Issuu on Google+

Festtagsgrüße 2010

Innehalten, spüren, im Inneren fühlen?

Zu kaum einer anderen Zeit klafft die Schere der Besinnlichkeit so weit auseinander wie im Advent

Liebe Leser,

ich weiß, Sie erwarten an dieser Stelle ein Schwelgen im adventlichen Rausch. Aber ich werfe Ihnen nur drei Worte vor die Füße: besinnlich, stressig, kurios. Jetzt sind Sie enttäuscht? Gut, dann will ich die drei Worte erklären. Weil diese drei Worte in jedem Jahr aufs Neue die Adventszeit bestimmen. Immer wieder wünschen wir uns etwas mehr vom Besinnlichen und etwas weniger vom Stressigen. Nie gelingt es. Und das ist wirklich kurios. „Kling, Glöckchen, klingeling … “ – zu kaum einer anderen Zeit klafft die Schere der Besinnlichkeit so weit auseinander wie im Advent. Auf der einen Seite sind da die

rührigen Melodien, die vielen Lichter, Geschichten und Gedichte, die um die Weihnachtszeit kreisen. Allerdings gereicht ihr Einsatz in verordneter Fülle und Präsenz, gerade auf Weihnachtsmärkten, mitunter zum nervigen Kitsch. Auf der anderen Seite steht das, was eigentlich wirklich mit Besinnlichkeit gemeint ist: innehalten, spüren, im Inneren fühlen. Innehalten im Advent? Ein Kuriosum. Denn über der Zeit, die auf nicht mehr als vier Wochen begrenzt ist, schwebt das große Damokles-Schwert Stress. Es ist aus den Erwartungen der anderen geschmiedet. Diese reichen von Geschenken bis zu Besuchen, und immer wieder: Termine, Termine. Weihnachtsfeier in der Firma und im Verein, wahlweise auch Einladungen

zu Eltern, Großeltern, Tanten und anderen. Richtig besinnlich wird es dabei selten. Doch je mehr wir uns darüber ärgern, umso stressiger scheint es. Dabei ist es gar nicht so schwer, das Ganze umzudrehen. Man muss sich nur mal vorstellen, was passieren wird, wenn wir unser Leben selbst in die Hand nehmen, statt hilflos zuzusehen, wie es im Adventsstress davontreibt. Was passiert, wenn wir eine Einladung absagen? Eine Feier auslassen? Statt großer Geschenke auf kleine Aufmerksamkeiten umsteigen? Es gibt vielleicht ein paar Missstimmungen. Aber das Ergebnis dürfte die eigene Stimmung enorm steigern. Es bedeutet mehr Zeit, demzufolge auch mehr Muße, und dann vielleicht wirklich mehr Besinnlichkeit.

Snipon wünscht Dresden, Frohe und besinnliche Festtage!

Es gibt eine schöne Tradition, die heute leider kaum noch jemand kennt: das Lichterstündchen. Jeden Abend im Advent setzt sich die Familie zusammen, die Adventskerzen werden entzündet und ein Lied wird gesungen. Einer liest eine Geschichte vor. Das muss keine Stunde sein, auch 20 Minuten haben einen ähnlichen Effekt – und zwar den, aus dem Getriebe des Tages herausgekommen zu sein, und das miteinander. An dieser Stelle können zu den drei Wörtern, welche die Adventszeit so bestimmen, noch andere hinzugefügt werden: dankbar, aufrichtig, fröhlich, herzlich … Wollen Sie die Aufzählung fortsetzen, liebe Leser? Dann tun Sie es – und haben Sie eine schöne besinnliche Zeit voller Vorfreude und ein wunderbares Fest. Thessa Wolf


Festtagsaktionen hwarze Inh. Rene Sc

im Elbepark Dresden Peschelstraße 33 01139 Dresden Telefon: (0351) 84 71 92 25 www.maulwurfshop.de Beim n einlöse ns utschei dieses G Sie erhalten

5a % batt! R

au

20

ch

%

Fe

stta

gsangeb

ot

1 Rab 01 att bis 10. 01.2 ne i au he f Ge schenkgutsc

Rabatt

auf

Brunchbowling ww

Montag – Samstag 9 –21 Uhr Theresienstr. 1· 01097 DD Seiteneingang 2. Stock Leipziger Str. 232· 01139 DD Tel.: 03 51/20 54 38 72 Funk: 01 71/5 38 98 00 www.khamla.de

30%

Alle Infos unter:

g. de

le T h a i Mas a n sa i Kha mla g r ig

e

O

R

w 272 93 93 .m n oder agic bowli - x-


Unterw egs z um adve nt li chen Fe Jawohl: Es weihnachtet sehr!

