Page 1

Dreieich-Zeitung Dreieich-Zeitung Stadtnachrichten LangenLangen | Egelsbach | Erzhausen Stadtnachrichten | Egelsbach Donnerstag, 29. November 2012

Ausgabe Nr. 48 A „Sauberhaft“: Langen ergattert Siegerurkunde bei landesweitem Wettbewerb

Airport-Serie (6) Der umstrittene Ausbau: zwei Seiten einer Medaille

Seite 6

Sonderthema: Hier findet der Weihnachtsmann die schönsten Geschenke

Seite 9

Anzeigen-Hotline: 06106 28390-00 Adventsmärkte: Budenzauber und Lichterglanz in Stadt und Kreis Offenbach

Seite 12

Beilagen:

Seite 7

Junge Helfer bei der Juz-Sanierung Selbsthilfe reduziert die Kosten

„PRINZESSCHEN“, „KOONIE“ UND „MIKESCH“ (von links) heißen diese drei Katzenbabys, für die der Tierschutzverein Langen/Egelsbach ein neues Zuhause mit Garten sucht. Die drei Geschwister sind zwölf Wochen alt und stehen mächtig auf ausgiebiges Toben, Spielen und Schmusen. Weitere Infos gibt’s unter Telefon (06103) 929532. (hs/DZ-Foto: p)

Trafostation neu errichtet

Familienfilm im UT-Kino

Langen (DZ/hs) – Die Stadtwerke haben an der Pittlerstraße schräg gegenüber dem Waschcenter Keim eine neue Trafostation errichtet. Diese zählt laut einer Pressemitteilung „zu den elf großen Schwerpunktstationen im örtlichen Stromnetz und ist damit ein Eckpfeiler für eine sichere Versorgung“. Die bisherige Station musste aus Altersgründen abgerissen werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 300.000 Euro.

Langen (DZ/hs) – Als einen „vergnüglich-verblüffenden Familienfilm über die Sinnkrise eines Videospiel-Bösewichts“ wird der Streifen „Ralph Reicht’s“ angekündigt, der am Sonntag (2. Dezember) ab 15.15 Uhr noch vor dem Bundesstart im UT-Kino, Rheinstraße 32, über die Leinwand flimmert. Es gilt ein Familienticket, also müssen die ihre Kinder begleitenden Erwachsenen auch nur eine Kinder-Eintrittskarte lösen.

Vini di Vini

Weinhandlung Angebot der Woche

Hausgemachter Glühwein 0,5 l €

6,50

Unsere Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 16 -19 Uhr Samstag 10 -14 Uhr Borngasse 1 - 63303 Dreieich/Drh. - Tel. 0172-4138856

www.vini-di-vini.de

Langen (DZ/hs) – Nicht nur der Mai macht alles neu, auch im Herbst kommt’s mitunter zu wichtigen Veränderungen. So etwa im örtlichen Jugendzentrum, in dem nicht nur die Fäden der städtischen Jugendarbeit zusammenlaufen, sondern auch jede Menge Veranstaltungen für den Nachwuchs über die Bühne gehen. Deshalb und weil die Einrichtung an der Nördlichen Ringstraße schon mehr als 15 Jahre auf dem Buckel hat, wird sie zurzeit auf Vordermann gebracht. Und das Besondere daran: Auch die Jugendlichen packen bei der Juz-Renovierung kräftig an.

G

egenwärtig sind die fleißigen Hobby-Handwerker gerade im Saal im ersten Stock zugange, der für Partys und Konzerte genutzt wird. Dessen Wände gilt es mit schwarzer und grüner Farbe aufzuhübschen. Obendrein werden eine Theke samt Wasserleitung für die Spüle installiert und ein neuer Platz für die Lichttechnik hergerichtet. Dank besagter Theke wird es künftig möglich sein, dass junge Leute den Saal auch ohne das Bistro zum Feiern mieten. In den Herbstferien wurde bereits eine neue Konzertbühne zusammen mit den Jugendlichen aufgebaut, und darüber hinaus erstrahlt der Billardraum in frischen Farben. In nächster Zeit sollen zudem noch eine neue Küche eingebaut und das Bistro im Erdgeschoss saniert werden. Ferner stehen Arbeiten in den Personalräumen und der erstmalige Einbau einer Personaltoilette auf dem Porgramm, und last but not least muss das Juz auch an die aktuellen Erfordernisse des Brandschutzes angepasst werden. Vom Stadtparlament aus finanziellen Gründen verworfen wurde hingegen ein Anbau an das Bistro, der selbiges heller und freundlicher erscheinen lassen, es größer machen sowie die Auslastung und damit auch die Wirtschaftlichkeit des Hauses verbessern sollte. Doch trotz der

Ablehnung dieses Wunschprojekts freut sich Gesine Joachim, die Leiterin des Jugendzentrums, dass sich die jungen Leute aktiv in die Renovierungsmaßnahmen, für die ein Budget von 180.000 Euro zur Verfügung steht, einbringen: „Wenn alles fertig ist und die ersten Partys steigen, können die Jugendlichen stolz auf ihr Werk sein und sagen: Schaut, das habe ich selbst gemacht.“

„KACKTIONSTAG“: Mehrere hundert Hundehaufen sammelten diejenigen jungen und älteren Egelsbacher ein, die sich am Samstag an der von den „Initiativen für ein lebenswertes Egelsbach“ (ILE) initiierten Säuberungsaktion rund um die Dr.-Horst-Schmidt-Halle, das gegenüberliegende Seniorenzentrum, die örtlichen Kindergärten, den Bolzplatz und die Tränkbachaue beteiligt hatten. Während dieses Ergebnis deutlich macht, dass die örtlichen Hundehalter in Sachen Entsorgung der Hinterlassenschaften des eigenen Vierbeiners noch nicht ausreichend sensibilisiert sind (das soll aber mit einer in Kürze geplanten Plakataktion der BI erfolgen), freute sich ILEFrontfrau Ulrike Brandhorst, dass ansonsten relativ wenig Müll in der Landschaft lag. Handlungsbedarf sehen sie und ihre Mitstreiter jedoch an den Kinderspielgeräten an der Tränkbachaue, wo unbedingt Aschenbecher aufgestellt werden sollten. „Dort stießen wir nämlich jeweils auf beeindruckende Kippensammlungen“, so Brandhorst. (hs/DZ-Foto: Jordan)

Vielfalt beim Adventsmarkt

Blitzer steht jetzt in der Fahrgasse

Erzhausen (DZ/hs) – Holzarbeiten, Gestricktes in vielen Variationen, Weihnachtsdekorationen, kunstvolle Karten, Bastelarbeiten, Puppen, Bären, Bilder, Gestecke und Schmuck offerieren zahlreiche Hobbykünstler beim diesjährigen Advents- und Weihnachtsmarkt, der am Sonntag (2. Dezember) von 13 bis 18 Uhr in der alten Schillerschule, Hauptstraße 10, stattfindet. Ferner kann man einen neuen Bildband mit dem Titel „Erzhausen – Einst und Jetzt“ erstehen, der den Wandel dokumentiert. Schließlich verkauft ein Imker Honig, es ist für Kaffee und Kuchen gesorgt und es besteht die Möglichkeit, das in den Räumlichkeiten untergebrachte, sehenswerte ortskundliche Museum zu begutachten. Der Eintritt ist frei.

Langen (DZ/hs) – Wer ein schickes Foto von sich am Steuer des eigenen Wagens haben will, muss künftig nur mit ordentlich Karacho durch die Fahrgasse brettern. Denn dort hat die Stadt jüngst einen Starenkasten aufstellen lassen. Wer schneller als 30 Stundenkilometer fährt, muss damit rechnen, geblitzt zu werden. Und das gilt dank eines Schwenkkopfes für beide Richtungen. Das Radarmessgerät, das früher an der Mörfelder Landstraße stand, dort aber nicht mehr benötigt wird, weil die beiden neuen Kreisel laut Klaus-Dieter Schneider zum Abbremsen zwingen, soll die Verkehrssicherheit in der Altstadt erhöhen. „Wir wollen die Autofahrer auf der engen Straße an eine angemessene Fahrweise erinnern“, betont der

Starenkasten soll die Verkehrssicherheit erhöhen

Das ist Weihnachten.

10% Rabatt auf Alles

Centrum Alte Linde, Leibnizstraße 17, 63150 Heusenstamm, Tel. 06104 3522, www.modeimraum.de

dienen. Was allein zähle, sei die abschreckende Wirkung, so Schneider.

JESUS CHRISTUS KENNEN UND GLAUBEN:

Wie aber macht man das? CZL – Christus Zentrum Langen Gutenbergstraße 14 63225 Langen Telefon: 06103 3867100 christuszentrumlangen@googlemail.com Jeden Sonntag Gottesdienst von 10.00h bis 12.00h

    

 

Weihnachtsaktion!!!

(bis 24. Dezember)

Erste Stadtrat, dass es der Kommune nicht darum gehe, mit dem Blitzer Geld zu ver-

Alles „rund um den Kaffee“ Kaffeevollautomaten Espressomaschinen Accessoires / Zubehör Service-Werkstatt

In diesem Jahr erwartet Sie ein Märchenland mit traumhaften Dekorationen aus Bäumen, Kugeln, Lichtern und zahlreichen Geschenkideen.

se u ha en u r Z llläd h I ie n Ro S en sche z t ü ktri h c S ele mit Marucci Markisen GmbH · Friedhofstraße 23 · 63263 Neu-Isenburg Tel. 0 61 02 / 29 16-0 · www.marucci-markisen.de


Seite 2 A

Dreieich-Zeitung, 29. November 2012

Langen, Egelsbach Inhalt Regionales auf den Seiten 3, 4, 10 Lokales auf den Seiten 6, 11, 18 Sport aus der Region auf Seite 8 DZ-Serie: Rhein-Main – Airport und Region (6) auf Seite 9 TV Langen auf Seite 11 Die schönsten Geschenke zu Weihnachten auf den Seiten 12 + 13 Politik & Wirtschaft auf Seite 15 Veranstaltungskalender auf Seite 16 Notfalldienste auf Seite 17 Immobilienmarkt auf Seite 19 Stellenmarkt auf Seite 20 Aus- und Weiterbildung auf Seite 21 Kreuz & Quer auf Seite 22 Kfz-Markt auf Seiten 23

Impressum Die Dreieich-Zeitung erscheint immer donnerstags. Herausgeber: Günther Medien GmbH Anschrift: Dreieich-Zeitung Postfach 1429, 63204 Langen, Philipp-Reis-Str. 7 63110 Rodgau-Jügesheim Telefon 0 61 06 / 2 83 90 - 00 Telefax 0 61 06 / 2 83 90 - 10 Kaufmännischer Leiter: Eberhard Fuhr Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 41 eberhard.fuhr@dreieich-zeitung.de Verantwortlich für Anzeigen und Redaktion, sowie Verlagsleitung: Marc Stornfels marc.stornfels@dreieich-zeitung.de

Besinnlichkeit in hektischen Tagen

Abenteuer auf Die Mülleimer „Vulkan-Straße“ stehen im Weg

„Lebendiger Adventskalender“ Langen (DZ/hs) – Es weihnachtet gewaltig in der Sterzbachstadt. Seit Anfang dieser Woche werden peu à peu die sechs großen Weihnachtsbäume, mit denen der Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) mehr weihnachtliches Flair in die 37.000Einwohner-Kommune bringen will, von Schülern geschmückt und mit musikalischer Umrahmung „in Dienst gestellt“. Des Weiteren öffnet am Wochenende der Weihnachtsmarkt seine Pforten, und in der nächsten Woche steigt auch wieder eine Neuauflage des „Lebendigen Adventskalenders“.

Z

iel der vom VVV sowie den örtlichen evangelischen und katholischen Kirchen auf die Beine gestellten Aktion ist es, der vorweihnachtlichen Hektik Einhalt zu gebieten und stattdessen „Oasen der unaufdringlichen Besinnlichkeit“ zu schaffen. Gelingen soll dies vor den Häusern von Familien oder den Domizilen von diversen Institutionen, wo die ungezwungenen Zusammenkünfte stattfinden. Dabei erzählen oder lesen die Ausrichter eine Adventsgeschichte, singen ge-

Sprechstunde von Sieling Egelsbach (DZ/hs) – Die nächste Sprechstunde von Bürgermeister Jürgen Sieling geht am Donnerstag (6. Dezember) von 16 bis 18 Uhr im Rathaus über die Bühne. Anmeldungen sind unter Telefon (06103) 405-126 nötig.

meinsam mit den Gästen Lieder und reichen im Anschluss Tee und Plätzchen. Der Auftakt des „Lebendigen Adventskalenders“, der in den 32 Termine umfassenden adventlichen VVV-Veranstaltungsreigen „Wenn die Sterne hell erstrahlen“ eingebettet ist, steigt am Dienstag (4. Dezember) ab 18 Uhr vor dem Haus der Familie Lewe, In den Tannen 35. Als Abschluss fungiert am Sonntag (23.) ab 18 Uhr eine ökumenische Adventsandacht im Hof der AlbertusMagnus-Kirche. Umrahmt vom „Lebendigen Adventskalender“ wird im Übrigen auch ein Konzert, bei dem die Chöre „Frohsinn“ und „Liederkranz“ am Freitag (14.) ab 18 Uhr in der Wassergasse mit dem Jugend-Orchester des TVL gemeinsame Sache machen. Alle Termine und Adressen sind in einem Flyer aufgelistet, der an vielen Orten in Langen ausliegt und auch auf der VVV-Homepage (www.vvvlangen.de) zu finden ist.

„EXPEDITION ZU DEN POLEN – eine Reise mit dem Berlin-Warschau-Express“ lautet der Titel des aktuellen Programms von Steffen Möller, das der Kabarettist am Montag (3. Dezember) ab 20 Uhr in der Langener Stadthalle präsentiert. Angekündigt wird eine „vergnügliche Reise unser östliches Nachbarland, in dem die Kulturschocks hinter jeder Türschwelle lauern“. Vorverkaufstickets zum Preis von 20,80 Euro gibt's an der Kasse des Hallenbades, Telefon (06103) 203-455, an der Abendkasse sind die Karten noch etwas teurer. (hs/DZ-Foto: shl)

Kaffeegenuss und Lieder Langen (DZ/hs) – Anlässlich des Weihnachtsmarktes öffnet das „Café Stadtkirche“ an den kommenden beiden Samsund Sonntagen (1. und 8. sowie 2. und 9. Dezember) jeweils von 14 bis 17.30 Uhr seine Toren. Der Erlös des Verkaufs von Kaffee und Kuchen kommt dem Dreieichenhainer Therapiestall „Mensch und Tier erleben“ zugute, der mototherapeutisches Reiten für

Kinder anbietet. Im Anschluss findet im Gotteshaus am Wilhelm-Leuschner-Platz jeweils ab 18 Uhr das gemeinsame Weihnachtsliedersingen statt, bei dem am 1. Dezember die „Gänseblümchen“ und tags drauf Chor und Kinderchor der Stadtkirchengemeinde auftreten werden. Eine Woche später sind deren Blockflötenensemble (8.) und der Chor „Caminando“ (9.) zu hören.

Am 3. und 4. Dezember 2012 reduzieren wir die Preise unseres gesamten Sortiments um 22 %!

Medienberaterin Mobil: 0151 - 46 122 337 Telefon: 06106 - 28390-32 bettina.stornfels@dreieich-zeitung.de

Langen (DZ/sb) – Eigentlich ist es ja ganz einfach: Morgens wird die Mülltonne an den Straßenrand gestellt und nachdem sie geleert ist, wieder aufs eigene Grundstück geholt. Doch zuletzt häuften sich beim städtischen Referat „Ordnung und Verkehr“ die Beschwerden von Radfahrern, wonach die Abfallgefäße nicht nur am Tag der Abfuhr, sondern bereits Tage vorher auf den (Rad-)Wegen stünden. Langens Erster Stadtrat KlausDieter Schneider appeliert daher, den Mülleimer erst am Tag der Abfuhr rauszustellen sowie die Geh- und Radwege soweit möglich freizuhalten.

Familienanzeige Verliebt, verlobt, verh… Unsere Kinder

Alexander Frisch & Melanie Meidinger heiraten am 30. November 2012 um 12.00 Uhr im Standesamt Merzenmühle.

„Café Stadtkirche“ öffnet seine Pforten

Ich bin Ihre Anzeigen-Beraterin für Langen & Egelsbach Bettina Stornfels

Egelsbach (DZ/hs) – Innerhalb der von den örtlichen „Naturfreunden“ initiierten Veranstaltungsreihe „Freitag im Waldhaus“ berichtet Stefan Seibold am Freitag (30) ab 20 Uhr im Naturfreundehaus an der Hans-Fleissner-Straße in einer Multimedia-Schau über seine Reise entlang der „Straße der Vulkane“ in Ecuador. Der Erzhäuser wurde während seines Trips Zeuge eines Vulkanausbruchs und der Evakuierung einer Kleinstadt und wird seinen Zuhörern Tipps geben, wie man eine solche Expedition plant. Der Eintritt ist frei, für Getränke und einen kleinen Imbiss gesorgt.

WIR ELTERN FREUEN UNS

Lokaler Stellenmarkt

Ihr Verkaufsteam braucht Unterstützung? Sie benötigen dringend Hilfe in Haus und Garten? Und Sie möchten vor Ort fündig werden? Dann nutzen Sie unseren lokalen Stellenmarkt zu besonders günstigen Tarifen! Anzeigenhotline Tel.: 06106 - 28390-00, Fax: 06106 - 28390-10 E-Mail: info@dreieich-zeitung.de

Zurzeit ist Anzeigenpreisliste Nr. 10 vom 1. August 2012 gültig.

ubin R

Gezeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlages. Druck: DRM Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG Alexander-Fleming-Ring 2 65428 Rüsselsheim Ihr Kontakt: Buchhaltung: Monika Lang Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 22 Fax.: 0 61 06 / 2 83 90 - 10 monika.lang@dreieich-zeitung.de Vertriebsleitung: Roman Smolorz Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 61 Fax.: 0 61 06 / 2 83 90 - 10 roman.smolorz@dreieichzeitung.de

Juwelier

EX Sofort Bargeld bei Juwelier Rubin! IWC ING ROL IER ITL P T E R R Goldankauf und Ankauf von Top Markenuhren zu Superpreisen A B CA An- und Verkauf Reparatur Batteriewechsel Service Trauringe Sonderanfertigung Edelsteine Gravuren

Wir zahlen faire Preise für Ihre gut erhaltene Markenuhr!

Ansprechpartner Redaktion: Redaktionsleitung Jens Hühner (Dreieich) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 50 jens.huehner@dreieich-zeitung.de Kurt Banse (Neu-Isenburg, Obertshausen, Mühlheim, Mörfelden-Walldorf) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 54 kurt.banse@dreieich-zeitung.de Jens Köhler (Dietzenbach, Heusenstamm, Rodgau, Rödermark) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 51 jens.koehler@dreieich-zeitung.de Thomas Mika (Kultur, Veranstaltungskalender) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 53 thomas.mika@dreieich-zeitung.de Harald Sapper (Langen, Egelsbach, Erzhausen, Sport) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 52 harald.sapper@dreieich-zeitung.de

traße 2 s r o t x e NEU: T Frankfurt 60594 1 99 46 17 /6 Tel. 069

Wir kaufen Ihr Alt- und Zahngold sowie Barren, Ketten, Ringe, Armbänder, Bruchgold, Uhren, Omaschmuck . . . Wir nehmen auch PlatinPalladium und Silber an!

40 % a u + Schm f Uhren uck Morella von to

Im Isenburg-Zentrum • Hermesstraße 4 • 63263 Neu-Isenburg • Tel. 06102 / 37 29 20 Hauptstraße 26 • 63303 Dreieich-Sprendlingen • Tel. 06103 / 7 03 98 03


Dreieich-Zeitung, 29. November 2012

Seite 3 A B C H

Regionales „Keine rote Sache“ Historiker beleuchtet Kindertage der Offenbacher Kickers Offenbach (DZ) – Die Kickers, der klassische Arbeiterverein, der Klub der Malocher und kleinen Leute, geprägt vom Kampfgeist und vom Überlebenswillen im Wettstreit mit sehr viel wohlhabenderen Kontrahenten jenseits der Stadtgrenze... Dieses Bild hat sich eingeprägt in der „goldenen Ära“ nach dem Zweiten Weltkrieg, damals, als der OFC rund 30 Jahre lang in den deutschen Eliteklassen mitmischte. Doch die Anfänge des Fußballsports in Offenbach haben mit dieser proletarischen Erzählung herzlich wenig zu tun. „Um das gleich klarzustellen: Es handelte sich bei den ersten Klub-Gründungen, beim BSC 1899 und bei den Kickers zwei Jahre später, keineswegs um eine ‚rote Sache‘. Fußball wurde von der Mittelklasse auf den Wiesen am Rande der Städte erstmals praktiziert und gegen viele Widerstände peu à peu etabliert. Junge, bürgerliche Leute hatten den Mut, auf Konventionen und Schmähungen zu pfeifen. Das war in Offenbach nicht anders als im Rest der Republik“, erklärte der Fußball-Historiker Dr. Rudolf Oswald während eines Vortrages im „Haus der Stadtgeschichte“.

J

ust dort hatte der Fachmann aus München, bekennender 60er-Fan mit einem Faible für traditionsreiche deutsche Vereine, bereits mehrfach über die KickersHistorie referiert. Der Pokalsieg 1970, die Bundesliga-Jahre, die mit Eintracht Frankfurt ausgefochtene Rivalität und die SkandalEnthüllungen „Es des damaligen OFC-Präsidenten Horst-Gregorio Canellas: Das waren Themen früherer Oswald-Referate. Diesmal nun: Ein Blick auf die rot-weiße Geburtsstunde und die Kindertage des Klubs. Eine Zeit voller Widersprüche und Konflikte. Einerseits, so der mit der Geschichte rund ums runde Leder bestens vertraute Experte, habe die ätzende Kritik des Bürgertums an der Mo-

dewelle namens Fußball, die aus England aufs europäische Festland geschwappt war, mit ihrer Schärfe und Verachtung wahrhaft Maßstäbe im negativen Sinne gesetzt. „Hundstritte“ und „Fußlümmeleien“ seien den jungen „Stauchballspielern“ nachgesagt worden. „Es war wohl Angst mit im

den und auf ihre Vorstellungen von sportlicher Moderne gepocht hätten. Oswald schmunzelnd: „Mit Hosen, die die Knie und Unterschenkel nicht bedeckten – damals etwas sehr Anstößiges.“ Heinrich Lavis und Christian Neubert: Das seien prägende Figuren der ersten Kickers-Dekaden gewesen, Unternehwar wohl Angst mit im Spiel.“ mer, Impulsge(Dr. Rudolf Oswald) ber, Machertypen... Und so Spiel, dass den national-kon- wurde der Weg von den Anservativ gesinnten Turnern ei- fängen auf dem Bieberer ne unzüchtig-liberale Konkur- Berg – damals ein Exerzierrenz erwachsen könnte“: So platz, um den sich die Begriffe Oswalds Tenor mit Blick auf Militär, aber eben auch Freidie Jahre um 1900 und die zeit und Sport rankten – über Anti-Fußball-Wortführer jener verschiedene Spielstätten (Löwenwiese, Heylandsruhe) bis Zeit. Doch zugleich seien es eben hin zur „raschen Etablierung auch Vertreter aus der bürger- als Fußball-Aushängeschild lichen Sphäre gewesen, die der Stadt“ (Oswald) und zum den Anfeindungen widerstan- ersten Stadionbau an altbe-

kannter und bewährter Stelle im Jahr 1921 kompetent und kurzweilig nachgezeichnet. Der Erste Weltkrieg habe eine tiefgreifende Zäsur markiert. Dies gelte auch für die Geschichte des Spiels mit der „Pille“. „In den Jahren danach war vieles anders. Fußball schaffte in Deutschland den Durchbruch und wurde zu einem Massenphänomen. Es änderte sich der Stellenwert der Sportart und man ging sehr viel organisierter zu Werke als in den Gründerjahren. Auch die gesellschaftlichen Milieus, die mit der Sache zu tun hatten, waren nun anders gewichtet“, wusste der Sachverständige aus dem Süden der Republik zu berichten. Bemerkenswert aus seiner Sicht: „Die Kickers haben nationalistischen Tendenzen widerstanden und ihren ‚englischen Namen’ beibehalten.“ Das sei in den emotional aufgeheizten Jahren nach 1918 keineswegs eine Selbstverständlichkeit gewesen und deshalb als Zeichen einer „gewissen Weltoffenheit“ zu würdigen, betonte Oswald, der mit seinen RechercheProjekten landesweit unterwegs ist. Beim verbalen Nachklapp mit Vertretern des KickersFan-Museums, der sich sei-

Daumen hoch: Ein Mann, der mit seinem Wissen und seiner Fähigkeit, das Spiel mit der „Pille“ in gesellschaftliche Zusammenhänge einzuordnen, Kickers-Fan-Herzen höher schlagen lässt. Der Fußball-Historiker Dr. Rudolf Oswald referierte schon mehrfach im Offenbacher „Haus der Stadtgeschichte“. Bei seinem jüngsten Auftritt widmete er sich den Anfängen des organisierten Fußballsports zu Beginn des 20. Jahrhunderts. (DZ-Foto: Jordan)

nem Vortrag anschloss, konnte er sich einen Seitenhieb auf die kommerziellen Blüten und Auswüchse unserer Tage nicht verkneifen. Die Klubs der höchsten Profiligen seien für Forschungen und Aufarbeitungen, wie er

Grapefruit rosé

sie anbiete, wenig bis gar nicht empfänglich. Oswald: „Am meisten Resonanz gibt es in den Ligen 3 bis 5.“ Vor Kurzem habe er für die FanSzene des SV Waldhof Mannheim in den Geschichtsbüchern geblättert. Jens Köhler

Ananas „Extra Sweet“

Spanien (1.- / kg)

Fax: 06106 - 28390-12

Mix-Paprika Spanien, Kl. I 500 g Packung

Ghana/ Costa Rica

2 kg Netz

Ihr Draht in die Redaktion

(2.22 / kg)

1.

u

Aktionspreis

A

Aktionspreis

11*

N ch e C tt be it o i y -

1.

u

A

u

Aktionspreis

A

1.

29*

N ch e C tt be it o i y -

99*

N ch e C tt be it o i y -

Stück

(-.23 – -.25 / WL)

RinderSchmorbraten

Frz. Schnittkäse oder Schmelzkäsezubereitung

Steinofen Pizza tiefgefroren, versch. Sorten

aus dem Bug

per kg

Alcatel 903 D Smartphone Õi̜œÌ…Ê-Ì>˜`>À`\ÊΰäÊUʘ`Àœˆ`ÊÓ°ÎÊ “ˆÌʓi…ÀÊ>ÃÊxää°äääÊ««ÃÊUÊÎ]xʓ“Ê ˆ˜Ži˜>˜ÃV…ÕÃÃÊUÊ+Õ>`L>˜`ÊUÊiëÀBV…Ç âiˆÌÊLˆÃÊâÕÊ££Ê-Ì՘`i˜ÊUÊ-Ì>˜`LÞâiˆÌÊLˆÃÊ zu 300 Stunden Touch Display ca. 7,1 cm (ca. 2,8'')

32 – 55% Fett i. Tr., versch. Sorten

320 – 350 g (5.06 – 5.54 / kg)

120 – 150 g (1.06 – 1.33 / 100 g)

-28% statt

1.2.19

statt

125 g

versch. Sorten

“ˆÌÊœ…i˜ÃBÕÀiʜ`iÀʓˆÌÊ Üi˜ˆ}Êœ…i˜ÃBÕÀiÊ

(2.65 / 100 g)

+

-.7-.795 statt

u

u

statt

A

1.2.09

18% billiger 25 g gratis

*

85*

N ch e C tt be it o i y -

1.1.35

A u

11*

-11%

A

-17%

12 x 1 Liter Kiste

SIMLOCK frei

zzgl. Pfand 3.30 (-.34 / l)

Farbe schwarz 2 MP Kamera

N ch e C tt be it o i y -

1 Liter

statt

Mineralwasser

(-.62 / 100 g)

Weihnachtsmann 70 g

Weichspüler

-27% A u

1.2.49

59*

N ch e C tt be it o i y -

Aktionspreis

u

7.

77*

A

mehr Inhalt

inkl. 2 GB SD Card

N ch e C tt be it o i y -

statt

19% billiger

A u

3.4.95 + 10%

77*

N ch e C tt be it o i y -

99*

DUAL-SIM Funktion

-20% 99*

3.4.99

statt

je

*

99.-

Aktionspreis

A u N ch et b C t e it o i y -

Megaperls oder Gel versch. Sorten 16 – 18 Waschladungen

N ch e C tt be it o i y -

Netto Marken-Discount AG & Co. KG, Industriepark Ponholz 1, 93142 Maxhütte-Haidhof

SUPER ANGEBOTE ZUM WOCHENENDE gültig von Donnerstag, 29.11.12 – Samstag, 01.12.12

*Dieser Artikel kann wegen begrenzten Vorrats schon am ersten Tag des Angebots ausverkauft sein - Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen! Gültig in KW 48 / WoNoSuSB


Seite 4 G

Dreieich-Zeitung, 29. November 2012

Regionales Festlicher Glanz im Budendorf Langener Weihnachtsmarkt beginnt Langen (DZ/hs) – „Klein, aber fein“ lautet auch in diesem Jahr die vom Verkehrs- und Verschönerungs-Verein (VVV) ausgegebene Parole im Zusammenhang mit dem Langener Weihnachtsmarkt. Dieser findet wie üblich an den ersten beiden AdventsWochenenden statt und beinhaltet wie in den Jahren zuvor erneut die zwei Freitage. Während das gemütliche Budendorf mit dem familiären Flair an diesen Tagen (30. November und 7. Dezember) von 17 bis 21 Uhr geöffnet ist, kann man an den Samstagen (1. und 8. Dezember) von 15 bis 21 Uhr und an den Sonntagen (2. und 9. ) von 14 bis 20 Uhr rund um die Stadtkirche sowie den Vierröhrenbrunnen besinnlich bummeln.

D

SICH VORKÄMPFEN IN DIE BRANDHÖLLE: Das mussten über 300 Feuerwehrleute aus den 29 Freiwilligen Wehren des Kreises Offenbach im Rahmen eines Trainingsprogramms der besonderen Art. Auf dem Gelände der Floriansjünger in Ober-Roden machte der „Fire Dragon“ Station, eine mobile Brandübungsanlage, die zu Ausbildungszwecken kreuz und quer durch Hessen tourt. Drei Räume mit einer Gesamtfläche von 28 Quadratmetern, ausgestattet mit acht Brand- und Rauchquellen, die für Extrem-Temperaturen von über 300 Grad sorgen: In diesem „Drachennest“ konnten sich die mit modernem Löschgerät hantierenden Männer und Frauen bewähren. Kreisbrandinspektor Ralf Ackermann und der für die Atemschutz-Ausbildung zuständige Kreisbrandmeister Markus Widczisk zeigten sich mit den Leistungen, die unter realitätsnahen Vorzeichen erbracht wurden, sehr zufrieden. Ihr Fazit: „Durch diese Art der Schulung werden unsere Feuerwehrleute auf ihre Einsätze – kreisweit vier- bis fünftausend pro Jahr – optimal vorbereitet.“ (kö/DZ-Foto: p)

Argentinische Steaks vom Holzkohlengrill und internationale Küche

Ab sofort Mittagstisch U im El Paso

NE

11:30 Uhr - 14:30 Uhr 17:30 Uhr - 24:00 Uhr Samstag erst ab 17:00 Uhr geöffnet Herzogstraße 61 a • 63263 Neu-Isenburg  0 61 02 / 3 13 55

Unerfüllter Kinderwunsch Offenbach (pm). Das Kinderwunschzentrum am Büsing Park in Offenbach, Herrnstraße 51, lädt alle Interessierten am Montag, 3. Dezember, um 19.30 Uhr zu einem kostenlosen Informationsabend mit dem Thema „unerfüllter Kinderwunsch“ ein. Verschiedene Behandlungsmöglichkeiten und Erfolgschancen werden vorgestellt, außerdem bei einem Rundgang die Behandlungsräume. Um Anmeldung wird zur besseren Planung gebeten - telefonisch unter 069-80907571 oder per E-Mail an dr-manolopoulos@offenbachkinderwunsch.de.

UNGLAUBLICH! NUR NOCH WENIGE TAGE RÄUMUNGSVERKAUF WEGEN GESCHÄFTSAUFGABE

AB SOFORT! AUF ALLE REDUZIERTEN PREISE S L A

M H C

NO

wird an der Kasse abgezogen

20% und weitere Markenschuhe

Robert-Bosch-Straße 10 · 63303 Dreieich-Sprendlingen Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9.30 - 19.00 Uhr · Samstag 9.00 - 18.00 Uhr

er offizielle Auftakt des 1982 aus der Taufe gehobenen Weihnachtsmarkts am Freitag geht in zwei Etappen über die Bühne. Um 17 Uhr wird vor der Stadtkirche der geschmückte „Päckchen-Weihnachtsbaum“ beleuchtet, ab 19 Uhr folgt dann die offizielle Eröffnung im Gotteshaus am WilhelmLeuschner-Platz, die vom Jugendorchester der Musikschule und der Bläsergruppe der Adolf-Reichwein-Schule umrahmt wird. Der Weihnachtsmarkt wartet in diesem Jahr mit 43 Hütten auf, an denen man sich wie gewohnt mit – mehr oder weniger originellen – weihnachtlichen Artikeln eindecken kann. Offeriert werden unter anderem Kerzen, Handarbeiten, Spielzeug, Poster, Leinwanddrucke und Keilrahmen. Ferner ist auch für ein vielfältiges kulinarisches Angebot (inklusive deftiger Wildspezialitäten) gesorgt, und man kann an vielen Hütten bei einem Becher Glühwein mit Freunden und Bekannten tratschen.

Damit der Weihnachtsmarkt auch vom Ambiente her etwas zu bieten hat und die Besucher auf die Festtage eingestimmt werden, wird der Vierröhrenbrunnen erneut adventlich dekoriert und entsprechend beleuchtet. Zudem haben Eveline und Rainer Schüller, beim VVV federführend für die Organisation dieser traditionsreichen Veranstaltung zuständig, wieder für ein Märchenzelt gesorgt, in dem Mitarbeiter der Stadtbücherei an den Samstagen von 17 bis 19 und an den Sonntagen von 16 bis 18 Uhr zur Weihnachtszeit passende Geschichten vorlesen. Und weil die Organisatoren nicht nur Wert auf eine besinnliche Stimmung, sondern auch auf eine umweltgerechte Durchführung des Weihnachtsmarktes legen, werden alle flüssigen Aufheizer wie gewohnt ausschließlich in den beliebten Keramikbechern mit Langener Abbildungen offeriert. Diese können zum Preis von zwei Euro gekauft werden.

Arbeitsrecht im Fokus Kreis-Vhs lädt zum Seminar ein Kreis Offenbach (DZ/jh) – Zwei Veranstaltungen, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit dem Thema „Arbeitsrecht“ beschäftigen, locken demnächst ins „Haus des Lebenslangen Lernens“, Frankfurter Straße 160-166, nach Sprendlingen. Das Angebot der Kreisvolkshochschule befasst sich am 29. November sowie am 6. Dezember mit den Aspekten „Arbeitszeugnis – Kündigung – Aufhebungsvertrag – Abfindung“. Die Zeugnisformulierung „Er bemühte sich stets, unseren Anforderungen gerecht zu werden“ ist noch recht einfach zu durchschauen. Aber wie steht es mit „Sie war sehr tüchtig und in der Lage, ihre eigene Meinung zu vertreten“? Oder „Er verfügt über Fachwissen und hat ein gesundes Selbstvertrauen“? Der Kurs hilft bei der Entschlüsselung von Zeugnistexten und zeigt, worauf es beim Arbeitszeugnis ankommt, was auf keinen Fall zu lesen sein darf und welche Zeugnissprache und „Geheimcodes“ es gibt. Im Seminar werden außerdem weitere mit der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses entstehende Themen behandelt: Kündigung, Aufhebungsvertrag, Ab-

findung, Tarif- und Arbeitsvertrag, Arbeitnehmerschutz und vieles mehr. Die zweite Veranstaltung beschäftigt sich mit dem „Arbeitsrecht im Verein“. Wenn sich die Arbeit eines Vereins nicht weiter mit ehrenamtlicher Tätigkeit bewältigen lässt, so dass der Klub eine oder mehrere Personen anstellen muss – vielfach auf der sogenannten „400-EuroBasis“ – wird der Verein Arbeitgeber und muss Vorschriften im Arbeitsrecht und Steuerrecht beachten. Eine verbindliche Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Nähere Informationen gibt es unter der Rufnummer (06103) 3131-1313.

