Page 1

UNABHÄNGIGE ZEITUNG für Deutenhausen, Dietersheim, Eching, Günzenhausen, Hollern und Ottenburg Jahrgang 39

www.echinger-forum.de

Heft 02/2011

Wie kommt der Mohr ins Wappen? Das gekrönte Mohrenhaupt - ein 700 Jahre altes Bistumssiegel Walburga Buchmeier/ Vor 45 Jahren unterbreitete der Gemeindechronist Georg Kollmannsberger dem Echinger Gemeinderat Entwürfe für ein Gemeindewappen. Das Gremium stimmte den Vorschlägen zu, so dass sie an die Staatlichen Archive in Bayern weitergeleitet werden konnten. Der Direktor dieser Institution gab den Symbolen, die einen unmittelbaren Bezug zur Gemeinde und ihrer Geschichte haben, den Vorzug gegenüber allgemeinen, wie zum Beispiel den bayerischen Rauten. Laut Sitzungsprotokoll der Gemeinde genehmigte das Bayerische Innenministerium am 13. April 1967 das von einem Graphiker und einem Heraldiker gestaltete Wappen, das den "Freisinger Mohren", das Andreaskreuz und zwei Heideblumen zeigt.

Herrschaftssymbol und wohl auch ein Signal an die benachbarten Wittelsbacher Herzöge. Ein eindeutiges Mohrenhaupt in farbiger Ausführung findet sich dann im Prädialbuch von 1316, das ist das Verzeichnis der Freisinger Grundstücke und Einkünfte, das Bischof Konrad III. anlegen ließ. Es sieht furchterregend aus: Das Auge blickt wild, zwischen zwei weißen Zahnreihen wird die rote Zunge sichtbar. Der gesamte materielle und rechtliche Besitzstand des Freisinger Bistums ist auch in einer schriftlichen Quelle von 1316 aufgelistet und mit "caput aethiopis" oder "signum aethiopum" bezeichnet. "Aethiops" wurde im Mittelalter nicht der Angehörige eines bestimmten Volkes genannt, sondern allgemein ein Mensch mit dunkler Hautfarbe.

Der gekrönte Mohr Im oberen Teil des Wappens ist auf goldgelbem Grund das nach links, heraldisch nach rechts blickende, Profil eines schwarzhäutigen Menschen mit negroiden Zügen zu sehen. Der Mohr trägt eine rote Krone, einen goldfarbenen Ohrring und eine rote Halskrause. Auch die vollen Lippen sind rot hervorgehoben. Wie kommt eine so fremdartige Gestalt in das Echinger Gemeindewappen? Das gekrönte Mohrenhaupt ist das Wappensymbol des Hochstifts Freising, also der weltlichen Herrschaft der Freisinger Fürstbischöfe. Die Bewohner dieses Territoriums waren nicht Untertanen der Bayerischen Herzöge, sondern des Bischofs von Freising. Eching gehörte von 1311 bis zur Säkularisation 1802 zum Hochstift Freising und führt wie viele Gemeinden zwischen Bayern und Slowenien als Erinnerung an diese geschichtliche Epoche den "Freisinger Mohren" im Wappen.

Dunkelhäutige Menschen Im Mittelalter war die Einstellung der Europäer zu dunkelhäutigen Menschen wegen mancherlei Bedeutungen der Farbe Schwarz ambivalent. Das änderte sich zur Zeit der Kreuzzüge, die Begegnungen mit Bewohnern des Orients und Afrikas mit sich brachten. Da gab es zum Beispiel einen heiligen Mauritius, anno 1240 dargestellt mit negroiden Zügen. Könnte der Schwarze unter den heiligen drei Königen, Kaspar oder Balthasar genannt, der unter den drei damals bekannten Erdteilen Afrika vertrat, Pate gestanden haben für den "Freisinger Mohren"? Im Dom gab es im Mittelalter einen Dreikönigsaltar, wohl weil sie bekannte Heilige waren, seit ihre Gebeine zur Zeit Kaiser Friedrich Barbarossa von Mailand nach Köln überführt worden waren. Eine Tradition, wonach einer der Weisen als Mohr dargestellt wird, ist jedoch um 1300 noch nicht nachzuweisen. Erst im 14. Jahrhundert finden sich Bildnisse des Mohrenkönigs.

Geistliche Fürsten Um das Jahr 1300 begannen geistliche Fürsten ein Wappen in ihrem bischöflichen Siegel zu führen, um die Reichsunmittelbarkeit ihres Territoriums und ihre Stellung als weltliche Herrscher zu manifestieren. Über dem Fürstbischof stand nur der deutsche König. Auf Urkundensiegeln des Bischofs Emicho von Freising (1283 - 1311) taucht das gekrönte Haupt 1284, 1286 und 1297 auf. Eine dunkle Färbung ist jedoch auf dem Wachs nicht zu erkennen. Das Symbol entstand also in der Amtszeit Emichos, des Bischofs, der auch entscheidend zur Bildung des eigenständigen Freisinger Hochstifts beitrug, in dem er souverän regierte. Die Krone war das weltliche

Viele Deutungsversuche Generationen haben sich über die Herkunft des "Äthiopiers" im Freisinger Bischofswappen den Kopf zerbrochen. Unter dem Titel "Der Mohr kann gehen" fand vom 23. November 2002 bis zum 2. März 2003 im Diözesanmuseum auf dem Freisinger Domberg eine Ausstellung statt. Die Deutungsversuche, 23 an der Zahl, reichten von abenteuerlich bis einleuchtend, merkwürdig bis abwegig, phantastisch bis unsinnig. Schriftstellen aus Psalmen und Propheten, aus der Apostelgeschichte und einem Kommentar des Kirchenvaters Augustinus sowie sprachliche Ableitungen wurden herangezogen. Echinger Forum 02/2011

1


Folgende Version verdient es, bedacht zu werden. Die Apostelgeschichte (8, 27) erzählt von der Bekehrung und Taufe des ersten schwarzhäutigen Menschen. "Nun war da ein Äthiopier, ein Kämmerer, Hofbeamter der Kandake, der Königin der Äthiopier, der ihren ganzen Schatz verwaltete. Dieser war nach Jerusalem gekommen, um Gott anzubeten. ..." Der Äthiopier steht also zunächst für die Verwaltung weltlichen Besitzes. Auf der Rückreise aber begegnet er dem Apostel Philippus, der ihm den Propheten Isaias auslegt, ihn zum Christentum bekehrt und tauft. Nicht nur den ersten Aspekt, Verwaltung weltlicher Güter, sondern auch den zweiten, Verkündigung und Missionierung, kann der Mohr im Wappen der Freisinger Bischöfe symbolisieren. Die frühen Freisinger Bischöfe übernahmen in ihren östlichen Besitzungen auch deren Missionierung, beispielsweise in Slowenien.

Das Wappen der Gemeinde Eching

Der Mohr ist geblieben Selbst die Säkularisation konnte das Symbol des gekrönten Mohren nicht auslöschen. Durch Entscheidung des Konkordats von 1817 wurde der Bischofssitz von Freising nach München verlegt und das Bistum Freising zum Erzbistum München und Freising erhoben. Viele Erzbischöfe übernahmen das Mohrenhaupt, das Symbol des alten Bistums Freising, in ihr Wappen, als erster Karl August Graf von Reisach (1846 - 1856). Durch Papst Benedikt XVI. gelangte es im Jahr 2005 mit dem päpstlichen Wappen bis nach Rom. Auch der Landkreis Freising führt es seit 1954 in seinem Wappen. Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, er ist zum Zeichen der Kontinuität durch die Jahrhunderte geworden, auch wenn es keine eindeutig gesicherte Erklärung für seine Herkunft gibt. "Ein ewig Rätsel will ich bleiben, mir und anderen" schrieb König Ludwig II. in einem Brief. Diese Worte könnten auch für den Mohrenkönig gelten. Das Andreas-Kreuz Der Patron der alten und neuen Pfarrkirche ist der Apostel Andreas, der Erstberufene in der Zwölferschar, der seinen Bruder Simon Petrus zu Jesus führte. In Patras auf der griechischen Halbinsel Peloponnes erlitt er der Überlieferung nach den Martertod an einem Schrägkreuz. Die Szene ist auf dem Hochaltarbild in der alten Pfarrkirche dargestellt. Hoch oben im Chorbogen vor dem Altarraum zeigt ein Stuckrelief das Diagonalkreuz und die Worte "O BONA CRUX", oh gutes Kreuz, die Andreas der Legende nach gesprochen haben soll, als er das Marterwerkzeug erblickte. Von diesem Relief, dem ockergelben Kreuz auf blauem Grund, sind die Farben des Gemeindewappens übernommen. Die feinen Stuckornamente sind 1734 geschaffen worden, wohl von Wessobrunner Stuckateuren. Die neue Pfarrkirche schmückt eine lebensgroße Figur des Patrons, dessen griechischer Name "der Mannhafte", "der Tapfere" bedeutet.

Das Wappen des Landkreises Freising

Die Urpfarrei Eching Das Schrägkreuz ist nicht nur das Attribut des Pfarrpatrons, es steht auch für Eching als "Urpfarrei", eine Bezeichnung aus dem Jahr 1315, in der die Freisinger Bischöfe Synoden abhielten. Die erste schriftliche Nennung Echings verdanken wir einer Urkunde, durch die anno 773 ein Erbschaftsstreit zwischen Bischof Arbeo von Freising und den Verwandten eines Cunzo entschieden wurde. Es ist die "TRADITIO CUNZONIS DE PHETRAHA", die Schenkung des Cunzo von Pfettrach. "Geschehen im Dorf Ehingas." Bischof Arbeo, nach dem in Eching eine Straße benannt ist, war offenbar hier persönlich anwesend, denn der Schreiber versichert: "Ich Sundaheri habe nach dem Mund des Bischofs, der Erbe war, geschrieben." Die Heideblumen Zwei stilisierte, gelbe Blüten auf blauem Grund schmücken neben dem AndreasKreuz die untere Hälfte des Gemeindewappens. Es sind wohl Frühlingsadonisröschen (Adonis vernalis), die auf eine Kostbarkeit auf Echinger Gemeindegebiet hinweisen, die "Garchinger Heide". Die große Artenvielfalt der Pflanzen hat ihren Ursprung in den Alpen, im Mittelmeerraum und sogar in den Steppen Osteuropas. Die "Garchinger Heide" spiegelt die nacheiszeitliche Geschichte der Münchner Schotterebene wider und ist weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt. Seltene und geschützte Pflanzen, Schmetterlinge, Heuschrecken, Käfer und Pilze begeistern Biologen, vorgeschichtliche Bodenfunde Archäologen. Schon im 19. Jahrhundert begann die Bergung von Grabfunden aus der Bronzezeit und aus Nachbestattungen aus der Römerzeit. Josef Wenzel zählte 1907 noch 41 Hügelgräber. Eine breite Römerstraße, die bei Fürholzen über die Moosach führte und in Richtung Garchinger Heide weist, wurde vor einigen Jahren entdeckt. Heute hütet der Heideflächenverein die einmalige Flur und sucht sie kontinuierlich zu erweitern. Die hier erläuterten Symbole fügen sich zu einem aussagekräftigen und ansprechenden Wappen der Gemeinde Eching.

Das Wappen Papst Benedikts XVI., des ehemaligen Erzbischofs von München und Freising 2

Quellennachweis: Aufzeichnungen der Verfasserin beim Besuch der Ausstellung "Der Mohr kann gehen"; Katalog zur Ausstellung "Der Mohr kann gehen"; Peter Pfister (Herausgeber): "Freising in Europa"; Georg Kollmannsberger: "Geschichte der Gemeinde Eching"

Echinger Forum 02/2011


AMTLICHE MITTEILUNGEN Bürgersprechstunden im März Di., 01., 15. und 29. März, jeweils von 17.00 bis 18.30h im Amtszimmer des Bürgermeisters, Rathaus 1. Stock / Zimmer Nr. 1.3

Problemmüllsammlung Am Sa., 26.03. findet auf dem Wertstoffhof der Gemeinde Eching von 11:30 bis 13:00h wieder eine Problemmüllsammlung statt. Abgegeben werden kann Problemmüll wie z. B. Beizen, Säuren, Laugen ölhaltige Produkte, Düngemittel, Unkraut- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Medikamente, Gifte, Klebstoffe und Chemikalien. Nicht zum Problemmüll gehören Feuerlöscher, die über den Fachhandel entsorgt werden müssen. Altöl in größeren Mengen kann man an der Verkaufsstelle zurückgeben, kleine Mengen bis max. 5 Liter können aber bei der Problemmüllsammelaktion abgegeben werden. Lösungsmittelfreie Dispersions- und Wandfarben bitte eintrocknen lassen und über den Restmüll entsorgen. Lösungsmittelhaltige, flüssige Farb- und Lackreste gehören weiterhin zum Problemmüll.

Öffnungszeiten Wertstoffhof Seit dem 15. Oktober gelten im Wertstoffhof die Winteröffnungszeiten: Mo. und Do. geschlossen Di.: 13.30 – 16.30h Mi.: 13.30 – 16.30h Fr. 13.00 – 17.00h Sa. 09.00 – 14.00h Ab Fr., den 01. April gelten im Wertstoffhof wieder die Sommeröffnungszeiten: Mo. und Do. geschlossen Di.: 15:00 - 18:00h Mi.: 15:00 - 18:00h Fr.: 13:30 - 18:00h Sa.: 08:30 - 14:00h

Meldungen Standesamt (Dezember 2010): Eheschließungen 21.01.2011 Ulrike Hahn und Frank Stürzebecher, Waagstr. 13, 85386 Eching Sterbefälle Patrick Grziwa, Nelkenstr. 37, 85386 Eching

Fundbüro (Fundsachen bis einschließlich 03.02.2011) Herrenrad: silber, gelb, blau-weiß, blau, rot Damenräder: blau, weinrot, lila, grau, weißorange Mountainbikes: blau, silber, schwarz, blau-gelb Jugendrad: blau-gelb Diverse Brillen, Handys, Schlüssel undhen Diverse Kleidungsstücke, Jacken Verschiedene Schmuckgegenstände Schwarze Tasche Digitalkamera Kinderfahrradhelm Scooter Die Gemeinde hat eine Stelle als Auszubildende/r für den Beruf

Verwaltungsfachangestellte/r ausgeschrieben.

Mehr dazu erfahren Sie bei Frau Elke Hildebrandt 089/319000-30 oder im Internet unter www.eching.de

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, heute möchte ich Ihnen die Abläufe seit dem Schreiben des Innenministeriums vom Juni 2010, in dem die probeweise Sperrung für LKW in der Oberen und Unteren Hauptstraße in Eching als vertretbar bezeichnet wurde und den Vollzug der Straßenverkehrsordnung; Sperrung des LKW Durchgangsverkehrs für die Ortsdurchfahrt Eching, der Staatsstraße 2053, darlegen. Auf wiederholte Initiative der Gemeinde Eching hat das Landratsamt Freising am 07.10.2010 zu einer Besprechung ins Echinger Rathaus eingeladen. Die Teilnehmer waren das Landratsamt Freising, das Landratsamt München, die Kommunen Unterschleißheim, Oberschleißheim, Garching, Neufahrn und Eching sowie das Staatliche Bauamt und die Polizeiinspektion Neufahrn. Es gab einige Bedenken der Nachbarkommunen Garching und Unterschleißheim zu sich ändernden Verkehrsströmen. Das Staatliche Bauamt legte sehr schnell einen Beschilderungsvorschlag vor. Dieser Vorschlag wurde dann von der Gemeinde Eching, zusammen mit dem Ingenieurbüro Wagner, in einen Beschilderungsplan eingefügt und an das Staatliche Bauamt, die Polizei und das Landratsamt gesandt, mit der Bitte um Prüfung und Stellungnahme. Der Rücklauf kam allerdings nur vom Staatlichen Bauamt und der Polizei. Da daraufhin nichts mehr passierte, richtete ich am 22.11.2010 ein Schreiben an Landrat Schwaiger mit der Bitte, das Projekt LKW-Sperrung für die Ortsdurchfahrt Eching schneller voranzutreiben. Auf massivem Einfluss vom Staatlichen Bauamt und der Gemeinde Eching fand am 08.12.2010 ein erneuter Besprechungstermin im Rathaus Eching statt, an dem das Landratsamt, das Staatliche Bauamt, die Polizei Neufahrn und die Gemeinde Eching teilnahmen. In dieser Besprechung wurde der Beschilderungsplan akzeptiert. Es war nur noch zu klären, welches Zusatzzeichen auf den Beschilderungstafeln anzubringen ist, entweder „Lieferverkehr frei“, Anlieger frei“ oder kein Zusatzzeichen. Dies sollte das Landratsamt mit dem Innenministerium oder der Regierung abklären. Am 28.01.2011 wurde uns vom Landratsamt mitgeteilt, dass die Regierung das Zusatzzeichen „Anlieger frei“ fordert. Der Beschilderungsplan wird nun bei der Firma, die die Schilder herstellt, mit dem Zusatzzeichen versehen und sobald wie möglich dem Landratsamt vorgelegt, da der endgültige Beschilderungsvorschlag eine Grundlage für die verkehrsrechtliche Anordnung ist. Diese Anordnung soll laut Aussage des Landratsamtes Freising noch im 1. Quartal 2011 erlassen werden. Erst dann können die Beschilderungstafeln endgültig in Auftrag gegeben werden. Die Lieferzeit für die Beschilderungstafeln beträgt ca. 3 – 4 Wochen. Zu klären ist auch noch die Art der Aufstellung und Befestigung. Anhand des hier dargelegten Ablaufs können Sie sehr deutlich erkennen, dass ohne den massiven Einfluss der Gemeindeverwaltung und unserer umfassenden Zuarbeit keine wirkliche Aussicht auf Umsetzung dieser unbedingt notwendigen und sehr sinnvollen Maßnahme bestünde und ich mit dem langen Zeitraum wirklich unzufrieden bin. Ihr 

Josef Riemensberger Erster Bürgermeister

Straßenreinigung in Eching für das Jahr 2011 Die Gemeinde Eching informiert über die anstehenden Straßenreinigungen für das Jahr 2011 in Eching. Die Frühjahrskehrung findet in der Zeit vom 21. – 25. März 2011 statt. Die Anlieger werden gebeten, in dieser Woche die Gehwege zu säubern, damit die Straßenkehrmaschine auch diesen Schmutz mit aufnehmen kann. An die Kraftfahrzeugbesitzer geht die Bitte, an den Tagen der Straßenreinigung die Autos nicht am Straßenrand abzustellen. Insbesondere Zweitwagen sollten nach Möglichkeit auf den privaten Stellplätzen abgestellt werden. In einigen Straßen wird die Gemeinde kurz vor den Straßenkehrungen „Halteverbote“ anordnen. Echinger Forum 02/2011

DIESMAL LESEN SIE Seite Amtliche Mitteilungen ASZ Gemeinderat Kirche JuZ / Schule VHS / Kultur Vereine Parteien Ortsteile Landratamt Eching aktuell Ärztekalender Xare Termine Impressum

3-4 5 6-8 8 9 - 10 11 - 14 14 - 16 16 - 18 18 - 21 21 - 24 24 - 25 26 28 29 - 32 27

3


AMTLICHE MITTEILUNGEN Das Interesse an einer sauberen Gemeinde sollte den Anliegern bzw. den Besitzern von Kraftfahrzeugen diese Mühe wert sein, an diesen Tagen ihre Fahrzeuge nicht auf der Straße abzustellen. Im Jahr 2011 finden noch weitere turnusmäßige Kehrungen statt. In der Zeit vom 02. – 06. Mai , vom 14. – 17. Juni, vom 18. – 22. Juli, vom 29. August – 02. Sept. und vom 10. – 14. Oktober. Wir bitten Sie, auch diese Termine zur Kenntnis zu nehmen.

Dauerparkkarte für Tiefgarage Die Gemeinde Eching bietet in Form einer Dauernutzungsvereinbarung für die Tiefgarage in der Bahnhofstraße Dauerparkkarten zum Preis von monatlich 32 € inkl. MwSt. an. Der Dauernutzer erhält eine Dauerparkkarte, die bei jedem Parken in der Tiefgarage hinter die Windschutzscheibe zu legen ist. Mit der Nutzung einer Dauerparkkarte kann ein Kraftfahrzeug in der Tiefgarage parken und benötigt keinen Parkschein aus dem Parkscheinautomaten. Sind alle Stellplätze belegt, hat der Dauerparkkarteninhaber keinen Anspruch auf einen Stellplatz. Er hat in diesem Falle auch keinen Anspruch auf ganze oder teilweise Rückerstattung des Dauernutzpreises. Sollten Sie Interesse an einem Stellplatz haben oder weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung Tel.: 089/31900050.

Kindergarten- und Hortanmeldungen in der Gemeinde Eching für das Kindergarten/ Hortjahr 2011/2012 Die Anmeldungen für die Kindergärten und Horte im Gemeindebereich Eching finden in der Woche vom 28.02.2011 bis 03.03.2011 statt. Wir bitten sie den Nachweis der letzten fälligen altersentsprechenden Früherkennungsuntersuchung (gelbes U-Heft) vorzulegen. Alleinerziehende werden gebeten, einen entsprechenden Nachweis (Sorgerechtsbescheid) vorzulegen. Aufgrund der Förderrichtlinien, bitten wir Sie um folgende Beachtung: Sofern sie als sorgeberechtigte Eltern nicht deutschsprachiger Herkunft sind, werden sie gebeten, Ihre Reisepässe sowie eine Kopie Ihrer Abstammungs- bzw. Geburtsurkunde vorzulegen. Bei Anmeldungen für Schulkinder bitten wir sie aktuelle Arbeitsbescheinigungen vorzulegen. Bitte melden sie Ihr Kind auch an, wenn es während des Kindergartenjahres 2011/2012 zwei bzw. drei Jahre alt wird und ab diesem Zeitpunkt einen Kindergarten besuchen

soll. Kinder zwischen Vollendung des zweiten und dritten Lebensjahrs können im Kindergarten aufgenommen werden, sofern freie Plätze zur Verfügung stehen. Für die Anmeldungen gelten in den einzelnen Einrichtungen folgende Anmeldezeiten: Evang. Kindertagesstätte „Regenbogen“ Goethestr. 73, Tel. 089/3192924, Leitung Frau Brugger Mo., 28.02., 8.00h bis 17.00h Di. , 01.03., 8.00h bis 17.00h Informationsabend: Mo., 21.02. um 20.00h Tag der offenen Tür: Fr., 25.02., 15.00h bis 17.00h Informationsabend für den Schulkindergarten: Do., 24.02. um 19.30h Anmeldewoche Schulkindergarten: 01.03.2011 bis 31.03.. Die Anmeldung erfolgt mit Terminvergabe am Informationsabend und nach telefonischer Vereinbarung Tel. 089/12288731. Kath. Kindertageseinrichtung St. Andreas (Kindergartengruppen) Danziger Str. 7, Tel. 089/3192289, Leitung: Frau Gonschorek Mo. 28.02., 8.00h bis 12.00h u. 14.00h bis 16.00h Di. 01.03., 8.00h bis 12.00h u. 14.00h bis 16.00h Informationsabend: Mi., 23.02.2011 um 19.30h Integrationskindergarten „Bunte Arche“ (Kindergarten und –krippengruppe), Lilienstr. 2, Tel. 089/3196101, Leitung: Frau Kowoll Mo., 28.02., 9.00h bis 17.00h Di., 01.03., 9.00h bis 13.00h Informationsabend: Di., 22.02.2011 um 19.00h Gemeindekindergarten „Sternschnuppe“, Heidestr. 27, Tel. 089/3192731, Leitung: Frau Schmidt Mo., 28.02., 8.30h bis 10.00h Di., 01.03., 14.30h bis 16.00h Mi., 02.03., 8.30h bis 10.00h Do., 03.03., 14.30h bis 16.00h Informationsabend: Di., 22.02. um 19.30h Haus des Kindes „Sonnenschein“ (Kindergarten- und Schulkindergruppe), Nelkenstr. 39, Tel. 089/31818993, Leitung: Frau Huber Mo., 28.02., 9.00h bis 10.30h Mi., 02.03., 9.00h bis 10.30h Do., 03.03., 14.00h bis 15.30h Tag der offenen Tür: Sa., 26.02., 10.00h bis 12.00h

Gemeindekindergarten „Löwenzahn“ Dietersheim, Karl-Kneidl-Weg 1, Tel. 089/3291948, Leitung Frau Novak Mo., 28.02., 14.00h bis 15.30h Di., 01.03., 14.00h bis 15.30h Do., 03.03., 13.30h bis 15.00h Tag der offenen Tür: Fr., 25.02., 14. bis 16.00h Gemeindekindergarten „Sonnenblume“ Günzenhausen, Bergstr. 4, Tel. 08133/2645, Leitung Frau Roßhirt Mo., 28.02., 9.00h bis 11.00h u. von 13.00h bis 15.00h Di., 01.03., 9.00h bis 11.00h u. 13.00h bis 15.00h Informationsabend: Di., 15.02. um 19.30h Kath. Kindertageseinrichtung St. Andreas (Hortgruppe) Danziger Str. 7, Tel. 089/37067373, Leitung Hortgruppe: Frau Graßl Mo.28.02., 8.00h bis 12.00h u. 14.00h bis 16.00h Di. 01.03., 8.00h bis 12.00h u. 14.00h bis 16.00h Informationsabend (Kindergarten und Hort): Mi., 23.02. um 19.30h Gemeindehort, Heidestr. 27, Tel. 089/3195419, Leitung: Herr Tiebel Mo., 28.02.2011, 17.00h bis 18.00h Di., 01.03.2011, 7.30h bis 10.00h Gemeindehort Untere Hauptstr. 10, Tel. 089/3193330, Leitung: Frau Dehner Di., 01.03., 17.30h bis 19.00h Do., 03.03., 17.30h bis 19.00h Der Informationsabend sowie der Tag der offenen Tür finden in den jeweiligen Einrichtungen statt. Bitte nehmen sie die Gelegenheit der Informationsveranstaltungen war, um ein Gesamtbild über die Arbeit in der Kindertageseinrichtung zu erhalten. Die Anmeldungen für die Mittagsbetreuungen finden am Tag der Schuleinschreibung statt. Für Rückfragen stehen Ihnen die Leitungen der jeweiligen Einrichtungen sowie die Gemeinde Eching, Sachgebiet Kinder-, Jugend- und Schulangelegenheiten (Frau Fütterer, Sachgebietsleiterin, Tel. 089/319000-19 und Frau Egging, Tel. 089/319000-49) jederzeit gerne zur Verfügung.