Zur Adventszeit locken Shows, Konzerte und vieles mehr in die sächsische Landeshauptstadt

Sehr viel klassischer, doch ebenso traditionell sind die Klänge des Weihnachtsoratoriums zum bevorstehenden Fest. „Jauchzet, frohlocket“ heißt es beispielsweise am 17. und 18. Dezember in der Frauenkirche. Weg vom Besinnlichen und hin zum Lebhaften sind es dann nur wenige Schritte: Der traditionelle Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche wird bereits zum 10. Mal veranstaltet. Überhaupt ist Dresden voller Märkte – der älteste: der Dresdner Striezelmarkt mit begehbarem Schwibbogen, weltgrößter Pyramide und mittlerweile 576 Jahren; der mittelalterlichste: das Adventsspektakel im Stallhof; der kulinarischste: der Weihnachtsmarkt für Feinschmecker im Innenhof des Kurländer Palais und der urigste: der Loschwitzer Elbhangfest-Weihnachtsmarkt. Zurück zur Frauenkirche: In den Tagen vor und nach dem Oratorium gibt es ganz oft das „Adventsliedersingen“ mit dem Chor der Frauenkirche. So viel Musik wurde eigens für die vier Wochen im Advent gemacht! So viele CDs gibt es extra mit dieser Musik! Da ist es fast ein Wunder, dass pünkt-

Ein echter Weihnachtsmann? Milko Bräuer ist mit „Merlins Weihnachtsreise“ unterwegs, Dieter Beckert als Prof. Trinkmann in der „Wunderlandklinik“ zu erleben – beides in Merlins Wunderland.

ANKAUF

Gold- und Silber-Schmuck | Zahngold Bestecke | Münzen | Armbandund Taschenuhren

fachkundige Beratung beste Bewertung sofortige Barzahlung Matthias Netz

Uhrmachermeister und Juwelier Chemnitzer Straße 92 | 01187 Dresden Telefon: (03 51) 471 30 10

Mo–Fr 10–18.30 Uhr | Sa 10–14 Uhr

In der wiederaufgebauten Barockkirche im Herzen Dresdens finden Sie den besonderen Rahmen für Ihre Veranstaltungen

DREIKÖNIGSKIRCHE

Tagungen · Konzerte Seminare · Familienfeiern

Catering

Für die Gestaltung von Empfängen, Catering und Familienjubiläen steht Ihnen unsere leistungsfähige Küche zur Seite. Wir organisieren individuell nach Ihren Wünschen. Feiern Sie mit uns an ausgewählten Orten – in unseren Räumen, in Ihrer Firma oder in Ihren eigenen vier Wänden. Dreikönigskirche – Haus der Kirche · Hauptstraße 23 · 01097 Dresden Telefon + 49 (0) 351 - 81 24 - 103 · Fax + 49 (0) 351 - 81 24 - 104 E-Mail: veranstaltungen@hdk-dkk.de · www.hdk-dkk.de

Wir wünschen all unseren Kunden ein gemütliches Fest und einen bequemen Rutsch ins Jahr 2011 Vergessen Sie nicht die Tischdeko für ihr Fest! Auch zwischen den Feiertagen und Silvester sind wir für Sie erreichbar.

Kerstin Richter Alte Moritzburger Str. 60 01108 Dresden Tel. 03 51/88 88 99 73 www.deko-dresden.de

Reguläre Öffnungszeiten Mo 14 –19 Uhr Die–Fr 9 –13 Uhr 14 –19 Uhr Sa 9 –15 Uhr

HAUS DER KIRCHE

Peter R. Skaba heißt der Mann der Adventsstunden im RestaurantTheater Merlins Wunderland. Denn er ist als Merlin auf der Suche nach der Liebe. Das magisch-musikalische Weihnachtsmusical „Merlins Weihnachtsreise“ ist ein unterhaltsamer Genre-Mix mit vielen weihnachtlichen Akzenten, das noch bis zum 23.12. zu erleben ist. Klingen in Merlins Wunderland mittelalterliche Sprüche lediglich an, so gibt es im „Zarenkeller“ reichlich davon. Im Sandsteingewölbe mit riesigen Holztischen kann man dort bei Fackel- und Kerzenlicht Metwein aus echten Kuhhörnern trinken und der Bettelmönche Lieblingsmahl essen. Wem das nicht reicht: Es gibt auch „Gebratenes Stalltier mit verschiedenen Beigaben“, gemeint ist eine Entenkeule. Lieber etwas „Aus Rotkäppchens Körbchen“ oder von „SiebenZwerge-Naschereien“ gefällig? Die bekommt man im Sophienkeller, der sich jährlich im Advent in eine Märchenlandschaft verwandelt.

