Issuu on Google+

Konzertsaison 2013 /14


A high point is the choir’s blend, with a beauty, lightness, and clarity of tone. Choral Journal Hans-Christoph Rademann ist Schütz‘ sprachgezeugter Musik mit seinem Ansatz inzwischen auf fast ideale Weise nah, solistisch wie chorisch gleichermaßen niveauvoll. klassik.com Es war mehr als nur ein Konzert, es war eine Ermutigung, die aus Glauben erwachsen kann, aus einem inneren Lächeln, durch die Kraft der Kunst. Sächsische Zeitung une interprétation très pure et équilibrée pizziccato beautiful vocal sound, subtle shaping Early music review


Wir sind glücklich über die Möglichkeit, so viel dieser wunderbaren Musik kennenzulernen. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Chorkunst, zur Saison 2013/2014 möchten der Dresdner Kammerchor und ich Sie auf das Herzlichste willkommen heißen. Der Dresdner Kammerchor präsentiert Ihnen erneut ein vielfältiges, spannendes Konzertprogramm! Dabei gehört es zu unserem Selbstverständnis, dass wir Ihnen Musik auf höchstem Niveau bieten wollen. Die Mitglieder des Kammerchores haben alle gemeinsam vor allem ein Anliegen: Sie wollen immer ein Stück weiter vorankommen, und dies aus Liebe zur Musik. Wie Sie wissen, habe ich am 1. Juni die Leitung der Internationalen Bachakademie Stuttgart übernommen. Um so mehr freut es mich, dass ich meine Zusammenarbeit mit dem von mir gegründeten Dresdner Kammerchor weiterhin fortsetzen kann. Wir haben im vergangenen Jahr viel Zeit und Kraft investiert, um die richtigen Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen. Das Management führt jetzt Dr. Oliver Geisler, und mit Olaf Katzer steht ein talentierter junger Dirigent zur Verfügung, der inzwischen beim Dresdner Kammerchor umfangreiche Aufgaben erfüllt.

Die Gesamtaufnahme und -aufführung des Schütz’schen Oeuvres schreitet voran und unsere Besucherzahlen steigen stetig an. Wir sind glücklich über die Möglichkeit, so viel dieser wunderbaren Musik kennenzulernen. Aber es war und ist seit jeher auch unser Anliegen, die heutige Musik zu interpretieren, wie dies in der Chorwerkstatt 2014 auf spannende Weise geschehen wird. Jüdische Musik von Salomone Rossi wird in zahlreichen Konzerten erklingen, ein wahrer musikalischer Schatz wird da gehoben werden. Wir gehen auch viel auf Reisen und tragen den Ruf Dresdens und Sachsens als einzigartige Kulturlandschaft hinaus. Ganz besonders möchte ich Ihnen auch den Freundeskreis des Dresdner Kammerchores ans Herz legen und lade Sie ein, mit dabei zu sein, wenn es darum geht, dieses Ensemble zu unterstützen. Sie sehen, es lohnt sich, neugierig zu sein!   Hans- Christoph Rademann Chefdirigent


Konzertsaison 2013/14 September 2013

November 2013

Bach-Kantaten in der Brahms-Bearbeitung

Gedenkkonzerte zur Pogromnacht

Freitag. 06.09.2013, Stuttgart (Musikfest)

Freitag, 08.11.2013, Passau Sonnabend, 09.11.2013, Dresden

Heinrich Schütz Musikalische Exequien Donnerstag,12.09.2013, Dortmund (chor.com) Freitag, 13.09.2013, Dortmund (Workshop)

Rossi | Monteverdi | Schütz | Schein Psalmvertonungen Sonnabend, 07.09.2013, Mühlhausen, Sonntag, 08.09.2013, Rothenburg/OL Freitag, 27.09.2013, Ulm (Tage der Alten Musik im Ulmer Münster) Sonntag, 29.09.2013, Northeim (Niedersächsische Musiktage) Montag, 30.09.2013, Meppen (Niedersächsische Musiktage)

Oktober 2013 Rossi | Monteverdi | Schütz | Schein Psalmvertonungen Freitag, 04.10.2013, Lemgo

Heinrich Schütz Musikalische Exequien Sonntag, 24.11.2013, Hamburg

Dezember 2013 Johann Sebastian Bach Weihnachtsoratorium Freitag, 06.12.2013, Penig Sonnabend, 07.12.2013, Chemnitz Sonntag, 08.12.2013, Hohndorf Sonntag, 15.12.2013, München

Heinrich Schütz Weihnachtshistoria Dienstag, 17.12.2013, Berlin Sonnabend, 21.12.2013, Dresden


April 2014 Palmsonntagskonzerte der Sächsischen Staatskapelle Dresden Sonntag, 13.04.2014, Dresden Montag, 14.04.2014, Dresden

Heinrich Schütz Matthäuspassion Mittwoch, 16.04.2014, Dresden Freitag, 18.04.2014, Weißenfels Sonnabend, 19.04.2014, Bad Köstritz

Mai 2014 Dresdner Chorwerkstatt für Neue Musik wandel.gestalten Sonntag, 04.05. – Freitag 09.05. 2014, Dresden

Johann Sebastian Bach Jesu, meine Freude Lou Harrison Grand Duo Sonnabend, 24.05.2014, Dresden Sonntag, 25.05.2014, Dresden (Dresdner Musikfestspiele)

Juni 2014 Johann Sebastian Bach h-Moll-Messe Sonntag, 01.06.2014, Schaffhausen/CH (Bachfest)

Carl Philipp Emmanuel Bach Klopstocks Morgengesang Georg Philipp Telemann Die Tageszeiten Johann Sebastian Bach Gott der Herr ist Sonn und Schild Freitag, 20.06.2014, Leipzig (Bachfest)

JuLI 2014 Heinrich Schütz Symphoniae sacrae III Sonnabend, 19.07.2014, Magdeburg (MDR Musiksommer)

Weitere Informationen unter: www.facebook.com/dresdnerkammerchor www.dresdner-kammerchor.de


GruSSworte Zur Musikkultur in Dresden und Sachsen gehören heute selbstverständlich auch Hans-Christoph Rademann und der Dresdner Kammerchor. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Musikfreunde, wer über Sachsen nachdenkt, wird früher oder später auch über Musikkultur nachdenken. Sie stellt für unseren Freistaat einen besonderen Wert dar. Und sie prägt maßgeblich das Selbstwertgefühl der Menschen. Zur Musikkultur in Dresden und Sachsen gehören heute selbstverständlich auch Hans-Christoph Rademann und der Dresdner Kammerchor. Seit etlichen Jahren verfolge ich den Weg von Herrn Rademann und seinem Ensemble und bin immer wieder aufrichtig begeistert: Was 1985 als studentische Initiative begann, hat sich zu einem der renommiertesten Chöre Deutschlands entwickelt. Die Konzerte in Sachsen, in den Städten ebenso wie im ländlichen Raum, sind ein fester Bestandteil unserer hiesigen Kulturlandschaft. Und führen Gastspiele die Sängerinnen und Sänger auch durch Deutschland, Europa und weit darüber hinaus, so haben sie doch fast immer ein gutes Stück Sachsen im Gepäck – Meisterwerke der sächsischen Musikgeschichte von Schütz, Schein, Zelenka oder Bach.

Hinzu kommt, dass der Chor auch eine persönliche Haltung zu Fragen der jüngeren Geschichte und Gegenwart einnimmt. Vokalmusik wird da zur Möglichkeit, politische und gesellschaftliche Themen zu beleuchten. Gern habe ich vor diesem Hintergrund die Schirmherrschaft für das Gedenkkonzert für die Opfer der Pogromnacht von 1938 übernommen. Gestatten Sie mir schließlich noch eine persönliche Anmerkung: Ich wünsche Hans-Christoph Rademann für seine neue Aufgabe als Leiter der renommierten Bachakademie Stuttgart alles erdenklich Gute. Aber gleichzeitig wünsche ich uns, dass er auch die sächsische Musikkultur weiterhin mit solch hoher künstlerischer Qualität mitzuprägen vermag.