Backen im Weihnachtsdorf bei Möbel Kempf in Bad König: ein Angebot für Kinder. (DZ-Foto: p)

Tür auf: Dorf und Markt Adventssamstage bei Möbel Kempf Bad König (DZ/PR) – Möbel Kempf öffnet seine Türen für die Aktion „Adventssamstage“. In Bad König, Zeller Gewerbezentrum 21, verwandeln sich die Geschäftsräume wie schon im vergangenen Jahr im Eingangsbereich in ein märchenhaft geschmücktes Weihnachtsdorf. Mit Plätzchen- und Glühweinduft werden die Besucher willkommen geheißen. Kinder können jeweils ab 12 und 15 Uhr an einem BackWorkshop teilnehmen, Plätzchen selbst zubereiten und zum Nulltarif mit nach Hause nehmen. Außerdem werden Weihnachtsbilder gemalt und prämiert. Die kleinen Künstler nehmen an einem KinderGewinnspiel teil. Doch auch für Erwachsene wird viel geboten: Wer noch ein individuelles Geschenk für Weihnachten benötigt, kann den kostenfreien StölzleGravurservice (Gläser) nutzen oder am Gewinnspiel „KempfAdventskalender“ teilnehmen. 24 Preise aus dem aktuellen Sortiment des Einrichtungshauses sind zu gewinnen. Vom Weihnachtsdorf führt der Weg direkt zu einem gro-

ßen Weihnachtsmarkt. Dort stehen neue Trends, viele Aktionsartikel zum Sonderpreis und Deko-Ideen für die heimischen vier Wände im Fokus. Nach dem Einkauf kann im Außenbereich am Verkaufsstand von Richard Lohnes Halt gemacht werden. Bäume fürs Fest – inklusive Nordmanntannen, frisch geschlagen im Odenwald – hat der Fachmann in großer Auswahl zu bieten.

Kinder-Krimi zur Weihnacht Langen (DZ/hs) – Für Kinder im Alter ab fünf Jahren ist das Theaterstück „Der Krimi vom Weihnachtsmann“ geeignet, das als „höchstvergnügliche Verwechslungskomödie“ angekündigt wird. Die Aufführung geht am Montag (10.) ab 15 Uhr in der Stadthalle über die Bühne, der Eintritt kostet für Kinder 5,50 und für Erwachsene 7,50 Euro.

Hausnotruf: Hilfe auf Knopfdruck Sicher und selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden Deutschlandweit nutzen rund 500.000 Menschen einen Hausnotruf. Er gibt älteren oder erkrankten Menschen die Möglichkeit, in der eigenen Wohnung zu leben und trotzdem in kritischen Situationen nicht alleine zu sein. „Dies ist auch für besorgte Angehörige beruhigend, die sich nicht rund um die Uhr um ihre Familienmitglieder kümmern können“, erklärt Dr. Benedikt Zacher, Geschäftsführer des unabhängigen Serviceportals Pflege.de. Der Hausnotruf ist ein kleiner Handsender, der als Armband oder Kette getragen wird und mit dem sein Träger jederzeit und von jedem Ort der Wohnung aus per Knopfdruck Hilfe herbeirufen

kann. Einzige Voraussetzung für die Nutzung eines Hausnotrufes ist ein Telefonanschluss. Tipp: Sind Nutzer als pflegebedürftig eingestuft, zahlt die Pflegekasse bei anerkannten Hausnotrufdiensten die monatlichen Grundleistungen von 18,36 Euro und einmalig 10,40 Euro Anschlusskosten. Ausführliche Informationen erhalten Sie unter der gebührenfreien Telefonberatung: 0800 / 2050 809 oder im Internet unter www.pflege.de/hausnotrufe

Unbeschwert leben trotz verstärktem Harndrang Jeder zehnte Mann über 50 hat verstärkten Harndrang. Doch kaum ein Vertreter des starken Geschlechts mag offen darüber sprechen. Dabei lässt sich auch mit Blasenschwäche ein aktives Leben führen und ein starker Alltag bewältigen. Durch eine gründliche Alltagsplanung können Männer mit verstärktem Harndrang ganz entspannt und gelassen bleiben. Unterwegs ist es für Betroffene wichtig zu wissen, wie sie zur nächsten Toilette kommen. Hier helfen beispielsweise spezielle ToilettenApps für Smartphones, mit denen sich alle nahe gelegenen Toiletten mit Entfernungsangabe anzeigen lassen. Aber auch manche Reiseund Stadtführer informieren da-

rüber, wo Toiletten zu finden sind. hen und ein unbeschwertes Leben Männer, die auf Nummer sicher genießen. Die einzeln verpackten gehen wollen, greifen im Alltag auf Einlagen lassen sich einfach in die Hosen- oder Jackentasche stecken. TENA Men ist eine praktische und hygienische Lösung für Männer mit Blasenschwäche. Die Produkte wurden speziell für die männliche Anatomie entwickelt und bieten deshalb einen lang anhaltenden Schutz. Das einzigartige Odour Control™-System verhindert die Entstehung von unangenehmen Gerüchen. TENA Men Hygiene-Einlagen gibt es in Drogerie- und Supermärkten sowie in der Apotheke oder im Sanitätsfachhandel. Weitere Informationen und Gratis-Muster können über die TENA Hotline spezielle Hygiene-Einlagen zu- 0180 2 / 12 12 22* oder im Internet rück. Gerade an unbekannten Orten unter www.TENAMEN.de angebieten sie Schutz, bis die nächste fordert werden. Toilette erreicht ist. So kann das * Festnetz 0,06 €/Gespräch, Mobilfunk starke Geschlecht seinen Mann ste- max. 0,42 €/Min.


Apothekenqualität zu besonders günstigen Preisen!

Frankfurter Straße 8 • 63303 Dreieich Telefon (0 61 03) 6 73 46 • Fax (0 61 03) 6 69 87 www.ihre-hirschapotheke.de Filiale der Löwen-Apotheke • Apothekerin Michaela Behrendt

Bahnstraße 69 • 63225 Langen Telefon (0 61 03) 2 26 37 • Fax (0 61 03) 2 75 23 www.ihre-einhorn-apotheke.com Apothekerin Dr. Gabriele Huhle-Kreutzer

locabiosol s

lemocin

voltaren

Inhalierspray

Lutschtabletten

Schmerzgel

je 10 ml

je 20 Stück

je 120 g

is nur Tiefpre

48

9.

2,95 statt 1

is nur Tiefpre

ren: Sie spa %* 6 über 2

Wirkstoff: Fusafungin; Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden entzündungshemmenden und antibakteriellenTherapie bei akut entzündlichen Erkrankungen der obern Luftwege, wie z. B. Halsschmerzen, Heiserkeit, verstopfter Nase. 1.) 100 ml = 94,80 €

gelomyrtol forte je 20 Kapseln

89

3.

,90 statt 5

ren: Sie spa %* 4 über 3

Anwendungsgebiete: Bei entzündlich-schmerzhaften Erkrankungen des Mund- und Rachenraumes wie Halsentzündung mit Schluckbeschwerden, Rachenentzündung (Pharyngitis), Zahnfleisch- und Mundschleimhautentzündung (Gingivitis u. Stomatitis) sowie Halsschmerzen im Verlauf von grippalen Infekten und Erkältungskrankheiten. 1.)

is nur Tiefpre

98

7.

erSond s! prei

Wirkstoff: Diclofenac, Diethylaminsalz; Anwendungsgebiete: Bei Verstauchungen, Prellungen, Zerrungen, Sehnen- und Sehnenscheiden-Entzündungen, Schleimbeutelentzündungen an den Gelenken, SchulterArm-Beschwerden, Muskelentzündungen, Schmerzen an den Gelenkkapseln, Verschleißerscheinungen der Extremitätengelenke und an der Wirbelsäule. 1.) 100 g = 6,65 €

nasenspray

grippostad c

ratiopharm Erwachsene

je 24 Hartkapseln

je 10 ml

ren:* a p s e i S 4% über 4 is nur Tiefpre

is nur Tiefpre

48

5.

is nur Tiefpre

98

erSond s! prei

Wirkstoff: Myrtol standardisiert; Anwendungsgebiete: Bei akuter und chronischer Bronchitis und Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Sinusitis).1.)

1.

49

7.

,55 statt 3

Wirkstoff: Xylometazolinhydrochlorid; Anwendungsgebiete:Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen, bei anfallsweise auftretendem Fließschnupfen, allergischem Schnupfen.Zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Nasennebenhöhlenentzündungen sowie bei Tubenmittelohrkatarrh in Verbindung mit Schnupfen. Geeignet für Erwachsene und Schulkinder. 1.) 100 ml = 19,80 €

,96 statt 9

ren: Sie spa %* 4 über 2

Anwendungsgebiete: Symptomatische Behandlung von gemeinsam auftretenden Beschwerden wie Kopfund Gliederschmerzen, Schnupfen und Reizhusten im Rahmen einer einfachen Erkältungskrankheit. Bei gleichzeitigem Fieber oder erhöhter Körpertemperatur wirkt Grippostad C fiebersenkend. 1.)

thermacare

thermacare

vitasprint

Nacken/Schulter

Rücken Größe S -XL

B12

je 2 Stück

je 2 Stück

je 30 Trinkfläschchen



b büroballing 12156 11/12

Ausgabe 6/12

 

Alle Angebote gültig bis 24. 12. 2012 und solange Aktionsvorrat reicht. Preisangaben in Euro inkl. MwSt.. Abgabe nur in haushaltsüblicher Menge. Artikel können auch ähnlich der Abbildung sein. Für Druckfehler keine Haftung.

1.)

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hauptstraße 54-56 • 63303 Dreieich Telefon (0 61 03) 6 16 30 • Fax (0 61 03) 6 93 77 www.ihre-loewen-apotheke.com Apotheker Dr. Benno Kreutzer

is nur Tiefpre

98

5.

r

is nur Tiefpre

erSond s! prei

78

7.

is nu Tiefpre

erSond s! prei

bepanthen

ipalat

Augen- und Nasensalbe

Halspastillen zuckerfrei

je 2 x 5 g

je 40 Pastillen

ren:* Sie spa 5% über 3

is nur Tiefpre

48

4.

erSond s! prei

Wirkstoff: Dexpanthenol; Anwendungsgebiete: Zur Unterstützung der Heilung bei oberflächlichen leichten Hautschädigungen an der Hornhaut, Bindehaut bzw. Nasenschleimhaut. Hinweis: Enthält Wollwachs. 1.) 100 g = 44,80 €

is nur Tiefpre

98

2.

,59 statt 4

98

41.

erSond s! prei

Qualität zu Top-Preisen in Ihrer Einhorn, Hirsch und Löwen Apotheke!

 zer

 set  ter n u ilz

 F  iven  korat  en de re ü F

in

Pro Person nur ein Gutschein einlösbar | Solange Vorrat reicht

*gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (Stand 06.11.2012)


Seite 6 A

Dreieich-Zeitung, 29. November 2012

Langen, Egelsbach Erfolg im dritten Anlauf

Besinnliches im Literaturkreis

Langen ist Hessens „Sauberhafte Stadt 2012“ Langen (DZ/hs) – Im dritten Anlauf hat es geklappt. Nachdem die Ebbelwoifest-Kommune in den vergangenen beiden Jahren beim landesweiten Wettbewerb „Sauberhafte Stadt“ jeweils den dritten Platz belegt hatte, konnte sie nun den Sieg erringen. Weil in Langen im Verhältnis zur Einwohnerzahl die meisten Bürger (nämlich exakt 1.647) an den diversen Aktionstagen teilgenommen hatten, durfte Bürgermeister Frieder Gebhardt in der vorigen Woche im Schloss Biebrich in Wiesbaden aus den Händen von Hessens Umweltministerin Lucia Puttrich die Siegerurkunde für die „Sauberhafte Stadt 2012“ entgegennehmen.

D

ass sich der RathausChef darüber ein Loch in den Bauch freute, versteht sich von selbst. „Ich finde unseren Sieg fantastisch“, erklärte Gebhardt. Es sei gelungen, die Bevölkerung für die Müll-Problematik zu sensibilisieren, zu informieren und zur Mitwirkung beim Abfallsammeln zu motivieren. „Ich bin überzeugt davon, dass wir damit auf Dauer etwas für die Sauberkeit in Langen bewirkt haben.“ Dieser Ansicht ist auch Ministerin Puttrich. Das Land Hessen habe die Kampagne ausge-

Der verrückte Obstkarren Langen (DZ/hs) – Für Kinder im Alter ab drei Jahren ist das turbulente Theaterstück „Der verrückte Obstkarren“ geeignet, in dem es unter anderem um gesunde Ernährung, Bewegung und viele Tiere geht. Die Aufführung steigt am Dienstag (4. Dezember) ab 15 Uhr in der Stadthalle, der Eintritt kostet für Kinder 5,50 und für Erwachsene 7 Euro.

rufen, um das Bewusstsein für den verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt zu schärfen. Letztere ist nach Meinung der CDU-Politikerin übrigens der eigentliche Gewinner: „An der Kampagne ‚Sauberhaftes Hessen’ haben sich in den vergangenen zehn Jahren eine halbe Million Bürger in über 200 Kommunen engagiert und mit angepackt, um Hessen sauberer und schöner zu machen.“ Das sei bundesweit einmalig. Bürgermeister Gebhardt, der die Auszeichnung auch als Ansporn sieht, die Abfallproblematik nicht aus den Augen zu verlieren, wiederum bezeichnete „die tolle Auszeichnung“ als ein „Gemeinschaftswerk in erster Linie von Schulen, Kindergärten, Vereinen, Betrieben und Kirchengemeinden“. Besonders dankte das Stadtoberhaupt dem Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV), der mit seiner Frühjahrsinitiative „Langen räumt auf“ die „Speerspitze“ beim freiwilligen Müllsammeln in Langen darstelle. Während bei dieser Gelegenheit Jung und Alt gemeinsam den achtlos weggeworfenen

Müll anderer Leute einsammelten, machten sich beim „Sauberhaften Schulweg“ vor den Sommerferien rund 1.000 mit Müllzangen, Eimern und Säcken bewaffnete Pennäler aus sechs Langener Schulen auf die Jagd nach Kaugummis, Kippen, Tüten oder Dosen. Und bei der dritten Etappe zeigten mehr als 350 Kindergartenkinder, dass Umweltschutz kinderleicht ist. Ihnen und allen anderen „Müllizionären“ standen bei den Sammelaktionen in Langen die Kommunalen Betriebe mit Gerät und Fuhrpark zur Seite. „Aber ohne das Herzblut, das die Mitarbeiter in die Umweltkampagne investiert haben, wären wir niemals so weit gekommen“, betonte Gebhardt, der zudem Sandra Trinkaus explizit hervorhob. Die Mitarbeiterin des städtischen Umweltreferats habe die 37.000Einwohner-Kommune erstmals vor drei Jahren für den Wettbewerb fit gemacht, Flugblätter verteilt und die entscheidende Überzeugungsarbeit geleistet. Ohne dieses Engagement wäre Langen wohl nicht „Sauberhafte Stadt 2012“ geworden.

„MÜLLITÄRSEELSORGER“ mussten beim „Sauberhaften Kindertag“ nicht zum Einsatz kommen, obwohl viele der 350 an dieser Aktion teilnehmenden Mädchen und Jungen aus neun Kitas – das Foto zeigt das „Räumkommando“ der Einrichtung am Steinberg – arg konsterniert darüber waren, wie viel Abfall verantwortungslose Zeitgenossen einfach in der Natur liegen lassen. Doch nachdem ihr Wirken und das aller übrigen freiwilligen Mülljäger aus der Sterzbachstadt nun dazu geführt hat, dass Langen zur „Sauberhaften Stadt 2012“ gekürt worden ist, wissen sie, dass sich der Einsatz für eine saubere Umwelt sowohl direkt (für ihr Lebensumfeld) als auch indirekt (für die Auszeichnung) lohnt. (hs/DZ-Foto: sl)

Egelsbach (DZ/hs) – Besinnliche Gedichte und Prosa-Texte rund um Advent und das Weihnachtsfest stehen im Mittelpunkt des letzten Treffens des Literaturkreises in diesem Jahr, das am Dienstag (4. Dezember) ab 10 Uhr in der „Gud Stubb“ des DRK-Seniorenzentrums, Lutherstraße 14, stattfindet. Die Teilnahme ist kostenlos, Lieblingstexte können mitgebracht werden.

TERMINE

Dezember • ab 14.30 Uhr, TV-

Mahnwache mit Glühwein

Offerten der Stenografen

Langen (DZ/hs) – Ihre Aktivitäten für den schnellstmöglichen Atomausstieg setzt die Initiative „Langen gegen Atomkraft“ am Montag (3. Dezember) mit der 30. Mahnwache unter dem Motto „Atomkraft – Nein, danke!“ fort. Die letzte derartige Aktion in diesem Jahr, bei der die Erinnerung an die Opfer der Atompolitik in Tschernobyl und Fukushima im Mittelpunkt steht, findet ab 18 Uhr am Lutherplatz statt, und dabei wird der Nikolaus nach Angaben der Initiatoren „moralische Unterstützung leisten“. Für Glühwein ist gesorgt, die Teilnehmer werden gebeten, „AntiAKW-Laternen“ mitzubringen.

Langen (DZ/hs) – Der Stenografenverein bietet am Samstag (1. Dezember) von 9 bis 14 Uhr einen Crash-Kurs für Schüler an, bei dem die wichtigsten PowerPoint-Funktionalitäten für Schulreferate – etwa wie man eine Präsentation anlegt oder eine Textfolie gestaltet und animiert – erläutert werden. Die Teilnahme kostet 38 Euro. Am gleichen Tag geht von 14 bis 18 Uhr auch ein Seminar „Kommas setzen – aber richtig“ über die Bühne, das 42 Euro kostet. Außerdem wird auf den dreiteiligen Kurs zur Software „Google Picasa“ – mit deren Hilfe kann man Ordnung in seine digitale Bilder-

2 Turnhalle am Jahn-

platz, Langen: Weihnachtsfeier des Odenwaldklubs (mit Ehrung)

Vier Kurse zu diversen Fachgebieten flut bringen – hingewiesen, der ab 5. Dezember mittwochs von 18 bis 21 Uhr stattfindet und 57,95 Euro kostet. Darüber hinaus wird von Freitag (7.) bis Sonntag (9.) ein Grundlagenkurs zum Betriebssystem „Windows 7“ offeriert, das mit 80,50 Euro zu Buche schlägt. Anmeldungen hierfür sind unter Telefon (06103) 910460 möglich. Und am Montag (10.) steigt ab 18 Uhr ein kostenloser InfoAbend über Kurzschrift. Alle Offerten finden im Kulturhaus „Altes Amtsgericht“, Darmstädter Straße 27, statt, Anmeldungen werden unter der Rufnummer (06103) 42620 entgegengenommen.

• ab 20 Uhr, Rat-

4 haus Egelsbach: Sitzung des Schwimmbadausschusses • ab 15 Uhr, Natur-

5 freundehaus, Oberer Steinberg, Langen: Adventskaffee des Obst- und Gartenbauvereins • ab 20 Uhr, Rat-

6 haus Egelsbach: Sitzung des Hauptund Finanzausschusses (Thema: Erhöhung des Erzieherinnen-Tarifs)

10,2

auf über 1000 m – ausreichend Parkplätze vorhanden – eigener Änderungsservice

! Neue Herbst- und Winterware eingetroffen ! ..... AUCH FÜR STARKE MÄNNER!

*

statt 89,99 jetzt nur sola Vor nge r reic at ht stat t Jea ns nur j etzt

Zum Einkauf bitte Anzeige mitbringen, Sie erhalten ein Präsent!

JEANS UND STREETWEAR FÜR DIE GANZE FAMILIE

39,99

GROSSE SPEZIAL-ABTEILUNG FÜR ÜBERGRÖSSEN BIS 12 XL!

TOLLE KLEIDUNG FÜR STARKE MÄNNER versch. Jeans mit Stretch - kurze Sommerhosen - Ziphosen - T-shirts - Poo-Shirts - Sweatshirts - Hemden

- Jeansjacken - Pullover - Jogginganzüge - Sporthosen - Boxershorts - lange Ledergürtel - Sakkos und Anzüge

ROCHUSSTRASSE 14–16 • 63110 RODGAU-HAINHAUSEN Vor REWE und KIA-Autohaus Richter ÖFFNUNGSZEITEN: MO–FR 9.30 BIS 18.00 UHR, SAMSTAG 9.00 BIS 15.00 UHR TEL. 0 6106 2 84 22 92 • FAX 0 6106 2 84 22 94 • WWW.JEANSPOWER.COM


Dreieich-Zeitung Ihre Wochenzeitung für die Region 29. November 2012

Seite 7 A B C H

Attraktion mit 18 Bahnen „Bowl for Fun“: Neuer Garant für Freizeitspaß

EINE RUNDUM GELUNGENE SACHE ist das „Bowl for Fun“ nicht nur nach Meinung von Betriebsleiter Tom Pfaff (links) und Geschäftsführer Christopher Roy. Auch viele Freizeit-- und Sportbowler konnten sich seit der Eröffnung der neuen Langener Freizeitattraktion schon von deren hoher Qualität auf allen Ebenen überzeugen. (DZ-Foto: Jordan)

Budenzauber im Advent Weihnachtsmärkte in der Region Kreis Offenbach (DZ/jh) – Da sind sie wieder, die Tage, an denen der Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln gemeinsam mit Tannenschmuck und Lichterglanz die Vorfreude auf Weihnachten ebenso sacht wie beharrlich in die Höhe schraubt.

M

it allen Sinnen erfahrbar ist dies insbesondere auf den zahlreichen Advents- und Weihnachtsmärkten – auch im Verbreitungsgebiet der DreieichZeitung... • 1. Adventswochenende Los geht’s am Freitag (30.) mit dem Weihnachtsmarkt in Langen. Im Schatten der Stadtkirche freuen sich die Veranstalter von 17 bis 21 Uhr auf Gäste. Weiter geht es am Samstag (1.) von 15 bis 21 und am Sonntag (2.) von 14 bis 20 Uhr. Nach Sprendlingen lockt der traditionelle Adventsmarkt: Auf dem Lindenplatz darf am Freitag von 18 bis 22, am Samstag von 15 bis 22 und am Sonntag von 15 bis 21 flaniert werden. Dritter im Bunde ist der Adventsmarkt in Ober-Roden, wo die Stände am Samstag von 12 bis 21 und am Sonntag von 14 bis 20 Uhr öffnen. In der Altstadt von Dietzenbach werden Besucher am Samstag von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag von 12 bis 20 Uhr erwartet. Und zum Adventsbummel wird am Samstag ab 16 und am Sonntag ab 15 Uhr auf das Gelände der TGM/SV nach Jügesheim eingeladen. Der Weihnachtsmarkt in Mühlheim-Lämmerspiel lockt am Samstag ab 14 Uhr. • 2. Adventswochenende Am Samstag (8.) von 15 bis 21

und am Sonntag (9.) von 15 bis 20 Uhr reiht sich Neu-Isenburg mit dem Weihnachtsmarkt im Alten Ort in die Budenmeile ein. Auch Egelsbach steht am Samstag von 16 bis 21 und am Sonntag von 15 bis 19.30 Uhr mit dem adventlichen Treiben auf dem Hof der „Alten Schule“ nicht abseits. In Langen folgt (analog zum vorangegangenen Wochenende) Markt Nummer 2. Besuchermagnet, und das zum 34. Mal, ist am Samstag von 15 bis 20.30 und am Sonntag von 14 bis 20 Uhr der Weihnachtsmarkt in Dreieichenhain. Der Nikolausmarkt in Urberach bittet am Samstag von 16 bis 22 und am Sonntag von 15 bis 20 Uhr zum Stelldichein. Ebenfalls am Samstag von 15 bis 21 und am Sonntag von 14 bis 20 Uhr lockt der Weihnachtsmarkt an der St. Matthias Kirche in Nieder-Roden. Und Heusenstamm erstrahlt am Samstag von 15 bis 20 sowie am Sonntag von 14 bis 20 Uhr. Im Herzen von Mühlheim geht es am Samstag von 14 bis 21 Uhr und am Sonntag von 14 bis 19.30 Uhr munter zu. Komplettiert wird das Spektrum von Walldorf, wo am Samstag (14 bis 21 Uhr) und am Sonntag (12 bis 20 Uhr) rund um die evangelische Kirche gebummelt werden kann.

• 3. Adventswochenende In Dreieichenhain sorgt am Samstag (15.) und am Sonntag (16.) Ausgabe 2 des Weihnachtsmarkts für Kurzweil im Schatten der Burg – und zwar zu den Zeiten wie in der Vorwoche. An der Waldkirche in Obertshausen öffnen die Stände am Samstag von 16 bis 21 und am Sonntag von 14 bis 20 Uhr. In Dudenhofen darf am Samstag von 18 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 20 Uhr an der evangelischen Kirche flaniert werden (mit Turmblasen am frühen Samstagabend). Auch das Jagdschloss Mönchbruch bei Mörfelden-Walldorf bietet eine vorweihnachtliche Kulisse: das „Wintermärchen“ mit vielen Ausstellern kann am Samstag sowie am Sonntag jeweils von 12 bis 20 Uhr besucht werden. • 4. Adventswochenende Traditionell beschließt der Weihnachtsmarkt in Offenthal am 22. und 23. Dezember den Reigen. • Und außerdem Bis zum 16. Dezember entfaltet der Adventsmarkt in Seligenstadt seine Anziehungskraft. Werktags lockt der Budenzauber immer von 15 bis 20 Uhr an den Main, samstags haben die Stände von 10 bis 20 Uhr und sonntags von 12 bis 20 Uhr geöffnet (Start:

Langen (DZ/hs) – „Die Freizeitlandschaft in Langen ist nicht besonders üppig ausgestattet. Wenn junge Leute etwas Besonderes erleben wollen, müssen sie weite Strecken fahren.“ Wer das sagt, ist kein Defätist, sondern Frieder Gebhardt. Und der Bürgermeister der Sterzbachstadt hat ja recht. Gerade in der kalten Jahreszeit gibt’s vor Ort nicht viele Anlaufstellen für Jugendli-

che. Doch nun existiert ein neuer Ankommer, der sicherlich auch generationsübergreifend Anziehungskraft ausüben wird: Ein Bowling-Center, das auf 18 Bahnen Spaß und Sport verspricht und deshalb von Gebhardt stante pede zur „neuen Langener Freizeitattraktion und einem Pluspunkt für unsere Stadt“ gekürt wurde.

M

Bowling-Center im RheinMain-Gebiet geschaffen“, verkündet Roy im Brustton der Überzeugung. Obendrein kämen im „Bowl for Fun“ auch diejenigen auf ihre Kosten, die mit Bowlen nicht so viel am Hut haben. Es gibt hier nämlich auch Billard-Tische, einen Dart-Automaten und ein Geschäft für Zubehör. Selbstverständlich muss in dieser „attraktiven Adresse zum Ausgehen und Sporttreiben“ (Bürgermeister Gebhardt) auch niemand Hunger oder Durst leiden. Wobei Roy und Pfaff hierbei ebenfalls hohen Ansprüchen gerecht werden wollen. „Bei uns kommt nur frische Kost und kein Fast-

food auf den Tisch“, verspricht der Geschäftsführer, dass bei der „deutsch-amerikanischen Küche, die zum Bowlen passt“ (wie etwa Schnitzel, Salate oder Hamburger), auch Fertigsoßen und Dosenware tabu seien. Mit ihrem Konzept wollen die beiden „Bowl for Fun“-Macher sowohl Freizeit- als auch Sportbowler ansprechen. „Vereinstraining und Ligawettkämpfe sind bei uns genauso möglich wie ein Kindergeburtstag, eine Familienfeier oder Firmenveranstaltungen“, betont Pfaff, dessen Angaben zufolge das Center für bis zu 250 Personen ausgelegt ist. Weitere Infos gibt’s im Internet (www.bowlforfun.de).

Markt rund um die Kirche

BE: Feier und Besuch der EZB

Neu-Isenburg (DZ/ba) – Der Weihnachtsmarkt der katholischen Pfarrgemeinde Zum Heiligen Kreuz findet am Samstag, 1. Dezember, von 15 bis 21 Uhr und am Sonntag, 2. Dezember, von 15 bis 20 Uhr rund um die Kirche statt. Angeboten werden unter anderem selbst gebackene Weihnachtsplätzchen, Reibekuchen, Glühwein, Weihnachtsbier, Äpfel, Handarbeiten, Weihnachtsschmuck, Keramiken und Thüringer Wurstwaren aus der Partnerstadt Weida. Im Saal des Alfred-DelpHauses gibt es Kaffee und Kuchen. Kasperle besucht die Kinder an beiden Nachmittagen undder Nikolaus kommt am Sonntag gegen 17 Uhr. Der Erlös des Weihnachtsmarktes kommt den Aufgaben und sozialen Projekten der Gemeinde zu Gute.

Egelsbach (DZ/hs) – Mit der allseits beliebten Weihnachtsfeier endet am Sonntag (16. Dezember) der diesjährige Veranstaltungsreigen der Bürgerhilfe. Ab 15 Uhr ist im Bürgerhaus für Kaffee, Kuchen und ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm gesorgt, Anmeldungen sind ab sofort unter Telefon (06103) 947405 möglich. Dies gilt auch für einen Besuch der Europäischen Zentralbank in Frankfurt, der für den 22. Februar 2013 geplant ist und einen Vortrag zum Thema „Die EZB, ihre Rolle und ihre Aufgaben“ umfasst. Im Anschluss ist eine Einkehr in die Ebbelwoikneipe „Buchscheer“ in Louisa geplant. Los geht’s um 12.30 Uhr am Egelsbacher Bahnhof, für die Fahrt werden drei Euro fällig.

itten im Wirtschaftszentrum Neurott und damit an einem Standort, an dem sonst gerade abends – wenn die Beschäftigten der umliegenden Firmen ihr Tagwerk vollbracht haben – total tote Hose herrscht und eigentlich die Bürgersteige hochgeklappt werden könnten, hat das „Bowl for Fun“ seine Pforten eröffnet. Und wer es betritt, ist erst einmal beeindruckt. Hölzer in verschiedenen TöHaushaltsauflösungen, Geschäftsauflösung und Entrümpelungen aller Art. R&B Aufräumdienst Tel.: 069-66375747 Handy: 0177-3874656

29.11., 17 Uhr). Auch andernorts haben die traditionellen Weihnachtsmärkte begonnen. In Offenbach kann die Budenstadt vor dem Rathaus bis zum 23. Dezember besucht werden – und zwar täglich von 10 bis 21 Uhr, sonntags von 11 bis 21 Uhr. Auf dem Römer in Frankfurt, dem Paulsplatz und auf dem Mainkai wartet das illustre Treiben ebenfalls bis zum 23. Dezember montags bis samstags von 10 bis 21 Uhr sowie sonntags von 11 bis 21 Uhr auf Gäste. Darmstadt lockt mit seinem Markt rund um das Schloss: montags bis samstags von 10.30 bis 21 Uhr sowie sonntags von 11.30 bis 21 Uhr.

Vorlesestunden mit Bastelspaß Langen (DZ/hs) – Bei den nächsten Vorlesestunden für Kinder im Alter ab sechs Jahren, die am kommenden Mittwoch (5. Dezember) und Donnerstag (6.) jeweils ab 16 und am Freitag (7.) ab 15 Uhr in der Stadtbücherei über die Bühne gehen, steht Jo Pestums Buch „Das Geheimnis der Nikolausnacht“ im Mittelpunkt. Danach können Weihnachtswichtel aus Filz gebastelt werden. Für die Materialien ist gesorgt, der Eintritt frei. Anmeldungen sind unter Telefon (06103) 203420 notwendig.

nen dominieren die Szenerie, alles blitzt und glänzt, und die Lichttechnik mit LEDs kann die Sportstätte an der RobertBosch-Straße 7 in die unterschiedlichsten Farben tauchen. Die 18 wettkampftauglichen und hochmodernen Bahnen samt der dazugehörigen Technik wurden von einem der beiden führenden Hersteller geliefert und weisen so wenig wie möglich Unebenheiten und kein Gefälle auf. „Beides ist für Sportbowler extrem wichtig“, weiß Christopher Roy ganz genau, worauf es bei einer solchen Freizeiteinrichtung und Sportstätte ankommt. Schließlich ist der „Bowl for Fun“-Geschäftsführer ebenso wie Betriebsleiter Tom Pfaff seit Jahren ein begeisterter „Pin-Jäger“. Die beiden Kumpels hatten vor drei Jahren die Idee, ein Center zu schaffen, „in dem einfach alles stimmt“ (Roy), und haben dann nach einem geeigneten Standort gesucht. Den fanden sie letztendlich in Neurott, „denn wir haben hier eine gute Verkehrsanbindung durch die Nordumgehung und den S-Bahn-Halt, und eine Bushaltestelle ist direkt vor der Tür“. Und weil auf dem ausgeguckten Areal nahe des Kreisels in Höhe der Pittlerstraße auch noch 80 Parkplätze angelegt werden konnten, ließ sich letztendlich Christopher Roys Mutter Sonja auf das Wagnis ein, den Bau der rund 2.000 Quadratmeter großen Halle zu finanzieren. Rund fünf Millionen Euro hat die Realisierung des Traums der beiden Bowling-Freaks gekostet, allein zwei Millionen verschlang die Inneneinrichtung samt Technik. „Jeder der Automaten, der die Pins aufstellt, kostet so viel wie ein Kleinwagen“, erläutert Tom Pfaff die Hintergründe dieser stolzen Summe. Und natürlich waren auch ein ausgeklügeltes Lautsprechersystem und eine Nebelmaschine, die beim Disco- oder Moonlight-Bowling zum Einsatz kommt, nicht für ‘nen Appel und ‘n Ei zu haben. Allerdings sind sich die beiden Macher sicher, dass das Geld gut investiert ist. „Wir haben hier eines der modernsten

Sprechstunde Gefäß- und Viszeralchirurgie Krampfadern | Leisten- und Nabelbrüche | Gallensteine | Hämorrhoiden | Fisteln Die Sprechstunde wird von Dr. med. Detlev Debertshäuser, Facharzt für Gefäß- und Viszeralchirurgie sowie Proktologie, durchgeführt.

Ab 6.12.2012 jeden Donnerstagnachmittag

bis zu

Weitere Spezial-Sprechstunden für Sie:

GmbH

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10.00-12.30 Uhr & 14.00-19.00 Uhr · Sa. 10.00-14.00 Uhr

Donnerstag

Fußchirurgie

jede Woche

Dr. med. Eckhard Brüning

Freitag

Spez. Handchirurgie

jede Woche

Dr. med. Robert Porcher, Dr. med. Konrad Haßelbacher

Standort Neu-Isenburg Praxis Dr. Filzmayer Robert-Koch-Straße 3 63263 Neu-Isenburg

Anmeldung und weitere Infos unter Telefon: 06102 71400. www.chirurgie-rhein-main.de www.emma-klinik.de


Seite 8 A B C H

Dreieich-Zeitung, 29. November 2012

Sport aus der Region Kickers eiskalt erwischt Halbzeitbilanz in der 3. Liga ist alarmierend Offenbach (DZ/kö) – „Kickers auf dünnem Eis“ hatte die Dreieich-Zeitung vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim getitelt. Jetzt, nach der 0:1-Niederlage gegen die Württemberger, ist die Bestandsaufnahme alarmierend: Der OFC ist eingebrochen und treibt im kalten Wasser einer ungewissen Zukunft entgegen. Wieder, wie schon bei den jüngsten Niederlagen in Wiesbaden und Darmstadt, boten die Offenbacher auch gegen Heidenheim insbesondere in der ersten Halbzeit eine erschreckend schwache Vorstellung. Nach einem frühen Gegentreffer, erzielt durch FCHMittelfeldspieler Richard Weil, liefen die Gastgeber rund 85 Minuten lang dem Rückstand hinterher, doch bis auf eine kurze Drangphase direkt nach dem Pausentee blieben zündende Ideen und Durchschlagskraft absolute Mangelware. Am Samstag, 1. Dezember, gastiert ab 14 Uhr mit dem Halleschen FC ein furios gestarteter Neuling, den mittlerweile große Abstiegssorgen plagen, auf dem Bieberer Berg. Die Kickers werden versuchen, das Team aus Sachsen-Anhalt auf Distanz zu halten (derzeit acht Punkte Differenz) und der aufkeimenden Negativ-Stimmung zu trotzen. Nachfolgend einige Anmerkungen zum Thema „Saison-Halbzeit in der 3. Liga“.

Allenfalls ein gequältes Lächeln konnte sich Kickers-Trainer Arie van Lent nach den jüngsten Niederlagen gegen den SV Wehen Wiesbaden und den 1. FC Heidenheim abringen. Der 42-Jährige hofft, dass seine Mannschaft am Samstag im Heimspiel gegen den Halleschen FC wieder in die Erfolgsspur zurückfindet. (DZ-Foto: Jordan)

FSV: Freude über Dreierpack im Ruhrpott Am Sonntag gastiert Eintracht Braunschweig am Bornheimer Hang Frankfurt (DZ/kö) –Respekt, FSV Frankfurt: Sah es nach drei Niederlagen in Serie gegen 1860 München, Dynamo Dresden und den 1. FC Kaiserslautern (am vergangenen Samstag: 0:1 im mit gut 10.000 Zuschauern voll besetzten Volksbank-Stadion) so aus, als sollten die Schwarz-Blauen in der Tabelle peu à peu in die Grauzone durchgereicht wer-

den, so ließen die Schützlinge von Trainer Benno Möhlmann am Dienstagabend mit einem Paukenschlag aufhorchen. 3:1 gewannen die Hessen das Auswärtsspiel beim VfL Bochum, traten dabei über weite Strecken dominant auf und profitierten von der Treffsicherheit, mit der Nils Teixeira (24.), Edmond Kapllani (54.) und John Verhoek (60.) zu

Werke gingen. Der späte Ehrentreffer der erschreckend schwachen Platzherren, erzielt durch den Japaner Yusuke Tasaka in der 87. Minute, war nur noch Ergebniskosmetik und vermochte die Feierlaune der Frankfurter nach dem Schlusspfiff nicht zu trüben. Mit den drei Punkten des Ruhrpott-Ausfluges auf der

Fußball aktuell 2. BUNDESLIGA 2012/2013 (Stand: 26.11.)