Kreativ, individuell, gigantisch Wer jetzt Appetit bekommen hat: Unter dem Titel „Kunstgenuss“ hat die Bäckerei Müller zusammen mit dem Schauspieler Jürgen Mai ein besonderes Backbuch zur Weihnachtszeit auf den Markt gebracht. Darin vereinigt sich die Kunst der Schauspielerei mit der Kunst des Backens. Immerhin: Schauspieler, die auf der Bühne und vor der Kamera stehen, kreieren in der Backstube feinste Konditoreiwaren. Sie backen Stollen, fertigen Trüffel und gießen Schokolade. Natürlich gehören auch Baumkuchen und Eierschecke zu den vorgestellten Köstlichkeiten – und Leute wie Rainer König, Ingeborg Krabbe, Christian Kühn und Wolfgang Stumph zu den „Backlehrlingen“.

Tanzschule

Tom Pauls backt – und mit ihm viele Prominente, alles nachzulesen in nebenstehendem Buch.

Foto: PR

Wer wann und wieso im Tonnengewölbe der Dresdner Befestigungsanlage backt, kann jeder für sich ausmachen. In den am Elbufer gelegenen „Festungsmauern“ lassen sich Dekoration und Speisen – genau wie das kulturelle Rahmenprogramm – individuell buchen. Gefeiert wird in jedem Fall im architektonischen Ambiente einer sogenannten Bastionärsbefestigung. Erhalten geblieben ist der Bau übrigens nur, weil er etwa 200 Jahre nach seiner Erbauung mit Erdmassen verfüllt und nach weiteren 200 Jahren wieder ausgegraben und saniert worden ist. Unweit der Kasematten liegt das historische Grüne Gewölbe. Und das wiederum ist Teil der „Lustigen Alchimistentour“, einem historischen Erlebnisrundgang durch die Dresdner Altstadt, an dessen Ende ein Spanferkel lockt.

Linhart

Wir bedanken uns bei allen Kunden für das entgegen gebrachte Vertrauen in diesem Jahr und wünschen allen Tänzern eine frohe Adventszeit, besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten und schwungvollen Start ins neue Jahr.

Leubener Straße 41 | 01279 Dresden Telefon: (03 51) 65 56 61-0 | Fax: (03 51) 65 56 61-10

Kesselsdorfer Straße 240 l 01169 Dresden Telefon: (03 51) 4 18 07-0 l Fax: (03 51) 4 18 07-25

Das gesamte Tanzschul-Team.

Dankeschön-Gutschein

Bei Abgabe dieses Gutscheins zu der Anmeldung von einem unserer Kurse erhalten Sie 10,00 € Rabatt auf das Kurshonorar des gewählten Kurses. Gilt nur für eine Person, ist nicht mehrfach und nur bis zum 31.03.2011 einlösbar.

• Zillerstraße 13 a • 01445 Radebeul • • Tel.: 0351 / 656 33 373 • www.tanzschule-linhart.de •



Wir wünschen unseren Kunden frohe Festtage und ein gesundes neues Jahr!

ALLES UNTER EINEM DACH

Gold & Silber

Foto: PRacip

Magisch, deftig, unterhaltsam

Linhart

Klassisch, kulinarisch, musikalisch

lich vor dem Fest zwei Scheiben erscheinen, die zwar besinnliche, aber nicht ausschließlich weihnachtliche Klänge liefern. Der Deutsche Evangelische Kirchentag präsentiert ein nicht alltägliches CD-Projekt: 33 Gruppen und Musiker aus Sachsen stimmen musikalisch auf den Kirchentag ein. Und auch das passt zum Fest: Alle beteiligten Künstler verzichten auf ein Honorar zugunsten gemeinnütziger Projekte. Pro verkaufter CD fließen 2,40 Euro an von den Künstlern selbst ausgewählte Initiativen und Vereine. Mal abgesehen vom Benefiz-Effekt: Die Mischung ist absolut hörenswert. Da geht es vom Gospel über Bläserchöre bis hin zum Rock/Pop und Jazz. So toniert Kreuzorganist Holger Gehring beispielsweise den Song „Morning has broken“ und Land Über bieten „Deo dicamus gratias“. Die Dresdner Kurrendekinder singen ein flottes „Halleluja-Amen“, und Jonathan Leistner & Band bittet ironisch darum, doch die Schätze auf Erden zu sammeln, die sowieso vom Rost zerfressen werden: „Dein Herz bei Gott“ heißt sein Beitrag auf der CD. Das Leipziger Trio „zwischenFall“ hat schon mal einen Alltagswunschzettel ausgefüllt: „Ich wünsche mir gute Musik im Radio, bessere Sprüche auf dem Klo/dass, wer frustiert ist, wieder glauben kann, dass jeder Mensch ein Deo nutzt im Sommer in der Bahn“, klingt es mit Tobias Petzoldt, Marco Schlunk und Martin Reichel.

