Page 1

GOURMET- & LIFESTYLE

MAGAZINE | 15,00 EUR

WWW.EAT-TRAVEL-MAGAZINE.COM


Die Kollektionen des französischen Kofferherstellers DELSEY haben eine einzigartige Signatur: einen Touch aus Geschichte und Architektur, einen natürlichen Sinn für Style und Proportionen und das typisch französische Charisma. Die Vintage-Eleganz der Kollektion CHÂTELET HARD + wird durch einen französischen Touch unterstrichen. Mit integrierter Bremsfunktion verspricht sie stylisches Reisen. Das Innenfutter wurde exklusiv für das 70. Jubiläum entwickelt. Darüber hinaus schützt es Laptops vor Stößen und bietet optimales Volumen.

WWW.DELSEY.COM


Taittinger Collection by SebastiĂŁo Salgado www.taittinger.com


140 YEARS

JOCKEY since 1876

PHOTOGRAPHY Dennis Weber MODEL Dan Hyman PRODUCT Five Star Rib

www.jockey.de


Anzeige

RUHE & LUXUS IM INDISCHEN OZEAN THE ST. REGIS MAURITIUS RESORT Die Le Morne Peninsula zählt zu den besten Adressen Mauritius: UNESCO Weltkulturerbe und Hotspot für Kitesurfer aus aller Welt. Hier liegt das THE ST. REGIS MAURITIUS RESORT, direkt am schneeweißen Strand. Gäste können hier den puren Luxus und den einzigartigen, maßgeschneiderten Service des St. Regis Butlers genießen. Gäste sollen sich hier rundum wohlfühlen: Von den traditionellen Gerichten der Insel mit französischem

IHR REISEEXPERTE FÜR PERSÖNLICHE UND INDIVIDUELLE BERATUNG

Einfluss, über indische oder japanische Küche - in fünf FeinschmeckerRestaurants kommen Gourmets auf ihre vollen Kosten. Spezielle Wellnessangebote bietet das exklusive Iridium Spa. Für aktive Urlauber und Sportsfreunde ist die in-house Premium Kite-Surf-Schule die optimale Anlaufstelle. EAT & TRAVEL Special: 7 Übernachtungen im St. Regis Mauritius in einer Junior Suite inkl. Halbpension, Privattransfers ab/bis Flughäfen und Linienflügen in der Economy Class ab Deutschland mit Emirates Airlines ab Euro 2.800 pro Person

T. +49(0)89 189 396 066 DREAMS@GERNREISEN.DE WWW.GERNREISEN.DE

GERNREISEN GMBH • KLUGSTRASSE 114 • 80637 MÜNCHEN


Editorial ONCE A YEAR, GO SOME PLACE YOU´VE NEVER BEEN BEFORE.

IMPRESSUM EAT & TRAVEL GOURMET & LIFESTYLE MAGAZINE www.eat-travel-magazine.com VERLAG News Consulting UG (haftungsbeschränkt) Würzburger Str. 2 04207 Leipzig +49 (0) 341 / 22 17 153-0 info@news-consulting.com www.news-consulting.com CHEFREDAKTION Alexander Hänsel ah@eat-travel-magazine.com SALES & MARKETING Nicole Hessler nh@eat-travel-magazine.com LEKTORAT Thomas Paul Haj GESCHÄFTSFÜHRUNG Alexander Hänsel ANZEIGEN Christian Schwert +49 (0) 9364 I 81 68 80 anzeigen@eat-travel-magazine.com DISTRIBUTION Deutschland I Schweiz I Österreich Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr. Nachdruck, Aufnahme in OnlineDienste und Internet sowie Vervielfältigung auf Datenträger wie CD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Verlages. ©News Consulting UG (haftungsbeschränkt) Die Mediadaten finden Sie auch online unter www.eat-travel-magazine.com

– Dalai Lama –

W M

elche Orte haben Sie noch nicht bereist? In dieser Ausgabe nehmen wir Sie mit zu Destinationen wo Sie vielleicht noch nicht waren ... Eine Reise ist immer ein Abenteuer und reich an beeindruckenden und unvergesslichen Momenten. Wollten Sie schon immer mal ihre Urlaubtage auf ihrer ganz eigenen Yacht verbringen? Auf der spanischen Insel Mallorca geht das auf eine ganz neue und luxuriöse Art und Weise. An Bord der einzigartigen Luxus-Yachten von „breezedays“, verbunden mit erstklassigen Service, nobler Ausstattung und eigener Crew. In Paris hat vor Kurzem ein ganz besonderes kulinarisches Juwel seine Pforten geöffnet: Im legendären Le Royal Monceau – Raffles Paris, im ersten Matsuhisa-Restaurant, können Kreationen des international renommierten und bekannten Chefkoch Nobu Matsuhisa genossen werden. Mit dem Matsuhisa Paris gibt es nun weltweit acht Restaurants der Matsuhisa-Marke. Irland hat mit seinen wunderschönen Landschaften und grünen Wiesen eine atemberaubende Natur zu bieten. Die Iren sind stolz auf ihre Traditionen, ihre Kultur und auf ihre ganz speziellen, irischen Produkte. Auf den Spuren des Wild Atlantic Way, besuchen wir eine Lachsräucherei und eine Austernfarm. Entlang der Route erhält man so auch einen interessanten Einblick in das Leben und die Produktion der Farmer und Fischer. Ihren Gästen einen Urlaub – quasi im „eigenen“ Zuhause – zu ermöglichen und diesen so angenehm und heimelig wie möglich zu gestalten, das ist die Idee, ist die Vision hinter Berg und Tal im Allgäu. In diesem Hideaway wohnt der Gast in seinem ganz eigenen Loft. Hier ist es wirklich möglich, völlig frei und ganz nach dem eigenen Rhythmus zu leben; und ohne dabei auf erstklassigen Service verzichten zu müssen. Lassen Sie sich von den folgenden Seiten inspirieren und planen Sie schon mal, welche unbekannten Destinationen für Sie demnächst in Frage kommen.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auf www.news-consulting.com/Datenschutz Coverbild: © Allgäu Lofts

6

Herzlichst, Ihr EAT & TRAVEL MAGAZINE


Kerrygold

Irish Cream Liqueur – ein Original aus Irland –

Kerrygold ist eine der berühmtesten irischen Marken im deutschsprachigen Raum und ab sofort mit Kerrygold Irish Cream Liqueur in einem weiteren Segment präsent. In den USA konnte Kerrygold Irish Cream Liqueur bereits viele Genussliebhaber und Spirituosen-Experten begeistern. Jetzt kommt der neue Irish Cream Liqueur der Marke Kerrygold endlich auch nach Deutschland und setzt mit einer fein abgestimmten Kombination aus besten Zutaten neue Standards unter den Sahnelikören. Denn Kerrygold Irish Cream Liqueur vereint vollmundige irische Sahne mit feinster Schokolade und im Eichenfass gereiftem Irish Whiskey zu einem unvergleichlich sanften und vielfältigen Geschmackserlebnis. So lässt sich Kerrygold Irish Cream Liqueur auf vielseitige Weise entdecken und genießen: Ob gekühlt pur, auf Eis, mit Milch, in einem frisch gebrühten Kaffee oder zur Veredlung des Lieblingscocktails – für jeden Geschmack gibt es die passende Variante für besondere Genussmomente mit Freunden und den Liebsten. Für die einzigartige Cremigkeit des neuen Irish Cream Liqueurs verwendet Kerrygold nur beste Sahne aus irischer Weidemilch. Irland verfügt über eine jahrhundertealte Tradition der Milchwirtschaft. Die besondere Lage Irlands am Golfstrom und das milde Klima sorgen für immergrüne Weiden. Hier verbringen die Milchkühe bis zu 300 Tage im Jahr und ernähren sich von frischem saftigen Gras. So geben sie gehaltvolle irische Weidemilch, die als Grundlage für alle Kerrygold Produkte dient. Ab sofort ist Kerrygold Irish Cream Liqueur in Deutschland zum Preis von 13,99 Euro (UVP) für die 0,7 Liter Flasche erhältlich.

Mehr Informationen finden Sie auf www.kerrygoldirishcream.com und auf Facebook unter KerrygoldIrishCreamDE


Contents

20

40

30

10

70

52


34

LUX* MALEDIVEN 10 Das neue Lux* South Ari Atoll

BREEZEDAYS 14 Eine neue Art Luxus zu erleben

DAS CENTRAL SÖLDEN 20 Alpine . Luxury . Life

NOW OPEN 28

RAFFLES PARIS 30 Matsuhisa Restaurant im Le Royal Monceau

RESTAURANT SALTZ 34 Kunst & Kulinarik

ATLANTIS ZÜRICH 36 Legendäres Atlantis im neuen Glanz

ALLGÄU LOFTS Ausnahme Luxus Hideaway mitten in den Bergen

40

SCHLOSSHOTEL KRONBERG 46 Geschichte zum Anfassen

KEMPINSKI FRANKFURT 52 In historischem Gemäuer

RESTAURANT BREEZE Eine panasiatische Brise weht durch Frankfurt

46

58

BRAND NEW 60

DAS TEGERNSEE 62 Zwischen Himmel und Erde

IRLAND 64 Die grüne Insel

MS EUROPA 70 Die Königin der Meere

WALD & SCHLOSSHOTEL FRIEDRICHSRUHE 80 Vom romantischen Jagdschloss zum Wellnesshotel

BEAUTY 86

EL LODGE SKI & SPA 90 Luxuriöses Skivergnügen in der Sierra Nevada

HOTEL JAGDHOF 96 Romantik und Lichterglanz wie aus dem Bilderbuch

90

36 14


Das neue Lux*

South Ari Atoll auf den Malediven Fotos: LUX* Resorts & Hotels


D

as neueste Fünf-Sterne Resort der Marke wurde komplett neu im modernen Strandhaus-Stil gestaltet. Innovativ und trendweisend präsentiert sich das Resort in zeitgemäßem Design und bewahrt gleichzeitig die private und tropische Insel-Atmosphäre. Das LUX* South Ari Atoll steht nicht nur für Luxus und Design, es ist ein Resort mit Seele: verspielt, modern, mit einem Augenzwinkern. Ein Paradies für Luxusreisende, die auf der Suche nach einer überraschenden Erfahrung in den Malediven sind. Die 193 Pavillons und Villen, designt von P49, liegen an einem drei Kilometer langen Sandstrand oder thronen auf Stelzen über dem kristallklaren Wasser der Lagune. Die Overwater-Villen bieten ungestörte und private Momente und sind ausschließlich Erwachsenen vorbehalten. Jede der 46 Romantic Pool Villen verfügt über einen eigenen sieben Meter langen Infinity-Pool. Die Pools der drei Temptation Pool Water Villen sind sogar 14 Meter lang. Die Villen verfügen über Doppel-Duschen, eigene Terrassen mit einem einzigartigen, schwebenden Lounge-Kokon und direktem Zugang zum türkisblauen Wasser des Indischen Ozeans. Die acht Restaurants und fünf Bars beinhalten unter anderem mit dem „East Market“ die elegante Variation eines Nachtmarkts. Hier können die Gäste die Küche Vietnams, Thailands oder Sichuans kosten. Umami bietet Fine Dining mit einer offenen Sushi-Küche, Teppanyaki- und Robata-Grills sowie die größte Auswahl an Saké und japanischen Whiskys in den Malediven. Allegria, Senses und MIXE erfreuen internationale Geschmäcker mit mediterranen bis maledivischen Spezialitäten und der neue Beach Rouge Club ermöglicht in einer modernen Strandklub-Atmosphäre zu speisen. Das LUX* Me Spa mit seinen Overwater Behandlungs-Villen sorgt für Zen-mäßige Erholung. Das Spa verfügt über ein traditionell chinesisches Teehaus, in dem brandneue Gesichts- und Körperbehandlungen angeboten werden, sowie einen erweiterten Ruhebereich mit Blick auf die Lagune. Ein außergewöhnliches Erlebnis für alle, die die ultimative Wellnessbehandlung suchen, ist die einzigartige 10-händige Massage. Der Zen Wellness Pavillon ist der Ort für alternative Wellness-Aktivitäten, wie Yoga, Meditation, Pilates, Tai Chi oder Qigong, die alle von einem ausgebildeten Wellness-Concierge betreut werden. LUX* Me bietet eine ganz persönliche Wellnesserfahrung, sei es mit Spa, Fitness, Yoga, Meditation, Ernährung oder einer eigenen Kombination dieser Faktoren für das persönliche Wohlbefinden. Dank seiner Lage an einer der schönsten Lagunen der Malediven bietet das LUX* South Ari Atoll die besten Wassersportmöglichkeiten der Region an. LUX* hat als erstes Resort Flyboarding und Hoverboarding angeboten und hat gerade seine neueste Wassersportaktivität vorgestellt: das erste Jet-Surfboard der Malediven.

12


Das LUX* South Ari Atoll verspricht ein ungezwungenes und modernes Urlaubserlebnis und Momente, die es wert sind dafür um die Welt zu reisen. So können die Gäste im Beach Rouge zu poppigen DJ-Sounds mit den Zehen im warmen Meer tanzen, die Küche Südostasiens in einem Nachtmarkt über dem Wasser kosten oder eine Party mit Musik und Verpflegung auf einer Sandbank erleben. Paul Jones, CEO von LUX* Resorts & Hotels erklärt: „Bei der Gestaltung des neuen LUX* South Ari Atoll lag der Fokus sowohl auf der Umgestaltung des Resorts als auch auf der Weiterentwicklung der Erlebnisse für unsere Gäste. Unser Team hat unermüdlich gearbeitet, um außergewöhnliche Momente für unsere Gäste zu schaffen und neue Reasons To Go LUX* zu entwickeln. Ich bin überzeugt, dass einem die Orte im Gedächtnis bleiben, die einen inspirieren, die eine Seele und warmherzige Menschen haben. Das LUX* South Ari Atoll hat diesen magischen Mix.“ Das LUX* South Ari Atoll wird über alle beliebten LUX* Angebote und Reasons To Go LUX* verfügen, darunter ein LUX* Me Spa, ein Tauchzentrum mit resorteigenem Meeresbiologen, ein Café LUX*, ICI Eiscreme, ein Fitnessstudio, ein Kräutergarten, ein Wunschbaum und ein Outdoor-Kino.

www.luxresorts.com/en/hotel-maldives/luxsouthariatoll


Eine neue Art Luxus zu erleben Text: Nicole Hessler Fotos: News Consulting / breezedays

D

ie Insel Mallorca ist nach wie vor eines der beliebtesten Reiseziele vieler Urlauber. Meist zu unrecht verschrien als „Partyinsel“, hat diese weit aus mehr zu bieten: Neben der abwechslungsreichen und einzigartigen Naturlandschaft, den geschichtsträchtigen Gebäuden, Museen und der wunderschönen Altstadt der Hauptstadt Palma, vor allem das blau glitzernde Meer mit seinen schönen Stränden und Buchten. Da liegt es natürlich nah, dass Mallorca gerade vom Wasser aus wirklich intensiv erlebt und genossen werden kann. Auf eine ganz besondere und luxuriöse Art und Weise geht das auf den einzigartigen Luxus-Yachten von „breezedays“. Die Idee der beiden Gründer und Geschäftsführer Kim Mathekowitsch und Jörg Flohr ist es, Urlaubern ein Zuhause auf dem Wasser zu bieten – mit allem erdenklichen Komfort und dem Service eines 5-Sterne-Hotels.


