Page 1

103. Gesch채ftsbericht 2014 der Erdgas Innerschwyz AG

Erdgas Innerschwyz AG Riedstrasse 17 6430 Schwyz Tel 041 811 11 10 info@egi-schwyz.ch www.egi-schwyz.ch

Ein Unternehmen der EBS-Gruppe


Erdgas Innerschwyz AG | Riedstrasse 17 | Postfach 128 | 6431 Schwyz T 041 811 11 10 | F 041 810 13 15 | E info@egi-schwyz.ch | www.egi-schwyz.ch Schwyzer Kantonalbank IBAN CH39 0077 7001 5606 9245 4 | CHE-102.558.526 MWST

Einladung zur 103. ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre vom 9. April 2015, 17:00 Uhr in Schwyz, Mythenforum

Traktanden und Anträge des Verwaltungsrates 1. Erläuterungen zum Jahresbericht und zur Jahresrechnung 2014 2. Bericht der Revisionsstelle 3. Beschlussfassung betreffend

a ) Genehmigung des Jahresberichtes 2014

Antrag des VR: Der Jahresbericht 2014 sei zu genehmigen

b ) Genehmigung der Jahresrechnung 2014

Antrag des VR: Die Jahresrechnung 2014 sei zu genehmigen

c ) Verwendung des Bilanzverlustes 2014

Antrag: Der Bilanzverlust sei auf neue Rechnung vorzutragen

d ) Entlastung des Verwaltungsrates

Antrag: Dem Verwaltungsrat sei Entlastung zu erteilen

4. Wahl der Revisionsstelle

Antrag

Die PricewaterhouseCoopers AG, Grafenauweg 8, 6300 Zug,

sei für das Jahr 2015 als Revisionsstelle zu wählen

5. Verschiedenes / Anträge und Verhandlungen ohne Beschlussfassung Schwyz, 13. März 2015

für den Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung

Ruedi Reichmuth VR-Präsident

Hans Peter Tanner

Geschäftsführer

Ein Unternehmen der EBS-Gruppe


Geschäftsbericht 2014

Das Erdgas-Jahr 2014 Absatzmarkt Energiebezug hydrologisch in kWh 2013 und 2014

Energiebezug hydrologisch 2014/2013

12 2013

2014

10

Millionen

Der Winter 2013 / 2014 war kurz und viel zu warm. Das Jahr 2014 verzeichnete bei den Heizgradtagen einen Rückgang um 21.85 %. In der Folge sank der Erdgasbezug um 4.73 % auf 38.8 GWh. Dafür haben die Bestellungen im Berichtsjahr weiter zugenommen, es wurden 70 Anlagen mit 6‘500 kW Anschlussleistung bestellt. Erfreulich entwickelt sich der Absatz von Biogas, der um fast 10 % gesteigert werden konnte. Auf den 1. Oktober 2014 konnte die EGI die Preise für Erdgas um 0,2 Rappen pro Kilowattstunde senken.

8 6 4 2 0

Biogas Die SwissFarmerPower AG in Inwil produzierte die Rekordmenge von 23.28 GWh Biogas, davon gingen 4 GWh an die EGI. Dieses Biogas geht an unsere Kunden welche einen Teil der Heizenergie als Biogas beziehen. Ein anderer Teil des Biogases geht in den Treibstoffsektor wo mindestens 10 % Biogas beigemischt werden. Die Zunahme im Bereich Biogas zu Heizzwecken ist erfreulich, die Steigerungsrate beträgt über 8.3 %. Ebenfalls erfreulich ist die Zunahme der Automobilisten die mit 100 % Biogas unterwegs sind, das natürlich 100 % frei von CO2 ist . Die Steigerung in diesem Bereich beträgt 79 %.

Erdgas und Umwelt

Druckreduziermessstation Nümatt, Kontrolle durch Hanspeter Tanner

Erdgas für Heizung und Prozesswärme Im Geschäftsjahr 2014 wurde wiederum eine grosse Anlage, die Prozesswärme produziert und das ganze Jahr etwa gleich viel Energie bezieht, in Betrieb genommen. Diese Anlage mit einer Leistung von 1‘600 kW ist als Zweistoff-Anlage kon­ zipiert und kann im Bedarfsfall auf Erdöl umgestellt werden. Dadurch kann die Leistungsspitze der Erdgasversorgung optimiert werden.