Frühstück Mittagstisch

Echinger Landschaftspflegegemeinschaft – Gemeinschaft zur Landschafts- und Grünflächenpflege – Wir bieten an:– Baumpflege und Gehölzschnitt – Komplettservice rund um die Grünflächenpflege auf Privat- und Firmengrundstücken – Abholung und Verwertung Ihrer Gartenabfälle

Echinger Landschaftspflegegemeinschaft GmbH, Waagstr. 10, 85386 Eching,  0 89/3 19 31 73, Fax 0 89/3 19 55 31 4

Echinger Forum 02/2011

Kaffee & Kuchen Eiscreme

Partyservice durchgehend warme Küche hausgemachte Kuchen und Torten außer-Haus-Verkauf alles auch zum Mitnehmen

CAFE CENTRAL Fam. Kramer, Bahnhofstr. 4

Tel. 089/319 714 62 Öffnungszeiten: Täglich von 9 - 18 Uhr, Mo. Ruhetag


„Leichter Leben in Deutschland“ Der nat ür li che Weg z u weniger Gewi cht und m ehr Gesundheit ! b Anmelden a c li h! sofort mög

Wir informieren Sie gerne über Ihren erfolgreichen Weg zum dauerhaften Wunschgewicht. Profitieren auch Sie von diesem bewährten und überzeugenden Abnehmprogramm. Zahlreiche zufriedene Kunden haben mit dieser Methode bereits viele Pfunde verloren.

Wollen Sie mitmachen? Wir beraten Sie unverbindlich Inh. Margit Modlmair - Fachapothekerin für Offizinpharmazie 85386 Eching . Bahnhofstr. 4b . Tel. 089/319 40 55 . Fax 089/319 47 22 Bekanntmachung über die Genehmigung der 25. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Eching für den Bereich der 15. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 3 „Gewerbegebiet Eching-Ost“ Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 28. Sept. 2010 die 25. Änderung des Flächennutzungsplanes festgestellt. Diese Flächennutzungsplanänderung wurde von der Regierung von Oberbayern mit Bescheid vom 09.12.2010, AZ: 3-34.2-4621-FS-4-3/10 genehmigt (§ 6 Abs. 1 BauGB) Es wurden folgende Auflagen erteilt: Die dargestellte Sonderbaufläche ist mit der Zweckbestimmung „Möbelmarkt- und Neu-/Gebrauchtwagenverkauf“ zu versehen. Die Verfahrensvermerke sind im Hinblick auf den aktuellen Verfahrensstand zu ergänzen. Die Erteilung der Genehmigung wird hiermit gemäß §6 Abs. 5 BauGB ortsüblich bekannt gemacht. Mit dieser Bekanntmachung wird die 25. Flächennutzungsplanänderung wirksam. Jedermann kann die Flächennutzungsplanänderung mit Begründung sowie die zusammenfassende Erklärung über die Art und Weise, wie die Umweltbelange und Ergebnisse der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung im Verfahren berücksichtigt wurden und aus welchen Gründen der Plan nach Abwägung der geprüften, in Betracht kommenden anderweitigen Planungsmöglichkeiten gewählt wurde, im Rathaus, II. Stock, Zimmer 2.4 einsehen und über den Inhalt Auskunft erhalten (§ 6 Abs. 5 BauGB). 1. Gemäß § 215 des Baugesetzbuches – BauGB – wird auf folgendes hingewiesen: Eine Verletzung der in § 214 Abs. 1 – 3, Abs. 3 BauGB bezeichneten Vorschriften werden unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres nach Bekanntmachung dieser Flächennutzungsplanänderung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründeten Sachverhalts geltend gemacht worden sind. 2. Des weiteren wird hingewiesen auf die Vorschrift des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 und Abs. 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diese Flächennutzungsplanänderung und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen. Freundschaft ist eine Sonne, die alle Sorgen in den Schatten stellt.

Alten Service Zentrum ASZ Aktuell In der Wohngemeinschaft für dementiell Erkrankte ist ein schönes Zimmer (West) mit direktem Zugang zum Garten zu vergeben. Nähere Informationen erhalten Sie im ASZ. Das Programm der ASZ- Begegnungsstätte im MÄRZ (Anmeldungen im Alten Service Zentrum Eching, Bahnhofstr. 4, 85386 Eching, Tel. 089/3271420) Das ausführliche zweimonatliche Programm mit zahlreichen Kursen und Veranstaltungen senden wir Ihnen gern zu. Bitte teilen Sie uns dazu Ihre Anschrift mit. 2.3., 19 Uhr: Treffen der Briefmarken- und Münzfreunde. Für Anfänger und Fortgeschrittene. Peter Hübner. Eintritt frei. Ohne Anmeldung.

3. 3., 12 Uhr: Echinger kochen für Echinger. Frau und Herr Busch kochen Tomatencrèmesuppe und Spinatknödel. Mit Anmeldung. 9.3., 12 Uhr: Aschermittwoch-Fischessen. Café Central lädt ein zu Saibling mit Dampfkartoffeln und Spinat. Mit Anmeldung. 9.3., 14 – 16 Uhr: Café Auszeit (Betreuungsgruppe für Demenzkranke). Qualifiziertes Personal gestaltet einen anregenden Nachmittag. Die Teilnehmergruppe erfährt intensive Betreuung. Angehörige von dementiell Erkrankten haben die Möglichkeit, 14-tägig Mittwochs Nachmittag Termine wahrzunehmen oder auch einfach nur mal „auszuspannen“. Angehörige sind herzlich eingeladen. Leitung: Soz. päd. ASZ und A. Wenisch, geschulte Helferin. Eintritt: 5,- € (inkl. Kaffee /Kuchen) Mit Anmeldung. 10.3., 8.45 Uhr: Besichtigung: Fernsehstudio Unterföhring. Mit Anmeldung. 14.3., 9.30 Uhr: ASZ-Badebus zur Therme Erding. Ca. 2 Std. Aufenthalt im Bad. Mit Anm.

IMMOBILIEN

Uhlandstraße 12 - 85386 Eching

MIETANGEBOTE

 ECHING - DIETERSHEIM  Sehr schöne 2-Zi-DG-Maisonette-Whg, große Wohn-

küche, EBK (neu), Bad m. Fe., Balkon, zzgl. Raum über Treppe im Spitzboden errreichbar, ca. 52,4 m2 Wfl. inkl. TG, € 575,-- + NK

 NEUFAHRN  sehr schöne 2 1/2 -Zi-DG-Galerie Whg, Wohnzimmer

(Parkett) mit gr. Südgaube, Küche m. kl. Westbalkon, Bad (hell), ca. 62 m2 Wfl., inkl. Einzelgarage € 625,-- + NK

(0 89) 3 19 11 45

Gewerbl. MIETANGEBOTE

 ECHING S1 Sehr schöne Büroräume in absolut zentrale Lage von Eching, (Lift), Empfang, Teeküche, ca. 240 m2 Nutzfl. (auch als Praxis sehr gut geeignet

€ 1.650,- + NK + MWSt

 NEUFAHN/MASSENHAUSEN  Büro / Gewerbe / Wohnen

Hier lässt sich Ihr Gewerbe/Büro ideal mit Wohnen verbinden. 5 komplette neue hochwertige Räume im EG (Granitböden, Fußbodenheizung, Raumhöhe 3,80 mtr, großes Bad m. Wanne,  UNTERSCHLEISSHEIM S1  separates WC m. Dusche, große Wohnküche, (auch als Emp2-Zi-DT-Whg, gr. Wohnküche m. EBK, Bad mit Fenster, Terrasse, fang) ca. 130 m2 Wohn/ Nutzfläche + ca. 15 m2 Terrasse, 2 ca. 70,7 m Wfl. € 650,-- + NK

 ALLERSHAUSEN  2-Zi-EG-Whg, Wohnzimmer + Schlafzimmer (Laminat neu).

FBH, EBK (neu), Bad m. Wanne, ca. 53 m2 Wfl. € 500,-- inkl. NK (1 gr. Einzelgarage kann für € 50,- angemietet werden)

weitere Angebote tagesaktuell im Internet

unter: www.haschke.com Echinger Forum 02/2011

EUR 880,- + NK + MWSt

Kompl. Lagergebäude m. Büro ca. 900 m2 Nutzfl. EUR 3000,- + NK

Für unsere vorgemerkten Kunden suchen wir dringend: Häuser, Grundstücke und Wohnungen zum Kauf oder Miete! 5


Professionelle Wohnraumberatung ist die Lösung, wenn Sie

ein wahres Zuhause-Gefühl und Wohlbefinden erleben wollen

dort Kraft und Energie tanken möchten

Gönnen Sie sich Lebensglück durch eine ganz persönliche Raumgestaltung.

Unverbindliches Erstgespräch: 089/319 59 95

14.3., 14.30 Uhr: Fahrt zum Film-Café – Neufahrn. In der Reihe „Film-Café“ präsentiert das Kino Neufahrn einen ausgewählten Film. Im Preis von 7,- € enthalten sind Fahrt, Ticket, 1 T. Kaffee und 1 St. Kuchen. Den Titel erfahren Sie kurzfristig im ASZ. Mit Anmeldung. 14.3., 15 – 17 Uhr: Offener Spieletreff im ASZ. Mensch ärgere dich…., Halma & Co. In Zusammenarbeit mit VHS Eching. Eintritt frei. Ohne Anmeldung. 16.3., 7.30 Uhr: Der bequeme Ausflug: Handweberei Moser im Wegscheider Land und DreiFlüsse-Stadtrundfahrt (Schiff) Passau. Mit Anmeldung. 17.3., ab 9 Uhr: Erster Anmeldetag zur ASZReise ins Dreiländereck Belgien – Deutschland – Niederlande (Lüttich – Aachen – Maastricht). Das Programm erhalten Sie im ASZ. Reisetermin: 26. Sept. bis 1. Okt. 2011. 22.3., 9 Uhr: S-Bahn-Wanderung: Kreuzstraße – Föching – Holzkirchen. Ca. 11 km. Mit Anm. 23.3., 14.30 Uhr: Musik im ASZ: „Aufs Frühjahr zu“. Musik und Texte zum Frühlingsanfang mit Elfriede Liebl (Texte) und Ludwig Pilstl (Zither). Mit Anmeldung. 23.3., 14 – 16 Uhr: Café Auszeit (Betreuungsgruppe für Demenzkranke). Siehe 9. 3. Eintritt 5,- € (inkl. Kaffee/Kuchen) Mit Anmeldung. 24.3., 14.30 Uhr: Suchen und Finden im Internet. Wir schauen Suchmaschinen wie Google, ebay, amazon etc. an, holen Auskünfte über Flugund Bahnverbindungen ein. Klaus – Dieter Walter. Mit Anmeldung. 25.3., 10 – 11.30 Uhr: Treffpunkt Digitalfoto-

grafie. Günther Schnall. Ohne Anmeldung. 26.3., 10 – 16 Uhr: Kunsthandwerkermarkt im ASZ. Interessierte Aussteller können sich im ASZ bewerben. 26.3., ab 16 Uhr: Internationale Volkstänze für Jung und Alt mit gemeinsamem Imbiss. Info: Corinna Enßlin, Tel. 31902679. Eintritt frei. Ohne Anmeldung. 29.3., 9.40 Uhr: Spaziergänge in Münchner Museen. Alte Pinakothek. Vermeer in München: König Max I. als Sammler Alter Meister. Führung: Dr. Bettina Best, Kunsthistorikerin.

GEMEINDERAT 24. Sitzung des Hauptu. Finanzausschusses am 18.01.2011 D. Zillgitt/ Top 24.01 Rechtliche Trennung der Volksschule Eching in eine Grund- und eine Hauptschule aufgrund der Gründung einer Mittelschule. Bereits in der Haupt- und Finanzausschutzsitzung vom 27.04.2010 wurde ein Beschluss gefasst, dass der Absicht, einem Mittelschulverbund mit den Gemeinden Neufahrn und Hallbergmoos beizutreten, grundsätzlich zugestimmt wird. Die Richtlinien zur Gründung eines Mittelschulverbandes verlangen, dass die Volksschule Eching rechtlich in eine eigenständige Grund- und Hauptschule getrennt wird. Folgender Beschluss wurde gefasst: Die Verwaltung wird beauftragt, die Trennung der Volksschule

Sozialstation im ASZ Eching Wir leisten: Behandlungspflege nach ärztlicher Verordnung / z.B. Medikamentengabe, Verbandswechsel, usw.

Grundpflege (z.B. Waschen, Anziehen, usw.) Vermittlung von Helferinnen zur Versorgung zuhause für Haushalt und Garten (legal und steuerlich absetzbar)

Essen auf Rädern und Fahrdienste

qualitative Beratung durch Sozialpädagogen und Pflegefachkräfte zu Fragen rund Tel. 0 89/32 71 42-0 ums Älterwerden, Finanzierung, Demenz uvm. Tel. Pflegedienst: 015 77/806 04 76 info@asz-eching.de Wohngruppe für demenzkranke Ältere Älter werden in Eching e. V. Bahnhofstr. 4 . 85386 Eching

www.asz-eching.de 6

Echinger Forum 02/2011

85386 Eching Untere Hauptstraße 8 (Parkplätze direkt von der Haustür) Tel. 089/319 59 95 info@raum-color.de www.raum-color.de

Eching im Zuge des Antrages auf Verleihung der Bezeichnung Mittelschule bei der Regierung von Oberbayern zu beantragen. Top 24.02 Trägerschaftsübernahme des Kindergarten „St. Andreas“ durch die Erzdiözese München und Freising, Regionalverband Freising. Ab 01.01.2011 übernimmt die Erzdiözese München und Freising die Trägerschaft des Kindergarten „ St. Andreas“ und beantragt gleichzeitig die Bedarfsanerkennung für 140 Plätze. Durch diese Übernahme sind eine neue Betriebserlaubnis und eine neue Bedarfsanerkennung notwendig. Die Betriebserlaubnis wurde bereits beim Landrantsamt Freising vom Träger beantragt. Die Räte beschlossen, dass dem Antrag der Erzdiözese München und Freising, Regionalverband Freising zugestimmt wird. Im Kindergarten „St. Andreas“ werden, wie bisher, 140 Plätze als bedarfsnotwendig anerkannt.

31. Sitzung des BPUAusschusses am 01.02.2011 D. Zillgitt/ Top 31.03 Bebauungsplan Nr. 69 „Dietersheim Süd-West“ – Aufstellungsbeschluss und Vergabe der Planerleistungen. Von Seiten der Regierung wurde bereits telefonisch zugesichert, dass die Genehmigung für die 24. Flächennutzungsplanänderung für die Bereiche Dietersheim Süd-West und Süd-Ost demnächst erteilt wird. Die bereits erfolgte öffentliche Auslegung wird wiederholt. Der sich daran nördlich anschließende Umgriff, mit einem Wohngebiet, den Gemeindebedarfsflächen für die künftige Grundschule mit Sportanlagen und einem Kindergarten ist nun zu entwicklen. Für die Planerleistungen liegt ein Angebot des Büros Wankner und Fischer vor. FolgenderTeilbeschluss wurde einstimmig gefasst: „Für den Bebauungsplan Nr. 69 „Dietersheim Süd-West wird der Aufstellungsbeschluss gefasst. Der Geltungsbereich umfaßt den Bereich der 24. Flächennutzungsplanänderung Dieterheim Süd-West, ohne den Umgriff des Bebauungsplanes Nr. 68 „Gewerbe- und Sondergebiet Dietersheim Süd-West“. Für den zweiten Teil der Beschlussvorlage versagten dann die anwesenden SPD-Gemeinderäte ihre Zustimmung: „Für die Ausarbeitung des Bebauungsplanes wird das Büro Wankner und Fischer beauftragt. Grundlage des Auftrages ist die HOAI, Honorarzone III, Mindestsatz. Die Verwaltung wird beauftragt, zusammen mit dem Planungsbüro erste Bebauungskonzepte zu erstellen und zur Beratung vorzulegen.“ Top 31.04 Bebauungsplan Nr. 70 „Dietersheim Süd-Ost“ – Aufstellungsbeschluss und Vergabe der Planerleistungen. Grundlage für den Beschlussvorschlag sind wie bereits in Top 31.04 erwähnt. Auch hier wurde der Beschluss zweigeteilt. Einstimmig angenommen wurde, dass für


Bessere Noten und

Spaß am Lernen

TüV-zertifiziertes Institut www.nachhilfe-neufahrn.de

 Bessere Noten durch indivduelle Nachhilfe - alle Fächer / Klassen  Jetzt intensiv vorbereiten: Quali, Mittl. Reife und Übertritt  Mathe, Engl., Deutsch, Latein, BWR o. worin man Hilfe braucht

Neufahrn: Bahnhofstraße 18 a  (08165) 19

4 18

den Bebauungsplan Nr. 70 „Dietersheim SüdOst“ der Aufstellungsbeschluss gefasst wird. Der Geltungsbereich ist identisch mit dem Umgriff des Bereiches Süd-Ost der 24. Flächennutzungsplanänderung. Auch hier stimmten die SPD-Gemeinderäte gegen den zweiten Teil des Beschlussvorschlages: „Das Architekturbüro Wankner und Fischer wird mit der Durchführung der Bebauungsplanung beauftragt. Grundlage des Auftrages ist die HOAI, Honorarzone III, Mindestsatz. Die Verwaltung wird beauftragt, zusammen mit dem Planungsbüro erste Bebauungskonzepte zu erstellen und zur Beratung vorzulegen“. Top 31.05 Bauleitpläne im Internet – Einstellung der gemeindlichen Bauleitplanung in das bayernweite GEO-Portal. Das Vemessungsamt Freising bittet darum, dass die digitale Erfassung der gemeindlichen Bebauungspläne in das bayernweite Portal eingestellt werden. Auf der Webseite www.karten.kreis-freising.de sind bereits ca. ein Drittel der gemeindlichen Bebauungspläne eingestellt. Nach einer positiven Beschlussfassung soll ein entsprechender Link auf der gemeindlichen Homepage für die Internetseite des Landkreises eingestellt werden. Einstimmig beschlossen die Räte, dass mit der Einstellung der gemeindlichen digitalen Bebauungspläne in das bayernweite GEO-Portal Einverständnis besteht. Top 31.06 Erschließung Lustheimer Straße – Vorstellung der Werkplanung. Bei der geplanten Erschließungsmaßnahme handelt es sich um eine Anliegerstraße nach Bauklasse IV/V. Während der Sitzung einigte man sich, die Parkstreifenbreite um 20 cm auf 2,20m zu erhöhen. Die geplante Fahrbahnbreite verringert sich somit auf 5,30 m. Folgender Beschluss wurde einstimmig gefasst: Mit der vorgestellten Ausführungsplanung der Erschließungsmaßnahmen im Baugebiet westlich der Lustheimer Straße besteht Einverständnis. Die Verwaltung wird beauftragt, die Baumaßnahme öffentlich auszuschreiben. Top 31.07 Umbau und Erweiterung des Feuerwehrgebäudes – Baufeldfreimachung. Dieses Thema führte zu heftigen Diskussionen, die vor allem von den SPD Gemeinderäten angetrieben wurde. So konnten sich die Gemeinderäte nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass 11 Kastanienbäume im näheren Umfeld der Feuerwehr gefällt werden sollen, wobei die meisten Bäume Schäden an Stamm oder Krone aufweisen. Auch Überlegungen für eine Umpflanzung stehen in keinem Verhältnis zu den entstehenden Kosten. Nach einer einstündigen Debatte wurde folgender Beschluss ohne Gegenstimme gefasst: Im Rahmen der Baufeldfreimachung für die Erweiterung der Feuerwehr Eching in der Waagstraße, sollen die vorhandenen 11 Kastanien im näheren Umfeld des Gebäudes gefällt werden. Darüber hinaus wird die Verwaltung beauftragt, für den Baumbestand im weiteren Umfeld des Feuerwehrgebäudes zu prüfen, in wie weit Verpflanzungen für die Zukunft in Frage kommen. Das Ergebnis wird im BPU vorgestellt.

Reich sind nur die, die wahre Freunde haben. Thomas Fuller

33. Sitzung des Gemeinderates am Dienstag, 25.01.2011

D. Zillgitt/ Top 33.01 Vereidigung von Herrn Oliver Schlenker als Gemeinderatsmitglied (Listennachfolger). Gemäß Art 37 Abs. 2 des Gemeindeund Landkreiswahlgesetzes (GLKrKW) rückt Herr Oliver Schlenker als Listennachfolger für Herrn Simon Wankner nach. Herr Schlenker hat die Annahme der Wahl zum Mitglied des Gemeinderates erklärt und ist gem. Art. 31 Abs. 4 der Gemeindeordnung (GO) zu vereidigen. Die anwesenden Gemeinderäte stimmten dem Nachrücken von Herrn Oliver Schlenker ohne Gegenstimme zu. Top 33.03 25. Änderung des Flächennutzungsplanes für den Bereich der 15. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 3 „Gewerbegebiet Eching Ost“ – Genehmigung durch die Regierung von Oberbayern mit der Auflage, die bisherige Sonderbaufläche als Sondergebiet „Möbelmarkt- und Neu-/Gebrauchtwagenverkauf“ darzustellen. Diese Ergänzung bzw. Änderung des Bebauungsplanes muss bedingt durch ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes neu dargestellt und ortsüblich bekannt gemacht werden. Es erging folgender einstimmiger Beschluss: Entsprechend der Auflage der Regierung von Oberbayern aus dem Bescheid vom 09.12.2010 wird für die 25. Änderung des Flächennutzungsplanes ein Sondergebiet mit der Zweckbestimmung „Möbelmarkt und Neu-/ Gebrauchtwagenverkauf“ dargestellt. Die Verwaltung wird beauftragt, durch Bekanntmachung die Flächennutzungsplanänderung in Kraft zu setzen. Top 33.04 Allgemeine Rücklage: Stille Beteiligung an der Fa. Betreutes Wohnen in Eching GmbH & Co. KG, Änderung der Zuordnung. Der Prüfer des Kommunalen Prüfungsverbandes setzte die Gemeinde in Kenntnis, dass aufgrund der geänderten Rahmenbedingungen die im Jahr 2005 (Top 35.02 HA) als Mittel der allgemeinen Rücklage erworbene stille Beteiligung an der Fa. Betreutes Wohnen in Höhe von € 1,6 Mio die Kriterien der allgemeinen Rücklage nicht mehr erfüllt. Mittel der allgemeinen Rücklage müssen auch unter dem Aspekt der Verfügbarkeit nach §

Montagebetrieb Herbert Kurz

Parkett-, KorkLaminatböden Schleifen und Versiegeln von Parkettböden Fenster, Türen Fensterdichtungsgummi Terrassenholz Holzdecken Dachausbau Reparatur & Service

Bahnhofstraße 13a . Eching Tel. 089/319 53 19 mobil 0171/48 20 305 21 Abs. 1 KommHV-Kameralistik betrachtet werden. Im Rahmen der Jahresrechnung des Haushaltsjahres 2010 ist es möglich bei der geplanten Rücklagenentnahme in Höhe von € 3.811.425 die erforderlichen € 1.600.000 zu entnehmen.Der Erwerb von Beteiligungsrechten in gleicher Höhe ist formell eine außerplanmäßige Ausgabe bei der Haushaltstelle 1.4310.9300. Die Entnahme und der Erwerb sind buchungstechnisch gegeneinander zu verrechnen. Der Gemeinderat der Gemeinde Eching stimmt der buchungstechnischen Änderung (künftig: Beteiligung nach § 87 Nr. 3 KommHV-Kameralistik – bisher: allg. Rücklage) der Zuordnung der stillen Beteiligung an der Fa. Betreutes Wohnen in Eching GmbH & Co. KG in Höhe von € 1,6 Mio. zu.

Ich beschäftige mich nicht mit dem, was getan worden ist. Mich interessiert, was getan werden muss. Marie Curie

Meister Eder Heizung

Sanitär

Solar

Service

Umbau - Neubau Badumbauten komplett aus Meisterhand Heizkesselerneuerung mit Kaminsanierung Brennwerttechnik Rohrreinigung Tankreinigung Tankschutz Marco Eder . 85386 Eching

Tel.: 089/37 97 90 81 . Fax 089/37 97 90 82 Echinger Forum 02/2011

7


KIRCHE

katholische Kirchengemeinde Seniorenfaschingsball Alle Senioren und Seniorinnen aus Eching, Dietersheim und Hollern sind herzlich am Dienstag, 01.03.11 um 14.00h zu unserem alljährlichen Seniorenfaschingsball eingeladen. Für Stimmung sorgt wieder das bewährte Trio „Bauer“. Das Prinzenpaar der Narrhalla-Eching wird uns auch in diesem Jahr mit ihrem Auftritt erfreuen. Liebe Seniorinnen und Senioren, bitte kommen Sie zahlreich und bringen Sie gute Laune mit. Masken sind erwünscht! Erwachsenenbildung Dienstag, 15. 3. 2011, 20.00h Pfarrheim: Abend mit Dr. Walter Flemmer: Vom Fernen Osten lernen - Eindrücke aus Reisen in die Kultur der Achtsamkeit in China und Japan. Der Referent, Autor zahlreicher Bücher, war langjähriger Stellv. Fernsehdirektor und Kulturchef des Bayerischen Rundfunks. Er hat mehrfach den Fernen Osten bereist und weltweit Fernsehfilme produziert (u.a. „Schauplätze der Weltkulturen“). Besonders von der in Ostasien gefundenen Kultur

8

der Achtsamkeit, die im westlichen Leben droht verloren zu gehen, möchte er, zusammen mit mitgebrachten Objekten und einem Filmbeispiel, erzählen. Dr. Flemmer wohnt in Hollern. - Eintritt frei; Spende erbeten (Sachausschuss Erwachsenenbildung, Josef Six) Caritassammlung 2011 Vom 21.03.-27.30.11 ist die Caritassammlung. Ein paar Straßen warten noch auf Sammlerinnen und Sammler. Bitte melden Sie sich bei uns im Pfarrbüro: Tel.: 3790760. Unseren bewährten Sammlerinnen und Sammlern danken wir ganz herzlich. Die Listen liegen ab Dienstag, 15.03.11 im Pfarrbüro bereit. Sie können Ihre Spende auch gern überweisen auf das Konto der Kath. Kirchenstiftung St. Andreas: Konto-Nr. 5715512, BLZ 701 696 14, Freisinger Bank eG, mit dem Vermerk: Caritasspende.