Tanzschule

Es schnattert allerorten im Advent. Fast meint man, die Angst vor dem baldigen Ableben darin zu hören. Die Weihnachtsgans lässt grüßen. Am lustigsten schnattert es immer noch in der Komödie Dresden. Zwar klingt auch dort bei der „Weihnachtsgans Auguste“ ein wenig Angst mit. Wer die Geschichte kennt, der weiß jedoch, dass diese Angst unbegründet ist: Auguste geht als einzige Strickpullovergans in die Geschichte ein – und in die Weihnachtstradition sowieso. Übrigens: Komödiengeschnatter gibt es noch bis zum 29. Dezember.

Gutschein 50,– € für Karosserie/Lackarbeiten ab 450,– € Auftragswert

Reparaturfinanzierung bis 5000,– € (Bonität vorausgesetzt)

Komplettaufbereitung PKW statt 169,– € für 99,– €

10 % Nachlass auf Material für Neukunden

Hauptbetrieb Dresden-Laubegast Österreicher Straße 93 01279 Dresden Telefon: 0351 25 44 90 Niederlassung Pirna-Copitz Äußere Pillnitzer Straße 17 01796 Pirna-Copitz Telefon 03501 5 60 40

Besser fahren mit Zobjack.

Niederlassung Dresden-Striesen Tittmannstraße 6 · 01309 Dresden Telefon 0351 3 10 05 19


e G Ă&#x; n e i , e n u nd S paz ie ren n r e ie

Vorsicht: Es weihnachtet schwer!

Wer Vorfreude und Fest erfolgreich entfliehen will, muss nicht unbedingt auf die Insel

Es gibt viele GrĂźnde, dem Weihnachtsfest entgehen zu wollen. Entweder hat man einfach keine Zeit fĂźr das Drumherum oder man fĂźhlt sich von der ganzen Maschinerie um das Fest verschaukelt. Vielleicht will man einfach nur seine Ruhe haben. Wer darĂźber hinaus noch ein bisschen Abwechslung von der allgemein verordneten Vorfreude sucht, der ist an vielen Orten in Dresden gut aufgehoben.

Sarkastisch-romantisch

Kapitän Alf Mahlo lässt in der Show „Giganten der Meere“ Eisberge schmelzen.

Foto: Meinel

Wer lieber mit einem Käpt’n dinieren mĂśchte, sollte sich im Kraftwerk Mitte anmelden. Nein, eigentlich ist es ja im Advent kein Kraftwerk, sondern ein Schiff, genauer gesagt: ein Luxusliner. Und zum edlen Kastenmeier-MenĂź gibt es eine gigantische Show, die genauso heiĂ&#x;t: Mit den „Giganten der Meere“ laufen Alf Mahlo und „The Firebirds“ täglich aus, um sich musikalisch um die Welt zu schiffen. Wenn endlich Weihnachten ist ... dann geht leider auch die schĂśne Adventszeit zu Ende. Zum GlĂźck ist bis dahin noch Zeit – Zeit, in der man sich einiges gĂśnnen kann. Und wer es in diesem Jahr nicht auf den Weihnachtsmarkt, zu einer Weihnachtsshow oder ins Theater schafft, der weiĂ&#x; ganz sicher: Das Fest gibt es auch nächstes Jahr wieder ... Thessa Wolf

Eine ziemlich deftige Jahresendabrechnung gibt es beispielsweise im Kabarett Breschke & Schuch. Zwar heiĂ&#x;t es dort ganz weihnachtlich „Striezelmarktwirtschaft“ – romantisch und beschaulich geht es dabei allerdings nicht zu. „Lauschen Sie den Volksmärchen der GlĂźhweinfraktion aus dem Buch der GebrĂźder Kriminell. Erwärmen Sie sich mit einer Moorpackung aus echtem Sachsensumpf“, laden die Kabarettisten ein. Und sie versprechen: „Die Weihnachtskultband Schrammstein wird rocken, bis die Rosinen striezeln und die Pflaumen toffeln.“ Weihnachten als Fest der Familie? Romantik, Abenteuer und die berĂźhmten Schmetterlinge im Bauch gab es vielleicht vor ein paar Jahren. Und jetzt? Alltag und Alltäglichkeit. Die LĂśsung: Ein Liebhaber muss her. Das rät zumindest Kati Grasse. Zu erleben ist sie damit im StĂźck „Nicht ohne Sekt und Erdbeeren“ im Theater wechselbad. Die Sache mit dem Liebhaber ist jedoch nicht die Idee der Schauspielerin – nach den BĂźchern von Martina Rellin hat Regisseur Gerd Schlesselmann einen vergnĂźglichen Abend gebastelt, in dem Frauen erklären, wann, wie und warum In der Striezelmarktwirtschaft werden die Pflaumen getoffelt – mit Thomas Schuch, Manfred Breschke und Daniel Vedres.

