__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

r u z k c b e G n Babinki ei l e b r W i f f e t S n o v t i e z r e Ost „

" –

ä

ó

l ffi Wróbe Foto: Ste

!


Babinki

" –

ein Geb ck zur Osterzeit von Steffi Wr bel ä

Zutaten für den Hefeteig (Grundrezept): • 500 Gramm Weizenmehl • 100-150 Gramm Zucker • ca. 150 Gramm Butter • ½ Teelöffel Salz • etwas abgeriebene Zitronenschale oder 3-4 gemahlene bittere Mandeln • ungefähr 1/8 Liter Milch • 30 Gramm Hefe • nach Belieben: Rosinen Zusätzlich benötigt: Genügend hartgekochte Hühnereier und bunte Farben zum Bemalen der Eier Wichtig: Alles muss in einem warmen Raum zubereitet werden, so geht der Teig gut auf.

Steffi Wróbel, DSKG-Mitglied

ó

!


Babinki

" –

ein Geb ck zur Osterzeit von Steffi Wr bel ä

Zur Zubereitung: „Ich habe die sogenannten Osterweiber (Babinki) gebacken. Hierzu werden hartgekochte Hühnereier und ein Hefeteig benötigt. Die Menge kann ich nicht genau angeben, es kommt nämlich darauf an, wie viele ˌBabinkiˈ (Osterweiber) man backen möchte. Eine kleine Rolle Hefeteig wird um ein hartgekochtes Ei gelegt und zu einem ˌRumpfˈ mit ungefähr 15-20 cm Breite umgeschlagen. Dies soll dann bei nicht allzu starker Hitze im Ofen gebacken werden. Nach dem Backen werden auf die Eier Gesichter gemalt – so werden die Gebäckstücke zu Babinki! Man kann auch Hefekränze mit einem Ei in der Mitte backen. Eine gute ˌHefebabeˈ sollte zu Ostern einfach nicht fehlen. Wichtig ist aber, dass man für den Teig auch gute Zutaten verwendet, wie Butter, Eier und auch viele Rosinen!"

Steffi Wróbel, DSKG-Mitglied

ó

!

Profile for DSKG-Breslau-NTKS

Ein Osterrezept von Steffi Wróbel (DSKG-Mitglied): „Babinki"  

Ein Osterrezept von Steffi Wróbel (DSKG-Mitglied): „Babinki"  

Advertisement