Der Sozialdienst St. Andreas informiert Waltraud Seidl/Herzlichen Dank an die vielen Echinger Bürger, von denen wir auch im Jahr 2010 wieder Kleider- und auch Geldspenden entgegennehmen durften. Unsere Kleiderkammer war das ganze Jahr über gut bestückt und auch gut besucht, so dass wir genügend Einnahmen hatten, welche wir, wie beschrieben weiterverwendet haben. Übriggebliebene Kleidung wird von uns an die Mission oder in die Ukraine weitergeleitet. Nachdem auch der LKW-Transport in die Ukraine Benzingeld kostet, konnten wir dank Ihrer Hilfe mit unseren Einnahmen dazu beitragen. Dank Ihnen und Ihren Spenden konnten wir im letzten Jahr einen Rollstuhl anschaffen, der bei den Seniorenausflügen und Wallfahrten zum Einsatz kommt. Außerdem waren wir in der Lage für die Tafel Sachspenden wie Babynahrung und Toilettenartikel zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig ging ein Beitrag an momentan bedürftige Familien für den Kauf von Kinderschuhen oder auch Matratzen. Es wurden diverse Zuzahlungen für Medikamente, Brillen und auch Zähne geleistet. Zuwendungen an Familien werden selbstverständlich anonym behandelt. Wir hoffen auch weiterhin auf Ihre Unterstützung, so dass wir wie gewohnt weiterarbeiten können. Zwei Aktionen des Sozialdienstes möchte ich hier

Echinger Forum 02/2011

noch erwähnen. Der Erlös des Osterkerzen- und Palmbuschenbastelns in Höhe von 1.140 € sowie der Tombola des heurigen Christkindlmarktes von 1.200 € ging direkt an unsere Pfarrei für den behindertengerechten Umbau des Pfarrheims. Wir freuen uns, auch hier unseren Teil dazu beizutragen. Von dem Erlös der Versteigerung des gespendeten Kripperls am Christkindlmarkt konnte das Christkind an Weihnachten zu sechs Echinger Kinder kommen. Nun ist das natürlich nicht alles, was der Sozialdienst das ganze Jahr über macht. Da kommen noch Krankenbesuche dazu und Geburtstagsbesuche bei Senioren sowie das Organisieren von Ausflügen und Wallfahrten, Kirchenkaffee, Hilfe bei Behördengängen und einiges mehr. Für dies alles möchte ich mich vor allem bei den Mitarbeitern des Sozialdienstes ganz, ganz herzlich bedanken und hoffe auf eine weitere gute Zusammenarbeit. Die Kleiderkammer veranstaltet auch in diesem Jahr wieder einen Winterschlussverkauf. Jedes Teil kostet 1,00 €, Kindersachen 0,50 €.

evangelische Kirchengemeinde Ökumenischer Weltgebetstag am 4.03.2011 um 19.00 Uhr Aus „dem letzten Winkel der Welt“, wie die Chileninnen und Chilenen selbst ihr Land nennen, kommt die Liturgie für den Weltgebetstag 2011. Er geht mit dem Motto „Wie viele Brote habt ihr?“ gleich „zur Sache“: Ihr Christinnen und Christen weltweit – was habt ihr zu bieten? Was tut ihr gegen den Hunger in der Welt? Wo sind eure Gaben, die ihr teilen und einsetzen könnt dort, wo sie gebraucht werden? So direkt ist uns schon lange kein Weltgebetstag mehr „zu Leibe gerückt“. Wir laden herzlich ein, zur gemeinsamen Feier des Weltgebetstags am 4.03. ab 19h in die evangelische Magdalenenkirche. Im Gottesdienst werden wir das Land Chile, die Sorgen und Freuden seiner BewohnerInnen, ihre Fragen und Themen näher kennenlernen - und uns auf die Suche nach


Antworten machen. Im Anschluss wird noch ein gemeinsames Essen mit Spezialitäten aus Chile geboten. Herzliche Einladung.

Coole Tips für Girls - TOPModel

Passionsoasen am 9./16./23./30.03.2011 In den sieben Wochen der Passionszeit laden wir zu sieben "Passionsoasen" in die Magdalenenkirche ein. Jeden Mittwochabend, von 19 bis 19.30h, gibt es eine halbe Stunde Besinnung, Musik, Stille vor Gott. Beginn ist am Aschermittwoch, den 9.03., die Reihe endet in der Karwoche, am Mittwoch den 20. April.

NEU

JUGENDZENTRUM Seit Juni 2010 hat das Jugendzentrum hat eine neue Mitarbeiterin – Stefanie Barth. Im folgenden stellt sie sich Ihnen mit einem persönlichen Steckbrief vor.

Aktionen im Jugendzentrum Eching

„Steckbrief“ von Steffi Barth Name: Stefanie „Steffi“ Barth Jahrgang 1985, also derzeit 25 Jahre alt. Ich wohne mit meinem Partner zusammen in Olching, im Kreis FFB. Seit dem 1.6.2010 bin ich im Jugendzentrum Eching als Magister-Pädagogin angestellt. Ich habe Pädagogik, Psychologie und Statistik auf Magister an der LMU München studiert und mein Studium im Februar 2010 beendet. Zu meinen Hobbys gehören Lesen (meist englischsprachige Bücher), Zeichnen, Beschäftigung am PC und Kochen. Weiterhin habe ich eine ausgeprägte Leidenschaft für Schafe und sammle alles, was mit Schafen zu tun hat Zudem bin ich ein großer Fan der USA. Ich interessiere mich für das Land, die amerikanische Küche und die Leute und verbringe meinen Urlaub auch gern in den Staaten. Durch dieses Interesse habe ich sehr gute Englischkenntnisse, die ich auch in meinem Schwerpunkt „Schule und Beruf“ im JuZ gerne einsetze. Jugendliche, die Probleme in der Schule haben, können jederzeit zu mir kommen und kostenlosen Nachhilfeunterricht bekommen. Vor allem in den Fächern Englisch und Mathe (durch mein Nebenfach Statistik habe ich ein umfangreiches Mathematikwissen) helfe ich jederzeit gerne. Vor meiner Anstellung im JuZ habe ich während der Semesterferien aushilfsweise im Hort der Gemeine Olching gearbeitet und war dort hauptsächlich für die Gestaltung und Durchführung des Sommerferienprogramms verantwortlich. Auch gab ich regelmäßig Nachhilfe für Jugendliche kurz vorm Quali. Während meines Studiums war ich Tutorin für Studienbeginner und habe eigene Seminare gehalten. Neben meinem Schwerpunkt „Schule und Beruf“ bin ich aktiv in der Mädchenarbeit, im kreativkünstlerischen Bereich und für die Planung der Ferienprogramme verantwortlich. Auch in Sachen Medien und PC stehe ich mit Rat und Tat zur Seite.

Faschingsferienprogramm: Fr. 11.03., 15:00-18:00 Uhr: JuZ-Triathlon Beweise dein Talent im Billard, Kicker und Tischtennis! Dem Sieger winken köstliche Preise! Kostenfrei 12.03., 11:00-13:00 Uhr: Buttons gestalten Bastle dir deinen eigenen coolen Ansteckbutton. Ob auf Jacke, T-Shirt oder Hose – immer ein Hingucker! Preis: 2€ Osterferienprogramm: 19.04. & 30.04., 11:00-12:30 Uhr: Billardkurs im JuZ Werde zum Billardprofi und überrasche deine Freunde mit neuen Tipps und Tricks! Kosten: 5€ In Kooperation mit der VHS Eching, daher Anmeldung über die VHS (Kursnr. E6350 & E6351) 20.04., 10:00-12:30 Uhr: Muffins backen im JuZ Wir backen leckere Muffins und verzieren sie mit süßer Osterdeko. Kosten: 3€

26.04., 11:00-12:00 Uhr: Bilderrahmen gestalten. Gestalte deinen eigenen Bilderrahmen, so wie du es willst. Darin sieht jedes Foto super aus! Kosten: 1,50€ Mädchenaktionen: Im Jahr 2011 findet an jedem 1. Samstag im Monat eine besondere Mädchenaktion statt. Mitmachen können alle Mädchen zwischen 10 und 14 Jahren. 5.03., 11:00-14:00 Uhr: Kreativer Samstag im JuZ. Gestalte deine eigene Tasse. Anschließend Ratschen und Spielen im Mädchenzimmer. Kosten: 2,50€ 2.04., 11:00-14:00 Uhr: Fit in den Frühling Beautysamstag im JuZ. Gesundes Müsli und selbst gemachte Gesichtsmasken sorgen für strahlend schöne Haut! Kosten: 2,50€ Für alle Aktionen (außer dem Billardkurs) bitte im Jugendzentrum anmelden!

Bis zu 25 Jahre Zinssicherheit! Bei der Allianz-Baufinanzierung können Sie Ihre flexible Zinsfestschreibungszeit wählen, von fünf bis zu 25 Jahren Laufzeit. So wie Sie es wollen. Reden Sie mit uns über Ihre Pläne.

Plattig & Winklmair Allianz Generalvertretung Heidestraße 2, 85386 Eching Tel.: 089.327 29 82-0, Fax 089.327 29 82-29 marcus.plattig@allianz.de stefan.winklmair@allianz.de Hoffentlich Allianz. Echinger Forum 02/2011

9


Informationsabend/ Schuleinschreibung Imma-Mack-Realschule Eching Ein Infomationsabend für Eltern, deren Kinder an die staatliche Realschule Imma-Mack in Eching wechseln wollen, findet am Dienstag, den 15.03. um 19.00h in der Aula der Realschule statt. Voranmeldung der Schüler der 5. Jahrgangsstufe mit Zwischenzeugnis: 16./17.3., 09:00h – 15:00h 18.3.11, 09:00h – 12:00h Anmeldung für Schüler der 4. Jahrgangsstufe 9.5., 09:00h – 16:00h 10.5. – 12.05.11, 09:00h – 12:00h 17.5. bis 19.05. Probeunterricht Anmeldung für Schüler der 5. Jahrgangsstufe mit Jahreszeugnis 1.8., 09:00h – 15:00h

SCHULE

„Starke Schulen“ in Bayern:

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte, im kommenden Schuljahr 2011/2012 bietet die Volksschule Eching an der Danziger Straße wieder je eine Ganztagesklasse in der Hauptschule durchgängig von der 5. bis zur 9. Jahrgangsstufe an. Deshalb lade ich Sie herzlich ein zum Informationsabend Ganztagesklassen an der Volksschule Eching am Dienstag, 22. März 2011 um 19.30 Uhr im Speisesaal der Volksschule Eching, Danziger Str. 4 Das Team der Ganztagesklassenlehrkräfte freut sich auf Ihren Besuch. Mit freundlichen Grüßen Christina Grasse Rektorin

Volksschule Eching (Grund- und Hauptschule) aus Eching im Landkreis Freising hat Chance auf einen Landespreis Frankfurt / Eching, 26. Januar 2011. Über 600 Schulen haben sich in diesem Jahr an dem Wettbewerb „Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“ beteiligt. Bundesweit konnten sich alle allgemeinbildenden Schulen bewerben, die zum Hauptschulabschluss, zur Berufsbildungsreife oder zur Berufsreife führen. „Starke Schule“ möchte das Engagement der Schulen bei der Vorbereitung ihrer Schülerinnen und Schüler auf die Berufswelt würdigen und zur Nachahmung anregen. Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung, die Bundesagentur für Arbeit, die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und die Deutsche Bank Stiftung führen den Wettbewerb alle zwei

Metzgerei - Imbiss

Robert Malik Obere Hauptstr. 2 . 85386 Eching Tel./Fax 089/362 310 Unsere Angebote im März 2011 Gem. Hackfleisch Rind + Schwein Suppenfleisch m. Kn. mager Frischwurstaufschnitt 4 – fach sortiert Haussalami herzhaft gewürzt Tortenbrie Weichkäse/D/45%i.Tr.

1 kg. 1 kg. 100 gr. 100 gr. 100 gr.

3,99 € 3,99 € -,79 € -,99 € -,79 €

Frühlingszeit mit leichtem Genuß !! fettreduzierte Iß-Leicht Lyoner fettreduzierte Sportsalami magerer Aspikaufschnitt

Platten- u. Partyservice !! Öffnungszeiten: Mo. 7.30 - 13.00, Di., Mi., Do., Fr. 7.30 - 18.00, Sa. 7.30 - 12.30 10

Echinger Forum 02/2011

Jahre gemeinsam durch. Er ist mit insgesamt 220.000 Euro dotiert. Eine Jury mit Vertretern aus Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft hat die besten Schulen in jedem Bundesland ausgewählt. Den erstplatzierten Landessiegern winkt eine Preissumme von je 5.000 Euro und die Chance auf den Bundessieg. Die Volksschule Eching gehört zu den Schulen, die in Bayern in die engere Auswahl gekommen ist. Sie hat sich mit ihrem Konzept zu “Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“ beworben. Die Preisträger und ihre Platzierung werden am 28. Februar 2011 bei einer Festveranstaltung in München bekannt gegeben und von Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle ausgezeichnet.

Bekanntmachung über die Schulanmeldung für das Schuljahr 2011/2012 Am Donnerstag, den 07. April findet sowohl in der Grundschule an der Nelkenstraße als auch in der Volksschule an der Danziger Straße von ca. 11.00 bis 14.00 Uhr und von 17.00 bis 18.00 Uhr die Schulanmeldung statt. Anzumelden sind alle Kinder, die im folgenden Schuljahr erstmals schulpflichtig werden. Alle Kinder, die bis 30. September 2011 sechs Jahre alt werden, sind schulpflichtig. Die Möglichkeit, die Kinder auf Antrag der Eltern früher einzuschulen oder um ein Jahr zurückzustellen, besteht weiterhin. Auf Antrag der Erziehungsberechtigten wird ein Kind, das im Oktober, November oder Dezember 2005 geboren wurde, schulpflichtig, wenn zu erwarten ist, dass das Kind voraussichtlich mit Erfolg am Unterricht teilnehmen kann. In Ausnahmefällen besteht für Kinder, die ab dem 1. Januar 2012 sechs Jahre alt werden und besonders begabt sind die Möglichkeit, auf Antrag der Erziehungsberechtigten in die Grundschule aufgenommen zu werden. Voraussetzung ist ein entsprechendes schulpsycho-logisches Gutachten. Anzumelden sind ferner alle Kinder, die im vorigen Jahr vom Besuch der Volksschule zurückgestellt wurden. Der Zurückstellungsbescheid ist dabei vorzulegen! Die Pflicht zur Schulanmeldung besteht auch dann, wenn die Erziehungsberechtigten beabsichtigen, ihr Kind vom Besuch der Volksschule zurückstellen zu lassen. Die Kinder müssen an der öffentlichen Volksschule, in deren Schulsprengel sie ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, oder an einer staatlich genehmigten privaten Volksschule angemeldet werden. Das gilt auch, wenn die Erziehungsberechtigten die Genehmigung eines Gastschulverhältnisses beantragen wollen. Bitte beachten Sie bei der Schuleinschreibung Folgendes: Die Einschreibung erfolgt nach Art. 42, Abs. 1 BayEUG an der Schule, in deren Schulsprengel das Kind wohnt. Den aktuellen Schulsprengel steht auf Seite 11. Die Erziehungsberechtigten sollen persönlich mit dem Kind zur Schulanmeldung kommen. Wenn sie verhindert sind, sollen sie einen Vertreter schriftlich beauftragen, das Kind zur Schulanmeldung zu führen. Eine schriftliche Anmeldung zur Schulaufnahme ist nicht zulässig! Die Erziehungsberechtigten müssen bei der Schulanmeldung die nach dem Anmeldeblatt erforderlichen Angaben machen und durch Vorlage der Geburtsurkunde belegen. Ferner sind bei der Anmeldung vorzulegen: Das Untersuchungsheft mit der dokumentierten U9 Nachweise der Schuleingangsuntersu-


chung vom Gesundheitsamt. Bei Bedarf ist ein Sorgerechtsbeschluss vorzulegen Schulanmeldung ist Pflicht! Erziehungsberechtigte, welche die ihnen obliegende Anmeldung eines Schulpflichtigen ohne berechtigten Grund vorsätzlich unterlassen, können nach Art. 119, Abs. 1 des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen mit Geldbuße belegt werden. Für die Grundschule an der Nelkenstraße gilt: Am Tag der Anmeldung bitten wir Sie, für die Anmeldung Wartezeit mit einzuplanen, da wir ca. 15 bis 20 Minuten pro Kind für ein Gespräch benötigen. Für die Volksschule an der Danziger Straße bitten wir Folgendes zu beachten: Zur Schuleinschreibung am 7. April werden alle Eltern der Schulanfänger über die Kindergärten

oder den Postweg, zu bestimmten Terminen, eingeladen. Der Abendtermin ist überwiegend für Berufstätige vorgesehen. Die Informationsabende für Eltern der Schulanfänger finden an folgenden Tagen statt: Für die Volksschule Eching, Danziger Straße am Mittwoch, 16. März 2011 um 19.30 Uhr ab 19.00 Uhr Infostand Ganztagesklasse 1. Jahrgangsstufe im Speisesaal der Volksschule Eching Für die Grundschule Eching, Nelkenstraße am Dienstag, 1. März 2011 um 19.00 Uhr in der Aula Bitte setzen Sie sich bei weiteren Fragen direkt mit uns in Verbindung. Für die Volksschule Danziger Straße: 089 / 319 01 00 gez. Christina Grasse, Rektorin Für die Grundschule Nelkenstraße: 089 / 379 395 71 gez. Ingrid Haberkorn, Rektorin

Schulsprengel der Grundschule an der Nelkenstraße (seit September 2009) Eching Alfred-Delp-Straße Karl-Leisner-Straße Am Forellenbach Klosterweg Anne-Frank-Straße Königsberger Straße Bahnhofstraße Nr. 17 – 39 Lilienstraße Bahnweg Lohhofer Straße Blütenstraße Lustheimer Straße Böhmerwaldstraße Maisteigstraße Breslauer Straße Mallershofener Weg Daitenhausener Straße Margeritenstraße Dietrich-Bonhoeffer-Straße Maximilian-Kolbe-Straße Donauschwabenstraße Mittenheimer Straße Dresdener Straße Moosweg Edith-Stein-Straße Nelkenstraße Egerländerstraße Obere Hauptstraße Feldstraße Ottenburgstraße Frühlingstraße Pater-Rupert-Mayer-Straße Fürholzener Straße Primelstraße

Gartenstraße Prof.-Kurt-Huber-Straße Geschwister-Scholl-Straße Raiffeisenstraße Gleiwitzer Straße Schleißheimer Straße Graf-von-Stauffenberg-Straße Siedlerstraße Günzenhausener Straße Sommerstraße Hartstraße Trezzanostraße Heidestraße – gerade Hausnummern Tulpenstraße Herbststraße Waldweg Hochbrücker Weg Wilhelm-Leuschner-Straße Hofangerstraße Willi-Graf-Straße Hollerner Straße Winterweg Hufeisenstraße Hollern Am Geflügelhof Gut Hollern

Schlehenstraße Wiegnerstraße

Schulsprengel der Volksschule an der Danziger Straße (seit September 2009) Eching Albert-Canus-Straße Leipziger Straße Am See Lena-Christ-Straße An der Wiese Lessingstraße Arbeostraße Liebigstraße Bahnhofstraße Nr. 1 – 16 Lohweg Bert-Brecht-Straße Ludwig-Thoma-Straße Bruckfeldweg Maria-Link-Straße Büchnerweg Marienstraße Danziger Straße Nelly-Sachs-Straße Dieselstraße Ohmstraße Dietersheimer Straße Oskar-von-Miller-Straße Erfurter Straße Ostpreußenstraße Fraunhoferstraße Ottostraße Freisinger Straße Paul-Käsmaier-Straße Garchinger Straße Phillip-Reis-Straße Goethestraße Roßbergstraße Heidestraße – ungerade Hausnummern Schillerstraße Heinrich-Böll-Straße Schlesierstraße Heisenbergstraße Sportplatzstraße Herderstraße Theresienstraße Hirtenstraße Thomas-Mann-Straße Kirchhoffstraße Uhlandstraße Kleiststraße Untere Hauptstraße Korbinianstraße Waagstraße Wielandstraße Dietersheim Am Lichtfeld Am Straßenfeld Amselweg Auweg Barthl-Mayr-Weg Birkenweg Echinger Straße Engelhofstraße Erlenweg

Isarstraße Jägerweg Johannesweg Karl-Kneidl-Weg Lange Gasse Lerchenweg Mühlenweg Neufahrner Straße Rosengasse

Finkenweg Hauptstraße

Sonnenweg Zur Point

Deutenhausen Am Anger Burgstraße Fichtenweg

Haimhausener Straße Weidenweg Wildweg

Ottenburg Eschenweg Mossachstraße

Schlossbergstrasse Weinbergstraße

Günzenhausen Am Hang Bergstraße Eichenweg Fuchsbergstraße Hörenzhausener Straße Kirchstraße Kohlstattweg Leitenstraße

Lichtenweg Massenhausener Straße Poststraße Ringstraße Schulstraße Schwarzbergstraße Sternstraße Weinbergstraße

WK

ubetzka

erner

Malerfachbetrieb 85386 Günzenhausen . Kirchstr. 2a Tel. 0 81 33/66 16 . Fax: 0 81 33/99 64 90 E-Mail: werner.kubetzka@web.de

Tagesfahrten Sa. 05.03.11: Circus Krone München € 28,-Nachmittagsvorstellung inkl. Eintritt Sa. 12.03.11: Bairer Winkl € 27,-Bayr. Voralpenland Herrmannsdorfer Landwerkstätten - Gläserne Kaffeerösterei Dinzler inkl. Besichtigungen / Führungen Sa. 26.03.11: Musicalfahrt Stuttgart € 145,-- PK 2 “Ich war noch niemals in New York” Das Erfolgsmusical von Udo Jürgens Di. 19.04.11: Ostermarkt Gut Aiderbichl € 36,-inkl. Eintritt So. 08.05.11: Naturpark Steinwald € 30,-Oberpfalz - Muttertagsfahrt So. 15.05.11: Wallfahrt Altötting € 18,-Sa. 04.06.11: Blumeninsel Mainau € 47,-Gräfliches Inselfest zur Rosenblütenzeit inkl. Eintritt / Schiff Sa. 18.06.11: Almrauschblütenzeit am € 31,-Enzingerboden Nationalpark Hohe Tauern Stubachtal - Weißseegebiet

Mehrtagesreisen Do. 14.04. - So. 17.04.11 € 398,-4 Tage “Sonnige Adriaküste im Frühlingserwachen” Rovinj - Istrien - Brioni Inseln So. 22.05. - So. 29.05.11 UNSERE HIGHLIGHT REISE 2011 € 1.284,-8 Tage “Die Südspitze des ital. Stiefels - Apulien, Land der Trullis” Ostuni - Alberobello - Polignano Lecce -Otranto - Trani - Castel del Monte Do. 23.06. - So. 26.06.11 4 Tage “Bundesgartenschau Koblenz € 425,-Oberes Rheintal” Blühende Meere aus Frühlingsund Sommerblüten, romantische Uferpromenaden an Rhein und Mosel wer Qualität wählt, verreist mit...

Kienberger Straße 6 . 85391 ALLERSHAUSEN Tel. (08166) 67 63 0 . Fax (08166) 67 63 63 www.boos-bus.com E.Mail: info@boos-bus.com

Abfahrtsstelle Eching: Heidestr. - Drogerie

M A L E R - FA C H B E T R I E B Fassadengestaltung - Innenraumdesign und Altbausanierung

Lustheimer Str. 11 . 85386 Eching Telefon 089/3191113 . Fax 089/319 57 90 . Mobil 0173/ 985 88 87 E-Mail: Hildebrandt-Malerfachbetrieb@t-online.de . Internet: www.hildebrandt-malerfachbetrieb.de Echinger Forum 02/2011

11


Ihr Fachmann für Kabel & Sat-Anlagen!

