Issuu on Google+

2013l 0 2

das Bürgermagazin der Stadt Garching

Unabhängig • Überparteilich Stadt-Journal mit amtlichen Mitteilungen

Für jedes Kind einen Platz Die Kindergartenplatz­ abdeckung liegt in Garching bei fast 100 Prozent

l Sagen Sie mal ...  Oberbaurat Christian Mattmann l Kultur  Die kleine Raupe: Musiktheater für Kinder l Sport  Garching schlägt den FC Bayern l Aus dem Rathaus


Frisches Gemüse und Obst mit Marktstand-Atmosphäre Genießen Sie bei uns den Frische-Einkauf, die liebevolle Präsentation, den Duft von frischem Gemüse, Obst und Kräutern. Unser freundliches Fachpersonal macht Ihren Einkauf zu einem Erlebnis! Wir bieten Ihnen frisches Gemüse und Obst aus der Region! Unser Sortiment umfasst alle saisonal üblichen Gemüse- und Obstsorten sowie Kräuter. Unsere Partnerbetriebe, wie etwa der Produktionsbetrieb Evers aus Freising, achten auf einen ökologisch verantwortungsvollen Anbau und eine schonende Ernte. So können wir Ihnen beste Qualität und exquisiten Geschmack liefern. Morgens bieten wir Ihnen ab 7 Uhr alles für ein gesundes Frühstück und somit eine solide Grundlage für einen erfolgreichen Start in den Tag. Wählen Sie zwischen einem kleinen oder großen Frühstück und passen Sie es durch verschiedene Ergänzungen Ihrem eigenen Geschmack an. Auch an den kleinen Hunger zwischendurch haben wir gedacht. Belegte Brote und Brötchen sowie kleine, warme Gerichte haben wir immer im Angebot.

Wir sind für Sie da:

An unserer Kuchentheke finden Sie eine reiche Auswahl an Torten, Kuchen und Kleingebäck. Schön, wenn einen das Angebot so frisch und lecker anlacht.

Montag bis Samstag

Präsentkörbe für den gesunden Snack zwischendurch Wir stellen Ihnen auf Wunsch kleine oder große Körbe mit allerlei Leckereien zusammen – in verschiedenen Größen und liebevoll dekoriert. Gerne nehmen wir Ihre Vorbestellung auch telefonisch unter 089/322 09 844 auf.

7.00 - 20.00 Uhr Tel. 089/32209844

Der Frischemarkt, wo sich Garchinger wohlfühlen!

EDEKA Ernst

Parkring 37

85748 Garching


Titelstory

Ein positiver Sonderfall Beim Thema Kinderbetreuung steht Garching gut da

Das Doppelwahljahr 2013 wirft seine Schatten voraus, besonders wenn es um das Thema Kinderbetreuung geht. Je nach politischer Richtung werden wahre Katastrophenszenarios beschworen. Nüchtern betrachtet gibt es große regionale Unterschiede und Garching scheint hier ein positiver Sonderfall zu sein.

Zur Zeit stehen den Garchinger Eltern neun Kindergärten, fünf Kinderkrippen und vier Kinder­ horte zur Verfügung. Ab Herbst wird sich die Situation noch ein­ mal spürbar verbessern. Dann eröffnet in der Einsteinstraße eine Kinderkrippe mit vier Grup­ pen und 48 Plätzen. Eine zweite Kinderkrippe entsteht im Busi­ ness Campus mit 24 Plätzen und Hochbrück erhält eine Groß­ tagespflege. 94 bis 96 Prozent Abdeckung

Dazu Cornelia Otto, tätig im Be­ reich Jugend und Soziales in der Stadt Garching: „Wir haben ak­ tuell in Garching 558 Plätze für Kindergartenkinder, geplant ist die Eröffnung einer weiteren Kin­ dergartengruppe mit 18 Plätzen. Ferner bietet das Ingeborg Ortner Kinderhaus auch noch 22 Plätze an, jedoch ist diese Platzkapazität MitarbeiterInnen der TU vorbe­ halten. Eine Schätzung, wie viele Kinder einen Kindergartenplatz 02|2013

benötigen, lässt sich schwer veri­fizieren, wir arbeiten derzeit mit einer durchschnittlichen Deckung bei Kindergartenplät­ zen von 94 bis 96 Prozent.“ Auch die gesetzliche Krippenplatz­ abdeckung dürfte die Stadt Gar­ ching bis zum Stichtag 1. August locker erreichen. Wie viele Eltern melden ihre Kinder an?

Doch in dem ganzen Zahlenspiel gibt es eine große Unbe­ kannte: Wie viele Eltern machen ihren Anspruch geltend? Ein Blick in den Mikrozensus für Bayern dürfte aber das Gewissen der Verantwortlichen beruhigen. So ist die Zahl der Kinder im Freistaat unter drei Jahren in den letzten zehn Jahren um 70.000 gesunken. Das entspricht einem Rückgang von 19 Prozent. Im Gegenzug stiegen die Einrich­ tungen der Kinderbetreuung in Oberbayern von 2.845 im Jahr 2007 auf 3.184 im Jahr 2011. Das bedeutet: 2011 standen den

Eltern in Oberbayern 192.022 Betreuungsplätze zur Verfügung für insgesamt 178.000 Kin­ der, die betreut wurden. Allein die Zahl der Kinder in Krippen stieg in Oberbayern von 12.749 im Jahr 2007 um über 10.000 auf 22 937 im Jahr 2011. Für das abgelaufene Jahr 2012 erwar­ ten die Statistiker erneute Re­ kordzahlen, was die Zunahme der Betreuungseinrichtungen betrifft.

Wermutstropfen Tagesmütter

Auch wenn die Stadt Garching beim Thema Kindergartenplätze fast den Idealzustand erreicht hat, so gibt es doch einen Wermuts­ tropfen: Der Stadt fehlen Tages­ mütter. Während Kindergarten und Krippe die klassischen Be­ rufszeiten gut abdecken, sind El­ tern und besonders Alleinerzie­ hende, die am Wochenende oder am Abend arbeiten müssen, auf – das Bürgermagazin | 3


Titelstory

ein hohes Maß an Verantwor­ tungsbewusstsein, Engagement und Offenheit sowohl von der Tagesmutter als auch von den El­ tern“, heißt es in der offiziellen Selbstdarstellung der Nachbar­ schaftshilfe. Aber die Organisa­ tion vermittelt nicht nur Betreu­ ungsplätze, sondern sorgt auch für die Schulung der Tagesmütter und steht mit Rat und Tat den engagierten Frauen zur Seite. Trotzdem sucht die Nachbar­ schaftshilfe Garching-Hochbrück weiter nach Müttern. Wer Inter­ esse hat, kann sich unter der Telefonnummer 089-3 20 13 48

INFO – Tag der offenen Tür 3. März von 14.00 bis 17.00 Uhr

Geöffnet sind folgende Einrichtungen:

mit der Nachbarschaftshilfe in Verbindung setzen. Photo credit to: Paul Morrison

wesentlich flexiblere Lösungen angewiesen. Hier können Tagesmütter die Lücke schließen, denn nicht alle Eltern können auf Oma oder Opa zurück­ greifen. Bereits seit 1995 vermittelt deshalb die Nachbarschaftshilfe Garching-Hochbrück Tages­ mütter. „Die Tagesmutter betreut in ihrem Haushalt bis zu fünf Kinder für einen Teil des Tages oder ganztags. Es handelt sich um öffentliche Kinderbetreuung im privaten Raum. Sie findet in einem sogenannten Zwei-Fami­ lien-System statt und erfordert

Übrigens, ein Bild, wie gut Garching beim Thema Kinder­ betreuung dasteht, können sich die Bürger am 3. März machen. Denn dann lädt die Stadt zum Tag der offenen Tür der Kinder­ betreuungseinrichtungen von 14 bis 17 Uhr ein. Dieter A.L. Gebell

Den kanadischen Sommer in Whistler erleben Umgeben von der Schönheit der West Coast Mountains liegt Whistler eingebettet zwischen Bergen und Seen. Das gemütliche Resort ist nur 2 Stunden von Vancouver entfernt. Verpassen Sie auf keinen Fall die Fahrt mit der spektakulären PEAK 2 PEAK Gondel.

Städtische Einrichtungen:

Kindergarten Spatzennest, Römerhofweg 12 Kindergarten Falkenstein, Falkensteinweg 24 ■■ Kindergarten Am Mühlbach, Am Mühlbach 5 ■■ Minikinderhaus, Am Mühlbach 3A ■■ Schulkindergarten, Bgm.-Wagner-Straße 3 ■■ Hort St. Severin an der Grundschule West ■■ Hort Angerlweg an der Grundschule Ost ■■ ■■

Kirchliche Einrichtungen:

Kindergarten St. Josef, Münchner Straße 15 ■■ Kindergarten St. Katharina, Münchner Straße 15c ■■ Kindergarten St. Franziska-Romana, Kirchstraße 5, Hochbrück ■■ Kindergarten Flohkiste, Röntgenstraße 1 ■■ Kinderhaus der Arbeiterwohlfahrt „Regenbogenvilla“ ■■ Mittagsbetreuung der Nachbarschaftshilfe an den Grundschulen Ost und West ■■

Crystal Lodge 3,5* 2 Nächte pro Person im DZ

ab

82 €

Flug nach Vancouver mit Lufthansa/Air Canada

ab

842 €

Veranstalter: DERTOUR GmbH und Co. KG, Emil-von-Behring-Str. 6, 60424 Frankfurt

Ihren Traumurlaub finden Sie bei uns im: TUI TRAVELStar Reisebüro tourissimo GmbH Schleißheimer Straße 12B 85748 Garching b. München Tel. 089 329 28 100 Fax 089 329 28 101 rb.tourissimo@t-online.de www.tourissimo-online.de www.facebook.com/ tuitravelstar

  Online lesen: http://issuu.com/ druckverlagzimmer mann 4 | 

– das Bürgermagazin

02|2013


Aus dem Rathaus

Liebe Garchingerinnen und Garchinger, damit auch die Innenstadt von Garching während der geplanten Baumaßnahmen der kommenden Monate nicht allzu sehr in Mitleidenschaft gezogen wird, habe ich mich im Rahmen der Wirtschafts­ förderung des Themas Innenstadtentwicklung und Belebung der Ortsmitte angenommen. Dies ge­ schieht auch in Zusammenarbeit mit dem „Forum lebendige Ortsmitte“, deren Anregungen und Vor­ schläge gern aufgenommen werden. Im Sinne der Umsetzung der grundlegenden Leit­ linien aus dem Stadtentwicklungsprozess kommt der gezielten Weiterentwicklung der Innenstadt eine besonders große Bedeutung zu. Die Sicherung der Versorgung sowie die gezielte Weiterentwick­ lung der Angebotsnutzungsstruktur sind hierbei wichtige Handlungsfelder. Zur Konkretisierung des Vorgehens sowie der Festlegung der nächsten Schritte, haben sich Ende Januar Vertreter der Stadt und verschiedene Ge­ werbetreibende zu einem geführten Innenstadt­ spaziergang getroffen. Es wurde festgehalten, dass vor der Umset­ zungsbetreuung im Rahmen eines Innenstadt­ managements zunächst jedoch eine fundierte stra­ tegische Grundlage geschaffen werden muss und gleichzeitig eine umsetzungsorientierte Sofortunter­

02 | 2013

stützung für die Eigentümer sowie Unternehmer notwendig ist. Folgende Zielsetzungen wurden gemeinsam identi­ fiziert: Entwicklung einer Handlungsstrategie für die Gar­ chinger Innenstadt, Formulierung von Entwick­ lungszielen und -leitlinien für die Garchinger Innen­ stadt sowie Ableitung eines Maßnahmenplanes gemeinsam mit den Vor-Ort-Akteuren. Die Maßnahmen werden im Laufe des Jahres weiter umgesetzt und entsprechend veröffentlicht werden. Über Einzelheiten, Konkretisierungen, Va­ riationen und Alternativen soll durchaus noch öf­ fentlich geredet werden. Wichtig ist mir und dem Stadtrat, dass nicht Aktionismus an dieser und je­ ner Stelle der Innenstadt betrieben wird, sondern ein Gesamtkonzept für den inneren Bereich ent­ steht, in das sich die einzelnen Maßnahmen einfü­ gen. Die Stadt kann hier aber lediglich unterstüt­ zend tätig werden, die Hauptakteure müssen die Geschäftsleute und Hauseigentümer sein. Herzlichst, Ihre Hannelore Gabor Erste Bürgermeisterin

5


BEKANNTMACHUNG ÜBER DIE SCHULANMELDUNG

Tag der offenen Tür

Schuljahr 2013 / 2014 in der Stadt Garching

Am Sonntag, den 03. März 2013 öffnen die Garchinger Kinderbe­ treuungseinrichtungen von 14.00 – 17.00 Uhr ihre Tore für einen Tag der offenen Tür. Interessierte Familien, Eltern und Kinder sind herzlich eingeladen, sich einen Eindruck von den Räumen den verschiedenen Häuser und deren pädagogischen Konzepten zu verschaffen. Vor Ort beantworten die MitarbeiterInnen der In­ stitutionen an diesem Tag gern Fragen rund um Anmeldung, Pä­ dagogik und Organisation der Kinderbetreuung. Der Tag der offe­ nen Tür ist bei den Garchinger Bürger und Bürgerinnen seit Jah­ ren außerordentlich populär und kann in diesem Jahr mit einer Neuerung aufwarten. Erstmalig werden sich auch die städti­ schen Horte und die Mittagsbetreuung der Nachbarschaftshilfe dieser beliebten Veranstaltung anschließen.

