Issuu on Google+

BODENSCHÄTZE D A S T R A PA - M A G A Z I N F Ü R N AT U R H O L Z B Ö D E N

AUSGABE 3

1


BODENSCHÄTZE

DAS TRAPA-MAGAZIN AUSGABE 3

EDITORIAL Willkommen bei der dritten Ausgabe unseres Kundenmagazins BODENSCHÄTZE! Wir laden Sie ein: Folgen Sie uns in die Welt von TRAPA! Begleiten Sie uns auf einem Rundgang durch unsere großzügig gestaltete TRAPA Welt in Traunkirchen. Bei dieser Gelegenheit stellen wir Ihnen auch die „Akademie für Oberflächentechnik“ zur Aus- und Weiterbildung von Holzboden-Professionisten vor. Es folgt ein Abstecher zum TRAPA Werk nach Kärnten

HOLZ, LICHT & GLAS TRAPA-Schauraum

– einem hochmodernen Parkettwerk, wo wir uns die vollautomatische Herstellung der Bodendielen ansehen.

Die TRAPA Welt in Traunkirchen (OÖ) präsentiert sich

Dann kehren wir wieder nach Traunkirchen in die Trapa

in einem der Qualität der Böden würdigen Ambiente.

Holzbodenmanufaktur zurück: Hier präsentieren wir Ihnen

Seite 4

die Oberflächenbehandlung unserer Böden. Abschließend lesen Sie zwei Objektreportagen: über ein Privathaus im Salzkammergut, in dem sich Eichendielen von beeindruckenden Dimensionen gut in ein sachlichmodernes Wohnambiente einfügen. Und über einen neu errichteten Kindergarten, wo sich zeigt, dass naturgeölte Holzböden aufgrund ihrer Widerstandsfähigkeit auch für den Objektbereich hervorragend geeignet – und zugleich

SYMBIOSE AUS HIGH TECH & NATUR TRAPA Werk St. Veit

warm und wohnlich sind! Viel Freude und einige Anregungen bei der Lektüre

In Kärnten produziert TRAPA hochwertige Naturholz-

wünscht Ihnen

böden für qualitativ und ästhetisch anspruchsvolle Kunden – „vom Schnittholz weg“.

Seite 8

Ihr Hermann Hörndler Geschäftsführer TRAPA Böden

SICHERE HAND & SCHARFES AUGE TRAPA Werk in Traunkirchen

Mit Hilfe von lang entwickeltem Know-how und hochspezialisierten Methoden zur Oberflächenbehandlung werden aus Holzdielen „Erlebnisböden“.

Seite 10

VON AUSSEE NACH LUGANO Objektreportage 1

Große, helle Räume verlangen nach Böden mit großzügigen Dimensionen: 10 m lange und über 30 cm breite Eichendielen wirken beeindruckend und verstärken die Tiefenwirkung des Raumes!

Seite 12

KINDERPARADIES AUS HOLZ Objektreportage 2

Das Beispiel eines Kindergartens zeigt: Naturholzböden sind auch im Objektbereich widerstandsfähig, rutschfest, gleichzeitig warm und wohnlich!

Seite 14

Seite 2: Gutsboden Douglasie, weiß gelaugt, Dielenlänge: 11 m (!) Titelbild: TRAPA Welt, Traunkirchen, Oberösterreich 2

3


HOLZ, GLAS & LICHT

BODENSCHÄTZE

DAS TRAPA-MAGAZIN AUSGABE 3

Die der Glasfassade der TRAPA Welt vorgesetzten Säulen aus massivem Holz zitieren die Herkunft der TRAPA-Böden: den Wald.

Der mit farblich abgestimmtem Leder ausgeschlagene, abgesenkte, organisch geformte Sitzbereich: auf „Augenhöhe“ mit dem Naturholzboden.

Lounge & Yacht

nahen Park der historischen „Spitz-Villa“, den

ein mit Tischen aus Walnussholz ausge-

dies ein Dauerbelastungstest für die groß

• Den gestalterischen Mittel- und optischen

Traunsee und das malerisch gelegene Kloster

statteter, heller Konferenzraum, der alle

dimensionierten Eichendielen. Die Wärme

Anziehungspunkt des Raumes bildet der

Traunkirchen: Hinweise auf die Herkunft und

Möglichkeiten moderner Multi-Media-Präsen-

wird von einer Hackschnitzelanlage erzeugt,

organisch geformte, abgesenkte und mit

Verankerung von TRAPA im oberösterrei-

tationstechnik bietet.

betrieben mit Holzabfällen aus der Boden-

Leder ausgeschlagene Sitzbereich. In dieser

chischen Salzkammergut.

• Rund 160 verschiedene Holzboden-Muster

produktion.

Lounge ist der Besucher „auf Augenhöhe“

Diese frei stehende „Skulptur“ unterteilt den

sind im Schauraum unauffällig und elegant

Durch

mit dem Boden und braucht nur die Hand

Großraum in mehrere kleinere Bereiche und

untergebracht – in geschickt in die Wandge-

Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung

auszustrecken, um mit dem Objekt seiner

wurde als Stahlkonstruktion mit ausgefachten

staltung einbezogenen Schubladen.

erreicht die TRAPA Welt beinahe Passiv-

Wünsche „Fühlung“ aufzunehmen.