S e it ü b e r 4 0 ahren Ihr MeisterbJ etrieb

TV-Böhm 85386 Eching . Siedlerstr. 4 Tel. 089/319 27 29 . Fax 089/319 55 99

VOLKSHOCHSCHULE Volkshochschule Eching e.V. Roßbergerstr. 8, 85386 Eching Tel. 089 3191815, Fax 31971 113 E-Mail: office@vhs-eching.de Internet: www.vhs-eching.de Vorstandsvorsitzender: Josef Riemensberger Leitung: Birgit M. Gorres Fachbereichsleitung: Ulrike Wilms Verwaltung: Veronika Lederer, Angelika Muth Wir sind für Sie da: Wir sind für Sie da: Montag bis Freitag 10.00 – 12.00 Uhr Dienstag und Donnerstag 16.00 – 19.00 Uhr Das Frühjahrssemester hat begonnen und wir möchten Sie an dieser Stelle auf eine kleine Auswahl an Kursen aus unserem umfangreichen Bildungsangebot aufmerksam machen, für die zum Redaktionsschluss (08.02.) noch Plätze frei waren: Kunst und Kultur Schnitzwerkstatt: Holzplastik, Anfängerkurs (E2305) 10 Abende ab Mo. 14.3. von 18:30-20:30 Uhr Quadratologo ® (E2241) Kunst für jedermann am Di. 22.3. von 18-20 Uhr Nähwerkstatt (E2418) 8 Vorm. ab Di. 22.3. von 9-12 Uhr Gesundheit Atmen tun wir alle - aber wie? (E3216) 5 Vorm. ab Mo. 14.3. von 10-11:30 Uhr Yoga 60 + (E3276) 10 Vorm. ab Do. 17.3. von 10:30-11:45 Uhr Meditation (E3277) 10 Abende ab Do. 17.3. von 18:30-20 Uhr Osteoporose - welche Ernährung ist sinnvoll? (E3012) Seminar am Do. 17.3. von 19-21 Uhr Yoga am Abend (E3274) 12 Abende für Yogaübende mit Vorkenntnissen ab Do. 24.3. von 18-19:30 Uhr Beauty-Tricks (E3705) Profi-Schminkkurs für Laien am Mo. 28.3. von 18:15-21:45 Uhr

FernsehService Verkauf und Reparatur aller Marken

Kochkulturen Das tägliche Brot - einmal anders (E3925) 1 Abend am Do. 3.3. von 18:30-21:30 Uhr Vietnamesische Küche (E3961) 1 Abend am Do. 24.3. von 18:30-21:30 Uhr Türkische Küche (E3957) Frühjahrsimpressionen am Sa. 26.3. von 13-16:30 Uhr Amerikanisch kochen und englisch plaudern (E3966) 1 Abend am Mo. 28.3. von 18:30-21:30 Uhr Südafrika! (E3955) 1 Abend am Mi. 30.3. von 18:30-21:30 Uhr Sprachen Anfängerkurse in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Kroatisch, Polnisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch und Türkisch Genaue Daten bitte bei der vhs Eching erfragen Beruf und Karriere Grundkurs Powerpoint (E5482) 4 Vorm. ab Mo. 14.3. von 9-12 Uhr Netzwerk 50plus - Computer, Internet & Co. (E5620) Informationsabend am Mi. 16.3. von 18:30-19 Uhr Der PC - das "geheimnisvolle" Etwas (E5304) EDV-Grundlagen, 2 Vorm., Fr. 18.3./25.3. von 912 Uhr Navigation und Routenplanung (E5806) Seminar am Sa. 26.3. von 9-16 Uhr IPad - das Seminar (E5818) am Do. 31.3. von 19-21:30 Uhr Familie und junge vhs Quadratologo ® für Kinder (E6205) Die bunte Welt der Farben am Di. 22.3. von 1617:30 Uhr Detektive auf Spurensuche - Experimentierkurs (E6125) für 4- bis 6-jährige Kinder am Sa. 26.3. von 10-13 Uhr (E6126) für 7- bis 11-jährige Kinder am Sa. 26.3. von 14-17 Uhr Das große TAM-TAM..." (E6272) Trommeln für Kinder von 6-10 Jahren am Sa. 26.3. von 10-13 Uhr Brotaufstriche selbst gemacht (E6390) im Eltern-Kind-Kochkurs am Do. 31.3. von 16-19 Uhr

Detaillierte Angaben zu den oben genannten Kursangeboten entnehmen Sie bitte unserem Programmheft, unserer Webpage oder wenden Sie sich an unsere Geschäftsstelle, wo wir mit Informationen und Beratung für Sie da sind. - Anmeldungen für die Kurse sind möglich: - persönlich in der Geschäftsstelle - durch Einschicken oder Abgeben der im Programmheft abgedruckten Anmeldekarte - telefonisch (nur mit gleichzeitiger Abbuchungsermächtigung) - per Fax 089 31971113 - oder per E-Mail: office@vhs-eching.de Bitte beachten Sie, dass Sie sich rechtzeitig anmelden und dass Ihre Anmeldung verbindlich ist. Gehen Sie nicht ohne Anmeldung in einen unserer Kurse, da sich seit Redaktionsschluss bereits wieder einiges geändert haben kann und wir Sie darüber nur verständigen können, wenn Sie bei uns angemeldet sind.

KULTUR

2011 soll ein tolles Jahr werden – das hat die CIA rausgekriegt. Patricia Linner / Nein, keine Sorge, liebe Leser! Wir werden hier in Eching noch nicht vom amerikanischen Geheimdienst beobachtet. Zumindest nicht offiziell. Diese These stammt von Hagen Rether, der mit seinem aktuellen Programm „Liebe“ am letzten Freitag im Januar im bis auf den letzten Platz besetzten Echinger Bürgerhaus gastierte. Hagen Rether verhält sich auf der Bühne, als säße er in seinem eigenen Wohnzimmer. Seine leisen Gedankenspitzen muten an wie Selbstgespräche, doch bitterböse nimmt er alles aufs Korn, ob Werbung und Konsumverhalten, TV-Quoten, Bankenkrise, Profisport und den Papst. Seine Lieblingszielscheibe ist die CIA, denn „die kriegen alles raus“, und seien es noch so banale Geheimnisse. Rether nimmt kein Blatt vor den Mund, deckt Mißstände schnörkellos auf und legt den Daumen tief in offene Wunden. Dabei bleibt manch einem schon mal das Lachen im Halse stecken. Die Bigotterie von Politik und Bericht erstattenden Medien prangert er offen an. Scheinheiliges Verhalten wird transparent gemacht. Nach der Pause waren alle noch da: „Man weiß ja nie, wer geht …?“ Rether sagt über Rether: „Ich halte mich nicht sklavisch an Tagesaktuelles. Manchmal ist etwas dabei, meistens nicht. Man verkommt zum Papagei der Tagesthemen.“ So ganz nebenbei begleitet er sich auf dem Flügel mit ruhigen, entspannten Jazzklängen, oberflächlich klingt er unheimlich sanft, doch er ist gnadenlos in seinen Anklagen. Ihm geht es um Grundsätzliches. Daher heißt das Programm von je her „Liebe“. „Sie sagen einfach, wenn Sie eine Pause brauchen“.

„Rauhnacht“ – ein Fall für Kluftinger Text u.Bilder: Karl-Heinz Damnik / Das Bürgerhaus war ausverkauft, als unter Beobachtung von vier Günzenhausener Feuerwehrleuten zum mobilen Brandschutz „Rauhnacht“ ein Theaterstück nach dem Roman von Volker Klüpfel und Michael Kobr gegeben wurde. Die Geschichte: Der Wettermelder im Radio vermeldet nichts Gutes. Im Hotel „ Königreich“, hoch oben in den Allgäuer Bergen, ist eine Gruppe eigenartiger Typen um Kommissar Kluftinger eingeschneit und von der Außenwelt abgeschnitten. Ein Kriminalspiel soll die Fähigkeiten Kluftingers herausfordern. Doch dann ein Schrei, das Licht erlischt, und es gibt einen echten Toten. Nun wird die Sa12

Echinger Forum 02/2011


che etwas zäh, der Beschauer hat Probleme, die vielen Details, die auf alle zutreffen können, zu sortieren. Der Tote, ein Bankdirektor, hat sich überall Feinde geschaffen, und jeder hat einen Grund ihn zu beseitigen. Während des mehrmaligen offenen Umbaus der wunderschönen Hotelkulisse sausen düstere Gestalten über die Bühne. Dr. Langhammer, Freund und Assistent von Kluftinger, untersucht die Leiche recht rustikal und stellt fest: es war Mord. Nun kommt das Verhör eines jeden Einzelnen, und der Beweis, einen Täter festzunageln, wird schwierig. Der schrullige Kluftinger kaut am Ende fadenziehend seine obligatorischen Kässpatzen, eine schlüssige Erklärung, dass nur…. aber das sollten sie selbst lesen oder sich anschauen. Eine nicht ganz zügige Inszenierung mit einem fulminanten Ende, ein brillant überzogen spielender Fridtjof Stolzenwald (Dr. Martin Langhammer), gute Lichttechnik und ein prachtvoll detailliertes Bühnenbild. Sehenswert.

Musikschule Erfolg beim 48. Regional-Wettbewerb „Jugend musiziert“ in Freising Alle fünf Klavierschüler die die Musikschule Eching zum Regional-Wettbewerb geschickt hat, konnten sich einen Preis erspielen: Cassiani Fyrillas 1. Preis Andreas Fyrillas 1. Preis Truong Yves 1. Preis Truong Julian 1. Preis Backs Christian 3. Preis Musikschule – Veranstaltungen Dienstag, 1. März, 17.30 Uhr im Raum 310/II Vorspiel der Blockflötenklasse C. Enßlin Donnerstag, 3. März, 18.15 Uhr im ManfredBernt-Saal Vorspiel der Geigen- u. Klavierklasse I. Wölfl Sonntag, 20. März, 18.00 Uhr im ManfredBernt-Saal Frühlingskonzert der Musikschule Eching Es singen und musizieren Chöre und Ensembles der Musikschule Eching. Eintritt € 6,-- / Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt Samstag, 26. März, 9.30 – 13.30 Uhr Tag der offenen Tür Die Musiklehrer/Innen stehen zur Verfügung um Informationen über die verschiedenen Instrumente zu geben und die Wahl zu erleichtern. Der Zeitplan ist unter www.musikschule-eching.de einzusehen. Bei unserem Lebendigem Instrumentenlexikon erklären unsere Fachkräfte kurz und „lebendig“ ihr Instrument (z.B. Art der Tonerzeugung) und spielen auch kleine Musikstücke.

Herrliche Hotelkulisse, in der sich die Handlung abspielt. unten: Kommissar Kluftinger, gespielt von André Stuchlik vom Landestheater Schwaben.

Zeitraum: 10.00 Uhr 10.30 Uhr 11.10 Uhr 11.40 Uhr 12.10 Uhr 12.40 Uhr 12.55 Uhr

Blechblasinstrumente Holzblasinstrumente Tasteninstrumente Streicher Zupfinstrumente Drums und Percussion Gesang

Termine des Musikvereins St. Andreas B. Lammel / Der Musikverein St. Andreas lädt im März zu zwei Veranstaltungen ein. Am Mittwoch, den 16.3., findet um 20.00 Uhr im Pfarrheim die Jahreshauptversammlung für alle Mitglieder statt. Nicht nur Mitglieder, sondern auch Freunde, Verwandte und Bekannte sind dann am Samstag, dem 26.3., ab 19.30 Uhr zum Starkbierfest im Bürgerhaus eingeladen.

“Kaum zu glauben!

gibt es jetzt schon seit 25 Jahren in Eching. Ich feiere mit und probiere gleich die Modelle der neuen Frühjahrskollektion.” Eching, Grassl-Haus, Bahnhofstraße 4b Echinger Forum 02/2011

13




Donnerstag und Freitag

frische Fischfilets Danziger Straße 2 · Eching · Tel. 089/319 11 88 Öīnungszeiten: Montag-Donnerstag 8:00 -13:00 15:00 -18:00 (Mi NachmiƩag geschlossen)

www.feinkost-kurz.de

Freitag 7:00 -18:00 Samstag 7:00 -12:00

VEREINE

Mit „viel Herz und unerschöpflicher Kreativität“, so die Worte von Nachfolgerin Irmgard Müller (r.), hat Helga Ebenhöh den Ortsverein seit seiner Gründung vor 27 Jahren geprägt.

Katholischer Frauenbund Eching wählt neuen Vorstand Helga Ebenhöh gibt ihren Vorsitz nach 16 Jahren weiter Bericht u. Fotos: Patricia Linner / Am 31. Januar fand im Pfarrheim St. Andreas die Jahreshauptversammlung des katholischen Frauenbundes statt, bei der dieses Mal die Neuwahl der Vorstandschaft einen wesentlichen Punkt der Tagesordnung einnahm. Helga Ebenhöh begrüßte die anwesenden Ehrengäste und Gäste; die stellvertretende Diözesanvorsitzende Rosemarie Löb aus Eichenau fungierte als Wahlleiterin. Für geistlichen Beistand sorgte Diakon Klaus Klonowski, der zur Einstimmung auf den Abend aus Pater Anselm Grüns „Ein Gefühl von Freiheit“ las. Der Jahresrückblick von Helga Ebenhöh gab Aufschluss über die vielschichtigen Tätigkeiten des Vereins. Die Aktivitäten des katholischen Frauenbundes erstrecken sich über das ganze Jahr von Altarschmuck für die Fronleichnamsprozession über ungezählte Bastelstunden für Ostern und Christkindlmärkte, Vorbereitung vieler Veranstaltungen im Gemeindebereich – denken Sie nur an die herrlichen Buffets und bunten Faschingsbälle – bis hin zum Weltkindertag. Die Einnahmen werden für wohltätige Zwecke und Organisationen gespendet. Nach einstimmiger Entlastung der Vorstandschaft sagte Helga Ebenhöh nach 27 Jahren ein „Herzliches Vergelt’s Gott“ und stellte ihr Amt nach 16 Jahren Vorsitz zur Verfügung. Die neue Vorstandschaft des katholischen Frauenbundes setzt sich nun wie folgt zusammen: Irmgard Müller – 1. Vorsitzende, Renate Schinnerl – Stellvertretende Vorsitzende, Regina Klötzig – Kassier, Ingeborg Heidler (1. Schriftführerin), Martina Weihermann (2. Schriftführerin), Marianne Gerber (Vertreterin Verbraucherschutz) sowie Brigitte Kurz als Vertreterin der Landfrauenvereinigung. Klaus Klonowski führt sein Amt als geistlicher Beirat weiter fort. Beisitzerinnen sind: Christa Hirschbolz, Charlotte Nachtmann, Susanne Schöttl, Heike Hobelsberger, Elfriede Schaber, Gudrun Dollinger und Claudia Brecht. Als Kassenprüfer wurden gewählt Helga Schneiderbanger-Zauner und Karin Mans-Schmidt. Als Delegierte fungieren Irmgard Müller und Renate Schinnerl; sie werden vertreten von Christa Hirschbolz und Ingeborg Heidler. Um das Wahlverfahren nicht allzu sehr in den Abend auszudehnen, wurden nur die ersten fünf Vorstandspositionen in geheimer Wahl gewählt, über die restlichen Ämter wurde per Handzeichen abgestimmt.

von links: Die neue Vorstandschaft des katholischen Frauenbundes: Ehrenmitglied Elfriede Liebl, geistlicher Beirat Klaus Klonowski, stellvertretende Vorsitzende Renate Schinnerl, Kassier Regina Klötzig, 1. Vorsitzende Irmgard Müller, 2. Schriftführerin Martina Weihermann, 1. Schriftführerin Ingeborg Heidler.

Erstmalig wurde auch der offizielle Ehrenamtsnachweis des Diözesanverbandes verteilt.

Wohlfühlbäder beraten - planen - montieren - alles aus einer Hand

neueste energiesparende Heiztechnik Solarablagen Wärmepumpen Pellets

d Heizung! ...mehr als Bad un

JANSEN JANSEN HAUSTECHNIK HAUSTECHNIK

H A U S T E C H N I K

85386 Eching . Tel. 089/319 15 58 . Fax: 089 / 319 57 02 WÄRME SOLAR BÄDER SERVICE KUNDENDIENST 14

Echinger Forum 02/2011

Klaus Klonowski verabschiedete Helga Ebenhöh mit den Worten „Du bist aGuade“. Mit Strenge, Geduld und Nachsichtigkeit, viel Seele, Herzblut und unerschöpflicher Kreativität hat sie über diese lange Zeit die Geschicke des Vereins und die Vorstandschaft geleitet. Die engagierten Frauen sind aus dem kirchlichen und weltlichen Leben in der Gemeinde nicht weg zu denken. Auch einmal Zeit für sich selbst zu haben – das ist die Hauptmotivation der meisten Damen, die ihre mit Herz und Seele erfüllten Ämter nun an engagierte Nachfolgerinnen weitergegeben haben. Immerhin sind alle von ihnen „ganz nebenbei“ auch noch berufstätige Mütter.


Jahreshausptversammlung des Krieger- und Soldatenvereins G. Zaum / Gemeinsam mit dem Männergesangsverein Harmonie feierte der Krieger- und Soldatenverein heuer einen Gedenkgottesdienst zu Ehren der verstorbenen Mitglieder. Am frühen Nachmittag eröffnete der 1. Vorstand, Albert Past, die diesjährige Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Huberwirt. Über 40 Mitglieder und Ehrengäste waren der Einladung gefolgt. Besonders begrüßt wurden der 1. Bürgermeister Herr Josef Riemensberger, der Vertreter des Kreiskriegerverbandes, Herr Franz Kreitmayer und der Ehrenvorsitzende Herr Alois Zrenner. Der Jahresrückblick erinnerte an viele Aktivitäten des Vereins. Um nur einige zu nennen: das sehr erfolgreiche Frühjahrsfest im Pfarrsaal, die Stockturniere, und das Reservistenschießen in Gundihausen. Auch bei der Jubiläumsfeier des Kriegervereins Freising, und diversen anderen Festen zeigte der Verein „Flagge“ Der Bürgermeister, Josef Riemensberger, und der stellvertretende Kreisvorstand, Franz Kreitmayer, lobten beide das sehr rege Vereinsleben. Der Verein zählt im Moment 195 Mitglieder. Der Kassier Helmut Klausner legte einen Kassenbericht vor, der von den Revisoren Georg Handschuh und Hans Lettmair ohne Beanstandungen geprüft wurde. Die Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge brachte durch die fleißigen Mitglieder Gisela und Rudolf Schlagenhaufer sowie Annemarie Spanfelner wieder ein stolzes Ergebnis. Der diesjährige Ausflug soll nach Immenstadt im Allgäu führen. Einen wichtigen Platz in der Versammlung nahmen die Ehrungen für langjährige, verdiente Mitglieder ein. Das Bronzeabzeichen erhielten Josef Dette, Andreas Linzmair, Andreas Sprenger, Andreas Kratzl, Hubert Langmeier, Alexander Schöder, Martin steiniger und Wolfgang Hipf. Mit Silber wurden geehrt Heinrich Wehkamp und Wolfgang Wittek. Gold erhielten Franz Hebesberger, Günter Linzmair, Helmut Klausner jun und Erich Plobner. Das Ehrenkreuz in Silber wurde Anton Moll überreicht.

Abteilung Volleyball Heimspiel der U16- Volleyballerinnen Helmut Ramstötter / Zum Heimspieltag am Sonntag den 6.02.2011 begrüßten die U16 Mädchen vom SC Eching die Teams vom SV Wettstetten und vom MBB SG Manching in der Dreifachhalle an der Dietersheimer Strasse. Obwohl Sofie, Alisa, Jasmin, Corinna, Svenja, Tamara, Feli, Jessica und Alice todschick und moti-

Foto: Verein

viert in ihren neuen Trainingsanzügen (vielen Dank dafür an die Hausverwaltung Lechelmayer in Neufahrn) antraten, waren sie doch ohne Chance gegen die im Schnitt 1 Jahr älteren Gegnerinnen, die Platz 2 und 3 in der Tabelle halten und zumeist auch schon länger Volleyball spielen. Deren schwungvolle Aufschläge und Feldangriffe brachten unsere Annahme schwer in Bedrängnis, so dass der Spielaufbau kaum gelingen wollte. Immerhin konnte Trainer Helmut vermerken, dass in über 75% der Fälle, in denen ein Spielzug über drei Stationen gelang, auch ein Punkt gewonnen wurde. Noch fehlt uns die Erfahrung, um aus die-

sen kleinen Erfolgen genug Kraft zu schöpfen, so dass wir über den Kampf um jeden Ball in das Spiel zurück finden, anstatt uns dem Gegner geschlagen zu geben. Aber das wird sicher kommen; es sind ja noch 3 Spieltage, wo wir überwiegend Gegnerinnen aus dem Mittelfeld der Tabelle treffen. Über weitere Verstärkung von Mädchen ab Jahrgang 1996 und jünger, die keine Angst vor Bällen haben, würden wir uns freuen. Kommt zum Probetraining immer Donnerstags ab 18:00h in die Dreifachhalle an der Dietersheimer Strasse oder meldet Euch bei Helmut Ramstötter (3194889, www.volleyball.sceching.de)

Das U16- Volleyballteam des SC Eching. Von links nach rechts, vordere Reihe: Alisa Ratusny, Jasmin Lotterschmid. Tamara Huber, Jessica Woitschach, Alice Tafuri, hintere Reihe: Feli Appel, Svenja Kleegrewe, Sofie Hoffmann, Corinna Hess Echinger Forum 02/2011

15


1. und 2. Mannschaft des TSV Eching setzen Punktspielrunde fort W. Klar/ Zum ersten Punktspiel in der FußballBezirksoberliga tritt die 1. Mannschaft des TSV Eching nach der langen Winterpause am Sonntag, 20.03.2011 um 15 Uhr beim SC Baldham-Vaterstetten an. Seit dem 7. Februar hat die Elf des Trainerduos Ivo Bacic und Romeo Edsperger das Training aufgenommen und bereitet sich intensiv auf die restlichen Spiele der Saison vor. Das Ziel ist hochgesteckt, denn die Mannschaft will die Tabellenspitze bis zum Schluss verteidigen. Das bedeutet, dass die nächsten Spiele sicherlich sehr spannend werden. Auch die 2. Mannschaft wird den Punktspielbetrieb am Samstag, 26. März um 15.00 Uhr beim TSV Reichertshausen fortsetzen. Trainer Danny Langer hofft mit seinen Spielern auf einen guten Start nach der Winterpause, um die Chancen auf einen Aufstiegsplatz in die Kreisliga zu wahren.

Sachlicher und ruhiger Verlauf der Mitgliederversammlung des TSV Eching Obwohl heikle Themen auf dem Programm standen und ausführlich zur Sprache kamen, lief die Mitgliederversammlung am 4. Februar im Gegensatz zu den Veranstaltungen der letzten zwei Jahre wieder sachlich und ruhig ab. Die vor 10 Monaten gewählte neue Vorstandschaft wollte eigentlich mit der Vergangenheit abschließen, wurde aber von ihr immer wieder eingeholt. Schwerpunkte waren dabei die Gerichtsverfahren, die von Beatrix Hofmeier, Ehefrau des ehemaligen 1. Vorstands, und Sissy Raith, ehemalige Trainerin der 1. Mannschaft, gegen den TSV Eching

angestrengt wurden. Beide Verfahren endeten mit Vergleichen und konnten damit zwar abgeschlossen werden, haben den Verein allerdings finanziell erheblich belastet. Dies spiegelte sich auch im Finanzbericht des Schatzmeisters Wolfgang Nagl wider. Mit seiner ausführlichen und detaillierten Darstellung konnte er den anwesenden Mitgliedern die Unterdeckung beim Rechnungsabschluss 2010 erläutern. Unvorhergesehene Ausgaben wie z. B. die genannten Gerichtsverfahren und nicht eingetroffene, aber im Haushaltsplan eingestellte Einnahmen – vor allem fehlende Werbeeinnahmen und Spenden – sind die Ursachen für das Defizit. Daher sieht der Budgetplan 2011 nur Einnahmen vor, die mit großer Sicherheit eintreffen werden. Bei einer derartigen soliden Planung ließ die Vereinsführung keinen Zweifel daran, dass der Verein weiterhin seine Ausgaben noch stärker reduzieren muss. Auf dem Energiesektor, der besonders stark von Preissteigerungen betroffen ist, sind Einschränkungen nur bedingt möglich, denn die Nutzung der Flutlichtanlagen im Herbst und Winter sowie der Duscheinrichtungen gehören zu einem zeitgemäßen Sportbetrieb. Dem Vorschlag einer Beitragserhöhung – im Prinzip die erste seit 16 Jahren – wurde daher mit großer Mehrheit zugestimmt. Den Verein drücken zwar auch danach noch Altlasten aus der Vorstandszeit von Robert Hofmeier, doch insgesamt herrschte bei der Mitgliederversammlung wieder eine positive Stimmung, denn neben den sportlichen Erfolgen hat der Verein sein gutes Ansehen zurück gewinnen können.

Frühjahrsbasar rund ums Kind der Nachbarschaftshilfe Eching Basar für Textilien Der Frühjahrsbasar für Textilien der Nachbarschaftshilfe Eching findet im Bürgerhaus Eching statt. Annahme: Freitag, 01.04.2011 von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr (Annahmeschluss) Verkauf: Samstag, 02.04.2011 von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr Kinderbetreuung im Erdgeschoß, Vereinsraum 1 von 8.30 Uhr bis 10.30 Uhr. Rückgabe: Samstag, 02.04.2011 von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr Ab Montag, den 21.03.2011 liegen Listen zum Selbstausfüllen für Sie zur Abholung bereit bei: Gemeindebücherei Eching, Schreibwaren Diegel, Rathaus Eching, Echinger Bücherladen sowie in sämtlichen Kindergärten im Gemeindebereich (auch als Download unter www.nachbarschaftshilfe-eching.de). Beim Ausfüllen der Liste beachten Sie bitte unbedingt die Hinweise auf der Rückseite. Pro Person wird nur eine Liste mit maximal 20 Artikeln angenommen! Bitte bringen Sie nur mo-

Tierarztpraxis Dr. med. vet. Karin Hegner Carl-Orff-Weg 17 85375 Neufahrn Telefon 08165 / 635 725 Sprechzeiten: Mo.- Fr. 900 - 12.00 Mo. Di. u. Fr. 15.00 - 18.00 Do. 17.00 - 20.00, Sa. 10.00 - 12.00

Hausbesuche - Röntgen - Labor 16

Echinger Forum 02/2011

dische saubere und gut erhaltene Baby-, Kinderu. Jugendbekleidung u. Sportartikel (Größe 50 – 188). Weitere Auskünfte unter Telefon: 089/3192697 Sonja Riemensperger. Prager-Eltern-Kind-Programm Wer mit seinem Kind, geboren April-Mai, oder Juni-Juli, oder August-September 2010, einen PEKiP-Kurs in Eching besuchen möchte, kann sich bei Frau Bewig, Tel. 08165-691660 ab sofort melden." Verein zur Verbesserung der Wohn- und Grundwasserverhältnisse im Gemeindebereich Eching e.V.

Monat Niederschlagsm. Jan. 2011 52 ltr.

Hoch/Tief H 2,19/462,88 T 2,32/462,75 Liebe grundhochwassergeschädigte und nicht vom Grundhochwasser betroffenen Bürger Echings, die größte Niederschlagsmenge fiel am 13. Januar: 13 ltr. Der Grundwasser-Höchststand war am 16. Januar, der Grundwasser-Tiefststand am 6. Januar.

Programm März 10.03. (Do) Diavortrag von Holger Schulze der Titel wird in der Tagespresse bekanntgegeben. Beginn: 20:00 Uhr, Gasthof Maisberger, Neufahrn. 13.03. (SO) Wanderung durch die Partnachklamm. Fahrt mit dem Zug nach Garmisch, Wanderung zu den Eisriesen in der Partnachklamm Rückweg über den Eckbauer. Gehzeit 3 - 4 Std. Treffpunkt: 07:30 Uhr, Bhf Neufahrn. Tourenbegleiter: Günther Faht Tel. 08165 - 8387. 27.03. (So) Frühlingswanderung durch das Murnauer Moos. Gehzeit ca. 4 Std. Einkehr im Gasthaus bei der Ramsachkirche. Treffpunkt: 08:00 Uhr, Bhf Neufahrn. Tourenbegleiter: Manfred Kohl Tel. 08161 - 64208.

