 Seiten, 9.80 EUR [D] 5

ISBN 978-3-942885-16-4 | WG 973 ca. März 2013, bereits angekündigt

Politisches Sachbuch | Neuerscheinung Frühjahr 2013

Antirassismus Debatte | Zirkumzision (Vorhautbeschneidung) Religionsfreiheit | medizinische Einordnung

Aktuelle gesellschaftliche Debatte | Antisemitismus | Rassismus

Das Buch stellt einen fundierten Beitrag zur aktuellen deutschen Beschneidungsdebatte dar.

In 25 Jahren Antisemitismusstreit in der deutschen Linken ist viel geschrieben worden. Peter Nowak liefert eine knappe Zusammenfassung und geht auf die zentralen Grundlagentexte der Diskussion ein. Das Buch bietet den Leser*innen einen Überblick über die Geschichte des Antisemitismusstreits und gibt ihnen so die Möglichkeit, sich eine eigene Position in einer Auseinandersetzung zu bilden, die in den letzten beiden Jahrzehnten die Linke aller Fraktionen und Strömungen beschäftigt hat. Der Autor: Peter Nowak arbeitet als freier Journalist in Berlin und schreibt u.a. für die Jungle World, das Neue Deutschland, das Internetmagazin Telepolis und das Monatsmagazin konkret.

5


Politisches Sachbuch | Neuerscheinung Frühjahr 2013 Rassismus | Migration | Demokratie

Das Buch gibt einen Überblick über Machtverhältnisse und Migrationsthemen.

Rassismus | Migration | Demokratie | Macht | Diskurs | Diskriminierung | Rechtsextremismus | Kommunal Wahlen 2011 Berlin | Antimuslimischer Rassismus und Antisemitismus | Migration und DDR | Decolonialism/Feminism

Mit Beiträgen von: Martina Benz, Houria Bouteldja, Zülfukar Çetin, Safter Çınar, Juan Pablo Diaz & Pablo Hermann & OKK (Organ Kritischer Kunst), Gaston Ebua, Urmila Goel, Ramon Grosfoguel, KorayYılmaz Günay & Salih Alexander Wolter, Duygu Gürsel, JugendtheaterBüro Berlin, Christiane Mende, Stephen Sulimma, Women in Exile, Turgay Ulu.

ISBN 978-3-942885-34-8

Reihe: kritik_praxis, Band 1 9 783942 885348 farbig, Broschur, 142x205 mm ca. 260 Seiten, ca. 16,80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-34-8 | WG 973 Neuerscheinung ca. März 2013

Die Herausgeber_innen: Duygu Gürsel: Doktorandin an der HU-Berlin. Promoviert zum Thema Prekarisierung, Migration und Affekte und aktiv bei Allmende e.V. Zülfukar Çetin: Antidiskriminierungsberater bei der Opferperspektive e.V. in Potsdam, arbeitet zu kritischer Migrations- und Queer Theorie und engagiert sich bei Allmende e.V. und Türkischem Bund Berlin Brandenburg. Allmende e.V.: Migrant_innenorganisation. Haus der alternativen Migrationspolitik.

Buchreihe kritik_praxis

Duygu Gürsel, Zülfukar Çetin & Allmende e.V. (Hg.)

Wer Macht Demo_kratie? Kritische Beiträge zu Migration und Machtverhältnissen Wer MACHT Demo_kratie? lautet die zentrale Frage des Sammelbandes. Die Autor_innen setzen sich in ihren Beiträgen u.a. mit Migrations- und Flüchtlingspolitiken, Demokratie, Kapitalismus, Rassismus, Homonationalismus, Kolonialismus, Feminismus, sozialen Kämpfen und migrationsbezogener Sozialer Arbeit auseinander. Sozialwissenschaftler_innen, Aktivist_innen und andere politischen Akteur_innen kommen hier zu Wort und bringen Alternativen für politisch-wissenschaftliche Auseinandersetzungen zum Ausdruck. Das Buch ist ein Versuch, kritische Gesellschaftstheorie und Praxis vereinbar zu machen und möchte weitere Projekte dieser Art anregen.

Die Reihe kritik_praxis hat den Anspruch, linker Theoriebildung ein Forum der Auseinandersetzung zu bieten und darüber(hinaus) in bestehende Verhältnisse zu intervenieren. Ihr Ausgangspunkt ist die Beobachtung einer zunehmenden Lücke zwischen akademischen Theoriedebatten und radikaler linker Praxis: Verliert erstere über theoretische Diskussionen gerne soziale und politische Kämpfe aus dem Blick, vernachlässigt linke Gesellschaftskritik oftmals die Auseinandersetzung mit neuen (erkenntnis-)theoretischen Entwicklungen und deren Bedeutung für die linke Praxis. Dieses gegenseitige Desinteresse versucht kritik_praxis zu überwinden – mit dem Ziel, neue theoretische Perspektiven für eine radikale Kritik an und Interventionen in gegenwärtige Macht- und Herrschaftsverhältnisse zu eröffnen.

6

6


Mit Beiträgen von: Moritz Altenried, Umberto Bettarini, Christoph Butterwegge, Alessandro Capelli, Anna Curcio, Frank Eckardt, Patrick Eser, Sebastian Friedrich, Bernd Kasparek, Anika Kozicki, Sara Madjlessi-Roudi, Maria Markantonatou, Sibille Merz, Davide Schmid, Ingo Schmidt, Patrick Schreiner, Mariane Schütt, Savaş Taş, Vassilis Tsianos, Torben Villwock, Ute Weinmann u.a.

ISBN 978-3-942885-36-2

Sebastian Friedrich / Patrick Schreiner (Hg.) farbig, Broschur, 142x205 mm 9 783942 885362 260 Seiten, ca. 19,80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-36-2 | WG 973 Neuerscheinung ca. Juni 2013

Die Herausgeber Sebastian Friedrich, Publizist und Aktivist aus Berlin. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten gehören soziale Ungleichheit, Rassismus, soziale Bewegungen, Medienkritik und Diskurstheorie. Patrick Schreiner, Gewerkschafter und Publizist aus Hannover. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten gehören Finanz- und Wirtschaftspolitik, Verteilung, Nationalismustheorie und Diskurstheorie.

Ergänzungstitel Sebastian Friedrich (Hg.) Rassismus in der Leistungsgesellschaft Analysen und kritische Perspektiven zu den rassistischen Normalisierungsprozessen der „Sarrazindebatte“

Nation – Ausgrenzung – Krise Kritische Perspektiven auf Europa Ausgrenzendes Denken und nationalistisches Denken stehen in einem engen wechselseitigen Zusammenhang mit Kapitalismus und Neoliberalismus. Die mittlerweile schon Jahre andauernde Finanz- und Wirtschaftskrise macht dies einmal mehr und in aller Brutalität deutlich: Als „Schuldige“ an der Krise werden immer die „Anderen“ identifiziert – sie werden als „faul“, als „unfähig“ oder als „Last“ beschimpft. Seien es soziale Gruppen innerhalb der europäischen Staaten (wie etwa Migrant_innen, Tra nsferleistungsempfänger*innen oder Niedriglöhner*innen) oder seien es gleich ganze Länder (wie etwa die südeuropäischen) – die nationalistische und ausgrenzende Unterscheidung zwischen einem guten „Wir“ und einem schlechten „Sie“ ist längst zu einem festen Bestandteil der Diskussionen in Medien und Politik geworden. Der Sammelband „Nation – Ausgrenzung – Krise“ fragt nach den Formen und den Auswirkungen dieses ausgrenzenden und nationalistischen Denkens in Europa.