Hierfür braucht es gar keinen eigenen Bootsführerschein: Die „eigene“ Yacht steht für den gebuchten Zeitraum zur Verfügung. Skipper und Crew kümmern sich um die Schiffsführung und das Wohlergehen der Gäste und die genießen in vollen Zügen. Buchbar sind ganz individuelle Touren, die mit verschiedenen Themenreisen kombiniert werden können. Diese garantieren ganz besondere Erlebnisse, denn sie basieren auf echtem Insiderwissen und werden liebevoll zusammengestellt. So wie beispielsweise die breezedays Themenreise Yacht, Golf & Gourmet. Sie verbindet den luxuriösen Yachturlaub mit kulinarischen Genüssen auf Spitzenniveau und dem schönsten aller Hobbies – Golf. Bei dieser Reise können die atemberaubenden Buchten und Klippen aus einer völlig neuen Perspektive entdeckt werden. In Verbindung mit der kulinarischen Raffinesse der mallorquinischen Sterneküche wird dies zu einem Genusserlebnis der außergewöhnlichen Art. So lassen sich Mallorca und das Mittelmeer auf eine vollkommen neue Art und Weise entdecken. Dabei setzen die beiden Gründer auf Persönlichkeit und die Nähe zum Gast. „Wir möchten, dass der Gast sich bestmöglich erholen und entspannen kann. Da sind das persönliche Kennenlernen und der direkte Kontakt zum Gast unerlässlich, um die Wünsche und Vorstellungen der Gäste genau zu treffen und umzusetzen“, stellt Jörg Flohr fest. „Unsere Gäste schätzen dies sehr und nur so können wir ein absolut individuelles Erlebnis garantieren – passend auf den jeweiligen Urlauber zugeschnitten“. Der passionierte Yacht-Liebhaber Flohr weiß wovon er spricht, kennt er doch die Insel in und auswendig. Er und Kim Mathekowitsch wissen um so manchen hippen Hotspot und kennen auch die Geheimtipps fernab der üblichen Touristenpfade. Luxus pur gilt auch für das Innere der Yachten: Die Ausstattung jeder einzelnen Yacht ist wohl durchdacht und mit edelsten Materialien und Stoffen geschmackvoll designt. Kim Mathekowitsch hat hierbei besonderen Wert auf Gemütlichkeit und Wohlfühlen gelegt, gepaart mit dem passenden Maß für Luxus und Schick. Farben, Textilien, die Kosmetiklinie und das Design sind gekonnt aufeinander abgestimmt. Ebenfalls überzeugend: der eigens kreierte Raumduft der sich überall angenehm verbreitet und einen wohltuenden Hauch von Frische versprüht. Charteryachten in drei verschiedenen Kategorien und Größen stehen zur Auswahl, wobei selbst die „Kleinste“ von ihnen mit einer Länge von 16 Metern und drei luxuriösen Kabinen aufwartet. Für jeden Anspruch und Geschmack ist etwas dabei. Diese Luxus-Motoryachten lassen keine Wünsche offen und sind darüber hinaus, wegen ihrer vergleichsweise niedrigen Verbrauchswerte, auch recht umweltfreundlich.

17


Selbstverständlich ist man an Bord auch kulinarisch absolut auf Top-Niveau: Täglich serviert die Stewardess ein reichhaltiges Frühstück, tagsüber locken leckere Snacks und am Abend Sundowner. Ein weiteres Highlight ist der – auf Wunsch – eigene Spitzenkoch, der die Gäste in einer einsamen Bucht, bei Sonnenuntergang und stimmungsvoller Musik, mit einem besonderen Dinner aus kreativen und ausgefallenen Kompositionen verwöhnt. Ein weiteres kulinarisches Special ist die Zusammenarbeit mit der international bekannten Sterneköchin Lea Linster. Das breezedays Special „Yacht & Gourmet“ verbindet einen viertägigen luxuriösen Yachturlaub auf Mallorca mit einer spannenden Entdeckungsreise von und zu kulinarischen Geheimtipps der mehrfach international prämierten Spitzenköchin Lea Linster: Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Spitzengastronomie. Erleben Sie Lea Linster, ausgezeichnet mit dem Guide Michelin Stern und einzige Gewinnerin des Bockes d`Or, in privater Atmosphäre. Speisen Sie ein exklusiv ausgewähltes und natürlich mit viel Liebe gekochtes Menü der Spitzenköchin – auf Ihrer Yacht im Sonnenuntergang. Erleben Sie die besondere Vielfalt und Qualität der erntefrischen, natürlichen Produkte von den Märkten Mallorcas – und bereiten Sie Ihre „Beute“ direkt, unter der professionellen Anleitung von Lea Linster, in einem außergewöhnlichen Kochkurs zu. Bei alldem bleiben keine Wünsche offen, denn auch hier steht das professionelle breezedays Team für Sie bereit und kümmert sich rund um die Uhr um Sie und „Ihre Yacht“. Sie wollen das breezedays Special „Yacht & Gourmet“ erleben? Richten Sie am besten gleich eine unverbindliche Buchungsanfrage an info@ breezedays.com, oder telefonisch unter +34 671 63 80 03.

www.breezedays.com

19


Alpine . Luxury . Life Text: Nicole Hessler Fotos: News Consulting / Das Central Sรถlden


S

ölden ist die flächenmäßig größte Gemeinde in Österreich und liegt im südlichen Teil des Ötztals in Tirol. Mit fast zwei Millionen Übernachtungen pro Jahr und 15.000 Gästebetten zählt der Ort zu den wichtigsten Tourismusgebieten des Landes. Sölden ist weltweit hauptsächlich für Wintersport bekannt, die Region ist für Gäste aber auch im Sommer sehr attraktiv, denn sie bietet vielfältige Aktivitäten. Das wohl bekannteste und luxuriöseste Hotel am Ort ist Das Central, das einzige 5-Sterne Hotel in Sölden. Es blickt auf eine 40-jährige Geschichte zurück und ist bei anspruchsvollen Alpinisten, Familien und Incentive-Organisatoren sowie Erholungsuchenden – national wie international – sehr beliebt.

21


In der Umgebung gilt es unzählige Wanderrouten aller Schwierigkeitsgrade zu entdecken und zu bezwingen; Natur und Landschaft dieser Region sind einmalig und wunderschön. Ein Wandertag lässt sich in der Gegend rund um Das Central perfekt mit einem ausgiebigen Almfrühstück, zum Beispiel auf der Gampe Thaya, starten. Die urige und noch ursprüngliche Almhütte auf 2.000 Metern Höhe, bietet ein leckeres Frühstück ganz nach herziger Tiroler Art. Exzellentes Rührei – mit Eiern eigener Hühner – knuspriges Bauernbrot sowie selbst gemachte Marmelade und Butter schmecken hervorragend. Die Wirtin sorgt sich zusammen mit ihrer Familie liebevoll um jeden einzelnen Gast. Bei einem kurzen Pläuschchen gibt sie so manchen Wander- oder Ausflugstipp preis. Die auch bei Einheimischen beliebte Almwirtschaft punktet zudem mit der atemberaubenden Aussicht.

22


Das Haus wurde umfassend renoviert, ohne dadurch an Gemütlichkeit oder seinen schon traditionellen Flair zu verlieren. Die 125 Zimmer und Suiten versprechen einen eleganten sowie erstklassigen Aufenthalt im Das Central. Das Design variiert, die Einrichtung wurde mit viel Liebe zum Detail und in einem gemütlichen Tiroler Stil gestaltet. Gastgeberin und gute Seele des Hauses ist Angelika Falkner. Sie sorgt, zusammen mit ihrem aus 115 Mitarbeitern bestehenden Team, für das tägliche Wohlbefinden der Gäste in diesem Traditionshaus.


Im Das Central begeistert Gottfried Prantl mit gehobener Gourmetküche im Restaurant Ötztaler Stube. In dieser mehr als 40 Jahre alten Zirbenstube genießen die Gäste Alpine Spezialitäten. Die Facetten der Kochkunst reichen von den französischen Alpen bis hin nach Slowenien. Das Restaurant ist mit der „Toque d’Honneur“, der ewigen Haube von Gault Millau ausgezeichnet und bei Genießern und Kennern bekannt. Bei den rund 30.000 Flaschen edelster Tropfen, die das ausgewählte Weinsortiment umfasst, kommen Liebhaber voll auf ihre Kosten. Selbst echte Weinkenner werden hier fündig. Die Auswahl reicht von markanten Österreichern bis hin zu Weinen aus den Top-Winzerhäusern aller Welt, meist mit einer Jahrgangstiefe von bis zu fünf Jahren oder mehr. Der kraftvolle aber elegante Wein PINO 3000 ist der Juwel des Hauses. Das grenzüberschreitende Genuss-Projekt des Hotels vereint drei renommierte Weingüter aus drei Ländern zu einem unverwechselbaren Tropfen. Die Komposition geht aus dem österreichischen Weingut Paul Achs, der Südtiroler Kellerei St. Pauls und dem deutschen Weingut Dr. Heger hervor. Vollendet wir der Dreiklang auf 3000 Metern Höhe. Dort reift er im Holzfass im eigens gebauten Weinkeller des Gourmetrestaurants ice Q. Die Hommage an den Weingenuss zelebriert das einzige 5-Sterne Hotel Söldens mit seinem exklusiven, jährlichen Event „Wein am Berg“. Das 3-tägige Gipfeltreffen renommierter Winzer und Spitzenköche sowie von Sportlegenden und Weinliebhabern aus aller Welt findet immer im Frühling statt und sorgt für kulinarische wie auch für vinophile Genusshöhepunkte.

24


Das Gourmetrestaurant ice Q auf über 3.000 Metern Höhe ist eine Klasse für sich. Hotspot der Alpen und international bekannt aus dem James-Bond-Film „SPECTRE“, überzeugt das Restaurant als kulinarischer Höhepunkt – aber die Architektur des Glaskomplexes selbst sowie der weitläufige Blick auf unzählige Dreitausender sind die wahren Highlights. Zum Auftakt eines genussvollen Erlebnisses genießt man hier Champagner auf der Sonnenterrasse, bevor im stylischen Restaurant – mit seinem spektakulären Blick auf die Kulisse des gewaltigen Bergpanoramas – ein erstklassiges Menü folgt. Das Gourmetrestaurant kann ganz bequem per Bergbahn erreicht werden. Zum ice Q kann man aber auch, ebenso wie zum Gipfel, zu Fuß oder in Kombination von Wanderung und Bergbahn gelangen. Der SPA im Das Central verzaubert und lässt die Gäste in eine venezianische Wasserwelt eintauchen. Die Nachbildung der Stadt Venedig ist höchst detailgetreu: Gotische Fenster und maurische Portale wurden in feinster Handarbeit gefertigt. Eine original venezianische Gondel gehört auch zum Interieur und bildet zweifelsohne den Blickfang. Auf insgesamt drei Etagen bietet der 1.500 m² große Bereich einen Indoor-Pool und zehn verschiedene Saunen und Dampfbäder. Den Gästen stehen 16 Räume für eine Vielzahl an Behandlungen mit hochwertigen Produkten, wie etwa Ligne St. Barth, Vinoble oder La Ric, zur Wahl. In den Sommermonaten gibt es ein weiteres Highlight: die sogenannte Ötztal Premium Card. Diese wird vom Das Central allen Gästen gratis zur Verfügung gestellt und ermöglicht viele Inklusivleistungen während eines Aufenthaltes in und um Sölden. So kann man mit der Card zum Beispiel sein Ausflugsziel kostenfrei mit den Sommerbergbahnen erreichen; aber auch der Eintritt ins Ötzi-Dorf oder in verschiedene Museen und vieles mehr ist enthalten.