Dr. Matthias Rößler Präsident des Sächsischen Landtages


Eine Dresdner Tradition im Bereich von Kunst und Kultur ist die Musikalische. Zu dieser großen städtischen Musiktradition gehört der Dresdner Kammerchor. Meine sehr verehrten Damen und Herren, die Konzerte des Dresdner Kammerchores versprechen auch in der neuen Saison Höhepunkte im nicht gerade knappen Konzertangebot der Landeshauptstadt. Beinahe schon selbstverständlich nennt man den Chor in einer Reihe mit den großen Musikinstituten unserer Stadt. Zu Recht: Hans-Christoph Rademann und sein Team haben den Dresdner Kammerchor in den letzten Jahren zu einem Spitzenensemble geformt. Der Zuwachs an finanzieller Unterstützung durch die Stadt mag hieran einen bescheidenen Anteil haben. Umso mehr freue ich mich darüber, dass der Kammerchor ein wahrhaft Dresdner Ensemble geblieben ist. Das zeigen Projekte wie die Chorwerkstatt für Neue Musik und die Schulchorpatenschaft mit dem Vitzthum-Gymnasium, aber ebenso das regelmäßige Gedenkkonzert an die Opfer der Pogromnacht 1938.

Ich wünsche allen Dresdnerinnen und Dresdnern und auswärtigen Gästen viele bleibende Hörerlebnisse mit dem Dresdner Kammerchor und allen Mitwirkenden eine erfolgreiche Saison 2013/14.

Dr. Ralf Lunau Beigeordneter für Kultur Landeshauptstadt Dresden


Gesellschaft der Freunde des Dresdner Kammerchores

Der Kammerchor braucht Freunde mit einem weiten Blick. Sehr geehrte Damen und Herren, wer in unserer Gesellschaft Verantwortung übernimmt, ist offen, schaut genau hin, will Qualität im Geben und Nehmen. Was macht diesen Chor außergewöhnlich? Was rührt mich an? Als Hans-Christoph Rademann und Dr. Oliver Geisler mich gefragt haben, ob ich bereit sei, dem Kreis der Freunde voranzugehen und aktiv zu werden, waren diese Fragen entscheidend. Wir alle schätzen den Kammerchor in seiner Klangschönheit und Klangkultur, jede einzelne Stimme, die ihn trägt. Einzigartig und bedeutend macht ihn für mich das Spüren der Tiefe und Glaubhaftigkeit in den Interpretationen, die Kenntnis hinter der Musik, die das Wesentliche zu sagen vermag, uns bannt und eint. Hans Christoph Rademann hat mit dem Dresdner Kammerchor einen wahrhaft besonderen Chor geschaffen. Olaf Katzer wird mit ihm und Oliver Geisler gemeinsam weiter für eine gute Zukunft wirken – wir alle sind, weil uns dieser Chor am Herzen liegt, aufgerufen, mitzuwirken! Der Kammerchor braucht weltoffene, engagierte, kreative Mitstreiter. Mit René Pape hilft ein großartiger Botschafter als Schirmherr, helfen auch Sie, gewinnen Sie neue Freunde und genießen Sie jede »Sternstunde« wie ein Geschenk – in Dresden und auf Gastkonzerten. Thekla Twietmeyer


Nachahmung erwünscht, unterstützen auch Sie den Dresdner Kammerchor! Liebe Musikfreunde, es wissen bestimmt nicht viele: Als Hans-Christoph Rademann 1985 anfing, an der Musikhochschule in Dresden Sänger für einen Chor zu suchen, war ich kurzzeitig mit dabei. Ich bin also so etwas wie ein Gründungsmitglied des Dresdner Kammerchores. Auch wenn ich heute sicherlich kein ›idealer Chorsänger‹ mehr bin, so ist mir dennoch diese Art, gemeinsam Musik zu machen, immer noch nah. Und den Weg von Hans-Christoph und seinem Chor verfolge ich mit Bewunderung und großer Achtung. Gerne erinnere ich mich an unsere gemeinsamen Konzerte der letzten Jahre – Mendelssohns »Elias« und »Paulus« mit diesem herausragenden Ensemble. So ist es für mich nur selbstverständlich und eine Freude zugleich, den Dresdner Kammerchor auch in Zukunft zu unterstützen. Nicht nur bei gemeinsamen Konzerten, sondern auch im Freundeskreis des Dresdner Kammerchores. Nachahmung erwünscht, unterstützen auch Sie den Dresdner Kammerchor! René Pape


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013 /14

September 2013

Johann Sebastian Bach | Johannes Brahms Christ lag in Todesbanden, BWV 4 O ewiges Feuer, o Ursprung der Liebe, BWV 34 Nun ist das Heil und die Kraft, BWV 50 Sophie Harmsen, Alt | Benjamin Glaubitz, Tenor Tobias Berndt, Bass Dresdner Kammerchor anima eterna brugge Jos van Immerseel, Dirigent

Ausgrabungen Johannes Brahms war ein Bewunderer der mitteldeutschen Musikgeschichte. Wie nur wenige neben ihm hat er sich im 19. Jahrhundert diesem kompositorischen Erbe verschrieben und einem Archäologen gleich Musikgeschichte als Klangschichten freigelegt. In Wien sind zum Beispiel Einlassungen von Konzertbesuchern überliefert, er möge doch in seinen Sinfoniekonzerten im Musikverein weniger Schütz, sondern

Konzerttermin Freitag, 06.09.2013, 13 Uhr Stuttgart | Stiftskirche | Musikfest Stuttgart

mehr Brahms aufführen. Noch intensiver als mit Schütz war seine Beschäftigung mit Bach – und es ist schon eine kleine Sensation, dass Kantaten Bachs in der Bearbeitung durch Johannes Brahms erstmals wieder erklingen. In der Reihe

Karten erhalten Sie unter (0711) 6 19 21 61 oder www.musikfest.de

»Sichten auf Bach« beim Musikfest Stuttgart wird diese Aufführung mit Jos van Immerseel und seinem Orchester anima eterna brugge die Augen öffnen für das besondere Bach-Bild von Johannes Brahms.

13


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013 /14

September 2013 Rossi | Monteverdi | Schütz | Schein Psalmen, Motetten und Gesänge Michaela Hasselt, Orgel | Sarah Perl, Violone Dresdner Kammerchor Hans-Christoph Rademann, Dirigent (27.09.) Olaf Katzer, Dirigent (alle weiteren Termine)

Italienisch-jüdischmitteldeutsche Perspektiven Der jüdische Barockkomponist Salomone Rossi (um 1570–um 1639) lebte und wirkte in Norditalien. Seine Werke sind auf der Höhe seiner

Konzerttermine

barocken Zeit und belegen die erstaunliche Qualität der Musikkultur

Sonnabend, 07.09.2013, 18 Uhr Mühlhausen | Divi-Blasii-Kirche

jenseits von Claudio Monteverdi. 1623 veröffentlichte er eine Sammlung

Sonntag, 08.09.2013, 17 Uhr Rothenburg (Oberlausitz) | Stadtkirche

und revolutionierte mit dieser ersten mehrstimmigen jüdischen Musik

Freitag, 27.09.2013, 19.30 Uhr Ulm | Münster | Eröffnungskonzert der Tage Alter Musik

Ebenfalls 1623 erschien, ein paar hundert Kilometer nördlich,

Freitag, 04.10.2013, 19.30 Uhr (Termin im Oktober) Lemgo | St. Nicolaikirche | mixTour – Renaissance der Musik

Werksammlung »Israelsbrünnlein«. In der Begegnung der italienisch-

Karten erhalten Sie jeweils in den Kirchgemeinden der Veranstaltungsorte

ein faszinierendes Panorama der Kultur des frühen 17. Jahrhunderts

»Lieder Salomos« – »Ha-Shirim Asher li-Shelomoh« für 3–8 Stimmen seinen Kulturkreis. Johann Hermann Scheins epochale und nicht minder folgenschwere jüdischen mit der mitteleuropäisch-protestantischen Musik entsteht mit zum Teil ungewohnten Perspektiven.