Politisches Sachbuch | Neuerscheinung Frühjahr 2013

Eurokrise | Kapitalismuskrise | Nationalismus | Europa | Rassismus | Klassismus | Klassenanalyse | Diskursanalyse | Rechtspopulismus | extreme Rechte | Neoliberalismus | Ausgrenzung | Globalisierung | Finanzkrise

Europa | Krise | Nationalismus

Dieses Buch stellt die Formen und Auswirkungen von ausgrenzendem und nationalistischem Denken im Kontext der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise in Europa dar.

farb. Broschur, 260 Seiten, 19.80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-01-0 WG 973 | lieferbar

7

7


Politisches Sachbuch | Neuerscheinung Frühjahr 2013 Internationalismus | Postkolonialismus

Dieses Buch ist aus der Perspektive indigener Gemeinschaften geschrieben.

indigener Widerstand | bewaffneter Konflikt | Vertreibung | traditionelle Ärzt_innen | politische Alternativen zum Kapitalismus | Rohstoffbusiness | Agrarpolitik | Rassismus | Dekoloniale Politik

ISBN 978-3-942885-35-5

farbig, TB, 110x180 mm 9 783942 885355 ca. 112 Seiten, ca. 9,80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-35-5 | WG 973 Neuerscheinung ca. Mai 2013 Über die Herausgeber*innen: Carolina Tamayo Rojas: Ist Anthropologin und Politologin, MA. Gender und Diversity Kompetenz. Sie hat in den Regionen Cauca und Chocó in Territorien von Gemeinschaften der Yanacona und Emberá Chamí, sowie in afrokolumbianischen Gemeinschaften für die Dokumentation von Menschrechtsverletzungen gearbeitet. Miguel Boller Erazo: Studiert Philosophie, begleitet seit mehreren Jahren die indigenen Gemeinschaften von Tierradentro als politischer Aktivist und hat insgesamt ein Jahr in den Territorien der Nasa gelebt. Natalia Caicedo Vásquez: Ist graduiert in literarischen Studien. Sie unterstützte in Leticia (Amazonas) und Puerto Asís (Putumayo) Prozesse der Dozent*innen-Bildung. In der Gegenwart begleitet sie Prozesse in Forschung und kommunitärer Bildung in den indigenen Nasa-Reservaten in Tierradentro.

Autor*innen und Auto*innen-Kollektive:

Carolina Tamayo, Miguel Boller, Natalia Caicedo (Hg.)

Territorium. Widerstand. Autonomie: Der Aufstand der Nasa in Kolumbien Eine Einführung in die Idee des indigenen Widerstands

In der Region Cauca im Südwesten Kolumbiens lässt sich die mehrfache Bedrohung der über Jahrhunderte verteidigten indigenen Territorien und der indigenen Bevölkerung beispielhaft begreifen. Die indigenen Gemeinschaften, Nasa und eine Reihe weiterer überlebender Gemeinschaften, leben dort einen kollektiven Widerstand für ihr physisches Überleben und die Respektierung universeller Menschenrechte. Dieses Buch will diejenigen Menschen sprechen lassen, die in den Bergen des Cauca gegen ein übermächtiges Imperium kämpfen – für ihre Art zu Leben und zu Fühlen, und als Alternative zur kapitalistischen Gesellschaft in der Zeit fortzubestehen.

Mit Beiträgen folgender Kollektive: Gruppe der traditionellen Ärtzt*innen von Tierradentro Gruppe „Territorio y Naturaleza“ der indigenen Selbstverwaltungen Asociación de Cabildos Nasa Çxhãçxha Repräsentant*innen der indigenen Selbstverwaltung NasaACIN Repräsentant*innen des Regionalen Indigenen Rates im Cauca CRIC Repräsentant*innen des Frauenprogramms der Nasa Çxhãçxha Repräsentant*innen des Indigenen Interkulturellen Forschungszentrums von Tierradentro (CIIIT) Mitgliedern der indigenen Gemeinschaften im Cauca

8

8


Neozapatismus Neue antisystemische Bewegungen globale Autonomie | Andere Politik | Andere Demokratie Direktdemokratie

Politisches Sachbuch

Die zentralen politischen Lektionen, die der mexikanische Neozapatismus in seiner 28 jährigen Existenz und mit seinen 18 Jahren im öffentlichen Leben beigetragen hat.

Carlos Antonio Aguirre Rojas

GEHORCHEND BEFEHLEN Die politischen Lektionen des mexikanischen Neozapatismus

ISBN 978-3-942885-28-7

farbig, Broschur, 142x205 mm 9 783942 885287 ca. 200 Seiten, ca. 16.80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-28-7 | WG 973 bereits angekündigt ca. März 2013

Durch eine „andere“ Art, das „Politische“ zu denken und zu praktizieren, legt die Bewegung die Fundamente einer möglichen „anderen“ politischen Theorie. Beispiele sind die Neuschaffung von Strukturen im Bereich der Selbstregierung (als Andere Regierung), der Ausübung der Demokratie (als Andere Demokratie) und der Autonomie (weder juristisch noch anthropologisch, sondern als „politische“ und „globale“ Autonomie).

Neozapatismus | Sozialtheorie Globalisierung

Internationalismus | Neozapatismus

Aus dem Spanischen von Susanne Reh

Jens Kastner

Alles für alle! Zapatismus zwischen Sozialtheorie, Pop und Pentagon

ISBN 978-3-942885-03-4

farbig, TB, 110x180 mm 120 Seiten, 12.80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-03-4 | WG 973 | lieferbar

9 783942 885034

Jenseits der aktuellen Tagespolitik hat der zapatistische Aufstand Effekte gezeitigt, die sich auf ganz anderen Feldern abspielen als auf jenen in den südmexikanischen Bergen. Das zapatistische Politikverständnis hat sich in die entwicklungspolitische Diskussion ebenso eingeschrieben wie in die Forschungen zu sozialen Bewegungen. Selbst in den Auftragsstudien des Pentagon ist es zu finden.

Dieses Buch zeichnet eine transnational geführte Diskussionen nach und interpretiert schließlich die zapatistische Autonomie als Ausgangspunkt für eine post-differenztheoretische Sozialforschung.

9

9


Theater | Literatur | Neuerscheinung Frühjahr 2013

“Also by Mail is a powerful play, entertaining and thoughtprovoking.” Marion Kraft – Author of The African Continuum and African American Women Writers

Familie | Identität | Rassismus (racial profiling) Afro-Deutschsein in Deutschland und in Nigeria

Zielgruppe: Theaterschaffende, Schwarze Community Deutschlands und im englischsprachigen Ausland. Menschen die an Deutschland gelebter diversity interessiert sind. Antirassistisch engagierte Leser*innen.

ISBN 978-3-942885-38-6

Reihe Witnessed

Olumide Popoola Reihe: Witnessed, Bd. 2 9 783942 885386 farbig, Broschur, 142x205 mm ca. 96 Seiten, ca. 9.80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-38-6 | WG 116 Neuerscheinung ca. Februar 2013

Die Autorin: Olumide Popoola, nigerianisch-deutsche Autorin, Dichterin und Performerin, lebt in London, wo sie Ayurvedische Medizin und kreatives Schreiben studierte. Als Künstlerin ist sie vor allem an cross-genre Literatur-Produktionen, der Überschneidung von Theorie und Kunst sowie „vernacular“ und hybriden Sprachen als literarischen Mitteln für sozialen und kulturellen Wandel interessiert.