In Kürze findet in Bayern die Schuleinschreibung statt. Dies be­ trifft folgende Kinder: n all diejenigen, die bis zum 30.09.2013 sechs Jahre alt werden n all diejenigen, die im vorherigen Jahr vom Besuch der Grund­ schule zurückgestellt worden sind n all diejenigen, deren Erziehungsberechtigte beabsichtigen, ihr Kind vom Besuch der Grundschule zurückstellen zu lassen Ferner können Kinder, die in der Zeit vom 01.10.2013 bis ein­ schließlich 31.12.2013 sechs Jahre alt werden, auf Antrag und Kin­ der, die ab 01.01.2014 sechs Jahre alt werden, vorzeitig auf Antrag und mit schulpsychologischem Gutachten angemeldet werden. Jedes Kind muss an der Grundschule angemeldet werden, zu dessen Schulsprengel es gehört. Das gilt auch, wenn das Kind im September eine andere Schule besuchen soll. Folgende Schulsprengel gibt es im Garchinger Stadtgebiet: ■  Grundschule am Prof.-Angermair-Ring: Gebiet östlich der B11 ■ Grundschule a.d. St.-Severin-Straße: Gebiet westlich der B11 einschl. der West- und Ostseite der B11 ■  Grundschule Hochbrück: Gebiet zwischen Daimlerstraße und Ingolstädter Landstraße Zu folgenden Zeiten findet die Schuleinschreibung an den Garchinger Schulen statt: ■  Grundschule Garching-Ost: Dienstag, den 9. April 2013 von 12.00 bis 16.30 Uhr ■  Grundschule Hochbrück: Mittwoch, den 10. April 2013 von 12.30 bis 16.00 Uhr ■  Grundschule Garching-West: Mittwoch, den 10. April 2013 von 12.30 bis 16.00 Uhr Die Erziehungsberechtigten sind verpflichtet, die lt. Anmelde­ blatt erforderlichen Angaben zu machen und diese durch Vorlage der Geburtsurkunde und ggf. des Sorgerechtsbeschlusses zu belegen. Des Weiteren ist die Bescheinigung über die Schulein­ gangsuntersuchung mitzubringen, sofern diese bereits vor der Schuleinschreibung im Kindergarten stattgefunden hat. Am Tag der Schuleinschreibung ist auch die Anmeldung für den Hort, die Mittagsbetreuung, die Hausaufgabenbetreuung der Jungen Integration und die Ganztagsklasse möglich.

Kinderbetreuungseinrichtungen laden ein

Geöffnet sind folgende Einrichtungen: Städtische Einrichtungen: Kindergarten Spatzennest, Römerhofweg 12 Kindergarten Falkenstein, Falkensteinweg 24 Kindergarten Am Mühlbach, Am Mühlbach 5 Minikinderhaus, Am Mühlbach 3A Schulkindergarten, Bgm.-Wagner-Str. 3 Hort St. Severin an der Grundschule West Hort Angerlweg an der Grundschule Ost Kirchliche Einrichtungen: Kindergarten St. Josef, Münchner Str. 15 Kindergarten St. Katharina, Münchner Str. 15c Kindergarten St. Franziska-Romana, Kirchstr. 5 Hochbrück Kindergarten Flohkiste, Röntgenstr. 1 AWO Kinderhaus „Regenbogenvilla“, Kreuzeckweg 21 Mittagsbetreuung der Nachbarschaftshilfe an den Grund­ schulen Ost und West Die Einrichtungen bitten um Verständnis, dass aus organisatori­ schen Gründen am Tag der offenen Tür keine Zusage über eine mögliche Aufnahme für das Schul- bzw. Kindergartenjahr 2013/2014 gegeben werden kann.

Aktion „Sauberes Garching” 16. März 2013

Die Stadt Garching b. München führt am Samstag, den 16.03.2013 von 8.00 bis ca. 11.30 Uhr wieder eine Aktion „Saube­ res Garching“ durch. Der Treffpunkt ist bis spätestens 7.45 Uhr am Rathaus. Ziel der Aktion ist es, die Garchinger Fluren von aller­lei Unrat zu befreien, der sich dort in den zurückliegenden Monaten wieder angesammelt hat. Personen, die sich an dieser Aktion beteiligen möchten (Mindest­ ­alter 12 Jahre), werden gebeten, sich bis spätestens 11.03.2013 bei der Stadtverwaltung Garching (Tel.: 32089-140, Zi. 1.08 im Rathaus) zu melden. Jeder Teilnehmer der Aktion erhält ein Erfri­ schungsgeld von 6,–  € je Stunde. Handschuhe und Müllsäcke werden von der Stadtverwaltung zur Verfügung gestellt.

6

Universitätsstadt Garching

02 | 2013


Aus dem Rathaus

Problemmüllabgabe im März 2013 Das Giftmobil besucht Garching am Samstag, den 02. März 2013 von 10.00 – 12.00 Uhr und am Mittwoch, den 13. März 2013 von 9.00 – 10.00 Uhr am Städtischen Wertstoffhof, Brunnenweg / Ecke Riemerfeldring. Außerhalb dieser Giftmobiltermine werden keine Problemabfälle vom Städtischen Wertstoffhof angenommen! Angenommen werden: ■ Arzneimittel, Kosmetika ■ Öl- und fetthaltige Abfälle ■ Quecksilber- und PCB-haltige Abfälle ■ Klebstoffe ■ Pflanzen- und Schädlingsbekämpfungsmittel ■ Autowasch- und Pflegemittel ■ Säuren, Laugen, Salze, Chemikalien ■ Lösungsmittel, -gemische ■ Batterien und Akkumulatoren ■ Haushaltsreiniger, Waschmittel, Spraydosen Am Wertstoffhof können Garchinger Privatpersonen, unter Vorlage des Personalausweises, auch Gartenabfälle, Sperrmüll, Altholz, Kartonagen, E-Schrott und Altmetall in haushaltsübli­ chen Mengen abgeben (max. 5 m³). Bei Bauschutt ist die Abga­ bemenge auf 20 Liter pro Haushalt beschränkt. Reguläre Öffnungszeiten am Städtischen Wertstoffhof: von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr ■ Freitag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr ■ Samstag von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr ■ Mittwoch

Elektro-Altgeräte können außerdem bei der Firma AR Recycling GmbH, Ingolstädter Str. 89a, Garching-Hochbrück (Tel. 3 15 72 10), abgegeben werden. Angenommen werden alle Arten von haus­ haltsüblichen Elektro-Altgeräten. Die Firma AR nimmt außerdem Sperrmüll, Kühlschränke und Gartenabfälle gegen Vorlage des Personalausweises kostenlos entgegen. Sperrmüll und Kühl­ schränke können auch kostenfrei durch die Firma Steiger GmbH abgeholt werden. Die erforderlichen Bestellkarten sind im Gar­ chinger Rathaus an der Information erhältlich. Umfassende Infor­ mationen zur Abfallentsorgung unter www.garching.de und in der Broschüre „Abfallentsorgung Garching 2012“, die im Rathaus kos­ tenlos zum Mitnehmen ausliegt. Brauchbare Gegenstände Folgende Gegenstände werden kostenlos angeboten: ■ Bücherregal, Massivholz mit Rückwand ■ 3-Sitzer-Sofa mit Schlaffunktion ■ Wohnzimmerschrankwand, Massivholz hell ■ Großer Schreibtisch, Massivholz dunkel Interessenten bitte vormittags melden unter Tel.: 329 11 86.

Ausgabe 03/ 2013 Bei Fragen bitte melden unter 0152 / 56  39 12  42.

02 | 2013

Erscheinungstermin: Sa., 23. März 2013 Redaktionsschluss: Di., 12. März 2013, 12.00 Uhr Anzeigenschluss: Mo., 11. März 2013, 12.00 Uhr

Wichtige Termine im März Ausführliche Infos zu allen Terminen unter www.garching.de Standesamt geschlossen ■ 5.

März 2013

Bürgermeistersprechstunde im Rathaus, Zimmer 2.24, 16.00 bis 17.30 Uhr März 2013 ■ 21. März 2013 Mobile Sprechstunde der Ersten Bürgermeisterin ■ Donnerstag, 31. Januar 2013 ■ Donnerstag, 28. Februar 2013 ■ 14.

Kostenlose Energieberatung Im Rathaus, EG, Zimmer 0.06, 17.00 bis 19.00 Uhr. Anmeldung unter: energieberatung@garching.de ■ Dienstag, 5. März 2013 Dipl.-Ing. Tibor Szigeti, Umweltingenieur u. Sachverständiger ■ Dienstag, 12. März 2013 Dipl.-Arch. Andreas Balasiu ■ Dienstag, 19. März 2013 Josef Euringer, Bezirks-Kaminkehrermeister Öffentliche Sitzung des Behindertenbeirats ■ Montag,

4. März 2013, 17.00 Uhr, Franz-Marc-Zimmer, Bürgerhaus Öffentliche Sitzung des Integrationsbeirats

■ Montag,

18. März 2013, 18.00 Uhr, Clubräume im Bürgerhaus Sprechstunde des Seniorenbeirats Im Rathaus, EG, Zimmer 0.06, 10.00 bis 12.00 Uhr 28. März 2013

■ Donnerstag,

Aktion „Sauberes Garching“ Treffpunkt 7.45 Uhr am Rathaus 16. März 2013, von 8.00 bis ca. 11.30 Uhr

■ Samstag,

Problemmüllabgabe am städtischen Wertstoffhof 02. März 2013, von 10.00 bis 12.00 Uhr ■ Mittwoch, 13. März 2013, von 9.00 bis 10.00 Uhr ■ Samstag,

Städtischer Wertstoffhof Öffnungszeiten ■ Mittwoch: 09.00 bis 12.00 Uhr ■ Freitag: 14.00 bis 17.00 Uhr ■ Samstag: 09.00 bis 13.00 Uhr Wohnungs-Notfallhilfe FOL Im Rathaus, EG, Zimmer 0.06, 13.00 bis 15.00 Uhr Anmeldung: Tel. 089/67208719 oder Tel. 089/32089104 ■ Mittwoch, 6. März 2013

7


SAMMELAKTION FÜR GRÜNABFÄLLE Einsammeln von Grünabfällen, Baum- und Strauchschnitt vom 02. März bis 24. März 2013