SPD ECHING Liebe Bürgerinnen und Bürger, sind sich alle Fraktionen im Gemeinderat in Eching immer einig? Das kann man immer wieder hören und lesen. Umso wichtiger ist es, öffentlich deutlich zu machen, wenn es in wichtigen Fragen unserer Gemeinde grundsätzliche Unterschiede in den Standpunkten gibt. So hat der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss des Gemeinderates in seiner letzten Sitzung gegen die vier Stimmen der SPD-Fraktion entschieden, dass die Planung für die 15 ha große Fläche im Süden und Osten von Dietersheim „freihändig“ an das Büro Wankner und Fischer aus Eching gehen soll. In diesem Areal sollen künftig neben Wohnhäusern auch öffentliche Gebäude wie eine Grundschule mit Sportanlagen und ein Kindergarten entstehen. Die Gestaltung dieser Fläche wird dank ihrer Größe die Entwicklung des Ortes Dietersheim für die Zukunft entscheidend prägen. Die SPD-Fraktion im Gemeinderat war und ist entschieden dafür, für die Vergabe dieser Planung einen (beschränkten) Wettbewerb von ausgewiesenen Ortsplanern zu veranstalten.


Ein solcher Wettbewerb bringt neue Ideen, öffnet den Horizont für neue Gestaltungsmöglichkeiten. Er bringt bayern- oder bundesweit Expertise ins Spiel. In Eching selbst sind die Freizeitflächen zwischen Echinger See und Monte Eho, die Neubaugebiete Nördliche Kleiststraße und Westliche Frühlingsstraße durch Wettbewerbe geplant worden. Sie erfreuen sich nach wie vor großer Wertschätzung – was man von den bisherigen Planungen in Dietersheim wohl nicht sagen kann. Das beauftragte Büro ist nicht auf den Bereich der umfassenden Ortsplanung spezialisiert. Es ist in Eching vor allem durch die Planung und Gestaltung von Außenbereichen bekannt geworden, so an der Schule Danzigerstraße, bei REWE und OBI im Industriegebiet. in Eching. Bekannt ist Herr Wankner natürlich auch als (ehemaliger) Gemeinderat der Freien Wähler. Der Standpunkt der SPD-Fraktion richtet sich nicht gegen das Büro Wankner und Fischer, sondern dagegen, dass dieses Büro gleichsam aus dem Stand heraus ohne jede Konkurrenz mit einer so wichtigen Aufgabe betraut wird. Die Argumente des Bürgermeisters, der CSU und der Freien Wähler gingen dahin, dass das Büro Wankner/Fischer ortsansässig wäre und die einzelnen Grundstückseigentümer kenne. Die SPD-Fraktion sieht mit dieser Entscheidung eine große Chance für Dietersheim vertan. Es geht bei dieser Planung nicht nur um die betroffenen Grundstücksbesitzer; es geht um alle Bürgerinnen und Bürger, die die nächsten 100 Jahre dort wohnen und leben werden. Der Konflikt um diese Vergabe offenbart grundlegende Unterschiede in Standpunkten, die für die Gemeindepolitik wichtig sind. Wir sehen in der Gestaltung eines Ortes zuallererst eine öffentliche Aufgabe, die im Interesse aller Bürger wahrzunehmen ist. Und wir meinem aufgrund unser langen Erfahrung aus den Zeiten, in denen Ortsgebiete in Eching noch unter Verantwortung von SPD-Bürgermeistern gestaltet worden sind, dass unser Ort die Erfahrung und Kreativität der besten Fachleute verdient. Sie können in einem Wettbewerb ermittelt werden – zu dem das nun beauftragte Büro sicher auch Zugang hätte. So wie die Dinge jetzt stehen bleibt große Enttäuschung und auch Rätselraten darüber, was denn da gelaufen ist. Anette Martin, Fraktionsvorsitzende der SPD im Gemeinderat

FDP ECHING Liebe Echinger Bürger, obwohl weder Kommunal- noch Bürgermeisterwahlen anstehen, ist die SPD-Fraktion, im Gegensatz zu früher, immer noch sehr publikumswirksam aktiv. Sie plädiert wortreich und sehr engagiert dafür, die Vergabe von Planungsleistungen für die Bebauungspläne in Dietersheim “Süd-West” und “Süd-Ost” (ca. 15 ha Neubaufläche), nicht nur an das Planungsbüro Wankner und Fischer zu vergeben, sondern einen Wettbewerb auszuschreiben, damit eine interessante und von vielen akzeptierte Bebauung möglich wird. Ergebnis: Die SPD-Fraktion votierte geschlossen gegen den Vorschlag der Verwaltung. Gleichfalls initiierte sie einen mehr als 30 Minuten lange Diskussion über 11 zu fällende oder zu versetzende Bäume am Feuerwehrhaus, stimmte aber danach einstimmig für den Vorschlag der Verwaltung. Somit dauerte die BPUSitzung diesmal wieder bis 21:25h. Was die FDP derzeit mehr beschäftigt, ist die Nichtakzeptanz des Lebensmittelladens im Zentrum “Alter Wirt”. Nachdem dieser sehr günstig gelegene, zweitgrößte Lebensmittelmarkt in Eching (als Nahkauf) wieder eröffnet wurde, fragen die Besitzer

ERNST WAGNER Inh. Jürgen Wagner

Innungs-Meisterbetrieb

Elektro-Installation für Neubau - Altbau - Umbau Antennen-Satanlagen

Elektro-Speicherheizungen Elektro-Fußbodenheizungen

EDV-Netzwerkverkablungen Beleuchtungstechnik

Reparaturen Baustromanlagen

85386 Eching Erfurter Straße 7 .  089 3 19 26 84 . Fax 0 89/3 19 66 51 .

heute “Wo sind die Bürger, die über Presse und Bürgerbefragungsaktionen, diesen Lebensmittelmarkt in der Ortsmitte gewünscht, nein gefordert haben, damit man nicht bis zum REWE-Markt am Bahnhof laufen muss. Wenn weiter so wenig Käufer kommen, wird den Inhabern nichts anderes übrig bleiben, als zu schließen. Und dann beginnt das “Geschrei” von Neuem. Thema “Hollerner See”. Hier hat die Verwaltung nur etwas mehr als 133 Gestaltungsvorschläge erhalten, die in Kürze dem Gemeinderat vorgelegt werden. Danach werden die Bürger unterrichtet. Es verwundert, dass nur so wenige Ideen eingereicht wurden. Ist den restlichen Bürgern Echings egal, wie man die Uferlandschaft des Sees und seine Infrastruktur gestaltet. Will man seine Ideen lieber durch eine Bürgerinitiative artikulieren, die medienwirksamer ist? Oder wartet man auf Vorschläge der Verwaltung, um dann Kritik zu üben? Die im Bürgerhaus festgestellten “Brandschutzmängel” haben zur Folge, dass bestimmte Sonderauflagen erfüllt werden müssen und die Besucherzahl bei Veranstaltungen zu begrenzen ist. Eine nicht leichte Aufgabe, bei der Attraktivität der Veranstaltungen, gerade jetzt in der Faschingszeit. Den Brandschutz allerdings als “Anachronismus” zu bezeichnen, halten wir für falsch. Man kann nicht alle 5 oder 10 Jahre Gebäude und Einrichtungen dem jeweiligen Stand der Technik anpassen. Mit der Erweiterung des Feuerwehrhauses stellt sich die Frage “Wo findet das Volksfest 2012 statt? Auf dem Bürgerplatz oder stellt die Gemeinde z.B. die Fläche, auf dem die beiden SonnenrotFestivals abgehalten wurden, zur Verfügung? Der Bürgerplatz dürfte zu klein sein, und ob die Decke der Tiefgarage dafür geeignet ist, müsste auch noch geprüft werden. Wie und ob der SonnenrotFestival-Platz geeignet ist und was die erweiterte Infrastruktur (Befestigung der Fläche, Zu- und Abwasser, Toilettenanlagen, Stromanschluss) kosten wird, das muss erst noch eruiert werden. Das Volksfest 2011 findet aber noch auf dem bekannten Volksfestplatz statt. In Bezug auf die LKW-Sperrung der 2053 ist ein weiterer Fortschritt zu melden, d.h. wenn man sich über die Beschriftung der Hinweisschilder und die Aufstellungsart und -orte geeinigt hat, kann die Sperrung wirksam und vollzogen werden. Was allerdings noch ein bisserl Zeit braucht. Heinz Müller-Saala

Echinger Forum 02/2011

BÜRGER FÜR ECHING

Liebe Echingerinnen und Echinger! Der für 2011 zu erwartende Schuldenstand von 15.358 Mio € (1181 € pro Einwohner) beinhaltet die Erweiterung des Feuerwehrhauses in Eching und die Generalsanierung der Schule. Nicht eingerechnet sind: die Sanierung des Rathauses und der Tiefgarage unter dem Bürgerplatz sowie des Bürgerhauses bezügl. des Brandschutzes (nur die Technik wird 1,2 Mio € kosten). Der Bürgerplatz, das neue Feuerwehrhaus in Günzenhausen, fehlende Krippenplätze und die Kosten für die Erschließung des Hollerner Sees sind undefinierte Ausgaben. Zudem sind viele Straßen in Eching dringend sanierungsbedürftig. Über die Ortsmitte spricht man seit Jahren…. Für die Erschließung der westlichen Bereiche Echings von der St 2053 aus – und das neue Baugebiet - fehlt das Geld. Dass die „Ausgabenseite” insgesamt überdacht werden muss“, so die SPD, ist nachvollziehbar. Wieder einmal nimmt Herr Müller-Saala uns Bürger für Eching in seiner gewohnt angriffslustigen Art ins Visier. Der Hollerner See wird aufgrund seiner ruhigen Lage und Größe die Menschen aus der näheren Umgebung auch in Zukunft anziehen, um sich hier zu erholen. Was wir jedoch strikt ablehnen, ist eine Verkommerzialisierung der Seelandschaft. Wer uns an dieser Stelle eine „Stärkung des Wirtschaftsstandorts“ vormachen will, der soll erst die Ressourcen nutzen, welche schon da sind. Unser Ort ist zwar bekannt als „Ikea-Eching“ – doch was haben wir davon? Die Blechlawinen rollen durch unsere Mitte und leider finden auch Auswärtige das Ortszentrum nicht attraktiv genug, um hier einen Zwischenstopp einzulegen, geschweige denn ein paar Euro in den uns verbliebenen Ladenlokalen zu lassen. In Unterschleißheim werden gerade die Fäden entwirrt, die die Bürgermeister Riemensberger und Zeitler gesponnen haben. Der im Bürgerentscheid in Unterschleißheim beschlossene Austritt aus dem gemeinsamen Zweckverband sowie dessen Auflösung stehen an. Nach Auffassung der Regierung von Oberbayern muss dies zur Not auch auf gerichtlichem Weg durchgesetzt werden. Weiter wird festgestellt, dass die Errichtung einer Hotelanlage keine gemeindliche Aufgabe ist und dass Unterschleiß-

17


F.X.MĂœHLBAUER GmbH Der Wertstoffhof fĂźr Privat und Gewerbe, Annahme von:

Unser leistungsstarker Containerdienst fĂźr:

s0RIVATPERSONEN s'EWERBE s)NDUSTRIE s(ANDWERK s+OMMUNEN SICHERTEINESCHNELLEUNDGà NSTIGE %NTSORGUNGZU%NTSORGTWERDENKÚNNEN ALLEGËNGIGEN!BFALLARTEN 3PEZIELLFàRDIEREGELM˔IGE%NTSORGUNG STEHEN5MLEERBEHËLTERBEREIT

s(OLZ s%LEKTROSCHROTT s+UNSTSTOFFE s0APIER+ARTONAGEN s3PERRMĂ LL s'LAS s"AUSCHUTT s-ISCHABFĂ‹LLE s7ERTSTOFFE s3CHROTT-ETALLE

Ă–ffnungszeiten: Mo - Do: 6.30 -17.30 Uhr Fr: 6.30 -16.30 Uhr 7EIHERSTRA”Es&REISING !CHERING 4EL 

heim zur Lieferung von Thermalwasser durch die GTU AG Ăźber die Stadtgrenzen hinaus „‌weder verpflichtet noch berechtigt“ ist. Dieses darf bei den anstehenden Ăœberlegungen zur Nutzung am Hollerner See nicht auĂ&#x;er Acht gelassen werden. Die von Herrn Riemensberger gewĂźnschte „natĂźrliche“ Ganzjahresnutzung ist durch das bereits genehmigte Restaurant mit Tagungsraum bereits gewährleistet. Sollte am Nord-/Westufer des Sees etwas gebaut werden, mĂźsste hier auch eine Anbindung erfolgen, entweder durch die Ă–ffnung der Hollerner StraĂ&#x;e oder von der St 2053 am See entlang! Der GrĂźngĂźrtel zwischen Eching und UnterschleiĂ&#x;heim, ist ein wichtiger Frischluftkorridor, der fĂźr die beiden lärmgeplagten Gemeinden dringend erhalten werden muss. Durch

Pils

GmbH

Raumausstattung Wolfgang-Zimmerer-Str. 8 85375 Neufahrn Telefon (08165) 73 75 Telefax (08165) 6 23 20 www.raumausstattung-pils.de l

l

Vorhangdekorationen und Gardinen Polsterstoffe Wandgestaltung und Stuck Bodenbelagsarbeiten Markisen Insekten- und Sonnenschutz Wohnaccessoires eigene Polsterei und Nähatelier internationale Stoffkollektion auf 300 m2 Austellungsfläche 18

den Badebereich wird bereits ein „Magnet“ geschaffen, der Besucher aus einem grĂśĂ&#x;eren Einzugsgebiet anziehen wird. Der restliche Teil des Hollerner Sees sollte daher nicht weiter bebaut und nur extensiv genutzt werden und wirklich naturnah bleiben. Dr. Irena Hirschmann, Michaela Holzer, Sylvia Jung

DIETERSHEIM

SchĂźtzenverein „Die GemĂźtlichen“ rekordverdächtig

Nadler I./Die Dietersheimer SchĂźtzen sind ein umtriebiger Verein. Wenn man ihre Jahresaktivitäten betrachtet, findet man nur den September, der bei der Aufzählung fehlt. Und Rekorde sind scheinbar fĂźr den Verein da, um gebrochen zu werden. SchĂźtzenmeister Reinhard Oberauer konnte Ăźber neue Rekorde bei den Mitgliederzahlen berichten. Mit 17 Neuaufnahmen sind 144 SchĂźtzen im Verein (2010 waren es 133). Auch bei den Veranstaltungen, ob es das KĂśnigschieĂ&#x;en, der SchĂźtzenball, das traditionelle OstereierschieĂ&#x;en mit 3900 Eier oder die Teilnahme an ĂźberĂśrtlichen SchieĂ&#x;meetings war, die Dietersheimer waren immer mit einer Rekordanzahl vertreten. Das hier ein so toller Zusammenhalt mit viel Geselligkeit herrscht, ist vor allem dem humorigen SchĂźtzenmeister Oberauer und seiner gut funktionierenden Vorstandschaft zu verdanken. Auch GauschĂźtzenmeister Franz Radlmeier bestätigte dem Verein, dass er immer ein gern gesehener Gast beim GauschieĂ&#x;en ist. 2010 kam der GauschĂźtzenkĂśnig auch aus Dietersheim und hieĂ&#x; Josef Bohmann, dessen 1. Preis – eine Sau - zum Echinger Forum 02/2011

Sommerfest im August, mit einem von ihm dazu gestifteten Schaf verzehrt wurde. „Wer nicht beim GauschieĂ&#x;en war, der hat dafĂźr ein Fassl Bier spendieren dĂźrfen, und alle haben ja gesagt“ erklärte Reinhard Oberauer verschmitzt. So war alles fĂźr das Fest perfekt organisiert. Ăœber die sportlichen Aktivitäten berichtet Rudi Sporrer von einigen ausgeschossenen Geburtsscheiben, so dass auch fĂźr den Nachwuchs gesorgt wird. Beim Gemeindepokal verteidigte man „erfolgreich“ den 3. Platz und fĂźr das diesjährige KĂśnigsschieĂ&#x;en mit 81 Teilnehmern, bei dem Hans Grassl jun. SchĂźtzenkĂśnig wurde, gab es viele Preise fĂźr die SchĂźtzen, die sie an diesem Abend mitnehmen konnten. Enrico Freund berichtete Ăźber seine Jugendabteilung ebenso Positives. FĂźnf Neuzugänge gab es im Vorjahr. Seine 15 Jugendlichen wurden mit neuen SchieĂ&#x;jacken ausgestattet, die Edi Weber spendierte. Ein neues Jugendgewehr soll angeschafft werden und hierfĂźr ging ein Spar-Bär durch die Reihen der Mitglieder, den sie reichlich fĂźtterten. Abteilungsleiter fĂźr „Scharfe Waffen“ Helmut FĂźnfgelder hat 12 Leute, die regelmäĂ&#x;ig nach Ismaning zum SchieĂ&#x;en fahren und unter strengen Auflagen ihren Sport ausĂźben. Dass auch die Kasse im Verein stimmt, hat Kassierin Gitte John in ihrem Ăœberblick der Versammlung berichtet und KassenprĂźfer Robert Zimmer konnte dies auch bestätigen, so dass die Versammlung der Vorstandschaft die Entlastung gab. Zum Abschluss nahm GauschĂźtzenmeister Franz Radlmeier Ehrungen vor. Die Gauehrenzeichen in Gold bekamen: Helmut FĂźnfgelder: Er war von 2004 -07 2. Sportleiter, 2010 Abteilungsleiter Scharfe Waffen Peter Neumann: Er ist seit 2007 2. Sportleiter Hans Moitzi: Seit 2000 Beisitzer und Sponsor Enrico Freund: Er war von 2007 – 10 2. Jugendleiter und seit 2010 1. Jugendleiter Otto John: GrĂźndungsmitglied und seit 2007 2. SchĂźtzenmeister Eduard Weber bekam das Protektoratsabzeichen: Er war von 1986 – 1989 1. Kassier und ist seit 1989 Beisitzer und Sponsor

2011 - viele Aufgaben fĂźr den Vorstand des SVD Nadler I./Ein enormes Aufgabenpaket hat sich der Vorstand des SVD fĂźr 2011 aufgeladen. 1. Vorstand Peter Maurus konnte zur Jahreshauptversammlung des SVD ein groĂ&#x;es Interesse seiner Mitglieder feststellen. In dem vollbesetzten Sportheim berichtete er Ăźber die Renovierung von zwei FuĂ&#x;ballfeldern, die in Eigenleistung und mit Hilfe der Dietersheimer Bauern fĂźr einen Bruchteil der Angebote erledigt werden konnte. Neue Fenster bekam das Sportheim, Zuschauerbänke, das Flutlicht und die Erneuerung des Bades waren weitere Baustellen. GroĂ&#x;en Handlungsbedarf gibt es auch heuer wieder bei der Renovierung des Trainingsplatzes, des Eingangsbereich des Sportheimes und des Parkplatzes. Leider hat auch der Sportheimpächter aus wirtschaftlichen GrĂźnden gekĂźndigt. Auf Appelle aus der Versammlung wurde nochmals eine neue Verhandlungsposition mit geringerer Pacht der Vorstandschaft anempfohlen, so dass der Pächter neu kalkulieren und weitermachen kĂśnnte.


...von der Planung bis zum Bezug

Karlheinz Müller, neuer Technischer Leiter und neuer 2. Vorstand Wolfgang Schmied (Foto: Manfred Müller)

Formelle Änderungen bei der Gebührenordnung bei Schwerbehinderung, Wehr- und Zivildienst und Beitragsbefreiung der Ehrenmitglieder gingen schnell über die Bühne. Ein neuer Familienbeitrag mit nicht mehr als 120 Euro Vereinsbeitrag wurde beschlossen und die Spartenbeiträge werden nun für jede Sparte separat eingezogen, in der ein Vereinsmitglied dabei ist. Viele Diskussionen gab es bei dem neuen Spartenbeitrag für die Turnerinnen, die 35 Euro bezahlen. Sie können dafür aber übergreifend alle 3 Kurse wie Hot Iron, Pilates und die unter dem neuen Namen „Wirbelsäulengymnastik“ weitergeführte Damengymnastik in Anspruch nehmen. Viele Mitglieder sahen eine Bevorzugung der Fußballer, die nur 20 Euro Spartenbeitrag seit 4 Jahren zahlen und laut Kassenbericht die meisten Aufwendungen haben. Vorstand Maurus verteidigte diese Sparte, da sie das Aushängeschild nach draußen sei, viel Jugendarbeit leistete und die Mitglieder auch viele persönliche Ausgaben für die Teilnahme am Mannschaftssport haben. Er wolle durch verstärkte Bandenwerbung diese Ausgaben senken und bat um ein Jahr Zeit, dieses Vorhaben umzusetzen. Sollte das nicht gelingen, dann könnte man ja nochmals über eine Erhöhung dieses Spartenbeitrags reden. Bei den Ergänzungswahlen, die durch die Rücktritte des 2. Vorstands Peter Biehl und des Technischen Leiters und Stockschützenabteilungsleiters Franz Zeindl notwendig wurden, bekamen Wolfgang Schmied als 2. Vorstand, Hans Grassl jun. für die Stockschützen und der sich spontan zur verfügungstellende Karl-Heinz Müller als Technischer Leiter die Zustimmung der Versammlung. Marion Schmied, die die Kasse des Vereins betreut konnte einen recht erfreulichen Bericht geben. Nur noch wenige Verbindlichkeiten belasten den Verein und die Ausgaben konnten durch die vielen in Eigenleistungen erbrachten Arbeiten in einem kalkulierbaren Rahmen gehalten werden. Revisoren Robert Thies und Brigitte Huber bescheinigten eine korrekte Kassenführung und so konnte die Versammlung die Entlastung geben. Ehrungen gab es für über 30 Jahre Abteilungsleitung der Stockschützen für Franz Zeindl, Bartholomäus Nagl war 30 Jahre Kassenprüfer. Robert Thies bekam die goldene Vereinsnadel für die Leitung der Skigymnastik seit 1993. Die silberne Ehrennadel erhielten für 5 Jahre Leitung der Tennisjugend Monika Klöss, Karin Rebenschütz und Susanne Altinger. Der Dank von Vorstand Peter Maurus galt aber allen ehrenamtlich tätigen Helfern, ohne die so ein großer Verein mit 596 Mitgliedern nicht zu führen sei. Der Bericht über die einzelnen Abteilungen folgt im nächsten ECHINGER FORUM.

Terminsicherheit Alles aus einer Hand Über 35 Jahre Erfahrung

Bauträger Danziger Str. 15 85386 Eching Telefon 089/319 19 09 Telefax 089/319 55 59

Festpreisgarantie Schlüsselfertige Erstellung Massivbauweise

Bauunternehmen Heidersberger Weg 14 84108 Leibersdorf Telefon 087 54/354 Telefax 087 54/13 70

www.loibl-bau.de . E-Mail: info@loibl-bau.de

In diesem Kirchenjahr haben in Dietersheim sechs neue Ministranten ihren Dienst in der Kirche begonnen. In einer feierlichen Einführung begrüßen Pfarrer Norbert Weis und Diakon Klaus Klonowski Stefan Huber, Paul Wagner, Julia Völker, Magdalena Reithmeier, Diara Mayer und Benjamin Lang. (Foto: P. Oberauer, Text I. Nadler)

Jahreshauptversammlung Maibaumverein Dietersheim Bettina Fischer/Am 12. Januar fand im Sportheim Dietersheim die jährliche Jahreshauptversammlung des Maibaumvereins statt. Der 1. Vorstand, Stephan Oberauer, machte einen kurzen Rückblick über das vergangene Vereinsjahr indem sich der Maibaumverein an zahlreichen Veranstaltungen engagiert hatte. Besonders erfolgreich war der Hoagart im Bürgerhaus der sehr gut besucht war und somit ein voller Erfolg war. Für das Johannisfeuer waren zwei Anläufe nötig, da das Wetter nicht so ganz mitspielte beim zweiten Versuch klappte es dann doch und das Feuer konnte angezündet werden. Beide Male kamen viele Leute um das Feuer zu bewundern. Die wichtigste Veranstaltung ist jedoch das jährliche Maifest das im letzten Jahr trotz des schlechten

Wetters viele Leute angelockt hat. Im Anschluss an den Jahresrückblick hat Kassier Heike Krauß den Kassenbericht vorgetragen der sehr zufriedenstellend war. In diesem Jahr ist es wieder soweit, es wird ein neuer Maibaum am 01.05.2011 aufgestellt. Hierzu kündigte der Vorstand Stephan Oberauer an, dass er jede Hilfe von den „Dietersheimern“ benötigt, da nicht nur ein neuer Baum fertiggestellt werden muss sondern auch die kompletten Maibaumtafeln erneuert werden. Gleichzeitig wurde auch für die Maibaumwache um rege Unterstützung der Mitglieder und freiwilligen Helfer gebeten da man dieses Jahr Maibaumdieben keine Chance geben möchte.

Der beste Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst einer zu sein. Ralph Waldo Emerson Echinger Forum 02/2011

19


GÜNZENHAUSEN Schützenball der Weinbergschützen Günzenhausen

Schützenkönigin Claudia Wallner mit Königsscheibe und Schützenkette (Text und Bilder: Damnik)

v.l.: Alfons Heidingsfelder gewinnt den Wanderpokal, 3. Platz; Josef Eberl mit Brezenkette, Schützenkönigin Claudia Wallner, 2. Platz: Josef Meir mit der Wurstkette, Konrad Wallner gewinnt die Geburtstagsscheibe.