Holzelementen errichtet. Der lange, schmale,

• Farblich und konstruktiv deutlich abgesetzt,

von Glaselementen begrenzte und mit Wal-

kirchen (OÖ) präsentiert sich in

erhebt sich in der Halle „ein Haus im Haus“

nussholz-Dielen ausgelegte „Bug“ der Yacht

Nachhaltigkeit

einem der Qualität der Böden

teten Glasfront des Gebäudes vorgesetzten

– der einer schnittig-eleganten Yacht nach-

ist mit Stahlseilen von der Decke abgehängt.

Für angenehme Wärme im gesamten Raum-

Säulen aus massiven Holzstämmen erfüllen

empfundene Bürotrakt mit Blick auf den

• Im Erdgeschoß des Bürotraktes findet sich

komplex sorgt eine Fußbodenheizung – auch

würdigen Ambiente.

Einsatz

einer

kontrollierten

haus-Standard.

Die der 7 m hohen, nach Südosten ausgerich-

Die TRAPA Welt in Traun-

den

PS: „Naturgemäß“ sind alle beim Bau verwendeten Materialien zu 100 % recyclebar.

drei Funktionen: Sie tragen erstens das weit auskragende Flachdach, sie deuten zweitens

Weit, hoch, offen, hell, kühn, schlicht, klar,

die natürliche Herkunft der TRAPA-Böden –

optisch leicht, erhebend, kühl elegant und

den Wald – an. Und sie stellen drittens eine

zugleich natürlich warm: Die TRAPA Welt in

physische und psychische Barriere zwischen

Traunkirchen zeigt sich als moderne Archi-

dem ruhigen Innenraum und der belebten

tektur, die ihre Ästhetik den Elementen Holz,

Straße dar.

Glas und Licht verdankt. und Profi-Bodenleger mit allen Sinnen nach-

Grenzen ausloten

empfinden, welche Möglichkeiten in höchster

Insgesamt verlegten unsere Handwerker in

Qualität gefertige Naturholzböden einem

der TRAPA Welt 1.500 m2 Gutsboden. Dabei

kreativen Geist bieten.

wurden in Bezug auf Design, Holzdimension,

Hier können Kunden, Architekten, Designer

Die „Kommandobrücke“ im Bürotrakt – ein „Haus im Haus“ die TRAPA Welt

Zuschnitt und Verlegung die Grenzen techni-

Der mit Walnussholz-Dielen ausgelegte „Bug“ des schiffsähnlichen Bürotraktes.

4

Säulen & Stämme

scher Machbarkeit ausgelotet: Durchgehend

Das ganze Ambiente zeigt, wie gut sich zeit-

kg schwere Eichendielen bedecken Boden,

gemäße Architekur und das Naturmaterial

Wand und Decke. Jede Bodendiele läuft

Holz kombinieren lassen: Holz, Glas, Stahl

exakt in der gleichen Breite die Wand hinauf

und Licht bilden einen spannenden Kontrast

und an der Decke entlang.

und zugleich eine lebendige Symbiose. Orga-

Auch die Übergänge zu anderen Interieur-

nische, weich geschwungene Formen begeg-

Materialien, sowie Anschlüsse und Treppen

nen geometrisch strengen Kanten, Ecken und

sind beispielhaft ausgeführt. Die Bodendielen

Winkeln. Es gibt kein überflüssiges Ornament:

des Innenraums laufen sogar unter der Glas-

Materialien, Formen und Oberflächen wirken

front durch – ins Freie: ein extremer Dauertest

durch sich selbst, sprechen für sich selbst.

für Stabilität und Formhaltigkeit des Holzes!

12 (!) m lange, über 30 cm breite, bis zu 80

Holz, Glas und Licht sind die beherrschenden Elemente in der TRAPA Welt und schaffen eine freundliche Atmosphäre für ein ausführliches Beratungsgespräch.

5


BODENSCHÄTZE

DAS TRAPA-MAGAZIN AUSGABE 3

Nur für Professionisten!

NATURHOLZBÖDEN, ROLLS ROYCE & ALTER BORDEAUX

Premium-Produkte für Premium-Kunden gehören in die Hand von Profis. Daher werden TRAPA-Böden ausschließlich über Professionisten (Bodenleger) verkauft und von diesen verlegt.