3. LIGA 2012/2013

Ergebnisse des vorletzten Spieltags FSV Frankfurt : 1. FC Kaiserslautern 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

Eintracht Braunschweig Hertha BSC Berlin 1. FC Kaiserslautern Energie Cottbus FC Ingolstadt 04 SC Paderborn 07 VfR Aalen TSV 1860 München FSV Frankfurt 1. FC Köln 1. FC Union Berlin FC St. Pauli VfL Bochum Dynamo Dresden FC Erzgebirge Aue MSV Duisburg SSV Jahn Regensburg SV Sandhausen

Spiele 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15

Ergebnisse des letzten Spieltags Kickers Offenbach: 1. FC Heidenheim

0:1

Tore Punkte 26:9 34 30:12 32 28:16 31 23:14 28 20:17 24 23:16 23 18:14 23 17:14 21 19:18 21 18:18 20 21:21 18 17:18 18 15:28 14 18:25 13 17:25 13 12:28 12 18:28 10 14:33 10

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

nächster Spieltag FSV Frankfurt : Eintracht Braunschweig 02.12. Hessenliga 2012/2013 Ergebnisse des letzten Spieltags Viktoria Griesheim : Viktoria Urberach 2:0 TGM SV Jügesheim : Hünfelder SV 1:1 FSV Braunfels : Kickers Offenbach II 2:4

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

TGM SV Jügesheim KSV Baunatal FSV Fernwald SV Wehen Wiesbaden II Eintracht Stadtallendorf SV Rot-Weiß Hadamar SC Viktoria Griesheim OSC Vellmar FSC Lohfelden FSV Braunfels Kickers Offenbach II SC Waldgirmes Hünfelder SV SV Buchonia Flieden Viktoria Urberach Rot-Weiß Darmstadt 1. FCA 04 Darmstadt FC Eddersheim

Spiele 19 19 19 19 19 19 19 18 19 19 19 19 18 17 17 19 18 18

Tore Punkte 23:14 37 46:32 36 52:17 35 31:28 30 27:26 30 35:23 29 33:32 28 41:35 27 36:33 27 22:35 27 27:25 25 29:33 24 23:24 23 22:28 22 28:31 20 29:41 20 12:33 14 21:47 12

nächster Spieltag 01.12. Viktoria Urberach : 1. FCA 04 Darmstadt 01.12. Ki. Offenbach II : FSV Fernwald 01.12. Eint. Stadtallendorf : TGM SV Jügesheim

VfL Osnabrück SC Preußen Münster DSC Arminia Bielefeld SpVgg Unterhaching Karlsruher SC 1. FC Heidenheim Wacker Burghausen FC Hansa Rostock VfB Stuttgart II Kickers Offenbach Chemnitzer FC 1. FC Saarbrücken SV Babelsberg 03 SV Wehen Wiesbaden Hallescher FC FC Rot-Weiß Erfurt Stuttgarter Kickers Borussia Dortmund II Alemannia Aachen SV Darmstadt 98

Spiele 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19

0:1

Tore Punkte 27:12 40 31:15 36 28:17 36 33:24 35 29:11 34 32:26 31 26:26 29 22:24 29 26:22 28 29:23 26 27:25 25 28:32 24 16:25 22 24:27 21 16:28 18 21:34 18 19:23 17 16:33 17 18:29 16 16:28 15

Raus aus den Schulden!

Schuldenbereinigungs-Verfahren für Privat und Gewerbe Schluss mit Vollstreckung und Pfändung · Schuldnerhilfe Hessen e.V. Geschäftsstelle OF – Rodgau und Dreieich · Info-/Erstberatung kostenlos Beratung · Telefon 0 61 06 / 2 68 44 13 · www.schuldnerhilfehessen.de

nächster Spieltag 01.12. Kickers Offenbach: Hallescher FC Verbandsliga Süd 2012/2013 Ergebnisse des letzten Spieltags 3:1 Ein.Wald-Michelbach : TGS Jügesheim K. Obertshausen : Spvgg. Neu-Isenburg 0:1 TS Ober-Roden : FV Bad Vilbel 3:0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

Spfr. Seligenstadt Spvgg. 05 Oberrad FC 1907 Bensheim TS Ober-Roden Usinger TSG Rot-Weiss Frankfurt KSV Klein-Karben SG Bruchköbel SV Darmstadt 98 II Kickers Obertshausen FC Alsbach Eintracht Wald-Michelbach TGS Jügesheim Spvgg. Neu-Isenburg SG Anspach FC Fürth FV Bad Vilbel SC Dortelweil

Spiele 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19

Tore Punkte 40:24 37 32:26 34 38:33 34 30:17 33 38:28 30 35:27 30 31:28 29 31:29 27 32:33 26 32:31 24 30:26 23 34:37 22 24:27 22 31:35 21 27:35 21 24:35 21 30:49 21 27:46 17

nächster Spieltag 30.11. KSV Klein-Karben : Kickers Obertshausen 02.12. TS Ober-Roden : SC Dortelweil 02.12.Spvg. Neu-Isenburg : FC Fürth 02.12. TGS Jügesheim : FC Alsbach

Habenseite, kann Möhlmanns Truppe dem nächsten Vergleich mit einem Top-Team der Liga nun viel gelassener entgegenblicken. Nach Kaiserslautern gastiert am kommenden Sonntag (2.) ab 13.30 Uhr mit Eintracht Braunschweig ein weiterer Aufstiegsaspirant am Bornheimer Hang. Mit vier Niederlagen am Stück gegen die Niedersachsen antreten zu müssen: Das wäre happig gewesen. Nun aber, das Erfolgserlebnis von Bochum frisch im Gedächtnis, heißt es beim FSV selbstbewusst: „Eintracht? Na und? Wir sind nicht chancenlos.“

• Die sportliche Bilanz: Mit 26 Zählern rangiert der OFC nach 19 Punktspielen auf dem 10. Tabellenplatz. Das im Sommer propagierte Ziel („oben mitmischen“) wurde verfehlt. Die Leistungen der Mannschaft waren in den allermeisten Spielen weit von DrittligaSpitzenniveau entfernt. Momentan erscheint die Gefahr, in der Rückrunde ins untere Drittel des Tableaus abzurutschen deutlich größer als die Hoffnung auf ein AufholjagdWunder. • Die Mannschaft: Wer sich bei den Treuesten der Treuen auf der Waldemar-Klein-Tribüne umhört, kann den Kernpunkt der Kritik ziemlich schnell auf einen kurzen Nenner bringen. Es ist das allzu oft blutleere Auftreten der Truppe, das die Anhänger auf die Palme bringt. Dass Spiele mit Leidenschaft und Kampfgeist sehr wohl möglich sind, haben die Pokalpartien gegen Greuther Fürth und Union Berlin sowie der bisherige LigaspielHöhepunkt gegen Hansa Rostock gezeigt. Warum die Profis nicht in der Lage sind, an jedem Wochenende derart topmotiviert und -engagiert zu Werke zu gehen, vermag niemand aus dem knapp 30-köpfigen Kader schlüssig zu erklären. Das sollte zu denken geben. • Der Trainer: Arie van Lent genießt wenig Kredit bei den Anhängern. Der Vorwurf, er habe in seiner mittlerweile eineinhalbjährigen Amtszeit bei den Kickers keine „Handschrift“ entwickelt, machte nach den jüngsten Niederlagen die Runde. Ohne Konzept im Spielaufbau, ohne erkennbare Weiterentwicklung, ohne Mumm: So sehen die Kritiker die Mannschaft unter seiner

Gruppenliga Darmstadt 2012/2013 Ergebnisse des letzten Spieltags SKV Mörfelden : SV Unterflockenbach 0:2 TSG Messel : Germ. Ober-Roden 3:1 Rot-Weiß Walldorf : Dersim Rüsselsheim 3:0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

VFR 1910 Bürstadt Rot-Weiß Walldorf SV 07 Geinsheim SV Unterflockenbach Germania Ober-Roden FV Hofheim/Ried TV Lampertheim SG U-Abtsteinach VFB Ginsheim FSV Schneppenhausen Dersim Rüsselsheim ET Waldmichelbach II TSG Messel VFL Michelstadt SKV Mörfelden Rot-Weiß Darmstadt II TSV Höchst RSV Germania Pfungstadt

Spiele 18 19 19 19 19 18 19 19 18 19 19 18 18 19 18 19 19 19

Tore Punkte 57:22 43 39:26 37 47:23 35 38:24 34 44:36 33 36:32 31 35:33 30 35:43 28 29:20 26 31:39 23 26:35 23 33:38 22 29:37 22 36:40 21 22:39 18 32:48 17 35:52 17 31:48 16

nächster Spieltag 02.12. Rot-Weiß Walldorf : TSG Messel 02.12. VFB Ginsheim : SKV Mörfelden 02.12. SG U-Abtsteinach : Germania Ober-Roden

Regie. Tenor: „Mit van Lent wird das Stadion leer gespielt.“ • Das Stadion: Die vor einem halben Jahr gehegte Hoffnung, die offizielle Eröffnung der neuen Spielstätte werde

Neugierde, Aufbruchstimmung und wachsende Zuschauerzahlen zur Folge haben, hat sich als Trugschluss erwiesen. Nach der Hinrunde ist allen Beteiligten klar: Das „Schmuckkästchen“ ist kein Selbstläufer. Wenn die sportlichen Leistungen nicht stimmen, bleiben massenhaft Plätze leer. Der Zuspruch ist rückläufig. Gegen Halle droht dem OFC mit weniger als 5.000 Besuchern eine neue Negativmarke. Den Ankündigungen des Sommers, man werde groß angelegte Werbekampagnen zum Thema „Stadionbesuch“ starten, sind keine entsprechenden Taten gefolgt. • Die finanzielle Lage: Die aktuelle Misere, was Resultate und Resonanz anbelangt, korrespondiert mit der wirtschaftlichen Talfahrt. Wieder einmal bezahlen die Kickers einen Abstieg (diesmal den tiefen Fall nach der Saison 2007/2008) und das jahrelang erfolglose Bemühen, die Scharte auszuwetzen, sehr teuer. Der Schuldenberg ist kontinuierlich angewachsen. Ob nun vier, fünf oder sechs Millionen Euro an Miesen zu Buche schlagen, je nach Interpretation unterschiedlicher Verbindlichkeits-Kategorien, ist im Grunde genommen zweitrangig. Besorgnis erregend ist der Trend, der Erinnerungen an die schlimmen Notzeiten nach dem BundesligaAbstieg 1976 weckt, an Stich-

Gruppenliga Frankfurt/Ost 2012/2013 Ergebnisse des letzten Spieltags Germania Dörnigheim : FC Dietzenbach SKG Sprendlingen : 1.FC 06 Erlensee Spvgg. Dietesheim : Germania Ortenberg SG Rosenhöhe : Bayern Alzenau II

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

SSV Lindheim SV Somborn SKG Sprendlingen 1.FC 06 Erlensee SG Marköbel Viktoria Nidda SG Rosenhöhe Offenbach Spvgg. Dietesheim FC Hochstadt FC Dietzenbach Bayern Alzenau II FSV Bischofsheim FC 03 Gelnhausen Spf Oberau Germania Dörnigheim Sportfreunde Ostheim Germania Rothenbergen Germania Ortenberg

Spiele 19 19 18 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 18 19 17 19

0:0 3:0 2:0 2:3

Tore Punkte 42:15 49 45:24 37 35:21 35 33:22 33 33:24 32 41:27 30 39:38 30 39:29 28 40:32 27 33:31 27 47:42 26 28:32 26 37:39 23 31:39 22 26:33 20 25:45 17 23:59 11 13:58 2

nächster Spieltag 02.12. SG Rosenhöhe : Germania Dörnigheim 02.12. FC Hochstadt : SKG Sprendlingen 02.12. Germ. Ortenberg : FC Dietzenbach 02.12. Spf Oberau : Spvgg. Dietesheim

worte wie „Sammelbüchse“ und „drohende Insolvenz“. • Das Präsidium: Angesichts des gewaltigen Problemdrucks wirkt die Mischung aus Vergangenheitsbewältigung und Gegenwarts-HickHack, in die Dr. Frank Ruhl und seine Führungsriege verstrickt sind, geradezu gespenstisch. Der Präsident und seine Mitstreiter müssen erkennen: Vokabeln wie „Überblick verschaffen“ und „Aufräumarbeiten“ helfen nicht weiter. Für Schonfristen bleibt keine Zeit. Die im September gewählte Vereins- und GmbH-Spitze muss schleunigst in die Offensive gehen und kundtun, mit welcher Konzeption es sportlich und finanziell weitergehen soll. Zu beantworten ist die Frage, ob und wie sich Profi-Fußball in Offenbach in den Jahren ab 2013 noch stemmen lässt.

Familienfest im SGE-Museum Frankfurt (DZ/hs) – Anlässlich des fünfjährigen Bestehens des SGE-Museums steigt am Sonntag (2. Dezember) von 10 bis 16 Uhr in dessen Räumlichkeiten in der Commerzbank-Arena, Mörfelder Landstraße 362, ein Familienfest. Dabei sorgen unter anderem ein Glücksrad, ein Tipp-KickTurnier, ein Malwettbewerb, Torwandschießen und ein Eintracht-Quiz für Unterhaltung. Zu gewinnen sind Freikarten für das Spiel der Veh-Elf gegen Werder Bremen und für die Fasanerie in Hanau-Kleinauheim. Zudem wird die Meisterschale für ganz besondere Erinnerungsfotos aus der Vitrine geholt, und auch das SGEMaskottchen „Attila“, der ausgewachsene Steinadler, wird zusammen mit seinem Falkner und Ziehvater Norbert Lawitschka zugegen sein. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, der Eintritt frei.

Kreisoberliga Offenbach 2012/2013 Ergebnisse des letzten Spieltags SG Nieder-Roden : Sp. Neu-Isenburg II TV Hausen : TUS Klein-Welzheim Türk. SC Offenbach : Spvgg. Seligenstadt 1. FC Langen : FV Sprendlingen SG Götzenhain : Teutonia Hausen KV Mühlheim : Susgo Offenthal BSC Offenbach : SVG Steinheim TSG Neu-Isenburg : Germania Bieber Spiele Tore 1 TV Hausen 18 45:28 2 KV Mühlheim 18 49:26 3 Spvgg. Seligenstadt 18 48:37 4 Türk. SC Offenbach 18 42:28 5 TUS Klein-Welzheim 18 41:32 6 Germania Bieber 18 33:29 7 Susgo Offenthal 18 42:31 8 SVG Steinheim 18 36:30 9 Germania Klein-Krotzenburg 17 39:32 10 TSG Neu-Isenburg 18 35:35 11 Teutonia Hausen 18 26:28 12 FV Sprendlingen 18 31:32 13 SG Götzenhain 17 29:40 14 SG Nieder-Roden 18 27:40 15 Spvgg.Neu-Isenburg II 18 25:49 16 1. FC Langen 18 30:49 17 BSC Offenbach 18 16:48 nächster Spieltag 29.11. FV Sprendlingen : SG Götzenhain 02.12. Sp.Neu-Isenburg II : TV Hausen 02.12. KV Mühlheim : TSG Neu-Isenburg 02.12. Spvgg. Seligenstadt : 1. FC Langen 02.12. TUS Klein-Welzheim : Türk. SC Offenbach 02.12. SVG Steinheim : SG Nieder-Roden 02.12. Susgo Offenthal : BSC Offenbach 02.12. Klein-Krotzenburg : Germania Bieber

3:1 3:2 3:1 1:4 2:1 2:1 1:1 1:0 Pkt. 37 36 35 32 29 29 27 27 26 26 24 23 20 17 15 14 8


Dreieich-Zeitung, 29. November 2012

1– Folge ute e Das H

2– Folge ndort ta Der S

Eine Serie der Dreieich-Zeitung „Rhein-Main – Airport und Region“ lautet der Titel einer achtteiligen Serie, in der die Dreieich-Zeitung bis zum Jahresende eine Vielzahl von Aspekten rund um das inter nationale Luftfahrtdrehkreuz im Südwesten von Frankfurt beleuchtet. In ihr geht es um Vergangenheit und Gegenwart des 1936 eröffneten Flughafens, um seine wirtschaftliche Bedeutung, seinen Stellenwert als Arbeitgeber, um seine Positionierung im globalen Wettbewerb und um seine Perspektiven für die Zukunft. Es geht aber auch um Mit- und Nebeneinander von Airport und Region, um eine historisch gewachsene, jedoch keineswegs konfliktfreie Nachbarschaft. Beleuchtet werden der Nutzen des Ausbaus und die Lasten des Fluglärms, juristische Fragen und politische Bewertungen. Es geht um ein möglichst facettenreiches Bild, das den Flughafen mit seinen rund 56 Millionen Reisenden im Jahr in das Umland mit seinen etwa zwei Millionen Bewohnern einordnet: „RheinMain – Airport und Region“.

Chronik des Ausbaus Im Oktober 1997 fordert Lufthansa-Chef Jürgen Weber erstmals öffentlich den Bau einer neuen Landebahn auf dem Frankfurter Flughafen. Im Juli 1998 nimmt die von Ministerpräsident Hans Eichel (SPD) eingesetzte Mediationsgruppe ihre Arbeit auf; das Gremium spricht sich im Januar 2000 für den Bau einer weiteren Bahn nördlich oder südlich des Flughafengeländes aus, koppelt dies aber an ein Nachtflugverbot zwischen 23 und 5 Uhr. Das Planfeststellungsverfahren beginnt im September 2003; die Flughafenbetreiberin Fraport beantragt den Bau der Nordwestlandebahn und eines dritten PassagierTerminals im Süden.

Seite 9 G

3– Folge stern e Das G

4– Folge gion e Die R

5– Folge ttbewerb e Der W

6– Folge sbau (1) u Der A

Medaille mit zwei Seiten Ausbau: Wohlfahrt oder Wahnsinn? Rhein-Main (DZ) – Von Holger Börner (SPD), der in den Jahren 1976 bis 1987 hessischer Ministerpräsident war, sind zwei Zitate überliefert. Während der Auseinandersetzung um die Startbahn West Anfang der 1980er Jahre sagte er, Probleme wie mit den Demonstranten habe man „früher auf dem Bau mit der Dachlatte“ gelöst. Und nach der Eröffnung der umstrittenen Trasse erklärte er, für den Ausbau des Flughafens werde künftig „kein Baum mehr fallen“. Ob das Erstere jemals zutraf, sei dahingestellt, das Letztere jedenfalls ist mittlerweile widerlegt: Seit dem 21. Oktober 2011 ist die Nordwest-Landebahn in Betrieb, für die mehr als ein Baum fallen musste.

F

ür die einen war und ist er ein Garant wirtschaftlicher Wohlfahrt weit über die Rhein-Main-Region hinaus, für die anderen bleibt er das Sinnbild einer geradezu wahnsinnigen Wachstumspolitik: Am Ausbau des Frankfurter Flughafens scheiden sich seit Jahrzehnten die Geister, die Medaille hat zwei Seiten. Das ist auch über ein Jahr nach Eröffnung der in zweieinhalb Jahren gebauten neuen Landebahn der Fall. Die 2,8 Kilometer lange Trasse, die nach Angaben der Flughafenbetreiberin Fraport AG vorhandene Kapazitätsengpässe beseitigen soll, entstand am Ende einer intensiven Debatte um Für und Wider des Ausbaus. Bis dato galt ein vom mittlerweile verstorbenen MP Börner gegebenes Versprechen, der Flughafen werde künftig nur noch innerhalb des Zaunes wachsen. Ende der 90er Jahre warnten Lufthansa und FAG (heute Fraport) vor einem Festhalten an diesem Grund-

satz. Ihre Botschaft „Ohne neuerlichen Ausbau wird der Flughafen einen wirtschaftlichen Niedergang erleben“ mündete in ein Mediationsverfahren und in die Marschroute: Ausbau ja, jedoch verbunden mit einem absoluten Nachtflugverbot. Die Politik entschied sich auf Empfehlung der Mediatoren für die Nordwest-Variante im Kelsterbacher Wald. Nicht weniger als 282 Hektar Bannwald mussten der neuen Bahn weichen. Gerodet wurde ein Areal, das der Fläche von fast 400 Fußballfeldern entspricht. Für sogenannte „Ausgleichsmaßnahmen“ (Aufforstungen an anderer Stelle) stellte die Fraport AG rund 100 Millionen Euro bereit. Zusätzlich flossen 670 Millionen vom Konto des Flughafenbetreibers an das Chemiewerk Ticona. Mit dem Geld wurde der weitgehend abgeschlossene Umzug des Konzerns aus Kelsterbach in den Industriepark Höchst bezahlt. Dieser war aus Sicher-

heitsgründen Voraussetzung für den Bau der neuen Landebahn im Nordwesten des Flughafens. Aus Sicht der Flughafenbetreiber, der Fluglinien und der Wirtschaftsverbände hat sich der Aufwand gelohnt. In Frankfurt sollen im Endausbau mit der neuen Bahn 126 Flugbewegungen pro Stunde möglich sein. Damit wäre der Weg frei für fast 90 Millionen Passagiere. Zur Erinnerung: 2010 wurden in Frankfurt 53 Millionen Reisende „abgefertigt“. Anwohner, die unter der Lärmbelastung klagen, und politische Parteien sehen die mit der neuen Bahn verbundenen Lasten mehr als kritisch. Die Maximalforderung, die aus diesem Kreis immer wieder zu hören ist, lautet gar „Abriss der Bahn“. In der nächsten Folge unserer Flughafenserie geht es um Aspekte des Lärmschutzes und um den Fortgang der politischen Debatte.

2000: „Ja“ zum Ausbau

2007: Segen des Ministers

2012: Ausbau „war rechtens“

Rhein-Main (DZ) – Anfang 2000 kam eine von der Landesregierung beauftragte Mediationsgruppe nach eingehender Prüfung zu dem Schluss, dass mit Blick auf die wirtschaftliche Bedeutung des Frankfurter Flughafens der Bau einer weiteren Landebahn gerechtfertigt sei. Die Fachleute koppelten deren Bau aber an vier weitere Maßnahmen: die Optimierung des vorhandenen Bahnensystems, ein Nachtflugverbot von 23 bis 5 Uhr (die sogenannte „Mediationsnacht“), ein Anti-Lärm-Pakt und die Gründung des „Regionalen Dialogforums“ (mittlerweile Forum „Flughafen und Region“).

Rhein-Main (DZ) – „Es darf gebaut werden“: Das war im Kern die Botschaft, mit der Hessens Wirtschaftsminister Alois Rhiel (CDU) im Dezember 2007 vor die Presse trat. Mit der Unterzeichnung des Planfeststellungsbeschlusses genehmigte Rhiel den Bau der Nordwestlandebahn und des Terminals 3, Letzteres auf dem ehemaligen Air Base-Areal im Süden des Airports. Entgegen den Empfehlungen der Mediationsgruppe aus dem Jahr 2000 segnete Rhiel zugleich ein Nachtflugverbot von 23 bis 5 Uhr mit „durchschnittlich 17 planmäßigen Ausnahmen“ ab – Stoff für neuen Streit.

Rhein-Main (DZ) – Kurz vor Ostern hatte das juristische Tauziehen um Nachtflüge am Frankfurter Flughafen sein Ende gefunden: In letzter Instanz entschied das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig am 4. April 2012, dass zwischen 23 und 5 Uhr weiterhin keine Maschinen auf dem Rhein-MainAirport starten oder landen dürfen – damit korrigierten die Richter den Planfeststellungsbeschluss von 2007 in einem zentralen Punkt. Zugleich beantworteten sie aber die Frage, ob der Bau der Nordwest-Landebahn überhaupt rechtens war, mit einem klaren „Ja“.

Starten und landen in Frankfurt: Dass der Rhein-Main-Airport ein Ort des Kommens und Gehens ist, das ist sicht- und hörbar...

Montagsdemos im Terminal 1 Das Bündnis der Bürgerinitiativen: Protest gegen den Ausbau Rhein-Main (DZ) – Im Zuge der Ausbaudebatte wurde das Bündnis der Bürgerinitiativen gegründet, ein Schulterschluss lokaler Gruppen, der ein einheitliches Vorgehen der Ausbaukritiker koordiniert. Der Verbund setzt sich für die „Wiedergewinnung und den Erhalt der Lebensqualität der Menschen in der Rhein-Main-Region“ ein und fordert einen „verantwortungsvollen Umgang mit der Mobilität“. Auf der Agenda steht neben dem Ruf nach einer Stilllegung der

Nordwest-Landebahn die Verhinderung aller Maßnahmen, die der Kapazitätserweiterung des Rhein-Main-Airports dienen. Ein absolutes Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr – also über den Status quo hinaus – sowie die Schaffung von rechtlich einklagbaren Grenzen der Belastungen für die Flughafenanrainer gehören ebenfalls zu den Wünschen des BI-Zusammenschlusses. Der betont: „Die Entwicklung des Luftverkehrs in der Rhein-Main-Region muss sich an den Lebensbedürfnis-

sen der hier lebenden Menschen orientieren. Die starke Belastung durch Abgase und Fluglärm lässt nur den Schluss zu, dass der Flughafen in der derzeitigen Form und Größe für Mensch und Umwelt unverträglich ist.“ Regelmäßig ruft das Bündnis zur Teilnahme an den Montagsdemos im Terminal 1 (Abflughalle B) auf, wo gegen den Betrieb der neuen Landebahn und für ein Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr protestiert wird (www.flughafenbi.de).

Lob zum „Einjährigen“ Anerkennung von Hessens Wirtschaftsminister Rhein-Main (DZ) – Den einjährigen Geburtstag der am 21. Oktober 2011 eröffneten Nordwest-Landebahn nahm Hessens Wirtschaftsminister Florian Rentsch (FDP) zum Anlass für eine öffentliche Würdigung des Verkehrsprojektes: „Hessen und die Rhein-Main-Region haben vom Ausbau des Frankfurter Flughafens profitiert und werden dies auch künftig tun. Mit der Inbetriebnahme der neuen Landebahn vor einem Jahr hat Hessens wichtigster Wirtschaftsfaktor eine Entwicklungsperspektive erhalten. Andererseits sind viele Bürger neu von Fluglärm belastet worden. Aufgabe der Landesregierung ist und bleibt es, auf eine Minimierung dieser Belastung hinzuwirken.“

R

entsch wies darauf hin, dass es mit der neuen Landebahn in Frankfurt zwischen 23 und 5 Uhr keine geplanten Flüge mehr gibt: „Das ist eine Entlastung, denn vorher hatten wir im Schnitt pro Nacht um die 50 Flugbewegungen in dieser Zeit. Dieses Nachtflugverbot

Wirtschaftsminister Alois Rhiel (CDU) genehmigt Ende 07 den Bau von Bahn und Terminal. In der Mediationsnacht (23 bis 5 Uhr) lässt er bis zu 17 geplante Starts oder Landungen zu. Der erste Spatenstich erfolgt im Mai 2009; der erste Flieger setzt am 21. Oktober 2011 auf der neuen Landebahn auf.

ist einmalig an einem internationalen Großflughafen. Es gibt es nur wegen des Ausbaus – und es ist dank des Urteils des Bundesverwaltungsgerichts rechtssicher. Damit hat die Landesregierung das Ergebnis der Flughafen-Mediation vollständig umgesetzt und einen Ausgleich zwischen den Interessen der Anwohner und denen der Luftfahrt gefunden.“ „Der Ausbau hat bereits tausende Arbeitsplätze geschaffen, und weitere werden folgen“, führte der Minister zum „Einjährigen“ weiter aus. „Der Standortfaktor Flughafen zieht Unternehmen an.“ Dabei müsse der Zuwachs des Flug-

verkehrs im Rhein-Main-Gebiet nicht zwangsläufig in gleichem Maße die Lärmbelastung steigern. Der FDP-Politiker verwies im Oktober 2012 überdies auf das Maßnahmenpaket der Allianz für Lärmschutz, das Zug um Zug umgesetzt werde: „Mit der weiteren Spreizung der lärmabhängigen Flughafenentgelte hat das Wirtschaftsministerium bereits eine wichtige Maßnahme umgesetzt. Die Landesregierung erwartet nun, dass die Deutsche Flugsicherung (DFS) und das zuständige Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung die weiteren Stellschrauben nutzen, um den Fluglärm zu senken.“

Umwelthaus informiert Forum „Flughafen und Region“

Im Frühjahr 2012 bestätigt das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig das Wochen zuvor von Kasseler Richtern verhängte vorläufige Nachtflugverbot (23 bis 5 Uhr).

Informationen zu allen Themen und Fragestellungen rund um das Luftfahrtdrehkreuz Rhein-Main und den laufenden Flugbetrieb finden sich im weltweiten Datennetz auf den Seiten www.frankfurt-airport.de und www.fraport.de

8– Folge rgen o Das M

7– Folge sbau (2) u Der A

Rund zwölf Jahre vergingen von der ersten öffentlichen Debatte bis zur Inbetriebnahme der Nordwestlandebahn (weißer Pfeil) im Oktober 2011 (Blickrichtung West-Ost). (DZ-Fotos: fraport)

Rhein-Main (DZ) – Im Sommer des Jahres 2008 wurde auf Betreiben der hessischen Landesregierung das Forum „Flughafen und Region“ (FFR) gegründet. Es ist der Nachfolger des im Verlauf der Ausbaudebatte entstandenen Regionalen Dialogforums und hat seinen Sitz in Kelsterbach. Das FFR, das einen Dialog zwischen der Luftverkehrswirtschaft (mit Verbindung zum Flughafen Rhein-Main) und den Flughafennachbarn (Kommunen wie Bürgern) leiten soll

stützt seine Arbeit auf vier Säulen: auf den Koordinierungsrat und den Konvent „Flughafen und Region“ (geleitet unter anderem von Oliver Quilling, Landrat des Kreises Offenbach und Repräsentant der Kommunen), auf das Expertengremium „Aktiver Schallschutz“ und auf das Umwelt- und Nachbarschaftshaus (eine Einrichtung des Landes Hessen). Information und Kontakt: Telefon (06107) 988680, www.umwelthaus.org.


Seite 10 A B C H

Dreieich-Zeitung, 29. November 2012

Regionales DIE LANGENER KINOS ...mehr als nur Film und die

Dreieich-Zeitung präsentieren „DIE FILM AUSLESE“

„DEUTSCHLAND VON OBEN“ lautet der Titel einer laut Ankündigung „hochwertigen Dokumentation“, in der Luftaufnahmen „der schönsten Flecken der Bundesrepublik“ gezeigt werden. Unter anderem gibt’s Impressionen von Nördlingen (Foto), dem Wattenmeer und aus den Allgäuer Alpen zu sehen. Dieser Streifen wird im Langener Lichtburg-Kino, Bahnstraße 73b, innerhalb der Reihe „Filmauslese“ am Montag (3. Dezember) ab 20.30 und am Mittwoch (5.) ab 16.45 Uhr gezeigt. (hs/DZ-Foto: Verleih)

„2 für 1 – Ticket“ Bitte Gutschein ausschneiden und mitbringen. Bei Vorlage dieses Gutscheins erhalten Sie 2 Tickets zum Preis von einem. (Keine weiteren Ermäßigungen möglich.)

Bethmännchen und Kuchen Neu-Isenburg (DZ/ba) – Im evangelischen Kirchenzentrum im Hirschsprung 1 in Zeppelinheim findet am Donnerstag (29.) ab 14 Uhr ein Advents-Basar statt. Zum Verkauf angeboten wer-

den selbst gebastelte Adventsgestecke, hausgemachter Stollen, Frankfurter Bethmännchen und Baumkuchen. Bewirtet werden die Besucher mit Kaffee und hausgemachtem Kuchen sowie Glühwein.

Ihr Draht in die Redaktion Fax: 06106 - 28390-12

Radweg ganz ohne Beton?

Die Dreieich-Zeitung verlost:

FWG fordert Prüfung einer Alternative „an der Neuhöfer“ Dreieich (DZ/jh) – Mehrere hundert Radfahrer haben sich im September an einem vom ADFC-Ortsverband Dreieich initiierten und unter dem Motto „Radweg jetzt!“ stehenden Fahrradkorso beteiligt und damit der Forderung nach einem zeitnahen Bau des Radwegs entlang der L 3317 zwischen Neu-Isenburg und Gut Neuhof Ausdruck verliehen. Für die Realisierung des etwa zwei Kilometer langen Abschnitts sprachen sich bei der Kundgebung auch die beiden Bürgermeister Dieter Zimmer (Dreieich) und Herbert Hunkel (Neu-Isenburg) aus – allerdings mit wenig Erfolg. Denn trotz des eindrucksvollen Pro-

tests ist mit einem Baubeginn nach Angaben von Hessens Verkehrsminister Florian Rentsch (FDP) frühestens im Jahr 2015 zu rechnen. Damit aber wollen sich weder der ADFC noch Teile der Dreieicher Kommunalpolitik zufrieden geben. Um die Planung und den Bau zu beschleunigen, möchte beispielsweise die FWG durch den Magistrat prüfen lassen, ob nicht auch ein Radweg „ohne Beton und Waldeinschlag“ denkbar wäre. Nach Einschätzung der Freien Wähler ist nämlich keineswegs damit zu rechnen, dass das Land in drei Jahren wie versprochen mit dem Bau beginnen wird. Dafür sei das „Konfliktpotenzial mit Natur und Umwelt viel zu hoch“. Es komme daher auf einfachere Lösungen an. „Es muss doch wohl möglich sein, bei einer Breite von 18 Metern von Waldsaum zu Waldsaum und einer Straßenbreite von 6,50 Meter einen einfachen Fahrradweg ohne größeren plane-

Einstimmung in den Advent Neu-Isenburg (DZ/ba) – Die katholische Kirchengemeinde St. Josef lädt am Sonntag, 2. Dezember, um 17.30 Uhr in die Pfarrkiche in der Kirchstraße 20 zu einer Einstimmung in den Advent ein. Gestaltet wird die Veranstaltung vom Kirchenchor St. Cäcilia unter der Leitung von Regina Engel und von Lukas Adams an der Orgel. Zur Aufführung gelangen Werke von Johann Sebastian Bach, M. Praetorious und Giovanni Pierluigi da Palestrina. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende zugunsten der Kirchenmusik von St. Josef wird gebeten.

Selbsthilfe nach Krebs Egelsbach (DZ/hs) – Das nächste Treffen der Frauenselbsthilfe nach Krebs findet am Mittwoch (5. Dezember) von 15 bis 17 Uhr im Bürgerhaus statt. Ab 17.30 Uhr kommt ebenda ein Gesprächskreis für Berufstätige zusammen. Weitere Infos gibt’s unter Telefon (0151) 14479980.

rischen Kosten- und Zeitaufwand herzustellen“, heißt es in FWG-Kreisen. Die vom Magistrat geforderte Prüfung mit Mitteln der kommunalen Planung soll Argumente für weitere Verhandlungen mit dem für den Bau zuständigen Land liefern.

Weihnachten im Winterwald M ö r fe l d e n -Wa l l d o r f (DZ/ba) – Der Volkschor 1906 der SKG Walldorf lädt am Sonntag, 2. Dezember, ab 15 Uhr unter dem Motto „Weihnachten im Winterwald“ zum Adventskonzert in der Mehrzweckhalle der SKG, In der Trift 5-7, in Walldorf ein. Der Eintritt kostet inklusive Kaffee und Kuchen 10 Euro. Eintrittskarten sind beim Kiosk Eder in der Langstraße in Walldorf und bei allen Chormitgliedern erhältlich. Der Volkschor, das Vokalensemble Amabilé sowie die Bläsergruppe des Blasorchesters des TSV 1873 Heusenstamm gestalten das Programm. Neben Weihnachtsliedern werden auch wieder Texte rund um das Thema Advent undWeihnachten von den Mitgliedern des Volkschores vorgetragen. Durch das Programm führt Manfred Knacker. Auf einem kleinen Weihnachtsmarkt können selbstgebackene Plätzchen, Stollen, Strümpfe, Schals und vieles mehr erworben werden.