Die Stadt Garching b. München führt vom 02. März bis 24. März 2013 eine Sammelaktion für Grünabfälle, Baum- und Strauch­ schnitt durch. WICHTIGER HINWEIS: Mit der Novellierung des Bundesnatur­ schutzgesetzes (BNatSchG) gelten seit dem 01.03.2010 stren­ gere Vorschriften des Allgemeinen Artenschutzes für die Besei­ tigung und den Rückschnitt von Bäumen und Sträuchern. Nach § 39 Abs. 5 S.1 Nr.2 ist es verboten, „Bäume, (…), Hecken, le­ bende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit vom 01. März bis zum 30. September abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen; zulässig sind schonende Form- und Pflege­ schnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen, (…)“. Wir bitten um Kenntnis­ nahme und Einhaltung des o. g. Gesetzes. Genauere Informatio­ nen erhalten Sie bei der Unteren Naturschutzbehörde im Landrat­ samt München. Für die Häckselaktion stellt die Stadt Garching b. München an insgesamt 22 Standorten in Garching und Hochbrück große 20 m³-Sammelcontainer auf, in welche die Garchinger Bürgerinnen und Bürger innerhalb dieses Zeitraums die Möglich­ keit haben, ihr Grüngut abzugeben bzw. einzuwerfen. Es wird um Beachtung der folgenden Zeiträume für folgen­de Standorte gebeten: 1. Für die Zeit von Samstag, den 02. März bis einschließlich Sonn­ tag, den 24. März – also für den gesamten Zeitraum der Aktion – stehen die Grüngutcontainer an folgenden Standorten: n Ecke Hardtweg / Keltenweg n Breslauer Str. in der Parkbucht vor Haus-Nr. 84 n Riemerfeldring Einfahrt zum Bauhof 2. Für die Zeit von Samstag, den 02. März bis einschließlich Diens­ tag, den 12. März stehen die Grüngutcontainer an folgenden Standorten: n Hohe-Brücken-Straße gegenüber Tannenbergstraße n Ecke Wasserturmstraße / Pfarrer-Seeanner-Straße n  Ecke Gartenstraße / Frühlingstraße in der Frühlingstraße vor dem Spielplatz n  Professor-Angermair-Ring, Parkplatzzufahrt zur Container­ anlage WHG

n Watzmannring

in Höhe Haus-Nr. 78 auf dem Parkplatz Riemerfeldring n Einsteinstraße in Höhe Max-Planck-Straße n Parkbucht gegenüber Am Mühlbach Haus-Nr. 8, bei der ehem. Zufahrt zum Gymnasiumparkplatz n Dirnismaning bei der Wertstoffsammelstelle n Daxenäckerweg / Ecke

3. Für die Zeit von Mittwoch, den 13. März (Standortwechsel) bis einschließlich Sonntag, den 24. März stehen die Grüngut­ container an folgenden Standorten: n Michael-Asam-Weg vor Haus 35 n Königsberger Str. vor Haus-Nr. 26 n Ecke Jochbergweg  /  Watzmannring n Ecke Daxenäckerweg / Lusenweg vor Haus-Nr. 22 n Untere Straßäcker / Ecke Enzianstr. n Ecke Echinger Weg / Lehrer-Stieglitz-Straße n Ecke Ismaninger Straße / Kanalstraße n Poststraße beim Zugang zum Schul-Sportgelände n  Mühlgasse in der Zufahrtsstraße zu Haus-Nr. 14 bis 16 a vor der Altenwohnanlage n Dirnismaning an der Überquerung B 11 / Schleißheimer Kanal Die Sammelcontainer sind mit dem Hinweis „Nur für Grünab­ fälle, Baum- und Strauchschnitt“ beschildert. Die Stadt Garching bemüht sich, die Grüngutcontainer in den an­ gegebenen Zeiträumen unverzüglich leeren zu lassen, sobald sie voll sind. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, bitten wir um eine kurze Mitteilung unter der Tel. 089/32089-140. WICHTIGER HINWEIS: Das Ablagern von Gartenabfällen außer­ halb des oben genannten Zeitraums oder an anderen Stellen im Ortsgebiet ist nicht gestattet und wird als Ordnungswidrigkeit geahndet. Das Abladen von anderen Abfällen wie Müllsäcken etc. ist ebenfalls nicht gestattet und wird ebenfalls als Ord­ nungswidrigkeit geahndet. Im Rahmen dieser Grünabfällesam­ melaktion können auch Grasschnitt, Blumen und Laub abgege­ ben werden. Wir bitten jedoch eindringlich darum, dieses Grün­ gut nicht in Müllsäcke verpackt, sondern als loses Material in die Sammelcontainer einzuwerfen.

n  Marlis Voigt

(3. v.l.) 60. Geburtstag KiGa Falkensteinweg n  Günter Wabro (5. v.l.) 30 Dienstjahre Kläranlage Stadt Garching n  Monika Unger (6. v.l.) 20 Dienstjahre Stadt Garching n  Erste Bürgermeisterin Hannelore Gabor (8. v.l.) n  Maria Hauptkorn (9. v.l.) 20 Dienstjahre Seniorentreff Garching n  Horst Dominikowski (11. v.l.) 60. Geburtstag Kläranlage Stadt Garching

8

Universitätsstadt Garching

02 | 2013


Aus dem Rathaus

Anmeldung im Schulkindergarten Schulkindergarten Bürgermeister-Wagner-StraSSe

Der Schulkindergarten ist eine Vorschuleinrichtung der Stadt Garching, in der max. 20 Kinder von 3 Fachkräften 1 Jahr vor Schuleintritt gefördert werden. Aufnahmekriterien sind: n  Das Kind wird bei der Schuleinschreibung von der Schule zu­ rückgestellt. n Das Kind wird im Jahr 2012 sechs Jahre alt. In Ausnahmefällen werden auch jüngere Kinder aufgenommen. n Das Kind wohnt in Garching. Eine Aufnahme kann nur auf schriftlichen Antrag der Eltern erfol­ gen. Für das Schulkindergartenjahr 2013 / 14 nehmen wir bis zum 30.04.2013 Voranmeldungen entgegen. Anmeldung Montag bis Freitag zwischen 11.00 und 12.00 Uhr oder nach Vereinbarung. Gelegenheit zu einer Besichtigung des Schulkindergartens besteht am Tag der offenen Tür, dem 03. März von 14.00 bis 17.00 Uhr. Schulkindergarten, Bürgermeister-Wagner-Str. 3, Tel. 32 62 63 22

Veranstaltungen Dienstag, 26.02.2013  19.00 Uhr Bürgerversammlung Garching Bürgerhaus, Bürgerplatz 7, 85748 Garching b. München Mittwoch, 04.03.2013  19.00 Uhr Einladung zum Informationsabend: B11 – Ausbau der Ortsdurchfahrt Garching Bürgerhaus, Bürgerplatz 7, 85748 Garching b. München Mittwoch, 06.03.2013 19.00 Uhr Vernissage und Ausstellung Christine Fries Stadtbücherei Garching, Bürgerplatz 11, 85748 Garching b. München Mittwoch, 06.03.2013 KGV Jahresversammlung — KGV Bürgerhaus Garching, großer Saal Sa., 16.03.2013 bis So., 17.03.2013 Osterdult — Stadt Garching

19.30 Uhr

10.00 bis 19.00 Uhr

Dienstag, 19.03.2013 15.30 Uhr Kindertheater, das Stück „Kleine Raupe“ Stadtbücherei Garching, Bürgerplatz 11, 85748 Garching

Wir gratulieren! Jubiläen im Januar 2013*

80. Geburtstag Augustin Schweiger, Enrico Staffler, Rosa Mayer, Dr. Henning Verbeek, Franz Vötter

85. Geburtstag Walter Träxler, Engelbert Kasberger, Anton Meixner

90. Geburtstag Rosina Podiebrad, Elsa Kalinow

Goldene Hochzeit Erika und Klaus Teichmann, Helene und Jakob Klöss, Katarina und Branko Stajminger

* Bei den Jubiläen erfolgt eine Veröffentlichung nur dann, wenn kein Widerspruch gegen die Ver­öf­fent­­lichung der Daten vorliegt.

Abfallentsorgung: Feiertagsregelung Ostern 2013 Aufgrund der Osterfeiertage kommt es bei den Leerungen der Abfalltonnen zu einigen Verschiebungen: Die übliche Leerung vom: Freitag 29.03.2013 Montag 01.04.2013 Dienstag 02.04.2013 Mittwoch 03.04.2013 Donnerstag 04.04.2013 Freitag 05.04.2013

erfolgt am: Samstag 30.03.2013 Dienstag 02.04.2013 Mittwoch 03.04.2013 Donnerstag 04.04.2013 Freitag 05.04.2013 Samstag 06.04.2013

Die Stadtverwaltung Garching bittet ihre Garchinger Bürgerinnen und Bürger, die Änderungen zur Kenntnis zu nehmen und die Hausverwaltungen, die Änderungen an ihre Hausmeister weiter­ zugeben.

02 | 2013

StraSSenreinigung für das Jahr 2013 Die erste Straßenreinigung im Stadtgebiet Garching mit Orts­ teilen ist, je nach Witterung, vorgesehen für: n  Mittwoch, 13. März, n  Donnerstag, 14. März n  Freitag, 15. März 2013 Insgesamt wurden zwölf Kehrtermine für 2013 beauftragt: und 17. April n 07. und 08. Mai n 18. und 19. Juni n 23. und 24. Juli n 13. und 14. August n 03. und 04. sowie 24. und 25. September n 15. und 16. sowie 29. und 30. Oktober n 12. und 13. November n 03. und 04. Dezember Die Kehrungen finden jeweils dienstags und mittwochs statt. Die Anlieger werden gebeten, unmittelbar vor diesen Terminen die Gehwege zu säubern, damit die Straßenkehrmaschine auch die­ sen Schmutz mit aufnehmen kann. An die Kraftfahrzeugbesitzer ergeht die Bitte, an den Tagen der Straßenreinigung die Autos nicht am Straßenrand abzustellen. Insbesondere Zweitwagen sollten nach Möglichkeit auf den privaten Stellplätzen abgestellt werden. Sollte die Straßenreini­ gungsmaschine durch parkende Kraftfahrzeuge öfters am Keh­ ren behindert sein, werden diese Fahrzeugbesitzer gebeten, die Straße im Bereich der „Laternenparkplätze“ nach dem Verursa­ cherprinzip selbst zu reinigen. Das Interesse an einer sauberen Stadt sollte den Anliegern bzw. den Besitzern von Kraftfahrzeu­ gen diese Mühe wert sein. n 16.

9


Sonntag, 10. März

15 Uhr | Bürgerhaus

Der Zauberer von Oz | Familien-Musical Uraltes Märchen – Zeitloses Thema – Zauberhaftes Musical Erleben Sie ein Ereignis für die ganze Familie, mit zeitgemäßer Musik, tollen Schauspielern, originellen Kostümen und einem raffinierten Bühnenbild, das die Fantasie anregt!

Februar/März 2013 Mittwoch, 27. Februar

20 Uhr | Bürgerhaus

Gayle Tufts | „Some like it heiß!“ Die neue Soloshow mit Pianist

g: Achtun en g wegUnterhaltungs-Szene! n u lt ta Der Spiegel: Eine der besten Entertainerinnen der deutschen s Veran agt! s e g b a it Frankfurter Rundschau: Pures Dynamit! Krankhe € 22,00/ € 20,00/ € 18,00 | Schüler/Studenten 50 % Erm. Do., 28. Februar bis So., 24. März

Bürgerhaus

Heidi Willberg | „Rausch der Farben“ Die Bilder entstehen aus der Arbeit mit Farbe und Pinsel im emotionalen Fluss, sowie dem Kohle- oder Graphitstift. Wie in einem Versuch der rationalen Kontrolle, entstehen großflächige Bildwelten. Diese können immer erst abgeschlossen werden – und in die Autonomie entlassen werden – wenn die Intensität des Ausdruckes des Bildes der Intensität ihrer Intention und ihrer Empfindung beim Malvorgang entspricht.  Michael Radowitz

Für Zuschauer ab 5 Jahren und Erwachsene! Bitte Sitzkissen für die Kleinen mitbringen! Erw. € 10,00 | Kinder € 6,00 Donnerstag, 14. März

20 Uhr | Theater im Römerhof

Nils Heinrich | „Weiss Bescheid“ Seine Lieder sind Hits, seine Kalauer gallig bitter – und selbst die kleinste Blödelei hat einen hübschen Widerhaken. € 13,00 | Schüler/Studenten 50 % Erm. Samstag, 16. März

20 Uhr | Theater im Römerhof

Irish Heartbeat | Let’s celebrate St. Patrick’s Day! Guiness vom Fass, irische Spezialitäten und „Irish Whiskey”. Drei bekannte Gruppen geben sich die Ehre und machen den Abend zum Festival! Partytime ist angesagt! Feiern Sie mit! Mit Bewirtung und Tischreservierung! Einlass: 19 Uhr | Beginn: 20 Uhr € 20,00 auf allen Plätzen | Schüler/Studenten 50 % Erm.