sie auf den Zweitmann umgestiegen sind. Am 21. Dezemer ist die Vorstellung Ăźbrigens als Singleabend deklariert und Frauen haben freien Eintritt.

Rattenscharf-realistisch Besonders fĂźr Ehepaare eignet sich hingegen die Geschichte der Familie Pufendorf. Das satirische Liederprogramm „Weihnachten oder MĂśglichkeiten der Folter im 21. Jahrhundert“ im Dresdner Comedy & Theater Club beschreibt ein ganz normales Weihnachtsfest: der Baum frisch geklaut, der Ständer spurlos verschwunden, die Gans noch am Leben. Als dann noch Schwiegermutter Brunhilde auftaucht, ist die Katastrophe perfekt. Eine Katastrophe kĂśnnte auch eine sprechende Ratte sein. Wenn sie aber als „Ursula von Rätin“ daherkommt, ist das Ganze hĂśchst amĂźsant. Allerdings: Wer glaubt, die Handpuppe sei ein sentimentales, wehmĂźtiges Wesen, das sich vom vorweihnachtlichen Rausch beeindrucken lässt, der irrt. Ihr kann man so leicht nichts vormachen. Und so fragt sie: Warum rennen auf einmal alle in die Kirche und bekommen feuchte Augen bei der Orgelmusik? Wieso werden die Hauptmahlzeiten auf dem Weihnachtsmarkt eingenommen? Liebt man die Schwiegermutter plĂśtzlich doch? Mit scharfem Biss und ganz aus ihrer Rattenperspektive geht „Ursula von Rätin“ am 17. Dezember im Club Passage genau diesen Fragen auf den Grund. Auch ein paar Tipps hält sie bereit, zum Beispiel, wie man sich ungeliebter Weihnachtsgeschenke entledigt. Und das sollten auch jene wissen wollen, die selbst gar nichts feiern und schenken – denn vor Geschenken anderer ist schlieĂ&#x;lich keiner gefeit. Thessa Wolf

Foto: Alexander Beiersdorf

Singlelust statt Familienfrust: Im Theater wechselbad geht der Trend eindeutig zum Zweitmann, aber nicht ohne Sekt und Erdbeeren. Foto: Jens Kunze, Sophia Jansen

Die Allianz Bank im Seidnitz-Center bedankt sich bei allen Kunden fĂźr ihr Vertrauen und wĂźnscht allen Lesern ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr. Besuchen Sie uns ab Januar 2011 zu unseren Sonderberatungswochen rund um die Geldanlage. Lernen Sie dabei unser kostenloses Girokonto ab 650,- â‚Ź Geldeingang pro Monat inklusive kostenlosem weltweiten Bargeldservice kennen!

Besuchen Sie uns auch auf dem Striezelmarkt!

Unserer werten Kundschaft ein gesundes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches 2011.

Professional

seit Ăźber 15 Jahren professionelle Hand, Nagel- & FuĂ&#x;kosmetik fĂźr Sie und Ihn, mit Produkten der Marke alessandro, aus Erfahrung gut

Ihren Wunschtermin erhalten Sie unter 0351/20566910 oder direkt vor Ort. Wir freuen uns auf Sie!

Allianz Bank Filiale Seidnitz-Center Enderstr. 59/Haus D3, 01277 Dresden

Schuhmann Nageldesign

Konditorei Gradel ¡ Wehlener Str. 28 ¡ 01279 Dresden ¡ Telefon 0351/2 51 74 25 Cossebauder Str. 30 ¡ 01157 Dresden ¡ Telefon 0351/4 21 31 88 ¡ www.gradel.com

Angelika Schuhmann

Deubener StraĂ&#x;e 11

01159 Dresden

0351 - 416 22 31

N EU E TA N ZK U R SE FĂœ R JU GEN D LIC H E U N D ERWA C H SEN E

Wir wĂźnschen unseren Kunden eine besinnliche Adventszeit und ein erfolgreiches neues Jahr.

beginnen ab 3. Januar 2011 – jetzt anmelden! Verschenken Sie einen Gutschein fßr den nächsten Tanzkurs.