Wartung, Kontrolle und Sicherheit

Im ganzen Gasnetz wurden keine Störungen verzeichnet. Die Zahl der erfassten Geruchsmeldungen war etwa gleich hoch wie im Vorjahr. Alle gemeldeten Vorfälle stellten sich als harmlos heraus. Die Transportleitung ab der Messstation Fänn bis nach Schwyz wurde auf die volle Transportleistung umgestellt. Alle Einspeisestationen wurden überprüft und es wurden keine Mängel festgestellt. Die bestehenden Gasnetze in den Gemeinden wurden gemäss den bestehenden Wartungsplänen auf Dichtheit geprüft, auch hier wurden keine Mängel festgestellt.

Da die meisten neuen Erdgas-Anschlüsse alte ineffiziente mit Heizöl betriebene Anlage ablösen, wird mit dem Einsatz von Erdgas einiges für unsere Umwelt und unsere Luft getan, so haben wir in unserem Versorgungsgebiet 2’525 Tonnen CO2, 466 kg CO, 2’952 kg NOx, 4’553 kg SO2 ( Schwefel ) und 14 kg Feinstaub PM 10 eingespart. Dies ist unser Beitrag zum er­ reichen der Klimaziele.

Gas im Kanton Schwyz

Erdgas ist ein wichtiger Treiber der wirtschaftlichen Prosperität im Kanton Schwyz. Vier Gasversorger versorgen heute 17 Gemeinden zuverlässig mit dem umweltschonenden Erdgas und der erneuerbaren Energie Biogas. Derzeit besitzen fünf Gemeinden im Kanton Schwyz das Label Energiestadt. Alle diese Gemeinden sind am Gasnetz angeschlossen. In den gasversorgten Gemeinden sind die Ziele des Labels Energiestadt durch den vermehrten Einsatz von Erdgas und Biogas schnell und wirtschaftlich erreichbar. Die Gasindustrie leistet einen bedeutenden Beitrag zu den Energiezielen des Kantons Schwyz. Mit « Power to Gas » kann Strom in den bereits vorhandenen Gasnetzen gespeichert werden – Gas- und Stromnetz ergänzen sich optimal.

3


4

Geschäftsbericht 2014

Erdgas als Treibstoff Der Absatz von Erdgas als Treibstoff hat nochmals um 7.8 % zugenommen. Die Menge von 39‘578 kg Erdgas entspricht einen Menge von 58’180 Liter Benzin. Diesem Treibstoff wird immer 10 % Biogas zugemischt. Das Biogas ist 100 % erneuerbar. Die Erdgasindustrie unterstützt die Einführung von Erdgasfahrzeugen mit einem Förderprogramm.

Politiker-Anlass

Die öffentlichen lokalen Veranstaltungen mit dem Aufhänger « Power to Gas » haben sich als ein gutes Mittel erwiesen, um das Thema Erd- / Biogas in einem gesamtenergiewirtschaf­ tlichen Kontext zu stellen und Politik und Öffentlichkeit dafür zu sensibilisieren. Hanspeter Tanner konnte Daniela Decurtins, Dirketorin VSG ( Verband der schweizerischen Gasindustrie ) für ein Referat zum Thema « Gas aus überschüssigem Strom » gewinnen. Der Anlass der EBS-Gruppe fand im Wernisberg statt, unter anderem war auch Othmar Reichmuth anwesend. Ein teilnehmender Politiker sagte: Das war wirklich spannend und bisher nicht bekannt.

BHKW Blockheizkraftwerk St. Jakobskellerei Schuler & Cie AG, Seewen

Erdgas als Treibstoff

Erdgas in Zahlen

Dank der guten Argumente, der erprobten und zuverlässigen Technik – um besonders umweltschonend und C02-neutral mit Biogas gleichzeitig Wärme und Strom erzeugen zu können – konnte ein BHKW in Betrieb genommen werden. Auf der Wärmeseite kann das BHKW parallel zu einem Heizkessel betrieben werden, der benötigte Spitzenlasten zur Erwärmung von Heiz- und Trinkwasser abfängt. Insgesamt werden sieben Gebäude durch die mit Erd- / Biogas betriebene Anlage bedient.

