Issuu on Google+

30 Jahre Deutsches Rotes Kreuz Nieder-Beerbach Am 30. Juni 2012 hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) zu einem Grillfest anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Ortsverein Nieder-Beerbach an das Gemeindezentrum eingeladen. Bei strahlendem Sonnenschein sind der Einladung nicht nur viele Mühltaler Bürger sondern auch befreundete Vereine und Vertreter des öffentlichen Lebens gefolgt.

Für Mühltal und seine Bürger

DRK Nieder-Beerbach DRK-Info

Automatischen externen Defibrillator (AED) seit Mai beim Deutschen Roten Kreuz in Nieder-Beerbach im Einsatz! Es passiert oft, viel zu oft: Der Mensch wird blass, sinkt zusammen, das Herz stockt. Wiederbelebungsgeräte – sogenannte Automatisierte externe Defibrillatoren (AED) – retten Leben. Bei 40-50 % aller Fälle von plötzlichem Herztod ist anfänglich ein Kammerflimmern zu beobachten.

Ausgabe 2012

DRK

Nieder-Beerbach

Info

Wenn das Herz still steht, geht es um Leben und Tod. Hier zählt jede Minute. Ein gezielt ausgelöster Elektroschock kann das Herz wieder zum Schlagen bringen. Wird ein Opfer innerhalb der ersten Minute mit einem Elektroschock behandelt, besteht eine Überlebenschance von über 90 Prozent. Liebe Leserinnen und Leser,

Auf dem neuesten Stand der Medizin Helfer des DRK Nieder-Beerbach bilden sich fort Aufgrund einer Überarbeitung der Ausbildungsrichtlinien, hieß es für alle Helfer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Nieder-Beerbach deren Sanitätsausbildung länger als ein Jahr zurückliegt, im März noch einmal die Schulbank zu drücken. In einer 16stündigen Anpassungsweiterbildung wurden die ehrenamtlichen Sanitätshelfer auf den neuesten Stand der Medizin in Theorie und Praxis gebracht. Bereits erlerntes wieder aufzufrischen und neues kennen zu lernen, wurde an dem Wochenende groß geschrieben. Neben der Reanimation wurde auch der Umgang mit dem Larynxtubus, ein Hilfsmittel zur Atemwegssicherung, gelehrt. Um sich ein richtiges Bild von einem Patienten machen zu können, ist eine gute Diagnostik unerlässlich. Die bereits seit Jahren standardisierten Dinge wie beispielsweise Blutdruck, Puls und Temperaturmessung kommen in der erweiterten Diagnostik noch die Blutzuckermessung und Pulsoximetrie hinzu. Notfallsituationen richtig einschätzen und handeln war Thema in zahlreichen Fallbeispielen.

Für die vielen ehrenamtlichen Sanitätsdienste die das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Nieder-Beerbach in ganz Mühltal leistet, hat der Ortsverein ein solches AED Gerät erworben, um möglichst schnell Erste Hilfe zu leisten und die Rettungskette in Gang zu bringen. Am 4.Mai 2012 wurden die ehrenamtlichen Helfer des Roten Kreuzes von einem externen Ausbilder auf den neuen Defibrillator geschult.

Vermissen Sie etwas? Fehlen Ihnen Informationen oder haben Sie Anregungen oder Kritik zu unserer Webseite oder unserer Zeitung? Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen, Eberhard Tyralla

Dieses AED Gerät wurde ausschließlich aus Eigenmitteln finanziert, hierfür haben wir einen Betrag von weit über tausend Euro investieren müssen.

Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Nieder-Beerbach führt Voraushelfersystem ein

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Nieder-Beerbach begann am 15. August 2012 mit einem Helfer vor Ort System in den Mühltaler Ortsteilen Nieder-Beerbach und Waschenbach. Helfer vor Ort sind ehrenamtlich speziell ausgebildete und ausgerüstete Helfer die nach Anforderung durch die Rettungsleitstelle Darmstadt bei lebensbedrohlichen Verletzungen oder Erkrankungen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes tätig werden.