Karlsruher StraĂ&#x;e 87 01189 Dresden/Gittersee

Wir wĂźnschen Ihnen frohe Festtage und einen guten Rutsch!

Tel. 03 51 / 4 01 49 15 Fax 03 51 / 4 03 16 58

Leisniger StraĂ&#x;e 53 • 01127 Dresden 03 51/8 49 54 91 • tanzschule-graf.de

7ÂˆĂ€ĂŠĂœĂ˜Â˜ĂƒVÂ…iÂ˜ĂŠĂ•Â˜ĂƒiĂ€iÂ˜ĂŠĂ•Â˜`iÂ˜ĂŠiÂˆÂ˜ĂŠLiĂƒÂˆÂ˜Â˜Â?ˆVÂ…iĂƒĂŠ 7iˆ…˜>VÂ…ĂŒĂƒviĂƒĂŒĂŠĂ•Â˜`ĂŠiˆ˜iÂ˜ĂŠ}Ă•ĂŒiÂ˜ĂŠ-ĂŒ>Ă€ĂŒĂŠÂˆÂ˜ĂƒĂŠ>…ÀÊÓ䣣t

Leipziger StraĂ&#x;e 51 ¡ 01127 Dresden Fon 0351 849 8010 ¡ Fax 0351 849 8009 www.poggenpohl-kuechen.de

S p ar

KĂœCHENSTUDIO

IndustriestraĂ&#x;e 34 ¡ 01640 Coswig Fon 03523 727 94 ¡ Fax 03523 727 93 www.k-s-gmbh.com

ĂœĂœĂœÂ°ĂƒÂŤÂœĂ€ĂŒÂ…>Ă•ĂƒÂ‡}ÂœiÂŤviĂ€ĂŒÂ°`iĂŠUĂŠÂˆÂ˜vÂœJĂƒÂŤÂœĂ€ĂŒÂ…>Ă•ĂƒÂ‡}ÂœiÂŤviĂ€ĂŒÂ°`i

Ihre Oase

b en

TISCHLEREI

Silvia & Klaus Forger

u le

t

heim Alt en

im GrĂźnen

Tel. & Fax: 03 51/2 03 15 51 Funk: 01 51/22 21 14 56 Mail: skf@gmx.de (Parkplatz REWE-Markt)

Öffnungszeiten: (ganzjährig) Mo./Die. ab 16 Uhr Mi./Do. Ruhetage Fr./Sa. ab 16 Uhr So. 11–14 Uhr 16–20 Uhr

Frohe Weihnachten unseren treuen Gästen!


Gartenzwerge und Zeitträume

Die neuen Kalender beeindrucken mit Naturimpressionen und bildlichen Erinnerungen So schĂśn kann Kalenderkunst sein: „Art 2011“ – 53 Meisterwerke der Malerei stecken als einzeln entnehmbare Kunstdrucke in einem Passepartout. Der Sonnenuntergang bei Ăˆragny von Pissarro, Kokoschkas Blick auf die Dresdner Neustadt oder Brueghels Winterszene – die Ansichten wechseln wochenweise. Das Kalendarium scheint nur Beiwerk, so sehr ist der Blick auf die gerahmte Kunst gelenkt. KV&H Verlag, Format 26 x 26 cm, ISBN 978-3-8400-0209-0; 39 Euro

Poesie in Bildern – das macht den Fotokunstkalender „Poetische Landschaften“ aus. Eine Wiese voller Mohn und Lavendel in der Provence, ein Sonnenaufgang bei Meckel in Rheinland-Pfalz oder einer in Nordschweden – alle zwĂślf Naturimpressionen haben ihren eigenen Charme. DuMont Kalenderverlag, Format 52 x 42,5 cm, ISBN: 978-3-8320-1577-0; 22,95 Euro

Bilder und Worte in schĂśnster Einheit gibt es im Weingarten-Kalender „Rainer Maria Rilke – Wenn Du an mich denkst â€Śâ€œ. Das Fotografenpaar Tina und Horst Herzig hat sich von Rilkes Gedichten und Gedanken inspirieren lassen. „Vergessen Sie nicht: Das Leben ist eine Herrlichkeit!“, wird der Dichter beispielsweise im September zitiert. Passend dazu gibt es einen Sonnenuntergang am See. Weingarten-Kalender, Format: 34,5 x 44 cm, ISBN: 978-3-8400-5175-3; 18,95 Euro