15


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013 /14

September 2013 Heinrich Schütz Musikalische Exequien Gerlinde Sämann, Sopran | Isabel Jantschek, Sopran Stefan Kunath, Altus | Jan Kobow, Tenor | Tobias Mäthger, Tenor Felix Schwandtke, Bass | Martin Schicketanz, Bass Ludger Rémy, Orgel | Frauke Hess, Violone Dresdner Kammerchor Hans-Christoph Rademann, Dirigent

Ein vertonter Sarg Bei den »Musikalischen Exequien« von Heinrich Schütz handelt es sich im Grunde genommen um einen vertonten Sarg. Denn schließlich war das raffinierte Textprogramm, das Heinrich Posthumus Reuß vorsorg-

Konzerttermine Donnerstag, 12.09.2013, 21 Uhr Dortmund | Marienkirche | Eröffnungskonzert der chor.com Freitag, 13.09.2013, 11–16 Uhr Dortmund | Marienkirche | Interpretationsworkshop im Rahmen der chor.com

Karten erhalten Sie unter www.chortickets.de / Weitere Informationen finden Sie unter www.chor.com

lich für seine eigene Beerdigung auf einem »kupfernen Sterbegeräthe« anbringen lies, die Grundlage für dieses epochale Werk. Es ist das bedeutendste deutschsprachige Requiem vor der Komposition von Johannes Brahms. Im Rahmen der chor.com 2013 in Dortmund sind die »Musikalischen Exequien« nicht nur als Eröffnungskonzert zu erleben, sondern werden auch in zwei Interpretations-Workshops aufbereitet. Einmal mehr erweisen sich Hans-Christoph Rademann und der Dresdner Kammerchor als Botschafter des musikalischen Erbes Dresdens und Mitteldeutschlands.

17


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013 /14

September 2013 Salomone Rossi Hashirim ´asher lishlomo (Lieder Salomos)

Robert Menasse Die Vertreibung aus der Hölle (Roman)

Zwischen Freund und Feind

Ulrich Pleitgen, Lesung

Die »Niedersächsischen Musiktage« stehen 2013 unter dem Motto

Michaela Hasselt, Orgel | Sarah Perl, Violone Dresdner Kammerchor Hans-Christoph Rademann, Dirigent

»Freundschaft«. Der Dresdner Kammerchor beleuchtet deren Gefährdung und Rückseite: Die Feindschaft. Salomone Rossi ist die Verkörperung jenes liberalen Geistes der Republik Venedig um 1600, die auch eine eigenständige jüdische Barockkultur hervorbrachte. Rossi stieg bis zum Kapellmeister am Hof der Gonzagas auf. Seine Schwester, die berühmte Sängerin Madama Europa, sang

Konzerttermine Sonntag, 29.09.2013, 17 Uhr Northeim | St. Sixti | Niedersächsische Musiktage Montag, 30.09.2013, 20 Uhr Meppen | Gymnasialkirche | Niedersächsische Musiktage

die Titelpartie bei der Uraufführung von Monteverdis Oper »Arianna«. Freundschaft und Toleranz machten solche Biografien möglich. Aber es gibt immer wieder markante Umschlagpunkte: Rossis Spur verliert sich in den 1630er Jahren. Vermutlich fiel er einem Pogrom zum Opfer. Auf erschreckend-faszinierende Weise korrespondiert dieser abgebrochene Lebenslauf mit der Geschichte des Rabbi Manasseh,

Karten erhalten Sie unter 0800 45 66 54 00 oder www.reservix.de

dem späteren Lehrer Spinozas, wie sie der österreichische Autor Robert Menasse in seinem Roman »Die Vertreibung aus der Hölle« erzählt.

19


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013 /14

November 2013 Gedenkkonzerte für die Opfer der Pogromnacht 1938 Schirmherr | Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler

Salomone Rossi Hashirim ´asher lishlomo (Lieder Salomos)

Robert Menasse Die Vertreibung aus der Hölle (Roman) Ulrich Pleitgen, Lesung Dresdner Kammerchor Hans-Christoph Rademann, Dirigent

Würde und Gedenken Vor genau 75 Jahren brannten in Deutschland in der Nacht vom 9. zum 10. November unzählige Synagogen. Hunderte Juden starben, 30.000 wurden in Konzentrationslager gebracht. Die Pogromnacht markiert den fatalen Auftakt der bürokratisch organisierten und industriell durchgeführten Ermordung der europäischen Juden. Den Opfern einen würdevollen Platz in unserem kollektiven Gedächtnis

Konzerttermine

zu bewahren ist das Anliegen, das sich mit den traditionellen Gedenk-

Freitag, 08.11.2013, 19 Uhr Passau | Historischer Rathaussaal

gen sind immer auch Mahnzeichen für die Gegenwart und Zukunft.

Sonnabend, 09.11.2013, 19 Uhr Dresden | Martin-Luther-Kirche 18 Uhr, Konzerteinführung durch den Chor der Evangelischen Schulgemeinschaft Annaberg-Buchholz Karten erhalten Sie unter www.musikfreunde-passau.de (08.11.), 0800 45 66 54 00 oder www.reservix.de (09.11.)

konzerten des Dresdner Kammerchores verbindet. Und die AufführunDabei kann uns die ältere Geschichte als Spiegel dienen, wie die Kompositionen Salomone Rossis (um 1570–um 1639) und die literarische Verarbeitung der Lebensgeschichte des Rabbi Manasseh eindrucksvoll belegen. Denn da entdecken wir jenes destruktive Denken radikaler Freund-Feind-Unterscheidungen, die bis zu den Totalitarismen des 20. und 21. Jahrhunderts wirkmächtig sind.

21


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013 /14

November 2013 Heinrich Schütz Musikalische Exequien und weitere Motetten Gerlinde Sämann, Sopran | Ulrike Hofbauer, Sopran David Erler, Altus | Jan Kobow, Tenor | Tobias Mäthger, Tenor Felix Schwandtke, Bass | Martin Schicketanz, Bass

Trauer und Trost Die Musik von Heinrich Schütz ist eine Musik nah am Leben – gerade

Ludger Rémy, Orgel | Matthias Müller, Violone

auch dann, wenn es um das Sterben geht. In vielfacher Weise war

Dresdner Kammerchor Hans-Christoph Rademann, Dirigent

Zeitgenosse des Dreißigjährigen Krieges war. Aber vor allem auch, weil

Schütz mitten im Leben vom Tod umgeben. Schon allein, weil er ein sich bis in das persönlichste Umfeld hinein Schicksalsschläge in sein Leben und sein Werk eingekerbt haben. Schlichtweg ergreifend ist das

Konzerttermine Sonntag, 24.11.2013, 18 Uhr Hamburg | St. Katharinen Karten erhalten Sie unter (040) 30 37 47 30 / Weitere Informationen finden Sie unter www.katharinen-hamburg.de

geistliche Lied »Mit dem Amphion zwar«, das Schütz – mit eigenem Text – auf den Tod seiner Frau schrieb. Würdevoll verneigte er sich mit »Das ist je gewisslich wahr« musikalisch vor dem Freund und Weggefährten Johann Hermann Schein. Und ein Einblick in die »Güldene SterbKunst« des Frühbarock schließlich gewähren die »Musikalischen Exequien«. Zum Ewigkeitssonntag versammelt das Programm Trauer- und Trostmusiken, in denen Schütz Worte und Gedanken auf unnachahmliche Weise in Musik übersetzt, Sinnräume subtil ausleuchtet und mittels

Rundfunkmitschnitt

Musik klare und ergreifende Botschaften aussendet.