Vernissage: Mittwoch, 27. Februar 2013, 18.30 Uhr Freitag, 1. März

20 Uhr | Theater im Römerhof

65. Garchinger Kulturbonbon | Das Geheimnis der Überraschung! In einer Zeit, in der fast alles schon verplant ist. Das kulturelle ÜberraschungsEreignis im Theater im Römerhof. € 15,00 | Schüler/Studenten 50 % Erm. Donnerstag, 7. März

20 Uhr | Bürgerhaus

Han’s Klaffl | „40 Jahre Ferien – Ein Lehrer packt ein ...” Han’s Klaffl, Lehrer aus Leidenschaft, geht in seinem neuen Soloprogramm allen weitverbreiteten Klischees auf den Grund. Lehrer, Schüler und Eltern – hier kommt niemand ungeschoren davon! € 22,00/ € 20,00/ € 18,00 | Schüler/Studenten 50 % Erm.

Mittwoch, 20. März

20 Uhr | Bürgerhaus

Don Carlos | Schauspiel von Friedrich Schiller Regie: Christoph Brück Mit: Julian Weigend, Manuel Klein, Wolfgang Grindemann, Sarah-Jane Janson, Jörg Reimers, Matthias Horbelt, u.a. Eines der bedeutendsten Werke der Theatergeschichte! Mehr als 200 Jahre nach der Uraufführung ist Schillers Politkrimi noch immer aktuell. Lassen Sie sich in den Bann einer alten Welt ziehen, deren Menschen uns so ähnlich sind. € 19,00/ € 16,00/ € 14,00 | Schüler/Studenten 50 % Erm. Freitag, 8. März

21 Uhr | Bürgerhaus Ratskeller

Banda Brasil | Música popular Brasileira Durch ihre sympathische Erscheinung, ihre positive „Sonne-Strand-Palmen“-Ausstrahlung und ihr angenehmes Timbre, stellen die Künstler immer wieder ihre Liebe zur brasilianischen Musik unter Beweis. Mit Bewirtung! Einlass: 19.30 Uhr | Beginn: 21 Uhr

Sonntag, 24. März

20 Uhr | Bürgerhaus

Emil Steinberger | „Drei Engel!“ Nach 12 Jahren kehrt der humorvolle Schweizer auf die Bühne zurück. Emil liest aus seinen mitreißenden Büchern und berichtet von wahren und beinahe unglaublichen Erlebnissen und Beobachtungen seines Lebens. Sein Programm entwickelt er ständig weiter und bleibt somit immer brandaktuell.

€ 10,00

€ 25,00/ € 23,00/ € 20,00 | Schüler/Studenten 50 % Erm.

Kartenvorverkauf: Telefon (089) 320 89 -138 Mo. bis Fr. von 8.00 – 12.00 Uhr und Do. von 15.00 – 18.00 Uhr Rathaus der Stadt Garching, Rathausplatz 3, Zimmer 0.01/EG

Kartenvorverkauf Online: www.garching.de Unter „Kultur erleben / Online-Tickets“ kommen Sie direkt in den Verkaufsbereich.

10

Universitätsstadt Garching

02 | 2013


Sport

SC Garching zählte den FC Bayern aus Grandioser Turniersieg für den Schachclub 1980 Den Mitgliedern des Schachclubs Garching 1980 wird das 28. offene Mannschaftsblitzturnier im Bürgerhaus noch lange im Gedächtnis bleiben. Denn an diesem Tag gelang ihnen das Unvorstellbare. Sie gewannen das Turnier vor dem FC Bayern.

wieder in die 1. Bundesliga. Vier Großmeister und eine Reihe In­ ternationale Meister gehören heute zum Aufgebot des Vereins. Das größte Jugendturnier Bayerns

13 Mannschaften mit je vier Spielern waren angetreten, insgesamt 12 Spiele musste jede Mannschaft absolvieren. Umso fantastischer das Ergebnis des SC Garching, mit elf gewonnen Spielen und nur einem Unent­ schieden zogen Sie unaufhaltsam an allen vorbei. Der zweitplat­ zierte FC Bayern konnte nur acht Siege verzeichnen, erreichte zwei

Unentschieden und musste zwei Niederlagen einstecken. Dazu der Garchinger Turnierleiter Tobias Stempfle: „Wir alle waren ziemlich überrascht, sonst hat der FC Bayern immer gewonnen.“ Kein Wunder, denn in den 80er und in der ersten Hälfte der 90er Jahre gehörte der FC Bayern zu den führenden Schachclubs Deutschlands und Europas.

Neun deutsche Meistertitel und der Europacupsieg 1992 waren die größten Erfolge einer Mann­ schaft, die so renommierte Groß­ meister wie Dr. Robert Hübner, Artur Jussupow oder Zoltan Ribli in ihren Reihen hatte. 1995 zog sich der FC Bayern zwar aus dem europäischen Spitzenschach zu­ rück, doch seit der Saison 2007/2008 spielt der FC Bayern

Der Turniersieg ist für Stempfle der ideale Auftakt für das Jahr 2013. So steht an oberster Stelle der Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga, was aber bei der ge­ genwärtigen Form kein Problem sein dürfte. Daneben wird der Verein auch noch eine Großver­ anstaltung schultern. An Christi Himmelfahrt wird der SC Gar­ ching das größte Jugendschach­ turnier Bayerns ausrichten. Über 250 Jugendliche und Kinder werden sich dann im „kö­ niglichen Spiel“ messen. Viele Vereine haben Probleme, genügend Spieler zu finden, nicht so Garching. Als Universi­ tätsstandort ist für „Spielernach­ schub“ gesorgt. Denn so mancher Student hat zu Schach eine höhere Affinität als zu Fußball. Dieter A.L. Gebell

noch bis zum 28

.02.2013

02|2013

– das Bürgermagazin | 11


Sagen Sie mal ...

5 Fragen an Ernährungsexpertin Daniela Krehl Aktionstag „Fit im Alter“ im Garchinger Bürgerhaus Tricks der Lebensmittelindustrie, gesundes Essen im Alter, Einkaufen ohne Stress – das sind nur einige der Themen, die Senioren beim Aktionstag „Fit im Alter“ erwarten. Diesen veranstaltet die Verbraucherzentrale Bayern am 5. März im Bürgerhaus in Garching. Als Ehrengast nimmt Bundesver­ braucherministerin Ilse Aigner teil. sprach mit Daniela Krehl, Ernährungsexpertin und Koordinatorin der Veranstaltung. Wie sind Sie auf Garching als Veranstaltungsort gekommen?

Krehl: Täglich beraten wir viele

Verbraucher in Ernährungsfragen sowie zu vielen anderen Themen. Auffällig häufig wird unser An­ gebot von der Generation 55plus nachgefragt. Das ist sicherlich nicht überraschend. Personen in dieser Altersgruppe sind sehr daran interessiert, aktiv durch ihren Lebensstil ihre Gesundheit zu stärken. An unserem Aktions­ tag „Fit im Alter“ können sich Verbraucher ausgiebig informieren und direkt mit Politikern und Fachleuten in Dialog treten.

Nagelstudio-Kosmetik fusspflege permanent make-up

Ja

22 Jahre

tage in ganz Bayern ab. Garching als Veranstaltungsort hatte für mich einen besonderen Charme, da ich selbst hier wohne. Am Vormittag laden Sie zu einer Diskussionsrunde ein, an der auch Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner teilnimmt. Worum wird es dabei gegen?

Krehl: Unser Thema lautet

„Stolpersteine im Supermarkt“. Täglich gibt es Dinge, die viele MÄRZ ANGEBOT

Aromawickel

… die erfolgreiche Schlankwickel-Methode, 10 – 15 cm Umfangreduzierung

a’s drank Lörenskogstraße 1/ Ecke Telschowstraße

Kehl: Wir halten solche Aktions­

Mo - Fr: 08:00 - 13:00 Uhr 15:00 - 18:30 Uhr

Saubere Wäsche ist unser Auftrag

1 Pullover reinigen 4,80 €

12 | 

E

Natural-Zahn-Bleaching IPL – dauerhafte Haarentfernung

IHREWÄSCHE

1 Anzug reinigen 12,20 €

320,–

Nagelverlängerung Naturnagelverstärkung

Tel. 0 89/320 72 51

1 Hemd waschen + bügeln 2,00 €

10er Karte statt 350,– E

Sa:

+ Textilreinigung + Wäscherei + Heißmangel + Hemdenservice + Bettenreinigung + Teppichreinigung

– das Bürgermagazin

09:00 - 13:00 Uhr

Römerhofweg 11 85748 Garching

(Gegenüber Musikschule)

089-96118718 info@ihrewaesche.de www.ihrewaesche.de

beim Lebensmitteleinkauf är­ gern: Warum kommen die Kartoffeln im Supermarkt aus fernen Ländern, obwohl wir Bauern vor Ort haben? Wie kann man als Verbraucher sichergehen, dass auch Käse drin ist, wenn es auf der Ver­ packung steht? Warum ist die Schriftgröße auf den Verpackungen und am Regal so klein gewählt? Wir freuen uns auf eine anregende Diskussion mit unseren Podiums­ gästen und sind gespannt auf die Fragen aus dem Publikum. Besonders freut mich, dass Dietmar Gaiser die Moderation übernimmt. Dem ein oder anderen ist er sicher aus der Sendung „Jetzt red I“ in Erin­ nerung, wo es um die Erhebung von Garching zur Stadt ging.

Am Nachmittag bieten Sie verschiedene Vorträge an. Was sind hier die Themen?

Krehl: Die Besucher können je

nach Interesse wählen. Wir bie­ ten Informationen zur Qualität und Kennzeichnung von Lebens­ mitteln. Ein Vortrag befasst sich mit den Rechten der Verbraucher im Alltag. Und unser Finanzex­ perte informiert zur Frage, wel­ che Produkte für erspartes Geld die besten Renditen bieten. Wer kann teilnehmen und kostet es Eintritt?

Krehl: Der Eintritt ist frei. Herz­

lich willkommen sind alle Bür­ gerinnen und Bürger. Das Bürgerhaus bietet ausreichend Platz. Wer ganz sicher gehen möchte, kann sich bei der Ernährungsab­ teilung der Verbraucherzentrale Bayern einen Sitzplatz reservie­ ren lassen unter (089) 890656-33. Dieter A.L. Gebell

INFO – Aktionstag „Fit im Alter“ Die Verbraucherzentrale Bayern lädt am Vormittag zu einer Dis­ kussionsrunde mit Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner ein. Thema: „Stolpersteine im Supermarkt“. Moderation: Dietmar Gaiser Nachmittags gibt es Vorträge und Informationen zu Ernährung und Lebensmitteln, Verbraucherrechten und Finanzen. Das Programm liegt an vielen Stellen in Garching aus. Im Internet ist es unter www.verbraucherzentrale-bayern.de zu finden.

02|2013

Foto: Dieter A.L. Gebell (1)

Wie ist die Idee für diesen Aktionstag entstanden?


Upgrade Abo

Vibrationstraining

* zzgl. einmaliger Karten- und Verwaltungspauschale von jeweils 19,90 €. Duschen 50 Cent / 5 Min. Unverbindliche Preisempfehlung. In allen teilnehmenden Studios bei einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten und jährlicher Vorauszahlung. Öffnungszeiten können an Wochenenden, an Feiertagen und saisonbedingt variieren. 1) Kurse nur in teilnehmenden Studios. Die Kursprogramme variieren je nach Flächenverfügbarkeit und Ausstattung.

clever fit Ismaning Oskar-Messter-Str. 25 85737 Ismaning Tel. 089 - 37943404

Upgrade Abo

Solarium

Mode

Upgrade Abo

www.clever-fit.com

QiGong, TotalB Bauch-Beine-Po, Rückenschule, Zumba, Tiefenentspannung

Kurse: Pilaodtey,s,

€/Monat*

0 9 1 9,

Fitness und mehr ab

1)

Kursprogramm

Getränke-Flatrate

ereich und Innovatives rner Geräte- und Cardiob

NEU!!! ! ! ! g n i n a m Kurse in Is


Sagen Sie mal ...

