Page 1

Jugendparlamente www.jugendparlamente.ch

Jugendparlamente engagieren sich politisch und machen Projekte unter dem Motto «von der Jugend für die Jugend».

Jugendparlamente…  sind eine Plattform für engagierte und aktive Jugendliche  setzen sich für Anliegen der Jugendlichen ein  entwickeln Projekte und setzen diese um

Pierre Maudet, Regierungsrat Genf (FDP), ehemaliger Jugendparlamentarier

 betreiben eine Jugendpolitik von der Jugend für die Jugend  sind parteipolitisch unabhängig und machen Sachpolitik  wirken auf kommunaler, regionaler und kantonaler Ebene Crédits : NeucHawaï 2011- Sarah Dysli, CdJ de la Ville de Neuchâtel

«Den Jugendlichen eine Stimme zu geben, ist für PolitikerInnen mit Risiken verbunden: Mit dem Risiko, dass die eigene Politik hinterfragt wird; dem Risiko, der Kritik ausgesetzt zu sein; dem Risiko, von innovativen und lebhaften Vorschlägen überflutet zu werden. Dieses Risiko bringt aber auch eine Chance mit sich: Die Chance, der kommenden Generation zu erlauben, sich an der Gestaltung ihres Lebensumfelds und an der Verwirklichung ihrer eigenen Visionen zu beteiligen, statt nur die Entscheidungen der älteren Generation hinnehmen zu müssen.»


Was sind Jugendparlamente? Was ist ein Jugendparlament? Die rund 60 Jugendparlamente (oder Jugendräte) der Schweiz und Liechtensteins sind verschieden organisiert. Sie haben aber alle das Ziel, sich für Jugendliche einzusetzen. Jugendliche wollen mitbestimmen und konkret etwas erreichen. In einem Jugendparlament übernehmen sie Verantwortung und erwerben politische, soziale und organisatorische Fähigkeiten. Jugendparlamente fördern die politische Partizipation und betreiben Jugendförderung in der Politik.

Wer ist Mitglied eines Jugendparlaments? In Jugendparlamenten machen Jugendliche zwischen 14 und 25 Jahren mit. Jugendparlamente sind bezüglich Alter, Geschlecht, politischer Ausrichtung und Nationalität bunt gemischt und somit repräsentativ für die Schweizer Jugend.

Was ist kein Jugendparlament? Ein Jugendparlament ist keine Imitation erwachsener Parlamente, parteipolitisch ungebunden, kein Debattierklub, keine Alibiübung und keine Eintagsfliege.

Wie funktioniert ein Jugendparlament? Jugendparlamente werden in der Regel durch einen Vorstand geführt. Zudem gibt es ein Plenum, in dem die Mitglieder über die wichtigsten Geschäfte, Projekte und Anträge entscheiden. Die konkreten Projekte werden von Arbeitsgruppen durchgeführt.

Ein Jugendparlament braucht …  motivierte Jugendliche  konkrete Ziele und Ideen  politische Kompetenzen  rechtliche Grundlagen  finanzielle Mittel  Anerkennung durch Politik und Behörden

«Das Jugendparlament weckte bei mir das Interesse für die politischen Geschehnisse der Schweiz sowie für die Auseinandersetzung mit Jugendanliegen. Durch das Jugendparlament lernte ich Verantwortung zu tragen und in einer Gruppe Lösungen zu erarbeiten.» Liridona Berisha, Präsidentin Jugendparlament Wauwil


Was machen Jugendparlamente? Was macht ein Jugendparlament? Jugendparlamente vertreten die Interessen der Jugend, führen Projekte durch und betreiben Jugendpolitik. Die Tätigkeiten lassen sich somit grob in die Bereiche Politik und Projekte unterteilen, wobei es Tätigkeiten gibt, bei denen sich diese Bereiche überschneiden. Die meisten Jugendparlamente verfolgen beide Bereiche, setzen jedoch einen Schwerpunkt.