23


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013 /14

Dezember 2013 Johann Sebastian Bach Weihnachtsoratorium Besetzung Chemnitz/Hohndorf Dorothee Mields, Sopran | Annekathrin Laabs, Alt Thomas Volle, Tenor | Georg Streuber, Bass Chemnitzer Barockorchester, Dresdner Kammerchor Besetzung München Gerlinde Sämann, Sopran | Ruth Sandhoff, Alt Julian Prégardien, Tenor | Tobias Berndt, Bass Dresdner Barockorchester, Dresdner Kammerchor Peter Schreier, Dirigent

Jauchzet, frohlocket Bei nicht wenigen heißt es schlichtweg »WO« – das vielleicht weihnachtlichste aller Weihnachtswerke. Wenn die ersten fünf Paukenschläge des Eingangschors erklingen, ist dann etwas zu beobachten, was man den WO-Effekt nennen könnte: Augen leuchten etwas mehr, Menschen werden beglückter und nicht wenige gehen dann aus dem Konzert mit dem Gefühl, nun endlich die innere Haltung zum anstehenden

Konzerttermine

Weihnachtsfest gefunden zu haben. Neben den berührenden Arien, der spannenden Erzählweise des Evangelisten, den prächtigen Chören

Freitag, 06.12.2013,17 Uhr | Penig, Stadtkirche

und den Chorälen von schlichter Größe ist es vielleicht dieser Effekt, der

Sonnabend, 07.12.2013,17 Uhr | Chemnitz, Kreuzkirche

die Bedeutung des Bach‘schen Weihnachtsoratoriums als einzigartiges

Sonntag, 08.12.2013, 16 Uhr | Hohndorf, Lutherkirche

Kulturgut erfasst.

Sonntag, 15.12.2013, 15.30 Uhr | München, Philharmonie

Für die drei Konzerte in Sachsen und Bayern wird mit Peter Schreier ein

Karten erhalten Sie unter www.barockorchester-chemnnitz.de (06., 07., 08.12.) oder www.musikerlebnis.de (15.12.)

gefeierter ›Altmeister‹ der Bachinterpretation am Pult stehen, der selbst Generationen von Hörern als Evangelist erfreut hat.

25


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013 /14

Dezember 2013 Heinrich Schütz Weihnachtshistoria Gerlinde Sämann, Sopran | Georg Poplutz, Tenor Felix Schwandtke, Bass

Klangvolles Figurenspiel Die »Historia der freuden- und gnadenreichen Geburt Gottes und

Dresdner Kammerchor Dresdner Barockorchester Hans-Christoph Rademann, Dirigent

Marien Sohnes, Jesu Christi, unseres einigen Mittlers, Erlösers und Seligmachers« wurde wohl zum ersten Mal am Weihnachtstag 1660 von der Hofkapelle des Sächsischen Kurfürsten Johann Georg II. in Dresden aufgeführt. Es ist eines der farbenreichsten Werke von Heinrich Schütz

Konzerttermine

(1585–1672). Faszinierend ist vor allem die Klangfarbenregie und Plastizität der einzelnen Akteure: Der Engelsgesang und Violinen umschwirren

Dienstag, 17.12.2013, 20 Uhr Berlin | Konzerthaus

sich gegenseitig, die Hirten haben neben dem Hirtenstab ›natürlich‹

Sonnabend, 21.12.2013, 20 Uhr Dresden | Frauenkirche

würdevollen Glanz der Posaunen im Rücken und der fanfarenhafte

Karten erhalten Sie unter (030) 2 03 09 21 01 oder www.konzerthaus.de (17.12.) sowie (0351) 65 60 67 01 oder www.frauenkirche-dresden.de (21.12.)

auch Blockflöten dabei, Priester und Schriftgelehrte agieren mit dem Zink kündigt den Auftritt von König Herodes an. Überaus lebendig und greifbar entsteigen diese Personen dem Notentext und machen dieses Werk – im Wechselspiel von Opulenz und Schlichtheit – zu einer überaus lohnenswerten Alternative inmitten des weihnachtlichen Aufführungsmarathons Bach‘scher Werke.

27


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013 /14

April 2014 Palmsonntagskonzerte der Sächsischen Staatskapelle Dresden Georg Philipp Telemann Unsterblicher Nachruhm Friedrich Augusts Simone Kermes, Sopran | Netta Or, Sopran Lothar Odinius, Tenor | Marcel Beekmann, Tenor Daniel Ochoa, Bariton | Stephan Genz, Bass Dresdner Kammerchor Sächsische Staatskapelle Dresden Reinhard Goebel, Dirigent

Königlich Sterben Die Nachricht vom Tod August II. in Warschau am 1. Februar 1733 verbreitete sich wie ein Lauffeuer durch Europa. Angesicht der hohen politischen Brisanz litten einige Diplomaten in der Folgezeit sicherlich an Bluthochdruck. Und wieder einmal entlud sich solcher Druck in

Konzerttermine

einem Krieg – diesmal zwischen Österreich und Sachsen auf der einen und Frankreich auf der anderen Seite. Es ging um die polnische Krone.

Sonntag, 12.04.2013, 20 Uhr Dresden | Semperoper

Ungeachtet dessen gab es eine umfangreiche kulturelle Würdigung von

Montag, 13.04.2013, 20 Uhr Dresden | Semperoper

Eine der artifiziellsten und gleichzeitig pompösesten lieferte Georg

Karten erhalten Sie unter (0351) 491 17 05 oder www.staatskapelle-dresden.de

Augusts.« Allein das spektakuläre Paukensolo zu Beginn des Werkes und

Friedrich August, dem sächsischen Kurfürsten und polnischen König. Philipp Telemann mit der Serenata »Unsterblicher Nachruhm Friedrich die zwei Trompetenchöre lassen aufhorchen.

29


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013 /14

April 2014 Heinrich Schütz Matthäuspassion Ulrike Hofbauer, Sopran | Jan Kobow, Tenor Stephan MacLeod, Bass Margret Baumgartel, Violine | Karina Müller, Violine Matthias Müller, Violone | Ludger Rémy, Orgel Dresdner Kammerchor Hans-Christoph Rademann, Dirigent

Überwältigende Schlichtheit Über die letzten Jahre von Heinrich Schütz in der Zurückgezogenheit seiner Weißenfelser Wohnstätte heißt es im Nachruf von 1672, es haben »die Kräfte und besonders das Gehör schon vor etlichen Jahren sehr

Konzerttermine Mittwoch, 16.04.2014, 19 Uhr Dresden | Annenkirche Karfreitag, 18.04.2014, 15 Uhr Weißenfels | Marienkirche Karsamstag, 19.4.2014, 22.30 Uhr Bad Köstritz | Kirche St. Leonhard

abgenommen, so dass er nur noch wenig ausgehen konnte, sondern meistenteils hat zu Haus bleiben müssen. Daselbst hat er aber seine meiste Zeit mit Lesen der Heiligen Schrift und anderer Theologorum Bücher zugebracht, auch noch immer stattliche Kompositionen mit großem Fleiß verfertiget.« In der engen Verbindung aus eigenen Lebensfragen und der Suche nach theologischen Antworten erscheint die Matthäuspassion Schütz’ nicht nur als faszinierende Möglichkeit, die Leidensgeschichte Jesu in

Karten erhalten Sie unter 0800 45 66 54 00 oder www.reservix.de (16.4.), (03443) 30 28 35 oder www.schuetzhaus-weissenfels.de (18.4.), (036605) 3 61 98 oder www.heinrich-schuetz-haus.de (19.4.)

einer Art überwältigender Schlichtheit zu vergegenwärtigen, sondern auch als persönliches Zeugnis eines Lebens im Glauben.