Einen hochwertigen TRAPA-Na-

Die Qualität des Bodens muss in der hand-

turholzboden kauft man nicht „per

werklichen Qualität des Verlegens ihre Fort-

Katalog“. Warum persönliche

setzung finden, TRAPA-Böden sind nichts

Beratung so wichtig ist.

für Heimwerker zum Selbstverlegen! Daher sind uns die Aus- und Weiterbildung, die Vermittlung von Kompetenz und Know-how

Holzart, Sortierung, Oberfläche, Struktur,

sehr wichtig. So lernen TRAPA-Partner in

Farbe, Format: Vor der Entscheidung für ei-

der bei uns im Haus untergebrachten „Aka-

nen hochqualitativen, entsprechend kosten-

demie für Oberflächentechnik“, wie Böden

intensiven Holzfußboden gilt es, viele Dinge

und Terrassen aus wertvollen Naturhölzern

zu bedenken.

technisch richtig gepflegt werden, um deren

Auch wenn man noch so viele Fotos gesehen,

Qualität zu bewahren und die Lebensdauer

noch so viel darüber gelesen hat: Den rich-

zu verlängern.

tigen Eindruck von einem Naturholzboden

Die Professionisten werden auch mit verschie-

hat man erst, nachdem man ihn mit eigenen

denen Techniken der Oberflächenbehandlung

Augen bei verschiedenen Lichtverhältnissen gesehen, mit eigenen Händen gefühlt, daran

(laugen, ölen ...) vertraut gemacht – theoreKonferenzraum für Besprechungen und zur Weiterbildung von TRAPA-Partnern, denn: Premium-Böden gehören ausschließlich in die Hände von Professionisten!

tisch und in Praxis-Workshops.

gerochen hat – oder vielleicht sogar einmal barfuß darüber gelaufen ist. Schließlich würde man auch einen Rolls oder einen alten Bordeaux nicht aus dem

Grüezi Schwiiz!

Katalog kaufen. So wie bei diesen Qualitäts-

„Mein genereller Eindruck von der TRAPA

produkten ist auch bei einem TRAPA-Boden

Welt in Traunkirchen? Einzigartig, großzügig,

die persönliche Beratung entscheidend!

bis ins Detail geplant. Licht, Holz und Was-

Royce, ein Paar rahmengenähte Maßschuhe

ser sind perfekt abgestimmt“, sagt Werner

Gut beraten

Hungerbühler von Cabana, dem Schweizer

• In der TRAPA Welt in Traunkirchen stehen

Inwieweit ist solch ein Schauraum für Ca-

rund 160 verschiedene Holzboden-Muster

bana wichtig?und „Wegen derausSchulungen fürBurma-Teak. Sonnenterrasse Bootssteg unbehandeltem

als Entscheidungsgrundlage zur Verfügung.

TRAPA-Partner und der Events mit Schwei-

• Dazu eine „Materialwand“ und zahlreiche

zer Architekten. So haben wir bereits auch

Displays mit Holz- und Ledertafeln für Boden

Bemusterungen mit Schweizer Bauherren

und Wand, mit Stoffen, Küchenfronten und

ausgeführt.“ Besonders interessant in Bezug

-arbeitsplatten, Treppenprofilen und Wandab-

auf die Kundenberatung hält Werner Hun-

schlüssen – zur optimalen Abstimmung von

gerbühler, dass „hier in der TRAPA Welt auch

Farben, Materialien und Oberflächen.

Detaillösungen gezeigt werden.“ Angenehm

• Der Schauraum ist nicht öffentlich zu-

sei auch, dass „es eine neue Art der ge-

gänglich, sondern bleibt TRAPA-Partnern

führten Beratung ist, keine Überhäufung mit

– Architekten und Händlern – sowie über

Mustern“.

deren Empfehlung auch Bauherren exklusiv

TRAPA-Generalimporteur.

Impressionen vom Meeting mit dem Schweizer TRAPA-Generalimporteur Cabana und seinen Partnern in Traunkirchen.

vorbehalten. • Um Sie mit der gebotenen Sorgfalt beraten zu können, bitten wir unbedingt um eine vorherige Terminvereinbarung unter 07617 322719. Danke! Raumskulpturen, Ablageflächen, „Bar-Tische“ in Arbeitspausen, vor allem aber schöne Ladenschränke mit Holzbodenmustern.

Zur perfekten Abstimmung mit dem Boden: Treppenprofile, Wandanschlüsse, ... 6

Strukturen, Oberflächen, Werkstoffe – alles auf einen Blick: die „Materialwand“.

In der „Akademie für Oberflächentechnik“ werden Professionisten darin ausgebildet, Holz technisch richtig zu behandeln und zu pflegen. 7


BODENSCHÄTZE

DAS TRAPA-MAGAZIN AUSGABE 3

symbiose von high tech & natur

Trapa WERK • St. Veit

In St. Veit in Kärnten produziert TRAPA hochwertige Naturholzböden für qualitativ und ästhetisch anspruchsvolle Kunden: die gesamte Wertschöpfungskette vom Schnittholz bis zur fertigen Diele unter einem Dach!

TRAPA Werk St. Veit an der Glan, Kärnten: Produktion von hochqualitativen Naturholzböden „vom Schnittholz weg“.

Im TRAPA Werk St. Veit werden pro Tag rund

Das Rohholz für unsere Böden beziehen wir

1.400 m Holzboden vollautomatisch herge-

aus nachhaltig bewirtschafteten, europä-

stellt. Dabei setzen wir auf hochentwickelte

ischen Wäldern, die Fichte für die Mittellage

industrielle

der Dielen sogar aus der unmittelbaren Re-

2

Fertigungstechniken:

Compu-

Unabhängigkeit ist uns wichtig

das Holz den „finishing touch“ bekommt: die Oberflächenbehandlung. •

Die erfahrenen Betriebsschlosser und -elek-

triker unserer eigenen Werkstätten sorgen wie

tergesteuerte Industrieroboter modernster

gion in Kärnten.

