Issuu on Google+

Dreieich-Zeitung

Ausgabe Nr. 51 C Kulturpreis: Öffentliche Anerkennung für den Künstler Uwe Gillig

Stadtnachrichten Neu-Isenburg „Extrablatt“: PepsiCo – in Neu-Isenburg zu Hause

Seite 2

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Anzeigen-Hotline: 06106 28390-00

Frohe Weihnachten allen Lesern und Inserenten wünscht das Team der Dreieich-Zeitung

Kickers: Kommen bald hellere Zeiten nach einem schwarzen Jahr? Seite 26

Bewährte Vernetzung

Kümmler im Benefizkonzert

Kultur-Vielfalt für Kinder und Jugendliche

Neu-Isenburg (ba) – „Wir sehen unsere kommunale Aufgabe darin, Kinder und Jugendliche möglichst frühzeitig und dauerhaft für Kultur zu interessieren und ihnen Freude an der Beschäftigung mit Literatur, Musik, Theater, Tanz oder Museum zu vermitteln – unabhängig von der sozialen Herkunft. Dies gelingt mit einem vielfältigen Angebot, das mit den Bildungsorten und Lebenswelten der Kinder und Jugendlichen gut vernetzt ist“, ist Theo Wershoven, der Dezernent für Kultur und Sport, überzeugt. Als Beleg präsentiert er eine Übersicht über entsprechende Aktivitäten und Angebote.

J

ugendkulturarbeit könne nur in enger Zusammenarbeit zwischen Kultur- und Bildungseinrichtungen sowie den kommunalen Akteuren gelingen. „Kulturelle Bildung ist ein entscheidendes Fundament, mit dem die Lebensperspektiven von jungen Menschen gesichert werden können. Wir schaffen die Grundlagen mit unserem Angebot. Darüber hinaus freuen wir uns auf den Dialog und das Gespräch mit Kindern und Jugendlichen, um neue Ideen zu entwickeln“, ergänzt Dr. Bettina Stuckard, die Fachbereichsleiterin des Kulturbüros. „Schon im frühen Kindesalter wird in Neu-Isenburg das Interesse an klassischen Kulturangeboten wie der Besuch von Theateraufführungen geweckt. Mit altersgerechten Theaterstücken werden bereits die Vierjährigen zu be-

Neu im Sortiment

Wolle in

verschiedenen

Farben und Qualitäten

Filiale Neu-Isenburg, Isenburg-Zentrum; www.papierwelten.com

geisterten Theaterbesuchern“ stellt der Magistrat fest. In Kooperation mit den Kitas, Horten und den Schulen biete das städtische Kulturbüro ein attraktives Begleitprogramm an, das gut genutzt werde. Stuckard: „Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, mit dem Kulturbüro Schulprojektwochen oder Theaterworkshops zu organisieren. Die Haustechniker bieten spannende Füh-

Abschalten und Grünpfeil FDP hat Fragen zur Ampelschaltung Neu-Isenburg (ba) – Die Stadtverordnetenfraktion der FDP hat eine Anfrage zur Ampelschaltung am Kreisel Hugenottenallee/Schleussner-und Carl-Ulrich-Straße an den Magistrat gerichtet. „Der neue Kreisel wurde aufgrund der hohen Anzahl von Verkehrsteilnehmern mit einer umfangreichen Ampelanlage ausgestattet, die derzeit ganztägig, also auch in verkehrsarmen Zeiten, in Betrieb ist“, heißt es in dem Info-Begehren.

Wissen wollen die Freidemokraten nun, ob und in welchem Ausmaß es möglich ist, die „Beampelung im Kreuzungsbereich über die reine Optimierung der Umlauf/Schaltzeiten hinaus in den Verkehrsrandzeiten und insbesondere in den Nachtstunden ganz oder teilweise abzuschalten.“ Und die FDP erwartet auch Antwort auf ihre Frage, ob Teile der Kreuzung mit einem sogenannten „Grünpfeil“ ausgestattet werden können.

rungen in der Hugenottenhalle an.“ Wenn spätestens in der 4. Klasse das Thema Stadtgeschichte auf dem Lehrplan steht, besuchen die Isenburger Kinder das Stadtmuseum Haus zum Löwen oder das Zeppelinmuseum. Kunstprojekte und Führungen, Ausstellungen und Wettbewerbe bringen Kindern und Jugendlichen die Bildende Kunst in der Hugenottenstadt näher. „Für die Ausstellungen in der Stadtgalerie gibt es kindgerechte Angebote: So haben beispielsweise Kinder die Skulpturen von Susanne Auslender nachgestellt und abgemalt oder den Farbrausch der analogen Fotografie von Ulrike Doniés aufgegriffen, eine Foto-AG studierte die analoge Fotografie Edward Hartwigs“, listen die Verantwortlichen auf. „Das Infocafe, die medienpädagogische Einrichtung der Stadt Neu-Isenburg, ist deutschlandweit ein Vorbild für moderne Jugendarbeit“, ist der Magistrat stolz. Jugendliche bekommen hier die Gelegenheit, Medien und deren Inhalte entsprechend der eigenen Ziele und Bedürfnisse effizient zu nutzen, aktiv zu gestalten und so verantwortungsbewusstes Verständnis für diese zu entwickeln. Im Cineplace oder auch „Open Air“ in Gravenbruch werden regelmäßig Filme für Kinder und Jugendliche gezeigt. Im Club Voltaire und im Jugendcafé gehen etliche Konzerte und Theaterveranstaltungen über die Bühne.

Türen mit Pfiff – davon haben wir noch viel mehr! R STE FEN EN TÜR S U HA HER DÄC R VO EN LÄD L L RO EN ÄRT G R TE WIN NASSE UNGEN R R TE ACH RD ÜBE SEN RKI A M Seligenstädter Grund 7 • 63150 Heusenstamm • Tel. 06104 4088472 www.harth-schneider.de

MIT KREATIVER VIELFALT überzeugen die 16 Künstlerinnen und Künstler, die ihre Werke in der Winterausstellung des Forums zur Förderung von Kunst und Kultur präsentieren. Besucht werden kann die Ausstellung im Foyer der Hugenottenhalle noch bis Sonntag (22.) täglich von 10 bis 18 Uhr sowie bei Veranstaltungen. (ba/Foto: Jordan)

Friedensgebet und Mahnung

Neu-Isenburg (ba) – Die evangelisch-reformierte Gemeinde Am Marktplatz lädt wieder zum Friedensgebet – gehalten von Pfarrer Matthias Loesch – am Freitag (20.) um 19 Uhr in die Kirche Am Marktplatz ein. „Genau vor 70 Jahren um die gleiche Zeit begann der für Isenburg folgenreichste Luftangriff auf die Stadt mit vielen Opfern und schwersten Beschädigungen. Nicht zuletzt ist die Kirche Am Marktplatz dabei fast komplett zerstört worden“, wird in der Ankündigung des Friedensgebetes erinnert. Die evangelisch-reformierte Gemeinde Am Marktplatz gedenkt alljährlich dieses Ereignisses als Mahnung für die Gegenwart und Zukunft. „Neben der Bitte um den Frieden soll beim Friedensgebet zugleich auch immer nach den Wegen zum Frieden und nach den Bedingungen des Friedens gefragt werden“, wird berichtet.

Scrooge babbelt Hessisch Musical nach Dickens zum Jubiläum Neu-Isenburg (ba) – Nach einer langen Pause kehrt die einstige Hitproduktion „Die Mundart Weihnachtsgeschichte“ auf die M.A.T.-Bühne zurück. Das Musical in zwei Akten von Thomas Wszolek, frei nach „A Christmas Carol“ von Charles Dickens, stand 1997 bis 2006 nonstop im Advent auf dem Spielplan. Ein Revival folgte im Jahr 2009. Nun, da sich die Gründung des Mund Art Theaters zum 20. Mal jährt, „freut sich das gesamte Mundart-Ensemble, die weltweite Kultfigur ‚Ebenezer Scrooge‘ endlich wieder Hessisch babbeln zu lassen“, werden die beiden Aufführungen am Sonntag (22.) um 15 und um 19.30 Uhr in der Hugenottenhalle angekündigt. Das Meisterwerk von Dickens existiere in unzähligen Bühnenfassungen und Filmversionen. Eine der spektakulärsten sei wohl „Die Muppets Weihnachtsgeschichte“, die dem

Rubin Juwelier

Besuchen Sie uns doch mal in unserer Ausstellung! EX ROL IER T CAR

Sofort Bargeld bei Juwelier Rubin! Goldankauf und Ankauf von Top Markenuhren zu Superpreisen

An- und Verkauf Trauringe

Reparatur Sonderanfertigung

Batteriewechsel Edelsteine

IWC ING ITL BRE AP

Service Gravuren

Wir zahlen faire Preise für Ihre gut erhaltene Markenuhr!

raße 2 extorst rt T : U E N rankfu 60594 F 99 46 17 6 / 1 Tel. 069

Beilagen:

Wir kaufen Ihr Alt- und Zahngold sowie Barren, Ketten, Ringe, Armbänder, Bruchgold, Uhren, Omaschmuck . . . Wir nehmen auch PlatinPalladium und Silber an!

Im Isenburg-Zentrum • Hermesstraße 4 • 63263 Neu-Isenburg • Tel. 06102 / 37 29 20 Hauptstraße 26 • 63303 Dreieich-Sprendlingen • Tel. 06103 / 7 03 98 03

Dickens-Original am nächsten komme und als Vorlage für die Fassung von Wszolek diente, der sowohl die Musik wie auch die Sprech- und Gesangstexte seit 1997 stetig weiter entwickelte. „Traumhaft schöne Kulissen, Kostüme wie bei Walt Disney und bezaubernde Musik, gespielt vom Mainhattan Pops Orchester unter der

Neu-Isenburg (ba) – Der Gesangverein Sängergruß-Kümmelquartett lädt an Sonntag (22.) um 17.30 Uhr in die evangelisch-reformierte Kirche am Marktplatz zu einem Benefizkonzert für das ökumenische Hilfsprojekt der Gemeinde für Menschen in Not in Beregovo ein. Eingestimmt werden die Besucherinnen und Besucher auf das bevorstehende Weihnachtsfest. Neben besinnlichen erklingen auch fröhliche und moderne Weisen in deutscher, englischer, italienischer und lateinischer Sprache. Für die musikalische Leitung zeichnet der Ehrendirigent der Kümmler, Helmut Fürst, verantwortlich. Der Eintritt ist frei. Die Kirchengemeinde bedankt sich schon jetzt für eine Spende.

Leitung von Prof. Sándor Károli, lassen diesen vierten Advent zum einmaligen Familienereignis werden“, so die M.A.T.-Bühne. Eintrittskarten zu Preisen von 17 bis 22 Euro sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter www.mund-arttheater.de oder der Rufnummer (06102) 77665 erhältlich.

Wir wünschen allen Kunden ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2014!


Neu-Isenburg

Seite 2 C

Wir wünschen Ihnen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das kommende Jahr.

SILVESTERPARTY

Ab sofort ir nw nehme Ihre gerne rung ie Reserv gen! entge

31. Dezember ab 19.30 Uhr

26,90 Euro

Gravenbruchring (in der Kleingartenanlage Eichenbühl) o. M 63263 Neu-Isenburg · Telefon 06102 39099 tag! Ruhe www.sonnenhof-im-eichenbuehl.de

✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰

✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ Wir wünschen unseren Patientinnen ✰ ✰ ein frohes Weihnachtsfest und ✰ ein gutes neues Jahr. ✰ Frauenarztpraxis Dreieichenhain ✰ Drs. Karin Abbel, Ute Härtwig, Robert Wack ✰ Hainer Chaussee 63, 63303 Dreieich, Tel. 0 61 03 / 8 15 14 ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰ ✰

Feinkost Kümmerle Wild und Geflügel Inhaber: Christoph von der Assen e. K.

Feinste hausgem. Fonduesaucen 100 g € 1,98 Straßburger Wildpasteten 100 g € 3,20 Frische Oldenb. Gänsebrust/Keule kg € 19,50 Zartes Fonduefleisch von Wild, Rind + Geflügel

Vielfalt prägt großes Spektrum

Kulturpreis 2013 geht an Uwe Gillig

Neu-Isenburg (ba) – Einstimmig entschied die Jury zur Verleihung des Kulturpreises 2013, die Auszeichnung an den Künstler Uwe Gillig zu übergeben. Der mit 2.500 Euro dotierte Preis wird am 13. März kommenden Jahres in der Stadtgalerie an den 1944 in Siebenbürgen geborenen Künstler verliehen, der 1951 mit seiner Familie nach Neu-Isenburg kam.

D

er Preisträger absolvierte 1959 zunächst eine Lehre als Schriftsetzer, der sich ein Studium an der Werkkunstschule in Offenbach anschloss. 1972 machte sich Gillig als Werbegrafiker selbstständig. „In den 1990er Jahren beginnt eine intensive Ausstellungstätigkeit: Auf ein internationales Symposium in Italien folgen Ausstellungen in Frankreich; regional macht sich Gillig einen Namen durch Ausstellungen im Kreis; als erster Isenburger Künstler stellt er in der Partnerstadt Weida aus, später in Bad Vöslau. Im BBK Darmstadt ist Gillig aktives Mitglied, Ausstellungen in der Orangerie, im Atelierhaus, der Galerie ArteMis und in der Foyer Galerie Darmstadt setzen Zeichen“, berichtet das städtische Kulturbüro. In NeuIsenburg beteiligt sich Uwe Gillig zudem an vielen Gemeinschaftsaktionen. Für das Kunstprojekt „356 Tage für meine Stadt“ skizzierte und fotografierte er täglich einen Menschen aus Neu-Isen-

Bahnhofstraße 8-10 · 63263 Neu-Isenburg Tel./Fax (06102) 2 23 97

Ich bin Ihr Anzeigen-Berater für Neu-Isenburg Stefan Fischer Gebietsverkaufsleiter

Mobil: 0151 - 14 27 18 37 Telefon: 06106 - 28390-30 stefan.fischer@dreieich-zeitung.de

Dreieich-Zeitung, 19. Dezember 2013

WEINDEPOT Direktimporteur seit 1972 Weinhandel – Wine & Food Store

Feine Weine Selektion Foie Gras Feyel Strassbourg Hochalpkäse u. Raclette Irish Organic Smoked Salmon Südtiroler Wurst u. Speck Frischer Caviar Malossol Chocolatier B. Castelain Benzstr. 60, Dreieich-Spr., 06103-36960 www.weindepot-schenck.de

burg. Aus den Fotodokumenten wurde ein Großbild erstellt, das mit Übermalungen künstlerisch verfremdet wurde. Anlässlich der „300-Jahrfeier beteiligt er sich an der ‚ausstellung 18’ - KünstlerInnen, die nach 1945 die Kunstszene Neu-Isenburgs prägten.-“ Im Gemeinschaftsatelier ‚AKG Angelika Koch/Uwe Gillig’ im AtelierhausK39 gibt er Kunstkurse im Zeichnen, Modellieren und Collagieren. Neben seinen Arbeiten in Acryl und Öl sind dort Zeichnungen, Druckgrafiken in Holzschnitt und Siebdrucke sowie Plastiken zu sehen. Das Kulturbüro: „Sie legen Zeugnis ab über das außergewöhnliche Spektrum des Künstlers Uwe Gillig. Mit dem Preis der Stadt NeuIsenburg, der alle vier Jahre verliehen wird, werden herausragende Leistungen und kulturelles Engagement im lokalen und überregionalen Kulturgeschehen gewürdigt. Kulturtreibende Einzelpersonen und Gruppen werden aus allen Sparten des Kulturgeschehens vorgeschlagen. Bei der Preisverleihung wird auf einen Wechsel des Genres Wert gelegt. Bisher wurde der Kulturpreis in den Sparten Musik, Literatur, Theater und Malerei/Grafik vergeben. Die Entscheidung, den an Preis Uwe Gillig zu vergeben, wurde übrigens von einer Jury unter Vorsitz des Kulturdezernenten Theo Wershoven getroffen, die sich aus Vertreterinnen und Vertretern der städtischen Gremien sowie sachkundigen Bürgerinnen und Bürgern, die vom Magistrat bestimmt wurden, zusammensetzt.

Joachim Eggert Malermeister

Raum- und Fassadengestaltung Lackier- und Tapezierarbeiten

Applikationstechniken Verputzarbeiten

In den Obergärten 52 · 63329 Egelsbach 0 ☎ 61 03 / 4 52 20 · Fax 0 61 03 / 20 41 84

Bodo Wallaschek

Adventszeit bei Dey ab 30.11.2013 bis 21.12.2013: An allen Adventssamstagen 1 Ring Fleischwurst GRATIS! (Ab einem Einkaufswert von 35,-€)

An allen Adventstagen vom 30.11. bis 21.12. erhalten Sie pro 15,- € Einkaufswert ein Los. Am 21.12.2013, 12:00 Uhr werden schöne Leckereien in Sprendlingen und Götzenhain verlost.

www.wurst-dey.de · Tel.: 06103 / 7039525

Wingertstr. 1 · 63303 Sprendlingen Hainer Weg 12 · 63303 Götzenhain

Ich wünsche all unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein geruhsames Weihnachtsfest und ein erfolgreiches, gesundes Jahr 2014

Unerfüllter Kinderwunsch Offenbach (pm). Das Kinderwunschzentrum am Büsing Park in Offenbach, Herrnstraße 51, lädt alle Interessierten am Montag, 6. Januar 2014, um 19.30 Uhr zu einem kostenlosen Informationsabend mit dem Thema „unerfüllter Kinderwunsch“ ein. Verschiedene Behandlungsmöglichkeiten und Erfolgschancen werden vorgestellt, außerdem bei einem Rundgang die Behandlungsräume. Um Anmeldung wird zur besseren Planung gebeten – telefonisch unter 069-80907571 oder per E-Mail an dr-manolopoulos@offenbachkinderwunsch.de.

Kino

Ihr Partner in allen Immobilienfragen

REX u.VIKTORIA

Beratung •Bewertung Verkauf • Finanzierung

REX

BHW Immobilien · Büro Dreieich Telefon 0 61 03 / 571 86 60

DREIEICH - SPRENDLINGEN

0 61 03 / 6 75 71 www.viktoriakino.de

Do.-So. + Mi. 20.00, Fr.-So. + Mi. 16.30 Uhr:

DER HOBBIT: SMAUGS EINÖDE (HFR 3D) VIKTORIA Sa. + So. 16.30, 18.30, Mi. 15.00 Uhr:

DIE EISKÖNIGIN – VÖLLIG UNVERFROREN Do.-So. 20.30 Uhr:

www.bhw-immobilien.de/offenbach

DIE TRIBUTE VON PANEM – CATCHING FIRE Mi. 17.00, 20.00 Uhr: DER MEDICUS

AUSZEICHNUNG FÜR WALTER WINTER: Hessens Justizminister Jörg-Uwe Hahn überreichte dem Zeppelinheimer Christdemokraten für sein jahrzehntelanges kommunalpolitisches Engagement die Bundesverdienstmedaille. Winter habe sich als Mitglied des Kreistages Offenbach und als ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter seit 2001 ebenso engagiert wie in der Schulkommission des Kreises. Lange Jahre sei er auch Stadtverordneter in Neu-Isenburg gewesen und gehöre noch heute dem Ortsbeirat Zeppelinheim an, würdigte Hahn den 1936 in Darmstadt geborenen Winter, der bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 1995 an verschiedenen Schulen in Rüsselsheim und Dreieich als Lehrer tätig war. Mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen war er bereits 1985 und mit der Ehrenplakette des Kreises Offenbach 1989 ausgezeichnet worden. (ba/Foto: hmdj)

„Entlastung für alle“

CDU begrüßt Eckpunkte zum Fluglärm Neu-Isenburg (ba) – Die von der Koalitionsrunde von CDU und Grünen vorgestellten Eckpunkte zum Thema Fluglärm bezeichnet der Vorsitzende der örtlichen Christdemokraten, Thorsten Klees, als „Schritt in die richtige Richtung.“ So sei unter anderem eine Lärmpause von sieben Stunden durch die abwechselnde Nutzung der Start- und Landebahnen vereinbart worden. Der CDU-Parteichef: „Die Verlängerung der Nachtruhe um eine Stunde bedeutet insgesamt eine Entlastung für alle Anwohner des Flughafens.“ Sehr zu begrüßen sei auch die geplante Durchsetzung niedrigerer Lärmobergrenzen. So fordere die Stadt Neu-Isenburg schon seit Längerem die Einführung einer Lärmobergrenze, die im Zuge des technischen Fortschritts wie zum

Beispiel durch leisere Flugzeugtriebwerke schrittweise abgesenkt werden solle. Dass der Bau des geplanten dritten Terminals auf den Prüfstand gestellt werden solle, sei insbesondere für Zeppelinheim eine gute Nachricht, meint Klees. Der Stadtteil wäre besonders stark von dem neuen Terminal betroffen. Möglicherweise komme man zu der Erkenntnis, dass eine Inbetriebnahme erst nach 2021 notwendig sein werde oder dass ein abgespeckter Neubau ausreiche. „Wir werden die weiteren Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen zum Thema Flughafenausbau sehr genau verfolgen“, so Thorsten Klees, „es bleibt zu hoffen, dass die Möglichkeiten des Lärmschutzes umfänglich ausgeschöpft werden“.

Einsatz am Wochenende

Helfer für Apothekenfahrdienst gesucht Neu-Isenburg (ba) – Seit 2004 gibt es in der Stadt den Freiwilligen Apothekenfahrdienst, den der damalige Erste Stadtrat und jetzige Bürgermeister Herbert Hunkel ins Leben rief. Dabei handelt es sich um ein Angebot für kranke Bürgerinnen und Bürger, die den ärztlichen Notdienst am Wochenende im Anspruch nehmen und nicht in der Lage sind, das verordnete Medikament selbst oder mit Hilfe von Dritten zu besorgen, weil keine Apotheke in Neu-Isenburg Notdienst hat. Derzeit wechseln sich 33 Apotheken im Kreis Offenbach außerhalb der regulären Öffnungszeiten in Sachen Bereitschaftsdienst ab..Der Magistrat „Gerade für

ältere Menschen oder Mitmenschen mit Behinderung in Neu-Isenburg, die nicht mobil sind oder auch keine Freunde oder Bekannte haben, die einen Apothekengang für sie erledigen können, ist es dann schwer, an die benötigten Medikamente zu kommen.“ Die ehrenamtlichen Apothekendienstfahrer werden nicht direkt vom Patienten, sondern vom Bereitschaftsarzt im Isenburger Ärztehaus benachrichtigt. Der Fahrdienst holt das Rezept dort ab, fährt damit zur Apotheke und liefert es beim Patienten ab. Da in der nächsten Zeit vier von 13 ehrenamtlichen Fahrern aus dem Dienst ausscheiden, sucht Hunkel, dem dieses Hilfsangebot sehr am Herzen liegt, dringend neue freiwillige Helfer. Wer Interesse an dem Fahrdienst hat, kann sich unter der Rufnummer (06102) 241-717 informieren oder per E-Mail anmelden unter poststelle@stadt-neu-isenburg.de. Nur ein Führerschein und die Bereitschaft, sich an ein paar Wochenenden im Jahr etwas Zeit freizuhalten, sind erforderlich. Für die Einsätze steht ein Auto der Stadt zur Verfügung, die auch den Versicherungsschutz für ehrenamtlich Tätige zur Verfügung stellt.

RMV streicht Verbindungen

Neu-Isenburg (ba) – Der Fahrplanwechsel des RMV ging am vergangenen Sonntag über die Bühne. Der RMV habe einige Verbindungen wegen mangelnder Nachfrage und aus Kostengründen gestrichen, berichtet der Magistrat. Eberhard Röder, der Geschäftsführer der Stadtwerke GmbH, betont: „Die Verkehrsbetriebe der Stadtwerke NeuIsenburg GmbH - als Betreiber der Stadtbuslinien OF 51 und OF 53 sowie auch des AnrufSammel-Taxis (AST) - haben keine Kürzungen vorgenommen. Alle Fahrten werden weiter wie gewohnt angeboten. Unser Ziel ist es, unseren Kundinnen und Kunden preiswerte und umweltfreundliche Verkehrsmittel anzubieten, die ihnen größtmögliche Mobilität erlauben.“ Im Gegenteil: Um das Gewerbegebiet Süd besser zu erreichen, sei sogar eine zusätzliche Haltestelle „AirPlus“/Dornhofstraße“ eingerichtet worden, die von den Buslinien OF 53 und OF 67 angefahren wird. Das von den Stadtwerken kostenlos angebotene Fahrplanheft für Neu-Isenburg liegt ab sofort in den Stadtbussen der Linie OF 51, OF 53 und in den AST-Fahrzeugen zur Abholung bereit. Ferner ist das Fahrplanheft erhältlich bei den Stadtwerken und Bürgerämtern, im Zigarrenhaus Anthes, Rathaus, Information im Isenburg-Zentrum, Hugenottenhalle, Stadtbibliothek, Bahnhof Neu-Isenburg und Bürgerhaus Zeppelinheim.

Beide Museen geschlossen

Neu-Isenburg (ba) – Das Zeppelin-Museum in der KapitänLehmann-Straße 2 in Zeppelinheim ist in der Zeit von Freitag (20.) bis Donnerstag, 2. Januar 2014, geschlossen. Ab Freitag, 3. Januar, kann das Musuem wieder zur regulären Öffnungszeit besucht werden. Ebenfalls von Freitag (20.) bis Donnerstag, 9. Januar 2014, geschlossen ist das Stadtmuseum Haus zum Löwen in der Löwengasse 24. Ab Freitag, 10. Januar, lädt das Museum wieder zu den regulären Öffnungszeiten zum Besuch ein.


Regionales

Seite 4 C

Dreieich-Zeitung, 19. Dezember 2013

Fahrzeug auch mal stehen lassen

Grünes Licht für Bücherei-Erhalt

Neu-Isenburg (ba) – Der Winter kann kommen – zumindest ist der städtische Dienstleistungsbetrieb (DLB) bestens darauf vorbereitet. Wie jedes Jahr wurden 250 Tonnen im Salzlager des DLB eingelagert. „Hinzu kommen noch einmal 100 Tonnen als Reserve, die im Interkommunalen Salzlager in Wiesbaden eingelagert sind“, berichtet Petra Klink, die Betriebsleiterin des Unternehmens.

Egelsbach (hs) – Das ehemalige Klammernschnitzerdorf wird nun doch keine Lese-Diaspora. Nachdem die evangelische Kirchengemeinde schon vor einiger Zeit ihre Bereitschaft signalisiert hatte, künftig als Betreiber der örtlichen Gemeindebücherei zu fungieren, hat das Ortsparlament am vorigen Mittwoch in seiner letzten Sitzung in diesem Jahr die notwendigen Weichen für den Erhalt des „Lesetempelchens“ an der Rheinstraße gestellt. Einstimmig beauftragten die Abgeordneten nämlich den Gemeindevorstand, einen Pachtvertrag zu erarbeiten, damit die Ausleihe am 1. März 2014 wieder ihre Pforten öffnen kann.

DLB für Winterdienst gut gerüstet

M

it dem Winterdienst kommen die Kommunen ihrer gesetzlich vorgeschriebenen Reinigungsund Verkehrssicherungspflicht nach. „Die Straßen- und Wegegesetze der Länder verpflichten die Kommunen jedoch nur auf verkehrswichtigen und gefährlichen Straßen zum Winterdienst“, erläutert der Magistrat. Denn die Fußgängerwege müssten durch die jeweiligen Anlieger geräumt und gestreut werden. Wenn es keine Anlieger gebe, könne die Kommune auf Gehwegen zusätzliche Winterdienstaufgaben übernehmen, wenn diese als verkehrswichtig und gefährlich gelten. „In vielen Fällen leisten wir über das gesetzlich vorgeschriebene Maß Winterdienst. Bei starken und anhaltenden Schneefällen bitten wir jedoch um Verständnis, dass wir uns auf den gesetzlich geforderten Winterdienst auf verkehrswichtigen Straßen der Priorität 1 konzentrieren müssen. Winterdienst auf nachrangigen Straßen können wir erst leisten, wenn es die Kapazitäten zulassen“, ergänzen Bürgermeister Herbert Hunkel

und Erster Stadtrat Stefan Schmitt. An den Übergängen zwischen Gehwegen, Stadtstraßen, Bundesstraßen und Autobahnen müssten die jeweiligen Verantwortlichen besonders sorgfältig darauf achten, dass gemeinsam die Verkehrssicherheit hergestellt werde. „Alle Verkehrsteilnehmer sollten bei Schnee und Eis entsprechende Vorsicht walten lassen. Geeignetes Schuhwerk beugt Stürzen vor. Eine dem Straßenzustand angepasste Fahrgeschwindigkeit vermindert das Risiko von Unfällen und manchmal ist es besser, das eigene Fahrzeug auch mal stehen zu lassen“, empfiehlt der Magistrat. „Wir bitten, Autos so zu parken, dass die breiten Winterdienstfahrzeuge gut durch die Straßen kommen. Falsch geparkte Autos erschweren oft die Winterdiensträumung von Straßen. Das kostet wertvolle Zeit. Winterdienstprofis und Verkehrsteilnehmer müssen gut zusammen arbeiten, um eine sichere Mobilität in der Stadt aufrecht zu erhalten“, gibt Petra Klink in einer Presseerklärung zu bedenken.

Weichenstellung des Parlaments

ROCKABILLY MIT GUTE-LAUNE-GARANTIE präsentiert „Boppin B.“ am Sonntag (29.) ab 20 Uhr in der Langener Stadthalle. Das chronisch aufgekratzte und mit ungezügelter Spielfreude ausgestattete Quintett ist bekannt für ein ebenso abwechslungsreiches wie ungewöhnliches Song-Spektrum sowie eine extrem unterhaltsame Bühnenshow. Als Vorgruppe der kultigen, selbst ernannten „Scheißkapelle“ aus Aschaffenburg fungiert die Frankfurter Formation „Hank Cash“, die laut Ankündigung „kraftvollen Country, treibenden Rockabilly und coolen Rock’n’Roll im Stil der 50er Jahre“ im Gepäck hat. Vorverkaufstickets zum Preis von 17,50 Euro sind an der Kasse des Hallenbades, Telefon (06103) 203-455, erhältlich, an der Abendkasse sind die Eintrittskarten noch etwas teurer. (hs/Foto: shl)

„Underground“-Gig im Egelsbacher Juz

Vier Bands lassen es in renovierten Räumlichkeiten krachen

Egelsbach (hs) – Die Räumlichkeiten des örtlichen Jugendzentrums im Bürgerhaus erstrahlen seit Kurzem in neuem Glanz. Das ist aber nicht das Verdienst fleißiger Handwerker, sondern die Jugendlichen haben wieder einmal selbst Hand angelegt. Unter anderem wurden die Wände selbst gestrichen und die Dekke im Proberaum saniert. Darüber hinaus verfügt die im

Bürgerhaus untergebrachte Einrichtung nunmehr über einen neuen Kühlschrank, neue Sitzkissen und – dank einer Spende der Firma CGI – über neue Ledersofas. „Es war toll, dass sowohl die heutigen Nutzer als auch Jugendliche aus den Juz-Anfangstagen bei der Renovierung mitgeholfen haben“, freut sich Uwe Herzog über das Engagement des Egelsbacher Nachwuchses. Dies habe ihn an den Dezember des Jahres 2007 erinnert, so der Geschäftsführer des als Betreiber der Einrichtung fungierenden „Vereins für Jugendsozialarbeit und Jugendkulturförderung Rhein-Main“, „als wir ebenfalls mit einer großen Renovierungsaktion

in ein neues Zeitalter gestartet sind“. Wer sich von den handwerklichen Fähigkeiten der jungen Leute überzeugen und das JuzDomizil mal unter die Lupe nehmen will, hat dazu am Samstag (21.) Gelegenheit. Denn dann geht ab 20 Uhr das letzte „Egelsbach goes Underground“-Konzert des Jahres über die Bühne. Dabei dreht im Juz zunächst die Gruppe „Next Episode“ die Verstärker auf, danach entern die Formationen „Savoirs Of The Saved“ und „Watch Me Rise“ die Bühne, und zum Abschluss lässt es die „Ballerband“ ordentlich krachen. Der Eintritt kostet 3, für Mitglieder des veranstaltenden Vereins 2 Euro.

Neu-Isenburg (ba) – Im Frankfurter Römer begann am 20. Dezember 1963 der Auschwitzprozess. Am 50. Jahrestag dieses größten Nachkriegsprozesses gegen Angehörige der politischen und internen Lagerleitung des Vernichtungslagers Auschwitz erinnert das Team vom Iseborjer Kinno mit einem Filmporträt an den Mann, ohne dessen „unermüdliche Recherchen das Gerichtsverfahren gegen die Täter nicht zustande gekommen wäre: der damalige hessische Generalstaatsanwalt Fritz Bauer.“ Die Dokumentation über Leben und Wirken Fritz Bauers wird am Freitag (20.) um 19.30 Uhr in Cineplace in der Beethovenstraße 89a gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Neu-Isenburg (ba) – Nicht in jedem Kalender sind die wichtigsten Fest- und Feiertage der Kulturen und Religionen vermerkt. „In einer so internationalen Stadt wie Neu-Isenburg kann es aber durchaus interessant und wichtig sein zu wissen, auf welche Tage die Hauptfeste von Geschäftspartnern, Kunden, Nachbarn, Kollegen oder Mitschülern fallen“, meint der Magistat. Grund genug für das Büro für Integration und Vielfalt, auch in diesem Jahr wieder einen interkulturellen Kalender anzubieten, der eine Übersicht über die wichtigsten Festtage der großen Religionsgemeinschaften und Nationalitäten gibt. Der Kalender ist ab sofort kostenlos im Bürgeramt und im Rathaus erhältlich.

Erinnerung an Kalender mit allen Festen Fritz Bauer

K

IHRE INDIVIDUELLE KÜCHE ZU TRAUMPREISEN! ü Verlängerte E-Geräte-Garantie (5 Jahre) ü Zielkauf: Heute kaufen – in 6 Monaten zahlen ü Bequeme Finanzierung möglich ü Leasing-Angebote für E-Geräte (gilt nur für Großgeräte) Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10.00 – 18.30 Uhr Sa. 9.00 – 14.30 Uhr

Küchenstudio Kurttas • Gartenstraße 6 • 63225 Langen

WIR SIND AUCH AUSSERHALB DER ÖFFNUNGSZEITEN FÜR SIE TELEFONISCH ERREICHBAR!

Telefon 06103 / 2 70 27 27 • Fax 06103 / 2 70 27 28 info@kuechenstudio-kurttas.de · www.kuechenstudio-kurttas.de

Konzert der TVL-Bläser Verdi, Wagner und Weihnachtliches Langen (hs) – Werke von Verdi und Wagner stehen im Mittelpunkt des 30. Weihnachtskonzertes des TV-Blasorchesters, das am Sonntag (22.) um 17 Uhr in der TV-Halle am Jahnplatz beginnt. Neben Stücken der beiden bekannten Komponisten, deren 200. Geburtstag in diesem Jahr begangen werden konnte, into-

niert das Ensemble natürlich auch weihnachtliche Werke, vor allem von US-amerikanischen Komponisten. Mit von der Partie ist auch die Bläserklasse der Adolf-ReichweinSchule, die seit der Gründung von Orchestermitgliedern betreut wird. Der Eintritt kostet zwischen 5 (für Kinder) und 8 Euro (für Erwachsene).

D

ies wird in den bisherigen Räumlichkeiten in der „Alten Schule“ der Fall sein, die der Kirchengemeinde für zunächst drei Jahre ohne Pachtkosten zur Verfügung gestellt werden sollen. Ein weiterer wichtiger Eckpunkt dieses Vertragswerks ist die Tatsache, dass die Gemeinde für das kommende Jahr einen Betriebskostenzuschuss in Höhe von 9.500 Euro gewährt. 2015 soll diese Summe auf 8.500 und im darauffolgenden Jahr auf 7.500 Euro reduziert werden. Während Energie-, Ver- und Entsorgungskosten weiterhin von der Gemeinde über die im Etat befindliche Kostenstelle „Alte Schule“ getragen werden, gibt’s in anderen Punkten noch Verhandlungsbedarf. Das bezieht sich beispielsweise auf den Umgang mit Mobiliar und Medienbestand sowie Rückgaberegelungen für den Fall, dass Kirchengemeinde oder Kommune den Vertrag vorzeitig kündigen oder dieser regulär ausläuft. Bevor es jedoch dazu kommen kann, muss erst noch ein Entwurf des Pachtvertrags der Gemeindevertretung vorgelegt werden. Das soll in der

ersten oder zweiten Sitzungsrunde des kommenden Jahres geschehen. Segnen die Egelsbacher Abgeordneten dieses Papier ab, hat die Kirchengemeinde bis zum 31. Juli Zeit, den Kontrakt zu unterzeichnen. Geschieht dies nicht, wäre an diesem Tag das Aus der Gemeindebücherei wohl endgültig besiegelt. Doch davon ist nicht auszugehen, denn Pfarrer Martin Diehl hatte ja bereits Mitte November skizziert, wie er sich die „Wiederauferstehung der Totgesagten“ vorstellt. Laut Betriebskonzept soll die Bücherei künftig von Aktivisten der Kirchengemeinde gemeinsam mit engagierten Ehrenamtlichen des „Freundeskreises der Gemeindebücherei“ geführt werden. Um mehr Menschen als bisher anzulocken und damit auch mehr Geld in die Kasse fließen zu lassen, soll die Bücherei um ein Café als zweites Standbein ergänzt werden. Zudem schwebt Diehl vor, die Bibliothek (oder im Sommer den Hof der „Alten Schule“) mittelfristig als „Kulturort“ zu etablieren, in dem Kleinkunst, Lesungen und Konzerte veranstaltet werden könnten.

Redaktion Neu-Isenburg

Tel.: 06106 - 28390-54, Fax: 06106 - 28390-12

Schlaraffenland für Bio-Konsumenten Naturwarenzentrum Dreieich bietet Qualität und Vielfalt

Dreieich (PR) – An der Fichtestraße in Sprendlingen, direkt gegenüber der Stadtbücherei, hat Peter Kossytorz ein Schlaraffenland für Verbraucher mit dem Wunsch nach Bio-Qualität geschaffen. Auf rund 500 Quadratmetern bietet das Naturwarenzentrum Dreieich seit 1996 in der Fichtestraße 65 Lebensmittel und Kosmetika in großer Vielfalt und Frische. Der Geschäftsinhaber, der in seinem „ersten Leben“ im baden-württembergischen Justizdienst tätig war, offeriert zusammen mit seinem kompetenten Team mehrere tausend Artikel mit dem Bio-Siegel. Von A wie Apfelsaft bis Z wie Zwieback reicht das Angebot. Wie alle BioMärkte, lockt das Naturwarenzentrum mit einem umfangreichen Sortiment an kontrolliert biologischen Lebensmitteln, Naturkosmetik und ökologischen Drogeriewaren. Ofenfrische Backwaren, erlesene Öle, Essige und Weine, dazu ausgewählte Tiefkühlprodukte (von der Pizza über Pommes bis zum Eis) bis hin zu mehr als 150 Käsesorten warten auf die Kundschaft. Gerade auch bei Obst und Gemüse aus kontrolliertem Anbau sowie bei den Wurst- und Fleischwaren aus

artgerechter und biologischer Tierhaltung spielt der Faktor „Aus der Region“ eine elementare Rolle. Viele Produkte, insbesondere Obst und Gemüse, Frischfleischwaren und Molkereiprodukte, stammen aus der näheren

Umgebung. Nicht zuletzt ist der BioMarkt die richtige Adresse für Menschen mit besonderen Ernährungsbedürfnissen. Wer mit Allergien kämpft oder unter einer Laktoseintoleranz leidet, kann sich rund um das Thema „gute und gesunde Ernährung“ beraten lassen. Dies gilt auch für Personen, die aus Überzeugung keine tierischen Molkereiprodukte konsumieren möchten. In der Sparte „Kosmetik“, der im Naturwarenzentrum Dreieich eine eigene Abteilung gewidmet ist, finden sich Produkte ausgewählter Firmen, darunter Dr. Hauschka. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 18.30 Uhr, Samstag 9 bis 14 Uhr. Kontakt und Information: Telefon (06103) 68014, www.naturwarenzentrum.de. (Foto: p)


Neu-Isenburg

Dreieich-Zeitung, 19. Dezember 2013

Seite 5 C

Entlastung in Etappen

Silvester-Party mit Linedance

Umfahrung Offenthal: Verkehr rollt auf „Teil A“

Rodgau (hs) – Im Bürgerhaus Dudenhofen, Georg-AugustZinn-Straße 1, findet am Dienstag (31.) eine Linedance-Silvesterparty statt, bei der die Country-Band „Arizona“ ihr 20-jähriges Bestehen feiern und natürlich für die musikalische Untermalung sorgen wird. Los geht’s um 19.30 Uhr, ein Balkan-Buffet kann ab 20 Uhr verspeist werden. Vorverkaufstickets zu Preisen zwischen 15 und 33 Euro (ohne beziehungsweise mit Buffet) sind unter der Band-Homepage (www.arizone-countrymusic.de) erhältlich.