27 www.central-soelden.com


AUSTRALISCHES LEBENSGEFÜHL Erstes Adina Apartment Hotel in Nürnberg eröffnet am 3. November 2016: Adina Apartment Hotels sind Full-Service Hotels im gehobenen Marktsegment. Adina Apartment Hotels bieten Wohnen nach Wunsch: Ob für eine Nacht, eine Woche oder länger – die modernen, voll ausgestatteten Studios und Apartments mit Kitchenette oder Küche und Wohn/ Arbeitsbereich eignen sich ideal für Geschäftsreisende, Urlauber und Familien. Adina Apartment Hotels verfügen zudem über alle wichtigen Hoteleinrichtungen wie 24-Stunden Rezeption, Bar und Restaurant, Room-Service, Konferenzräume sowie einen Wellnessbereich mit Pool, Fitnessraum und Sauna. www.tfehotels.com/adina

NOW OPEN TROPISCHE NATUR UND FEINE SANDSTRÄNDE Im Juni 2016 öffnete Shangri-La‘s Hambantota Resort & Spa inmitten der tropischen Natur und direkt am feinen Sandstrand der Südküste Sri Lankas seine Pforten. In warmen Naturtönen gestaltet, überzeugen die 300 Zimmer und Suiten mit großzügigen 48 bis 240 Quadratmetern, edlen Holzböden und handgewebten Teppichen. Vier Restaurants und Bars verwöhnen kulinarisch. In der Umgebung locken der einzige hoteleigene 18-Loch-Golfplatz des Landes und mehrere Nationalparks zu Safari-Ausflügen. www.shangri-la.com/hambantota


ERÖFFNUNG DES PESTANA CR7 MIT CHRISTIANO RONALDO Das neu eröffnete Pestana CR7 Lisboa ist ein Lifestyle-Hotel, das sich im Stadtzentrum Lissabons befindet, direkt neben dem ikonischen Terreiro do Praço. Das CR7 Erlebnis zieht sich durch das gesamte Projekt und beginnt schon beim Betreten der Lobby, wenn auf Bildschirmen im Lift die Lebensgeschichte von Cristiano Ronaldo erzählt wird oder ein Surround Sound von jubelnden Fans im Fußballstadion, ausgelöst durch Bewegungssensoren, die Gäste auf den Treppen begrüßt. Auch in den Zimmern setzt sich das Konzept fort. So finden sich auf den Teppichen sieben Fußabdrücke, die eine genaue Abbildung der real gesprinteten Fußabstände von Ronaldo sind. Das Hotel stellt außerdem die neue Initiative der Marke „Ambassadors at Pestana CR7“ vor, ein Team aus Experten, die persönliche Erlebnisse aus den besten Angeboten Lissabons zusammenstellen. Entsprechend der Marke können die Gäste auch ganz persönliche Fitnesstipps von Cristiano Ronaldo über die Pestana CR7 App bekommen. www.pestanacr7.com

NEUES REFUGIUM IN GSTAAD Das neue HUUS, das Anfang Dezember 2016 seine Türen öffnen wird, ist alles andere als langweilig! Fernab von jeglichem Alpenchic setzte das preisgekrönte schwedische Studio Stylt Trampoli hier auf ein entspanntes Design, das aussen und innen kreativ verschmelzen lässt und so perfekt mit der Natur harmoniert. www.huusgstaad.com


Matsuhisa Restaurant im

Le Royal Monceau – Raffles Paris Text: Nicole Hessler Fotos: News Consulting / Raffles Paris

I

m Le Royal Monceau – Raffles Paris eröffnete im Frühjahr 2016 das erste Matsuhisa-Restaurant Frankreichs. Der international renommierte und bekannte Chefkoch Nobu Matsuhisa selbst hat diesen modernen Palast mit seinem französischem Flair – ein Ort voller Kultur und Inspiration – als die perfekte Location für sein Premium-Restaurantkonzept bezeichnet und ausgewählt. Der sehr erfahrene Küchenchef Hideki Endo und ein Team aus Sushi-Meistern sorgen dafür, dass die Gäste des Matsuhisa Paris in den Genuss einer ganz besonderen Interpretation der japanischen Küche kommen. Traditionelle Rezepte werden dabei mit südamerikanischen Einflüssen gemischt.

Auch im Matsuhisa Paris bedient man sich des berühmten Konzepts, das bereits in den anderen Nobu-Restaurants bewährt hat. Es bietet Platz für 100 Gäste, die vor Ort Omakase genießen können. Bei diesem kulinarischen Erlebnis stellt der Küchenchef täglich ein mehrgängiges Menü zusammen, mit dem die Gäste überrascht werden. Und an der Omakase-Bar können bis zu acht Personen ein besonderes Highlight erleben: Hier kocht der Küchenchef live. Jedes der peruanisch-japanischen Gerichte wird vor den Augen der Gäste zubereitet – eine unvergessliche, gastronomische Reise.


Nobuyuki Matsuhisa, besser bekannt als „Nobu“, zählt zu jenem kleinen Kreis charismatischer Chefköche, die sich in der internationalen Szene bewegen. Nobu ist für seinen einzigartigen Stil und sein originelles Flair bekannt. Er verbindet die japanische Küche mit exotischen Geschmacksrichtungen und Techniken, die er während seiner Zeit in Lateinamerika erlernt hat. Nobu wuchs in Japan auf und bekam 1973, am Ende seiner Ausbildung, eine Stelle in Peru angeboten. Mit nur 24 Jahren nutzte er die Chance und ging nach Lima, um dort sein erstes Restaurant zu eröffnen. Die Erfahrungen, die er in Südamerika machte, hatten einen großen Einfluss auf seine Kreativität. Da es ihm unmöglich war, vor Ort alle Zutaten für typisch japanische Gerichte zu finden, war er gezwungen, mit regionalen Produkten zu impro-

visieren. Dadurch entdeckte er neue Formen und Gewürze und testete neue Techniken des Marinierens. Diese Inspirationen sowie seine Leidenschaft für Fisch in jeglicher Form, machten ihn zu jenem Künstler der kosmopolitischen japanischen Küche, als der er heute so bekannt ist. Nach weiteren beruflichen Stationen in Argentinien und Alaska kam Nobu nach Los Angeles, wo er 1987 das erste Matsuhisa in Beverly Hills eröffnete. Dank seines einzigartigen kulinarischen Stils stach seine Kochkunst schon bald heraus und überzeugte das Publikum. Sein Restaurant wurde zum Refugium der Hollywood-Stars und brachte ihm weltweiten Ruhm – Nobu expandierte weiter.

31


Küchenchef im Matsuhisa Paris ist der erfahrene Hideki Endo. Nachdem er im Familienbetrieb die Grundlagen des Kochens erlernte, ging er nach Sapporo und wurde dort neun Jahre lang in den Top-Restaurants zum Sushi-Meister ausgebildet. Drei Jahre arbeitete er als Souschef im Otaru Hilton, bevor es ihn nach Hongkong zog, wo er sich 2006 mit Nobu Matsuhisa für die Eröffnung des InterContinental Hong Kong zusammentat. Hideki Endo ist stolz darauf, Frankreich im Matsuhisa Paris mit Nobus beispielloser japanischen Kochkunst bekanntmachen zu dürfen. Mit dem Matsuhisa Paris gibt es nun weltweit acht Restaurants der Matsuhisa-Marke; außer dem in der französischen Hauptstadt auch in Beverly Hills, Aspen, Mykonos, Athen, Vail, St. Moritz und München.

www.raffles.com/paris

33


Kunst & Kulinarik im Restaurant Saltz in Zürich Text: Nicole Hessler Fotos: Nico Schaerer

D

as Restaurant Saltz im Dolder Grand Hotel, ausgezeichnet mit 14 Gault-Millau-Punkten, wurde im März 2016 feierlich eröffnet und beeindruckt den Gast mit seinem gemütlichen und zuweilen auch theatralischen Ambiente. Für die Gestaltung dieses neuen Restaurants suchte und fand der Schweizer Künstler Rolf Sachs seine Inspiration in Elementen der Schweizer Berglandschaft und in regionalen kulturellen Referenzen. „Mit dem Restaurant Saltz haben wir neue Akzente im Dolder Grand gesetzt und einen Ort der Begegnung geschaffen, der inspiriert, zum Verweilen einlädt und kulinarische Trends setzt“, so Managing Director Mark Jacob. Chef à la Carte Patrick Hetz kreiert an diesem besonderen Ort Menüs von schnörkelloser Schlichtheit, denen stets eine ungekünstelte, urbane Perspektive zugrunde liegt. So finden sich bei den Vorspeisen auf dem À-la-Carte-Menü internationale Klassiker, beispielsweise „Gegrilltes Wagyu-Tataki“ mit Frühlingszwiebeln, Koriander und Chili oder „Ceviche vom Wolfsbarsch“ mit Grapefruit und Süßkartoffeln. Zu den Hauptgängen gehören Köstlichkeiten, wie etwa „Maine-Hummer-Tagliatelle“ mit Noilly Prat und Kirschtomaten sowie „Slow-cooked Black Cod“ mit Miso und Pak Choi sowie eine ganz besondere Empfehlung von Patrick Hetz: „Loup de Mer, im Salz gebacken“.

Fleischspezialitäten und „Special Cuts“ werden hier im „Saltz“ auf einem 600 Grad heißen Grill zubereitet – und zum Teil nach der Präsentation vom Service am Tisch tranchiert. Die „Daily Specials“ umfassen regelmäßig wechselnde, regionale und saisonale Spezialitäten, wie etwa „Bremgartner Saiblingstatar“ oder „Gunzwiler Bierschweinefilet vom Wandelerhof“. Das „Lifestyle-Menü“ bietet eine Auswahl an vegetarischen Gerichten, wie „Hausgemachte Safranravioli“ oder einen „Kichererbsen-Hotpot“. In dem 280 Quadratmeter großen Restaurant verbindet Rolf Sachs ungewöhnliche Materialien, wie Salz, Fels oder Filz miteinander und lässt daraus im Zusammenspiel mit Neonlicht – auf gänzlich unerwartete Art und Weise – Kunstwerke und Möbel entstehen. Dazu kombiniert er klassische Stühle der Designer Eero Saarinen und Jean Prouvé. Die künstlerische Gestaltung setzt farbliche Akzente, wobei Blau, Rot und Grau die dominierenden Farben sind. Besonderes Highlight im Restaurant ist ein 500 Kilogramm schwerer Fels aus den Schweizer Alpen. Dieser hängt an einem roten Kletterseil von der Decke und bildet einen zentralen Punkt, der die verschiedenen Stimmungswelten vereint.


Der Designer und Bühnenbildner Rolf Sachs kreiert Werke, die auf bereits Bekanntes anspielen und quasi im kollektiven Gedächtnis verankert sind. Seine Leidenschaft für alchemistische Experimente und die Faszination für das Unerwartete führen dazu, dass er die übliche Verwendung von Materialien hinterfragt und neu interpretiert. Die menschliche Interaktion gehört ebenso wie die Einbeziehung humoristischer Elemente zu den typischen Charakteristika seines multidisziplinären Werks. Die Bandbreite seines Schaffens reicht von Möbeln, Leuchten, Objekten und Installationen über Bühnenbilder für Oper und Ballett bis hin zur Fotografie und architektonischen Projekten. Seine Werke werden in Einzelausstellungen in internationalen Design- und Kunstgalerien und Museen gezeigt. Sachs’ interdisziplinäre Herangehensweise war die Voraussetzung für viele kreative Auftragsarbeiten für Unternehmen und Institutionen, unter anderem für das Victoria and Albert Museum in London, das Les Ballets und die Opéra de Monte-Carlo, für das Staatstheater Wiesbaden ebenso wie für die Porzellanmanufaktur Nymphenburg oder Fortis Uhren. Rolf Sachs wurde 1955 in Lausanne in der Schweiz geboren. Kreativ seit seiner frühesten Jugend – und von der ihn seit seiner Kindheit umgebenden Kunst inspiriert – gründete er 1994 sein Studio in London.

Auf der Weinkarte des Saltz finden sich rund 250 Weine aus der Schweiz und Europa. Auch bei den Spirituosen liegt der Fokus auf Schweizer Produkten. Die Weine werden am Eingang des Restaurants in sechs Weinschränken präsentiert. Eine auf das aktuelle Menü abgestimmte, wechselnde Auswahl an Offenweinen komplettiert das Angebot. Die Saltz Bar ist nicht nur der Ort für den Aperitif vor dem Dinner, oder für einen schnellen Snack in unkompliziertem Setting am Tresen, vielmehr ist die Bar ein lebendiger Ort für Single-Diners mit Blick über das Geschehen im Restaurant. Das Dolder Grand verfügt über 175 luxuriöse Zimmer und Suiten, eine erlesene Gastronomie, einen 4.000 Quadratmeter großen Spa-Bereich, großzügige Bankett- und Seminarräumlichkeiten sowie eine wertvolle Kunstsammlung und ist Mitglied der Leading Hotels of the World sowie der Swiss Deluxe Hotels. Die herausgehobene Lage oberhalb der Stadt, also zwischen pulsierender City und belebender Natur ermöglicht dem Gast einen herrlichen Blick auf Zürich, den See und die Alpen. Das City Resort wurde von 2004 bis 2008 durch die Londoner Architekten Foster and Partners vollumfänglich renoviert und umgebaut.

www.thedoldergrand.com

35


Legendäres Atlantis in Zürich erstrahlt im neuen Glanz Text: Nicole Hessler Fotos: Atlantis by Giardino

I

m Atlantis ereigneten sich Szenen, die man anderswo nicht erleben konnte – und alle zusammen schreiben eine Geschichte. Mit seiner Eröffnung am 1. November 1970 wurde das Hotel am Fuße des Üetlibergs zum Magneten für Gäste aus aller Welt. Politiker und Sportler residierten hier, darunter Jean-Claude Juncker und Steffi Graf. Vor allem aber kamen Popstars und Schauspieler. Im Atlantis flirtete Shirley MacLaine mit einem Angestellten, Freddie Mercury gab in der Bar ein Privatkonzert, Carlos Santana und Frank Zappa fuhren gleich mit mehreren Lastwagen voller Equipment vor. Grace Jones war zu Gast, Elton John, Rod Stewart, Eric Clapton und Steve McQueen. Nicht zu vergessen die Schweden: ABBA kam 1979. Österreichs Schauspielerin Dagmar Koller residierte drei Monate im Hotel, als sie die Hauptrolle im Musical „My Fair Lady“ spielte. Die feinen Umgangsformen wurden im Atlantis nicht immer gewahrt. Mitglieder der britischen Rockband The Who zum Beispiel feuerten nach ihrem Auftritt im Zürcher Hallenstadion um zwei Uhr morgens Teile des Inventars der Lobby in den Hotelpool. Und Emerson, Lake and Palmer verwechselten Erdbeeren mit Wurfgeschossen und hinterließen ganz neue Muster auf der Tapete. Auch so kann man in die Annalen eingehen! Wer in die Geschichte des Hauses eintaucht, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus.


