Page 16

Carmen Solis, Sopran · Eduardo Moreno, Klavier

1 CD · 1095095BRC · PC: ACW Jewelcase Romantik / Moderne

KLASSIK

klassik

ROMANTIK / MODERNE

VARIOUS COMPOSERS Nana – Spanish Lullabies (Spanische Wiegenlieder) Lied Presse: Hasko Witte hasko.witte@edel.com 040 - 890 85 301 www.brilliantclassics.com Instore: 01.05.2015

Please note that this product is available for Germany and Austria only

Der spanische Schriftsteller Federico García Lorca sprach einst von der „intensiven Traurigkeit der Wiegenlieder seiner Heimat“, die von den Müttern gesungen werden, nicht weil sie schwermütig seien, sondern weil sie „einer uralten, lebendigen Tradition“ folgen. Die „Nana“ reflektiert eine tief in der spanischen Mentalität verwurzelte Melancholie. Nahezu alle bedeutenden Komponisten des Landes beschäftigten sich fast naturgemäß mit dieser besonders intimen Form des Liedes. Die junge spanische Sopranistin Carmen Solis hat sich bereits als distinguierte Interpretin italienischer Belcanto-Opern und spanischer Zarzuelas national

und international einen Namen gemacht. Gemeinsam mit dem Pianisten Eduardo Moreno hat sie 22 poetische Nanas des 20. Jahrhunderts von de Falla, Ginastera, Rodrigo, Torroba, Turina u. a. aufgenommen. Solis’ natürlicher und idiomatischer Gesang machen sie zu einer prädestinierten Interpretin dieser Musik. Als Besonderheit schrieben die zeitgenössischen Komponisten Guillermo Alonso Iriarte und Jorge Montero zwei Werke eigens für diese Sammlung. „Nana – Spanish Lullabies“ vermittelt einen profunden Einblick in die musikalische Seele Spaniens fernab der üblichen Klischees.

LAURENS PATZLAFF · The Sorcerer’s Apprentice – Der Zauberlehrling 1 CD · 1061533ANO · PC: ACX Jewelcase Klassik · Solo Piano

Das neue Album „The Sorcerer’s Apprentice – Der Zauberlehrling“ von Laurens Patzlaff lädt ein in die Welt der Improvisation. Der Pianist hat dieses Album dem bekannten Werk des Komponisten Paul Dukas gewidmet. Der Name ist Programm, denn in 12 unterschiedlichen Improvisationen zieht Laurens Patzlaff den Hörer mit großer Musikalität in seinen Bann. Ob rückwärts gespielt, gespiegelt oder tonal variiert, in jeder Improvisation steckt das berühmte Orchester-Scherzo aus der sinfonischen Dichtung. Und im Gegensatz zum Zauberlehrling enden die Stücke nicht in einer Katastrophe, sondern ebnen sich gegenseitig den Weg. Neben den Improvisationen spielt Laurens Patzlaff auch zwei Originalkompositionen von Dukas, die selten zu hören sind: Prélude élégiaque und Pièce écrite pour le tombeau

14

KLASSIK KW 15-17

Presse: Rico Scholz rico@bauerstudios.de 07141 - 22 68 22 www.animatorecords.de www.laurens.patzlaff.de Instore: 01.05.2015

de Claude Debussy sind als Andenken an den Komponisten und als Geschenk zu seinem 150. Geburtstag Teil der CD. Mit diesem absolut hörenswerten und besonderen Album verzaubert Laurens Patzlaff wieder gekonnt. Laurens Patzlaff – piano Tracklisting: 12 improvisations on a theme by Paul Dukas: Overture, Café Paris, Toccata, Off to Adelaide, Kareol, Lucia’s dance, Ponton, Prélude élégiaque (by Paul Dukas), Sambandha, Five points, Rerecros, Ithron, Pièce écrite pour le tombeau de Claude Debussy (by Paul Dukas), Finale

Edel:Kultur-Magazin Vol. 05 / 2015  

Alle Neuerscheinungen aus den Bereichen Klassik, Jazz+ und Hörbuch der KW 15-17 / 2015