Also by mail In englischer Sprache “Ein faszinierendes Theaterstück, das in den Alltag einer nigerianischen Diaspora eintaucht, um ein bewegendes Stück deutsch-nigerianischer Geschichte zu erzählen. Rassismus in Deutschland vertreibt einen Nigerianer, der zwei afrodeutsche Kinder in Deutschland zurücklässt. Nach seinem Tod treffen sie auf seine Familie, die in Lagos und London lebt. Divers aufgestellte Erfahrungen, Erwartungen und Hoffnungen erzeugen Frustration, Missverständnisse und Zerfall. Am Ende aber ist es eine Weisheit globaler Tragkraft, die eine Zukunft imaginiert, die der Familie und ihren diasporischen Erfahrungen neue Horizonte eröffnet. Olumide Popoola schenkt uns einen weiteren Schatz afrodeutscher Literatur in Englisch.“ Prof. Dr. Susan Arndt, Universität Bayreuth

Witnessed ist eine Buchreihe, geschrieben von Schwarzen Autor_innen und herausgegeben von Sharon Dodua Otoo in Kooperation zwischen edition assemblage und Limited to You.

Sharon Dodua Otoo Sharon Dodua Otoo ist Schwarze Britin – Mutter, Aktivistin, Autorin und Herausgeberin der englischsprachigen Buchreihe „Witnessed“ in der edition assemblage. „the things i am thinking while smiling politely“, ihre erste Novelle, erschien kürzlich in der edition assemblage (2012). Sharon lebt, lacht und arbeitet in Berlin.

10

“Institutional racism is part of being Black in Germany and racial profiling exemplifies one of these untold, silenced German stories. Also by Mail provides an understanding of how quickly a normal train ride can take a turn for the worse. Black people living in Germany have to familiarize themselves with these police measures, even more so if they are male. For Black boys, growing up in Germany increasingly means being seen to be a “threat” to society – to be reduced to stereotypical images.“ Jamie Schearer and Hadija Haruna Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD-Bund) e.V.

10


Kunst | Rassismus | Widerstand | Visionen

Politisches Sachbuch

Eine bislang einzigartige Antwort auf den (institutionellen) Rassismus im deutschem Kunst- und Kultursektor.

Jamika Ajalon, Bibiana Arena, Mo Asumang, Sonia Elizabeth Barrett, Misa Dayson, Philipp Khabo Koepsell, Gyavira Lasana, Stephen Lawson, Sandrine Micossé-Aikins, Caille Millner, Yvette Mutumba, Sharon Dodua Otoo.

ISBN 978-3-942885-31-7

Reihe: Witnessed, Bd. 1 9 783942 885317 farbig, Broschur, 142x205 mm 157 Seiten, 14.80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-31-7 | WG 973 | lieferbar

Der Herausgeber*innen: Sandrine Micossé-Aikins ist Malerin, Konzeptkünstlerin und Kuratorin und lebt in Berlin. Sandrine Micosse-Aikins war 2008-2010 Projektleiterin der Veranstaltungsreihe Re/ Positionierung – Critical Whiteness/Perspectives of Color und Co-Kuratorin des Workshops sowie der Ausstellung prét-a-partager. Sharon Dodua Otoo ist Schwarze Britin – Mutter, Aktivistin, Autorin und Herausgeberin der englischsprachigen Buchreihe „Witnessed“ in der edition assemblage. „the things i am thinking while smiling politely“, ihre erste Novelle, erschien kürzlich in der edition assemblage (2012). Sharon lebt, lacht und arbeitet in Berlin.

1111

The Little Book of Big Visions How to Be an Artist and Revolutionize the World In englischer Sprache

Reihe Witnessed

Sandrine Micossé-Aikins / Sharon Dodua Otoo (Ed.)

Schwarze Künstler_innen in Deutschland befinden sich – notwendigerweise – in einer Position, in der double consciousness, Subversivität und Widerstand sowohl implizit als auch explizit zu wichtigen Strategien werden, die es erlauben, in diesem überwiegend weißen Umfeld überleben zu können. Imagine if Black Artists Actually Mattered? (Was, wenn Schwarze Künstler_innen tatsächlich von Bedeutung wären?), die erste Publikation der englischsprachigen Reihe Witnessed, beantwortet die Fragen, wie wahrlich egalitäre Gemeinschaften und Gesellschaften aussehen könnten und welche Rolle Schwarze Kulturschaffende in der Verwirklichung solcher Visionen spielen. Wie würden Schwarze künstlerische Praxen innerhalb solch visionärer Gemeinwesen aussehen? Was befindet sich jenseits von Reaktion und Widerstand? Dieses Buch möchte einen Beitrag zu einem in Deutschland unterrepräsentierten Diskurs leisten, indem es eine Diskussion der aktuellen Situation Schwarzer Kulturschaffender in Deutschland ermöglicht und einen Fokus darauf legt, wie zeitgenössische Schwarze Kulturschaffende in Deutschland Visionen von Chancengleichheit schaffen und kommunizieren.

11


Literatur | Frühjahr 2013

Berlin, Afro-Deutschland: Eine Schwarze britische Mutter, eine Trennung, einige unvorhergesehene Konsequenzen. Eine Novelle. Relationships | Estrangement Everyday racism | Culture | Identity

“An intense and penetrating account of the emotional fallout, secrets and lies that shadow the death of a relationship.” Neil Ansell, author of “Deep Country” (Hamish Hamilton)

ISBN 978-3-942885-39-3

Rassismus

9

farbig, TB, 110x180 mm ca. 128 Seiten, ca. 12.80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-39-3 | WG 116 783942 885393 Neuerscheinung ca. März 2013

Sharon Dodua Otoo

die dinge, die ich denke, während ich höflich lächle ... Eine Novelle

Aus dem Englischen von Mirjam Nuenning

Nach jahrelanger aktivistischer Tätigkeit in der Schwarzen deutschen Community setzt Sharon Dodua Otoo auch auf dem literarischen Feld weiterhin auf Empowerment. In die Trennungsgeschichte einer in Deutschland lebenden Schwarzen britischen Frau fließen ihre Beobachtungen über Alltagsrassismus und Privilegien mit ein.

Englischsprachige Originalausgabe:

Sharon Dodua Otoo

the things i am thinking while smiling politely Novella

ISBN 978-3-942885-19-5

Taschenbuch, Originalausgabe farb., 104 Seiten, 12.80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-22-5 | WG 116 | lieferbar

9 783942 885195

12 12

“Reading this brings flashes of recognition: how it is to be loved and overlooked, to be thought exotic and scorned, to be adored and ignored- all at the same time. Sharon Otoo strings us along, spellbound, with fragments of language that fill us with the thought: this is how the heart breaks.” Fawzia Kane, poet and author of “Tantie Diablesse” (Waterloo Press)

12


queer feministische Ökonomiekritik Queer-Feminismus | Reproduktion Marxismus | Operaismus | Internationalismus

Silvia Federici

Aufstand aus der Küche

ISBN 978-3-942885-32-4

Reihe: Kitchen Politics, Band 1 9 783942 885324 farbig, Broschur, 110x180 mm 128 Seiten, 9.80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-32-4 | WG 973 | lieferbar

Die Buchreihe Kitchen Politics - Queerfeministische Interventionen zielt auf aktuelle, analytisch-politische Interventionen und versteht sich als Teil einer anhaltenden Debatte linker, queerfeministischer Kritiken. Das Herausgeber_innen-Kollektiv Kitchen Politics verortet queer-feministische Theorie und Praxis als Bestandteil von Gesellschaftskritik, die Verbindungslinien zwischen verschiedenen politischen Diskussionen formuliert und/oder reflektiert. Die Herausgeber*innen der Reihe sind Bini Adamczak, Mike Laufenberg, Felicita Reuschling, Sarah Speck, Chris Tedjasukmana

Transgender | Queer-Feminismus | Kitchen Politics Kitchen Politics - Queerfeministische Interventionen

Reproduktionsarbeit im globalen Kapitalismus und die unvollendete feministische Revolution Aus dem Englischen von Max Henninger

Queer-Feminismus | Kitchen Politics

Politisches Sachbuch Politisches Sachbuch | Neuerscheinung

Politisches Sachbuch | Neuerscheinung Herbst 2012

Dieses Buch ist Teil einer in den letzten Jahren aufgekommen Bemühung von Queer-Feministinnen, an die materialistischen Erkenntnisse des (Differenz)Feminismus der 70er Jahre anzuschließen.