Ein Blick vom Üetliberg auf das Atlantis by Giardino – und man könnte meinen, ein Ufo sei auf der Wiese gelandet. Mit seinen drei Flügeln hat das Hotel die Form eines Ypsilons. Das Gebäude steht heute zu Teilen unter Denkmalschutz. Es ist ein Meisterstück der Architekten Annemarie und Hans Hubacher und Peter Issler. Entworfen haben sie es in den frühen 60er Jahren, gebaut wurde es zwischen 1968 und 1970. Früher gab es 149 Zimmer, «ausgestattet mit entweder einem oder zwei Betten ... WC-Schüssel und Bidet, bodenfrei montiert», wie es in alten Aufzeichnungen heißt. Am 4. Januar 1971 meldete das Schweizer Fernsehen: «Das Atlantis kann als das gegenwärtig auf der höchsten Stufe stehende schweizerische Hotel bezeichnet werden». Heute zählt das Atlantis by Giardino 95 Zimmer und Suiten. Die Aufteilung der öffentlichen Bereiche ist wie eh und je, nur sind die Räume luftiger und fließender geworden. Eine Preziose der Postmoderne ist die Wendeltreppe im Herzen des Gebäudes. Sie verbindet die einzelnen Etagen von der Lobby bis hoch zur Attika. Die Wendeltreppe steht unter Denkmalschutz. Die Anordnung der Gästezimmer ist die gleiche wie damals, aus drei Zimmern wurden aber zwei, um sie den heutigen Ansprüchen an die Luxushotellerie anzupassen. Dunkles Parkett, ge-

polsterte Wände (Wildleder-Flair) und Oberflächen aus Stein in den Bädern verleihen den Zimmern Eleganz. Marmor schmückt die Bäder der Suiten. Im ganzen Haus greifen Stoffe und Tapeten die Farben der Natur auf. Einige der verwendeten Textilien, wie geprägtes Leder und Mohair, spielen auf die damalige Zeit an – im Atlantis by Giardino wirken sie raffiniert und anmutig zugleich. Wo immer man im Atlantis by Giardino zu Tisch ist – man hat das Gefühl, dass die Grenzen zwischen Draußen und Drinnen verschwimmen ... Rolf Fliegauf verfolgt seinen ganz eigenen Weg – fantasievoll und immer regional verankert. Jeweils zwei Sterne verlieh der Guide Michelin seinen Restaurants Ecco Ascona und Ecco St. Moritz. In Zürich wird sein Konzept von seinem bisherigen Souschef Stefan Heilemann umgesetzt. Die beiden arbeiten seit Jahren zusammen – und spielen gekonnt mit Texturen und Temperaturen. Der Guide Michelin Schweiz 2017 kürte kürzlich das Restaurant Ecco mit zwei Sternen. Außergewöhnlich und selten, da das Restaurant erst vor knapp einem Jahr eröffnete und die beiden Sterne aus dem Stand heraus erhielt. Im Hide & Seek sind die Kreationen asiatisch geprägt. Das zeigt sich im Umgang mit Kräutern und Gewürzen – und mit Früchten.

37


Wer auf die Karte des Hide & Seek blickt, merkt aber sofort, dass hier nicht in Grenzen gedacht wird: „Schwarzer Seehecht, gratiniert mit Rasel Hanout, Baba Ganoush, Kalamata-Oliven und Krustentier-Nage“. Für Desserts sorgt Benjamin Kunert. Zu den beruflichen Stationen des Chef Patissier zählen etwa die Traube Tonbach oder die Villa Rothschild. Kunerts Desserts sind eine Melange aus Süßigkeiten und Gemüse. Im dipiù Spa des Atlantis by Giardino sieht die Poollandschaft im Inneren aus, als sei sie in den Berg eingelassen worden. Im gesamten Bereich des 1.500 Quadratmeter großen Spa wurden organische Formen geschaffen und sinnliche Oberflächen Schicht um Schicht aufgetragen – als hätten sie sich über Tausende Jahre

so geformt. Das Design korrespondiert perfekt mit der Philosophie der Giardino Group. Daniela Frutiger, die gemeinsam mit ihrem Mann das Unternehmen führt, hat bereits vor zehn Jahren zusammen mit Wissenschaftlern die eigene Kosmetiklinie dipiù entworfen, die sie konsequent weiterentwickelt. Produkte ohne Silicone, ohne Paraffine, ohne Konservierungsstoffe. Die Essentials liefert der Tessiner Winzer Meinrad C. Perler. Wein, Öle aus Oliven, Zitronen, Mandeln, Akazienhonig – sie werden ebenso wie Produkte von Aveda und !QMS Medicosmetics bei den Treatments verwendet.

www.giardino.ch


Allgäu-Lofts –

Ausnahme Luxus Hideaway mitten in den Bergen Text: Nicole Hessler Fotos: Allgäu Lofts / Tom König

I

hren Gästen einen Urlaub – quasi im „eigenen“ Zuhause – zu ermöglichen und diesen so angenehm und heimelig wie möglich zu gestalten, das ist die Idee, ist die Vision hinter Berg und Tal. Bärbel und Bernd Ebert bieten ihren Gästen damit all das an, was sie gern auch in ihrem eigenen Urlaubs-Domizil vorfinden möchten. Exklusivität, Privatsphäre, absolute Ruhe und noch mehr Freiheit sind die entscheidenden Leistungskriterien für die beiden Hoteliers aus Leidenschaft. Auch deshalb finden ihre privaten Allgäu-Lofts ihre perfekte Ergänzung in dem ebenso herzlichen wie unaufdringlichen Service des Berghotels Schlossanger Alp. Das 4-Sterne Superior Wellness-Berghotel liegt noch ein Stück weiter oben in den Bergen, auf 1.130 Metern Höhe. In diesem Hideaway wohnt der Gast in seinem ganz eigenen Loft. Hier ist es wirklich möglich, völlig frei und ganz nach dem eigenen Rhythmus zu leben; und ohne dabei auf erstklassigen Service verzichten zu müssen. Die acht äußerst geschmackvollen, luxuriös ausgestatteten und großzügigen Lofts begeistern allein schon mit dem einzigartigen, traumhaften Allgäu-Panorama. Jedes Loft ist ganz individuell eingerichtet und gestaltet und bietet so sein ganz eigenes, besonderes Highlight. Die vielen liebevollen und exklusiven Details, welche alle persönlich von Barbara Schlachter-Ebert durchdacht und ausgesucht wurden, lassen hier absolut keine Wünsche offen ... Oder doch: Hier möchte man am liebsten noch weiter, über den Urlaub hinaus, verweilen. Die ausgesuchte und vielfältige Einrichtung ist bestechend: große Panoramafenster, luxuriöse Betten von Treca Interiors Paris, Tischkultur von Meissen-Porzellan, Weingläser von Schott, Design-Möbel, Naturstein-Bäder, Kaminöfen für eine gemütliche Atmosphäre, Home-Entertainment-System mit iPhone-Dock, kostenloses High-Speed W-Lan, Nespresso Kaffeemaschine, Garten oder Panorama-Terrasse, Garage, abschließbare Gitterboxen für Sportgeräte, ... Alle Lofts verfügen über eine hochwertige und komplett ausgestattete Küche, mit Profi-Kochutensilien von Rösle, und begeistern mit diversen Wellness-Highlights.

40


Der Umbau vom alten Hotel Keller zum Berg und Tal hat das Architekturbüro Stein +Bucholz geplant: typische Allgäuer Bauart gepaart mit moderner Architektur und natürlichen Materialien aus der Region. Von außen fügt es sich perfekt in die natürliche Bebauung am Pfrontener-Sonnenhang ein, setzt aber durch das auffällige Schlafnest einen starken optischen Akzent, der die konzeptionelle Idee vom „Urlaubs-Nest“ architektonisch aufgreift. Die Lofts verfügen über diverse Privat-Wellness-Highlights, beispielsweise eine freistehende Holz-Badewanne mit Panoramablick, eine Infrarotkabine sowie die Sauna nebst Natursteinduschen. Darüber hinaus kann der komplette SPA-Bereich im Wellness-Berghotel Schlossanger Alp kostenlos genutzt werden. Und auf Wunsch werden auch ganz exklusive Behandlungen im eigenen Loft angeboten; hier stehen vielseitige Anwendungen, wie etwa klassische Massage, Yoga oder kosmetische Treatments zur Wahl.

43


Am Morgen steht das Frühstück im sogenannten Genusswürfel bereit – die Gäste können zu ihrer ganz persönlichen Wunschzeit das Frühstück im Loft und mit Blick auf die Berge, genießen. Kochen, Kulinarik und Genuss sind für einen perfekten Urlaub wichtige Komponenten. Barbara Schlachter-Ebert – Spitzenköchin des Allgäu und Bayerns beste Köchin – überzeugt mit ihrer schnörkellosen Art und Weise, die den Geschmack genau auf den Punkt bringt. Gute Gründe, weshalb das Restaurant Schlossanger jedes Jahr als eines der besten 300 Restaurants in Deutschland bewertet wird. Dazu kommen auch Erwähnungen in allen bekannten Restaurantführern, wie Michelin, Gault Millau, Varta, Aral oder Gusto. Da war es nur all zu klar, dass alle Lofts im Berg und Tal über hochwertige und komplett ausgestattete Küchen verfügen müssen. Darüber hinaus gibt es aber auch von der Spitzenköchin zusammengestellte Menüpakete, die mit allen Zutaten, inklusive einer liebevoll gestalteten Kochanleitung, ins Loft geliefert werden. Die Gäste bereiten dann ihr Abendmenü selbst und nach eigenem Gusto zu. So kann Kochen für und mit Familie und Freunden zum Bestandteil eines gelungenen Urlaubes werden.


Ein weiteres tolles Highlight speziell für Weinliebhaber ist der im Berg und Tal frei zugängliche Weinklimaschrank mit einer Auswahl an edlen Tropfen. Entnahme auf Vertrauensbasis: So steht auch dem spontanen Weingenuss am Abend nichts mehr im Wege. Aber wer keine Lust hat in seinem Urlaub zu kochen, kann sich jederzeit im nahegelegenen Restaurant auf der Schlossanger Alp verwöhnen lassen. Der hoteleigene Shuttle holt und bringt die Gäste der Lofts in das nahegelegene Hotel. Hier begeistert Barbara Schlachter-Ebert mit landestypischen Gerichten und feinen Gourmet-Arrangements. Für private Feiern und exklusive Dinner-Abende kann zudem ein Private Cooking im eigenen Loft, mit Spitzenköchin Barbara Schlachter-Ebert oder einem ihrer Souschefs, gebucht werden.

www.berg-tal.com www.schlossanger.de

45


Geschichte zum Anfassen im Schlosshotel Kronberg Text: Nicole Hessler Fotos: Schlosshotel Kronberg


D

as Schlosshotel Kronberg, das 1893 nach den Wünschen von Victoria Kaiserin Friedrich als Schloss Friedrichshof errichtet wurde, ist heute eines der außergewöhnlichsten Schlosshotels Deutschlands. Sein besonderes Ambiente verdankt es zweifellos seiner Geschichte, die noch heute im Hotel zu spüren ist. Victoria Kaiserin Friedrich, die Mutter des letzten deutschen Kaisers, Wilhelm II., entwarf Schloss Friedrichshof selbst und ließ es, getreu ihrer Herkunft, im viktorianischen Stil einrichten. Bis 1901 lebte sie hier und machte es mit ihrem Charme und ihrer liberalen Lebenseinstellung zu einem besonderen Ort der Gastfreundschaft.

Schon der erste Blick auf das im englischen Tudor-Stil erbaute Schlosshotel Kronberg, das auf einem Hügel inmitten einer weitläufigen Parklandschaft mit Golfplatz gelegen ist, löst Begeisterung und Bewunderung aus. Diese teilt insbesondere Hoteldirektor Franz Zimmermann gern mit seinen Gästen, die er häufig persönlich begrüßt: „Unsere Philosophie als privat geführtes Fünf-Sterne Superior Hotel mit einer besonderen historischen Verantwortung ist geprägt von einer sehr persönlichen Handschrift und allerhöchster Servicequalität“.


Die 62 Zimmer und Suiten des Schlosshotels Kronberg sind herrschaftlich eingerichtet und erfüllen alle Ansprüche in Punkto Luxus und Komfort. Zahlreiche Antiquitäten und Kunstwerke aus der Zeit der Kaiserin sind in den Salons und Suiten zu finden – so steht zum Beispiel der Schreibtisch von Kaiser Wilhelm II. an seinem ursprünglichen Platz in der Royal Suite. Romantische Himmelbetten, Toile-de-Jouy-Tapeten und -Stoffe, Kassettendecken, offene Kamine und wertvolle intarsienverzierte Möbelstücke treffen auf die wundervollen Stoffe, Tapeten und Muster der Innendesignerin Nina Campbell, die jedem Raum mit unterschiedlichen Farbwelten eine eigene Note verleiht. Acht Tagungsräume bieten Platz für bis zu 350 Personen. Stilvoll eingerichtet und dekoriert, verleihen die historischen Salons sowohl geschäftlichen Anlässen als auch privaten Feierlichkeiten einen exklusiven Rahmen. Alle Veranstaltungsräume sind mit modernster Technik sowie kostenfreien WLAN Highspeed-Internetverbindungen ausgestattet. Ein breites Angebot an Erholungsmöglichkeiten finden Tagungsbesucher ebenso wie Hotelgäste unter den zahlreichen Well-

ness-Anwendungen im „Beauty Cottage“, dem ehemaligen Pförtnerhaus des Schlosses. Dort werden Schönheitsbehandlungen mit rein organischer Kosmetik sowie Massagen angeboten, zudem steht ein Friseur zur Verfügung – ein idealer Rundum-Sorglos-Service, beispielsweise für Hochzeiten. Der eindrucksvolle Schlosspark lockt Spaziergänger mit dem historischen Rosengarten und der romantischen Grotte der Kaiserin, die ein idyllischer Schauplatz für Frühjahrs- und Sommerveranstaltungen ist. Für Golfer ist das Schlosshotel Kronberg ganzjährig die richtige Adresse. Der in die Parklandschaft eingebettete und sehr anspruchsvolle 18-Loch-Golf-Kurs gilt als eine der schönsten Golfanlagen Europas. Kulinarisch kommen die Gäste des historischen Grandhotels selbstverständlich auch auf ihre Kosten. Im Schlossrestaurant speist man in einem der schönsten Säle Hessens und genießt vorzügliche Gerichte aus der Feder von Spitzenkoch Jörg Lawerenz. Passende Weine aus aller Welt und natürlich die des hauseigenen Weingutes Prinz von Hessen runden das Geschmackserlebnis ab.