Dreieich (jh) – Rund viereinhalb Jahre nach der Unterzeichnung des Planfeststellungsbeschlusses im Mai 2009 konnte am vergangenen Freitag der erste und längste Abschnitt der von Bund und Land finanzierten Ortsumfahrung Offenthal für den Verkehr freigegeben werden. Zusammen mit Abgeordneten, zwei Staatssekretären sowie mit Vertretern der verantwortlichen Behörde „Hessen Mobil“ schnitten Landrat Oliver Quilling und Bürgermeister Dieter Zimmer kurz vor 11 Uhr das schwarz-rot-goldene Band durch. Und auch wenn in den kommenden Monaten noch mit einer Reihe von Behinderungen in und rund um den Dreieicher Stadtteil zu rechnen ist: Zimmer und alle anderen Redner sahen an jenem 13. Dezember des Jahres 2013 den Atem der Geschichte über die Gemarkung des Dreieicher Stadtteils wehen.

E

s war zwar nur der graue, fast frostige Nebel, der da über die Felder und das 3,35 Kilometer lange niegelnagelneue Asphaltband waberte, das Wort „historisch“ aber war immer zu vernehmen. Euphorisch und nicht ohne Pathos konstatierte der Dreieicher Rathauschef, der vom „denkwürdigsten und außergewöhnlichsten Tag meiner Amtszeit“ sprach, den Beginn einer neuen Zeitrechnung. Die Verkehrsentlastung von bis zu 75 Prozent, die sich nach der Vollendung der Umfahrung durch den Bau einer knapp 700 Meter langen Ergänzungstrasse Richtung Dietzenbach ab Herbst 2014 einstellen soll, eröffne Spielraum für eine Entwicklung, die Offenthal verändern werde. „Eine lange Zeit des Hoffens und des Bangens, eine Zeit der Vertröstungen, aber auch der Verärgerungen, vielfacher Enttäuschungen und auch Resignation ist vorbei“, diktierte Zimmer den anwesenden Pressevertretern in die Feder. Nun dürfe sich Offenthal über den Rückgang der innerörtlichen Lärm- und Abgasbelastung freuen. Damit, so Saebisch, steige die Lebensqualität deutlich an. Bis dahin wird aber noch ein bisschen Zeit ins Land gehen: Im Frühjahr 2014 erfolgen Restarbeiten an den Anschlussbereichen zwischen der alten B 486 und der neuen Umgehungsstraße. Ergänzt wird die Umgehung dann noch durch die rund 660 Meter lange Ostspange, die – so der aktuelle Plan – im Herbst 2014 eröffnet werden soll. Sie wird die L 3001 zwischen Dietzenbach und Offenthal mit der Umgehungsstraße verbinden. Die Kosten für den Bau der Ostspange in Höhe von 3,6 Millionen Euro trägt das Land Hessen. Zur Erinnerung: Die Ortsumfahrung besteht aus zwei Teilen. Sie beginnt (aus Richtung Langen) rund 300 Meter westlich von Offenthal am vorhandenen Knotenpunkt der B 486/L 3317 (Philippseicher Kreuzung), schwenkt in süd-

östlicher Richtung um den Dreieicher Stadtteil und mündet hinter Offenthal (in Richtung Rödermark) wieder auf die B 486. Für die Finanzierung dieses sogenannten „Teils A“ zeichnet der Bund verantwortlich, der 12,2 Millionen Euro auf den Tisch legen muss. Seit dem Start der Baumaßnahme 2010 (der Spatenstich erfolgte kurz vor Weihnachten 2009) wurden drei Brücken, zwei Lärmschutzwände und zwei Durchlässe errichtet sowie rund 180.000 Kubikmeter Boden bewegt. Nach offiziellen Zahlen war die B 486 von Urberach kommend bis zum vergangenen Freitag im Tagesdurchschnitt mit 20.400 Fahrzeugen und aus Richtung Messel im Tagesdurchschnitt sogar mit rund 26.000 bis 30.000 Fahrzeugen belastet. Als problematisch galt (und gilt) der hohe Anteil von Schwerlastverkehr. Der Verkehrsfluss aus Richtung Dietzenbach mit rund 6.800 bis 8.200 Fahrzeugen soll durch den in Aussicht gestellten „Teil B“ innerorts reduziert werden. Auch Quilling nutzte die Gelegenheit, um seiner Freude über das Fortschreiten des Projektes Ausdruck zu verleihen. Mit der Entlastung der Ortsdurchfahrt werde das letzte verkehrliche Nadelöhr im Kreis Offenbach beseitigt, so der Landrat. In den kommenden Monaten freilich – bis zur Vollendung der noch ausstehenden Anschlussstellen und der noch fehlenden Landesstraße – werden die Offenthaler aller

Freude zum Trotz noch mit Behinderungen leben müssen. Unter anderem die teilweise Sperrung der Kreuzung Philippseicher Straße (Richtung Offenthal) sorgt mindestens bis April 2014 erst einmal für zusätzlichen innerörtlichen Verkehr – gerade auch auf der bis dato ohnehin schon so stark belasteten Messeler Straße. Rödermarks Bürgermeister Roland Kern (AL/Grüne) blieb dem Festakt demonstrativ fern. Eine „diplomatische Grippe“ hindere ihn an der Teilnahme, hatte der Verwaltungschef bereits am Vortag vor Pressevertretern betont und an die Rödermärker Sicht der Dinge erinnert. Entlastung für die Offenthaler OrtskernBewohner: schön und gut. Doch die Freigabe der Umgehungsstraße dürfe in letzter Konsequenz nicht zu einer Mehrbelastung im Urberacher Zentrum führen. Die Bemühungen der Rödermärker Kommunalpolitiker, eine vorrangige Lenkung des Verkehrs vom Offenthaler Umfahrungsbogen auf die Straße Richtung Messel und Eppertshausen zu erreichen, waren nicht von Erfolg gekrönt. Doch auf eben dieses Projekt, den Ausbau der sogenannten K-L-Trasse als Alternative zur Achse Eppertshausen-Urberach-Offenthal, wollen Kern und die ihn im Stadtparlament stützende schwarz-grüne Koalition auch in Zukunft drängen und dabei ihre Einflussmöglichkeiten – auch auf überregionaler Ebene – nutzen.

www.gerberhaus.rothenburg.de

„Christmas Neon Party“

Jahresabschluss-Fete im Jugendzentrum Langen (hs) – „Knallbunt und gar nicht besinnlich“ wird es laut Ankündigung bei einer „Christmas Neon Party“ zugehen, die am Freitag (20.) ab 18 Uhr im Jugendzentrum, Nörd-

liche Ringstraße 96-98, stattfindet. Dabei werden zwei DJs die passende Musik für 12- bis 18-Jährige auflegen. Der Eintritt zu dieser Jahresabschluss-Fete kostet 1,50 Euro.

Freigabe mit Festakt: Wo die neue Ortsumfahrung auf die Messeler Straße (Verlauf von links nach rechts) trifft, wurde am Freitag das schwarz-rot-goldene Band durchschnitten – für viele Offenthaler der Beginn einer neuen Zeitrechnung. (Foto: Mika)

„Dieser Tag ist für mich der denkwürdigste und außergewöhnlichste Tag meiner Amtszeit“: So euphorisch kommentierte am Freitag Dreieichs Bürgermeister Dieter Zimmer (Foto rechts, Bildmitte) die Eröffnung des ersten Teils der Ortsumfahrung Offenthal. Unser beim offiziellen Festakt entstandenes Bild zeigt den Verwaltungschef zwischen den beiden zum Banddurchschnitt nach Dreieich angereisten Staatssekretären Jan Mücke (Bund, links) und Steffen Saebisch (Land, rechts). Zimmer erinnerte bei dieser Gelegenheit auch daran, dass das Ringen um eine Verkehrsentlastung seiner Heimatgemeinde Offenthal zurückreicht bis in die 1950er Jahre. Das Besondere: Von 1945 bis 1960 war sein Großvater Georg Zimmer (1896-1966) Bürgermeister der seinerzeit noch eigenständigen Gemeinde Offenthal (kleines Foto). (Fotos: Mika/Archiv)

Dreieich-ZeitungAnzeigenhotline

Tel.: 06106 - 28390-00, Fax: 06106 - 28390-10

Viele Genüsse bei Treff-Feier

Neu-Isenburg (ba) – Auch in diesem Jahr lädt der Treff im Quartier IV in der Luisenstraße 18 zu einer gemeinsamen Weihnachstfeier ein, die am Freitag (20.) um 15 Uhr beginnt. „An diesem Nachmittag können Sie den vorweihnachtlichen Trubel einmal hinter sich lassen. Genüsse für Augen, Gaumen und Ohren erwarten Sie im weihnachtlich geschmückten Treff“, versprechen das Team und seine ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer.


Neu-Isenburg

Seite 8 C

Stadt präsentiert Angebote Freie Ausbildungsplätze in Dreieich Dreieich (jh) – „Die Ausbildung von eigenen Nachwuchskräften wird immer wichtiger. So ist bereits heute, trotz hoher Arbeitslosenzahlen, in verschiedenen Berufsfeldern ein Mangel an Fachkräften zu verzeichnen. Für viele Unternehmen wird es zunehmend schwerer, auf dem Arbeitsmarkt gut ausgebildete Mitarbeiter zu finden. Die bevorstehende demographische Entwicklung wird den Fachkräftemangel weiter verschärfen.“ Mit diesen Worten wirbt Torsten Gröb, Mitarbeiter der städtischen Wirtschaftsförderung, für die „Ausbildung im eigenen Betrieb“. Als kostenlosen Service für

ortsansässige Betriebe bietet die Dreieicher Wirtschaftsförderung die Veröffentlichung freier Ausbildungsstellen auf den städtischen Internetseiten an. In der Rubrik „Wirtschaft“ auf der Seite www.dreieich.de geben Anforderungsprofile den Suchenden Auskunft über Ausbildungsberuf, Beginn der Ausbildung, erforderlichen Schulabschluss sowie persönliche und soziale Kompetenzen, die der jeweilige Ausbildungsbetrieb erwartet. In rund 70 Stellenanzeigen wird aktuell auf 300 freie Ausbildungsplätze hingewiesen. Erreichbar ist Gröb im Rathaus unter Telefon (06103) 601-683, E-Mail torsten.groeb@dreieich.de.

Nikolaus im „Sonnenhof“ Überraschungen im Eichenbühl: Geschenke für die kleinsten Gäste

Neu-Isenburg (PR) – An Ideen mangelt es Anita Martin, Inhaberin des Restaurants „Sonnenhof“ im Eichenbühl nicht – auch nicht am Nikolaustag. Es ist schon etwas ganz Besonderes, wenn der Weihnachtsmann persönlich die Kinder besucht: Als Begleiter musste er in diesem Jahr allerdings die Rentiere zu Hause lassen, stattdessen war sein entzückender Esel dabei. Die Augen der Kinder strahlten, sie wollten mit dem Nikolaus sprechen und ihm mitteilen, wie brav sie in diesem Jahr waren. Es gab für alle Mädchen und Jungen gefüllte Stiefel, jedes Kind war glücklich über das Mitbringsel

vom Nikolaus. Eine Nikolaus-Spazierfahrt gab es im Anschluss dann noch mit der Dino-Bahn. Anita Martin und ihr Team freuen sich auf viele weitere Jahre, die es gemeinsam mit den kleinsten und natürlich auch mit den

großen Gästen im „Sonnenhof“, Gravenbruchring, zu feiern gibt. Kontakt: anitamartin@gmx.de; Telefon (06102) 390 99. (Foto: p)

Dreieich-Zeitung, 19. Dezember 2013

Betreuung wird abermals teurer Grüne und CDU für Staffelung

Egelsbach (hs) – „Schöne“ Bescherung für alle Eltern, deren Nachwuchs in einer Kindertagesstätte der Gemeinde oder der Schulbetreuung umsorgt wird: Nachdem sie bereits im August eine 20-prozentige Erhöhung der Betreuungsgebühren zu verkraften hatten, müssen sie ab dem 1. Januar 2014 schon wieder tiefer in die Tasche greifen. Das beschloss die Gemeindevertretung in ihrer letzten Sitzung dieses Jahres mit den Stimmen von Grünen und CDU.

D

ie beiden Fraktionen verhalfen einem Antrag der Öko-Partei zu einer Mehrheit, der eine gestaffelte Anhebung der Gebühren zum Inhalt hatte. Konkret müssen die Eltern im neuen Jahr für die Krippen-Betreuung (U 3) 15 Prozent, für die Betreuung in den Kindergärten (Ü3) zehn beziehungsweise für die Schulbetreuung fünf Prozent mehr berappen als bisher. Ursprünglich wollten die Christdemokraten die Vorlage des Gemeindevorstands unterstützen, der sich für eine abermalige pauschale Erhöhung aller Betreuungsgebühren um 20 Prozent ausgesprochen hatte. „Das wäre eigentlich dringend notwendig gewesen, um die stark ansteigenden Ausgaben im Bereich der Kinderbetreuung (hier müssen 31 neue Stellen für die zwei erweiterten Kitas sowie den Neubau „Unterm Dorf“ geschaffen werden, Anm. d. Red.) finanzieren zu können“, betonte Thomas Irmler. Doch weil sich dafür keine Mehr-

heit gefunden hätte, habe man getreu der Maxime „Besser eine kleine Erhöhung als gar keine“ für den Grünen-Antrag votiert, erläuterte der CDUFraktionsboss. Kein Verständnis hatte Irmler in diesem Zusammenhang für den ebenfalls zur Abstimmung stehenden Antrag von SPD und WGE, die sich gegen jegliche Erhöhung der Betreuungsgebühren ausgesprochen hatten. „Das ist verantwortungslos“, sagte der Unionsmann mit Blick auf die finanzielle Lage der Gemeinde. Dem hielt Daniel Görich entgegen, dass es für die Eltern „einfach zu viel ist, wenn wir die Gebühren zweimal innerhalb von nur fünf Monaten um je 20 Prozent erhöhen“. Sinnvoller wäre es nach Ansicht des Genossen, „wenn wir auf die zu erarbeitende neue Satzung warten würden, denn dann werden die Gebühren ohnehin steigen“. Grüne und Christdemokraten ließen sich von dieser Argumentation indes nicht von ihrer Überzeugung abbringen.

Paketshop bei „Holz im Raum“ Ergänzung für den Postservice Rödermark (kö) – Im Einrichtungshaus „Wolf – Holz im Raum“, gelegen im Ober-Rodener Ortskern gegenüber der katholischen Kirche, Dieburger Straße 4, können seit Wochenbeginn die gängigen Basis-Post-Dienstleistungen genutzt werden. Ein dort eingerichteter DHL-Paketshop bietet Gelegenheit, frankierte Briefe, Pakete und Päckchen

auf die Reise zu schicken. Außerdem sind Briefmarken erhältlich. Werktags von 9.30 bis 19 Uhr sowie samstags von 9.30 bis 16 Uhr ist der Laden geöffnet. Er ergänzt fortan den Service „schwarzes Horn auf gelbem Grund“ in Rödermarks größtem Stadtteil. Eine Post-Filiale ist bei Schreibwaren-Ott, Dieburger Straße 79, eingerichtet.

Spende für den Kinderhospizdienst Selgros Großhandelsmarkt dankt allen Kunden und Helfern

Neu-Isenburg (PR) – Seine Pforten öffnete der Selgros Großhandelsmarkt in Neu-Isenburg im Rahmen einer Sonntagsöffnung am 1. Dezember. Zu Gunsten des Ambulanten Kinderhospizdienstes Frankfurt Rhein-Main sammelten der Star Wars Kostümclub 501st Legion-German Garrison, die Junior Philharmonics, die Stonetroopers und die Belegschaft des Selgros Großhandelsmarktes Spenden. Der Ambulante Kinderhospizdienst hat es sich zur Aufgabe gemacht, Familien mt lebensverkürzend erkrankten Kindern und Jugendlichen von der Diagnose bis über den Tod hinaus und im persönlichen Trauerprozess ehrenamtlich zu begleiten. Lars Althoff, Geschäftsleiter des Selgroß Großhandelsmarktes in Neu-Isenburg, bedankt

sich auf diesem Wege nochmals bei allen Kunden und Helfern des Events. Ein besonderer Dank geht an Herbert Hunkel, den Bürgermeister von Neu-Isenburg, der sich als Schirmherr der Veranstaltung zur

Verfügung gestellt hatte. Unser Foto zeigt (v.l.) Konstantin Falahati, Leiter der Junior Philharmonics aus Neu-Isenburg, Lisa CriseoBrack, Leiterin des Ambulanten Kinderhospizdienstes Frankfurt RheinMain, Lars Althoff, Geschäftsleiter Selgros Neu-Isenburg, Henry Kosel, Mitglied der German Garrison 501st Legion und Mike Grajek, Betriebsleiter Selgros Neu-Isenburg.

Verwaltung geschlossen

Neu-Isenburg (ba) – Auf die Öffnungszeiten an den Feiertagen und zum Jahreswechsel weist der Magistrat hin. Das Rathaus und die Gewobau sind an Heilig Abend, an den beiden Weihnachtsfeiertagen und am 27. sowie am 31. Dezember und Neujahr geschlossen. Die Hauptstelle der Stadtbibliothek und die Westend-Bibliothek bleiben vom 24. Dezember bis zum 2. Januar 2014 geschlossen, da die Jahresstatistik und EDV-interne Umstellungen vorbereitet werden müssen. Das Bürgeramt, die Stadtwerke GmbH und der DLB sind an Heilig Abend, an den beiden Weihnachtsfeiertagen, am 28. und 31. Dezember sowie an Neujahr geschlossen. Am Freitag (27.) ist das Bürgeramt wie gewohnt geöffnet. Ortsgerichtsvorsteher Berthold Depper weist darauf hin, dass die Sprechstunden vom 30. Dezember bis zum 5. Januar 2014 ausfallen. Die erste Sprechstunde im neuen Jahr findet am Montag, 6. Januar, statt.

Konzert zum neuen Jahr

Neu-Isenburg (ba) – Das Mund Art Theater lädt wieder zum traditionellen Neujahrskonzert am Sonntag, 5. Januar 2014, um 18 Uhr in die Hugenottenhalle ein. Unter der Leitung von Thorsten Wszolek konzertieren das Mainhattan Pops Orchester, die Mainhattan Poppers (Chor) und Solisten. „Höhepunkte aus Klassik, Hollywood und Broadway treffen auf Abba, Harpo und Sinatra“, heißt es in der Ankündigung. Eintrittskarten zu Preisen von 19 bis 25 Euro sind im Ticket Center, Telefon (06102) 77665, unter www.ticketcenter.de sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Stadtmission öffnet ihr Haus

Neu-Isenburg (ba) – Auf ihre Aktion „Offenes Geneindehaus“ am Dienstag (24.) ab 20.30 Uhr weist die Stadtmission in der Stoltzestraße 3 hin. „Angesichts der enormen Anzahl von Einzel-Haushalten in Neu-Isenburg wie auch in der gesamten Rhein-Main-Region halten wir ein solches Angebot gerade an Weihnachten für besonders wichtig“, betont Ralf Weidner zu der Aktion, die erstmals stattfindet. Die Gäste erwartet Plätzchen, Tee und andere Getränke, „nette Menschen, gute Gespräche, Gemeinschaft und ein Denkanstoß zu Weihnachten“, heißt es in der Einladung.

Neujahrslauf und Glühwein

Neu-Isenburg (ba) – Die Verantwortlichen des Lauftreffs laden wieder sämtliche Laufenthusiasten zur Teilnahme am Neujahrslauf am 1. Januar 2014 ein. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Lauftreff-Schild im Sportpark. Nach dem einstündigen Walken beziehungsweise Joggen wird das neue Jahr traditionell mit Sekt und Glühwein begrüßt.


Regionales

Dreieich-Zeitung, 19. Dezember 2013

Hilfen für den Alltag

Thema „Pflege“: Diakoniestation sucht Helfer

Dreieich (jh) – „Wer hat Zeit? Wer hilft mit?“ Es sind zwei einander bedingende Fragen, mit denen sich die Leitung und die Aktiven unter dem Dach der Nachbarschaftshilfe Dreieich in den vergangenen Jahren sehr praxisorientiert beschäftigt haben. Helfen, wo Hilfe gebraucht wird: Das war stets das Leitmotiv des 1986 von der über Jahrzehnte in der Kommunalpolitik engagierten Annemarie Dechamps ins Leben gerufenen Zusammenschlusses engagierter Zeitgenossen, die bereit waren, sich in ihrer Freizeit der großen und kleinen Nöte ihrer Mitmenschen anzunehmen.

N

un steht fest: Ende des Jahres wird die Nachbarschaftshilfe, zuletzt von Edith Störzel geleitet, ihr Wirken einstellen – das Ende einer Ära, in der vielen hilfsbedürftigen Dreieichern und ihren Angehörigen stundenweise Unterstützung geboten werden konnte. Das Angebot der Dienstleistungen, die gegen einen entsprechenden Obolus zu buchen waren, war breit gefächert. Alljährlich fanden die von Dechamps und Störzel organisierten Lehrgänge statt, in denen engagierten Kräften Grundlagen für eine am Einzelfall orientierte Hilfe vermittelt wurden. Auf dem facettenreichen Programm standen Informationen über den Umgang mit behinderten Mitmenschen, Übungen aus dem Bereich der Krankenpflege und der ersten Hilfe, aber auch Hinweise zu einem mit Tabus belegten Thema, der Sterbebegleitung. Am Ende des Seminars erhielten die Teilnehmer ein Zertifikat, das ihnen die „Befähigung zur Ausübung der Tätigkeit einer Hauspflegerin“ bescheinigte. Das einvernehmliche Aus für die Nachbarschaftshilfe fällt zusammen mit dem Bemühen der Stadt Dreieich, die in Kooperation mit der Diakoniestation Dreieich das Angebotsspektrum für Menschen mit Pflegebedarf ausbauen möchte. Eine entsprechende Initiative, vor einem Jahr öffentlich vorgestellt, soll nach den Wor-

ten von Gabriele Brandner 2014 weiter vorangetrieben werden. Unter dem Motto „Der Mensch steht im Mittelpunkt unseres Handelns“ haben sich die von Brandner geleitete Diakoniestation mit Sitz an der Sprendlinger Maybachstraße und die kommunale Seniorenberatung zur Arbeitsgemeinschaft „Pflegedienste in Dreieich“ zusammengeschlossen. Das ist ein Netzwerk, das Hilfe in Krisensituationen, aber auch die Teilnahme Hochbetagter am gesellschaftlichen Leben ermöglichen möchte. Klar ist: Rund 60 Prozent der Pflegebedürftigen werden laut Statistik im häuslichen Umfeld und in der Regel von Angehörigen versorgt. Damit dies gelingt, wird den betroffenen Familien umfassende Beratung über die Möglichkeiten und Grenzen einer Pflege in den heimischen vier Wänden angeboten. Der Bedarf ist groß: Derzeit leben in der 42.000-Einwohner-Kommune rund 2.500 Frauen und Männer, die ihren 80. Geburtstag bereits gefeiert haben. Seit 1999 ist der Personenkreis der sogenannten „Hochbetagten“ um über 80 Prozent angewachsen. Und der Trend setzt sich fort: Bis zum Jahr 2020 wird sich die Gruppe der „80plus“-Senioren noch einmal um über 1.000 erhöhen. Besonderes Augenmerk gilt den 2012 auf den Weg gebrachten neuen Angeboten, in

denen sich nach den Worten Brandners nach entsprechender Bewerbung auch bislang bei der Nachbarschaftshilfe aktive Kräfte einbringen können. Es handelt sich um den „familienentlastenden Dienst“ etwa für Angehörige, die sich um Demenzkranke kümmern; um den „haushaltsnahen Dienst“; sowie um die „Senioren-Aktivitätsbegleitung“, die die Mobilität von betagten Frauen und Männern erhalten möchte. Alle drei sind auf die Stärkung der Lebensqualität älterer Bürger ausgerichtet. Der Stundensatz für derlei Angebote beläuft sich auf Beträge zwischen elf und 18 Euro; Leistungen aus der Pflegekasse oder aus anderen Geldquellen sind denkbar. „Es kommt immer auf den Einzelfall an“, sagt Brandner, nach deren Worten die Unterstützer auf 450-Euro-Basis beschäftigt werden. Die Abrechnung erfolgt monatlich nach geleisteten Stunden durch die Diakoniestation, Voraussetzungen sind neben entsprechenden Kenntnissen der Besitz eines Führerscheins sowie „die Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche“. Näheres zu dem Projekt „Pflegedienste in Dreieich“ erfahren Menschen mit Unterstützungsbedarf sowie Zeitgenossen, die sich aktiv einbringen möchten, im Gespräch mit Brandner. Erreichbar ist die Diakoniestation wieder im Januar unter der Rufnummer (06103) 36337.

Seite 9 C

Erhalten Sie die Dreieich-Zeitung unregelmäßig? Vertrieb Tel.: 06106 - 28390-23 Fax: 06106 - 28390-10


Seite 10 C

Dreieich-Zeitung, 19. Dezember 2013

☎ (0 60 71) 9 88 10

Zäune • Gitter • Tore

d m Draht un 1 300 000 n und Tore 1 800 Türe Lager! immer am

O Komplette O Alu-Zäune Draht-, Alu- u. O Alu-Tore u. -Türen V.S.-Stahlmattenzaun Stahlmattenzäune O Tür- und Toranlagen Maschenweite 50/200 mm, 0,83 m hoch € 14.80 O Alu-Balkongeländer O Schranken O freitragende Schiebetore Knotengeflecht Drehkreuze O Ranksysteme 50-m-Rolle, 1,50 m hoch, verzinkt € 57.90 O O Torantriebe O fertige Hundezwinger Drahtgeflechtfabrik und Drahtzaunbau O Montagen O Mobil-Bauzäune Verwaltung: Steinstraße 46–48, 64807 Dieburg O sämtliche Zaunpfosten Betrieb: Darmstädter Straße 2–10 O sämtliche Drahtgeflechte Telefon: (0 60 71) 9 88 10, Fax 51 61 www.draht-weissbaecker.de · info@draht-weissbaecker.de

ALU

Fachbetrieb für Wärmedämmung GmbH

Wärmedämmung Maler und Putz Trockenbau

Am Goldberg 1 63150 Heusenstamm Tel.: 0 61 04 / 66 51 34 Fax: 0 61 04 / 66 51 90

HEMA Heusenstammer Malerund Putzfachbetrieb GmbH www.hema-maler.de

Seit fast 50 Jahren

Meisterverlegebetrieb LOCKER Inh. E. Locker

• Fliesenverlegearbeiten • Natursteinarbeiten • Abbrucharbeiten

Drauf und dran

Wachstumsplan für das Haus

(bh) – Rund 24.000 Wohnungen sind 2012 in Deutschland durch Anbauten entstanden. Nach oben oder zur Seite: Die Erweiterung des Heims bringt ein schönes Plus an Wohnraum und Wert. 17 Quadratmeter Wohnfläche hatte der Deutsche 1950 durchschnittlich zur Verfügung. 2010 waren es 45 Quadratmeter. Der Platzbedarf ist gestiegen, geblieben sind die Grundrisse aus der Nachkriegszeit: Typische Altbauten bieten Käufern und Erben 90 bis 120 Quadratmeter Wohnfläche mit kleinteiligen Räumen. Architekt Hans-Friedrich Bültmann aus Bielefeld: „50er-Jahre-Bauten stehen oft auf großzügigen Grundstücken. Ein Anbau ist da die beste Lösung, um Wohnraum zu gewinnen.“ In den Städten dagegen ist eine Aufstockung der richtige Weg, um mehr Platz zu schaffen. „In Innenstadtlagen bringt die Aufstockung eines Hauses eine enorme Wertsteigerung mit sich“, erklärt Bernd Neuborn von der BHW Bausparkasse. Wenn Eigentümer dabei einen separaten Eingang einrichten, steht ihnen später auch die Möglichkeit einer Vermietung offen: „Die zusätzlichen Einnahmen aus einer Einliegerwohnung sind eine willkommene zusätzliche Altersvorsorge.“ Der Zugang kann zum Beispiel über eine Außentreppe erfolgen. Architekt Hans Hicker aus Friedberg in Bayern: „Die Aufstockung eines Hauses kann auch architektonisch ein Ge-

Landschaftsbau Jakobi 0 61 50 / 10 78 01

Feuchte Wände im Bereich von Grundmauern und Kellerwänden? Mit der dauerelastischen URSAL 2000 W Kapillarwassersperre wird die Ursache auf Dauer beseitigt.

Seit 30 Jahren bewährt!

10 Jahre Garantie! Kein Ausgraben, keine Putzkosmetik. Kostenlose Fachberatung am Objekt mit elektronischer Feuchtigkeitsmessung. Rufen Sie uns heute noch an!

URSAL® Abdichtungstechnik GmbH

64409 Messel · Bahnhofstr. 36a · Mobil: 0172 / 936 5757 t.fenn@web.de • Innen- und Außenputz

• Trockenbau

• Wärmedämmung

• Dachausbau

• Bodenverlegung

• Fliesenarbeiten

• Stuckateur

• Strukturputz

• Tapezier- und Lackarbeiten

• Raumgestaltung

• Dekorative Holzdecken

• Fassadengestaltung

(pb) – Das milde Winterwetter verschafft nicht nur Bauherren, sondern auch Hausbesitzern wertvolle Zeit: Solange es weder friert noch schneit, können sie ihre Immobilie auf den Winter vorbereiten. Das ist wichtig, so der Verband Privater Bauherren (VPB), denn Schnee, Eis und Dauerfrost setzen jedem Gebäude zu. Sie schaden der Substanz und können zu teuren Folgeschäden führen. Nach Orkan „Christian“ lohnt es sich auf alle Fälle noch einmal, das Dach zu checken: Sitzen Ziegel, Antennen, Schneefanggitter noch fest? Wie steht es mit den Bäumen rings ums Haus? Sind dort Äste abgebrochen, die vielleicht beim nächsten Sturm oder unter der kommenden Schneelast abbrechen können? Im Zweifel sollten Hausbesitzer hier noch einmal den Experten ru-

SchreinereiM e y e r Jahnstraße 16 · 64720 Michelstadt Tel: (0 60 61) 21 29 · Fax: (0 60 61) 73 26 8

Gr.-Gerauer Weg 52, 64295 Darmstadt Tel.: (0 61 51) 31 4626, www.ursal.de E-mail: info@ursal.de

Aus klein und bescheiden...

Inh. S. Stickel e. K.

Gelenkarm-Markisen • Korb-Markisen Neu-Bespannungen • Insektenschutz

Jetzt Winterpreise ROLLLÄDEN + REPARATUREN - Antriebe Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung

63322 Rödermark Urberacher Straße 9 0 60 74 / 6 93 56 14

...mach groß und chic: Anbauten schaffen Platz und setzen schöne Akzente.

Wer die Heizung abstellt, riskiert teure Frostschäden

Malerbetrieb Thorsten Fenn

Wir fertigen und montieren: Holzfenster und Holz-Alu Fenster Kunststoff- und Alu-Fenster Denkmalschutz-Fenster Außen-Jalousien und -Markisen Rollläden

winn sein, zum Beispiel mit einem Glaskubus, der als gemeinsamer Windfang den Aufgang zur Dachgeschosswohnung markiert.“ Welche Richtlinien einzuhalten sind, ist in der jeweiligen Landesbauordnung festgelegt. Neuborn: „Die Landesbauordnungen regeln beispielsweise den Mindestabstand von Gebäuden zur Grundstücksgrenze, meist werden drei Meter vorgeschrieben.“ Im Bauamt erfährt der Bauherr, ob es für sein Grundstück einen Bebauungsplan gibt und was er besagt. Diese Pflichtlektüre für den Hausbesitzer mit Anbauplänen legt auch fest, welcher Anteil des Grundstücks bebaut werden darf.

Immer ausreichend für Wärme sorgen

Amselweg 7 64711 Erbach-Erlenbach Tel./Fax: 06062 / 91 26 48 Mobil: 0170 / 44 77 088

Fenster Ob Holz oder Alu, traditionell oder modern, für innen oder außen, wir setzen Ihre Ansprüche an Fenster perfekt um. Eine sorgfältige Planung und perfekte Ausführung garantieren höchste Qualität.

• Pflasterarbeiten aller Art • Fertigrasen + verlegen • Terrassen-, Erd-, Aushubarbeiten • Gartengestaltungen

fen und Dach oder Bäume kontrollieren lassen. Höchste Zeit ist es jetzt auch, die Beleuchtung zu warten. Auf allen Wegen rings ums Haus sollten blendfreie Leuchten montiert sein – und auch funktionieren. Licht sorgt für Sicherheit auf allen Außentreppen, am Gartentor, in der Auffahrt und an der Haustür. Verantwortungsbewusste Immobilienbesitzer stutzen jetzt auch den romantischen Efeubewuchs, der im Laufe des Sommers die Hausnummer überwuchert hat; im Notfall markiert nur die gut sichtbare, beleuchtete Hausnummer den schnellsten Weg zum Patienten. Und wenn es demnächst richtig kalt wird und friert, lautet die wichtigste Regel: Immer ausreichend heizen! Das grenzt zwar für viele Menschen an Energieverschwendung, aber es muss sein, um das Haus vor Schäden zu bewahren, raten die Sachverständigen des VPB. Wohnräume sollten mindestens 17 Grad haben. Unsinnig ist es, die Heizung nachts auszuschalten! Bausachverständige warnen hier vor falsch verstandener Sparsamkeit: Wird die Heizung Über 50 Jahre Komplettservice rund um den

nachts abgestellt, braucht sie morgens nur umso länger, bis sie das Haus wieder auf- geheizt hat. Außerdem sinkt bei abgestellter Heizung die Temperatur im Keller und im ungedämmten Dachgeschoss stark ab. Ungeschützte Wasserleitungen können dann auffrieren. Gleiches gilt für die Ferienzeit: Wer die Heizung abstellt, der riskiert teure Frostschäden. Auch im vorübergehend leer stehenden Haus sollten die Thermostate deshalb immer noch auf 16 Grad stehen und alle Räume – bei geöffneten Türen – leicht überschlagen sein. Wer also jetzt schon weiß, wann er Skifahren geht, der sollte sich einen zuverlässigen Haussitter für diese Zeit besorgen, der auch auf die Heizung achtet, oder sein Haus per Smartphone von außen entsprechend temperieren und überwachen. Hausbesitzer sollten während der Frostperiode immer wieder Kontrollgänge durchs Haus und um die Immobilie herum machen. Dabei prüfen sie unter anderem, ob bei Minusgraden alle Kellerfenster geschlossen sind. Auch das Fenster in der Waschküche,

OLTANK

Zugelassener Fachbetrieb nach Wasserrecht ◆ Tank-Reinigung ◆ Tank-Sanierung ◆ Tank-Demontage ◆ Tank-Stilllegung ◆ Tankraum-Sanierung ◆ Tank-Neumontage

TANK-MÄNGELBEHEBUNG

Tankrevision-Stadtler GmbH • 65933 Frankfurt/Main • Lärchenstr. 56  0 69 / 39 26 84 •  0 69 / 39 91 99 • Fax 0 69 / 39 91 99 oder 38 01 04 97 tankrevision-stadtler@t-online.de • www.tankrevision-stadtler.de Oberursel: 0 61 71/7 43 35 • Wiesbaden: 0 61 22/50 45 88 • Mainz: 0 61 31/67 28 30 • Heusenstamm: 0 61 04/20 19

(Foto: Kitzlinger)

das normalerweise immer aufsteht, sollte dann zugemacht werden. Achten müssen Kaminbesitzer dabei auf die Sauerstoffzufuhr. Wird sie über ein offenes Kellerfenster gesichert, darf das natürlich nicht einfach geschlossen werden, wenn der Kamin in Betrieb ist. Hausbesitzer, vor allem jene, die ihre Immobilie erst kürzlich gekauft haben, sollten sich an die Auflagen des Schornsteinfegers halten oder sich von ihm den richtigen Gebrauch des Kaminofens erläutern lassen. Genauso wichtig wie das Heizen ist im Winter auch das Lüften. Viele Hausbesitzer vernachlässigen das allerdings. Sie möchten keine Energie vergeuden, und viele ganztags Berufstätige vergessen es oft. Aber selbst an eisigen Tagen muss Frischluft ins Haus, sonst bleibt die verbrauchte, feuchte Luft in den Räumen und bildet dort den idealen Nährboden für Feuchte- und Schimmelschäden. Baufachleute empfehlen mehrmals täglich Stoßlüften. Und zwar immer fünf bis zehn Minuten lang, am besten auf Durchzug. Nur das ist effektiv und damit auch energiesparend. Dauerlüften mit gekipptem Fenster

bringt gar nichts. Im Gegenteil: Die Räume kühlen bei gekipptem Fenster aus, und die Feuchtigkeit schlägt sich am Fenstersturz nieder, wo sich regelmäßig schwarzer Schimmelbelag bildet. Schneeverwehungen sehen romantisch aus – sind aber Gift für die Bausubstanz. Schneeverwehungen an Hausecken und Terrassen- sowie Balkontüren sollten Hausbesitzer deshalb umgehend beseitigen. Beginnt es nämlich zu tauen, dann läuft das Tauwasser oft durch die Türen ins Haus oder durchfeuchtet das Mauerwerk. Schwieriger ist es, Schneeverwehungen auf dem Dach zu beseitigen. Aber auch das ist wichtig, denn durch Tauwasser können Schäden entstehen. Solche Feuchteschäden sollten Hausbesitzer umgehend beseitigen lassen, denn die durchfeuchtete Wärmedämmung schimmelt schnell und dämmt nicht mehr. Ernst nehmen sollten Hausbesitzer auch ihre Streu- und Räumpflichten. Die regelt jede Kommune anders. Grundstückseigentümer müssen sich über ihre Pflichten informieren und gegebenenfalls jemanden mit dem Streuen und dem Schneeschieben beauftragen. Selbst wenn die Stadt die öffentlichen Wege räumen lässt, so muss sich der Hausbesitzer immer noch um sein Areal kümmern – Zuwege räumen, Eiszapfen und Schneeverwehungen vom Dach räumen, Außentreppen vom Schnee befreien, Zufahrtswege für Notfälle und Müllabfuhr freihalten, Wege streuen. Ideal und umweltfreundlich sind übrigens Sand und Asche.

Werkmann, Jost u. Gärtner Kunststoff-Fenster u. Jalousetten GmbH Eigene Fertigung und Montage von: Kunststoff-Fenster und Haustüren für Alt- und Neubau in allen lieferbaren Farben

Dieselstr. 5 - 63329 Egelsbach Tel.: 0 61 03 / 20 56 90 - Fax: 0 61 03 / 20 56 918 www.wjg-egelsbach.de - info@wjg-egelsbach.de


Notfalldienste

Dreieich-Zeitung, 19. Dezember 2013

Nikolaus im „Sonnenhof“ Überraschungen im Eichenbühl: Geschenke für die kleinsten Gäste

Neu-Isenburg (PR) – An Ideen mangelt es Anita Martin, Inhaberin des Restaurants „Sonnenhof“ im Eichenbühl nicht – auch nicht am Nikolaustag. Es ist schon etwas ganz Besonderes, wenn der Weihnachtsmann persönlich die Kinder besucht: Als Begleiter musste er in diesem Jahr allerdings die Rentiere zu Hause lassen, stattdessen war sein entzückender Esel dabei. Die Augen der Kinder strahlten, sie wollten mit dem Nikolaus sprechen und ihm mitteilen, wie brav sie in diesem Jahr waren. Es gab für alle Mädchen und Jungen gefüllte Stiefel, jedes Kind war glücklich über das Mitbringsel

vom Nikolaus. Eine Nikolaus-Spazierfahrt gab es im Anschluss dann noch mit der Dino-Bahn. Anita Martin und ihr Team freuen sich auf viele weitere Jahre, die es gemeinsam mit den kleinsten und natürlich auch mit den

großen Gästen im „Sonnenhof“, Gravenbruchring, zu feiern gibt. Kontakt: anitamartin@gmx.de; Telefon (06102) 390 99. (Foto: p)

Polsterei Vales

l e b ö m r e t s l Po en h e i z e b U E N Beethovenstraße 62 • 63263 Neu-Isenburg Telefon: 0 61 02 / 78 70 91 • Fax: 0 61 02 / 72 28 99

Fördermittel für fünf Empfänger

„Miteinander Leben“ ist spendabel

Kreis Offenbach (hs) – Schöne Bescherung kurz vor Weihnachten: Die vom Kreis Offenbach ins Leben gerufene Stiftung „Miteinander Leben“, die gemeinnützige Projekte in den verschiedensten Bereichen unterstützt, hat mal wieder an ihrem Renommee gearbeitet und ihr Fördermittel-Füllhorn ausgeschüttet. Insgesamt flossen 13.500 Euro an fünf Organisationen.

