Page 56

Die AFS-Methode Die AFS-Methode ermöglicht es, individuell und doch gezielt auf die Grundprobleme des legasthenen Menschen einzugehen. Diese Grundprobleme sind auch gleichzeitig die Ursachen für eine Legasthenie (bzw. LRS oder Dyskalkulie) und somit auch die großen drei Hauptgebiete des individuellen Trainings nach der AFS-Methode, die im Folgenden dargestellt werden.

A: Aufmerksamkeit Die Aufmerksamkeit ist bei einem legasthenen Menschen schwankend und lässt nach, sobald dieser auf Symbole (Buchstaben, Zahlen) trifft. Er kann sich aber mit anderen Tätigkeiten, welche nicht mit dem Schreiben, Lesen oder Rechnen zusammenhängen, problemlos und aufmerksam beschäftigen. Es handelt sich also nicht um eine generelle Unaufmerksamkeit. Legasthene Menschen bemerken nicht, dass die Aufmerksamkeit abschweift und nachlässt, wenn sie schreiben, lesen oder rechnen. Das Aufmerksamkeitstraining soll helfen, dass legasthenen Menschen dies bewusst wird und sie lernen, bei der Sache zu bleiben.

F: Funktion Im Funktionstraining werden genau jene Teilleistungen trainiert, welche beim Kind beeinträchtigt sind. Diese Teilleistungen (oder Wahrnehmungen) sind die Optik, die Akustik Seite 55

www.twitter.com/IL_Legasthenie

http://lippitsch-ludwig.jimdo.com/

Computerspiele  

Die Vorteile von Computerspielen für das Legasthenietraining

Computerspiele  

Die Vorteile von Computerspielen für das Legasthenietraining

Advertisement