Serviert wird bei gutem Wetter auch gern auf der Terrasse, die unter Kennern als die schönste ihrer Art gilt und Gäste von nah und fern anzieht. In der klassischen Jimmy´s Bar im Schlosshotel Kronberg kann man neben der umfangreichen Cocktailkarte aus einer großen Auswahl an Whiskeysorten, Gins und saisonalen Specials wählen. Eine Barkarte mit kleinen Gerichten rundet das Angebot ab. Im Sommer öffnet die Schlossterrasse und lädt zum Relaxen in der Victoria Lounge ein – zum Lunch, abends zum Sundowner mit Tapas-Spezialitäten oder einfach zwischendurch auf eine Erfrischung. Dabei kann man den Blick über den angrenzende Golfplatz schweifen lassen. „Luxushotels unserer Kategorie sind Sehnsuchtsorte, die die Fantasie beflügeln und ihren Gästen unvergessliche Momente und kostbare Erlebnisse bescheren“, erklärt Franz Zimmermann voller stolz die besondere Magie des Schlosshotel Kronbergs.

www.schlosshotel-kronberg.de

51


In historischem Gemäuer: Das Kempinski Hotel Frankfurt Text: Nicole Hessler Fotos: Kempinski Hotel Frankfurt

D

as Anwesen des Kempinski Hotel Frankfurt blickt auf eine über 400-jährige Geschichte zurück: Bereits 1586 gibt es am heutigen Standort einen Gutshof. Im Barock kommt ein Jagdschlösschen dazu und Ende des 19. Jahrhunderts entsteht mit der Waldgaststätte „Forsthaus Gravenbruch“ ein beliebtes Ausflugsziel für den Frankfurter Adel. Im Laufe der Zeit entsteht durch Um- und Anbauten das heutige Luxushotel, welches jetzt seit 39 Jahren unter der Leitung von Kempinski Hotels steht. Das Luxushotel mit grünem Park, See und angrenzendem Wald liegt direkt vor den Toren Frankfurts; die pulsierende Metropole mit dem geschäftigen Bankenviertel ist nicht weit entfernt und schnell zu erreichen. Somit ist das Kempinski Hotel Frankfurt nicht nur ein gefragtes Domizil für Geschäftsreisende, sondern auch sehr beliebt bei jenen Gästen, die eine ganz bestimmte Mischung aus Anbindung zur Stadt, Luxus, Natur, Ruhe und Entspannung für ihren Aufenthalt wünschen. Das Hotel verfügt insgesamt über 225 Zimmer, davon 38 Suiten, die allesamt einen herrlichen Blick auf den angrenzenden Park oder den See bieten. Alle Zimmer und Suiten wurden aufwendig und liebevoll renoviert. Obwohl ausgestattet mit einer hochwertigen Designereinrichtung, sind die Bauherren dabei trotzdem dem Landhausstil treu geblieben, womit ihnen ein gelungenes Zusammenspiel von Tradition und Moderne gelungen ist.


Einer der kulinarischen Höhepunkte des Hauses ist ganz sicher das „Sra Bua by Juan Amador“, welches mit einem Michelin-Stern sowie 15 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnet ist. Die Einrichtung des exklusiven Restaurants versetzt den Besucher schon bei seinem Betreten nach Asien. Die neu interpretierte und von der europäischen Avantgarde beeinflusste asiatische Küche überzeugt, in diesem dafür maßgeschneiderten Ambiente, durch die ausgefallenen Kompositionen, welche die ganze Vielfalt Asiens zeigen. Das ursprünglich aus Thailand stammende Konzept wird hier mit europäischer Eleganz und erstklassigem Service à la Kempinski verknüpft – individuell interpretiert von einem europäischen Spitzenkoch. Im „EssTisch“ wird sowohl internationale als auch regionale Küche geboten, begleitet von einer umfangreichen Auswahl edler Weine – die Küche legt zudem Wert darauf, möglichst nur „Bestes aus der Region“ zu verarbeiten. Einst traf sich hier der Frankfurter Adel zum Schlemmen nach der Jagd. Heute ist der „EssTisch“, mit Blick in den weitläufigen Park, Treffpunkt von Geschäftsleuten und Genießern aus aller Welt. Die breite Angebotspalette – von Business-Lunch oder Feiertagsbrunch über Candle-Light-Dinner bis zum Barbecue im Sommer auf der Terrasse – lässt jeden Genusswunsch in Erfüllung gehen. Urig-gemütlich geht es im historischen Gemäuer der „Torschänke“ zu. Dort stehen vor allem gutbürgerliche Gerichte aus Hessen, aber auch aus ganz Deutschland, auf der Karte. In der „K-Lounge“, mit gemütlichem offenen Kamin und Blick auf die Seeterrasse, wird am Nachmittag die typisch britische Tea Time stilvoll zelebriert: mit erlesenen Teesorten und beispielsweise einem Stück Torte aus der hauseigenen Pâtisserie.


Auf der umfangreichen Karte der „Smoker‘s 100“ finden sich international bekannte Marken, wie Cohiba, Montecristo, Davidoff oder Zino. Im Humidor der Lounge lagert ein Sortiment von mehr als 200 Zigarren, wobei es sich ausschließlich um handgefertigte Ware handelt. Absolute Entspannung und Ruhe bietet der erst kürzlich neu gestaltete 2.000 qm große SPA-Bereich. Die Gäste können sowohl in einem großzügigen Innen- und Außenpool, als auch in den stilvoll und mit viel Liebe gestalteten Ruheräumen – mit direktem Ausblick auf See und Wald – abschalten. So lassen sich Hektik und Stress des Alltags vergessen. Dabei hilft auch die Vielzahl an Behandlungsangeboten, unter denen der Gast wählen kann und bei denen die hochwertigsten Produkte und Pflegelinien (z.B. comfortzone, glominerals, Bakel, Pino und CND Shellac) angewandt werden. Sie komplettieren das beeindruckend umfassende Angebot, welches diese ganz besondere Adresse vor den Toren Frankfurts dem Gast bietet.

www.kempinski.com/gravenbruch

55


Zauberstab für Weinliebhaber Wenn kulinarisches Interesse auf historisches trifft und dann noch kreativer Geschäftssinn ins Spiel kommt, kann das zu einer einfachen wie genialen Erfindung führen: Michael Haacke aus Bad Wiessee besticht Weinkenner mit seinem „Bâton de Barrique“, einem Stab aus Eichenholz zur schnellen Veredelung von Wein. Text: Alexandra Korimorth Fotos: Thomas Plettenberg

M

ichael Haacke macht es einen Riesenspaß, seine Erfindung zu präsentieren. „Eingehend getestet“, verrät er mit einem Augenzwinkern, seien die ersten Prototypen des auf den ersten Blick etwas unscheinbar wirkenden Holzstabs – und zwar von Sterneköchen wie Karl Ederer, Michael Fell oder Dieter Maiwert sowie von weiteren versierten Weinkennern und -liebhabern. „Die waren erstaunt, weil der ,Bâton de Barrique’ Weine – egal ob weiß oder rot – nach ein paar Minuten schon geschmacklich runder, ausgewogener und edler macht”, erzählt der Wiesseer, der hauptberuflich im Filmgeschäft tätig ist. Wie das funktioniert? Dazu müsse man einen kurzen Blick in die Wein-Geschichte werfen: Es war Anfang des 19. Jahrhunderts, als der Franzose Louis-Gaspard Estournel entdeckte, dass das Aroma von Wein gewinnt, wenn er in Eichenfässern reift. Knapp 200 Jahre später, in den 1980er-Jahren, kam weltweit der Ausbau des Weins in Barrique-Eichenfässern in Mode. Dessen Bouquet begeisterte auch Michael Haacke. Und weil er sich in seiner Freizeit gern mit geschichtlichen Feinschmecker-Studien beschäftigt,

Hokuspokus Im Nu werden Weiß- und Rotweite durch den „Bâton de Barrique“ runder, ausgewogener und damit edler. Weißweinveredelung Glas für Glas auf die Schnelle. stieß er in einer Klosterbibliothek in der Nähe von Bozen auf die Geschichte eines Grafen der „Liga von Cognac“ (1526–1530), die ihn faszinierte und inspirierte: Besagter Graf verlor, weil ihm der Sold für seine Landsknechte vorenthalten wurde, sein gesamtes Vermögen. Nicht einmal die Eichenfässer für seine Weinlagerung konnte er sich mehr leisten. Der ideenreiche Graf gab jedoch nicht auf und fertigte aus seinen alten Weinfässern grobe Späne, die er in seine Weingallonen gab – und tatsächlich verbesserte sich die die Qualität des Weins von Tag zu Tag.

56

Nachdem Michael Haacke auch noch auf alten Kupferstichen in Weinhumpen steckende Stöckchen aus Eichenholz entdeckte, war die Idee zu „Bâton de Barrique“ geboren ­beziehungsweise wiederbelebt. Er entwickelte seinen Holzstab, den er von Hand aus getoasteter französischer Limousin-Eiche schneiden und formen lässt. Damit der „Zauberstab“ auch was hermacht, wird jeder Bâton mit einem Clip versehen, etwa aus Silber, den der Besitzer individuell gestalten und mit Initialen versehen lassen kann. Dadurch wird nicht nur eine saubere Handhabung ermöglicht, der „Bâton de Barrique“ bekommt so auch seine sichtbare Individualität. Dazu gibt es eine Lederhülle, damit er sauber gelagert und auch transportiert werden kann, wenn es in eine

Kneipe, ein Gasthaus, zu einer Party oder zu einem Picknick geht, wo man sich vielleicht für einen nicht ganz so hochwertigen Wein entscheidet. In der Weinbranche ist man schon auf ihn aufmerksam geworden: Mit dem „Bâton de Barrique“, für den Haacke einen Geschmacksmusterschutz beantragt hat, war er bereits zweimal zur Verleihung des Deutschen Rotweinpreises der Fachzeitschrift „Vinum“ eingeladen. „Es ist ein Zauberstab zur schnellen Weinveredelung im Glas“, sagt sein Erfinder. www.baton-de-barrique.com


Eine panasiatische Brise weht durch Frankfurt Restaurant und Bar „Breeze by lebua“ Text: xxx Fotos: xxx

A

m Eingang werden die Gäste von einem einzigartigen Gemälde überrascht: „Breeze“, die Lady in Orange, sie steht für außergewöhnlichen Genuss. Einmal abgetaucht in die Welt von Breeze by lebua beginnt für den Gast ein unvergessliches Erlebnis. Mit dem Frankfurter Breeze by lebua Restaurant und Bar ist die Luxusmarke lebua Hotels and Resorts seit 2015 auch in Europa vertreten. Das exklusive Restaurant gehört – so USA Today – zu den Top-10 Spitzenrestaurants der Welt. Gestaltet wurde das Spitzenrestaurant am Frankfurter Kaiserplatz von Eight Inc., dem gleichen Design- und Innovationsstudio, welches bereits den Apple Flagship Store in New York entworfen hat. Durch die Verwendung von natürlichen Elementen wie Wasser, Holz und Stein erinnert das Design an eine perfekte Verknüpfung von Natur und urbanem Chic. In diesem atemberaubenden Ambiente erwartet die Gäste ein unvergesslicher und vor allem leckerer Abend: Neben ausgewähltem Wein, Champagner und Longdrinks kredenzt der Bartender seinen Gästen außergewöhnliche Cocktail-Kreationen. Der Chefkoch sorgt für einzigartige Gerichte, wie zum Beispiel „Die Breeze Wasabi Garnelen“ als Vorspeise oder Hauptgänge wie „Im Wok gebratenes Wagyu Rind“ mit Foie-Gras an einer Pfeffer-Minz-Sauce. Mittags öffnet das Restaurant zum Casual Lunch in entspannter Atmosphäre. Das Mittagsangebot unterscheidet sich von der Abendkarte und besteht aus kleinen Degustations-Menüs und diversen À la Carte-Gerichten, wie zum Beispiel gebratenen Jakobsmuscheln und Garnelen, die mit Edamame, Lotuswurzel und Sha- Cha-Soße serviert werden. Darüber hinaus können Gäste aus verschiedenen asiatischen Snacks an der Bar wählen, wie die Enten-„Zigarre“ mit Meeresfrüchte- Sauce. Das Breeze by lebua Menü spiegelt die asiatische Küche auf eine moderne und ganz eigene Art wider. Alle Gerichte sind geprägt durch die chinesische Küche sowie den Einfluss der südostasiatischen Länder wie Malaysia und Singapur. Breeze by lebua, Frankfurt Steigenberger Frankfurter Hof, Kaiserstraße 60311 Frankfurt/Main Telefon: 069 I 92886656 Email: reservations@breezebylebua.com

www.breezebylebua.com

58


KULINARISCHER HOCHGENUSS IN PEKING Seit Juli 2016 ergänzt das neue Restaurant AZUR by Mauro Colagreco das kulinarische Portfolio des Luxushotels Shangri-La Hotel, Beijing in der chinesischen Hauptstadt. Der italienisch-argentinische Sternekoch Mauro Colagreco serviert dort außergewöhnliche Speisen inspiriert von der französischen Küche der Côte d’Azur. Feinschmecker genießen speziell für das AZUR konzipierte Signature-Gerichte wie „The Forest“, ein Quinoa-Risotto mit Pilzen und Petersilienschaum oder „Naranjo en Flor“, ein Dessert aus Safrancreme, Orangensorbet und Mandelschaum. Colagreco besitzt zudem das Zwei-Sterne-Restaurant Mirazur in Menton, das den sechsten Platz der 50 weltbesten Lokale belegt. www.shangri-la.com/beijing

IRIDIUM SPA AUF DEN MALEDIVEN Im November eröffnet the St. Regis Maldives Vommuli Resort seine Pforten auf den Malediven: Neben 77 luxuriösen Villen – alle mit eigenem Pool – erwartet Gäste das auf Stelzen über Wasser errichtete IRIDIUM SPA auf 2.000 Quadratmetern. Der Wellnesstempel der Extraklasse setzt auf Produkte der Marke „Natura Bissé“ und besticht mit einem Blue Hole Pool, ein mit warmem Meerwasser befülltes Außenbecken mit Whirlpool-Düsen sowie einem professionellen Ayurveda-Doktor. www.stregis.com/maldivesvommuli

BRAND NEW


GAULT&MILLAU UND GUIDE MICHELIN SCHWEIZ 2017 Der Start des Restaurants YOU im Kameha Grand in Zürich 2015 begann bereits erfolgversprechend. Kurz nach der Eröffnung vergab Gault&Millau 15 Punkte und der Guide Michelin einen Stern an das Team um Chefkoch Norman Fischer und Restaurant Manager Tom Bittersohl. Ein Jahr später geht die kulinarische Anerkennung in die zweite Runde: Ein zusätzlicher Punkt von Gault&Millau und weiterhin ein Michelin-Stern sind die erfreuliche Bilanz. www.kameha.com

KITCHENAID ERÖFFNET ERSTEN „EXPERIENCE STORE AND SHOWROOM“ IN LONDON Auf 380 Quadratmetern präsentiert KitchenAid erstmals dauerhaft sein gesamtes Produktsortiment in einem eigenen Geschäft, dem „Experience Store and Showroom“ im Zentrum von London. Seit September 2016 haben Endverbraucher die Möglichkeit, auf zwei Etagen die Klein- und Großgeräte des Premium-Herstellers kennenzulernen und Neuheiten wie den revolutionären Chef Sign, den Iconic Fridge oder die individualisierbaren Edelstahl-Arbeitsplatten zu testen. Außerdem werden neben einem Schulungszentrum für den Kunden- und Beratungsservice auch Kochkurse und andere Events für Konsumenten angeboten. www.kitchenaid.de


Zwischen Himmel und Erde gibt es einen Ort.

