Page 4

Dreieich-Zeitung, 10. Februar 2011

Seite 4 A B C H

der der Magistrat vor. Förderprogramme für energiebewusste Städte und Gemeinden gibt es laut Stadtverwaltung nicht. Hintergrund der Anfrage des Stadtparlaments: 2010 ist Dreieich dem Bündnis „100 Kommunen für Klimaschutz“ beigetreten. • Seit November 2008 laden das Beratungszentrum West und der Verein „Forum Sprendlingen Nord“ zur Teilnahme an den Treffen einer von Betül Gülmez-Götzmann und Birgit Förster geleiteten internationale MutterKind-Gruppe ein. Willkommen sind Frauen mit Töchtern und Söhnen, die noch auch mit Zähnen nicht in einen Kindergarten aufgenommen wurden. Der wöchentliche Treff findet dienstags von 9.30 bis 11.30 Bahnhofstr. 103 · 63263 Neu-Isenburg im Pavillon des Nachbar0 61 02 / 2 23 56 Mo. - Fr. 8.30 - 12.30 u. 14.30 - 18.30 · Sa. 8.30 - 13.00 Uhr schaftstreffs, Berliner Ring 1Handelt im Namen und auf Rechnung der GVG Goldver- 3, in Sprendlingen statt. Er wertungs-Gesellschaft mbH, Linnéstr. 2, 75172 Pforzheim bietet ein Forum zur Verbesserung von Sprachkenntnissen und zum Austausch persönlicher Migrationserfahrung. Derzeit gibt es wieder freie Plätze. Information: Telefon (06103) 833680 (Beratungszentrum West). • Sofern die Verwaltung ihren ist eine Beispielrechnung auf • Die beiden SeniorengymStrombedarf allein aus er- der Basis der Kosten für den nastik-Gruppen, die sich neuerbaren Energien (Solar, Stromverbrauch im Jahr mittwochs in der BegegnungsWind, Wasser) decken wollte, 2009. Damals entstanden der würde dies die Verbrauchsko- Kommunen Ausgaben in Hösten der Stadtverwaltung um he von 215.400 Euro (für rund rund 30 Prozent steigern. 1,152 Millionen KilowattstunDies geht es aus einem Be- den). Würde stattdessen Ökoricht des Magistrates hervor, strom bezogen, steigere dies den das Stadtparlament ange- die Aufwendungen um etwa fordert hat. Darin enthalten 64.500 Euro im Jahr, rechnet

stätte Winkelsmühle des Diakonischen Werkes in Dreieichenhain treffen, sind auf der Suche nach einer neuen Übungsleiterin, es darf aber auch ein Mann sein... Voraussetzung sind Fachkenntnisse und Einfühlungsvermögen. Informationen erteilt Renate Borgwald unter der Rufnummer (01603) 987515. • Der Turnverein Dreieichenhain (TVD) und die Stadtwerke kooperieren in dem Pilotprojekt „Beleuchtungs-Kontrakting“. Nach Angaben des lokalen Energieversorgers geht es darum, die Beleuchtungsanlage der vereinseigenen Kegelbahnen im Sportzentrum an der Koberstädter Straße „leistungsfähiger, kostengünstiger und umweltschonender zu betreiben. Ende Januar wurden die vorhandenen Lampen durch ein zeitgemäßes Beleuchtungssystem ersetzt, das rund 50 Prozent weniger Strom verbraucht. Die Installationskosten, Material, Montage und Inbetriebnahmekosten, wurden von den Stadtwerken übernommen. Der TVD zahlt nur noch eine monatliche Grundgebühr und den Stromverbrauch. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit geht die Anlage