Ab 13. Mai geht nichts mehr Der Umbau der Ortsdurchfahrt wirft viele Fragen auf

Wohl kein Thema beschäftigt die Garchinger so sehr, wie der Umbau der Ortsdurchfahrt. Um mehr Licht in die Angelegenheit zu bringen, sprach mit Christian Mattmann, Oberbaurat vom staatlichen Bauamt Freising, jenes Bauamt, das den Umbau vornehmen wird.

Gibt es schon ein konkretes Datum, wann die Sperre der Ortsdurchfahrt in Kraft tritt?

Mattmann: Es ist geplant, mit

Wird es eine Möglichkeit geben, dass interessierte Bürger die Umbaupläne einsehen können, werden diese Pläne für

die Öffentlichkeit aufliegen? Wenn Ja – wo?

Mattmann: Die Pläne können

hen werden unter: www.stbafs.bayern.de/strassenbau/ projekte/OD_Garching.php

auf unserer Internetseite eingese­

den Bauarbeiten am 13.Mai zu beginnen. Dieses Datum könnte sich noch um ein paar Tage verschieben, sobald der Bau­ auftrag erteilt wurde und der Auftragnehmer seine letztend­ liche Disposition der Arbeiten vorgenommen hat. Die Anlieger und Verkehrsteilnehmer sollten jedoch damit rechnen, dass ab dem 13. Mai die ersten Sperrun­ gen erfolgen. Welche Maßnahmen werden beim Umbau der B11 konkret durchgeführt?

Mattmann: Bei der Umbaumaß­

14 | 

– das Bürgermagazin

Fotos: Staatliches Bauamt Freising (1), Dieter A.L. Gebell (1)

nahme der Münchner Straße und Freisinger Landstraße wird die Straße komplett neu auf­gebaut, also Frostschutz und Asphalt­ schichten der Straße und die Stra­ ßenentwässerung erneuert. Dabei wird die Straße auch in ihrer Lage umgebaut, die Fahrbahn wird auf 7 Meter verschmälert und durch den so gewonnenen Raum die Seiten­bereiche der Straße, also die Grünstreifen sowie Geh-, Radwege und Parkbuchten, neu aufgeteilt und verbreitert. Zuletzt erhält die Fahrbahn noch einen lärmmindernden Straßen­ belag, der den Verkehrslärm um 3 bis 4 dB(A) re­duziert.

02|2013


Sagen Sie mal ...

Natürlich machen sich schon heute viele Bürger Gedanken darüber, wie die Umleitungsrouten aussehen werden, gibt es in dieser Richtung schon Pläne?

Mattmann: Der Durchgangsver­

kehr der B 11 wird auf der Westumfahrung Garching und der B 471 über Garching-Hoch­ brück umgeleitet. An der Stelle sei erwähnt, dass die Müllabfuhr in der Münchner Straße und Freisinger Landstraße auch wäh­ rend der Bauarbeiten erfolgt. Bei der schon zuvor genannten Inter­ netseite ist auch ein Umleitungsund Bauphasenplan mit einge­ stellt, auf dem dies noch mal bildlich dargestellt ist. Die Durchgangsstraße teilt Garching in einen West- und Ostteil.

Schleißheimer Straße – Bürger­ meister-Amon-Straße offen. Erst in der letzten Bauphase wird dann der Bereich der Münchner Straße im Stadtzentrum umge­ baut, dann sind aber die nörd­ lichen und südlichen Umbau­ bereiche schon wieder offen. Zudem ist die Kreuzung mit der Lehrer-Stieglitz-Straße und Riemerfeldring von den Umbau­ ten nicht betroffen, diese Verbin­ dungsachse bleibt also während der gesamten Umbaumaßnahme offen. Wichtig für Bürger und Gewerbetreibende wird die Frage sein: Wann sind die Umbauund Sanierungsarbeiten abgeschlossen?

Mattmann: Für den ersten Um­ Wie wird die Verbindung zwischen den Ortsteilen während des Umbaus aufrechterhalten?

Mattmann: Die Münchner

Straße und die Freisinger Land­ straße werden ja nicht komplett für die ganze Bauzeit gesperrt. Die Sperrung unterteilt sich in 4 verschiedene Bauabschnitte. So wird zunächst mit dem süd­ lichsten Teil der Münchner Straße, zwischen Umgehungs­ straße und Wasserturmstraße, und im Norden mit der Freisin­ ger Landstraße begonnen. Wäh­ renddessen ist eine West-Ost-Ver­ bindung beispielsweise auf der Achse Poststraße – Auweg und

baubereich zwischen Umge­ hungsstraße und Wasserturm­ straße werden die Arbeiten voraussichtlich schon Mitte Juli abgeschlossen sein. Die letzte Bauphase im Bereich Stadtzent­ rum wird allerdings bis Anfang November andauern, hier wird jedoch erst Anfang September mit den Arbeiten begonnen. Jede Baumaßnahme führt selbst bei bester Planung zu unvorhersehbaren Problemen und Ärger bei den Bürgern, wird das Straßenbauamt für diese Bürger eine Art Kummerkasten oder ein Sorgentelefon einrichten?

INFO: Die Sperre der Ortsdurchfahrt beginnt am 13. Mai Der Durchgangsverkehr der B 11 wird auf der Westumfah­ rung Garching und der B 471 über Garching-Hochbrück umgeleitet. Der erste Umbau­ bereich zwischen Umgehungs­ straße und Wasserturmstraße

wird voraussichtlich Mitte Juli ab­geschlossen sein. Die letzte Bauphase im Bereich Stadtzent­ rum wird bis Anfang November an­dauern. Die Gesamtkosten der Umbaumaßnahme belau­ fen sich auf geschätzte 3,2 Mio.

Die Pläne können auf dieser Internetseite eingesehen werden: www.stbafs.bayern.de/strassenbau/projekte/OD_Garching.php

Informationsabend: B11 – Ausbau der Ortsdurchfahrt Garching Das Straßenbauamt München und die Stadt Garching laden zum Informationsabend ein:

Mattmann: Die Anlieger und Ver­

kehrsteilnehmer können uns ihre Fragen stellen und Anregungen gerne mitteilen. Dies funktioniert am besten über die eigens dafür eingerichtete E-Mail-Adresse: OD-Garching@stbafs.bayern.de. Außerdem sind wir während der Baumaßnahme ständig mit eige­ nem Überwachungspersonal auf der Baustelle. Unsere Bauaufsicht stimmt dann die Umbaudetails

04.03.2013 19.00 Uhr Bürgerhaus Garching

direkt mit den betroffenen Anlie­ gern ab. Zahlen faszinieren, darum als Abschlussfrage: Wie hoch schätzen Sie die Kosten der Sanierung und des Umbau?

Mattmann: Die Gesamtkosten

der Umbaumaßnahme werden auf 3,2 Mio. geschätzt. Dieter A.L. Gebell

Münchener Münchener Str. Str. 46 46 85748 Garching Münchener Str. 85748 Garching46 85748 Garching

Smart Smart

Ihr -Spezialist Ihr -Spezialist Ihr im Münchener Münchener-Spezialist Norden im Norden im Münchener Norden Inspektionsservice, Reparaturen,

Inspektionsservice, Reparaturen, ReifenInspektionsservice, Reparaturen, Reifen- & & Klima-Service Klima-Service auch für anderen Reifen& Klima-Service auch für alle alle anderen Marken! Marken! auch für alle anderen Marken! … … die die Kfz-Werkstatt Kfz-Werkstatt Ihres Ihres Vertrauens! Vertrauens! tel 089/320 40 23 web www.acr-autoteile.de …089/320 die Kfz-Werkstatt Ihres Vertrauens! tel 40 23 web www.acr-autoteile.de tel 089/320 40 23 web www.acr-autoteile.de online:  issuu.com/druckverlagzimmermann 02|2013

– das Bürgermagazin | 15


Passiert und notiert

Stolz nahm ein glücklicher Pfar­ rer Michael Ljubisic den Scheck in Höhe von 1000 Euro aus den Händen von Rita Jung, Inhaberin des Reisebüros „top travel“ in der Münchener Straße, in Empfang. „Ich wollte in diesem Jahr etwas für die Garchinger tun. Anstatt unserer üblichen Weihachtsgut­ scheinaktion spenden wir dieses Geld, das wir in den vergangenen Jahren für die Gutscheine ausge­ geben haben, den drei Kindergär­ ten der Pfarrei von St. Severin“, so

Jung. Das Geld geht zu gleichen Teilen an die drei Einrichtungen St. Katharina, St. Joseph und St. Franziska Romana, die davon neue Bollerwagen, Roller und Gartenspielgeräte anschaffen. „Mein Reisebüro-Team und ich waren uns schnell über die Verwendung des Geldes einig. Da uns allen soziales Engage­ ment sehr am Herzen liegt, sollte das Geld den Kleinsten der Gemeinde zugute kommen“, erläuterte Jung. „Wir haben mit

unserer persönlichen Weihnachts­ karte an jeden einzelnen Kunden darüber informiert, dass wir an­ stelle eine Gutscheins die Kinder­ gärten in Garching unterstützen werden. Für die vielen positiven Rückmeldungen zu diesem Ent­ schluss möchte sich top travel bei den Kunden vielmals bedanken.“ Damit aber nicht genug, das Reisebüro hat zusätzlich noch eine Patenschaft für den elfjähri­ gen Anthony aus Südafrika über­ nommen. Anthony lebt mit sei­ ner Mutter und seinem Bruder in Soweto und kann nur selten die Schule besuchen, da die Mutter das dafür erforderliche Geld nicht aufbringen kann. „Mit un­ seren 300 Euro pro Jahr kann er nun regelmäßig zur Schule ge­ hen und wird dort auch mit Es­ sen versorgt“, erläuterte Jung. „Uns tut diese Geldspende nicht weh, für Anthony hingegen be­ deutet es die Hoffnung und einen Schritt in die Zukunft!“

Fußball-Bambinis im neuen Outfit Seit September 2012 gibt es beim VfR Garching wieder eine Bambini-Mannschaft. Unter der Leitung des erfahre­ nen Trainerteams Rudi und Florian Kappeler lernen die 4- bis 5jährigen Kinder die Grundlagen des Fußballspiels. Neben der Technik steht aber auch der Spaß im Vordergrund. Der Andrang war so groß, dass die Mannschaft inzwischen komplett ist und keine neuen Spieler mehr aufgenommen werden können. Damit die Kicker aber nicht nur im Trai­ ning, sondern auch bei Turnie­ ren und Spielen eine gute Figur machen, hat der Gasthof Neuwirt die junge Mannschaft mit einem kompletten Trikot­ satz ausgestattet. So vorbereitet erreichte die Mannschaft beim letzten G-Jugendturnier in Karlsfeld sogar den 2. Platz.

TOP TRAVEL ORGANISIERT EXKLUSIV FÜR SIE: Reisetermin: 05.-12. Juli 2013

„Moskau /St. Petersburg“

8-tägige Gruppenreise inklusive Flüge, Halbpension, Ausflüge und Deutsch sprechende Reiseleitung pro Person im Doppelzimmer ab EUR

1499,--

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz! Anmeldungen ab sofort bei uns im Büro

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme, Ihr top travel Reiseteam >>>Die Gruppe wird von Frau Jung begleitet <<<

Foto: Sabina Brosch (1)

PR-Text

Spendenübergabe an Kindergärten St. Severin

16 | 

– das Bürgermagazin

02|2013


Rubrik

Gambs Fahrzeugtechnik NEU in Unterschleißheim

Gambs

Das ist Ihr 1a autoservice.

Komfort?? Aber sicher?!

Wir sind neu in Ihrer Nähe und gehören mit unserer Werkstatt zu einem der bekanntesten Werkstattsysteme in Deutschland und Österreich mit über 1.500 1a autoservice Werkstätten. Egal welche Automarke Sie fahren und egal ob Elektrik, Elektronik, Mechanik, Klima oder Steuersysteme; auch in diesen Spezialgebieten sind wir Experten.

Ob Navigation, Multimedia mit DVD und MP3, Klimaanlage oder Einparkhilfe; ob Nachrüstung oder Wartung. Wir beraten Sie gerne und bieten immer günstige Angebote.