DAS TEGERNSEE

O

berhalb des Tegernsees heißt das Hotel DAS TEGERNSEE seine Gäste in privilegierter Südhanglage herzlich willkommen. Inmitten der Natur gelegen schweift der Panoramablick vom Gebäudeensemble über den See, auf den Wallberg und die Tegernseer Voralpenkulisse. Wander- und Radwege starten direkt am Hotel.

DAS TEGERNSEE besteht aus vier verschiedenen Gebäuden. Ältester Teil des Hotels ist das denkmalgeschütze Sengerschloss aus dem Jahre 1842. Mit umfangreichen Neugestaltungen wurde ein zeitgemäßes und stimmiges Gesamtkonzept geschaffen. In der Gestaltung spiegeln natürliche Materialien und Motive aus der Region im gesamten Gebäude den namensgebenden Tegernsee und die umliegende Landschaft wider. So überzeugt DAS TEGERNSEE mit vier ganz unterschiedlichen Wohnwelten, die jedem Gast eine individuelle Wohlfühlatmosphäre garantieren. Die Vielfalt der erstklassigen Zimmer und Suiten reicht von elegant und luxuriös bis hin zu modern und puristisch.

62

Kulinarisch bietet DAS TEGERNSEE zwei Restaurants sowie in den Sommermonaten einen der schönsten Biergärten der Region. Neben dem eleganten Restaurant Senger mit angrenzender Sonnenterrasse begrüßt die Alpenbrasserie Haus- und Tagesgäste in modernem Ambiente. Beiden ist der atemberaubende Ausblick auf den Tegernsee gemein. Die vielfältige Küche überrascht mit kreativen regionalen Kreationen und neu interpretierten internationalen Klassikern. Neben dem Sengerschloss lädt von Mai bis Oktober ein Biergarten unter alten Kastanienbäumen zum Verweilen ein. Hier kommen Besucher in den Genuss typisch bayerischer Schmankerl sowie ganztägig Sonne vor dem bezaubernden Alpenpanorama des Tegernsees.


Auch in der 2400 qm großen Spa-Landschaft stand die umgebende Natur Pate für das Konzept und die Ausrichtung zum See spielt eine zentrale Rolle. Der atemberaubende Blick lädt zum Innehalten und Verweilen ein. Hier kommt man an um neue Kraft zu tanken und den Klang der Stille zu erleben. Die eigens für das Hotel entwickelten Produktlinien DAS TEGERNSEE | aktiv und DAS TEGERNSEE | relax zeigen mit regionalen Bestandteilen wie heimischen Kräutern, Ziegenmilch und Honig den Bezug zur umgebenden Natur und unterstreichen die außergewöhnliche Qualität des Spa-Angebots. Besonderes Highlight seit Sommer 2016 ist die Panoramasauna, welche bei regelmäßigen Aufguss-Zeremonien einen atemberaubenden Blick auf den See und die Alpenkulisse frei gibt. Ein modernes Tagungszentrum für bis zu 400 Personen macht DAS TEGERNSEE zur ersten Adresse für exklusive Firmenveranstaltungen und Events. Als Geheimtipp für exklusive Feierlichkeiten gilt der Barocksaal im Sengerschloss. Filigraner Stuck an Decken und Wänden, strahlend weißer Marmor, klirrende Kronleuchter und ein lichtdurchfluteter Raum laden zu unvergesslichen Momenten an einem Ort zwischen Himmel und Erde ein.

www.dastegernsee.de


Die grüne Insel Text: Nicole Hessler Fotos: News Consulting / Andrew Downes

I

rland gilt mit seiner einzigartigen und größtenteils noch absolut naturbelassenen Landschaft, den unendlichen grünen Weiten und dem einmaligen Küstenpanorama zu Recht als „die grüne Insel“. Die Iren sind stolz auf ihre Traditionen, ihre Kultur und auf ihre ganz speziellen, irischen Produkte. Hier findet man keine Massenproduktionen für Fleisch, Milch, Fisch oder Meeresfrüchte. Es gibt sie hier wirklich noch, diese kleinen Firmen, zum großen Teil auch noch Familienbetriebe, welche seit Generationen geführt werden. Aber manche davon brauchen auch Unterstützung. Seit der Gründung im Jahr 1994 fördert Bord Bia, als halbstaatliche Handelsagentur der irischen Landwirtschaft, den Erfolg erstklassiger irischer Lebensmittel und landwirtschaftlicher Erzeugnisse auf den internationalen Märkten. Dabei fungiert Bord Bia als Bindeglied zwischen den irischen Erzeugern und potenziellen Kunden. Der Hauptfokus liegt hierbei auf Irish Beef. Mit seinem weltweiten Netzwerk will Bord Bia die Kunden und Konsumenten für den Geschmack dieses irischen Premiumproduktes begeistern. Ein Blick auf den Außenhandel im Jahr 2015 zeigt deutlich den Erfolg der Arbeit von Bord Bia. So kann Irland ein deutliches Exportwachstum für irische Lebensmittel verbuchen – und das bereits im sechsten Jahr in Folge. So ist der Wert irischer Exporte nach Deutschland um 2 Prozent, von 564 auf 587 Millionen Euro, gestiegen. Irland zählt mit seinen rund 45.000 Beef-Farmern, welche von der halbstaatlichen Handelsagentur der irischen Landwirtschaft, Bord Bia – The Irish Food Board, geprüft werden, zu den größten Netto-Rindfleischexporteuren weltweit. Der besonders gute Geschmack von irischem Rindfleisch liegt in den einzigartigen natürlichen Gegebenheiten Irlands begründet. Dank eines besonders milden Klimas können die Rinder in kleinen Herden fast das ganze Jahr über frei auf grünen Weiden grasen. Der Anteil von Irish Beef an den Rindfleischimporten nach Deutschland liegt inzwischen bei etwa 20.000 Tonnen. Bord Bia plant noch deutlich mehr deutsche Konsumenten vom Geschmack und der Qualität irischen Rindfleisches zu überzeugen, um diese Menge bis 2018 auf 30.000 Tonnen erhöhen zu können.


Wer den Spuren des Wild Atlantic Way folgt, kann dabei die einzigartige und magische Naturlandschaft Irlands entdecken. Unterwegs sind auch Besuche und Einblicke in die Produktionsweisen bei einigen einheimischen Farmern und Fischern möglich. Wir haben vor Ort das Connemara Smokehouse – eine Lachsräucherei - sowie eine Austern-Farm besucht. Unbedingt sehenswert: Bei der Demonstration des Fischers wird deutlich, welche Arbeitsschritte es alle benötigt um vom fangfrischen Lachs, jene Lachsscheiben zu produzieren, welche dann in den Kühlregalen der Supermärkte verkauft werden. Auf der Austernfarm können die verschiedenen Größen- und Altersgrade der Austern begutachtet werden bevor es direkt im kleinen Lädchen der Farm, erntefrische Austern zu schlürfen gibt. Während der Verkostung erzählt der smarte Austern-Farmer Wissenswertes über die Züchtung und diese interessanten Tiere. Wer gerne auch einmal in einem traditionellen Cottage oder einem gemütlichen Landhaus übernachten möchte, findet entlang dieser Route wunderschöne Unterkünfte – atemberaubende Aussichten inklusive. Auch kulinarisch wird entlang des Wild Atlantic Way einiges geboten. Gemütliche Cafés und Restaurants verwöhnen mit leckeren Eigenkreationen und lokalen Spezialitäten. Und natürlich gibt es an nahezu jeder Ecke einen Pub oder eine Bar. Mit seinen unzähmbaren Fluten und Stürmen hat der wilde Atlantik die Westküste Irlands seit jeher modelliert. Dort, wo das Meer beständig auf das Land trifft, formt es eine zerklüftete und raue Landschaft mit turmhohen Klippen, wunderschönen Buchten und Stränden sowie mystische Inseln – immer im Wandel und nie vollendet. Der stete Wechsel der Gezeiten, des Lichts und der Stimmungen am Ozean beeinflusst auch das Leben der Menschen. In der Abgeschiedenheit am Rande des Atlantiks haben sie bis heute uralte Traditionen und die irische Sprache bewahrt. Eine Reise auf dem Wild Atlantic Way ist immer auch eine Begegnung mit der Vergangenheit.


Mit über 2.600 Kilometern ist der Wild Atlantic Way eine der längsten ausgewiesenen Küstenstraßen der Welt. Er schlängelt sich an der irischen Westküste entlang, von der Halbinsel Inishowen im Norden des County Donegal bis hin zum Küstenstädtchen Kinsale im Süden des County Cork. In den vergangenen Jahren sind auch die Exporte von irischen Milchprodukten nach Deutschland stetig gewachsen. In Deutschland besonders bekannt ist die Marke Kerrygold, deren Produkte Konsumenten und Wirtschaftspartner nicht nur für die Qualität irischer Milchprodukte begeistert, sondern sie auch von den Vorzügen der irischen Landwirtschaft überzeugt. Kerrygold ist mit einem Marktanteil von rund 17 Prozent die am häufigsten verkaufte Butter in Deutschland und viele deutsche Konsumenten assoziieren die grüne Insel Irland, auch dank dieser Erfolgsgeschichte, mit ganz besonders hochwertigen Molkereiprodukten. Aufgrund aktueller Food Trends gewinnen auch Bio- und Bauernkäse vermehrt an Bedeutung. Die Marken Little Milk Company und Cashel Blue werden inzwischen von immer mehr Einzelhandelsketten gelistet. Irland ist führend, sowohl bei der Produktion von Bio-Fisch und Bio-Meeresfrüchten, als auch beim verantwortungsvollen Fang seiner wilden erneuerbaren Meeresressourcen. Typisch für die Produktion von Lammfleisch auf der Insel ist die ganzjährige Weidehaltung von Schafen und Lämmern. Schafherden werden einen Großteil des Jahres über mit Gras gefüttert – ausgenommen die Wintermonate, in denen sie Heu fressen, das in den Sommermonaten vom gleichen Weideland geerntet wurde. Bord Bia strebt danach, in Deutschland auch die Aufmerksamkeit für irisches Lammfleisch stetig zu erhöhen und sowohl Konsumenten, Gourmets und Köche wie auch Einkäufer von dessen Qualität und Geschmack zu überzeugen. Im Bereich der Süßwaren zeichnet sich aktuell auch in Irland der Trend hin zu sehr hochwertiger und zum Teil roh verarbeiteter Schokolade ab. Es entstehen immer mehr kleine Unternehmen, die in diesem Sektor künftig auch ganz gezielt Konsumentennachfragen befriedigen wollen.

www.bordbia.ie www.wild-atlantic-way.de


Kรถnigin der Meere

Text: Nicole Hessler Fotos: News Consulting / Hapag-Lloyd Cruises


E

nde des 19. Jahrhunderts war eine Seereise allein zum Vergnügen undenkbar – nicht jedoch für den Hamburger Reeder Albert Ballin. Der Erfinder der Kreuzfahrt erkannte die Besonderheiten einer solchen Reise schon damals: großer Komfort, Unterhaltung und Entspannung fernab des Alltags. So dampfte 1891 die „Augusta Victoria“ zu ihrer ersten Urlaubsfahrt ins Mittelmeer. Ein grandioser Erfolg, dem viele weitere folgten. Die ersten Schiffe, die schon damals den klangvollen Namen EUROPA trugen, waren ein Auswandererschiff der HAPAG und ein Frachter des Norddeutschen Lloyd. Seit 1999 kreuzt nun die sechste EUROPA über die Weltmeere und führt ihre Gäste an die schönsten Orte – mit all den Erfahrungen aus mehr als 125 Jahren „Vergnügungsreisen“. Entgegen dem allgemeinen Trend möchte Hapag-Lloyd Cruises bei seinen Kreuzfahrten auch in Zukunft den überschaubaren, geradezu familiären Rahmen auf der EUROPA beibehalten. Denn das Raumangebot sowie der Komfort und Service dieser Reisen bilden bis heute eine Klasse für sich, und der Name EUROPA steht darum auch weiterhin für Reisekultur auf höchstem Niveau – ganz im Sinne Albert Ballins. Jede der Suiten ist modern und geschmackvoll gestaltet und bietet den Gästen so ein elegantes Zuhause für ihren Aufenthalt auf dem Meer. Ausgestattet sind die Suiten mit allen Annehmlichkeiten – großzügig und pfiffig gestaltet bieten sie den Passagieren nicht nur bequem Platz um wirklich „alles“ unterzubringen, sondern auch viel Raum um zu entspannen. Das verspricht einen komfortablen Aufenthalt. Auf der EUROPA haben maximal nur gerade 400 Gäste Platz – aber die können hier den bekanntermaßen uneingeschränkten und luxuriösen 5-Sterne-plus-Komfort genießen. Die deutschsprachige Crew ist das Herz der EUROPA und das gibt den Takt für den ebenso diskreten wie perfekten Service an Bord vor: Dort sorgen sich 285 Crewmitglieder um das Wohlbefinden und die Wünsche der Gäste. Da bleibt kein noch so individueller Wunsch unerfüllt. Die EUROPA steht für Reisekultur auf höchstem Niveau. Hier wird noch Wert auf das Captains Dinner sowie auf stilvolle Galaabende gelegt. Guter Stil gehört an Bord nun mal zum guten Ton.