Dreieich (DZ/jh)– In unserer heutigen Ausgabe veröffentlichen wir den unter der Federführung des Bürgerhäuser- Eigenbetriebes („ohne Gewähr“) zusammengestellten „Dreieicher Faschingsplan 2011“. Alle nachfolgend genannten Termine werden von der Dreieich-Zeitung nur auf diesem Wege angekündigt. • Freitag, 18. Februar: 19.44 Uhr, SKG-Halle, Seilerstraße 9-13, Sprendlingen, NACHT OHNE BREMSE, Die Bremser • Samstag, 19. Februar: 19.11 Uhr, Bürgerhaus Sprendlingen, KARNEVALSITZUNG, TSC Bimmbär 19.11 Uhr, SGG-Narhalla, Frühlingstraße 1-3, Götzenhain, 1. FREMDENSITZUNG, SG Götzenhain 19.44 Uhr, SKG-Halle, Seilerstraße, Sprendlingen, NACHT OHNE BREMSE, Die Bremser • Sonntag, 20. Februar: 14.11 Uhr, Bürgerhaus Sprendlingen, Fichtestraße 50, 1. KINDERMASKENBALL, 1. SKV 15.11 Uhr, SGG-Narhalla, KINDERFASCHING, SGG • Freitag, 25. Februar: 19.44 Uhr, SKG-Halle, FRAUEN OHNE BREMSE, Die Bremser • Samstag, 26. Februar: 19.11 Uhr, Bürgerhaus Sprendlingen, FASTNACHTSSSCHAU, 1. SKV 19.44 Uhr, SKG-Halle, NACHT OHNE BREMSE, Die Bremser • Sonntag, 27. Februar: 14.11 Uhr, Bürgerhaus Sprendlingen, 2. KINDERMASKENBALL, 1. SKV 15.11 Uhr, SGG-Narhalla, JUGEND IN DER BÜTT, SGG • Donnerstag, 3. März:

20.11 Uhr, SGG-Narhalla, 1. WEIBERFASTNACHT, SGG • Freitag, 4. März: 20.11 Uhr, SGG-Narhalla, 2. WEIBERFASTNACHT, SGG • Samstag, 5. März: 14.11 Uhr, Bürgerhaus Sprendlingen, KREPPELKAFFEE, 1. SKV 15.11 Uhr, SKG-Halle, BUKIFA (Buchschlager Kinderfasching), Die Bremser 19.11 Uhr, SGG-Narhalla, 2. FREMDENSITZUNG, SGG 20.11 Uhr, Philipp-KöppenHalle, FASCHINGSSAUSE der Männerballette • Sonntag, 6. März: 14.11 Uhr, FASCHINGSUMZUG IN GÖTZENHAIN 15.11 Uhr, Bürgerhaus Sprendlingen, KINDERFASCHING, TSC Bimmbär 15.11 Uhr, Philipp-KöppenHalle, KINDERMASKENBALL, mit dem Penny Lane Disco-Team, Bürgerhäuser Dreieich, 1. SKV und SuSGO • Montag, 7. März: 19.11 Uhr, Bürgerhaus Sprendlingen, ROSENMONTAGSPARTY, 1. SKV, mit dem Penny Lane Disco-Team • Dienstag, 8. März: 14.11 Uhr, FASCHINGSUMZUG IN SPRENDLINGEN 15 Uhr, Bürgerhaus Sprendlingen, NACHM ZUCH, Party mit Penny Lane Disco-Team, Bürgerhäuser Dreieich alle Karnevalisten 20 Uhr, Bürgerhaus Sprendlingen, KEHRAUS, 1. SKV • Mittwoch, 9. März: 20 Uhr, Bürgerhaus Sprendlingen, HERINGSBALL mit dem Red Hot Hottentots und Walter Renneisen 20.11 Uhr, Philipp-KöppenHalle, Offenthal, HERINGSESSEN, 1. SKV

Barankauf Gold & Silber

SCHMUCK • MÜNZEN • BESTECK

ZAHNGOLD + ALTGOLD Augenoptik Meister Riemer ☎

Nachrichten aus Dreieich:

Kurz notiert

„Die fünfte Jahreszeit“:

Ein Fahrplan für Dreieicher Narren

Garten-Center Dalchow lädt ein:

Wertschöpfung durch Kreativität Dreieich (DZ/PR) – „Zart, lieb und leise, kraftvoll und voller Freude, treibt der Frühling uns ins neue Jahr...“ Mit diesen Worten lädt das Dalchow Garten-Center Dreieich am kommenden Samstag (12.) von 9 bis 16 Uhr auf das Firmengelände, Bleiswijker Straße 15, nach Götzenhain ein. Die Besucher erwartet eine Ausstellung, in der gezeigt wird, dass Schönes stets mit der Substanz des Schlichten einhergeht. Vermeintlich Unscheinbares bekommt eine

neue Bühne. Vergänglich, veränder- und doch haltbar präsentieren sich die individuell gearbeiteten Werkstücke. „Wertschöpfung durch Kreativität“ lautet das zentrale Leitmotiv der Dreieicher Gartenund Pflanzenspezialisten. Die wissen: Naturhaftes Gestalten ist eng verbunden mit handwerklichem „Knowhow“ und ästhetischen Gesetzmäßigkeiten. Eine telefonische Kontaktaufnahme ist unter der Rufnummer (06103) 81272 möglich.

- Anzeige -

Ein Blick in die Zukunft – was war – was ist – was wird – Rodgau (DZ/PR) – Vor mehr als 30 Jahren erkannte Frau Dobisch ihre Fähigkeiten, Menschen mit ihrem „Blick in die Zukunft“ wieder Lebensmut zu geben oder auch „nur“ Bestehendes zu bestätigen. Mit ihren hellseherischen Fähigkeiten stellt sie ihre Dienste in einer Art Lebensberatung Interessenten aus allen Bereichen zur Verfügung. „Ich möchte helfen, meinem Gegenüber sagen, was ist und was sein wird.“ Und das gelingt Gisela Dobisch ganz hervorragend – ohne die betreffende Person im vorherigen Gespräch „auszuquetschen“ und ihr anschließend mitzuteilen, was im Gespräch längst zutage gekommen ist. Spezialität der Hellseherin ist es, aus den Karten zu lesen. In den Vordergrund stellt Gisela Dobisch immer wieder den persönlichen Kontakt zu den Menschen. Schütten Sie einfach Ihr Herz aus, geben Sie sich einen Ruck und rufen Sie einfach mal an. Diskretion ist natürlich oberstes Gebot. Die Beratung ist seriös und treffsicher. Telefon: (06106) 61959. www.esoterik-wahrsagerin.de (DZ-Foto: gd)

in den Vereinsbesitz über. Die Stadtwerke wollen mit dem neuen „Beleuchtungs-Kontrakting“ ihren Kunden beim

Stromsparen helfen und ein ein Zeichen für Umweltschutz und Nachhaltigkeit setzen.

Amtsgericht Langen 7 K 74/09 Zwangsversteigerung zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft. Folgender Grundbesitz eingetragen im Grundbuch von Urberach Blatt 3311 lfd. Nr. 2