3 x 2 Tickets für „About A Boy“ Dreieich (DZ/jh) – „Fluss des Lebens. Geschichten von Übergängen und Brückenschlägen“: Das ist das gemeinsame Thema jener Spielfilme, die die Evangelische Erwachsenenbildung gemeinsam mit den Frauenbüros in Dreieich und Neu-Isenburg sowie dem Archiv der Hugenottenstadt in ihrer aktuellen Filmreihe zeigt. Eingeladen wird einmal im Monat in das Sprendlinger Viktoria-Kino, Offenbacher Straße 9-10. Am Mittwoch (5. Dezember) steht ab 20 Uhr der US-amerikanische Spielfilm „About A Boy“ auf dem Spielplan. Der 2002 von Chris Weitz und Paul Weitz inszenierte Streifen erzählt die Geschichte von Will (Hugh Grant), dessen Leben in seinen Augen ideal verläuft. Der 38-Jährige ist sich sicher, dass jeder Mensch eine Insel ist und er selber Ibiza: Will ist überzeugter Einzelgänger und Lebemann. Marcus (Nicholas Hoult) dagegen hat sich sein Inseldasein nicht ausgesucht. Mit seinen zwölf Jahren muss er sich um seine schwer depressive Mutter kümmern. Er flüchtet sich zunehmend in Tagträume, wofür er von seinen Klassenkameraden ausgelacht wird. Als sich die Lebenswege der beiden zufällig am „Tag der toten Ente“ kreuzen, kann man sich eine Brücke nur schwer vorstellen. Basierend auf einem Roman von Nick Hornby gelingt „About A Boy“ der Spagat zwischen lockerer Komödie und intensiver Charakterstudie mit vielen Überraschungen. Der Eintritt kostet sechs Euro auf allen Plätzen. Das Kino öffnet um 19.30 Uhr seine Pforten. Informationen gibt’s unter der Rufnummer (06103) 3007816. Die Dr.-Bodo-Sponholz-Stiftung fördert den cineastischen Reigen. (DZ-Foto: vk) Wer zwei Karten gewinnen möchte, schickt bis Samstag, 1. Dezember, eine Postkarte an die Dreieich-Zeitung, Stichwort „Kino“, Philipp-Reis-Straße 7, 63110 Rodgau, oder ein Fax an die Nummer (06106) 28390-12 oder eine Mail an die Adresse verlosung@dreieich-zeitung.de. Bitte Rufnummer (tagsüber!) nicht vergessen.

✓ Alle Reisen ab/bis Heusenstamm ✓ Abholung direkt vor der Haustür ✓ Reiseleitung

Unsere Gruppenreisen 2013 Kreuzfahrt mit der MS Columbus 2

09.07. – 21.07.2013

12 Tage in die Ostsee Alter Prunk und neuer Glanz am Mare Balticum. Bahn-/Busanreise ab/bis Heusenstamm. Restkabinen frei

Mörbisch

Preis pro Person ab €

2.115

08.08. – 11.08.2013

4 Tage Musikreise

29.09. – 06.10.2013

7 Tage Flusskreuzfahrt mit TUI Sonata Düsseldorf – Amsterdam – Rotterdam – Dordrecht – Gent – Antwerpen – Nijmegen – Düsseldorf Busreise ab/bis Heusenstamm. Preis pro Person Einzelkabinen in der Kategorie DKA6 und DKA5 ohne Aufpreis. Preise gültig bei Buchung bis 31.01.2013. ab €

1.099

Indochina – 17.10. – 02.11.2013 Kulturelle Schatzkammer Vietnam – Laos – Kambodscha

Erlebnis Niederösterreich mit Besuch der Seefestspiele Mörbisch „Der Bettelstudent“ Flüge ab/bis Frankfurt Preis pro Person ab €

Hochgefühl Niederrhein

848

Inklusive Dschunken-Kurzkreuzfahrt mit Übernachtung Unterbringung in First Class Hotels Preis pro Person Begegnung mit jungen Künstlern in Angkor. ab € Flüge ab/bis Frankfurt

Wir freuen uns über Ihren Besuch! First Reisebüro Fröhlich-Reisen GmbH Frankfurter Straße 23 / 63150 Heusenstamm Tel. 06104 3301 · info@fr-reisen.net

2.815


Dreieich-Zeitung, 29. November 2012

Seite 11 A

TV Langen

Dreieich-Zeitung

powered by:

ACHAT-Hotel Langen

TVL beendet den „Auswärtsfluch“

Adolf Christ Verlag GmbH & Co. KG

„Giraffen“ siegen in Leitershofen

Die Sponsorenpartner des TV Langen: Abass GmbH

AutoHirch GmbH & Co. KG Barmer GEK Barth Getränke Fachgroßhandel GmbH Bärtl Bad & Heizung Berufsakademie Rhein-Main GmbH Bike-Technik Claus Schäfer GmbH Darmstädter Privatbrauerei GmbH Dreieich-Zeitung Edeka Markt Ercan Fahrschule Bogun Farben-Lehr GmbH First Reisebüro TUI Leisure Travel GmbH Foto-Schönwälder GPS Technologies GmbH Haare Monika Schaefer Hessische Flugplatz GmbH Egelsbach Hörakustik Thierfelder ISP KG Dieter Lather Jume's Restaurant Kaufhaus Braun GmbH Kaufhaus Hill Keim GmbH KFZ-Service Otto GmbH Küchenstudio Kurttas Mectronic GmbH Metzgerei Bode Metzgerei Breidert Peacock School of English Platinium Body Radio Vogdt Rainer Eidmann Zimmerei & Treppenbau Restaurant Himmel und Erde Restaurant La Palma Restaurant Merzenmühle S2 Creativagentur SEAP GmbH Schuhbeck's Check Inn Sehring AG Seitz & Companion Industrieservice GmbH SIEGEL BUCK JANIK Werbeagentur GmbH

„Baskets“-Sieg nach Krimi Erfolg nach toller Partie in Freiburg Langen (DZ/hs) – Die RheinMain Baskets haben Revanche für das frühe Ausscheiden im DBBL-Pokal beim USC Freiburg genommen und die Breisgauerinnen am Samstag nach einem wahren Krimi an der Dreisam mit 71:69 bezwungen. Mit nun vier Siegen aus neun Spielen belegen die Schützlinge von Trainer Steffen Brockmann aktuell Rang 8 in der 1. Basketball-Bundesliga der Damen und haben somit den Anschluss ans Mittelfeld hergestellt. Bis dieser wichtige Sieg jedoch unter Dach und Fach war, erlebten die rund 600 Zuschauer in Freiburg ein Wechselbad der Gefühle. Im ersten Viertel wurden auf beiden Seiten nicht besonders viel Wert auf die Verteidigung gelegt, sodass es nach zehn Minuten

Langen (DZ/hs) – Im fünften Anlauf hat es endlich geklappt: Nachdem die „ProB“- Basketballer des TVL in den ersten vier Auswärtsspielen dieser Saison das Fell jeweils relativ deutlich über die Ohren gezogen bekommen hatten, konnten die „Giraffen“ am Samstag mit einem 77:70-Erfolg bei der BG Leitershofen/Stadtbergen endlich die ersten Punkte in der Fremde ergattern. Dadurch schoben sich die Schützlinge von Trainer Ty Shaw mit nunmehr 10:8 Punkten auf Rang 6 der Tabelle vor.

G

arant des Sieges beim „ProA“-Absteiger war Langens Center Tobias Jahn, der eine überragende Partie zeigte und 22 Punkte sowie 16 Rebounds beisteuerte. Er und seine Mitspieler legten den Grundstein für d e n wichtigen Auswärtserfolg im ersten Spielabschnitt, in dem sich die Shaw-Schützlinge auf 24:15 absetzen konnten. Im zweiten Viertel agierten dann beide Teams auf Augenhöhe, sodass zur Halbzeit die Neun-Punkte-Führung der „Giraffen“ (41:32) weiter Bestand hatte. Nach dem Wechsel legten die von ihren frenetischen Fans angetriebenen Gastgeber indes los wie die Feuerwehr und gleich mal einen fulminanten 14:3-Lauf aufs Parkett. Begünstigt wurde dies durch die fehlende Intensität des Langener Teams in der Verteidigung, Schwächen beim Rebound sowie Ballverluste, Offensivfouls und vergebene Wurfchancen. Doch die TVL-Truppe kämpfte gegen den vermeintlichen Auswärtsfluch an und sich wieder ins Spiel zurück. Joscha Domdey und Gianluca Raebel brachten die Gäste wieder heran (52:55), und so war alles bereitet für einen spannenden Thriller zweier gleichwertiger Mannschaften im Schlussviertel. Dort sorgten zunächst der „Mann des Spiels“ (Tobias Jahn) und TVL-Topscorer Paul Reyes, der diesmal auf 21 Zähler kam, für wichtige Punkte, ehe erneut Domdey knapp 90 Sekunden vor dem Ende des Spiels nervenstark einen „Dreier“ zum 70:68 versenkte. Im direkten Gegenzug blockte Reyes gleich zwei Würfe der Gastgeber und stellte – wieder in Co-Produktion mit Jahn – den 77:70-Endstand an der Freiwurflinie sicher.

Nachdem nun also endlich der Auswärtsbann gebrochen ist, hoffen die Verantwortlichen, dass hingegen der Heimnimbus des Teams erhalten bleibt. Die bislang in dieser Saison in der Georg-Sehring-Halle noch unbesigeten „Giraffen“ empfangen am Samstag (1. Dezember) ebenda ab 19.30 Uhr den TSV Tröster Breitengüßbach. Die Oberfranken reisen zwar als Tabellenschlusslicht an, konnten aber am vorigen Wochenende ihren ersten Saisonsieg erringen. Und dies ausgerechnet gegen die „Fraport Skyliners Juniors“, also gegen jenes Team, das die Langener Korbjäger vor nicht allzu langer Zeit noch so fürchterlich vermöbelt hatte. Überheblichkeit auf Seiten der TVL-Akteure wäre also sicherlich fatal, zumal die Gäste traditionell auf junge, talentierte Spieler setzen. Das aktuelle Durchschnittsalter des Güßbacher Kaders liegt noch nicht einmal bei 19 Jahren – und als Aufbauspieler wirbeln sogar zwei 17-Jährige. Dennoch gehen die „Giraffen“ alsFavorit in diese Partie und werden alles daran setzen, den dritten Sieg in Folge zu erzielen.

ERFOLGSGARANT: Tobias Jahn war mit 22 Punkten nicht nur bester Werfer der „Giraffen“ beim ersten Auswärtssieg in Leitershofen, sondern angelte sich obendrein auch noch 16 Rebounds – eine stattliche Ausbeute! (DZ-Foto: Growe)

Kompetenz Sympathie + Passion ... denn Steuerberatung ist Vertrauenssache

Gala der „Baskets II“

Krippner Schroth + Partner Steuerberater

Triumph gegen Mitaufsteiger Hannover Langen (DZ/hs) – Die zweite Mannschaft der Rhein-MainBaskets scheint endgültig in der 2. Basketball-Bundesliga angekommen zu sein. Nachdem das junge Team von Trainer Harald Roth vor zwei Wochen gegen Grünberg den ersten Saisonsieg feiern konnte, gelang am vorigen Samstag im Duell der beiden Aufsteiger ein noch überzeugenderer 81:54-Erfolg über TK Hannover. Mit nun 4:14 Punkten steht die „Baskets“-Reserve zwar immer noch auf einem Abstiegsplatz, doch der Anschluss ans untere Tabellenmittelfeld ist hergestellt und die Tendenz zeigt nach oben.

Gegen die Hannoveranerinnen zeigte sich vor allem Lisa Janko, das erst 16-jährige „Nesthäkchen“ des Teams, von seiner besten Seite und war mit 22 Punkten Topscorerin. Doch auch die übrigen Akteurinnen der Spielgemeinschaft aus Langen und Hofheim waren über die gesamte Spielzeit vor allem in der Verteidigung hellwach und lagen schon zur Halbzeit mit 39:29 vorn. Nach dem Wechsel bauten die „Baskets“ ihren Vorsprung kontinuierlich aus und durften am Ende einen in dieser Höhe nie erwarteten, aber völlig verdienten Sieg über einen direkten Konkurrenten feiern.

K & S International Tax GmbH, Langen Krippner & Schroth Unternehmensberatung GmbH K & S EURA Vermögensplanung GmbH KMU GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Wiesenstraße 5 63225 Langen Fon 06103 9020-0 Fax 06103 9020-90

Tabelle ProB Süd Ergebnis des letzten Spielttags BG Leitershofen/Stadtbergen : TV 1862 Langen

Der richtige Spielzug für Deine Zukunft!

70: 77

`Die Kombiveranstaltung für Ausbildung, Studium und Sport Team 1 Dragons Rhöndorf 2 Weißenhorn Youngstars 3 FRAPORT SKYLINERS Juniors 4 Hanau White Wings 5 Licher BasketBären 6 TV 1862 Langen 7 Giants TSV 1861 Nördlingen 8 Bayer Giants Leverkusen 9 Dresden Titans 10 BG Leitershofen/Stadtbergen 11 ifm BASKETS 12 TSV Tröster Breitengüßbach

G 9 9 9 9 9 9 9 9 9 9 9 9

S 9 6 5 5 5 5 5 5 3 3 2 1

N 0 3 4 4 4 4 4 4 6 6 7 8

Pkt 18 12 10 10 10 10 10 10 6 6 4 2

+ 749 725 753 724 669 697 772 797 723 668 669 683

– 619 684 690 710 653 723 774 739 780 734 765 758

SPRUNGBALL INS LEBEN!

Karriereplanung Spaß Basketball Workshop Bewerbungstraining

Somentec Software AG

Teamgeist

Spalding Basketball – uhlsport GmbH

Berufs- und Studienberatung

Sparkasse Langen-Seligenstadt Spitzweg Apotheke In Kooperation mit

Stadtwerke Langen GmbH

mein Sport, meine Stadt, meine Stadtwerke!

Tiempa Personalleasing GmbH Vogdt Klang & Bild Welt der Weine WM-Druck GmbH Zimmermann Baudekoration GmbH

www.krippner-schroth.de E-Mail: stb@Krippner-Schroth.de

Basketball aktuell

Shell-Station Jährling GmbH

Volksbank Dreieich eG

23:22 für die „Baskets“ stand. Jederzeit spannend blieb’s auch im zweiten Durchgang, den die Gastgeberinnen mit 22:20 für sich entscheiden und somit mit einer 44:43-Führung in die Pause gehen konnten. Nach dem Wechsel sah’s dann zunächst ganz trüb für die Spielgemeinschaft aus Langen und Hofheim aus, denn im „traditionell verflixten“ dritten Viertel hatten die „Brockmann-Babes“ einen kollektiven Black-Out und gerieten mit neun Punkten (57:48) ins Hintertreffen. Doch im Schlussabschnitt rissen sich die „Baskets“ noch einmal zusammen und konnten vor allem dank der Amerikanerinnen Denise Beliveau (22 Punkte) und Alyssa Karel (18) die Partie noch drehen.

Termine: 10.01.2013, von 10:00 bis 15:00 Uhr Ort:

Sporthalle Provadis Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH Industriepark Höchst, 65926 Frankfurt am Main

Preis:

15 EUR inklusive Verpflegung, Schulungsmaterialien sowie einer Basketballüberraschung

Die Stadtwerke leisten einen wesentlichen Beitrag zur Förderung des Sports. In Langen und Egelsbach. Stephanie Wagner, Studentin aus Langen und Nadine Ripper, Auszubildende aus Egelsbach. Aktive Spielerinnen der Rhein-Main Baskets.

Weitere Infos unter: www.provadis.de/sprungball


Weihnachtsmänner suchen und gewinnen! So lautet in der Adventszeit das Motto beim Gewinnspiel der Dreieich-Zeitung und des Offenbach-Journals. Woche für Woche locken bis zum Weihnachtsfest attraktive Einkaufsgutscheine, die bei unseren Kunden eingelöst werden können. Mitmachen ist denkbar einfach: Suchen Sie ALLE von uns auf dieser Doppelseite versteckten Weihnachtsmänner, notieren Sie die Zahl und senden Sie uns eine E-Mail mit der richtigen Antwort und Ihrer kompletten Anschrift mit Telefonnummer an folgende Adresse:

Stück vom kleinen Glück Theater in Zeppelinheim

verlosung@dreieich-zeitung.de Oder aber Sie schicken eine Postkarte an folgende Anschrift: Dreieich-Zeitung Philipp-Reis-Straße 7 · 63110 Rodgau In beiden Fällen vermerken Sie unbedingt das Kennwort: „Weihnachten A 1“ Einsendeschluss für unser erstes Weihnachtsgewinnspiel in diesem Jahr ist Mittwoch, der 5. Dezember 2012.

Neu-Isenburg (DZ/ba) – Von den ganz großen Wünschen der Reichen und Mächtigen, aber auch von dem kleinen Glück, das seinen Weg in jedes Haus findet, erzählt die historische Geschichte „Der Weihnachtsmann auf Erdenreise.“ Das Chapiteau-Theater präsentiert das Stück Kindern ab

vier Jahren am Donnerstag (6.) um 10 Uhr im Bürgerhaus in der Kapitän-Lehmann-Straße 2 in Zeppelinheim. Im TicketCenter in der Hugenottenhalle, Telefon (06102) 77665, unter ticketcenter.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sind Eintrittskarten zu 5 Euro erhältlich.

LICHTERGLANZ IN ERBACH – Budenzauber zwi

Dauerhafte Haarentfernung in ca. 6 Behandlungen

Grußwort

Lichterglanz im Advent: Erbach

Liebe Dreieicher, verehrte Gäste,

Die neue „Super Hair Removal Technologie 2012“ Rasieren, Wachsen und Enthaarungscreme sind aufwendig, unangenehm und haben nur kurzfristigen Erfolg!!!

Flanieren zwischen

Wir lösen dieses Problem: dauerhaft schmerzfrei!!! Für alle Hauttypen sowie Haartypen geeignet!!!

Jetzt testen zum Aktionspreis! Lassen Sie sich professionell beraten!

NATALJA SCHMIDT KOSMETIK · ANTIAGING Eisenbahnstraße 17 · 63303 Dreieich · Tel. 06103 3124664

alljährlich findet am ersten Adventswochenende unser beliebter Adventsmarkt auf dem Lindenplatz in Sprendlingen statt. 2012 lockt bereits die zwölfte Ausgabe, zu der wir Sie recht herzlich einladen. 35 Teilnehmer schmücken ihre Stände liebevoll. Sie bieten eine große Vielfalt an Kunsthandwerk, Weihnachtlichem und Kulinarischem. Liebe Mitbürger aus Dreieich und Umgebung, treffen Sie Freunde und lassen Sie sich von der vorweihnachtlichen Stimmung einfangen. Besuchen können Sie unseren Markt bereits ab Freitagabend. Die offizielle Eröffnung findet am Samstag um 17 Uhr durch unseren Schirmherrn, Bürgermeister Dieter Zimmer, statt. Der STG-Musikzug spielt von 17.15 bis 18.15 Uhr weihnachtliche Melodien. Am Sonntag musiziert das Orchester von 17 bis 18 Uhr nochmals auf unserem Markt, bevor dann um 18.30 Uhr in der Erasmus-Alberus-Kirche ein Konzert mit russischen Solisten beginnt. Auch hierzu la-

Erbach (DZ/jh) – Es gibt in jeder Jahreszeit viele gute Gründe, dem Odenwald mit seiner liebreizenden Landschaft einen Besuch abzustatten. Da machen der Winter und hier gerade auch die Adventszeit wahrlich keine Ausnahme. PublikumsmagnetE der charmanten Art sind die zahlreichen Weihnachtsmärkte, in deren Kreis die Erbacher Schlossweihnacht besondere Aufmerksamkeit verdient. Das muntere Treiben lockt vom 30. November bis zum 23. Dezember rund um das Residenzschloss der Grafen zu Er-

bach-Erbach so grenzende Alts vielen historisc häusern. Rund 60 Ausste ren 2012 ihr vie bot. Geöffnet is Schlossweihnac ventswochenen von 15 bis 20 U tags und sonnt 20 Uhr. Im „Odenwaldl ristik-Informati Rathaus werde dukte aus der R ten. Lohnenswe Besuch der kun

den wir Sie herzlich ein. Die Kirche ist an allen Tagen ab 18 Uhr mit Führungen für Besucher geöffnet. Wir wünschen allen Gästen unseres Marktes angenehme Stunden. Im Namen aller Teilnehmer danken wir für Ihren Besuch. Peter Theuer 1. Vorsitzender AKTIVes Dreieich e.V. Dreieich, im November 2012

#Guter Grund Nr. 2

92% sagen:

«Ich finde, Hörgeräte sind etwas Positives. Wenn man dadurch besser hören kann, sollte man auf jeden Fall eines tragen.»* Wollen auch Sie besser hören? Testen Sie jetzt Spice+ Hörgeräte von Phonak! *Studie «Hören ist Leben», Hear the world, 2011

Hanaustraße 2-12 63303 Dreieichenhain Tel.: 0 61 03/80 44 575 Fax: 0 61 03/80 44 574

Mit Essen spielt man nicht. Mit Küchenideen schon. Ein gute Küche lebt von guten Ideen. Und davon haben wir eine ganze Menge. Mit umfassender Beratung und professioneller Planung wollen wir gemeinsam mit Ihnen ideenreich Ihren Küchentraum verwirklichen. Schauen Sie mal vorbei.

www.senke-kuechen.de


PITZ-REISEN... ...WAS SONST! Unsere Empfehlung: 9 Tage faszinierende Bretagne Sa. 20.04. – So. 28.04.2013 mehr unter www.pitzreisen.de Bahnhofstr. 24 ∙ 63263 Neu-Isenburg Tel. 06102 / 723754 ∙ info@pitzreisen.de

Angebot der Woche vom 28.11. bis 4.12.2012 Weihnachtssterne ab 1,95 Euro Kränze ab 4,95 Euro Ab 1.12.2012 Weihnachtsbaum-Verkauf

ischen Schloss (links) und evangelischer Kirche (rechts).

(DZ-Fotos: se)

Residenz und Altstadt

her Schlossweihnacht lockt in den Odenwald

owie in die anstadt mit ihren chen Fachwerk-

eller präsentieelseitiges Angest die Erbacher cht an allen Adnden freitags Uhr sowie samstags von 11 bis

laden“ der Touion im Alten n QualitätsproRegion angeboert ist auch ein nsthandwerkli-

chen Geschäfte in der Altstadt, in denen vor allem Produkte aus den Materialien Elfenbein, Holz, Ton und Keramik angeboten werden. Zur Stärkung und zum Aufwärmen empfehlen sich die vielen netten CafÊs, gemßtlichen Gasthäuser und gepflegten Restaurants rund um den Markt. Der Besuch der Erbacher Schlossweihnacht lässt sich mit einer Besichtigung der Gräflichen Sammlungen mit dem Rittersaal, der Waffenkammer, der Hirschgalerie, den RÜmischen Zimmern und

den frßheren Repräsentations- und Privaträumen der gräflichen Familie verbinden. Fßhrungen finden an allen Markttagen ab 14, 15, 16 und 17 Uhr statt. Auch ein Rundgang durch das Deutsche Elfenbeinmuseum mit seinen Kunstwerken und der mehr als 200jährigen Geschichte zur Entwicklung des Elfenbeinschnitzerhandwerks in Erbach und im Odenwald bietet sich an. GeÜffnet ist das Deutsche Elfenbeinmuseum dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr.

Adventliche Akkordeons

Konzert mit Textbeiträgen

Langen (DZ/hs) – Das Weihnachtsvorspiel der SchĂźler des Harmonika-Spielrings und des Nachwuchses des Dietzenbacher Handharmonika-Clubs „Ahoi“, bei dem adventliche StĂźcke auf dem Programm stehen, findet am Montag (3. Dezember) ab 18.15 Uhr im Kulturhaus „Altes Amtsgericht“, Darmstädter StraĂ&#x;e 27, statt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwĂźnscht. Zudem wird darauf hingewiesen, dass nach den Weihnachtsferien wieder vierwĂśchige Schnupperkurse fĂźr alle Altersstufen offeriert werden. Leihinstrumente sind vorhanden, Anmeldungen unter Tel. (06103) 977968 mĂśglich.

Egelsbach (DZ/hs) – Adventsund Weihnachtslieder sowie Texte und Gedichte rund um die „stille Zeit“ sind am Sonntag (2. Dezember) in der katholischen St. Josef-Kirche zu hĂśren, in der ab 17 Uhr ein Adventskonzert des „KinderMusikKreises“, des Kinder-Chors und des Jungen Chors der Gemeinde stattfindet. Tickets zu Preisen zwischen 6 (ermäĂ&#x;igt) und 8 Euro sind in Egelsbach im Lädchen „Gesammelte Werke“, Ernst-LudwigStraĂ&#x;e 49, bei der Erzhäuser Post und im PfarrbĂźro erhältlich. Reservierungen per E-Mail (tickets@chor-st-josef.de) mĂśglich.

GemĂźtlich und informativ

Fiorissimo im u. am Ringcenter Offenbach Odenwaldring 70 63069 Offenbach Tel.: 069 / 98401745

KLESCH 24 lädt in seine Räume ein Dreieich (DZ/PR) – Zu gemßtlichen und information Stunden in den Geschäftsräumen an der Hainer Chaussee lädt das KLESCH 24-Team um Anja und Christian Klementz (auf unserem Foto mit Jana Gerdes, Mitte) am Donnerstag (29.) ein. Von 16 bis 22 Uhr warten ein exklusiver Kunsthandwerkermarkt sowie ein Gewinnspiel auf die Besucher. Umsehen kann

man sich im Hausgeräte-Outlet, bei den KĂźchen sowie bei den Accessoires. DarĂźber hinaus locken Präsentationen der Firmen SMEG und Vorwerk. Auch fĂźr das leibliche Wohl wird gesorgt, mit Pizza vom heiĂ&#x;en Stein und Plätzchen... Info und Kontakt: KLESCH 24, Hainer Chaussee 55, Dreieichenhain, Telefon (06103) 804400, www.klesch24.de.

Fiorissimo im Tegut MĂźhlheim SchillerstraĂ&#x;e 77-79 63165 MĂźhlheim Tel.: 06108 / 8258180

Fiorissimo im Toom Markt Egelsbach Kurt-Schumacher-Ring 4 63329 Egelsbach Tel.: 06103 / 2027257

friseur-studio hamel EisenbahnstraĂ&#x;e 94 ¡ 63303 Dreieich Telefon 06103 68859

Wir feiern 30 Jahre und ich mĂśchte mich bei meinen Kundinnen und Kunden recht herzlich fĂźr die Treue bedanken.

Feiern Sie mit am Samstag, 1. Dezember 2012, ab 12 Uhr Nach erfolgreichem Umbau und Neugestaltung meiner Räume freue ich mich, Sie bei einem Glas Sekt und einem kleinen Imbiss zu begrĂźĂ&#x;en und auf weitere erfolgreiche Jahre anzustoĂ&#x;en. Ihre Ute Hamel VERFĂœHRERISCHE APPETITHĂ„PPCHEN, die Lust auf mehr machen, bietet die „RĂźbezahl Catering GmbH“, wie der frĂźhere „RĂźbezahl Partyservice“ jetzt heiĂ&#x;t. AuĂ&#x;er mit einem neuen Namen wartet der Komplettveranstalter fĂźr Events aus Darmstadt-Wixhausen auch mit neuen Lieferwagen und einem neuen Logo auf. „Nur der gewohnt gute Service ist geblieben“, betont Andrea Laumann, die GeschäftsfĂźhrerin des erfolgreichen Unternehmens. Sie und ihr Team organisieren mit viel Liebe zum Detail von der Dekoration Ăźber das Equipment bis hin zu den auftretenden KĂźnstlern alles, damit die Feier der Kunden nicht nur ein kulinarischer Erfolg wird. Unter www.ruebezahl-catering.de entsteht derzeit die neue Internet-Präsenz des Unternehmens mit allen erforderlichen Infos. Zudem wird darauf hingewiesen, dass Chef de Cuisine Joachim Bausch am 12. Dezember in den hauseigenen Räumlichkeiten ein geschmackvoll angerichtetes Gans- und Wild-Buffet serviert. Weitere AuskĂźnfte sind unter Telefon (06150) 83436 sowie per E-Mail (info@ruebezahl-catering.de) erhältlich. (PR/DZ-Foto: rc)

$IEHOHE+UNST DER6ERF~HRUNG :iRTLICH AUSPACKEN

LANGSAM GENIE†EN $ER"IO-ARKT.AT~RLICH"IO

Teresa Rizzo Dany & Roby Änderungsschneiderei ¡ Boutique fßr Kindermode Atelier

JETZT: Die neue Kinder-Kommunions- und Konfirmations-Kollektion 2013 ist da! Festliche italienische Kindermode fßr: Taufe ¡ Kommunion ¡ Konfirmation ¡ Schuhe

Fichtestrasse 65 • Dreieich-Sprendlingen • 0 61 03/6 80 14

FICHTESTRASSE 65 ¡ DREIEICH-SPRENDLINGEN ¡ TELEFON 0 61 03 / 6 80 14

An den Adventssamstagen bis 16 Uhr geÜffnet Das Fachgeschäft fßr Damen und Herrenschuhe Ihr Spezialist fßr Komfort-Schuhe

BahnhofstraĂ&#x;e 6 (FuĂ&#x;gängerzone) Telefon 06102 4291 ¡ Neu-Isenburg

szeiten: Ă–ffnung urchgehend von Mo. - Fr. dund Sa. 9 - 14 Uhr 9 - 18.30

SCHUHMODEN Frankfurter StraĂ&#x;e/Ecke KanonenstraĂ&#x;e • Dreieich-Sprendlingen • Tel. 0 61 03 / 6 73 07


Nr.: 1129DZ

Anmeldung & Info: Tel. 06027 409721 www.stewa.de oder in Ihrem Reisebüro

Schwarzwald und Elsass

Münster

Freiburg - Basel - Colmar - Straßburg

****Hotel Mercure Münster City Kiepenkerl Weihnachtsdorf rund um das Kiepenkerl-Denkmal

Die größte Bistrobus-Flotte Deutschlands: 25 Fahrzeuge im STEWA-Fuhrpark

Mo 17.12. - Di 18.12.2012p.P. 2 Tage ÜF EZZ € 25,-

Altötting

€ 139,-

Mit Adventssingen in der Stiftspfarrkirche Altötting

Di 11.12. - Do 13.12.2012

Mo 10.12. - Do 13.12.2012 4 Tage HP EZZ € 40,Leistungen: • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • 3x ÜN/Frühstück im ***Hotel Zum Ochsen in der Weinbaugemeinde Schallstadt-Wolfenweiler, nur wenige Kilometer von Freiburg entfernt, ist bekannt für seine regionalen Spezialitäten der badischen Küche. Die komfortablen Gästezimmer sind mit Dusche/WC, TV und Telefon ausgestattet. • 1x kalt-warmes Schwarzwaldbuffet • 1x original badisches Schlachtessen • Sektempfang bei Anreise • Empfang am Lagerfeuer mit Glühwein,

3 Tage ÜF EZZ € 20,-

€ 319,-

p.P.

Musik und Kuchen • Weinprobe im GewölbeKeller • Bunter Abend im Hotel • Stadtbesichtigungen Freiburg und Straßburg mit sachkundiger Führung • Ausflug am 3. Tag mit qualifizierter, örtlicher Reiseleitung. Eintrittsgelder nicht im Preis enthalten! Reiseverlauf: • 1.Tag: Anreise - Baden-Baden - Weihnachtsmarkt Freudenstadt • 2.Tag: Stadtbesichtigung Freiburg/ Breisgau - Weihnachtsmarktbesuch Gengenbach • 3.Tag: Basel und Colmar • 4.Tag: Straßburg - Rückreise.

Leistungen: • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • 1x ÜN/Frühstücksbuffet im ****Hotel MERCURE Münster City, zwischen Altstadt und Hauptbahnhof gelegen. Sie erreichen alle Sehenswürdigkeiten und den Weihnachtsmarkt bequem zu Fuß. Das Hotel verfügt über Restaurant, Bistro und Lobby-Bar. Zur Entspannung ist die Nutzung von Sauna

und Dampfbad inklusive. Die Gästezimmer sind komfortabel eingerichtet und verfügen über Bad oder Dusche/WC, TV, Telefon und Minibar • Stadtbesichtigung Münster unter sachkundiger Führung • Eintrittsgelder nicht im Preis enthalten! Reiseverlauf: • 1. Tag: Anreise - Stadtführung - Freizeit • 2. Tag: Freizeit - Rückreise

Überraschungsreise

Vorweihnachtliche Genusstour ins Altmühltal

Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier dann steht das Christkind vor der Tür

Wohlfühlhotel Gut Wildbad in Wemding

S O F O R T B U C H E12R P R E I S bei Buchung bis 06.12.20

Mo 17.12.- Mi 19.12.2012

Di 11.12. - Fr 14.12.2012 4 Tage HP EZZ € 36,-

Leistungen: • Reise im STEWA-Bistro Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • 3x ÜN/Frühstücksbuffet im traditionellen Wohlfühlhotel Gut Wildbad, dem ehemaligen Privatbad des bayrischen Kurfürsten, am Ortsrand von Wemding gelegen. Alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, Telefon und TV. Großer Wellnessbereich mit Hallenbad, Sauna und Fitnessbereich sowie ein Restaurant und Mittelalter-Steakhaus „Kuhstall anno 1559“ • tägl. 4-Gang Verwöhnmenü im Hotel (1x 4-Gang-Schmankerlmenü, 1x Kuhstallabend inkl. historischen 4-Gang-Schmankerlmenü, 1x adventliches Menü mit live trancherten Bauernenten und Traumdessert) • Aufenthalte am Hesselberg, Wassertrüdingen und in Rothenburg o.d. Tauber • Ausflug „Romantische Acht“ mit dem Geopark Ries und der Romantischen Strasse mit sachk. Reiseleitung • Besuch der

3 Tage HP EZZ € 30,-

€ 199,p.P.

anstatt € 239,-

Weihnachtlichen Erlebniswelt Gartencenter Dehner • Eintrittsgelder nicht im Preis inkl. Reiseverlauf: • 1. Tag: Anreise mit Aufenthalt am Hesselberg (Hl. Berg der Franken) und in Wassertrüdingen. Sektempfang im einmaligen Rudolf-Diesel Atrium im Hotel • 2.Tag: Ausflug „Romantische Acht“ durch den Geopark Ries und entlang der Romantischen Strasse mit sachk. Reisleitung. Abends Vorweihnachtliche Entenbraterei (Adventliches 4-Gang Menü) im Hotel • 3.Tag: Vormittags Freizeit für Wellness im Hotel. Nachmittags Besuch des Weihnachtsmarktes und der Weihnachtlichen Erlebniswelt im Gartencenter Dehner. Am Abend „Original Kuhstallabend“ • 4.Tag: Rückreise über Rothenburg o.d. Tauber mit Aufenthalt.

im Centre Pompidou

Mehrtagesreise

p.P.

Fr 07.12. - Mo 10.12.2012 Erleben Sie mit uns den Reiz des Unbekannten. Das STEWA Team hat sich in diesem Jahr wieder etwas ganz Besonderes für Ihre Adventsreise einfallen lassen. Öffnen Sie mit uns die letzten Türchen und lassen Sie sich überraschen! Genießen Sie eine besinnliche und entspannende 3-Tages-Reise in eine reizvolle Stadt oder Region. Verbringen Sie wundervolle Tage in vorweihnachtlicher Atmosphäre in einem ausgesuchten ****Hotel. Lassen Sie sich von unseren gewohnt erstklassigen Leistungen und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm sowie kulinarischen Highlights überraschen! Leistungen: • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • 2x ÜN/ Frühstücksbuffet in einem ausgesuchten ****Hotel. Alle Zimmer mit Balkon, Dusche, WC, Föhn, Safe, TV und Telefon ausgestattet • 2x adventliches Mehrgang-Abend-Menü

• stimmungsvoller Adventsabend im Hotel • Empfang am offenen Feuer mit Alphörnern, Fackeln, Keksen, Maroni und Glühwein • Ortsrundgang mit Kirchenführung • schönes Ausflugsprogramm • freie Nutzung des Wellnessbereiches mit Saunen, Dampfbad, Infrarot-Kabine und flauschigem Bademantel

Hohe Tauern So 09.12. - Mi 12.12.2012 4 Tage HP EZZ € 40,-

4 Tage HP kein EZZ

Leistungen: • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • 3x ÜN/Frühstücksbuffet im ****MARITIM Staatsbadhotel Bad Salzuflen. Alle gemütlichen Classic-Zimmer sind mit Bad, WC, TV, Pay-TV, Radio, Telefon, Minibar und Balkon ausgestattet und liegen auf den unteren Etagen zur Promenadenseite. Die Comfort-Zimmer (gegen Aufpreis) mit Balkon liegen in den oberen Etagen. Hotelrestaurant, Westfälische Bierstube und Hotelbar. Schwimmbad (8 x 12m), Sauna, Solarium, Ayurveda, Wellness & Beauty in der „Villa Maritim“ (teilweise gegen Gebühr). • 2x 3-Gang Abendmenü oder Buffet laut Küchenchef •1x Schlemmerbuffet • Gutschein für 1 Glas Glühwein auf dem Bad

€ 334,-

Mi 05.12.2012

€ 399,-

rundgang Künstlerviertel und Stadtrundfahrt beleuchtetes Paris • Eintritt und Führung Centre Pompidou zur Ausstellung SALVADOR DALÍ • Eintritt und Führung Musée d’Orsay. Weitere Eintrittsgelder nicht im Preis enthalten. Reiseverlauf: • 1.Tag: Anreise, Spaziergang Künstlerviertel Montmatre • 2.Tag: kleine Stadtrundfahrt, Ausstellung Salvador Dalí, Die Pariser Galerien • 3.Tag: Musée d’Orsay, Freizeit, Beleuchtetes Paris • 4.Tag: Rückreisetag.