Es wurde viel getanzt zu den Klängen der Gerd Zimmermann Band im gut gefüllten, faschingsdekorierten Saal beim Baderwirt. Dann die Preisverleihung der Gewinner des Wanderpokals gestiftet von Gabi Wildgruber und der Geburtstagsscheibe von Josef Hechenberger. 31 Schützen, 11 Luftpistole und 20 Luftgewehr, schossen durch. Der Wanderpokal ging an Alfons Heidingsfelder vor seiner Frau Christa und Hubert Fischer. Die Geburtstagsscheibe holte sich Konrad Wallner vor Tochter Claudia und Gabi Wildgruber. Die Spannung war groß als 1. Vorstand Helmut Schmidt die Proklamation des Königs zelebrierte. „Endlich ein paar Brezen“ gewann mit einem 201,4 Teiler Josef Eberl. Lange darauf hingearbeitet hat Feuerwehrkommandant Josef Meir (107,6 T.) auf den 2. Platz und den Wurstkranz. Gerade 18 Jahre, zum ersten mal bei den Erwachsenen mitgeschossen, und sofort Schützenkönigin der Günzenhausener Weinberg Schützen wurde Claudia Wallner, die strahlende Siegerin mit ihrem 30,5 Teiler. Der „alte“ Schützenkönig, Franz Lutz, begleitet von seinen Schützenlieseln, übergab seine Schützenkette und eine Königsscheibe, verbunden mit einer Sage über König Laurin, gern an seine zauberhafte Nachfolgerin. Ihr erster offizieller Einsatz wird dann beim Gauschützenball der Wenger Schützen in Fahrenzhausen sein. Nächster Höhepunkt: der Einmarsch des Schleißheimer Narrenrates mit Garde, Hofmarschallin und Gefolge, sowie dem Kurfürstenpaar Daniela (Bader) II und Marcus (Zigltrum) I, ein fast astreines Günzenhausener Herrscherpaar. Sie überreichten die Jahresfaschingsorden des Narrenrates an Peter Reiss, Bernd Götzensberger, Astrid Isemann, Helmut Schmidt und die „Küchenfee“, sowie an den Hausherrn Walter Bader. Mit schmissiger Musik, toller “Sekretärinnen“- Garde und fetzigen Tänzen ging es weiter. Danach ein Sketch der Günzenhausener Dorfbühne, Martin Jungmeier und Stefan Schuhbauer gaben den „Parkwächter“. Insgesamt ein gelungener Schützenball.

G O D überreicht Hofschilder Text und Bild: Karl-Heinz Damnik / Am 30 Januar war es endlich soweit. Nach langer Vorarbeit wurden im Gasthaus Grill in Günzenhausen die Tafeln mit den alten Hofnamen an die heutigen Besitzer der Häuser und Höfe überreicht. Wilfried Liske, 1. Vorstand des Bürgerforum G O D, hat in einem detaillierten Vortrag über „die Hofschilder in den Wogen der Geschichte“ noch einmal die

Banken sind gefährlicher als stehende Armeen Thomas Jefferson

UN SERE LEISTUNGSPALETTE:

Maler- und Lackierfachbetrieb individuelle Raumgestaltung feine Mal- und Lackiertechniken Bodenbeläge und Teppichverlegung Fassaden- und Spezialgerüstbau

kompetent konsequent

Friedhelm Kassner 20

kreativ

umweltfreundliche Fassadenreinigungssysteme Betoninstandsetzung/-sanierung/-Betonschutz Industrie/Bodenbeschichtungen Fachverarbeiter Wärmedämm-Verbundsysteme individuelle Farbentwürfe zur Fassadengestaltung

Malerbetrieb und Gerüstbau GmbH Am Winkelfeld 11 . 85376 Hetzenhausen Tel. 0 81 65/ 9 83 14 . Fax 0 81 65/ 9 83 16 k a s s n e r @ t u x . f r i e d h e l m - k a s s n e r. d e Internet: www.friedhelm-kassner.de Echinger Forum 02/2011

Geschichte von Günzenhausen, Ottenburg, Deutenhausen und der übrigen Welt zum Leben erweckt. Die 46 ovalen Tafeln aus Metall sollen die nächsten 100 Jahre halten. In weißer Schrift auf blauem Grund sind der Hofname, das Datum der Erbauung und eine kurze Besitzerbeschreibung für den Interessierten Beschauer vermerkt. Nach der Segnung durch Diakon Roland Hofmeister wurden bei Kaffee und Kuchen (gespendet durch GOD) im überfüllten Saal beim Baderwirt die 46 Tafeln, zum Einkaufspreis von 90 € (die Mehrwertsteuer übernimmt GOD), an die Besitzer übergeben. In der Mai-Ausgabe des Echinger Forum werden wir ausführlich für Sie über dieses Ereignis berichten.


Hifi . TV . Video . Telefon

Seit Jahren Ihr Meisterbetrieb!

Meisterbetrieb Manfred Illenseher

Verkauf

Kabelanschluß

ISDN / T-DSL

SKY-Händler

Reparatur + Service

Satellitenempfang

Video Überwachung

Roßbergerstraße 1a · 85386 Eching Telefon 0 89/3 19 59 56 E-Mail: m.Illenseher@freenet.de

Fasching 2011 Andreas Prinzbach/ Auch in diesem Fasching zieht der Gaudiwurm am Faschings-Sonntag, den 06.03.2011 wieder durch die Günzenhausener Straßen. Wie in den vorigen Jahren startet der Faschingsumzug um 9.30 Uhr in Hörenzhausen. Gegen 11.00 Uhr ist ein Zwischenstopp in Deutenhausen geplant. Das große Finale mit Vorstellung der Faschingswagen findet um 14.00 Uhr in Günzenhausen (Wirtshof) statt. Bezüglich Pappkartons für Faschingswagen und deren Anmeldung können unter 0176/22736651 (1. Vorstand, Hubert Rottmair) Informationen eingeholt werden.

OTTENBURG Der Verein zur Erhaltung der Schloßkapelle St. Georg in Ottenburg hat nun auch ein Hausschild, das Auskunft über die Entstehung und Geschichte der Schlosskapelle gibt (siehe Bild). Das nächste Projekt, das der Verein in diesem Jahr in Angriff nimmt, ist die Installation einer neuen Glocke, da die alte Glocke, die bei der Restaurierung abgenommen wurde, nicht mehr auffindbar ist. Spender zur Restfinanzierung der Glocke sind herzlich willkommen (Stadt- und Kreissparkasse Freising, Kto. 138255, BLZ 70051003, Spendenquittung wenn erwünscht).

Abzocke durch angebliche Gewinnbenachrichtigungen In den vergangenen Wochen erreichten das Gewerbeamt des Landratsamts Freising mehrere Mitteilungen von Bürgern, die von einer 'Urlaubsplus Reisen UG' eine 'Offizielle Gewinnbenachrichtigung' über 5.000 Euro in bar erhalten hatten. Die Angeschriebenen wurden gleich im ersten Satz gefragt, ob sie sich erinnern könnten, dass sie bei dem Kreuzworträtsel "Schönes Europa" das richtige Lösungswort "Bargeld" ausgefüllt und eingesandt hätten. So gefragt konnten sich die Rentner definitiv daran erinnern, dass sie an keinem Preisausschreiben teilgenommen hatten. Sie informierten das Landratsamt Freising und die Polizei von den Fahrten zu den 'Gewinnfeiern', die am 23. und 24. Februar stattfinden sollen. Eine Überprüfung der Firma förderte dann zu Tage, dass vor den Machenschaften der 'Urlaubsplus Reisen UG' bereits in einschlägigen Verbraucherschutzforen und auf den Seiten der Kreisordnungsbehörde des Lahn-Dill-Kreises gewarnt wird. Danach dient die Gewinnmitteilung einzig und allein dem Zweck, den Empfänger auf eine Kaffeefahrt zu locken, um dort durch Aufbau psychologischen Drucks die vorwiegend älteren Leute zum Erwerb oftmals bestenfalls nutz- und wirkungsloser Gesundheits-, Pflege- und Haushaltsartikel oder Reisen zu bewegen. Dabei schrecken die Moderatoren auch nicht vor unzutreffenden gesundheitsbezogenen Aussagen, bis hin zum Aufruf zur Absetzung der vom Arzt verordneten Medikamente zurück. Neben dem Bloßstellen einzelner Besucher wird auch gerne der Hinweis, wenn man nicht wenigstens die günstigen Pflegeartikel oder Kleinprodukte kaufen würde, könnten solche 'schönen Ausflugsfahrten' nicht mehr stattfinden, als subtiles Druckmittel eingesetzt. Verbraucherschützer, Behörden, Polizei und Presse warnen seit langem vor der Teilnahme an solchen Kaffeefahrten. Die angebotenen Produkte sind fast immer wertlos, in jedem Fall aber viel zu teuer. Selbst erfahrene Teilnehmer an solchen Verkaufsveranstaltungen lassen

Ihr persönlicher Küchenp

Das im Rahmen der Günzenhausener Hofschilder-Aktion der GOD angefertigte Hausschild der Schlosskapelle St. Georg in Ottenburg (Bild und Text: Müller-Saala)

Mo., Mi., Do., Fr., von 11 - 21 Uhr, Di. Ruhetag Sa., So. u. Feiertage von 11 - 17 Uhr

Happy Hour von 11.00 - 16.00 Uhr 16 Minuten nur 6 €

20 Minuten nur 7,- €

Ergoline 700 Aqua Fresh & Aroma

Nagelstudio: 10 Gelnägel nach Wunsch nur 30,- € Fußpflege nur 15,- mit Lack nur 18,- €

und vieles mehr, schauen Sie vorbei! F u ßp fl e ge nu r 1 5 , - €

LANDRATSAMT

Bürgerforum GOD lädt ein zur Jahreshauptversammlung 2011 W. Liske / Die Jahreshauptversammlung des Bürgerforums GOD e.V. findet am Donnerstag 31. März 2011 um 19.00 Uhr im Gasthaus Grill in Günzenhausen statt. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger aus Günzenhausen, Ottenburg und Deutenhausen recht herzlich eingeladen - auch wenn Sie kein Mitglied sind!

Lif e st yl e So n n e n stu d io

Obere Hauptstr. 2 . Eching . www.lifestyle-eching.de 089/370 53 289 oder 0162/721 03 03

sich, trotz des Vorsatzes nichts zu kaufen, überteuerte und nutzlose Produkte von den Moderatoren derartiger Veranstaltungen andrehen. Die Bürgerinnen und Bürger, die sich an das Landratsamt Freising und die Polizei wandten, haben bereits seit langem die Machenschaften der Veranstalter und Moderatoren solcher Verkaufsveranstaltungen durchschaut. Dennoch müssen die Behörden feststellen, dass sich solche Kaffeefahrten nach wie vor bundesweit großer Beliebtheit erfreuen und viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer oftmals trotz finanzieller Engpässe die überteuerten Produkte kaufen und dann im Nachhinein Hilfe bei den Behörden suchen. Deshalb raten die Verbraucherschützer nach wie vor dringend, diese Gewinnversprechen genau zu überprüfen und im Zweifel lieber in den nächsten Papierkorb zu werfen.

Geldschneiderei mit Gewerbeeintrag Durch behördlich aussehende Schreiben sollen Geschäftsleute zu kostenpflichtigen Einträgen in Gewerberegister bewegt werden. Bereits im April 2010 warnte das Landratsamt Freising erstmals vor dieser Masche: Bei den Landratsämtern Freising und Erding häuften sich damals Anfragen von Gewerbetreibenden, die von einer ‚Gewerbeauskunft-Zentrale’ aufgefordert wurden, zur Erfassung gewerblicher Einträge Angaben zu ihren Gewerbebetrieben zu ergänzen bzw. zu korrigieren und zurückzusenden. Nun gibt es erneut Hinweise darauf, dass mit der gleichen Masche Gewerbetreibende zu einem mit Kosten verbundenen Eintrag in eine Gewerbedatei verlockt werden sollen. Von der Aufmachung her wirken die Schreiben auf den ersten Blick wie behördliche Formulare. Erst bei der Lektüre der auf der Rückseite abgedruckten Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird klar, dass der Gewerbetreibende mit der Rücksendung des Formulars einen Vertrag über die Veröffentlichung der Daten auf einer Internetplattform abschließt, für die rund bis zu 1.000 € im Jahr fällig werden.

laner!

Beratung, Planung und fachgerechter Einbau Inh. Hans-Jürgen Schreier Obere Hauptstr. 5 . 85386 Eching Tel. 089/319 10 59 . Fax 089/319 31 76 info@wohnstil-schreier.de . www.wohnstil-schreier.de Echinger Forum 02/2011

21


Öffnungs- / Bürozeiten von A-Z ASZ - Alten- und Servicezentrum Mehrgenerationenhaus Bahnhofstraße 4, 85386 Eching Tel.: 089/32 71 42-0 - Fax: 089/32 71 42-13 E-Mail: info@asz-eching.de Homepage: www.asz-eching.de Öffnungszeiten Büro: Mo - Do 8.30 – 11.30 Uhr und 13.30 – 16.00 Uhr, Fr 8.30 – 11.30 Uhr Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche, Eltern und Familien Untere Hauptstr. 12, 85386 Eching Tel: 089/ 3192300 - Fax: 089/37929942 E-Mail: beratungsstelle@eching.de Öffnungszeiten: Mo,Do, Fr 8.30 - 12.30 Uhr Do, Fr 13.30 - 17.00 Uhr u. nach Vereinbarung Bürgerbüro im Rathaus Untere Hauptstraße 3, 85386 Eching Tel.:089/319 00 0 - 0 Öffnungszeiten: Mo, Di 8.00 – 16.00 Uhr, Mi 8.00 – 12.00 Uhr Do 8.00 – 18.00 Uhr, Fr 7.30 – 12.00 Uhr Bürgerhausbüro (Kulturamt) Roßberger Str. 6, 85386 Eching Tel.: 089/32 71 47-43 - Fax:089/327 147 44 Kartenvorverkauf Tel.: 089/ 37 97 92 62 Homepage: www.buergerhaus-eching.de Öffnungszeiten: Mo, Do 16.00 – 18.00 Uhr Di, Fr 10.00 – 12.00 Uhr Gemeindebücherei Danziger Straße 5, 85386 Eching Tel.: 089 / 319 46 18 - Fax: 089 / 37 00 15 75 E-Mail: echingbuecherei@t-online.de Öffnungszeiten: Mo 14.00 - 17.00 Uhr Di 19.00 - 21.00 Uhr Mi 10.00 - 12.00 Uhr u. 14.00 - 17.00 Uhr Do 17.00- 19.00 Uhr Fr 14.00- 17.00 Uhr Musikschule Untere Hauptstraße 14, 85386 Eching Tel.: 089/319 20 31 Bürozeiten: Mo, Di und Fr 09.00 – 11.00 Uhr Mi und Do 17.00 – 18.00 Uhr Jugendzentrum Monte Eho Heidestraße 33, 85386 Eching Tel.: 089/319 29 50 E-Mail: jugendzentrum@eching.de Homepage: jugendzentrum-eching.de Öffnungszeiten: Di, Mi und Fr 14.00 – 20:00 Uhr Do, Sa 14.00 – 18.00 Uhr Vhs - Geschäftsstelle Roßberger Straße 8, 85386 Eching Tel. 089 3191815 - Fax 089 31971 113 E-Mail: office@vhs-eching.de Internet: www.vhs-eching.de Bürostunden: Mo bis Fr 10.00 – 12.00 Uhr Di und Do 16.00 – 19.00 Uhr Wertstoffhof Dietersheimer Straße, 85386 Eching bis 14. Oktober: Sommeröffnungszeiten Die u. Mi 15.00 – 18.00 Uhr Fr 13.30 – 18.00 Uhr Sa 08.30 – 14.00 Uhr ab 15. Oktober: Winteröffnungszeiten Die u. Mi 13.30 – 16.30 Uhr Fr 13.00 – 17.00 Uhr Sa 09.00 – 14.00 Uhr Mo + Do geschlossen Hinweis: Bitte schneiden Sie sich vorsichtshalber die Übersicht über die Büro- und Öffnungszeiten aus! Es ist möglich, dass der Abdruck der Öffnungszeiten gelegentlich aus Platzgründen entfallen muss. Sie finden alle Termine grundsätzlich auch online unter www.echinger-forum.de 22

Steuerfreie Aufwandsentschädigung Bei freier Zeiteinteilung erhalten die ehrenamtlichen Interviewer eine angemessene, in der Regel steuerfreie Aufwandsentschädigung sowie Reisekosten. Bevor die Interviewer ab Mai 2011 die Befragungen durchführen, werden sie hierfür im April 2011 bei je einer Abendveranstaltung entsprechend geschult. Personen, die haupt- oder nebenberuflich Tätigkeiten ausüben, bei denen es zu Interessenkonflikten mit dem Statistikgeheimnis kommen kann (z. B. Versicherungsmitarbeiter, GEZ-Mitarbeiter), dürfen jedoch nicht als Interviewer eingesetzt werden. Wer Interesse an einem Einsatz als Interviewer hat, kann sich an die Zensus-Erhebungsstelle des Landratsamtes Freising, Manuela Ostermeier, Tel. 08161/600-450 wenden. Ein Formblatt zur Anmeldung und eine Übersichtsliste über die Höhe der Aufwandsentschädigung findet man auf der Homepage des Landratsamts unter http://www.kreis-freising.de/landratsamt/zensus/. Weitere Informationen zum Zensus 2011 gibt es unter www.zensus2011.de.

Photovoltaikgesellschaft Freising geht an den Start Das Gewerbeamt des Landratsamts Freising empfiehlt, derartige Schreiben einschließlich des Kleingedruckten sehr sorgfältig zu lesen und insbesondere auf Stolperfallen, wie versteckte Bearbeitungsgebühren zu achten. Wer Zweifel hat, kann sich an die für ihn zuständige Gemeinde oder direkt an das Gewerbeamt des Landratsamts Freising wenden.

Landratsamt sucht dringend Interviewer für die Volkszählung 2011 Das Landratsamt Freising sucht zur Durchführung der Interviews für die Volkszählung 2011 noch ca. 190 zuverlässige und volljährige Bürgerinnen und Bürger. Hauptsächlich werden noch Interviewer für die Stadt Freising, die Stadt Moosburg und die Gemeinden Eching und Neufahrn gesucht. Aufgabe der Interviewer ist es, sich bei den Bürgern, die unter den zugeteilten Anschriften wohnen, "anzukündigen" und zu einem späteren Zeitpunkt das Interview vor Ort durchzuführen. Die Befragungen beginnen ab 9. Mai und dauern bis 31. Juli.

Ende Oktober hatte der Kreistag die Gründung eines Kommunalunternehmens beschlossen, das für die Errichtung und den Betrieb von Photovoltaikanlagen auf den landkreiseigenen Liegenschaften zuständig sein soll. Am Montagabend traf man sich zur konstituierenden Sitzung der neuen "Photovoltaikgesellschaft Freising" im Landratsamt. Eingeladen hatte der Vorsitzende des Verwaltungsrats, Landrat Michael Schwaiger. Als weitere Mitglieder des Verwaltungsrates hatte der Kreistag bereits für die Dauer von sechs Jahren die Kreisräte Johann Stegmair, Anton Geier, Michael Stanglmaier, Eva Bönig und Manfred Reuß bestellt. Zum Vorstand wurde in der ersten Sitzung des neuen Unternehmens Kreiskämmerer Gerhard Six bestellt. Sofern nicht der Verwaltungsrat zuständig ist, leitet er in den kommenden fünf Jahren die Gesellschaft eigenverantwortlich und vertritt sie auch nach außen. Für 2011 plant die Photovoltaikgesellschaft Freising den Bau von Anlagen auf dem Gymnasium Moosburg sowie dem Förderzentrum Pulling. Moosburg soll auf jeden Fall realisiert werden, für den Bau der Photovoltaikanlage in Pulling muss erst noch geprüft werden, ob die Realisierung bis

Papeterie Diegel Schule - Büro - Geschenke Bahnhofstr. 15

 089/379 07 80

ANGEBOTE DES MONATS:

85386 Eching

.

.

Öffnungszeiten: Mo - Fr: 7.30 - 18.00 Uhr durchgehend, Sa: 7.30 - 12.30 Uhr

Briefumschläge D-lang, 25 Stück, ohne Fenster statt 1,59 €

Zelltuch-Servietten 33 x 33 cm, 20er Pack

statt 2,99 €

0,99

Echinger Forum 02/2011

0,89

schnell und günstig:

Reinigungannahme


zum 1. Juli möglich ist. Am 1. Juli soll sich die Einspeisevergütung für Solarstrom erneut ändern und man würde gern zu den alten Konditionen einen entsprechenden Vertrag abschließen. Die PVAnlage auf dem Moosburger Gymnasium wird voraussichtlich eine Leistung von ca. 67 KWp erreichen und jährlich ca. 65 000 KWh produzieren. Das sind ca. 33 Prozent des jährlichen Stromverbrauchs der Schule. Die Photovoltaikgesellschaft Freising wird heuer außerdem die Planung für eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Erweiterungsbaus des Camerloher Gymnasiums im Rahmen der Planung des Landkreises in Auftrag geben. Die dafür erforderlichen Mittel werden in den Erfolgs- und Vermögensplan für dieses Jahr eingestellt.

Warum Styropor von Baustellen nicht im Gelben Sack erfasst wird Diese Styroporteile stammen aus einer Verpackung. Verpackungsstyropor kann in den Gelben Sack gegeben werden. Was wird eigentlich genau im Gelben Sack gesammelt? Das ist die Frage mit der sich Anrufer an das Landratsamt wenden. Anlass ist meist eine Diskussion oder weil Gelbe Säcke nicht mitgenommen wurden. Um zu verstehen, was im Gelben Sack gesammelt wird, muss man sich zuerst darüber im Klaren sein, was der Grüne Punkt aussagt. Den Grünen Punkt tragen nur so genannte Verkaufsverpackungen, z.B. Joghurtbecher und Einwegflaschen. Das System, in dem die Grüne-Punk Verpackungen gesammelt werden, besteht nicht nur aus dem Gelben Sack, sondern umfasst auch die Behälter für Papier, Kartonagen und Glasflaschen. Die jeweiligen Verpackungen werden im zugehörigen Behälter gesammelt, Papierverpackungen im Papiercontainer, Kartonverpackungen im Kartonagencontainer, Einweg-Glasflaschen im Glascontainer und der Rest im Gelben Sack. Vor allem beim Gelben Sack treten bei der richtigen Zuordnung manchmal Probleme auf. In den Gelben Sack kommen Milchverpackungen (Tetrapaks), Joghurtbecher, Spülmittelflaschen, etc. Auf der Rückseite jedes Gelben Sackes kann man nachlesen, was hineingeworfen werden darf. Wichtig ist, dass es sich bei allem, was in den Gelben Sack hineingeworfen wird, um Verpackungen handeln muss. Es genügt nicht, dass das Produkt prinzipiell verwertbar ist. Kauft man sich z.B. eine Waschmaschine, dann ist diese in Styropor verpackt. Dieses Verpackungsstyropor wird im Gelben Sack gesammelt. Die Styropor-Dämmplatten aus dem Umbau des Hauses dagegen sind keine Verpackung und dürfen deshalb auch nicht in den Gelben Sack gegeben werden. Natürlich wäre das Gesamtsystem einfacher, wenn man z.B. alle verwertbaren Kunststoffe, ob Verpackung oder nicht, in den Gelben Sack werfen könnte. Das Finanzierungssystem des Gelben Sackes spricht allerdings dagegen. Der Gelbe Sack wird nach der Abholung sortiert und der Inhalt so weit möglich verwertet. Finanziert wird das ganze System vom Käufer. Für den Joghurtbecher, den Sie einkaufen, wurde von der Molkerei ein geringer Betrag an die Fa. DSD abgeführt. Diese Firma finanziert mit diesem Geld deutschlandweit die Abholung der Gelben Säcke und die weitere Verwertung. Da die Fa. DSD kein Geld für Styropor aus dem Bau bekommen hat, darf dieses Styropor nicht in den Gelben Sack gegeben werden.

