Issuu on Google+

So 04.–Fr 09.05.

3. Dresdner Chorwerkstatt für Neue Musik wandel.gestalten


3. Dresdner Chorwerkstatt für Neue Musik wandel.gestalten Dresdner Kammerchor Einstudierung: Olaf Katzer Taipei Male Choir Leitung: Yen-Hsaing Nieh Chor des Vitzthum Gymnasiums Dresden  Leitung: Dörte Tannenberg Teilnehmer der Chorwerkstatt Künstlerische Gesamtleitung: Hans-Christoph Rademann Die Dresdner Chorwerkstatt für Neue Musik ist ein Labor, in dem Gegenwart und Zukunft der Chormusik untersucht und erprobt werden. Dabei entstehen neue Impulse für eine zeitgenössische und zeitgemäße Musikkultur. Unter dem Motto wandel.gestalten erarbeitet der Dresdner Kammerchor gemeinsam mit dem Taipei Male Choir als Gast­ensemble und dem Chor des Vitzthum Gymnasiums Dresden drei Uraufführungen. Daneben gibt es Werkstattproben, Komponistenporträts und Begleitveranstaltungen. wandel.gestalten – unsere Lebenswelt scheint wie nie zuvor dem Wandel zu unterliegen. Aber ist dies wirklich ein aktuelles Phänomen oder eher eine Grundbedingung des Menschen? Und wie wirkt dieser Wandel auf die Musikkultur? Auf dem weltweiten Transformationsindex BTI 2014 steht Taiwan auf Platz 1. Aber der Wandel ist in Taiwan nicht nur gegenwärtig, sondern auch fester Bestandteil der Kulturgeschichte und Philosophie. Gründe genug das Gehör nach Asien zu richten! Seit der Dresdner Kammerchor 2011 in Taiwan gemeinsam mit dem Taipei Male Choir konzertierte, besteht eine musikalische Freundschaft zu diesem außergewöhnlichen Männerchor.

Bernd Franke

Hsiao-Feng Chang

Alexander Keuk

Die 3. Dresdner Chorwerkstatt für Neue Musik erarbeitet ­unter der künstlerischen Gesamtleitung von Hans-Christoph Rade­ mann drei Uraufführungen, die zum Abschlusskonzert am 09.05. präsentiert werden: Bernd Franke Wandel Für das Schuljahr 2013/14 hat der Dresdner Kammerchor erstmals eine Patenschaft mit dem Chor des Vitzthum Gymnasiums initiiert. Höhepunkt dieser neuen Form der Musikvermittlung ist die gemeinsame Uraufführung von Wandel des Leipziger Komponisten Bernd Franke, nach Texten von Christian Lehnert, Friedrich Nietzsche und Pindar. Hsiao-Feng Chang In einer Sommernacht Der junge Komponist Hsiao-Feng Chang, in Taiwan geboren und heute in Stuttgart lebend, wurde beauftragt, für die Frauen­ stimmen des Dresdner Kammerchores und die Herren des Taipei Male Choir ein neues Werk zu verfassen. Changs Kompositionen sind geprägt von dem Aufeinanderprallen und dem Vermischen verschiedener kultureller Traditionen. Alexander Keuk Damyata Der Dresdner Komponist Alexander Keuk schuf für die Chorwerkstatt ein Werk mit einer besonderen musikalisch-räum­ lichen Situation: In ­Damyata finden sich Gruppen von Menschen in immer neuen Konstellationen zusammen und erfinden sich als Ensemble neu.


Komponistenporträt  Mo 05.05., 13–14 Uhr

Alexander Keuk Der Dresdner Komponist gibt Einblicke in sein Schaffen und erläutert seine Vorstellungen von zeitgenössischer Chormusik. Impulsgespräch  Di 06.05., 13–14.30 Uhr

Neue Chormusik interpretieren

mit Hans-Christoph Rademann, Olaf Katzer und Yen-Hsaing Nieh Impulsgespräch  Di 06.05., 15.30–16.30 Uhr

Neue Chormusik erarbeiten und vermitteln mit Olaf Katzer und Dörte Tannenberg Komponistenporträt  Mi 07.05., 13–14 Uhr

Hsiao-Feng Chang Der junge taiwanesische Komponist und Pianist studierte in Paris und Stuttgart und erzählt vom Zusammentreffen östlicher und westlicher Musik. Lesung und Percussion   Do 08.05., 21 Uhr, 6 €

Korinthische Brocken Der renommierte Lyriker und Theologe Christian Lehnert liest aus seinem Essay Korinthische Brocken und reflektiert damit eine der bedeutendsten Figuren des Wandels in der Kulturgeschichte: den Apostel Paulus. Sensibel und subtil begleitet durch den Dresdner Percussionisten Jörg Ritter. impulsgespräch   Fr 09.05., 14–15.30 Uhr

In Beziehung treten mit Bernd Franke und Christian Lehnert Fr 09.05., 20 Uhr, 15/7€

Abschlusskonzert 19 Uhr Konzerteinführung 20 Uhr Bernd Franke Wandel  URAUFFÜHRUNG Hsiao-Feng Chang In einer Sommernacht  URAUFFÜHRUNG Alexander Keuk Damyata  URAUFFÜHRUNG Zwei Chorwerke aus Taiwan Raymond Murray Schafer Miniwanka or The Moments of Water Eine Koproduktion von HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden und dem Dresdner Kammerchor. Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturministeriums der Republik China (Taiwan).

Tickets und weitere Informationen 0351-80441000351-8893884 chorwerkstatt2014.webnode.com www.hellerau.org


3. Dresdner Chorwerkstatt für Neue Musik