D

ie mit 4.000 Euro größte Einzelsumme ging an den Mühlheimer Verein „Zugpferd“, der dadurch einen neuen Pferdeanhänger

zur Umsetzung des Projekts „FUN – Forst- und Naturschutz“ erwerben kann. Hierbei erhalten Jugendliche die Chance, sich beruflich zu ori-

Spende für den Kinderhospizdienst Selgros Großhandelsmarkt dankt allen Kunden und Helfern

Neu-Isenburg (PR) – Seine Pforten öffnete der Selgros Großhandelsmarkt in Neu-Isenburg im Rahmen einer Sonntagsöffnung am 1. Dezember. Zu Gunsten des Ambulanten Kinderhospizdienstes Frankfurt Rhein-Main sammelten der Star Wars Kostümclub 501st Legion-German Garrison, die Junior Philharmonics, die Stonetroopers und die Belegschaft des Selgros Großhandelsmarktes Spenden. Der Ambulante Kinderhospizdienst hat es sich zur Aufgabe gemacht, Familien mt lebensverkürzend erkrankten Kindern und Jugendlichen von der Diagnose bis über den Tod hinaus und im persönlichen Trauerprozess ehrenamtlich zu begleiten. Lars Althoff, Geschäftsleiter des Selgroß Großhandelsmarktes in Neu-Isenburg, bedankt

sich auf diesem Wege nochmals bei allen Kunden und Helfern des Events. Ein besonderer Dank geht an Herbert Hunkel, den Bürgermeister von Neu-Isenburg, der sich als Schirmherr der Veranstaltung zur

Verfügung gestellt hatte. Unser Foto zeigt (v.l.) Konstantin Falahati, Leiter der Junior Philharmonics aus Neu-Isenburg, Lisa CriseoBrack, Leiterin des Ambulanten Kinderhospizdienstes Frankfurt RheinMain, Lars Althoff, Geschäftsleiter Selgros Neu-Isenburg, Henry Kosel, Mitglied der German Garrison 501st Legion und Mike Grajek, Betriebsleiter Selgros Neu-Isenburg.

Seite 11 C

NOTFALLDIENST vom 19.12.- 27.12.2013

Langen, Egelsbach, Dreieich, Neu-Isenburg Erzhausen, Mörfelden-Walldorf  Apotheken

Langen, Egelsbach, Dreieich, Neu-Isenburg: Dienstbereit tägl. v. 8.30 - 8.30 Uhr d. nächsten Tages. 19.12 Fichte-Apotheke, Frankfurter Str. 37, Dreieich/Sprendl., Tel. 06103/936215 20.12 Born-Apotheke, Borngartenstr. 6, Dreieich/Off., Tel. 06074/2399400 und Oberlinden Apotheke, Berliner Allee 5, Langen, Tel. 06103/78777 21.12 Stadt-Apotheke, Hauptstr. 19, Dreieich/Sprendl., Tel. 06103/67332 22.12 Apotheke am Bahnhof, Liebigstr. 1, Langen, Tel. 06103/25723 23.12 Spitzweg-Apotheke im FÄZ, Röntgenstr. 6-8, Langen, Tel. 06103/3018118 24.12 Brunnen-Apotheke, Fahrgasse 5, Dreieich/Dreieichenh., Tel. 06103/86424 und PluspunktApotheke, Hermesstr. 4, Neu-Isenburg (im Isenburg-Zentrum), Eingang Rosenauplatz. Tel. 06102/306666 25.12 Rosen-Apotheke, Bahnstr. 119, Langen, Tel. 06103/23061 26.12 Spitzweg-Apotheke, Bahnstr. 102, Langen, Tel. 06103/25224 27.12 City-Apotheke, Frankfurter Str. 166, Neu-Isenb., Tel. 06102/327260

Erzhausen: Dienstbereit tägl. v. 8.30 - 8.30 Uhr d. nächsten Tages. 19.12 Apotheke am Klinikum, Grafenstr. 13, DA, Tel. 06151/969800, Park-Apotheke, Heinrichstr. 39, DA, Tel. 06151/292292 und Goethe-Apotheke, Frankfurter Landstr. 114, DA/Arheilgen, Tel. 06151/371122 20.12 Apotheke am Riegerplatz, Heinheimer Str. 80, DA, Tel. 06151/75933, Burg-Apotheke, Seeheimer Str. 8, DA-Eberstadt, Tel. 06151/55472 und Apotheke imLoop 5, Gutenbergstr. 3-15, Weiterstadt, Tel. 06151/428560

entieren, Stärken und Talente an sich zu entdecken, sich in einem Tätigkeitsfeld zu qualifizieren und so einen Zugang zum Arbeits- oder Ausbildungsmarkt zu finden. All dies ist bei Pflege- und Schutzarbeiten im Mühlheim Landschaftsschutzgebiet „Gailenberg“ unter Zuhilfenahme von Nutztieren wie etwa Rückepferd Moritz möglich. Einen Zuschuss in Höhe von 3.000 Euro für die Anschaffung eines Transportfahrzeu-

21.12 Flowtow-Apotheke, Flowtowstr. 23, DA, Te. 06151/75602, Schloß-Apotheke, Hauptstr. 2, Weiterstadt/Gräfenh., Tel. 06150/51999 und Flora-Apotheke, Darmstädter Str. 32, Mühlthal/Traisa, Tel. 06151/917272 22.12 Apotheke Dr. Budde, Neckarstr. 14, DA, Tel. 06151/2408 und Odenwald-Apotheke, Arheilger Woogstr. 3, DA-Arheilgen, Tel. 06151/371813 23.12 Bessunger-Apotheke, Wittmannstr. 1, DA, Tel. 06151/53508 und Weststadt-Apotheke, Dornheimer Weg 38, DA, Tel. 06151/891804 24.12 Engel-Apotheke am AliceHospital, Dieburger Str. 22, DA, Tel. 06151/967900 und Schwanen.Apotheke, Heidelberger Landstr. 233, DA-Eberstadt, Tel. 06151/54221 25.12 Einhorn-Apotheke, Ludwigsplatz 1, DA, Tel. 05151/23080 und Franken-Apotheke, Darmstädter Str. 54, DA/Weiterst., Tel. 06150/4259 26.12 Moosberg-Apotheke, Moosbergstr. 95, DA, Tel. 06151/64303, Apotheke am See, Grundstr. 2, DA/Neu-Kranichst., Tel. 06151/76208 und Mohren-Apotheke, Uthmannstr. 14, GriesheimSt. Stephan, Tel. 06155/62406 27.12 Stern-Apotheke, Frankfurter Str. 19, DA, Tel. 06151/79147 und Spitzweg-Apotheke, Wilhelm-Leuschner-Str. 19, Griesheim, Tel. 06155/87850 Mörfelden-Walldorf: Dienstbereit tägl. v. 8.30 - 8.30 Uhr d. nächsten Tages. 19.12 Süd-Apotheke, Hunsrückstr. 7, Walldorf, Tel. 06105/44811 20.12 Center-Apotheke, Farmstr. 101, Walldorf, Tel. 06105/977775 21.12 Löwen-Apotheke, Darmstädter Str. 19, Groß-Gerau, Tel. 06152/92280 22.12 Ahorn-Apotheke, Bahnhofstr. 6-8, Mörfelden, Tel. 06105/23530

ges konnte „People’s Theater“ in Empfang nehmen. Der Offenbacher Verein bietet mit dem Projekt „Mitdenken, Mitbewegen“ seit geraumer Zeit bis zu 15 Schulabgängern die Gelegenheit, über ein Jahr hinweg die eigenen Fähigkeiten und Interessen im Hinblick auf die spätere berufliche Orientierung besser kennenzulernen. Zudem werden an Schulen in Stadt und Kreis Offenbach theaterpädagogische Projekte

23.12 Apotheke auf Esch, Bernhard-Lüdecke-Str. 6, Groß-Gerau, Tel. 06152/54081 24.12 Center-Apotheke, Farmstr. 101, Walldorf, Tel. 06105/977775 25.12 Linden-Apotheke, Darmstädter Str. 33 a, Groß-Gerau, Tel. 06152/4317 26.12 Rosen-Apotheke, Gartenstr. 39, Walldorf, Tel. 06105/5335 27.12 Apotheke Worfelden, Neustr. 31a, Büttelborn/Worfelden, Tel. 06152/2756

 Ärzte

Dreieich/Egelsbach/Langen: Ärztlicher Bereitschaftsdienst falls der Hausarzt nicht erreichbar ist: Mo., Di., Do. 18 - 7 Uhr, Mi. 13 7 Uhr, Fr. 18 Uhr bis Mo. 7 Uhr, an gesetzl. Feiertagen ganztätig: Ärztlicher Bereitschaftsdienst LangenDreieich-Egelsbach, in der Asklepios-Klinik Langen (über die Pforte erreichbar), Tel. 19292. u. 52111. Erzhausen: Ärztlicher Bereitschaftsdienst Darmstadt, im Klinikum Darmstadt, Grafenstraße 9, im Erdgeschoss der Frauenklinik, Tel. 06151/896669. Mo., Di. u. Do. 19 Uhr bis 7 Uhr am nächsten Morgen, Mi. u. Fr. 14 Uhr bis 7 Uhr am nächsten Morgen, Sa., So. u. Feiertage 24 Std. durchgängig. Neu-Isenburg: Freitag 20 Uhr bis Mo. 7 Uhr. Medizinisches Institut (Ärztehaus) Neu-Isenburg, Georg-Büchner-Str. 1, Tel.: 27473

Mörfelden-Walldorf: Ärztliche Notdienstzentrale, Schubertstr. 37, 64546 MörfeldenWalldorf, Tel.: 06105/1414, abends ab 19.00 Uhr, an Wochenenden sowie an Feiertagen.

konzipiert und umgesetzt, die es den Schülern ermöglichen sollen, soziale Kompetenzen zu vertiefen und deren praktische Umsetzung zu trainieren. Und da der Verein die Hälfte seiner mehr als 900 Auftritte an Schulen im Kreis absolviert(e), benötigt er ein Fahrzeug. Über 2.500 Euro konnte sich die Freie evangelische Gemeinde Rödermark freuen. Mit dem Geld sollen sogenannte „Rainbow-Kohten“ angeschafft werden. Das sind

 Augenärzte

Augenärztlicher Notfalldienst für den Kreis Offenbach: Tel. 06074/19222

 Zahnärzte

Zahnärztl. Notfallvertretungsdienst Hessen: Die Ansage des zahnärztl. Notfallvertretungsdienstes erfolgt tag- und zeitgenau über die kostenpflichtige ServiceNummer 01805/607011 (14 Cent/min. a.d. dt. Festnetz, max. 42 Cent/min. über Mobilfunk).

 Tierärzte

Wochenend- und Feiertagsdienst OF-West: erfahren Sie über den Anrufbeantworter Ihres Haustierarztes.

 Stromstörungen

Bereitschaftsdienst für Störungen in Stromabnehmeranlagen in Stadt und Kreis Offenbach Sammelnummer Tel. 069/ 89009444

 Gas/Wasser

Langen 06103/595148 Egelsbach 06103/595148 Dreieich 06103/602-0 Neu-Isenburg 06102/246-299 (Strom) / 06102/246-399 (Gas & Wasser) Erzhausen 06151/7018080 (Störnummer HSE) / 0180/1368342 (Störnummer entega) Mörfelden-Walldorf 06105/ 40060 (Polizeidienststelle Mörfelden-Walldorf) Heusenstamm 06104/607-0 (Stadtwerke Heusenstamm) / 0176/21505019 (außerhalb der Geschäftszeiten)

Schlafzelte, die bis zu zwölf Personen Platz bieten und künftig bei den Zeltlagern der fünf Pfadfindergruppen der Gemeinde zum Einsatz kommen werden. Weitere 2.000 Euro erhielt das Blasorchester der TSV Heusenstamm für die Neuanschaffung von Instrumenten für die „BläserKlasse 2013“ an der Adalbert-Stifter-Schule. In dieser erhalten 20 Kinder im Alter zwischen acht und zehn Jahren neben den „nor-

Dietzenbach 0800/80603030 (Energieversorgung Offenbach) / 112 (Abwasser) Rodgau 06106/8296-0 / 06106/829624 (außerhalb der Geschäftszeiten) / 06073/6030 (ZVG für Nieder-Roden & Rollwald) Rödermark 06074/8890 Feuerwehr Ober-Roden) / 06074/5370 (Feuerwehr Urberach) Mühlheim 06108 6005-0 (Stadtwerke Mühlheim) / 06108/72428 (außerhalb der Geschäftseiten) Obertshausen 06104/7030 (Notrufnummer Stadtverwaltung) Seligenstadt 06182/89300 (Polizei Seligenstadt) Hainburg 06182/89300 (Polizei Seligenstadt) Mainhausen 0800/80603030 (Energieversorgung Offenbach)

 Kreditkarten

Bei Sperrung von Kreditkarten und Online-Banking: Bundesweite Nummer 116 116 Notruf Polizei: 110 Feuerwehr/ Rettungsdienst: 112 Kreisgebiet Offenbach Unfallrettung u. Krankentransport Telefon: 06074/19222 Giftnotrufzentrale Mainz: 06131/19240 Hilfe für Frauen in Notfällen/ Frauenhaus Telefon: 06106/13360 Frauenberatungsstelle: Tel. 06106/3111 Notdienst für Sanitär, Gas und Heizung am Wochenende, Sonn- u. Feiertagen für Stadt u. Kreis Offenbach. Tel. 069/89999530 Vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen, die nach Redaktionsschluss dieser Seite nicht berücksichtigt werden konnten. Ohne Gewähr.

malen“ Musikstunden auch Unterricht in Zweier-Gruppen. Last but not least unterstützte „Miteinander Leben“ die aus den Gemeinden St. Markus und St. Maximilian Kolbe bestehende Pfarrgruppe Mühlheim ebenfalls mit 2.000 Euro. Dieses Geld wird für die Umsetzung des Musicalprojekts „Gott – ein Musical“ benötigt, das im Sommer nächsten Jahres in der Willy-Brandt-Halle in Mühlheim aufgeführt werden soll.


Regionales

Seite 12 C

Dreieich-Zeitung, 19. Dezember 2013

„Dreieich steht beachtlich da“

Rot-grüne Mehrheit segnet Etat ab und sieht Licht im Tunnel Dreieich (jh) – Auch im kommenden Jahr bleiben die finanziellen Spielräume für Kommunalpolitik und Stadtverwaltung denkbar knapp bemessen. Zumindest aber gibt es eine verlässliche Basis für das Wirtschaften der öffentlichen Hand in Dreieich: In der vergangenen Woche hat das Stadtparlament mit den Stimmen von SPD und Grünen den kommunalen Etat für das Jahr 2014 beschlossen. Dabei wurde der von Bürgermeister Dieter Zimmer (SPD) im Oktober vorgelegte Entwurf ohne größere Veränderungen abgesegnet. Gegen das Zahlenwerk votierten in offener Abstimmung CDU, FDP, FWG, UGL, die Linke sowie die Stadtverordnete Carol-Sue Rombach.

D

ie zentralen Daten im Überblick: Der Etat, der nun noch vom Regierungspräsidenten in Darmstadt genehmigt werden muss, geht von Erträgen in Höhe von rund 93 Millionen Euro und Ausgaben in Höhe von knapp 95 Millionen Euro aus. Zu diesem Defizit gesellt sich ein millionenschweres Minus bei den Finanzaufwendungen, im Ergebnis fehlen 4,45 Millionen Euro. Folgende Steuererträge sollen 2014 fließen: Gewerbesteuer 33,5 Millionen Euro, Einkommensteuer 24,4 Millionen Euro, Grundsteuer 7 Millionen Euro, Umsatzsteuer 2,9 Millionen Euro. Weitere Fakten: Die Verschuldung der Kommune, die seit diesem Jahr unter dem „Schutzschirm“ des Landes Hessen steht, wird sich laut Plan Ende 2014 auf 56 Millionen Euro belaufen. Der Kassenkreditrahmen wurde auf 15 Millionen Euro festgesetzt, soll laut Zimmer aber bei weitem nicht ausgeschöpft werden. Nach Angaben der Verwaltung erfüllt das Zahlenwerk alle Vorgaben des RP, der über die Ein-

haltung des „Schutzschirm“Vertrages wacht. Läuft in den kommenden Jahren alles nach Plan – das heißt: wird die finanzielle „Gesundung“ des Gemeinwesens nicht etwa durch neue wirtschaftliche Verwerfungen gehemmt –, soll auf Basis bereits abgestimmter Sparmaßnahmen erstmals im Jahr 2018 ein positives Jahresergebnis eingefahren werden. Ist das nicht der Fall, kommt es etwa zu neuerlichen Einbrüchen bei der Gewerbesteuer, muss die Politik weitere Rotstift-Beschlüsse fassen. Dass es am 10. Dezember für den rot-grünen Segen reichte, war dem Entgegenkommen der FDP zu verdanken. Der Grund: Weil bei den Grünen Dr. Heidi Soboll entschuldigt wegen Krankheit fehlte, stand die Mehrheit auf der Kippe. Eigentlich bringen SPD und Grüne gemeinsam 23 Stimmen auf die Waagschale – nicht so ohne Soboll. Von Fraktionssprecher Roland Kreyscher auf das in Dreieich seit Jahren praktizierte Pairing-Verfahren angesprochen, bei dem derlei entschuld-

bare „Stimmenverluste“ der Fairness durch das gegnerische Lager ausgeglichen werden, zeigte CDU-Fraktionschef Hartmut Honka den Grünen vollkommen überraschend die kalte Schulter. Die FDP griff den Ball auf und bot dem ob des Verhaltens der CDU irritierten und verärgerten rot-grünen Lager „ihre Dienste“ an. FDPMann Dr. Wolfgang Storm aus Buchschlag nahm nicht an der Abstimmung teil und half so dem Etat mittels Pairing über die Hürde. In der eigentlichen Debatte nutzten Vertreter der SPD und der Grünen die Gunst der Stunde, um die nach ihrer Überzeugung erreichten Fortschritte auf dem steinigen Weg der Etatkonsolidierung zu loben. Rainer Jakobi, langjähriger Chef der SPD-Fraktion, sprach von der nach seiner Auffassung erfolgreichen Teilnahme am „Schutzschirm“-Projekt, der erreichten Entschuldung und den Erfolgen mit der „Schuldenbremse“ (KienbaumKatalog). „Die Stadt steht beachtlich dar“, sagte Jakobi, „Dreieich ist kein Armenhaus.“

Das Konzept, auch mit unpopulären Maßnahmen wie den künftig von sporttreibenden Vereinen zu zahlenden Abgaben für die Spielstätten-Nutzung (Bericht folgt) Ausgaben zu senken, müsse konsequent verfolgt werden. Dennoch setze der Etat 2014 etwa mit Investitionen in den Bereichen U3Betreuung und SprendlingenNord wichtige Impulse. Die Planung einer weiteren Einrichtung für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren und die Realisierung eines neuen Stadtteilzentrums an der Hegelstraße gelten mit der Verabschiedung des 2014er Haushalts als abgemacht. Noch einmal prangerte Jakobi das Verhalten des Landes Hessen hinsichtlich der Finanzausstattung der Kommunen an, diese sei ein finanzielles Jammertal. Kreyscher verteidigte das „Ja“ der Grünen zum Etat gegen Vorwürfe, seine Partei sei in einer für sie zentrale Fragestellung – nämlich der von einkommensabhängigen Kitagebühren – eingeknickt. Noch vor wenigen Wochen, so klagte etwa Honka, hätten die Grünen ihre Zustimmung zum Haushalt von der Einführung einer entsprechenden Staffelung abhängig gemacht. Diese sei aber keineswegs beschlossen, im Gegenteil sei ein weiteres Nachdenken ins Jahr 2014 ver-

A

schoben. Kreyscher sagte, man habe das Ziel nicht aus den Augen verloren. Eine Mehrheit für besagte Änderung sei aber derzeit nicht zu finden. Jedoch setzte der 2014er Etat in anderen Bereichen, die für die Grünen ebenfalls wichtig seien, richtige Impulse – etwa bei der gesetzlich gebotenen Schaffung von U3-Plätzen. Es gebe bereits eine lange Warteliste in Dreieich und es grenze an ein Wunder, dass Klagen betroffener Eltern bislang ausgeblieben seien. Insbesondere der CDU warf Kreyscher vor, sie verweigere sich mit „Popanz-Argumenten“ einer Konsolidierung der Finanzen. Honka wetterte, die Beschlüsse der Mehrheit seien nicht mit den Sparbemühungen vereinbar: „Die guten Steuerprognosen lassen bei manchen Eurozeichen in den Augen erscheinen.“ SPD und Grünen verspielten mit Wunschausgaben die Chance, dass die für 2017 in Aussicht gestellte Grundsteuererhöhung doch noch abgewendet werden kann. Auch Alexander Kowalski (FDP) sah „trotz guter Ansätze“ in der Finanzplanung die Gefahr, dass Mehreinnahmen vorschnell zur Grundlage für Mehrausgaben genutzt werden. Jedoch sei die im Zuge des „Schutzschirm“Projektes geplante Grundsteuererhöhung „zutiefst unsozial“, weil sie auch Menschen mit kleinem Geldbeutel treffe. Ähnlich begründete auch Rita Hamper das „Nein“ der Freien Wähler. Bei den geplanten Investitionen und Neubauten wür-

ÜÜÜ°vÀ>˜Ži˜Ã̜â°`i

˜`ÕÃÌÀˆiÃÌÀ>~iÊ£‡ÎÊUÊÈÎn£{Ê>ˆ˜>ÃV…>vv >LÀˆŽÛiÀŽ>ÕvÊ&vv˜Õ˜}ÃâiˆÌi˜\ œ°ÊLˆÃÊÀ°Êä™\ääʇʣn\ääÊ1…ÀÊ՘`Ê->°Ê™\ääʇʣn\ääÊ1…À

den die Folgekosten nicht ausreichend berücksichtigt. Problematisch für die FWG sei auch das Ausbleiben neuer Entwicklungsziele. Sie spielte damit auf den gescheiterten Versuch des Politvereins an, neue Siedlungs- und Gewerbeflächen im Bereich „Rostadt/Mauerloch“ prüfen zu lassen. Natascha Bingenheimer unter-

strich namens der Linken einmal mehr das Fehlen einer Vision, wohin sich die Stadt entwikkeln soll: „Wohin wollen wir uns sparen?“ Das Verbot neuer Schulden, so erklärte sie, sei eine schwere Bürde für die öffentliche Hand, die ihren Aufgaben auf dem wichtigen Feld der Daseinsfürsorge kaum noch nachkommen könne.


NeuNeu-Isenburger Extrablatt Aktualitätenzeitung für Neu-Isenburg mit Berichten und Geschichten rund um den Wirtschaftsstandort, seine Bedeutung für den Landkreis und die großen Unternehmen der Stadt FRONT

PAGE

Das Neu-Isenburger Extrablatt ist eine Sonderveröffentlichung für die Stadt Neu-Isenburg mit freundlicher Unterstützung der Günther Medien GmbH. Es erscheint zum Thema Wirtschaftsstandort Neu-Isenburg im Umfang von 8 Seiten. Druck: DRM Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co.KG Rüsselsheim. Idee, Redaktion und Gestaltung: Klaus Reinhardt. Fotografie: Samra Babalija, Illustration: Bengt Fosshag, Film: Peter Kochems.

Neu-Isenburger Extrablatt mit aktuellen Filmbeiträgen: „Weihnachten auf der Couch“

NEWS

WATCH NOW !!

Nr. 18 *

2013

Donnerstag , den 19. Dezember

PepsiCo in Neu-Isenburg

3. Jahrgang

Der Pepsi-Test von Klaus Reinhardt Wie hieß es an gleicher Stelle in unserer letzten Ausgabe? „Wir freuen uns schon auf die PepsiCo Inszenierung. Beyoncé kann leider nicht und lässt sich entschuldigen“.

Das Unternehmen schreibt hier Umsatzgeschichte „Wir blicken auf sehr erfolgreiche Jahre in Neu-Isenburg zurück “ Jürgen Reichle, Geschäftsführer

Liebe Leser, dafür können wir Ihnen heute Vertreter des Top-Managements der PepsiCo Deutschland präsentieren. PepsiCo bietet die weltweit größte Produktpalette an Nahrungsmitteln und Getränkemarken. Das Unternehmen ist nicht nur in der Produktentwicklung innovativ, es sucht auch immer nach innovativen Wegen, um einerseits Energie, Wasser- und Verpackungsverbrauch zu reduzieren, und anderseits seinen Mitarbeitern immer ein optimales Arbeitsumfeld bereitzustellen.

Die PepsiCo Deutschland GmbH hat Platz genommen auf unserer Neu-Isenburger Wohlfühl-Couch. Dass sie nicht nur für die Bürger der Stadt da ist, wissen unsere Leser seit der letzten Folge, als bereits die Mitarbeiter des Unternehmens DuPont hier Platz nahmen und uns von ihrem Unternehmen und ihren Tätigkeiten berichteten. Wer nun denkt, „Pepsi kenn ich schon“,

der hat sich mächtig getäuscht, denn dieses Unternehmen mit Sitz in NeuIsenburg ist seit nunmehr acht Jahren auf der Überholspur. PepsiCo ist bereits mehrfach als Top-Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet worden und bekennt sich langfristig zum Wirtschaftsstandort Neu-Isenburg. Denn im Sommer 2014 steht der Umzug in die Hugenottenallee 173 an, direkt neben

DuPont. Sie sehen v. l. Marketing-Direktor Robert Sadjak, Geschäftsführer Jürgen Reichle und Vertriebschef Stefan Kunzmann. Neu im ManagementTeam ist Andreas Niesig, der sich als Supply-Chain-Director um das Lieferkettenmanagement der Firma kümmert. Neben der Material- und Lagerwirtschaft verantwortet er u.a. auch die Distributionslogistik und den Customer

Service. Alle Mitarbeiter von PepsiCo sind durch das Versprechen geeint, sich für ein nachhaltiges Wachstum und einen umweltverträglichen Umgang mit den natürlichen Ressourcen einzusetzen. Auf dieser Überzeugung baut die Zukunftsstrategie von Pepsi Co: „Erfolg durch Verantwortung“.

Der Wirtschaftsstandort im Kreis Offenbach

Die Gründe dafür, warum PepsiCo seinen Umsatz im Verlauf der letzten acht Jahre verdoppeln konnte, erklärt uns Geschäftsführer Jürgen Reichle im Interview. Besonders interessierte uns natürlich auch die Frage, warum PepsiCo Deutschland eines von 118 Unternehmen ist, die als Top Arbeitgeber in Deutschland 2013 zertifiziert wurden.

Mirinda, Punica, Seven up, Lipton Ice Tea, Mountain Dew und Rock Star. Neugierig geworden? Dann können Sie auf Seite 7 nachlesen, was unsere Leser Ihnen über die Produkte zu sagen haben. Auf Seite 8 folgt dann unser Gewinnspiel. Wer aufgepasst hat, gewinnt wieder ein Fotoshooting auf der „In Neu-Isenburg zu Hause Couch“. Ausserdem finden Sie dort die Fortsetzung der Serie „Neu-Isenburger Köpfe“. Diesmal geht es um den Buchstaben „B“ wie Bauer und Becker.

Als PepsiCo 1993 nach Neu-Isenburg kam, beschäftigte das Unternehmen noch 120 Mitarbeiter, heute sind es am Standort bereits ca. 550 Mitarbeiter. Und im Sommer 2014 wird ein neues Bürogebäude bezogen. Mehr darüber erfahren sie auf Seite 4.

Doch zunächst einmal steigen wir in die Geschichte von Pepsi-Cola ein und berichten auf Seite 2 über den „Werbekrieg“ mit dem Hauptkonkurrenten Coke, und darüber wie es Pepsi gelang den großen Rivalen zur Änderung seiner Rezeptur zu bringen. Dies alles können Sie auf Seite 5 lesen. Auf Seite 6 gehen wir dann in den Pepsi-Test. Dafür haben wir einige unserer Stammleser gefragt, welches der Pepsi-Produkte und Cola-MixGetränke ihr Geschmacks-Favorit ist.

Wir geben Ihnen mit dieser Ausgabe neben einem inhaltlichen, auch einen praktischen Nutzen; als Orientierungshilfe mit unserem Pepsi-Test . Ihr Neu-Isenburger Extrablatt

Herzlich Willkommen in der Deutschlandzentrale Neu-Isenburg- Die Firma PepsiCo hat ihren Deutschlandsitz in der Frankfurter Straße 190 A. Seit 1993 ist das Unternehmen in Neu-Isenburg ansässig und hat sich entschlossen langfristig, in den Standort zu investieren.

Außerdem bekennt sich PepsiCo zu den Regionen, in denen das Unternehmen arbeitet, und respektiert, unterstützt und fördert auch finanziell deren Strukturen. Und das ist auch gut für unsere Stadt.

Da die PepsiCo Familie aber auch Und dann gibt es noch eine besondere noch andere Produkte umfasst, haben Geschichte auf Seite 3, aber lesen Sie wir den Test erweitert und unsere selbst… Leser um ihr Urteil zu den anderen sechs Getränkemarken gebeten:

Inhalt: Der Cola-Krieg S. 2 Der Konkurrenzkampf zwischen den Cola-Marken um Vormachtstellung. Michael Jackson…

S. 3 …und warum er nach Neu-Isenburg kam.

Standort Neu-Isenburg

S. 4

Seit 20 Jahren ist PepsiCo hier warum sich das Unternehmen so prächtig entwickelt hat.

Das Interview

S. 5 Der Geschäftsführer Jürgen Reichle steht Rede und Antwort.

Der Pepsi Test

S. 6

Was sagen die Leser zu den Pepsi Produkten und ihrem Geschmack?

Die weiteren Marken

S. 7

Auf Erfolgskurs mit einem umfangreichen Markenportfolio

Neu-Isenburger Köpfe

S.8 Das alphabetische Personenlexikon über Menschen, die man kennen sollte


Seite 2

Neu-Isenburger Extrablatt

Ausgabe 18

Pepsi-Cola vs. Coca Cola – da ging es weiß Gott nicht nur um Weihnachtsmänner…

auch Pepsi nicht auf konkrete Vorteile wie Geschmack oder Preis, sondern brachte das Getränk mit einer besonderen Lebensart in Verbindung. "Pepsi Generation" hieß das Stichwort, das in Werbespots nun geschickt unter das Volk gebracht wurde. Die Botschaft war einfach, aber wirkungsvoll: Wer jung ist oder sich zumindest so fühlt, trinkt Pepsi.

geschichtsschreiber als Apotheker, unautorisierten Quellen dagegen als Morphium süchtigen Quacksalber bezeichnen. In jedem Fall mixte er aus CocaBlättern, Cola-Nüssen, Kohlensäure und einigen anderen Zutaten, ein wohlschmeckendes Gebräu, das er einerseits für einen guten Durstlöscher, andererseits aber auch für eine Medizin gegen Kopfschmerzen und Magendrücken hielt.

Der Pepsi-Test Als man später in den siebziger Jahren bei Pepsi entdeckte, dass die eigene Brause bei Blindtests* besser abschnitt als das viel gerühmte Coke, setzen die Herausforderer Pepsi noch einen drauf. "Take ´The Pepsi Challenge" ("Mach den Pepsi-Test") hieß das Motto, das Coca Cola weiter in die Enge trieb.

Coca Cola - der Goliath aus Atlanta

Pepsi-Cola Firmengründer war der Apotheker Namens Caleb Bradham In der kleinen Stadt New Bern in North Carolina waren die Sommer heiß und feucht. Caleb Bradham experimentierte 1898 mit einer Mixtur aus Gewürzen, Säften und Sirup, und wollte für seine Kunden eine neues Getränk kreieren. Es glückte ihm ein Getränk zu erfinden, das heute weltweit bekannt ist als PEPSI-COLA

Schon in den ersten Jahrzehnten der Unternehmensgeschichte, hatten viele von meist kleinen Herstellern versucht, ihre eigene Cola auf den Markt zu bringen. Coca Cola ging jedoch rigoros mit rechtlichen Mitteln gegen jeden noch so kleinen Limonadenbrauer vor, der versuchte, Coca Cola zu kopieren. Allein 1916 soll das Unternehmen 153 Rivalen durch gerichtliche Schritte oder Repressalien, vom Markt verdrängt haben.

Das Ruder bei Pepsi übernahm 1950 Alfred Steele. Er hatte zuvor bei einer Marketing-Agentur im Auftrag von Coca Cola gearbeitet. Zusammen mit einigen Leuten blies Steele zur Aufholjagd. Innerhalb von fünf Jahren konnte Steele den Umsatz um 130 Prozent steigern. Dies gelang Pepsi durch eine geschickte Vorgehensweise in der Werbung. Ausgerechnet in ei-

Die Anfangsgeschichte von Pepsi-Cola Damit Kunden die Apotheke von Caleb Bradham wieder besuchten, musste er sie zu einer Art Treffpunkt machen. Wie viele Apotheker zu seiner Zeit hatte auch er in der Apotheke einen Trinkbrunnen, wo er seinen Kunden Erfischungsgetränke anbot, die er selbst kreierte. Seine erfolgreichste Kreation war eine einzigartige Mixtur aus kohlensäurehaltigem Wasser, Kolanüsse, Vanille und seltenen Ölen. Die Kunden nanten es Brad s Drink. Doch er benannte es um in Pepsi-Cola und begann zu werben. Und siehe da, es verkaufte sich bei seinen Kunden so gut, dass er 1902 im Hinterzimmer seiner Apotheke die Pepsi-Cola Company gründen konnte. Ein Jahr später erhielt er für das Getränk das Patent, die sogenannte „Trademark“. Bis heute ist Pepsi-Cola die Nummer zwei im weltweiten Softdrink Markt. Und so begann die Geschichte von Coca-Cola Seinen Aufstieg zum Superstar unter den Markenprodukten begann Coca Cola 1886 in der US-Großstadt Atlanta. Als Erfinder der braunen Brause gilt der Sezessionskriegs-Veteran John S. Pemberton, den die Konzernge-

Die Wende kam mit einem Werbefachmann

Den Konkurrenten Pepsi übersah man in Atlanta aber offensichtlich, da Pepsi-Cola in erster Linie als Medizin angesehen wurde. Brad s Cola sollte vor allem gegen Verdauungsstörungen (Dyspepsie) helfen, was dem Getränk schließlich auch seinen Namen gab. Pepsi gewann in den Dreißigerjahren erstmals nennenswerte Marktanteile. Mit dem Werbespruch "Twice as much for a nickel, too" (doppelt so viel für auch nur 5 Cent) positionierte sich der Herausforderer als Billiganbieter, der die doppelte Abfüllmenge für den gleichen Preis wie Coca Cola anbot. Bei den rezessionsgeplagten Amerikanern kam diese Strategie gut an und sorgte für steigende Umsätze. Doch immerhin, der erste Erfolg im scheinbar aussichtslosen Kampf war erzielt. Doch als Coca Cola in den Nachkriegsjahren seinen Siegeszug um die Welt antrat und es den Amerikanern wirtschaftlich wieder besser ging, war es mit dem ersten Pepsi-Höhenflug zu Ende. Zwischen 1946 und 1949 ging der Pepsi-Umsatz um zwei Drittel zurück, während Coca Cola in immer mehr Ländern Fuß fasste.

nem Bereich den Coca Cola eigentlich als seine Domäne betrachtete, musste sich der Konzern aus Atlanta nun einige Lektionen erteilen lassen.

Unterstützt von einer geschickten TVKampagne präsentierte Pepsi Stände in Einkaufszentren und Fußgängerzonen, an denen Cola-Trinker in Blindtests die Probe aufs Exempel machen konnten. Tatsächlich fand Pepsi dabei mehr Befürworter als Coke.

Die Pepsi Generation 1963 startete Pepsi eine Werbekampagne mit einem Konzept, das in ähnlicher Form einige Jahre vorher die Zigarettenmarke Marlboro in ungeahnte Absatzhöhen getrieben hatte. Wie die Marlboro-Werber, so setzte

*Der Produktname ist nicht erkennbar

Wie Pepsi den großen Rivalen ärgerte. Die angriffslustige Pepsi-Werbung verfehlte ihre Wirkung nicht. Ausgerechnet auf dem so wichtigen Heimatmarkt hatte der scheinbar allmächtige Coca-Cola-Konzern eine empfindliche Niederlage erlitten. Die größere Popularität von Pepsi bedeutete nämlich schlicht und ergreifend, dass der US-Verbraucher Pepsi bevorzugte, wenn er die freie Auswahl hatte.

So trat das Coca-Cola-Management schließlich die Flucht nach vorn an und verkündete am 23. April 1985 einer erstaunten Öffentlichkeit, dass die Zusammensetzung des bekanntesten aller Softdrinks geändert werden würde.

Coca Cola fand zunächst kein Gegenmittel gegen das geschickte Marketing des Herausforderers, und so kam Pepsi dem grossen Konkurrenten Mitte der 80er Jahre auch in anderen Segmenten des US-Markts gefährlich nahe. Was dann passierte, gehört zweifellos zu den Höhepunkten der jüngeren Wirtschaftsgeschichte. Coca Cola steckte angesichts der steigenden Popularität des Konkurrenten in der Klemme, denn da Pepsi den Verbrauchern tatsächlich besser schmeckte, war es schwierig, gegen die „PepsiChallenge-Strategie“ anzukämpfen.

New Coke war geboren. Auch wenn man es nicht zugab, so war doch kaum zu übersehen: New Coke war eine Kopie von Pepsi. So kam es, dass Pepsi nicht nur besagten "Tag der Kapitulation" feiern, sondern auch marketingmäßig noch kräftig nachtreten konnte.

"Jahre lang haben sie getönt, Coca Cola sei das einzig Wahre, und jetzt ändern sie den Geschmack. Warum wohl. Wir haben es nicht nötig, den Geschmack von Pepsi zu verändern", hieß es nun in der Pepsi-Werbung. Der Goliath hatte dem David ungewollt bescheinigt, dass dieser das bessere Produkt hatte. Natürlich konnte Pepsi in jenem Mai 1985 keine endgültige Niederlage des ungeliebten Rivalen verkünden. Die Kapitulation bestand in den Augen des Herausforderers darin, dass Coca Cola dem Konkurrenten Pepsi das grösste Kompliment gemacht hatte, das ein Branchenriese einem aufstrebenden Mitbewerber machen kann: Coca Cola hatte Pepsi kopiert. Erstmals in der fast 100jährigen Geschichte hatte Coke die Rezeptur ihres Getränks geändert. Coca Cola wurde süßer und schmeckte nun mehr wie Pepsi. Der Grund für diesen historischen Schritt war: David Pepsi hatte Goliath Coke in den Jahren zuvor mächtig geärgert und ihn in einigen wichtigen Kennzahlen überholt.


Seite 3

Neu-Isenburger Extrablatt

Ausgabe 18

Wie Michael Jackson nach Neu-Isenburg kam… ein Exklusivbericht von Klaus Reinhardt die Bahn in Deutschland, sondern er war im Schweizer Privatbesitz. Die Enttäuschung war für Michael groß. Nach seinem Konzert in Hockenheim ging es erst am frühen Morgen mit dem Zug nach Neu-Isenburg. Die Fahrtzeit betrug ca. 90 Minuten. Ankunft in Neu-Isenburg 7:28 Uhr

Pepsi und Michael Jackson Es begann 1984 und es war die PopMusic die in der Werbekampagne von Pepsi die Hauptrolle übernahm. „Pepsi the Choice of a New Generation“ wurde eingeführt Am Anfang dieser New Generation Kampagne, stellte Pepsi den damals bereits größten Entertainer vor, Michael Jackson. Er und sein Hit „Billie Jean“ waren der Auftakt einer Reihe von Pepsi-Cola Werbespots, die wie nie zuvor das Geschäft und Entertainment miteinander verschmolzen haben.

Lediglich bei Smooth Criminal, Man in the Mirror und Bad kam im zweiten Teil, teilweise Playback zum Einsatz. Konzerte insgesamt nach Kontinent 23 in Asien 5 in Australien 54 in Nordamerika 41 in Europa Konzerte insgesamt 123 Einnahmen 125.000.000 US-$

Ca. 10 Prozent aller Besucher weltweit, wollten Michael Jackson allein in Deutschland sehen. Michael sagte mir, er möchte den Zug für seine Neverland Ranch kaufen und was dieser kostet? Doch der Zug war käuflich nicht zu erwerben, denn der Besitzer des Orient Express war nicht

Montag früh: viele Isenburger wollten mit der Bahn zur Arbeit nach Frankfurt. Die weiße Strechlimo die am Bahnhof wartete, fiel natürlich auf. Der Orient Express hielt und ein Tross von Menschen die nicht aussahen als wollten sie in Neu-Isenburg zur Arbeit, kamen aus dem Zug. Michael mittendrin und ehe es die verdutzt guckenden Neu-Isenburger bemerkten, war Michael in der Strechlimo und ab gings über die Kurt-Schumacher-Straße, Carl- Ulrich-Straße, die Frankfurter Straße kreuzend, (heute PepsiCo Firmensitz) nach Gravenbruch zum Kempinksi Hotel. Ein Erlebnis, das man so schnell nicht vergisst.

Die Victory Tour Michael Jackson und Pepsi gingen bereits in den USA auf Tournee mit der Victory Tour. Es war auch die letzte Tournee der Band The Jacksons. Die Victory-Tour entwickelte sich zur erfolgreichsten Tour bis dahin. Sie zeichnete sich durch die heute bekannten Markenzeichen Michael Jackson aus: Glitzerhandschuh und Socken sowie den Moonwalk und den Sidewalk. Ursprünglich waren nur 40 Konzerte geplant, doch wurden später wietere 15 angehängt. Die Bad World Tour Die Bad World Tour war eine Tournee von Michael Jackson, die am 12. September 1987 in Tokio begann und am 27. Januar 1989 in Los Angeles endete. Es war Jacksons erste SoloTournee. Die Bad Tour beinhaltete 123 Konzerte auf vier Kontinenten mit etwa 4,4 Millionen Besuchern. Es war damit die bisher erfolgreichste Tournee überhaupt, bis Jackson den eigenen Rekord mit der HIStory Tour brach. Im Sommer 1988 waren sieben Konzerte im Wembley-Stadion in London ausverkauft, insgesamt besuchten 504.000 Menschen diese sieben Konzerte. Damit hält Jackson bis heute einen Weltrekord. Die Tour brachte ihm angeblich über 125 Millionen US-Dollar ein. Offizieller Sponsor war, wie auch bei der vorangegangenen Victory Tour, Pepsi-Cola. Trotz der aufwendigen Choreographien war Michael Jacksons Gesang, anders als bei seinen folgenden Tourneen, überwiegend live.

