Page 1


Interview mit Tattooartist Daniel Mayerhofer Wie bist du zum Tätowieren gekommen? (Was hat dich damals dazu bewegt?) Ich habe früher schon viel gezeichnet und alles was mit Kunst zu tun hat, hat mich immer schon interessiert. Mit circa 10 Jahren, wie Hannah Tattoos gerade In waren, habe ich meine Nachbarn immer mit Hannah Farben „tätowiert“. Wie ich mein erstes Tattoo mit 16 Jahren bekommen habe, hat mich der Beruf ziemlich fasziniert und seither interessiere ich mich dafür.

Wie moTEAvierst du dich, wenn du mal einen schlechten Tag hast? Für mich ist Musik ein sehr wichtiger Punkt. Bevor ich zur Arbeit fahre hau ich mir richtig motivierende Musik rein, Kaffee und eine Dose Dsire dazu und der Tag kann starten.

Was verbindet dich mit Dsire? Ich finde cool, dass immer jeder für jeden da ist wenn man etwas braucht. Weil es wie eine kleine Familie für mich ist.


Wo würdest du gerne hinreisen & warum? Ich würde gerne in ärmere Länder reisen, um mit dem was ich kann den Leuten irgendwie zu helfen.

Welches Tier würdest du gerne sein? Ein Waschbär, weil die einfach lieb sind und alles fladern. Oder ein TEArex.

…ein bestimmtes Lebensmotto/Zitat? „Jedes Kind ist ein Künstler. Das Problem ist, ein Künstler zu bleiben, wenn du erwachsen bist.“ (Pablo Picasso)

moTEAvations MAGAZIN 01  
moTEAvations MAGAZIN 01  
Advertisement