Der Zwang, sich 1nem von 2 Geschlechtern zuordnen zu müssen, bringt reichlich groteske Situationen hervor. Geschlecht | Queer | Transgender | Geschlechterrolle Soziale Konstruktion | Femminismus

kollektiv sternchen & steine

Begegnungen auf der Trans*fläche – reflektiert 76 Momente des transnormalen Alltags

ISBN 978-3-942885-12-6

12 Abb. farbige Broschur, 128 Seiten, 9.80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-12-6 | WG 973 | lieferbar

Vielschichtige Kurzgeschichten und Zeichnungen erzählen von den Absurditäten des Trans*alltags. Aus der Sicht von autonomen/anarchistischen/queer-feministischen Trans*Leuten (so was gibt’s!) und ihrem Umfeld. Bücher, die sich geisteswissenschaftlich oder medizinisch mit dem „Phänomen“ trans* beschäftigen, gibt es viele. Hier ist endlich ein Buch mit Geschichten und Bildern, über die mensch auch mal herzhaft und befreiend lachen kann.

9 783942 885126 13

13 13


ISBN 978-3-942885-33-1

farbig, Broschur, 142x205 mm 9 783942 885331 ca. 288 Seiten, ca. 16 EUR [D] ISBN 978-3-942885-33-1 | WG 973 Neuerscheinung ca. Mai 2013

Die Autor*innen und Herausgeber*innen:

Arbeitskreis „Stalin hat uns das Herz gebrochen“ der Naturfreundejugend Berlin

Stalin hat uns das Herz gebrochen Antisemitismus in der DDR und die Verfolgung jüdischer Kommunist*innen

Politisches Sachbuch | Neuerscheinung

DDR | Antisemitismus | Stalinismus | jüdische Kommunist*innen

Kitchen Politics | Queerfeministische Interventionen

Politisches Sachbuch | Neuerscheinung Frühjahr 2013 DDR | Antisemitismus

Das Buch soll linksradikale Kritik am Antisemitismus in der DDR im Speziellen und am Realsozialismus im Allgemeinen üben und dazu anregen, sich linke Geschichte wieder anzueignen und die historischen Subjekte dabei ernst zu nehmen.

Voller Hoffnung eine sozialistische Gesellschaft aufzubauen, remigrierten jüdische Kommunist*innen nach dem Zweiten Weltkrieg in die sowjetische Besatzungszone Deutschlands. Doch schon bald sollten ihre Träume auf eine bessere Gesellschaft ohne Angst, auch vor antisemitischer Politik, der Realität stalinistischer Verfolgung weichen. Die Welle antisemitisch gefärbter Verdächtigungen gegen angebliche Spitzel, „Kosmopoliten“ und „Diversanten“ erreichte in der DDR Anfang der 1950er Jahre ihren Höhepunkt. Viele Jüdinnen und Juden, die sich selbst kaum als solche sahen, erlebten die Widersprüche der sich doch als antifaschistisch begreifenden Politik am eigenen Leib. Dabei war die Politik nie reiner Import der Sowjetunion. Sie wird in diesem Buch vielmehr aus einer mehrdimensionalen Perspektive begriffen, die theoretische und ideologische Konzepte nicht ohne ihre Entstehungsgeschichte, historische Ereignisse nicht ohne ihre subjektive Rezeption und Biografien nicht ohne ihre sozialen Kontexte betrachtet.

Der Arbeitskreis „Stalin hat uns das Herz gebrochen“ hat sich im Sommer 2008 unter dem Dach der Naturfreundejugend Berlin gegründet um eine fünfteilige Veranstaltungsreihe zum Thema „Antisemitismus und Verfolgung jüdischer Kommunist*innen in der DDR“ zu organisieren. Diese fand im Frühjahr 2009 statt und stieß auf ein sehr breites Feedback, was den AK dazu veranlasste, dieses Buch zu schreiben. Der AK hielt und hält auf Anfrage Vorträge, Workshops und Seminare zum Thema.

14

14


Staat oder Revolution Aspekte und Probleme linker Bolschewismuskritik

Politisches Sachbuch

Hendrik Wallat

ISBN 978-3-942885-17-1

gebunden Hardcover mit Schutzumschlag, 142x205 mm 288 Seiten, 29.80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-17-1 | WG 973 | lieferbar

Bini Adamczak

gestern morgen

Über die Einsamkeit kommunistischer Gespenster und die Rekonstruktion der Zukunft

farbige Broschur, 142x205 mm 128 Seiten, 15 Abb., 16,80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-11-9 | WG 973 | lieferbar

ISBN 978-3-942885-19-5

Die Re-Konstruktion einer kommunistischen Begierde führt in die Geschichte des Kommunismus und bürstet sie gegen den Strich: von 1939 bis 1917. Der Weg zu den revolutionären Wünschen führt die Autorin über deren Enttäuschung, über das doppelte Scheitern der russischen Revolution, das unbewältigt immer noch anhält. Das Buch birgt eine vergangene Zukunft, die Gegenwart hätte sein können und Zukunft sein kann: gestern morgen.

Politische Theorie | Geschichte des Marxismus

farbig, TB, 110x180 mm, 2. Auflage 160 Seiten, 12 EUR [D] ISBN 978-3-942885-08-9 | WG 973 | lieferbar

ISBN 978-3-942885-08-9

Im Mittelpunkt steht die Darstellung zentraler theoretischer Kritiken an Lenin und seinen Genoss*innen, die links von der Sozialdemokratie entstanden sind: Trotzki, Luxemburg, Gorter, Pannekoek, Rühle, Rocker, Goldman, Steinberg, Korsch, Weil und viele weitere kommen zu Wort.

Petja Dimitrova, Eva Egermann, Tom Holert, Jens Kastner, Johanna Schaffer:

Regime Wie Dominanz organisiert und Ausdruck formalisiert wird Sexualitäts-, Migrations-, Akkumulationsregime oder ästhetische Regime ... Es wird versucht, die verschiedenen Diskurse aufeinander zu beziehen.

15

15


Politisches Sachbuch | Neuerscheinung 2013

Portugal

Krise | Bewegung | Europa | Kapitalismuskritik | Protest

Ismail Küpeli

Nelkenrevolution reloaded? Krise und soziale Kämpfe in Portugal

Reihe Systemfehler

ISBN 978-3-942885-27-0

In Portugal haben sich, angefeuert durch den „arabischen Frühling“ recht früh Massenproteste entwickelt, an denen im März 2011 ca. 200.000 Menschen teilnahmen. Diese Proteste trugen zum Sturz der sozialdemokratischen Regierung bei. Die Massenbewegung in Portugal ging der „Echte Demokratie Jetzt!“Bewegung in Spanien zeitlich voraus und hat diese sicherlich angefeuert. Allerdings hat sich die mediale Aufmerksamkeit hierzulande auf Spanien beschränkt und die Zusammenhänge mit dem Nachbarland wurden bislang wenig beachtet.

Reihe Systemfehler Bd. 4 9 783942 885270 farbig, TB, 110x180 mm ca. 90 Seiten, ca. 9,80 Euro ISBN 978-3-942885-27-0 | WG 973 | Herbst 2014 Anarchistische Einflüsse auf die Occupy Wall Street Bewegung

Krise | Bewegung | Occupy | Anarchismus | Kapitalismuskritik | Protest

Mit Beiträgen u.a. von: Judith Butler, Mike Davis, David Graeber, Gayatri Chakravorty Spivak sowie aus den Projekten Bureau of Public Secrets, Insurgent Notes und Team Colours Collective.