Inspektion nach Hersteller­ vorgaben. An Ihren Fahrzeug führen wir die Inspektion nach den jeweiligen Herstellervorgaben durch. So bleiben auch bei neuen Fahrzeugen die Gewährleistungsansprüche erhalten, und Sie fahren sicher bis zur nächsten Inspektion. Zusätzlich erhalten Sie unsere europaweit gültige Mobilitätsgarantie.

Originalteile von Original­ herstellern. (Def. nach GVO 1400/2002) Ob Ersatz- oder Verschleißteile, ob Zubehör wie Anhängerkupplung, Dachgepäckträger, Reifensensoren oder Tuningteile. Bei uns bekommen Sie Originalteile, damit alles sicher und einwandfrei funktioniert.

1a Meisterservice. Egal, welches Problem oder welche Fragen Sie haben, bei uns erhalten Sie fachgerechte Auskunft und 1a autoservice aus Meisterhand. Dabei sind wir kompetent, günstig und schnell. Also, was können wir für Sie tun?

Kat und Rußfilter. Vorfahren, nachrüsten, Steuer sparen. Damit Sie nicht mehr mit ungünstiger Schadstoffklasse die Umwelt und Ihren Geldbeutel belasten, bieten wir Lösungen vom Rußfilter über Kaltlaufregler bis zum Kat-Upgrade.

Klimaservice.

Zeitwertgerechte Reparatur.

Nur die richtige Wartung führt zur korrekten Funktion Ihrer Klimaanlage. Statt irgendwann im Stau im Schweiß zu baden, machen Sie den 1a Klimaservice zur Vorbeugung von Folgeschäden durch Kältemittelverlust.

Ältere Fahrzeuge müssen nicht „teuer“ repariert werden. Hier gibt es Alternativen für Verschleißu. Ersatzteile, mit denen wir im richtigen Preis-/ Leistungsverhältnis für Ihre Mobilität sorgen.

Vorsorgen ist besser als stehen bleiben.

Fotos: Sabina Brosch (XX), Nico Bauer (XX)

Der Winter bleibt länger als Sie denken. Machen Sie jetzt Ihren Wintercheck bei uns!

Gambs 02|2013

Gambs Fahrzeugtechnik Siemenstraße 9 –11, 85716 Unterschleißheim Telefon 0 89/316 24 14 www.fahrzeugtechnik-gambs.go1a.de

Wir machen, dass es fährt.

– das Bürgermagazin | 17


Kultur

Musiktheater für Kinder: Kleine Raupe Stadtbücherei Garching, 19. März um 15.30 Uhr Erzählt wird die Geschichte der munteren Sophie, die eine kleine Raupe und ein paar rote Stöckel­ schuhe besitzt. Sie würde den kleinen Tierfreund liebend gerne in ihrem Schatzkästlein bergen, wenn er dort nicht ziemlich si­ cher ersticken müsste. Also be­ schließt Sophie, die Raupe zu füt­ tern und zu warten, bis sie sich zum Schmetterling verwandelt. Wenn Warten für gewöhnlich langweilig ist, so ist es in diesem Falle aufregend wie noch nie. Zum schnellen Zeitvertreib ver­ teilt Sophie luftige, duftige Pizza und komponiert den Raupenrap. Und dann endlich ist die kleine grüne Raupe ein prächtiger gel­

Karla Andrä wurde 1960 in Zwenkau bei Leipzig geboren. Sie studierte von 1979 – 83 an der Theaterhochschule „Hans Otto“ in Leipzig, mit zweijährigem Praktikum am Staatstheater Dresden. Seit 1993 gibt es eine enge künstlerische Zusammenarbeit mit dem Musiker Josef Holzhauser. Beide gründeten zu­ sammen das FaksTheater Augsburg und das literarisch-musika­lische Projekt Text will Töne.

ber Schmetterling, der über den Gartenzaun flattert und davon­ schwebt. Kleine Raupe wird von Karla Andrä gespielt und die mu­ sikalische Begleitung übernimmt Josef Holzhauser.

Zu sehen ist das Musiktheater am 19. März um 15.30 Uhr in der Stadtbücherei Garching, Bürgerplatz 11. Eintrittskarten gibt es ab Montag, 11. März, an der Infotheke der Stadtbücherei.

Vernissage Christine Fries Ausgabe 03/ 2013

Ihr Interesse am Zeichnen und Malen besteht schon seit frühes­ ter Jugend. Mit Beginn des klassi­ schen Zeichnens, wie Akt und Portrait im Jahr 2003, fand sie

18 | 

dann im Laufe der Zeit durch mehrere Malkurse bei verschie­ denen Dozenten im Sommer 2011 ihren persönlichen „Strich“, was sie als einen wichtigen

– das Bürgermagazin

„Durchbruch“ in ihrer Malerei bezeichnet. Ihre Bilder zeigen diese verschiedenen Stationen auf, nämlich erkennbar Gegen­ ständliches – die äußeren Bilder. Und dann mittels verschiedenster Figuren sowie Farben – die inne­ ren Bilder. Sie liebt inzwischen vor allem die Überraschung und ist neugierig darauf, was entstan­ den ist, wenn sie wieder auf­ taucht aus ihrem Schaffen. Sie will aber auch damit den Be­ trachter vor Rätsel stellen und seine eigene Fantasie und Wahr­ nehmung anregen, manchmal mit und manchmal ohne Titel. Am Mittwoch, 6. März, lädt Christine Fries um 19 Uhr zur Vernissage in die Stadtbücherei Garching, Bürgerplatz 11, für die musikalische Untermalung sor­ gen die Jazz-Klassiker: „Joe & Friends“. Christine Fries ist Jahr­ gang 1959 und lebt seit Jahren in der Nachbargemeinde Ismaning. Sie ist Mitgründerin des Kunst­ vereins: Die Zwischentöne.

Bei Fragen bitte melden unter 0152 / 56  39 12  42. Erscheinungstermin: Sa., 23. März 2013 Redaktionsschluss: Di., 12. März 2013, 12.00 Uhr Anzeigenschluss: Mo., 11. März 2013, 12.00 Uhr

Impressum Vereinen Sie über 20 Jahre Werbe­erfahrung und das Know-how einer professionellen Grafikabteilung zu Ihrem Vorteil! Unsere Medienberaterin Sabina Brosch steht Ihnen bei allen Fragen und Wünschen rund um die optimale Präsentation Ihrer Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung: Mobil 0152 / 56 39 12 42 E-Mail: sabina.brosch@myway.de Redaktionsleitung: Peter Zimmermann Herausgeber: Druck & Verlag Zimmermann GmbH Einsteinstraße 4, 85716 Unterschleißheim Tel. 0 89/32 18 40-0, Fax 0 89/3 17 11 76 E-Mail: meingarching@druck-zimmermann.de Verantwortlich: Peter Zimmermann, Geschäftsführender Gesellschafter Erscheinungsweise: monatl., letzter Samstag Auflage: 9.500 Stück Anzeigenleitung: Peter Zimmermann Verteilung: Sandra Mülbl, 0 89 / 32 18 40-12 Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Haftung übernommen, signierte Artikel geben die Meinung des Verfassers, nicht des Herausgebers wieder.

02|2013

Fotos: Dieter A.L. Gebell (2)

Äußere und innere Bilder


Passiert und notiert

Über 100 Garchinger kamen in den kleinen Saal des Bürgerhau­ ses, um sich über die Planungen zum neuen Stadtteil Garchings, der „Kommunikationszone“ zu informieren. Bauamtsleiter Klaus Zettl stellte die in der Preisge­ richtssitzung im November ermittelten Siegermodelle des Ideenwettbewerbs vor, die das Forschungsgelände an die Stadt anbinden wollen. Garching strebt damit eine hochwertige, sozial nachhaltige und auch Res­ sourcen schonende Entwicklung an, auf der 31 Hektar großen Flä­ che sollen rund 2.800 Personen Platz finden, zudem eine inter­ nationale Schule, eine weitere Grundschule sowie langfristig ein Hallenbad. Das Siegermodell

des Münchner Planungsbüros Keller, Damm und Roser beant­ wortet die komplexe Aufgaben­ stellung am besten, und diene nun als Grundlage für die künf­ tige Bauleitplanung. „Auch die bereits bestehende Besiedlung auf dem Riemerfeld wurde mit unterschiedlichen Wohnformen aufgenommen“, widersprach Zettl den Einwänden aus den Zuhörern, dass sich die Planung nicht in den Bestand integrieren oder angleichen würde. Auf die Frage nach den Bauträgern wies er darauf hin, dass dies in Hän­ den der privaten Grundstücks­ besitzer liege. Die städtischen Grundstücke seien mit den öf­ fentlichen Einrichtungen kom­ plett überplant.

Corinna Binder gehört zu den Besten der Branche – Nagelstudio Diamond C’s ausgezeichnet! Den Beweis dafür, dass Corinna Binder und ihr Nagelstudio „Diamond C’s“ zu den Besten der Branche gehören, hält Binder nun schwarz auf weiß in Händen. Mit der Urkunde, dem 1. Platz bei der „get more competence trophy“ (GMC) wurde sie für ihr kontinuierliches Engagement und ihren Erfolg ausgezeichnet. In die Bewertung fließen die ste­ tige positive Entwicklung des Stu­ dios, die erfolgreiche Umsetzung des get more competence-Kon­ zeptes, der Einsatz der Werbemit­ tel zur Neukundengewinnung sowie die herausragende Umsatz­ steigerung in den zurückliegen­ den 12 Monaten ein. „Ich bin sehr stolz auf diese Auszeichnung, zeigt sie mir doch, dass sich der tägliche Einsatz und das konsequente Engagement lohnen“, so Corinna Binder. Die get more competence trophy ist als Wanderpokal konzipiert, der von Jahr zu Jahr an den jeweils besten Teilnehmer weitergegeben wird. Unter dem Motto „Partner­ schaftlich zum Erfolg“ zielt GMC auf eine Steigerung der unter­ nehmerischen, persönlichen und

kommunikativen Kompetenz der Catherine Partnerstudios ab. Ziel der Businessline ist, plan­ voller und erfolgreicher zu wer­ den, zielstrebiger, kunden- und umsatzorientierter zu denken und zu handeln. Seit neun Jah­ ren betreibt Corinna Binder ihr Nagelstudio in Garching, seit fünf Jahren ist sie am Rathaus­ platz 6. Ihr Angebot reicht von der klassischen Maniküre/Pedi­ küre bis hin zu anspruchsvollem, modischem Nageldesign.

Foto: Sabina Brosch (1)

NBH genießt Erhöhung der Zuschüsse Nach 17 Jahren „Stillstand“ bei den Zuschüssen, darf sich die Nachbarschaftshilfe über eine Er­ höhung von 0,67 auf einen Euro pro Einwohner freuen. Diese An­ passung durchlief den Stadtrat ohne Gegenstimme. Zugleich wurde der Defizitausgleich auf 40.000 Euro erhöht und die Perso­ nalkosten mit 55.000 Euro bezu­ schusst. Die Nachbarschaftshilfe ist mit 28 Festangestellten, 48 ge­ ringfügig Beschäftigten und 67 Helfern, die nach Aufwand abge­ rechnet werden sowie einem Bu­ chungsumsatz von weit über einer Million Euro, einem mittelständi­ schem „Unternehmen“ nicht un­ ähnlich. Im Auftrag der Stadt übernimmt die NBH als Träger Aufgaben der häuslichen Pflege, Familien- und Seniorenhilfe, Kin­ der- und Mittagsbetreuung, be­ treutes Wohnen sowie das Möbel­ 02|2013

lager. Mehr als 52.600 Arbeitsstunden wurden in diesen Ressorts geleistet, fast 20 Prozent mehr als im Jahr 2009. Der bisherige Zu­ schuss, dessen Progression 1996 bei 1,31 DM (seit 2002 0,67 Euro) eingefroren wurde, reiche nicht aus, um die Miete, Nebenkosten, Reinigung und sonstige Gebüh­ ren zu tragen, der bisherige Zu­ schuss (10.913 Euro) fließt kom­ plett zur Bezahlung der Miete an die Stadt Garching zurück. Die NBH ist derzeit bemüht, das Defi­ zit in Höhe von rund 17.000 Euro zu reduzieren, befürchtet jedoch, dass dies zu Streichungen beim Angebot führen wird. Angesichts des hohen Engagements des Ver­ eins, der kostengünstig oder gar kostenlos den Garchingern Hilfe und Unterstützung anbietet, folg­ ten die Räte einstimmig dem NBH-Antrag.