Leistungen: • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • 3x ÜN/Frühstücksbuffet im ****Hotel Tauernhof in Großarl. Ihre Wirtsfamilie, die Familie Hettegger verwöhnt Sie mit viel Liebe zum Detail! Sehr gute Küche! Alle Zimmer sind komfortabel mit Bad oder Dusche/WC, Föhn, TV, Telefon, Radio, Minibar und größtenteils mit Balkon ausgestattet. Entspannung finden Sie im Hallenbad, „Sanunadörfl“, Whirlpool, Dampfbad und Solarium • Begrüßungsdrink • 3x 3-Gang-Wahlmenü mit Salatbuffet,

Rosenthal in Selb

Gelegenheit zum Werkseinkauf bei Rosenthal und Hutschenreuther - Weihnachtsmarkt Bayreuth TA G E S FA H R T Mi 05.12.2012

€ 58,-

Ermäßigung: Kinder bis 12 Jahr

Leistungen: • Fahrt im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • Eintritt und Führung im Europäischen Industriemuseum für Porzellan und im Rosenthal Museum in Selb

p.P.

e

€ 10,-

• Gelegenheit zum Werkseinkauf bei Rosenthal und Hutschenreuther • Besuch des Weihnachtsmarktes in Bayreuth • Letzte Abfahrt: ca. 06.00 Uhr, Rückkunft: ca. 21.00 Uhr

frischen Früchten, Käse und Eis • Ausflug Naturpark Hohe Tauern mit Pferdekutschenfahrt • Hüttennachmittag mit Musik, Apfelstrudelessen und Kaffee • Ortsrundgang durch Großarl mit Herrn Hettegger • Adventsfeier mit Besuch des Nikolaus mit Krampus und Gebäck • Nutzung des Wellnessbereiches. Eintrittsgelder nicht im Preis enthalten! Reiseverlauf: • 1.Tag: Anreisetag • 2. Tag: Naturpark Hohe Tauern - Pferdekutschenfahrt - Hüttennachmittag • 3.Tag: Rundgang Großarl - Adventsfeier • 4.Tag: Rückreise über Salzburg

p.P.

Salzufler Weihnachtsmarkt • 1x Eintrittskarte „Tenöre 4you“ im Hotel (freie Platzwahl) • Stadtbesichtigung Bad Salzuflen unter sachkundiger Führung • Besuch der Weihnachtsmärkte Soest, Bad Salzuflen, Münster und Eintritt Weihnachtszauber Schloss Bückeburg • freie Nutzung von Schwimmbad und Sauna • Kurtaxe. Reiseverlauf: • 1. Tag: Soest - Bad Salzuflen. • 2. Tag: Stadtrundgang Bad Salzuflen - Konzert TENÖRE 4 YOU. • 3. Tag: Weihnachtszauber Schloss Bückeburg. • 4. Tag: Münster - Rückreise. Aufpreis p. Person: Comfort-Zimmer € 18,-

€ 46,p.P.

Leistungen: • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • Advents-Stadtführung Nördlingen unter sachkundiger Führung • Aufenthalt in Nördlingen zum

Weihnachtlich geschmückten Marktstände und ein einmaliges Ambiente im mittelalterlichen Stadtbild, versetzt mit bezauberndem Lichterglanz, erwarten Sie auf dem romantischen Weihnachtsmarkt in Nördlingen. Freuen Sie sich als besonderes Highlight auf den Nördlinger Krippenweg! Besuch des Weihnachtsmarktes • ca. 09.00 Uhr ab/ ca. 21.00 Uhr an Bistrobus-Basis Kleinostheim • Keine Eintrittsgelder im Preis enthalten.

REISE-INFOVERANSTALTUNGEN im Café Zimt / STEWA Reisezentrum Eintritt frei ! Anmeldung bitte unter Tel.: 06027 40972 1

Schwäbisch Hall

Im Rahmen der „Haller Weihnacht“ findet der Weihnachtsmarkt in Schwäbisch Hall auf dem Marktplatz statt TA G E S FA H R T

€ 44,p.P.

Di 04.12.2012

Ermäßigung: Kinder bis 12 Jahr

Leistungen: • Fahrt im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • Weihnachtsmarktbe-

€ 399,-

Romantischer Weihnachtsmarkt in Nördlingen inkl. Advents-Stadtführung

p.P.

Di 11.12. - Fr 14.12.2012p.P. Leistungen: • Fahrt im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • 3xÜN/Frühstücksbuffet im ***sup.Hotel Carlton’s, reizvoll am Fuße des Montmartre mit der Basilika Sacré-Coeur gelegen. Mit der Metro erreichen Sie die Champs-Élysées in wenigen Minuten. Die komfortablen Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon, TV und Safe ausgestattet. Bar und Aussichtsterrasse (9. Etage) mit fantastischem Blick auf Paris • qualifizierte, örtliche Reiseleitung am 2. und 3. Tag durch Frau Irene Girodot inkl. Stadt-

Stiftspfarrkirche statt, wo es durch bauliche Gegebenheiten teilweise zu Sichteinschränkungen kommen kann. • Besuch der Christkindlmärkte in Passau, Altötting und Regensburg • Stadtbesichtigung Regensburg mit sachkundiger Führung. Eintrittsgelder nicht im Preis enthalten! Aufpreis pro Person - bitte gleich mitbuchen. 2 x 3-Gang-Wahlmenü im Hotel (am 2. Tag als Mittagessen) € 30,Reiseverlauf: • 1.Tag: Passau mit Christkindlmarkt • 2.Tag: Wallfahrtsort Altötting - Altöttinger Adventsingen• 3.Tag: Regensburg mit Stadtbesichtigung - Christkindlmarkt - Rückreise

Bad Salzuflen Konzertgenuss TENÖRE 4 YOU

TA G E S FA H R T 4 Tage ÜF EZZ € 120,-

p.P.

€ 299,-

Herrliche Bergkulisse zur Adventszeit

Paris Sonderausstellung Salvador Dalí

Leistungen: • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • 2x ÜN/ Frühstücksbuffet in der ***Hotelanlage Residenz St. Lukas in Bad Griesbach im Rottal. Das Hotel liegt zwischen der Stadtmitte und dem Kurzentrum. Alle Zimmer sind mit Dusche/WC, Telefon, TV und Minibar oder Teeküche ausgestattet. Hauseigenes Thermalbad mit Dampfgrotte, Sauna und Restaurant.• Stadtbesichtigung Altötting unter sachkundiger Führung inklusive Krippenspaziergang • Eintrittskarte Adventsingen in Altötting (05.12. Kat. 3, 12.12. Kat. 2). Die Veranstaltung findet aufgrund von Renovierungsarbeiten in diesem Jahr in der

€ 219,-

e

€ 10,-

such in Schwäbisch Hall • Letzte Abfahrt: ca. 10.00 Uhr, Rückkunft: ca. 21.00 Uhr

TERMINE 2012/2013

EVENT d’Azur & Ital. Blumenriviera Mi 12.12. 15.00 + 19.00 Uhr Côte Referent: M. Murza Do 13.12. 15.00 + 19.00 Uhr Insel Rügen - Hotel Binz Therme Do 27.12. 15.00 + 19.00 Uhr Toskanische Impressionen... Referent: M. Murza MS Astor - Transocean Kreuzfahrten Di 08.01. 15.00 Uhr Referent: Dirk Ingwer

Weitere Folgeveranstaltungen siehe www.cafe-zimt.de Bistro Café Zimt im STEWA Reisezentrum I Lindigstraße 2 I 63801 Kleinostheim I Telefon 06027 40972 390 Kostenfreie Parkmöglichkeit I www.cafe-zimt.de

DAS ERWARTET SIE IM NEUEN STEWA REISEZENTRUM:

STEWA Touristik Reisezentrum

Reisebüro 360°

Bistro-Café Zimt

Café Terrasse

STEWA Hotel

Lindigstraße 2 63801 Kleinostheim

11 Beratungsplätze für Flug-, Bus- und Seereisen

Genießen Sie unsere Frühstücks-, Kaffee- und Kuchenspezialitäten

Bei schönem Wetter geöffnet. Eisspezialitäten erwarten Sie

Hotelzimmer im ungewöhnlichen Design und Stoffe von Patricia Guilt

GmbH

STEWA Touristik Kleinostheim Lindigstr. 2 63801

STEWA Touristik GmbH Lindigstr. 2 63801 Kleinostheim GmbH

Der STEWA Info-Brief

Der STEWA Info-Brief Angebots-Nr.:

Angebots-Nr.: MA0512

MA4711

Rock Symphonies

2012

David Garrett in Hannover Große Spanienin Hodenhagen Domicil Hotel • ****BEST WESTERN Kat. 1 für das Konzert • inkl. Eintrittskartein Hannover Meer von David Garrett West-/Südwestkap - Gibraltar, und am Steinhuder Seefahrer, Traumstrände und in Hannover • Aufenthalt

und Portugalrundreise

ª

&+(535

Reedere ien ReiseverTouristikanbieter Moderat losungen ) ionen & Show-

Flamenco

€ 1934,p.P.

SAN SEBASTIAN bis xxxxxx.11  BURGOS  LEÓN  SANTIAGO DE COMPOSTELA  PORTO  LISSABON  ALGARVE bei Buchung RONDA  MARBELLA  GRANADA  SEVILLA  CÓRDOBA   TARRAGONA  MONTSERRAT Leistungen: - Do 19.04.12  BARCELONA Mi 18.04.• Reise im ****STEWA-Bistro-Busp.P. Unterbringung: • Lissabon: (2 ÜN) ****Hotel Olissippo Sie wohnen in ausgewählten • Begrüßungsfrühstück im Bus 2 Tage ÜF, Marques de Sa Hotels im ***und im Herzen der Stadt ****Bereich (Landeskategorie): • sämtliche Rundfahrten EZZ: € 20,-

Informationen

Mehrtagesfahrt

inkl. Begrüßungsfrüh• Reise im ****STEWA-Bistro-Bus WESTERN Dostück im ****BEST mit Bad Die Zimmer sind ausge• 1x ÜN/Frühstücksbuffet Hodenhagen. micol Hotel in Föhn, Telefon, TV und Radio eine oder Dusche/WC, verfügt über ein Restaurant, mit stattet. Das Hotel und einen Wellnessbereich Bar, eine Gartenterrasse Sauna und Dampfbad. Schwimmbad,

in Hannover. Anreise mit Aufenthalt Hotelbezug. • Am Anreisetag: nach Hodenhagen. und Freizeit. Weiterfahrtdie TUI ARENA nach Hannover in inkl. EintrittsAbends Transfer von David Garrett RückBesuch des KonzertesUhr. Nach der Veranstaltung 20.00 karte PK 1 um Hotel. transfer zum

• 16x Übernachtung/Frühstücksbuff et in guten *** und ****Hotels (Landeskategorie) • täglich Abendmenü oder Buffet SteinFahrtinandendasHotels • sachkundige, Vormittag Am örtliche, deutschsprachige Führungen Nordwestdeutsch• Am Rückreisetag: in San Sebastian, León, Santiago de Compostela, den größten Binnensee huder Meer, Porto, Lissabon,Rückreise. Anschl. Sevilla, Córdoba, Ronda und lands. Freizeit. Barcelona

• Portweinkellereibesichtigung gewünscht: in Porto Person. proVerkostung mitbuchen, falls Menü) 15,-mit • Besichtigung Bitte gleich des(3-Gang Gibraltar-Felsens€ inklusive Busfahrt im Hotel und Eintritt 1x Abendessen Grotte • Besichtigung Granada inklusive Alhambra Gärten Generalife, Kathedrale, Altstadt mit den

. 

 





• Carvoeiro: (1 ÜN) ****Hotel • Poitiers: (1 ÜN) ***Novotel Poitiers Tivoli Almansor, direkt Futurscope, in der am Strand Nähe des Themenparks Futuroscope • Sevilla: (1 ÜN) ****Hotel Gran • San Sebastian: (1 ÜN) ****Hotel Lar im Zentrum Mercure Monte • Marbella/Puerto Banus: (2 Igueldo, auf einem Felsen über ÜN) ****Hotel Andalucia der Stadt mit Blick Plaza, wenige Gehminuten zum aufs Meer Meer • Granada: (1 ÜN) ****Hotel Abades • Leon: (1 ÜN) ****Hotel Eurostars Nevada Palace, in Leon, zwischen dem zentraler Lage historischen Zentrum und den wichtigsten Zufahrts• Peniscola: (1 ÜN) ***Hotel Agora wegen zur Stadt gelegen, Spa & Resort, wenige Meter zum Strand und in • Santiago de Compostela: (1 ÜN) unmittelbarer Nähe ****Hotel Eurostars zur Altstadt San Lazaro, einmodernes Hotel zwischen dem Palast der • Santa Susanna: (2 ÜN) ****Hotel Kongresse und Ausstellungen de Galicia Montagut, in der gelegen Hotelzone, ca. 150 m zum Strand • Vila Nova da Gaia (Porto): (1 ÜN) ****Hotel Gaia, in • Orange: (1 ÜN) ****Hotel Park Inn, nahe der Nähe des Stadtzentrum der Weinberge der Côtes du Rhône

KOSTENLOSES ABO DES S TE WAINF O BRIEFE S UN T E R W W W. S T E W A . D E

Sonderauslos ung von je einer Seereise täglich um 13.00 und 17.00 Uhr bei Anmeldung per Karte

eiseve WArlosun g

62)257%8&+(535(,6 bei Buchung bis 15.02.2012

Mi 14.03. - Fr 30.03.2012 17 Tage HP , 6 € 460,( EZZ:

ª 62)257%8 € 229,€ 259,-

RKPLÄTZ E VICE AUF WUNSCH

GEGEN

WA . D

E

AUFPREI S

STEWA Touristik GmbH • Lindigstraße 2 • 63801 Kleinostheim PKW-Abstellung am STEWA Reisezentrum Kleinostheim, Lindigstraße 2

Zustieg im ges. Rhein-Main-Kinzig-Gebiet, teilweise gegen Aufpreis! Haustürabholung inkl. Kofferservice ab Wohnungstür gegen Aufpreis! Ca. alle 3 Wochen erscheint der STEWA-InfoBrief mit aktuellen Reiseangeboten. Diesen finden Sie unter www.stewa.de oder Sie erhalten den STEWA-InfoBrief auf Wunsch regelmäßig per Post. Anruf genügt oder „STEWA InfoBrief erwünscht“ an info@stewa.de


Dreieich-Zeitung, 29. November 2012

Seite 15 A B C H

Politik & Wirtschaft Grundbesitzer zahlen „Wiederkehrende“ Straßenbeiträge kommen Kreis Offenbach (DZ/jh) – „Da wurde den Kommunen kurz vor Weihnachten wahrlich ein schönes Ei ins Nest gelegt“, kommentierte Dreieichs Bürgermeister Dieter Zimmer (SPD) vor ziemlich genau einem Jahr das Eintreffen eines Schreibens der Kommunalaufsicht. In diesem wurde mehreren Städten im Kreis Offenbach, darunter auch Dietzenbach und Langen, die „zeitnahe“ Einführung von Straßenbeitragssatzungen abverlangt. Die Botschaft der Landesregierung damals: In Kommunen, die wegen ihrer schlechten Finanzlage von übergeordneten Dienststellen zum Erlass einer Straßenbeitragssatzung aufgefordert sind, müssen Anlieger bei der „grundhaften Erneuerung“ von Gemeindestraßen zur Kasse gebeten werden.

E

in Jahr später, Ende November 2012, wird besagte Satzung in den drei genannten Städten noch immer nicht angewandt. Mittlerweile aber hat sich auch die gesetzliche Grundlage verändert: In der vergangenen Woche hat der hessische Landtag den Weg für die Einführung sogenannter „wiederkehrender Straßenbeiträge“ frei gemacht. Damit wird Kommunen eine Alternative zu dem bisher vorgegebenen Verfahren in die Hand gelegt. An diesen nämlich hatte es zuletzt viel Kritik gegeben. Denn zwar würden öffentliche Straßen von allen Verkehrsteilnehmern genutzt, auf Basis der bis dato geltenden Straßenbeitragssatzung müssten aber nur einige wenige (nämlich die Anlieger) dafür zahlen. „Ungerecht“ fand dies stets auch der Dreieicher Rathauschef, der sich zusammen mit dem Hessischen Städte- und Gemeindebund seit längerer Zeit für ein „Solidarverfahren“ stark machte. Damit war und ist das rheinland-pfälzische Modell gemeint. Dort werden alle Grundstückseigentümer in einer Kommune (oder aber einem abgegrenzten Bereich, etwa einem

Stadtteil) im Rahmen eines Umlageverfahrens bei anfallenden Straßensanierungen die Schatulle öffnen. Allen Vorgaben aus Wiesbaden zum Trotz, umgingen zahlreiche hessische Städte und Gemeinden durch den Verzicht auf „grundhafte Erneuerungen“ die Einführung einer entsprechenden Satzung, weil sie alternativ auf die Absegnung des „Rheinland-Pfalz-Modells“ warteten. Dies ist nun geschehen, allerdings erfolgt im benachbarten Bundesland derzeit eine gerichtliche Untersuchung des von Zimmer & Co. als „gerecht“ gelobten Modells. Auf Basis des neuen Gesetzes dürfte in vielen Rathäusern nun aktiv in die Arbeit an einer Straßenbeitragssatzung eingestiegen werden. Im Dreieicher Rathaus beispielsweise ist die ehemalige Leiterin des Fachbereichs „Planung und Bau“, die wegen Verstößen gegen den Datenschutz im Frühjahr von dieser Funktion entbundene Karen Kremer, als Zimmers rechte Hand mit der diffizilen Beitragsthematik betraut. Wann die Bevölkerung über die Modalitäten und vor allem über die Höhe der finanziellen lasten informiert,

ist laut Zimmer derzeit völlig offen. Fest steht: Grundstückseigentümer werden an den Kosten für eine Straßensanierung der Größe ihres Besitzes entsprechend zur Kasse gebeten. Eigentümer können die Aufwendungen an ihre Mieter weiterreichen. Der Dreieicher Landtagsabgeordnete Hartmut Honka (CDU) freute sich über den Vorstoß der Landespolitik und lobte das neue Modell: „Für die Bürger heißt das in vielen Fällen mehr Gerechtigkeit, denn die Aufteilung der Beitragslasten auf mehrere Schultern bringt mehr Solidarität.“ Manch ein Bürger – ob Grundsbesitzer oder nicht – dürfte die neu geschaffene zusätzliche Abgabe angesichts stetig steigender Belastungen weniger wohlwollend begleiten. „Ein schönes Ei, so kurz vor Weihnachten“, mag hier und dort in Anlehnung an Zimmers Worte aus dem vergangenen Jahr das Urteil lauten. Kritische Reaktion und Frage eines DZ-Lesers vom vergangenen Dienstag: „Zahlen wir eigentlich nicht schon genug Steuern, mit denen öffentliches Eigentum erhalten werden kann?“

IHK offeriert Beratung Offenbach (DZ/jh) – In ihren Räumen, Frankfurter Straße 90, offeriert die Industrieund Handelskammer (IHK) am Mittwoch, 5. Dezember, von 9 bis 17 Uhr kostenfreie Expertengespräche zum Thema „Marketing und Vertrieb“. Eine Anmeldung bei Simone Jones, Telefon (069) 8207-143, E-Mail jones@offenbach.ihk.de ist erforderlich.

Neues Wort, neues Recht „Vermögensauskunft“ statt „Eidesstattliche“ Kreis Offenbach (DZ/jh) – In Deutschland tritt am 1. Januar 2013 das Gesetz zur Reform der „Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung“ in Kraft. Neben Neuerungen beim „Eintreiben“ von Geldforderungen ändert sich auch die Begrifflichkeit. Aus der „Eidesstattlichen Versicherung“ wird nach Angaben der Bremer Inkasso GmbH die „Vermögensauskunft“. „Damit nimmt die Verniedlichung von ,Schulden haben‘ oder ‚überschuldet sein‘ ihren Lauf“, konstatiert Geschäftsführer Bernd Drumann nicht ohne Kritik.

E

r blickt zurück und erinnert an frühere Zeiten: Vor rund 40 Jahren gab es noch den Begriff „Offenba-

Kaufmann referiert Flughafenexperte in Zeppelinheim Kreis Offenbach (DZ/jh) – „Ist der Flughafen noch zu stoppen?“ Mit dieser Frage befasst sich eine Abendveranstaltung, die die Dreieicher und die Neu-Isenburger Grünen gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Frank Kaufmann (Dietzenbach) auf die Beine stellen. Eingeladen wird am Donnerstag (29.) ab 19.30 Uhr ins Bürgerhaus Zeppelinheim, Kapitän-Lehmann-Straße 2.

Kaufmann wird über den aktuellen Stand in Sachen Flughafen und Lärmschutz informieren. Neben der Frage, welcher Gesundheitsgefährdung die Bevölkerung rund um den Frankfurter Flughafen ausgesetzt ist, geht es auch um mögliche „Lärmverschiebungen“ durch geänderte Routenplanungen, das Nachtflugverbot sowie um Möglichkeiten und Grenzen des aktiven und passiven Schallschutzes.

rungseid“ und dann schließlich die „Eidesstattliche Versicherung“. Der Volksmund sagte dazu auch „die Hand oder die drei Finger heben“. „Der neue, verharmlosende Begriff der ‚Vermögensauskunft‘ passt prima zu dem Gesetzesentwurf zur „Neuregelung des Insolvenzrechts natürlicher Personen“, der vorsieht, die Wohlverhaltensperiode für insolvente Schuldner von sechs auf drei Jahre zu kürzen“, so Drumann ironisch. Doch das Gesetz zur Reform der „Sachaufklärung“ habe auch viele gute Seiten: Die Vermögensauskunft setze nämlich keine erfolglose Zwangsvollstreckung mehr voraus. Der Gläubiger habe künftig die Möglichkeit, die Auskunft über das Vermögen des Schuldners an den Anfang der Vollstreckung zu stellen. „Die Sinnhaftigkeit dessen ist jedoch eine andere Frage. Eine verwertbare Erklärung setzt nämlich voraus, dass der Schuldner sein tatsächliches Vermögen auch wirklich vollständig angibt, in welches der Gläubiger dann im Anschluss an diese Auskunft pfänden möchte. Leider ist das jedoch längst nicht immer der Fall. Oft ist das erstellte Verzeichnis nicht das Papier wert, auf dem es gedruckt wird“, klärt Drumann auf.

Als weitere Neuerung wird es ab Januar 2013 ein zentrales Schuldnerverzeichnis geben, das für Berechtigte unter der Internetadresse www.vollstreckungsportal.de einsehbar sein soll. Dort wird auch ein zentrales Vermögensverzeichnis eingerichtet, auf das allerdings nur staatliche Stellen Zugriff haben. Zudem wird ein Gerichtsvollzieher bei Vollstreckungen von mindestens 500 Euro künftig dann, wenn der Schuldner die Vermögensauskunft nicht abgibt oder wenn die angegebenen Vermögensgegenstände unzureichend sind, die Möglichkeit haben, direkt bei gesetzlichen Rentenversicherungsträgern, bei dem Bundeszentralamt für Steuern und beim KraftfahrtBundesamt Auskünfte zu erheben. ••• Die Bremer Inkasso GmbH bietet ihren Kunden kompetente Beratung und juristische Unterstützung im Bereich des Forderungseinzugs. Das 1984 von Bernd Drumann gegründete Unternehmen ist seit 1996 unter dem Namen Bremer Inkasso GmbH tätig und beschäftigt rund 20 Mitarbeiter in der Firmenzentrale. Weitere Informationen finden sich auf der Seite www.bremer-inkasso.de.


Seite 16 A B C H

Dreieich-Zeitung, 29. November 2012

Veranstaltungskalender DO

29. NOV

Langen • Stadtbßcherei, 19 Uhr, Ulrike Schweikert: Das kastilische Erbe (3 ₏) Dreieich • Bßrgerhaus, 19.30 Uhr, Random Strings, 20 Uhr, 4. Bluegrass Jamboree (21 ₏) Neu-Isenburg • Hugenottenhalle, 20 Uhr, The Jerks, Skunk Anansie (35,20 ₏) Rodgau • Stadtbßcherei Jßg., 20 Uhr, Dana Graham: Mit Schwert und Feder - Autorenlesung (Eintritt frei) Offenbach • Stadthalle, 19.30 Uhr, Luftwaffenkorps Mßnster 3: Miller, Marsch und Mambo (Benefiz; 15 ₏) • Hafen 2, 20.45 Uhr, Troy von Balthazar (9 ₏) • St. Marien, 19 Uhr, Alpenländische Weihnacht: Sunnbickler Stubenmusik, Ernst Buchholz (10 ₏) Darmstadt • Staatstheater, KH, 20 Uhr, 3. Kammerkonzert; Ks, Bar, 20 Uhr, Das kunstseidene Mädchen • Bessunger Knabenschule, 21 Uhr, Brat Farrar, Kick It (6 ₏) • Stadtkirche, 19.30 Uhr, Jonas Burgwinkel Quartet - Jazz (10/15 ₏) Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, L’Etoile (12 - 65 ₏) • Alte Oper, GS, 20 Uhr, hr-Soinfonieorchester, Maria João Pires, Klavier Beethoven, Sibelius (17 - 52 ₏); MS, 20 Uhr, Renaud Capuçon, Violine, Daniel Mßller-Schott, Violoncello, Nicholas Angelich, Klavier - Mozart, Mendelssohn, Brahms (22 - 44 ₏) • Elfer, 21 Uhr, Uncommon Men From Mars - Punk (12 ₏) • Festhalle, 20 Uhr, Chris Brown (50 ₏) • Die Fabrik, 20 Uhr, Ursula Illert & Frankfurt X-mas Jazz Trio • Jazzkeller, 21 Uhr, Savas Bayrak Quartett (10 ₏) • Romanfabrik, 20.30 Uhr, Phil Markowitz Trio (JIF; 15 ₏) • Zoom, 21 Uhr, Lianne La Havas • Internationales Theater, 20 Uhr, SÊrie IllimitÊe: Rhinoceros (21 ₏) • Die Käs, 20 Uhr, Marcus Jeroch & Schroeder: Schlagworte (22 ₏) • Mousonturm, 20 Uhr, (M)Imosa Twenty looks or Paris is burning at the Judson Church (17 ₏) • Neues Theater, 20 Uhr, Jochen Busse: Wie komm ich jetzt da drauf (19 24 ₏) • Die Schmiere, 20 Uhr, Die Reise des Goldfischs • Bibliothekszentrum Sachsenhsn., 19.30 Uhr, Peter Ripper: Karlo geht von Bord, Martin Beer: Der Hiob ist weg - Autorenlesungen (5 ₏) • Literaturhaus, 19.30 Uhr, Jeffrey Yang: Ein Aquarium (9 ₏) Aschaffenburg • Hofgarten, 20 Uhr, Christoph Sieber: Alles ist nie genug (19 ₏)

Kinos REX u.VIKTORIA

DREIEICH - SPRENDLINGEN

0 61 03 / 6 75 71

www.viktoriakino.de REX Do.-So. + Di. + Mi. 17.30 + 20.00:

BREAKING DAWN – BISS ZUM ENDE DER NACHT 2 VIKTORIA

Do.-So. + Di. 20.30: SKYFALL Fr.-So. + Di. 18.00: DIE VERMESSUNG DER WELT Mi. 20.00 EEB: ABOUT A BOY

NEUE LICHTSPIELE 06074/50663 RĂśdermark-Urb. www.Neue-Lichtspiele.de Wo. vom 29.11.2012 - 5.12.2012 DO. - SO. + MI. 18.00, 20.30, Di. 17.30

BREAKING DAWN – Biss zum Ende der Nacht 2 DO. - SO. + MI. 15.30

NIKO 2 – Kleines Rentier, groĂ&#x;er Held Film des Monats Dezember, DI. 20.00:

DIE WAND

DIE LANGENER KINOS Neues UT Kino & Lichtburg Kinos Rheinstr. 32 / Bahnstr. 73 b

unser Programm unter: 06103 / 222 09 und 29 131 oder im Internet unter www.Die-Langener-Kinos.de

. . . mehr als nur Film

Rßsselsheim • Theater, 20 Uhr, Dee Dee Bridgewater & Band (35 - 43 ₏)

FR

30. NOV

Langen • Neue Stadthalle, 21 Uhr, A Night with Harry Hamburger (12/15 ₏) Dreieich • Bßrgerhaus, 20 Uhr, Volker Rebell, The Lonely Hearts Club Band: Paul McCartney: Yesterday & Today (12 ₏) Neu-Isenburg • Zum Grßnen Baum, 19 Uhr, Kulinarisches und Literarisches auf Hessisch (Anm.: 06102/326380; 26 ₏) Dietzenbach • Bßrgerhaus, Kino D, 19.30 Uhr, Wie beim ersten Mal (ab 12) RÜdermark • Kelterscheune, 20 Uhr, Wortfront Kammer-Pop (16,50/18 ₏) • Kulturhalle, 20 Uhr, Dr. Rßdiger BÜhle: Die Umwertung aller Werte (Nietzsche; Vortragsreihe Philosophie: Provokante Sujets; 6 ₏) • Theater & nedelmann, 20 Uhr, Gut gegen Nordwind (15 ₏) • Stadtbßcherei, O.-Ro., 20 Uhr, Ulrike Schweikert: Das kastilische Erbe Autorenlesung (5 ₏) Rodgau • Bßrgerhaus Nd.-Rod., 20 Uhr, Halpern & Johnson (17 - 21,50 ₏) • Maximal, Jßg., 20 Uhr, Jazz Night 89: Bachmann/Mandler, Thomas Langer: Beatles go Jazz (10/12 ₏) Obertshausen • Bßrgerhaus Hausen, 20 Uhr, Frank Sauer: Vom Tellerwäscher zum Geschirrspßler (11/14 ₏) Offenbach • Hafen 2, 21.45 Uhr, Mio Myo, The Luyas (10/13 ₏) • St. Marien, 20 Uhr, Alpenländische Weihnacht: Sunnbickler Stubenmusik, Ernst Buchholz (10 ₏) • Ledermuseum, 20 Uhr, Auf das Weib kÜnnte ich verzichten, auf seine Stiefel nicht. Schuhe, Sex und Liebesleid (Benefiz) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, La cage aux folles; KH, 19.30 Uhr, Der blaue Engel; Ks, 20 Uhr, In der Toskana • An Sibin, 21.30 Uhr, F.U.E.L.E.D. • Bessunger Knabenschule, 20.30 Uhr, eightyRules (10 ₏) • Goldene Krone, 21 Uhr, Garden Of Eden, Downfeed, 4th Inc; Kneipe, 22 Uhr, Daisy und die Panzerknacker (Eintritt frei) • halbNeun Theater, 20.30 Uhr, Richard Martin: Tales and Music (17,50/18 ₏) Frankfurt • Schauspiel, 19.30 Uhr, Medea (16 45 ₏); Ks, 20 Uhr, Der Freund krank (10 ₏) • Alte Oper, GS (s. 29.11.); MS, 20 Uhr, Klaus Hoffmann: Als wenn es gar nichts wär (33,50 - 47,50 ₏) • Dom, 20 Uhr, Andreas Boltz, Orgel - Drischner, Telemann, Widor, Pachelbel, Knab... (10 ₏) • hr, Sendesaal, 20 Uhr, hr-Bigband Terje Rypdal (17 ₏) • Ikonenmuseum, 20 Uhr, Alexandr Fradkin, Violine, Boris Levantovitch, Klavier - Beethoven, Schubert, Bloch (12 ₏) • Ponyhof, 21 Uhr, 22 Uhr, Mås Shake, 1 Uhr, The Satelliters (12/15 ₏) • Cocoonclub, 22 Uhr, Closing Party: Pig & Dan, Dominik Eulberg, Frank Lorber, Sidney Spaeth • Internationales Theater, 20 Uhr, SÊrie IllimitÊe: Rhinoceros (21 ₏) • Mousonturm, 19 Uhr, Camp/Anti David: Vaginal Davis is speaking from the Diaphragm (17 ₏) • Neues Theater, 20 Uhr, Jochen Busse: Wie komm ich jetzt da drauf (19 24 ₏) • Club Voltaire, 18.30 Uhr, In 50 Jahren ist viel passiert - ErzählcafÊ, 21.30 Uhr, Nachttierhaus (8 ₏) • Filmmuseum, 18 Uhr, Il Mio Domani (Film-Festival Verso Sud; bis 10.12.)