Mit dem Orient Express tourte Michael von Konzert zu Konzert Die Tourdaten in Deutschland waren: 19. Juni Berlin Platz der Republik Besucherzahl 50.000 1. Juli Hamburg Volksparkstadion Besucherzahl 50.000 3. Juli Köln Müngersdorfer Stadion Besucherzahl 70.000 8. Juli München Olympiastadion Besucherzahl 72.000 10. Juli Hockenheim Ring Besucherzahl 80.000 21. August Würzburg Talaversa Wiese Besucherzahl 43.000 2. September Hannover Stadion Besucherzahl 40.000 4. September Gelsenkirchen Stadion Besucherzahl 52.000

Der Tourveranstalter Marcel Avram von Mama Concerts, hatte die Idee Michael Jackson bei seinen Konzerten in Deutschland statt mit dem PKW oder dem Flugzeug, mit einem Sonderzug zu den jeweiligen Konzertorten zu fahren. Gesagt getan, die Bahn stellte nicht eine x-beliebigen Sonderzug zur Verfügung, es kamen Wagen des Orient Express inklusive des Barwagens hinzu, in dem ein Klavier stand. So wurde Michael Jackson zum Bahnfan und verbrachte klavierspielend während der Fahrten die Zeit. Und es kam anlässlich des Konzertes in Hockenheim zu der Begegnung mit Michael Jackson, ca. 60 Minuten vor seinem Auftritt, wo das Foto oben entstand.

Ankunft Michael Jackson 7:28 Uhr am 11. Juli 1988 mit dem Orient Express am Neu-Isenburger Bahnhof


Neu-Isenburger Extrablatt

Seite 4

Ausgabe 18

Seit 20 Jahren in Neu-Isenburg zu Hause… und PepsiCo bekennt sich auch langfristig zum Wirtschaftsstandort.

PEPSICO DEUTSCHLAND - AUF EINEN BLICK Unternehmen:

PepsiCo Deutschland GmbH Unternehmen der PepsiCo Inc. N. Y.

Unternehmenssitz: Frankfurter Straße 190 A 63263 Neu‐Isenburg , Tel.749‐0 www.pepsico.de Weitere Standorte:

Hamburg

Nieder-Roden

Forschung und Entwicklung, Produktentwicklung, Produktion der fruchtsafthaltigen Getränke Produktion Erfrischungsgetränke

Geschäftsführung: Jürgen Reichle Mitarbeiter:

ca. 550 in Deutschland

Gegründet:

1952 in Deutschland

Marktstellung:

Pepsi: Nr. 2 im Cola-Segment Schwip Schwap: Nr. 1 Cola-Mix-Seg. Punica: Nr. 2 fruchthaltige Getränke, Marktführer bei Fam. mit Kind 4-16 J. Lipton: Marktführer Eistee-Segment

bei Schwip Schwap, Punica, Lipton die Produktpallette erweitert. Schon die Einführung der Varianten ohne Zucker von Schwip Schwap sowie Schwip Schwap Lemon hat in den Letzten Jahren für großes Wachstum gesorgt. Der Absatz von Schwip Schwap Getränken konnte insgesamt zwischen 2006 und 2012 um über 70 Prozent gesteigert werden.

Zusätzlich hat PepsiCo noch 18 Leasing-Mitarbeiter im Einsatz, die sich um den wichtigen TankstellenAbsatzkanal insbesondere für Rockstar kümmern.

Unternehmenswerte Sie spielen im Hinblick auf den Erfolg des Unternehmens eine wichtige Rolle. PepsiCo hat sich verpflichtet, die nachfolgenden Kernwerte zu unterstützen:

Mit Punica SoFresh hat das Unternehmen auch für Jugendliche ein neues Getränk auf den Markt gebracht. Das neue Fruchsaftgetränk gibt es in den Sorten Red Fruits, Exotic und Berry& Cherry.

NACHHALTIGES WACHSTUM: Das Streben danach soll Innovation und Ergebnisorientierung fördern und helfen zu erkennen, ob heutiges Handeln ein Beitrag für die Zukunft ist.

Lipton hat ebenfalls die jungen EisteeTrinker im Visier und hat mit Lipton Brisk in den Sorten Dragon Fruit und Fruit Punch, zwei ganz neue Sorten eingeführt, die durch ihr auffallendes „Street-Art-Design“ besonders herausstechen.

EIGENSTÄNDIG HANDELNDE MITARBEITER: die Freiheit haben, so zu handeln und zu denken, dass die Arbeit erfolgreich erledigt werden kann. Und gleichzeitig die Prozesse einhalten, die eine korrekte Unternehmensführung sicherstellen.

Vertriebsmannschaft

VERANTWORTLICHKEIT UND VERTRAUEN: Es geht darum, das Vertrauen zu erwerben, das andere Menschen in die Einzelpersonen und das Unternehmen setzen. Das heißt persönlich und als Unternehmen Verantwor-

Mit ausschlaggebend für den Gesamterfolg ist die eigene Vertriebsmannschaft mit 60 Mitarbeiter im Vollsortimentsbereich.

tung für alles übernehmen, was man tut, und die anvertrauten Ressourcen gut verwaltet.

Arbeitgeber Das Unternehmen hat sich nachhaltigem Wachstum verpflichtet. Dieses Ziel kann nur gemeinsam mit den PepsiCo- Mitarbeitern erreicht werden. Entscheidungsfreudigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Vertrauen sind zentrale Werte in der Unternehmenskultur. Nachhaltiges Handeln ist für PepsiCo nicht nur ein schönes Ideal, sondern vor allem unternehmerische Realität.

Rockstar: Nr. 2 Energy-Drink-Segment Erfolgskurs Seit acht Jahren ist PepsiCo mit Sitz in der Frankfurter Straße 190A nunmehr auf Erfolgskurs. Der Umsatz hat sich seit 2005 verdoppelt, die Mitarbeiterzahl ist von 300 auf 550 Beschäftigte angestiegen. Die kontinuierlichen Zuwächse kommen zu 60 Prozent aus ganz neuen Aktivitäten des Unternehmens, zum Beispiel durch die Übernahme des Marketings und Vertriebs des Energy Drinks Rockstar und zu 40 Prozent aus organischen Wachstum. Das Absatzvolumen liegt inzwischen bei über 900 Mio. Liter. Auch dieses Jahr verlief sehr positiv für PepsiCo Deutschland. Dabei stand unter anderem Pepsi Max im Fokus, das Volumen der sogenannten schwarzen Cola wurde um 27 Prozent gesteigert. Erstmals seit 17 Jahren wurde wieder ein Pepsi Max Werbespot im Fernsehen und Kino gezeigt. Aber auch die anderen Marken wie Schwip

Schwap, Rockstar und Punica trugen mit der Einführung von neuen Produkten zum Wachstum bei.

Das neue Bürogebäude in Neu-Isenburg Ab Sommer 2014 in der Hugenottenalle 173 neben duPont dem Bauherrn Square 173, wurde ein spezielles Bürokonzept ganz nach den Bedürfnissen der PepsiCo Mitarbeiter entwickelt. Diese wurden bereits in der Planungsphase im Rahmen einer Untersuchung des Fraunhofer Instituts nach ihren Arbeitsgewohnheiten und Anforderungen befragt.

Innovationen PepsiCo setzt auf Innovationen und entwickelt seine Produkte kontinuierlich weiter. Ein Riesenerfolg war beispielsweise dieses Jahr die Einführung einer neuen Rockstar Sorte: SuperSours Green Apple ist nun eine der beliebtesten Sorten bei den Rockstar-Fans. Um fast ein Prozent ist der Marktanteil von Rockstar in 2013 gestiegen, der Energy Drink aus dem Hause PepsiCo ist die Nummer zwei in diesem Bereich nach Red Bull. Neben Rockstar wurde auch bei Schwip Schwap, Punica und Lipton die Produktpallette erweitert. Als erster Cola-Mix-Anbieter hat PepsiCo eine Schwip Schwap Variante eingeführt, die nicht nur zuckerfrei ist, sondern auch frei von Koffein. Neben Rockstar wurde auch

Im Sommer 2014 führt das Unternehmen seine beiden Standorte am Stadttor Süd zusammen und wird einen Neubau in der Hugenottenallee bezieh-

en. 4.300 m² stehen dem Pepsi CoTeam zur Verfügung, das neue Bürogebäude bietet Platz für rund 260 Personen. In enger Abstimmung mit

Die neuen Büroräume sind als Multifunktionsbüros konzipiert. Offene Flächen sollen die Kommunikation fördern und Wege verkürzen. Zahlreiche „Thinktanks“ und Besprechungsräume bieten den Personen die Ruhe benötigen, vielfältige Rückzugsmöglichkeiten. Das Gebäude erfüllt strenge Richtlinien in Bezug auf Energieverbrauch und Ressourcenschonung.


Seite 5

Neu-Isenburger Extrablatt

Ausgabe 18

„Ja, wir haben den Umsatz in 8 Jahren verdoppelt“ Das Interview mit dem Geschäftsführer Jürgen Reichle

Jürgen Reichle 46 Jahre, verheiratet 2 Kinder. Seit 2011 Geschäftsführer PepsiCo Deutschland GmbH 2010 - 2011: Managing Director CH/A, PepsiCo, Bern (CH) 2007 – 2010: Direktor Außer-HausGeschäft Deutschland PepsiCo Deutschland GmbH, NeuIsenburg 2005 – 2007: Marketing Direktor D/A/CH PepsiCo Deutschland GmbH, Neu-Isenburg Weitere Stationen: Procter & Gamble Hochschulabschluss: DiplomKaufmann, Universität Saarbrücken Ausbildung zum Industriekaufmann, Apollinaris Brunnen

Fragen an den Geschäftsführer: In Neu-Isenburg gibt es relativ viele international agierende Unternehmen. Es gibt aber nur wenige in der Stadt, die man als Markenlegenden bezeichnen kann. HarleyDavidson ist eine solche Markenlegende und mit seiner Deutschland GmbH seit Anfang des Jahres in der Stadt. PepsiCo Deutschland ist seit 1993 - also seit 20 Jahren hier und hat sich entschlossen umzuziehen. Doch wir können unsere Leser beruhigen, der Umzug findet nur innerhalb Neu-Isenburgs statt. Frage: Was sind Ihre zukünftigen Pläne am Standort?

In den vergangenen Jahren hat PepsiCo sein Geschäft stetig ausgebaut. Hierfür ist auch das umfangreiche Markenportfolio verantwortlich, zu dem inzwischen nicht mehr nur Softdrink-Marken gehören. Frage: Welche Ihrer Produkte und Marken können unsere Leser in den Regalen finden und wie ist deren Marktstellung? „Neben unseren Hausmarken Pepsi, Schwip Schwap, 7up und Mirinda gehören auch Punica, Lipton, Rockstar, Mountain Dew und die Snackmarke Frito Lay zu unserem Portfolio.

Eine unserer größten lokalen Erfolgsgeschichten ist sicherlich Schwip Schwap: Das Cola-Mix Getränk ist der Marktführer in seinem Segment und besitzt mit den verschiedenen Varianten hohen Innovationscharakter.

Seit 2008 hat sich das Volumen um 41% erhöht.

Dies wurde hauptsächlich durch die Neuentwicklungen Schwip Schwap ohne Zucker und Lemon erreicht.

und schauen entsprechend optimistisch in die Zukunft. Seit acht Jahren wächst PepsiCo in Deutschland kontinuierlich, unseren Umsatz konnten wir in dieser Zeit verdoppeln.

Mit dem Energy-Drink Rockstar haben wir eine weitere sehr erfolgreiche Marke im Portfolio, die sich mittlerweile zur Nummer zwei nach Red Bull im Energy-Segment entwickelt hat. Durch die Einführung von neuen Geschmackssorten, die sich vom klassischen Energy-Drink-Geschmack abheben, hat Rockstar den EnergyDrink-Markt revolutioniert“.

Mit wachsendem Geschäft wurde auch unser Team immer größer, das schließlich auf zwei Gebäude in der Frankfurter Straße verteilt werden musste. Vor diesem Hintergrund haben wir uns entschlossen, im Sommer 2014 ein größeres Gebäude zu beziehen, in dem wieder alle Kollegen unter einem Dach vereint sind.

PepsiCo Deutschland ist eines der 118 Unternehmen, die als TopArbeitgeber in Deutschland 2013 zertifiziert wurden. Ihre Mitarbeiter müssen sich also bei ihrer Arbeit wohl fühlen. Frage: Welche Auswahlkriterien und Gründe waren für die Vergabe der CRF Zertifizierung ausschlaggebend?

Mit dem Bezug des neuen Bürogebäudes wollen wir auch Platz für weiteres Wachstum schaffen und unseren Mitarbeitern ein zeitgemäßes Arbeitsumfeld bieten.

„Bei der Zertifizierung des CRFInstitutes spielen verschiedene Bereiche eine Rolle - neben Karrieremöglichkeiten und Zusatz-

„Wir blicken auf sehr erfolgreiche Jahre in Neu-Isenburg zurück

und "Live For Now" ist der Slogan. Frage: Was können wir demnächst erwarten?

Wir fühlen uns sehr wohl in NeuIsenburg und freuen uns, mit dem Gebäude in der Hugenottenallee einen neuen passenden Standort gefunden zu haben“.

Leistungen, sind auch Work-LifeBalance, Weiterentwicklungsmöglichkeiten sowie die Unternehmenskultur ausschlaggebend. Dabei müssen sehr strenge Kriterien erfüllt werden, zudem muss man als Unternehmen einen umfassenden Befragungs- und Auditprozess durchlaufen. Daher sind wir natürlich sehr stolz, auch dieses Jahr zu den Top Arbeitgebern Deutschlands zu gehören. Unsere Mitarbeiter und ihr toller Einsatz, sind der Schlüssel zu unserem nachhaltigen Erfolg. Die Auszeichnung als einer von Deutschlands Top Arbeitgebern zeigt, dass wir zusammen mit unserem Team die richtigen Prioritäten setzen“. Keine andere Marke der Welt hat es wie Pepsi verstanden, immer wieder die besten Musicstars für seine Markenkampagnen zu gewinnen. Beyoncé ist das Gesicht ihrer aktuellen globalen Markenkampagne,

„Nach der erfolgreichen ,Kick in the Mix‘ -Kampagne im Jahr 2012, bei der die Themen Fußball und Musik im Fokus standen, werden wir uns auch im Fußballjahr 2014 auf dieses Thema konzentrieren. Wir haben im EM-Jahr mit Lukas Podolski als lokales Testimonial sehr positive Erfahrungen gemacht und werden auch 2014 wieder mit einem deutschen Top-Fußballer zusammenarbeiten, der neben Lionel Messi und anderen Weltstars das Gesicht der neuen Kampagne wird. Näheres dazu werden wir im Januar nächsten Jahres verkünden. Eines kann man aber schon verraten: neben den Fußballstars werden auch wieder sehr bekannte Künstler aus der Musikbranche mit von der Partie sein“. Das Markenportfolio von PepsiCo umfasst in Deutschland neun verschiedene Marken. Und regelmäßig werden ihre Produkte ausgezeichnet, als Produkt des Jahres, TOPMarke, mit dem Silbernen Preis der DLG,

oder für innovative Geschmacksrichtungen. Frage: Wie viel Innovationskraft braucht ein Unternehmen, um immer wieder mit seinen Produkten am Markt Erfolge aufweisen zu können?

„Unsere Branche ist stark innovationsgetrieben, daher spielen Neuentwicklungen eine sehr wichtige Rolle. Eine Innovation muss aber auch immer einen echten Mehrwert mit sich bringen, sowohl für die Konsumenten, als auch für den Handel. Daher sollte man sich bei Neuentwicklungen nicht lediglich auf die Produktebene beschränken, sondern auch in anderen Bereichen immer wieder neue Wege gehen, wie beispielsweise bei der Produktverpackung. Ein gutes Beispiel dafür ist unsere Marke Punica: Hier arbeiten wir stetig an Innovationen und entwickeln neue Flaschendesigns und Mechanismen, um den Konsumenten einen Zusatznutzen zu bieten. Was man dabei allerdings auch nicht vergessen sollte:

Eine Innovation ist nur erfolgreich, wenn sie den Konsumenten auch schmeckt.

Generell darf aber auch der Nachhaltigkeitsaspekt nicht unterschätzt werden. Wir achten darauf, dass wir Innovationen erst einführen, wenn wir von ihnen überzeugt sind und langfristig Potenzial in ihnen sehen. Dann investieren wir auch die entsprechende Energie, Zeit und Mittel für eine umfassende Markenkommunikation, um das Produkt erfolgreich und nachhaltig auf dem Markt zu etablieren. Denn das Thema Nachhaltigkeit ist fest in unserer Unternehmensstrategie verankert. Wir setzen uns für eine Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks und eine systematische Schonung der Umwelt ein. So ist eines unserer Ziele:

bis 2015 den Anteil von recycletem PET von 25 % auf bis zu 50 % zu erhöhen“.

Vielen Dank für das Gespräch.


Seite 6

Neu-Isenburger Extrablatt

Ausgabe 18

Welchen Pepsi-Geschmack haben wohl unsere Leser? …fragt sich sicherlich auch Beyoncé - und rechts sehen Sie unsere Pepsi-Tester ! Neu-Isenburg - die Leser unserer Zeitung kennen natürlich jetzt den Pepsi Test aus den 70er und 80er Jahren. Er war ein Stück Werbegeschichte, wie man auch auf Seite 2 bereits nachlesen konnte. Jetzt möchten wir erfahren, welche Pepsi den Isenburgern am besten schmeckt.

Die Pepsi-Tester aus Neu-Isenburg:

Wir haben einige bekannte Personen unter unseren Lesern um ihre Meinung gebeten. Hierzu wurden vier Pepsi Produkte und ein Cola-Mix-Getränk ausgesucht und diese den Probanden (Testpersonen) zum probieren angeboten.

Herbert Hunkel – wir wussten nicht ob der Bürgermeister in der terminlich so stressigen Weihnachtszeit für einen Pepsi-Test noch zur Verfügung steht. Am 13. 12. um 14:39 Uhr kamen seine Testergebnisse bei uns an: „Liebes Neu Isenburger Extrablatt, mir schmecken alle Versionen, weil sie den typischen Pepsi-Geschmack haben. Und Twist kannte ich noch nicht, das ist wirklich eine frische Variante für Sommerabende“ .

Im damaligen „Mach den Pepsi-Test“ sahen die befragten Personen nicht, welche Marke sie gerade probierten. Auf einen Wettbewerbsvergleich hat die Redaktion verzichtet, denn wir wollen nur den persönlichen Geschmack und die Präferenzen der Befragten innerhalb der angebotenen Marken von PepsiCo erkunden. Natürlich waren bei unseren Lesern weitaus mehr Personen bereit mit zu machen. Wir bitten aber unsere Leser um Verständnis, dass wir den Pepsi Test jetzt nur mit diesen fünf PepsiTester durchgeführt haben. Das war: der Bürgermeister Herbert Hunkel, unser 4xmaliger Europameister im Rasenkraftsport Christian Schmitt, der bei DuPont für die Unternehmenskommunikation verantwortliche Sebastian Hinz, die CDU Tussi und Freundin von Samra und last but not least Marco Marc, Courture Designer mit viel Geschmack.

Schristian Schmitt - 4xmaliger Europameister im Rasenkraftsport sagt: „Ich wollte schon immer mal Pepsi Twist probieren, jetzt hatte ich ja die Gelegenheit. Ich muss sagen, das ist erfrischend im Geschmack und hat dieses Zitronige drin. Das gefiel mir am Besten “.

Doch bevor sie nun deren Meinung lesen, hier zunächst die werblichen Informationen über die angebotenen Produkte: Pepsi-Cola: einzigartiger Geschmack - LIVE FOR NOW! Der Klassiker unter den Cola-Erfrischungs-Getränken. Es verbindet unvergleichlichen Geschmack mit Purer Erfrischung! Und passt dabei mit dem Motto LIVE FOR NOW zu Einer freien und individuellen Lebensweise der heutigen Jugend.

Pepsi Light: Geschmack, der überrascht! 1986 bekam die Kult-Cola „leichten“ Zuwachs. Die Light-Variante bietet Pepsi-Genuss bei deutlich weniger Kalorien. Seit 2012 ist Pepsi Light auch als Pepsi Light Lemon Variante in Aktionen erhältlich und sorgt für zusätzliche Erfrischung.

Pepsi MAX: Maximum Taste – No Sugar! Pepsi Max hat den „maximalen“ Cola Geschmack, ist dabei aber komplett ohne Zucker – die Cola ohne Kompromisse! Pepsi Max kam 1994 auf den Markt und liegt seit Jahren voll im Trend.

Pepsi Twist: die erfrischende Alternative zur herkömmlichen Cola Seit 2002 ist das PepsiSortiment durch eine fruchtig frische Variante ergänzt. Pepsi Twist bietet das spritzige Trinkerlebnis mit einem Hauch von Zitrone.

„Oder lieber Schwip Schwap, das Cola-Mix-Getränk“? Schwip Schwap ist eine lokale Entwicklung der PepsiCo Deutschland GmbH und wurde 1969 exklusiv in den deutschen Markt eingeführt. Bis 2012 hat sich Schwip Schwap zum Marktführer im Segment der ColaMix-Getränke entwickelt.

Und so wirbt PepsiCo für die ColaMix-Getränke: „Schwip Schwap – erfrischt Dich fruchtig Das unvergleichlich leckere ColaMixgetränk mit einem Schuss Orangensaft Schwip Schwap schmeckt erfrischend nach Cola und fruchtig nach Orange.

Zwischen 2009 und 2012 warb Schwip Schwap erfolgreich mit dem Markenbotschafter Wigald Boning. In einem Testlabor entdeckte er die perfekte Kombination aus Cola und Orange. 2013 startete dann eine neue Werbekampagne. Schwip Schwap erhielt 2010 den Effi Award in Bronze in der Kategorie Konsumgüter Food. Sei über 30 Jahren verleiht der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA seinen Effie für erfolgreiche und nachweislich wirksame Marketing-Kommunikation. Schwip Schwap hat im von Handelsmarken dominierten Cola-Mix-Markt mit satten Zuwächsen beim Absatz von 20,9 Prozent und beim Umsatz von 22,8 Prozent die Ziele deutlich übererfüllt. Die Jury begründete ihre Entscheidung: „Als Wachstumstreiber des

Schwip Schwap – ohne Zucker 2006 wurde Schwip Schwap ohne Zucker eingeführt: voller, fruchtigfrischer Trinkgenuss, ganz ohne Zucker. Es ist die passende Erfrischung für jeden Tag.

Zwischen 2009 und 2012 warb Wigald Boning als Markenbotschafter gesamten Marktes hat Schwip Schwap nicht nur kommunikativ auf sich aufmerksam gemacht und so neue Konsumenten erreicht, sondern der Marke auch ein differenziertes Image gegeben“. Damit erfüllte die Kampagne die Effizienzkriterien optimal, wie es bereits Wigald Boning als Mar-

kenbotschafter in der Fernsehkampagne sagte: „So simpel wie genial!“ Unsere Testperson Uta Hemmann hat sich für Schwip Schwap entschieden. Ihre Meinung finden Sie rechts.

Schwip Schwap – Lemon ohne Zucker 2010 wurde Schwip Schwap Lemon ohne Zucker eingeführt: voller, fruchtig-frischer Trinkgenuss mit spritziger Zitrone und ganz ohne Zucker. Schwip Schwap – Ohne Koffein 2013 wurde Schwip Schwap ohne Koffein eingeführt. Es ist die einzigartig erfrischende Kombination aus Cola und Orangensaft – ganz ohne Koffein und ohne Zucker“.

Sebastian Hinz - DuPont Corporate Communication Manager sagt: „Die beste Pepsi war eine Eigenkreation aus Pepsi Max (ohne Zucker) und Pepsi Twist – ich habe nach dem Probieren jeder Dose beide 1:1 gemischt. Platz 2: Pepsi Max und Pepsi Twist – Pepsi Max ist noch vollmundiger als die Light und weniger künstlich. Die Twist Version ist mir persönlich zwar zu süß, besticht aber durch den Zitronengeschmack“. Uta Hemmann - Stadtverordnete sagt:“ Ich habe mich für Schwip Schwap entschieden, das ist fruchtig, spritzig und lecker. Aber liebe Pepsico, eine Schwip Schwap Light Version würde ich mir noch wünschen. Geht das“? Marco Marcu - Couture Designer sagt: „ ich habe alle Pepsi Produkte getestet und mein Favorit ist eindeutig PepsiMax. Ich muss sagen, wirklich voll im Geschmack. Mein Platz Zwei bekommt Pepsi Twist, vor allem sehr zu empfehlen auch als Mixgetränk, zum Beispiel mit Vodka“. Liebe Leser, Marco Marcu wird im nächsten Jahr seinen Firmensitz von Neu-Isenburg nach Potsdam verlegen. Wir wünschen ihm alles Gute und weiterhin viel Erfolg dort im holländischen Viertel - auch Künstlerviertel genannt - in der Nähe von Joop.


Seite 7

Neu-Isenburger Extrablatt

Ausgabe 18

Und weiter geht’s im Test – mit diesen ErfrischungsGetränken und Snacks…aus dem Hause PepsiCo

Das „Who s Who in Isenburg“ vom Neu-Isenburger Extrablatt - wird mit freundlicher Unterstützung der Dreieich-Zeitung produziert und vertrieben.

Die Geschichte von Frito Lay begann in eiern Küche in Texas. Dort gründet C. E. Doolin 1932 die Frito Company um Maischips herzustellen. Zur gleichen Zeit beginnt auch Herman Lay, Gründer der H. W. Lay Company, in Tennessee Kartoffelchips herzustellen. 1961 schließen sich die Frito Company und die H. W. Lay Company zu Frito-Lay Inc. zusammen, dem größten Snack-Hersteller der USA.

Der Herausgeber der Dreieich-Zeitung Christoph Günther sagt: „Uns ist die lokale Berichterstattung ein besonderes Anliegen. Deshalb ist die Partnerschaft mit dem Neu-Isenburger Extrablatt für uns eine große Freude. Ich bin sicher, wir werden Sie sowohl vom Inhalt der Zeitung, als auch von unserer Druckqualität her überzeugen. Denn je höher der Lesewert, desto zufriedener sind sie, unsere Neu-Isenburger Leser“.

Heute werden Frito-Lay-Snacks auf allen 5 Kontinenten verkauft. Alle in Deutschland erhältlichen Frito-LaySnacks werden mit 100% SunSeed™Öl hergestellt, einem besonderen Sonnenblumenöl, das, ähnlich wie Olivenöl, von Natur aus reich an gesunden und einfach ungesättigten Fettsäuren (80%) und arm an gesättigten Fettsäuren (10%) ist – und das ohne Beeinträchtigung des Geschmacks.

Die monatliche Serie von:

Neu-Isenburger Extrablatt

Agron testet Rockstar Energy Drink

Herzlichst Ihr Christoph Günther Herausgeber der Dreieich-Zeitung

Jürgen testet Lipton Ice Tea

Edita und Adelina testen Punica

Mladen testet Mirinda

Lay’s Light – Knabberspaß mit 33% weniger Fett*! Durch ein spezielles Herstellungsverfahren wird der Fettgehalt von Lay’s Light um 33% reduziert.

Produktinformationen Seit 1977 erfrischt Punica die ganze Familie. Punica gibt es in vielen abwechslungsreichen Sorten und verschiedenen Gebinden für jeden Anlass. Ganz ohne Konservierungsstoffe, ohne Farbstoffe, ohne Aromastoffe und ohne Zuckerzusatz ist Punica der ideale Durstlöscher für Groß und Klein. Kinder lieben die fruchtigen Punica – Erfrischungen und verfolgen gespannt die zahlreichen Abenteuer der Durstbusters: der lustigen FrüchteBande bestehend aus The Brain Orantje, Miss Passion, Anna Nass, El Citron und Banana Bob. Punica ist ei-

Lay’s-Superchips – knusprig und super lecker! Für Lay’s Superchips werden nur ausgewählte Kartoffeln verwendet.

Judit und Angie Dew Mirco testet Mountain Mountain Dew ist die Kultmarke aus den USA! Das Erfrischungsgetränk mit hohem Koffeingehalt und starkem Geschmack gibt es in 2 Varianten: Mountain Dew und Mountain Dew Code Red*.

Aufbauend auf eine mehr als 100jährige Erfahrung in Anbau und Verarbeitung von Tee, hat Lipton Sir Thomas' besondere Passion für Innovationen mit fachlicher Kompetenz bis heute fortgeführt. Lipton ist heute weltweit die Nummer 1 unter den

Volkmar Uta testet 7 UP Rockstar Energy Drink wurde 2001 in Las Vegas (USA) gegründet und hat den Energy Markt komplett neu erfunden: Mit breiter Geschmacksvielfalt und unverwechselbarem Image.

Lay’s Sensations – Außergewöhnliche Gewürze und ausgewählte Kartoffelsorten machen Lay’s Sensations zu einem Snack-Erlebnis der besonderen Art. Smiths Corn Bugles – der MaisSnack mit patentierter Hörnchenform! Smiths Corn Bugles werden aus sorgfältig ausgewählten und qualitativ hochwertigen Zutaten hergestellt. Doritos – der mexikanische Maissnack! Ausgewählte Maissorten, leckere Gewürze und eine schonende Verarbeitung verleihen dem TortillaSnack Doritos seinen mexikanischwürzigen Geschmack und den richtigen Biss. Doritos Dippas – die perfekte Ergänzung zu Doritos Tortillachips! Dorito Dippas Salsas sind würzig Frische und perfekt auf den Geschmack der Dorito Tortillachips abgestimmt.

ne deutsche Marke, wird aber auch nach Österreich und in die Niederlande exportiert. Edita und Adelina sagen:

„Wir mögen den fruchtigen Geschmack, das ist ein tolles Geschmackserlebnis“

7UP wurde schon 1929 von Charles Leiper Grigg erfunden. Zuerst hieß das Produkt „Big-Label Lithiated Lemon-Lime Soda“ und wurde als Mittel gegen Kater vermarktet. Heute ist 7UP eine koffeinfreie Limonade mit Limonenund Limettengeschmack. Das prickelnde, zitronig-limonige Kultgetränk erfrischt Deutschland seit 1986. 2007 wurde 7UP Light eingeführt, die kalorienreduzierte Variante. Uta sagt dazu: „Ich habe 7UP schon als Kind getrunken, heute trink ich nur noch kalorienreduziert, mit LimettenGeschmack“

Das Lifestylegetränk ist seit 2003 insbesondere an Tankstellen und immer stärker auch im regulären Einzelhandel erhältlich. Mountain Dew verbindet Lemon-Lime-Geschmack mit einem hohen Koffeingehalt. Es ist ideal für alle, die mehr wollen! Mirco sagt uns: „Ich mag den Koffeingeschmack und besonders Mountain Dew Code Red“

*Seit 2010 gibt es die Variante: Mountain Dew Code Red! Sie verbindet Cherry-Geschmack mit dem hohen Koffeingehalt von Mountain Dew.

Teeherstellern! Jürgen sagt dazu: „Lipton Ice Tea ohne Zucker mit Pfirsischgeschmack kann ich empfehlen“

Mirinda kommt ursprünglich aus Spanien und wurde 1970 in das Pepsi Co-Markensortiment integriert. Für alle die es orangig-erfrischend mögen, ist Mirinda ein perfekter Durstlöscher. Anhänger frisch-fruchtigen Orangengeschmacks setzen seit 1970 auf Mirinda, so auch Mladen: „Der Orangengeschmack ist einfach überzeugend“

Im 19. Jahrhundert kaufte Sir Thomas Lipton die ersten Ländereien seines neu gegründeten Unternehmens in Sri Lanka, dem damaligen Ceylon. Heute besitzt Lipton mehrere Tausend Hektar an Teeplantagen und Gärten in ganz Ostafrika.

Seit 2009 ist auch Mirinda Light erhältlich.

Weltweit gibt es mehr als 20 RockstarGeschmackssorten. Sie stellen die größte Vielfalt an Energy Drinks dar. Seit 2008 ist Rockstar in Deutschland erhältlich und setzt immer wieder neue Impulse im Energy Markt: Neben neuen Geschmacksrichtungen, betreibt Rockstar Sponsoring im Musik- und Extremsportbereich, von Wakeboarding über Snowboarding und Mountainbiking bis hin zu Motorcross. Das sagt Agron dazu: „Einfach geil“

So viel zu den Meinungen unserer Produkttester. Natürlich ist das nicht die Gesamtmeinung aller unser Leser sondern nur ein kleiner, nicht repräsentativer Einblick in die persönlichen Präferenzen und Geschmäcker einige unserer Leser. Wir bedanken uns für ihre Teilnahme.


Neu-Isenburger Extrablatt

Seite 8

Ausgabe 18

Neu-Isenburger Köpfe – Buchstabe B wie... Das alphabetische Personenlexikon von „A“ wie Arnoul bis „Z“ wie Zeppelin. Bauer, Adolf geb.11.03.1882 in Ffm. Erster gewählter Bürgermeister nach der Nazizeit. Nach seiner Militärzeit 19141918 wurde er politisch aktiv und 1919 als Vertreter der SPD in den Gemeinderat gewählt und 1924 zum 1. Beigeordneten (1.Stadtrat). 1933 wurde er von den Nazis als Sozialdemokrat gewaltsam aus dem Amt entfernt und fand glücklicherweise als Lackierermeister bei der Firma "KüchenÖstereich" Arbeit, was eine Verfolgung verhinderte. Heimlich versorgte er hier die russischen Zwangsarbeiterinnen mit einfachen Nahrungmittel aus seinem Garten.

A B

B

Der Buchstabe A nicht nur der erste Buchstabe im Alphabet, sondern auch einer von 26 Buchstaben, die das Alphabet ausmacht.

Die Redaktion vom Neu-Isenburger Extrablatt hat sich entschlossen parallel zur Serie über die großen Unternehmen der Stadt, auch einmal die „großen Isenburger“ vorzustellen, die wahrscheinlich vielen Bürgern aber auch nicht bekannt sind. In 26 Folgen werden wir Buchstabe für Buchstabe durchgehen und unseren Lesern von diesen Isenburgern berichten, die hier Stadtgeschichte geschrieben haben, oder noch schreiben. Dabei werden wir auch berücksichtigen dass bei einigen Buchstaben, mehr als eine Person vorzustellen sind. Einfach, weil beim Buchstaben „H“ z.B. gleich vier große Isenburger zu erwähnen wären, während beim Buchstaben „X“ nur über „Xandry, Dr. Georg“ berichtet werden kann.

Liebe Leser, natürlich ist die Auswahl dieser „Isenburger Köpfe“ nicht ganz einfach vorzunehmen. Die Redaktion der Zeitung, zusammen mit ihren freien Journalisten und Experten, will diese Aufgabe übernehmen. Trotzdem bitten wir sie auch eigene Vorschläge einzubringen. Dies können Sie unserer Redaktion telefonisch durchgeben, hier in Neu-Isenburg unter Telefon 8394757

Z

1947 wurde er als erster Bürgermeister nach dem Krieg, und 1948 erneut gewählt und amtierte bis 1954.

Zu sehen im Stadtmuseum – Haus zum Löwen Oder auch per Email an uns schicken: neuisenburgerextrablatt@yahoo.de Unter allen Einsendungen werden kleine Präsente verlost. Außerdem stellen wir die Einsender und ihre Vorschläge namentlich vor. Nun zu unserer obigen Abbildung „Unvergessene Neu-Isenburger“. Diese sehr schön gestaltete Tafel befindet sich übrigens im Foyer des „Stadtmuseums zum Löwen“. Wer ist Wer? Wissen sie s? Die Antworten befinden sich jeweils hinter den drehbaren Bildern.

Unser Anliegen bei der Auswahl der Personen ist es, ein Gleichgewicht zwischen vorgestern, gestern und heute herzustellen. Das heißt: wir wollen nicht nur über „große Isenburger“ aus lang vergangenen Zeiten zwischen 1699 und 1899 berichten. Gerade die Zeit danach und auch die letzten 50 Jahre sind Schwerpunkte unserer Recherchen. Damit wollen wir auch solche „Isenburger Köpfe“ in der Auswahl haben, denen man ggf. auch heute noch begegnen kann, oder sich noch gut erinnern kann.

Bild: Der neugewählte Bürgermeister Adolf Bauer (v.) und der 1. Beigeordnete Ludwig Arnoul (r.) im Jahr 1948. Sein Hauptanliegen galt dem Aufbau des zerstörten Isenburg und die Versorgung der ausgebombten und hungerten Bürger. Das alles hat er mit grösstem Engagement und mit Einbindung der Amerikaner geschafft. Seine selbstlose und bescheidene Art wurde 1954 mit dem Bundesverdienstkreuz durch Bundespräsident Heuß gewürdigt. Er starb 1961 mit 79 Jahren. Die Trauerhalle war zu klein um die Schar der Trauergäste aufzunehmen.

Becker, Herbert – der heute 76-jährige wurde in Walldorf in Flughafennähe geboren. Der Berufswunsch Pilot zu werden, zerschlug sich. Dafür wurde Herbert Becker 1964 nach einer Verwaltungslehre und einer Inspektorenprüfung Bürgermeister der damals noch selbstständigen Gemeinde Zeppelinheim. Mit 27 Jahren war er das jüngste Gemeinde-Oberhaupt in Deutschland und von 1972 - 1978 Erster Stadtrat in Neu-Isenburg. 1978 verabschiedete er sich aus der Politik und wechselte zum Flughafen. Dort wurde er Vorstandsbeauftragter für externe Kontakte. Seine Hauptaufgabe war die Lobbyarbeit für den Flughafen. Eine seiner wichtigsten Aufgaben war es, in einem 4-Personen Team die Verhandlungen mit der US Airforce zur Freigabe von ca. 300 ha Flughafenfläche zu führen, und den Abzug der Amerikaner von der US-Airbase nach Ramstein zu organisieren. Herbert Becker war für Fraport Mitglied in der Mediation zum Ausbau des Flughafens. Noch heute steht er zu dem Ergebnis „Ausbau und Nachtflugverbot“. Mit 67 Jahren ging er als Fraport-Lobbyist in Rente. Mit einem Beratervertrag blieb er der Fraport verbunden. Seit 2003 war er auch Aufsichtsratsvorsitzender bei Eintracht Frankfurt. Nach dem Fast-Crash durch Lizenzentzug ein Jahr zuvor, schuf Herbert Becker mit dem Hauptsponsor Fraport u.a. die finanziellen Grundlagen.

(Textbeitrag von Walter Bauer, dem Enkel)

Gewinnen Sie Ihr Fotoshooting auf der roten Couch

Religionen

„Ich wünsche mir ,dass hier in NeuIsenburg ein gutes Klima herrscht, eine gute Stimmung ist, dass die Bürger, dass die Unternehmen, dass die Vereine, die Kirchen, dass sie sich alle hier sehr wohl fühlen und dass sie sich verstehen, als Teil eines großen Ganzen, einer großen Familie“. Herbert Hunkel Bürgermeister

Firma Chip One Exchange

Kita Kurt-Schumacher-Str.

Gewinner beim DuPont Gewinnspiel: Tim Volz Wir verlosen wieder ein Fotoshooting zur Serie „In Neu-Isenburg zu Hause“. Sie nehmen als Gewinner mit ihrem Motiv auch an der Ausstellung von 30 Fotografien im Rathaus der Stadt Neu-Isenburg teil. www.fotoatelier-perle.de Einsendeschluss: 27.12. 2013

Hessen- Welt- und Deutscher Fußballmeister

Sportlerinnen des Jahres

Couture Designer & VIP Fashion Stylist

Außerdem: auf ihr persönliches Fotoshooting gibt es 20 Euro Rabatt bis 24.12. 2013. Zum Beispiel als Weihnachtsgeschenk. Telefonische Reservierung: 06102-8636989

Auslosung erfolgt am 17. Dezember LÖSUNGSSCHEIN Extrablatt/PepsiCo Gewinnspiel Am Samstag den 17. Dezember um 12.00 Uhr werden die Gewinner bei Print Wer One gezogen. Es entscheidet Die Frage: ist das aktuelle Gesichtdas der LIVE FOR NOW Los. Die Ziehung wird von Hern/Frau Kampagne? A B Gewinner C D A B C D v. Die werden auch in der Richtige 1 1 Stadtpost veröffentlicht. Lukas Podoski Lionel Messi Beyoncé 2 Antwort ankreuzen: 3 Gezogen werden folgende Gewinner: 4 Der/die Gewinner5 für das jeweilige 6 6 Absender: Wissensgebiet, das heißt die insgesamt 7 7 eröffnet das FotoAm 10. Dezember

2 3 4 5 6 7

A

Frankier B mich C D bitte

1 2 3 4 5 6

7 Gewinner. Der Hauptpreisgewinner: Die Festschriften 1861- 2011 studio von Samra Babalija an gleicher An Er wird ermittelt unter allen TeilnehVor/Nachname: Adresse mit einer Ausstellung. Auf 60 mern, die alle Wissensgebiete richtig Neu-Isenburger Extrablatt B C D Am² bietet Ihnen Samra exklusive B C D Fotobeantwortet haben. Außerdem 100 Teil1 1 PepsiCo Gewinnspiel Straße/Hausnummer: shootings z.B. für 12 nehmerpreise alswie 2Dankeschön für s 2 c/o Klaus Reinhardt Hochzeiten, Portrait-Aufnahmen, Life- 3 3 3 mitmachen. style-Fotound 4 4 grafie 4 Goethestraße 38 Wohnort: 5 Objektaufnahmen5 sowie professionelle 5 63263 Neu-Isenburg 6 Fotobearbeitung. 6 Natür- lich können 6 7 7 Telefon: Sie auch bei Email: Samra Babalija auch Ihre 7 Passfotos machen lassen.