Haben, was nicht jeder hat!

Vertrauen Sie auf meine Kompetenz Ob Naturnagelverstärkung oder -verlängerung, French Optik oder kreative Nail Art, klassische Maniküre – bei mir sind Sie in guten Händen!

Corinna Binder · Rathausplatz 6 · 85748 Garching · Mobil 0179/5945907

– das Bürgermagazin | 19

PR-Text

Bürger informieren sich über neuen Stadtteil


Passiert und notiert

Bauernmarkt Garching – „Hier gibt’s das Original“ gebot umfasst alle bäuerlichen Produkte, die selbst angebaut, ge­ züchtet oder veredelt werden. „Es geht hier um Regionales, dar­ auf setzen wir und haben mittler­ weile eine große Stammkund­ schaft“, freut sich Marktsprecher Paul Heckinger. Trotz großer Konkurrenz von Seiten der Super­ märkte hat sich der Bauernmarkt nach Heckingers Worten sehr gut etabliert mit Waren wie Marme­ lade, Backwaren, Käse aus der Dorfkäserei, Putenfleisch und -wurst, Eier, Fisch, Obst und Ge­ müse sowie Fleisch aus der Bau­ ern-Metzgerei – alles kommt aus

Sabine Heudecker Fachkosmetikerin, med. Fußpflegerin & Visagistin •  med.

Fußpflege

•  Gesichtsbehandlung •  D  iamant

  Mikrodermabrasion

•  Ultraschall-Behandlung

VITAMINBEHANDLUNG Vitamine für eine gesunde SchönheitEUR

69,–

• Reinigung

• Peeling mit Dampf

• Diamant Microdermabrasion

• Multivitamin - Power - Konzentrat • Gesichtsmassage

• Multivitamin-Maske

• Tagespflege auf Wunsch Make-Up

Kosmetikstudio Sabine · Mühlgasse 12 · Termin nach Vereinbarung: Tel.: 0 89/85 63 73 10 · Mobil: 01 70/7 71 52 50 · E-Mail: kosmetikstudiosabine@gmx.de

20 | 

– das Bürgermagazin

der Heimat. Aus Wolnzach, Hall­ bergmoos, Engelsberg, Haimhau­ sen oder Gammelsdorf. Saisonal bedingt gibt’s auch Schrobenhau­ sener Spargel, ab Juni Erdbeeren, später Himbeeren und Brombee­ ren, aber auch Pflanzen und im Herbst etwa Grabgestecke. „Unsere Kunden wissen zu schätzen, wenn der Erzeuger

Schulkindergarten zieht um Aufgrund des allgemein schlech­ ten Gebäudezustandes, maßgeb­ lich jedoch wegen des undichten Flachdachs, wurde schon seit längerem nach einer neuen Bleibe für den Schulkindergar­ ten gesucht. Eine Sanierung der bisherigen Unterkunft im an­ grenzenden VHS-Gebäude kommt aus Kostensicht nicht in Frage. Aufgrund konstant rück­ läufiger Schülerzahlen sind in der Mittelschule Sankt Severin drei Klassenzimmer und zwei Garderobenräume im Erdge­ schoss nicht belegt. Diese freien Kapazitäten werden ab dem kommenden Schuljahr nun durch die Schul-Kindergarten­ kinder genutzt. Derzeit nehmen 20 Kinder, da­ von mehr als ein Drittel mit Mig­ rationshintergrund, das Angebot des Schulkindergartens in An­ spruch. Die Einrichtung und auch die Arbeit der drei beschäf­

tigten Pädagogen erfährt frakti­ onsübergreifend großen Zu­ spruch. Der Schulkindergarten, vor 14 Jahren gegründet, bereitet von der Einschulung zurückge­ stellte oder Kinder mit Entwick­ lungsdefiziten gezielt auf das Grundschulleben vor und „soll dringend aufrechterhalten blei­ ben“, so etwa Henrika Behler (Bürger für Garching). Die Stadt-Verwaltung sieht den Um­ zug durchaus positiv. Zudem könne dadurch auch die pädago­ gische Arbeit erleichtert und ver­ bessert werden, etwa bei den Deutsch-Sprachkursen. Zudem kommen auch die Kindergarten­ kinder in den Genuss eines Mit­ tagessens und zudem profitieren sie von den großen Spielflächen im Freien. Zudem muss sie nicht befürchten, für die Mittelschule erhaltene Fördergelder aufgrund von Unterbelegung zurückzah­ len zu müssen.

02|2013

Fotos: Sabina Brosch (2)

„Schön, dass Sie heute wieder da sind“, wird Elfriede Kiermair von der Verkäuferin in der „Käse­ biene“ begrüßt. Die „Käsebiene“ ist einer von sieben Ständen, die jeden Samstag ab acht Uhr ihre Waren auf dem Garchinger Bau­ ernmarkt anbieten. „Ich kaufe aber nicht nur Käse, sondern hier auch gleich meine Brötchen so­ wie mein Gemüse ein“, so Kier­ mair. „Hier schmecken mir die Sachen einfach am besten.“ Seit 2006 gibt es den Bauern­ markt, je nach Saison sind zwi­ schen neun und elf Bauern mit ihren Produkten vor Ort. Das An­

direkt hinter der Ware steht. Hier gibt’s das Original und es gibt auch Tipps, wie die frische Ware gut verarbeitet werden kann“, meint Heckinger. Nicht weniger wichtig neben dem Sortiment, ist aber auch die Herzlichkeit und die persönliche Ansprache. „In einem riesen La­ den sind die Kunden doch ano­ nym. Da fragt keiner, wie es ei­ nem geht, ob der Opa wieder gesund, der Sohn heil aus dem Urlaub zurück ist“, so Heckinger. Der Bauernmarkt ist somit auch ein Ort reger Kommunikation, ein Treffpunkt für die Garchin­ ger. Heckinger selbst ist mit seiner Bauern-Metzgerei von An­ fang an mit in Garching dabei und hat maßgeblich an seiner Ausgestaltung mit beigetragen. Ständig ist er bemüht, den Markt in seiner Attraktivität hochzuhal­ ten und auch auf die Nachfrage der Kunden zu reagieren. „Unser Warensortiment ist breit, aber einen Anbieter etwa von Lamm­ fleisch könnten wir schon gut gebrauchen. Das wäre toll, wenn sich hier ein Direktvermarkter finden würde.“


Garching forscht

Prof. Immanuel Bloch wurde mit dem Hector Wissenschaftspreis geehrt dabei eine Auflösung bis hinunter zu einzelnen Atomen zu errei­ chen. Die Atome werden so nicht nur direkt sichtbar, sondern kön­ nen auch einzeln kontrolliert und manipuliert werden.

Die Hector Stiftung wurde 1995 in Weinheim von dem Ehepaar Josephine und Dr. Hans-Werner Hector gegrün­ det. Ein vorrangiges Anliegen ist die Förderung von Wissen­ schaft und Bildung mit dem Ziel, deutschen Wissenschaft­ lerinnen und Wissenschaft­ lern einen Vorsprung gegen­ über der internationalen Konkurrenz zu verschaffen. Als Ergänzung wurde 2008 die Hector Stiftung II gegründet.

Immanuel Bloch, Professor für Experimentalphysik an der Lud­ wig-Maximilians-Universität und Direktor am Max-Planck-Institut für Quantenoptik, hat den mit 150.000 Euro dotierten Hector Wissenschaftspreis erhalten. Mit dem Wissenschaftspreis würdigt die Hector Stiftung die herausragenden wissenschaftli­ chen Forschungsleistungen von Professor Immanuel Bloch auf dem Gebiet der Quantensimula­ tion mit ultrakalten Atomen in optischen Gitterpotentialen sowie sein großes Engagement in der universitären Lehre und seine in­ terdisziplinäre Arbeitsweise als Hochschullehrer. Bloch wird zu­ sammen mit zwei weiteren Preis­ trägern zugleich in den Kreis der „Hector-Fellows“ aufgenommen. Professor Immanuel Bloch ist seit 2008 Direktor am Max-Planck-

Träger des Leibniz-Preises

Institut für Quantenoptik, an dem er die Abteilung „QuantenVielteilchensysteme“ leitet, und seit 2009 Lehrstuhlinhaber für Quantenoptik an der LMU. Sein Arbeitsgebiet ist die Untersu­ chung ultrakalter Quantenmate­ rie bei Temperaturen nahe dem absoluten Nullpunkt.

bereiche erschließen, die es erlauben, das Verhalten von Materie unter extremsten Bedin­ gungen zu erforschen. In jüngs­ ten Experimenten ist es seiner Arbeitsgruppe gelungen, Schnappschüsse von solchen quantenmechanischen Vielteil­ chensystemen aufzunehmen und

Die Arbeiten von Bloch haben ein neues interdisziplinäres Ar­ beitsgebiet an der Schnittstelle der Atomphysik, Quantenoptik, Quanteninformationsverarbei­ tung und der Festkörperphysik eröffnet. Bloch ist Träger des Leibniz-Preises der Deutschen Forschungsgemeinschaft (2005) und der Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft (2002). 2003 wurden ihm der RudolfKaiser-Preis und 2005 der Bun­ desverdienstorden verliehen. Ebenfalls 2005 erhielt er den Preis der „International Commis­ sion of Optics“ und 2011 den „Senior Prize for Fundamental Aspects of Quantum Electronics and Optics“ der Europäischen Physikalischen Gesellschaft (EPS). Dieter A.L. Gebell

Künstliche Kristalle aus Licht

Mit Hilfe von Laserstrahlen er­ zeugt Professor Bloch künstliche Kristalle aus Licht, in denen die Atome wie in einem optischen Gitter gefangen werden können. So lassen sich künstliche Modell­ systeme für Festkörper bilden, die eine hohe Kontrollierbarkeit auf­ weisen. Es können etwa die Kris­ tallstruktur oder die Wechselwir­ kung zwischen den Atomen genau eingestellt werden. Auch lassen sich ganz neue Parameter­

OPEn GOLF EIChEnRIEd

Einfach golfEn – golf lernen & golf spielen: • 9 Löcher Golf Course & großes Übungsgelände • Faire Konditionen für Spielrechte • Top-Golf Akademie und Golf Performance Studio • Restaurant BISTRO.9

Foto: Philip Morris Stiftung

Ausgabe 03/ 2013 Bei Fragen bitte melden unter 0152 / 56  39 12  42.

02|2013

Erscheinungstermin: Sa., 23. März 2013 Redaktionsschluss: Di., 12. März 2013, 12.00 Uhr Anzeigenschluss: Mo., 11. März 2013, 12.00 Uhr

• Eventlocation für Ihre Firmenoder Privatveranstaltung

www.open9.de Schönstr. 45 . 85452 Eichenried . Tel. 08123-98928-0 info@open9.de . www.facebook.com/open9eichenried

– das Bürgermagazin | 21


Wichtige Informationen  |  Rufnummern und Adressen

Apothekennotdienstplan 23.02. bis 22.03.2013 Die Dienstbereitschaft beginnt jeweils morgens 8.00 Uhr und endet am nächsten Tag um 8.00 Uhr. Änderungen können notwendig werden. Diese sind aktuell unter Tel. 089 / 329  09  30 abzuhören Datum Apotheke

Ort

Str.

Telefon

Datum Apotheke

Ort

Str.

