Page 19

Manchmal hat man enorm viele Ideen im Kopf, aber man scheitert schon oft an einer Location, in der man diese umsetzen, oder zumindest mit seinen Kollegen brainstormen kann. Doch dieses Problem hat nun ein Ende, denn der ZeitRaum in der Wilhelmstraße 74 in Braunschweig bietet allen Freiberuflern, Studenten, Start-up-Unternehmen oder einfach Menschen, die eben mal einen Arbeitsplatz brauchen, ganz nach dem CoWorking-Prinzip einen gemeinsamen Büroraum zur flexiblen und digitalen Nutzung. Somit ist der ZeitRaum eine von den gegenwärtig etwa 230 CoWorking-Alternativen, die hier in Deutschland angeboten werden. Dabei hat jeder die Möglichkeit, einen oder mehrere von 15 frei wählbaren Arbeitsplätzen mit guter Ausstattung zu mieten, um Abwechslung und einen gewissen Schwung in seine Produktivität zu bringen. Und seien wir doch mal ehrlich, gerade von Zuhause aus prokrastiniert man gerne oder generell gibt es dort immer etwas, das die Produktivität sinken lässt. Aber das Konzept des CoWorking-Space ist ganz simpel: Durch den sozialen Antrieb und die unterschiedlichsten Berufsstände bringt jeder ein anderes Know-how mit, sodass man selbst von anderen profitieren kann und viel mehr schafft als alleine. Stellt sich jedoch die Frage, wie teuer diese Alternative des produktiven Arbeitens ist. „Der ZeitRaum ist günstiger in der Miete als ein dau-

erhaft bezogener Raum, denn vor allem gibt es keine langfristigen Verträge“, so die ZeitRaum-Inhaberin und Journalistin Esther Kappe. Somit hat man die Möglichkeit, bei einer gelegentlichen Nutzung eines Arbeitsplatzes samt Tisch, Stuhl, Strom, Lampe, WLAN, Scanner, Drucker, Kopierer sowie Kaffee und Kaltgetränke für einen Werktag (9–18 Uhr) für 13 € auf seine Kosten zu kommen. Entscheidet man sich jedoch dazu, für einen längeren Zeitraum einen Arbeitsplatz in Anspruch zu nehmen, dann bietet die Büroalternative natürlich auch weitere Möglichkeiten an. Zu finden sind diese auf ihrer Website www.zeitraum-braunschweig.de – dabei ist die Mietzeit flexibel, vom Tagesticket für 13 € bis zum Jahresticket für 1.700 € gibt es somit jede Menge Angebote. Doch je länger man mietet, desto günstiger wird es, und zudem erhalten Studenten zehn Prozent Rabatt. Neben den Büros wird auch ein 35 qm großer Konferenzraum inklusive Beamer, Flatscreen und Moderationstafeln für Seminare sowie Workshops bereitgestellt und Platz für Entspannung sorgen Tresen und Loungebereiche. Schließlich gehört nun mal zu einer produktiven Arbeit auch eine ordentliche Pause. Wer also einen Ort sucht, an dem Produktion ganz groß geschrieben wird, ist beim ZeitRaum genau richtig. Denn mit dieser Alternative für Arbeitsplatz-Nomaden ist eines sicher: Zusammen arbeitet man weniger allein! Text: Thanh Schaefer Fotos: André Prause

Profile for DRUFF! Magazin

Druff!-Magazin #10 BS Januar 2015  

Szenemagazin Braunschweig

Druff!-Magazin #10 BS Januar 2015  

Szenemagazin Braunschweig

Advertisement