Automobile Weihnachtsgrüße

Frohe Weihnachten wünscht Ihnen, liebe Kunden, das Team der Firma Car-King. Für das kommende Jahr viel Glück, Gesundheit und gute Fahrt.

Wir wünschen allen Kunden, Freunden und Bekannten ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Am 24. und 31. Dezember 2013 haben wir geschlossen, sonst sind wir immer für Sie da. www.car-king.de

Car-King Kompetenz-Zentrum | Benzstr. 22 | 63303 Dreieich Tel.: 0 61 03 / 99 52 241 | info@car-king.de

Wir wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr. Vom 23. Dezember 2013 bis einschl. 5. Januar 2014 haben wir Betriebsferien.

Alle Jahre wieder …

Weihnachten im Internet, alle surfen ohne Brett, schicken sich per Mail einen Gruß, das ist der Weisheit letzter Schluss. Wir grüßen Euch noch per Annonce, drum verzagt nicht, loggt Euch wieder bei uns ein … Unsere Seite wird Euch immer zugänglich sein. Wir bedanken uns bei unseren Kunden, Verwandten und Freunden für das entgegengebrachte Vertrauen und die Treue im Jahr 2013 … und freuen uns, wenn Sie uns das gleiche in 2014 entgegenbringen. Wir wünschen hiermit unseren Kunden, Verwandten und Freunden ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr 2014. Holger, Sabine, Tobias und Juliane Weis Helmer und Irene Weis und das Team der AutoCrew H.+H. Weis Klaus Eckert, Tobias Ohler, Peter Kreis, Maik Liederbach

KFZ-Meisterbetrieb

Helmer und Holger Weis Daimlerstraße 3a • 63303 Dreieich Telefon 0 61 03 / 6 14 68

Wir wünschen Ihnen schöne Weihnachten und ein erfolgreiches neues Jahr. Vom 23. Dezember, ab 14 Uhr, bis 3. Januar 2014 ist unser Betrieb geschlossen. Ab dem 6. Januar 2014 sind wir wieder für Sie da.

KFZ - Meisterbetrieb Ringwaldstraße 22 b • 63303 Dreieich Tel.: 0 61 03 - 828 60 • Fax: 0 61 03 - 830 128 E-Mail: service@fuerstundfischer.de Web: www.fuerstundfischer.de


. . . und einen guten Rutsch ins Jahr 2014 wünscht das Team der Dreieich-Zeitung und des Offenbach-Journals allen Lesern, Inserenten und Geschäftspartnern.

Advent, Advent

Groß war die Beteiligung am Gewinnspiel „Advent, Advent“, mit dem die Dreieich-Zeitung und das Offenbach-Journal in mehreren Vorweihnachtsausgaben zum Suchen von Weihnachtsmann-Figuren aufgefordert hatten.

All jene Leserinnen und Leser, die auf unseren Sonderseiten fündig wurden und richtig gezählt haben, sind mit ihren Zuschriften im großen Lostopf gelandet – und einige waren mit Fortuna im Bunde. Die Gewinner erhalten ihre Preise mit der Post. Ein großes Dankeschön gilt all jenen Geschäftspartnern und Inserenten, die sich spendabel gezeigt und die Verlosungsaktion ermöglicht haben.

Beteiligt waren: Kaufhaus Hill, Langen; Zweirad Schneider, Langen, Quick Schuh, Langen, Schuhmacher Fels, Langen; Naturwarenzentrum Dreieich; Küchen Lippold & Senke, Dreieich; Goldschmiede Reinhardt, Neu-Isenburg; Dany & Roby, T. Rizzo (Kindermode), Neu-Isenburg; Brillen-Atelier Thomas Gretschel, Heusenstamm; Sabrina’s Nagelstudio, Rödermark; Bio Markt Ober-Roden, Rödermark; Caprice Kosmetik, Rödermark; Ljerka Ebert Perlen, Rödermark; Hugo’s Weinwelt, Obertshausen; Mix Markt, Offenbach; Reisebüro Hapag-Lloyd, Offenbach; Forellenzucht Burkard, Seligenstadt.

Gottesdienste an Heiligabend

Auch in diesem Jahr veröffentlichen Dreieich-Zeitung und Offenbach-Journal in ihren Lokalausgaben die Termine der Gottesdienste und Krippenfeiern, die an Heiligabend in den evangelischen und katholischen Pfarrgemeinden der Dekanate Dreieich und Rodgau stattfinden (alle Angaben ohne Gewähr).

Neu-Isenburg • Ev.-ref. Buchenbuschgemeinde: 16 Uhr Familiengottesdienst mit Krippenspiel, 18 Uhr Christvesper, • Ev.-ref Kirchengemeinde am Marktplatz: 16 Uhr Familiengottesdienst mit Krippenspiel, 18.30 Uhr Christvesper, • Ev. Johannesgemeinde: 16 Uhr Familiengottesdienst mit Krippenspiel, 18.30 Uhr Christvesper mit Chor, 23 Uhr Christmette mit Posaunenchor, • Ev. Johannesgemeinde/Kirche Zeppelinheim, 16 Uhr Christvesper, 22 Uhr Christmette,

• Ev. Kirchengemeinde Gravenbruch 16.30 Uhr Familiengottesdienst mit Krippenspiel, 22 Uhr Christmette, • Kath. Kirchengemeinde St. Christoph Gravenbruch, 15.15 Uhr Krippenfeier, 16.30 Uhr Einstimmung in die Weihnacht, 17 Uhr Christmette, • Kath. Kirchengemeinde St. Josef, 15.30 Uhr Krippenfeier, 22 Uhr Christmette, • St. Franziskus (kath.), 17 Uhr Christmette, • St. Nikolaus (kath.), 16 Uhr Krippenfeier, 24 Uhr Christmette • Kath. Kirchengemeinde Hl. Kreuz, 16.45 Uhr Christmette


★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★★ ★★ ★★★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ GmbH ★ ★ Unseren Kunden wünschen wir ★ ★ ein frohes Weihnachtsfest, ★ ★ verbunden mit den besten ★ ★ Wünschen für das kommende Jahr. ★ ★ ★ ★ 63303 Dreieich-Sprendlingen, Frankfurter Str. 104 ★ ★ Tel. 0 61 03 / 6 17 82, www.fenster-tueren-frank.de ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★★ ★★ ★★★ ★

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★ ★ ★ Wir wünschen unseren ★ ★ ★ ★ verehrten Kunden, ★ ★ ★ ★ allen Verwandten, guten ★ ★ ★ ★ ★ ★ Freunden und Bekannten ★ ★ ★ ★ herzlichst ein ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ und ein ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ 40 ★ ★ Jahre ★ ★ ★ ★ ★ ★ D ★ ★ A ★ ★ ★ ★ S ★ ★ ★ ★ Philipp-Reis-Str. 20 T ★ ★ 63303 Dreieich ★ ★ E ★ ★ Telefon 0 61 03 / 32 22 70 A ★ ★ Telefax 0 61 03 / 3 47 19 M ★ ★ ★ ★ ★ ★ F ★ ★ ★ ★ Ü ★ ★ R ★ ★ ★ ★ seit 1959 ★ ★ I ★ ★ H ★ ★ GmbH ★ ★ R ★ ★ Ausführung sämtlicher Bedachungsarbeiten ★ ★ H ★ ★ Isolierungen • Reparatur-Schnelldienst ★ ★ A ★ ★ 63303 Dreieich-Sprendlingen • Philipp-Reis-Str. 20 U ★ ★ Tel. 0 61 03 / 3 43 90 • Fax 0 61 03 / 3 47 19 ★ ★ S ★ ★ ★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

frohes Weihnachtsfest

glückliches neues Jahr. Bischof & Tormann

Stahlgerüstbau

Liebe Kundinnen und Kunden, ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende. Danke für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen. Ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr wünscht Ihnen Ihr Team vom Naturwarenzentrum Dreieich.

FroheWeihnachtstage Weihnachtstageund undein ein Frohe gutesNeues neues Jahr Jahr gutes wünschtIhr Ihr wünscht

C Containerdienst o n ta in e r d ie n s t PPE ETER T E R VVEETTER TTER P e sPestalozzistr. ta lo z z is tr. 334, 4 , 63303 6 3 3 0 3Dreieich D re ie ic h " 0 6103 03//6624 2493 93 ☎ 061

DACHBAU Willi Gans

Fichtestraße 65•63303 Dreieich-Sprendlingen Tel. 06103/68014•www.naturwarenzentrum.de

Kfz-Meisterbetrieb für alle Fabrikate Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und wünschen allen unseren Kunden, Geschäftsfreunden und Bekannten ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr. Dornhofstr. 24 • 63263 Neu-Isenburg Tel. 0 61 02 / 77 04 90 • Fax 0 61 02 / 77 04 91

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ BAUDEKORATION GmbH ★ ★ ★ - Malermeister ★ ★ - Zertifizierter Fachbetrieb für Energieeinsparung - ★ ★ ★ ★ Siemensstr. 3, 63303 Dreieich • Tel. 0 61 03 / 8 53 72, Fax 8 44 26 ★ ★ E-Mail: hjmanngmbh@t-online.de • www.hjmanngmbh.de ★ Wir wünschen Ihnen ein frohes ★ ★ Weihnachtsfest, verbunden mit den besten ★ ★ Wünschen für das kommende Jahr. ★ ★ ★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

H.-J.MANN

Wilhelm-Leuschner-Str. 11, Dreieich-Sprendlingen Tel. 0 61 03 / 8 04 84 44 Öffnungszeiten: Di. - So. 11.30 - 14.30 Uhr RESTAURANT und 17.00 - 24.00 Uhr Montag Ruhetag · Samstag ab 17.00 Uhr geöffnet SPRENDLINGEN Inh. Knies-Mitrovic GbR www.altsprendlingen.de

Wir bedanken uns bei unseren werten Gästen und wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2014.

Am Silvesterabend

ab 10.00 Uhr geöffnet – à la Carte – Am 1. Januar ab 17.00 Uhr geöffnet.

M arucci Markisen hre a J 0 2 r e Üb WIR WÜNSCHEN FROHE WEIHNACHTEN UND ALLES GUTE IM JAHR 2014

www.marucci-markisen.de · Neu-Isenburg

Die Sonnen-, Wind- & Sichtschutz-Experten

Auf Ihren Besuch freuen sich Dragan Mitrovic und Stefan Knies


✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰ ✰ ✰ Sehr geehrte Patienten! ✰ ✰ ✰ ✰ Wir wünschen Ihnen ein ✰ ✰ ✰ ✰ gesegnetes Weihnachtsfest ✰ ✰ und ein gesundes Jahr 2014. ✰ ✰ ✰ Unsere Praxis ist vom 23.12.13 bis 10.1.14 geschlossen. ✰ ✰ ✰ Ab 13.1.2014 sind wir wieder für Sie da. ✰ ✰ ✰ ✰ Dr. Thomas Pothe • Dr. Katrin Pothe ✰ ✰ Zahnärzte ✰ Darmstädter Str. 50 • 63303 Dreieich • Tel. 0 61 03 / 69 98 56 ✰ ✰ ✰ ✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und wünschen allen unseren Kunden frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr! www.wurst-dey.de · Tel.: 06103 / 7039525

Wingertstr. 1 · 63303 Sprendlingen Hainer Weg 12 · 63303 Götzenhain

Wir wünschen unseren ✯ Kunden ein frohes Weihnachtsfest und ein ✯ ✯ glückliches neues Jahr.

Inhaber Achim Schneider e.K. Bahnstraße 78, 63329 Egelsbach, Tel. 0 61 03 / 4 31 67, Fax 4 55 37

Mieten statt kaufen! Wir wünschen allen Kunden ein Wir wünschen Ihnen besinnliche Weihnachtstage mit vielen stimmungsvollen Stunden und ein glückliches, gesundes neues Jahr. Ihr Team von

Buchkamp & Fels Immobilien Brunnengasse 7 63128 Dietzenbach Tel.: 0 60 74 / 8 29 10 www.buchkamp-fels-immobilien.de

fröhliches Weihnachtsfest und ein gutes Jahr 2014 Fachhandel für DIAMANT-WERKZEUGE Werner-Heisenberg-Straße 4, 63263 Neu-Isenburg

Tel. 0 61 02 / 73 93 - 0 • www.wms-mietservice.de

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 7.00 - 18.00 Uhr, Sa. 7.00 - 12.00 Uhr

Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr we wish you an isy Xmas


Sport aus der Region

Seite 26 C

Dreieich-Zeitung, 19. Dezember 2013

Dezimierter TVL ledert Juniors ab

„Baskets“ rücken auf Rang 3 vor

Langen (hs) – Sie können es also doch noch: Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge und zum Teil desolaten Leistungen ist den „ProB“-Basketballern des TVL am vergangenen Samstag eine echte Überraschung geglückt. Die „Giraffen“, die auf vier verletzte Spieler verzichten mussten und daher nur mit sieben etatmäßigen Akteuren (plus Youngster Paul Schlegel) auflaufen konnten, entzauberten die Fraport Skyliners Juniors auch in dieser Höhe verdient mit 93:69. Dieser Erfolg kam umso überraschender, als die Gäste gleich fünf Akteure aufboten, die regelmäßig im Frankfurter Erstliga-Team zum Einsatz kommen.

Langen (hs) – Die Rhein-Main Baskets haben sich mit einem Sieg in die kurze Weihnachtspause verabschiedet. Durch den 67:59-Erfolg über die ChemCats Chemnitz wurde nicht nur der „Sehring-Halle-Fluch“ überwunden (während die Punktspiel-Bilanz in Hofheim noch makellos ist, gingen die bisherigen beiden Partien in der Langener Spielstätte jeweils verloren), sondern in der Tabelle rückten die Schützlinge von Trainer Klaus Mewes zum Abschluss der Hinrunde auch auf Rang 3 vor.

Überraschung durch Rumpftruppe

A

llerdings war dieses Hessen-Derby ein Paradebeispiel dafür, dass mehrere gute Einzelspieler noch lange keine funktionierende Mannschaft bilden. Denn während der SkylinersNachwuchs nur selten richtig gut zusammenspielte, zeigten die Schützlinge von Trainer Thomas Glasauer über weite Strecke des Spiels die bis dato wohl beste Leistung in dieser Saison. Von Anfang an kämpften die dezimierten „Giraffen“ in der Verteidigung wie die Löwen um jeden Ball, das Aushelfen funktionierte viel besser als in den vorangegangenen Partien und auch beim Kampf um die Rebounds boten die körperlich unterlegenen Gastgeber ihren Gegnern zumeist erfolgreich Paroli. Zudem war im Angriff Team-Play statt „EgoShooting“ angesagt. Immer wieder wurden die Center in die Ballstaffetten eingebunden, und wenn die unterm Korb nicht weiterkamen, wanderte die „Pille“ wieder nach außen, von wo die Langener Korbjäger anfangs sehr hochprozentig trafen. Die in der Verteidigung äußerst engagierte und im Angriff sehr überlegte Spielweise des TVL führte dazu, dass dieser sich nach einer ausgeglichen Anfangsphase bis zum Ende des ersten Viertels auf 26:13 absetzen konnte. Während die Gäste vom Main in dieser Phase fünf Minuten ohne eigenen Korberfolg blieben, gelang den Sterzbachstädter fast alles – selbst ein spektakulärer „Alley Oop“Dunking, bei dem Jermel Kennedy einen Pass von Sebastian Barth aus dem Rückfeld(!) in der Luft fing und in den Korb nagelte. Zwar verkürzten die Skyliners Juniors ihren Rückstand bis zur Halbzeitauf 44:37 (aus Sicht der „Giraffen“), doch rie-

ben sich die nur 250 Zuschauer in der Georg-Sehring-Halle weiterhin verwundert die Augen über die bärenstarke Leistung der TVL-Spieler. Kurz nach dem Wechsel (und begünstigt durch einige merkwürdige Schiedsrichter-Entscheidungen) gelang den Gästen der 44:44-Ausgleich, und die Partie schien zu kippen. Aber die aufopferungsvoll kämpfende Glasauer-Rumpftruppe zeigte Moral und konnte sich bis zur Viertel-Pause wieder einen kleinen Vorsprung (60:56) erarbeiten. Somit deutete alles auf einen spannenden Schlussabschnitt hin. Doch es kam ganz anders: Die „Giraffen“ spielten jetzt wie aus einem Guss, waren den zunehmend kopfl o s e r agierend e n Frankf u r te rin in allen Belang e n überlegen und entschieden nicht nur das letzte Viertel mit 33:13 für sich, sondern – nach der 68:85-Niederlage im Hinspiel – auch den direkten Vergleich. Und der kann am Saisonende bei Punktgleichheit ja noch von entscheidender Bedeutung sein. Die erfolgreichsten Werfer im Langener Team, das sich auf Tabellenplatz neun verbesserte und nur zwei Punkte hinter dem Vierten Nördlingen liegt, waren Martinis Woody (33 Punkte, 10 Rebounds), Sebastian Barth (23 Punkte, 10 Assists) und Jermel Kennedy (16). Aber auch der fast durchspielende Aufbauspieler Maxim Schneider zeigte eine sehr starke Leistung und große Übersicht. Im letzten Heimspiel dieses Jahres emfpangen die Glasauer-Schützlinge am kommenden Samstag (21.) ab 20 Uhr den Tabellenletzten BG Leitershofen/Stadtbergen in der Georg-Sehring-Halle.

Knapper Erfolg über Chemnitz

NUR DAS STAUNEN blieb den Akteuren der Skyliners Juniors nicht nur bei diesem Dunking von Jermel „Air Canada“ Kennedy, sondern über viele Aktionen der Langener „Giraffen“. Die zeigten trotz großer Verletzungsprobleme die wohl beste Leistung in dieser Saison und konnten erstmals in dieser Spielzeit ein Hessen-Derby zu ihren Gunsten entscheiden. (Foto: Steuer)

Hoffen auf hellere Zeiten

Kickers: Trotz und Treue nach schwarzem Jahr

Offenbach (kö) – Das Fußballjahr 2013 neigt sich dem Ende entgegen – und nüchtern ist zu bilanzieren: Zwölf schwere Monate liegen hinter den Offenbacher Kickers. Das vom damaligen Präsidenten Frank Ruhl noch bis Ende Mai mit großem Optimismus formulierte Ziel „Finanzielle Restrukturierung in der 3. Liga“ wurde verfehlt. Selbst verschuldete Fehler im Lizenzierungsverfahren führten zur Nicht-Zulassung zur Drittliga-Saison 2013/2014 – mit den bekannten Folgen: Insolvenz der Profi-GmbH, Negativ-Schlagzeilen, Führungskrise, Neustart in der RegionalligaSüdwest unter ungemein schwierigen Bedingungen... Da mutet es fast wie ein kleines Wunder an, dass die Fangemeinde bei der sehr gut besuchten Premiere namens „OFC-Weihnachtsmarkt“ am vergangenen Wochenende gut gelaunt und hoffnungsfroh auf bessere Vorzeichen im Jahr 2014 anstoßen konnte. Beim Stelldichein rund um die dampfenden Glühwein-Töpfe zeigte sich einmal mehr: Das größte Kapital, das der gebeutelte Verein hat, sind seine Anhänger.

D

enn sie waren es, die nach dem Zwangsabstieg in Liga 4 mit ihrer trotzigen Kickers-Treue signalisierten: „Es geht weiter.“ Ohne das Interesse und den Zuspruch der Fans (gut 60.000 wurden bei den bislang zehn Regionalliga-Heimspielen in dieser Saison gezählt) könnte Insolvenzverwalter Andreas Kleinschmidt das Buch mit der Aufschrift „Kickers Offenbach“ eigentlich zuklappen. So aber, beflügelt vom eindrucksvoll zur Schau gestellten Durchhaltewillen der rotweißen „Familie“, flackern für das kommende Jahr Überlebenschancen auf. Kleinschmidt will das Insolvenzverfahren für die Profi-GmbH bis zum Sommer durchziehen. Parallel dazu konnte der ebenfalls in extreme Finanzschieflage geratene Verein (OFC

Kickers 1901 e.V.) dank des Einsatzes der neuen Führungsriege um Präsident Claus-Arwed Lauprecht zumindest eine Stundung der acht größten Gläubiger-Forderungen bis Mitte 2015 erreichen. Diese Vereinbarung verschaffe „Luft zum Durchschnaufen“, verkündete Lauprecht und zeigte sich zuversichtlich, dass der Etat für die laufende Spielzeit (primär geht es um die Finanzierung der Nachwuchsmannschaften) mit Hilfe diverser Sondermaßnahmen gedeckt werden kann. Die erfolgreiche Benefiz-Veranstaltung „Kichern für die Kickers“ (zustande gekommen dank des Engagements von Ex-FSV-Manager Bernd Reisig), der Erlös des eingangs erwähnten Weihnachtsmarktes, die Beiträge neu geworbener

Basketball aktuell

Tabelle ProB Süd Ergebnis des letzten Spielttags TV 1862 Langen : FRAPORT SKYLINERS Juniors Team 1 Dresden Titans 2 Hanau White Wings 3 Uni-Riesen Leipzig 4 Giants TSV 1861 Nördlingen 5 Dragons Rhöndorf 6 Licher BasketBären 7 Bike-Cafe Baunach 8 BIS Baskets Speyer 9 TV Langen 10 Weißenhorn Youngstars 11 FRAPORT SKYLINERS Juniors 12 BG Leitershofen/Stadtbergen

G 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12

S 10 10 8 6 6 6 5 5 5 5 4 2

93: 69 N 2 2 4 6 6 6 7 7 7 7 8 10

Pkt 20 20 16 12 12 12 10 10 10 10 8 4

+ – 928 884 878 807 991 919 963 966 935 881 923 886 964 983 901 977 976 979 951 954 865 897 868 1010

Ein Leistungsträger der Kickers in der aktuellen RegionalligaSaison: Offensiv-Wirbelwind Denis Mangafic hat mit seinem Tempo und seiner Technik schon häufig angedeutet, dass er das Zeug für höhere Spielklassen mitbringt. (Foto: Hübner)

Mitglieder, Sponsorengelder, Spenden... Auf all diesen Bühnen war und ist Lauprecht mit seinen Vorstandskollegen aktiv. Ob das wacklige Konstrukt namens OFC wieder stabilisiert und in ruhigeres Fahrwasser manövriert werden kann, hängt freilich ganz entscheidend von der Entwicklung des Profiteams ab. Kann es reifen und eine Aufbruchstimmung erzeugen, die über einen längeren Zeitraum hinweg trägt? Die Signale sind widersprüchlich. Zu Saisonbeginn sah es so aus, als handele es sich bei der in Rekordzeit zusammengewürfelten Truppe um eine aus der Not geborene ÜberfliegerMannschaft, die an der Tabellenspitze mitmischen kann. Doch dann folgte ein tiefes Leistungsloch mit acht sieglosen Spielen in Serie. Zweifel keimten auf, die Abstiegszone rückte immer näher, und der bei den Fans ob seiner Bodenständigkeit und Leidenschaft beliebte Trainer geriet plötzlich auch ins Trudeln... Doch Rico Schmitt und Co. bekamen gerade noch rechtzeitig vor dem Jahresfinale die Kurve. Sieben Punkte aus den letzten drei Punktspielen, dazu das Überwintern im Hessenpokal dank eines 2:1-Sieges im Viertelfinale gegen Hessen Kassel: Auf dieser 2013er-Schlussspurt-Bilanz, so der Tenor auf dem Bieberer Berg, könne man aufbauen. Gruppiert um die Korsettstangen – Torwart Daniel Endres, Abwehrchef Marcel Wilke, Abräumer Klaus Gjasula, Mittelfeldmotor Matthias Schwarz, Wirbelwind Denis Mangafic und Torjäger Fabian Bäcker –, könne ein gutes, absolut konkurrenzfähiges Team in die am 22./23. Februar beginnende Rückrunden-Fortsetzung geschickt werden: Mit dieser Erwartungshaltung, die mittlerweile wieder im grünoptimistischen Bereich pendelt, klingt das schwarze Jahr aus. Ob sich ein helleres mit Aufbau-Perspektive für 2015

D

anach sah es zu Beginn des Spiels gegen Chemnitz allerdings nicht aus. Die „Baskets“ starteten nervös und kamen erst allmählich in Fahrt. Vor allem die sich langsam wieder ihrer tollen Form vor ihrer langwierigen Verletzung nähernde Anna-Lisa Rexroth hielt die Spielgemeinschaft aus Langen und Hofheim in der Anfangsphase im Spiel. Im weiteren Verlauf lief auch das aus Alyssa Karel und Denise Beliveau bestehende US-amerikanische „Duo Infernale“ zur gewohnten Form auf. Gleichwohl hatten die Gäste nach dem ersten Viertel mit 15:18 (aus „Baskets“-Sicht) die Nase vorn. Im zweiten Abschnitt waren dann aber die „Mewes-Mädels“ tonangebend und lagen folgerichtig zur Halbzeit knapp mit 33:30 in Führung. Nach dem Wechsel waren zunächst wieder die „ChemCats“ an der Reihe, doch auch ihr Vorsprung (33:37) hielt nicht lange. Die „Baskets“ schlugen in Person des genannten Trios sowie von Svenja Greunke zurück, und vor dem Schlussabschnitt war beim Stand von

51:51 wieder alles offen. Und das blieb es auch bis zwei Minuten vor dem Ende, ehe sich die Gastgeberinnen von 62:59 bis zum Endstand von 67:59 absetzen konnten. „Das war ein Sieg des Willens“, fasste Klaus Mewes die spannende Partie anschließend zusammen. Der „Baskets“-Trainer lobte sein Team zudem dafür, dass es nach dem Ausfall von Kapitänin Nelli Dietrich (Knieprellung) kämpferisch noch eine Schippe draufgelegt habe. „Am Ende hatten wir dann das Glück der Tüchtigen, aber auch kluge Entscheidungen getroffen, den Ball sicher gehalten und häufig die freie Werferin gefunden“, war Mewes alles in allem also sehr zufrieden mit seiner jungen Truppe, für die Denise Beliveau (22 Punkte), Anna-Lisa Rexroth (18) und Alyssa Karel (17) zweistellig trafen. Zum Auftakt der Rückrunde und im ersten Spiel im neuen Jahr empfangen die „Baskets“ am Samstag (11. Januar) ab 19.30 Uhr den gegenwärtigen Tabellenzehnten aus Oberhausen in der Langener GeorgSehring-Halle.

TOPSCORERIN: Denise Beliveau erzielte gegen Chemnitz ein Drittel aller „Baskets“-Punkte. (Foto: rmb) und die Folgezeit anschließt? Geschäftsführer David Fischer will sein Scherflein zum positiven Trend beisteuern. Die Frage, ob es Neuzugänge in der Winterpause geben wird, beantwortet er betont zurückhaltend. Geld für eine Verpflichtung, so seine Andeutung, gebe das Budget zwar her. Doch nur

dann, wenn ein Kandidat der Kategorie „menschlich und sportlich absolut passend“ bei Schmitt vorspiele, sei ein derartiges Engagement vorstellbar. „Wir vertrauen unserem Kader und verspüren keinen Druck“, unterstreicht Fischer. Unüberlegte SchnellschussAktionen könne und werde es nicht geben.


Veranstaltungskalender

Dreieich-Zeitung, 19. Dezember 2013

DO

19. DEZ

Langen • Café Beans, 20 Uhr, X-mas Brass (Eintritt frei) • Neue Stadthalle, 15 Uhr, Ritter Rost feiert Weihnachten - Musical (ab 5, 9,50 - 11 €) Mörfelden-Walldorf • Neue ev. Kirche, 19 Uhr, Weihnachtskonzert GV Liederzweig-Frohsinn Dreieich • Bürgerhaus, 20 Uhr, Klangwelten 2013 - Festival der Weltmusik: African Heart Beat, Khan, Ngau Jau, Rüdiger Oppermann (21 €) Dietzenbach • Thesa, 16 Uhr, Karl, der eingebildete Kranke (12 €) Rödermark • Kulturhalle, 20 Uhr, Berlin Comedian Harmonists (27 - 35 €) Offenbach • KJK Sandgasse, 14.30 Uhr, Erfreuliches Theater Erfurt: Sieben Geisslein und der Weihnachtswolf (ab 5; 3,50 €) • Bogside, 20.30 Uhr, Shebeen Connection Darmstadt • Staatstheater, Ks, 20 Uhr, Ich war nie da, Bar, 22 Uhr, Eine Sommernacht Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, Tosca (13 - 82 €) • Schauspiel, 19.30 Uhr, Die Möwe; Ks, 20 Uhr, Draußen vor der Tür; BD, 19.30 Uhr, All inclusive • Batschkapp, 20 Uhr, Science Slam (6/7 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, Celebratin The Giants (15 €) • Nachtleben, 21 Uhr, Luis Laserpower, Italian Breakfast (13/16 €) • Fliegendes Volkstheater, 20 Uhr, Heinrich Giskes liest: Der Sandmann v. E.T.A. Hoffmann (18 €) • Schirn, 20 Uhr, Art after Work: Painting, Smoking, Eating (Anm.: 069/605098-200; 15 €) • Frankfurt Mach Was, in 22 Clubs u. Bars (Benefiz für Haiyan-Oper; www.frankfurt-machwas.de) Alzenau

• Schlösschen Michelbach, 20 Uhr, Christian Springer: Jetzt reicht’s!...leider nicht für alle Aschaffenburg • Hofgarten, 20 Uhr, Klaus Staab: Lieder zum Fest (16/17 €) Bensheim • Musiktheater Rex, 20.30 Uhr, Extrabreit Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Lars Reichow: Himmel und Hölle (20 €), Arnim Töpel: de Schorle-Peda (17 €) Mannheim • Alte Feuerwache, 20 Uhr, Thomas Gsella: Achtung, hier spricht der Weihnachtsmann (12/15 €)

FR

DAUERBRENNER IM DEZEMBER

Dr. med. vet. Christiane Eidebenz Klinische Diagnostik Intensivtherapie, Chirurgie Hunde, Katzen, Kaninchen Ober-Roden, Senefelderstr. 10 Telefon (06074) 92 20 31 www.tierarztpraxis-roedermark.de

MO

20. DEZ

Langen • Stadtkirche, 18 Uhr, Swing Sound Orchestra Darmstadt (Spende) • Juz, 18 Uhr, Cristmas Neon Party (ab 12; 1,50 €) Neu-Isenburg • Cineplace, 19.30 Uhr, Fritz Bauer Tod auf Raten (Iseborjer Kinno) Dietzenbach • Bürgerhaus, 20 Uhr, Sterne des Varietés (27,50 €) Heusenstamm • Haus der Musik, 17 Uhr, Weihnachtliches Konzert der Musikschule (Eintritt frei) Offenbach • Hafen 2, 20 Uhr, Kino: Gloria (5 €), 21.45 Uhr, The Marble Man (10/12 €); 23 Uhr, Patrick Röhm, Rascal, Mark Venture (Eintritt frei) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, Wozzeck; KH, 19.30 Uhr, Dantons Tod; Ks, 20 Uhr, Adieu, Herr Minister • An Sibin, 21.30 Uhr, Garden Of Delight • Centralstation, 22 Uhr, The Disco Boys (10,90/12,50 €) • Bessunger Knabenschule, 19 Uhr, Melodien für Millionen (5 €) • halbNeun Theater, 20.30 Uhr, Reiner Kröhnert: Kröhnerts Krönung (18,60/19 €) • TAP, 15.30 Uhr, Wie Findus zu Pettersson kam

 Dietzenbach: Bürgerhaus: Sterne des Varietés (20., 21., 25., 27., 28.12., 20 Uhr, 26.12., 15/20 Uhr; 27,50 €; 31.12., 20 Uhr; 65 €)  Rödermark: Theater & nedelmann: Die Weihnachtsfeier (19., 20.12.), Am laufenden Band (27., 28.12.; jeweils 20 Uhr; 15 €)  Mühlheim: Gerdas kleine Weltbühne, Dietesheimer Str. 90: Fröhliche Weihnachten (mi. u. do. 19.30 Uhr, fr. u. sa. 19.30/22.30 Uhr; 40 €)  Offenbach: t-raum: Gut gegen Nordwind (20., 21., 26., 28.12.; jeweils 20 Uhr; jeweils 13 €)  Darmstadt: TAP: Mit einem Zeh im Wasser (bis Februar 2014; mi. sa. 20.15, so. 18 Uhr; 20 €)  Frankfurt: Alte Oper: West Side Story (19. - 23.12., 25. - 31.12., 1. 6.1., 8. - 11.1., 20 Uhr, sa. u. so. auch 15 Uhr; 26 - 98 €) • Cantatesaal, Gr. Hirschgraben 21: Fliegende Volksbühne: Die Schule der Frauen (20., 21.12., 20 Uhr, 22.12., 17 Uhr), Don Giovanni à trois (25., 27.12.), Die Fledermaus à trois (29.12., 17 Uhr, 30., 31.12., 20 Uhr) • Braubachstr. 37: Clownskommode: Holly Busch (bis 23.12., 18 - 19 Uhr, 24.12., 12 - 13 Uhr) • Die Dramatische Bühne, Exzess-Halle, Leipziger Str. 91: Conan - Der Barbar/Der Hobbit/Chucky - die Mörderpuppe (bis 9.2; 20. - 22.12.; fr. u. sa. 20, so. 19 Uhr; 8 €) • Festplatz am Ratsweg: Carl Busch: Great Christmas Circus (19.12. - 6.1., mo. - sa. 15/20, so. 15/18 Uhr, 19.12., 20 Uhr, 24.12., 14 Uhr, 6.1., 15 Uhr; 16 40 €) • Fritz Rémond Theater: Eine verhängnisvolle Nacht (bis 26.1.2014; di. - sa. 20, so. 18 Uhr; 17,50 - 33,50 €) • Die Komödie: Der Mustergatte (bis 5.1.2014; di. - sa. 20, so. 18 Uhr; 20,50 - 31,50 €) • Jahrhunderthalle: Afrika, Afrika! (19., 20.12, 20 Uhr, 21.12., 15 Uhr; 16,38 - 92,85 €) • Kinder- und Jugendtheater Frankfurt, Titus Forum, Walter-Möller-Platz 2: Rumpelstilzchen (19. - 22., 28., 29.12., 25., 26., 31.1., 16 Uhr, 1.2., 14 Uhr), Mama Muh rocks Christmas (23., 26.12., 16 Uhr; 6 - 14 €)• Papageno Theater: Der Nussknacker (29. 31.12., 16 Uhr; ab 5), Eine Weihnachtsgeschichte (26. - 28.12.; jeweils 16 Uhr, 22., 23.12., 13.30/16 Uhr; ab 8; 13 - 16 €) • Die Schmiere: Hauptsache egal!... (30.12., 20 Uhr), Happy End mit Flaschenpfand... (29.12., 19 Uhr), Die Reise des Goldfischs (22.12., 19 Uhr, 26.12., 20 Uhr), Reform mich, Baby (19.12., 20 Uhr), Aufschwung in 3D... (28.12., 20 Uhr), Immer noch fett!... (20.12., 20 Uhr, 31.12., 19 Uhr; 14,20 19,70 €) • Stalburg Theater: Sex. Oder so. (20., 23., 27.12.), Der letzte Husten (21.12.), Wer kocht, schießt nicht (19., 25., 30.12.), RapunzelReport (28.12.), Gatte gegrillt (22., 26.12.; 23 - 26 €) • Theaterhaus/Löwenhof: Ox und Esel (ab 6; 19.12., 9.30/11/14.30 Uhr, 20.12., 9 Uhr), In einer Winternacht (ab 6; 22.12., 11 Uhr, 19.12., 11/14.30 Uhr, 20.12., 9.30/16 Uhr; 6 - 9 €; ab 13: 9 - 12 €) • Theatrallala: Engelchen & Teufelchen (30.12., 20 Uhr, 29.12., 18 Uhr; 23,30 34,30 €), Zum Rosa Bock (19. - 21., 28.12., 21 Uhr: 31 - 45,30 €; 31.12.: 89 - 99 €)  Bad Homburg: Äppelwoi-Theater: Rumkugeln in Rimini (21.12.), Ei gude wie! (19.12.), Dinner for one (28., 29., 30.12., 4., 10., 11.1.; jeweils 20 Uhr; 19,80 €)  Mannheim: Capitol: Christian Chako Habekost: Der Palatinator (26.12., 15/20 Uhr, 27.12., 6.1., 4.4., 20 Uhr; 26 - 29 €)

Seite 27 C

Kölner Kammeroper und Kölner Symphoniker bringen am 29.12. „My Fair Lady“ auf die darmstadtium-Bühne. • Jazzinstitut, 20.30 Uhr, The Presidential Jazztrio (Eintritt frei) Frankfurt • Oper, 11 Uhr, Konzert für Kinder: Romeo und Julia (7 - 14 €), 19.30 Uhr, Ariadne auf Naxos (13 - 82 €) • Schauspiel, 19 Uhr, Der Idiot; Box, 18 Uhr, Zahlenoper # 2; BD, 20 Uhr, Ajax • Batschkapp, 19.45 Uhr, The Mission (28 €) • Brotfabrik, 20 Uhr, Thomas Gsella: Weihnachtsshow • Dom, 20 Uhr, St. Peterburger Knabenchor (10 - 35 €) • Die Fabrik, 20 Uhr, Sudestada (10 €) • Mampf, 20.30 Uhr, Ulli Jünemann & Band • Nachtleben, 20 Uhr, Liquit Walker, Joka, Silla (17/21 €) • Int. Theater, 20 Uhr, Moritz Stoepel: Stille Nacht, allerseits! (21/24 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 21 Uhr, Heatwave (12/13 €) • Stadttheater 20 Uhr, Quadro Nuevo (20,80 - 34 €) Bensheim • Musiktheater Rex, 20.30 Uhr, Igels Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Lars Reichow: Himmel und Hölle (20 €), Arnim Töpel: de Schorle-Peda (17 €) Mannheim • Capitol, 20 Uhr, Viva Voce: Wer schenken uns nichts Rüsselsheim • das Rind, 20.30 Uhr, Joe Blob & The & 69ers, Emily June, Nemo (6/8 €)

SA

21. DEZ

Langen • Neue Stadthalle, 20 Uhr, Hans-Joachim Heist: Noch’n Gedicht (20,80 €) Egelsbach • Juz, 19.30 Uhr, Egelsbach goes Underground: Next Episode, Savoirs Of The Saved, Watch Me Rise, Ballerband (3 €) Dreieich • Ev. Kirche Offenth., 19.30 Uhr, Solisten d. Staatl. Bolschoj-Oper Minsk (Spende) • Café Zeitlos, 21.30 Uhr, Acoustic Inside - Rock, Pop unplugged Neu-Isenburg • Treffpunkt, 20.30 Uhr, The Gypsys feat. Keith Sanders (14,20 €) • Club Voltaire, 21 Uhr, Your Club Party (Eintritt frei) Dietzenbach • Bürgerhaus, 20 Uhr, Sterne des Varietés (27,50 €) Rödermark • Jazzkeller, O.-Ro., 20 Uhr, Dirk Raufeisen & The PresenCe feat. Tommie Harris (17 €) • Theater & nedelmann, 20 Uhr, Die offene Zweierbeziehung (15 €) • Kulturhalle, 19 Uhr, Weihnachtskonzert des Musikvereins 06 Urberach Rodgau • Maximal, Jüg., 20 Uhr, The Batles (10/12 €) Mühlheim • Schanz, 20.30 Uhr, Ladies XX-mas Nyght (14,20 €)

(21/22 €) Bensheim • Musiktheater Rex, 20.30 Uhr, Danny & The Wonderbras Hanau • Culture Club, 21 Uhr, Banjoory Mainz • unterhaus (siehe 20.12.) Weinheim • Café Central, 21 Uhr, Götz Widmann (15 €)