2014

2013

Einspeisungen ab HD-Netz

5

5

Messstationen HD-Netz

1

1

Einspeisungen MD-Netz

5

5

Einspeisung HD-Netz Kunden

2

2

DRM Anlagen Kunden

5

4

Leitungen stillgelegt [ m ]

0

130

Netzerneuerungen [ m ]

585

1‘230

Netzerweiterungen ND + MD Netz [ m ]

650

1‘725

Neue Anlagen in Betrieb genommen

35

34

Hausanschlüsse erstellt

42

31

Erdgaszähler in Betrieb

549

519

Anschlussleistung [ kW ]

32‘242

28‘842

Installationskontrollen

35

34

Zählerauswechslungen

26

35

Periodische Kontrollen

26

35

Leistung Einspeisung minimale Leistung maximale Leistung

2014

2013

14 m3 / h

18 m3 / h

1‘443 m3 / h

1‘331 m3 / h


Geschäftsbericht 2014

Rund 30 Architekten, Ingenieure, Planer und Bauherren besuchten den jährlich stattfindenden Trendträff. Mit dabei waren auch VRP Ruedi Reichmuth und Hans Bless. Beim Quiz war erstmals nicht die Firma GF-Energietechnik unter den Gewinnern – alle Fragen richtig beantwortet und die Schätzfrage am besten gelöst hatte René Huber, Huber Heiztechnik AG. Der 2. Platz belegte Albert Grab, Grab Baugeschäft Brunnen. Das leckere Essen und vor allem die Dessertkreation begeistere alle.

20 Jahre Firmentreue

Das Mitarbeiterjubiläum ist ein Anlass zum Innehalten und Feiern und zugleich eine Triebfeder für künftige Leistungen und Firmentreue erklärt Lydia Gwerder, Seewen, welche im November 1994 in die Dienste der Erdgas Innerschwyz AG trat. Damals hiess die Firma noch Gas- und Wasserwerk Schwyz AG. Veränderungen in der regionalen Gasversorgung und auch im kaufmännischen Bereich hat die begeisterte Tänzerin ( Line Dance, orientalischer Tanz ) hautnah mit erlebt und mitgetragen. Verwaltungsrat, Geschäftsführung und Mitarbeiter der Erdgas Innerschwyz AG und der gesamten EBS-Gruppe gratulieren zum 20-jährigen Jubiläum und danken Lydia Gwerder für Ihre langjährige, geschätzte Mitarbeit.

Anschlussleistung in kWAnschlussleistung von 2005 bis 2014

in kW

35'000 30'000 25'000 20'000 15'000 10'000 5'000 0 2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

Energiebezug in kWh von 2003 bis 2014

Energiebezug in kWh

45 40 35 30

Millionen

7. Erdgas-Trendträff Schuler & Cie AG

25 20 15 10 5 0 2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

Offerten/Bestellungen/Inbetriebnahmen Offerten, Bestellungen und Inbetriebnahmen 250 200 150 100 50 0 2003

2004

2005

2006

2007

2008

Offerten

Förderprogramm für Erdgasautos (Tankkarte), v. l. Strüby Marcel, Mahrow Kai, Gwerder Lydia

2010

2011

Bestellungen

2009

IBS

2012

2013

2014

5


6

Geschäftsbericht 2014

Bilanz Alle Beiträge in CHF

31.12.2014

31.12.2013

AKTIVEN

26‘207‘452

26‘369‘798

Transportleitung- und Verteilanlagen

20‘426‘000

19‘677‘000

übrige Anlagen

874‘802

862‘902

Anlagen im Bau

455‘347

1‘303‘237

2‘582‘000

2‘626‘000

10‘000

20‘000

24‘348‘149

24‘469‘139

Immaterielles Anlagevermögen:

Anlagenbenützungsrecht TL WWZ

Kapitalerhöhungskosten Anlagevermögen Vorräte und Aufträge in Arbeit

117‘415

116‘069

1‘512‘806

1‘588‘688

Aktive Rechnungsabgrenzungen

32‘245

96‘275

Kassa, Post- und Bankguthaben

196‘837

99‘627

1‘859‘303

1‘900‘659

PASSIVEN

26‘207‘452

26‘369‘798

Aktienkapital

11‘000‘000

11‘000‘000

53‘947

53‘947

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

Umlaufvermögen

Gesetzliche Reserven:

Allgemeine Reserven

Reserven aus Kapitaleinlagen

337‘104

337‘104

-3‘378‘184

-3‘085‘895

Jahresergebnis

-421‘689

-292‘289

Eigenkapital

7‘591‘178

8‘012‘867

720‘981

1‘315‘218

Verlustvortrag

Verbindlichkeiten aus Lieferungen u. Leistungen kurzfristige Verbindlichkeiten EBS Darlehen Passive Rechnungsabgrenzungen Fremdkapital

950‘000

800‘000

16‘864‘200

16‘164‘200

81‘093

77‘513

18‘616‘274

18‘356‘931

Anhang 1. Brandversicherungswert

Brandversicherungswert der Sachanlagen

1‘808‘000

1‘725‘000

2. Details zur Bilanz

2.1 Debitoren

1‘512‘806

1‘588‘688

114‘349

105‘652

32‘245

96‘275

davon ggü. Aktionär ( EBS )

2.2 Aktive Rechnungsabgrenzungen

davon ggü. Aktionär ( EBS )

0

0

16‘864‘200

16‘164‘200

9‘164‘200

9‘164‘200

2.4 Kreditoren

720‘981

1‘315‘218

199‘436

176‘019

2.3 Langfristige Darlehen

davon ggü. Aktionär ( EBS ) davon ggü. Aktionär ( EBS )

2.5 Kurzfristige Finanzverbindlichkeiten

950‘000

800‘000

davon ggü. Aktionär ( EBS )

950‘000

800‘000

2.6 Passive Rechnungsabgrenzungen

81‘093

77‘513

52‘061

52‘979

davon ggü. Aktionär ( EBS )

3. Risikobeurteilung gemäss OR Art. 663b, Ziff. 12

Verwaltungsrat und Geschäftsleitung haben eine Risikobeurteilung vorgenommen. Sie erfasst Risiken, welche einen wesentlichen Einfluss auf die Entwicklung der Unternehmung haben können. Die relevanten Risiken werden laufend dokumentiert, überwacht und durch zweckmässige Massnahmen begrenzt.

4. Anwendung Rechnungslegungsrecht

Die vorliegende Jahresrechnung wurde in Anwendung der Übergangsbestimmungen zum neuen Rechnungslegungsrecht nach den bis zum 31. Dezember 2012 gültigen Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts über die Buchführung und Rechnungslegung erstellt.


Geschäftsbericht 2014

Erfolgsrechnung Alle Beiträge in CHF Erlöse aus Gasverkäufen

2014

2013

4‘202‘195

4‘426‘796

Übrige betriebliche Leistungen

449‘472

375‘938

Aktivierte Eigenleistungen

150‘122

272‘005

Betriebsertrag

4‘801‘789

5‘074‘739

Beschaffung Gas

2‘869‘476

2‘986‘579

Material und Fremdleistungen

324‘908

306‘353

Personalaufwand

759‘461

748‘924

Übriger Betriebsaufwand

225‘889

224‘658

Abschreibungen

800‘333

762‘094

Betriebsaufwand

4‘980‘067

5‘028‘608

Betriebsergebnis

-178‘278

46‘131

Finanzertrag Finanzaufwand Gewinn aus Veräusserung von Anlagevermögen Unternehmenserfolg vor Steuern Steuern Jahresergebnis

13‘674

11‘030

-341‘512

-333‘766

100‘000

0

-406‘116

-276‘605

-15‘573

-15‘684

-421‘689

-292‘289

Verwendung Bilanzverlust Der Generalversammlung stehen zur Verfügung: Vortrag zum Vorjahr Jahresergebnis Bilanzverlust

2014

2013

-3‘378‘184

-3‘085‘895

-421‘689

-292‘289

-3‘799‘873

-3‘378‘184

Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung folgende Verwendung des Bilanzverlustes vor:

2014

2013

Dividende 0 %

0

0

Zuweisung gesetzliche Reserven

0

0

-3‘799‘873

-3‘378‘184

Vortrag auf neue Rechnung

Schwyz, 2. März 2015

Erdgas Innerschwyz AG Verwaltungsrat und Geschäftsleitung

7


Geschaeftsbericht EGI 2014