Ein großes Schnittholzlager bietet uns die

die Mechaniker eines Formel-1-Rennteams

Bauart und gut organisierte betriebsinterne

Für die Betriebsstandorte in Österreich (St.

Möglichkeit, in der Produktion flexibel zu re-

dafür, dass alles „rund läuft“. Sie sind, wenn’s

Abläufe sorgen für hohe Effizienz und gleich-

Veit in Kärnten, Traunkirchen in Oberös-

agieren und auch kleinere Chargen kurzfristig

sein muss, auch nachts oder am Wochenen-

SEKTION 1 • SCHNITTHOLZLAGER, TROCKNUNG, THERMODRUCKBEHANDLUNG.

bleibende Qualität.

terreich) haben wir uns aus naheliegenden

zu fertigen.

de im Einsatz, um Maschinenstillstände zu

Die gesamte Produktion läuft unter per-

Gründen ganz bewusst entschieden: kürzere

manent

Transportwege, Nachhaltigkeit, heimische

produzieren vom Schnittholz weg bis zur fer-

eingehalten werden können.

Wertschöpfung,

tigen Diele alles selbst.

Das sorgfältig ausgewählte, europäische (!) Rohholz für TRAPA-Böden – hier hochwertige französische Eiche – wird zunächst 3 bis 5 Monate an der Luft getrocknet (links). Unmittelbar vor der Verarbeitung reduzieren wir die Restfeuchtigkeit des Holzes in der Trocknungsanlage (Mitte) auf exakt 8 %. Die Thermodruckanlage (rechts) gibt uns die Möglichkeit, den Dielen eine besondere Wirkung zu verleihen: Durch Hitze und Druck karamelisiert der Zucker im Holz, es wird dunkler, widerstandsfähig, wirkt exotisch-elegant. Die für beide Anlagen benötigte Wärmeenergie erzeugen wir zum Großteil selbst: durch Restholzverbrennung. Das ist einerseits ökonomisch und entspricht andererseits dem Nachhaltigkeits- und Recyclinggedanken.

ab:

Die

kontrollierten

Klimabedingungen

Holzfeuchtigkeit

beträgt

stets

hohe

Fertigungsqualität,

Wir kaufen keine Halbfabrikate zu, sondern

Ideal ergänzt wird die industrielle High Tech-

optimale 8 %, die Luftfeuchtigkeit in den

zuverlässige Arbeitskräfte, soziale Verant-

Produktionshallen liegt beständig bei 50 %.

wortung, hohe ökologische Standards und

Fertigung der Dielen in St. Veit von der TRAPA-

strenge Umweltschutzauflagen.

Holzbodenmanufaktur in Traunkirchen, wo

vermeiden, damit Lieferzeiten termingetreu 40 % der im Werk benötigten Energie er-

zeugen wir selbst – durch Verwertung des reichlich anfallenden Restholzes.

TRAPA Premium Aufbau TRAPA-Naturholzböden sind ausnahmslos spannungsfrei und elastisch aufgebaut. Dies garantiert zum einen der Trockenschnitt der Deck- und Rücklagen, zum anderen die aufgestreute Mittelage aus stehenden Jahresringen. TRAPA Premiumböden (Gutsboden, Premium Diele) sind symmetrisch aus 3 Schichten aufgebaut, d. h. die Deckschicht und die untere Trägerschicht sind gleich stark. Dieses aufwendige Produktionsverfahren garantiert höchste Formstabilität bei starken klimatischen Veränderungen und erhöht die Sicherheit bei Fußbodenheizung und kontrollierter Wohnraumlüftung.

Gutsboden

Decklage: 5 mm Mittellage: 9 mm Fichte Rücklage: 5 mm Hartholz bei Eiche 5 mm Nadelholz bei Douglasie Stärke: 19 mm Längsfase: 2,8 mm zur Dielenbetonung

Premium Diele

Fußbodenheizung kombiniert mit kontrollierter Wohnraumlüftung

Fußbodenheizung kombiniert mit kontrollierter Wohnraumlüftung

Decklage: 4 mm Mittellage: 9 mm Fichte Rift Rücklage: 2 mm Fichte Stärke: 15 mm Längsfase: 1,3 mm zur Dielenbetonung

Exklusivstab

Aus gehobelten, gewissenhaft sortierten Brettern (links) schneiden hochmoderne Gattersägen (Mitte) die 4 bis 5 mm dicken Deck- bzw. Rücklagen der TRAPA-Bodendielen – und zwar so exakt, dass die Lagen vor dem Verleimen weder gehobelt noch geschliffen werden müssen. Die Sägeflächen bieten eine optimale „Leimverkrallung“ – und damit eine perfekte Verbindung mit der Mittellage. Zwar steigt dadurch der Leimverbrauch um 30 %, aber die enorme Stabilität der fertigen Diele ist uns das wert. Bei Top-Qualitäten wie bei unseren Gutsböden und Premium Dielen ist die Rücklage aus der gleichen Holzart wie die Decklage (z. B. Eiche/Eiche, Douglasie/ Douglasie).