31


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013 /14

Mai 2014 3. Dresdner Chorwerkstatt für Neue Musik wandel.gestalten Dresdner Kammerchor Chor des Vitzthum-Gymnasiums Bernd Franke, Komponist Christian Lehnert, Lyriker Hans-Christoph Rademann, Dirigent … und viele weitere Künstler

WorldWideWandel Unsere moderne Lebenswelt scheint wie nie zuvor dem Wandel zu unterliegen. Aber ist das wirklich ein Phänomen der Moderne oder eher eine Grundbedingung des Menschen? Á propos Mensch: Wo ist dieser

Konzerttermin Freitag, 09.05.2014, 19.30 Uhr Dresden | Festspielhaus Hellerau

im Zusammenspiel mit Natur und Kultur. Sind wir dem Wandel ausgelieferte, passive Gestalten oder gleichermaßen produktive wie destruktive Weltgestalter? Die 3. Dresdner Chorwerkstatt für Neue Musik im Frühjahr 2014 gibt auf diese Fragen keine Antworten. Sie untersucht die

Karten erhalten Sie unter 0800 45 66 54 00 oder www.reservix.de

Fragen. Musik unterliegt dem Wandel, reflektiert – befördert – gestaltet – konserviert ihn. Und die Dresdner Chorwerkstatt ist das Labor, wo Musik im Zeichen des Wandels zu Wort kommt. Höhepunkt ist das Ab-

In Kooperation mit

schlusskonzert am 9. Mai im Festspielhaus Hellerau mit zwei Uraufführungen. (Das Gesamtprogramm wird im Frühjahr 2014 veröffentlicht.)

33


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013 /14

Mai 2014 Johann Sebastian Bach Jesu, meine Freude Cellosuite Nr. 3

Lou Harrison Grand Duo Jan Vogler, Cello | Colin Fowler, Orgel und Klavier

Bachs Tanzmusik

Dresdner Kammerchor Mark Morris Group Mark Morris, Choreografie und Leitung

Bestimmt haben zahlreiche Musikliebhaber schon einmal die Erfahrung gemacht, wie Barockmusik allmählich den Menschen in Schwingung versetzt. Auf gleichsam natürliche Weise wohnt etwa der Musik Bachs ein besonderer Puls inne, der geradezu zur Bewegung drängt.

Konzerttermine

Dresden, wo Barockmusik und moderner Tanz gleichermaßen beheimatet sind, erscheint als idealer Ort, um den musikalischen Puls als künstle-

Sonnabend, 24.05.2014, 20 Uhr Sonntag, 25.05.2014, 20 Uhr Dresden | Schauspielhaus | Dresdner Musikfestspiele

rischen Impuls aufzugreifen und beide Traditionen zu verschmelzen.

Karten erhalten Sie unter 0800 45 66 54 00 oder www.reservix.de

und bewegende Momente erwarten. Vor allem dann, wenn sich der

Treten bei den Dresdner Musikfestspielen nun Musik und Tanz zueinander in Beziehung und spiegeln sich gegenseitig, darf man faszinierende gefeierte Tänzer und Choreograph Mark Morris mit seiner Dance Group der Musik von Johann Sebastian Bach annimmt.

35


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013 /14

Juni 2014

Johann Sebastian Bach h-Moll-Messe Hannah Morrison, Sopran | Damien Guillon, Altus Lothar Odinius, Tenor | Tobias Berndt, Bass Dresdner Kammerchor Dresdner Barockorchester Hans-Christoph Rademann, Dirigent

Der Dresdner Bach Auch unser heutiges so genanntes Medienzeitalter könnte mitunter vom 19. Jahrhundert lernen. Denn im Sinne einer wirksamen PR-Kampagne wurde eine Neuedition der h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach als das »größte musikalische Kunstwerk aller Zeiten und Völker« angekündigt. Übertreibung oder nicht, bis heute ist diese Komposition ein Gipfelwerk der Chormusik – mit Dresdner Wurzeln.

Konzerttermin Sonntag, 01.06.2014, 18 Uhr Schaffhausen/CH | Bachfest Schaffhausen

Am 27. Juli 1733 schickte Bach zusammen mit einem Begleitschreiben die sogenannte Missa an den Hof nach Dresden und bewarb sich »unterthänigst-gehorsamst« bei seinem Landesherrn, dem frisch gekürten Kurfürsten Friedrich August II. (1696–1763), in Personalunion König

Karten erhalten Sie unter +41 (0)52 6 25 05 55 oder unter www.2014.bachfest.ch

August III. von Polen, um ein »Praedicat von Dero Hoff-Capelle«. Nach einem weiteren Gesuch drei Jahre später wurde Bachs Bitte erfüllt und er fortan als »Hofcompositeur« betitelt. Erstmals gastiert der Dresdner Kammerchor beim renommierten Bachfest Schaffhausen.

37


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013 /14

Juni 2014 Carl Philipp Emanuel Bach Klopstocks Morgengesang

Georg Philipp Telemann Die Tageszeiten

Johann Sebastian Bach Gott der Herr ist Sonn und Schild Gerlinde Sämann, Sopran | Katja Stuber, Sopran Anke Vondung, Alt | Julian Prégardien, Tenor Tobias Berndt, Bass

Glänzende Werke Im 18. Jahrhundert wohnte der Sonne eine besondere Strahlkraft

Dresdner Kammerchor Akademie für Alte Musik Berlin Hans-Christoph Rademann, Dirigent

inne. Ungeachtet gegenwärtiger Diskussionen um Ozonschichten und Lichtschutzfaktoren konnte man sie vor 250 Jahren noch ungebrochen als religiöses, philosophisches und politisches Symbol deuten. Von der Gnadensonne über den Sonnenkönig und die Leitmetaphern der

Konzerttermin Freitag, 20.06.2013, 20 Uhr Leipzig | Thomaskirche | Bachfest Leipzig Karten erhalten Sie unter (0341) 9 137 3 00 oder www.bach-leipzig.de

Aufklärung bis hin zum Sinnspruch »ex oriente lux« – immer ging von der Sonne eine besondere Faszination aus. Einen Tag vor der Sommersonnenwende treten Werke von Telemann, Johann Sebastian und Carl Philipp Emanuel Bach vielschichtig zueinander in Beziehung und lassen die barocke Sonnenwelt in einem neuen Licht erscheinen. Nehmen Sie sich Zeit für diese barocken Meisterwerke.