Jahreshauptversammlung mit Mitgliederehrungen - Gemeindezentrum Nieder-Beerbach Frühlingsfest - Gemeindezentrum Nieder-Beerbach Schlagerparty - Gemeindezentrum Nieder-Beerbach Treffpunkt DRK - Gemeindezentrum Nieder-Beerbach Änderungen vorbehalten

Impressum Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Nieder-Beerbach, Alleestraße 12a. 64367 Mühltal, Telefon 06154-52312, Telefax 06151-597131, info@drk-nb.de, www.drk-nb.de, Vorsitzender Eberhard Tyralla, Redaktion Iris Fritz und Thorsten Tyralla Auflage 2.500 Exemplare

Die DRK-Info erscheint einmal jährlich kostenlos in alle Haushalte in Nieder-Beerbach, Waschenbach und Frankenhausen

Vorsitzender

Helfer vor Ort in Nieder-Beerbach und Waschenbach

Terminvorschau 2013 23. Februar 2013 17. März 2013 12. Oktober 2013 24. November 2013

ich freue mich, Ihnen die erste Ausgabe der „DRK-Info“ präsentieren zu können. Wir möchten Ihnen damit einen kleinen Überblick über die Aktivitäten unseres Ortsvereins geben.“ DRK-Info“ wird zukünftig einmal im Jahr erscheinen.

Die Ehrenamtlichen des DRK Nieder-Beerbach sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 17 bis 6 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen rund um die Uhr in Alarmbereitschaft. Zu den Einsätzen wird sowohl mit einem Einsatzfahrzeug des Roten Kreuzes als auch mit dem eigenen PKW gefahren.

DRK-Spendenkonto

Der allgemeine Einsatzablauf kann mit einem Helfer vor Ort in vielen Bereichen verbessert werden, der Notfallpatient wird schneller einer Behandlung zugeführt, der Einsatz kann rechtzeitig professionell organisiert werden, der Rettungsdienst kann durch die Helfer vor Ort weiterhin unterstützt werden.

Deutsches Rotes Kreuz OV Nieder-Beerbach Sparkasse Darmstadt Konto-Nr.: 41000503 Bankleitzahl: 508 501 50

Eine Helfer vor Ort-Gruppe versteht sich nicht als Teil des Rettungsdienstes, sondern als eine sinnvolle Ergänzung zu den bisher bestehenden gut ausgebauten Einrichtungen des Rettungsdienstes zum Wohl des Patienten.

Der nächstgelegene Rettungswagen kann bis zu 10 Minuten ins Einsatzgebiet der Helfer vor Ort benötigen. Die Überlebenschancen eines Patienten mit Herz-KreislaufStillstand jedoch sinken mit jeder Minute dramatisch, nach 3 Minuten beginnen die ersten Hirnzellen abzusterben! Hier können den Patienten nur sofortige Wiederbelebungsmaßnahmen und eine schnellstmögliche Defibrillation retten. Auch viele andere Notfallbilder können durch ein schnelles Eingreifen mit einfachen Basismaßnahmen, die die Helfer beherrschen „gelindert“ werden. Den Helfern stehen eine Notfalltasche und ein Rucksack zur Verfügung die an die Qualifikation und Leistung der Einsatzkräfte angepasst ist. Zusätzlich stehen ein Defibrillator sowie ein Pulsoximeter zur Verfügung. Dennoch fehlt weiteres Material um die Ausstattung zum Wohle des Patienten zu ergänzen. Die Helfer vor Ort-Gruppe wird nicht durch öffentliche Mittel unterstützt, die Einsätze können nicht bei den Krankenkassen abgerechnet werden. Der DRK Ortsverein Nieder-Beerbach trägt die Kosten für die Einrichtung und den Betrieb alleine, deshalb ist er auf Spenden angewiesen


Info DRK Nieder-Beerbach