Das vereinte Deutschland gibt es sogar als Tageskalender: das Land der meisten Brotsorten, der hĂśchsten Dichte an Richtern und der meisten Computerviren: „VerrĂźcktes Deutschland 2011“ heiĂ&#x;t die amĂźsante Schau zu Usambaraveilchen, Gartenzwergen, BratwĂźrsten und vielen anderen Sachen, welche die deutsche Kultur eben ausmachen. Verraten wird beispielsweise auch, wo Deutschlands „erfolgreichste“ Radarfalle steht. KV&H Verlag, Format 12,5 x 16 cm, ISBN: 978-3-8400-0096-6; 14,99 Euro

Die Weidbuche am Wiedener Eck ist knapp 300 Jahre alt – und von ganz eigener SchĂśnheit. Zusammen mit Eichen, Weiden und Linden kĂźndet sie „Vom Zauber alter Bäume“. Fotograf Heinz Wohner hat zwĂślf solcher Baumriesen in Deutschland aufgespĂźrt und seine Schwarz-WeiĂ&#x;-Fotografien kunstvoll von Hand koloriert. DuMont Kalenderverlag, Format 58,4 x 48,5 cm, ISBN: 978-3-8320-1569-5; 26,95 Euro

Herzliche WeihnachtsgrĂźĂ&#x;e und einen g guten Start ins neue Jahr senden wir g all unseren Kunden und Geschäftsfreunden, verbunden mit dem Dank fĂźr das Vetrauen und die gute Zusammenarbeit. g

g g

g

In kurzer Zeit bereits zum Kalenderkult geworden ist „Die ZEIT – Ich habe einen Traum“ vom DuMont Kalenderverlag. Darin darf Britta Steffen träumen, dass sie unter Wasser atmen kann. James Last erzählt, wen er im Himmel treffen mĂśchte und Philipp Lahm von einem Kinderlächeln. DuMont Kalenderverlag, Format 49,5 x 68,5 cm, ISBN: 978-3-8320-1643-2; 29,95 Euro

g

PV Automotive GmbH BiedermannstraĂ&#x;e 4–6 01187 Dresden Fon 03 51-4 32 38-0 Fax 03 51-4 32 38-11

Tischlerei Lutz Sachse Meisterbetrieb fĂźr MĂśbel-, Innenausbau, Objekteinrichtungen und TĂźren

Das Ampelmännchen darf nicht fehlen. Rot leuchtend breitet es seine Arme in der zweiten Januarwoche aus. Im Oktober kommt eine Iljuschin geflogen. Was das war? Eine von vielen Erinnerungen an die DDR und ihre „Bruderstaaten“, wochenweise hervorgekramt im Kalender „Trabi, Broiler, Pioniere“ mit dem Untertitel „Eine Reise durch die DDR“. KV&H Verlag, Format: 14,8 x 21 cm, ISBN: 978-3-8400-0145-1; 9,99 Euro

g

Tischlerei Lutz Sachse

Kesselsdorfer StraĂ&#x;e 145 ¡ 01169 Dresden Telefon: 0351/4116518 ¡ http://tischlerei-sachse.de.tl

Kleine Preise werden fĂźr Sie gemacht, auf der „Zwickauer“ bei

Alles fĂźr die Nacht ĂŠDessous ĂŠNachtwäsche ĂŠHausanzĂźge ĂŠBademäntel ĂŠBettwaren ĂŠMatratzen Zwickauer StraĂ&#x;e 119 ¡ 01187 Dresden ¡ Telefon 03 51/4 72 64 82

Wir wßnschen allen Bewohnern, deren AngehÜrigen und Betreuern sowie unseren Geschäftspartnern ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr. Schlesischer Platz 4–8 01097 Dresden

Telefon: 03 51 / 65 68 40 Telefax: 03 51 / 6 56 84 10 hansahaus@fuehrergruppe.de

Gaststätte & Kegelbahn „Kapriole“ Wir danken unseren Gästen fĂźr Ihre Treue im alten Jahr, wĂźnschen ein besinnliches Weihnachtsfest sowie alles Gute fĂźr 2011. Mittwoch ist Schnitzeltag Essen soviel Sie kĂśnnen mit Beilagen Ihrer Wahl fĂźr nur 6,99 Euro Speisen & Kegeln

2 moderne Kegelbahnen mit Gesellschaftsraum

GenieĂ&#x;en Sie das Flair der wunderschĂśnen Reitanlage Gompitz mit Blick in die Reithalle.

FĂźr die Feiertage nehmen wir gerne noch Ihre Reservierung entgegen. Silvester bieten wir Essen ĂĄ la carte. Hollweg 11 01156 Dresden

03 51 / 4 24 82 80 www.kapriole-dresden.de

Mo / Mi / Do / Fr ab 16 Uhr Sa / So / Feiertage ab 12 Uhr


GerĂźchte vom Weihnachtsmann

Habt ihr gehÜrt? Der Weihnachtsmann hat sich ’nen Bruch gehoben. Und wie man weiter hÜren kann, wird wohl das Fest verschoben.