39


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013 /14

JuLi 2014

Heinrich Schütz Symphoniae sacrae III Dorothee Mields, Sopran | Ulrike Hofbauer, Sopran David Erler, Altus | Georg Poplutz, Tenor Felis Schwandtke, Bass

Musikalisches Vermächtnis

Dresdner Kammerchor Dresdner Barockorchester Hans-Christoph Rademann, Dirigent

des eigenen Schaffens gedacht. Nach 35 Dienstjahren am Dresdner Hof

Die »Symphoniae sacrae III« waren von Heinrich Schütz wohl als Summe und mit angeschlagener Gesundheit widmete Schütz das Werk dem Kurfürsten Johann Georg I., seinem entscheidenden Förderer. Wenig später ersuchte er um dienstliche Entlastung. Eine Bitte, der der Kurfürst nicht nachkam. Schütz verlebte noch weitere 22 Jahre von hoher Pro-

Konzerttermin Sonnabend, 19. Juli 2014, 17 Uhr Magdeburg | Dom | MDR Musiksommer

duktivität – auch im Dienst des Dresdner Hofes. Die 21 Motetten für bis zu vier Vokal- und Instrumentalchöre sind die vollendete Verbindung aus Sprache, Musik, Raum und Theologie. Subtil werden Texte ausgeleuchtet und in Musik übersetzt. Eine raffi-

Karten erhalten Sie unter (0341) 14 14 14 oder www.mdr-ticketshop.de

nierte Klangfarbenregie erweitert das Ausdrucksspektrum von Musik und das so genannte »Complementum« aus Sängern und Instrumenten vermag einmal mehr Barockzeit als Epoche der Überwältigung erlebbar zu machen.

41


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013/14

Dresdner Kammerchor Biografie Der Dresdner Kammerchor ist einer der führenden deutschen Chöre. Seit seiner Gründung 1985 durch Hans-Christoph Rademann hat er sich zu einer festen Größe im deutschen und europäischen Musikleben entwickelt. Mit Initiativen wie der ersten Heinrich-Schütz-Gesamteinspielung (2011–2017) und der kontinuierlichen Pflege und Erschließung des musikalischen Erbes prägt er die kulturelle Identität der Region und wirkt international als Botschafter Dresdens und Sachsens. In der Zusammenarbeit mit dem Dresdner Barockorchester und weiteren musikalischen Partnern konnten zahlreiche Werke wiederentdeckt, musiziert und dokumentiert werden. Einspielungen mit Werken u. a. von Heinrich Schütz, Johann Adolf Hasse, Johann David Heinichen und Jan Dismas Zelenka wurden mit Preisen wie dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik gewürdigt. Die Chorsinfonik der Klassik und Romantik von Mozart über Mendelssohn bis Brahms bildet einen weiteren Schwerpunkt seiner Arbeit, ebenso anspruchsvolle a-cappella-Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts etwa von Max Reger, Alfred Schnittke, Ernst Krenek, Olivier Messiaen und Herman Berlinski.

42


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013 /14

Seit Jahren widmet er sich intensiv der modernen und zeitgenössischen Musik. Zahlreiche Ur- und Erstaufführungen sowie eigene Auftragswerke dokumentieren dieses Engagement. 2009 initiierten Hans-Christoph Rademann und der Dresdner Kammerchor die Dresdner Chorwerkstatt für Neue Musik. Für seine Verdienste um die zeitgenössische Chormusik wurde er mit dem Ernst-von-Siemens-Musikpreis ausgezeichnet. Die Zusammenarbeit mit bedeutenden Orchestern und Dirigenten unterstreicht das internationale Renommee des Chores. Zu den musikalischen Partnern gehörten bisher u. a. René Jacobs, Sir Roger Norrington, Ádám Fischer, Robin Ticciati, Herbert Blomstedt und Riccardo Chailly sowie die Sächsische Staatskapelle, das Gewandhausorchester Leipzig, The Orchestra of the Age of Enlightenment, Concerto Köln und die Akademie für Alte Musik Berlin. Jüngst konzertierte der Dresdner Kammerchor neben Konzerten mit seinem Gründer und Chefdirigenten Hans-Christoph Rademann mit Christian Thielemann, Reinhard Goebel, Václav Luks, Stefan Parkman und Jos van Immerseel. Gastspiele führten den Dresdner Kammerchor zu Festivals und Musikzentren in ganz Europa, Indien, Taiwan und Südamerika.

43


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013/14

Hans-Christoph Rademann Biografie Hans-Christoph Rademann, zählt heute zu den gefragtesten Chordirigenten und anerkanntesten Chorklangspezialisten weltweit. Wegweisend sind seine Konzerte und Einspielungen mit dem Dresdner Kammerchor und dem Dresdner Barockorchester, besonders der mitteldeutschen Musikschätze des 17. und 18. Jahrhunderts. Seit 2009 arbeitet er mit dem Dresdner Kammerchor in Kooperation mit dem MDR und dem Carus-Verlag Stuttgart an der ersten Gesamteinspielung der Werke von Heinrich Schütz. Aber ebenso finden seine Interpretationen romantischer Werke und zeitgenössischer Kompositionen höchste Anerkennung. 1985 gründete er den Dresdner Kammerchor, dessen künstlerischer Leiter er bis heute ist. Er arbeitet mit Dirigenten wie Semyon Bychkov, Roger Norrington, Christoph Eschenbach, Sir Simon Rattle und Christian Thielemann zusammen. Bei Gastspiele dirigierte er weltbekannte Orchester und Chöre, u. a. die Sächsischen Staatskapelle, das Freiburger Barockorchester, Concerto Köln und die Akademie für Alte Musik Berlin, das Rundfunksinfonieorchester Berlin, das Rotterdam Philharmonic Orchestra, den National Chamber Choir of Ireland, das Collegium Vocale Gent und die Ensembles der Internationalen Bachakademie Stuttgart. Zahlreiche Konzertreisen führten ihn in die renommierten europäischen

44


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013 /14

Musikzentren sowie in die USA, nach Israel, Südafrika, Indien, Sri Lanka, Argentinien, Uruguay und Japan. Hans-Christoph Rademann wurde mehrfach mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet und erhielt außerdem wiederholt den Grand Prix du Disque, den Diapason d‘Or, den pizzicato Supersonic und den Choc de Classica. 1994 wurde Hans-Christoph Rademann mit dem Förderpreis der Landeshauptstadt Dresden für seine Verdienste um das Dresdner Musikleben ausgezeichnet. 2008 wurde ihm die Sächsische Verfassungsmedaille verliehen. Von 1999–2004 leitete Rademann den Chor des Norddeutschen Rundfunks. Seit 2000 ist er Professor für Chorleitung an die Hochschule für Musik »Carl Maria von Weber« in Dresden. Seit 2007 ist er Chefdirigent des RIAS Kammerchores. 2008 initiierte er in Berlin das Dirigentenforum, das den internationalen Dirigentennachwuchs fördert. Darüber hinaus ist er Intendant des Musikfestes Erzgebirge, das im September 2010 seine Premiere feierte. Hans-Christoph Rademann ist Schirmherr des Christlichen Hospizdienstes Dresden e.V. und Mitglied des Stiftungsrates der Erzgebirgischen Theater- und Orchesterstiftung. Im Sommer 2013 hat Hans-Christoph Rademann als Nachfolger Helmuth Rillings die Leitung der Internationalen Bachakademie Stuttgart übernommen.