SO

Obertshausen • Bürgerhaus Hausen, 20 Uhr, Xmas-Party (13/16 €) Offenbach • Wiener Hof, 20.30 Uhr, Die Grolig Brothers (10 €) • Hafen 2, 23 Uhr, Adam Marshall, Daniel M, Paul Morgan (7 €) • KJK Sandgasse, 21 Uhr, Joachim Veit: The Last One! (5 €) • Marienkirche, 20 Uhr, Süddeutscher Kammerchor, Solisten - Praetorius, Bach, Hindemith... (12 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, La Traviata; KH, 19.30 Uhr, Camille; Ks, 20 Uhr, Frau Müller muss weg, Foyer, 23 Uhr, läd naid sürpries • Centralstation, 19.30 Uhr, Bidla Buh: Advent, Advent... (19,90/21 €) • Bessunger Knabenschule, 19 Uhr, Melodien für Millionen (5 €) • halbNeun Theater, 20.30 Uhr, Henni Nachtsheim: Den Schal enger schnallen (19,70/20 €) • TAP, 15.30 Uhr, Lars – Der kleine Eisbär Frankfurt • Oper, 19 Uhr, Die Zauberflöte (13 88 €) • Schauspiel, 19.30 Uhr, Die Möwe; Ks, 20 Uhr, X Freunde; BD, 19.30 Uhr, All inclusive • Die Käs, 20 Uhr, David Leukert: Deutsch - Eltern/Eltern - Deutsch • Feinstaub, 20 Uhr, The Fractal Cauliflowers, 21 Uhr, New York Wannabes • Frankfurt Art Bar, 20.45 Uhr, Peter Glessing’s Swinging Christmas (Eintritt frei) • Jazzkeller, 21 Uhr, Michael Sagmeister Quartett feat. Antonella D’Orio (15 €) • Mampf, 20.30 Uhr, Dolphins & Stars • Südbahnhof, 20 Uhr, hr-Bigband: Swinging Christmas (24 €) • Neues Theater, 20 Uhr, CarringtonBrown: Dream a little dream (21,90 25 €) • Romanfabrik, 20.30 Uhr, Fragile, Jöärg Metes: Weihnachtsman beißt Hund (15 €) • Schmiere, 20 Uhr, Grundlos erregt (14,20 - 19,70 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 21 Uhr, Onomototolo (12/13 €) • Hofgarten, 20 Uhr, Alfons: Der letzte Wunsch vom Rentner Heinz

22. DEZ

Langen • Neue Stadthalle, 20 Uhr, Majesty, Lingua Mortis Orchestra feat. Rage (36,20 €) • TV-Halle, 17 Uhr, TV-Blasorchester - Weihnachtskonzert (8 €) Neu-Isenburg • Hugenottenhalle, 20 Uhr, Mund Art Theater: Die Mundart-Weihnachtsgeschichte (17 - 22 €) Rödermark • St. Gallus, Urb., 11 Uhr, RejoiceChöre: Weihnachtskonzert (Spende) Mühlheim • Willy-Brandt-Halle, 16 Uhr, Musikverein Dietesheim Seligenstadt • Einhardbasilika, 16 Uhr, Vokalensemble Cantemus: Lux aurumque (18 €) •St. Marien, 20 Uhr, Barrelhouse Jazzband & Harriet Lewis (22 €) Offenbach • Weihnachtsmarkt, 19 Uhr, Tom Jet Darmstadt • Staatstheater, GH, 11 Uhr, Staatsorchester – Debussy, Cadario, Skrjabin; KH, 11/15/17 Uhr, Die kleine Hexe; Ks, Bar, 20 Uhr, Kols letzter Anruf; Opr, 18 Uhr, Verdi versus Wagner • TAP, 11 Uhr, Der Regenbogenfisch Frankfurt • Oper, 11 Uhr, Konzert für Kinder: Romeo und Julia (7 - 14 €), 19.30 Uhr, Oedipe (13 - 88 €) • Schauspiel, 14/17 Uhr, Ronja Räubertochter; Ks, 18 Uhr, X Freunde; Box, 19.30 Uhr, 2. Sinfonie - Rausch; BD, 20 Uhr, Ajax • Jahrhunderthalle, 15 Uhr, Prinzessin Lillifee und die verwunschene Insel (21,05 - 37,60 €) • Batschkapp, 20 Uhr, Therion, Arkona, The Devil, Sound Storm (27 €) • Mampf, 20.30 Uhr, Duo Lagerfeld • Nachtleben, 20 Uhr, Emergenza Vorrunde (9/11 €) • Südbahnhof, 12 Uhr, Beatles Revival Band (14/16 €) • Zoom, 20 Uhr, Bonheim Bombs, The Swipes, The Moglis (10 €) • Union Gelände, 22 Uhr, hr3-Christmas Clubbing: Martin Solveig, Marco Petralia, Steve Blunt, Kid Chris, Julian Smith... (19 €) • Die Käs, 18 Uhr, Michelle Spillner: Alles Lüge - echt wahr! • Neues Theater, 19 Uhr, CarringtonBrown: Dream a little dream (21,90 25 €) Mainz • Frankfurter Hof, 20 Uhr, JohannStrauss-Orchester Wiesb. Mannheim • Alte Feuerwache, 20 Uhr, Patrice (25 €)

23. DEZ

Langen • Wilhelm-Leuschner-Platz, 18 Uhr, TVL-Blasorchester, SSG-Chor - ökum. Adventsandacht Darmstadt • Staatstheater, GH, 20 Uhr (siehe 22.11., 11 Uhr); KH, 15 Uhr, Die kleine Hexe • halbNeun Theater, 20.30 Uhr, Kabbaratz: Ich find’s so schön, wenn der Baum brennt (17,50/18 €) Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, Tosca (13 - 88 €) • Schauspiel, 19.30 Uhr, Der Menschenfeind; Ks, 20 Uhr, Das Versprechen • Batschkapp, 21 Uhr, Devil’s Day Off, Unnerum, Peter & The Test Tube Babies (20/26 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, Dr. Soul & The Chain of Fools (12 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Pit Knorr & Die eiligen drei Könige: Erna der Baum nadelt (21,90 - 25 €) Bensheim • Musiktheater Rex, 20.30 Uhr, Amokoma Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Tobias Mann & Freunde (Eintritt frei)

DI

24. DEZ

MI

25. DEZ

Rodgau • Zur Kreuzung, 22 Uhr, Live Musik (Eintritt frei) Darmstadt • halbNeun Theater, 20.30 Uhr, Kabbaratz: Ich find’s so schön, wenn der Baum brennt (17,50/18 €) Dietzenbach • Bürgerhaus, 20 Uhr, Sterne des Varietés (27,50 €) Offenbach • St. Nikolaus, Bieber, 19.30 Uhr, Gospel-Weihnachtskonzert (26,80 34,80 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 18 Uhr, La Traviata; KH, 18 Uhr, Gefährliche Liebschaften, 20.15 Uhr, Quartett • halbNeun Theater, 20.30 Uhr, Kabbaratz: Ich find’s so schön, wenn der Baum brennt (17,50/18 €) • TAP, 15.30 Uhr, Oh, wie schön ist Panama Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, Tosca (13 - 100 €) • Schauspiel, 14/17 Uhr, Ronja Räubertochter; Ks, 18 Uhr, X Freunde

AUSSTELLUNGEN

• Jahrhunderthalle, 19.30 Uhr, Henni Nachtsheim & Rick Kavanian und Gäste: Dollbohrer!...goes Christmas (24 - 35 €) • Batschkapp, 20 Uhr, Rodgau Monotones (20/24 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, Christoph Aupperle & Friends (12 €) • Mampf, 20.30 Uhr, Traffic Jam Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Second’s Out (16,40/18 €) Weinheim • Café Central, 21 Uhr, New York Ska Jazz Ensemble (12 €)

DO

26. DEZ

Mörfelden-Walldorf • Stadthalle Walldorf, 16 Uhr, Weihnachtskonzert mit Musikern des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden Dietzenbach • Bürgerhaus, 15/20 Uhr, Sterne des Varietés (27,50 €) Rödermark • Kelterscheune, 20 Uhr, Kabbaratz: Ich find’s so schön, wenn der Baum brennt (13,20/15 €) Mühlheim • Schanz, 20.30 Uhr, AB/CD (16,40 €) Offenbach • Lutherkirche, 18 Uhr, Offenb. Kantorei, Solisten - Saint-Saëns, Fauré, Händel (Eintritt frei) Darmstadt • Staatstheater, GH, 11 Uhr, Die kleine Hexe, 19.30 Uhr, La Bohème; KH, 18 Uhr, Camille; Ks, 20 Uhr, Antigone • TAP, 15.30 Uhr, Urmel aus dem Eis Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, Ariadne auf Naxos (13 - 88 €) • Schauspiel, 18 Uhr, Kleiner Mann was nun?; Ks, 18 Uhr, Woyzeck. Als ging die Welt in Feuer auf • Schauspiel, 18 Uhr, Kleiner Mann was nun?; Ks, 18 Uhr, Woyzeck. Als ging die Welt in Feuer auf • Batschkapp, 20 Uhr, The Busters (16 €) • Jahrhunderthalle, 19.30 Uhr, Bolschoi Staatsballett Belarus: Der Nussknacker (45 - 67 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, Christoph Aupperle & Friends (12 €) • Zoom, 21 Uhr, Hole Full Of Love (13/17 €) • Papageno Theater, 19.30 Uhr, La Bohème (21,50 - 24,50 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Boppin’ B. & Überraschungsgäste (17,50/19 €) Dieburg • Biergarten, 20 Uhr, Quietschboys (10/13 €) Lorsch • Nibelungenhalle, 20.30 Uhr, Night Fever Bitte auf Seite 28 weiterlesen

 EGELSBACH: Märchen und Märchenbücher, im Museum zur Ortsgeschichte (Arresthaus), Kirchplatz, So., 22.12., 15 - 17 Uhr

www.erbach.de

ERBACHER SCHLOSSWEIHNACHT Markt an allen Adventswochenenden Freitag 15-20 Uhr, Samstag und Sonntag 11-20 Uhr


Veranstaltungskalender

Seite 28 C

Fortsetzung von Seite 27

FR

27. DEZ

Langen • Café Beans, 20 Uhr, Markus Striegl & Die Anonymen Pentatoniker (Eintritt frei) Dietzenbach • Bürgerhaus, 20 Uhr, Sterne des Varietés (27,50 €) Mühlheim • Schanz, 20.30 Uhr, Dire Strats (18,60 €) Offenbach • Hafen 2, 20 Uhr, Kino: Stirb langsam (5 €); 23 Uhr, Satoshi Tomiie, Matthias Vogt (8 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, Timm Thaler; Ks, 20 Uhr, Die schönen Tage von Aranjuez • ab 22 Uhr, Nacht der Clubs: Centralstation, The Toten Crackhuren Im Kofferraum, DontCanDJ; Bess. Knabenschule, Concrete Jungle, Low Budget Crew; Ponyhof, Chris Wood, Alma Gold; Schlosskeller, I’m Not A Band; Level 6, Raving George; Hillstreet Club, Kemal; Herkules, Uppercut Soundsystem (8,80/10 €) • Karolinenplatz, 14 Uhr, Da Capo Varieté: Christmas Special (27 €) • TAP, 15.30 Uhr, Das Sams - Eine Woche voller Samstage • Eisenbahnmuseum Kranichstein, 14 - 18 Uhr, Modellbahntage Frankfurt • Oper, 19 Uhr, Die Zauberflöte (13 88 €) • Schauspiel, 19.30 Uhr, Der Idiot; BD, 20 Uhr, Ajax • Festhalle, 20 Uhr, Frei.Wild (46,40 €) • Mampf, 20.30 Uhr, 2Injoy • Neues Theater, 20 Uhr, Robert Kreis: Rosige Zeiten (21,90 - 25 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20.30 Uhr, U-Bahn Kontrollöre In Tiefgefrorenen Frauenkleidern (19,70/21 €) • Hofgarten, 20 Uhr, Die Feisten: Versuchslabor (21/22 €) Heidelberg • Karlstorbahnhof, 21 Uhr, Dhalia’s Lane Lorsch • Nibelungenhalle, 20.30 Uhr, Simon & Garfunkel Revival Band

SA

28. DEZ

SO

29. DEZ

Langen • Neue Stadthalle, 21 Uhr, Hank Cash, Boppin B. (17,50 €) Rödermark • Theater & nedelmann, 16 Uhr, Schneewittchen und die 7 Zwerge (ab 4; 9 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 16 Uhr, Timm Thaler; KH, 11/15/17 Uhr, Die kleine Hexe; Ks, 18 Uhr, Der Chinese • Centralstation, 11.30/14.30 Uhr, Follow The Rabbit: Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat (ab 3; 7,50 €) • Christuskirche, Eberstadt, 17 Uhr, Konzertchor u. Hofkapelle Darmstadt: Sing Along (14 €) • TAP, 11 Uhr, Der Räuber Hotzenplotz • darmstadtium, 18 Uhr, My Fair Lady - Musical • Eisenbahnmuseum Kranichstein, 10 - 16 Uhr, Modellbahntage Frankfurt • Oper, 14/19 Uhr, Die Zauberflöte (13 - 82 €) • Schauspiel, 18 Uhr, Der nackte Wahnsinn; Ks, 18 Uhr, Stella • Batschkapp, 20 Uhr, Tanzcafé 2013: The Terrible Noises, Newmen, Simon Reverb... (8/10 €) • Jazzkeller, 20 Uhr, Swingsize Trio (15 €) • Mampf, 20.30 Uhr, Aupperle & Bery Blue • Nachtleben, 21 Uhr, Coppelius (16/21 €) • Zoom, 20 Uhr, U-Bahn Kontrollöre In Tiefgefrorenen Frauenkleidern (17 €) • Die Käs, 18 Uhr, Robert Kreis: Rosige Zeiten • Neues Theater, 19 Uhr, Cavewoman (26,30 - 29 €) • Stalburg Theater, 20 Uhr, Mathias Tretter möchte nicht dein Freund sein Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Ohrbooten (18,60/20 €) Hanau • Culture Club, 20 Uhr, Nicolai Friedrich: verzaubert Lorsch • Nibelungenhalle, 20.30 Uhr, Völkerball Mainz • Phönix-Halle, 20 Uhr, Teddy Show: Was labersch du (31,90 €) Weinheim • Café Central, 21 Uhr, Mambo Kurt

MO

30. DEZ

Offenbach • Wiener Hof, 20.30 Uhr, Wiener Hof Allstar Band (12 €) Darmstadt • TAP, 15.30 Uhr, Urmel aus dem Eis • darmstadtium, 19 Uhr, Russisches Nationalballett: Schwanensee Frankfurt • Alte Oper, MS, 20 Uhr, The Jackson Singers (33 - 37 €) • Batschkapp, 21 Uhr, Die Bestien (12/15 €)

• Jahrhunderthalle, 19.30 Uhr, Bolschoi Staatsballett Belarus: Schwanensee (45 - 67 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, Swingsize Trio (12 €) • Nachtleben, 20 Uhr, Soulbound, Bloodspot, Repent, Somevade (8/10 €) • Zoom, 20 Uhr, U-Bahn Kontrollöre In Tiefgefrorenen Frauenkleidern (17 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Cavewoman (26,30 - 29 €)

DI

31. DEZ

Langen • Neue Stadthalle, 21 Uhr, Silvesterparty: DJ Neelix (15 €) Dreieich • Bürgerhaus, 20 Uhr, Kim & Kas Gala- u. Showorchester (65 €) Neu-Isenburg • Hugenottenhalle, 19 Uhr, Twins Band (65 €) • Äppelwoitheater, 18 Uhr, Ei gude wie (19,50 €) Dietzenbach • Bürgerhaus, 19 Uhr, Vio Friedmann Tanzband (65 €) Rödermark • Theater & nedelmann, 18/21 Uhr, Sonnendeck und Winterspeck (15 20 €) Rodgau • Bürgerhaus Dud., 19.30 Uhr, Linedance-Silvester-Party: 20 Jahre Arizona (15 - 33 €) Seligenstadt • Einhardbasilika, 21 Uhr, Festliche Klänge zum Jahresschluss (15 €) Offenbach • Johanneskirche, 17 Uhr, Rolf Bissinger, Flöte, Jürgen Blume, Orgel - C. P. E. Bach • Hafen 2, 22 Uhr, Kick off 2014: George Sanchez, Colino, Stereohaunts, Manzuela, Max Buchalik,

Steetskamp & Goreczka, Sercan, Paul Morgan, Double D. (12 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 18 Uhr, Timm Thaler; KH, 18 Uhr, König der Herzen; Ks, 18 Uhr, Frau Müller muss weg • An Sibin, 21.30 Uhr, New Years Party: DJ XLH • Centralstation, Saal, 21.30 Uhr, Silvesterparty: DJ Vira (26/28 €), Halle, 22 Uhr, Silvesterparty: DJ Peter Gräber (21,90/24 €) Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, Tosca (17 - 140 €) • Schauspiel, 18 Uhr, Der Menschenfeind, 22 Uhr, Silvesterparty; Ks, 18 Uhr, Das Versprechen • Batschkapp, 22 Uhr, Fritz Kalkbrenner, Daniel Bortz, Karotte... (35 €) • Börsenkeller/Bull & Bear, 21 Uhr, Uni-Silvester-Party • Commerzbank Plaza, 18 Uhr, Silvester Deluxe: Shebeen feat. Isaac Roosevelt (Party: 18 - 38 €, Dinner: 118 218 €) • Das Bett, 21 Uhr, Gastone, anschl. Balkan- u. Worldgroove-Party (14,20 €) • Brotfabrik, 21 Uhr, DJ Param • Depot 1899, 19 Uhr, Depot Club Band, DJs Favour, Rock Pilatus (25 €; mit Menü: 50 €) • DGB-Gewerkschaftshaus, 20 Uhr, Silvesterrakete: Tom’s Jet Set (19 + 29 Buffet €) • Elfer/Ponyhof, 22 Uhr, Tarantino Party Big Picture: Black Mamba, Mr. Orange (10 €) • Jahrhunderthalle, 17.30 Uhr, Heißmann & Rassau: Ein Duo kommt selten allein (34 - 49 €) • Jazzkeller, 22 Uhr, Swingin’-, Latin, Funky-Dancenite (15 €) • Orange Peel, 23 Uhr, Big Bäng IV • Katana Club, 22 Uhr, Silvester über 30: Disco Allstars DJ-Team

(25/30 €) • Südbahnhof, 21 Uhr, Silvesterparty: E.TC (15/18 €) • Die Käs, 18/21.30 Uhr, Sinasi Dikmen: The best of 28 Jahre • Internationales Theater, 20 Uhr, Oh! Champs-Élysées (95 €) • Papageno Theater, 19.30 Uhr, Sugar (22 - 25 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 21 Uhr, Silvesterorgie: Hot Stuff feat. Ina Morgan & Myron Kingsberry (19,70/21 €) Bensheim • Parktheater, 19 Uhr, Champus violett: Titanic 2 (32,90 - 35 €; Buffet: 47 €) • Musiktheater Rex, 20.30 Uhr, Silvesterparty Hanau • Culture Club, 19 Uhr, Menü, 19.30 Uhr, Buffet, 21.30 Uhr, Silvesterparty: Helium6, Club-DJs Heidelberg • Karlstorbahnhof, 21 Uhr, Silvesterparty: Les Primitifs, Chop Suey Club,

Blank, Kaya, QMassaka Mainz • KUZ, 22 Uhr, Silvesterparty: harry.h., Tombo (12 €) Mannheim • Alte Feuerwache, 22 Uhr, Electric Balkan Jazz Club, 24 Uhr, Un Poquito Soundsystem (16/19 €) • Capitol, 21 Uhr, Back to the 80’s Wiesbaden • Schlachthof, 0.30 Uhr, Silvesterparty (10 €) • Kulturpalast, 0.30 Uhr, Silvesterparty (8 €)

MI

1. JAN

Darmstadt • Staatstheater, GH, 18 Uhr, Neujahrskonzert - Strauß, Offenbach, Williams Frankfurt • Oper, 18 Uhr, Ariadne auf Naxos (13 - 75 €) • Mampf, 20.30 Uhr, Blind Joki • Saalbau Bornhm., 20 Uhr, Johann

Angebote

DO

2. JAN

Mörfelden-Walldorf • Komm. Kino, 20 Uhr, Alphabet (5 €) Mühlheim • Willy-Brandt-Halle, 20 Uhr, Musical Starnights: The best of Musicals (32,90 - 42,90 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, Camille Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, Tosca (13 - 75 €) • Städel, 20 Uhr, Art after work: Mit dem 7. Sinn (Anm.: (069/605098-200; 15 €)

Gesuche

Suchen z. Kauf/Miete für unsere Kunden Whg. + Häuser, Raum Langen/Umgebung. www.k3-immobilien.de ☎ 0 61 03 / 94 00 25 Sie wollen verkaufen und/oder vermieten?

Wir suchen für unsere Kunden Häuser, Wohnungen und Grundstücke, ProfiConcept GmbH ☎ 0 61 03 / 38 80 10 Herr Faß

DAUERBRENNER IM JANUAR

 Neu-Isenburg: 2. Deutsches Äppelwoi-Theater: Der König von Mallorga (24., 31.1., jeweils 20 Uhr; 19,50 €)  Offenbach: t-raum: Das Gespenst von Canterville (11., 17., 18.1., jeweils 20 Uhr; jeweils 13 €)  Darmstadt: TAP: Mit einem Zeh im Wasser (bis Februar; mi. - sa. 20.15, so. 18 Uhr; 20 €)  Frankfurt: Alte Oper: West Side Story (2. - 11.1., jeweils 20 Uhr, sa. u. so. 15/20 Uhr; 31,50 - 86,50 €), Momix Botanica (29. - 31.1., jeweils 20 Uhr; 27,75 - 79,45 €) • Bockenheimer Depot: Oper: Die Gespenstersonate (26., 29., 31.1., 2., 4., 6., 8.2. jeweils 19.30 Uhr; 13 - 60 €) • Cantatesaal, Gr. Hirschgraben 21: Fliegende Volksbühne: Die Schule der Frauen (15. - 18., 23., 25.1., 20 Uhr, 26.1., 17 Uhr), Sommer der lachenden Kühe (29., 31.1., 1.2., 20 Uhr, 2.2., 17 Uhr) • Die Dramatische Bühne, Exzess-Halle, Leipziger Str. 91: Conan - Der Barbar/Der Hobbit/Chucky - die Mörderpuppe (bis 9.2; 17. - 19., 24. - 26., 31.1. 2.2., 7. - 9.2.; fr. u. sa. 20, so. 19 Uhr; 8 €) • Festhalle: Holiday on Ice: Platinum (7., 8., 19 Uhr, 9., 10.1., 16/19.30 Uhr, 11.1., 11.30/15/19 Uhr, 12.1., 11.30/15/18.30 Uhr; ab 29,90 €) • Festplatz am Ratsweg: Carl Busch: Great Christmas Circus (bis 6.1., mo. - sa. 15/20, so. 15/18 Uhr, 6.1., 15 Uhr; 16 - 40 €) • Fritz Rémond Theater: Eine verhängnisvolle Nacht (bis 26.1.), Das Verhör (30.1. - 9.3.; di. - sa. 20, so. 18 Uhr; 17,50 - 33,50 €) • Die Komödie: Der Mustergatte (bis 5.1.), Außer Kontrolle (9.1. - 9.3.; di. - sa. 20, so. 18 Uhr; 20,50 - 31,50 €) • Internationales Theater: Before it’s broken (23. - 25.1., 30.1. - 1.2., 20 Uhr; 20/23 €) • Kinder- und Jugendtheater Frankfurt, Titus Forum, Walter-Möller-Platz 2: Rumpelstilzchen (25., 26., 31.1., 16 Uhr, 1.2., 14 Uhr; 6 - 14 €) • Neues Theater: Arnulf Rating: Ganz im Glück (17., 18.1., 20 Uhr; 21,90 - 25 €) • Papageno Theater: Der Nussknacker (ab 5; 1. - 4.1.), Hänsel und Gretel (ab 5; 5., 8. - 11.1.), Die kleine Hexe (ab 5; 12., 24. - 26.1.), Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (ab 5; 31.1. - 2.2., 16., 21., 22.2.; jeweils 16 Uhr; 13 - 16 €) • Die Schmiere: Hauptsache egal!... (16., 24.1., 20 Uhr, 26.1., 19 Uhr), Happy End mit Flaschenpfand... (4., 15., 23., 30., 31.1., 20 Uhr), Reform mich, Baby (13., 19.12., 20 Uhr), Reform mich, Baby (17., 25.1., 20 Uhr), Magic Monday (27.1., 17/20 Uhr, 28.1., 20 Uhr), Immer noch fett!... (11., 18.1., 20 Uhr; 14,20 - 19,70 €) • Stalburg Theater: Sex. Oder so. (13., 20., 21., 25., 29.1.), Der letzte Husten (11., 28.1.), Wer kocht, schießt nicht (7., 12., 22., 27.1.), Rapunzel-Report (8., 14., 26.1.), Gatte gegrillt (10., 24.1.), Das Gasthaus an der Themse (16. - 19.1.), Arsen und Spitzenhäubchen (30., 31.1.; jeweils 20 Uhr; 23 - 26 €) • Theaterhaus/Löwenhof: Figurentheater Eigentlich: Sieben Geisslein (ab 3; 20., 21.1., 11 Uhr, 22., 23.1., 9.30 Uhr, 26.1., 15 Uhr), Wilde Schwäne (ab 8; 28., 29.1., 11 Uhr), Ein Schaf fürs Leben (ab 6; 16.1., 11 Uhr, 19.1., 15 Uhr, 20.1., 9.30 Uhr, 23., 24.1., 11/14.30 Uhr; 6 - 9 €; ab 13: 9 - 12 €) • Theatrallala: Engelchen & Teufelchen (2. - 4.1., 6. - 9.1., 20 Uhr, 23,30 34,30 €), Zum Rosa Bock (10., 18.1., 21 Uhr, 11., 17., 24., 31.1., 20 Uhr; 31 - 45,30 €) • Volkstheater Hessen, Die Katakombe, Pfingsweidstr. 2: Verspekuliert (17., 18., 23., 24., 26., 30., 31.1., 20 Uhr, 19.1., 16 Uhr, 22.1., 18 Uhr; 25 €)  Bad Homburg: Äppelwoi-Theater: Im Blaue Böckche (19., 26.1., 2., 9., 16.2., 9., 16., 23., 30.3., jeweils 18 Uhr), Dinner for one (4., 10., 11.1.), Ei gude wie! (16., 23., 30.1.), Rumkugeln in Rimini (18., 25.1.; jeweils 20 Uhr; 19,80 €)  Mainz: unterhaus: Feucht & Fröhlich e.V. (3., 4., 6. - 8.1., 20 Uhr, 2., 5.1., 15 Uhr; 25 €) • Frankfurter Hof: Felix Theissen: Caveman - Du sammeln, ich jagen! (31.1., 1.2., 2.2., jeweils 20 Uhr)

Strauß Orchester Frankfurt: Alles Strauß! (11 - 23 €) Bad Homburg • Englische Kirche, 17 Uhr, Sistergold: Glanzstücke (18 €) Wiesbaden • Kurhaus, 15.30 Uhr, hr-Sinfonieorchester - de Falla, Ravel, Turina...

Immobilien

Wohnen zum Vergnügen!

Rödermark: EFH auf 198m² Wfl.* 1.041m² Grdst.* 6 Zi.* 2 EBK* Sauna* WiGa. 3 Garagen + 3 Stellpl.! € 729.000

Mit 6 Wohneinheiten!

Dietzenbach: Energiesaniertes MFH auf 363m² Wfl.* 4 Garagen* 3 x 3-Zi.-Whg. u. 3 x 1-Zi.-Apartments* Toplage! € 719.000

Verwirklichen Sie Ihre Träume!

Garagen

Neu-Isenburg: EFH auf 300m² Wfl.* 675m² Grdst.* EBK* FB-Hzg.* Sauna* Terr.* WiGa.* Balk.* 2 Stellpl.! € 649.000

Letzte Gelegenheit!

Egelsbach: RMH zum fertig bauen auf 158m² Wfl.* 215m² Grdst.* Bj. 2012/13* 2 PKW-Stellplatz* Balk.+Terr.! € 264.900

Vermietungen

Die Umzugmacher • Nah - Fern - Ausland • Firmen - Büro - Umzüge • Küchenumbau - Lagerung

Carl Weiss GmbH Lutherstr. 28, 63225 Langen www.die-umzugmacher.de

06103 - 24010

Langen • Neue Stadthalle, 17.30 Uhr, Electronic Dance Art Festival: VNV Nation, Suicide Commando, X-Divide, X-RX, NamNamBulu, Torul, Binary Park (49,80 €) Mörfelden-Walldorf • Stadthalle Walld., 19 Uhr, Bodo Kolbe, Siggi Liersch - Lieder u. Texte Neu-Isenburg • Cineplace, 19.30 Uhr, Kulinarischer Filmabend (Iseborjer Kinno) Dietzenbach • Bürgerhaus, 20 Uhr, Sterne des Varietés (27,50 €) Rödermark • Kulturhalle, 20 Uhr, The Bohemians, Sinfonieorchester: A Spectacular Night of Queen (35 - 43 €) Rodgau • Open Stage, Jüg., 20 Uhr, Weiche Weihnacht (10/12 €) Mühlheim • Schanz, 20.30 Uhr, Dire Strats (18,60 €) Seligenstadt • Einhardbasilika, 16 Uhr, Kammerphilharmonie Seligenst., Solisten - Vivaldi, Händel, Bach... (18 €) Offenbach • Hafen 2, 23 Uhr, Tim Eder, Flo Gold (Eintritt frei) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, Der Liebestrank; KH, 19.30 Uhr, Fritz Haber Deutsch oder Stimmt die Chemie?; Ks, 20 Uhr, 7 Tage • An Sibin, 21.30 Uhr, Andreas Kümmert • TAP, 15.30 Uhr, Wie Findus zu Pettersson kam • Eisenbahnmuseum Kranichstein, 10 - 16 Uhr, Modellbahntage Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, Oedipe (13 - 88 €) • Schauspiel, 19.30 Uhr, Lenz; Ks, 20 Uhr, Stella; Box, 21.30 Uhr, Wälsun-

genblut; BD, 20 Uhr, Ajax • Brotfabrik, 20 Uhr, Erika Stucky • Frankfurt Art Bar, 20.45 Uhr, Jazz Quartett (Eintritt frei) • Festhalle, 20 Uhr, Frei.Wild (46,40 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, Daniel Guggenheim 4-tett (15 €) • Mampf, 20.30 Uhr, Blind Joki • Orange Peel, 21 Uhr, Matchbox Bluesband • Die Käs, 20 Uhr, Robert Kreis: Rosige Zeiten • Fliegendes Volkstheater, 20 Uhr, Die klassische Sau • Neues Theater, 20 Uhr, Cavewoman (26,30 - 29 €) • Papageno Theater, 19.30 Uhr, Die Fledermaus (22 - 25 €) • Schmiere, 20 Uhr, Thomas Kreimeyer: Kabarett der rote Stuhl (14,20 - 19,70 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 21 Uhr, Die Happy (23/26 €) Lorsch • Nibelungenhalle, 20.30 Uhr, Just P!nk

Dreieich-Zeitung, 19. Dezember 2013

2014 – 10 Jahre: Maklerin Ihres Vertrauens! „Umzug im Frühjahr” Gesuche aus Wirtschaft u. Privat Miet-Kauf-Objekte Wohnung/Haus/Möbl. App. + Whg. Neu-Isenburg mit Umkreis Verlässlich und stets persönlich !* Neu-Isenburg, Tel. 06102-23779 mechthild.gerlach@arcor.de


Stellenmarkt

Dreieich-Zeitung, 19. Dezember 2013

Seite 29 C

Angebote

Gesucht wird ein

„Facharbeiter“ oder „Hilfsarbeiter“

15 Lagerhelfer / Kommissionierer (m/w) 15 Produktionshelfer (m/w),

Anforderungen: - Alter: zw. 25 u. 35 Jahre in Mörfelden-Walldorf - Führerschein Klasse B / BE (alt 3) - evtl. berufliche Ausbildung (Schlosser/Schweißer) oder - gearbeitet im o. g. Beruf - handwerkliche Unterstützung unserer jungen, dynamischen und aufstrebenden Firma

im Schichtbetrieb

Infos unter: www.location-design.de

Sie sind interessiert? Bewerben Sie sich direkt bei uns! Kurt-Schumacher-Str. 43 • 60313 Frankfurt/M. Tel. 0 69 / 9 13 32 30 • bewerbung@hallmann-zeitarbeit.de

Nur schriftliche Bewerbung per E-Mail unter: info@location-design.de

:,5%5$8&+(19(567b5.81*

Die Stadt Dreieich sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

stellvertretende Leiterinnen bzw. stellvertretende Leiter im Vollzeitarbeitsverhältnis

Friedhofstraße Nahrgangstraße Am Lachengraben Krabbelstube Hegelstraße Wir suchen engagierte pädagogische Fachkräfte mit Berufserfahrung und fundierten Kenntnissen aus der aktuellen Bildungs- und Erziehungsarbeit, die • Organisationsgeschick und die Fähigkeit zur Mitarbeiterführung mitbringen • bereit sind, nach dem Situationsansatz zu arbeiten • in der Lage sind, kooperativ mit Eltern und anderen Institutionen zusammen zu arbeiten • Kinder in individuellen Entwicklungs- und Bildungsfragen kompetent begleiten können • kooperative und innovative Zusammenarbeit mit Eltern und anderen Institutionen unterstützen und weiterentwickeln • Innovationsbereitschaft und Flexibilität als Teil ihrer Professionalität verstehen • bereit sind zur ständigen Weiterqualifizierung durch Supervision und Fortbildung Wir bieten: • Mitarbeit in einem engagierten Team • Doppelbesetzung der Gruppen im Kindergarten • 20 % Verfügungszeit • Gruppenstärke 22 Kinder, 18 Kinder im Ganztagsbereich • 2,5 Stellen pro Gruppe im Krabbelstubenbereich bei einer Gruppenstärke von 12 Kindern • regelmäßigen Austausch im Arbeitskreis für stellv. Leitungen • arbeiten nach dem Situationsansatz und dem Qualitätsmanagement der kommunalen Einrichtungen • pädagogische Fachberatung • Supervision und Fortbildung • Entgelt nach Gruppe S 7 TVöD Sollten Sie interessiert sein, freuen wir uns sehr über Ihre Bewerbung. Bitte richten Sie diese bis drei Wochen nach Erscheinen der Anzeige an den MAGISTRAT DER STADT DREIEICH Fachbereich Steuerungsunterstützung und Service Ressort Personaldienste – Anzeige: - E13-12H Hauptstraße 45, 63303 Dreieich Telefon: 06103 / 601-550 Wenn Sie die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten und mit Ihrer Anschrift versehenen Umschlag bei. Ansonsten werden die Bewerbungsunterlagen nach sechs Monaten vernichtet. für die Kindertagesstätten

Wir suchen

Dachdecker oder Dachdeckerhelfer mit Berufserfahrung, Führerschein von Vorteil. Ihre schriftliche Bewerbung senden Sie bitte an: Dachbau Willi Gans GmbH Philipp-Reis-Straße 20 63303 Dreieich, Tel. 06103/ 3 47 19

Wir suchen eine/n Mitarbeiter/in für unsere Prophylaxeabteilung, die/der sich mit Freude, Herz und Verstand für die Mundgesundheit unserer Patienten engagiert. Bewerbung gerne via Email an: praxis@zahnprofis-erzhausen.de

'567()$1,(:$/7(5 '57+20$6:2/)

!

Gesucht!

ZMF

(Prophylaxeassistent/in)

=DKQlU]WH‡2UDOFKLUXUJLH

%$ + 1 6 7 5    _      ( 5 = + $8 6 ( 1 _ 7 ( /           

:::=$+1352),6(5=+$86(1'(

Die Stadt Dreieich sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachbereich Steuerungsunterstützung und Service

eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter in der Organisationsberatung und eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter in der Personalentwicklung

Die wesentlichen Tätigkeiten in der Organisationsberatung umfassen insbesondere:

• Beratung in aufbau- und ablauforganisatorischen Fragen • Planung und Durchführung von Wirtschaftlichkeits- und Organisationsuntersuchungen • Stellenbemessungen durchführen • Weiterentwicklung der Verwaltungsorganisation • Maßnahmen zur Verwaltungsvereinfachung und Rationalisierung initiieren und fortführen • Projekte der Geschäftsprozessoptimierung organisieren und durchführen • Entwicklung und Fortschreibung von Organisationsplänen • Richtlinienkompetenz zur Regelung organisatorischer Abläufe Ihre Qualifikation:

• Ausgebildete Organisatorin / ausgebildeter Organisator (mindestens mit Zertifikat) • Kenntnisse der Strukturen und Prozesse in der öffentlichen Verwaltung sind von Vorteil. Die wesentlichen Tätigkeiten in der Personalentwicklung umfassen insbesondere:

• Key-user-Funktion SAP ERP für das Modul HCM, Schwerpunkt OM (Organisationsmanagement) Pflege der vorhandenen Strukturdaten, Weiterentwicklung der technischen Möglichkeiten, Auswertungen, Analysen, Basisdaten für den Stellenplan, die Personalkostenplanung und den Frauenförderplan, Aufbau und Entwicklung des Berichtswesens. • Aufbau und Weiterentwicklung einer strategischen Personalentwicklung Vorbereitung, Strukturentwicklung eines strategischen Personalmanagements durch Ermittlung der Handlungsbedarfe, Priorisierung und Ableitung gezielter Maßnahmen. Entwicklung konzeptioneller Grundlagen für Instrumente der Personalentwicklung wie Potenzialanalysen, Fort- und Weiterbildungsprogramme, Führungskräfteschulungen etc. Vernetzung und Weiterentwicklung vorhandener Instrumente der Personalentwicklung • Unterstützung und Beratung aller städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Fragestellungen und Handlungsfeldern der Personalentwicklung. Ihre Qualifikation:

Ausgebildete Personalentwicklerin / ausgebildeter Personalentwickler (mindestens mit Zertifikat) Kenntnisse der Strukturen und Prozesse in der öffentlichen Verwaltung sind von Vorteil. Ihr Profil:

Die Stadt Dreieich sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für ihre 17 Kindertagesstätten

Erzieherinnen / Erzieher

im Teil- und Vollzeitarbeitsverhältnis.

Wir suchen engagierte pädagogische Fachkräfte, die • • • • • • •

Freude an der Arbeit mit 1 bis 7-jährigen Kindern haben den Bildungs- und Erziehungsplan umsetzen wollen über soziale Kompetenz und Organisationsgeschick verfügen für die Erziehungspartnerschaft eine Selbstverständlichkeit ist Eigeninitiative und Teamgeist haben Flexibilität als Teil ihrer Professionalität verstehen neue Wege in der Kindertagesstättenarbeit entwickeln und umsetzen können

Wir bieten: • • • •

Kitas, die sich an zukünftigen Aufgabenstellungen orientieren Vor- und Nachbereitungszeiten (20 v. H. der wöchentlichen Arbeitszeit) Interne und externe Fortbildung Entgelt nach Gruppe E 6 bzw. E 8 TVöD

Im Kindergarten:

• doppelte Besetzung der Gruppen • Gruppenstärken 22 Kinder, im Ganztagsbereich 18 Kinder In der Krabbelstube:

• 2,5 Fachkräfte pro Gruppe bei einer Gruppenstärke von bis zu 12 Kindern

Wenn Sie sich von dieser Stellenausschreibung angesprochen fühlen, erwarten wir Ihre aussagefähige Bewerbung bis drei Wochen nach Erscheinen der Anzeige an den MAGISTRAT DER STADT DREIEICH Fachbereich Steuerungsunterstützung und Service – Ressort Personaldienste – Anzeige: - E13-11H Hauptstraße 45, 63303 Dreieich Telefon: 06103 / 601-550

Wenn Sie die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten und mit Ihrer Anschrift versehenen Umschlag bei. Ansonsten werden die Bewerbungsunterlagen nach sechs Monaten vernichtet.

Die Organisationsberatung und die Personalentwicklung verstehen sich als interner Dienstleister, bei dem die Beratung, Förderung und Unterstützung der Verwaltungsführung und der Kolleginnen und Kollegen größte Bedeutung hat. Dies stellt höchste Anforderungen an die Fähigkeit zur wertschätzenden Kommunikation, an Ihr Verhandlungsgeschick und die Fähigkeit zur Kooperation. Ihre Stärken sind Organisationstalent und strukturiertes, sorgfältiges Arbeiten. Sie haben eine Affinität zu Zahlen und verfügen über Erfahrungen im konzeptionellen Arbeiten. Komplexe Sachverhalte und vernetztes Denken werten Sie als Herausforderung. Sie zeichnen sich durch Flexibilität und sicheres Auftreten aus. Überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, auch außerhalb der Rahmenzeit, ist für Sie selbstverständlich. Der souveräne Umgang mit Microsoft-Office-Anwendungen wird vorausgesetzt. SAPKenntnisse sind wünschenswert. Wir bieten:

Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, wobei die Stellen entweder in Teilzeit, in einem Umfang von 19 Stunden 30 Minuten je Woche zu besetzen sind oder aber auch in Vollzeit mit 39 Stunden je Woche. Bei Ihrer Bewerbung in Vollzeit müssen Sie jedoch über die geforderte Qualifikation in mindestens einem der Aufgabenschwerpunkte verfügen. Die Aufgaben der Organisationsberatung sind mit E 11 TVöD und die der Personalentwicklung mit E 10 TVöD bewertet. Bei Besetzung in Vollzeit ist eine Vergütung nach abgeschlossener beruflicher Qualifikation in beiden Aufgabenschwerpunkten und Einarbeitung in E 11 TVöD möglich. Sie können selbständig arbeiten, bringen Ihre Vorstellungen aber auch in ein Team ein. Wir freuen uns auf Ihre Verstärkung. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wenn Sie sich von dieser Stellenausschreibung angesprochen fühlen, erwarten wir Ihre aussagefähige Bewerbung bis zum 31. Dezember 2013 an den MAGISTRAT DER STADT DREIEICH Fachbereich Steuerungsunterstützung und Service – Ressort Personaldienste – Anzeige: E13-11KE Hauptstraße 45, 63303 Dreieich Telefon: 06103 / 601-500

Wenn Sie die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten und mit Ihrer Anschrift versehenen Umschlag bei. Ansonsten werden die Bewerbungsunterlagen nach sechs Monaten vernichtet.