INFORMATIONEN Änderungen in der Rentenversicherung zum 1. Januar 2011 Zum Jahresbeginn 2011 ergeben sich in der gesetzlichen Rentenversicherung einige Änderungen. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin hin. Die Beitragsbemessungsgrenze beträgt in den alten Bundesländern weiterhin monatlich 5.500 Euro (66.000 Euro jährlich). In den neuen Bundesländern wird sie von bisher 4.650 Euro (jährlich 55.800 Euro) auf 4.800 Euro (57.600 Euro jährlich) angehoben. Die Beitragsbemessungsgrenze ist die Grenze, bis zu der Beiträge höchstens gezahlt werden können. Der Höchstbeitrag für Pflichtversicherte zur Rentenversicherung beträgt in den alten Bundesländern weiterhin monatlich 1.094,50 Euro. In den neuen Bundesländern wird dieser auf 955,20 Euro monatlich angehoben. Der freiwillige Mindestbeitrag beträgt nach wie vor in den alten und neuen Bundesländern einheitlich 79,60 Euro monatlich. Der Höchstbeitrag für freiwillig Versicherte liegt in den alten und neuen Bundesländern auch 2011 einheitlich bei 1.094,50 Euro. Der Beitragssatz beträgt das fünfte Jahr in Folge auch im Jahr 2011 unverändert 19,9 Prozent des sozialversicherungspflichtigen Bruttoeinkommens. Hiervon zahlen Versicherte und Arbeitgeber je die Hälfte. Die Hinzuverdienstgrenze von monatlich 400 Euro brutto bleibt 2011 für Altersrentner vor Erreichen der Regelaltersgrenze sowie für Bezieher einer vollen Erwerbsminderungsrente maßgebend. Bei einem Hinzuverdienst bis zu 400 Euro kann die Rente in voller Höhe gezahlt werden. Wer regelmäßig mehr als 400 Euro monatlich zu seiner Rente hinzuverdient, erhält – je nach Höhe des Hinzuverdienstes – die Rente anteilig. Für die meisten Rentner ändert sich ab Januar 2011 die Höhe ihres auszuzahlenden Betrages. Grund hierfür ist eine Änderung im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung, die sich auch auf die von der Deutschen Rentenversicherung ausgezahlten Renten auswirkt. Durch die Anhebung des Beitragssatzes in der Krankenversicherung um 0,6 Prozentpunkte von 14,9 Prozent auf 15,5 Prozent erhöht sich der von den krankenversicherungspflichtigen Rentnern zu zahlende eigene Anteil von 7,9 Prozent auf 8,2 Prozent. Die Deutsche Rentenversicherung wird den Großteil der Rentner mit der Rentenzahlung für den Monat Januar 2011 auf dem Kontoauszug ihrer Bank über ihren neuen Anteil am Krankenversicherungsbeitrag informieren („Ihr KV-Anteil“). Andere Rentner haben über den neuen Anteil am Krankenversicherungsbeitrag oder die neue Höhe ihres Beitragszuschusses zu einer freiwilligen oder privaten Krankenversicherung und damit den geänderten Zahlbetrag bereits einen Bescheid von der Deutschen Rentenversicherung bekommen. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter www.deutsche-rentenversicherungbund.de. Deutsche Rentenversicherung Bund Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, 10704 Berlin www.deutsche-rentenversicherung-bund.de

Heute: Tag, an dem man gute Vorsätze fasst. Morgen: frühester Tag ihrer Verwirklichung. Ron Kritzfeld Echinger Forum 02/2011

WIRTSCHAFT VhS- Energiespar-Kurs im Kompetenzzentrum Eching 28.03.2011 (Mo.), 19:30 Uhr - 20:30 Uhr Nachträgliches Dämmen von Dach- und Geschossdecken - VhS-Kurs: E1711 14.03.2011 (Mo.), 19:30 Uhr - 20:30 Uhr Thermografie Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte! Anhand von Thermografieaufnahmen kann man Wärmebrücken, Undichtigkeiten und schlecht gedämmte Baustoffe erkennen. - VhS-Kurs: E1709 21.03.2011 (Mo.), 19:30 Uhr - 20:30 Uhr Ursachen von Schimmelbildung und deren Vermeidung Laut Bauschadensbericht der Bundesregierung stellt Schimmelpilz die häufigste Ursache für Bauschäden dar. - VhS-Kurs: E1713 04.04.2011 (Mo.), 19:30 Uhr - 20:30 Uhr Außen- oder Innenwanddämmung / Vor- und Nachteile - VhS-Kurs: E1707 11.04.2011 (Mo.), 19:30 Uhr - 20:30 Uhr Kredit und Zuschussprogramm der KfW und Bafa - zum energieeffizienten Bauen und Sanieren VhS-Kurs: E1715 13.04.2011 (Mi.), 19:30 Uhr - 20:30 Uhr Effiziente Heiztechnik - Alternativen zu Öl und Gas, Vor- und Nachteile von Pelettsheizungen, Wärmepumpen, Blockheizkraftwerken, Solar VhS-Kurs: E1708 18.04.2011 (Mo.) , 19:30 Uhr - 20:30 Uhr Strom sparen mit Komfort E1705 Energie einsparen Die steigenden Energiekosten sind in aller Munde: nicht nur der Sprit wird immer teurer, auch die Kosten für Heizung und Strom belasten Hausbesitzer zusehends. Es lohnt sich das Haus fit für die Zukunft zu machen. Alle Kurse finden im Kompetenzzentrum für Energieeinsparung, Dietersheim, Echinger Str. 5 statt. Weitere Informationen unter: Kompetenzzentrum 089/319 0123 und VhS Eching Tel. 089/319 1815

GARTE NGE STALTUNG

Löwenzahn GÄRTNERMEISTER LÖW

Eching - Tel. 089/319 63 62 Gartenanlagen, Terrassen, Wege, Teichbiotope, Wasserspiele, Sichtschutz, Holzzäune, Spaliere, Pergolen, Trockenmauern, Gehölzschnitt, Gartenpflege Bilder u. Info:

www.gartengestaltung-loewenzahn.de 23


FASCHING AKTUELL

Gardewettbewerb der Narrhalla Heidechia Beim diesjährigen Gardewettbewerb der Narrhalla Heidechia in der alten Halle in Neufahrn wurden von der Jury tänzerische Leistungen wie Choreographie, Synchronität, Hebefiguren, Ausdruck und Kostüme bewertet Teilgenommen haben: Narrhalla Nandlstadt, Unterschleißheimer-Lohhofer Faschingsclub, Narrhalla Heidechia, Olympia Faschingsclub, Narrhalla Hallbergmoos, Narrhalla Au und die Narrhalla Gammelsdorf (mit akrobatischen Hebungen und absolut perfekt sitzender Choreographie) Das Foto zeigt die Erstplatzierten Narrhalla Gammelsdorf (it’s time for gold), und 2. Sieger Narrhalla Heidechia (Diamantenfieber – die Jagd der Agenten), Den 3. Platz belegte die Narrhalla Hallbergmoos (under construction). (Text: Patricia Linner / Foto: Narrhalla)

Kinderinthronisation der Narrhalla Heidechia Am Sonntag, den 23.1. erfolgte im Echinger Bürgerhaus feierliche Amtsübergabe des Echinger Bürgermeisters Herr Josef Riemensberger und der Neufahrner Stellvertreterin Frau Stephanie Pflügler auch an das Kinderprinzenpaar Prinz Alexander I. (Hepting) aus Neufahrn und Prinzessin Nadine I. (Kussauer) aus Eching. Nadine tanzt seit der Saison 2007/2008 in der Kindergarde der Narrhalla Heidechia mit, Alexander stellte schon letztes Jahr in der Kindergarde sein Talent unter Beweis und war daher der perfekte Prinz für Nadine. Darüber hinaus tanzt er auch bei Trainerin Natalia Menzel in der Gruppe „Memories“. Das Bunte Treiben für die zahlreichen kleinen und großen Besucher beinhaltete viele Spiele, Mäuseschnappen und Reise nach Jerusalem. (Text: Patricia Linner / Foto: Narrhalla)

Maskenball der Narrhalla Heidechia Eching/Neufahrn e.V. Das Echinger Bürgerhaus war am 5. Februar zwar nicht ausverkauft, die Narren, die sich eingefunden hatten, aber bester Laune: zu den Klängen der Unterhaltungsband Coco Nut’s wurde fleißig getanzt und die Garden lautstark angefeuert Das Rahmenprogramm richtete sich ganz nach dem diesjährigen Heidechia-Motto „Diamantenfieber – die Jagd der Agenten“. Natürlich durfte auch ein Auftritt von Garde und Prinzenpaar Lisa II. und Johann I. nicht fehlen: Alles dreht sich um den anfangs gestohlenen Diamanten;. Als Mitternachtsüberraschung durfte sich das Publikum über die starke Feringa-Garde freuen, die wie jedes Jahr mit einem tollen Männerteil überzeugte; die circa 10 jungen Männer sangen als Sister Act, tanzten wie Michael Jackson und versetzten das Publikum mit akrobatischen Künsten in Staunen; aber auch die Mädchengarde wartete mit tollen Tanzeinlagen auf Der Fasching wird auch dieses Jahr mit dem traditionellen Kehraus am Faschingsdienstag, den 08. März 2011 abgeschlossen. Am Nachmittag geht es auf dem Echinger Bürgerhausplatz mit dem munteren Faschingstreiben von der Narrhalla Heidechia los. Für Essen und Trinken, sowie für nette Kinderspiele ist wie immer gesorgt. Außerdem treten die Garde und das Prinzenpaar Lisa II. und Johann I. im Rahmen des Familiennachmittags auf. Gegen Abend wird die Kindergarde ihr Programm im Saal des Bürgerhauses zum Besten geben und ein Spaßauftritt der „großen Garde“ erwartet… lassen Sie sich also überraschen. Schlussendlich beginnt gegen kurz nach 23 Uhr der Abschied der Narrhalla Heidechia vom diesjährigen Fasching mit dem letzten Auftritt der Tänzer und Tänzerinnen. Und das Beste daran: das komplette Faschingstreiben ist an diesem Tag umsonst, also schauen Sie vorbei! (Text und Bild: Narrhalla) 24

Echinger Forum 02/2011


ECHING AKTUELL

Marianne Graetz erhält Ehrennadel des Bayerischen Innenministers

von links:Dagmar Zillgitt, Eva Meunier, Rosaria Villa–Tilli, Werner Lauer, Günter Zillgitt und Dr. Sybille Schmidtchen

2.000 Euro für zukunftsorientierte Ideen. Die DUG | Zillgitt Kunstförderung übergab im Februar je 500 Euro Spendengelder an den Musikförderverein der Musikschule Eching „zur musikalischen Bildung“, an den Handballförderverein des SC Eching „für die Sportförderung“, an das Familienzentrum Eching „zur Förderung von Kindern“ und an die AWO (Arbeiterwohlfahrt OV Eching) „für den Nachhilfeunterricht für Kinder“.

Historischer Meistertitel

Florian Straubinger (Mitte) mit seinen Vereinskollegen Fabian Müller (li.,) und László Elbl (re.)

Der 17-jährige Echinger Florian Straubinger, Schwimmer der SG Stadtwerke München, darf sich 1. Bayerischer Meister über 5000 m Freistil im Becken nennen. Zum allerersten Mal wurde am Wochenende vom 15./16. Januar in Bayreuth diese Distanz innerhalb der „Bayerischen Meisterschaften über die „langen Strecken“ ausgetragen. 57 Minuten und 25,15 Sekunden benötigte er über die 5km. Was man im Freiwasserbereich schon lange kennt, wurde diesmal auf die 50mBahn verlegt. Sicher nicht jedermanns Sache sind die 100 Bahnen mit den entsprechenden 50 Wenden, doch Florian Straubinger - im See erprobt hatte damit kein Problem.

Echings 2. Bürgermeister Hans Hanrieder freut sich mit Marianne Graetz. (Bild: Nadler)

Patricia Linner / Für 25 Jahre Arbeit als Übungsleiterin im Seniorenturnen erhielt Marianne Graetz am 8. Februar die Ehrennadel des Bayer. Innenministers Joachim Herrmann. Im Rahmen einer feierlichen Ehrung im barocken Sitzungssaal des Landratsamtes Freising überreichte Landrat Michael Schwaiger die Ehrennadel. Insgesamt wurden zehn Bürger aus dem Landkreis Freising geehrt, neun von ihnen für 25 Jahre aktive Mitarbeit, einer von ihnen sogar für 40 Jahre Tätigkeit. Die Bürgermeister aus den Gemeinden der Geehrten waren natürlich auch dabei. Für Eching kam 2. Bürgermeister Hans Hanrieder in Vertretung von Josef Riemensberger. Er gratulierte Marianne Graetz von Herzen und überreichte ihr ein Geschenk.

(Text und Bild: Verein)

Echinger Forum 02/2011

25


Medidata Inh. B. Jäger Büroservice Schreibarbeiten Honorarabrechnungen für Ärzte Erlenweg 2 - 85386 Eching Tel. 089/320 18 66 Medidata-jaeger@web.de

300 Pfund Dynamit im Michel’s Memo Gonzalez und die Bluescasters Patricia Linner / Fangen wir diesmal mit dem Schluss an: Das Publikum hat auf den Bänken getanzt! Memo Gonzalez und die Bluescasters haben das Michel‘s mitten unter der Woche zum Kochen gebracht. Mit knurrigen Gitarren, Drums, deren Beat einen förmlich vom Stuhl riss und einem sehr präsenten Memo Gonzalez, der jedes einzelne Pfund in seine Performance legt. Das aus Dallas/Texas stammende Schwergewicht ist seit Mitte der Neunziger Jahre mit den Bluescasters und dieser schweißtreibenden Mischung aus Blues, Swing und Louisiana-Rock’n’Roll unterwegs. Die Formation zählt zu den meist gefragten Bluesbands in Europa. Entsprechend international war auch das Publikum: Schotten, Iren, Amerikaner, alle trafen sich im Michel’s, um die Funken aufzufangen, die diese hoch explosive Band versprüht. Optisch das genaue Gegenteil von Gonzalez, zierlich und im Sommerkleidchen, aber stimmgewaltig wie ein Orkan war Gastsängerin und Gitarristin Lydia Warren. Und auch ein weiterer Gastauftritt von John Schuster aus New York/Haimhausen an der Mundharmonika wurde vom Publikum mit großem Applaus quittiert. Freuen Sie sich mit mir auf noch mehr Südstaaten-Feeling am 23. März im Michel’s mit ZydecoAnnie and the Swamp Cats. Die mehrfach ausgezeichnete Truppe rund um Anja Baldauf alias Zydeco-Annie spannt einen weiten Bogen von klassischem Zydeco, Country und Cajun bis hin zu Bogaloo, Boogie und Mardi Gras Grooves.

RRP mit neuer Struktur Am Februar Stammtisch wurde rege über die neue Parteistruktur diskutiert. Auf dem letzten LV Bayern Meeting am 27.01. in Dingolfing wurden Kompetenzteams und Arbeitsgruppen gebildet, die z.T. die Arbeit schon aufgenommen haben. Wichtig ist hierbei die Abstimmung mit der Bun-

despartei. Die in Bayern erarbeiteten Ergebnisse werden so über eine Kontaktstelle an die Bundesgremien erläutert und übergeben. Besondere Bedeutung kommt dem Arbeitskreis „Neuer Name“ zu. Hier liegt die Federführung bei dem Kreisverband Freising/Pfaffenhofen. Ergebnisse werden zu gegebener Zeit besprochen. Diese neuen Strukturen, gepaart mit einer straffen und dennoch umsichtigen Führung des Landesverbandes Bayern haben doch ein Neues Denken bei allen Beteiligten erkennen lassen. Am nächsten RRP Stammtisch am Dienstag, den 01.03.2011, wieder im Hotel Maisberger in Neufahrn (18 Uhr) werden wir ausführlich über das bekannte Parteiprogramm mit den Schwerpunkten: RENTE, GESUNDHEIT und BILDUNG diskutieren und Punkte herausarbeiten, die die RRP jetzt schon besonders stark machen, oder machen sollen. Wolfgang Ladwig 2.Vorsitzender RRP KV FS/PAF

Spenden sichern Kleinkindförderung Frühförderstellen der Lebenshilfe Freising erhalten Spende aus IKEA-WeihnachtsbaumVerkauf E.B./ „Weihnachtsbäume für Kinderträume“ heißt die Aktion, bei der das IKEA-Einrichtungshaus Eching für jeden im Dezember 2010 verkauften Weihnachtsbaum drei Euro spendet. Den Erlös aus dieser Aktion, insgesamt 4359 Euro, überreichte Einrichtungshausleiter Wolfgang Mandler am 3. Februar 2011 an die Stiftung Lebenshilfe Freising. Die Stiftung unterstützt damit die Frühförderstellen der Lebenshilfe Freising e.V., in denen Kinder mit (drohender) Behinderung oder Entwicklungsschwierigkeiten durch gezielte und individuelle Therapien gefördert werden. Bei der Übergabe in der Frühförderstelle Neufahrn konnte sich IKEA-Chef Mandler auch gleich von der sinnvollen Verwendung der Summe überzeugen. „Die Unterstützung durch die öffentliche Hand reicht bei weitem nicht aus, um die tatsächlichen Kosten zu decken. Spenden sichern den Erhalt unserer Einrichtungen und erlauben es uns, wichtiges Therapie- und Fördermaterial anzuschaffen oder Eltern zusätzliche Beratungsgespräche anzubieten,“ erläuterte Christiane Dallmayr, Leiterin der Frühförderung in Neufahrn. Im Gepäck hatte Ikea-Chef Mandler außerdem hunderte Stofftiere, die Kunden und Mitarbeiter des Möbelhauses für die Lebenshilfe gekauft und anschließen gespendet hatten. „Einen Großteil werden wir als Spielzeug in den Einrichtungen verwenden, ein anderer Teil wird an betreute Kinder aus sozial schwächeren Familien verschenkt. In jedem Fall werden die Stofftiere und -bälle vieweiter S. 28

Fr. 20 Uhr bis Mo. 7 Uhr unter der Telefonnummer

01805-19 12 12 Feste Sprechzeiten in der jeweiligen diensthabenden Arztpraxis sind: Sa., So. und an Feiertagen 10.00 - 12.00 Uhr und 17.00 - 18.00 Uhr. Name und Adresse ebenfalls über die Tel. Nr. 01805-19 12 12 zu erfragen. Für Notruf, Notarzt, Rettungsdienste und Krankentransporte mit Blaulicht gilt die TelefonNummer

08122-19 222

Notfalldienst der Zahnärzte

März 2011 26./27.02. Dr. Weissenberger, Christian 85354 Freising, Bahnhofstr. 20a Tel. 08165/44455 05./06. Dr. Thalmair, Herbert 85345 Freising, Kammerergasse 10 Tel. 08161/65045 07./08. ZA Franzspeck, Thomas Fasching 85354 Freising, Vöttinger Str. 11 Tel. 08161/92694 12./13. Dr. Zebuhr, Lothar 85406 Zolling, Moosburgerstr. 3a Tel. 08167/1510 19./20. Dr. /UMF Temeschburg Bogdan, Alian-Anca 85386 Eching, Untere Hauptstr. 9 Tel. 089/319 072 60 26./27.03.Dr. Berkesch, Gabriela 85399 Hallbergmoos, Leopoldstr. 5 Tel. 0811/93122

Der zahnärztliche Notfalldienst gilt von 10.00 12.00 und 18.00 - 19.00 Uhr. In dieser Zeit muß der Zahnarzt in der Praxis anwesend sein. Außerhalb dieser Sprechzeiten besteht für den Notfallarzt Ruf- und Behandlungsbereitschaft.

Notfalldienst der Apotheken Die diensthabende Apotheke erfahren sie über die Rettungsleitstelle Telefonnummer

08122-19222 Sie können sie aber auch am Aushang der Apotheken ersehen oder über den Anrufbeantworter der Götz-Apotheke Eching erfragen, Tel.089/ 3192119, und im Internet unter www.aponet.de/notdienst Für Eching ist die Rettungsleitstelle Erding zuständig.

E.GENSBERGER GMBH

Unfallinstandsetzung

Fachgerechte Bausanierung - Meisterbetrieb

HU nach Anmeldung

Renovierungen aller Art

Fliesenarbeiten

Umbauarbeiten

Maler- u. Installationsarbeiten

Trockenbauarbeiten

Maurer- und Putzarbeiten

Estrich

und viele weitere Gewerke auf Anfrage

aus einer Hand Ihr Ansprechpartner für Planung, Gestaltung, Ausführung: Erich Gensberger, Tel. 089-319 25 96 . Fax 089-319 34 68 . Mobil: 0172-85 84 285 www.fliesen-gensberger.com 26

Ärztlicher Notfalldienst an Sonn- und Feiertagen

Echinger Forum 02/2011

Karroserie- und Reparaturarbeiten

KFZ-Scheibenerneuerung

Autospenglerei H. Huber 85386 Eching . Goethestraße 8 Telefon 0 89/3 19 49 63


KLEINANZEIGEN

BÖHM & COLLEGEN

RECHTSANWÄLTE . PATENTANWALT Bügelservice: übernehme sämtliche Bügelwäsche pro Korb ab € 15,-Tel. 0 81 33 / 85 84 Wir rahmen Ihre Bilder farb- und stilgerecht mit Fachberatung ein. Glaswerkstatt Decker, Carl-Diem Str. 21, Neufahrn, Tel. 08165/4210, Öffnungszeiten: Mo - Fr 8 - 12 Uhr und nach Vereinbarung Glasduschen, Glastüren, Spiegel, Wärmedämmung mit Glas, Reparaturen, Fenster, Markisen. GLASWERKSTATT Decker, Carl-Diem-Str. 21, Neufahrn, Tel 08165/ 4210, Fax 08165/61171, Mo-Fr 8-12 Uhr und nach Termin. Business-Profi-Homepage ab 490 € Tel. Info: (089) 3191296 www.hofmeier-webdesign.de

EDV-B er atung M A I T H Computer-Service, Beratung und Verkauf, Internet - DSL, Homepage-Gestaltung, Tel.: 0 81 65 / 64 57 42 www.maith-edv.de Suche Putzhilfe für Privathaushalt 1 x 4 Std/Woche Tel. 0170 / 533 59 37 Eching TG-Stellplätze (keine Duplex) an der Oberen Hauptstr. ab 01.04. zu vermieten Tel. 089/319 10 25

Anzeigenannahme: Tel. 08271.5516 Fax 08271.40062 e-mail: Forumverlag@t-online.de

Untere Hauptstraße 2 85386 Eching Telefon 089/32714713 Telefax 089/32714714 RA.Boehm@t-online.de www.boehm-collegen.de Rechtsanwalt Bertram Böhm

Rechtsanwältin Sabine Huber

Rechtsanwältin Anne Backer

Patentanwalt Udo Richter

Ehe- u. Familienrecht Handels- u. Gesellschaftsrecht Arbeitsrecht Patent- und Markenrecht

Familienrecht Verkehrsrecht Versicherungsrecht

Mediatorin

Patent- u. Markenrecht (IP) Gewerb. Rechtsschutz

Impressum: Herausgeber: ECHINGER FORUM E.V. Irene Nadler, 1. Vors., Johannesweg 6, Dietersheim Tel. 089/329 19 05, E-Mail:ir.na@web.de Redaktion: Patricia Linner, Winterweg 3, 85386 Eching E-Mail: linner-patricia@echinger-forum.de redaktion@echinger-forum.de Austräger-Org.: Dagmar Zillgitt, Nelkenstr. 37, Eching, Tel. 089/318 36 982, E-mail: zillgitt@web.de Druck und Verlag, Anzeigenannahme: Forum-Verlag, 86405 Meitingen, Troppauer Str. 3 Tel. 08271.5516, Fax 08271.40062, E-Mail: ForumVerlag@t-online.de & Forumverlag@web.de Für Inhalt und sprachliche Form (Orthographie, Grammatik, Zeichensetzung) von Artikeln, Amtlichen Mitteilungen, Berichten der politischen Parteien und Terminen übernimmt weder der Herausgeber noch die Redaktion die Verantwortung. Redaktionsbeiträge und Leserbriefe können aus Platzgründen gekürzt werden. Der Nachdruck von Artikeln bedarf der schriftlichen Genehmigung des Herausgebers. Auflage 5.300 Expl. Verteilung über Briefkasteneinwurf an jeden Haushalt in Eching, Dietersheim, Günzenhausen, Gut Hollern mit Geflügelhof, Deutenhausen und Ottenburg, der das ECHINGER FORUM wünscht, sowie durch Auslage im Rathaus, in Geschäften und Banken. Gedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier.

Seminarangebote Familien- u. Organisationsaufstellung im Internet weitere Info unter www.boehm-familienaufstellungen.de

Ihre Rente ist zu wenig und Sie haben Immobilienbesitz? Denken Sie doch mal über Leibrente nach! Ich helfe gerne bei besten Referenzen, garantiert anonym, unverbindlich und zu besten Konditionen. Genießen Sie ihren verdienten Ruhestand mit vollen finanziellen Mitteln weiterhin in Ihrer Immobilie. Chiffre 101-11 Reich sind nur die, die wahre Freunde haben. Thomas Fuller

Dachau - Hebertshausen - Eching

Starten Sie fit in´s Frühjahr! Top-Angebot

Überprüfen Sie Ihren Stoffwechselstatus mit CRS -Analyse* vom 21. März bis 31. März in unserer Apotheke schnell und unkompliziert! € 7.95

P viele Parkplätze vor Ort

*CRS® Analysesystem – die Innovation! Das CRS (Cell Regulation Screening) Analysesystem liefert als erstes Messgerat weltweit eine nichtinvasive Screeningmethode zur Erfassung der Regulation des zellularen Stoffwechsels. Die optische Messung erfolgt innerhalb weniger Sekunden am Handballen des Patienten. Dabei wird über eine Messsonde die Autofluoreszenz verschiedener körpereigener Stoffwechselsubstanzen gleichzeitig erfasst. Uber das innovative Handmessgerat werden die Informationen an eine leicht zu bedienende Software weitergegeben und ausgewertet. So erhalten Sie schnell und zuverlässig einen umfassenden Überblick über wichtige Regulationsprozesse und die Stoffwechselaktivität.

Wir rüsten Sie für eine gesunde Zukunft! Echinger Forum 02/2011

G UTSCHEIN

IIrrtum vorbehalten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Angebot sind gültig vom 1.03. bis 31.03.2011

Top-Service

20 % 

auf ein Hautpflegeprodukt Ihrer Wahl ef - (gültig bis 31. März 2011)

27


Xare Ohnehirnbeiß, Eching J.W.D. Offana Briaf an den oidn und neia Büagamoasta vo Eching zwengs : Wiedaamoi Schuidl

(v.l.n.r.):Jasmina Schreckenberg, Marketing, Liane Urban, Leiterin IKEA Eching, Wolfgang Mandler, Einrichtungshausleiter, Christiane Dallmayr, Leiterin Lebenshilfe-Frühförderung Neufahrn

Die Preise rangierten von € 5,- bis € 30,-, und natürlich waren die besten Schnäppchen schon nach ein paar Minuten weg. Die Räder wurden zwar im Gemeindebereich zurückgelassen, nicht aber unbedingt im Ort entwendet, so wundert es nicht, dass zahlreiche Besitzer verschollen bleiben. Mehr als ein halbes Jahr lang muss ein Fahrrad herrenlos geblieben sein, dann geht es offiziell in den Besitz der Gemeinde über. Alle Fahrräder sind von der Polizei registriert. Der Käufer erhält eine Quittung über den Kauf, so dass er – falls nötig – die Herkunft seines Zweirades einwandfrei nachweisen kann. Ziemlich kalt war es an diesem Tag in der Tiefgarage, doch Frau Manglus und Herr Cattaldo von der Gemeinde standen den zahlreichen Kaufinteressenten geduldig und freundlich für viele Fragen zur Verfügung.

len Kindern Freude machen“, bedankte sich Miriam Wolf, die sich bei der Lebenshilfe Freising um Spender und Sponsoren kümmert. „Die Lebenshilfe Freising ist Träger des Kindergartens „Bunte Arche“ in Eching.

Premiere Erstmals werden die Fundräder von der Gemeinde offiziell verkauft Patricia Linner / Mehr als dreißig herrenlose Fahrräder hatten sich in der Tiefgarage des Rathauses angesammelt, die in diesem Monat erstmalig von der Gemeinde zum Verkauf angeboten wurden. Es war alles dabei: vom hochwertigen Kinderfahrrad über BMX-Räder bis hin zu Mountainbikes und sogar ein Rennrad. Die angebotenen Fahrräder müssen teilweise von Grund auf überholt werden, doch sind sie alle fahrtüchtig.