Decklage: 4 mm Mittellage: 7 mm Fichte Rift Rücklage: 4 mm Hartholz bei Harthölzern 4 mm Nadelholz bei Nadelhölzern Stärke: 15 mm Längsfase: 1,3 mm zur Dielenbetonung

Klassik Diele

SEKTION 2 • FERTIGUNG DER DECK- UND RÜCKLAGE.

SEKTION 3 • ZWEI- UND DREISCHICHT-PRESSLINIEN. Sowohl 2- als auch 3-schichtig aufgebaute Dielen werden in computergesteuerten Presslinien gefertigt. Vollautomatische Hightech-Industrieroboter (links) übernehmen laserunterstützt das Aufnehmen und Einlegen der Holzschichten in die Fertigungsstraße (Mitte), den Leimauftrag sowie das Aufeinanderlegen der 2 bzw. 3 Lagen. Dann gelangen die halbfertigen Dielen in die Hochetagen-Presse, die für eine optimale Verbindung der Holzschichten sorgt (rechts).

Fußbodenheizung

Decklage: 4 mm Rücklage: 7 mm Fichte Rift Stärke: 11 mm Längsfase: 1,3 mm zur Dielenbetonung

Fußbodenheizung

SEKTION 4 • SPACHTEL, SCHLEIF- UND PROFILIERANLAGE. Premium und Klassik Diele sind zusätzlich mit einer präzisen und formstabilen Duplex-Stirnverbindung ausgestattet.

8

Ein eigenes Team von mehreren Mitarbeiterinnen kümmert sich um die Perfektionierung der Oberflächen: In aufwendiger Handarbeit werden unsaubere Stellen weggefräst und mit Holzkitt sorgsam verspachtelt, den man dann mit Hochdruck „lückenlos“ verpresst (links). In der Schleifanlage verleihen wir den Dielen buchstäblich „den letzten Schliff“ – einmal mit grober, einmal mit feiner Körnung (Mitte). Zum Schluss laufen die fast fertigen Werkstücke durch die vollautomatische Profilierungsanlage (rechts), wo sie mit äußerst präzise gefräster Nut und Feder versehen werden. Danach verpacken wir die Dielen transportsicher und bringen sie zur Oberflächenbehandlung in das TRAPA Werk nach Traunkirchen (siehe folgende Doppelseite).

9


BODENSCHÄTZE

DAS TRAPA-MAGAZIN AUSGABE 3

Trapa WERK traunkirchen

TRAPA Werk Traunkirchen, Oberösterreich: Hier werden die Böden oberflächenbehandelt und „veredelt“.

sichere Hand & scharfes Auge

SEKTION 1 • MASCHINELL UND HANDGEFERTIGTE OBERFLÄCHENSTRUKTUREN, LAUGENBEHANDLUNG;

Im TRAPA Werk in Traunkirchen werden die in St. Veit produzierten Dielen „veredelt“. Mit Hilfe von lang entwickeltem Know-how und hochspezialisierten

Ob glatt, gebürstet, gesägt oder gewellt – TRAPA-Naturholzböden sind bekannt für ihre sinnlich erlebbaren Oberflächen! Dafür sorgt eine mit mehreren Bürsten und Walzen ausgestattete Struktur-Schleifanlage modernster Bauart (links). Bei besonders hochwertigen Böden wird die Oberfläche auf Kundenwunsch im Traunkirchener Werk in aufwendiger Handarbeit – 5 m2 pro Stunde – traditionell gehobelt (Mitte), hier ein Gutsboden in Eiche, Dielenlänge 500 cm, Breite bis über 30 cm. Dem Manufaktur-Gedanken entsprechend erledigen wir viele Arbeitsschritte in Handarbeit, wie etwa das Auflegen der Dielen zur Laugenbehandlung (rechts).

Methoden zur Oberflächenbehandlung entstehen aus Holzdielen „Erlebnisböden“. „Es gibt nichts Tieferes als die Oberfläche“,

bei schräg einfallendem Licht – sehen, und

Die Oberflächenfertigung in Traunkirchen ist

perfekte Oberflächen-Finish zu geben, be-

sagte Andy Warhol. In diesem Sinn gewährt

bei geschlossenen Augen auch deutlich

geprägt vom Prinzip der Manufaktur. Eine

darf es vieler sorgfältiger Handgriffe – die

die Oberfläche eines Holzbodens tiefe Ein-

fühlen.

Manufaktur ist weder ein reiner Handwerks-

sichere menschliche Hand und das scharfe,

betrieb noch eine Fabrik – auch bei uns

prüfende menschliche Auge spielen in der

werden die Dielen weder ausschließlich von

entscheidenden Phase der Oberflächenbe-

Hand noch vollautomatisch bearbeitet.

handlung eine wichtige Rolle. Der Mensch

Vielmehr ist der Arbeits- und Produktionsab-

ist im Hinblick auf die hohe Qualität unserer

lauf sinnvoll in einzelne Abschnitte gegliedert,

Böden unverzichtbar und unersetzlich.

blicke in den individuellen Charakter des

Werk in Traunkirchen bietet viele Möglichkei-

Es gibt nichts Tieferes als die Oberfläche

ten, die Oberfläche der Böden mechanisch

Solche Böden sind sinnlich erlebbar, erzäh-

nen und Mitarbeitern auf Spezialmaschinen

Manufaktur heißt aber auch, kurzfristig und

SEKTION 2 • OXIDATIVE ÖL-GRUNDIERUNG UND PIGMENTIERUNG.

zu bearbeiten bzw. durch Ölen und Laugen

len ihre eigene Geschichte, werden mit den

bzw. Fertigungsanlagen erledigt werden.

flexibel in den Produktionsablauf eingreifen

unterschiedliche Farbnuancen zu erzielen.