Anzeigenhotline

Tel.: 06106 - 28390-00 • Fax: 06106 - 28390-10

Die Stadt Dreieich sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Kinderhort „Eisenbahnstraße“

eine Leiterin bzw. einen Leiter

im Vollzeitarbeitsverhältnis.

Der Kinderhort „Eisenbahnstraße“ ist eine 2-gruppige Ganztagseinrichtung mit bis zu 45 Kindern. Die Zusammenarbeit mit Familien und Kindern verschiedener Kulturen und sozialer Hintergründe macht die Leitung dieser Einrichtung zu einer spannenden Aufgabe. Wir suchen eine engagierte pädagogische Fachkraft mit Leitungserfahrung, die

• über Organisations- und Verwaltungsgeschick verfügt • einschlägige Kenntnisse über den Situationsansatz und den hessischen Bildungs- und Erziehungsplan besitzt • umfangreiches Wissen über Entwicklungsphasen von Kindern im Alter von sechs bis zwölf Jahren mitbringt • Erfahrung in der Arbeit mit Kindern von drei bis sechs Jahren hat • Spaß, Freude und Erfahrung in der Zusammenarbeit • Integration von Familien mit Migrationshintergrund zu ihren Aufgaben zählt • die bereits bestehende Zusammenarbeit mit den Schulen im Sinne des hessischen Bildungs- und Erziehungsplans weiterentwickelt • Weiterqualifizierung über Fortbildung und Supervision als eine Aufgabe von Leitung versteht • Kooperative Zusammenarbeit mit familienunterstützenden Institutionen fördert • bereit ist, neue Wege in der Weiterentwicklung der Hortpädagogik zu gehen Wir bieten

• Arbeiten nach einem familienorientierten Konzept • Qualifiziertes und engagiertes Personal • Doppelbesetzung in den Gruppen • Kooperation mit den anderen städtischen Kindertagesstätten • Fachberatung • Mitarbeit an der Weiterentwicklung eines Qualitätshandbuches für alle städtischen Einrichtungen • Supervision und die Teilnahme an internen und externen Fortbildungen • Vergütung nach Gruppe S10 TVöD Sollten Sie interessiert sein, freuen wir uns sehr über Ihre Bewerbung.

Bitte richten Sie diese bis drei Wochen nach Erscheinen der Anzeige an den MAGISTRAT DER STADT DREIEICH Fachbereich Steuerungsunterstützung und Service – Ressort Personaldienste – Anzeige: - E13-13H Hauptstraße 45, 63303 Dreieich Telefon: 06103 / 601-550

Wenn Sie die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten und mit Ihrer Anschrift versehenen Umschlag bei. Ansonsten werden die Bewerbungsunterlagen nach sechs Monaten vernichtet.

Wir suchen erfahrene

Gerüstbauer oder Gerüstbauhelfer mit Führerschein. Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung an: Bischof & Tormann Gerüstbau Philipp-Reis-Straße 20 63303 Dreieich, Tel. 06103/ 32 22 70

Die Stadt Dreieich sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachbereich Steuerungsunterstützung und Service

eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter mit Schwerpunkt Internet-Redaktion

Die wesentlichen Tätigkeiten umfassen insbesondere: Für den Aufgabenschwerpunkt Internet:

• Wahrnehmung der zentralen Internet-Redaktion für die Stadt Dreieich, d.h. Informationen abholen und für das Internet und Intranet aufbereiten • Betreuung des Anliegen- und Beschwerdemanagements; Überwachung und ggf. Überarbeitung der Antwortentwürfe, Krisenintervention • Betreuung und Weiterentwicklung der technischen und inhaltlichen Gestaltung • Beratung und Betreuung der Internetauftritte der städtischen Töchter • Erstellung von elektronischen Formularen und Pflege des Formularservers Für den Aufgabenschwerpunkt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

• Kommunikation mit Journalistinnen und Journalisten/Bürgerinnen und Bürgern • Unterstützung bei der Interessenvertretung und Repräsentation der Stadt nach außen: Schreiben von Reden und Grußworten • selbständige Beantwortung von Presseanfragen • selbständiges Schreiben von Pressemitteilungen • Unterstützung von Sonderprojekten der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Im Vertretungsfalle obliegen Ihnen auch die Aufgaben der Kollegin/des Kollegen für den Pressespiegel und das Sekretariat, insbesondere die Vorbereitung und Unterstützung von Pressekonferenzen/Presseterminen. Ihre Qualifikation:

• eine erfolgreich abgeschlossene journalistische Ausbildung zur Redakteurin/zum Redakteur, bevorzugt Online-Redakteurin/-Redakteur oder

• ein abgeschlossenes Studium im Fach „Informations- und Wissensmanagement“ mit Berufserfahrung Ihr Profil:

Sie zeichnen sich durch einen guten Schreibstil aus. Außerdem beherrschen Sie die journalistischen Stilformen, recherchieren selbständig und gewissenhaft und können mit dem Fotoapparat umgehen. Der Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln ist für Sie Routine und Sie kennen die gängigen Internet-Anwendungen (z.B. Content-Management-System, Formularserver, usw.) und sozialen Medien. Die Stadt arbeitet mit dem CMS „Infosite6“ der Firma Sitepark. Sie sind sicher im Umgang mit den Office-Produkten und der Bildbearbeitung mit Photoshop. Rechtsgebiete wie Urheberrecht, Internet- und Medienrecht sind Ihnen bestens vertraut. Das Rollenverständnis als interner und externer Servicebereich ist eine Ihrer Stärken. Sie kennen politische und kommunalpolitische Themen und Prozesse und können sensibel damit umgehen. Sie verfügen über eine rasche Auffassungsgabe, Organisationstalent und hohe Flexibilität. Konzeptionelles Arbeiten ist Ihnen geläufig und reizt Sie immer wieder neu. Sie zeigen eine überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität. Sie haben die Bereitschaft für Tätigkeiten außerhalb der Rahmenzeit sowie am Wochenende. Auch bei hohem Arbeitsanfall arbeiten Sie sorgfältig und zügig. Termintreue ist Ihnen wichtig. Zuverlässigkeit, Loyalität und Vertraulichkeit sind für Sie selbstverständlich. Wir bieten:

Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit einem zeitlichen Umfang von 28 Stunden 30 Minuten je Woche. Je nach beruflicher Qualifikation und Einarbeitungsfortschritt erfolgt die Vergütung nach E 9 oder E 10 TVöD. Sie können selbständig, aber auch im Team arbeiten. Durch den vielseitigen und interessanten Tätigkeitsbereich wird sich Eintönigkeit nicht einstellen. Wir freuen uns auf Ihre Kreativität und Ihre eigenen Ideen. Wir weisen frühzeitig darauf hin, dass wir uns vorbehalten, eine anzeigepflichtige Nebentätigkeit nicht zu genehmigen, wenn unsererseits ein Interessens- oder Rollenkonflikt gesehen wird. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wenn Sie sich von dieser Stellenausschreibung angesprochen fühlen, erwarten wir Ihre aussagefähige Bewerbung bis 31. Dezember 2013 an den MAGISTRAT DER STADT DREIEICH Fachbereich Steuerungsunterstützung und Service – Ressort Personaldienste – Anzeige: E13-12KE Hauptstraße 45, 63303 Dreieich Telefon: 06103 / 601-500

Sollten Sie die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten und mit Ihrer Anschrift versehenen Umschlag bei. Ansonsten werden die Bewerbungsunterlagen nach sechs Monaten vernichtet.

Gesuche


Kfz-Markt

Seite 30 C

Fahren auf Eis und Schnee Bremsprobe und genĂźgend Abstand

KFZ-ANKAUF WIR KAUFEN JEDES FAHRZEUG

(ad) – Autofahrer mĂźssen jetzt wieder verstärkt mit Glatteis und Schnee rechnen. Besonders gefährlich wird es an Tagen mit schwankenden Temperaturen rund um den Gefrierpunkt, weil sich die Beschaffenheit der Fahrbahnoberfläche ständig verändert. Der ADAC hat die wichtigsten Tipps zusammengestellt, wie man dennoch sicher ans Ziel kommt: • Das Fahrzeug sollte unbedingt mit Winter- oder Ganzjahresreifen ausgestattet sein. Nicht vergessen, dass die Scheibenwaschanlage mit Frostschutzmittel oder Winterreiniger befĂźllt wird. • Das ganze Auto, insbesondere aber Scheiben und Beleuchtung, ausreichend von Schnee und Eis befreien. Nur wer gute Sicht hat, kann auch situationsgerecht reagieren. AuĂ&#x;erdem dĂźrfen Hinterherfahrende nicht durch herabfliegenden Schnee oder Eis gefährdet werden. • Immer wieder eine kurze Bremsprobe auf freier Strecke machen, wenn keine Gefahr fĂźr andere besteht. Das vermittelt ein GefĂźhl fĂźr die StraĂ&#x;enlage und fĂźr den verlängerten Bremsweg auf glatter Fahrbahn. • Angepasste Geschwindigkeit und genĂźgend Abstand (mindestens halber Tacho) minimieren die Unfallgefahr.

PKWs ¡ Busse ¡ Geländewagen ¡ Wohnmobile Oldtimer ¡ Motorräder ¡ Anhänger ¡ LKWs alle Marken ¡ alle Modelle ¡ auch ohne TĂœV Unfallwagen / Baujahr / km-Stand / Zustand egal

ALLES ANBIETEN • SOFORT BARGELD Mo. – So. jederzeit erreichbar ( 06157 / 8085654 od. 0171 / 4991188

Autohaus

WALTER JUGERT SchlesierstraĂ&#x;e 7, EGELSBACH

Tel. 0 61 03 / 4 56 83 • autohaus@jugert.de Reparaturen und Service an Kraftfahrzeugen aller Fabrikate TĂœ / AU - Benzin und Diesel im Hause Ihr Service-Partner fĂźr Egelsbach + Langen

Kein TĂœV, hoher KM-Stand, Motorschaden, technisch defekt, stillgelegt oder Unfallfahrzeug?

Bestens! Kaufen wir! Rufen Sie uns an, wir kommen mit Bargeld vorbei. VĂśllig seriĂśse Abwicklung! Keine Reklamationen! Abmeldenachweis! HĂśchstpreise GARANTIERT!

Das Autohaus in der Region. Einfach mal vorbei fahren!

Rufen Sie sofort an: Auto – Direkt – Ankauf BĂźrgermeister-Mahr-StraĂ&#x;e 34 63179 Obertshausen Tel.: 06104 78 93 41

Im Geisbaum 21 63329 Egelsbach Tel. 0 61 03 / 40 363 - 0 www.autohaus-janko.de

Mobil: 0152 / 28 90 85 27 Ihr Service-Partner fĂźr Egelsbach + Langen

WESTFALIA EICHMANN

Fähnchen ab einem Meter Ăœberhang

(de) – Ein schlecht gesicherter Weihnachtsbaum auf dem Autodach kann sich in ein gefährliches Geschoss verwandeln, warnen die Sachverständigen von Dekra. Damit sich der Christbaum bei der Fahrt nicht selbstständig macht, muss er mit reiĂ&#x;festen Gurten gesichert werden. AuĂ&#x;erdem darf der Baum nicht nach vorn Ăźber das Fahrzeug hinausragen oder die Sicht des Fahrers stark einschränken.

Westfalia Eichmann

Im Geisbaum 21 63329 Egelsbach Tel. 0 61 03 / 40 363 - 0 www.autohaus-janko.de

• Sanftes Bremsen und ein behutsamer Umgang mit dem Gaspedal verhindern ein Ausbrechen und Rutschen des Wagens. • Untertouriges Fahren erleichtert das Weiterkommen auf glatten StraĂ&#x;en, da die Reifen so besseren Grip haben. Deshalb bei Glätte besser im zweiten Gang anfahren. Schnee und Glatteis fĂźhren immer wieder zu Verkehrsbehinderungen. Besonders im Berufsverkehr mĂźssen längere Fahrzeiten einkalkuliert werden - Autofahrer sollten dementsprechend frĂźher losfahren. Wer unter Zeitdruck und Stress steht, läuft eher Gefahr, Fehler zu machen. Wer auf längeren Strecken unterwegs ist, sollte ab sofort folgende Dinge im Auto haben: Wolldecke, etwas Sand oder eine zusätzliche Matte als Anfahrtshilfe, kleine Schaufel, Antibeschlagtuch, Handschuhe, warme Getränke. Spätestens bei halbleerem Tank ist es ratsam, nachzutanken, damit man bei längeren Standzeiten (etwa wegen Stau auf der Autobahn) genug Reserve hat. Wer in die Berge fährt, sollte Schneeketten mit sich fĂźhren. AuĂ&#x;erdem: Wer im Stau steht, muss die Rettungsgasse frei halten – nicht nur fĂźr Krankenwagen und Polizei, sondern auch fĂźr die Räum- und Streufahrzeuge.

Christbaum gut sichern

ANHÄNGER ANHÄNGER-VERMIETUNG ANHÄNGERKUPPLUNGEN FAHRRADTRÄGER ANHÄNGERERSATZTEILE WERKSTATT-SERVICE GASFEDERN + BREMSSEILE – PRODUKTION

Das Autohaus in der Region. Einfach mal vorbei fahren!

Dreieich-Zeitung, 19. Dezember 2013

Orber Str. 11-13 ¡ 60386 Frankfurt/M. www.westfalia-eichmann.de

Ihr Service-Partner fĂźr Egelsbach + Langen

Das Autohaus in der Region. Einfach mal vorbei fahren!

Nach hinten darf er auf Kurzstrecken bis 100 Kilometer dagegen um bis zu 3 Meter Ăźberstehen, sonst nur 1,5 Meter. Ab einem Meter Ăœberhang muss der Fahrer allerdings gut sichtbar ein rotes Fähnchen oder Schild (30 x 30 cm) anbringen. Bei Dunkelheit, Dämmerung oder schlechter Sicht ist eine rote Leuchte und ein roter RĂźckstrahler in maximal 90 Zentimeter HĂśhe erforderlich.

Sportwagen • Limousinen •Roadster Familienkutschen • Spritfresser • Ökomobile

Im Geisbaum 21 63329 Egelsbach Tel. 0 61 03 / 40 363 - 0 www.autohaus-janko.de

sucht und findet man in unserem KFZ-Teil

Aber es rettet Leben.

Spendenkonto: 41 41 41 ¡ BLZ: 370 205 00 ¡ DRK.de

*(6&+(1.(6&+21 925:(,+1$&+7(1

X

ČĄ

’™–

Ȋ/HLFKWPHWDOOIHOJHQ Ȋ0XOWLPHGLD$XGLRV\VWHP7R\RWD7RXFK70 PLW5žFNIDKUNDPHUD Ȋ/HGHUOHQNUDG 1DSSDOHGHU XQG /HGHUVFKDOWNQDXI Ȋ6WDUW6WRS$XWRPDWLN

$XULV/LIH3OXVO'XDO997LN: 36 *DQJ7ÂťUHU .UDIWVWRĆŠYHUEUDXFKNRPELQLHUWDXžHURUWVLQQHURUWVONP &2(PLVVLRQHQNRPELQLHUWJNP QDFK(80HVVYHUIDKUHQ  (QHUJLHHĆŹ   ]LHQ]NODVVH% .RPSOHWW)LQDQ]LHUXQJVDQJHERWGHU7R\RWD.UHGLWEDQN*PE+IÂťUGHQ$XULV/LIH3OXVPLWO'XDO997LN: 36 *DQJ7ÂťUHU +DXVSUHLVLQNOĹš$NWLRQVUDEDWW$Q]DKOXQJĹšPRQDWOLFKH5DWHQÂ&#x;ĹšHLQPDOLJH6FKOXVVUDWHĹš 1HWWRGDUOHKHQVEHWUDJČĄ*HVDPWGDUOHKHQĹšJHEXQGHQHU6ROO]LQVHÉŤHNWLYHU-DKUHV]LQV/DXI]HLW0RQDWH LQNO[6HUYLFHĹšLQNO-DKUH*DUDQWLHĹš%HDUEHLWXQJVJHEÂťKUĹš



…šœ­¡d‡³³°~

ČĄ   du|rz{udÇšd…šœ­¡dÂ?­ªŠd”°š¡v

QXU

6HUYLFHXQG *DUDQWLH JHVFKHQNW

ČĄ

0RQDWOLFKH 5DWH

ČĄ



(de) – Wer sich allzu lässig hinters Steuer lĂźmmelt, ist einer massiven Unfall- und Verletzungsgefahr ausgesetzt. „Bei ungĂźnstiger Sitzposition hat der Fahrer sein Fahrzeug nicht richtig im Griff und kann in kritischen Situationen nicht optimal reagieren“, warnt Thomas Gut, Unfallsachverständiger bei Dekra. „Auch der Schutz durch Sicherheitsgurt und Airbag geht bei einem Crash teilweise oder ganz verloren.“ Wer zum Beispiel das AutogestĂźhl zum Liegesitz umfunktioniert und nur knapp Ăźber die GĂźrtelline des Fahrzeuges schaut, verliert leicht den Ăœberblick Ăźber das Verkehrsgeschehen. In dieser Position sind Kinder am Fahrbahnrand schlechter zu erkennen, auĂ&#x;erdem bĂźĂ&#x;t der Fahrer den eigenen Unfallschutz ein. Bei einem Frontaufprall kann der Fahrer unter dem Gurt nach vorn durchrutschen und sich schwer verletzen. Nicht weniger gefährlich ist es, wenn ein anderes Autos aufs Heck auffährt. „Wir hatten schon Fälle, bei denen der Fahrer unter dem Gurt regelrecht ‚herausgeschossen‘ und durch die Heckscheibe geschleudert wurde“, berichtet der Unfallexperte. Der Sicherheit wenig fĂśrderlich ist auch, wenn Mann oder Frau zu nah am Lenkrad kleben. Diese Haltung schränkt die Lenkbewegungen stark ein und fĂźhrt oft zu einem hektischen Nachgreifen. Im Notfall kann der Fahrer unter Umständen nicht schnell genug reagieren. AuĂ&#x;erdem kann sich der Airbag nicht richtig entfalten und bietet wenig Schutz oder er kann im schlimmsten Fall selbst zu Verletzungen fĂźhren. Wie aber sieht die optimale Sitzposition aus? Der Fahrer sitzt aufrecht, die Schultern liegen an der RĂźckenlehne an, auch das GesäĂ&#x; rutscht an die Lehne heran. Wichtig fĂźr kraftvolle Notbremsungen: Die Beine dĂźrfen beim Durchtreten der Pedale nicht ganz gestreckt sein. Der Abstand

zum Lenkrad stimmt, wenn der Fahrer die Handballen oben auf das Lenkrad legt und bei ausgestreckten Armen die Schultern noch die RĂźckenlehne berĂźhren. Zum Fahren liegen die Hände in der Position „viertel vor drei“ am Lenkrad. Die Arme sind leicht gebeugt. Ein unverzichtbares Sicherheitselement ist auch die richtig eingestellte KopfstĂźtze, die vor dem gefĂźrchteten Schleudertrauma schĂźtzen soll. Sie ist optimal justiert, wenn ihre Oberkante mit dem Scheitel abschlieĂ&#x;t. Der Sitz

†Š­dŠ­²¼²ž­Šœš²d ­¹dÂ˜ÂłÂ˝ÂłÂ¸ÂĽd Â?³¹´°Š¸¸q”¼¯Š¸r

(LQ.RPSOHWW)LQDQ]LHUXQJVDQJHERWGHU7R\RWD.UHGLWEDQN*PE+7R\RWD$OOHH.ÂľOQ%HL$EVFKOXVVHLQHV7R\RWD.RPSOHWW)LQDQ]LHUXQJVSDNHWVÂťEHUQLPPWGLH 7R\RWD.UHGLWEDQN*PE+GLH.RVWHQGHU6HUYLFHEDXVWHLQHĹ&#x;[6HUYLFHĹžGHU&$5*$5$17,(*0%+*ÂťQGOLQJHU6WUDžH)UHLEXUJL%UHLVJDXXQGĹ&#x;-DKUH$QVFKOXVVJDUDQWLHĹž GHU&*&DU*DUDQWLH9HUVLFKHUXQJV$**ÂťQGOLQJHU6WUDžH)UHLEXUJL%UHLVJDXELV]XHLQHUPD[LPDOHQ*HVDPWODXĆŤHLVWXQJYRQNP *LOWEHL$QIUDJHXQG*HQHKPLJXQJELV]XPXQG=XODVVXQJELV'LH*DUDQWLHYHUHLQEDUXQJJLOWQXULQ9HUELQGXQJPLWHLQHP7R\RWD.RPSOHWW)LQDQ]LHUXQJV DQJHERWGHU7R\RWD.UHGLWEDQN*PE+8QVHU$XWRKDXVYHUPLWWHOW'DUOHKHQVYHUWUÂŁJHPHKUHUHUEHVWLPPWHU'DUOHKHQVJHEHU$EELOGXQJ]HLJW$XULVPLW6RQGHUDXVVWDWWXQJ

Reparaturfinanzierung Unfallschaden-Management/Abwicklung Unfallinstandsetzung Euromobil Autovermietung Nutzfahrzeuge Sonder-Fahrzeuge %LEKTRONIKARBEITEN Express-Service Reifenservice Diagnose

Inspektion Wartung und Instandsetzung Airbag Klimaservice Achsvermessung $IAGNOSE (5 UND!5 3ERVICE Fahrzeugaufbereitung Hol- und Bringservice Smart Reparatur

Gebrauchtwagen mit CAR LIFE Perfect Car Garantie Original Ersatzteile und ZubehĂśr

Leasingangebote Finanzierung Neu- und Gebrauchtwagen Volkswagen Versicherungsvermittlung VVD

Das Autohaus in der Region. Einfach mal vorbei fahren!

Im Geisbaum 21 ¡ 63329 Egelsbach ¡ Tel. 0 61 03 / 40 363 - 0 info@autohaus-janko.de ¡ www.autohaus-janko.de

Elektrischer Antrieb

%+



  

*0

$872+$86

.XQGHQYRUWHLOLQ+ÂľKHYRQĹšJHJHQÂťEHUXQVHUHPELVKHULJHQ+DXVSUHLVIÂťUGHQ$XULV/LIH3OXV*LOWEHL.DXIYHUWUDJVDEVFKOXVVELVXQG=XODVVXQJELV              

7R\RWDV1XPPHULQ+HVVHQ

ZZZDXWRQL[GH











 6SHVVDUWULQJ     2IIHQEDFK   Telefon 0 69 / 85 70 79-0  





 

 





)LUPHQVLW]

  +DQDXHU/DQGVWUDžH   )UDQNIXUW0DLQ   Telefon 0 69 / 41 67 44-0 



 











)UDQNIXUWHU6WUD¾H   :¦FKWHUVEDFK   Telefon 0 60 53 / 8 03-0











 







 





(OO\%HLQKRUQ6WUD¾H (VFKERUQ Telefon 0 61 96 / 8 87 18-0 





 











 













  



















 



befindet sich auf der richtigen HĂśhe, wenn die Augen des Fahrers etwa auf halber HĂśhe der Windschutzscheibe liegen. Das kommt der Rundumsicht zugute, auch die Instrumente lassen sich in der Regel dann gut ablesen. FĂźr eine sichere Fahrt fehlt nun noch, dass der Sicherheitsgurt sauber und dicht am KĂśrper anliegt. Der Fahrer sollte immer darauf achten, dass auch der Beifahrer und alle Passagiere auf den RĂźcksitzen durch Gurt und KopfstĂźtzen richtig gesichert sind.

GrĂźnes Licht fĂźr gute Leistungen und Service fĂźr alle Marken

(de) – Wann lohnt sich die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs? Wo liegen die Unterschiede zu konventionell angetriebenen Autos? Was ist beim Kauf eines Pedelecs zu beachten? Antworten auf diese und andere Fragen gibt die neue Website www.dekraelektromobilitaet.de. Sie erläutert wichtige Aspekte der Elektromobilität wie Reichweite, Sicherheit und Ladeinfrastruktur. „Unterwegs mit Tom“ heiĂ&#x;t eine Kurzfilm-Reihe, die anschaulich die wichtigsten Fragen zur Elektromobilität im Alltag klärt. Weiter findet der Besucher der Site ausfĂźhrliche Informationen zu elektrisch angetriebenen Fahrrädern, deren Verbreitung zurzeit stark zunimmt. Zu verschiedenen Schwerpunktthemen haben Experten die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zusammengestellt.

Anzeigenhotline Tel.: 06106 - 28390-00, Fax: 06106 - 28390-10

Geld macht nicht glĂźcklich.

Lebensgefahr durch Liegesitz








Kreuz & Quer

Dreieich-Zeitung, 19. Dezember 2013

Seite 31 C

8

Gerade im Winter kommt MotorenĂśl eine besondere Rolle zu. Der Schmierstoff muss sicherstellen, dass der Motor auch bei Minustemperaturen ausreichend vor VerschleiĂ&#x; geschĂźtzt wird. „Kaltstarts bei Minusgraden sind eine hohe Belastung fĂźr den Motor – mit groĂ&#x;em VerschleiĂ&#x;potenzial. Es ist wichtig, dass beim Drehen des ZĂźndschlĂźssels das Ă–l so schnell wie mĂśglich an die Reibpunkte gepumpt und zwischen den beweglichen Teilen ein verlässlicher Schmierfilm aufgebaut wird“, erklärt Michael Wallek, Leiter des Autoschmierstoffgeschäfts bei ExxonMobil.

Unterricht

Einzelnachhilfe zu Hause qualifizierte Nachhilfelehrer weite Elt e des rn un

R ATEST  b INF

007  Institut t2

fßr alle Fächer und Klassen

ra gung Au gus bef

Ge samtno te GUT (1,8)

06106 - 6 26 96 88

w w w. a b a c u s - n a c h h i l f e . d e

Die Profis rund ums Lernen fĂźr Schule, Studium und Beruf

Nachhilfeunterricht Schulform ¡ N achhilfeunterricht ffĂźr Ăźr jjede ede S chulform von der Grundschule bis zum Abitur Vorbereitung ¡ Gezielte V orbereitung auf alle PrĂźfungen Frankfurter StraĂ&#x;e 8, 63303 Dreieich Tel./Fax: T el./Fax: (0 61 03) 69 99 47 www.gisela-noll.de iinfo@gisela-noll.de, nfo@gisela-noll.de, www .gisela-noll.de

Impressum Die Dreieich-Zeitung erscheint immer donnerstags. Herausgeber: GĂźnther Medien GmbH

Anschrift: Dreieich-Zeitung Postfach 1429, 63204 Langen, Philipp-Reis-Str. 7 63110 Rodgau-JĂźgesheim Telefon 0 61 06 / 2 83 90 - 00 Telefax 0 61 06 / 2 83 90 - 10

Zurzeit ist Anzeigenpreisliste Nr. 12 vom 1. Sept. 2013 gĂźltig.

Gezeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlages. Druck: DRM Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG Alexander-Fleming-Ring 2 65428 Rßsselsheim Verteilung: Main Direktwerbung, I. Ahmed Aulenhäuser Str. 1 35789 Weilmßnster www.main-direktwerbung.de Ihr Kontakt:

Buchhaltung: Monika Lang Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 22 Fax.: 0 61 06 / 2 83 90 - 10 monika.lang@dreieich-zeitung.de

Vertriebsleitung: Andrea Lindenau Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 23 Fax.: 0 61 06 / 2 83 90 - 10 andrea.lindenau@ dreieich-zeitung.de Ansprechpartner Redaktion: Redaktionsleitung Jens HĂźhner (Dreieich) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 50 jens.huehner@dreieich-zeitung.de Kurt Banse (Neu-Isenburg, Obertshausen, MĂźhlheim, MĂśrfelden-Walldorf) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 54 kurt.banse@dreieich-zeitung.de

Jens KĂśhler (Dietzenbach, Heusenstamm, Rodgau, RĂśdermark) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 51 jens.koehler@dreieich-zeitung.de

Thomas Mika (Kultur, Veranstaltungskalender) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 53 thomas.mika@dreieich-zeitung.de Harald Sapper (Langen, Egelsbach, Erzhausen, Sport) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 52 harald.sapper@dreieich-zeitung.de

Ähnlich wie Honig tendiert Öl bei hohen Temperaturen zur Dßnnflßssigkeit und bei tiefen zur Verfestigung. Dieses Verhalten wird mit der Viskositätsangabe gekennzeichnet. Bei einem MehrbereichsÜl kann sie zum Beispiel 0W-40 lauten. Je klei-

ner die Zahl vor dem W ist, desto geeigneter ist das Ă–l fĂźr Minustemperaturen. Hochleistungsschmierstoffe wie Mobil 1, eine der weltweit fĂźhrenden Marken fĂźr HochleistungsmotorenĂśle, verfĂźgen Ăźber sehr gute FlieĂ&#x;eigenschaften auch bei Kälte und gewährleisten damit einen bestmĂśglichen Motorschutz. „Wer Motorschäden vermeiden mĂśchte, sollte sich spätestens bei Wintereinbruch fĂźr einen Wechsel zu einem qualitativ hochwertigen MotorenĂśl wie Mobil 1 entscheiden, das auch bei grĂśĂ&#x;ter Kälte eine gute und schnelle Schmierung geMobil 1 fĂźr optimalen Motorschutz währleistet“, so Wallek.

Keuchhusten macht keinen Altersunterschied‌ (mdd) Ob drei Jahre, dreiĂ&#x;ig Jahre oder schon im Seniorenalter – die Gesundheit ist neben dem gemeinsamen SpaĂ&#x; das Wichtigste in jedem Alter. FĂźr ein gesundes Familienleben kĂśnnen vor allem Impfungen sorgen. Sie schĂźtzen vor Infektionskrankheiten, die nicht nur im Kindesalter drohen. Keuchhusten ist z. B. bei weitem keine typische Kinderkrankheit. Es erkranken inzwischen hauptsächlich Erwachsene und werden so zu einem Risiko fĂźr alle Ungeimpften. Insbesondere wenn noch ein Baby zur Familie gehĂśrt, kann eine Keuchhusten-Infektion lebensbedrohlich sein. Die STIKO empfiehlt die erste Impfung bereits ab dem vollendeten 2. Lebensmonat. Die Auf-

frisch-Impfungen folgen zwischen dem 5. und 6. bzw. zwischen dem 9. und 17. Lebensjahr. SchlieĂ&#x;lich sollen sich alle Erwachsenen bei der nächsten fälligen Tetanus-Diphtherie-Impfung

Kaufgesuche

Erotik

Verkäufe

Drei Top Tricks 1. Kleidung aus dem Koffer ständdig zerknittert? Die LÜsung: rollen statt falten 2. Vergessen, den Hemdkragen zu bßgeln? Kein Problem – mit einem Glätteisen lässt sich der Kragen fix in Form bringen 3. Duschgel läuft immer aus? Einfach ein Stßck Frischhaltefolie ßber die Öffnung ziehen und den Deckel zuschrauben, dann sickert nichts durch 8

Di. Dessous-Tag Staatl. geprßfter Masseur ¡ Sky-TV ¡ Wellness Schwimmbad ¡ Whirlpools Buchbarer, separater VIP-Bereich

Geschäftsaufgabe

Tiermarkt

Top Marken stark reduziert Neu – gebraucht + Vorfßhrware Verstärker – Receiver – Tuner Tapedecks – MD-CD-Plattensp. Lautsprecher – Auto HiFi‌ uvm. MW HiFi, Langen 06103/26640

64293 Darmstadt ¡ Otto-RÜhm-Str. 72 Tel. 06151-957979 tägl. 11-4h Do.-Sa. 11-5h

2 Std. Tarif bis 16.00 Uhr 40,- â‚Ź Eintritt

2 Std. vor Feierabend 25,- â‚Ź NachlaĂ&#x; Eintritt

Computer Erics

Computerlädchen

mit einem Dreifach-Impfstoff auch gegen Keuchhusten impfen lassen. Mehr dazu im Internet unter www.gesundes-kind.de – auch fßr Erwachsene! (WEDOpress-Foto)

www.erics-computerlaedchen.de >HZZLYNHZZLr3HUNLU ;LSLMVU  4VÂ&#x2039;-Y !Â&#x2039;!<OY\UK !Â&#x2039;!<OY :H !Â&#x2039;!<OY

Verschiedenes

Knitterfrei Reisen ohne BĂźgeleisen? Massih will leben â&#x20AC;&#x201C; Einfache Tricks fĂźr unterwegs Darmstadt (mi) â&#x20AC;&#x201C; Nur ein pas-

Reisende kennen das Problem: Man ist viel unterwegs oder entscheidet sich spontan fĂźr einen Wochenendtrip, dann muss der Koffer schnell gepackt sein. Im Hotelzimmer zieht man die Bluse zerknittert aus der Tasche â&#x20AC;&#x201C; und auch das Duschgel ist ausgelaufen. Schnelle, kreative Selbsthilfe, kurz: life hacking, lautet der Trend â&#x20AC;&#x201C; auf Youtube zeigen VideoBlogger und Privatleute wie man mit einfachen Mitteln erstaunlich Praktisches zustande bringt. Auch auf Reisen helfen solche cleveren Tricks.

So. Happy Hour 25,- â&#x201A;Ź NachlaĂ&#x; auf Eintritt 11-14 Uhr

6 fĂźr 5 = 6. Besuch gratis

Star koc h

MotorenÜl im Winter: Qualität entscheidend

Deutschlands Social-Media-Star und Video-Blogger, Sami Slimani, zeigt, wie es geht. In seinem aktuellen Youtube-Clip stellt er Ăźberraschend simple Kniffe vor.

Sami, muss man MacGyver sein, um solche Tricks zu kennen? Nein (lacht). Es braucht kein Hollywood, sondern nur was man zur Hand oder wie hier im Holiday Inn Express parat hat. So wird aus einem Kaffeebecher ein Mini-Verstärker: einfach das Handy in die Tasse stecken â&#x20AC;&#x201C; und schon kann man lostanzen. Je simpler, desto besser. Dein Tipp, um unkompliziert zu reisen? Hotels buchen ohne SchnickSchnack. FrĂźhstĂźck am besten inklusive. Ich mag modernen, praktischen Komfort.

sender Stammzellspender kann das Leben von Massih aus Darmstadt retten. Der kleine Junge leidet an MDS, einer schweren Erkrankung des blutbildenden Systems. Im Juni 2009 erkrankte der heute Achtjährige an einem Gehirntumor. Nach einer erfolgreichen Operation, neun ChemoblÜcken und einer Bestrahlungstherapie, die ßber ein Jahr andauerte, konnte Massih endlich wieder ein normales Leben fßhren. Doch dann der Rßckschlag: im November 2013 wurden in seinem Knochenmark Leukämie-Zellen (Myodesplastisches Syndrom) festgestellt, die durch die Chemotherapie verursacht wurden. Bislang war die weltweite Suche nach einem passenden Stammzellspender fßr Massih erfolglos. Um ihm zu helfen, organisieren seine Freunde und Familie gemeinsam mit der DKMS eine Registrierungsaktion und hoffen, dass

TrĂśdel zu verkaufen? Anzeige bei uns!

Anzeigenhotline Tel.: 06106 - 28390-00, Fax: 06106 - 28390-10

Geschäftliches

www.gerberhaus.rothenburg.de Klein-Container

3 cbm

mĂśglichst viele Menschen aus der Region die Gewebemerkmale ihres Blutes bestimmen lassen. Am Sonntag (22.) von 10 bis 16 Uhr in der Lichtenbergschule, LudwigshĂśhstraĂ&#x;e 105, kĂśnnen sich gesunde 17- bis 55jährige als potenzielle Stammzellspender aufnehmen lassen. Genauso wichtig ist auch die finanzielle UnterstĂźtzung der Aktion (Spendenkonto 6201779209, Frankfurter Volksbank, BLZ 50190000). Die Registrierung eines Spenders kostet die DKMS 50 Euro. Auf der Internetseite www. massih-will-leben.de. finden sich weitere Infos. (Foto: dkms)

FĂźr kleine Abfallmengen . . . schmale Einfahrten . . . niedrige Durchfahrten . . . Fa. VETTER, Dreieich Tel. 0 61 03 / 6 24 93 Fax 0 61 03 / 50 63 75

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2013 Nach einem HĂśchststand im vergangenen Jahr hat sich das Stellenangebot nur unwesentlich verringert. In den meisten Berufen haben Bewerber weiterhin beste Chancen â&#x20AC;&#x201C; dies zeigt der aktuelle Arbeitsmarkt-Report der DEKRA Akademie. Vor allem in den Bereichen Vertrieb, Gesundheitswesen, Elektrotechnik und

IT suchen Unternehmen dringend Fachkräfte. Im Gesundheitswesen besteht nicht nur ein Mangel an Pflegefachkräften, Personalnot droht nun auch bei Ă&#x201E;rzten. Der neue Arbeitsmarkt-Report 2013 kann kostenlos unter service.akademie@dekra.com angefordert werden. (mdd)

Kleiner Dachdeckermeisterbetrieb hilft bei allen Problemen ums Dach zuverlässig â&#x20AC;&#x201C; kurzfristig â&#x20AC;&#x201C; preisgĂźnstig. www.dobler-bedachungen.de 06029/999427 o. 0171/5432499

Blitz Blank: Grundreinigung gefällig? Wir kommen ins Haus + reinigen Ihre Wohng. oder Fe. u. Rahmen, gerne auch Üfter, zuverl. + gut, Fa. Ralf Hßber, T. 06101 - 3131

y

y

â&#x20AC;&#x153;Der Weg zu uns lohnt sichâ&#x20AC;? Spezialisiert auf den Ankauf von Goldschmuck ¡ Brillantschmuck ¡ MĂźnzen Barren ¡ Zahngold ¡ Uhren ¡ Rolex ¡ Cartier Breitling ¡ Omega ¡IWC usw. ¡ Gold- und Taschenuhren ¡ Silberschmuck ¡Tafelsilber aller Art (auch versilbert) ¡ Zinn ¡ Figuren und Gemälde ¡ Antiquitäten ¡ Nachlässe Kostenlose Beratung Bei Ankauf sofort Bargeld

Den Winter zum Entgiften nutzen Viele Menschen fĂźhlen sich in der viel Kräutertee und stilles Wasser zu dunklen Jahreszeit schlapp und sind trinken. Heilpraktiker begleiten antriebslos. Das muss nicht sein: eine Entschlackungskur mit zusätzEine Entschlackungskur setzt der lichen Therapien, z. B. der ColonMĂźdigkeit etwas entgegen. Ă&#x153;ber Hydro-Therapie. Solche LeistunNahrung, Atemwege und Haut gen werden jedoch nicht von der gesetzlichen Krannimmt der KĂśrper kenkasse gedeckt. Giftstoffe auf, die Eine Krankenzuer nur zum Teil satzversicherung selbst ausscheidet. kann die Kosten Den Rest lagert er Ăźbernehmen (z. B. als Schlacke ab. Sie CSS.privat ambubehindert Stofflant alternativmewechselvorgänge dizin spezial). Erund wir haben wegänzend zur Kur ist niger Energie. Eine Yoga oder Pilates Fastenkur unterCSS Versicherung AG empfehlenswert, stĂźtzt den KĂśrper dabei, die angesammelten Gifte um den Stoffwechsel weiter anzureauszuscheiden. Einfache Regeln gen. Die Bewegung kurbelt auĂ&#x;erhelfen schon: Auf rotes Fleisch, dem den Kreislauf an und bekämpft WeiĂ&#x;mehl und Genussmittel wie so zusätzlich MĂźdigkeit und Alkohol, Nikotin oder SĂźĂ&#x;igkeiten Antriebslosigkeit. Und ein wohlsollte man verzichten. Trotzdem tuendes und entschlackendes Bamuss keiner hungern, auf dem Spei- senbad haben wir uns dann richtig seplan steht GemĂźse. Wichtig ist, verdient!

Reinigung v. Teppichen/-bÜden, PolstermÜbeln + Matratzen in Ihrer Wohng., farbfrisch wie neu, mit Imprägnierg. + Geruchsbeseitig. Fa. Ralf Hßber, T. 06101 - 3131

Goldhaus Obertshausen Gold ¡ Juwelen ¡ Uhren ¡ Schmuck ¡ Mßnzen ¡ Antiquitäten

Heusenstammer StraĂ&#x;e 1-3 ¡ 63179 Obertshausen Tel. 0 6104 /9 531315 www.goldhaus.net

Parkplatz im Hof Ă&#x2013;ffnungszeiten: Mo-Fr von 10.00 bis 13.00 Uhr und 15.00 bis 18.00 Uhr Partner von Heraeus Samstag von 10.00 bis 13.00 Uhr

y

y


Freilicht-Einkaufszentrum F r eilich e t ink t-E k auf szz en tr t um u Dreieichenhain D r eiieichenh hain Fachgeschäfte F achgeschäf t e Alte Burg Restaurant aestheticbalance GmbH Alte Bergmühle Hotel-Restaurant Alte Metzgerei – Café · Restaurant Amano Moden

schöner leben n ...

besser ein einkaufen nkaufen ...

Liebe Kunden, Nachbarn und Geschäftspa rtner,

wir wünschen Ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes, gesundes neues Jahr!