Flur 7 Flurstück 176 Ackerland Im Fahrtsrad

2060 qm

lfd. Nr. 3

Flur 11 Flurstück 293 Ackerland Am Dailwiesenpfad

1956 qm

soll am Mittwoch, den 02.03.2011 um 10.00 Uhr, im Gerichtsgebäude, Zimmerstraße 29, Saal A zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft versteigert werden. Der Verkehrswert wurde gemäß § 74 a ZVG für lfd. Nr. 2 auf 9.270,-- € und für lfd. Nr. 3 auf 8.802,-- € festgesetzt. Bieter müssen damit rechnen, dass sie in Höhe von 10 % des Verkehrswertes Sicherheit zu leisten haben. Die Sicherheit kann geleistet werden durch: Verrechnungsschecks, ausgestellt durch inländische Kreditinstitute oder Bundesbankschecks (beide frühestens am 3. Werktag vor dem Versteigerungstermin ausgestellt), Bankbürgschaften und rechtzeitige Überweisung auf das Konto der Gerichtskasse Darmstadt, Kto. Nr. 1006048, bei der Landesbank Hessen-Thüringen, BLZ 500 500 00, unter Angabe des Kassenzeichens 9708101122. Das Kassenzeichen gilt nur für dieses Verfahren und darf nicht für die Zahlung von Sicherheitsleistungen in anderen Zwangsversteigerungsverfahren verwendet werden. Der Über weisungsträger genügt zum Nachweis der geleisteten Zahlung nicht, sollte jedoch vorsorglich im Termin mitgebracht werden. Auf die Bekanntmachung im Staatsanzeiger des Landes Hessen Nr. 1/11 wird verwiesen. Langen, 02.02.2011

- Amtsgericht -

Amtsgericht Langen 7 K 82/09 Zwangsversteigerung zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft. Folgender Grundbesitz eingetragen im Grundbuch von Urberach Blatt 3157 laut Gutachten: a) lfd. Nr. 1: Dreifamilienwohnhaus in der Darmstädter Str. 58, Grundstücksgröße 860 qm (ca. 208 qm Wohn- und 33 qm Nutzfläche), Ursprungsbaujahr vermutet um 1850; Seitengebäude mit Wohnung (ca. 49 qm Wohn- und 19 qm Nutzfläche) und Werkstattgebäude (ca. 208 qm Nutzfläche), Ursprungsbaujahr vermutet um 1910; Schuppenanlage (ca. 43 qm Nutzfläche) Ursprungsbaujahr vermutet um 1950 b) lfd. Nr. 2: unbebautes Gartengrundstück, Gartenland Vor den Queräckern, Grundstücksgröße 208 qm soll am Donnerstag, den 03.03.2011 um 10.00 Uhr, im Gerichtsgebäude, Zimmerstraße 29, Saal B zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft versteigert werden. Der Verkehrswert wurde gemäß § 74 a ZVG festgesetzt auf: a) lfd. Nr. 1 230.000,-- € b) lfd. Nr. 2 53.000,-- € Bieter müssen damit rechnen, dass sie in Höhe von 10 % des Verkehrswertes Sicherheit zu leisten haben. Die Sicherheit kann geleistet werden durch: Verrechnungsschecks, ausgestellt durch inländische Kreditinstitute oder Bundesbankschecks (beide frühestens am 3. Werktag vor dem Versteigerungstermin ausgestellt), Bankbürgschaften und rechtzeitige Überweisung auf das Konto der Gerichtskasse Darmstadt, Kto. Nr. 1006048, bei der Landesbank Hessen-Thüringen, BLZ 500 500 00, unter Angabe des Kassenzeichens 10613101128. Das Kassenzeichen gilt nur für dieses Verfahren und darf nicht für die Zahlung von Sicherheitsleistungen in anderen Zwangsversteigerungsverfahren verwendet werden. Der Über weisungsträger genügt zum Nachweis der geleisteten Zahlung nicht, sollte jedoch vorsorglich im Termin mitgebracht werden. Auf die Bekanntmachung im Staatsanzeiger des Landes Hessen Nr. 52/10 wird verwiesen. Langen, 03.02.2011

- Amtsgericht -

DZH 10-02-2011  

0 61 05 - 980 23 60 „Blues March“: Unsere Beilagen heute in Teilauflagen: Kompetenz bei kleinen Schnitten 800 Jahre Heusenstamm Seite 6 POLI...

DZH 10-02-2011  

0 61 05 - 980 23 60 „Blues March“: Unsere Beilagen heute in Teilauflagen: Kompetenz bei kleinen Schnitten 800 Jahre Heusenstamm Seite 6 POLI...

Advertisement