73


Jedes Jahr führen mehrere spannende Routen die EUROPA rund um den Globus. Dank ihrer mit Bedacht gewählten Abmessungen kann sie dabei auch Häfen anlaufen, die für größere Kreuzfahrer schlichtweg unerreichbar sind, was die Exklusivität dieses Schiffes eindrucksvoll unterstreicht. Die Route von Dubai nach Singapur ist besonders erlebnisreich: Mit den Destinationen unter anderem wie Mumbai, Cochin, Sri Lanka und Singapur, bietet diese Reise beeindruckende Landschaften, Kulturgegensätze sowie leckere Köstlichkeiten. Die Reederei überzeugt auch hier einmal mehr mit einer Vielzahl an Landausflügen. Mumbai, früher Bombay, zählt zu den bevölkerungsreichsten Städten der Welt. Kaum wo anders gibt es so viele Gegensätze wie hier. Verschiedene Religionen, unzählige kulinarische Einflüsse, die Kluft zwischen Reichtum und Armut und der wirtschaftliche Fortschritt. Ein Stadtrundgang, zwischen all den Menschenmassen, unzähligen Autos, Gerüchen und Kühen ist ein absolutes Muss. Im geschäftigen Gewusel der Millionenstadt vermittelt dieser hautnah Mumbai. Bereits seit Jahrhunderten zieren die berühmten Chinesischen Fischernetze die Küste von Chochin, Indien. Bewundernswert auch, das älteste Gotteshaus auf indischem Boden, die St. Francis Church sowie die hinduistische Wandmalerei im Mattancherry Palace. Nach einem Spaziergang durch die kleine Altstadt Fort Cochin kann bei einer Fahrt mit einem landestypischen Boot die bezaubernde Landschaft und das ursprüngliche Leben der Fischer hier bestaunt werden. Die Insel Sri Lanka, bis 1972 Ceylon, ist seit der Antike und bis heute durch ihre Lage ein wichtiger strategischer Knotenpunkt für die Seefahrt zwischen Vorder- und Südostasien. Der Süden und die Gebiete um Anuradhapura waren Zentren des antiken Buddhismus, wohingegen im Norden und Osten hinduistische Tempelkomplexe existierten. Heute ist das Land eine multireligiöse und multiethnische Nation, in der neben dem Buddhismus und dem Hinduismus, auch das Christentum und der Islam sehr bedeutende Religionen sind. Die Singhalesen machen den größten Teil der Bevölkerung aus. Wobei die Tamilen die größte Minderheit darstellen.

76


Sri Lanka ist auch für die Produktion und den weltweiten Export von Tee (Ceylon), Kaffee, Kokosnüssen sowie Kautschuk bekannt. Ein Besuch auf einer der typischen Teeplantage im Landesinneren vermittelt dieser einen einzigartigen Einblick in die Teeproduktion. Von der Ernte der Teeblätter – was hier absolute Frauensache ist – bis hin zu den einzelnen Schritten der Trocknung kann man hier den Arbeitern über die Schulter schauen. Mit Einlaufen im Hafen von Singapur, eine der teuersten und sichersten Städte der Welt, endet eine atemberaubende und erlebnisreiche Reise voller spannender und beeindruckender Momente. Neben dem Restaurant “Europa”, dem italienischen Restaurant “Venezia” und dem charmanten “Lido Café”, verwöhnt Sternekochlegende Dieter Müller die Gourmets im „Restaurant Dieter Müller“. An 70 Tagen im Jahr ist er persönlich als Gastgeber mit an Bord. Köstliche Kreationen der exquisiten Sterneküche können in dem kleinen und feinen Restaurant mit gerade einmal 26 Plätzen genossen werden. Die modernen Gerichte sind mit französischen, asiatischen, mediterranen und auch badischen Einflüssen gespickt, der Heimat des renommierten Sternekochs. Für alle Langschläfer wartet dann beim Spätaufsteher-Frühstück im „Restaurant Dieter Müller“ ein genussvoller Start in den Tag. Bei so einer Reise zu den schönsten Zielen und Plätzen dieser Welt, ist der Aufenthalt an Bord der EUROPA selbst ein Erlebnis, ob beim Captains Handshake oder einem brillanten Galaabend. Diese spezielle Mischung aus dem traditionellen Luxus einer klassischen Kreuzfahrt und den allerhöchsten Standards in Service und Gastronomie wurde vom Berlitz Cruise Guide nun bereits zum 17. Mal in Folge (Berlitz Cruise Guide 2017, am 1. Oktober 2016 erschienen) ausgezeichnet. An Bord der EUROPA treffen modernster Komfort und luxuriöse Kreuzfahrttradition zusammen.

www.hl-cruises.de

79


Vom romantischen Jagdschloss zum besten deutschen Wellnesshotel Text: Nicole Hessler Fotos: Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe

G

raf Friedrich II., der spätere Fürst zu Hohenlohe, ließ das romantische Jagdschloss 1712 im Stile der Spätrenaissance erbauen. 1738 wurde als Ergänzung dazu, nach umfangreichen Rodungen, ein weitläufiger, harmonischer Lustgarten angelegt. Etwa zur gleichen Zeit siedelten sich in Schlossnähe die ersten Bauern an. Der dadurch entstandene Ort erhielt zunächst den Namen Tiergarten, wurde aber 1750 in Friedrichsruhe umbenannt. 1953 wurde das „Waldhotel Friedrichsruhe“ eröffnet. Heute zählt das Hotel zu den internationalen Top-Adressen für Gourmets und Wellnessfans. Dank diverser Erweiterungen hat sich das Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe zu einem exklusiven Resort entwickelt, in dem man mit allen Sinnen genießen kann. Der luxuriöse Hotelkomplex verfügt über insgesamt 66 stilvolle Gästezimmer und Suiten in vier verschiedenen Gebäuden, eingerahmt von einer 44.000 m² großen Parklandschaft. Die Zimmer und Suiten sind in unterschiedlichen Designs gestaltet und bie-

ten so für jeden Geschmack das Passende – ob klassisch-modern, fürstlich oder im englischen Landhausstil. Feinschmecker erleben im Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe kulinarische Hochgenüsse, denn unter der Leitung von Küchenchef Boris Rommel werden die Gäste im hoteleigenen GourmetRestaurant mit Köstlichkeiten der nationalen und internationalen Sterneküche verwöhnt. Der hervorragende Service steht unter der Leitung von Maître Dominique Metzger. Das Restaurant ist mit einem Michelin-Stern und 16 Punkten im GaultMillau ausgezeichnet. Gepflegte regionale Küche wird in der „Jägerstube“ (15 Punkte im GaultMillau) serviert. Die urige „Waldschänke“ hingegen bietet typische Hohenloher Gerichte in einem traditionellen und rustikalen Ambiente. Eine große Auswahl an Weinen, Cocktails und Zigarren wird in der „Laura Chavin Masters of Cigars-Lounge“, in der Hotelbar, auf der Terrasse und an kälteren Tagen im stilvollen Kaminzimmer offeriert.


Der großzügige Wellnessbereich verfügt über 13 Behandlungsräume für Wellness und Kosmetik sowie Spa-Suiten, Außen- und Innenpool und über eine abwechslungsreiche Saunalandschaft aus dem Hause KLAFS. Über das voll ausgestattete Hightech Fitnesscenter hinaus, stehen den Gästen verschiedene Sportkurse mit Personal Trainer sowie Sinnes- und Mentaltrainings zur Wahl. Eine weitere Besonderheit ist definitiv die eigene private SpaSuite mit Finnischer Sauna, Whirlpool und Dampfbad. Hier können Spa-Besucher ursprüngliche Badeabläufe genießen und sich anschließend in der Lounge im englischen Club-Stil entspannen. Die SpaSuite kann auf Wunsch, für einen kleinen Kreis von bis zu sechs Personen, ganz exklusiv gebucht werden. Außer den renommierten Produktlinien Comfort Zone, Reviderm und Pharmos Natur offeriert das Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe eine eigene Pflegeinnovation namens SanVino: Gewonnen aus den Kernen der Trauben heimischer Weinberge, stellen diese Produkte einen wirksamen Zellschutz gegen freie Radikale dar. Die SanVino Produkte sind frei von Parabenen, Silikon- und Mineralölen und auch vor Ort erhältlich. Der angrenzende 27-Loch-Golfplatz des Golf-Club Heilbronn-Hohenlohe e.V. lädt alle Hotelgäste zu einer Runde über den Platz

ein, denn diese spielen jederzeit ohne Abschlagszeiten und erhalten ermäßigte Greenfee-Tarife. Der parkähnlich angelegte, gepflegte Platz ist harmonisch in die Hohenloher Landschaft eingepasst – eine elegante Liaison von Sport und Natur. Schnelle, gut verteidigte Grüns, Wasserhindernisse jeder Größe, abwechslungsreiche Fairways und gut platzierte Abschläge sorgen für die sportliche Herausforderung. Zudem verfügt das Hotel auch über einen eigenen Tennisplatz. Und wem die 44.000 m² große Parkanlage des Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe zum Spazierengehen nicht ausreicht, der findet zahlreiche Wanderwege in der Region Hohenlohe. Das Hotel ist daher der ideale Ausgangspunkt für eine Vielzahl von attraktiven Ausflügen. Das Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe hat im gerade erschienenen Deutschland Relax Guide 2017 nun zum 7. Mal in Folge die Höchstnote 4 Lilien / 20 Punkte erhalten – und dies erneut als einziges deutsches Wellnesshotel.

www.schlosshotel-friedrichsruhe.de

85


COMO SHAMBHALA NATURKOSMETIK Wer schon einmal in eines der Häuser der COMO Hotels and Resorts eingekehrt ist, kennt ihn: den unverwechselbaren Duft der COMO Shambhala Kosmetik, der bereits beim Betreten der Lobby subtil die Nase umschmeichelt und sich durch die in den Badezimmern zur Verfügung gestellten Produkten für die gesamte Dauer des Aufenthalts fortsetzt. Zur Feier des 25-Jahre-Jubiläums der COMO Hotels gibt es die auf natürlichen Inhaltsstoffen und reinen ätherischen Ölen basierende COMO Shambhala Körperpflegeserie ab sofort online zu bestellen. Weltbekannt wurden COMO Hotels für deren Wellness- und Gesundheitsansatz, welcher mitunter durch das außergewöhnliche Angebot der COMO Shambhala Spas zum Ausdruck kommt. Das Flagschiffhaus COMO Shambhala Estate im Dschungel Balis gilt als „Queen of Spas“ und besetzt als Gesundheits-Retreat seit Jahren die Top Plätze bei den wichtigsten Auszeichnungen der Branche. Die Produkte folgen einer „Free From“ Formel, frei von Sodium Lauryl Sulphaten, Paraben, synthetischen Farb- und Duftstoffen, Silikonen und tierischen Inhaltsstoffen. Die Bandbreite umfasst Body- und Haircare Produkte, sowie Aromatherapy, basierend auf reinen ätherischen Ölen. www.comoshambhala.com/products/philosophy www.comohotels.com


BEAUTY


Ein prickelndes Vergnügen auf der Zugspitze I

edes Jahr aufs Neue stellt sich die Frage: Wo denn nun den Jahreswechsel begehen? Einen unvergesslichen Silvesterabend bietet die Tiroler Zugspitzbahn.

Gerade einmal zehn Minuten benötigen die rundum verglasten Panorama-Kabinen der Tiroler Zugspitzbahn für die Fahrt auf die Zugspitze: An der Bergstation angekommen, wartet im heimelig warmen und liebevoll dekorierten Panorama-Gipfelrestaurant auch gleich ein Begrüßungs-Aperitif, gefolgt von einem köstlichen Drei-Gang-Silvester-Fondue. Musikalisch untermalt wird das Dinner mal stimmungsvoll, mal lässig von einem DJ. Den Auftakt des Menüs bildet eine feine Vorspeise. Der kulinarische Höhepunkt des Abends ist ein Fondue Bourguignonne mit dreierlei Fleischsorten, Pommes Frites und Wedges. Zusätzlich gibt es zahlreiche Salate am großen Salatbuffet zur Auswahl.

Copyright: © Tiroler Zugspitzbahn/Somweber


Copyright: © Tiroler Zugspitzbahn/Norbert Span

Vegetarier genießen je nach Wahl ein Käsefondue oder Gemüse im Tempura-Teig. Nach einem zarten Dessert heißt es dann allmählich Abschied vom alten Jahr nehmen: Pünktlich um Mitternacht wird gemeinsam auf 2017 angestoßen – und das mit Blick auf das nächtliche, funkelnde Tal. Das Silvester-Fondue der Tiroler Zugspitzbahn am 31. Dezember 2016 ist für 159 Euro für Erwachsene und 99 Euro für Kinder buchbar. Die Bahn gen Gipfel fährt um 18 Uhr, die letzte Talfahrt erfolgt um ein Uhr. Im Preis enthalten sind neben der Fahrt mit der Seilbahn ein Aperitif, das Drei-Gang-Silvester-Menü und ein Getränk zum Anstoßen um Mitternacht. Ebenfalls inkludiert ist der Eintritt in das Erlebnismuseum „Faszination Zugspitze“.

www.zugspitze.at

89


Luxuriöses Skivergnügen in der Sierra Nevada Fotos: El Lodge Ski & Spa


A

m 2. Dezember 2016 heißt es wieder „Ski Heil“ in der luxuriösen El Lodge Ski & Spa, die als einzige Edelherberge in der Sierra Nevada direkten Pistenzugang hat. Das El Lodge Ski & Spa Resort liegt eineinhalb Stunden vom Malaga International Airport und eine Stunde vom Granada International Airport entfernt und ist ein Schwesternhotel des legendären Marbella Club Hotel, Golf Resort & Spa im gleichnamigen Küstenort. Das stylische 5-Sterne-Ski Retreat bietet neben seiner privilegierten Lage direkt an der Skipiste, erstklassige Serviceleistungen wie ein eigenes Spa mit Indoor- sowie Outdoorpool, Fitness Center, ein großzügiges Sonnendeck, einen eigenen Skiverleih, eine ausgezeichnete Küche sowie eine lebendige Après-Ski Szene. Ein Kinderklub und eine Skischule für die Kleinen sorgen dafür, dass die gesamte Familie Spaß im Skiurlaub hat. Als individuell geführtes Haus ist die Lodge ein Mitglied der weltweit bekannten Small Luxury Hotels of the World.