Infogruppe Bankrott (Hg.)

Occupy Anarchy! Libertäre Interventionen in eine neue Bewegung

ISBN 978-3-942885-26-3

Reihe Systemfehler Bd. 3 9 783942 885263 farbig, TB, 110x180 mm 160 Seiten, 9.80 Euro ISBN 978-3-942885-26-3 | WG 973 | lieferbar

16 16

Mit diesem Buch sind erstmals auf Deutsch ausgewählte Diskussionstexte der US-amerikanischen Occupy-Bewegung verfügbar. Dass gerade in den USA eine anarchistische Tradition die Occupy-Bewegung geprägt hat und Anarchist_innen hier eine treibende Kraft sind, wird im deutschsprachigen Raum kaum bemerkt.

16


Kapitalismus | Aufstand | Protestbewegung | Occupy

Politisches Sachbuch

Mit der Krise entstehen neue Protestbewegungen, die vor neuen Fragen zur Theorie und Praxis stehen.

Wolf Wetzel

ISBN 978-3-942885-15-7

Reihe: Systemfehler, Band 1

farbig, TB, 110x180 mm, 96 Seiten, 9.80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-15-7 | WG 973 | lieferbar

9 783942 885157

Dieses Buch beschäftigt sich mit den theoretischen Fragen, die in verschiedenen Protestbewegungen aufgeworfen wurden und beantwortet werden müssen, wenn ein Weg zwischen pragmatischem Abwehrkampf – Kampf gegen eine Rentenreform, Kampf gegen die Macht der Banken – und dem „Kampf ums Ganze“ gesucht wird. Aus aktivistischer Sicht folgt Wolf Wetzel den Protest- und Widerstandsbewegungen, nimmt die dort gestellten Fragen auf, ordnet sie und bemüht sich, Antworten zu geben und streitbare Position zu beziehen. Der Autor: Wolf Wetzel war Autor der ehemaligen autonomen L.U.P.U.S.- Gruppe, die seit 1986 autonome Theorie mit praktischen Fragen des Alltags verband.

Die schwersten sozialen Unruhen in England seit mindestens 20 Jahren.

Systemfehler | Gesellschaftskritik

Krise des Kapitalismus und krisenhafte Proteste

Ausnahmezustand | England | Kapitalismuskritik | Rassismus Repression | Soziale Kämpfe

Moritz Altenried

Aufstände, Rassismus und die Krise des Kapitalismus England im Ausnahmezustand

SBN 978-3-942885-10-2

Reihe: Systemfehler, Band 2

farbig, TB, 110x180 mm, 80 Seiten, 9.80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-10-2 | WG 973 | lieferbar

9 783942 885102 17

Der Ausnahmezustand in England im Sommer 2011 hat Fragen aufgeworfen, auf die bisher kaum überzeugende Antworten gefunden wurden. Die Versuche der Regierung, die Riots als „Kriminalität“ zu depolitisieren, wirken verzweifelt und bieten keine Erklärungen für die schwersten sozialen Unruhen seit mindestens 20 Jahren. Das Buch interveniert in diese Debatte und arbeitet den politischen Charakter der Geschehnisse heraus. Der Autor: Moritz Altenried ist Politik- und Kulturwissenschaftler und lebt in London und Berlin.

17


Politisches Sachbuch

Erste umfassende Untersuchung der Wirtschafts- und Sozialpolitik der NPD. extreme Rechte | Neonazis | NPD | Ideologiekritik Völkischer Antikapitalismus | Soziale Frage

Hendrik Puls

Antikapitalismus von rechts? Wirtschafts- und sozialpolitische Positionen der NPD

Geschichte | extreme Rechte

ISBN 978-3-942885-04-1

„Dem journalistisch geschulten Autor gelingt es, die wesentlichen Punkte zu verdichten und sie in ihren historischen Kontext zu setzen und gleichzeitig eine wissenschaftliche Arbeit gut lesbar darzustellen. Die Veröffentlichung spricht so ein Publikum an, das über einen kleinen ExpertInnenkreis hinausgeht.“ Johannes Lohmann in Lotta – antifaschistische Zeitung aus NRW, Rheinland-Pfalz und Hessen Nr. 49

Reihe Antifaschistische Politik [RAP], Band 3

farbige Broschur, 142x205 mm, 144 Seiten, 16.80 Euro ISBN 978-3-942885-04-1 | WG 973 | lieferbar

9 783942 885041

Reihe: Lo.g.o. - Lokale Geschichte sichtbar machen. Arbeiter*innenbewegung | Berlin | Deutschland | Repression Revolution | Soziale Kämpfe | Streik

Dietmar Lange

Massenstreik und Schießbefehl Generalstreik und Märzkämpfe in Berlin 1919

ISBN 978-3-942885-14-0

In dem Buch werden erstmals die verfügbaren Quellen und Dokumente sowohl zum Generalstreik als auch zu den militärischen Auseinandersetzungen in Berlin vom März 1919 ausgewertet und die Ereignisse rekonstruiert. Der Autor: Dietmar Lange, geboren 1981 in Rostow am Don (Russische Föderation), lebt in Berlin und studierte Geschichte und Philosophie an der Freien

Reihe: Lo.g.o – Berlin, Band 1

9

18

farbige Broschur, 142x205 mm, 176 Seiten., 10 Abb., 19.80 EUR [D] 783942 885140 | WG 947 | lieferbar ISBN 978-3-942885-14-0

Universität Berlin. Schwerpunkte waren und sind Geschichte und Theorie des Kapitalismus und der Arbeiterbewegung.

18


Neoliberalismus | Klassen | Klassismus | Integration Migration | Deutschland | Neoliberalismus | Rechtspopulismus Rassismus | Aufsatzsammlung

Politisches Sachbuch

Erste und vielbeachtete grundlegende Auseinandersetzung mit der „Sarrazin-Debatte“.

Sebastian Friedrich (Hg.)

Rassismus in der Leistungsgesellschaft Analysen und kritische Perspektiven zu den rassistischen Normalisierungsprozessen der „Sarrazindebatte“

9

farbige Broschur, 142x205 mm, 260 Seiten, 19.80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-01-0 783942 885010 | WG 973 | lieferbar

Mit Beiträgen von: Moritz Altenried, Christoph Butterwegge, Sebastian Friedrich, Sabine Hess, Juliane Karakayali, Serhat Karakayali, Elke Kohlmann, Jörg Kronauer, Gabriel Kuhn, Jürgen Link, Charlotte Misselwitz, Marianne Pieper, Nora Räthzel, Hannah Schultes, Yasemin Shooman, Vassilis Tsianos und Regina Wamper. BILD-Meinungsbildung

Medien | Klassismus | Rassismus

ISBN 978-3-942885-01-0

Das mediale Ereignis der „Sarrazindebatte“ führte zu einer breiten gesellschaftlichen Verschiebung nach rechts, enttabuisierte rassistisches Denken und verband in besonderer Weise Rassismus mit Elite- und Nützlichkeitsdenken. Dieses komplexe Ereignis wird in 15 Beiträgen mit unterschiedlichen theoretischen Perspektiven kritisch analysiert. Der Sammelband gibt Anstöße für den Alltag, die politische Praxis und die kritische wissenschaftliche Auseinandersetzung.