Angel Nail Arabesque Tanzboutique Artikon Innenausbau Augenoptik Bärenz Auto Groß Bäckerei Weller Belli Momenti – Feinkost, Öle u. Weine Blumen Gerhardt Brunnen-Apotheke Brunnen-Sanaktiv Cafe Cult

l Glas l Porzellan l Haushaltwaren l Wohntextilien

Cafe St. Bernhard Casanova Cosmische Beauty Behandlung Ute Cobb

Dreieich/Dreieichenhain Fahrgasse 36-38 Tel: 06103-82118 mail@droell.com www.droell.com

Dachdecker Kammholz GmbH Delikato Döner Haus Die Buchhandlung

Entdecke

Die Dint Weinlokal Dreieich-Museum Dr. Katrin John Zahnärztin für Oralchirurgie

Wo ist hier ein Hörgerät?

Dröll Geschenkehaus E & D eating and drinking by LA TABLE Engel Elektromobile GmbH Engel & Völkers Immobilien Farbenhaus Stroh Faselstall Restaurant Genn Heilpraktiker u. Masseur Graf Heim & Garten GSH mbH Heizung-Sanitär-Badsanierung

Hanaustr. 2-12 · 63303 Dreieichenhain

Holzmann, Karin Malwerkstatt

Tel. 0 61 03 / 80 44 575

Hör! Erlebnis

Einkaufspassage · P direkt am Haus

Klesch 24 Hausgeräte Outlet / Küchen La Fleur La Loya Schuhe & Accessoires

... denn die Gärtner sind WIR!

Möbelhaus Dietrich Möbelhaus Dietrich Show Room Möck Zweiräder 9malschön

Gewerbegebiet Dreieichenhain

Parfümerie Waas Pizzeria La Palma Pizzeria La Posata Prennig Karosserie & Lack Presse Jung Reisebüro Bühler

ÖFFNUNGSZEITEN WEIHNACHTEN 2013 Samstag, 21.12. 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr Montag, 23.12. 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr Dienstag, 24.12. 7.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Rosi’s Dessous & Strumpfmoden Rudolfs Imbiss

Industriestraße 10 · Dreieichenhain · 06103 / 80 39 39

Schweiger Tages- & Nachtwäsche Sparkasse Langen-Seligenstadt Steuerberater Hensel Stroh Malermeister Sunrise Tours Reisebüro Tilch, Tilch und Dietrich Hausverwaltung & Hausmeisterdienst GbR Tuchbaum Goldschmiede & Uhrmacher Vini di Vini Weinhandlung Volksbank Dreieich WAGNER Tennishalle WAGNER Immobilien Finanzberatung

50%

N E U N M A L S C H Ö N

auf die aktuelle Wintermode

9malschön Fahrgasse 9 · 63303 Dreieich Fon 06103 3120799 · Fax 06103 3120798 info@9malschoen.de · www.9malschoen.de

175

freundliche freundliche Mitarbeiter Mitarbeiter präsentieren p präsen tieren IIhnen hnen mehr als 80.000 A Artikel rtikel auf über über 8.000 qm V Verkaufsfläche. erkau ufsfläche. Für bequemes bequemes Einkaufen Einkaufen stehen stehen e IIhnen hnen mehr als 340 P Parkplätze arkplätze zur V Verfügung. er fügung. Genießen Genießen Sie Sie b bei ei IIhrem hrem e EEinkaufsbummel inkaufsbummel das einzigar einzigartige tige mittelalterliche unserer nicht. unseren modernen werden freundlich Urgemütliche Restaurants, moderne Cafe’s mitt elalterliche Ambiente Ambiente unser er historischen historischen Altstadt. Altstadt. “Haben “Haben wir nicht” niccht” - gibt es nich t. In unser en mo dernen Fachgeschäften Fachgeschäften finden Sie Sie immer das Richtige Richtige und Sie Sie w erden fr eundlich ch und kkompetent ompetent beraten. beraten. U rgemütliiche R estaurants, mo derne C afe’s und erstk lassige Hotels Hotels laden nach dem de em Einkauf Einkauf zum längeren längeren Verweilen Verweilen ein. eiin. erstklassige

Wir W ir fr freuen euen uns auf Ihren I hr en e E Einkauf ink auf - Willkommen W illk ommen in i Dreieichenhain D r eieichenhain

www.dreieichenhain.com www . dr eieichenhain.c om


X X

X

X

X X

X

X

X X

Gültig ab 19.12.-24.12.2013 Änderungen und Druckfehler vorbehalten. Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht. Alle Preise sind Abholpreise.

X

X

X

X

Passend dazu Für perfekt gefiltertes Wasser 3,5 Liter

Milchdüse mit Ansaugsystem

33

MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

Inklusive Cappuccinatore

Marella XL Wasserfilter

3,5 Liter Fassungsvermögen, Filterkartusche im Lieferumfang enthalten, Art. Nr. 1017210

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

3er Filterkartuschen + 1 Gratis Filterkartuschen Art. Nr. 1094135

33

MONATSRATEN

.re7sz9ins 1m 2 € R U N h Ja ve bei 0% effekti

EA 8340 Kaffeevollautomat

15 bar Druck, 25 gr. Bohnenbehälter, 1,7 Liter Wassertank, 1.450 Watt, höhenverstellbarer Kaffeeauslauf, herausnehmbares Schutzfach, Art. Nr. 1738474

*0% effektiver Jahreszins. 33 Monate Laufzeit ab einem Gesamtrechnungsbetrag von 330 Euro. Aktionszeitraum bis 31.12.2013. Vermittlung erfolgt ausschließlich für unsere Finanzierungspartner: Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach • Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Theodor-Heuss-Allee 72, 60486 Frankfurt • Targobank AG & Co.KGaA, Kasernenstr. 10, 40213 Düsseldorf • Commerz Finanz GmbH, Schwanthalerstr. 31, 80336 München

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Egelsbach Kurt-Schumacher-Ring 3 • 63329 Egelsbach Tel.: 06103/943-0

Am Ende der A 661

Öffnungszeiten: Mo. - Sa. 10 - 20 Uhr

Keine Mitnahmegarantie. Alles Abholpreise.


X X

X

X

X X X

X

X

X X

X

X

X

Besonders leicht & kompakt 1.800 Watt Leistung

33MONATSRATEN

Bis zu 100% mehr Plaqueentfernung als mit einer herkömmlichen Handzahnbürste

SensoCare-Technologie integrierte Sensoren analysieren den Feuchtigkeitsgehalt jeder Strähne

Visuelle Andruckkontrolle warnt beim Putzen mit zu viel Druck

NanoGlide Keramikplatten

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

DD 2200 Rebel 20 Beutelloser Staubsauger

Auswaschbaerer Motorschutzfilter, umschaltbare Bodendüse, 3-in-1 Kombidüse, 9 m Aktionsradius, gummierte Laufräder, Art. Nr. 1657602

1.600 Watt Leistung Mit Parkettdüse

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

ProfCare 1000 + Reiseetui Elektronische Zahnbürste

3D-Reinigungstechnologie (40.000 Pulsationen und 8.800 Seitwärtsbewegungen pro Minute), Timerfunktion (4x 30 Sekunden), mit Reiseetui, Art. Nr. 1704881

Höhenverstellbare Nackenmassage

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

2912003 THEO Bodenstaubsauger

Mit wohltuender Wäre gegen Verspannungen

HEPA-Filter, Teleskoprohr-Zubehörset: Fügendüse und Möbelbürste, am Teleskoprohrhalter mit Polsterdüse, Beutelvolumen 3,5 Liter, Art. Nr.: 1614382

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

ST 780 Satin Hair 7 Haarglätter

40 Sekunden Aufheizzeit, Displayführung, 3 Temperaturstufen von 120-200°C, bewegliche Platten, hitzeisolierte Spitze, Art. Nr. 1732318

Gyroflex 3D Konturenanpassung passt sich individuell an Ihre Gesichtskonturen an

Testen erwünscht

2.300 Watt Gesamtleistung HEPA-Filter

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

VCC 7070 Beutelloser Staubsauger

HEPA-Abluftfilter mit Microban, Beutellos, 2,80 l Auffangvolumen, Saugkraftregelung: Stufenlos, Zusatzdüsen: Fugendüse, Kombidüse, Möbelbürste, Polsterbürste, automatische Kabelaufrollung, 11 m Aktionsradius, Art. Nr. 1324454

Airflow-Max Technologie für höchste Saugkraft

33

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

649.44 MG 254 Massage-Matte

Entspannende Rücken- und Nackenmassage,4 Shiatsu-Massageköpfe und 2 ShiatsuMassagefinger, höhenverstellbare Shiatsu-Nackenmassage, kraftvolle Shiatsu-Massage entlang der Wirbelsäule, verschiedene Massagebereiche wählbar, Massageintensität individuell einstellbar, festes Rückengehäuse, flexible Befestigungsbänder, Oberfläche in atmungsaktivem Mesh und Neopren, Art. Nr. 1733562

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

RQ 1251/80 Herren-Rasierer

Aquatec Wet & Dry: dank dieser Versiegelung können Sie Ihre bevorzugte Art der Rasur auswählen. Ob eine sanfte Trockenrasur oder eine hautschonende Nassrasur mit Gel oder Schaum, SkinGlide & Skin Protection System vermindern Hautirritationen durch eine sanfte und reibungsarme Rasur, Art. Nr. 1749451

Passend dazu Reinigt die Luft von kaltem Zigarettenrauch, Gerüchen, Staub & Pollen

HEPA 10 Filter

MONATSRATEN

33MONATSRATEN

40 qm Befeuchtung und 24 qm Reinigung

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

Reinigungsmittel Zubehör für Luftwäscher Art. Nr. 6800440

FC 8659/01 Bodenstaubsauger

Motorleistung 2100 Watt, Saugleistung 425 Watt an der Bodendüse, XL 4 Liter Staubvolumen, 9m Aktionsradius, 6m Kabellänge, extra langer Handgriff, Staubfüllanzeige, Art. Nr. 1735427

33MONATSRATEN

Multi-Zyklontechnologie trennt die Luft und den Staub effektiv - ohne Saugkraftverlust Beutellos keine Folgekosten

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

Entspannungs- Erkältungs- und Apfelsinen-Duft Zubehör für Luftwäscher Art. Nr. 6801565

33MONATSRATEN RO 8252 Staubsauger

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

Hepa 13 Filter, Beutellos, 900 Watt Leistung, 68 dB Schalldruck, Zusatzdüsen: Fugendüse, Möbelpinsel, Polsterdüse, autom. Kabelaufrollung, Rollen integriert, 11 m Aktionsradius, Art. Nr. 1588019

33

MONATSRATEN LW 25 Luftwäscher

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

Befeuchtet ohne Kalkniederschlag und Filter, ohne Filtermatten, hygienisch leichte Reinigung, Art. Nr. 1569520

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

Hygienemittel Zubehör für Luftwäscher Art. Nr. 6801565


X X

X

X

X X X

X

X

X X

X

X

X

*0% effektiver Jahreszins. 33 Monate Laufzeit ab einem Gesamtrechnungsbetrag von 330 Euro. Aktionszeitraum bis 31.12.2013. Vermittlung erfolgt ausschließlich für unsere Finanzierungspartner: Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach • Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Theodor-Heuss-Allee 72, 60486 Frankfurt • Targobank AG & Co.KGaA, Kasernenstr. 10, 40213 Düsseldorf • Commerz Finanz GmbH, Schwanthalerstr. 31, 80336 München

Leckere Waffeln lässt Kinderherzen höher schlagen

900 Watt

700 Watt

33

5 Geschwindigkeitsstufen mit unterschiedlichen Drehzahlen

Edelstahl-Optik

MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

SA 2963 Waffeleisen

Ca. 700 Watt Leistung, fest eingestellte Temperaturregler, antihaftbeschichtete Sandwichplatten, Betriebskontrollleuchte, Art. Nr. 1244197

300 Watt Gesamtleistung

33

450 Watt Gesamtleistung

MONATSRATEN

33

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

KTO 110 Toaster

MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

MFQ 3530 Handmixer

2 hocheffiziente Turbobesen für ein optimales Schlag- und Rührergebnis, 2 stabile Knethaken, Anschlußmöglichkeit für einen Schnellmixstab, ergonomisch geformtes Soft-Touch-Gehäuse, Kabelumwicklung, Art. Nr. 1080946

7 Bräunungsstufen, Brötchenaufsatz, Art. Nr. 1611818

Radip Air Heißluft-Technologie für gesünderes Frittieren

Inklusive Pasta-Box

Für lecker frittierte Gerichte mit bis zu 80% weniger Fett 1)

33

MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

MSM 6 B 301 Stabmixer

Mixstab, Mixbecher und Zerkleinerer-Aufsatz im Lieferumfang enthalten, 300 Watt max. Leistung, abnehmbarer Mixfuß zur leichten Reinigung, Art. Nr. 1679704

33

MONATSRATEN

33

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

QA 411 D + PASTA-BOX Küchenmaschine

Leistungsstarker Motor mit 900 Watt, 6 Geschwindigkeitsstufen + Pulse-Funktion, Edelstahlschüssel mit 4 l Fassungsvermögen, Art. Nr. 1651339

Einfache Bedienung

MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

HD 9226/50 Friteuse

Cool-Touch-Handgriffe, verstellbares Thermostat, Drehregler, 30 Minuetn Timer, Kabelaufwicklung, Anti-Rutsch-Füße, Art. Nr.: 1749439 1) im Vergleich zu anderen Philips Friteusen, lt. Herstellerangabe

1.000 Watt

je

Jetzt

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

TAS 2002 Tassimo Pad-Kaffeemaschine

Vollautomatische Einknopf-Bedienung, variantenreiche Auswahl an Heißgetränken – frisch gebrühter Kaffee, Caffè Crema, Latte Macchiato in drei Schichten, Cappuccino, Espresso, Kakao- und Tee-Spezialitäten, patentierte T-DISCTechnologie – intelligente Getränkeerkennung per Barcode, Art. Nr. 1315031 a) TASSIMO kaufen, bis 31.01.2014 Mitglied bei myTASSIMO werden und € 40,- Gutschein für den TASSIMO Onlineshop erhalten, vollständige Teilnahmebedingungen unter www.tassimo.de.

40.-

Tassimo Guthaben

sichern

a)

33MONATSRATEN

Auch in weiss erhältlich

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

KF 47 Kaffeemaschine

Für bis zu 10 Tassen, 1.000 Watt Leistung, Schwenkfilter mit Aromaschutz, Wasserstandsanzeige außen, Art. Nr. 6490647

Robustes Keramik-Mahlwerk One Touch Funktion für leckeren Cappuccino

Passend dazu

33MONATSRATEN

33

MONATSRATEN

NUR € 16.82

bei 0% effektivem Jahreszins

HD 8768/01 Moltio Cappuccinatore Kaffeevollautomat

15 bar Pumpendruck, 300 gr. Bohnenbehälter, 1,9 Liter Wassertank, Aromawahl, Reinigungs- und Entkalkungsprogramm, Abschaltautomatik, Infodisplay, Programmfunktionen, Milchaufschäumer, ohne Deko, Art. Nr. 1691084

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

Caffe Crema Classico 1kg Kaffeebohnen Art. Nr. 1079195


X X

X

X

X X

X

X X

X

X

X

Einzigartiger GUIDE-Modus Full-HD-Filmaufnahmen mit 1080p

Überragende Klangqualität ohne sichtbare Lautsprecher und Kabel

14 LED-D 0 isp cm / 5 lay 5"

X

14,2 Megapixel

Brillante Bildwiedergabe auf einem LED-Backlight Display Bose Entertainmentsystem der Spitzenklasse

Display

7.7 cm(3")

33 MONATSRATEN

NUR € 10.27

bei 0% effektivem Jahreszins

D 3100 + DX 18-55 VR Digitale Spiegelreflexkamera

„Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger” im Dezember. © 2012 Twentieth Century Fox Film Corporation. All rights reserved.

14,2 Megapixel, inkl. Objektiv 18-55mm VR, 7,5cm (3 Zoll) LCD, optischer Bildstabilisator integriert im Objektiv, Speicherkartenslot für SD/ SDHC/ SDXC/ EyeFi, inkl. Ladegerät und Li-Ionen-Akku, Art. Nr.: 1325471

14 cm

flach

16,2 Mio. effektive Pixel Klappdisplay

LCD-Monitor

33 MONATSRATEN

7.7 cm(3")

NUR € 13.30

33

MONATSRATEN

Reffek€tiv1em9Jah6res.9zin4s U N bei 0% VIDEO WAVE III 55 + DOCK 140 cm (55") LED-Display + Soundsystem

bei 0% effektivem Jahreszins

D 5100+18-55VR - VBA310K001 Digitale Spiegelreflexkamera

140 cm (55") Bilddiagonale, ein Entertainmentsystem der Spitzenklasse , 100 Hertz Technologie, LED-Backlight Display, Full-HD Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, 4 x HDMI Anschluss, 2x AV Eingänge für HD- Komponenten, 1 x analoger AV Eingang, drahtloses Streamen von Musik (ab Frühjahr 2014 möglich), iPhone/ iPod Docking Station, Kopfhöreranschluss, lernbare Fernbedienung, Energieeffizienzklasse B, Energieverbrauch 135 Watt im Betrieb, im Standby 0,75 Watt (lt. Hersteller), Art. Nr. 1775642

7,6 cm (3") Schwenkdisplay, 16,2 Megapixel, CMOS- Sensor, Verschlusszeit 30-1/ 4000 Sek., bis zu 4 Bilder pro Sek., SDHC/ SDXC-Slot, HDMI, mit USBKabel, Ladegerät, Lithiumakku, Software und Anleitung, Art. Nr. 1401033

Bildstabilisator reduziert Verwacklungsunschärfen Inklusive 2 Zoomobjektive 18-55mm + 55-200mm

3D -L ED -TV cm

X

8 Bilder pro Sekunde

y " la 0,1 sp /1 Di 5 cm ,6 25

9 13

Und das Tablet gibt's von dazua): Galaxy Tab 3 10.1 WiFi

5" 5 /

Sprach- und Gestensteuerung

33 MONATSRATEN

NUR € 16.82

bei 0% effektivem Jahreszins

SLT-A 58 Y + SAL18-55+55-200 Digitale Spiegelreflexkamera

Gehäuse inklusive 2 Objektive, Exmor™ APS HD CMOS Sensor mit 20,1 Mio. Pixeln, OLED Tru-Finder™, ISO 100-16.000, Verschlusszeiten 1/4000 bis 30 Sekunden, Speicherkarten-Slot für SD/SDHC, Full-HD Videos, High-SpeedSerienbilder, Ion-Akku für ca. 690 Aufnahmen, Art. Nr. 1677018

Setpreis

Smart TV mit offenem Web-Browser Quad-Core Prozessor „Paranorman” im Dezember. © 2012 LAIKA, Inc. All Rights Reserved.

3 cm

Einzelpreis TV: Einzelpreis Tablet: Summe der UVPs: Media Markt Preis:

€ 2199.€ 360.€ 2559.€ 2199.-

Sie sparen:

€ 360.-

flach

Bildstabilisator im Objektiv 18 Mio. Bildpunkte

33

MONATSRATEN

a)

NUR € 53.61 bei 0% effektivem Jahreszins

2010-2011 ADVANCED SLR CAMERA Canon EOS 7D

EOS 7 D EF-S 15-85 IS USM Digitale Spiegelreflexkamera

Verschlusszeiten: 1/8000-30 Sek und BULB, Lichtempfindlichkeit bis 12.800 ISO, Full-HD-Videofunktion, Display mit 920.000 Pixel, Serienaufnahme bis 8 B/Sek. Mit Objektiv 15-85/3,5-5,6 IS USM, Akku, Ladegerät, Gurt, USB-Kabel, Robustes Gehäuse aus Magnesiumlegierung, 19 Kreuzsensoren, Art. Nr. 1269588

UE 55 F 7090 SLX 139 cm (55") 3D-LED-TV

33 MONATSRATEN

NUR € 66.64

bei 0% effektivem Jahreszins

139 cm (55“) Bilddiagonale, Full-HD mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, schärfere Bilder durch 800 Hz Clear Motion Rate Technologie, integrierter TwinTuner für DVB-T-, HDTV Kabel- und HDTV Satempfang, USB Recording, integrierte einfahrbare Skype-Kamera, integriertes WLAN, geeignet für HbbTV, 3x USB, 4x HDMI, Stromverbrauch im Betrieb 76 Watt / im Standby 0,5 Watt (lt. Hersteller), Art. Nr. 1678245

a) Nur für private Endkunden ab 18 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland bei Kauf eines Aktionsgerätes der Samsung Smart TV-LED-Serien F7090, F8090 und F8590, der Plasma TV-Serie F8590 oder der UHD TV-Serie F9090 bei teilnehmenden Händlern zwischen dem 29.11.2013 und dem 06.01.2014. Die GALAXY-Tab-Zugabe (Samsung GALAXY Note 10.1 2014 Edition Wi-Fi white, Samsung GALAXY Tab 3 10.1 Wi-Fi white oder Samsung GALAXY Tab 3 7.0 Wi-Fi white) ist abhängig von der Bildschirmdiagonale/Serie des gekauften Aktionsgerätes. Die GALAXY-Tab-Zugabe erhält der Teilnehmer direkt nach Kauf eines Aktionsgerätes bei dem teilnehmenden Händler mit dem Aktionsgerät. Der Wert der kostenlose Zugabe (Tab) entspricht dem im Handel üblichen Kaufpreis für das Tab. Der hier beworbene Kaufpreis gilt für TV und Tab. Nur solange der Vorrat reicht. Bei endgültiger Kaufrückabwicklung ist die Zugabe zurückzugeben. Pro Haushalt im Aktionszeitraum maximal zwei Zugaben. Aktion im Einzelnen siehe: www.samsung.de/tv-tab-promotion.


X X

X

X

X X

X

X X

X

X

X

*0% effektiver Jahreszins. 33 Monate Laufzeit ab einem Gesamtrechnungsbetrag von 330 Euro. Aktionszeitraum bis 31.12.2013. Vermittlung erfolgt ausschließlich für unsere Finanzierungspartner: Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach • Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Theodor-Heuss-Allee 72, 60486 Frankfurt • Targobank AG & Co.KGaA, Kasernenstr. 10, 40213 Düsseldorf • Commerz Finanz GmbH, Schwanthalerstr. 31, 80336 München

80

/3 2"

LE D cm -TV

Triple Tuner integrierter DVB-T/ DVB-C und DVB-S HD Empfänger

33

MONATSRATEN

200 Hz Technik für eine perfekte Bewegungsdarstellung

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

32 VLE 5304 BG 80 cm (32") LED-TV

8,5 cm

80 cm (32") Bilddiagonale, HD Ready mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixel, 3 x HDMI, Scart, PC Anschluss, USB Media Player, 2x 20 Watt Musikleistung, Stromverbrauch im Betrieb 41 Watt/ im Standby 0,5 Watt (lt. Hersteller), Art. Nr. 1725089

flach

cm

TV DLE

98

Triple Tuner integrierter DVB-T, DVB-C und DVB-S HD Empfänger

9" /3

Smart-TV mit integriertem WLAN USB-Recording

33

„Die Fantastische Welt von Oz” im Dezember. © 2012 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

MONATSRATEN

NUR € 12.09

bei 0% effektivem Jahreszins

39 L 4363 DG 98 cm (39") LED-TV

98 cm (39") Bilddiagonale, Full-HD mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, Mega Kontrast, Anschlüsse: 4x HDMI, 2x USB, CI+ Schacht, Scart, PC, WLAN, 100 Hz, Stromverbrauch im Betrieb 48,3 Watt / im Standby 0,3 Watt (lt. Hersteller), Art. Nr. 1688335

8,5 cm

LE DTV

/4 2"

flach

10 7

cm

Integrierter HD-Kabelreceiver und HD-Satreceiver Standfuß auch als Wandhalterung verwendbar 200 Hz Motionflow für flüssigere Bewegungen

33

MONATSRATEN

NUR € 16.64

bei 0% effektivem Jahreszins

„Mob City” im Dezember . TM & © Turner Entertainment Networks, Inc. A Time Warner Company. All Rights Reserved.

KDL 42 W 655 ABAEP 107 cm (42") LED-TV

6,9 cm

107 cm (42")Bilddiagonale, 1.920x1.080 Pixel Bildauflösung, Full HD, Motionflow XR 200 Hz, DVB-T2/C2/S2, 2x HDMI, CI+ Schacht, Gesichtserkennung, Wireless Mirroring, USB Recording, WLAN integriert, Stromverbrauch laut Hersteller Stand-by 0,45 Watt, in Betrieb 50 Watt, Standfuß auch als Wanhalter nutzbar, Art. Nr. 1686705

Smart-TV mit WLAN

/4 0"

600 Hz CMR Technik für eine optimale Bewegungsschärfe

flach

3D -L ED -TV cm

X

10 2

X

33 MONATSRATEN „Patagonien 3D – Auf den Spuren von Charles Darwin” im Dezember. © KSM GmbH. All Rights Reserved.

4,7 cm

flach

NUR € 19.67

bei 0% effektivem Jahreszins

UE 40 F 6640 SSX 102 cm (40") 3D-LED-TV

102 cm (40") Bilddiagonale, Full-HD mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, Triple Tuner: integrierter DVB-T, DVB-C & DVB-S HD Empfänger, 2x 10 Watt Musikleistung, 4x HDMI, 3x USB, CI+ Schacht, Sprachsteuerung, 2D- zu 3D-Konvertierung, WLAN integriert, Stromverbrauch im Berieb 61 Watt/ im Standby 0,1 Watt (lt. Hersteller), Art. Nr. 1678273

**Angebot gilt für Neu-Abonnenten (jeder Kunde ohne Sky Abonnement in den letzten 3 Monaten) bei Buchung von Sky Welt und dem Film Paket im 24-Monats-Abo (Monat der Freischaltung (anteilig) zzgl. 23 Monaten) für € 24,90 mtl. Für Abonnenten, in deren Haushalt und/oder unter deren Kontonummer bereitsein Sky Abonnement für sich oder Dritte besteht oder bis zu 3 Monate vor Neuabschluss bestand, beträgt die Aktivierungsgebühr € 99. Eine Anpassung bestehender Sky Abonnements auf dieses Angebot ist nicht möglich. Premium HD: Zusätzlich werden die Sky Premium-HD-Sender Sky Atlantic HD, Sky Cinema HD,Sky Action HD, Sky Hits HD, Disney Cinemagic HD und MGM HD Channel während der Mindestvertragslaufzeit kostenlos freigeschaltet. Die Freischaltung endet automatisch. Bei Kabelempfang richtet sich die Verfügbarkeit der HD-Sender nach dem jeweiligen Kabelnetzbetreiber (weitere Infos: www.sky.de/senderempfang).Für den Empfang ist ein HD-Receiver „geeignet für Sky“ erforderlich. Receiver: Zu jedem Abonnement stellt Sky einen Sky+ HD-Festplattenreceiver während der gesamten Laufzeit leihweise zur Verfügung. Die einmalige Servicepauschale i. H. v. € 169 entfällt bei diesem Angebot. Auf Abruf: Aus den gebuchtenProgrammpaketen werden ausgewählte Inhalte auf dem Sky+ HD-Festplattenleihreceiver kostenfrei zum Abruf bereitgehalten. Zusätzlich können ausgewählte Inhalte (Sky Select) gegen zusätzliche Gebühr abgerufen werden. Verlängerung: Wenn das Abo nicht 2 Monate vor Vertragsablauf gekündigt wird, verlängertes sich um weitere 12 Monate zu € 34,90 (Sky Welt + 1 Paket). Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt. Stand: November 2013. Angebot gültig bis 7.1.2014. Änderungen vorbehalten. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring. Sky Cinema im November: Django Unchained © 2012Visiona Romantica, Inc. All rights reserved; Sky Cinema ab Dezember: Die fantastische Welt von Oz © Disney Enterprises, Inc. All rights reserved; Stirb langsam – Ein guter Tag zum Sterben © 2013 Twentieth Century Fox Film Corporation. All rights reserved; Life of Pi – Schiffbruch mit Tiger ™ and © 2012 TwentiethCentury Fox Film Corporation. All rights reserved; Les Misérables © 2012 Universal Pictures. All rights reserved; Oblivion © Universal Pictures; TNT Serie HD ab Dezember: Mob City ™ and © Turner Entertainment Networks, Inc. A Time Warner Company. All rights reserved; Sky Atlantic HD ab Dezember: BoardwalkEmpire – Staffel 4 © 2012 Home Box Offi ce, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Offi ce, Inc.


X X

X

X

X X

X

X X

X

X

X

180 gr. Glossy-Papier

Verbesserte WLAN-Abdeckung im gesamten Haus

32 GB Speicherkapazität

33MONATSRATEN

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

2496 A4 180 gr. Druckerpapier

Natürliche Farben und eindrucksvoller Glanz durch spezielle Foto-Beschichtung, 100 Blatt, Fotodrucke für den täglichen Gebrauch, Art. Nr.: 3104522

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

LJDS50-32GAMEU 32GB USB-Stick

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

WN 3000RP-100PES Wireless-LAN

Schiebeverschluss schützt vor Beschädigung, Art. Nr. 1694160

Riesige 2 TB Speicherkapazität

Energiesparmodus durch Ein-/Ausschalter

je

Universelle Reichweitenverlängerung des WLAN-Netzwerkes, funktioniert mit jedem WLAN-Router, Sicherheit durch Verschlüsselung nach WEP/WPA und WPA2, einfache Installation – keine CD erforderlich, Art. Nr.: 1400977

33MONATSRATEN

33

MONATSRATEN

Schnelle Datenübertragung durch USB 3.0 Art. Nr.: 1747508

33 MONATSRATEN

Surftab Breeze 7.0 V2 4 GB Tablet

NUR € 10.09

bei 0% effektivem Jahreszins

AT10LE-A-108 T40S/1GB/16GB Tablet

Android™ 4.2 Jelly Bean Plattform mit zahlreichen Apps über Google Play™,16 GB interner Speicher (erweiterbar um bis zu 64 GB durch microSD™-Steckplatz) und 2 GB Arbeitsspeicher, ThinkFree Office 6.0 für Android™ vorinstalliert, Wireless LAN 802.11ac + a/b/g/n, GPS, Bluetooth 4.0, microHDMI® und microUSB, 8 Megapixel Rückkamera mit Autofokus und LED-Blitz und 1,2 Megapixel Front-Webcam mit Stereo-Mikrofon, Art. Nr.: 1706338

NVIDIA® GeForce® GT 720M Grafik mit 2 GB VRAM

750 GB Festplatte

NUR € 13.61

bei 0% effektivem Jahreszins

SVF1521C6EW.G4 2117U/4GB/500GB Notebook

Intel® HD Graphics + NVIDIA® GeForce® GT 740 M mit 1 GB, DVD Multiformat Brenner, 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, HDMI, Windows 8 bereits vorinstalliert. Art. Nr.: 1753273

Intel® Core™ i5-3337U Prozessor (bis zu 2.70 GHz mit Intel® TurboBoost-Technik 2.0) NVIDIA® GeForce® GT740M Grafik mit 2 GB Speicher

39 ,6 c

m

Di sp lay

/1 5,6 "

8.192 MB Arbeitsspeicher

NUR € 18.15

bei 0% effektivem Jahreszins

A56CB-XX345H I5-3337U/8GB/1TB Notebook

1.000 GB Festplatte, HDMI, LED Backlight mit einer Auflösung von 1366 x 768 Pixel, DVD Multiformat Brenner, 2x USB 2.0, 1x USB 3.0, Windows 8 bereits vorinstalliert. Art. Nr.: 1778369

33 MONATSRATEN

NUR € 15.12

bei 0% effektivem Jahreszins

R704VC-TY172H I3-3110M/4GB/750GB Notebook

4.096 MB Arbeitsspeicher, LED Backlight mit 1600 x 900 pixel, DVD Multiformat Brenner, 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, Webcam, HDMI, Windows 8 bereits vorinstalliert. Art. Nr.: 1756222

m

500 GB Festplatte

Intel® Core™ i3-3110M Prozessor (2,40 GHz, 3 MB Intel® Smart-Cache)

" lay 7,3 sp Di /1

"

4.192 MB Arbeitsspeicher

c ,9 43

cm

y 5 la 5, sp Di /1

,3 39

Intel® Pentium® Prozessor 2117U (1.8 GHz, 2 MB Cache)

33 MONATSRATEN

Hohe Auflösung von 2.560 x 1.600 Bildpunkten

Für bis zu 32 GB microSD-Steckplatz

Android™ Ice Cream Sandwich 4.0.4 Plattform mit zahlreichen Apps über Google Play, unterstützt nahezu alle gängigen Multimediaformate, 512 MB Ram, WLAN-Standard 802.11 b/g/n, Art. Nr.: 1700436

33 MONATSRATEN

Ultimatives Klangerlebnis durch eingebaute Harman/ Kardon- Stereo-Lautsprecher

4 GB interner Speicher

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

HDTP120EK3CA STOR.E PLUS 2TB Externe Festplatte

Mobil und handlich: 328g leicht und 12 mm dünn

17,7 cm/ 7"

X

Multitou c Display h-

X


X X

X

X

X X X

X

X

X X

X

X

X

*0% effektiver Jahreszins. 33 Monate Laufzeit ab einem Gesamtrechnungsbetrag von 330 Euro. Aktionszeitraum bis 31.12.2013. Vermittlung erfolgt ausschließlich für unsere Finanzierungspartner: Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach • Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Theodor-Heuss-Allee 72, 60486 Frankfurt • Targobank AG & Co.KGaA, Kasernenstr. 10, 40213 Düsseldorf • Commerz Finanz GmbH, Schwanthalerstr. 31, 80336 München

Preis ohne Vertrag

MEDIA MARKT RATE bei 0 0% effektivem Jahreszins mit 33 Monaten Laufzeit.

lay sp Di

cm

NUR € 10.91

c ,93 11

y la sp Di

,9 10

13 IPS Full,2 Dis HD cm pla /5 y ,2"

m/

" ,3 /4

1,4 GHz Dual-Core Prozessor der neuesten Generation

" 4,7

Leistungsstarke Kamera für gute Bilder auch bei schlechten Lichtverhältnissen und Bewegung

Das dünnste Handy Smartphone der Welt nur 6,18 mm dünne )

Android™ 4.2 Jelly Bean

Außerordentlich effizient durch leistungsstarken Akku mit Strom-Spar-Funktion

1 Preis ohne Vertrag

Preis ohne Vertrag

33MONATSRATEN

MEDIA MARKT RATE bei 0% effektivem Jahreszins mit 33 Monaten Laufzeit.

je

NUR € 13.33

G 2 black Smartphone mit Vertrag

Android™ 4.2 Plattform, 2,3 GHz Quad-Core-Prozessor,13 Megapixel Kamera mit optischem Bildstabilisator, Datenübertragung per LTE, WLAN, NFC, Bluetooth, HDMI, 16 GB interner Speicher, Art. Nr.: 1743617 schwarz, 1745162 weiß

1

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

ONE MINI GLACIAL Smartphone mit Vertrag

Android™ 4.2.2 Plattform mit HTC Sense™ und HTC BlinkFeed™ 1,4 GHz DualCore-Prozessor Ultrapixel-Kamera mit HTC Zoe™ dem interaktiven Fotoalbum, Datenübertragung per LTE, WLAN, DLNA, Bluetooth, 16 GB interner Speicher, Art. Nr.: 1714962 schwarz, 1714961 silber, 1771919 blau

Art. Nr.: 171 5743 (Schwarz)

Dual-Sim Smartphone

m

lay 5" , sp Di /3

€ 29.99

Android™ 4.2 Plattform, 1,5 GHz Quadcore-Prozessor, 8 Megapixel-Kamera und 5 Megapixel Frontkamera, Datenübertragung per WLAN, DLNA, Bluetooth, 4,7 GB interner Speicher, erweiterbar per microSD™ bis zu 32 GB, zusätzlich 20 GB kostenfreier Cloud-Speicher Art. Nr.: 1715743 schwarz, 1715744 weiß e) lt. Herstellerangabe

c 8,9

RED XS Promotion

Vertragsfrei

P 6 black Smartphone mit Vertrag

3 Megapixel Kamera

Monatspaketpreis

• Handy-Internet-Flat • SMS-Allnet-Flat • Telefonie-Flat in alle dt. Netze RED XS Promotion

1) Einmaliger Anschlusspreis € 29,90. Gilt bei Abschluss eines mobilcom-debitel Kartenvertrags im Tarif RED XS Promotion mit Online-Rechnung im Mobilfunknetz von Vodafone, 24 Monate Mindestvertragslaufzeit, Anschlusspreis € 29,90. Der monatliche Paketpreis beträgt € 34,99 in den ersten 24 Monaten wird der Paketpreis jedoch auf € 29,99 reduziert, zuzüglich € 1,- für die load-Option, plus weitere € 10,-/ Mtl., wenn der Kunde ein Handy wünscht; Handypreis fällt zusätzlich an. Die inkludierte Handy Internet Flat gilt für nationalen Datenverkehr im Vodafone Netz über den WEB- und WAP-APN. Bis zu einem Datenvolumen von 200 MB in einem Abrechnungszeitraum steht eine max. Bandbreite von 14,4 Mbit/s bereit, danach wird die Bandbreite im jew. Monat auf max. 32 kbit/s (Download) und 16 kbit/s (Upload) beschränkt. VPN, VoIP, Instant Messaging, Business-Software-Zugriff usw. sind ausgeschlossen. Die Handy Internet Flat unterstützt nur das Surfen mit einem geeigneten Smartphone ohne angeschlossenem Computer. Eine Nutzung mit Data Cards, Data-USB-Sticks, Surf-Boxen oder Embedded Notebooks ist nicht Gegenstand des Vertrages. Tethering ist verboten. Das Datenvolumen darf für Tethering genutzt werden. In der SMS Allnet Flat sind Standard SMS in alle deutsche Netze enthalten. Das Angebot gilt nicht für den Massenversand von SMS. Preise gelten für den Versand einer nationalen Standard-SMS (maximal 160 Zeichen) über die SMS-Zentralnummer +49 172 227 0880. Standard-Inlandsgespräche (außer z.B. Service- und Sondernummern, und alle Rufnummern, auf die eine Weiterleitung durch einen externen Dienstleister erfolgt (z.B. Callthrough-Dienste) in alle Netze sind inklusive. Taktung 60/60. Das Blackberry Inklusivvolumen gilt nur für die Nutzung des APNs Blackberry.net im dt. Vodafone-Netz. Nicht genutztes Volumen entfällt am Ende des Abrechnungszeitraums und kann nicht übertragen werden. Zusätzlich benötigte MB werden mit 0,49 €/MB berechnet. Enthalten sind die eMail Push Service und das Internet Browsing über den APN Blackberry.net. Nicht enthalten sind die IM Nutzung, Blackberry Entprise Services (BES) wie Kalender und Adresssynchronisation. Auch die Integration in eine bestehende IT-Infrastruktur ist nicht möglich. Anbieter: mobilcom-debitel GmbH, Hollerstraße 126, 24782 Büdelsdorf.

je

33

MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

CYNUS E 1 Vertragsfreies Handy

Android 4.2 Smartphone, 1 GHz Dual-Core Prozessor, Datenübertragung per Wlan und Bluetooth, 4 GB interner Speicher, erweiterbar bis zu 32 GB durch microSD-Speicherplatz, Art. Nr.: 1759313, 1759312


X X

X

X

X X X

X

X

X X

X

Auch als X Blu-Ray für 12,90,- erhältlich

X

The Complete Collection

The Coppola Restoration

Die komplette Geschichte

4er Box

3er Box

4er Box

je DVD

33MONATSRATEN

Auch als Blu-Ray für je 14,90,- erhältlich

je DVD

je DVD-Box

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

5er Blu-Ray Box Extended Sammleredition

XBox360-Spiel WiiU-Spiel Auch als Blu-Ray für je 25,- erhältlich

33MONATSRATEN

PS3-Spiel

Inkl. Mikrofon

Mit WETA-Statue

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

je DVD

33MONATSRATEN

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

250 GB Speicher

33

MONATSRATEN

33

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

XBox 360 + FIFA 14 Spielekonsole + Zubehör

Art. Nr.: 1752827

33

MONATSRATEN

MONATSRATEN

Art. Nr.: 1781132

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

PS3 12 GB + Dualshock 3 Wireless Controller Spielekonsole + Controller

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

WII U Premium + Zelda Spielekonsole + Zubehör

Wii U Konsole, Wii U GamePad, HDMI Kabel, Ladestation, Aufsteller, Game als Downloadcode enthalten, Art. Nr.: 1752810

*0% effektiver Jahreszins. 33 Monate Laufzeit ab einem Gesamtrechnungsbetrag von 330 Euro. Aktionszeitraum bis 31.12.2013. Vermittlung erfolgt ausschließlich für unsere Finanzierungspartner: Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach • Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Theodor-Heuss-Allee 72, 60486 Frankfurt • Targobank AG & Co.KGaA, Kasernenstr. 10, 40213 Düsseldorf • Commerz Finanz GmbH, Schwanthalerstr. 31, 80336 München

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Egelsbach Kurt-Schumacher-Ring 3 • 63329 Egelsbach Tel.: 06103/943-0

Am Ende der A 661

Öffnungszeiten: Mo. - Sa. 10 - 20 Uhr

Keine Mitnahmegarantie. Alles Abholpreise.


Dz online 051 13 c