El Lodge begeistert durch seinen rustikalen Charme, wenngleich alle Räumlichkeiten mit modernen und edlen Materialien ausgestattet sind. Das gesamte Anwesen trägt die Signatur des britischen Designers Andrew Martin. Aus finnischen Holzbalken im typisch amerikanischen Blockhaus-Stil konstruiert, fügt sich das Gebäude stilvoll in die Umgebung ein. Mit nur acht Zimmern und zwölf Suiten vermittelt die Lodge das Gefühl eines privaten Chalets. Die Ausstattung lässt keine Wünsche übrig, vom iPad über die Nespresso Maschine bis hin zur Musikanlage ist alles vorhanden. Die gemütliche Atmosphäre wird einmal mehr durch die Familien- und Doppelzimmer unterstrichen, auch Deluxe-Suiten stehen zur Verfügung. Auf der luxuriösen Terrassensuite „Suite Nevada“ können Skihasen genauso gut entspannen wie im Spa. Dort gibt es neben einer Sauna, Whirlpool und Hammam auch Wohlfühl-Anwendungen mit Produkten der Beautymarke Natura Bisse in einem der zwei Behandlungsräume. Verschiedene Therapien zielen in erster Linie auf die Linderung von Muskelkater und Verspannungen ab und sorgen gleichzeitig für vollkommene Entspannung. Der geheizte Pool im Freien, der Whirlpool und die Liegeterrasse eignen sich hervorragend für ein wohltuendes Sonnenbad. Das Spa hat täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Nach einem langen und aufregenden Skitag lädt die Bar zu einem Aperitif unter Freunden und Familie ein, um in gemütlicher Runde die Tagesereignisse Revue passieren zu lassen. Wer etwas Stille genießen möchte, sucht die Lounge auf und genießt einen leckeren Cocktail vor dem knisternden Kaminfeuer. Mit seinem direkten Zugang zu den Pisten liegt das El Lodge Ski & Spa Resort nur 50 Meter vom Sessellift Parador 1 entfernt. Die Gäste können vor ihrer Haustür unter 45 gepflegten Abfahrten und sechs Touren abseits der Pisten wählen. Insgesamt 16 Kunstschneemaschinen stehen bereit, falls Mutter Natur einmal ausfallen sollte. Besonders beliebt bei Gästen ist die einzigartige Sonnenterrasse, die als einzige in der Sierra Nevada ein Ski-in / Ski-out Restaurant präsentiert. Die Karte lockt mit warmen Getränken, mediterraner Küche, Fusion-Menüs, Pasta und gegrilltem Fleisch. Der atemberaubende Blick über die schneebedeckten Pisten und Gipfel lädt zum Verweilen ein. Die Sierra Nevada ist Europas südlichstes Skigebiet: klein, aber perfekt, mit vielen abwechslungsreichen Abfahrten, Pisten und Touren für alle Schwierigkeitsgrade. Daneben ist die Sierra Nevada bekannt für ihr großartiges Nachtleben und die lockere Atmosphäre, die für beste Unterhaltung sorgt, sobald die Sonne versinkt. Das El Lodge Ski & Spa Resort liegt eineinhalb Stunden vom Malaga International Airport und eine Stunde vom Granada International Airport entfernt.

www.ellodge.com

95


Romantik und Lichterglanz wie aus dem Bilderbuch Fotos: Jagdhof Glashütte

Z

ur schönsten Zeit des Jahres bietet das Relais & Châteaux Hotel Jagdhof Glashütte, das wildromantisch mitten in den urwüchsigen Wäldern des Wittgensteiner Landes liegt, wie jedes Jahr allen Freunden des Christfestes diverse Programmhighlights. Beim „Salzburger Advents-Märchen“ dürfen sich Gäste auf alles, was man rund um Weihnachten nicht missen mag, freuen: Kulinarische Highlights und eine gemütlich, besinnliche Atmosphäre beispielsweise. Bei der Nikolaus-Küchenparty geht es rockiger zu: Live-Musik vereint mit feinstem Essen und Trinken, so viel man möchte. Und wer länger das einzigartige Landhausambiente des Jagdhofs genießen möchte, der bleibt einfach von Weihnachten bis ins neue Jahr! Das Salzburger Advents-Märchen gilt mittlerweile als Geheimtipp, um der hektischen Weihnachtszeit zu entgehen. Neben kulinarischen Höhepunkten, wie einem Gänseessen und dem Mottomenü „Geschichten von Salzach“, bleiben beim reichhaltigen Frühstücksbrunch keine Wünsche offen. Die Gäste erwartet ein Besuch der Glashütter Weihnachtshütterl sowie Live-Stubenmusik an den Wochenenden. Besonders liebenswert sind die vielen, kleinen Extras, die zwischendurch gereicht bzw. geboten werden: Ein Adventsteller mit leckeren Naschereien, Glühweineinkehr und Teegenuss sowie Bratapfelessen in der Kaminhalle. Die Nutzung der hoteleigenen Freizeiteinrichtungen wie Felsenschwimmbad oder Blockhüttensauna sorgen darüber hinaus für exklusive Wohlfühlmomente, wenn Väterchen Frost es draußen richtig frieren lässt. Ein Aufenthalt des „Salzburger Advents-Märchen“ von zwei Nächten ist in einem Zeitraum vom 25. November bis 18. Dezember 2016 möglich und kostet ab 446 Euro pro Person im Doppelzimmer. Rockin‘ around the christmas tree: Ein willkommenes Kontrastprogramm für alle diejenigen, die es weniger heimelig mögen, ist die Jagdhof Nikolaus-Küchenparty vom 6. bis 7. Dezember 2016. Der rockige Event steht ganz unter dem Motto „Besinnlichkeit mal anders“. Geboten werden Spaß, Stimmung, Live-Musik und ausgesuchte Jagdhof Spezialitäten, solange man mag. Das Arrangement beinhaltet eine Übernachtung in einem Komfort Jagdhof Zimmer, die Teilnahme an der Nikolaus-Küchenparty inklusive Essen und Trinken sowie einen reichhaltigen Jagdhof Land-Adel-Frühstücksbrunch am nächsten Morgen. Verwöhnt werden die Gäste wie gewohnt vom Jagdhof-Team zwischen-

96

durch mit vielen kleinen leckeren Köstlichkeiten, die nicht nur ofenwarm aus der Weihnachtsbäckerei kommen. Die Zeit zwischen den Jahren nutzen viele für einen kleinen Kurzurlaub, um sich zu erholen und gestärkt ins neue Jahr zu starten. Zwischen drei und acht Übernachtungen kann man beim Angebot „Weihnachts- und Silvester Vewöhntage“ buchen, das reicht, um es sich zwischen den Weihnachtsfeiertagen bis zu Silvester im Jagdhof gut gehen zu lassen. In drei Restaurants kann geschlemmt werden, wer sich danach einmal so richtig durchpusten lassen will, den lädt das Wittgensteiner Land zu Spaziergängen oder längeren, geführten Wanderungen inklusive Picknickrucksack ein. Wetten, dass ein Plätzchen am großen Kamin in der Eingangshalle danach doppelt so begehrt sein wird? Natürlich ist der Jagdhof Glashütte auch ein besonderer Ort für stimmungsvolle Firmen- oder Vereinsweihnachtsfeiern. Wer mit seinen Mitarbeitern auf die Erfolge im abgelaufenen Jahr anstoßen möchte, findet eine reichhaltige Auswahl an erstklassigen Gerichten und ausgesuchten Weinen. In der Küche des Jagdhofs werden nur erlesene und frische Zutaten verwendet. Die Gänse, die für das traditionelle Essen auf den Tisch kommen, stammen beispielsweise aus einem Freilauf in direkter Nachbarschaft. Besonders bei größeren Feiern sind Hotelleitung und Team bemüht, jeden individuellen Wunsch in Bezug auf Programmplanung und Dekoration zu realisieren. Schließlich ist dies die Zeit, in der möglichst alle Wünsche in Erfüllung gehen sollten … Fazit: Der Jagdhof Glashütte und die Wittgensteiner Wälder sind ideal für eine perfekte Auszeit in der oftmals hektischen Adventszeit. Romantik und Besinnlichkeit, Zweisamkeit am knisternden Buchenfeuer, der Duft von Spekulatius und Zimt sowie angenehme Stubenmusik – hier werden Kindheitserinnerungen wach und das „Warten auf’s Christkind“ zu einem Vergnügen, das ruhig etwas länger dauern kann, während draußen Schneeflocken vom Himmel fallen und das festlich geschmückte Hotel im Lichterglanz erstrahlt.

www.jagdhof-glashuette.de


Das BEERS in Bad Hindelang

D

ie Region soll um genussvolle Momente reicher werden. Im August hat das Restaurant Beers direkt am Marktplatz von Bad Hindelang eröffnet. – Ein MUSS für Bier- und Burger-Fans. Warum gibt ein junger Familienvater mit zwei Kindern seine sichere Anstellung als Chefkoch in einem Top-Hotel der Region auf, nachdem er weitreichende Erfahrungen in international bekannten Häusern gesammelt hat? Roman Beer (37) ist Koch aus Leidenschaft. Er will seinen Traum leben und für seine Familie etwas Bodenständiges schaffen. Sein gastronomisches Konzept sieht eine Mischung aus regionalen Produkten und Zutaten aus Übersee vor. Den Schwerpunkt bilden dabei Steaks & Burger. In einer Zeit, wo vegetarisch bzw. vegan im Trend liegen und an einem Ort, in dessen näheren Umgebung es bereits ein Steak-Restaurant und ein Fast Food Restaurant gibt, erscheint das mutig. Bei näherer Betrachtung wird der Unterschied aber schnell klar: Im Beers kommen die regionalen und internationalen Fleischsorten aus dem Reifeschrank und die Burger gibt es auch mit Riesengarnelen. Das Bier kommt von bekannten Privatbrauereien aus der Region und aus aller Welt. Wechselnde Mittagsgerichte sowie offenfrischer Strudel und „Bergler-Brotzeit“ am Nachmittag sollen zudem für Abwechslung am Ort sorgen. Damit richtet sich das Beers nicht nur an die zahlreichen Gäste, sondern vor allem auch an die Einheimischen in der gesamten Region, die sich ab und zu eine Abwechslung gönnen wollen. Den Ort für sein Vorhaben hat Roman Beer perfekt ausgewählt. Das Beers liegt direkt am Marktplatz von Bad Hindelang, in den Räumen des ehemaligen „Leporello“. Mit 60 Innen- und 40 Aussenplätzen ist das Beers auch ideal für Betriebs- oder Familienfeiern. Mit Koch-Events für kleine Gruppen, Grillabenden an milden Tagen und immer neuen Ideen sollen stetig weitere Freunde für das Beers gewonnen werden.

Beers Restaurant GmbH Marktstrasse 4-6 87541 Bad Hindelang Telefon: 08324 9737610


Posthotel Achenkirch mit neuem Konzept

E

rst himmelhoch fliegen und wenn’s wieder abwärts geht das Kribbeln im Bauch. Kinder können nicht genug davon kriegen, stundenlang schaukeln sie auf und ab, je wilder desto besser. Erwachsene mögen eher das sanfte Wiegen, am liebsten zu zweit. Und wenn ein bisschen Schwindel dabei ist – umso schöner, denn das lustvolle Kribbeln, das haben auch die Erwachsenen gern. Nur dass es nicht vom schwingenden Auf und Ab kommt, sondern von dem aufregenden Mann, der hinreißenden Frau, mit der oder dem man im Posthotel Achenkircheine Schaukel teilt. Wenn jemand in dem Tiroler 5-Sterne-Hotel für Erwachsene die Melodie von „Komm auf die Schaukel Luise …“ vor sich hin summt, ist das kein Zufall. In der Postgasse und im Garten wurden nämlich Schaukeln installiert, die zwei Personen Platz zum gemeinsamen, verträumten Schwingen geben. Auch die meisten Zimmer-Balkone sollen je eine Schaukel bekommen. Dass das heißgeliebte Gerät aus Kindertagen nun zur Ausstattung des Posthotels gehört, ist auch kein Zufall. Das neue Konzept des Posthotels eröffnet den Gästen „Spielräume für Erwachsene“. Sie sollen sich ausprobieren können, für ein paar Tage die Verantwortung loslassen, das Kind in sich wieder entdecken dürfen. „Und wenn es dazu gehört, ausgelassen miteinander zu schaukeln, dann soll die Erfüllung auch dieses Wunsches möglich sein“, erklärt Gastgeber Karl C. Reiter das Konzept. „Unser Motto lautet ‚Wo die Reise beginnt‘, und im Idealfall ist es eine Reise zu sich selbst“, führt der junge Hotelier weiter aus. Damit sich die Hotelgäste fühlen „wie im Paradiese“ helfen Experten und Expertinnen verschiedener Fachrichtungen – von der Yogameisterin bis zum persönlichen Urlaubsassistenten – beim Auffinden der eigenen Sehnsüchte und beim Verwirklichen der Urlaubsträume. Umgeben von der beeindruckenden Kulisse aus Karwendel, Rofan und Achensee ist das Posthotel Achenkirch ein wahrer Kraftort, der zum Innehalten einlädt und Energie schenkt. Die 7.000 qm große Wasser- und Saunawelt ist mit Wasser-, Wärme- und Ruhezonen wie dem Yin Yang-Pool und dem mystisch anmutenden „Versunkenen Tempel“ eine der vielfältigsten und exklusivsten in Österreich. Im ATRIUM SPA werden die Gäste mit außergewöhnlichen Beauty-Anwendungen verwöhnt. Ein genauso wichtiger Wohlfühlfaktor ist die ausgezeichnete Haubenküche, in der viele Produkte aus der eigenen Landwirtschaft kreativ veredelt werden.

www.posthotel.at


D

er Wind pfeift durch die Riggs und so mancher Gast braucht einen Moment,

um diese unvergleichliche Kulisse auf sich wirken zu lassen. Direkt am Ufer

des Tegernsees, umgeben von Segelbooten und einem fantastischen Panoramablick, heißt Sie das Restaurant Seepferdchen herzlich willkommen.

Statt nach Sternen zu greifen, lockt die Küche auf unkomplizierte Art mit bayerisch-

mediterranen Speisen. Der Chef selbst empehlt dazu moderne Weine, heimische

Brauereierzeugnisse und auch selbst gemachte Limonaden. Nichts soll von dieser

wunderbaren Aussicht und der bezaubernden Lage ablenken. Gute Küche braucht an diesem Ort keine Krawatte. Ein kreatives Seepferdchen mit Stil, das auch mal in Lederhosen daherkommt.


Herzlich willkommen

im Ross am Tegernsee

Eröffnet im April 2015, verwöhnt das Seepferdchen-Team seine Gäste mit Fisch und

Fleisch aus der Region. Die Karte wechselt nahezu wöchentlich und lockt mit immer neuen saisonalen Gaumenfreuden. Für einen kurzen Halt auf der Radltour um den

Tegernsee stillt die Karte auch den kleinen Hunger. Und es lohnt sich, bei dieser

Aussicht unbedingt eine Pause einzulegen und den wunderbaren Blick zu genießen. Wer nicht genug bekommen kann von dieser Kulisse, darf hier auch gern Feste

feiern. Drinnen wie draußen, ob Familienfest, Firmenfeier oder Ihr privates kleines Candle-Light-Dinner, das Restaurant Seepferdchen freut sich auf Ihre Reservierung.

Ich freue mich auf Ihren Besuch, Ihr

Dominik Krauß

Restaurant Seepferdchen Am Strandbad 22, 83707 Bad Wiessee Tel.: 08022 664407, www.tegernseepferdchen.de


EAT & TRAVEL Magazine No. 6  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you