Weihnachten

Da gibt es auch noch das GerĂźcht, er hätt‘ ’ne Depression. Er liegt im Bett, man glaubt es nicht, und schickt wohl seinen Sohn.

Wir sollten doch beim Weihnachtsmann nicht mehr so viel ordern. Wir seh’n ja, was passieren kann, wenn wir ihn ßberfordern.

Bäume leuchtend, Bäume blendend, Ăœberall das SĂźĂ&#x;e spendend, In dem Glanze sich bewegend, Alt und junges Herz erregend – Solch ein Fest ist uns bescheret, Mancher Gaben Schmuck verehret; Staunend schau’n wir auf und nieder, Hin und her und immer wieder.

Was ich da hĂśr‘ vom Weihnachtsmann, das hat mich sehr geschockt. Wir haben seit ich denken kann ihm zu viel eingebrockt.

Ich werde jetzt bescheiden sein und immer daran denken: Das Wichtigste ist ganz allein, dass wir uns Liebe schenken.

Aber, FĂźrst, wenn dir‘s begegnet Und ein Abend so dich segnet, Dass als Lichter, dass als Flammen Vor dir glänzten all zusammen Alles, was du ausgerichtet, Alle, die sich dir verpflichtet: Mit erhĂśhten Geistesblicken FĂźhltest herrliches EntzĂźcken.

Vorfreude auf Weihnachten

Ich wĂźnsch‘ dir, lieber Weihnachtsmann, von Herzen nur das Beste. Werd‘ rasch gesund im dunklen Tann, und sei gegrĂźĂ&#x;t zum Feste!

Ein Kind – von einem Schiefertafel-Schwämmchen Umhßpft – rennt froh durch mein Gemßt.

Wolfgang LĂśrzer

Johann Wolfgang von Goethe

Bald ist es Weihnacht! – Wenn der Christbaum blßht, Dann blßht er Flämmchen. Und Flämmchen heizen. Und die Wärme stimmt Uns mild. – Es werden Lieder, Dßfte fächeln. – Wer nicht mehr Flämmchen hat, wem nur noch Fßnkchen glimmt, Wird dann doch gßtig lächeln. Wenn wir im Traume eines ewigen Traumes Alle unfeindlich sind – einmal im Jahr! – Uns alle Kinder fßhlen eines Baumes. Wie es sein soll, wie’s allen einmal war. Joachim Ringelnatz

DRESDEN KOMPAKT

Ein frohes Fest und alles Gute fßrs neue Jahr wßnschen wir all unseren Lesern, Geschäftspartnern und Kunden!

Ganz Dresden im Taschenformat

WWW.DRESDEN-KOMPAKT.DE

Aktuelle Veranstaltungstipps

und Expertenhinweise

aus sechs Themenbereichen

Impressum FesttagsgrĂźĂ&#x;e            

Auflage Dresden: 100.000 Exemplare

Druck: Union Druckerei Weimar

Herausgeber: Sächsisches Druck- und Verlagshaus AG Geschäftsbereich Lokale Medien Geschäftsbereichsleiterin: Radostina Velitchkova Tharandter StraĂ&#x;e 23–33, 01159 Dresden Telefon: 0351/45680-0, Telefax: 0351/45680-113

Vertrieb: Pirnaer Rundschau Vertriebs- und Werbeagentur P. Hatzirakleos, Haushaltwerbung Walter

Anzeigenverwaltung/-teil: Heike Wunsch (verantw.), E-Mail: heike.wunsch@sdv.de

Nachdrucke verboten. Fßr unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos sowie fßr die Richtigkeit der abgedruckten Anzeigen ßbernimmt der Verlag keine Gewähr. Die eingesetzten, gestalteten und verÜffentlichten Texte und Anzeigen dßrfen nur mit ausdrßcklicher Zustimmung des Verlages reproduziert werden. Namentlich gekennzeichnete Artikel stellen nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Herausgebers dar.

Redaktion: Radostina Velitchkova (verantw.), Thessa Wolf; E-Mail: redaktion@sdv.de

www.dresdner-akzente.de

Anzeigenverkaufsleitung im Auftrag des Verlages: Siegmar Walter

     ! "  # # #  $%  &$

Satz & Gestaltung/Herstellung: Martin Richter, Ivonne Gude, Radostina Velitchkova


Festtagsgrüße Dresdner Akzente 2010