Page 59

Das grafische User Interface (GUI) der heutigen Betriebssysteme, oder einfach gesagt, die Oberfläche der Symbole und Zeichen, die am Computer dargestellt werden, wird als Bilder und Objekte dargestellt. Noch vor wenigen Jahren konnte mit Computern nur durch schriftliche Befehle über die Tastatur kommuniziert werden. Heute erfolgt ein Großteil der Computersteuerung mit der Maus. Angeklickt werden visualisierte Befehle (Icons), um Programme auszuführen, Daten auszudrucken usw. All diese Vorgänge entsprechen der Denkart des legasthenen Menschen. So ist diese moderne objektorientierte Programmierung sogar genau das Abbild dieser Denkstruktur.“ (Kopp-Duller*, 1998, S. 115-116) Das Training mit Computerprogrammen bietet noch weitere Vorteile: ❖ starke Förderung des visuellen Lernens durch eindeutige Fixierung der Aufmerksamkeit auf visuelle Strategien ❖ starke Förderung der Selbstkontrolle: Die Kinder fühlen sich durch den ständigen Vergleich mit dem Monitorbild und durch die Fehlermeldungen des Computerprogramms nicht wie bei Äußerungen von Erwachsenen zu unrecht kritisiert, sondern sie akzeptierten die Fehlermeldungen gelassener. ❖ Blitzwort-Techniken (Aufmerksamkeits- und Worterfassungstraining: Das Wort ist nur kurze Zeit zu sehen. Dieses Wort soll laut gelesen, verstanden und aus der Erinnerung richtig eingegeben werden können) können mit dem Computer genau auf bestimmte Projektionszeiten eingestellt werden. Stroboskopische Methoden erleichtern das Lernen im visuellen Kurzzeitgedächtnis enorm. ❖ Gleitzeil- und Spielgelschrift-Techniken kommen den speziellen physiologischen Gegebenheiten bei Legasthenikern entgegen, sie fördern das Lernen mit sich bewegenden Wortbildern und helfen bei visuellen Lateralisationsschwierigkeiten. So können etwa 20-30% aller Kinder mit Legasthenie schneller und fehlerärmer in Spiegelschrift dargebotene Wörter lesen. ❖ Computerprogramme erlauben meist das Ablesen, das Buchstabieren und das selbstständige Eingeben der Wörter mit der Tastatur. Beim selbstständigen Schreiben lernt das Kind die Beherrschung einer Tastatur und den visuellen Vergleich der gedachten Buchstaben mit denen der Tastatur. Auf der Tastatur sind die Buchstaben immer an der selben Stelle - für legasthene Kinder, welche unter räumlichen Orientierungsproblemen leiden, ein besonderer Vorteil. Mit der Tastatur lassen sich auch tolle Spiele für legasthene Kinder machen. Feinmotorische und grafomotorische Schwierigkeiten treten in den Hintergrund. Beim Schreiben wird das Wort in seine einzelnen Buchstaben gegliedert. Das laute Sprechen entspricht der PhonemSeite 58

www.twitter.com/IL_Legasthenie

http://lippitsch-ludwig.jimdo.com/

Computerspiele  

Die Vorteile von Computerspielen für das Legasthenietraining

Computerspiele  

Die Vorteile von Computerspielen für das Legasthenietraining

Advertisement