Erwerbslosigkeit | Arno Dübel | BILD Zeitung Diskriminierung | Klassismus kritische Diskursanalyse Kritische Wissenschaften | Medienkritik

Christian Baron / Britta Steinwachs

Faul, Frech, Dreist Die Diskriminierung von Erwerbslosigkeit durch BILD-Leser*innen

ISBN 978-3-942885-18-8

Arno Dübel hat es in den vergangenen Jahren zu einer auffälligen medialen Berühmtheit gebracht, indem sein Erwerbslosenschicksal durch BILD in einer groß angelegten Kampagne aufgegriffen wurde. Die Strategie des Boulevardblattes besteht dabei in der Überzeichnung von klassistischen Grundhaltungen, die bestehende Vorurteile über Erwerbslose bedient. In diesem Zusammenhang untersuchen Christian Baron und Britta Steinwachs zahlreiche Online-Kommentare zur Berichterstattung über »Deutschlands frechsten Arbeitslosen« (BILD).

Reihe: Kritische Wissenschaften – Klassismus, Bd. 1

farbige Broschur, 142x205 mm,

9 783942 885188 128 Seiten, 14.80 EUR [D]

ISBN 978-3-942885-18-8 | WG 973 | lieferbar

19

Christian Baron ist freier Journalist und Soziologe. Er promoviert mit einem Stipendium der Rosa-Luxemburg-Stiftung an der Universität Trier. Britta Steinwachs studiert im Master-Studiengang Soziologie mit dem Schwerpunkt “Wohlfahrt – Arbeit – Profession” an der Friedrich-SchillerUniversität Jena.

19


Politisches Sachbuch

Bernhard Schmid

Distanzieren, leugnen, drohen: Die europäische extreme Rechte nach Oslo

Internationalismus | extreme Rechte

ISBN 978-3-942885-09-6

9

An Beispielen der extremen Rechten in Frankreich, England, Italien, dem Benelux, Schweiz, Österreich und Deutschland reflektiert Bernhard Schmid den antimuslimischen Rassismus als Obsession – vor und nach dem Massenmord von Oslo. Welches geistige Milieu in Europa hat solche Wahnideen hervorgebracht? Welche Rolle spielen ultrarechte Israelfreunde, Pseudofeministinnen und frühere Linke dabei? Und wie reagiert dieses Milieu auf die Vorwürfe „nach Oslo“?

Reihe Antifaschistische Politik [RAP], Bd. 1

farbig, TB, 110x180 mm, 128 Seiten, 12.80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-09-6 783942 885096 | WG 973 | lieferbar

Bernhard Schmid

Die arabische Revolution? Soziale Elemente und Jugendprotest in den nordafrikanischen Revolten

ISBN 978-3-942885-02-7

Anfang 2011 hätte wohl kaum jemand für möglich gehalten, dass die seit Jahrzehnten bestehenden Regimes in der arabischen Welt so schnell ins Wanken geraten könnten. Doch was wollen die Protestierenden? Wie verhält es sich mit den Kräfteverhältnissen in Bewegung und Gesellschaft und wie sind die Geschehnisse aus emanzipatorischer Sicht zu bewerten? Diese Fragen diskutiert Bernhard Schmid und nimmt dabei sowohl die Gemeinsamkeiten als auch die Unterschiede in den verschiedenen arabischen Ländern in den Blick. Ferner wird das Verhältnis des Westens zu „seinen“ arabischen Diktatoren beleuchtet.

farbig, TB, 110x180 mm, 120 Seiten, 12.80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-02-7 | WG 973 | lieferbar

9 783942 885027

20

20


Das zarte Pflänzchen der Solidarität gegossen

Politisches Sachbuch

Bündnis für die Einstellung der §129(a)-Verfahren

ISBN 978-3-942885-00-3

Politisches Sachbuch

farbige Broschur, 142x205 mm, 86 Seiten, 4.80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-00-3 | WG 973 | lieferbar

Zu den Verfahren und dem Prozess wegen Mitgliedschaft in der militanten gruppe (mg)

projekt baul_cken

Abrisse innen- und außenansichten einsperrender institutionen

Ausgehend von einer gesamtgesellschaftlichen Utopie, in der die Institution Knast keinen Platz hat, zeichnet das Projekt Baulücken grundlegende kritische Positionen zum Thema Gefängnisse auf. Berücksichtigt werden dabei die verschiedenen Sichtweisen von Gefangenen, Aktivist_innen aus verschiedenen Ländern und Antwält_innen, die über eine isolierte Betrachtung der Institution Gefängnis hinaus weisen. Die Vielfalt der behandelten Themen reicht von Arbeit im Knast, „Resozialisierung“, Sicherheitsverwahrung bis hin zur Situation weiblicher Gefangener.

Herrschaftskritik | Regime

zahlr. Abbildungen farbige Broschur, 142x205 mm, 128 Seiten, 12.80 Euro ISBN 978-3-942885-06-5 | WG 973 | lieferbar

ISMN 978-3-942885-06-5

Herrschaftskritik | Regime

Nach drei Jahren Solidaritätsarbeit und der Verurteilung von Axel, Florian und Oliver wegen versuchter Brandstiftung an Bundeswehr-LKW im Berliner mg-Prozess legt das Einstellungsbündnis sein Resümee vor. Die Soli-Gruppe beschreibt unter anderem die verschiedenen Stränge und Fallstricke der Soliarbeit, die Möglichkeiten und Schwierigkeiten, einen politischen Prozess zu führen und die öffentliche Wahrnehmung des Ganzen in der Linken und den Medien. Die Auswertung versteht sich als Handreichung für alle, die sich mit Repression auseinandersetzen, betroffen sind oder sein könnten.

Tribunalarticle 53 farbige Broschur, 142x205 mm, 168 Seiten, 16 Euro ISBN 978-3-942885-07-2 | WG 973 | lieferbar

Patrice Nganang

Contre Biya Procès d’un Tyran Dieses Buch ist eine Sammlung von Artikeln, die zwischen 2001 und 2011 meistens in kamerunischen Zeitungen veröffentlicht wurden. Sie wurden als Kommentare zu spezifischen Ereignissen der kamerunischen Politik verfasst.

21

21


Neuer feministischer Glanz.

Queen of the Neighbourhood Collective

Revolutionäre Frauen Biografien und Stencils

Das Queen of the Neighbourhood Collective versorgt die nach revolutionären Stencils hungrigen Straßen mit neuem feministischen Glanz und macht sich über die Che-Effekte in der westlichen Kulturindustrie lustig. In Schrift und Bild portraitiert werden dreißig Aktivistinnen, Anarchistinnen, Feministinnen, Freiheitskämpferinnen und Visionärinnen.

ISBN 978-3-942885-05-8

9

farbige Broschur, 142x205 mm, 128 Seiten, 30 Abb., 12.80 Euro ISBN 978-3-942885-05-8 | WG 941 783942 885058 lieferbar

Vorgestellt werden: Harriet Tubman, Louise Michel, Vera Zasulich, Emma Goldman, Qiu Jin, Nora Connolly O’Brien, Lucia Sanchez Saornil, Angela Davis, Leila Khaled, Comandante Ramona, Phoolan Devi, Ani Pachen, Anna Mae Aquash, Hannie Schaft, Rosa Luxemburg, Brigitte Mohnhaupt, Lolita Lebron, Djamila Bouhired, Malalai Joya, Vandana Shiva, Olive Morris, Assata Shakur, Sylvia Rivera, Haydée Santamaría, Marie Equi, Mother Jones, Doria Shafik, Ondina Peteani, Whina Cooper und Lucy Parsons.

Einblick in das Geschlechterchaos. Geschlechterrolle | Queer | Feminismus

Queerfeministischer Taschenkalender | Revolutionäre Frauen

Queerfeministischer Taschenkalender | Revolutionäre Frauen

Aus dem Englischen übersetzt von Sebastian Kalicha

Riot Skirts (Hg.)