45


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013/14

Olaf Katzer Biografie Olaf Katzer ist seit Anfang 2011 Dirigent des Dresdner Kammerchores und übernimmt regelmäßig eigene Konzertprojekte. Schwerpunkte in seiner künstlerischen Arbeit sind die Musik des 17. und des 19. Jahrhunderts sowie die zeitgenössische Musik. Seine erarbeiteten Interpretationen sind von einer authentischen und lebendigen Aufführungspraxis geprägt, die auch bei alter Musik aus der Perspektive der Gegenwart entstehen. Zahlreiche Impulse erhält er durch die Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Hans-Christoph Rademann, Christopher Hogwood, Vaclav Luks, Christian Thielemann oder Reinhard Goebel. Als Künstlerischer Leiter des Ensembles AUDITIVVOKAL DRESDEN bereichert Olaf Katzer den herkömmlichen Konzertbetrieb um außergewöhnliche Konzert- und Kunstkonzeptionen. Eine intensive Zusammenarbeit verbindet ihn dabei mit zahlreichen renommierten Komponisten weltweit. Über 30 Ur- und zahlreiche erfolgreiche Erstaufführungen sowie eigene Arbeiten dokumentieren seine Tätigkeit. Gastaufträge übernahm er für den RIAS Kammerchor, Sänger des Staatsopernchores Dresden und für den Chor des Schleswig-Holstein-Musik-Festivals. Vorträge gab er an der Fachhochschule Görlitz. Konzertreisen führten ihn in alle europäischen Staaten, in die USA , nach Taiwan, China und Israel. Einen weiteren wichtigen Aspekt seiner Arbeit bildet sein pädagogisches Engagement: Von 2008 bis 2012 war er Dozent für Chor- und Ensembleleitung an Dr. Hoch´s Konservatorium in Frankfurt am Main, seit 2012 ist er Dozent für Chordirigieren an der Dresdner Musikhochschule Carl Maria von Weber. Beim Dresdner Kammerchor initiierte und leitet Olaf Katzer die Schulchorpatenschaft sowie das Mentorenprogramm.

46


HEINRICH SCHÜTZ : DIE GESAMTEINSPIELUNG historisch informiert, heute interpretiert Hans-Christoph Rademann · Dresdner Kammerchor Unter der musikalischen Gesamtleitung von Hans-Christoph Rademann verwirklicht der Dresdner Kammerchor bis 2017 gemeinsam mit dem Carus-Verlag Stuttgart und in Kooperation mit MDR Figaro die erste Heinrich-SchützGesamteinspielung. Mit insgesamt 22 CDs und unzähligen Konzerten wird dem ersten deutschen Komponisten von europäischem Rang ein weithin sichtbares Denkmal gesetzt. Oktober 2013

Geistliche Chor-Music 1648 Vol. 1, Carus 83.232 (2 CDs)

Italienische Madrigale Vol. 2, Carus 83.237 (CD)

Neu

Musikalische Exequien Vol. 3, Carus 83.238 (SACD)

Zwölf geistliche Gesänge Vol. 4, Carus 83.239 (CD)

Neu

Psalmen Davids Vol. 8, Carus 83.255 (2 SACDs) Cantiones Sacrae Vol. 5, Carus 83.252 (2 CDs)

CCarus

www.carus-verlag.com

Lukaspassion Vol. 6, Carus 83.253 (CD)

Kleine geistliche Konzerte I Vol. 7, Carus 83.254 (CD)

Eine Koproduktion mit MDR FIGARO


Dresdner Kammerchor Musik- und Kulturvermittlung

Mehr als nur singen. Die Musik- und Kulturvermittlung des Dresdner Kammerchores Der Dresdner Kammerchor sieht es als eine besondere Aufgabe an, zwischen der Musik, die er interpretiert und den Besuchern und Musikinteressierten zu vermitteln. Und auch die Interpreten und Hörer von morgen sollen bedacht werden. Eigene Positionen und Anschauungen können da ebenso sichtbar gemacht werden, wie kulturgeschichtliche Zusammenhänge hinter den Werken und Programmzusammenstellungen. Vor diesem Hintergrund wird unser eigenes Vermittlungsprogramm zur neuen Konzertsaison 2013/14 ausgebaut und intensiviert. Konzerteinführungen, KostProben und thematische Kulturreisen bieten zahlreiche Möglichkeiten, Komponisten, Werke, Städte und Kulturregionen zu entdecken. Erstmals hatten wir eine Schulchorpatenschaft für die Konzertsaison 2013/14 ausgeschrieben, mit dem Ergebnis, dass es am Ende zwei geworden sind. Die Patenschaften umfassen unter anderem Stimmbildung, Betreuung und Mentoring durch Sänger des Dresdner Kammerchores, Probenbesuche und Künstlergespräche.

48


Dresdner Kammerchor Musik- und Kulturvermittlung

Schulchorpatenschaft I »Neue Musik entdecken« mit dem Chor des Vitzthum-Gymnasiums Dresden Leiterin: Dörte Tannenberg Höhepunkt der Patenschaft ist die gemeinsame Erarbeitung und Uraufführung eines neuen Werkes des renommierten Leipziger Komponisten Bernd Franke mit dem Titel »Wandel«, das der Dresdner Kammerchor und der Schulchor im Mai 2014 im Rahmen der Dresdner Chorwerkstatt für Neue Musik uraufführen wird. Die Textgrundlage wird dabei von den Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit dem bekannten sächsischen Lyriker und Theologen Christian Lehnert erstellt. Öffentliche Termine 04.–09. Mai 2014, Mitwirkung an der Dresdner Chorwerkstatt für Neue Musik, Festspielhaus Hellerau

49


Dresdner Kammerchor Musik- und Kulturvermittlung

Schulchorpatenschaft II »Das Fremde hören« mit dem Jugendchor der Evangelischen Schulgemeinschaft Annaberg-Buchholz Leiter: Dr. Daniel Zwiener Der Patenchor geht auf Spurensuche in der Vergangenheit und erkundet die faszinierend-fremde Welt es Frühbarock. Mit der Besonderheit, sich mit der (musikalischen) Welt des jüdischen Barockkomponisten Salomone Rossi auseinanderzusetzen. Allein schon die Beschäftigung mit dem Hebräischen, aber auch die Klangsprache wird da neue Perspektiven und Sichtweise eröffnen. Und Themen wie Toleranz, Interkulturalität und Identität besitzen ja nun wirklich nicht nur für die Vergangenheit Relevanz. Öffentliche Termine 09. November 2013,18 Uhr | Dresden, Martin-Luther-Kirche Konzerteinführung durch Schüler anlässlich des Gedenkkonzertes für die Opfer der Pogromnacht 1938 27. Januar 2014, 11 Uhr | Sächsischer Landtag Mitwirkung bei der Gedenkveranstaltung für die Opfer der NS-Herrschaft

50

Über einzelne Werke und Programme 13. September 2013, 11 Uhr und 14 Uhr | Dortmund, Marienkirche Interpretationsworkshop zu den Musikalischen Exequien von Heinrich Schütz 09. November 2013, 18.30 Uhr | Dresden, Martin-Luther-Kirche Konzerteinführung 24. November 2013, 17 Uhr | Hamburg Interpretationsgespräch 16. April 2014, 18 Uhr | Dresden, Annenkirche Konzerteinführung 04.–09. Mai 2014, zahlreiche öffentliche Proben und Workshops im Rahmen der Dresdner Chorwerkstatt für Neue Musik. Die genauen Termine entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsprogramm. 09. Mai 2014, 19 Uhr | Dresden, Festspielhaus Hellerau Konzerteinführung


. . .

Ironie Bekenntnis

Dilettantismus ...

mit

hochkarätigen

schönsten

Künstlern

Spielstätten

in

den

Dresdens

Lust Spiel

w w w . m u s i k f e s t s p i e l e . c o m

Die Dresdner Musikfestspiele sind eine Einrichtung der Landeshauptstadt Dresden und werden gefördert vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.

Die Bereitschaft zum Dilettantismus.

unvergessliche

Die Lust am intellektuellen Spiel.

Sie

Festspielmoment e

Das Bekenntniss zur Ironie.

Erleben

www.hellerau.org

0351-8893884 www.reservix.de


13 — 14

a k a d e m i e ko n z e rt e i ii

. . . . . .

1 2 . & 1 3 . o k to b e r 2 0 1 3 m e n d e l s s o h n Elias

.

