Page 1

Das DIRIGENTENSPIEL Eine symbiotische Dehnungstechnik im Kreislauf der 6 Lebensachsen


Das DIRIGENTENSPIEL - Allgemeines Der Name des Dirigentenspiels soll uns daran erinnern, dass wir die Dirigenten unseres Lebens sind. Position 3 erinnert zudem an Bewegungsabläufe die Dirigenten eines Orchesters vollführen. Die nachfolgende Darstellung der Dirigententechnik führt ein in eine Symbiose (Verschmelzung) mentaler und physischer Prozessabläufe. Entwickelt wurde diese Technik von THOmas CHOchola zur täglichen Aussteuerung der mentalphysischen Synchronizität (Gleichzeitigkeit). Sie formuliert sich aus der philosophischen Konzeptur der 6 Lebensachsen nach THO CHO, auf Basis jahrtausende alter Betrachtungen von kosmischen Bewegungsabläufen. Weiterführende Informationen in Theorie und praktischem Nutzen erhalten sie im Webinarangebot von echobell.


Das DIRIGENTENSPIEL - Anwendungsempfehlung FIT & BEREIT FÜR DEN TAG in 3 Minuten • Frühmorgens als Begrüßung des Tages wirkt das Dirigentenspiel optimal auf die nachhaltige Dehnung der Muskulatur ein. • 3 maliges Wiederholen des Dirigentenspiels in einem Durchlauf ist ideal. • Achten sie beim Tun auf gesunde frische Atemluft. • Trinken sie danach einige Schluck wertiges lauwarmes Wasser. • Zudem empfiehlt sich das Dirigentenspiel tagsüber für zwischendurch vor allem bei sitzenden Tätigkeiten.


0


1


2/a


2/b


2/c


2/d


3


4


5


6


BEWEGUNG 0 – sich der REINEN KRAFT öffnen Das rechte Stehen • • • • • • •

Beine schulterbreit und Füße parallel zueinander stellen Becken leicht nach vor schieben Knie in eine federnde Stellung bringen Handflächen seitlich parallel zum Oberkörper Daumen und kleinen Finger anlegen Das ganze Sehfeld erfassen (defokussierter Blick) 3x tief durch die Nase ein- und durch den Mund ausatmen

SUGGESTION: „Bereit bin ich Gefäß zu sein“


BEWEGUNG 1 – das leere Gefäß LEBENSACHSE 1-1‘ - INSPIRATION Lunge/Widder – Blase/Waage • Leben beginnt mit einem AUSATMEN • Lautstark mit „pfff“ die Lunge entleeren • Kopf neigt sich nach vor, Halswirbel dehnen sich durch 3-maliges Ausatmen (ohne zwischendurch einzuatmen). • Schultern bleiben in der aufrechten Ausgangsstellung. • ACHTUNG: Bedenke stets – der Atem bewegt den Körper !

SUGGESTION: „Vollkommen geleert bin ich bereit für frische Lebensenergie“


BEWEGUNG 2 – den Kreis schließen LEBENSACHSE 2-2‘ - BINDUNG Dickdarm/Stier – Niere/Skorpion • EINATMEN und Handflächen aneinanderpressen • Fingerspitzen nach vorne drehen ohne die Arme zu heben (Dehnung der Handgelenke) • Kopf hebt sich fließend mit der Aufwärtsbewegung der Arme • Arme bis Höhe der Schultern heben (Hände bleiben aneinandergepresst) • Hangelenke zur Brust führen • Ellbogen im rechten Winkel aneinanderpressen

SUGGESTION: „Schutzkreis schließe mich ein und behüte mein Werk“


BEWEGUNG 3 – die Welt sehen LEBENSACHSE 3-3‘ - EINSICHT Magen/Zwilling – Kreislauf/Schütze • • • • •

AUSATMEN und die Arme schulterbreit nach vorne strecken Handinnenflächen zeigen in den Himmel Energie strahlt aus den Fingerspitzen in die Welt, Daumen anlegen Schultern nach hinten ziehen während die Hände nach vor ziehen Handaußenflächen zueinander drehen und wieder zurück während die Arme einen Kreis nach außen beginnend beschreiben • Der Blick geht nun horizontal in die Welt

SUGGESTION: „Ich zeige mich der Welt und lerne verstehen“


BEWEGUNG 4 – den Himmel erfahren LEBENSACHSE 4-4‘ - VERTRAUEN Milz/Krebs – 3fach Erwärmer/Steinbock • EINATMEN und die Arme weit gegen Himmel öffnen • Körper nach hinten dehnen, dabei die Arme schulterbreit parallel zueinander führen • Mit vollkommen geöffneter Brust den Himmel atmen • Fortgeschrittene heben dabei die Fersen an

SUGGESTION: „Ich vertraue den unendlichen Weiten“


BEWEGUNG 5 – Den Himmel auf Erden leben LEBENSACHSE 5-5‘ - FREIHEIT Herz/Löwe - Gallenblase/Wassermann • AUSATMEN und mit den Fingerspitzen die Erde berühren (Fortgeschrittene berühren mit den Handflächen den Untergrund). • Bewusst während dieser Vorwärtsbewegung die zuvor geatmete Lebensenergie in der Erde wurzeln. • Die Lebenskraft des Himmels durch deinen Körper fließen lassen.

SUGGESTION: „Ich manifestiere die Kraft der Quelle “


BEWEGUNG 6 – die Reine Kraft bilden LEBENSACHSE 6-6‘ - REINHEIT Dünndarm/Jungfrau – Leber/Fisch • • • •

EINATMEN und von Wirbel zu Wirbel langsam den Oberkörper in die Höhe tragen Vollkommene Klarheit empfinden, du atmest Reines QI Erlöst schließt sich der Kreis. Du bist klar und rein in der Ausgangsstellung angelangt und führst die Technik fließend mit dem nächsten Ausatmen noch 2 weitere Male aus.

SUGGESTION: „Ich bin Reine Kraft, frei von Lasten des Vergangenen“

Das DIRIGENTENSPIEL  
Das DIRIGENTENSPIEL  
Advertisement