Queerfeministischer Taschenkalender 2014

ISBN 978-1-56592-479-6

Wir befinden uns im Jahr 2014. Die ganze Republik ist von patriarchalen Mächten besetzt. Die ganze Republik? Nein! Ein von unbeugsamen Queer-Feminist*innen gestalteter Kalender setzt sich hartnäckig gegen sexistisches, homo- und transphobes Verhalten zur Wehr… 54495

9 781565 924796 Taschenbuchformat, Fadenheftung, ca. 258 Seiten, ca. 7.80 EUR [D] ISBN 978-3-942885-44-7 | WG 973

Neuerscheinung ca. September 2013

22 22

Die queerfeministische Gruppe Riot Skirts aus Bonn verkörpert ein sinnliches geschlechterkritisches Konzept, engagiert sich gegen die vielfältigen Formen sexualisierter Gewalt und alle Formen der Unterdrückung und Ausgrenzung. Sie erstellt den Kalender seit 2009 in Zusammenarbeit mit zahlreichen radikal herrschaftskritischen feministischen Initiativen, Projekten und Gruppen.

22


Stencil Cards / Politische Postkarten

Poster Revolutionäre Frauen Poster, 100g Bilderdruck glänzend - DIN A2 lang, gefaltet

Poster Revolutionäre Frauen - Collage 29,7 cm x 84,0 cm | VK ca. 4,80 Euro | Artikel Nr.: 1001

siehe Abbildung.: oben Poster Revolutionäre Frauen - Tafel 29,7 cm x 84,0 cm | VK ca. 4,80 Euro | Artikel Nr.: 1002

Revolutionäre Frauen

siehe Abbildung.: links

Stencil Cards Revolutionäre Frauen / Postkarten Postkarten DIN A6 - 10,5 cm x 14,8 cm, 265g Chromokarton, 4-farbig, einseitiger UV-Lack glänzend Empfohlener Verkaufspreis pro Stück: 1,50 EUR [D] Bezugsmenge: 10er Pack Preis: 9 EUR [D] - brutto inkl. MwSt., fakturierte Größe EKP: 4,50 EUR [D]

Revolutionäre Frauen - Collage

23 23

Stencil Card Nr.: S2000 | 10er Pack | brutto inkl. MwSt. 9 EUR [D]

23


Stencil Cards: Preis: 9 EUR [D] - brutto inkl. MwSt. (fakturierte Größe) EKP: 4.50 EUR [D] Bezugsmenge: 10er Pack | Format A6 (Postkarte)

Stencil Card Nr.: S2002

Hannie Schaft

Rosa Luxemburg

(1920 –1945) war eine niederländische Antifaschistin und aktiv im Widerstand gegen die Nazis. Sie verübte mehrere Anschläge auf die Wehrmacht und wurde so zu einer der meistgesuchten Widerstandskämpferinnen. Sie wurde nur drei Wochen vor der Befreiung der Niederlande von den Nazis verhaftet und erschossen.

Revolutionäre Frauen - Collage Stencil Card Nr.: S2000

(1871– 1919) ist eine der bekanntesten Persönlichkeiten der deutschen sozialistischen Bewegung sowie der Antikriegsbewegung des Ersten Weltkriegs. Sie wurde 1919 von rechtsradikalen Freikorps-Soldaten ermordet.

Stencil Card Nr.: S2003

Stencil Card Nr.: S2004

Stencil Card Nr.: S2005

Stencil Card Nr.: S2006

Louise Michel

Vera Zasulich

Emma Goldman

Angela Davis

Stencil Card Nr.: S2007

Stencil Card Nr.: S2008

Stencil Card Nr.: S2009

Stencil Card Nr.: S2010

Commandante Ramona

Mother Jones

Marie Equi

Harriet Tubman

(1830 – 1905) war eine Anarchistin die vor allem für ihr Engagement in der Pariser Kommune bekannt ist. Nach der Niederschlagung der Kommune wurde sie in die Verbannung geschickt, kehrte aber 1880 wieder nach Frankreich zurück und war bis zu ihrem Tod eine treibende Kraft in der anarchistischen Bewegung.

24

Stencil Card Nr.: S2001

(1959 – 2006) war eine mexikanische Guerillakämpferin der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung (EZLN). Sie engagierte sich vor allem für die Rechte der Frauen in den autonomen zapatistischen Gemeinden in Chiapas/Mexiko.

(1949–1919) war eine aus Russland stammende politische Aktivistin und radikale Intellektuelle. Ursprünglich von den russischen Nihilist_innen beeinflusst, verübte sie 1878 ein Attentat auf einen despotischen Polizeikommandanten und wurde zu einer einflussreichen marxistischen Autorin und Aktivistin.

(ca. 1837– 1930) war eine bekannte USamerikanische Gewerkschaftsaktivistin. Sie setzte sich unermüdlich für die Rechte der Arbeiter_innen ein und wurde dadurch schon zu ihren Lebzeiten zur Legende.

(1869 – 1940) ist eine der bekanntesten Persönlichkeiten des Anarchismus und gilt als eine der ersten Vertreterinnen des Anarchafeminismus. Sie war eine unermüdliche anarchistische Agitatorin, gab die Zeitschrift Mother Earth heraus und ist die Autorin zahlreicher Texte und Bücher wie z.B. ihrer bekannten Autobiografie Living My Life.

(1872 – 1952) war eine US-amerikanische Anarchistin, Gewerkschaftsaktivistin und bekennende Lesbe. Sie war des Weiteren in ant imilitaristischen Kampagnen involviert und führ te, da sie von Beruf Ärztin war, illegal Schwangerschaftsabbrüche durch.

Revolutionäre Frauen

Stencil Cards / Politische Postkarten

(*1944) ist eine Bürger_innenrechtsaktivistin, Philosophin, Schriftstellerin und Professorin an der University of California. In den 1960/70er Jahren war sie Mitglied bei Organisationen wie der Black Panther Party und ist Autorin zahlreicher Bücher zu radikaler Politik, Rassismus und Feminismus.

(ca. 1820 – 1913) ist eine der bekanntesten Aktivist*innen der „Underground Railroad“, ein geheimes Netzwerk, um Sklav*innen zu befreien.

24


__ Arbeitskreis … NFJ Berlin __ Çetin, Voß, Wolter __ Pfeiffer, Frank __ jour fixe initiative berlin __ Lubin, Oskar __ Tamayo, Boller, Caicedo (Hg.) __ Gürsel, Çetin, Allmende e.V. __ Friedrich, S. / Schreiner, P. (Hg.) __ Popoola, Olumide __ Otoo, Sharon Dodua __ Küpeli, Ismail

EUR [D]

Stalin hat uns das Herz gebrochen Interventionen gegen die deutsche „Beschneidungsdebatte“ Kurze Weltgeschichte des Faschismus »Etwas fehlt« Triple A – Anarchismus, Aktivismus, Allianzen Territorium. Widerstand. Autonomie Wer Macht Demo_kratie? Nation – Ausgrenzung – Krise Also by mail die dinge, die ich denke, während ich höflich lächle … Nelkenrevolution reloaded?