Telefon

23.02. Franziskus-Apotheke

85375 Neufahrn

Bahnhofstraße 55 B

08165 / 67267

09.03. Götz-Apotheke

85386 Eching

Untere Hauptstr. 5

089 / 3192119

85551 Kirchheim

Heimstettener Str. 4 C 089 / 9035212

10.03. Brunnen-Apotheke

85551 Kirchheim

Am Brunnen 18

089 / 9037766

24.02. Spitzweck-Apotheke

85748 Garching

Münchener Str. 37

089 / 3290930

85386 Eching

Schlesierstraße 4-6

089 / 31904930

25.02. Hallberg-Apotheke

85399 Hallbergmoos

Theresienstr. 63

0811 / 55340

85375 Neufahrn

Bahnhofstraße 18

08165 / 3699

85737 Ismaning

Münchener Straße 38 089 / 96200412

85375 Neufahrn

Bahnhofstraße 55 B

85551 Kirchheim

Heimstettener Str. 4 C 089 / 9035212

13.03. Spitzweck-Apotheke

85748 Garching

Münchener Str. 37

089 / 3290930

14.03. Hallberg-Apotheke

85399 Hallbergmoos

Theresienstr. 63

0811 / 55340

St. Andreas-Apotheke

Phönix-Apotheke

85764 Oberschleißheim Am Stutenanger 2

089 / 3151752

26.02. Korbinian-Apotheke

85737 Ismaning

Korbinianstr. 14

089 / 966050

27.02. Räter-Apotheke

85551 Kirchheim

Räterstr. 19

089 / 9030110

Rathaus-Apotheke

85716 Unterschleißheim Rathausplatz 2

089 / 3178410

28.02. Isar Apotheke

85748 Garching

01.03. Apotheke am Maxfeld

85716 Unterschleißheim Maxfeldhof 5

089 / 31605128

85551 Kirchheim

Am Gangsteig 5

089 / 9037212

85386 Eching

Bahnhofstraße 4 B

089 / 3194055

85774 Unterföhring

Münchener Str. 83

089 / 9503605

St. Emmeran-Apotheke 02.03. Eho-Apotheke Möven-Apotheke 03.03. Delphin-Apotheke Sonnen-Apotheke

05.03. Apotheke am Bach

Falken-Apotheke 12.03. Franziskus-Apotheke St. Andreas-Apotheke

Phönix-Apotheke

85764 Oberschleißheim Am Stutenanger 2

089 / 3151752

15.03. Korbinian-Apotheke

85737 Ismaning

Korbinianstr. 14

089 / 966050

16.03. Räter-Apotheke

85551 Kirchheim

Räterstr. 19

089 / 9030110

Rathaus-Apotheke

089 / 3150502

17.03. Isar Apotheke

85748 Garching

089 / 9033939

18.03. Apotheke am Maxfeld

85716 Unterschleißheim Maxfeldhof 5

089 / 31605128

Bahnhofstraße 26

089 / 968688

85551 Kirchheim

Am Gangsteig 5

089 / 9037212

85375 Neufahrn

Bahnhofstraße 30

08165 / 67159

85386 Eching

Bahnhofstraße 4 B

089 / 3194055

85399 Goldach

Hauptstraße 66

0811 / 98600

85774 Unterföhring

Münchener Str. 83

089 / 9503605

St. Emmeran-Apotheke 19.03. Eho-Apotheke Möven-Apotheke

089 / 3150211

20.03. Delphin-Apotheke

85748 Garching

Münchener Str. 7

089 / 3290910

Sonnen-Apotheke

07.03. Apotheke im Marktkauf

85774 Unterföhring

Feringastraße 16

089 / 95723717

08.03. Schloß-Apotheke Spitzweg-Apotheke 09.03. Feringa-Apotheke

089 / 3178410

Sonnenstraße 2

85764 Oberschleißheim Mittenheimer Str. 9

St. Korbinians-Apotheke

85716 Unterschleißheim Rathausplatz 2

85609 Aschheim

06.03. Stadt-Apotheke

Schloss-Apotheke

08165 / 67267

85764 Oberschleißheim Feierabendstr. 51

04.03. Apotheke Dr. Aurnhammer 85737 Ismaning Georgs-Apotheke

Schleißheimer Str. 30 A 089 / 24416060

St. Georg-Apotheke 11.03. Anna-Apotheke

85716 Unterschleißheim Bezirksstraße 32

089 / 3105248

85737 Ismaning

Schloßstr. 9

089 / 969145

85375 Neufahrn

Echinger Str. 13

08165 / 4429

85774 Unterföhring

Föhringer Allee 6

089 / 95001313

85764 Oberschleißheim Feierabendstr. 51

089 / 3150502

85609 Aschheim

Sonnenstraße 2

089 / 9033939

Bahnhofstraße 26

089 / 968688

85375 Neufahrn

Bahnhofstraße 30

08165 / 67159

85399 Goldach

Hauptstraße 66

0811 / 98600

21.03. Apotheke Dr. Aurnhammer 85737 Ismaning Georgs-Apotheke 22.03. Apotheke am Bach Schloss-Apotheke

Schleißheimer Str. 30 A 089 / 24416060

85764 Oberschleißheim Mittenheimer Str. 9

089 / 3150211

Wichtige Rufnummern Stadtverwaltung Garching Rathausplatz 3, 85748 Garching b. München Tel. 089 / 320 89-0  |  Fax 089 / 320 89-298 E-Mail: stadt@garching.de Internet: www.garching.de Büro der Ersten Bürgermeisterin Tel. 320 89-150  |  Fax 320 89-155 Kulturreferat / Kartenvorverkauf Tel. 320 89-138  |  Fax 320 89-208 Geschäftsbereich 1 Zentrale Dienste und Bürgerservice Tel. 320 89-148  |  Fax 320 89-285 Geschäftsbereich 2 Bauen und Umwelt Tel. 320 89-132  |  Fax 320 89-282 Finanzabteilung / Kämmerei Tel. 320 89-144  |  Fax 320 89-283 Bauhof, Riemerfeldring 4 Tel. 327 056 25  |  Fax 320 78 80 Bücherei, Bürgerplatz 11 Ausleihtheke: Tel. 320 89-210 Infotheke: Tel. 320 89-211 Beauftragte für das Soziale Bürgernetz Tel. 320 89-154 Freizeitstätte Hochbrück Voithstraße 2 Tel. 320 53 00 Jugendbürgerhaus PROFIL Bgm.-Amon-Str. 3 Tel. 329 15 67

22 | 

– das Bürgermagazin

Städtische Kindergärten Römerhofweg 12 Tel. 326 261 21 Falkensteinweg 24 Tel. 326 261 69 Bgm.-Wagner-Str. 3 Tel. 326 263 22 Am Mühlbach 5 Tel. 326 259 39 Städtische Kinderhorte Am Mühlbach 3 (GS Ost) Tel. 326 261 22 Angerlweg 23 (GS Ost) Tel. 326 260 31 St. Severin-Str. 3 (GS West) Tel. 329 89-122 Ärztlicher Bereitschaftsdienst Wichtiger Hinweis für alle Patienten: Bereitschafts­nummer Tel. 01805 / 19 12 12 Mo, Di, Do ab 18.00 Uhr Mi, Fr ab 13.00 Uhr Sa, So, Feiertage ganztags In lebensbedrohlichen Situationen, die z. B. den Einsatz eines Rettungswagens oder Hubschraubers erfordern, wählen Sie bitte weiterhin die Rufnummer der Rettungsleitstelle Tel. 112 Augenärztlicher Notdienst Tel. 551 771 Notrufzentrale Werktags von 19.00 bis 23.00 Uhr Sa, So, Feiertage von 09.00 bis 23.00 Uhr Zahnärztlicher Notdienst Unter der Notdienstnummer 089/7233093 und auf der Internetseite www.notdienst-zahn.de werden aktuell die zum Notdienst und Bereitschaftsdienst eingeteilten Zahnärzte bekannt gegeben.

NOTRUF Polizei

110

Polizeiinspektion 48, Oberschleißheim

31564-0

NOTRUF Feuerwehr, Notarzt, Rettungsdienst Freiwillige Feuerwehr Garching u. Hochbrück Feuerwehreinsatzzentrale Landkreis München Gas-Notdienst Giftnotruf Strom-Störungsdienst

112 662023

1530-16/17 19240 0180/4192091

Wasser-Notdienst

182052

Beratungsstelle für Krisenintervention u. Suchtprävention

334041

Frauen-Notruf

763737

Mädchen-Notruf (Zufluchtstelle)

183609

NOTRUF für Suchtgefährdete

282822

Sucht- und Drogenhotline Telefonseelsorge (kostenfrei und diskret) katholisch evangelisch Notdienst der Tierärzte

01805/313031 0800-111 0 222 0800-111 0 111 294528

Oder erfragen Sie die diensthabende Praxis in der Nähe auf dem Anruf­ beantworter Ihres Haustierarztes.

02|2013


5 JAHRE LAVIDA JUBILÄUMS WOCHEN vom 15.02. bis 19.03.2013

Wir sagen DANKE für 5 Jahre an unsere treuen Mitglieder und fleißigen Mitarbeiter!

g k 5 stern

Frau enVerw öhnt Sonnt ag ag We

rs

u O hmk ! bis DY Abtngelieder, rückerstattet

llness 03.03. , Ma 2 auch f ssage, Kos 013 ür Nic metik htmitg u lieder .v.m.

BO tmi IVE- r Nich

€ t 5.d mi 13 ü T r f i C h w A auc e Kilo .02.20 n 9 mme tart ab 1 o n e S g b a s ede

j

Spinning BIKE-MA RATHON

Samstag, 02 .03.2013 10-16 Uhr im SpinningRaum LAVID A auch für Nich tmitg lieder amwertung

Einzel- o. Te

A LAVID efest Schne 9.03.2013

nn, So 1 arte St. Joha cl. Busfahrt & Liftk r e in d e .nur 39 für Nichtmitgli auch

2. Garchinger ZUMBA-PARTY

S ÄUM L I B JU bote 149.e g n A nur itness

arte F r 99.10-er K arte Spa nu möglich 10-er K atsverträge 9.03.2013 Mon .02.-1 3- o. 6- ültig von 15 g te nur ngebo

A

Sonntag, 24.02.2013 15-18 Uhr Bürgerhaus Garching auch für Nichtmitglieder

JETZT Jubiläums-Mitglied werden

mit unseren TOP-5 Jubiläu mspreisen nur gültig vom 15.02.-10.0 3.2013

Beratungstermin online o.

per 089-99 68 00 25 verein

baren

IHR PERSÖNLICHES FITNESS-PARADIES Ernst Sailer Studioleitung

www.lavida-garching.de - Bürgerplatz 18 - 089/99 68 00 25


UNSERE ANGEBOTE Garching Schleißheimer Straße 11-13

gültig vom 01.03.-15.03.2013 Wir haben für Sie geöffnet: Mo. - Fr. 9 - 19 Uhr und Sa. 8 -16 Uhr

3.

10.

99

Pilsener

20 x 0,5 l Flasche + Pfand 3,10

12 x 0,7 l Flasche + Pfand 3,30

20 x 0,5 l / 24 x 0,33 l Flasche + Pfand 3,10 / 3,42

Jever

11.

99

99

(1l = € 1,10 / 1,39)

Krumbach Mineralwasser

(1l = € 0,47)

Franziskaner Weissbier versch. Sorten

(1l = € 1,20)

Pfandfrei

1.

11

12.

99

Löwenbräu Triumphator

0,7 l Flasche Vol. 40%

20 x 0,5 l Flasche + Pfand 3,10

(1l = € 1,30)

Ouzo

Plomari

-.99

(1l = € 12,69)

1,0 l PET-Flasche + Pfandfrei

Granini

versch. Sorten (1l = € 1,11)

3.

33

1,0 l PET-Flasche Pfand 0,25

10.99

0,75 l Flasche Vol. 12%

Rivella

Original, Light od. Grüntee (1l = € 0,99)

Monticelli

Linea d‘Oro Merlot Veneto

(1l = € 4,44)

20 x 0,5 l Flasche + Pfand 3,10

Löwenbräu

Original od. Alkoholfrei

(1l = € 1,10)

9.99

20 x 0,5 l Flasche + Pfand 3,10

Hasseröder Premium Pils

(1l = € 0,89)

Unser Service für Sie: Gratis: Verleih von Gläsern - Sie brauchen noch Gläser für Ihre Feier?

Fragen Sie einfach unsere Marktmitarbeiter diese helfen Ihnen gerne.

Gratis: Verleih von Biertischgarnituren - Party, Fiesta, oder Fete?

Wir verleihen Biertischgarnituren für alle Gelegenheiten.

Für Ihre Festlichkeiten können Sie bei uns auch Ware auf Kommission kaufen.

20 x 0,5 l Flasche + Pfand 3,10

Tucher Urbräu

(1l = € 1,00)


Mein Garching 02/2013