Page 44

44

IM FOKUS PARTNER

Mit der eigenen Energie klug haushalten Mit den sinkenden Vergütungstarifen für die Einspeisung von Photovoltaikstrom wird der Eigenverbrauch der selber produzierten Energie zunehmend interessant. Denn zur optimalen Steuerung von Prosumer-Gebäuden bietet die Smart Home-Intelligenz ideale Voraussetzungen.

Die Vergütungssätze für ins Netz eingespeisten Photovoltaikstrom werden periodisch nach unten angepasst. Somit wird auch aus finanzieller Sicht zunehmend interessanter, was ohnehin ökologisch sinnvoll ist: Den selbst erzeugten Strom direkt vor Ort zu verbrauchen, anstatt ihn in das Stromnetz einzuspeisen. Damit dieser Eigenverbrauch optimiert werden kann, müssen elektrische Verbraucher wie Wärmepumpe, Waschmaschine oder die Ladestation für das Elektroauto so gesteuert werden, dass diese automatisch immer dann einschalten, wenn auf dem eigenen Dach genügend Sonnenstrom produziert wird. Am besten vorausschauend unter Berücksichtigung der lokalen Wetterprognose.

realisieren als bei Photovoltaikanlagen auf Mehrfamilienhäusern oder Wohnüberbauungen, wo die Herausforderungen zur Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils komplexer sind. Dazu kommt, dass die einzelnen Wohnungsbesitzer und Mieter mit der heutigen Gesetzgebung keinen direkten Nutzen vom Eigenverbrauch haben. Noch anspruchsvoller war bisher die Situation, wenn die Investition für die Photovoltaikanlage durch Dritte erfolgte. Mit dem neuen Steuerungs-, Tarif- und Stromabrechnungssystem «SmartEnergyLink» werden die Anreize für jeden Fall richtig gesetzt: Zusätzlich zum Hochund Niedertarif des Energieversorgers werden günstigere Solar- und Mixtarife angeboten, welche automatisch dann aktiviert werden, wenn sich das Gebäude ganz oder zu einem erheblichen Teil (zum Beispiel 50%) mit selber produziertem Strom versorgt. Das ergibt für alle Stromkunden den gewünschten Anreiz, möglichst den eigenen Solarstrom zu nutzen. Andererseits profitiert der Anlagenbetreiber oder Investor von einem gesteigerten Eigenverbrauch – eine Win-win-Situation. Und mit den geplanten Gesetzesanpassungen zum Eigenverbrauch und zum Messwesen im Rahmen der Energiestrategie 2050 werden diese technischen Lösungen gesetzlich sogar noch vereinfacht (siehe auch Interview mit Nationalrat Jürg Grossen, S. 38).

Massive Vereinfachungen Die konsequentere Nutzung der selber produzierten Energie war bisher bei Einfamilienhäusern wesentlich einfacher zu

Energie smart verlinkt Die Systemintegrationsfirma ElektroLink AG aus Frutigen hat mit SmartEnergyLink ein Produkt entwickelt, welches die Anforderungen

eco2friendly Herbst / Winter 2016  

Ausgabe 15

Advertisement