Jahren immer schöner und bekommen dabei

Um ein hochwertiges Produkt wie einen

zu können, um individuelle Kundenwünsche

Das jeweilige Ergebnis kann man – vor allem

eine edle „Patina“.

TRAPA-Boden zu fertigen und ihm das

rasch erfüllen zu können.

Nach der mechanisch-strukturellen Oberflächenbehandlung wird jeder TRAPA-Boden mit an der Luft aushärtendem – oxidativem – Kristall-Naturöl behandelt (links). Vom Kunden gewünschte Farbnuancen lassen sich durch Beimischen von Weißpigmenten zum Öl erzielen (Mitte). „Manufaktur“ bedeutet auch, die Produktionsabläufe flexibel zu gestalten: Ohne Zeitverlust können viele verschiedene Klein-Chargen für einzelne Aufträge in rascher Abfolge behandelt werden, etwa dieser Gutsboden in Eiche mit Dielenlängen bis über 500 cm (rechts).

Raumes – und damit seiner Bewohner. Ob seidig-glatt, dreidimensional-plastisch, zurückhaltend-elegant, exotisch-kühl, ländlichgemütlich oder modern-urban: Das TRAPA

die jeweils von spezialisierten Mitarbeiterin-

Laugenbehandlung Eine Laugenbehandlung lässt die Inhaltsstof-

TRAPA Oberflächenbehandlung

fe des Holzes, wie zum Beispiel Harze oder Gerbsäuren, sofort reagieren. Dadurch bleibt der

gelaugte

Naturholzboden

farbstabil.

TRAPA-Naturholzböden werden nicht an der Oberfläche, sondern tiefer – im Zell- und Porensys-

Durch die Anwendung von unterschiedlichen

tem des Holzes – mit Thermodruck, Lauge und Kristallöl behandelt: So ist der Boden nachhaltig

Laugen können aus einer Holzart verschie-

vor Abnutzung geschützt und der direkte Kontakt zum natürlichsten Baustoff der Welt ist gege-

denste Farbnuancen, von Eiche Carrara bis

ben. Diese Bearbeitungsmethode bringt vor allem die härtesten Teile des Holzes zum Vorschein,

Eiche Siena, hergestellt werden. Laugen wer-

wodurch der Boden extrem widerstandsfähig wird.

den auch zur Herstellung antiker Anmutung

SEKTION 3 • ENDBEHANDLUNG.

eingesetzt.

In dieser europaweit einzigartigen Oberflächenanlage für oxidativ härtende Öle wird die Luftfeuchtigkeit extrem reduziert: Etwa 15 Minuten verbleiben die geölten Dielen in einer Atmosphäre von 0 % Luftfeuchtigkeit, dabei kristallisiert das Naturöl in den Holzporen, härtet aus und verleiht dem fertigen Boden sein schönes Äußeres und seine alltagstauglichen Qualitäten. Auch thermodruckbehandeltes, dunkel-elegantes Holz (rechts) wird zum Schluss geölt und „turbo-getrocknet“.

Kristallölbehandlung TRAPA-Böden

sind

mit

Thermodruckbehandlung Kristall-Naturöl

Das Zusammenspiel von Wärme und Druck

behandelt. Das natürliche, milde, lack- und

lässt den Zucker in den Zellen des Holzes

wachsfreie Öl-Finish macht den Boden „men-

karamellisieren. Dadurch erreicht man auch

schengerecht“: warm und angenehm, rutsch-

bei heimischen Hölzern Erd-, Kaffee- und

fest, diffusionsoffen, hygienisch, frei von elek-

Kakaochangierende Farbtöne, die sich auch

trostatischer

widerstandsfähig

im Laufe der Zeit nicht mehr verändern. Die

und pflegeleicht. Nach der Erstpflege durch den

nuancenweise Tönung findet Einsatz bei

Professionisten reicht staubsaugen und feuch-

folgenden Hölzern - Terra Eiche, Moohreiche,

tes Aufwischen mit WOCA Holzbodenseife

Terra Esche, Terra Lärche und Terra Tanne.

Aufladung,

völlig aus. TRAPA-Böden können, bei richtiger Pflege, alt werden. Sie dienen dem Menschen

10

über Generationen hinweg und werden mit

SEKTION 4 • TREPPENPROFILE, VERPACKUNG.

den Jahren des Gebrauchs immer schöner.