SA

1. DEZ

Dreieich • CafÊ Zeitlos, 22.30 Uhr, The Hellbilly Willies Neu-Isenburg

• Hugenottenhalle, 19.30 Uhr, 100pro Party: Melodia Boys & Girls, Mainhattan Pop Chor und Band (15/18 â‚Ź) • Treffpunkt, 20 Uhr, Beyond The Rainbow • Bahnhofstr., FuĂ&#x;gängerzone, 10 13 Uhr, Sannert & Lydia Dietzenbach • BĂźrgerhaus, 15 Uhr, Zirkus Chicana/Musikschule: Frau Holle (6 - 10 â‚Ź); Kino D, 16 Uhr, Der kleine Rabe Socke (o. A.), 19.30 Uhr, Kleine Morde (ab 16) Heusenstamm • Martinsee, 13 - 18 Uhr, H0-AutomodellbĂśrse d. MAC (Eintritt frei) Rodgau • Open Stage, JĂźg., 20 Uhr, Viermal hart besaitet (6 â‚Ź)

• Schirn, 11 - 22 Uhr, Home Movie Day (Eintritt frei) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Ana Popovic & Band (18,60/20 ₏) Bad Vilbel • Theater Alte Mßhle, 20 Uhr, Titanic Boygroup: Die Abschiedstournee (16 - 18 ₏) Heidelberg • Karlstorbahnhof, 20 Uhr, Florian Schroeder: Offen fßr alles... Mainz • PhÜnix-Halle, 20 Uhr, Urban Priol: Tilt! (22 - 28 ₏) • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Dr. Mark Benecke: Aus der Dunkelkammer des BÜsen Mannheim • Alte Feuerwache, 20 Uhr, hr-Bigband, Terje Rypdal (22/26 ₏)

Dr. med. vet. Christiane Eidebenz Klinische Diagnostik Intensivtherapie, Chirurgie Hunde, Katzen, Kaninchen Ober-Roden, Senefelderstr. 10 Telefon (06074) 92 20 31 www.tierarztpraxis-roedermark.de

• Maximal, Jßg., 20 Uhr, Ralf Illenberger & Peter Autschbach (12/15 ₏) Offenbach • Stadthalle, 20 Uhr, Peepl Rock: Leningrad, Splean, Lyapis Trubetskoy, Mara, TNMK (69 ₏) • KJK Sandgasse, 20 Uhr, offRock Band Contest: Bad Boys, Within Departure, Second Till Sunset, Mind Blowing (3 ₏) • Wiener Hof, 20.30 Uhr, Frankfurt City Blues Band (14 ₏) • t-raum, 20 Uhr, Knock oder Der Triumph der Medizin (13 ₏) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, Cavalleria rusticana/Der Bajazzo; KH, 16/18 Uhr, Die SchneekÜnigin • Achteckiges Haus, 20.30 Uhr, David Margaryan Quartett • An Sibin, 21.30 Uhr, La Siesta: Chilleando, Jardel, Rafa • Centralstation, 13 - 15 Uhr, Berry Blue Jazztrio (Eintritt frei), 20 Uhr, Rupa & The April Fishes (21,90/23,50 ₏) • Goldene Krone, Kneipe, 22 Uhr, The Barbers (Eintritt frei) • halbNeun Theater, 20.30 Uhr, Clajo Herrmann: Männer schweigen wortlos (17,50/18 ₏) • TAP, 15.30 Uhr, Das Sams - Eine Woche voller Samstage • Literaturhaus, 19 Uhr, Claire Huangci, Klavier - Bach, Chopin, Schumann... (12 ₏) Frankfurt • Schauspiel, 19.30 Uhr, Medea; Ks, 20 Uhr, Roberto Zucco • Alte Oper, GS, 20 Uhr, Curtis Stigers & Band (49 - 99 ₏); MS, 11 Uhr, Mein Lieblingsstßck: Anke Sevenich, Friedhelm Leuers (10 ₏) • Rest. Blau Gelb, Ginnhm., 19 Uhr, The Country Jamboree (CFRM) • Das Bett, 19 Uhr, The Chameleons Vox (18,60 ₏) • Dr. Hoch’s Konservatorium, 19.30 Uhr, Frankfurt Jazz Big Band (15 ₏) • Frankfurt Art Bar, 20.45 Uhr, Philly Long Trio (Eintritt frei) • Gibson, 20 Uhr, Jay Sean (30,85 ₏) • Internationales Theater, 20 Uhr, Canciones sin Olvido (21 ₏) • Jahrhunderthalle, 20 Uhr, Mano Ezoh & The Emotional Voices (28,05 50,05 ₏) • Jazzkeller, 21 Uhr, Annette Neuffer Quintet feat. Jimmy Wormworth (20 ₏) • Romanfabrik, 20.30 Uhr, Ensemble Phorminx: Räume (20 ₏) • Saalbau-Zentrum am Bßgel, BenGurion-Ring 110a, 19 Uhr, Danny’s Little Tennessee (8/10 ₏) • Mousonturm, Saal, 20 Uhr, Camp/Anti David: Vaginal Davis is speaking from the Diaphragm (17 ₏); St, 18 Uhr, Antony Rizzi: An attempt to fail at groundbreaking (12 ₏) • Neues Theater, 20 Uhr, Jochen Busse: Wie komm ich jetzt da drauf (19 24 ₏) • Papageno Theater, 19.30 Uhr, Märchen in der Opernwelt (22 - 25 ₏) • Die Schmiere, 20 Uhr, Grundlos erregt • Gßnes Theater, RebstÜcker Str. 49D, 19.30 Uhr, 50 Jahre Club Voltaire: Club Voltaire All Stars, TitanicRedaktion, Kai Degenhardt, Philharmonie d. Sinti u. Roma... (2 ₏)

SO

2. DEZ

Langen • Neue Stadthalle, 18 Uhr, Irish FolkBenefiz: Ceol na gCuach (16,40 â‚Ź) • Neues UT Kino, 15.15 Uhr, Ralph reicht’s (Vor-Premiere) Egelsbach • St. Josef, 17 Uhr, KinderMusikKreis, Kinderchor u. Junger Chor Adventskonzert (8 â‚Ź) MĂśrfelden-Walldorf • StadtbĂźcherei MĂśrf., 11 Uhr, Christel LĂśber: Der Fremdgänger und sein Kuckuckskind (Eintritt frei) • BĂźrgerhaus MĂśrf., 16 Uhr, Adventskonzert der Musikschule Dreieich • BĂźrgerhaus, 16 Uhr, Jahreskonzert des Blasorchesters Dreieich • Ev. Kirche Offenth., 18.30 Uhr, Symphony of Voices: Classic meets Christmas (Benefiz; 15 â‚Ź) Neu-Isenburg • Hugenottenhalle, 18 Uhr, Das zweite Kapitel (15,50 - 20 â‚Ź) • Cineplace, 15.30 Uhr, Schattenväter (Eintritt frei) Dietzenbach • BĂźrgerhaus, 15 Uhr, Zirkus Chicana/Musikschule: Frau Holle (6 - 10 â‚Ź); Kino D, 16 Uhr, Der kleine Rabe Socke (o. A.), 19 Uhr, Wie beim ersten Mal (ab 12) • Museum fĂźr Heimatkunde und Geschichte, 15/16/17 Uhr, weihnachtl. Märchenstunde • St. Martin, 17 Uhr, Adventssingen Heusenstamm • St. Cäcilia, 17 Uhr, Adventskonzert des GV Konkordia (Spende) RĂśdermark • Kulturhalle, 11 Uhr, Endlisch Musigg-Orchester: Es war einmal... (8 â‚Ź) Rodgau • BĂźrgerhaus Nd.-Rod., 10 Uhr, 41. Markt der guten Taten • Maximal, JĂźg., 18 Uhr, Abschlusskonzert d. JazzBandworkshops (5 â‚Ź) Obertshausen •BĂźrgerhaus Hausen, 10 - 15 Uhr, German Toy Market (4 â‚Ź) Offenbach • Capitol, 11/14/17 Uhr, Theaterclub Elmar: DornrĂśschen (8 â‚Ź) • Lukaskirche, 18 Uhr, Die Subdominanzen Darmstadt • Staatstheater, Foyer, 11 Uhr, Welcome Back Group; GH, 18 Uhr, My Fair Lady; KH, 11/15 Uhr, Die SchneekĂśnigin; Ks, Bar, 20 Uhr, Kols letzter Anruf • Centralstation, 11 Uhr, ...e la luna?: La Rosina bella (ab 4; 7,50 â‚Ź), 17/20.30 Uhr, European Outdoor Film Tour 12/13 (12/14 â‚Ź) • halbNeun Theater, 15 Uhr, La Senty Menti: Lenchens Geheimnis (7,05/7,50 â‚Ź) • TAP, 11 Uhr, Wie Findus zu Pettersson kam Frankfurt • Oper, 18 Uhr, Giulio Cesare in Egitto (Premiere; 17 - 140 â‚Ź) • Schauspiel, 20 Uhr, X Freunde • Alte Oper, GS, 20 Uhr, Neue Philharmonie Westfalen, Marcelo JaffĂŠ, Violoncello - Humperdinck, DvorĂĄk, Beethoven (20 - 53,40 â‚Ź); MS, 20 Uhr, Ensemble Modern - Trojahn, Mozart, Debussy (23,50 - 30,50 â‚Ź) • Festhalle, 14 - 21 Uhr, Die groĂ&#x;e hr4 Schlager-Starparade 2012 (35 - 65 â‚Ź) • Frankfurt Art Bar, 13 Uhr, Happytime Swingers (Eintritt frei) • Uni, GrĂźneburgplatz 1, 17 Uhr, Sky-

line Symphony, Manuel Munzlinger, Oboe, Horn (9 - 28 ₏) • hr, Foyer, 18 Uhr, Kammerkonzert: hr-Sinfonieorchester - Saint-SaÍns, York Bowen, Bonis (16 ₏) • Jazzkeller, 21 Uhr, Damon Brown International Quartet (15 ₏) • Jßdisches Museum, 11 Uhr, Damon Brown Quartet - Jazz (15 ₏) • Sßdbahnhof, 12 - 15.30 Uhr, Igels (12/14 ₏) • Fritz RÊmond Theater, 11 Uhr, Walter Renneisen: Weihnachten, wie es war • Internationales Theater, 19 Uhr, Tangou Final (24 ₏) • Die Käs, 19 Uhr, Ohne Rolf: Schreibhals (22 ₏) • Mousonturm, St, 18 Uhr, Antony Rizzi: An attempt to fail at groundbreaking (12 ₏) • Theaterhaus, 11 Uhr, Sonne, Mond und Sterne (ab 4; 6 - 9 ₏) • Hotel am Berg, Grethenweg 23, 19 Uhr, Hotel Poetry Nr. 5: Phil Fill & Jacob And The Appleblossom, Michael Nast, Person Francis, Gerrit JoensAnders (20/24 ₏) • Hauptbahnhof, LiteraturLounge, 11 Uhr, Stefan Siepen: Das Seil – Autorenlesung (Eintritt frei) Aschaffenburg • Hofgarten, 20 Uhr, Lizzy Aumeier: Sex und Macht (21 ₏) Wiesbaden • Schlachthof, 15.30 Uhr, Fest Van Cleef: Kettcar, John K. Samson... (35 ₏)

MO

3. DEZ

Langen • Neue Stadthalle, 20 Uhr, Steffen MÜller: Expedition zu den Polen - Eine Reise mit dem Berlin-WarschauExpress (20,80 ₏) • Kulturhaus Altes Amtsgericht, 18.15 Uhr, Schßlerkonzert Harmonika Spielring u. Handharmonika-Club Ahoi Dietz. (Eintritt frei) Dreieich • Bßrgerhaus, 20 Uhr, Teatro Delusio: Familie FlÜz (17 - 21 ₏) Neu-Isenburg • Hugenottenhalle, 20 Uhr, W.A.S.P. (29,10 ₏) Dietzenbach • Bßrgerhaus, Kino D, 19.30 Uhr, Kleine Morde (ab 16) Offenbach • Stadthalle, 20 Uhr, Papa Roach, Stone Sour (43 ₏) • Capitol, 9/11.30/14.30 Uhr, Theaterclub Elmar: DornrÜschen (8 ₏) Darmstadt • Staatstheater, 20 Uhr, Cinemafoyer: Soul Boy (Eintritt frei) • Centralstation, 20.30 Uhr, Till BrÜnner (39,90/41,50 ₏) • J.-Liebig-Haus, 20 Uhr, Georg Krumm: Hurtigruten - Diashow (14 ₏) Frankfurt • Alte Oper, GS, 20 Uhr, Orchestra Mozart Bologna, Solisten - Bach (23,50 - 110,50 ₏) • Batschkapp, 20 Uhr, The Dirty Youth, The Rasmus (22 ₏) • Elfer, 19.15 Uhr, Liferuiner, Hopes Die Last, Sending Lights (10 ₏) • Festhalle, 20 Uhr, Theophilus London, Seeed (40,80 - 45,40 ₏) • Haus am Dom, 19.30 Uhr, Emil Mangelsdorff und Freunde - Jazz (25 ₏) • Mousonturm, 21 Uhr, Sophie Hunger (29,80/30 ₏) • Ponyhof, 21 Uhr, Ugly Ducking (12 ₏) • Neues Theater, 20 Uhr, Klaus Lage: Zeitreisen (22 - 27 ₏) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, My Sleeping Karma, Monster Magnet (30,90 ₏) • Hofgarten, 20 Uhr, Django Asßl: Rßckspiegel 2012 (22 ₏) Mainz • Kurfßrstl. Schloss, 20 Uhr, Tarja (27 - 41 ₏) • unterhaus, 20 Uhr, Georg Schramm: Meister Yodas Ende/ Ralph Ruthe: Shit Happens Mannheim • Alte Feuerwache, 20 Uhr, Jan Weiler: Berichte aus dem Christstollen (14/18 ₏) Wiesbaden • Schlachthof, 19 Uhr, Blumentopf, Edgar Wasser (26 ₏)

DI

4. DEZ

Langen • Neue Stadthalle, 15 Uhr, Der verrĂźckte Obstkarren (ab 3, 5,50 - 7,50 â‚Ź) • Kulturhaus Altes Amtsgericht, 20 Uhr, Freundeskreis Literatur: Ein junger Meister - Erzählungen des Moralisten Albert Camus (Eintritt frei) MĂśrfelden-Walldorf • StadtbĂźcherei Walld., 15.30 Uhr, Nico geht zum Nikolaus (ab 4; Eintritt frei) Neu-Isenburg • Cineplace, 19.30 Uhr, Tanguy - der Nesthocker (Iseborjer Kinno) Dietzenbach • BĂźrgerhaus, 15.30 Uhr, Die kleine Hexe feiert Weihnachten (13,20 15,40 â‚Ź); Kino D, 16 Uhr, Der kleine Rabe Socke (o. A.), 19.30 Uhr, Wie beim ersten Mal (ab 12) Obertshausen •BĂźrgerhaus Hausen, 20 Uhr, Toutou - KomĂśdie (15 - 21 â‚Ź) Offenbach • Capitol, 20 Uhr, Volker KlĂźpfl & Michael Kobr: Die groĂ&#x;e Weihnachtsshow mit Klufti & Co. (20,70 â‚Ź) Darmstadt • halbNeun Theater, 20.30 Uhr, Tina Teubner: Stille Nacht - bis es kracht (18,60/19 â‚Ź) Darmstadt • Literaturhaus, 19 Uhr, Rosa Ribas: Fremde Worte - Falsche Freunde? (6 â‚Ź) Frankfurt • Oper, 20 Uhr, Luca Pisaroni, Bassbariton, Justus Zeyen, Klavier - Schubert, Rossini, Liszt... (13 - 75 â‚Ź) • Alte Oper, GS, 20 Uhr, Trompetissimo (29,50 - 59,50 â‚Ź); MS, 20 Uhr, Annettes Daschsalon: Wunderhorn (22 29 â‚Ź) • Festhalle, 20 Uhr, Aida Night of the Proms: Mick Hucknall, Anastacia... (45 - 79,50 â‚Ź) • Frankfurt Art Bar, 20.45 Uhr, Alan Sherry (Eintritt frei) • Jazzkeller, 21 Uhr, Appleton (15 â‚Ź) • Internationales Theater, 20 Uhr, The Merchant of Venice (19 â‚Ź) • Neues Theater, 20 Uhr, GlasBlasSing Quartett: Keine Macht den Dosen (19 - 24 â‚Ź) • Romanfabrik, 20.30 Uhr, Ingrid Noll: Ăœber Bord (8 â‚Ź) • Museum fĂźr Angewandte Kunst, 19.30 Uhr, Olej Jurjew: In zwei Spiegeln - Autorenlesung (9 â‚Ź) Aschaffenburg • Hofgarten, 20 Uhr, Django AsĂźl: RĂźckspiegel 2012 (22 â‚Ź) Heidelberg • Karlstorbahnhof, 20 Uhr, Sophie Hunger Mainz • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Basta • Rheingoldhalle, 20 Uhr, Lars Reichow, Tobias Mann, Sven Hierony-

mus: Lachen wie gedruckt • unterhaus, 20 Uhr, Philipp Weber: Futter

MI

5. DEZ

Langen • Neue Stadthalle, 18.30 Uhr, Ensembles der Musikschule - Klassik, Folk, Moderne (Eintritt frei) Dreieich • BĂźrgerhaus, 20 Uhr, LĂźbecker Wasser-Marionetten-Theater: Sheep Stories (12 â‚Ź) • Viktoria-Kino, 20 Uhr, Filmreihe Fluss des Lebens...: About A Boy (6 â‚Ź) Neu-Isenburg • Hugenottenhalle, 20 Uhr, Bernd Stelter: Mundwinkel hoch (32,30 â‚Ź) Dietzenbach • BĂźrgerhaus, Kino D, 19.30 Uhr, Kleine Morde (ab 16) • Controlware-Atrium, Waldstr. 92, 19 - 22 Uhr, Swing und mehr: The Dirk Raufeisen Singers (6 â‚Ź) Offenbach • Klingspormuseum, 15.30 Uhr, Erika Hohmann: Kindheitserinnerungen, die GroĂ&#x;mutter erzählt (2 â‚Ź) Darmstadt • Staatstheater, Ks, 20 Uhr, Grandhotel BogotĂĄ • Centralstation, 19 Uhr, Verleihung des Darmstädter Musikpreises an JĂźrgen Wuchner (Eintritt frei) • Goldene Krone, Kneipe, 22 Uhr, Accent Grave (Eintritt frei) • Literaturhaus, 19.30 Uhr, Tobias Roth, Asmus Trautsch - Lyrik (Eintritt frei) Frankfurt • Schauspiel, Ks, 20 Uhr, Lasst euch nicht umschlingen ihr 150000000! • Festhalle, 20 Uhr, Aida Night of the Proms (42 â‚Ź) • Internationales Theater, 20 Uhr, Vokalensemble Anima (20 â‚Ź) • Die Käs, 20 Uhr, Peter Vollmer: Frauen verblĂźhen... (20 â‚Ź) • Mousonturm, St, 20 Uhr, Tine van Aerschot & Tracy Wright: We are not afraid of the dark (12 â‚Ź) • Neues Theater, 20 Uhr, KabarettBundesliga: Till Reinders vs. Lobsang Be (16 - 21 â‚Ź) • Romanfabrik, 20.30 Uhr, Kathleen Morgeneyer, Harald Fuhrmann: Penthesilea (15 â‚Ź) • Literaturhaus, 20.30 Uhr, Knarf RellĂśm, DJ Patex Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Max Mutzke (27,40/29 â‚Ź) Heidelberg • Karlstorbahnhof, 21 Uhr, Rolf Miller Mainz • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Tanita Tikaram • unterhaus, 20 Uhr, Werner Schneyder: Das ultimative Solo/Barbara Kuster: Die Eiserne Lady

Patientenforum SchilddrĂźse

Ort:

Asklepios Klinik Langen, 1. OG, Konferenzräume Röntgenstr. 20 s 63225 Langen 4EL sWWWASKLEPIOSCOMLANGEN

Zeit:

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 19.00 Uhr

Vorträge:

Diagnostik von SchilddrĂźsenerkrankungen $RMED%'ROSCH MedikamentĂśse Therapie Dr. med. K. Rudolph SchilddrĂźsenchirurgie 0ROF$R$RMED%(ANISCH

AnschlieĂ&#x;end MĂśglichkeit zur SonograďŹ e der SchilddrĂźse Wir freuen uns auf Ihr Kommen! EINTR

ITT

FR EI

Klinik Langen !KADEMISCHES,EHRKRANKENHAUSDER'OETHE 5NIVERSITĂŠT&RANKFURTAM-AIN


Dreieich-Zeitung, 29. November 2012

Seite 17 A B C H

Notfalldienste AUSSTELLUNGEN

NOTFALLDIENST

 LANGEN: Langener Salon der Kunst 2012, bis 30.12. im Alten Rathaus, Wilhelm-Leuschner-Platz 3, sa. 10 - 12, so. 14 - 17 Uhr (30.11. - 2.12. u. 7. - 9.12., 15 - 20 Uhr)  DREIEICH: Arbeiten v. Nicola Barth, Willi Bucher, DD Handon, Marc Peschke, Kathrin Wolf, b. a. W. im Kunstraum Dreieich, Daimlerstraße 1K, n. Vb. unter (06103) 8708251. Vernissage Do., 6.12., 18.30 Uhr  HEUSENSTAMM: Winterausstellung des Künstlervereins Heusenstamm, freie Arbeiten und Werke zum Thema Energie, bis 9.12. im Haus der Stadtgeschichte, Eckgasse 5, di. - fr. 15 17, sa. 14 - 19, so. 11 - 19 Uhr (Eintritt frei). Eröffnung Fr., 30.11., 20 Uhr  OFFENBACH: Schrift in Form, int. Schriftdesigner, bis 6.1.2013 u. Wundervoll: Kinderwelten, 57. Internationale Kinderbuchausstellung (ab Fr., 30.11., 19 Uhr), bis 10.2.2013 im Klingspormuseum, Herrnstr. 80, di., do. u. fr. 10 - 17, mi. 14 - 19, sa. u. so. 11 - 16 Uhr • Zeitspuren, Bund Offenbacher Künstler, bis 6.1.2013 im Haus der Stadtgeschichte, Herrnstr. 61, di., do. u. fr. 10 - 17, mi. 14 - 19, sa. u. so. 11 - 16 Uhr. Eröffnung So., 2.12., 15 Uhr (Eintritt: 2,50 €)  FRANKFURT: So wurde ihnen die Flucht zur Heimat – Soma Morgenstern und Joseph Roth. Eine Freundschaft, bis 19.1.2013 in der Deutschen Nationalbibliothek, Adickesallee 1, mo. - do. 10 - 20, fr. 10 - 18 u. sa. 10 - 17 Uhr (Eintritt frei; Führung: Do., 29.11., 18 Uhr) • Geldgeschichte, b. a. W. im Geldmuseum der Deutschen Bundesbank, Wilhelm-Epstein-Str. 14, mo., di., do., fr., so. 10 17, mi. 10 - 21 Uhr (Führungen durch die Geldgeschichte: So., 2., 9., 16., 23.12., Mi., 26.12., 11 Uhr; jeweils 15 Uhr für Kinder) • Weihnachten, bis 26.12. im Palmengarten, Siesmayerstr. 63, tägl. 9 - 18 Uhr. Eröffnung Do., 29.11., 11 Uhr

DAUERBRENNER IM DEZEBER  Neu-Isenburg: 2. Deutsches Äppelwoi-Theater: Mainzelmännchens Lachparade (7., 14., 21., 31.12., jeweils 20 Uhr; 19,50 €)  Darmstadt: TAP: Taxi Taxi!! oder Doppelt hält besser (bis Januar; mi. - sa. 20.15 Uhr, so. 18 Uhr; 23 €)  Frankfurt: Alte Oper: Papageno-Theater: Hänsel und Gretel (ab 5; 19.12., 17 Uhr, 20. - 22.12, 14.30/17 Uhr; 12 - 18 €), Die Schöne und das Biest (20., 21., 27., 28.12., 2. - 4.1., 19.30 Uhr, 22., 23., 25., 26., 29. - 31.12., 5., 6.1., 15/19.30 Uhr; 26 - 98 €, Kinder: 14,85 44,95 €) • Borsigallee 24: 1. Frankfurter Weihnachtscircus (18.12. - 6.1., 18.12., 18 Uhr, mo.- sa. 16 Uhr, so. u. feiertags 14.30/18 Uhr; www.circus-carl-busch.de; 21 - 32 €) • Die Dramatische Bühne, Exzess-Halle, Leipziger Str. 91: Maria Stuart (bis 3.2..; fr. u. sa. 20, so. 19 Uhr; 3.12. keine Vorstellung); Die Komödie: Madame, es ist angerichtet (bis 13.1.; di. - sa. 20, so. 18 Uhr; 20,50 - 31,50 €) • Fritz Rémond Theater: Heiße Zeiten - Wechseljahre (bis 9.12.), Der Raub der Sabinerinnen (13.12. - 27.1.; di. - sa. 20, so. 18 Uhr; 17,50 - 28,50 €) • Kinder- und Jugendtheater Frankfurt, Titus Forum, Walter-Möller-Platz 2: Hänsel und Gretel (bis 3.2.; 1., 2., 6. - 9., 13., 16., 20. - 23., 26., 28. - 30.12., 16 Uhr; 6 - 14 €) • Papageno Theater: Die Schneekönigin (ab 5; 2., 8., 16., 23.12., 13.30/16 Uhr, 7., 30., 31.12., 16 Uhr), Peterchens Mondfahrt (ab 5; 1., 9., 15.12., 13.30/16 Uhr, 14., 26. - 29.12., 16 Uhr; 9,50 - 15,50 €) • Die Schmiere: Grundlos erregt! (1., 14.12., 20 Uhr), Hauptsache egal! (5., 12., 28.12, 20 Uhr), Aufschwung in 3D (7., 21., 29.12., 20 Uhr), Die Party geht weiter... (22.12., 20 Uhr, 30.12., 19 Uhr), Happy End mit Flaschenpfand - reich werden für Einsteiger (6., 13., 15., 19., 20.12., 20 Uhr, 2., 9., 31.12., 19 Uhr; 14,20 - 19,70 €) • Theaterhaus/Löwenhof: Theater Gruene Sosse: Ox und Esel (ab 6; 2., 3., 6., 7., 9., 10., 11., 14., 16., 18., 19., 20., 21.12.), Theater für die Allerkleinsten (ab 1; 2., 3., 4.12.), Ein Schaf fürs Leben (ab 6; 9. - 14.12.), An der Arche um Acht (ab 6; 16. - 20.12.; 6 - 9 €; ab 13: 9 - 12 €) • Theatrallala: Zum rosa Bock (1., 6. - 8., 13. - 15., 20. - 22., 28., 29.12., 21 Uhr; 26 - 39 €) • Union Halle: Caveman (27. - 29.12., 2. - 5.1., 20 Uhr, 6.1., 19 Uhr; 22,60 - 36,40 €) • Volkstheater: Fisch zu Viert (bis 26.1.; 1., 6. 8., 13. - 15., 20. - 22., 26. - 29.12., 20 Uhr; 23., 30.12., 16.30 Uhr, 25.12., 18 Uhr, 31.12., 15/19 Uhr; 20 - 28 €); Der Lebkuchenmann (bis 29.12.; 1., 2., 8., 9., 15., 16., 26., 28., 29.12., 16.30 Uhr; 3., 4., 10., 11., 13., 18. - 20., , 10 Uhr; 8 - 16 €)  Bad Homburg: Äppelwoi-Theater: Der König von Mallorca (1., 5., 8., 12., 15., 19., 22.12), Frau Rauschers Land-Party (6., 13., 20.12.), Dinner for one - wie alles begann (27. - 30.12., jeweils 20 Uhr; 19,80 €)

y

Ihre Notdienste vom 29.11.-6.12.2012 für Langen, Egelsbach, Dreieich, Neu-Isenburg Erzhausen, Mörfelden-Walldorf  Apotheken Langen, Egelsbach, Dreieich, Neu-Isenburg: Dienstbereit tägl. v. 8.30 - 8.30 Uhr d. nächsten Tages. 29.11. Rosen-Apotheke, Bahnstr. 119, Langen, Tel. 06103/23061 30.11. Spitzweg-Apotheke, Bahnstr. 102, Langen, Tel. 06103/25224 1.12. City-Apotheke, Frankfurter Str. 166, Neu-Isenb., Tel. 06102/327260 2.12. Löwen-Apotheke, Hauptstr. 54-56 (Eingang Eisenbahnstr.), Dreieich/Sprendl., Tel. 06103/61630 3.12. Herzog-Apotheke, Herzogstr. 42, Neu-Isenburg, Tel. 06102/368643 4.12. Dreieich-Apotheke, Buchschlager Allee 13, Dreieich/Buschschlag, Tel. 06103/66098 und Einhorn-Apotheke, Bahnstraße 69, Langen, Tel. 06103/22637 5.12. Zug-Apotheke, Eisenbahnstr. 206, Dreieich/Sprendl., Tel. 06103/501610 6.12. Stadt-Apotheke, Bahnhofstr. 35, Neu-Isenb., Tel. 06102/22703 Erzhausen: Dienstbereit tägl. v. 8.30 - 8.30 Uhr d. nächsten Tages. 29.11. Fuchs’sche Apotheke, Bismarckstr. 9, DA, Tel. 06151/25636 und Tannen-Apotheke, In der Kirchtanne 27, DAEberstadt, Tel. 06151/57799 30.11. Alice-Apotheke, Mauerstr. 1, DA, Tel. 06151/76789 und Kirschberg-Apotheke, WilhelmLeuschner-Str. 156, Griesheim, Tel. 06155/62044 1.12. Löwen-Apotheke, Rheinstr. 25, DA, Tel. 06151/292323 und Apotheke Thüringer Str., Thüringer Str. 11a, DA-Eberstadt, Tel. 06151/943615

2.12. Adler-Apotheke, Wilhelminenstr. 13, DA, Tel. 06151/26323, Pelikan-Apotheke, Heidelberger Str. 13, DA, Tel. 06151/311866 und Grafen-Apotheke, Darmstädter Landstr. 51-53, Weiterstadt/Gräfenh., Tel. 06150/51377 3.12. Fliederberg-Apotheke, Eschollbrücker Str. 26, DA, 06151/317010, Central-Apotheke, Heidelberger Landstr. 230, DAEberstadt, Tel. 06151/55219 und Lortzing-Apotheke, Lortzingstr. 69, DA/Wixhausen, Tel. 06150/7788 4.12. Karls-Apotheke, Karlstr. 61, DA, Tel. 06151/22022 und Apotheke am Thomas-Mann-Platz, Thomas-Mann-Platz 3, DA/Arheilgen, Tel. 06151/373453 5.12. Donnersberg-Apotheke, Ahastr. 24, DA, Tel. 06151/312916 und Linden-Apotheke, WilhelmLeuschner-Str. 48, DA, Tel. 06155/2350 + 831175 6.12. Engel-Apotheke, Rheinstr. 7-9, DA, Tel. 06151/995830, Falltor-Apotheke, Falltorstr. 27, DA/Wixhausen, Tel. 06150/82171 und Georgen-Apotheke, Heidelberger Landstr. 209, DA-Eberstadt, Tel. 06151/55578 Mörfelden-Walldorf: Dienstbereit tägl. v. 8.30 - 8.30 Uhr d. nächsten Tages. 29.11. Löwen-Apotheke, Bahnhofstr. 7, Groß-Gerau/Dornheim, Tel. 06152/59696 30.11. Robert-Koch-Apotheke, Waldenserstr. 80, Walldorf, Tel. 06105/75796 1.12. Apotheke im real, Mainzer Str. 50, Groß-Gerau, Tel. 06152/94890 2.12. Süd-Apotheke, Hunsrückstr. 7, Walldorf, Tel. 06105/44811 3.12. Rats-Apotheke, Mainzer Str. 21, Büttelborn, Tel. 06152/56464 4.12. Steinweg-Apotheke, Berli-

ner Str. 5, Mörfelden, Tel. 06105/1488 5.12. Löwen-Apotheke, Darmstädter Str. 19, Groß-Gerau, Tel. 06152/92280 6.12. Ahorn-Apotheke, Bahnhofstr. 6-8, Mörfelden, Tel. 06105/23530

 Ärzte Dreieich/Egelsbach/Langen: Ärztlicher Bereitschaftsdienst falls der Hausarzt nicht erreichbar ist: Mo., Di., Do. 18 - 7 Uhr, Mi. 13 - 7 Uhr, Fr. 18 Uhr bis Mo. 7 Uhr, an gesetzl. Feiertagen ganztätig: Ärztlicher Bereitschaftsdienst Langen-Dreieich-Egelsbach, in der Asklepios-Klinik Langen (über die Pforte erreichbar), Tel. 19292. u. 52111. Erzhausen: Ärztlicher Bereitschaftsdienst Darmstadt, im Klinikum Darmstadt, Grafenstraße 9, im Erdgeschoss der Frauenklinik, Tel. 06151/896669. Mo., Di. u. Do. 19 Uhr bis 7 Uhr am nächsten Morgen, Mi. u. Fr. 14 Uhr bis 7 Uhr am nächsten Morgen, Sa., So. u. Feiertage 24 Std. durchgängig.

 Zahnärzte Zahnärztl. Notfallvertretungsdienst Hessen: Die Ansage des zahnärztl. Notfallvertretungsdienstes erfolgt tag- und zeitgenau über die kostenpflichtige ServiceNummer 01805/607011 (14 Cent/min. a.d. dt. Festnetz, max. 42 Cent/min. über Mobilfunk).

 Tierärzte Wochenend- und Feiertagsdienst OF-West: erfahren Sie über den Anrufbeantworter Ihres Haustierarztes.

 Stromstörungen Bereitschaftsdienst für Störungen in Stromabnehmeranlagen in Stadt und Kreis Offenbach Sammelnummer Tel. 069/ 89009444

 Gas/Wasser

Langen 06103/595148 Egelsbach 06103/595148 Dreieich 06103/602-0 Neu-Isenburg 06102/246-299 (Strom) / 06102/246-399 (Gas & Wasser) Erzhausen 06151/7018080 (Störnummer HSE) / 0180/1368342 (Störnummer entega) Neu-Isenburg: Mörfelden-Walldorf Freitag 20 Uhr bis Mo. 7 Uhr. Me- 06105/ 40060 (Polizeidienststelle Mörfelden-Walldorf) dizinisches Institut (Ärztehaus) Neu-Isenburg, Georg-Büchner-Str. Heusenstamm 06104/607-0 (Stadtwerke Heusenstamm) / 1, Tel.: 27473 0176/21505019 (außerhalb der Geschäftszeiten) Mörfelden-Walldorf: Dietzenbach 0800/80603030 Ärztliche Notdienstzentrale, (Energieversorgung Offenbach) / Schubertstr. 37, 64546 Mörfel112 (Abwasser) den-Walldorf, Tel.: 06105/1414, Rodgau 06106/8296-0 / abends ab 19.00 Uhr, an Wochen- 06106/829624 (außerhalb der Geenden sowie an Feiertagen. schäftszeiten) / 06073/6030 (ZVG

Finanzspritzen für Auszubildende IG BAU Rhein-Main weist auf Beihilfe hin Kreis Offenbach (DZ/jh) – Nun sind Lehrjahre ja bekanntlich keine Herrenjahre, trotzdem können Azubis mit Unterstützung auf finanziellem Terrain rechnen. Die IG BAU Rhein-Main jedenfalls machte dieser Tage auf einen Extra-Bonus für mobile Azubis im Kreis Offenbach aufmerksam. Die Botschaft: Wer einen Ausbildungsplatz nicht direkt vor der eigenen Haustür hat, kann zusätzliches Geld von der Arbeitsagentur bekommen, wenn er mit seinem Verdienst sonst nicht über die Runden kommt.

D

ie sogenannte Berufsausbildungsbeihilfe soll helfen, dass Jugendliche aus finanziellen Gründen nicht die Lehre schmeißen müssen“, erklärt Günther Schmidt. Für den Bezirksvorsitzenden der Gewerkschaft ist die „Azubi-Hilfe“

vom Staat ein wichtiges Mittel, um jungen Berufsstartern unter die Arme zu greifen: „Zuschüsse zur Miete, zur Arbeitskleidung, zu den Fahrtkosten oder zum Umzug – für Auszubildende, die nicht mehr bei ihren Eltern wohnen und deren Fahrzeit zum Arbeitsplatz

über eine Stunde dauert, kann eine Menge drin sein. Maximal sogar 518 Euro pro Monat.“ Es gebe immer noch zahlreiche Branchen, in denen die monatliche Ausbildungsvergütung unter der Marke von 400 Euro läge. Schmidt ist sich sicher: „Damit kann ein Lehrling kaum auskommen. Da sind die zusätzlichen Euros von der Arbeitsagentur dringend notwendig.“ Deutlich höher seien die Azubi-Löhne auf den Baustellen im Kreis Offenbach. Hier erhielten die jungen Leute im ersten Lehrjahr nach Tarif 648 Euro pro Mo-

nat, im dritten Lehrjahr überschritten sie sogar deutlich die Tausend-Euro-Grenze. „Das zeigt auch, dass eine Ausbildung auf dem Bau richtig attraktiv ist“, so Schmidt. Wer als Azubi Beihilfe erhalten möchte, muss einen Antrag bei der Agentur für Arbeit stellen. Ob und wie viel Geld die Jugendlichen als „Start-Hilfe“ bekommen, können sie mit ein paar Mausklicks im Internet selbst herausfinden. Auf der Internetseite www.babrechner.arbeitsagentur.de lassen sich die entsprechenden Werte einfach und schnell ermitteln.

für Nieder-Roden & Rollwald) Rödermark 06074/8890 (Feuerwehr Ober-Roden) / 06074/5370 (Feuerwehr Urberach) Mühlheim 06108 6005-0 (Stadtwerke Mühlheim) / 06108/72428 (außerhalb der Geschäftseiten) Obertshausen 06104/7030 (Notrufnummer Stadtverwaltung) Seligenstadt 06182/89300 (Polizei Seligenstadt) Hainburg 06182/89300 (Polizei Seligenstadt) Mainhausen 0800/80603030 (Energieversorgung Offenbach)

 Kreditkarten Bei Sperrung von Kreditkarten und Online-Banking: Bundesweite Nummer 116 116

Notruf Polizei: 110 Feuerwehr/ Rettungsdienst: 112 Kreisgebiet Offenbach Unfallrettung u. Krankentransport Telefon: 06074/19222 Giftnotrufzentrale Mainz: 06131/19240 Hilfe für Frauen in Notfällen/ Frauenhaus Telefon: 06106/13360 Frauenberatungsstelle: Tel. 06106/3111 Notdienst für Sanitär, Gas und Heizung am Wochenende, Sonn- u. Feiertagen für Stadt u. Kreis Offenbach. Tel. 069/89999530 Vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen, die nach Redaktionsschluss dieser Seite nicht berücksichtigt werden konnten. Ohne Gewähr.

„Blue Lights“: Gospel und Pop Erzhausen (DZ/hs) – Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens tritt der Gospelchor „Blue Lights“ am Samstag (15. Dezember) im Bürgerhaus auf. Dort wird das Ensemble ab 20 Uhr neben Gospelstücken auch Soul- und Popsongs zum Besten geben. Mit von der Partie ist auch der Kinderchor „Glühwürmchen“. Der Eintritt kostet zwischen 6 und 12 Euro, Kinder unter zwölf Jahren müssen nichts berappen. Tickets sind im Reisebüro Thomaschautzki, im „Tintenklecks“ und in der Erzhäuser Musikschule, weitere Infos im Internet (www.gospelchorbluelights.de) erhältlich.

y

Goldhaus Obertshausen Gold · Juwelen · Uhren · Schmuck · Münzen · Barren

Gold- und Schmuckankauf ist Vertrauenssache Heusenstammer Str. 1-3 63179 Obertshausen www.goldhaus.net

0 6104 /9 531315 Parkplatz im Hof

y

Öffnungszeiten: Mo-Fr 10.00 bis 13.00 Uhr 15.00 bis 18.00 Uhr Samstag 10.00 bis 13.00 Uhr

Unser Motto “Fairness ist das A und O”

Diskrete und seriöse Abwicklung

Ankauf von Goldschmuck · Brillantschmuck · Ringe · Zahngold · Armbänder · Ketten · Münzen · Barren · Uhren · Rolex · Breitling · Omega · Cartier usw. · Gold- und Taschenuhren · Silberschmuck · Bestecke (auch versilbert) · Zinn · Figuren und Gemälde

Bei Ankauf sofort Bargeld

Partner von Heraeus

Keine Parkplatzprobleme Meissen, Rosenthal, KPM usw.

Die Schmuckexperten Holger Honig, Anton Demmer und Volker Kaster (v.l.) betreiben gemeinsam das Goldhaus Obertshausen und können auf jahrelanger Berufserfahrung zurückblicken.

Besuchen Sie uns, Sie werden überrascht sein, welchen Wert ihr Schmuck doch noch haben kann.

y


Seite 18 A

Dreieich-Zeitung, 29. November 2012

Langen, Egelsbach Kreativ im neuen Jahr

Die Dreieich-Zeitung verlost:

Kreis-Vhs lockt mit Kinderprogramm Dreieich (DZ/jh) – Die Kreisvolkshochschule bietet in der letzten Woche der Weihnachtsferien (7. bis 11. Januar 2013, täglich von 9 bis 16.15 Uhr) ein abwechslungsreiches Bildungsprogramm für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Die Themenpalette reicht nach Angaben der Organisatoren von den klassischen Naturwissenschaften und der Mathematik über „Kreativität“ und Sprachen bis hin zu

Nachttraungen 2013 in Langen

5 x 2 Tickets für „Sheep Stories“ „Sucidal sheep in the empty aquarium“ lautet der Titel einer charmanten Inszenierung, auf die sich die Besucher des

Spielen in der Stadtbücherei Langen (DZ/hs) – Beim letzten Spielnachmittag für Erwachsene und Jugendliche im Alter ab zwölf Jahren in diesem Jahr präsentiert Till Kohl am Samstag (15. Dezember) von 14.30 bis 16.30 Uhr in der Stadtbücherei das Spiel „El Grande“. Beim „Spiel des Jahres 1996“ können die Akteure in die Rollen von spanischen Adeligen schlüpfen. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen werden unter der Rufnummer (06103) 203-420 entgegengenommen.