ISBN 978-3-942885-33-1 5/13 ISBN 978-3-942885-42-3 ISBN 978-3-942885-41-6 2/13 ISBN 978-3-942885-40-9 2/13 ISBN 978-3-942885-43-0 3/13 ISBN 978-3-942885-35-5 5/13 ISBN 978-3-942885-34-8 3/13 ISBN 978-3-942885-36-2 6/13 ISBN 978-3-942885-38-6 2/13 ISBN 978-3-942885-39-3 3/13 ISBN 978-3-942885-27-0 8/13

ca. 16,00 9.80 ca. 9,80 ca. 16,00 ca. 9,80 ca. 9,80 ca. 16,80 ca. 19,00 ca. 9,80 ca. 12,80 ca. 9,80

Querfeministischer Taschenkalender 2014

ISBN 978-3-942885-44-7

9/13 ca. 7.80

GEHORCHEND BEFEHLEN Rechtspopulismus kann tödlich sein! Fantifa Kurze Geschichte der Antisemitismusdebatte Schwarzes Europa Staatlich geprüfter Terror. - Bd. 2, Nr. 1

ISBN 978-3-942885-28-7 ISBN 978-3-942885-29-4 ISBN 978-3-942885-30-0 ISBN 978-3-942885-16-4 ISBN 978-3-942885-19-5 ISBN 978-3-942885-21-8

3/13 ca. 16.80 3/13 ca. 12.80 2/13 ca. 12.80 3/13 ca. 9.80 unbest. ca. 18.00 unbest. ca. 9.80

gestern morgen - 2. Auflage Aufstände, Rassismus und die Krise des Kapitalismus. Abrisse Faul, Frech, Dreist Das zarte Pflänzchen der Solidarität gegossen Regime Aufstand aus der Küche Rassismus in der Leistungsgesellschaft Occupy Anarchy! Alles für alle! Begegnungen auf der Trans*fläche Massenstreik und Schießbefehl The Little Book of Big Visions Contre Biya the things i am thinking while smiling politely Antikapitalismus von rechts? Revolutionäre Frauen Die arabische Revolution? Distanzieren, leugnen, drohen Staat oder Revolution Krise des Kapitalismus und krisenhafte Proteste

ISBN 978-3-942885-08-9 ISBN 978-3-942885-10-2 ISBN 978-3-942885-06-5 ISBN 978-3-942885-18-8 ISBN 978-3-942885-00-3 ISBN 978-3-942885-11-9 ISBN 978-3-942885-32-4 ISBN 978-3-942885-01-0 ISBN 978-3-942885-26-3 ISBN 978-3-942885-03-4 ISBN 978-3-942885-12-6 ISBN 978-3-942885-14-0 ISBN 978-3-942885-31-7 ISBN 978-3-942885-07-2 ISBN 978-3-942885-22-5 ISBN 978-3-942885-04-1 ISBN 978-3-942885-05-8 ISBN 978-3-942885-02-7 ISBN 978-3-942885-09-6 ISBN 978-3-942885-17-1 ISBN 978-3-942885-15-7

lieferbar 12.00 lieferbar 9.80 lieferbar 12.80 lieferbar 14.80 lieferbar 4.80 lieferbar 16.80 lieferbar 9.80 lieferbar 19.80 lieferbar 9.80 lieferbar 12.80 lieferbar 9.80 lieferbar 19.80 lieferbar 14.80 lieferbar 16,00 lieferbar 12.80 lieferbar 16.80 lieferbar 12.80 lieferbar 12.80 lieferbar 12.80 lieferbar 29.80 lieferbar 9.80

Titelliste 2011 | 2012 | 2013

Neuerscheinungen Frühjahr 2013

Taschenkalender

__ Riot Skirts (Hg.): Bereits angekündigt

__ Aguirre Rojas, Carlos A. __ Alm, Tobias u.a. __ Herausgeber_innenkollektiv __ Nowak, Peter: __ PÄZ __ RAP u.a. (Hg.) __ Adamczak, Bini: __ Altenried, Moritz: __ baul_cken __ Baron | Steinwachs: __ Bündnis für die Einstellung … __ Dimitrova u.a. (Hg.): __ Federici, Silvia __ Friedrich, Sebastian __ Infogruppe Bankrott (Hg.) __ Kastner, Jens __ Kollektiv Sternchen&Steine: __ Lange, Dietmar: __ Micosse-Aikins & Otoo (Hg.): __ Nganang, Patrice __ Otoo, Sharon Dodua: __ Puls, Hendrik __ Queen of the Neighbourh. __ Schmid, Bernhard __ Schmid, Bernhard __ Wallat, Hendrik __ Wetzel, Wolf

Poster Revolutionäre Frauen __ Revolutionäre Frauen – Collage 1001

4.80 Euro lieferbar

__ Revolutionäre Frauen – Tafel 1002

Order List

Gesamtprogramm

4.80 Euro lieferbar

Stancil-Cards & Politische Postkarten Postkartenpreise: 10er Pack | brutto VK 9 EUR [D], inkl. MwSt. (fakturierte Größe) | entspricht EKP*, netto 4,50 EUR [D] zzgl. MwSt.

*EKP: Netto Einkaufspreis exkl. 19% MwSt., exkl. Versandkosten | empf. Ladenpreis 1 bis 1,50 Euro inkl. MwSt.

__ Revolutionäre Frauen Collage S2000 | 10er Pack __ Hannie Schaft – Stencil S2001 | 10er Pack __ Rosa Luxemburg – Stencil S2002 | 10er Pack __ Louise Michel – Stencil S2003 | 10er Pack __ Vera Zasulich – Stencil S2004 | 10er Pack __ Emma Goldman – Stencil S2005 | 10er Pack __ Angela Davis – Stencil S2006 | 10er Pack __ Comandante Ramona – Stencil S2007 | 10er Pack __ Mother Jones – Stencil S2008 | 10er Pack __ Marie Equi - Stencil S2009 | 10er Pack

25

VK 9 EUR [D] lieferbar VK 9 EUR [D] lieferbar VK 9 EUR [D] lieferbar VK 9 EUR [D] lieferbar VK 9 EUR [D] lieferbar VK 9 EUR [D] lieferbar VK 9 EUR [D] lieferbar VK 9 EUR [D] lieferbar VK 9 EUR [D] lieferbar VK 9 EUR [D] lieferbar

__ Harriet Tubman – Stencil __ Alles für alle! - Postkarte __ Jalla! - Postkarte __ Sarrazin shut up! - Postkarte

S2010 | 10er Pack P2001 | 10er Pack P2002 | 10er Pack P2004 | 10er Pack

VK 9 EUR [D] lieferbar VK 9 EUR [D] lieferbar VK 9 EUR [D] lieferbar VK 9 EUR [D] lieferbar

Werbemittel:

__Gesamtverzeichnis __Vorschau __Neuerscheinungsfaltblatt __Aktionsplakte und -karten

25


Verlagsauslieferung

edition assemblage

Die Werkstatt Verlagsauslieferung Königstraße 43 D-26180 Rastede Fon: (04402) 92 63 0 | Fax: (04402) 92 63 50 info@werkstatt-auslieferung.de

Mitglied der book:fair Kooperative Mitglied in der assoziation Linker Verlage (aLiVe)

edition assemblage Hausanschrift: edition assemblage Nieberdingstraße 8 D - 48155  Münster Postanschrift: edition assemblage Postfach  27 46, D - 48014  Münster Fon: (0251) 14 104 208 info@edition-assemblage.de www.edition-assemblage.de Vertrieb, Werbung, Presse:

Willi Bischof Fon: (0251) 14 104 208 presse@edition-assemblage.de Vertriebskoop für Einzelkunden, Gruppen und Initiativen:

book:fair Edition AV Postfach 12 15 D-35420 Lich Telefon: (06404) 65 70 763 | Fax: (06404) 668900 editionav@gmx.net

26 26

Verlagsvertreter Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen Thilo Kist Danckelmannstr. 11 D-14059 Berlin Fon: (030) 32 58 47 7 | Fax: (030) 32 15 54 9 t.kist@t-online.de Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg, Bremen, NRW, Hessen, Rheinland Pfalz, Saarland, Baden Württemberg, Bayern Thomas Ohlsen Berkersheimer Bahnstraße 42 D-60435 Frankfurt am Main Fon: (069) 36 60 52 05 | Fax: (069) 36 60 52 06 Mobil: (0152) 01829272 info@t-ohlsen.de Österreich Seth Meyer-Bruhns Böcklinstraße 26/8 1020 Wien Fon: (01) 21 47 34 0 | Fax: (01) 21 47 34 0 meyer_bruhns@yahoo.de

26


Frühjahrsprogramm 2013 - edition assemblage