28

Einmal jährlich ist der Verkauf der Fundräder geplant. Vom Rennrad bis zum hochwertigen Kinder-Mountainbike war alles dabei.(Foto: Lukas Linner)

Echinger Forum 02/2011

Desmoi miaßats hoasn und an den Metz! Dea hod nemli bei da Büagavasammlung in Dietasheim vasprocha das a Anschlagtofe kimmt. Kemma is nix, aba des wird hoit a soa schwierige Sach sei dass no a poar Monat dauan ko, oda is ebba z deia? Vaschprocha is vaschprocha! Wemma scho grod in Ditasheim san, de ham vielleicht Schuidl. An da Bushoiteschtell kimmt vo sieme in da friah bis aufd Nocht umara sieme a Omnebus, aba wos is vo zweife mittogs bis um zwoa, kemma do mehra Bus oda gor koana?? Und des Schuidl am Kindagartn, derfa do blos de Kinda eahnare Auto hischtejlln, natürle a de Kiach - und Friedhofbesucha oda wia is des gmoand?? Aba iah werds des scho wißn und des is wichti, de andan kina ja rodn. Ja und de Schteana am Tuananeibau, intressant sans scho aba ned schee, oda woits amio de Isar duach an Oat leitn? Nachad häds an Sinn. De Feinschtaubmessung brauchts gar ned aufschtelln, es is wissenschaftli festgschtelld es werd ned weniga eha mehra und des brauch ma ned messn. Bis zum nextn Moi Eahna Xare


TERMINE Termine der katholischen Kirchengemeinde Katholisches Pfarramt St. Andreas Eching Pfarrer Norbert Weis, Danziger Str. 11, 85386 Eching Sprechstunde: Pfarrer Weis: Di. von 09.00 – 11.00h. Diakon Klonowski nach Vereinbarung. Tel. 089/379076-0 Pfarrbüro: Sekretärinnen Evi Grosch und Ottilie Handschuh Öffnungszeiten im Pfarrbüro: Mo, Di, Do, Fr. 9.00 - 12.00 Uhr Do 16.00 - 18.00 Uhr, Mi. geschlossen Telefon: 089/379 076 0, Fax: 089/379 076 76 Neu-Andreas Winterzeit Sa.: 17.00 Beichtgelegenheit 17.30 Rosenkranzgebet für den Frieden 18.00 Vorabendgottesdienst So.: 10.00 Pfarrgottesdienst Di.: 08.00 Hl. Messe Mi.: 18.00 Hl. Messe mit Gedächtnis für Verstorbene Fr.: 08.00 Hl. Messe Filialkirche Dietersheim: St. Johannes der Täufer So.: 08.30 Hl. Messe Do.: 18.00 Hl. Messe Sommerzeit Sa.: 18.00 Beichtgelegenheit 18.30 Rosenkranzgebet für den Frieden 19.00 Vorabendgottesdienst So.: 10.00 Pfarrgottesdienst Di.: 08.00 Hl. Messe Mi.: 19.00 Hl. Messe m. Gedächtnis für Verst. Fr.: 08.00 Hl. Messe Filialkirche Dietersheim: St. Johannes der Täufer So.: 08.30 Hl. Messe Do.: 19.00 Hl. Messe Termine im Pfarrheim Danziger Str. 7 Seniorennachmittag jeden 2. Dienstag im Monat um 14.00 Uhr. Kinder- Jugend- und Ministrantengruppen Termine bitte im Pfarrbüro erfragen. Chorgemeinschaft St. Andreas Do., 20.00 Uhr Gospelchor Mittwoch 20.15 Uhr Kinder- und Jugendchor Mittwoch, Gruppe I: 14.45Uhr – 15.45 Uhr Mittwoch, Gruppe II: 16.15 Uhr – 17.15 Uhr Jugendchor Donnerstag, 15.15 Uhr – 16.15 Uhr Die Proben finden im Pfarrsaal statt. Interessenten sind jederzeit herzlich eingeladen, vorbeizuschauen. Flötengruppen Nach Absprache mit Herrn Glotz Tel. 37 90 76 22 Gottesdienst So., 06.03. 8:30 Kinder- und Familiengottesdienst in Dietersheim 10:00 Kinder- und Familiengottesdienst Mi., 09.03.2011 - Aschermittwoch. 19:00 Hl. Messe, mit Segnung der Asche und Aschenkreuzauflegung Do., 10.03., 18:00 Hl. Messe in Dietersheim, mit Segnung der Asche und Aschenkreuzauflegung Fr., 11.03., 19:00 Kreuzwegandacht So., 13.03., 10:00 Jugendgottesdienst Fr., 18.03., 19:00 Kreuzwegandacht So., 20.03., 10:00 Kleinkindergottesdienst im Pfarrheim Di., 22.03., 14:00 Krankengottesdienst mit Salbung Fr., 25.03., 19:00 Kreuzwegandacht

Senioren Alle Senioren und Seniorinnen aus Eching, Dietersheim und Hollern sind herzlich am Di., 01.03. um 14.00h zu unserem alljährlichen Seniorenfaschingsball eingeladen. Pfarrbüro FaschingsDi., 08.03.2010 ist das Pfarrbüro geschlossen. Erwachsenenbildung Di., 15. 3. 2011, 20.00h Pfarrheim: Abend mit Dr. Walter Flemmer: Vom Fernen Osten lernen - Eindrücke aus Reisen in die Kultur der Achtsamkeit in China und Japan. Sozialdienst Jeden 3. Di. im Monat um 14.00h im Pfarrheim. Kath. Frauenbund Di., 01.03., um 8.00h Hl. Messe, anschl. Frühstück. Fr., 04.03., um 19.00 Weltgebetstag der Frauen in der Magdalenenkirche. Mo., 14.03., um 20.00h Frauentreff im Pfarrsaal, Seidentuchmeditation. Mo., 21.03., um 19.30h Vortrag. Katholischer Frauenbund St. Andreas Eching Offener Frauentreff Irmi Ponath / Jeden zweiten Montag im Monat findet um 20.00 Uhr im Pfarrheim St. Andreas der Offene Frauentreff statt. Unser nächstes Thema lautet „Seidentuchmeditation“ am 14.03. Der Unkostenbeitrag beträgt 2,50 €, und es sind auch Nichtmitglieder recht herzlich willkommen. Wir freuen uns heute schon auf Ihr Kommen. Wir möchten nochmals bezüglich des Weiberfaschings darauf hinweisen, dass die nicht am 24.01. abgeholten reservierten Karten den Reservierungsstatus verlieren und weiter gegeben werden. Der Eintrittspreis beträgt heuer 8,00 EUR. Erstkommunion Mo., 28.03., um 19.30h Elternabend im Pfarrheim. Offener Kleiderschrank Annahme immer Mo.: 7.3., 14.3., 21.3., jeweils 18.00h – 19.00h Ausgabe immer Do.s, 3.3., 10.3., 17.3., 24.3., jeweils 18.00h – 19.00h

Termine der evangelischen Kirchengemeinde Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Eching Pfarrerin Katrin Weidemann Pfarrsekretärin: Tatjana Maier-Teyka, Mo, Mi + Fr 10-12 Uhr, Do 18-19 Uhr Danziger Str. 17, 85386 Eching Tel. 089/319 49 59, Fax: 089/37 92 96 58 mobil: 0172/822 33 34 Pfarramt.Eching@elkb.de www.Magdalenenkirche.de Gabenkasse Eching: Freisinger Bank e. G.; Konto-Nr. 57 34 436, BLZ 701 696 14 Gottesdienst: jeweils um 10 Uhr in der Magdalenenkirche (sofern nicht anders angegeben!) 6. 03. Gottesdienst mit Abendmahl (Bruno Blum) 13.03. Gottesdienst (Sarah Fischer-Röhrl) + „Junior-Zehner“, Kindergottesdienst 20.03. Gottesdienst (Thomas Prusseit) 27.03. 10:00h Gottesdienst (Katrin Weidemann) 11:00h „Elfer“, Gottesdienst in freier Form + „Junior-Elfer“, Kindergottesdienst jeweils anschließend Kirchenkaffee, außer in den Ferien

GmbH

täglich von 7 - 17 Uhr, Freitag von 7 - 14 Uhr Samstag geöffnet von 9 - 12 Uhr

Fachhandel für +L ag Bad und Sanitär er v Heizung e rk au Installationsbedarf f Solar-Strom u. -Systeme Regenwasseranlagen Schwimmbad- u. Sanitär-Pflege Ersatzteile Erfurter Straße 4 85386 Eching Tel. 0 89 / 3 19 42 42 Fax 0 89 / 3 19 33 92

www.spring-sanitaer-heizung.de

Weitere Termine: (Näheres zum Teil unter Rubrik Kirche – Mitteilungen der evangelischen Pfarrstelle) Unsere Veranstaltungen im Gemeindezentrum Magdalenenkirche, Danziger Str. 6 SeniorInnentreff: 02.03., 14.30h: „So leben Frauen in Chile“, Weltgebetstag, Frau Bause, Tel.: 319 22 80 Gebetskreis: jeweils Montag, 20:00 Uhr Biblischer Hauskreis: Termine + Info bei J. Schirmann, Tel: 3191794 Frauenkreis: jeweils Montag um 9.30 Uhr „Anonyme Alkoholiker“: Montag von 19 bis 21 Uhr, Jochen, 089- 96 64 84 Jugendtreff "BREAK" (ab 13 J.): Termine + Info bei Pfrin. Weidemann, Tel: 319 49 59 Kirchenchor: Mittwoch 19:30 Uhr Frau Sachs, Tel.: 32731751 Posaunenchor: Donnerstag 19:00 Uhr Herr Grillenberger, Tel.: 0811/9989480 Flötengruppe: 14-tägig, Termine bei Fr. Fechter 319 47 94 Taizékreis: Sonntag 18:30 Uhr Magdalenenkirche - nicht in den Feriensonstige Termine: 03.03., 20:00h Kirchenvorstandssitzung 04.03., 19:00h Weltgebetstag, Gemeindezentrum 04.03., 18:00h MAK, ev. Gemeindezentrum 19:30h BREAK (offener Jugendtreff ab 13 J.), Gemeindezentrum 09.03./16.03./23.03./30.03.2011, jeweils von 19:00h bis 19:30h: Passions-OASE, Magdalenenkirche 25.03. 20:00h Offenes Pfarrhaus bei Familie Weidemann, Danziger Str. 17, Eching

Ökumene Ökumenische Andacht im ASZ Fr., 25.03.2011 um 16.30h. Taizékreis: Sonntag 18:30 Uhr Magdalenenkirche - nicht in den Ferien-

Freie evangelische Gemeinde (FEG) Gottesdienst: Sonntag 10:00 Uhr Eching Breslauer Str. 16, 85386 Eching. Parallel zum Gottesdienst findet eine altersgerechte Kinderbetreuung statt. Infos auch unter www.eching.feg.de

Wichtige Telefon-Nummern: Polizei-Inspektion Neufahrn: 08165/95100 Notruf für Frauen: 08161/3158 Arbeitskreis für Fraueninteressen e.V. in Freising, 08161/3128 (Info, Termine, Veranstaltungen). Krebs-Selbsthilfegruppe - Auskunft Hildegard Gresser Tel. 089/ 310 66 12

Kfz.-Ingenieur -Büro Karl Holmer Sachverständiger für Kraftfahrzeuge 85386 Eching bei München . Schleißheimer Str. 21 Tel. 089/319 45 51 . Mobil 0172/605 68 43 . Fax 089/319 716 49 Echinger Forum 02/2011

29


Fischspezialitäten in bewährter Qualität

Für twoch Aschermit und die ! Fastenzeit

Für eine gesunde Ernährung Eiweiß Fett Kohlenhydrate Vitamin A Vitamin B1 Vitamin B2

19,5 g 2,7 g 0,0 g 150,0 i. E. 0,084 mg 0,076 mg

Nährwert für 100 g Forellenfleisch

Öffnungszeiten am Faschingsdienstag von 8 - 12 Uhr Aschermittwoch von 8 - 18 Uhr

Fischzucht & Feinkost aus Eching Anton und Brigitte Kurz, Am Forellenbach 1 85386 Eching , Tel. 08133 / 6467, www.forellenhof-nadler.de Öffnungszeiten: Mo - Fr. 8 -12 und 13 - 18 Uhr Sa. 7 - 12 Uhr, Mi. Nachmittag geschlossen

Staatl. anerkannte Schwangerschaftsberatungsstelle DONUM VITAE, Tel. 081 61/14 72 90, Internet: www.schwanger-in-freising.de Selbsthilfegruppe „Trennung – Scheidung –Alleine- Leben: 1. u. 3. Mo., 18 - 20 Uhr Caritas Zentrum Schleißheim-Garching Tel.089/321 832 0 Ort: Lohhof, Buchenstr. 2, „Treffpunkt Jedermann“

Regelmäßige Veranstaltungen von A-Z BRK Seniorengymnastik: Die 13.30-14.30 Uhr mit Brigitte Schneider (089/319 27 74); 14.45-15.45 Uhr mit Ingeborg Pfeiffer (089/319 28 53) im ASZ, Mo 18-19 Uhr im Bürgersaal Dietersheim Wassergymnastik für Senioren: Frei von 9.45 – 10.15 Uhr mit Ingeborg Pfeiffer im Neufun (089/319 28 53) Diabetikerstammtisch Jeden 4. Donnerstag im Monat beim Huberwirt um 19.30 Uhr. Infos unter 089/32731090 Echinger Blaskapelle Mo 19.30 Uhr: Probe der großen Besetzung im Feuerwehrhaus Waagstraße Echinger Eisstockschützenverein Brotzeitturnier auf der Asphaltbahn (Freizeitgelände) um 19 Uhr, jeden 1. Dienstag im Monat (von April bis Oktober) Familienzentrum Eching e.V. Familiencafé mit Kinder-Second-Hand Mo., Di., Mi., 15.00 bis 17.30h (Di. 14.30 bis 17.00h) Babyfrühstück Do., 09.00 bis 11.30h Jeder ist herzlich eingeladen, ohne Anmeldung! Gruppen und Kurse Mo. 8.45 - 10.15h und 10.30 - 12.00h: Zwergerlgruppe für Kinder von ein bis zwei Jahren, mit Eltern, Tel. 089/3195479

Di. 14.30 - 15.30h: Lateinamerikanischer Tanz für Kinder ab 3 Jahre, Tel. 089/3196838 Di. und Fr., 8.30 - 11.30h: Minikindergarten für Kinder von 2 bis 3 Jahren, ohne Eltern, Tel. 089/3195479 Mi., 09.00 - 11.30h: Wichtelstüberl für Kinder von ein bis drei Jahren, ohne Eltern, Tel. 089/37999093 Jeden 2. Donnerstag im Monat ab 20.00h: Spieleabend (Mädelsrunde), Tel. 089/37159478 An einem Samstag im Monat: Vital- und Energiemassage, Tel. 08122/2270965 So. von 20.00 bis 21.00h: Lichtmeditation, Tel. 089/32714712 mehr Infos: www.familienzentrum-eching.de Fischereiverein Regelmäßiger Stammtisch an jedem 2. Mo. im Monat um 19.30 Uhr im Sportlerheim des TSV Katholischer Frauenbund Jeden Fr. ab 8.10 Uhr Turnen für alle Interessentinnen Turnhalle Danziger Str. (außer Ferien) Kleinkinder- und Elterntreff Diverse Spielgruppen für Kleinkinder, vormittags und nachmittags. Informationen bei Christiane Lüth (0172-7568067) und Meike Sellier (089-3196490) Lady Sportverein e. V. Jeden Dienstag 19.30-20.30 Uhr und jeden Donnerstag 19 -20 Uhr Damengymnastik in der Turnhalle an der Dietersheimer Straße Männergesangverein Harmonie Jeden Do. Probenabend ab 19.30 Uhr Huberwirt Mehrgenerationenhaus falls nicht anders angegeben im Mehrgenerationenhaus /ASZ, Bahnhofstr.4, (089) 327 142 Mittwoch von 16.00 bis 17.30 Uhr Mädchentreff für 8 –10 Jährige Donnerstag von 15 bis 16 / 16 bis 17. Uhr Kinderturnen für Kinder bis 3 Jahre Freitag von 10.15 bis 11.15 Uhr: Babymassage Freitag von 16 – 18 Uhr Girlsclub für 13 bis 15jährige Mädchen Musikschule Eching Kinderchorgruppen : Mo, 14.45 - 17.00 Uhr Mi.15.30 - 18.00 Uhr Jugendchor: Donnerstag 18.00 Uhr Cantus Eho Donnerstag 19.00 Uhr Musikverein Sankt Andreas !!!Änderung!!! Anfängerorchester: dienstags, 18 - 19h Unterhaltungsmusik: dienstags, 20 - 22h Jugendorchester: freitags, 17 - 18.30h Blasorchester: freitags, 19 - 21h jeweils im Proberaum in der Musikschule (DG) Mieterverein Eching –Neufahrn e.V. Jeden 2. und 4. Montag im Monat; Eching (Bürgerhaus): 16.30 Uhr – 17.15 Uhr. Eine vorherige tel. Anmeldung Tel.: 08165/5979 ist erforderlich Nachbarschaftshilfe Eching e.V. Treffen der Senioren: Jeden Montag (außer Ferien) von 15.00 – 18.00 Uhr im Seniorenstüberl (ASZ) SCE Abteilung Schach Jeden Do. ab 18 Uhr Übungsabend für die Jugend, ab 19.30 Uhr für alle (Vereinsr. Bürgerhaus)

Jubiläen, Geburtstage, Meetings .. Fragen Sie nach unseren günstigen ÜbernachtungsArrangements und auch nach den Weekendpauschalen inklusive Frühstücksbuffet! HOTEL HÖCKMAYR ECHING Eching, Obere Hauptstraße 2a

Telefon 089/319 74 20 30

Echinger Forum 02/2011

Sing- und Spielkreis für Kleinkinder Mittwoch 10.30-11.00 Uhr in der Musikschule, Musikpädagogin Kayao Katsuta-Grandy (Tel: 37 92 97 12) SV Dietersheim - NEUE TERMINE Montag: 15.00 - 16.00 Kinderturnen 4-6 J. 18.00 - 19.00 Seniorengymnastik (Winterzeit) 19.00 - 20.00 Pilates 20.00 - 21.00 Skigymnastik (nur Oktober - März) Dienstag: 19.30 - 20.30 Wirbelsäulengymnastik 20.30 - 21.30 "Hot Iron" Mittwoch: 09.30 - 11.00: Spielgruppe/Krabbelgruppe II (12 - 24 Monate) 16.00 - 17.00: Eltern-Kind-Turnen (2-4 Jahre) Donnerstag: 16.30 - 18.00 Rope Skipping (Kinder 6-10 J.) Freitag: 09.45 - 11.15: Krabbelgruppe1 (6 - 12 Monate) Tauschring Echinger Talente Stammtisch jeden ersten Werktag (Mo - Fr) im Monat ab 19.30 Uhr im ev. Gemeindezentum Infos auch unter 089/31859994 TSV Sprechstunde der Jugendabteilung Jeden Di., 18.00 – 19.00 Uhr (nicht i. d. Ferien), TSV-Büro im Sportheim Dietersheimer Straße 8

Eching Bürgerhausprogramm März 2011 8.03. Kehraus 17.3., 19.00h, Ausstellungseröffnung FOTOAUSSTELLUNG – Rauchende Erde, weites Land – Kamtschatka, Baikal, Mongolei. Laufzeit bis 8. April 2011 24.3., 20.00h „PROVENCE“ – AUF DEN WEGEN DES LICHTS. Kammermusikabend mit betörenden Bildern mit der Pianistin Ulrike Moortgat-Pick. 29.3., 20.00h UNTERWEGS IM JAPAN VON HEUTE. Dia-Vortrag des Ostasien-Experten Helmut Mader. 31.3., 20.00h LALELU-„GRUNDLOS EITEL – DAS DEUTSCHLANDPROGRAMM“ Kabarett und A-Capella Bistro Michel’s Bar: 23.03., 20.00h Zydeco Annie and the Swamp Cats - eine musikalische Reise quer durch Louisiana. Jugendzentrum Programm im März Fr. 11.03., 15.00h – 18.00h: JuZ-Triathlon Beweise dein Talent im Billard, Kicker und Tischtennis! Dem Sieger winken köstliche Preise! 12.03., 11.00 – 13.00h: Buttons gestalten Bastle dir deinen eigenen coolen Ansteckbutton. Ob auf Jacke, T-Shirt oder Hose – immer ein Hingucker! Mädchenaktionen: 5.03., 11.00h – 14.00h: Kreativer Samstag im JuZ Gestalte deine eigene Tasse. Anschließend Ratschen und Spielen im Mädchenzimmer. 2.04., 11.00h – 14.00h: Fit in den Frühling Beautysamstag im JuZ. Gesundes Müsli und selbst gemachte Gesichtsmasken sorgen für strahlend schöne Haut! Für alle Aktionen (außer dem Billardkurs) bitte im Jugendzentrum anmelden! Kath. Frauenbund Programm im März 01.03., 8.00h Gottesdienst + Frühstück 03.03., 19.30h Weiberfasching im Bürgerhaus 04.03., 19.00h Frauenweltgebetstag 14.03., 20.00h Offener Frauentreff - Zeit für mich - im Pfarrheim „St. Andreas“ Thema: Seidentuchmeditation Imma-Mack-Realschule 15.3., 19.00h Infomationsabend in der Aula der Realschule. Kleingartenverein 11.03., 19.00h, Jahreshauptversammlung im ASZ, großer Saal.


Vormerken! Frühjahrsschau 2011 am Sa. 7. und So. 8. Mai Bürgerhaus/Bürgerplatz

Dienstleistungen und Fachhandel vor Ort Sie haben viele Vorteile:  Sie sparen Zeit und Geld durch kurze Wege  Sie bekommen fast alles vor Ort  Sie haben einen persönlichen Ansprechpartner  

für Fragen oder eine Fachberatung Sie haben auch nach dem Kauf einen Berater in der Nähe Sie sichern den Erhalt von Arbeitsplätzen am Ort

Echinger Fachbetriebe stellen sich vor: RENAULT & DACIA Neuwagen Gebrauchtwagen Garantie- u. Wartungsarbeiten Reparaturen HU im Haus Gas-Umbau Wolfgang-Zimmerer Str. 3 85375 Neufahrn Tel. 08165/5081 www.autohaus-prummer.de

im Gesundheits-, Ärzte- u. Ladenzentrum Alter Wirt

PERSÖNLICH UND PREISWERT AUS EINER HAND

Wir bieten Ihnen:

APOTHEKE erstklassig - dort wo Sie uns brauchen!

Untere Hauptstraße 5 85386 Eching Telefon 089/3 19 21 19 www.goetz-apotheke.de

Wohnraumbelebung kreative Malerarbeiten Farbgestaltung Tapeten Stuck Bodenbeläge Gardinen & Zubehör

Untere Hauptstr. 8 85386 Eching Tel. 0 89/3 19 59 95 www.raum-color.de

echinger-fachbetriebe.de Sagermann GmbH Dietersheimer Str. 8 Tel. 089/319 34 13 Mobil 0171/621 81 55 Geöffnet: täglich von 10.30 - 25.00 Uhr

Inhaber: Hans-Jürgen Schreier Obere Hauptstraße 5 . 85386 Eching Tel. 089/319 10 59 . Fax 089/319 31 76 E-Mail: info@wohnstil-schreier.de www.wohnstil-schreier.de

auf unserer Homepage finden Sie unter dem Link “Partneraktion” immer aktuelle Angebote unserer Mitgliedsbetriebe

ab und zu ein Blick auf unsere Homepage kann sparen helfen!

Rossbergerstr. 8 089/319 01 552 Echinger Forum 02/2011

31


Musikschule – Veranstaltungen 1. 03., 17.30h Vorspiel der Blockflötenklasse C. Enßlin im Raum 310/II 3. 03., 18.15h Vorspiel der Geigen- u. Klavierklasse I. Wölfl im Manfred-Bernt-Saal 20. 03., 18.00h Frühlingskonzert der Musikschule Eching im Manfred-Bernt-Saal. Es singen und musizieren Chöre und Ensembles der Musikschule Eching. Eintritt € 6,-- / Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt 26. 03., 9.30 – 13.30h Tag der offenen Tür Musikverein St. Andreas 16.03., 20.00h Jahreshauptversammlung im Pfarrheim. 26.03., ab 19.30 Uhr Starkbierfest im Bürgerhaus. Nachbarschaftshilfe 02.04., 9.00h bis 12.00h, Frühjahrsbasar im Bürgerhaus TSV Eching 1. Mannschaft: Bezirksoberliga So., 20.03., 15.00h, SC Baldham-Vaterst. – TSV E Sa., 26.03., 15.00h, TSV E – VfR Garching Sa., 02.04., 15.00h, TSV E – SpVgg Feldmoching 2. Mannschaft: Kreisklasse Freising Sa., 26.03., 15.00h, TSV Reichertsh. – TSV E II Sa., 02.04., 13.00h, TSV E II – FC Neufahrn

Dietersheim 01.03. SVD Weiberfasching 19:30 Uhr Sportheim 03.03. Kindergarten Gruppenfasching 09:00 – 12:00 Kindergarten 04.03. Schützen Ruaßiger Freitag mit Zimmerstutzen 19:00 Uhr Schützenheim 10.03. Krieger- u. Soldatenverein Jahreshauptversammlung 19:30 Uhr Sportheim 13.03. Tag der Vereine, anschl. Frühschoppen 08:30 Uhr Kirche 26.03. SVD Arbeitsdienst SVD 09:00 – 13:00 Uhr Sportanlage

Für die nächste Ausgabe: Redaktionsschluss

Di. 08.03.

Anzeigenschluss

Mo. 14.03.

Erscheinungstermin

Fr.

25.03.

Anzeigenannahme:

Tel. 08271.5516 Fax 08271.40062

e-mail: Forumverlag@t-online.de

32

Echinger Forum 02/2011

s il g r Ja 16 U 2011 atis hre hr, 10

www.coiffeur-marketa.de

1K ind



06.03. Faschingszug des Burschenverein Günzenhausen. Start 9.30 Uhr in Hörenzhausen, 11.00 Uhr Zwischenhalt in Deutenhausen, ab ca. 14.00 Uhr Vorstellung der Faschingswägen im Wirtshof vorm Gasthaus Grill 09.03., Günzenhausens Burschenverein beim Fischessen im Baderwirt 16.03., Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Günzenhausen 27.03., 19.30h Jahreshauptversammlung der Günzenhausener „Dorfbühne“ im Gasthaus Grill 31.3., 19.00h Jahreshauptversammlung des Bürgerforums GOD e.V im Gasthaus Grill

Gu tsc gil erh tb a he Mo is E ars in - F nde chn bis r b Ap itt r i

Günzenhausen

ECHINGER-FORUM  

Zeitschrift des Ortes 85386 Eching

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you