Bürgerhauses Sprendlingen am kommenden Mittwoch (5.), 20 Uhr, freuen dürfen. Das Lübecker Wasser-MarionettenTheater präsentiert seine „Sheep Stories“. Es geht um verrückte, musikalische, tauchende, frustrierte und glückliche Schafe (unser Bild zeigt „Dynamite Elvis“). Sie greifen voller Elan in die Wolle des Lebens, um darin Trost zu finden, geliebt zu werden, hängen zu bleiben und dabei großartige Schauspieler zu sein. Bei Live-Musik und staubtrockenem Hu-

mor („very british“) sinnieren die Schafe über ihr Dasein. Simone Frömming als „Misses Frömming“ und Wolf Malten als „Wolf the Messias“ begeistern mit ihrem „Puppentheater für Erwachsene“ in leicht verständlichem Schulenglisch seit vielen Jahren. Eintrittskarten zum Preis von 12 Euro gibt es beim Ticket Service Dreieich im Bürgerhaus, Fichtestraße 50, Telefon (06103) 6000-0, sowie auf www.buergerhaeuser-dreieich.de. (mi/DZ-Foto: bhd)

Langen (DZ/hs) – Während für den letzten SchnapszahlHeiratstermin in diesem Jahrhundert (12.12.12.) längst schon alle zwölf Trau-Optionen vergeben sind, will das Team des örtlichen Standesamtes im kommenden Jahr eine originelle Idee umsetzen: Erstmalig können Nachttrauungen im historischen Ambiente des Alten Rathaus zelebriert werden. Bei festlicher Beleuchtung können sich Heiratswillige dort am Freitag, 27. September, ab 20 Uhr das JaWort geben. Weitere Infos sind unter Telefon (06103) 203-371 bis -375 und im Internet (www.standesamt-langen.de) erhältlich.

„Computer“ und Bewegung. Dabei soll aber nicht wie in der Schule „Stoff gepaukt“, sondern „Interessantes ausprobiert“ werden. Auf dem Programm stehen unter anderem die Angebote „Im Forscherteam unsere Welt entdecken“, „Kreatives Drucken“, „Küchenchef: selbst gekocht schmeckt einfach besser“, „Kein Hexenwerk: chinesische Zeichen und Zahlen“. Das Kinderferienprogramm findet im „Haus des Lebenslangen Lernens“ (HLL), Frankfurter Straße 160-166, in Sprendlingen statt. Anmeldungen nimmt die Kreis-Vhs entgegen. Da das Platzangebot begrenzt ist, entscheidet die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen. Weitere Informationen sind im Internet unter www.vhskreis-offenbach.de abzurufen.

Mit Liebe zum Detail Tauchen Sie ein in die große Vielfalt einer kleinen Welt und schaffen Sie Ihren Puppen ihr eigenes Heim. Bei uns finden Sie neben Rat und Tat alle Materialien für den Bau und das Restaurieren von Puppenhäusern. Zudem bieten wir ein reichhaltiges Sortiment an Ausstattungsgegenständen im Miniaturformat sowie einen Reparaturservice für Puppen. Lernen Sie unsere Liebe zum Detail kennen, wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Atelier Gisela Alibas-Lippert Taunusstr. 72 · 63263 Neu-Isenburg · Tel.+Fax 06102/26863 Unsere Öffnungszeiten sind: Mo.-Fr. 14:30 bis 18:00 Uhr · Sa. 10:00 bis 13:00 Uhr

NEUERÖFFNUNG am 1.12.2012 Pizza, Pasta, frische Salate

Winterpause beim VPS Langen (DZ/hs) – Die Verantwortlichen des Vereins für Polizei- und Schutzhunde weisen darauf hin, dass von Montag (10.) bis zum 5. Februar eine Winterpause eingelegt wird, in der das Vereinsheim geschlossen ist und kein Übungsbetrieb stattfindet.

Wer zwei Karten gewinnen möchte, schickt bis kommenden Samstag, 1. Dezember, eine Postkarte an die DreieichZeitung, Stichwort „Sheep Stories“, Philipp-Reis-Straße 7, 63110 Rodgau, oder ein Fax an die Nummer (06106) 2839012 oder eine Mail an die Adresse verlosung@dreieich-zeitung.de. Bitte Betreff und Rufnummer (tagsüber!) nicht vergessen!

&

Ihre Wunschpizza – selbst zusammengestellt und schnell geliefert – oder in unserem gemütlichen Restaurant „My Pizza Factory“ genießen!

Frisches Gemüse, gegrilltes Fleisch von Lamm, Rind und Huhn in schmackhaften Soßen gereicht. Dabei ist persischer Duftreis ein wesentlicher Bestandteil sämtlicher Speisen.

www.MyPizza-Factory.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Nordendstraße 75 · 63225 Langen Telefon 0 61 03 / 388 73 91

Die Ableser kommen „AUSNAHMEZUSTAND“ ist das aktuelle Programm von „Mundstuhl“ betitelt, mit dem das hessische Comedy-Duo am Sonntag (9. Dezember) ab 20 Uhr in der Langener Stadthalle gastiert. Dabei werden die beiden Komiker als „Notstandsregierung“ agieren und von „Dragan und Alder, den ostdeutschen Plattenbaujungmüttern Peggy und Sandy sowie den zwei asozialen, drogenabhängigen Nagetieren Cund F-Hörnchen“ unterstützt. Vorverkaufstickets zum Preis von 26,30 Euro gibt's an der

Exkursion führt ins Städel

Breitwiesenring 9A · 63110 Rodgau (NR) · Fax: 0 6106 / 2 59 96 68

Erzhausen (DZ/hs) – Die Museumsdamen sind ihrer Zeit mal wieder weit voraus, denn deren Leiterin Dorothee Krüger weist bereits jetzt auf einen Besuch des Frankfurter Städels hin, der für Donnerstag (10. Januar 2013) geplant ist. Dabei soll die Ausstellung „Schwarze Romantik – von Goya bis Max Ernst“ unter die Lupe genommen werden. Treffpunkt am Erzhäuser Bahnhof ist um 13 Uhr, Anmeldungen nimmt Dorothee Krüger, Telefon (06150) 7010, entgegen.

Kasse des Hallenbades, Telefon (06103) 203-455. An der Abendkasse sind die Karten noch etwas teurer. (hs/DZ-Foto: shl)

Stadtwerke Langen GmbH Weserstraße 14 63225 Langen Weitere Auskünfte erteilt gerne unser Kundenzentrum in der Weserstraße 14 Tel. 06103-595 260 Fax: 06103-595 223

Inh. S. Stickel e. K.

Gelenkarm-Markisen • Korb-Markisen Neu-Bespannungen • Insektenschutz Balkon-Bespannung

ROLLÄDEN + REPARATUREN REGEN-MARKISEN - Antriebe Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung

63322 Rödermark Urberacher Straße 9 0 60 74 / 6 93 56 14

E-Mail: Kundenservice@ stadtwerke-langen.de

Die Zählerablesung für die Jahresverbrauchsabrechnung 2012 wird für die Kunden, die keine persönliche Ablesungskarte erhalten, im folgenden Zeitraum durchgeführt. Dezember 2012 bis Januar 2013 Wenn unsere Ableser Sie tagsüber nicht angetroffen haben, werden sie in den Abendstunden (17–19 Uhr) bzw. samstags (9–13 Uhr) zu Ihnen kommen. Sollte der Ableser auch hier niemanden angetroffen haben, senden wir Ihnen eine Ablesekarte zu, mit der Sie Ihre Zählerstände selbst ablesen können. Bitte senden Sie diese Karte sofort an uns zurück, damit wir Ihre Zählerstände nicht schätzen müssen. Selbstverständlich können Sie Ihre Zählerstände auch telefonisch, per Fax oder auf unserer Homepage unter www.stadtwerke-langen.de mitteilen. Wir bitten Sie, unseren mit Ausweis versehenen Ablesern den Zutritt zu den Zählern zu gestatten und bedanken uns für Ihre Bemühungen.

Unser Dienstleistungsangebot umfasst: 3 AbfallverContainergestellungen von 2 bis 40 m • g• wertung u. Transport • Asbestentsorgun gernträ Entrümpelungen • Baustoffe • Date vernichtung § 32 BDSG • Abfallberatung

Raiffeisenstraße 12 • 63225 Langen Tel. 0 61 03 / 5 07 60 • Fax 7 48 82


Dreieich-Zeitung, 29. November 2012

Seite 19 G

Immobilienmarkt Angebote

Dietzenbach – Doppelhaushälfte im Landhausstil In Feldrandlage steht diese außergewöhnliche DHH mit 133m² Wfl. auf einem traumhaften Südwestgrundstück von 257 m². Ideal geschnitten für 2-5 Personen können Sie schon bald einziehen. Großes Tageslichtbad, offener Kamin im Wohn-Essbereich, herrliche Terrasse und ein gepflegter Garten sind die besonderen Merkmale dieser Immobilie. Für € 310.000,- ein Top Angebot!

Dietzenbach Top renovierte, 86 m² große 3-Zi.ETW in gepflegtem MFH erwartet Sie. Tolle Fliesenböden, 2 neue Bäder, neue Fenster, EBK und großer Balkon sind die Merkmale dieser schönen Immobilie. Für € 79.000,- inkl. TG-Platz werden Sie neuer Besitzer.

Achtung Anleger! Herrliches 8-Fam.-Haus in Offenbach-Bieber 444 m² Wfl., sehr gut vermietet, ruhige, zentrale Stadtlage, guter Zustand, für nur € 695.000,-. Ansehen und Zugreifen!

Dietzenbach-Steinberg Schöne, sehr gepflegte 3-Zi.-ETW mit 71 m² Wfl., in kleiner Wohneinheit. Laminatböden, schöner Südbalkon, hochw. EBK und offener Kamin prägen dieses Wohnjuwel! Für € 139.000,inkl. TG-Platz eine Gelegenheit!

Paradies im Grünen Herrliches EFH mit Schwimmhalle in Heusenstamm In ruhiger Waldrandlage liegt dieses Anwesen mit 248 m² Wfl. Der großzügige Grundriss, die hochwertige Ausstattung und natürlich das Schwimmbad mit Sauna werden Sie begeistern. Das Ganze auf 1500 m² Grundstück mit Gartenpavillon. Für nur € 549.000,- erwartet Sie ein ganz besonderes Wohnerlebnis.

Parsch & Stäbler Immobilien GmbH Dreieich/ Hengstbachstr. 1,5 Zimmerwohnung, ca. 36,4 m² , Bj. 1999, Tageslichtduschbad, Einbauküche, Laminat, Balkon. TG-Stellplatz inkl.!

Bel-Etage in Best-Lage Herrliche 4-Zi.-ETW in Dreieichenhain In begehrter Lage im 1. OG eines 3Fam.-Hauses liegt diese fantastisch geschnittene Wohnung. 125 m² Wfl. auf einer Ebene, mit großem SüdWest-Balkon, Parkettböden, hochwertiger EBK, tollem Tageslichtbad und Gäste WC. Für € 265.000,- werden Sie stolzer Besitzer. Garage möglich (€ 15.000,-).

Neubau-Erstbezug-Provisionsfrei! Fantastische DG-Maisonette ETW in Neu-Isenburg – Bereits 50% verkauft! Auf außergewöhnlichen 77 m² Wfl., mit Balkon und Dachterrasse, können Sie demnächst wohnen und leben. Dieses kleine, aber feine 4-Fam.-Haus entsteht in ruhiger, zentraler Lage von einem renommierten Bauträger mit außergewöhnlichen Grundrissen und Wohnkonzepten. Für nur € 216.783.können Sie noch Ihre eigenen Ausstattungswünsche einbringen. Lassen Sie sich dieses Wohnjuwel nicht entgehen.

Mehrgenerationenhaus im Herzen von Dreieich-Offenthal Ob als Selbstnutzer oder reiner Kapitalanleger, hier liegen Sie auf jeden Fall richtig! 195 m² reine Wfl. und weitere 50 m² im ausbaubaren Dachgeschoss bieten Ihnen alle Möglichkeiten. Das herrl. SW-Grd. ist 530 m² groß und erfreut jeden Gartenliebhaber. Für € 370.000,- inkl. Garage, Stellpatz und Nebengebäude, ein erstklass. Angebot!

Hochkarätige 3-Zi.-ETW in LangenSteinberg 145 m² feinste Wfl., 2008 aufwendig und edel renoviert mit Parkett- und Fliesenböden, traumhaftem Bad mit Fußbodenheizung, Kaminofen, Erker, Aufzug, beste Bauqualität, für € 345.000,- inkl. EBK ein außergewöhnliches Angebot!

Achtung Bauträger! Hochinteressantes Abrissgrundstück in Dietzenbach-Steinberg 1140 m² Grundstück, GRZ 0,4, GFZ 0,7, sehr gute Lage, für € 420.000,-. Ansehen und Zugreifen!

Für EinfamilienhausAnbieter übernehmen wir die Kosten des Energieausweises!

Gesuche Mitglied im Immobilienverband Deutschland e. V.

Neu-Isenburg/ Waldstr. 2 Wohnungen + sep. Gästezimmer, große Werkstatt, schöner Garten, Wfl. ca. 205 m², 8 Zimmer insges., Top Zustand!

Kaufpreis: € 109.000,keine zusätzliche Courtage!

Kaufpreis: € 510.000,keine zusätzliche Courtage!

Neu-Isenburg/ Tulpenstr. Moderne 4 ZW in kleiner Einheit! Wfl. ca. 90 m², 1. OG, mod. Tgl.Bad/WC Wanne und Dusche, Einbauküche, G/WC, Parkettboden in allen Räumen, Blk. und Nutzung des Gemeinschaftsgartens! PKW-Garage 15.000,- € zzgl.! Kaufpreis: € 195.000,zzgl. 6,00 % Courtage zahlbar vom Käufer

Neu-Isenburg/ Bahnhofstr. Moderne 3 Zimmerwohnung mit Garten, ca. 106 m² Wfl., EG, modernes Tageslichtbad/WC mit Wellnessdusche, Einbauküche, G/WC, Fußbodenheizung, Terrasse, Bj 1996. PKW-Duplex Garage, inkl.! Kaufpreis: € 250.000,zzgl. 6,00 % Courtage zahlbar vom Käufer

er r Partn petente burg m o k r h n I -Ise für Neu gebung m U d n u ietung – Verm f u a k r Ve Immobilien – Vermietung N-I/Waldstr., 3-Zi., DG , 75 m² € 575,N-I/Neubau/Erstb., 2-Zi., 1.OG, 63 m², Vollbad/WC, 2 x Blk. € 660,Dreieich/RMH, 5 Zi., 152 m², Garten, Garage, Terrasse € 1.400,N-I/Gravenbr., 3 Zi., 95 m², Topzustand, 4. OG, 2 Balkone € 700,N-I/Albert-Einstein-Str., 5 Zi., Wfl. 130 m², EG + Sout € 1.130,N-I/Gravenbr., 3 Zi., 1. OG, 72 m² , Tgl.-Bad/WC, Blk. € 555,N-I/Friedhofstr., 3 Zi., 83 m², 1. OG, EBK, Parkett, Blk. € 670,N-I/Gravenbr., 2 Zi., 60 m², EG, Blk. € 425,jeweils zuzüglich Nebenkosten und Kaution

Peterstraße 14 • 63263 Neu-Isenburg • Tel. 0 61 02 / 77 00 77 • Fax 77 00 79 Internet: www.psimmo.de

Gelungener Grundriss Die mächtige Gaube gibt dem Wohnzimmer in Verbindung mit der offenen Galerie einen eigenwilligen Charakter. Da macht das Einrichten Spaß. Schlafund Kinderzimmer lassen sich ebenfalls herrlich möblieren. Das Bad richten wir ganz nach Ihrem Geschmack ein. Das gilt auch für die Gestaltung des offenen Kamins. In DietzenbachSteinberg steht das 3-geschossige Wohnhaus mit der 3-Zimmer-Wohnung unter dem Dach. € 204.200 kostet das Unikat fix und fertig. Gerne zeigen wir Ihnen Ihr neues Heim am ThomasMann-Ring. Gerne sagen wir Ihnen auch etwas zur Finanzierung. Rufen Sie an, solange die Zinssätze noch günstig sind. Wir sind für Sie da.

Dietmar Bücher Schlüsselfertiges Bauen 65510 Idstein www.dietmar-buecher.de

☎ 0 61 26/5 88 -120

Suchen z. Kauf/Miete für unsere Kunden Whg. + Häuser, Raum Langen/Umgebung. www.k3-immobilien.de ☎ 0 61 03 / 94 00 25 Sie wollen verkaufen und/oder vermieten?

8ÑUUKPI Anlageunternehmen sucht Mehrfamilienhäuser im Rhein-Main-Gebiet in jeder Größe. Auch sanierungsbedürftig, zudem Baugrundstücke. V ö s s i n g Immobilien

0 60 74 / 4 24 36

Vermietungen

Carl Weiss GmbH Lutherstr. 28, 63225 Langen www.die-umzugmacher.de

06103 - 24010

Die Umzugmacher

• Nah - Fern - Ausland • Firmen - Büro - Umzüge • Küchenumbau - Lagerung

HIER KÖNNTE AUCH IHRE ANZEIGE STEHEN!

Wir suchen für unsere Kunden Häuser, Wohnungen und Grundstücke, ProfiConcept GmbH ☎ 0 61 03 / 38 80 10 Herr Faß

Für unsere vorgemerkten Kunden suchen wir 1-6 Zi.-Whg. / 1-2-Fam.-Haus Kauf/Miete, sowie Mehrfam.-Häuser, Gewerbeobjekte Kauf/Verkauf AIS Immobilien GmbH, Tel. 0171 / 80 37 244

Fünf Tipps für das effiziente Heizen Kleine Temperaturdifferenzen machen einen großen finanziellen Unterschied

Verpachtungen

Gew. Angebote

(DZ/za) – Niedrige Außentemperaturen, Frost und Schnee lassen die Heizungen im Winter auf Hochtouren laufen. Das kostet oft viel Geld. Wer jedoch ein paar gezielte Vorkehrungen trifft, kann seine Heizrechnung spürbar reduzieren, ohne auf Komfort zu verzichten. Das Landesprogramm Zukunft Altbau des Umweltministeriums BadenWürttemberg hat die fünf wichtigsten Tipps zusammengestellt. Dazu zählen individuell eingestellte Raumtemperaturen, Stoßlüften, das Herunterlassen der Rollläden nachts, das Freihalten der Heizkörper und ihre Entlüftung. Die Kniffe lohnen sich: In mittelgroßen Altbauwohnungen mit 90 Quadratmetern betragen die Heizkosten pro Jahr nicht selten über 1.200 Euro. Effizientes Heizen könne hier bis zu 25 Euro pro Monat einsparen. Tipp 1: Zimmertemperaturen je nach Nutzung individuell einstellen Beim Aufdrehen der Heizung gilt: Das Schlafzimmer kann

mit 16 Grad Celsius beheizt werden. Diese Temperatur sollte allerdings nicht unterschritten werden, um die Kondensation von Luftfeuchtigkeit an kalten Oberflächen zu vermeiden. Räume wie etwa das Wohnzimmer benötigen um die 20 Grad. In der Küche reichen meist 18 Grad. „Im Bad darf es am wärmsten sein, so um die 22 Grad“, erklärt Dieter Bindel, Vorsitzender des badenwürttembergischen Landesverbands der Gebäudeenergieberater, Ingenieure, Handwerker (GIH). Eine Faustregel zeigt, dass kleine Temperaturdifferenzen einen großen finanziellen Unterschied machen. „Sechs Prozent Heizenergie spart man, wenn man die Zimmertemperatur um ein Grad absenkt“, so Bindel. Senkt man die Temperatur etwa von 23 auf 20 Grad, reduzieren sich die Heizkosten um 15 bis 20 Prozent. Lohnend ist auch eine Nachtabsenkung der Heizung. Sie sorgt nachts für 16 Grad in allen Räumen.

Tipp 2: Wohnung richtig lüften Experten raten, das Kippen der Fenster zu vermeiden. Die Wohnung kühlt dabei zu stark aus. „Energiesparender ist es, stoß- oder querzulüften mit weit geöffneten Fenstern“, so Bindel. „Die Luft wird rasch ausgetauscht, die Wände bleiben warm. Dreimal täglich für drei Minuten reicht in der Regel aus.“ Auch in der Toilette sollte das Fenster nicht ständig gekippt sein. Tipp 3: Nachts Rollläden herunterlassen Nach dem Einbruch der Dunkelheit ist es sinnvoll, die Rollläden herunterzulassen. Rollläden wirken wie eine zusätzliche Dämmschicht. Sie verringern die Wärmeverluste durch die Fenster – bei älteren Fenstern stärker, bei Dreifachwärmeschutzfenstern schwächer. Tipp 4: Heizkörper freihalten Achten sollten die Bewohner außerdem auf eine freie Umgebung der Heizkörper. So kann sich die Wärme gut verteilen. Vorhänge und Schränke vor den Heizflächen sollten

vermieden werden. Ein Mindestabstand von 20 Zentimetern zwischen Heizkörper und Möblierung ist ausreichend, um einen Wärmstau zu vermeiden. Tipp 5: Heizkörper entlüften Gluckert es in den Heizkörpern, verhindert Luft die gleichmäßige Verteilung und Abgabe der Wärme. Sie sollte vor der Heizsaison unbedingt herausgelassen werden. Dazu nimmt man einen Entlüfterschlüssel zur Hand und lässt die Luft entweichen. Die Bedingung: Vorher muss die Heizungspumpe abgeschaltet werden, damit die Heizungsflüssigkeit zur Ruhe kommt. Zu prüfen ist auch, ob eine ausreichende Menge Wasser im Heizkreislauf ist. Ob hier Handlungsbedarf besteht, zeigt die Wasserstandanzeige am Heizkessel. Generell gilt: Ist die Heizungsanlage älter, sollte von einem Gebäudeenergieberater geprüft werden, ob nicht ein Austausch der Heizung sinnvoll ist oder sogar Dämmmaßnahmen an der Fassade.

Garagen

Haus zu verkaufen? Immobilienmarkt Dreieich-Zeitung Anzeigenhotline Tel.: 06106 - 28390-00, Fax: 06106 - 28390-10


Seite 20 G

Dreieich-Zeitung, 29. November 2012

Stellenmarkt Angebote Wir sind ein mittelständisches Brauhaus und seit über 350 Jahren in Miltenberg beheimatet.

Wir suchen

examinierte Kranken- und Altenpfleger (m/w) für außerklinische Intensivpflege/Heimbeatmung (1zu1-Pflege) im Tag- und Nachtdienst im Raum Rödermark. Über Ihre Bewerbung freut sich: Pethra24 Intensivpflege GmbH Schönberger Weg 13, 60488 Frankfurt Telefon 0 69 / 7 43 05 80 oder Mobil 0178 / 8365300 Internet: www.Pethra-24.de

Wir suchen für unser Logiskcenter am Frankfurter Flughafen und für unsere namhaen Kunden im Rhein­Main­Gebiet zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

Wir suchen für den Raum Frankfurt

• • • •

eine Werbedame/herr für Verkaufsaktionen auf 400 Euro Basis

Lagermitarbeiter/Staplerfahrer (m/w) Spedionskaufmann/­frau (m/w) Reiseverkehrskaufmann/­frau (m/w) Facharbeiter Metall (m/w) langfrisge und sichere Arbeitsplätze mit übertariflicher Bezahlung gerne auch Quer­/Berufseinsteiger

Sie sind unsere Frau/Mann wenn folgende Anforderungen auf Sie zutreffen:

alle Stellen unter: www.adler­personal.com Adler Personal Management GmbH • Herr Heiko Maaß Cargo City Süd ● Gebäude 537 B • 60549 Frankfurt­Flughafen heiko.maass@adler­personal.com • Tel. 069/697 125 490

positive Lebenseinstellung Freude am Umgang mit Menschen humorvoll/kommunikativ eigenständiges Arbeiten eigenes KFZ flexible Planung Freitags und Samstags

Finden Sie uns jetzt auch auf:

Ihre Wochenzeitung für die Region Seit vielen Jahren steht die Dreieich-Zeitung mit ihrem Namen für eine engagierte und unabhängige Berichterstattung in der Region zwischen Frankfurt, Darmstadt und Offenbach.

Nebenverdienst an der frischen Luft? Sie sind fit und gut zu Fuß, verfügen über einen PKW, sind absolut zuverlässig und interessiert an einer langfristigen Nebentätigkeit? Dann suchen wir Sie als

Service

Weitere Informationen unter: www.faust.de/de/unternehmen/mitarbeiter/offene_stellen/

Wir suchen

Dreieich-Zeitung

eine freundliche

zahnmedizinische Fachangestellte

Sonderverteiler/in und Verteilkontrolleur/in

Techniker

FÜR KAFFEEVOLLAUTOMATEN Wir sind Spezialisten im Bereich Kaffeevollautomaten und Espressomaschinen und suchen in Vollzeit für unsere Service-Werkstatt einen Elektromeister (m/w) mit Berufserfahrung – Schwerpunkt Reparatur.

sowie eine

Auszubildende zur zahnmedizinischen Fachangestellten.

Wenn Sie gerne eigenverantwortlich und selbstständig arbeiten sind Sie bei uns richtig. Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Zahnarztpraxis

Dr. Ch. Stelzner, O. Pipikova, Dr. F. Stelzner

100 Posthelfer Flughafen (m/w)

DREIEICH-ZEITUNG Günther Medien GmbH Philipp-Reis-Straße 7 · 63110 Rodgau/Jügesheim Tel. 06106 – 28390-00 Email: Bewerbung@dreieich-zeitung.de

Einzelhandel ganz vorn

Schmidt Lifestyle GmbH Frankfurter Straße 42–44 63263 Neu-Isenburg oder per Mail an info@schmidt-ambiente.de

Bahnstr. 115, 63225 Langen, Tel.: 06103 / 24440, Fax: 06103 / 55462 www.langen-zahnarzt.de

zur Verstärkung unseres bestehenden Teams auf 400,- €-Basis. Bevorzugt im Raum Dreieich.

Ausbildungsverträge 2011 (DZ/de) – Im Jahr 2011 schlossen insgesamt 565.824 Jugendliche einen neuen Ausbildungsvertrag ab. Dies waren 1,2 % mehr als im Vorjahr. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, war der Beruf Kaufmann/-frau im Einzelhandel mit 33.192 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen erneut der am häufigsten gewählte Ausbildungsbe-

Ab sofort am Flughafen Frankfurt gesucht: 100 Posthelfer (m/w) im Paketbereich für mittelschwere und schwerere Tätigkeiten. Mit und ohne Schicht, tagsüber und nachts, Vollzeit und Teilzeit, ZUP oder Staplerschein von Vorteil. Unique Personalservice GmbH, Friedrich-Ebert-Anlage 54, 60325 Frankfurt, Tel. 069 133884-0, frankfurt@unique-personal.de

Offenbach-Journal

Dreieich-Zeitung

Ihre Wochenzeitung für die Stadt

Ihre Wochenzeitung für die Region

ruf. Es folgten Verkäufer/-in, Bürokaufmann/-frau, Kraftfahrzeugmechatroniker/-in sowie Industriekaufmann/-frau. Diese Berufe bilden bereits seit sieben Jahren die Spitzengruppe. Gut ein Fünftel der neu abgeschlossenen Verträge konzentrierte sich auf die fünf häufigsten Ausbildungsberufe in Deutschland.

Gesuche

Viele gute Gründe sprechen für eine Stellenanzeige in der Dreieich-Zeitung und im Offenbach-Journal • • • • • •

Ihr Inserat erscheint in einem vielfältigen, lokal und regional verankerten redaktionellen Umfeld nahezu jeder Haushalt in unserem Verbreitungsgebiet erhält unsere Zeitung wir erreichen nicht nur aktiv suchende sondern auch passiv suchende Bewerber günstigerer Anzeigenpreis im Vergleich zu vielen Tageszeitungen vier verschiedene Belegungsmöglichkeiten mit Auflagen von 13.560 bis 186.315 Exemplaren DZ und OJ bieten im Printbereich die optimale Ergänzung zu Stellenanzeigen im Internet

Lokale Stellenanzeige Einzelgebiete A, B, C, D, E, F, H

Stellenanzeige in der Stadt Offenbach Stadtgebiet Offenbach

Auflagen: A 23.530 E 26.690 B 18.350 F 21.375 C 18.470 H 13.560 D 19.050

Auflage: ca. 45.290 Mühlheim

O

F

Offenbach

Dreieich Walldorf

A

H

Rodgau

Walldorf Langen

C

B45

A661

E

H Mörfelden

Rödermark

A

Viele Kurse mit Defiziten

Heusenstamm

Neu-Isenburg Dreieich

Dietzenbach

Egelsbach

Mörfelden

A5

D

B

F Obertshausen

A3

Heusenstamm

C Neu-Isenburg

Mühlheim

Offenbach

Obertshausen

A3

A5

O

B

D Dietzenbach

Existenzgründerseminare getestet

Rodgau

E

Langen Egelsbach A661

B45

Rödermark Erzhausen

Erzhausen

Stellenanzeige im Kreis Offenbach Kreisgebiet Offenbach-Land

Stellenanzeige in Stadt und Kreis Offenbach Gesamtgebiet Stadt & Landkreis

Auflage: 141.025

Auflage: ca. 186.315

O

Mühlheim

Offenbach

O

F Obertshausen

Offenbach

Walldorf

H Mörfelden

Heusenstamm

C Neu-Isenburg Dreieich

A

F Obertshausen

A3

A3

A5

Mühlheim

B

A5

D

Dreieich

Dietzenbach

Rodgau

E

Langen Egelsbach A661

B45

Rödermark Erzhausen

Günther Medien GmbH Dreieich-Zeitung • Offenbach-Journal Philipp-Reis-Str. 7, 63110 Rodgau-Jügesheim

Walldorf

H Mörfelden

Heusenstamm

C Neu-Isenburg

A

B

D Dietzenbach

Rodgau

E

Langen Egelsbach A661

B45

Rödermark Erzhausen

Anzeigen - Hotline: 06106 / 28390-00

Telefax: 06106/28390-10 www.dreieich-zeitung.de E-Mail: info@dreieich-zeitung.de

(DZ/sw) – Der Traum von der Selbstständigkeit zerplatzt für viele Gründer schon nach wenigen Jahren. Denn oft hapert es an solidem Wissen, das man braucht, um aus einer Geschäftsidee Geld zu machen. Existenzgründerseminare sollen unter anderem einen Überblick darüber verschaffen, was ein Businessplan ist, welche Fördermöglichkeiten es gibt und welche kaufmännischen Grundkenntnisse benötigt werden. Sie sollen außerdem helfen, herauszufinden, ob man eine Gründungspersönlichkeit hat. In 36 Kurse wurden die Tester der Stiftung Warentest geschickt. Und was sie dort lernten, war durchwachsen. Auch wenn es im ganzen Land Kurse gibt, von denen man nicht abraten muss: Defizite haben

viele. Manche priesen einfach nur weitere Workshops an, andere verkürzten die Seminarzeit ohne nachvollziehbaren Grund, Übungen kamen in vielen Fällen deutlich zu kurz, und generell, so fasst das Team Weiterbildungstest der Stiftung Warentest zusammen, könne man den Eindruck haben, dass die Seminarinhalte ohne Rücksicht auf die Belange der Kursteilnehmer geplant würden. Untersucht wurden die Qualität der Durchführung, der Organisation, der Kundeninformation und ob es Mängel in den allgemeinen Geschäftsbedingungen gab. Doch Gründungswillige können brauchbare Kurse finden: Die beste Durchführung bot im Norden „LeinenLos“ an und im Osten das Gründer-Unter-

nehmer-Zentrum, im Süden haben die Gründer die Wahl zwischen der HWK der Pfalz und der IHK-Akademie München, und im Westen überzeugten dbt und das „InstitutGründungsoffensive.de“. Unter den bundesweiten Anbietern schnitt Mennesclou am besten ab. Den ausführlichen Test mit Tipps, Checklisten und Adressen gibt es online unter www.test.de/gruenderkurse.


Dreieich-Zeitung, 29. November 2012

Seite 21 G

Aus- und Weiterbildung Sprachzentrum und mehr

Weiterbildung mit Niveau

„Peacock School“: Raum fĂźr Kultur

CNT training: TĂźrĂśffner in die Berufswelt

Dietzenbach (DZ/PR) – Die „Peacock School of English“ ist die erste privat organisierte Sprachschule in Dietzenbach, zentral gelegen im RheinMain-Gebiet. Die Angebotspalette ist facettenreich. Sie umfasst Englisch fĂźrs Geschäftsleben, alltägliches Englisch, Spanisch, FranzĂśsisch, Italienisch, Wirtschafts-Deutsch, Arabisch und seit Kurzem auch Chinesisch (Mandarin und Kantonesisch). „In den zurĂźckliegenden Jahren haben sich die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und China enorm entwickelt. Im RheinMain-Gebiet gibt es mittlerweile 500 Unternehmen, die eine BrĂźcke ins bevĂślkerungsreichste Land der Erde schlagen. Unsere chinesischen Sprachtrainer unterrichten nicht nur den Deutschen ihre Muttersprache, sondern auch ihren Landsleuten Englisch und Deutsch,“ erläutert die Sprachschul-Inhaberin Marietta V. Donovan. Sie fĂźgt hinzu: „Einer unserer chinesischen Lehrkräfte ist in Deutschland aufgewachsen

Frankfurt (DZ/PR) – Eine exklusive, anerkannt zertifizierte Weiterbildungsakademie: Das ist CNT training, eine Marke der CNT group. Kooperationspartner wie SAP, IHK und Agentur fĂźr Arbeit bestätigen dem Unternehmen, was sich in der Branche herumgesprochen hat: CNT training, spezialisiert auf die IT-Schiene und den kaufmännischen Bereich, fungiert als TĂźrĂśffner zur beruflichen Einliederung und kann hohe Vermittlungsquoten vorweisen. BerufsrĂźckkehrer, Vertreter der Generationen „50plus“

Was ist zu beachten? Regelungen beim Start ins Berufsleben (DZ/rp) - Betriebe, die Jugendliche beschäftigen, haben die Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes zu beachten, so das Regierungspräsidium Darmstadt. Eine der wichtigsten Regelungen betrifft die sogenannte „Gefährdungsbeurteilung“ und die sich daraus ergebende Unterweisung. Das bedeutet, der Arbeitgeber ermittelt bereits vor Aufnahme der Tätigkeit, welche Gefahren mit der Arbeit fĂźr die jungen Arbeitnehmer verbunden und welche SchutzmaĂ&#x;nahmen dagegen erforderlich sind. Die Berufsanfänger werden dann an ihrem ersten Tag im Betrieb – bevor es richtig „losgeht“ – Ăźber diese Gefahren und wie sie sich sicher zu verhalten haben, unterrichtet. Diese Unterweisung ist mindestens zweimal pro Jahr und immer dann durchzufĂźhren, wenn sich die Arbeitsverhältnisse ändern oder wenn neue Tätigkeiten zu erlernen sind. Das Jugendarbeitsschutzge-

Ausbildung im Pflegeberuf (DZ/de) - Rund 54.200 Jugendliche haben im Herbst 2010 eine Berufsausbildung in einem Pflegeberuf begonnen. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, werden Pflegeberufe nach wie vor in erster Linie von jungen Frauen erlernt. So waren von den neuen Auszubildenden 42.900 weiblich und 11.300 männlich. Insgesamt ist gegenßber 2000 die Zahl der Anfänger im Pflegebereich um 32 % gestiegen. Bei Frauen betrug der Anstieg 24 %, bei Männern 74 %.

setz regelt aber nicht nur die Informationspflicht des Arbeitgebers, sondern gibt auch einen Rahmen fĂźr die Gestaltung der Arbeitszeit vor. Vereinfacht gesagt sind folgende Grundsätze bei der Beschäftigung von Jugendlichen zu beachten: Acht Stunden pro Tag, 40 Stunden pro Woche, fĂźnf Tage pro Woche dĂźrfen nicht Ăźberschritten werden; Nacht- und Sonntagsarbeit sind verboten. FĂźr verschiedene Branchen gibt es Ausnahmen. Der Arbeitgeber hat darĂźber hinaus auch die Vorschriften des Jugendarbeitsschutzgesetzes Ăźber die ärztliche Betreuung von jugendlichen Beschäftigten zu beachten. Danach sind minderjährige Berufsanfänger vor Aufnahme ihrer Tätigkeit ärztlich untersuchen zu lassen, wenn sie nach einem Jahr immer noch nicht 18 Jahre alt sind, sieht das Gesetz eine Nachuntersuchung vor. Zum Jugendarbeitsschutzgesetz gibt es eine BroschĂźre des Hessischen Sozialministeriums. In „Kinder- und Jugendarbeitsschutz“ sind die wichtigsten Regelungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes Ăźbersichtlich und kompakt dargestellt. Die BroschĂźre und anderes Informationsmaterial ist im Internet unter www.sozialnetzhessen.de/ca/e/coh/ eingestellt. Weitere Informationen zum Kinder- und Jugendarbeitsschutz sind auĂ&#x;erdem Ăźber die Homepage des Regierungspräsidiums (www.rpdadarmstadt.hessen.de; Pfad Arbeit/Soziales – Sozialer Arbeitsschutz – Jugendliche/Kinder) zu finden.

und „U25“ sowie karrierebewusste Frauen und Migranten bilden die zentralen Zielgruppen der Akademie. Profil- und Analysegespräche dienen dem Kennenlernen. AnschlieĂ&#x;end erfolgt eine individuell passgenaue FĂśrderung. Wer sich näher informieren mĂśchte, klickt im Internet auf www.cnt-group.net, schickt eine Mail an info@cnt-group.net oder kontaktiert die Niederlassung in der BĂźrostadt Frankfurt-Niederrad, Lyoner StraĂ&#x;e 38, via Telefon: (069) 57003423.