Ausreichende Trockenzeiten zwischen den einzelnen Produktionsschritten sind wichtig. Hier etwa werden gelaugte Fußbodendielen (links) bzw. Treppenprofile (Mitte) von Hand zum Lufttrocknen in Regale gelegt, wo sie auf ihre Weiterbearbeitung warten. „Im Zeichen des Baumes“: zum transportsicheren Verpacken bereite, fertige TRAPA-Holzböden (rechts).

11


BODENSCHÄTZE

BODENSCHÄTZE

AUSGABE 3

AUSGABE 3

DAS TRAPA-MAGAZIN

DAS TRAPA-MAGAZIN

Von Aussee nach lugano 10 m lange und über 30 cm breite Dielen geben diesem Gutsboden aus Eiche eine dem Raum angemessene Großzügigkeit.

Große, helle Räume verlangen ge-

Dieses oberhalb eines Salzkammergut-Sees

Der Boden wurde so verlegt, dass die Fa-

in der Oberfläche „Aussee“, also hell gelaugt.

und die Wände umfassende Farbkonzept ein.

radezu nach Böden mit großzügi-

gelegene Haus einer Unternehmerfamilie

sen der Dielen dem Betrachter Blickachsen

Derart

harmoniert

Im durch den Küchenblock von der Ru-

gen Dimensionen, nach Böden

wurde mit insgesamt rund 500 m2 TRAPA-

vorgeben, die geradewegs zu den sich

die „traditionelle“ Holzart Eiche hervorra-

hezone getrennten Essbereich sowie im

Gutsboden aus europäischer Eiche „Aussee“

nach Westen öffnenden Glasfronten des

gend mit moderner, sachlich-klarer Archi-

Untergeschoß – „Keller“ wäre hier wirklich

ausgestattet – astig, gebürstet, 19 mm stark.

Hauses führen und sich danach schier ins

tektur und „kühlen“ Materialien wie Glas,

nicht die richtige Wortwahl – wurde ebenfalls

Der von der Holzart Eiche beanspruchte

Unendliche fortsetzen, um an der Wasser-

Edelstahl und Stein. Zudem fügt sich die

ein Eichen-Gutsboden verlegt. Hier aber in

„Ewigkeitswert“ spiegelt das dynastische,

oberfläche und den Bergspitzen schließ-

relativ helle, dezente Eiche gut in das strikt

der Oberfläche „Lugano“, die im Vergleich

end, sondern verstärken auch

über Generationen reichende Denken der

lich doch noch ihre Endpunkte zu finden.

durchgezogene, auch die Sitzgruppe, den

die Tiefenwirkung des Raumes!

Bewohner wider.

Im Wohnbereich wählte man den Eichenboden

Küchenblock sowie die weiße Raumdecke

wie diesem: 10 m lange und über 30 cm breite Dielen wirken nicht nur für sich selbst beeindruck-

Der Eiche-Gutsboden wirkt trotz seiner beeindruckenden Dimensionen zurückhaltend. 12

Ein Boden mit „Ewigkeitswert“: Eiche „Aussee“, astig, gebürstet.

oberflächenbehandelt,

Die Fasen der Dielen bilden Achsen, die den Blick zum Licht führen.

Ein Boden – natürlich und lebendig

bietet optische und haptische Reize, sie

Die handwerklich vom Bodenleger perfekt

wirkt – auch dank der Holzmaserung mit

ausgeführten Trittstufen ruhen mittig auf

ihren unregelmäßigen Ästen und Jahresrin-

zwei Trägern, laufen also links und rechts

gen – natürlich, lebendig und anziehend.

jeweils frei schwebend aus. Wie immer bei TRAPA, sind die Treppenauftritte aus der

Eine spektakuläre, futuristisch anmutende

selben Holzkommission gefertigt wie der

Ob „Aussee“ oder „Lugano“: In beiden Fällen

„frei tragende Zweiholmtreppe“ führt in das

Fußboden: Dies garantiert Einheitlichkeit

zur Eiche Aussee dunkler gelaugt und

wünschten sich die Bewohner Eichendielen

Untergeschoß, wo ein Weindepot und ein

in Bezug auf Qualität, Struktur und Farbe.

daher dem natürlichen Holzton näher ist.

mit gebürsteter Oberfläche. Diese Struktur

Veranstaltungsraum

Im Untergeschoß: Gutsboden Eiche „Lugano“, astig, gebürstet, in Kurzlänge 240 cm.

untergebracht

sind.

Frei tragende „Zweiholmtreppe“ mit handwerklich perfekt gearbeiteten Trittstufen aus Eiche. 13


BODENSCHÄTZE

BODENSCHÄTZE

AUSGABE 3

AUSGABE 3

DAS TRAPA-MAGAZIN

DAS TRAPA-MAGAZIN

Helle, hohe, klare, lichtdurchflutete Räume – Boden, Wand und Decke aus natürlichem Holz.

Der helle, gekalkte Eschenboden fügt sich gut in die spannende, moderne Architektur ein.

KINDERPARADIES AUS HOLZ Der gekalkte Eschenboden – hier auf der von Glasscheiben und Holzbalken gesäumten Galerie – unterstreicht den hellen Charakter der Räume.

professionellen Bodenleger aus der Re-

schwer. Die hellen Dielen ergeben zusam-

gion, verlegt, d. h. mit dem Heizestrich

men mit den hohen Räumen ein freundli-

der Fußbodenheizung vollflächig verklebt.

ches Ambiente, in dem etwa 45 Kinder im Alter von 1 bis 4 Jahren betreut werden.