Politische Projekte

Politik

Vorstösse Stellungnahmen

Projekte

Jugendsession

Kultur

Podiumsdiskussionen Gesellschaft

Aktionen vor Wahlen und Abstimmungen

Vertretung in Kommissionen

Sport

Vergabe von finanziellen Mitteln Lobbying

Politische Bildung Jugend debattiert

Weitere Jugendprojekte

easyvote

Politik

Politische Projekte

Projekte

Politische Tätigkeiten umfassen das Ausüben politischer Kompetenzen sowie weitere politische Tätigkeiten wie Fragen von Behörden beantworten, Lobbying, Kampagnen führen etc. Das Ziel dabei ist, sich für die Anliegen der Jugend politisch zu engagieren.

Projekte werden in den unterschiedlichsten Bereichen realisiert. Jugendparlamente können Projekte mit Bezug zur Politik durchführen und so die politische Bildung sowie die politische Partizipation der Jugendlichen fördern.

Jugendparlamente können auch Jugendprojekte im kulturellen oder gesellschaftlichen Bereich von der Jugend für die Jugend realisieren. Das können auch Projekte sein, die nicht sehr politisch wirken, aber ebenso die Anliegen der Jugendlichen aufnehmen.

Beispiel «Midnight Sports» «Einem Jugendparlament beizutreten ist wohl einer der direktesten Wege, mitten in das Herz der Politik zu gelangen.» Moritz Leuenberger, Alt-Bundesrat (SP), ehemaliger Jugendparlamentarier

Beim Projekt «Midnight Sports» des Jugendparlaments Köniz überschneiden sich die Tätigkeitsfelder. Zuerst unterstützte das Jugendparlament einen Vorstoss für die Öffnung von Turnhallen in der Nacht, damit die Jugendlichen dort ein paar Mal Sport treiben können. Die Unterstützung des Vorstosses war eine politische Tätigkeit. Anschliessend half das Jugendparlament bei der Durchführung des Projektes, indem Mitglieder des Jugendparlaments die Aufsicht an diesen Abenden übernahmen. Diese Tätigkeit hatte Projektcharakter.


Jugend debattiert, Juvenat / DSJ

Warum braucht es Jugendparlamente?

Die Jugendparlamente fördern …  eine lebendige, echte und nachhaltige politische Partizipation der Jugendlichen  das Engagement und die Selbstinitiative von Jugendlichen

«Jugendparlamente übernehmen in unserer Gesellschaft eine wichtige Rolle. Sie ermöglichen es, junge Erwachsene für die Aufgaben der Politik zu sensibilisieren und ihr Interesse am «aktiven Politisieren» zu wecken. Die Realität in den Gemeinden sieht leider so aus, dass immer weniger Menschen bereit sind, Exekutivfunktionen zu übernehmen. Genau hier können die Jugendparlamente eine entscheidende Rolle übernehmen und jungen Erwachsenen aufzeigen, dass politisches Arbeiten für das Gemeinwohl durchaus spannend sein kann.»

Marc Häusler, Regierungsstatthalter Oberaargau (SVP)

 den politischen Nachwuchs für das politische Milizsystem  eine praxisorientierte politische Bildung  eine Jugendförderung und eine Jugendpolitik von der Jugend für die Jugend

Weitere Infos www.dsj.ch www.engage.ch

Ein Jugendparlament möchte …

www.jugendparlamente.ch

 sich für die Anliegen der Jugendlichen in Politik und Gesellschaft einsetzen  Projekte für die Jugend realisieren

Kontakt

 die Meinung der Jugend in die Politik einbringen

Dachverband Schweizer Jugendparlamente DSJ Seilerstrasse 9 3011 Bern Telefon: +41 31 384 08 08 E-Mail: info@dsj.ch

 Jugendliche für die Politik motivieren  die politische Bildung der Jugend verbessern  Ansprechpartner für Behörden zur Jugend sein

Jupa flyer de web  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you