Emmi-Nail bildet aus! 1L[a[5HNLS4VKLSSHNLPU4€YMLSKLULYSLYULU

Um den Teilnehmern ein angenehmes und kreatives Umfeld zu bieten, ist das neue Schulungszentrum der EMAG AG in der Unternehmenszentrale hell und offen gestaltet. (DZ-Foto: ma)

Â&#x2039;7YVMLZZPVULSSL:JO\S\UNZSLP[LYPUULUTP[SHUNQpOYPNLT2UV^RV^ Â&#x2039;/LSSL:JO\S\UNZYp\TLTP[7SH[aMÂ&#x2026;YLSM:LTPUHY[LPSLOTLY Â&#x2039;,PUZH[a]VU,TTP5HPS7YVĂ&#x201E;<=3PJO[OpY[\UNZNLYp[LU Â&#x2039;5PLKYPNRHSR\SPLY[L.LIÂ&#x2026;OYLU Â&#x2039;=VYaÂ&#x2026;NSPJOL)L^PY[\UNPUKLYĂ&#x201E;YTLULPNLULU3V\UNL

Kreatives Umfeld fĂźr die Teilnehmer

5,<

Interview zum neuen Schulungszentrum der EMAG AG MĂśrfelden-Walldorf (DZ/PR) â&#x20AC;&#x201C; Das neue Schulungszentrum der EMAG AG in der Unternehmenszentrale in MĂśrfelden war Thema eines Interviews, das Stefanie GehrsitzSarikaya von der Dreieich-Zeitung mit Dr. BĂźlent Emekci, dem Vorstandsvorsitzenden der EMAG AG, fĂźhrte. Stefanie Gehrsitz-Sarikaya: Was war Ihnen bei der Gestaltung des neuen Schulungszentrums besonders wichtig? Welche Voraussetzungen und BedĂźrfnisse der Kunden sollten erfĂźllt werden? Dr. Emekci: Wir wollten unser neues Schulungszentrum hell und offen gestalten, um unseren Teilnehmern ein angenehmes und kreatives Umfeld zu bieten. Wir mĂśchten unseren Kunden neue und innovative Produkte vorstellen und ihnen die neuesten Trends und Techniken aus dem Bereich Nagelmodellage zeigen. Gehrsitz-Sarikaya: Wen wĂźnschen Sie sich als SchulungsTeilnehmer? Welche fachlichen und persĂśnlichen Voraussetzungen sollte der Betreffende mitbringen? Dr. Emekci: Bei uns sind Sie immer herzlich willkommen, wenn Sie offen sind fĂźr neue

Ideen und Trends. Mit Ihrem gepflegten und sicheren Auftreten haben Ihre Kunden das GefĂźhl, bei Ihnen in guten Händen zu sein und genieĂ&#x;en den Aufenthalt in Ihrem Studio. Gehrsitz-Sarikaya: Seminare und regelmäĂ&#x;ige Weiterbildungen sind sehr wichtig, kommen in der Branche aber leider gelegentlich zu kurz. Mit welchem â&#x20AC;&#x17E;Zurufâ&#x20AC;&#x153; wĂźrden Sie Kunden motivieren. Warum lohnt es sich, in Know-how zu investieren? Dr. Emekci: Sie investieren nicht nur in neue Arbeitsweisen und neue Produkte, sondern auch in Ihre eigene Zukunft denn â&#x20AC;&#x17E;wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeitâ&#x20AC;&#x153; und Ihre Kunden werden es zu schätzen wissen und es Ihnen mit vielen Folgeterminen danken Gehrsitz-Sarikaya: Von welchem Seminar, das Sie -â&#x20AC;&#x201C; egal in welcher Branche â&#x20AC;&#x201C; einmal belegt haben, zehren Sie persĂśnlich heute noch und warum? Dr. Emekci: Seminare aus den Bereichen Selbstorganisation und Mitarbeiterentwicklung helfen mir heute noch jeden Tag, meine Aufgaben zu be-

wältigen. Es ist fßr alle Lebensbereiche unablässig, sich zu organisieren und zu planen. Wer nicht plant, der steht ständig unter Druck und kann nicht rechtzeitig reagieren, sowohl im Unternehmen als auch im Nagelstudio oder im privaten Bereich. Gehrsitz-Sarikaya: Stellen Sie sich vor, Sie selbst dßrften ein Seminar belegen: Mit welchem Thema wollten Sie sich schon immer einmal beschäftigen, um neue Impulse zu bekommen? Was wßrden Sie wählen. Dr. Emekci: Ein sehr wichtiges Thema ist die Kundenbindung. Es ist nicht unbedingt schwer, neue Kunden zu gewinnen! Aber die Herausforderung liegt darin, den Kunden auch langfristig an das Unternehmen zu binden, ihn dauerhaft zufrieden zu stellen und ihm immer wieder neue Kaufanreize zu bieten.



und beherrscht sechs Sprachen flieĂ&#x;end.â&#x20AC;&#x153; Die Dozenten der â&#x20AC;&#x17E;Peacock School of Englishâ&#x20AC;&#x153; (Foto) sind Muttersprachler mit umfassenden Qualifikationen und vielseitigen Berufserfahrungen, die zusätzlich zum Unterricht eine englischsprachige Theatergruppe â&#x20AC;&#x201C; â&#x20AC;&#x17E;The Peacock Playersâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; ins Leben gerufen haben. Das Lern- versteht sich auch als Kommunikations- und Kulturzentrum, in dem erworbenes Wissen praktische Anwendung erfährt. Gesellige Treffen zu â&#x20AC;&#x17E;Tea and Cakeâ&#x20AC;&#x153;, Lesungen von Autoren, Präsentationen zu landeskundlichen Themen (im Fokus: ferne und exotische Orte), Theater-Workshops mit anschlieĂ&#x;enden AuffĂźhrungen sowie Besuche im English Theatre in Frankfurt sorgen fĂźr geistige Anregung und Kurzweil. FĂźr Herbst 2013 ist eine Sprachreise nach London geplant. Kontakt: â&#x20AC;&#x17E;The Peacock School Of Englishâ&#x20AC;&#x153;, Hans-BĂścklerStraĂ&#x;e 7 in Dietzenbach, Telefon (06074) 4862054. Internet: www.peacock-school.com (DZ-Foto: p)

*HUDXHU6WUDÄ&#x2018;Há0Ĺ&#x152;UIHOGHQáZZZHPPLQDLOGH ,QIRUPLHUHQ6LHVLFK-(7=7XQWHU7HO

         

  !"#"$%" &#'  (  ")  

  *& +"  $,$"- . /0123 %"4 #' 5/5.6 7 63 /2 586 999:',$'':'(

Ausbildungsplatz als

Elektroniker / in fßr Energie- und Gebäudetechnik

Das erste eigene Geld

ab August 2013.

Sparen wird mit ZuschĂźssen belohnt

Schriftliche Bewerbung an Robert Cezanne.

(DZ/fa) â&#x20AC;&#x201C; Berufseinsteiger haben meist nur wenig Geld. Gerade deshalb fĂśrdert sie der Staat besonders, wenn sie frĂźhzeitig mit dem Sparen beginnen. Darauf weist die Aktion â&#x20AC;&#x17E;Finanzwissen fĂźr alleâ&#x20AC;&#x153; der Fondsgesellschaften hin. Zusammen mit der FĂśrderung reicht schon ein kleiner Eigenbeitrag, um ein Finanzpolster anzusparen. Sparer unter 25 Jahren erhalten zum Beispiel einen einmaligen Zuschuss von 200 Euro, wenn sie einen Riester-Vertrag abschlieĂ&#x;en. Und wer sich fĂźr einen Bausparvertrag entscheidet, hat bis zu einem Einkommen von 25.600 Euro jährlich Anspruch auf die Wohnungsbauprämie. Hier beträgt die maximale FĂśrderung etwa 45 Euro pro Jahr. Eine weitere FĂśrderung sind die vermĂśgenswirksamen Leistungen (VL): Diese erhalten viele Auszubildende vom Arbeitgeber. Sie werden nicht auf das Gehaltskonto Ăźberwiesen, sondern immer in eine längerfristige Anlage wie ei-

nen Investmentfonds- oder Banksparplan eingezahlt. Der monatliche HĂśchstbetrag liegt bei 40 Euro. Bei Azubis und Berufsanfängern mit niedrigen Gehältern legt der Staat noch etwas obendrauf: Die sogenannte Arbeitnehmersparzulage bekommen alle, die auf das ganze Jahr gesehen ein Einkommen von bis zu 17.900 Euro versteuern. AusfĂźhrliche Informationen zum richtigen Sparmix und Wissenswertes rund ums Geldanlegen bietet die Initiative â&#x20AC;&#x17E;Investmentfonds. Nur fĂźr alle.â&#x20AC;&#x153; unter www.nur-fuer-alle.de.

AZAV zertifizierte Weiterbildungsakademie MODULARE Weiterbildung auch fĂźr BerufsrĂźckkehrer/-innen in Voll- und Teilzeit, individueller Einstieg, täglich unterrichtende Dozenten/-innen: â&#x20AC;&#x201C; IHK anerkannte Module im kaufmännischen Bereich

Kluge KĂśpfe gesucht? DZ-Anzeigenhotline Tel.: 06106 - 28390-00

â&#x20AC;&#x201C; MicrosoftÂŽ Office 2007/2010, Bewerbertraining, BWL, Business English zum EDV und BuĚ&#x2C6;ro Assistent/-inÂŽ â&#x20AC;&#x201C; SAPÂŽ Anwender Zertifizierung zum EDV und BuĚ&#x2C6;ro Spezialist/-inÂŽ â&#x20AC;&#x201C; MicrosoftÂŽ und LinuxÂŽ â&#x20AC;&#x201C; zum IT-Security Spezialist/-inÂŽ Wir bieten Ihnen ein unverbindliches Profil/Analysegespräch und unterstuĚ&#x2C6;tzende VermittlungsAktivitäten. FĂśrderung uĚ&#x2C6;ber Bildungsgutschein der Agentur fuĚ&#x2C6;r Arbeit/Jobcenter mĂśglich. Rufen Sie uns einfach an. Tel. 069 / 57003423 Niederlassung Frankfurt am Main (Zentral in der BuĚ&#x2C6;rostadt Niederrad) â&#x20AC;&#x201C; Lyoner StraĂ&#x;e 38 â&#x20AC;&#x201C; www.cnt-group.net â&#x20AC;&#x201C; info@cnt-group.net


Seite 22 G

Dreieich-Zeitung, 29. November 2012

Kreuz & Quer Kaufgesuche

Verkäufe

         

 

  

Lageraufgabe    

  

   $"          



   !

!# "#$% &   '(  # '

) "*+

Paletten-Center SchĂźtz

Wir kaufen ständig: EURO-Paletten, Gitterboxen, Einweg-Paletten, 800 x 1.200/1.000 x 1.200 mm. Abholung ab 50 Stßck mÜglich. DA, RÜntgenstr. 29, Tel. 06151/375567

Kontakte

stark reduziert ¡ neu+gebr. Verstärker ¡ Vor+Endstufen Receiver ¡ Tuner ¡ Tapedecks Plattenspieler ¡ CD-MD-Equalizer Boxen aller Art ¡ Auto HiFi...uvm. MW HiFi, Langen 0 61 03/2 66 40

  ,

& *#$ -# .' $ ## / #01230121 &&&& '#$$

Verschiedenes

Besonders im Winter bequem:

Lebensmittel online kaufen

Wir machen Ihren Garten winterfest Baumpflege u. -fällung, Gartenpflege u. -gestaltung, Neupflanzung A. Lushta

01 63 / 9 06 86 69 0 61 03 / 44 0 88 44

Joachim Eggert Malermeister

BAUMFĂ&#x201E;LLUNG GEWERBLICH Tel. 0 61 84 / 5 54 83 Weihnachtskrippen in Ihrer Nähe www.holzschnitzereien-sauer.de

Unterricht

Raum- und Fassadengestaltung Lackier- und Tapezierarbeiten Applikationstechniken Verputzarbeiten In den Obergärten 52 63329 Egelsbach â&#x2DC;&#x17D; 0 61 03 / 4 52 20 ¡ Fax 0 61 03 / 20 41 84

Kaufe Silberbesteck aller Art Ihr Goldankauf Dietzenbach

Die ProďŹ s rund ums Lernen fĂźr Schule, Studium und Beruf

¡ Nachhilfeunterricht fĂźr jede Schulform von der Grundschule bis zum Abitur ¡ Gezielte Vorbereitung auf alle PrĂźfungen Frankfurter StraĂ&#x;e 8, 63303 Dreieich Tel./Fax: (0 61 03) 69 99 47 info@gisela-noll.de, www.gisela-noll.de

Tel. 06074/32 00 240 Maler und Tapezierer hat Termine frei.

5 weg

Zimmer tapezieren â&#x201A;Ź 150,-, Decke streichen â&#x201A;Ź 60,-. 0171 5309097

oder

â&#x2DC;&#x17D;

Kleiner Dachdeckermeisterbetrieb hilft bei allen Problemen ums Dach zuverlässig â&#x20AC;&#x201C; kurzfristig â&#x20AC;&#x201C; preisgĂźnstig. www.dobler-bedachungen.de 06029/999427 o. 0171/5432499

Farb- u. Raumgestaltung, Fliesen- u. Bodenlegearbeiten, (Parkett, Laminat, TeppichbĂśden)

Geld zurĂźck!

GRATIS INFO-HOTLINE Rund um die Uhr!

Gerade im Winter ist der Lebensmittelkauf per Internet fĂźr viele eine echte Alternative. Foto: Fotolia anfallen. Auch TiefkĂźhlprodukte kĂśnnen dank einer ununterbrochenen KĂźhlkette und speziellen FreshboxenÂŽ bestellt werden â&#x20AC;&#x201C; praktischer gehtâ&#x20AC;&#x2122;s nicht, um die Vorratskammer und die TiefkĂźhltruhe aufzufĂźllen.

Grundschulkinder sind besonders von VorsorgelĂźcke betroffen

*

0800-19 4 18 08 www.schuelerhilfe.de

Beratung vor Ort: Mo.-Fr. 15.00-17.30 Uhr Dietzenbach â&#x20AC;˘ City-Center / 3.OG â&#x20AC;˘ 06074 / 28 39 0 Dreieich-Sprendlingen â&#x20AC;˘ Frankfurter Str. 98 â&#x20AC;˘ Ăźber Computer-Shop â&#x20AC;˘ 06103 / 19 4 18 Heusenstamm â&#x20AC;˘ Frankfurter Str. 57 â&#x20AC;˘ Ăźber der Post â&#x20AC;˘ 06104 / 39 37 Langen â&#x20AC;˘ Bahnstr. 25 /3.OG â&#x20AC;˘ 06103 / 53 1 22 MĂśrfelden-Walldorf â&#x20AC;˘ Farmstr. 16-18 â&#x20AC;˘ Eingang LudwigstraĂ&#x;e â&#x20AC;˘ 06105 / 19 4 18 Rodgau â&#x20AC;˘ Eisenbahnstr.47 â&#x20AC;˘ unter der AOK â&#x20AC;˘ 06106 / 19 4 18 * Sondertarif: nur in teilnehmenden SchĂźlerhilfen, nur gĂźltig fĂźr den Tarif â&#x20AC;&#x17E;5 weg oder Geld zurĂźckâ&#x20AC;&#x153;; alle Tarifbedingungen unter www.schuelerhilfe.de/fuenfwegodergeldzurueck.

Ausstattungsmaler Wennike Tel. 0 61 05 / 40 40 13, www.pinsel-fritze.de

Gesundheit

Bekanntschaften

Zappelphillip, StĂśrenfried â&#x20AC;&#x201C; Paul musste sich schon Vieles anhĂśren. Dabei steckt hinter seinem auffälligen Verhalten eine ernste Krankheit, die Aufmerksamkeitsdefizit-HyperaktivitätsstĂśrung (ADHS). Kinder mit ADHS haben Probleme in der Schule, da sie sich schlechter konzentrieren kĂśnnen und sehr impulsiv handeln. AuĂ&#x;erdem besteht bei ihnen eine hĂśhere Wahrscheinlichkeit einer Lese-Rechtscheib- und RechenstĂśrung. Durch Misserfolge in der Schule leiden Betroffene häufig unter aggressivem Verhalten und Depressionen, die teilweise bis ins Erwachsenenalter bestehen bleiben. Zum GlĂźck wurde bei Paul die Krankheit rechtzeitig festgestellt. Denn je frĂźher die Diagnose, desto eher kann das Kind zielgerichtet unterstĂźtzt werden. Š CSS Versicherung AG

Garten-Service

Denn mit Mehl, Nudeln, Marmeladen, Getränken oder Konserven kommt man schnell auf einen Einkaufswert von 40 Euro â&#x20AC;&#x201C; das ist bei www.lebensmittel.de die Schwelle, ab der keine VersandgebĂźhren mehr

Vorsorgeuntersuchungen helfen, Krankheiten wie ADHS frĂźh zu erkennen. Doch gerade im Grundschulalter besteht eine VorsorgelĂźcke. Die Vorsorgeuntersuchungen zwischen dem 5. und 12. Lebensjahr werden meist nicht von der gesetzlichen Krankenkasse getragen. Ă&#x153;ber eine private Zusatzversicherung wird die VorsorgelĂźcke geschlossen. Die CSS Versicherung AG beispielsweise bietet fĂźr diesen Bereich einen passenden Tarif an (CSS.privat ambulant Vorsorge spezial). Wichtig zu wissen: Versicherungen springen nur dann ein, wenn der Vertrag vor der ersten Diagnose abgeschlossen wurde. Der Tipp fĂźr Eltern: FrĂźhzeitige Absicherung der Kleinen bevor Probleme auftreten.

Gelenkbeschwerden bei Arthrose?

Mehr Vitalität dank Mobilität!

Eingeschränkte Beweglichkeit, Schmerzen, Schwellungen, Verformungen. Dies sind nur einige Folgen der Arthrose, einer durch GelenkverschleiĂ&#x; verursachten, entzĂźndlichen chronischen Erkrankung. Jahrelang wurde Arthrose als eine Alterserscheinung betrachtet. Die Wirklichkeit sieht jedoch anders aus: Neben Senioren kĂśnnen diese Beschwerden auch junge Sportler, Berufstätige sowie Frauen in der Menopause betreffen, und diese kĂśnnen die Lebensqualität der Betroffenen spĂźrbar beeinträchtigen. Auch wenn bislang keine Methode bekannt ist, Arthrose zu heilen, kann droitinsulfat ein positiver durch eine gezielte Ernährung und ins- Beitrag zur Kräftigung des Knorbesondere durch den Nährstoff Chon- pels und der umliegenden Gelenk-

Foto: Bioiberica

Geschäftliches

Immer mehr Menschen entdecken den Lebensmittelkauf per Internet: Man sitzt gemĂźtlich zu Hause und arbeitet am Bildschirm in aller Ruhe seinen Einkaufszettel ab, kann die Artikel miteinander vergleichen und Sonderangebote prĂźfen. Moderne Online-Supermärkte bieten heute neben gĂźnstigen Preisen vor allem ein komplettes Sortiment an Lebensmitteln, vom frischen Obst und GemĂźse Ăźber Milchprodukte bis hin zu Fleisch, Konserven und Getränke. Bestes Beispiel dafĂźr ist www.lebensmittel.de, wo das Angebot rund 24.000 Artikel umfasst â&#x20AC;&#x201C; bis hin zu Bioprodukten. Da die Lieferung in den allermeisten Fällen bereits am Ăźbernächsten Tag zu Hause ankommt, lassen sich sogar kurzfristig frische Waren wie Milchprodukte, Fleisch, Obst und GemĂźse per Internet bestellen. Besonders praktisch ist der InternetKauf von Lebensmittel auf Vorrat.

strukturen geleistet werden. Mit dem diätetischen Lebensmittel fßr besondere medizinische Zwecke, kronosanŽ arthro, ist der Stoff CSbBIO-ACTIVEŽ (hochreines Chondroitinsulfat) nun auch in deutschen Apotheken zur nutritiven Basisversorgung bei Arthrose erhältlich. Neben einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung empfiehlt sich die tägliche Einnahme von 1 Tablette kronosanŽ arthro zur diätetischen Behandlung von Arthrose, auch in Begleitung von arthrotischen Gelenkbeschwerden. Weitere Infos unter www.kronosan.de

Dreieich-Zeitung ab sofort auch in unsereP Offenbach-RXUQDO

Ihre Wochenzeitung fĂźr die Region

Verbreitung 185.000 Exemplare Preis bleibt gleich !!

Kleinanzeigen Bestellschein Tel.: 06106 / 28390-00 Fax: 06106 / 28390-10

private Kleinanzeige: bis zu 4 Zeilen = 8,00 â&#x201A;Ź; je weitere Zeile = 2,00 â&#x201A;Ź

Besonders hautverträglich:

Das neue Coral Sensitive Color Kleidung, die oft getragen wird, muss auch oft gewaschen werden. Das setzt auch den widerstandsfähigsten StĂźcken irgendwann sichtbar zu. Deshalb spielt die Wahl des richtigen Waschmittels eine groĂ&#x;e Rolle. Mit dem neuen Coral Sensitive Color hat Coral die vielfältige Produktpalette um eine weitere Variante _ fĂźr die gesamte bunte Kleidung _ ergänzt. Das neue Coral Sensitive Color ist dermatologisch getestet und als sehr hautfreundlich bestätigt worden. Daher ist es besonders fĂźr sensible Hauttypen, Kinder und Babies geeignet. Die Farb- und Duftstoffe sind

deutlich reduziert. Das neue Coral Sensitive Color besticht somit durch seinen milden und dezenten Duft. Gleichzeitig sorgt es fĂźr eine grĂźndliche Reinigung und fĂźr strahlende Farben. Produkte der Marke Coral sind bekannt dafĂźr, dass sie bunte, schwarze und dunkle Kleidung nicht nur grĂźndlich reinigen, sondern auch Farben schĂźtzen und Fasern pflegen. Was allerdings nicht jeder weiĂ&#x;: Das gilt fĂźr die gesamte Wäsche, und zwar egal, ob es sich dabei um Shirts, Hemden, Pullover oder Hosen handelt. Weitere Infos unter www.coral.de

Dreieich-Zeitung-Anzeigenhotline Tel.: 06106 - 28390-00, Fax: 06106 - 28390-10

gewerbliche Kleinanzeige: erste Zeile = 8,50 â&#x201A;Ź; je weitere Zeile = 5,00 â&#x201A;Ź * Die Kleinanzeige bitte unter folgender Rubrik verĂśffentlichen: O Gesuche O Stellenanzeigen O KFZ O Verkäufe O Immobilien O Verschiedenes

O Geschäftliches O Bekanntschaften

O Unterricht O Tiermarkt

Bitte lesbar ausfßllen. (pro Zeile bis zu 30 Zeichen inkl. Wortzwischenräume und Satzzeichen) Fßr Chiffre-Anzeigen: Fßr alle Anzeigen:

Abholung der Zuschriften (+ 3,- â&#x201A;Ź) Belegexemplar per Post (+ 2,- â&#x201A;Ź)

Zusendung der Zuschriften (+ 6,- â&#x201A;Ź) * gew. Kleinanzeigen zzgl. gesetzliche MwSt.

Erscheinung, wenn nicht anders vereinbart, automatisch in der nächsten Ausgabe. Annahmeschluss fßr die jeweilige Ausgabe ist Montag 17 Uhr. Achtung: Es wird keine Rechnung erstellt! Bitte buchen Sie den entstandenen Betrag nach Anzeigenerscheinung von folgendem Konto ab: Name

Vorname

StraĂ&#x;e / Nr.

PLZ / Ort

Telefon

Konto-Nr.

Bankleitzahl

Geldinstitut

Datum

Unterschrift

Kleinanzeigen kĂśnnen auch unter â&#x20AC;&#x17E;www.dreieich-zeitung.deâ&#x20AC;&#x153; direkt eingegeben werden! Alle Kleinanzeigen erscheinen auch auf unserer Homepage! GĂźnther Medien GmbH â&#x20AC;˘ Dreieich-Zeitung â&#x20AC;˘ Philipp-Reis-StraĂ&#x;e 7 â&#x20AC;˘ 63110 Rodgau-JĂźgesheim Telefon: 06106 / 28390-00 â&#x20AC;˘ Telefax: 06106 / 28390-10 â&#x20AC;˘ info@dreieich-zeitung.de


Dreieich-Zeitung, 29. November 2012

Seite 23 G

Kfz-Markt Schaden durch Schlaglöcher wird ersetzt Bundesland muss Verkehrssicherheit auf Autobahnen gewährleisten (DZ/ad) – Wenn auf betroffenen Straßen nicht vor Schlaglöchern gewarnt wird, steht Autofahrern, deren Fahrzeuge beschädigt werden, Schadenersatz zu. Das hat das Landge-

richt Halle am 28. Juni 2012 entschieden (Az: 4 O 774/11), , teilt der ADAC mit. Der Kläger war nachts bei dichtem Verkehr auf der A9 München – Berlin mit der zu-

www.auto-direkt-ankauf.de Kein TÜV, hoher KM-Stand, Motorschaden, technisch defekt, stillgelegt oder Unfallfahrzeug?

lässigen Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h unterwegs. Auf der Autobahn hatte sich aufgrund von sogenanntem „Betonfraß“ ein Schlagloch von 40 mal 60 Zentimeter Größe und über zehn Zentimeter Tiefe gebildet, das gerade auf einer so stark und schnell befahrenen Straße viel Schaden verursachen kann. Aufgrund der Dunkelheit hatte der Autofahrer keine Möglichkeit, das Schlagloch zu erkennen oder ihm auszuweichen. Obwohl der Zustand der Fahr-

bahn der Autobahnmeisterei bekannt war, hatte das zuständige Bundesland nach Ansicht des Gerichts nicht genug getan, um die Verkehrssicherheit auf der Autobahn zu gewährleisten. Autofahrer müssen durch ein Warnschild auf die „Unebene Fahrbahn“ aufmerksam gemacht werden, bis Maßnahmen zur Straßensanierung unternommen werden. Somit hat das Bundesland seine Verkehrssicherungspflicht verletzt und muss den entstandenen Schaden ersetzen.

Bestens! Kaufen wir!

WESTFALIA EICHMANN

Rufen Sie uns an, wir kommen mit Bargeld vorbei. Völlig seriöse Abwicklung! Keine Reklamationen! Abmeldenachweis! Höchstpreise GARANTIERT!

ANHÄNGER ANHÄNGER-VERMIETUNG ANHÄNGERKUPPLUNGEN FAHRRADTRÄGER ANHÄNGERERSATZTEILE WERKSTATT-SERVICE GASFEDERN + BREMSSEILE – PRODUKTION

Rufen Sie sofort an: Auto – Direkt – Ankauf Bürgermeister-Mahr-Straße 34 63179 Obertshausen Tel.: 06104 78 93 41 Mobil: 0152 / 28 90 85 27

Westfalia Eichmann Orber Str. 11-13 · 60386 Frankfurt/M. www.westfalia-eichmann.de

KFZ - Ankauf Alle Fahrzeuge PKWs - Busse Wohnmobile - Geländewagen Alle Marken - Alle Modelle Sofort Bargeld, alles anbieten! Jederzeit erreichbar Mo - So

Telefon: 06157 - 80 85 65 4 oder 0171 499 11 88 Kaufe jeden Pkw, Busse, Geländewagen, Wohnmobile.

Ein Glück, die bringen’s wieder in Ordnung. ● Karosseriearbeiten an allen Fahrzeugtypen ● Sämtliche Lackierungen an Pkw und Lkw ● Designlackierungen

● Beschriftungen ● Industrielackierungen ● Hohlraumversiegelung ● Unterbodenschutz ● Abwicklung von Unfallschäden

Alle Modelle, Zustand egal, auch mit Mängeln. Bitte alles anbieten. Zahle Höchstpreise, bar und fair! Jederzeit, 24 h erreichbar.  06158 / 6086990

Kfz-Zubehör

Schleussnerstraße 58A • 63263 Neu-Isenburg Telefon 0 61 02 / 7 18 70 Fax 0 61 02 / 2 50 43 Schnell, perfekt und umweltschonend

P Fachkompetenz rund um Ihren Wohlfühlschlaf

Großer Kundenparkplatz

Groß-Zimmern Waldstraße 55

JETZT GENIESST JEDER DAS ANGENEHME GEFÜHL DER SCHWERELOSIGKEIT

Lieferservice

www.matratzenwelt.net Tel. 06071 / 4 28 25

Mo.-Fr. 9.30-19 Uhr Sa. 9.30 - 16 Uhr


Seite 24 G

Dreieich-Zeitung, 29. November 2012

Jahres-Endspurt Jetzt gehts los

Ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr

30% Endspur t Rabatt *

auf alle fre igeplante n Einbauküc hen

wünschen wir all unseren Kunden und Geschäftspartnern statt 2 € 11,30

10

98

BEPANTHOL® KÖRPERLOTION PLUS 200 ml, 100 ml = 5,49 € statt € 6,30

2

4

is … und b

*Beim Kauf einer freigeplanten Einbauküche ab 4000,-Euro Kaufpreis (Möbelteile, ohne E-Geräte u. Montage) erhalten Sie 30% Endspurt-Rabatt. Nicht kombinierbar mit anderen Gutscheinen, Sonderangeboten oder bereits getätigten Aufträgen. Gültig bis 31.12. 2012

31. 12 .

98

KÜCHEN QUELLE MegaStore Frankfurt Hanauer Landstr. 427

MegaStore

Tel (069) 426 933 76 - 0

www.kuechen-quelle.de

z

us

zl ät

ic

um hz

Endspur t-Rabatt *

AEG Geschirrspüler im Wert von

829,UVP des Herstellers

geschenkt *

EUBOS® SENSITIVE HAND REPAIR & SCHUTZ 75 ml, 100 ml = 6,64 € statt 2 € 29,99

2298 ORAL B® PRECISION CLEAN Aufsteckbürsten für elektrische Zahnbürste, 7+1 Stück

GUTSCHEIN OblatenLebkuchen „Süße Grüße“ Gültig bis 24.12.12, solange der Vorrat reicht. Nur ein Gutschein pro Person.

statt € 6,75

4

2

98

MUCOSOLVAN® SAFT 1) 100 ml

statt € 15,95

2

11

98

DOPPELHERZ® ENERGIE TONIKUM 1000 ml, 100 ml = 1,20 € statt 2 € 11,80

8

98

PHYSIOGEL® CREME 75 ml, 100 ml = 11,97 €

statt 2 € 59,90

45

98

BOSO® MEDICUS UNO Blutdruckmessgerät für den Oberarm

statt € 14,55

9

2

98

DOPPELHERZ® VITAL TONIKUM 750 ml, 100 ml = 1,33 € statt € 13,45

9

2

98

RIOPAN® MAGENGEL1) 200 ml, 100 ml = 4,99 €

statt € 13,45

9

2

98

FREI® INTENSIVCREME 50 ml, 100 ml = 19,96 € statt € 10,95

2

6

98

VITAMIN B-KOMPLEX RATIOPHARM® 1) 60 Kapseln statt € 60,95

2

49

98

ORTHOMOL® IMMUN 30 Trinkfläschchen

GUTSCHEIN auf ein Produkt Ihrer Wahl. Gültig bis 24.12.12. Gilt nicht auf verschreibungspflichtige Arzneimittel, keine Aktionsangebote, keine Doppelrabattierung. Nur 1 Gutschein pro Person.

Gültig im Dezember solange der Vorrat reicht. Abgabe nur in haushaltsüblicher Menge. Für Druckfehler übernehmen wir keine Haftung. 1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 2) Apothekenabgabepreis gemäß Lauertaxe, Stand 01.11.2012 ist der verbindliche Abrechnungspreis nach der großen deutschen Spezialitätentaxe (sogenannt Lauertaxe) bei Abgabe zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung, die sich gemäß § 129 Abs. 5a SGB V aus dem Abgabepreis des pharmazeutischen Unternehmens und der Arzneimittelpreisverordnung in der Fassung zum 31.12.2003 ergibt. Es wird darauf hingewiesen, dass der genannte Preisvorteil aufgrund des Bestehens von Rabattverträgen zwischen Krankenkassen und Originalhersteller für einen Teil der Verschreibung nicht erzielt werden kann.


, ABER NICHT

bei der Auswahl.

Ab 07.12. erhältlich

4 Blu-Ray´s

Ab 07.12. erhältlich

3 Blu-Ray´s

Auch als Blu-Ray für 12,90€ erhältlich

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Egelsbach Kurt-Schumacher-Ring 3 • 63329 Egelsbach Tel.: 06103/943-0

Am Ende der A 661

Öffnungszeiten: Mo. - Sa. 10 - 20 Uhr

Keine Mitnahmegarantie. Alles Abholpreise.


+++ DVDs +++


+++ DVDs +++


+++ Blu-rays +++


+++ Sammeleditionen +++ Star Trek - The Original Series Complete

Star Trek - The Next Generation

23 DVD´s

49 DVD´s

3 DVD´s inklusive Schneekugel

46 DVD´s 27 DVD´s

48 DVD´s

Star Trek - DSN Complete Edition

Star Trek - Enterprise Complete Box

Star Trek - Voyager Complete Box

Sissi Schneekugel Edition Art. Nr. 9873372

Klassiker 22 Blu Ray´s Jubiläums Edit ion

9 Blu-Ray´s

Star Wars Saga (1-6)

James Bond Box 2012


+++ TV-Serien +++ TV-Serien


n +++ TV-Serien +++ TV-Serie


+++ TV-Serien +++

PINK-EDITION


+++ Spielfilme +++

Complete Saga mit 6 DVD´s

Complete Collektion mit 5 DVD´s

Das alte und das neue Testament - 17 DVD´s

Komplette Edition mit 20 DVD´s


+++ Musik +++ 2 CD´s

A er b 0 hä 7. ltl 12 ic . h

Auch auf Blu-Ray erhältlich

Live in Buenos Aires

A er b 0 hä 7. ltl 12 ic . h

3 CD´s


+++ Spielkonsolen & Spiele +++ PS3 Auch für XBox 360 und PC erhältlich

Auch für XBox 360 und PC erhältlich

Auch für XBox 360 und PC erhältlich

Auch für XBox 360 und PC erhältlich

Auch für XBox 360 und PC erhältlich

Far Cry 3

Need for Speed Most Wanted

Medal of Honours Warfighter

XBOX 360

F1 Race Stars

Dishonored

Wii Inklusive 2 Mikrofone zum singen

HALO 4

Forza Horizon

Nike Fitness

Fable The Journey

Auch für XBox 360 erhältlich

The Voice of Germany

Auch für PS3 und XBox 360 erhältlich

Zumba Fitness 3 Core

Wii Just Dance 4

Wii U

Just Dance 4

Rayman Legends

Your Shape Fitness Evoled 2013

Sports Connection

Marvel Avengers

Rabbids Lands

Zombiu

Assassins Creed 3

Auch mit XL-Display für 188,- erhältlich

Wii Mario Kart Bundle Spielkonsole mit Zubehör

3DS in versch. Farben je Spielkonsole

PS Vita 3G + 4 GB Speicher + All Stars Battle Royal Spielkonsole mit Zubehör

Mit Kinect Sensor Kinect "Sports" Spiel Mit "Dance Central 2" 250 GB Festplatte

Vorbestellungen möglich 32 GB Speicher

XBox 360 + Kinect Sensor + Dance Central 2 + Kinect Sports Spielkonsole + Zubehör

PS3 500 GB + UNCHARTED 3 + Gran Turismo 5 Spielkonsole mit Zubehör

Wii U Premium Pack Spielkonsole


+++ Kinderfilme +++

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Egelsbach Kurt-Schumacher-Ring 3 • 63329 Egelsbach Tel.: 06103/943-0

Am Ende der A 661

Öffnungszeiten: Mo. - Sa. 10 - 20 Uhr

Keine Mitnahmegarantie. Alles Abholpreise.

DZ_Online_048_A