1 6 . & 1 7. n ov e m b e r 2 0 1 3 m o z a rt Messe c-Moll Vesperae solennes

.

i i i 7. & 8 . d e z e m b e r 2 0 1 3 b ac h Weihnachtsoratorium I – III h e r c h e t Kantaten iv v

8 . & 9. F e b r ua r 2 0 1 4 b ac h Ma:häus-Passion

.

1 2 . & 1 3 . a p r i l 2 0 1 4 h ay d n Nelson-Messe b r i t t e n Cantata academica vau g h a n w i l l i a m s Fantasia

..

.

v i 24 . & 2 5 . m a i 2 0 1 4 m e n d e l s s o h n Lobgesang b ac h Kantate BW V 21

sakral modern i ii iii

. . .

. . .. . . .

8 . s e p t e m b e r 2 0 1 3 s t r aw i n s k y Psalmensinfonie m a rt i n In terra pax s c h ö n b e r g Friede auf Erden 2 0 . d e z e m b e r 2 0 1 3 s t r aw i n s k y Choral-Variationen r e s p i g h i Lauda per la natività h o n e g g e r Une cantate de Noël 7. m ä r z 2 0 1 4 r e g e r Requiem k ag e l Liturgien

l i e d e r h a l l e s t u t tga rt 07 1 1 6 1 9 2 1 3 2

.

Jeweils 19:00

w w w. b ac h a k a d e m i e . d e

jetzt ein abo

sicher

n!


Intendant: Prof. Hans-Christoph Rademann

Sternstunden, die ein neues Kapitel der Musikkultur im Erzgebirge aufschlagen Reinhold Lindner, Freie Presse

ein Pl채doyer f체r die mitteldeutsche Musiktradition und Kulturlandschaft Frank Pommer, Rheinpfalz

12. bis 21. September 2014 Programm und Info ab Januar 2014 unter www.musikfest-erzgebirge.de Kontakt 0351.810 62 98 | info@musikfest-erzgebirge.de


MUSIKHAUS

Das Fachgeschäft für CDs & Noten in Dresden KLASSIK JAZZ WELTMUSIK BEI JETZT AUCH ! K FACEBOO

Musiklandschaft Mitteldeutschland - kulturwege laden sie ein! Wir suchen die besonderen, die herausragenden musikalischen Ereignisse für unsere Gäste – und gestalten dazu den jeweils stimmigen Rahmen. Sie werden mit exklusiven Programmpunkten wie Begegnungen, Empfängen, persönlichen Willkommen und Führungen ebenso verwöhnt, wie mit kulinarischen Entdeckungen. Wir organisieren Ihren Aufenthalt, bereiten alles vor und begleiten Sie! Wir laden Sie herzlich ein, den Dresdner Kammerchor auf Gastspielreisen zu begleiten! Und freuen Sie sich schon heute auf Kulturwege zum Musikfest Erzgebirge!

Öffnungszeiten: Mo - Sa 10 -19 Uhr Wallstraße 17 - 19 • 01067 Dresden Tel. 0351- 4 86 17 48 • www.opusweb.de

Anton-Graff-Straße 14 · 01309 Dresden · 0351.31 40 38 57 buero@kulturwege.com Aktuelles: www.kulturwege.com


unmittelbarock!

Tage Mitteldeutscher Barockmusik

„die Welt zu durchsehen“ 11. – 20. Oktober 2013 Bad Köstritz | Gera | Weißenfels | Zeitz | Dresden

www.schütz-musikfest.de

Fördern | Forschen | Bewahren | Begeistern

„Barocker Kontrapunkt in der Stadt der Moderne“ 19. – 22. Juni 2014 Chemnitz

www.unMittelBARock.de

Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V. www.mitteldeutsche-barockmusik.de


300 JAHRE

SILBERMANNORGEL

IM DOM ST. MARIEN ZU FREIBERG | 2014

e

mann2014.d

www.silber

auf der Bühne bleibt …

rte Orgelkonze e h ic tl n e h Wöc Oktober von Mai bis

CHO rand Prix d´E nzert des G ko er äg tr g is or Leipzi 22. Juni Pre andhausCh mit dem Gew n m ei Silber an derwoche b in K stag rt i u n eb Ju 1.-6. 300. G dmusik am en b A er n st sd u g 14. Au mit dem Dre . Festwoche Hofkapelle, 28.09.–04.10 er Batzdorfer d r, o h zc u Kre Organisten r Domchor, ge er b stein ei Fr dem erbert Feuer tinenten, H n o K n le al von anderen... und vielen

nd Sie?

bermann. U

Sil Wir feiern

Damit der Sängerstreit

Rechtsanwaltskanzlei Melchior Kanzlei für Urheber-, Medien- und IT-Recht sowie Gewerblichen Rechtsschutz – sachkundiger Begleiter von Künstlern und Unternehmen der Kulturund Kreativwirtschaft.

Rähnitzgasse 12, 01097 Dresden Tel: +49–(0)351–2723115 info@melchior-ra.de | www.melchior-ra.de


Dresdner Kammerchor Impressum

Dresdner Kammerchor | Dresdner Barockorchester | AuditivVokal Dresden Drei Ensembles – ein Management

Dresdner Kammerchor

Das MusikForum Dresden betreut den Dresdner Kammerchor in allen organisatorischen Belangen und wird von der Landeshauptstadt Dresden für seine Arbeit unterstützt.

c/o MusikForum Dresden Buchenstr. 6, 01097 Dresden

Darüber hinaus betreut das Team des MusikForums Dresden auch das Dresdner Barockorchester und AuditivVokal Dresden.

Telefon: 0351 804 41 00 | Fax: 0351 810 61 82 E-Mail: office@dresdner-kammerchor.de www.dresdner-kammerchor.de

Wenn Sie Fragen zu diesen Ensembles haben, sich für deren Einspielungen oder für Konzertkarten interessieren, wenden Sie sich gern jederzeit an die Mitarbeiter oder besuchen Sie uns in unserer Geschäftsstelle auf der Buchenstraße 6 im Dresdner Hechtviertel.

Management: Dr. Oliver Geisler, Steffi Sobiech Geschäftsführung Musikforum Dresden: Ben Uhle Redaktion Saisonbroschüre: MusikForum Dresden, Dr. Oliver Geisler Gestaltung / Satz: Frank Schönwälder, sachenwerk

Bildnachweise Fotografien: Frank Schönwälder, sachenwerk Titelbild: Rotes Schaltuch des Dresdner Kammerchores / Seite 12: Archäologische Ausgrabungen an der Herzogin Garten / Seite 14: Reste der ehemaligen Eingangshalle des Neuen Annenfriedhofes in Löbtau / Seite 16: Porträt von Heinrich Schütz im Eingangsbereich des Restaurants Henricus / Seite 18: Militärhistorisches Museum Dresden / Seite 20: Neue Synagoge Dresden / Seite 22: Fenster der Heinrich-Schütz-Kapelle in der Kreuzkirche / Seite 24: Tanne im Dresdner Hechtviertel / Seite 26: Weihnachtskrippe im Museum für Sächsische Volkskunst Dresden / Seite 28: Reiterstandbild von Kurfürst Friedrich August I. von Sachsen / Seite 30: Grabplastik auf dem Neuen Annenfriedhof in Löbtau / Seite 32: Festspielhaus Hellerau / Seite 34: Palucca Hochschule für Tanz Dresden / Seite 36: Monogramm AR (Augustus Rex) auf dem Postament des Goldenen Reiters / Seite 38: Uhrwerk im Hausmannsturm / Seite 40: HeinrichSchütz-Denkmal am Zwingerteich / Seite 4, 10, 11 und 42–46: Künstlerporträts (PR)


Wir danken unseren Fรถrderern und Partnern


www.dresdner-kammerchor.de www.facebook.com/dresdnerkammerchor


Dresdner Kammerchor Konzertsaison 2013/14