Wie aus „einem Guss“: Stiege und Boden sind aus dem gleichen Holz – Terra Esche.

Widerstandsfähig, rutschfest, warm und wohnlich: Dielen aus europäischer Esche, gebürstet, gekalkt.

”Die Kinder spielen lieber auf dem Naturholzboden als auf den Teppich“

Die Oberfläche des Bodens ist nicht vollkommen glatt, sondern gebürstet: So ist die Holzstruktur mit ihren feinen, natürlich gewachsenen Nuancen mit Händen spürbar, dennoch „seidig“ – wichtig vor allem für die Kinder der „Krabbelgruppe“, die meist auf allen Vieren unterwegs sind.

Am Beispiel dieses Kindergartens

verliebt, als Mädchen in einen Buben aus

und ließ daher gegenüber dem bestehenden

lichtdurchfluteten Räumen und viel präsen-

Auch

solchen

Die Behandlung mit Kristallin-Naturöl macht

zeigt sich: Naturholzböden sind

der anderen Gruppe: ein Paradies für Kinder!

Gebäude ein zusätzliches neu errichten, das

tem, aber unaufdringlichem Holz – außen

Eschendielen verkleidet, sodass der Bo-

den Holzboden zum besten Indoor-Spiel-

auch im Objektbereich perfekt:

„Für das Wohl des Kindes braucht es

im September 2012 den Betrieb aufnahm.

am Gebäude sichtbar an der Wandver-

den die Wand „hinaufläuft“. Zusammen

platz, den man sich vorstellen kann: natürlich,

eine Umgebung, die ihm Geborgenheit,

Man entschied sich für einen formal einfach

schalung in zurückhaltendem Graubraun,

ergibt sich eine behaglich warme, wohn-

gesund, hygienisch, warm, diffusionsoffen,

Verlässlichkeit und Sicherheit vermittelt“,

wirkenden Bau in skandinavisch schlich-

innen an Balken, Stiegen, Böden, Wänden

liche Hülle aus Holz, in der sich die Kinder

widerstandfähig, rutschfest und ohne elektro-

heißt es im Leitbild des Kindergartens der

ter, zeitgemäßer Architektur, weit jenseits

und Decken aus Holz. Die einer schma-

sichtlich wohl fühlen. Ein Eindruck, den die

statische Aufladung – einfach „kindgerecht“!

Gemeinde Scharnstein. Dass die Umge-

jeglicher Almhütten- und Bauernstubenro-

len Brücke ähnelnde, verglaste Galerie im

Kindergartenpädagogin

Freimüller

Durch den ständigen, ganz selbstverständli-

Hier wäre man gern noch einmal Kind,

bung all dies bietet – dazu tragen auch die

mantik. Die Solaranlage auf den Dächern

Obergeschoß wird von den Kindern beson-

bestätigt: „Die Kinder spielen lieber auf

chen Kontakt zu Holz entwickelt der Mensch

hätte die Wahl zwischen Plastilin, Bilder-

Naturholzböden von TRAPA bei, mit de-

ist baulich gut und optisch unaufdringlich

ders geliebt – wegen der tollen Aussicht!

dem Fußboden als auf dem Teppich.“

hier buchstäblich von Kindesbeinen an eine

büchern

nen der Kindergarten ausgestattet wurde.

integriert, sie erzeugt genug Strom, um das

Beim Fußboden fiel die Wahl auf eine TRAPA

Die praktisch in allen österreichischen Wäl-

tiefe Beziehung zu diesem schönen Naturma-

Die

im

ganze Gebäude zu versorgen, der Rest

Klassik-Diele

dern vorkommende Esche liefert ein sehr

terial. Wie heißt es doch: Man muss die Dinge

freute sich auf das Herumtollen drinnen

oberösterreichischen Almtal musste ihre

wird ins örtliche Stromnetz eingespeist.

gekalkt“.

500

zähes Holz. Für diesen Boden wurde es

erst „begreifen“, bevor man sie versteht.

und draußen, wäre als Bub in die „Tante“

Kapazitäten zur Kinderbetreuung erweitern

Der

m2 von unserem Partner vor Ort, einem

gekalkt, wirkt daher niemals drückend oder

rutschfest, widerstandsfähig, warm und wohnlich!

Zeitgefühl

und

Bauklötzen,

stundenlang

spielte

vor

sich

ohne hin,

ständig

wachsende

Gemeinde

Eindruck

ist

geprägt

von

hohen,

„Terra

Insgesamt

Esche, wurden

europäisch, etwa

die

Wände

wurden

mit

Petra

Kindergarten Scharnstein (OÖ): zeitgemäße, helle Architektur aus Holz und Glas.

Ein Naturholzboden ist die beste „Grundlage“ für ein kindgerechtes Ambiente.

14

15


Trapa WELT UND AUSBILDUNGSZENTRUM, Traunkirchen (OÖ).

WWW.TRAPA.AT


Trapa Bodenschaetze 2014 DE